Die Arbeitsvermittlung für den Landkreis Osnabrück befindet, es sei einem syrischen VIP-Gast der Kanzlerin nicht zuzumuten die 15 km zur Arbeit anders als mit einem vom Steuerzahler finanzierten Wagen mit Chauffeur zurückzulegen. Deshalb wurde dem nach einem besseren Leben Suchenden die tägliche Taxifahrt, um monatlich rund 1.300 Euro genehmigt.

Wie die „Neue Osnabrücker Zeitung“ berichtet begründet Kimberly Lübbersmann, eine Sprecherin des zuständigen Bereichs Wirtschaft und Arbeit, das so:

„Da er in einem Drei-Schicht-Rotationssystem eingesetzt wird und die Zeiten nur unzureichend mit den öffentlichen Verkehrsmitteln abgedeckt werden, wird für die ersten drei Monate die Beförderung durch ein Taxiunternehmen sichergestellt.“ Der Flüchtling arbeite konkret zu den Zeiten 5 bis 13 Uhr, in der Spätschicht 13 bis 21 Uhr und während der Nachtschicht von 21 bis 5 Uhr.

Maßarbeit zahlt Führerschein-Kosten

In der Anfangszeit des neuen Jobs habe der Flüchtling die Möglichkeit, einen Führerschein zu machen, sich bei den neuen Kollegen um eine Mitfahrgelegenheit zu kümmern oder eine sonstige Transportmöglichkeit zu organisieren, sagt Lübbersmann. Die Kosten für den Führerschein B, für dessen Erwerb sechs Monate Zeit veranschlagt werden, übernehme die Maßarbeit bis zu 1800 Euro.

[..] Außerdem würden sie sich in der fremden Umgebung weniger leicht zurechtfinden und müssten „an die Hand genommen werden“.

Die meisten von uns haben keine Arbeitsstelle, die in kurzer Zeit fußläufig erreichbar ist. Das bedeutet, man setzt sich in den Bus, die Bahn oder, wenn das eben nicht geht, aufs Fahrrad bzw. ins selbsterwirtschaftete Auto, um seinen Verpflichtungen nachzukommen. Wer kein Fahrrad oder keinen Führerschein hat, muss sich auch darum selber kümmern. Ebenso sind Erwachsene gemeinhin selbst dafür verantwortlich sich auch in „fremden Städten“ zurechtzufinden und bekommen keinen Guide bezahlt, der sie, um sich nicht zu verlaufen, von A nach B bringt – es sei denn man ist Gast der Kanzlerin. (lsg)

Das Verschwinden der Europäer

229 KOMMENTARE

  1. Das ist eine Frechheit!
    Nicht einmal die alten kranken Rentner bekommen die Taxifahrt zum Arzt bezahlt!!

    • Das ist doch keine Frechheit, sondern ganz normales u. eiskaltes politisches Kalkül. Und es funktioniert! Die Bürger regen sich zu Recht darüber auf, Grund genug für die parasitäre politische Klasse, nochmal eins oben draufzusetzen. Die Politparasiten wollen Ungerechtigkeit erzeugen, um die Massen so gegeneinander aufzubringen, damit sie nicht geschlossen gegen sie aufstehen. Auch dazu werden die Siedler durch Merkel ins Land gekarrt.

      Ich kann mir zudem sehr gut vorstellen, dass die parasitäre politische Klasse dies solange betreibt, bis das Volk die Abschaffung sozialer Leistungen fordert. Das wird dann der vermeintlichen „Gerechtigkeit“ wegen auf europäischer Ebene für alle gelten, also auch für uns Bürger, die wir uns dieses soziale Netz in Eigenleistung geschaffen haben. Ja, die Vermutung ist richtig: Die Siedler werden ins Land gekarrt, um unser soziales Netz zu zerstören. Das was hier seit Jahren passiert, kann dieses soziale System nicht auf Dauer durchhalten. Hier kommen Leute ins Land, die nie etwas in den Rentenpott eingezahlt haben und auch nie werden, dennoch aber einen Anspruch auf Mindestsicherung vom perversen Merkel-Regime zuerkannt bekommen.

      Merke: Dies funktioniert alles nur, solange es noch eine wertschöpfende Mittelschicht gibt. Bricht die hier in Deutschland weg oder stellt diese die Wertschöpfung ein, dann war´s das. Dann gibts aber auch für die parasitäre politische Klasse in Deutschland nichts mehr zu regieren und abzuzocken. Das perverse Merkel-Regime ist also zweifelsfrei darauf fokussiert, Deutschland zu vernichten.

  2. Die Leute, die am Flughafen arbeiten im Schichtdienst arbeiten, bekommen die dann auch Taxifahrten bezahlt??

    • Das war ja schon in der Vergangenheit in diversen Beiträgen zu „Flüchtlingsunterkünften“ zu lesen, dass für die illegalen Migranten Shuttleservices zwecks Shoppingfahrten angeboten wurden (sobald diese Unterkunft nicht total zentral in einer Stadt lag), für die Gehbehinderten und Gebrechlichen unter den deutschen Senioren bleibt das ein Traum.

    • Diejenigen die bis aus Kassel kommen und jeden Tag zwischen ihrem Heimatort und dem Frankfurter Flughafen pendeln, teilen sich den Zug mit nicht zahlenden Mitreisenden. Überflüssig zu erwähnen wer die Mitreisenden sein könnte. Der Berufstätige zahlt einen dreistelligen Betrag pro Monat für die Beförderung der Bahn. Die zu fast 100% nur männlichen migrantischen Schutzsuchende fahren für lau. Kontrolliert werden sie nicht, obwohl immer öfter andere Fahrgäste sich darüber beschweren.

    • Ich denke eine Eselrikscha, ist erstens voll öko und zweitens kultursenibler!
      Möglicherweise ist der Taxifahrer ja noch ein voll Ungläubiger> unzumutbar für das Goldstückchen!

    • #lorbas
      Wenn Sie dem Ganzen einmal entkommen wollen, weil sie Kopfschmerzen haben oder den ganzen Zirkus nicht mehr ertragen wollen, keine Stunde in der Bahn unter Kind und Kegel sitzen wollen und drei EUR für ein erstes Klasse Ticket zuzahlen, dann werden Sie sich wundern! Wer setzt sich frech in die erste Klasse rein. Migranten, die Butterbrote rausholen, Dreck machen sich dort breit machen und WENN ÜBERHAUPT Kontrolleure kommen abhauen!

    • # lorbas
      Habe schon mehrmals mit erlebt, wie Kontrolleure Migranten- oder Kopftuchleute-Schwarzfahrer laufen lassen.
      Als ich mich beim letzten Kontrolleur vor allen Fahrgästen bei ihm beschwert habe, log er erst, dann suchte der Kontrolleur das Weite und verschwand hinaus zur Tür!!!

  3. Klasse. Der Kartoffel wie mir, wird vom Arbeitsamt kein Führerschein finanziert. Ich wandere aus, aus diesem Scheißland.

  4. Ich fand den Spruch immer grenzwertig ordinär,aber heute bringe ich ihn aus vollem Herzen:
    Man kann gar nicht so viel fressen,wie man k….n wollte!!!
    Sind die,die so etwas genehmigen,alle verrückt geworden?

    • Der Spruch ist lächerlich und nicht mal als Metapher passend. Machen Sie ihn nicht zu eigen.

      Auch wenn es stimmt, die Wut immer grösser wird und man die Verzweiflung an der flächendeckenden Dummheit kaum noch in Worte fassen kann.
      Trotzdem muss man wenigstens selbst versuchen vernünftig zu bleiben.

    • Sie scheinen den Hintergrund dieses Zitats nicht zu kennen, oder doch?Der Maler Max Liebermann kommentierte 1933 damit den Fackelzug der Nasos anlässlich der „Machtübernahme“. Wenn ich heute die Internaso-SAntifa-Deppen und ihre grenzdebilen MitläuferInnen sehe, muss ich ihn leider wieder, so drastisch er ist, in Originalfassung zitieren:
      „Ick kann jar nich soville fressen, wie ick kotzen möchte!“

    • alacran

      Ändert das was daran, was ich schrieb ? Vielen Leute gebrauchen den Spruch, wahrscheinlich hat ihn der Liebermann auch schon von nem anderem gehört. Deswegen wird er auch nicht besser.

    • Mignon 18. Juni 2017 at 11:11
      Aus Wut heraus zu handeln ist ja oft mit Kurzschluss unüberlegt und ich denke diese Reaktion zu beabsichtigen kann der Aktivisten Ziel sein, doch sie schwingen sich dann als Anführer von Neuem auf, was eigentlich ihr Ziel war die Menschen nur zu instrumentalisieren, zu benutzen, um ihre innere Herrscheranliegen an den Menschen letztendlich auszuführen, also mit Gewaltmitteln wie Propaganda bis zur Provokation von Wut die sind dann verwenden um ihre Herrschsucht gegen bestehende demokratische Prozesse auszuleben?
      ‚Angst wäre ein schlechte Berater‘ halte ich auch für Unsinn, weil Angst und auch körperliche Angstsymptome auf natürliche Gesundheit der Instinkte von Menschen hinweisen und sie nach den Ursachen des Beängstigenden forschen lassen und Schutzmaßnahmen in Form von Prophylaxe bewirken ohne das Jemand also weder der Angstmachende noch der Angsthabende zu Schaden kommt.
      ‚Verzweiflung bei Misserfolg in der Aufklärung vergeht Stück für Stück durch neue erfolgreiche Hoffnungsschimmer beim Aufklären und lässt auch die Eigenüberprüfung von Meinung wegen der Resonanz der Aufzuklärenden zu, dann macht die AfD es schon richtig, weil sie nicht sagt übernehmt die Information und unsere Schlussfolgerung ungeprüft, sondern denkt selbst nach über das Gesagte?‘

  5. Puuh, da können wir aber froh sein, den harten, internationalen Wettbewerb um die begehrte Fachkraft gewonnen zu haben.
    Und (fast) allen ist geholfen: die Fachkraft hat zugleich einen Arbeitsplatz gesichert, und das Buttosozialprodukt kräftig gesteigert – zwar nur auf dem Papier, aber seien wir mal nicht so kleinlich, die gesamte Asyl- und Integrationsindustrie arbeitet so.
    Gut, irgendjemand muß jetzt für den Schwachsinn arbeiten gehen, und dessen Herkunft kennen wir bestimmt….

    • Danke für diese Links.

      Man kann nur immer wieder sagen, dass das alles von Seiten der verantwortlichen Politiker und Behörden sehr planvoll durch- und umgesetzt wird und dass Robin Alexander, dieser Hofberichterstatter der Grauenraute, die Leute mit seiner „wir sind überrollt worden“-Story verschei*ert.

  6. Da fehlen einem die Worte, bist du Asylschwindler, dann bläst man dir Zucker in den Arsch und bindet noch einen Ballon dran, damit der Geschmack schnell genug auf der Zunge ankommt, bist du Deutscher, dann musst du solche freigiebigen Ämter am Arsch lecken, um überhaupt Mal die kleinste Vergünstigung zu bekommen…

  7. Der hatte aber keine Probleme es zu Fuss hier hin zu finden und jede Wette , wenn man ihn in einen Flieger packt und irgendwo wieder raus lässt in kürzester Zeit wieder hier wäre.

    • Ja sicher … einer muss ja den Merkelschwachsinn finanzieren. Die alte Nazischlampe (Anmerkung: Satire, gerichtlich erlaubt!) wird das ganz sicher nicht tun.

    • Hier die Aussage eines mir begegneten ‚Merkelwähler‘: ‚mit Frau Merkel läuft die deutsche Wirtschaft immer gut‘. Da ich eine wirtschaftspolitische niete bin konnte ich da nicht kontern, doch vielelicht macht die AfD mal ein ‚in der Kürze liegt die Würze Video in allgemein verständlichem Deutsch dazu‘?
      Mit allgemein verständlichem Deutsch meine ich die Verwendung von eindeutig definierten Begriffen und keine Fachtermini die man auch anders kapieren kann wenn man deren Verwendungsspezifika im Fach nicht kennt.

    • Andere mir begegnete ‚Merlkelwählerantworten‘:
      ‚In der Schule meine Kinder sind doch sowieso nur noch vereinzelt deutsche Kinder, besser wir passen uns an.‘
      ‚Die Asylanten klopfen auf dem Bau für 50 Euro am Tag die Schlitze, dafür können wir sie günstig gebrauchen (Handwerker, Angestellter).‘
      ‚Ich habe die politische Ansicht, dass man die AfD nicht wählen kann (ohne es begründen zu können, Lehramtsstudent).‘
      ‚Mit ‚Merkel‘ ging uns immer gut und wird es uns weiter gut gehen (ein Betriebsinhaber Mittelstand).‘
      ‚Wir müssen den Flüchtlingen doch helfen, auf der Welt gibt es soviel Armut, wir sind ein so reiches Land (Handwerker, Arbeiter: dieser Kandidat konnte allerdings weder den Unterhalt für seine Kinder, noch für sein im Heim untergebrachte Mutter bezahlen, der Staat zahlt es zum Glück für ihn).‘
      ‚Ich möchte nicht darüber reden und nicht darüber nachdenken, ich wähle dasselbe wir immer. (städtische Angestellte).
      ‚Die AfD‘ sind doch Rechtsextreme (kann es nicht begründen wieso, Studentin der Soziologie).
      ‚Wir können es nicht ändern, wir wählen Merkel. (Arbeiterfamilie)‘
      Manchmal hatte ich den Verdacht und habe den Verdacht, dass die Bevölkerung mit Psychopharmaka dauermedikamentös behandelt wird, ohne es zu wissen?

    • Hier nicht noch die Antwort Top 1 bis Top 4 nach angefertigter Antwortstrichliste von ‚Merkelwählern‘:
      Top 1: „Ich habe meine Schäfchen im Trockenen.“
      Top 2: „Ich lebe sowieso nur noch höchsten 20 Jahre und was danach ist, ist mir egal.“
      Top 3: „Ich habe meine Leute, mich interessiert nix, wir können nix ändern.“
      Top 4: „Ja, die alten Zeiten sind vorbei, wir können da nix ändern, jetzt ist es halt so.“
      Top 5: „Die Merkel ist gut, die meistert alles. Die Merkel macht das schon.“

  8. Wahrlich eine win-win Situation: Die Steuern die er zahlt (falls er welche zahlt), werden durch gesponserte Taxifahrten wieder sinnlos verbraten.

    Irrenhaus Germoney!

  9. Linksdusseliger Wahnsinn kennt beim Einsatz für Asylbetrüger keine Grenzen!
    Dank der Zonenwachtel und Co.!

    • Hier muss ich dich etwas korrigieren, „IM Erika“ ist KEINE „Zonenwachtel“, wenn du deren lebenslauf mal studiert hättest, wäre dir aufgefallen, dass sie im WESTEN geboren worde. Also ist sie wohl eine „Wessiwachel“ mit verlaub. Sie hat es nur verstanden die positiven Aspekte gnadenlos auszunutzen, und sich mit der gelernten „Elbogenmentalität“ und Pappas Hilfe in Szene zu setzen. Dabei natürlich alle Vorteile daraus auch aus zunutzen (Studium in Moskau (war nicht jedem vergöhnt (!)).
      Es ist aber schon merkwürdig, Tausende Kilometer haben sie ohne Probleme geschafft, und hier finden sie nicht mal den Weg zur „Arbeit“. Das sollte zu denken geben.
      Übrigens deutsche Hartz4-Bezieher bekommen diesen Service nicht – irgendwie merkwürdig.
      Die müssen den Weg selbst finden.

  10. Nachdem der Illegale den geschenkten Führerscheinkurs mit Abschlussprüfung auf Arabisch im x-ten Anlauf mit 10 Fehlerpunkten bestehen wird, sollte er einen Anspruch auf Übereignung eines nagelneues TAXIs haben, z.B. einer Mercedes-Benz E-Klasse, die es ja mittlerweile auch mit eingebautem Mekka-Kompass im Navi gibt: http://www.pi-news.net/neue-e-klasse-serienmaessig-mit-mekka-kompass/

    Begründet werden könnte das damit, dass ohne Bereitstellung des Arbeitsmittels „TAXI“ die Kosten für die Fahrschule ohne konkreten Nutzen wären. Das könnte wiederum zu Frustration und einer Blitzradikalisierung des „Flüchtlings“ führen. Das sollte uns die Integration doch wert sein! Es ging „uns Deutschen“ noch nie so gut wie heute (bei dem Thema sind wir auf einmal keine „Schon-länger-hier-Lebenden“, sondern Deutsche)! Außerdem gilt es, Überproduktionen der Automobilindustrie abzufedern, da der gemeine Schon-länger-hier-Lebende aus purem Geiz aufs Fahrrad umgestiegen ist.

  11. Ich pendele seit 30 Jahren 100km (einfach) täglich zur Arbeit. Das sind ca. 1.200.000 km, oder ca. 30 mal um die Erde! Die Lebenszeit, die ich mit der Bahn verplempert habe, auch durch die vielen Verspätungen, kann ich gar nicht zusammenrechnen. Ja, doch, das ist zumutbar! Zumindest für eine deutsche Kartoffel!

    • Gute Rechnung. Raus aus dem Hamsterrad. In den bunten Städten ist die Fahrt mit der S-Bahn morgens zur Arbeit immerhin die einzige Zeit am Tag, in denen man kaum kulturelle Bereicherer antrifft. Die arbeitsdeutsche Parallelgesellschaft…

    • Das ist wahr! Im Zug sind bis auf ganz wenige Ausnahmen Deutesche, oder zumindest europäisch wirkende Mitreisende. Alles noch ruhig und gesittet, die Schaffner haben auch noch einen normalen und entspannten Job. Wenn man auf den Zwischenstopps aus dem Fenster sieht und die Ströme von Menschen auf den Trellen beobachtet, wird einem dieses Hamsterrad so richtig bewußt! Wie schrieb Akif? Ca. 15 Millionen erarbeiten den Reichtum für den Rest! Das kommt hin!

    • Ich bin bei der Frage des Klimawandels unsicher, aber Müllers Argument ist in diesem Zusammenhang lächerlich und völlig an den Haaren herbeigezogen. Damit soll künstlich „unsere“ Verantwortung für das Elend in Afrika konstruiert werden.

      Im Artikel selbst wird dann jedoch beschrieben, was wirklich das Hauptproblem Afrikas weit, weit vor allem anderen ist: Der völlig gedanken- und verantwortungslose Kinderkult.

      Quantität geht dabei vor Qualität; Hauptsache, es sind in jeder Familie möglichst viele Kinder, ganz egal, was nachher, wenn sie erwachsen sind, aus denen wird. Sollen dann halt die Europäer sehen, was sie mit denen machen.

      Deshalb wird sich Afrikas Bevölkerung bis ca. 2055 auf 2,4 Milliarden Menschen verdoppelt haben.

      Ein trauriger Trost bleibt: Spätestens bei 25 Millionen ungebetener Einwanderer aus Afrika, dem Nahen und Mittleren Osten wäre endgültig Schluss, weil dann der gesamte jährliche Bundeshaushalt von 300 Milliarden Euro für deren Unterhalt aufgewendet werden müsste.

  12. Leute wie Lübbersmann sind die Mittäter, die es den Politverbrechern ermöglichen unser Land zu zerstören. Sie gehören wie diese abgeurteilt und inhaftiert, damit sie für mehrere Jahre ganz in Ruhe nachdenken können, was sie ihrem Volk angetan haben!

  13. Vielleicht möchte man durch diese Taxifahrten „unerwünschte Wechselwirkungen“ mit den „Längerschonhierlebeneden“ ÖPNV-Nutzern reduzieren….

    Es ist unfassbar!

    Aber diese Taxifahrten sind schon länger gängige (teure) Praxis:

    http://www.sz-online.de/sachsen/warum-asylbewerber-mit-dem-taxi-fahren-3316106.html

    Beitrag vom 15.02.2016

    Insgesamt habe die Landesdirektion Sachsen für Taxifahrten für Asylbewerber im November und Dezember vergangenen Jahres 51 000 Euro ausgegeben, stellt Peter Darmstadt, Leiter der Abteilung Asyl und Ausländerrecht, klar. „Wie Flüchtlinge zu Terminen kommen, darüber entscheiden die Betreiber der Unterkünfte.“ Es gelte der Grundsatz: Ein Taxi wird nur bestellt, wenn es wirklich nötig ist. Und nötig sei es vor allem in zwei Fällen: wenn ein Asylbewerber einen Termin beim Bamf in Chemnitz oder bei einem Facharzt hat. …

    • Möglicherweise musste man diesen Syrer durch die Taxifahrten etwas extra motivieren diesen Job überhaupt anzunehmen, denn ein geschenktes Fahrrad wäre ja auch ne Lösung gewesen und wesentlich billiger.

    • Als Deutscher musst du erst ein halber Krüppel sein, bevor das Amt dir eine Taxi-Schein für Arztbesuche ausstellt

      Aber für Merkels Gäste wird hier der rote Teppich ausgerollt und unser letztes Tafelsilber verhökert.

    • Ich habe eher Angst vor diesem Tag.
      Die Bundesbratze weiß doch schon, dass sie weiter das Land zerstören wird, sie darf dabei auf Wahlmanipulationshilfe von verschiedenen Seiten zählen.

    • Mach dir nicht zuviel Hoffnung: Auch wenn die AfD reinkommt (woran ich keinen Zweifel habe) wird sich nach der BT-Wahl nicht viel ändern. Sicher ist, dass Merkel wieder Kanzlerin sein wird (es sei denn sie stirbt unerwartet an einer nicht entdeckten Krankheit). Vielleicht ist von der Leyen dann weg, wenn wir Glück haben sogar Maas. Ansonsten ist der einzige Unterschied, dass der Vizekanzler dann Schulz heißn wird. Schöne Aussichten!

    • Wenn ich so an meine Urlaube mit vielen Begegnungen mit westdeutschen Leuten denke, dann schwant mir ein schlimmes, geradezu vernichtendes WEITERSO mit Merkel. Denn diese Leute wussten mehrheitlich nichts, hatten nichts gegen die Asylflutung (sind ja alle bemitleidenswerte Verfolgte und Kriegsflüchtlinge, die man im Mittelmeer retten muss), waren ja „noch“ nicht persönlich betroffen, waren ausschließlich GEZwangsinformiert, unwissend über die katastrophalen Zustände in den Großstädten, sind dem Schuldkult komplett erlegen.

    • @KDL. Nach meinem Kenntnisstand wird Chulz Juncker beerben.
      Hätte mich auch gewundert, das ein bereits entsorgter EU-Apparatschik Chulz in der Bundespolitik erfolgreich reaktiviert werden kann.

    • Manipulationsentarnung kann helfen und dabei liegt die Würze in der Kürze klarer Darstellung? Wer erkennt das er manipuliert wird und die Manipulationsmittel sieht, kann sich erkenntnisreicher entscheiden, weil es Unsicherheiten abbaut, denn die Vertrauenslage ist ohnehin danieder? Viele blicken nicht hinter Manipulation, weil sie auf der Basis von fehlinterpretierten Statistiken, Zahlen, Fakten, Studien argumentativ über viele Jahre über die Welt ‚aufgeklärt(?)‘ wurden, auch von Medien die aus einer aufgebauten ‚ideellen Blase‘ heraus kommunizieren?

    • @ alexandros:

      Ja, da magst du Recht haben. Ich kann mir auch nicht richtig vorstellen, dass ein Mann, der politisch ganz weit oben war, sich jetzt ins zweite Glied zurückzieht. Aber wer wird dann Vizekanzler? Vielleicht Stegner? Kleiner Scherz, denn so blöd ist nicht mal die SPD.

  14. Das ist Pervers!

    Der soll seinen Arsch gefälligst aufs Rad schwingen oder mit Bus und Bahn fahren.

    Diese linken Polithuren verschleudern unsere Steuergelder illegal an illegale Fremde.
    Vielleicht sollte man ein Klage gegen die Verwaltung anstrengen, unrechtmäßige Zuwendung abzuleiten sein.

    Ob es sich hier auch um einen Voll-alimentierten Taxi-Fahrgast von Angela Merkel handelte?
    https://www.hna.de/lokales/witzenhausen/werra-meissner-kreis-ort306257/zeugensuche-nach-angriff-auf-taxifahrer-in-grebendorf-2016-8408153.html

  15. diese angeblichen Flüchtlinge flüchten von Syrien zu Fuß bis Deutschland , und finden sich dann angeblich nicht in fremder Umgebung zurecht, oder was, dann hat man den sogenannten Flüchtlingen überall die gebrauchten Fahrräder hinterher geschmissen, damit diese dann damit herumfahren können, viele dieser Konsorten fahren zum Vergnügen Fahrrad um sich vor lager Weile die Zeit zu vertreiben, und plötzlich haben diese Irren kein Navi im Smartphone zur Orientierung damit diese den richtigen Weg zur Arbeit finden, oder wie

  16. OT- Abwechselnd ist es mal was anderes, und dann wieder der Klimawandel. Aber wir sind schuld und müssen mehr zahlen.
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/gerd-mueller-warnt-vor-100-millionen-fluechtlingen-aus-afrika-a-1152670.html
    Ich sage eine andere Fluchtwelle voraus: 100 Millionen Europäer werden sich vor dieser fortschreitenden Idiokratie in Sicherheit bringen. Und zwar genau die, die noch leistungsfähig sind. Wer besorgt euch dann die Kohle, die ihr so großzügig verteilt? Dieses Land wird sich verändern — und ich freu mich drauf.

  17. Besteht der „Syrer“ die vom Staat bezahlte Fahrprüfung nicht, ist das auch kein Problem. Das Taxi kommt einfach weiter:

    „Obwohl der Service befristet sein soll, sei die tatsächliche Dauer nicht hundertprozentig festgeschrieben, da sich der Erwerb des Führerscheins auch verzögern könne.

    Aber keine Sorge, es handelt sich nur um:

    Laut Maßarbeit seien das „Einzelfälle“.

    Obwohl „Flüchtlinge“ „übernormal gesund“ und uns auch auf allen weiteren Ebenen, vor allem auf dem Gebiete der Bildung und Fachkenntnisse haushoch überlegen sind, gibt es vereinzelt klitzekleine Erwerbshemmnisse:

    „Einen Flüchtling zu vermitteln sei in vielen Fällen schwieriger und kostenintensiver als einen deutschen Staatsbürger, nicht zuletzt wegen der fehlenden Sprachkenntnisse, die durch Sprachkurse erworben werden müssten.“

    • Mit einem geschenkten Fahrrad wäre die Sache für alle billiger, aber der Syrer brauchte sicher etwas mehr „Motivation“ zu einer Arbeitsaufnahme.

  18. Dazu fällt mir ein alter Witz ein:
    Sagt Papa Neureich zu seinem Sohn: „Heute ist unser Chaufeur leider krank“
    Der Sohn: „Aber wie soll ich dann in die Schule kommen?“
    Der Papa: „Nimm ein Taxi, wie andere Kinder auch“

    Ich gebe aber zu, dass dieser Witz angesichts des oben beschriebenen Wahnsinns viel zu harmlos ist.

  19. Fahrrad??? Ich bin auch Rad gefahren (20km) als ich einen Ferienjob hatte. Auch ein Mofa wäre drin. Das kriegt man ja wohl noch gestemmt.

    • Was der Syrer wohl nach Hause berichtet???
      „Mensch, ich muss hier doch arbeiten, aber ich werde da sogar mit dem Taxi dahin zur Arbeit ihn und zurückgefahren – ein Paradies“

    • „Ach, ja ich mache da noch ne Fahrerlaubnis, die ist in Deutschland gratis !!!“ Vielleicht bekomme ich ja auch noch das Auto dazu!“

  20. Die meisten von uns haben keine Arbeitsstelle, die in kurzer Zeit fußläufig erreichbar ist. Das bedeutet, man setzt sich in den Bus, die Bahn oder, wenn das eben nicht geht, aufs Fahrrad bzw. ins selbsterwirtschaftete Auto, um seinen Verpflichtungen nachzukommen. Wer kein Fahrrad oder keinen Führerschein hat, muss sich auch darum selber kümmern.

    Das ist alles richtig.

    Aber wenn die das dem Syrer so gesagt hätten, dann wäre der Syrer eben GAR NICHT zu der Arbeitsstelle gegangen – was er sowieso früher oder später tut, allerspätestens, wenn nach 3 Monaten das Taxi ausbleibt, vermutlich aber schon früher. Das ist für unsere Wirtschaftsleistung und unseren Wohlstand völlig ohne Belang. Es ist egal, ob diese Leute arbeiten oder nicht, wir brauchen diese Arbeitsleistung nicht.

    Die Forderung „Die sollen was arbeiten!“ ist kontraproduktiv. Die sollen wieder gehen! Und während sie noch nicht wieder gegangen sind, ist es in den allermeisten Fällen deutlich billiger für die Allgemeinheit, wenn sie nicht arbeiten. (siehe dieses Beispiel und viele andere). Außerdem integrieren sie sich dann auch weniger, was eine spätere Rückführung erleichtert.

    Und da ist der Hund begraben!

    Das System braucht dringend Beispiele für arbeitende Asylanten, weil viele ihre Anwesenheit dann eher akzeptieren, die Vermischung mit Deutschen gefördert wird. Deshalb das Taxi.

    Ich kann schon verstehen, dass viele sich ärgern: „Mir zahlt das keiner!!!“ Aber ich glaube, dass es sinnvoll ist, sich davon freizumachen, sondern stattdessen zu begreifen, dass unsere Arbeit und die „Arbeit“ von denen ETWAS ANDERES ist. Wir sind autarke Menschen, die sich, wie im Artikel erwähnt, selber um Dinge zu kümmern und sich zurechtzufinden. Unsere Arbeit trägt etwas zur Wirtschaftsleistung bei.

    Diese Asylanten sind unselbständige Haustiere des Systems, die „an die Hand genommen werden müssen“ und wenn sie einer Arbeit nachgehen, dann nicht deswegen, weil irgendjemand ihre Arbeitskraft braucht, sondern weil sich irgendein Unternehmer hat beknien (oder bezahlen) lassen, zu der Propgandashow, das wären Fachkräfte und „genau gleich wie wir Deutschen“ beizutragen.

    WAS GANZ ANDERES ALSO!

    Ich sage nicht, dass es gut ist. Und es muss irgendwann enden. Aber es ist, wie es ist. Und man muss begreifen, wie es ist. Es ist meilenweit unter unserer Würde, unsere Arbeit mit dem Show-Firlefanz gleichzusetzen, wenn es irgendeinem Gutmenschen gelingt, so einem Asylanten einen Arbeitsplatz zu verschaffen oder von einem Unternehmen zu erpressen, der vollkommen überflüssig ist.

    Nochmal: Ich will NICHT sagen, das wäre in Ordnung! Das ist es natürlich nicht. Aber wir müssen geistig vom System und seinen Haustieren absetzen. Wir sind was Besseres!

    • Kluge und klare Worte, Nuada. Aber etwas weiter gedreht ist es ja genau diese Ungleichbehandlung, die viele deutsche „Drohnen“ so aufregt: Es wird nicht Steuergeld in die Hand genommen, um ihnen ihr ohnehin aufreibendes Arbeitsleben zu erleichtern, sondern um diese verlogene Propagandashow zu finanzieren. Das ist eben ein Verstoß gegen die nun von der Scharia Partei Doischelan wiederentdeckte „Gerechtigkeit“.

      Man könnte sich Mittel überlegen, im konkreten Fall gegen solche mißbräuchliche Großzügigkeit vorzugehen. Und man sollte diesen Fall im Blick behalten, um die zu erwartende Arbeitsaufgabe des „Haustiers“ nicht zu verpassen.

    • @ alles-so-schoen-bunt-hier 18. Juni 2017 at 12:21:

      Ja, ich verstehe die Aufregung und die Wut über solche extremen Auswüchse eines an sich schon psychopathischen Systems vollkommen. Dass es sich dabei um eine Sauerei handelt, die geeignet ist, einem den Atem stocken zu lassen, darin bin ich absolut einer Meinung mit dir und allen anderen hier.

      Wir können wohl derzeit nichts dagegen machen. Wer’s versuchen will, mag es versuchen, eine Klage könnte in seltenen Einzelfällen Erfolg haben, aber das Ergebnis wird immer nur ein Tropfen auf einen heißen Stein sein.

      Deshalb geht es mir hier mehr darum, diese Empörung und Wut von etwas Quälendem und Demütigendem in etwas zu verwandeln, das stark und selbstbewusst macht. Denn dazu besteht Grund genug.

      Eine Geschichte aus dem Nähkästchen: Als ich zum ersten Mal einen Rollstuhl gestehen habe, habe ich mit faszinierten Augen und voller Neid gebettelt: „Sowas will ich auch haben!!!“ Natürlich kann sich jeder die Erklärungen vorstellen, die daraufhin kamen und „Der Rollstuhlfahrer wäre heilfroh, wenn er so gesunde Beine hätte wie du.“ Klar. Bloß so richtig eingeleuchtet hat mir das damals nicht, wozu brauche ich diese blöden gesunden Beine noch, wenn ich so einen tollen Rollstuhl habe, mit dem ich durch die Gegend kurven kann??? Gut, ich war noch klein.

      Auf eigenen Beinen stehen! Das ist ein Wert an sich, im wörtlichen UND im übertragenen Sinn. Wir sind schon mehr als genug abhängig von diesem Scheißsystem, aber zum Glück noch nicht ganz so abhängig wie diese Asylanten, denen man den Rollstuhl hinterhertragen muss. Ehrlich gesagt glaube ich, dass es uns recht schnell tierisch auf die Nerven gehen würde, wenn wir vom Staat so gluckig und aufdringlich-wohltätig behandelt werden würden wie die.

      Eine Gleichbehandlung von denen und uns ist nicht möglich. Das System versucht so zu tun, als ob sie das täten, bzw. suggerieren, sie würden jetzt nur vür eine Übergangszeit die Voraussetzungen schaffen, damit das später möglich ist. Aber das funktioniert nicht. Wir können nicht gleich behandelt werden, weil wir nicht gleich SIND und weil man das bei einer Gleichbehandlung krass deutlich erkennen würde (man erkennt’s auch so, nur weniger deutlich, denn „schließlich arbeiten die ja auch!“)
      Damit will ich nicht sagen, dass das richtig ist. Das ist es absolut nicht. Der Fehler liegt tiefer. Darin, so unterschiedliche Menschen zusammenzusperren. Wenn das einmal passiert ist, kann man nichts mehr richtig machen, dann ist alles, was man macht, falsch.

    • Nana, ich weiß nicht: „Wir sind was Besseres!“ Wir sind anders, das stimmt auf jeden Fall.
      Ob das am gemäßigten Klima liegt oder an anderen Genen oder an unterschiedlichen IQ´s, sei dahingestellt.
      Und dabei spielt es auch keine Rolle, ob die Unterschiede auf kulturellen und/oder der vindividuellen Veranlagung beruhen.

      Jedenfalls sind – und bin ich genau entgegengesetzter Meinung als die GRÜNEN – nicht alle Menschen gleich, allem Gendergeschwätz zum Trotz. Und jetzt legen wir bei den „Gästen“ UNSERE Maßstäbe und Erwartungen an und hoffen, dass sie sich integrieren. Wie heißt es so schön und treffend: Die Hoffnung stirbt zuletzt!

  21. …nur -1- Frage:

    was macht ein „Flüchtling“ dann mit dem Führerschein… OHNE Auto?

    bekommt er dann noch die Leasingrate bezahlt von der BA?

    • Nach allen „Blüten“, die das System so treibt, wäre auch das nicht auszuschließen.

  22. Hollande:

    „Nein, das kostet nichts, das zahlt der Staat“

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Heike Maas (SPD)

    „Niemanden wird etwas weggenommen“

    Auf die Frage:

    „Die Milliarden müssen ja irgendwo herkommen“

    antwortete er:

    „Die haben wir in Deutschland erwirtschaftet.“

    Ja genau, die Steuerzahler! Ihnen wird es weggenommen.

    • „Niemanden wird etwas weggenommen“

      Als wenn das das einzige Problem wäre, Herr Maas; ohne Kopf rumzulaufen ist auch nicht sehr angehnem. Besonders wenn die letzten Worte, die man gehört hat: „Alla HU Aggbarr“ waren.

  23. Der Verdienst der Fachkraft sollte mal veröffentlicht und gegen gerechnet werden. Evtl. liegt der Verdienst so niedrig, daß nicht mal Steuern bezahlt werden müssen. Dann hätte die andere Fachkraft vom Arbeitsamt den Wunsch des Josef Fischer perfekt umgesetzt.
    So soll es sein, und so setzen es ALLE Beamten um. Als Befehlsempfänger muss man ungesetzliche Befehle verweigern. Unlautere Befehle zu befolgen hat hoffentlich für diese Leute noch einmal ernste Konsequenzen, das hoffe ich von Herzen.

    tsweller

  24. Der „deutschen Kartoffel“ hingegen wird vom „Arbeitsvermittler“ auf dem Arbeitsamt erklärt : „Tja, dass zu ihrem neuen Arbeitgeber keine ausreichende Bus- oder anderweitige Fahrverbindung besteht, dass tut mir ja leid für Sie…aber wie Sie letztlich pünktlich an und zu ihrer neuen Arbeitsstelle (und wieder zurück nach Hause…) gelangen, dass ist ganz allein Ihr Problem! Fehlende Fahrverbindungen sind kein akzeptabler Grund eine vermittelte Arbeitstelle nicht anzutreten – wenn Sie diese Arbeit aus diesem Grunde dennoch ablehnen, werden Ihnen zunächst als erste Maßnahmen…unverzüglich ihre bisher erhaltenen Leistungen gekürzt „…

  25. Herrlich. Ich arbeite siet vielen Jahren im unregemäßigen Wechseldient und meinem Arbeitgeber ist es -wörtlich- scheißegal wie ich rankomme. Diese Hiwis mit hingeschusterten ARGE- Maßnahmen bekommen Taxis! Passt aber in die bunte BRD–Republik.

    • Frau von Storch sollte sich abgewöhnen „Parallelgesellschaften“ zu sagen. Parallel hieße ja zumindest „in die gleiche Richtung“. Es sind ganz eindeutig „Gegengesellschaften“. Und die sollten wir auch ganz klar als solche benennen.

  26. Die Außenwirkung solcher Fälle ist verheerend. Die tägliche, sauteure Fahrerei mit dem Taxi, die Kostenübernahme des Führerscheins. Wird ihm anschließend auch noch ein Auto zur Verfügung gestellt?

    Gäbe es diese großzügigen Maßnahmen auch bei einem EU-Ausländer, z.B. bei einem Dänen?
    Wohl nicht… Und warum nicht? Weil „Schutzsuchende“ den harten europäischen Arbeitsalltag mit frühem Aufstehen, 2 Std. zur Arbeit fahren, 10 Std. knüppeln im Schichtbetrieb (tlw. ohne richtige Pause), im Dunkeln wieder 2 Std. zurück nach Hause gurken, und das alles für 1.200 netto schlicht nicht gewohnt sind. Da muss man dem „Geflüchteten“ schon ein paar goldene Brücken bauen und ihn schonend und behutsam auf´s Arbeiten vorbereiten, damit er ja bei der Stange bleibt und nicht vorzeitig aufgibt.

    Jetzt wird jedem klar, wie ungeheuer schwer es ist, kulturfremde Nichtskönner in den Arbeitsmarkt zu integrieren. Und ebenso wird jedem klar, wie dreist man uns ins Gesicht gelogen hat, als man noch vollmundig von „dringend benötigten Fachkräften“, „Akademikern“, „Ärzten“ und „Ingenieuren“ sprach.

  27. OK, 15km sind mit dem Fahrrad happig und um 5Uhr lässt sich schwer a Fahrgemeinschaft bilden, aber anstelle eines Taxidienstes könnte man dem doch ein gebrauchtes Mofa überlassen. Die gibt´s schon für 50€. Und schon vor 30 Jahren erbrachte a Studie, dass sich selbst Fünfjährige mit einer Landkarte zurechtfinden! Manche „Slüchtlings-„Helfer können vom Bad in der betüddelnden Fürsorge offensichtlich nicht ge-NUG bekommen.

  28. Nachvollziehbar wäre noch, wenn das Arbeitsamt die Taxiskosten nur vorstreckt und sich demnächst wieder erstatten lässt.

  29. Flüchtlinge sind auch Menschen erster Klasse in der BRD. Die sind etwas Besseres als der dumme deutsche Michel, der diese Privilegierten finanziert, und zum Dank von denen auch noch ausgeraubt, vergewaltigt oder totgeschlagen wird…

  30. „Vorsicht die ultimative Ansage an das deutsche Volk: ‚Befasst euch nicht mit den Tatsachen, ignoriert was um euch herum passiert: nun es ist eine Vorstufe in der sich die Kinder die Augen zuhalten und meinen sich versteckt zu haben
    und für alle die etwas weiter sozusagen in der Kohlberg Stufenleiter sind: ‚redet nicht drüber, übertretet nicht die rote Redestopplinie, denkt nicht darüber nach‘ ihr seid in der 1. Stufe – Die Orientierung an Strafe und Gehorsam und wenn ihr nicht die Altparteien wählt dann werden eure Parteien Muttis und Väterchen auch ein paar entsprechende Gesetze wider euch machen und die AfD mit allen Mitteln mies machen, angreifen, verhindern, damit ihr folgsam eurer Kreuz tragt, dass ihr in einer ‚Demokratie (?)‘ gefälligst am vorgeschriebenen Platz zu machen habt? Und die Medien weisen euch jeden Tag an und zeigen euch jeden Tag in welcher Kohlbergstufe sie euch alle meinen?“

    • zudem vermüllen sie, sind von zunehmender Unsicherheit geprägt und entwickeln sich zu rechtsfreien Räumen mit drohender Einführung der Scharia und dem Wirken von „Friedenrichtern“

  31. Eine Sauerei sondergleichen. Die vom Amt sind doch nicht ganz sauber. Irgendwann schnappen die noch alle über mit ihren „Flüchtlings Wahn“ . Hier stimmt die Realität schon lange nicht mehr.

  32. Haben die nicht alle ein Fahrrad zum Willkommensgruß bekommen?
    Selbst wenn nicht, wäre ein solches wesentlich günstiger als ein Taxi mit Chauffeur !
    Ich fasse es nicht, zu was einen verkommenen Drecksstaat unser schönes Land geworden ist!

    Die eigenen Leute unterdessen werden bestraft, wenn sie Deutsch können und empfiehlt ihnen kackendreist, in solch einer vergleichbaren Situation, sich selber ein Fahrrad vom ersten Verdienten anzuschaffen, weil bei einer Weigerung Sanktionen drohen!!!

  33. Diese Leute haben es geschafft,selbständig tausende Kilometer hierher zu kommen und illegal in unser Land einzudringen.Und jetzt sollen sie nicht dazu imstande sein,ein Amt o.ä.mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen??Einfach nur lächerlich.Lieber schmeißt man unser sauer verdientes Steuergeld mit vollen Händen zum Fenster hinaus.Was für ein Wahnsinn!

  34. Solange nicht tausende Menschen wegen solchen Entscheidungen vor diesen Ämtern demonstrieren, brauchen wir uns hier nicht die Finger wund zu tippen. Nur der Druck der Straße bringt wirklich Veränderung. Es Leben PEGIDA, IB und AfD!

    • Es gibt viele kleine Möglichkeiten im Alltag, Sand im Getriebe des Bevölkerungsaustauschs zu sein, und den Zusammenhalt der Deutschen zu festigen. Dafür braucht es nicht immer große Demonstrationen, so sinnvoll sie auch sind. Jeder an seinem Platz.

    • Zunächst einmal müssten die Leute darüber überhaupt Bescheid wissen!
      Ohne Internet recht schwer in der heutigen Zeit!

  35. Wenn man den Goldstücken Eine Kreuzfahrt von afrika nach Deutschdummistan bezahlt,
    ist es doch nur recht und billig auch eine erste Klasse Fahrt zur „Arbeit“ zu bezahlen.
    Diplomatische Immunität – Diplomaten-Kennzeichen tragen die moslemischen Invasoren sowieso schon alle auf den Rücken.
    Und ich muss leider sagen.
    Nein, es ist nicht das grün rot schwarze Faschistenregime das das alles verursacht hat und Deutschland zur DeutschenIslamischenRepublik umwandelt.
    Es sind die gut abgerichteten, unterwürfigen Deutschen Dummmichels!!!

    Nicht die Diktatoren schaffen Diktaturen,
    sondern die Herden.
    Böse sind nicht nur die, die Böses tun,
    sondern auch jene, die das Böse zulassen!

    • „Es liegen derzeit noch keine Untersuchungen vor, die das Aufkommen von ,Fake News‘ in Deutschland oder die Häufigkeit, mit der verschiedene Nutzergruppen mit ,Fake News‘ konfrontiert sind, quantifizieren könnten“, so die Autoren. Löschen von „Fake News“ würde bestimmte Nutzergruppen zudem auf alternative Plattformen treiben, die ihr verschwörungstheoretisches Weltbild bestätigten. Die Löscherei würde zudem Populisten und ihrer „Elitenkritik“ in die Hände spielen. Sie sprechen sich für eine Stärkung der Medienkompetenz aus.“

      Ach was ihr FAZzis !!! Es ist also noch nicht mal untersucht, ob die fake news usw. eigentlich ne Wirkung haben, nun äußert ihr Angst vor der Wirkung von Maas Zensurgesetz…Populisten könnten profitieren, …
      was für eine Eierei…

  36. Solche Berichte sind weit über die erste Empörung hinaus hervorragend dazu geeignet, ganz grundlegende Überlegungen anzustellen, die – meiner vollen Überzeugung nach – dazu führen können, unser gesamtes Weltbild in Frage zu stellen. Dieses Weltbild ist ein Stützpfeiler des Systems, wenn es zusammenkracht, hat das System ein Problem.

    Ich möchte eine Frage stellen:

    Wenn jemand jeden Morgen Löcher in den Boden gräbt, und diese Löcher jeden Nachmittag wieder zuschüttet, und dafür ein Gehalt bekommt, ist das dann Arbeit oder nicht?

    Er hat zweifellos einen Arbeitsplatz und er ist zweifellos abends müde. Aber ist das wirklich Arbeit?

    • Solange die Menschen daran glauben, daß das Geld, das sie dafür erhalten, einen Wert hat, ist es (Lohn-)Arbeit. Natürlich keine sinnerfüllte Arbeit.

    • Ergänzende Frage zum System:

      Wenn jemand eine Arbeit für 8,50 die Stunde verrichtet, Überstunden schieben muss, nicht ohne Gezter „einfach mal so“ frei nehmen kann und jeden Tag pünktlich zur Verrichtung dieser Tätigkeit erscheinen muss, ist dann diese Tätigkeit wirklich so unwichtig, dass sie nur 8,50 die Stunde wert ist?

      Oder liegt die, eine Minderwertigkeit implizierende, Minderbezahlung nicht eher daran, dass entweder der Chef ein mieser Geschäftsmann ist, der nicht genug erwirtschaften kann und nach den Gesetzen der Marktwirtschaft des geschmähten Kapitalismus in die Pleite geht, oder dass die Regierung zu viele Abgaben einfordert, so dass von der Wertschöpfung dieser Mindestlohn-Tätigkeiten so gut wie nichts übrigbleibt?

    • Sie sprechen etwas sehr wichtiges an –

      Deutschland hat keine Vision mehr – Deutschland hat für seine Menschen nichts mehr – wofür es sich zu arbeiten lohnt.

      Es gibt kein großes Ziel!

      Und arbeiten für Illegale und Schmarotzer aus Primitivkulturen, wer will das schon?

  37. Opa und Oma sollten für ihre Lebensleistung kostenlose Taxifahrten bekommen um Ärzte bzw Krankenhäuser aufzusuchen!

  38. Ist dies schon Wahnsinn, so hat es doch Methode.
    William Shakespeare
    (1564 – 1616), englischer Dichter, Dramatiker, Schauspieler und Theaterleiter

  39. Deutsche benutzen „Flüchtlinge“ als Vorwand, um sich gegenseitig die Steuergelder zuzuschanzen.

    Die emotionalen Deutschen sehen nur die Ausländer, die bevorzugt werden, schimpfen auf sie, aber sehen nicht, wo das Geld fließt.

    Das Geld ist nicht weg.

    Es wurde von unten (Steuerzahler) genommen und dann umverteilt.

    Ich kann euch nur raten, ebenso klar zu denken.

    a) Wer ist der Verantwortliche?

    b) Wer hätte es verhindern können?

    c) Von wo nach wo fließt das Geld?

    .

    Die korrekte Beantwortung dieser Fragen ist das entscheidende.

    Alles andere („Böse Moslems! Scheiß Islam! Scheiß Ausländer! Invasion! Gewalt!“) ist nur Ablenkung.

    Und lasst euch niemals erzählen, Geld würde „verschwinden“.

    Geld verschwindet niemals.

    Es wechselt lediglich den Besitzer.

    Nur die neuen Besitzer des Geldes wollen nicht als Profiteure erkannt werden, darum lügen sie euch an, das Geld wäre „weg“.

    • Die Asylindustriellen sind die größten Verbrecher überhaupt.

      Für ein paar Silberlinge verraten sie unsere Heimat, so wie damals Judas Jesus verraten hat.

    • Und was nützt diese schlaue Erklärung (als wenns nur ums Geld ginge); Terror, Vergewaltigungen, Kopfabschneiden geht davon nicht weg. Ich kann das Gerede wegen dem Geld nicht mehr hören. Ist genau so falslch wie die bekloppte Debatte über Merkels „Wir schaffen das“. Was würde es denn nützen, wenn „wir“ das schaffen???? Dann haben wir’se trotzdem im Land und in 100 Jahren gibts keine Weißen mehr. Mord und Totschlag jeden Tag und alles das. Die Gelddebatte ist wichtig aber nur sekundär. Primär ist: RAUS aus Europa.

  40. Und was sagen die Bad Essener Michel dazu?

    Sie wollen das so!

    Schon vor zwei Tagen meldete
    http://www.anonymousnews.ru/2017/06/16/niedersachsen-arbeitsvermittlungsstelle-zahlt-stinkfaulen-fluechtling-taxi-zur-arbeit/
    diesen Skandal.

    Ein Blick auf den örtlichen Busfahrplan entlarvt diese Schutzbehauptung allerdings als dreiste Lüge. Auf die Frage ob der Flüchtling die vermittelte Arbeitsstelle auch angetreten hätte, wenn der bequeme und vom Steuerzahler finanzierte Chauffeur-Service nicht bestünde, wollte der Landkreis nicht antworten.

    Die Vermittlungsstelle prüfe bei der Arbeitsaufnahme, ob eine Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder dem Fahrrad „zumutbar“ sei. Grundsätzlich sei es schwieriger und kostenintensiver, Flüchtlingen eine Arbeitsstelle zu vermitteln. Weil sie sich außerdem in der fremden Umgebung weniger gut zurechtfänden, müßten sie „an die Hand genommen werden“.

    Zudem sei es in der Anfangszeit einer neuen Arbeitsstelle für Flüchtlinge möglich, einen Führerschein zu erwerben. Von den Kosten für den Führerschein Klasse B übernehme die „Maßarbeit“ bis zu 1.800 Euro.

    Nicht nur
    Theo Retisch
    macht widerstandslos Michel JEDE Form der Enteignugn mit, bis zum letzten Hemd!

    • „an die Hand genommen werden“

      In Deutschland gibt es so einige Menschen die man an die Hand nehmen müsste, davon haben viele früher einmal sozialversicherungspflichtig gearbeitet.

      Geistig „an die Hand genommen werden“ gibt es ebenfalls viele Menschen in Deutschland, diese findet man vornehmlich in deutschen Parlamenten.

    • Die AfD Niedersachen und andere Pro Deutsche Parteien und Bürgerbewegungen sollten diese unverschämte rechtswidrige Taxi-Alimentierung zum Anlass für eine Demo nehmen und die niedersächsische Bevölkerung darüber aufklären wie dreist hier illegale Merkel Gäste gegenüber Deutschen bevorzugt werden und wie unverschämt die Ämter mit unseren Steuergeldern für die illegalen Fremden um sich schmeissen. Während deutsche Bürger beim Amt die Hosen komplett runter lassen müssen und sich sogar noch den Anus durchleuchten lassen müssen, denn man könnte dem Amt ja noch eine Goldmünze an Vermögen verheimlichen, die zuerst aufgezehrt werden muss, bevor man als Deutscher einen Anspruch auf staatliche Hilfe stellen kann.

  41. +++ Schweres Gewitter am heutigen gestrigen Tage bei der Islam-Demo. Alle Teilnehmer konnten sich in eine Telefonzelle retten +++

  42. Ich vermute, der glückliche Taxifahrer gehört der gleichen „Glaubensgemeinschaft“ wie unser „Goldstück“ an.

  43. Wällkomm tu Germoney! Wahrscheinlich nur ein Einzelfall™, der sich systematisch in der Buntrepublik Absurdistan wiederholt.

    Da können die Goldstücke tausende Kilometer über Berge und Meere schatzsuchend nach Deutschland reisen, die letzte Meile zur Lohndrückerei und Erwerbsarbeit müssen sie aber vom Sozialstaat getragen werden.

  44. Das die ZEIT es schafft bei dem Thema Islam „unangenehme Wahrheiten“ anzusprechen, hätte ich nicht gedacht
    „Islamischer Staat“: Dschihad auf Ecstasy
    „Das Begehen von Straftaten wird vom IS systematisch legitimiert und gerechtfertigt. Als Begründung hält das ideologische Konzept der Ghan?ma her: Dabei handelt es sich um Kriegsbeute. Im Prinzip wird bei der Rekrutierung gesagt, dass im Land der Ungläubigen alles erlaubt ist. Du kannst deinem Feind schaden, solange es dir nutzt. Damit legitimieren viele ihre kriminellen Handlungen.“
    Kleiner inhaltlicher Fehler bei der ZEIT: Das Ghan?ma Konzept wurde von Mohamed praktiziert und steht im Koran. Es ist eben keine Erfindung und Praktik des IS.

  45. Aber Ihr schickt uns zum Teil auch Granaten hier in die Schweiz. Heute wurde ich beim Gassi gehen von einer deutschen Arbeiterschnepfe angemacht weil mein seniler, 14-jähriger Hund ihr zu nahe kam, keine zwei Minuten später wollte mir ein Südländer erklären, dass mein Wagen in einem Parkverbot stehe (ich gehe seit 25 Jahren dort parkieren und spazieren). Heute ist der 18. Juni 2017, der offizielle ‚Ausländer-Rad-ab-Tag‘.

    • Lieben Gruß in die Schwyz, dort bin ich einmal zur Schule gegangen, Pro Juventute in Davos.

      Für das „Verhalten“ meiner Landsleut_Innen bitte ich vielmals um Entschuldigung.

    • Ich gehe jeden Tag dort spazieren nur heute habe ich mein altes Männerauto (höhergelegter Wrangler mit Geländereifen usw.) ausgefahren. Von aussen sieht er super aus aber eigentlich wird die Karre nur noch von Klebeband und meiner Spucke zusammengehalten. Hier kommt der Geld-Hass der Arbeiterschicht ins Spiel. Die dachten wohl ich sei einer dieser unverschämt reichen Chalet-Besitzer mit einem seiner Spielzeuge und anscheinend hat die europäische Arbeiterschicht einen Freibrief um alles was nach Geld aussieht anzugreifen. Der genannten Deutschen kann man nicht mehr helfen (Pipi Langstrumpf Syndrom) aber wie es dem Südländer die Schamesröte ins Gesicht gejagt hat als er mich erkannte, ist unbezahlbar.

    • In unserer Gemeinde unterhalten wir sogar einen invaliden Deutschen. Er hatte in Deutschland einen schrecklichen Autounfall, ihm musste ein Teil vom Gehirn entfernt werden. Er hat zwar einen irren Blick aber sein Gehirn scheint ziemlich gut zu funktionieren, er spricht auch Französisch und Englisch. Er ist auch ein medizinisches Wunder, ein absoluter Ausnahmefall. Letztes Jahr wurde er endlich des Landes verwiesen, der kostete uns nämlich ein kleines Vermögen obwohl der nie hier gearbeitet hat oder hier versichert war. Diese Woche habe ich ihn wieder gesehen, jetzt lebt er wieder hier auf unsere Kosten. Wie ist das möglich?

    • Aber irgendwie mag ich das verrückte Teilgehirn, mal von den Kosten abgesehen ist der wirklich liebenswert. Jetzt höre ich mich schon wie ein dämlicher Gutmensch an;)

  46. Das ist dem Blödmann-Michel völlig egal!
    Für die etablierten und dafür verantwortlichen Verbrecher der Einheitsbrei-Partei CDU, CSU, SPD, FDP, Pestgrüne und Linke wird es am 24. September 2017 einen Erdrutschsieg geben.

    • Deutschland verblödet jeden Tag ein bißchen mehr, und das finde ich einfach großartig.
      *Zynismus aus*

    • Viele SPD und GRÜNE Wähler in Niedersachsen haben Sympathie mit dem Asylbetrüger, weil sie würden den Staat gerne genau so schmarotzen wie der Asylbetrüger.

      Meiner Meinung nach ist die SPD eine kommunistische Partei die den Leuten signalisiert, ihr bekommt alles vom Staat wenn ihr schön Multi-Kulti seid und uns brav unterstützt.

      Geld bekommen ohne zu arbeiten, dass ist es was die Multi-Kultis wollen. Deshalb sind sie für die Asylanten weil sie an denen leicht verdienen können.

      Für Deutsche Obdachlose interessieren die sich einen Dreck, weil an denen können die links-grünen nichts verdienen.

    • Wie wäre es, wenn man diesem Ungeziefer in Menschengestalt mal einen robusten körperlichen Verweis erteilt? Sind wir ein Volk von Pussies geworden?

    • Zitat aus dem Bericht:

      „… Nach Abschluss der Sachbearbeitung wurde der Asylbewerber durch eine Streife der Polizei in seine Unterkunft verbracht.“

      Noch ´ne Taxifahrt. Ist das nicht schön?

      Willste Geld sparen, wenn de besoffen bist: Einfach dem Wirt eine mitgeben und sich dann von denen mit dem Streifenwagen nach Hause fahren lassen. Millionen von Deutschen haben nach der Kneipe bisher das Taxi selbst bezahlt. Wie blöd sind die denn?

  47. passend zum obigen Thema … irgendeine Stadt zahlt „Flüchtling“ tägliche Taxifahrt zur Arbeit… u.s.w.

    Meldung vom 11.6.2017

    Hattingen: Haushaltssperre wegen zu hoher Kosten für FlüchtlingeDie Stadt Hattingen im Ruhrgebiet verhän gte auf Grund der hohen Kosten durch Flüchtlinge eine Haushaltssperre. Die Stadt Hattingen verhängte eine Haushaltssperre, meldet das WDR. Grund sind die zu hohen Kosten durch Flüchtlinge. So fallen in diesem Jahr drei bis vier Millionen Euro zusätzlich an, die durch das Land NRW nicht ausgeglichen werden. Damit werden die Städte bei den Flüchtlingskosten allein gelassen, stellt der Kämmerer von Hattingen fest.Zuschüsse vom Land gibt es nur während der Dauer des Asylverfahrens. Nachdem Flüchtlinge einen Aufenthaltsstatus haben, fließen keine Landesmittel mehr. Mittlerweile ist das in Hattingen bei fast allen Flüchtlingen der Fall und die Kommune muss die Kosten für Integration und Sozialbetreuung selbst tragen.Es ist die erste Stadt im Ruhrgebiet, die aus diesem Grund eine Haushaltssperre verfügt. Andere Städte warnen ebenfalls vor den auflaufenden Kosten. http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/hattingen-haushaltssperre-wegen-zu-hoher-kosten-fuer-fluechtlinge-a2140332.html

    • Davon ist auszugehen. Man kann sicher auch in gebrochenem Deutsch ein Taxi für den nächsten Monat anfordern.

  48. Eigentlich nichts besonderes.
    In Köln haben wir es schon vor fünfzehn Jahren erlebt, daß die Stadt mit dem Taxi Zigeunerkinder morgens aus dem Wohnheim abholen ließ und zur Schule brachte, die war ca. zwei Kilometer entfernt. Nach Schulschluß dann mußten die Kinder dann aber zu Fuß nachhause gehen. Nachmittags dann gingen welche von ihnen woanders hin, wo sie dann zum Teil mit dem Polizeiwagen zu ihren Eltern zurückgebracht wurden. Eine Lehrerin der dortigen Schule hat mir Details über solche Schulkinder erzählt, bei denen man lachen und gleichzeitig den Kopf schütteln muß. Das jetzt hier aufzuzählen habe ich aber im Moment keine Lust, es geht sowieso alles immer weiter in die falsche Richtung und wird noch dusseliger. Unsere Politiker schreiben Geschichten, die sich kein Mensch ausdenken kann.

  49. Schon wieder!

    Die Amerikaner und die NATO-Soldaten lernen es einfach nicht oder wollen es nicht lernen.

    DU KANNST EINEM MOSLEM NICHT TRAUEN…NIEMALS

    und schon gar nicht eine Waffe in die Hand geben.

    Die NATO-Soldaten sind einfach dämlich..

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Afghanischer Soldat erschießt US-Kameraden

    In Afghanistan hat ein Soldat amerikanische Militärs angegriffen und zwei von ihnen erschossen. Der Angreifer wurde durch Gegenfeuer getötet, meldet die Agentur AP unter Berufung auf afghanische Behörden.

    https://de.sputniknews.com/panorama/20170610316114151-afghanistan-us-soldaten-erschossen/

    • Wir haben in diesen Ländern nicht das geringste verloren. Raus da mit unseren Jungs. Es hat keinen Sinn, archaische Stammesgesellschaften im Eilverfahren in morderne, westlich geprägte Demokratien transformieren zu wollen. Es wäre schon schwer, wenn dort nicht der Islam herrschen würde. Aber dass dort nach den Regeln dieser Steinzeitideologie gelebt wird, macht die Sache vollends unmöglich. Oft fahren die islamischen Staaten sogar besser, wenn wir und nicht einmischen. Alles, was dort mit westlicher Hilfe aufgebaut wurde, hat keine Zukunft. Schulen für Mädchen? Geht- aber nur solange ein Nato- Panzer mit geladenem Geschütz davor steht.

  50. Meine komplizierte Knieoperation vor 2 Monaten führte natürlich nicht zu einer Rehabilitationszahlung in Form eines Taxigutscheines, der mir möglicherweise den Berufswiedereinstieg hätte erleichtern können. Mir als einem schon länger hier Lebenden wird zugemutet mit 2 Krücken entweder 20 Km einfachen Arbeitsweg mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zurückzulegen oder aber als Selbstzahler Taxikosten in Höhe von 70€ pro Tag zu realisieren.

    • Also das verstehe ich jetzt nicht. Will das Amt, dass Sie Ihren Job verlieren? Versteh einer die Bürokraten!!! Jeder arbeitswillie Mensch sollte nach Kräften unterstützt werden, wenn er in seinen Beruf zurück möchte. Wenn jemand nach der Reha seinen Job verliert und am Ende auf ALG 1 oder gar ALG II angewiesen ist, wird es noch teurer als jedes Taxi. Und der betroffene Mensch verliert seine ökonomische Unabhängigkeit. Hinzu kommt die Demütigung, nicht mehr für sich selbst sorgen zu können.

  51. Abgeordneten-Arschloch von DIE LINKE gibt sich zu erkennen

    In einer Rede im Landtag von Sachsen-Anhalt äußerte Dr. Tillschneider (AfD

    -Immer wenn es darum geht, Deutschland zu schaden, stehen die GRÜNEN an erster Stelle,-

    Daruafhin gab es einen Zwischenruf von einem offenkundig dem elenden Rest des SED-Regimes zugehörigen der lautete:

    Dafür schätzen wir sie!

    https://www.youtube.com/watch?v=Yl4xrnRdO7I

    Es ist eine Schande, dass dieses deutschlandhassende rote Pack heute noch auf unsere Kosten in einigen Landtagen parasitiert.

  52. Mein Großvater ist einige Jahre, bis er sich ne eigene Wohnung leisten konnte, jeden Tag 25km vom Dorf, in die Kreisstadt, mit dem Rad gefahren…..also insgesamt 50km!
    Sandstraßen, Kopfsteinpflaster, im Winter kein Winterdienst, also schieben…..
    In der DDR waren 8-10 km mit dem Rad normal, teilweise noch mit 2 Kleinkindern auf den Kindersitzen, die vorher noch in eine Kita gebracht werden mußten. Arbeitsbeginn war generell 6 Uhr gewesen, also um 5 Uhr saßen die Kinder auch im Winter auf dem Rad, dick eingepackt…….

    Wie schon geschrieben, um zum Arzt zu kommen, oder zur OP-Nachsorge, muss jeder Deutsche selber zahlen!

    Es ist ne Schande, aber im September werden wieder ca. 90% Deppen dieses Politvolk wählen…….

  53. Völlig normal. Allein die Aussage das man es dem armen Flüchtlingen „nicht zumuten“ kann ist dermaßen hanebüchen das man darüber lachen könnte. In seinem Heimatland könnte sich der Typ garantiert gehackt legen wenn er seinen faulen Arsch nicht hoch kriegt. Bei uns ist das natürlich was ganz anderes. Ein Bekannter von mir hat seinen Führerschein verloren weil er auf dem Weg zur Arbeit morgens um halb fünf zu schnell gefahren ist. Zwei Polizisten hatten seine Geschwindigkeit geschätzt. Nicht geblickt, nein nur geschätzt. Er verlor seine Arbeit deshalb und sucht seit anderthalb Jahren jetzt mittlerweile eine neue. Da hat man nicht gefragt ob dies zumutbar sei. Später stellte sich vor Gericht heraus, daß er seinen Führerschein sofort zurück bekommen soll. Eine Arbeit hat er trotzdem nicht mehr. Aber irgendwelche dahergelaufene Syrer, die bekommen jedes und alles in den Arsch gesteckt. Der deutsche Staat behandelt seine eigenen Landsleute mit aller zur Verfügung stehenden Härte. Wahrscheinlich bekommt der Syrer auch noch einen Führerschein bezahlt. Bei diesen täglichen ,geisteskranken Meldungen wird mir ganz übel. Aber nur weiter so…..Diejenigen die so etwas anzetteln, haben bestimmt einen Plan für die Zukunft. Ich habe auch einen Plan. Ich werde mir diesen Blödsinn nicht länger mit ansehen. Ich habe mich entschieden noch ein paar Jahre zu arbeiten. Dann werde ich mich von Deutschland verabschieden. Sollten mehr Deutsche das gleiche tun, dann hat der Staat endlich was er will. Dann besteht Deutschland nur noch aus den übriggebliebenen Deutschen und aus reichlich Moslems. Viel Spaß. Aber ohne mich.

  54. OT
    Großalarm am Flughafen StuttgartFlieger wegen Bomben-Drohung geräumt ….

    Stuttgart – Groß-Alarm am Stuttgarter Flughafen.

    Am Sonntagvormittag ging eine Bomben-Warnung ein. Betroffen ist nach BILD-Informationen eine weiße Maschine, die gegen 12 Uhr noch auf dem Vorfeld stand. Sie wird geräumt.

    Alle geplanten Starts und Landungen sind derzeit auf Eis gelegt. Die Flughafen-Leitung hat sich bisher nicht offiziell geäußert.

    ?Aber: Die Flughafen-Feuerwehr steht ausgerüstet in Bereitschaft. Die Bundespolizei hat Bomben-Entschärfer angefordert.

    Die betroffene Maschine wurde evakuiert und wird nun mit Sprengstoff-Hunden untersucht. Nach BILD-Informationen soll es eine konkrete Bomben-Drohung gegen diese Maschine gegeben haben.

    http://www.bild.de/regional/stuttgart/flughafen-stuttgart/stuttgart-bombenalarm-52231996.bild.html

  55. Normalerweise schmeißen nur die Leute, die das Geld auf unehrliche Weise oder die es geklaut haben damit um sich, andere die das Geld mühsam erwirtschaftet haben kämen niemals auf solche Idee, dermaßen verschwenderisch mit dem Geld zu hantieren. Nicht einmal die Superreichen tun das!

    • Duktus der Lügenpresse:

      Chinakracher in der Hand eines Nicht-Linken: „Sprengstoff“, „Bombe“, „Explosivmittel“

      Kriegswaffe/Sturmgewehr in der Hand eines Kriminellen: „Pistole“

  56. ich bin für ´ne große Demo: Taxi für alle.
    Für diesen Wahnsinn finden sich keine Worte mehr.
    Höchstens: alle Zuständigen in die Tonne treten.
    Aber das blöde Wahlvolk ist ja (nach Umfragen – wie fraglich auch immer die sind) sowas von zufrieden mit solchen Zuständen. Unglaublich, wie Gehirnwäsche funktioniert.

  57. Da geht noch was, hier kommt Nachschub:
    17.06.2017: Über 2.500 Menschen in nur einem Tag

    Die italienische Küstenwache hatte am Freitag von 18 verschiedenen Rettungsaktionen berichtet, bei denen rund 2.000 Menschen geborgen wurden. In der Nacht kamen laut Nachrichtenagentur Ansa weitere Einsätze hinzu. Insgesamt seien innerhalb von 24 Stunden 2.550 Menschen in Sicherheit gebracht worden.

  58. Dieses Land, die Bundesrepublik Deutschland, hat in seiner jetzigen Form und geistigen Verfasstheit den kommenden kulturellen Untergang umfassend verdient.

    Es muss noch viel viel viel schlechter werden, bevor es besser wird.

    Das Gute im Bösen: Wir sind also gesamtgesellschaftich auf genau dem richtigen Weg, in immer schnellerer Fahrt dem Abgrund entgegen. Erst dort unten angekommen kann es eine Wende geben.

    • Leider sehe ich mittlerweile auch keinen anderen Weg mehr. Was am Ende außer rauchenden Trümmern übrig bleiben wird, muss man wohl sehen. Ich gehe mittlerweile davon aus, dass die Europäer aus der Geschichte verschwinden werden. Wir haben den Absprung verpasst.

    • Nein ! Da kann es keine Wende mehr geben.
      Der Absturz in die ökonomische Bedeutungslosigkeit ist so sicher wie das Amen in der Kirche.
      Spätestens nach der nächsten Wirtschaftskrise verläßt die Bildungs- und Finanzelite unser Land.
      Dasselbe gilt für alle Leistungsträger die es sich halbwegs leisten können.
      Zurück bleiben alte und sozial schwache Mitbürger sowie eingewanderte dauerhaft alimentierte Sozialschmarotzer.
      Nur gibt’s dann nichts mehr zu verteilen weil die Sozialkassen restlos leer sind. Das werden auch die ganzen linkgrün verstrahlten Multi-Kulti-Deppen merken die leistungsfrei irgendwo im öffentlichen Dienst vor sich hin schmarotzen. Deren Stellen werden schneller gestrichen als sie „Refugee Welcome“ plärren können.

  59. Von Amts wegen ist auch sicherzustellen dass das Taxi ein Mercedes Modell, mindestens E-Klasse ist. Nicht dass der Facharbeiter noch durch das Herumkutschieren mit nem popeligen Opel oder VW weiter traumatisiert wird und infolge dieser Misshandlung ausrasten muss

  60. Wenn das nur das Einzige wäre. Bei uns in der Gemeinde scheint es üblich zu sein, jeden der nicht in Deutschland geboren wurde, mit dem Taxi oder dem Taxibus zu irgendwelchen Terminen zu fahren.
    Aus einer Flüchtlingsunterkunft werden morgens die Kinder mit einem Taxibus abgeholt und in den
    Dorfkindergarten gefahren. Das allein ist schon irgendwie verrückt. Aber, es geht noch schlimmer.
    Da nun dieser Kindergarten mit „Flüchtlingskindern“ sehr gut gefüllt ist, haben die Eltern der schon immer im Dorf lebenden Kinder jetzt arge Probleme einen Kindergartenplatz zu bekommen?!? Diese Integrationsarbeit schiesst sehr, sehr weit über das Ziel hinaus und lässt einen vor Wut platzen.
    Eine Stellungnahme der Gemeinde gibt es dazu nicht, sondern es wird alles totgeschwiegen.
    Wer sich aber Morgens oder Nachmittags vor den Kindergarten stellt, kann genau sehen was vor sich geht.
    Eine in der Nachbarschaft untergebrachte, sagen wir „Zigeunerfamilie“, mit 3 lernschwachen Kindern, hat das große „Glück“, daß der kleinste Sohn immer mit einem Taxi zu einer besonderen „Schule“ gefahren wird. Das ist ein Luxus die sich eine deutsche Familie nicht im Traum erlauben könnte.
    Ich mache mir immer mehr Sorgen um meine Kinder.

  61. Nun auch wenn man mich auslacht, ick bin wohl auch der letzte Fußgänger, habe vor 17 Jahren den Versuch unternommen,einen „Führerschein“ zu machen. Theorie klappte auf Anhieb, Null Fehler.Dann in der Praxis habe ich leider „versagt“! Mein(e) Fahrlehrer hatten kaum Geduld mit mir, und das liesen sie mich dann auch spüren. Um nicht meine letzte Mark vom Konto zu holen habe ich das abgebrochen. Heute auf den Ämtern muss ich mich deshalb immer wieder erklären. Die Reaktionen der Mitarbeiter sind so ungefähr in die Richtung als ob ich gerade sagte, das ich Lepra hätte!
    Meine Frau ist auch Fußgänger, musste bis zu ihrer Krankheit im Oktober 2016 jeden Tag nach Lichterfelde. 1 1/2 Stunden jeweils hin und zurück. Meine neue „Bearbeiterin“ auf dem Amt- musste mal wieder vorstellig werden- sah weder Krankheit noch andere Gründe als Hindernis, das man arbeiten gehen kann.Kein Diabetes,kein Bluthochdruck, nichts. Arbeit hat noch keinen geschadet, so ihre Devise!
    Nun, wenn ick hinter einem Schreibtisch sitze, meine Mittagspause 1 Stunde beträgt und am Monatsende ein saftiges Gehalt auf dem Konto ist, alles klar.
    Laufend wies diese mich darauf hin, was alles passiert, wenn ich keine Bewerbungen bringe oder auf die Arbeitsangebote des „Jobcenters“ reagiere. Und übrigens, wer krank geschrieben ist kann trotzdem zu den Terminen erscheinen!
    Und solcher Bodensatz, Beruf Flüchtling wird durch das Land kutschiert und der rote Teppich ausgerollt.
    Wahrscheinlich letztendlich noch der Arsc…..abgewischt!

  62. Vor der Umstellung habe ich mich aus PI informiert um zu sehen, was in Deutschland passiert ist – bevor es die anderen Medien ausbreiten.

    Nun reicht PI nur noch als Wochenrückblick.

  63. Ihr Deutsche werdet total verarscht! Merkt ihr das nicht? In Ungarn hätte es schon längst einen Aufstand gegen die Staatsverräter gegeben.

  64. Wenn ich meine „protestwählende“ bucklige Verwandtschaft ansehe,die statt konsequenterweise die AfD,bloß die FDP wählen werden und dadurch wieder Merkel unterstützen,dann könnte man nur noch weinen.Solche Geschichten werden mit einem Schulterzucken abgetan.Deutschland hat fertig.

    • Selbst mein Vater, der auch so langsam verstanden hat was vor sich geht, wird wieder die Roten wählen.
      Er sagt „Die werden ja wohl unsere Kultur und unsere Kinder nicht im Regen stehen lassen.“.
      Ich bekomme dann immer Bluthochdruck und sage ihm, das die etablierten Parteien gerade dabei sind unser Land zu veramschen und er sich bitte überlegen soll, wie man später mit seinen Enkelkindern umgeht. Wenn er möchte das einheimische Kinder von Migranten jeden Tag ein paar auf die Fresse bekommen sollen, kann er ja weiter links wählen.

  65. Grüß Gott!

    Ich vermiete eine Wohnung in Graz-Andritz an Herrn G, seine Frau und seine 2 Töchter im Vorschulalter.
    Alle sind syrische Staatsbürger, und alle sind anerkannte Flüchtlinge nach der Genfer Flüchtlingskonvention.

    Die Familie stammt aus der Provinz Idlib im Norden Syriens, einige Kilometer vor der türkischen Grenze. Die ganzen Gegend ist schon seit einigen Jahren und auch jetzt eines der Hauptkampfgebiete im Bürgerkrieg. Mitteleuropäische Verwaltungsstandards sind zwar wünschenswert, dort aber unmöglich!

    Herr G hatte in Syrien selbstverständlich einen Führerschein. Dieser ist bei den Fluchten (nicht Übersiedlungen!) von Aleppo nach Idlib, von Idlib nach Kafar Derian, und von Kafar Derian nach Österreich verlorengegangen.

    Versuche, aus Syrien ein Duplikat zu erlangen, sind mangel Mitwirkung der Syrischen Botschaft in Wien,
    deren Einsatzbereitschaft für geflüchtete Staatsbürger endenwollend ist, gescheitert.

    Was an Verwaltungsunterlagen in der Provinz Idlib überhaupt noch vorhanden ist, wissen die Götter!
    Laut Herrn G, dessen Eltern und Geschwister vor Ort sind und bleiben werden, ist es äußerst unklug, sich als Geflüchteter aus dem Ausland bemerkbar zu machen, egal wer jetzt gerade dort das Sagen hat.

    Herr G braucht aber einen Führerschein! Seit März hat er nämlich einen Job bei Magna in Liebenau
    am anderen Ende der Stadt Graz gefunden. Ein Dienstbeginn um 6 Uhr morgens ist mit Öffentlichen Verkehrsmittel möglich.

    Angeordnete Überstunden, wie dies jetzt für einige Wochen oder Monate der Fall ist, beginnen jedoch um 5 Uhr morgens!

    In einem Schichtbetrieb kann es aber keine Extrawürste für einen einzelnen Arbeiter geben! Herr G steht daher jede Nacht um 3 Uhr 30 (halb vier!!!) auf und fährt mit dem Fahrrad von Andritz nach Liebenau, und natürlich zurück, um seine Arbeit nicht zu verlieren.

    Er spricht auch schon ganz gut deutsch, kann die Führerschein-Prüfung aber noch nicht in dieser Sprache ablegen, weil es ihm einfach zu schnell geht.

    Auf arabisch gibt das Prüfungsverfahren nicht, in vielen anderen Sprachen aber schon. Und die Fahrschule läßt nicht zu, daß er jetzt zumindest die praktische Fahrprüfung ablegt.
    Und die liebe Behörde versagt ihm auch die Anwesenheit eines Dolmetschers, der könnte ja einsagen!

    Bitte zeigen Sie ihm und mir eine praktikable Lösung auf! Wobei es ja wohl möglich sein wird, daß das Wort des Herrn G., einen Führerschein gehabt zu haben
    und in den Millionenstädten Aleppo und Damaskus unfallfrei gefahren zu sein, österreichischerseits einfach akzeptiert wird.

    Die praktische Prüfung zur Sicherheit dennoch abzulegen, ist ja kein Problem.

    Mögliche Möglichkeiten:
    a) Gesetzesänderung
    b) probefahren lassen und dem Herrn Ganim glauben
    c) presto subito auch in arabisch das anzubieten, was es in anderen Sprachen auch schon gibt!

    Mit freundlichen Grüßen!

    P.S.: Bitte beachten Sie, daß laut Auskunft des ÖAMTC auch EU-Bürger in diese Zwangslage kommen können, zumindest in einem Fall antwortet eine Behörde aus Griechenland nicht.

    Mein legistischer Vorschlag zum Führerscheingesetz!
    „Machen Personen mit einer anderen Staatsbürgerschaft im Alter über 25 Jahren glaubhaft, daß sie in ihrem Heimatstaat über eine Fahrerlaubnis verfügt hat, die den österreichischen Kategorien A und/oder B entspricht, so kann die Behörde von der theoretischen Führerscheinprüfung absehen, wenn die entsprechende Behörde des Heimatstaates innerhalb von drei Monaten nicht oder nicht ausreichend antwortet. Ist die Anfrage von vorneherein aussichtslos, was im Falle anerkannter Flüchtlinge angenommen werden kann, so kann die Behörde auch schon von der Anfrage absehen. Der Antragsteller hat jedoch nachweislich drei Fahrstunden in einer österreichischen Fahrschule zu absolvieren und danach den praktischen Teil der Führerschein-Prüfung abzulegen.“
    Bitte vor der Sommerpause und wenn möglich EINSTIMMIG BESCHLIEssEN! DANKE IM VORHINEIN!

    • Was wollen Sie? Eine Gesetzesänderung für Ihren Flüchtling? Dazu noch eine -in Ihrem Interesse- einstimmig – bzw. noch vor der parlamentarischen Sommerpause Beschlossene? Wenden Sie sich an die Steiermärkische Gebietskrankenkasse. Tragen Sie Ihr Anliegen vor: man wird Ihnen dort gerne einen Schein für die Untersuchung beim Psychiater ausstellen.

    • Vorsicht schlaumonster, Idlib -ich war in besseren Zeiten schon mal da- ist eine Hochburg von radikalen Sunniten. Die Wahrscheinlichkeit, daß Sie dort KEINE Scharia-Anänger vor sich haben, liegt unter 10 %. Das heißt nicht, daß sie so dumm sein müssen, um Ihnen jetzt schon ans Leder zu wollen. Wahrscheinlich denken sie einfach, daß die Demografie das regeln wird.
      Hören Sie doch einfach auf, an Ihrer Abschaffung mitzuwirken.

    • Tja, dann stellen wir uns doch einfach vor, der Herr Ganim heisst Sonnleitner und behauptet, in Syrien oder sonstwo auf der Welt den Führerschein gemacht zu haben, zum Beispiel während eines Urlaubs.

    • Ich finde ihren Beitrag bemerkenswert. Natürlich sind unter den ins Land Strömenden auch viele Wirtschaftsflüchtlinge und Betrüger, die es sich nur auf unsere Kosten bequem machen wollen. Aber längst nicht alle sind so. Gerade die echten Syrer sind oft recht gebildet- vor dem Bürgerkrieg (Wer hat den eigentlich noch einmal angezettelt- ich meine- woher haben die ganzen Hardcoremusel die Waffen???) war Syrien unter Assad nämlich ein relativ gut funktionierender Staat- anders als viele Länder Afrikas.

    • Lepanto 2014: Vielleicht ist Schlaumonster`s Freund genau deshalb hier- wer hält es schon mir radikalen Sunniten aus?

  66. Schaut euch mal das ZDF an. Für die ganzen Wiederholungen brauchen die so viele Menschen. Die Hälfte von den schlafen den ganzen Tag und furzen in ihre Sessel. Das ist dann die meiste Arbeit die sie machen.

  67. Mein legistischer Vorschlag, dessen Ausarbeitung mich übrigens einiges an Gehirnschmalz und Zeit gekostet hat, soll eben nicht irgendjemandem ein Geschenk machen, und ist kein Präjudiz für eine grundsätzliche Sicht der Themen Immigration und Integration. Sondern beruht nebst meinem persönlichen Engagement für diese konkrete Familie (…und dem wohlverstandenem Eigeninteresse, verläßliche Mieter zu behalten, diese sind rar!) auf dem mit Hausverstand leicht faßlichen Grundgedanken, daß Ausländer, die jetzt-warum auch immer- da sind UND-warum auch immer- politisches Asyl erhalten haben, Jahrzehnte lang Teil unserer Gesellschaft sein werden. Punkt!

    Es ist deshalb in unser aller Interesse, diesen Menschen unterstützend den Aufbau einer einigermaßen lebenswerten Existenz in Österreich zu ermöglichen, oder jedenfalls nicht bürokratisch zu erschweren.

    Das wäre hartherzig, und es wäre sinnlos!

    Das kann und wird wohl jeder, dem man das in Ruhe und nicht coram publico erklärt, verstehen. Laut ÖAMTC gibt es auch einen EU-Griechen in Österreich, der seinen Führerschein verloren hat.

    Die Behörde im heimatlichen Griechenland antwortet nicht. Sie tut es halt nicht! So gesehen soll mein legistischer Vorschlag bloß der Globalisierung Rechnung tragen! Die „Altersklausel“ soll eben verhindern,

    daß minderjährige Lügner sich eine Fahrerlaubnis ergaunern können, die Fahrstunden sollen den Asylwerber mit den hiesigen Verkehrsverhältnissen vertraut machen, und fahruntüchtige Kandidaten aussortieren!

    Korrigiert mich, wenn ich mich irre, aber die Verkehrszeichen im Rechtsfahrland Syrien dürften den unsrigen großteils entsprechen.

    Mit freundlichen Grüßen!

    • Na klar, Führerschein dort ist ein reiner Verwaltungsakt. Heute um 8 in der früh beantragt man nen Führerschein, spätestens um 4 nachmittags kann man sich den abholen. Prüfung bruacht man da überhaupt nicht, weder theoretisch noch praktisch. Wurde zumindest mal in ner Sendung im Fernsehen behauptet. Gut, man wird da rund um die Uhr angelogen, aber sowas ist durchaus glaubhaft,

    • @ schlaumonster

      „… Es ist deshalb in unser aller Interesse, diesen Menschen unterstützend den Aufbau einer einigermaßen lebenswerten Existenz in Österreich zu ermöglichen, …“

      In Österreich? Immer!!!!! :-)))
      Ihr könnt unsere jederzeit auch noch alle haben. Wir dürfen schließlich wegen einem Österreicher Ausländer nicht mehr hassen :-)))))

      Zum Ausgleich haben wir nun Martin Sellner, der macht die Schuld der Österreicher an Deuschland wieder ein bisschen wett…

      Spaß muss sein, sonst drehe ich durch….

  68. Und es gibt noch die sogenannten „Welcome Manager“!
    Aus dem dörflichen Kichenkreis hat sich eine Gruppe von „besorgten“ Bürgern zusammen getan, um
    den „Flüchtlingen“ bei der Integration zu helfen. Das heisst, viele dieser freiwilligen Helfer fahren die Flüchtis, mit ihren Privatautos, auch noch zu einigen anderen Terminen, wie zum Beispiel zum Arzt oder in die Behörde. Und es sind nicht wenige. Das erschreckt mich am meisten. In unseren 1500 Seelen-Dorf gab es sage und schreibe 140 freiwillige, die den Flüchtis bei der „Integration“ helfen wollten.
    Im laufe der Zeit sind es weniger Freiwillige geworden, weil viele gemerkt haben, das die jungen Männer aus dem Orient doch recht kompliziert sein können und nicht immer so dankbar sind wie anfangs vermutet. Aber es gibt noch genug „Gutmenschen“ die zwar wissen was los ist, aber immer
    noch tapfer weiter die Refugees zu jedem Termin kutschieren.
    Ich habe mir im Laufe der Zeit abgewöhnt, diesen freiwilligen Helfern, wenn ich sie auf der Strasse treffe, zu grüßen. Es geht mir inzwischen wirklich am „Arsch“ vorbei. Eine gesunde Ignoranz hat noch nie geschadet. Die können ruhig wissen, was ich von ihnen halte.

  69. Müller du Kasper. Dann erzähl den Negern, das die Welt nicht nur zum Bumsen da ist. Die sollen mal arbeiten. Wenn die so richtig abends fertig nach Hause kommen lassen sie automatisch die Bumserei.
    Mir nur ficki ficki geht das halt auf Dauer nicht.

    Entwicklungsminister warnt vor riesiger Fluchtbewegung aus Afrika

    http://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/entwicklungsminister-warnt-vor-riesiger-fluchtbewegung-aus-afrika/ar-BBCPjuA?li=AAaxdRI&ocid=spartanntp

    • Wenn man so arm ist wie viele Afrikaner, dann gibt es nicht viele Möglichkeiten, sich zu vergnügen. Außerdem sind viele Kinder dort die einzige Absicherung für das Alter. Wenn man ein Dutzend Söhne hat, hat vielleicht mindestens einer die Möglichkeit, die Eltern im Alter zu unterstützen. Bitte bedenkt die Afrikanischen Verhältnisse: Einen Sozialstaat wie bei uns gibt es dort nicht!!!

  70. an U-Boot schlaumonster:
    NEIN!
    Keine Sonderregelungen!

    (Don’t feed the troll – habe ich ausnahmsweise einmalig getan)

    • Wieso ist „Schlaumonster“ gleich ein U-Boot? Ich denke, hier bei PI herrscht noch Meinungsfreiheit. Im übrigen teile ich „Schlaumonsters Meinung“. Jeder Fall muss einzeln betrachtet werden. Warum soll jemand, der sich anpasst und für seinen Lebensunterhalt selbst aufkommen will, nicht hier leben dürfen?
      Wir haben genug damit zu tun, die ganzen Ganoven rauszuwerfen- dass sind dann immer noch Hunderttausende.

  71. http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/Mueller-warnt-vor-100-Millionen-Fluechtlingen-aus-Afrika

    Berlin. Bundesentwicklungsminister Gerd Müller hat vor einer großen Fluchtbewegung von bis zu 100 Millionen Menschen aus Afrika Richtung Norden gewarnt, falls eine Begrenzung der Erderwärmung auf zwei Grad nicht gelingt. Vor allem in Afrika entscheide sich demnach die Zukunft der Welt, sagte der CSU-Politiker der „Bild am Sonntag“. Jede Woche wachse die Bevölkerungszahl dort um eine Million.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article165652174/Boris-Palmer-knoepft-sich-Gruene-auf-Parteitag-vor.html

    Palmer, der zum realpolitischen Parteiflügel gehört, bezog sich auf eine Rede der linksgrünen Direktkandidatin Canan Bayram aus Berlin-Kreuzberg. Sie hatte ihn am Vortag für seine Ansichten zu Asyl und Integration mit den Worten
    „Einfach mal die Fresse halten“ attackiert. Palmer eckt unter anderem mit seinem neuen Buch „Wir können nicht allen helfen“ an.

    <<<Die üblichen Probleme eines intelligenten Mannes in einer Partei von Träumern.<<

    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article165647231/Der-Aufstand-der-anstaendigen-Muslime-bleibt-aus.html

    Waren es 500 oder doch 3000 in Köln, die den Terroristen „Nicht mit uns!“ zurufen wollten? So oder so:

    Die überwältigende Mehrheit der deutschen Muslime kam nicht. Das ist bitter. Aber wir sollten es endlich zur Kenntnis nehmen.

    <<<Ich weiß nicht, ob man so weit gehen sollte und kann, zu behaupten, das damit die Theorie einer ganz normalen und im Grunde friedlichen Religion bereits widerlegt wäre…Auf jeden Fall wurde hier aber eine einmalige Chance vertan, sich klar gegen den radikalislamistischen Terror zu positionieren… Ramadan hin oder her…Schweigen bedeutet Duldung, wenn nicht gar Zustimmung…Das Alles erfüllt mich mit großer Sorge…<<<

  72. Verwirrter

    Ja, so ist das, lieber „verwirrter“ Schweizer,
    wir Deutschen haben unserer Probleme mit den Flüchtlingen, ihr Schweizer offensichtlich auch mit den zugewanderten Deutschen. Das nenne ich ausgleichende Gerechtigkeit.

  73. 1. Sich nicht zurechtfinden können (muss an die Hand genommen werden), aber den Führerschein schaffen?
    2. Fährt der dann auch mit dem Taxi zur Fahrschule oder chauffiert ihn der Fahrlehrer?
    3. Wohnt der noch im „Flüchtlingsheim“?
    4. Wie will der denn die „Flucht“ geschafft haben?

  74. Die Sache erinnert mich an einen Werbespot aus den 90er´n . Da hiß es ja wohl „Mein Haus, mein Auto, …“ – nur sollte man langsam das mein durch DEIN ersetzen.

  75. Ich kann mir sehr gut vorstellen, wie das abgelaufen ist.

    Sachbearbeiterin hat die Aufgabe, Asylanten in Arbeitsstellen zu vermitteln. Das ist ein Scheißjob mit Klinkenputzen bei Unternehmen, die zum größten Teil schon von weitem dankend abwinken. Dann hat es schließlich geklappt. Die Hosenträgerfabrik Hotzenplotz und Söhne ist bereit, einen („Aber wirklich nur einen!“) Asylanten zu nehmen. Vielleicht hat sie ihnen im Gegenzug versprochen, einen Journalisten vorbeizuschicken, der eine Bildreportage macht, und wenn man bedenkt, was eine Werbeanzeige in der Zeitung kostet… und vielleicht macht er ja auch nichts kaputt. Gottseidank, denkt die Sachbearbeiterin, da sehe ich nicht allzu unfähig aus.

    Doch dann – ohje! Wie kommt der da hin? Öffentliche Verkehrsmittel? Fahren nachts nicht. Fahrradfahren? Kann er nicht. Fahrgemeinschaft? Lässt sich nicht auftreiben. Laufen? Unzumutbar. (sind 30 km täglich wirklich). Dann kontrolliert sie ihr Budget und stellt fest, dass 3 Monate Taxi drin sind, und dass andere Verwendungen dieses Betrags weniger Aussicht auf einen erfolgreichen „Abschluss“ bieten.

    Es ist ein durch und durch krankes System. Diese Auswüchse sind nur Symptome.

  76. Da habe ich nur noch kalte Wut auf diese Schmarotzer! Mein Vater fuhr nach dem Krieg jeden Tag 20 km zur Arbeit hin und danach wieder zurück: Mit dem Fahrrad über wassergebundene Scotterstrassen mit mehr Schlaglöchern, als ein Hund Flöhe hat, sommers wie winters, bei jedem Wetter! Aber hatte ja auch die Verantwortung eine Familie zu ernähren und konnte und WOLLTE(!) sich nicht auf Sozialleistngen zurückziehen. Er war schließlich deutscher (Ex-Offizier) und stolz auf seine Leistung und hatte Ehre im Leib!
    Aber diese Flüchtlingsschmarotzer sind ja alle „traumatisiert“, oder? Die haben alle nur ein riesengrosses Maul bei Forderungen; für sich zu arbeiten übersteigt ihr Leistungsvermögen, das verpulvern sie in der sexuellen Verfolgung unserer Frauen und Mädchen!

    • Ja, meine Uroma erzählt auch immer wieder davon- damals, wo man für eine Perlenkette oder ein silbernes Diadem beim Bauern nur einen Sack alter Kartoffeln bekam. Und wie man selbst im Winter Barfuß durch den Schnee mit knurrendem Magen… Ne, im Ernst- wollen sie etwa den heutigen Lebensstandard allen Ernste mit dem der Nachkriegszeit vergleichen? Unsere Situation mit der eines komplett zerbombten Landes nach einer totalen, auch noch größtenteils selbst verschuldeten Niederlage? Deutschland ist wieder aufgebaut und der Krieg sein seit siebzig Jahren vorbei. Von den Widrigkeiten des harten Lebens weiß der oben erwähnte Syrer womöglich mehr als Sie!!! Und ja- ich weiß- ich bin ein linkes U-Boot, in wirklichkeit auf Indymedia zuhause und bla, bla bla… Nein, liebe Leute. Ich sehe wie alle hier die derzeitigen Entwicklungen sehr kritisch. Die Masseneinwanderung ist eine Bedrohung unserer Lebensart. Aber bitte – bleiben wir doch trotz allem sachlich und objektiv. Wir können die Flüchtlinge nicht alle aufnehmen, aber dennoch ist nicht jeder von denen gleich ein Monster!

    • Ach noch was, lieber Zwockel: Das einige (nicht alle) Landwirte die Notlage der Ostflüchtlinge damals auszunutzen verstanden ist leider kein Märchen. So manches Erbstück wurde aus lauter Verzweiflung gegen Lebensmittel eingetauscht. Die Bauern auf den Dörfern waren oft die einzigen, die noch was hatten. Das können sie auch in ernsthaften Quellen nachlesen. Ich könnte Ihnen jetzt belegen, woher ich das weiß- nicht aus Büchern, sondern von Zeitzeugen. Aber dann fliegt womöglich meine Identität auf.

    • Aber natürlich Herr Fakes, das sind alles nur bedauerliche Einzelfälle, und hat alles nix mit nix zu tun! Wenn Ihnen das nichts ausmacht, daß ein Schmarotzer (und genau das ist er!) auf unsere, also auch Ihre Kosten sich mit dem Taxi zur Arbeit fahren läßt, anstatt sich z.B darum zu bemühen, selbst einen Weg dahin zu finden, (also z.B. mit einem Fahrrad, und nur darum ging es mir), übernehmen Sie doch am besten gleich alle Fahrtkosten für Ihren Liebling! Sind 15 km Weg mit dem Fahrrad nicht zumutbar? Aber es ist natürlich einfacher, mit einem Märchen Ihrer Uroma sich hier interessasnt zu machen! Als nächstes behaupten Sie noch, die Türken hätten Deutschland nach dem Krieg wieder aufgebaut, gelle? Und ein englischer nick klingt ja gleich so richtig weitläufig und erfahren, gelle guy fawkes?

    • Zwockel, sie sind ein Spinner vor dem Herren. Von Türken habe ich nichts geschrieben- was Unterstellen Sie mir da eigentlich? (Soweit ich weiß kamen die ersten erst nach dem Wiederaufbau ab 1961)- und ob dieser Flüchtling nun ein Schmarotzer ist oder nicht weiß ich nicht- ich kenne ihn nicht!! Und mein Liebling ist er auch nicht- weil ich ihn erstens nicht kenne (sagte ich schon) und zweigens nicht entsprechend veranlagt bin. Und ja- 15 Kilometer jeden Morgen mit dem Fahrrad und Abends wieder zurück nach 9 – oder 10 Stunden Arbeit sind recht hart. (Ich weiß, den von Ihnen geschätzten Orden „Held der Arbeit“ werde ich wohl nich bekommen) Bei schönem Wetter mag das ja noch angehen, aber bei Regen, Sturm oder Eis? Ich glaube kaum, dass Sie das jemals mitgemacht haben. Und wenn sie sich schon über einen englischen Nickname aufregen und da gleich auf weiß Gott was für Ideen kommen (ich habe an diesen Feuervogel aus Harry Potter gedacht- aber UUPS- das Buch ist ja auch noch von einer englischen Autoren- nicht treu Deutsch genug für Sie) dann ist ihnen echt nicht mehr zu helfen. Gelle troidoitscherspitzname????

  77. Der Vorteil von Merkels Politik gegenüber Hitlers Politik ist immerhin, dass keine deutschen Männer dafür sinnlos ihr Leben auf den russischen Schlachtfeldern verlieren. Sinn und Zweck aber des 1. und 2. Weltkriegs auf der einen Seite und der Asylpolitik und Euro-Politik ( Energiepolitik, Gender, Abtreibung muss man natürlich auch noch dazu rechnen ) Merkels ist der gleiche. Die europäischen, christlich geprägten Nationalstaaten sollen geschwächt und zerstört werden. Die Nationalstaaten waren und sind der Feind der superreichen globalen Strippenzieher, die die Weltherrschaft anstreben und alles unter ihre Knute bringen wollen. Dafür müssen sie aber erst die souveränen homogenen Nationalstaaten aus dem Weg räumen. „Leider“ haben sie ja erst durch die Wahl Trumps einen empfindlichen Rückschlag erlitten, da sie durch die Nicht-Wahl Clintons die grösste Militärmacht verloren haben Und mit Trump und Putin haben sie nun zwei gefährliche Feinde, von denen sie leicht wie Ratten zerquetscht werden könnten, da die Globalisten ja keine eigene militärische Macht haben, sondern sich immer nur der Macht von ihnen hörigen Nationalstaatsregierungen bedienen können. Natürlich haben sie die sehr bedeutende Medienmacht und ausserdem ihre nützlichen Idioten, die links-grünen Parteien. Ihre stärkste Waffe zur Schwächung und Zerstörung der homogenen Nationalstaaten aber sind natürlich die muslimischen Invasoren. Durch diese werden Nationalstaaten wie Deutschland finanziell ruiniert und von innen destabilisiert. Und im Vergleich zum 1. und 2. Weltkrieg ist die Zerstörung nachhaltig,… vielleicht sogar endgültig.

  78. Was ist wenn der Syrer plötzlich an einer schweren Taxi-Allergie erkrankt womöglich noch lebenslang darunter leidet und sich das bei denen rumspricht? Wie will man dem Notstand von überhängenden freien Arbeitsstellen dann beheben, es wird noch dazu kommen, dass man das Problem auf auf deutsche Arbeitssuchende abwälzt.

    • Vielleicht will der Mann ja wirklich arbeiten. Anders als viele Afrikaner sind Syrer relativ gebildet. Vor Dem Bürgerkrieg war Syrien nämlich unter dem ach so bösem Assad ein weitgehend funktionierender Staat- ähnlich wie Lybien, bevor der Wesen den in seinen Augen unbotmäßigen Ghaddafi weggebombt hat und dabei -wie weiland schon Hitler im Süden der Sowjetunion – am Boden auf gewaltbereite muslimische Terrormilizen gesetzt hat. Syrien war vor dem Krieg nicht wie Somalia, Eritrea, Burkina Faso, Mali, Niger, Tschad oder der Sudan. Es ging den Menschen dort relativ gut, ehe es krachte. Auch der Libanon war mal ein relativ wohlhabender Staat. Bergab geht es mit den Arabern erst, wenn sie sich auf ihre Religion besinnen. Mit säkularen Arabern kann man durchaus einen Staat am Laufen halten. In der Spätantike waren die Araber Christen und Juden- und zählten zu den Fortschrittlichsten Völkern. Die Barbarei kam erst mit dem Schwert des Islam.

  79. Ich fordere hiermit alle auf, die heute hier kommentieren, morgen statt in die Arbeit nach Berlin zu fahren, sich vor das Kanzleramt zu stellen und gegen alle bekannten Misstände zu protestieren !!

    „I have a dream….(Martin Luther King)

    • Damit würden wir unsere Jobs, – ach was- unsere komplette Existenz gefährden. Oder wollen Sie uns anführen?

  80. An alle hier mitlesenden LKW-Fahrer:
    Ich möchte euch jetzt nicht beleidigen. Aber ihr seid die Arschlöcher der Nation.
    Immer unterwegs, praktisch heimatlos. Habt vielleicht Eheprobleme, da ihr zu selten zu Hause seid.
    Eure Kinder sehen euch auch zu selten. Ihr seid für eure schwere, gefährliche Arbeit eindeutig unterbezahlt ! Dürft im täglichen Wahnsinn des Strassenverkehrs euer Leben und eure Gesundheit riskieren ! Ihr arbeitet dafür auch noch zu viel, habt zu wenig Schlaf, und wenn, dann am Strassenrand in eurer Fahrerkabine, wie Zigeuner !
    Wenn euch die Polizei „erwischt“ beim Überschreiten der Lenkzeiten, dürft ihr das aus eigener Tasche blechen, stimmts ?
    Und zu allem Übel werdet ihr jetzt auch noch ausgetauscht gegen die Billigkonkurrenz aus dem Osten-Polen, Slowaken, Tschechen, Rumänen usw.

    Alles in allem gehört ihr also nicht unbedingt zu den Gewinnern dieses menschenverachtenden Systems.
    Aber….ihr habt einen Vorteil. Ihr könntet euch und der Gesellschaft einen riesigen Gefallen tun:
    Ihr sitzt an einer sensiblen Schaltstelle der Gesellschaft. Ihr könntet dieses System locker in die Knie zwingen. Wie ???
    Na folgendermaßen:
    Ihr stellt morgen, Montag den 19. Juni 2017, alle eure LKW auf den deutschen Autobahnen quer und rollt ein Transparent aus, auf dem steht:
    „Merkel muß weg-sofort“ ———Danke——–

    „I have a dream…..(Martin Luther King)“
    ……..“Of a real struggling and fighting Society“….

    • ….Und ihr löst die Blockade erst dann auf, wenn dieses Monster weg ist, versprochen ??

    • Dexit, ich würde Sie bitten, sich einmal über die Gesetzeslage für einen solchen Fall schlau zu machen! Was glauben sie wohl, warum im Transportgewerbe in Deutschland (im Gegensdatz zu Frankreich) nicht gestreikt wird? Und ja, ich habe eine Zeitlang Gefahrguttanker durch Europa geknüppelt, einfach weil es mir Spass gemacht hat!

  81. Eine nur noch als bösartig zu bezeichnende Verhöhnung aller hier-schon-länger-Lebenden.

  82. Der Lauf von Merkels Geldkanone ist am Glühen – lasst uns den Munitionsnachschub abschneiden:
    – Nur noch das Allernötigste konsumieren, keine Markenware (Dacia statt BMW), kein Unnötiges, kein Doppeltes, kein Luxus (z.B. Rauchen, Zeitungsabos, Bezahl-TV usw.)
    – Wenn man den Kauf einer Immobilie in Betracht zieht, dann ein renovierungsbedürftiges, altes aber preiswertes Haus und dieses in Eigenleistung und/oder mit Freunden und Bekannten in Ordnung bringen.
    – Nach Möglichkeit in Teilzeit arbeiten (bei Einhaltung der obigen Ratschläge passt das), um die
    Abgabenlast zu minimieren
    – Ansonsten alle Meldungen, Steuererklärungen, Nachweise usw. korrekt abliefern – das System soll bekommen, was es fordert.

  83. find ich gut
    jetzt aber nicht auf halben Weg aufhören

    der Mann braucht noch ein schönes Haus,
    Vielfliegerkarte in die Heimat (auch um seine minderjährigen Ehefrauen einzufliegen)
    und den Mercedes sollte ihm nach Erwerb des FS auch gesponsert werden, dem Guten

    Das Geld dafür sollte man durch ein Flüchtlingssteuer einholen
    die vom Steuerzahler so wie die GEZ ausnahmslos zu zahlen ist
    sofern der Deutsche keinen Migrationshintergrund hat

    Allah ist groß, besonders in Osnabrück

    ironie aus

  84. …es ist mit Sicherheit eine grosse Sauerei wie unseren Steuergelder verschleudert werden!
    Doch leider muss ich euch mitteilen das das durchaus nicht nur für unsere neuen „Goldstücke üblich ist.
    Ein guter Bekannter von mir wurde vor 4 Jahren von der Arge zur Arbeit auf dem Spargelfeld in Brandenburg verpflichtet,Entfernung von seinem Heimatort zur Ernte ca.25-30 Km,da er kein Auto hatte und Nahverkehr nicht möglich war,wurde er jeden Morgen mit dem Taxi von zu hause abgeholt ( 2-3 Leute stiegen auf der Strecke noch zu ) sie wurden dann auf dem Spargelfeld abgesetzt und der Fahrer fuhr wieder zum Heimatort zurück,zu Feierabend wurden sie meist vom selben Fahrer wieder abgeholt.
    Dies ging über die gesammte Erntezeit so,also ca.3 Monate,nun könnt ihr euch ausrechnen was der Spass wohl dem Steuerzahler gekostet hat.

    • Diese Arbeit auf den Spargelfeldern hat weniger einen ökonomischen Sinn als vielmehr einen pädagogischen. Die Arge will erreichen, dass die Betreffenden einen möglichst geregelten Arbeitstag erleben- mit frühem Aufstehen, normalen Arbeitsabläufen und Feierabend. Auf diese Weise will man verhindern, dass die Leute träge werden. Die Menschen sollen an Arbeit gewöhnt bleiben- oder werden. Solche „Zwangsverpflichtungen“ treffen nicht umsonst am ehesten Leute mit niedrigem Bildungsgrad. Menschen, die nicht unmittelbar zu verwahrlosen drohen (Mit abgeschlossener Berufsausbildung oder gar Studium) werden mit den auf den ersten Blick manchmal sinnlos erscheinenden Maßnahmen oft verschont. Man könnte denken, dass auch den Bauern, die oft nicht genug Erntehelfer finden, geholfen werden soll. Aber die heuern eigentlich lieber Leute in Osteuropa an, die bei der Feldarbeit sehr tüchtig sind- auch weil die Löhne in Deutschland für ihre Verhältnisse immer noch recht hoch sind. (im Vergleich zu Nord- oder Westeuropa sind wir im übrigen längst kein Hochlohnland mehr)
      Im übrigen ist an der Theorie, auf der die Maßnahmen beruhen, was dran. Ich war selbst ein Jahr arbeitslos – und am Ende konnte ich beobachten, das ich- mit schwindender Hoffnung zunehmend- schon am Nachmittag mit ner Bierbuddel in der Hand vor irgendewelchem Trashsendungen im Fernsehen vor mich hindämmerte. Als ich das merkte habe ich den Hintern selbst hoch gekriegt. Ich verdiene mein Geld jetzt wieder selbst und bin unabhängig. Aber das Menschen, die lange arbeitslos sind geistig, moralisch und oft auch körperlich auf den Hund kommen und bald zu nichts mehr taugen scheint zumindest in einem Großteil der Fälle zu stimmen. Intelligente, soziale Wesen wie Menschen brauchen halt ein geregeltes Leben und eine als sinnvoll empfundene Aufgabe, um einigermaßen zu gedeihen. Dies wird auch dadurch bestätigt, das Langzeitarbeitslose häufiger krank werden und auch eine verkürzte Lebenserwartung haben.

  85. OT

    WER SCHIEBT EIGENTLICH MAL

    DEN YEZIDISCH-KURDISCHEN

    ROTZBENGEL ARAS BACHO (SPD) AB?

    WEG MIT DIESEM IMPERTINENTEN

    SCHMAROTZER! ZURÜCK IN DEN

    IRAK ZUR AUFBAUHILFE!!!

    UND DAS KURDENGELUMPE, BEI

    MIR UM DIE ECKE, GLEICH MIT!

    „Wenn ihr Deutschen Flüchtinge wärt,
    dann hättet ihr unsere Lage verstanden
    18/06/2017
    Liebe Deutsche Bürger und Bürgerinnen,

    ich bin mir ganz sicher, dass ihr Flüchtlingsgegner wisst, wie es den Flüchtlingen geht. Es reicht langsam! Ihr könnt euch nicht mehr hinter eurem Computer und Smartphone Bildschirm verstecken. Mit der Zeit besiegt die Wahrheit euren Hass und Neid.

    Wir sind auch Volk dieses Landes, solange wir registriert sind und das Deutsche Grundgesetz steht über allen Gesetzten. Hier mal ein paar sehr wichtige Paragraphen zu Menschenrechten:

    (…)

    Viele gute Flüchtlinge haben Courage und geben ihre Liebe kund. Ist doch das was ihr wollt.

    Ihr werdet nie arm werden, nur weil wir hierhin geflüchtet sind und nein, wir lieben Deutschland mehr als andere Länder. Die meisten Flüchtlinge, ihre Verwandten leben seit vielen Jahren in Deutschland und auch Werbung* machen sehr viele Menschen für Deutschland in den Arabischen* Ländern* und Migranten* hier in Deutschland.

    Keine sorgen, Deutschland ist eines der reichsten Länder der Welt und lasst uns endlich in Frieden leben und schiebt keine Flüchtlinge ab, die mit Verfolgung Bekämpfung und Angst zu kämpfen haben. Deutschland kann nur Wirtschaftsflüchtlinge abschieben, die täglich auf Deutschen Straßen Fenster von Autos putzen und Rosen öffentlich verkaufen…

    Und niemals werden wir aufhören uns zu integreren und das Land und die Gesetze auswendig zu lernen. Wir können für unser Leben selbst sorgen und ihr solltet euch in unsere Lage versetzen…“
    http://www.huffingtonpost.de/aras-bacho/wenn-ihr-deutschen-fluechtlinge-waert_b_16911736.html

    Vor 50 Jahren hätten paar Deutsche dem längst den Hosenboden poliert.

    ++++++++++++++++++

    *Dies kann ich mir lebhaft vorstellen: Kommt nach Germoney!

    1914 mußten feindl. Ausländer

    z.B. Russen, Deutschland verlassen.

    So ähnl. sollte man aktuell wiederholen
    inkl. Paßdeutsche u. alle Muslime
    inkl. biodeutsche Konvertiten.

    Wer sich für den Islam entscheidet,
    gehört in ein islamisches Land. Und tschüß!

    In Frankreich wurden nach dem 1. WK die Menschen klassifiziert: Vollfranzosen, Teilfranzosen, Ausländer, Deutsche. Deutsche mußten das Land verlassen.

    SO IST ES ÜBERALL,
    WENN ES DEN LEUTEN
    ZU BUNT WIRD!

    😛 DAS IST NICHT SCHÖN,
    ABER ALTERNATIVLOS!!!

  86. Das geht nur in Deutschland, in alle anderen Ländern unvorstellbar
    Bin restlos bedient!!

  87. Leute, steinigt mich- aber der Mann arbeitet und wird so vielleicht tatsächlich in die Gesellschaft integriert. Ich bin tatsächlich dafür, dass Menschen (auch Einheimischen) die ohne Job sind, Qualifizierungsmaßnahmen vom Amt bezahlt werden- besser, als wenn sie herumlungern und kriminell werden. Ich kenne die Gegend um Bad Essen- öffentlicher Nahverkehr ist dort nicht viel. Und dass das Amt nur in der Anfangszeit!!!!- den Transport übernimmt und später den Führerschein zahlt…. Eine Dauerlösung ist das sicher nicht, aber als Starthilfe durchaus zu vertreten. Natürlich müssen viele von uns pendeln- durchaus zumutbar, wenn es regelmäßig fahrende Busse oder Nahverkehrszüge gibt oder wenn man ein Auto hat. Die Verkehrsanbindung ist aber rund um das Wiehengebirge nicht überall besonders gut- und der Flüchtling hat offenbar noch keinen Führerschein. Und ich möchte keinem Zumuten- egal ob schwarz, ob weiß, ob Muslim oder Christ- nach der Arbeit auch noch zwei Stunden auf den Bus zu warten, weil dieser nur alle Jubeljahre mal fährt. Der Mann braucht möglichst schnell einen Führerschein und ein altes, billiges aber noch verkehrssicheres Auto. Wenn alles klappt, verdient er in ein paar Monaten seinen Lebensunterhalt selbst, fährt mit dem eigenem PKW und niemand hat mehr Grund, sich über ihn aufzuregen. Ich war selbst mal arbeitslos- und mich wieder in Lohn und Brot zu bringen hat den Steuerzahler auch eine Menge gekostet. Aber jetzt bin ich wieder mein eigener Herr, zahle selbst Steuern- und finde es in Ordnung, wenn Leuten, die wirklich arbeiten wollen, damit geholfen wird. Ohne jede Unterstützung des wirklich kooperativen Jobcenters wäre ich nämlich immer noch vom Amt abhängig. Und jetzt das Taxi zu bezahlen kostet vermutlich weniger, als den „Flüchtling“ Jahrelang weiter mit Hartz IV durchzufüttern. Im übrigen könnte das Amt einem Arbeitskollegen des Mannes, der die selbe Route fährt, eine kleine Aufwandsentschädigung anbieten fürs Mitnehmen. Wäre billiger als das Taxi. Nein, im Ernst: Ich kann verstehen, wenn man sich über Ausländer aufregt, die einheimischen Frauen an den Hintern fassen oder die jeder Barhäuptigen Frau ein „Ungläubige Schlampe“ hinterher zischen. Auch mich kotzen Muslime an, die hier ihre Kinder vom Schwimmunterricht abmelden oder vor jeder Klassenfahrt einen Aufstand proben. Besonders liebe ich leute, die eigene Schwimmzeiten in öffentlichen Bädern fordern, weil sie mit uns unreinen „Kuffar“ das Wasser nicht teilen wollen und die in ihren Moscheen die Juden und Christen verfluchen. Aber hier geht es wirklich nur darum, einem Menschen zu einem Job zu verhelfen. Um mehr nicht.

  88. Aus Erfahrung geht man wohl davon aus, dass die Schutzsuchenden zu dämlich sind, sich irgendwie zurechtzufinden und irgendwo hinzukommen, obwohl sie bis nach Deutschland zum Amt gefunden haben.
    Fragen über Fragen …

  89. ist dem Traumatisierten nicht zuzumuten mit dem Rad zu fahren ?? Leute .. wehrt euch .. gerade bei diesen Ämtern und Behörden .. macht Eingaben .. stellt die Leute dort bloss .. lasst euch nichts gefallen !!!
    das ist alles ein Irrsinn hier ..

  90. Was für eine GEZ Lüge? Warum lassen sich so viele Leute von den wichtigen Dingen ablenken? GEZ ist Gesetz und gilt auch für den Laptop usw. und nicht nur für Fernsehen. Zahlt die paar Euros und fertig; ihr kriegt doch genug Gegenleistung. Es kostet ca. 60 Cent am Tag, Sozialfälle sind befreit. Mensch Leute, die Zanksucht sucht sich immer neue Probleme und das Wichtige geht dabei unter. Merken das etliche nicht?

Comments are closed.