Print Friendly, PDF & Email

Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Die Bürgerbewegung Pax Europa (BPE) klärte am vergangenen Samstag mit einer sechsstündigen Kundgebung am Stachus über die Gefahren aller totalitäter Ideologien auf. In den Mittelpunkt stellten die Aktivisten aus München, Ingolstadt, Nürnberg und Nordrhein-Westfalen den islamischen Faschismus und den Nationalsozialismus, die beide damals bezeichnenderweise auch durch einen Pakt miteinander verbunden waren. Ein dutzend neuer Plakate, die die Aussagen der Führungsfiguren Hitler, Himmler und Großmufti Al-Husseini dokumentierten, sorgten für hohe Aufmerksamkeit. Da am Samstag auch das Oktoberfest begann, kamen viele Passanten an der Kundgebung vorbei.

Schon in der Aufbauphase interessierten sich Kripobeamte für die Motive. Dies hat eine lange Vorgeschichte: Die damalige Partei „Die Freiheit“ hatte am 29. September 2011 unter dem Motto „Islam ist Monokulti“ auf dem Münchner Marienplatz eine Gegenkundgebung zu einer im Rathaus unter der Schirmherrschaft des damaligen SPD-Oberbürgermeisters Ude stattgefundenen „Deutschland schafft sich neu-die multikulturelle Gesellschaft lebt“-Diskussionsrunde veranstaltet.

Um diese völlig naive „Willkommenskultur“-Quasselbude zu demaskieren, hatten wir auf Plakaten die Gefährlichkeit des Islams veranschaulicht. Dazu visualisierten wir die Aussage des SS-Reichsführers Heinrich Himmler, dass die Weltanschauung des Islams der des Nationalsozialismus ähnlich sei. Dieses Plakat verursachte helle Aufregung und zog ein langwieriges Gerichtsverfahren über fünf Jahre und vier Instanzen nach sich. Es gab in jeder Instanz einen Freispruch, aber die staatlichen Juristen hatten jede Möglichkeit der Berufung und Revision ausgenutzt, um doch noch eine Verurteilung hinzubekommen. So telefonierten die Kripobeamten am Samstag jedes Wort der Plakate an die Münchner Staatsanwaltschaft durch:

Anschließend fertigten sie auch Fotos der Motive an:

Bis zur Entscheidung der Juristen durften wir die Plakate nicht zeigen.

Nach über einer Stunde kam dann das grüne Licht, dass sämtliche Plakate den rechtlichen Voraussetzungen entsprechen.

Die Fotomotive sind allesamt Dokumente geschichtlicher Ereignisse und entsprechen daher dem Ausnahmetatbestand des §86 (3) des Strafgesetzbuches. Bei einer öffentlichen Kundgebungen muss aber zusätzlich darauf geachtet werden, dass auch ein Passant, der die Plakate nicht lesen kann – beispielsweise ein ausländischer – die ablehnende Haltung zum Nationalsozialismus erkennt.

Daher sind alle verfassungsfeindlichen Abzeichen an den Uniformen zu verdecken und die Köpfe der Führungsfiguren durchzustreichen:

Nachdem der moslemische Großmufti in Bezug auf den Judenhass und die Kriegsbegeisterung den Nazis kaum nachstand, haben wir ihn ebenfalls durchgestrichen:

Hitler und Himmler kannten sich mit dem Islam wesentlich besser aus als heutige Regierungsvertreter und wussten dessen kämpferische Elemente für ihre Zwecke zu nutzen:

Heutzutage braucht man die Gefährlichkeit des Nationalsozialismus keinem Menschen mehr zu erklären. Daher ist es ein hervorragendes Instrument zur Augenöffnung, wenn man dessen Gemeinsamkeiten mit dem Islam aufzeigt:

Auch das letzte noch lebende Mitglied der Weißen Rose und die beste Freundin von Sophie Scholl, Susanne Zeller-Hirzel, hatte dies erkannt:

Schon lange zuvor wusste der spätere britische Premierminister Winston Churchill um die Vergleichbarkeit von Koran und „Mein Kampf“:

Bis heute werden Hitler und der Nationalsozialismus in der islamischen Welt geschätzt und gepflegt. Dies zeigt sich unter anderem in der Verwendung des Hitlergrußes von Hamas und Hizbollah sowie der Beliebtheit des Hass- und Hetzbuches von Adolf Hitler:

Auch der Godfather des Kommunismus, Karl Marx, hatte die feindseligen Elemente des Islams erkannt:

Aber seine totalitäre Ideologie sorgte wie die beiden anderen für Massenmorde:

Viele Anführer des Kommunismus waren brutale Diktatoren, auch der über Jahrzehnte als heldenhafte Ikone verehrte Che Guevara:

Linke Aktivisten fertigten während der Kundgebung ständig Fotos an. Auf dem nachfolgenden Bild Marcus Buschmüller (links), vertretungsberechtigter Vorstand der „Antifaschistischen Informations-, Dokumentations- und Archivstelle München e. V.“ (a.i.d.a.) sowie Leiter der „Fachinformationsstelle gegen Rechtsextremismus in München“ (firm). Was er auf unserer Kundgebung zu suchen hatte, kann er vermutlich selber nicht erklären. Dazu Sven Adlhoch (Mitte), Beauftragter im Kreisverband München der „Piraten“ für die Teilnahme, Mitwirkung und Organisation von „antifaschistischen“ Veranstaltungen:

Hier besprechen sich die beiden mit einer weiteren Fotografin:

Das Publikumsinteresse am Stachus war groß:

Im Verlauf der sechsstündigen Kundgebung entwickelten sich viele interessante Diskussionen mit den Zuhörern, bei denen auch insbesondere „Flüchtlinge“ aus Afghanistan eine Rolle spielten:

Dabei zeigten sich einige der „Schutzsuchenden“ äußerst aggressiv:

Einer rief wutentbrannt, dass er alle Plakate umschmeißen und uns vom Platz „entfernen“ würde, wenn die Polizisten nicht da wären:

Gernot H.Tegetmeyer, der Teamleiter von Pegida Mittelfranken, zeigte dem Publikum mit kompetenten und engagierten Redebeiträgen die Gefährlichkeit des Islams auf:

Die bayerische BPE-Vorsitzende Barbara leitete die Versammlung souverän und verteilte zusammen mit den Mitstreitern viele Flyer im Publikum:

Pegida Nürnberg sendete während der Kundgebung einen Livestream, den bisher über 55.000 Bürger mitverfolgten.

Weitere Fotos der BPE-Kundgebung am Münchner Stachus:

In Kürze folgt noch ein Bericht mit den Videos der Kundgebung. Am kommenden Freitag veranstaltet Pegida Mittelfranken übrigens um 19 Uhr auf dem Fürther Obstmarkt seinen 35. Spaziergang, bei dem die Linksverdrehten wieder ihren faktenbefreiten Gegenprotest zeigen werden. Für alle Patrioten in Mittelfranken gilt, Gernot H. Tegetmeyer und seine wackeren Mitstreiter zu unterstützen.

(Fotos: Pax Europa & Michael Stürzenberger)

65 KOMMENTARE

  1. Dreiunddreißig (33!) Fotos, du meine Güte! Und wieder ist Stürzenberger den Münchnern sechs Stunden lang am Stück auf die Nerven gegangen. Manche Leute kapieren’s nie.

  2. Ich gehe jetz wieder flyer verteilen:
    „Wahl-O-Hilfe“
    http://afd-mtk.de/2017/09/15/wie-hoch-ist-ihre-uebereinstimmung-mit-den-positionen-der-afd-testen-sie-es/

    Das sind 36 Fragen, die von AfD`lern alle mit „Ja“ beantwortet werden würden, aber auch, und das ist der wesentliche Punkt, auch von einer überwältigenden Mehrheit der „Restbevölkerung“:
    Ich garantiere zwischen 60% und 92%(!) Zustimmung, im Durchschnitt 77% zu allen Fragen.

    Also, drucke Dir Deine Argumentationshilfe aus, wir haben noch 5 Tage für Deutschland !!!

  3. Der Bürgerbewegung Pax Europa und ihren Mitstreitern meinen herzlichen Dank.
    Man kann Ihre Arbeit nicht hoch genug einschätzen!

  4. Das wird ja wohl auch die letzte rot/grün/schw. Gutmensch-Dummbratze verstehen..
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .

    Hassan al Dabbagh ist Imam der Leipziger Al-Rahman Moschee
    .
    .
    „Natürlich steht das deutsche
    .
    Grundgesetz über der Scharia, solange wir in
    .
    der Minderheit sind.“

    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Nur die AfD stemmt sich gegen die Islamisierung und den Moslem-Terror!

  5. Klasse Beitrag!

    Was ich mich die ganze Zeit frage ist, warum man seitens der AfD nicht Bernd Höckes Vorschlag aufgreift, den 24. September zum Tag der Volksabstimmung über die Einwanderung zu machen.

  6. Und die Unterwerfung geht weiter:

    OT
    Feuchter Schulmensa reduziert Schweinefleisch
    Zu oft Schwein gehabt

    „…FEUCHT – Seltener Schweinefleisch, kleinere Portionen und eine stärkere Finanzierung durch die Gemeinde: So stellt sich Hermann Hagel die Schulverpflegung in der Mensa der Mittelschule vor. In seinem letzten Antrag als Marktgemeinderat der Grünen hatte er diesen Wunsch noch vor der Sommerpause geäußert…
    …Weniger Schweinefleisch. „Es gibt viel zu oft Schweinefleisch. Etwa 20 Prozent der Schüler essen aus den verschiedensten Gründen kein Schweinefleisch und haben deshalb häufig bei drei von vier Mahlzeiten in der Woche nur ein vegetarisches Gericht als Angebot“, meinte Hagel…“

  7. sorry für OT, aber JETZT
    TV

    n-tv Interview Alice Weidel hat abgesagt, erkrankt(?), dafür JETZT Gauland.

  8. Hervorragende Aufklärungsarbeit. Niemand kann diese Fakten in Abrede stellen und das Vergleichen der Ideologien hilft uninteresierten Normalos zum Denken. Es ist schon sehr lächerlich die sehr mühevoll und aussagefähigen Plakate mit Andreaskreuzen versehen zu müssen. Es ist lustig, wie verzweifelt die CSU nach einem Haarriss zum Verhindern suchte. GUTE ARBEIT !!!!!!

  9. Sehr gut, hoffentlich gibt das wieder ein paar Augenöffner!!

    Nebenbei noch was gelernt:
    Daher sind alle verfassungsfeindlichen Abzeichen an den Uniformen zu verdecken und die Köpfe der Führungsfiguren durchzustreichen:

    Ergo braucht die AfD also gar keine Diskussionen mehr über Motive auf Wahlplakaten mehr zu führen. Einfach ein Merkel-Porträt drucken und rot durchstreichen – fertig ist das auch für Analphabeten und Juristen verständliche Plakat!

  10. Heute war ich mal wieder in meiner Kneipe,
    nach einem Espresso und ein Pils habe ich mich dann laut verabschiedet, mit den Worten, falls wir uns diese Woche nicht mehr sehen, wünsche ich Euch allen einen schönen Wahlerfolg und wählt ja das richtige..A..F..D..
    Beim davon gehen hörte ich dann „ja das machen wir“.

    Grins

  11. WENN DER FACHISMUS WIEDERKEHRT
    WIRD ER NICHT SAGEN
    ICH BIN DER FASCHISMUS
    ER WIRD SAGEN
    ICH BIN DER ANTI – FASCHISMUS

    (Autor ungeklärt, aber falsch ist es nicht)

  12. OT: Oskat Lafontaine von der Patei Die Linke sagt in erinnert Rede, hinter der Regierung stehe eine andere regierende Clique.
    Seltsamerweise empört sich die Medienlandschaft nicht darüber, wenn ein Linker feststellt, unsere Regierung seien Marionetten!

    https://youtu.be/Ll53z6Gz_c4

  13. Anstatt die geschichtlich informierenden Plakate zu dokumentieren, sollten die von den ‚CSU‘-Volksverrätern mißbrauchten Polizisten mal lieber die zu Dutzenden aufgelaufenen Kuffnucken kotrollieren. Unter diesen offenbar gewaltbereiten und unerwünschten Personen dürfte es wohl so manche Haftbefehle und Abschiebungen zu vollstrecken geben!

  14. Roadking (Zentralrat der Deutsch-Deutschen) 19. September 2017 at 17:44

    Schwuletten würden islamophile Parteien wählen!
    ——————–
    Komisch, die wählen also ihren eigenen persönlichen Untergang aus persönlicher Dämlichkeit und linksgrünversiffter Idiotie.

  15. Goldschatz 19. September 2017 at 17:19

    Ot
    Es ist vorbei mit der AfD

    Aktuelle Umfrage – Homosexuelle würden die AfD nicht in den Bundestag wählen

    https://www.youtube.com/watch?v=CHohIqoukCQ

    Die meisten wählen die Pädophilenpartei. Wen wundert’s?

    Hat wirklich jemand geglaubt, die wählen AfD, nur weil eine Lesbe als Spitzenkandidatin gesetzt wurde? Mit dieser Personalie wurden aber viele normale aufrechte Bürger vertrieben!

  16. VivaEspaña
    19. September 2017 at 17:38

    OT sry

    n-tv
    gerade laufendes Gauland-Interview/b> wird 23:30 h wiederholt

    ________
    Zufällig reingezappt, hab nur die letzten 15min gesehen. Die Moderatoren sind zum fremdschämen, extrem peinliche Fragestellungen. Gauland sehr souverän.

  17. @ Goldschatz 19. September 2017 at 17:19

    Es ist vorbei mit der AfD ?

    Aktuelle Umfrage – Homosexuelle würden die AfD nicht in den Bundestag wählen

    https://www.youtube.com/watch?v=CHohIqoukCQ
    ———————————————————————————

    Ja, da sind die Grünen die absoluten Spitzenreiter.
    Grund: Die meisten Schwulettis habe auch grünen Dreck am Stecken ( ich sage nur: Pädo …)

  18. @ Goldschatz 19. September 2017 at 17:19

    Es ist vorbei mit der AfD

    Aktuelle Umfrage – Homosexuelle würden die AfD nicht in den Bundestag wählen

    https://www.youtube.com/watch?v=CHohIqoukCQ
    ———————————————————————————

    Ja, da sind die Grünen die absoluten Spitzenreiter.
    Grund: Die meisten Schwulettis habe auch grünen Dreck am Stecken ( ich sage nur: Pädo …)

  19. Vielen Dank für die großartige patriotische Aktion und den spannenden Bericht darüber.

    Ich hoffe sehr, dass viele Millionen Wähler der AfD ihre Stimme geben. Auch wenn diese Partei (noch) nicht die Mehrheit erringt, allein ihr hoffentlich zahlenmäßig starker Einzug in den Bundestag wird Bewegung bringen. Bereits jetzt in der außerparlamentarischen Opposition kann es sich keine Partei mehr leisten, die Ideen der AfD zu ignorieren. Statt dessen wird sie bereits jetzt fleißig kopiert.
    Ich bin jedoch für das Original. Die Kopien kann man getrost in den Schredder stopfen.

  20. Die FAKTENBEFREITEN Linksgrünversifften sind das Produkt einer total verkorksten (linksrotgrünen) Bildungspolitik, deren Ziel heutzutage nicht mehr die Erziehung und Befähigung zu selbständigem Denken, einschließlich der praktischen Umsetzung der dabei gewonnenen Denk-Ergebnisse ist, sondern die geistige Gleichschaltung und das gedankenbefreite Verinnerlichen (Gehirnwäsche) u. Nachplappern von Regierungspropaganda, in Gestalt von ideologievermüllten Schwachsinns.

  21. @ Feldmann 19. September 2017 at 17:53

    [Goldschatz 19. September 2017 at 17:19

    Ot
    Es ist vorbei mit der AfD ?

    Aktuelle Umfrage – Homosexuelle würden die AfD nicht in den Bundestag wählen

    https://www.youtube.com/watch?v=CHohIqoukCQ ]

    Die meisten wählen die Pädophilenpartei. Wen wundert’s?

    Hat wirklich jemand geglaubt, die wählen AfD, nur weil eine Lesbe als Spitzenkandidatin gesetzt wurde? Mit dieser Personalie wurden aber viele normale aufrechte Bürger vertrieben!
    ______________________________________

    Wie wahr? Muss den die AfD genau ins gleiche Horn stoßen (extra Nicht-Heteros an die Spitze) und warum Frau Weidel gegen Höcke stänkert, bleibt ein Rätsel. Also ich wähle AfD SO nur, weil es nicht anders geht. Andere Aufrechte wurden sicher vertrieben und wählen wieder NPD.

  22. # Goldschatz 19. September 2017 at 17:19

    Ot
    Es ist vorbei mit der AfD ?

    Aktuelle Umfrage – Homosexuelle würden die AfD nicht in den Bundestag wählen

    Verstehe ich nicht. Die wären doch die Ersten,
    die sich DIE NEUEN HERREN vorknöpfen würden.
    Klingt, wie

    DIE DÜMMSTEN KÄLBER WÄHLEN IHRE SCHLÄCHTER SELBER

    Ja, du bist gemeint, CDU/CSU – WÄHLER

  23. Goldschatz 19. September 2017 at 17:19

    Ot
    Es ist vorbei mit der AfD ?

    Aktuelle Umfrage – Homosexuelle würden die AfD nicht in den Bundestag wählen

    https://www.youtube.com/watch?v=CHohIqoukCQ
    ——————-
    Ha,ha, ha. Das wäre ja eine satte Mehrheit, ja schon 2/3 Mehrheit. Sogar das Grundgesetz könnte man eigenmächtg ändern. Nur die ganze Sache hat einen Haken. Die Schwulen und Lesben sind so doof, ich kann es anderst nicht verstehen. Mit Rot/Rot/Grün und 2/3 Mehrheit wäre das Land mit Musulmanen in 6-7 Jahren überrant. Die hätten dann bestimmt einen Anteil von 30%. Alle im Durchschnitt um die 30 Jahre alt. Das würde für die Machtübernahme reichen. Die brauchen keine Mehrheit. Scharia braucht keine Mehrheit. Dann will ich die Schwulen und Lesben sehen wie sie Kopf über Hals nach anderen Gefilden suchen, vielleicht im Ostblock. Die werden sie aber auch nicht brauchen. Wie man so doof sein kann.

  24. @Holzmann: ein Holzweg ist auch ein Weg. Ob Frau Weidel schwul ist oder nicht interessiert heute doch niemanden mehr, jeder soll leben nach seiner eigenen Fasson Das sieht man doch an Politikern die sogar bei den Schwulenparaden mitmachen und trotzdem gewählt werden

  25. Heta 19. September 2017 at 17:09
    Dreiunddreißig (33!) Fotos, du meine Güte! Und wieder ist Stürzenberger den Münchnern sechs Stunden lang am Stück auf die Nerven gegangen. Manche Leute kapieren’s nie.
    +++++++++
    Sollte dies ein ironischer Beitrag sein
    Oder was bezweckst du mit einem solchen Kommentar ❓

  26. Mehr Polizei? Wird sicher nicht gebraucht, wenn die für so pipifax stundenlang Zeit haben anstatt moslemische Vergewaltiger und Mörder zu fangen ?? Ein Staatsanwalt und 3 Polizisten arbeiten daran an einem Samstag Stunden lang ? Unglaubliche Verschwendung von Steuergeldern !!

  27. #Warsteiner

    VERSTEHEN ist bekanntlich die schwerste ÜBUNG des Lebens…………….Daran sind schon Millionen GESCHEITERT……….;-)

  28. Michael Stürzenberger ist ein Held!

    Ich kann mir gut vorstellen, dass in spätestens fünfzig Jahren in Europa die Überlebenden des kommenden Islamfaschismus-Dschihad Denkmäler von Michael aufstellen und Straßen und Schulen nach ihm benennen werden.

    Ihr werdet sehen!

  29. Alle Plakate und Texte sind jetzt quasi zertifiziert.
    .
    Das Durchstreichen der Gesichter wirkt etwas überzogen und albern. Aber schade, daß kein Foto von Mohammed dabei war.

    Die Staatsanwaltschaft brütet bestimmt schon darüber, was es noch für Optionen gibt. Was müssen das für Blindfische und Dilettanten sein, die vier Prozesse hintereinander verlieren. Beratungsresistente Gesinnungsethiker vermute ich mal.

  30. Und die Münchner Polizei lässt sich in die Gesinnungsschnüffelei schön einspannen. Das ist der Typus Mensch, der eine Diktatur am Leben halten kann. Der gleiche Charakter, der ein drittes Reich ermöglicht hat: Der obrigkeitshörige deutsche Angstmensch, welcher aus Furcht vor Arbeits – oder Ansehensverlust lieber jede Scheiße mitmacht. Kann man diesen menschlichen Rädchen im kranken System Merkel nur auf die Schulter klopfen. Widerlich!

  31. Ich finde die Aufklärungsarbeit von Herrn Stürzenberger lobenswert. Für uns zwar nichts Neues, aber für die Leute die sich nicht so interessieren vielleicht ein Augenöffner 🙂

  32. ThomasEaus: „Aber schade, daß kein Foto von Mohammed dabei war.“

    Die erste bekannte Fotografie stammt laut Wikipedia aus dem Jahre 1826. Als der Blut-Gott „Allah“ den Mohammed den Kriegs-Koran diktierte war auf der saudische Halbinsel gerade Vor-Mittelalter!

  33. martinfry 19. September 2017 at 17:46
    der Verfasser ist Ignazio Silone ( ital. Sozialist)

    im Song „Nazikeule“ von Michael Pritzke wird dieser Spruch mit Autor abgebildet.
    Übrigens ein super Song vom Michael , sollte die Hymne aller Patrioten werden!
    Meine Meinung!

  34. @Heta

    Was sollen deine dummen Äußerungen? Sollen die witzig sein, oder was bezweckst du mit deinem Geschwurbel? Deine Beiträge sind teilweise ziemlich befremdlich und unverständlich. Manchmal denke ich, du gehörst in eine andere Ecke.

  35. Heta 19. September 2017 at 17:09
    Dreiunddreißig (33!) Fotos, du meine Güte! Und wieder ist Stürzenberger den Münchnern sechs Stunden lang am Stück auf die Nerven gegangen. Manche Leute kapieren’s nie.

    Stimmt, und einer von denen bist Du!

  36. Damit die hier schon länger Lebenden das begreifen —- müssten sie einen Schulabschluss haben….

    (-: (: (-: (-; ……………………

    Ohne weitere Worte, geht einfach korrekt wählen !

  37. Weiter so, Herr Stürzenberger.
    Sie zeigen Courage.
    Eines Tages sollten sie das Bundesverdienstkreuz verliehen bekommen.

  38. UNGLAUBLICH! Frankreich prüft unsere Islamisierungsfortschritte!

    WIE IST DIE „SITUATION“ DER MOSLEMS IN DEUTSCHLAND?
    MUSLIMBRUDERSCHAFT ZMD FRAGEN!

    ANSCHLEIMUNG, ÄH
    AUFWARTUNG BEI DER
    MUSLIMBRUDERSCHAFT,
    DES AIMAN MAZYEK, ZMD

    Zentralrat d.Muslime @der_zmd 18. Sep.
    ➡ „Die neue Chefdiplomatin #Frankreichs informierte sich u.a. über die Situation der Muslime in D. beim #ZMD in #Berlin“

    „Die neue Chefdiplomatin Frankreichs in Deutschland, Anne-Marie Descôtes (57), stattete gestern (14.09.2017) dem Vorsitzenden des ZMD, Aiman A. Mazyek (48), in Berlin ein Besuch ab.

    Spätestens nach den Anschlägen auf Charlie Hebdo verbinden beide Seiten gute Beziehung. In diesen außenpolitisch bewegten Zeiten leitet die Botschafterin seit Juni die Geschicke in der Französischen Botschaft am Pariser Platz. Ihr Vorgänger Philippe Etienne ist kürzlich als enger Berater von Präsident Emmanuel Macron nach Paris zurückgegehrt.

    Botschafterin Descôtes informierte im dem über eine Stunde langem Gespräch, bei dem auch der ZMD-Generalsekretär Abdessamad Elyazidi und die erste Botschaftssekretärin Marguerite Rabassi teilnahm, über den ZMD, die derzeitige Situation der Muslime in Deutschland und die steigende Gefahr antimuslimischen Rassismus…“
    *http://islam.de/29234

    Aiman A. Mazyek hat retweetet
    Zentralrat d.Muslime @der_zmd Vor 9 Stunden
    „COUCHGESPRÄCH ZUR BUNDESTAGSWAHL -Mit Vors. @aimanMazyek zu Besuch auf der #RotenCouch vor dem Bundestag! Video“ hier:*https://www.youtube.com/watch?v=0Y7DCUD535I …
    https://twitter.com/aimanmazyek?lang=de

  39. Zitat: „Bei einer öffentlichen Kundgebungen muss aber zusätzlich darauf geachtet werden, dass auch ein Passant, der die Plakate nicht lesen kann – beispielsweise ein ausländischer – die ablehnende Haltung zum Nationalsozialismus erkennt. Daher sind alle verfassungsfeindlichen Abzeichen an den Uniformen zu verdecken und die Köpfe der Führungsfiguren durchzustreichen…“

    Auch alle Geschichtsbücher mit Abbildungen der genannten historischen Personen z. B. in öffentlichen Büchereien (Stadtbibliotheken) könnten von Besuchern, die der deutschen Sprache nur sehr schlecht oder gar nicht mächtig sind, gänzlich falsch interpretiert werden.

    Daher müssten alle Köpfe auf den Fotos, welche sich in den Büchern befinden, ebenfalls in Rot durchgestrichen werden, damit der zufällig anwesende Besucher der Stadtbibliothek die ablehnende Haltung zum Nationalsozialismus erkennt. Alles Filmmaterial der GEZ-ARD (Allah ruft Dich!) Behörde ebenfalls damit ein zufällig zusehender Fernsehzuschauer die ablehnende Haltung zum Nationalsozialismus erkennt.

    Zumindest dann, wenn es noch so etwa wie Logik gäbe. Allerdings ist Logik in einem degeneriertem Gesinnungsstaat der bereits unübersehbar mit der weißen Fahne der Unterwerfung winkt völlig fehl am Platz.

    Mindestens 250 000 Kämpfer befinden sich nämlich bereits allein auf deutschen Boden. In Frankreich vermutlich doppelt so viel. Erst gestern sind in Eisenhüttenstadt wieder ca. 50 Flüchtlinge… ähm… Söldner spurlos verschwunden. Und das geht ja schon seit Jahren so.

    Wenn die eines Tages bewaffnet werden geht es los. Und keine Polizei und kein Militär wird sie wirklich stoppen können. Denn sowohl die Polizei als auch das Militär ist bereits vom Feind durchseucht.
    Es wird ein Kampf in bester islamischer Nahost Manier. Jeder gegen jeden. Und alle zusammen gegen die Christen. Wobei die Linken und die Grünen selbstverständlich auf Seiten der Rebellen kämpfen werden.

  40. @Deldenk 19. September 2017 at 17:35
    … fertig ist das auch für Analphabeten und Juristen verständliche Plakat!

    Satz bitte umstellen:
    … fertig ist das auch für Juristen und andere Anal-Phabeten verständliche Plakat!

    Danke.

  41. uli12us 19. September 2017 at 21:15
    niemals Aufgeben 19. September 2017 at 18:34; Was sich liebt, das neckt sich!
    ++++++++
    Kannst du mich aufklären❗ 😎

  42. Mal so nebenbei gefragt: Verstößt Stürzenberger mit dieser Kundgebung nicht gegen seine Bewährungsauflagen? Und zwar ganz bewusst, weil es ihm in erster Linie darum ging, die Münchner Justiz zu provozieren? Sechs Monate Knast – ist es das, was er will, um als politischer Märtyrer dazustehen?

  43. Ein neuer, gefährlicher Maulkorb ist erfunden.
    Der versteckt sich hinter ANTISEMITISMUS!
    Darin kann man jede kritische Stimmer verstricken.

    Kabinett übernimmt internationale Antisemitismus-Definition
    DLF am 20. September 2017

    Die Bundesregierung stellt ihre Bemühungen gegen Antisemitismus auf eine neue Grundlage.
    Das Kabinett hat am Vormittag eine neue Definition des Begriffs angenommen, die auf internationaler Ebene erarbeitet wurde und künftig auch in Schulen und in der Ausbildung von Justiz- und Polizeibeamten zum Einsatz kommen soll. Demnach ist Antisemitismus „eine bestimmte Wahrnehmung von Juden, die sich als Hass gegenüber Juden ausdrücken kann“ – und zwar in Wort oder Tat.

    Ziel ist es, den Kampf gegen Judenfeindlichkeit zu verstärken und dabei zu helfen, bestimmte Straftaten einheitlich als antisemitisch einzuordnen.

    Der Zentralrat der Juden begrüßte die Annahme der Definition als wichtigen Schritt im Kampf gegen Antisemitismus.

  44. @ ossi46 20. September 2017 at 13:1:

    Und wo genau, in welcher Formulierung, sehen Sie einen Maulkorb?

    Antisemitismus ist eine bestimmte Wahrnehmung von Juden, die sich als Hass gegenüber Juden ausdrücken kann. Der Antisemitismus richtet sich in Wort oder Tat gegen jüdische oder nicht-jüdische Einzelpersonen und/oder deren Eigentum, sowie gegen jüdische Gemeindeinstitutionen oder religiöse Einrichtungen.

    https://www.holocaustremembrance.com/sites/default/files/press_release_document_antisemitism.pdf

    Ich sehe da höchstens Formulierungen, die einer Erklärung bedürfen, was zum Beispiel soll man sich unter Antisemitismus „gegen nicht-jüdische Einzelpersonen“ vorstellen? Und was genau ist „eine bestimmte Wahrnehmung von Juden“? Weniger schwammige Formulierungen wären nicht verkehrt gewesen.

    Es handelt sich um eine „Arbeitsdefinition“ (working definition) – heißt das, dass wir noch eine endgültige zu erwarten haben? Die diesbezügliche EP-Arbeitsgruppe hebt ausdrücklich hervor, dass „Kritik an Israel, die mit der an anderen Ländern vergleichbar ist, nicht als antisemitisch betrachtet werden“ könne.

    http://www.antisem.eu/eumc-arbeitsdefinition-antisemitismus/

Comments are closed.