Symbolbild.
Symbolbild.
Print Friendly

Von JOHANNES DANIELS | In Bühl, nur zehn Kilometer vor den Toren des mondänen Baden-Baden, gibt es „Badische und Unsymbadische“. Zu letzteren gehört zweifelsohne ein ca. 25-köpfiger „Mob von Männern“, der nach einer verbalen Auseinandersetzung eine männliche Person zunächst attackierte und dann durch die Stadt jagte.

Passanten seien zunächst durch laute Schreie auf einen Streit in der Nähe des Bahnhofes aufmerksam geworden. Nachdem sich immer mehr „Männer“, die zum Teil mit Stöcken und Elektroschockern bewaffnet waren, auf dem Octomedia-Parkplatz versammelten, entwickelte sich ein brutale Treibjagd den ehemals beschaulichen badischen Städtchen.

Anzeige

Zeugen schilderten weiter, dass der Mann sodann von unzähligen Tätern attackiert wurde. Als es ihm gelang, zu fliehen, verfolgten ihn die Schläger – über 20 Mann zu Fuß sowie ein schwarzes Auto mit vier bis fünf Insassen. Das Opfer wurde vom Wagen erfasst, anschließend erneut von dem Mob verprügelt und dabei verletzt. Neben Stöcken und Eisenstangen kamen auch Elektroschocker zum Einsatz. Danach alarmierten Zeugen die Polizei und den Rettungsdienst. Der Verletzte kam in die Klinik nach Baden-Baden. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war der Verletzte bereits in der Nacht auf Samstag mit dem „Personenkreis“ aneinander geraten.

Schockierend: High-Tec-Mobbing mit Elektroschock

Die Staatsanwaltschaft Baden-Baden und das Polizeipräsidium Offenburg suchen jetzt nach Zeugen zu dem „Zwischenfall“. Hierbei sind Informationen zu dem Übergriff, den beteiligten Personen, dem schwarzen Auto sowie den Fahrzeuginsassen von besonderer Bedeutung. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 07 81 / 21 28 20 entgegen.

Nähere Angaben machten auf Anfrage aber weder Staatsanwaltschaft noch Polizei. Es lägen derzeit noch zu wenige Erkenntnisse vor, insbesondere zum Mobbing-Motiv, um weitergehende Aussagen zu treffen, so die Staatsanwaltschaft. Es habe sich dem Vernehmen nach sowohl beim Opfer als auch bei den Angreifern um „ausländische Bürger“ gehandelt. Es ist bereits der dritte große Flash-Mob in Bühl während der letzten Monate.

Die Menschen in Bühl und im Rest Deutschlands werden sich an die etwas exotischen Sitten und Gebräuche von Merkels Neuzugängen noch gewöhnen müssen.

94 KOMMENTARE

  1. Und so sieht das in bewegten Bildern aus: Türkisch-Kurdisches Multikulturfest in Bern (Schweiz)

    Dauert nur 42 Sekunden.

    „Höret doch uff, höret doch uff,“ schreit der verzweifelte Schweizer. Aber keiner versteht ihn, denn er ist der letzte verbliebene Eingeborene. Alle anderen haben sich bereits aus dem Staub gemacht, was auch besser ist. Denn hier wird ein Multikultur-Fest gefeiert und dabei hat ein (Deutsch)-Schweizer nichts verloren.

  2. #129 RechtsGut (19. Mrz 2017 15:25)

    Vor ein paar Wochen in einer völlig unbedeutenden Nebenstraße vergessen, beim Rechtsabbiegen zu blinken.

    10 Euro und eine viertel Stunde dummes Gespräch.

    Quelle: Ein PI-Artikel vom 19. März 2017

    Warum haben sie dem Beamten nicht einfach ins Gesicht geschlagen?

    Mann schlägt Polizistin ins Gesicht

    Weil sie seiner Meinung nach zu langsam fuhr, hat ein Mann am Donnerstagnachmittag einer Polizistin ins Gesicht geschlagen.

    Die 33-jährige Kommissarin war nach Polizeiangaben gegen 16.50 Uhr mit einem Kollegen in der Karl-Marx-Straße im Einsatz, weil in der Nähe des U-Bahnhofs Rathaus Neukölln ein Verkehrsunfall gemeldet worden war. Auf der Suche nach dem Unfallort fuhren die Polizisten langsam auf der rechten Spur der Karl-Marx-Straße vom Hermannplatz in Richtung Grenzallee und hielten schließlich auf Höhe des Einkaufszentrums „Neukölln Arcaden“ in zweiter Reihe.

    Nachdem die Polizisten angehalten hatten, stoppte ein Auto auf der linken Spur direkt neben dem Streifenwagen. Der 26-Jährige Fahrer des Wagens rief den Beamten zu, dass sie schneller fahren sollten. Anschließend parkte der Mann seinen Wagen vor dem Streifenwagen; er und sein 19-jähriger Beifahrer stiegen aus und gingen zu den Polizisten hinüber. Aus dem Wortwechsel entwickelte sich schnell eine
    „Rangelei“, in deren Verlauf der 33-jährigen Polizistin nach derzeitigem Erkenntnisstand mit der flachen Hand ins Gesicht geschlagen wurde. Laut Polizei ist noch nicht endgültig geklärt, welcher der beiden Männer die Polizistin schlug.

    Danach gingen die Männer zu ihrem Wagen zurück und stiegen wieder ein, obwohl sie von den Polizisten aufgefordert wurden, an Ort und Stelle zu bleiben. Die Polizistin folgte den Männern und öffnete die Fahrertür, um sie an einer möglichen Flucht zu hindern. Der 26-jährige schlug die Tür sofort wieder zu; dabei wurde die 33-Jährige von der Tür nochmals an der Schulter getroffen.

    ➡ Unterdessen hatten sich laut Polizei etwa 70 Schaulustige versammelt, um die Geschehnisse zu beobachten. Weitere Beamte trafen zur Verstärkung ein, hinderten die Männer am Wegfahren und nahmen ihre Personalien auf. Sie wurden wegen Körperverletzung, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Nötigung im Straßenverkehr angezeigt.
    ➡ Anschließend wurden sie wieder auf freien Fuß gesetzt.

    Die 33-jährige Polizistin klagte nach dem Vorfall laut Polizei über Schmerzen an Kopf und Schulter, musste aber nicht ärztlich versorgt werden. Sie konnte ihren Dienst fortsetzen.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/berlin-neukoelln-mann-schlaegt-polizistin-ins-gesicht/8717442.html

    Etwas deutlicher

    http://www.berliner-zeitung.de/polizei/berlin-neukoelln-autofahrer-schlaegt-polizistin,10809296,24162286.html

    … Dann bog der BMW vor den Einsatzwagen und hielt an. Bahadi Ö. und sein sieben Jahre jüngerer Bruder Ilyas stiegen aus und gingen auf die Polizisten zu. …
    … Während des Einsatzes sammelte sich eine Menschentraube von mehr als 70 Jugendlichen und jungen Männern türkischer und arabischer Herkunft an, die das Geschehen verfolgte. „Den Beamten kam jedoch niemand zu Hilfe“, sagte ein Polizeisprecher. …

  3. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110975/3750180

    02.10.2017 – 11:12
    Offenburg (ots) – Noch unklar sind die Hintergründe einer Auseinandersetzung am Sonntagmittag in der Hauptstraße. Kurz nach 12:30 Uhr gingen bei der Polizei Notrufe ein, bei denen eine Schlägerei zwischen zwei Dunkelhäutigen und einer dritten Person gemeldet wurde. Nach der Festnahme der beiden 18 und 20 Jahre alten Männer machten sie und das vermeintliche Opfer unterschiedliche Angaben zum Ablauf, beziehungsweise schwiegen zur Sache. Die Beamten des Polizeireviers Offenburg haben die Ermittlungen zu den Hintergründen des Vorfalls aufgenommen.
    ——————————
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110975/3750850
    Staatsanwaltschaft Baden-Baden und des Polizeipräsidiums Offenburg

    02.10.2017 – 17:13

    Bühl (ots) – Schwerer Übergriff, Polizei sucht Zeugen

    Gegen 20.50 Uhr wurden Unbeteiligte am Samstagabend durch laute Schreie auf einen Streit in der Nähe des Bahnhofes aufmerksam. Nachdem sich immer mehr Männer, die zum Teil mit Stöcken und Elektroschockern bewaffnet waren, auf dem Parkplatzgelände in der Luisenstraße versammelten, entwickelte sich aus der zunächst verbalen Auseinandersetzung eine Schlägerei. Die Zeugen schilderten weiter, dass in der Folge eine männliche Person von unzähligen anderen Männern attackiert wurde. Als es dem Angegriffenen gelungen war die Flucht zu ergreifen wurde er von einem über 20-köpfigen Mob sowie einem mit vier bis fünf Männern besetzten, schwarzen Pkw verfolgt. Im weiteren Verlauf wurde er vom Auto erfasst, anschließend erneut von dem Mob verprügelt und dabei verletzt. Danach alarmierten Zeugen die Polizei und den Rettungsdienst. Der Verletzte, sowie vereinzelte Helfer konnten durch die Einsatzkräfte in der Luisenstraße angetroffen werden. Nach der Erstversorgung des Mannes wurde dieser in die Stadtklinik nach Baden-Baden eingeliefert, wo er sich im Laufe der Nacht auf eigenen Wunsch entlassen lies.

    Nach ersten Erkenntnissen war es bereits in der Nacht von Freitag auf Samstag zu einer Auseinandersetzung zwischen dem Verletzten und anderen Personen gekommen. Aufgrund unterschiedlicher Schilderungen sucht die Polizei jetzt nach Zeugen. Hierbei sind Informationen zu dem Übergriff, den beteiligten Personen, dem schwarzen Pkw, sowie den Fahrzeuginsassen von besonderer Bedeutung. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 0781/21-2820 entgegen. Der Bereich um den Bahnhof und in der Innenstadt wird derzeit durch Polizeistreifen vom Revier in Bühl intensiv überwacht. /ke/ks
    ——————–

    Irgendwie scheint da wohl gar nichts mehr unter Kontrolle zu sein. In wenigen Stunden also drei „Vorfälle“ mit „Männern“. Ganz großes Kino…Dank Merkel und den Altparteien!!!

  4. HH: Ein Nobelpreisträger in spe aus Afghanistan versucht, einen Nobelpreisträger in spe aus dem Irak per wüstem Gemessere umzubringen. War vermutlich ein wissenschaftliches Experiment, wie sich Gravitationswellen bei Beleidigung abhängig von der inneren Uhr beim Auftreffen auf Stahl verhalten. Der Steuermichel zahlt gerne Intensivstation und Haftkosten:

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6337/3751131

  5. OT
    Scheinbar ist Gauland bei dem superlinken Lanz eingeladen. Gibt es wieder mal einen kurzeitigen BRD-Frühling von einer Woche?

  6. „Drei Männer bei Schlägerei schwer verletzt – Mordkommission ermittelt
    (…)
    Fakt ist: Drei Männer wurden bei zwei verschiedenen Schlägereien in Eller zum Teil schwer verletzt. Die Opfer waren kurz vor Mitternacht jeweils von einer Personengruppe an zwei unterschiedlichen Örtlichkeiten, im Abstand von etwa einer Viertelstunde, unvermittelt angegriffen worden. Zwei der Opfer befinden sich in stationärer Behandlung, wobei einer der Männer lebensbedrohliche Verletzungen aufweist.
    Nach den bisherigen Ermittlungen gingen zwei Männer (26 und 36 Jahre alt) und eine 31-Jährige gegen 23.35 Uhr entlang der Unterführung des Bahnhof Eller-Süd in Richtung Haigerweg.

    Zu diesem Zeitpunkt hielt sich dort eine Gruppe von fünf bis sechs Personen auf, die unvermittelt auf die beiden Männer losging und sie mit Schlägen attackierte.
    Als der 36-Jährige am Boden lag, trat einer der Täter gegen den Kopf des Opfers. Im Anschluss flüchtete die Gruppe in Richtung Bahnhof Eller-Mitte.

    Die beiden Opfer mussten mit Rettungswagen in eine Klinik gebracht werden. Der 36-Jährige befindet sich noch in stationärer Behandlung.

    Personenbeschreibung: männlich, etwa 18 bis 20 Jahre alt, schlanke, sportliche Staturen, kurze dunkle Haare, südländisches Erscheinungsbild, bekleidet mit Pullovern, einer mit hellgrauer Kapuze.“

    http://www.express.de/duesseldorf/eller-drei-maenner-bei-schlaegerei-schwer-verletzt—mordkommission-ermittelt-28525914

  7. Zitat BinSauer 3. Oktober 2017 at 21:36

    Solange sich diese Minusmenschen gegenseitig umlegen soll mir das am Arsch vorbei gehen.

    Bei solchen Aussagen, vergisst man immer, daß Verletzte dann die volle Versorgung im Krankenhaus bekommen, die überlastet sind – meist sind das auch keine einfachen Patienten – von den Kosten ganz zu schweigen, die Verursacher werden wohl kaum zur Kasse gebeten.

  8. „Die Menschen in Bühl und im Rest Deutschlands werden sich an die etwas exotischen Sitten und Gebräuche von Merkels Neuzugängen noch gewöhnen müssen“

    MERKELOWA, DIE SICH NICHT ALS DEUTSCHE VERSTEHT: „Wie müssen sie sich manchmal fühlen, wenn wir immer streng schauen, wenn es einfach ein bisschen lauter zugeht, weil sie ein bisschen emotionaler sein wollen, sie sich aber denken: Ach Gott, die Deutschen; jetzt sind sie schon wieder in Habachtstellung.

    Ich habe gerade mit Frau Özoguz darüber gesprochen. …dass man ein bisschen lockerer an die Dinge herangeht, dass man offener sein kann und dass nicht mehr alles so sehr genormt ist. Das hat den(!) Deutschen auch ganz gutgetan und sie haben mitgemacht. Ganz so emotional – insbesondere, wenn man aus dem Norden kommt – sind wir vielleicht immer noch nicht, aber es wird besser. Wir haben also doch gewisse Inspirationen angenommen.“
    https://www.bundesregierung.de/Content/DE/Rede/2015/12/2015-12-07-rede-60-jahre-gastarbeiter.html

  9. Merkel hat Deutschland teilweise mit dem Abschaum der Dritten Welt geflutet. Da sind fast nur Asoziale, Analphabeten und extrem gewaltbereite Scharia-Anhänger gekommen. Es sind Millionen von jungen islamischen Männern, die sich hier vom deutschen Steuerzahler vollversorgen lassen wollen.
    Gefährlich wird es aber erst richtig werden, wenn die Scharia-Asozialen es schnallen, dass die rotgrünen Politiker um die irre Kanzlerin den islamischen Invasoren absolut nichts entgegensetzen können und der Staat der minderwertigen und unreinen Ungläubigen gegenüber den neuen Herrenmenschen absolut wehrlos ist.
    Dann wird es richtig gefährlich.

  10. „wir“ übernehmen hörig doch alles aus den usa, warum nicht auch deren waffenrecht?

  11. „Peter Hahne“ Talk.

    Zu Gast:
    Schwennicke (Cicero)
    Prof. Patzelt

    Thema:
    Spaltet die Wahl das Land ?

    Video:
    https://www.zdf.de/gesellschaft/peter-hahne
    _______________________
    Eigentlich hat man nichts neues erfahren, aber es war beruhigend
    mal drei Konservative (inklusive des Moderators) zusammen in einer Talkrunde zu erleben.

  12. Und zeitgleich labert uns dieser Steinmeier mit so einem Scheiß zu. Als Deutscher fühle ich mich dann von so einer elitären Niete regelrecht verarscht und verhöhnt. Dieser Bonze fährt in der gepanzerten Limousine inmitten eines Heeres von Leibwächtern und uns hier draußen, lässt er inmitten Merkels Gästen den Begriff „bunte Vielfalt“ erleben. Nee, so geht das hier nicht weiter. Hier muss mal ein Schlußstrich gezogen werden.

  13. Ich denke, da wurde nur das tägliche Zusammenleben neu ausgehandelt, sozusagen eine Integrationsmaßnahme. Was soll`s?

  14. @3141592653
    Das sind problemlose Patienten!
    Sie wollen halt nur First class Versorgung. Dass ihre 30 köpfige Verwandtschaft sie täglich besuchen kommt ist doch schön.

  15. Bei den ausländischen Tätern heißt es: ZWISCHENFALL!
    Sind Deutsche involviert und verteidigen sich, heißt es: RECHTSRADIKALER NAHTZIEH-LYNCHMOB!

  16. Die ganze Region Baden – egal ob nun die grüne Hölle Freiburg, das unrettbar kaputte Goldstadt-Ghetto Pforzheim oder das neo-kommunistische Karlsruhe – ist ein einziger riesiger Landstrich der Assimilation und des Deutschlandhasses. Auch hier gilt der alte Leitspruch: Gewählt – gewollt, bestellt – geliefert. Deshalb kein Mitleid mit niemandem, der am 24.9. nicht sein Kreuz bei der AfD gemacht hat!

  17. BinSauer 3. Oktober 2017 at 21:36

    Solange sich diese Minusmenschen gegenseitig umlegen soll mir das am Arsch vorbei gehen.

    Wenn die das man täten. In der Regel ist es so, daß diese mörderischen Orks anschließend auf einer deutschen intensivstation landen, wo man über Wochen ihr Leben rettet. Kurze Frage: Weißt du, was ein Tag Intensivstation kostet? Nicht umfallen: Abhängig von der Diagnose zwischen 1.050 und 11.500 Euro pro Tag:

    Eine Kostenanalyse an der Universitätsklinik und Poliklinik für Chirur-
    gie der Ludwig-Maximilians-Universität München (DRG-Verantwortlicher: Prof. Dr. med. Arend Billing) ergab: Die Kosten der Intensivstation je Tag betragen durchschnittlich zwischen 1 050 und 11 500 Euro je Fall.

    Und was es bedeutet, wenn die deutschen Höchstintensivmedizin-Intensivstationen inzwischen dauerhaft mit lebensbedrohlich zusammengemesserten, zusammengeschlagenen, angeschossenen Orks aus der 3. Welt belegt sind? Und wer das zahlt? Genau!

    Besonders bei Bauchstichen, wenn der Darm im Eimer ist und der ganze Verdauungsbrei in den Bauchraum suppt, hat du eine – wenn du überlebst – etwa drei- bis vierwöchige Intensivstationszeit mit Höchstaufwand vor dir. Ich habe eine solche Rechnung in meiner Familie – Privatpatient mit lebenslanger Mega-Einzahlung mit einem furchtbaren Monat zwischen Leben und Tod auf der Intensivstation gesehen: Es waren allein für den Bauchmist, andere Komplikationen nicht eingerechnet, 340.000 Euro. Und das allein als Folge einer (gutgegangenen) Herzoperation, nach der der Darm nach drei Tagen seine Funktion einstellte und aufgrund des bereits angestauten Essens platzte.

    Seither weiß ich alles über Bauchhölen, Blut und Darminhalte. Und ihre Preise. An die ich immer denke, wenn es hieß „er stach in den Unterleib“.

    Wir haben hier ein völlig unnötiges, bestialisches Problem aufgrund mordbreiter Archäonten, die wir nun mal nicht nach ihren bestialischen Unkulturgewohnheiten in der Gosse verrecken lassen, sondern sie mit maximalem Aufwand mit der teuersten Intensivmedizin dieses Globus wieder zusammenflicken, obwohl diese mörderischen, lustvoll auf Töten, Verletzen, Verstümmeln ausgerichteten Horden hier nie auch nur einen Cent eingezahlt haben und es auch nie werden.

  18. … und die Nobelphysikpreisträger 2017 heißen: Rainer, Kip und Barry … und schon wieder nicht Mohammed, Mamut oder Mehmet, so ein scheixx mal wieder … dabei hat doch der Pro’phet selbst im Koran die Grundlagen der Quantenphysik und auch sonst jeder Physik fein säuberlich aufschreiben lassen, wodurch die ‚Westler‘ ja erst auf die Idee kamen dies zu untersuchen und zu beweisen …

  19. TV-info

    DDR2 – 23:30h

    Robin Alexander und Alexander Gauland

    beim GröSchlaZ* Lanz

    *) Größter Schleimer aller Zeiten

  20. ***Eilmeldung***Eilmeldung*** ( hängt euch da mal ran PI) das wird immer übler was sich hier in Deutschland zusammenbraut!

    https://web.de/magazine/panorama/duesseldorf-schlaegergruppe-pruegelt-maenner-krankenhausreif-32560348

    Nach Bühl nun Düsseldorf

    Höchstwahrscheinlich eine Horde Merkelmänner schlug in Düsseldorf wahllos brutal auf Passanten ein – mehrere Verletzte – ein Passant ging zu Boden, wonach die Angreifer einen Schlagstock
    zogen und damit auf den Schädel des wehrlos am Boden liegenden einschlugen. Das Opfer musste mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden.

    Hintergründe zu den Tätern und Motiven werden verschwiegen. Auch in ARD und ZDF keine Berichte zu dem wütenden Mob (ist ja nur Düsseldorf) nicht von deutschlandweiter Bedeutung.

    Heute Düsseldorf morgen Bühl, übermorgen Dresden, übernächste Woche Hamburg!

    Die „Goldstück-Bereicherung“ scheint uns immer neue Sportarten zu bescheren!

    -Katrin Göring-Eckardt- freut sich über die Vielfalt und Veränderungen in unserer Gesellschaft
    ********************************************************************************************************************************************************************
    Das Volk fordert Aufklärung woher diese Pogrom-Mobs kommen! Ist das jetzt schon die Vorhut des islamischen Staates die von Angela Merkel in unsere Städte gebracht wurde, um uns jetzt mit Gewalt zu islamisieren?

    Schätze mal die Passanten haben gegenüber den Muslimen nicht genug Respekt gezeigt!

  21. Sieht man sich diese Kerle an weiß man: Das sind Kriegsverbrecher, Mörder, Totschläger, Verbrecher aller Couleur, Lumpenpack vor dem Herrn, direkt aus der Hölle bei uns abgeschmissen! Was auch immer die hier bei uns wollen mit INTEGRATION und EHRLICHER ARBEIT hat das sicher nichts zu tun!

  22. BinSauer 3. Oktober 2017 at 21:36
    Solange sich diese Minusmenschen gegenseitig umlegen soll mir das am Arsch vorbei gehen.
    —–

    Nur leider müssen wir für die Kosten aufkommen (Einsatz von Polizei und Reetungskräften, med. Versorgung, Entsorgung etc).

  23. OT:

    Heute Abend, 23:30 ist Alexander Gauland zu Gast bei Markus Lanz auf DDR2.

    Das wird ein Spaß zuzusehen, wie dieser schleimige Lanz versucht Gauland anzupinkeln aber das dabei das Bein nicht hochkriegt. Viel Vergnügen!

    Außerdem dabei der Journalist Robin Alexander, „Die Getriebenen“. Das könnte durchaus interessant werden.

  24. wenn ich diese Bilder sehe – niedrigster Mob der die Strasse beherrscht, aus Problemlaendern, hier gepaeppelt und willkommengeheissen, kann ich mich nur, wenn auch mit tiefer Trauer, der Meinung eines der Foristen anschliessen.

    Nach seiner Meinung scheint die Zeit dieses Landes, dieser grossen Zivilisation abgelaufen zu sein, so wie es allen Kulturen ging, denen es zu wohl ging, selbstverschuldet indem sich die Mehrheit den zerstoererischen Thesen des Linksspektrums aller bisherigen Bundestagsparteien und den Regierenden Establishment um Merkel und deren Umsetzung nicht widersetzten sondern sie immer wieder waehlten.

  25. Auffällig auf dem Bild oben ist auch, dass die Mitglieder dieser offenkundig sex- und gewaltgeilen Testosteronhorde die Hände stets an ihrem Genital führen – solch ein Präsentieren des Genitalbereichs kennt man eigentlich nur bei Affen.

  26. Wie war das noch?
    „Sorge bereitet mir, wenn Menschen mit schwarzen Haaren auf der Strasse oder in der U-Bahn……“.

    „Die Elite (Deutsche) ist nicht das Problem, es ist die Bevölkerung (mit noch nicht so lange hier Lebenden).“

    Zwischen den Zeilen hatte der alte Pastor doch irgendwie Recht.

  27. Warum werden mit M60-Maschinengewehren nur die Falschen getroffen?
    Eine Salve und dieser menschliche Abschaum wäre Geschichte.

  28. Wann wird zumindest dieser EINDEUTIG gewaltgeile dumme Abschaum endlich in das Dreckloch zurückgeschickt, aus dem es heraus“gerettet“ wurde?

    Die Zustände in Schweden, Deutschland, Großbritannien, Frankreich und und und sind nur noch absolut unfassbar. Das nur aufgrund einer vollkommen durchgeknallten Globalisten- und Multikultipolitik, die den Islam und seine ganze faschistische Abartigkeit gegen Aufklärung, Rechts- und Sozialstaatlichkeit, somit alle zivilisatorischen Errungenschaften ausspielt.

    Wann kommt Merkel endlich vor Gericht?!

    Und warum haben immer noch 90% aller WahlBERECHTIGTEN nicht kapiert, was hier eigentlich gerade geschieht? Was für ein Land ist das hier inzwischen eigentlich. Unfassbar!

  29. „Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind uns willkommen, sie sind eine Bereicherung für uns alle.“ [Maria Böhmer 2008]

    „Sie alle machen Deutschland bunter, multikultureller und lebenswerter.“ [Claudia Roth 2011]

  30. Wie wäre es mit Studien zu diesen Verhaltensauffälligen? Woher genau kommt es? Wenn es Gene oder auch nur stabile epigenetische Modigikationen sind, dann gute Nacht.

  31. Es ist Bürgerkrieg in Deutschland, die Moslems, Flüchtlinge und Neger ziehen momentan „nur“ in Gruppenstärke durch die Straßen, und schlagen vereinzelt Menschen tot. Bald werden sie jedoch in Heeresstärke durch die Orte ziehen, und Revier um Revier, Ort um Ort, und Stadt um Stadt angreifen , erobern, und ethische Säuberungen Allah Mohammed durchführen!

  32. Dieses kranke Pack vermehrt sich auch noch unproportional, ohne dass jemand ahnt, was genau bei denen nicht in Ordnung ist und was man tun kann.

  33. Erbsensuppe

    Die 87 Prozent der Wähler und Leute, die nicht die AfD gewählt haben, sind nicht nur für mehr Migrantengewalt, Islamisierung und Massenverarmung – sie sind schlichtweg gegen Leute wie Dich und mich! Heute trifft es jemanden in Bühl, morgen vielleicht schon einen von uns! Der Islam ist die heilige Waffe im inneren Krieg gegen die eigene Bevölkerung! Und wenn es um den Hass geht, dann ist manchen Leuten jedes Mittel recht! Auch das hatten wir schon mal…

  34. Dieses Land zu befrieden und zu „säubern“ schafft heute n i e m a n d mehr. Die vor 80 Jahren damals 25-30jährigen Deutschen müssten aus ihren Gräbern aufstehen, um exakt hier Ordnung zu schaffen. Man muss sich doch die Frage stellen: Wann wird es der Polizei endlich einmal zuviel des „Guten“ durch Merkels Gäste. Darauf können wir lange warten, eher wird DE mit Pauken und Trompeten untergehen. Der Michel wähnt sich weiter im Tiefschlaf, soweit es um Zuwanderung geht; sonst hätten noch viel mehr Wahlberechtigte „Protest“ gewählt. Der Michel fühlt sich so wohl in seiner Haut, dass er früh aufstehen darf, um für Merkels „Gäste“ die Brötchen und noch viel mehr zu verdienen.

  35. Ein Angriff heißt jetzt „Schlägerei“ und S-Bahnhöfe sind „Örtlichkeiten“:

    Die Opfer waren kurz vor Mitternacht jeweils von einer Personengruppe an zwei unterschiedlichen Örtlichkeiten, im Abstand von etwa einer Viertelstunde, unvermittelt angegriffen worden.
    http://www.express.de/duesseldorf/eller-drei-maenner-bei-schlaegerei-schwer-verletzt—mordkommission-ermittelt-28525914

    „Örtlichkeit“ 1:
    südländisches Erscheinungsbild

    „Örtlichkeit“ 2:
    überwiegend südländisches Aussehen

  36. gerswind782

    Gut erkannt! In den Dreißigern haben wir völlig grundlos bei den Falschen gesäubert, heute wäre es mal an der höchsten Zeit, einen alten Fehler zu korrigieren!

  37. Jeder verdammte Polit-Verbrecher, der erst solche Zustände schafft und zuläßt, und dann aber den eigenen Bürgern eine effektive Selbstverteidigung, und einen nachhaltigen Selbstschutz durch adäquate Schuss-Bewaffnung versagt, ist SELBER ein elender SCHWERVERECHER (!), und gehört auf dem kürzesten Weg hinter Schloss und Riegel.

    Jeden Tag brutale und brutalste Übergriffe, quer durch die Republik. ..durch dieses Drecks-Gesindel…….Und diese Halbaffen in Berlin und anderswo, schützen sich auf unsere Kosten mit einem Bataillon Bodyguards und gepanzerten Limousinen ? Wo leben wir hier eigentlich? Was glauben die eigentlich? Es reicht (!)

    Sollte sich das nicht unverzüglich ändern, muss es einen Volksaufstand geben, der sich gewaschen hat.

  38. So langsam wird’s langweilig. Da der Staat nicht dagegen ankommt oder, besser gesagt, nicht ankommen will, wird es früher oder später verdammt viel Ärger mit den „Männern“ geben. Es ist traurig. Aber für die meisten Menschen in Deutschland sind das alles keine Gründe die Augen zu öffnen. Sie leben in einer Traumwelt. Es wird nicht mehr lange gut gehen. Es wird zu immer übleren Zusammenstößen kommen. So viel ist sicher.

  39. TV-info
    DDR2 – 23:30h
    Robin Alexander und Alexander Gauland
    beim GröSchlaZ* Lanz
    *) Größter Schleimer aller Zeiten
    ———————————

    Da muss man sich garantiert wieder aufregen!
    Hier schon mal die EMAIL Adresse von LANZ:
    markuslanz@zdf.de

  40. Was verspricht bei solchen Leuten mehr Erfolg?#
    Integration und Ausbildung oder Internierung und Abschiebung?

    Und jetzt auf ans Werk, liebe Politiker: „Dem deutschen Volke dienen!“

  41. 1. VivaEspaña 3. Oktober 2017 at 22:15
    TV-info
    DDR2 – 23:30h
    Robin Alexander und Alexander Gauland
    beim GröSchlaZ* Lanz
    *) Größter Schleimer aller Zeiten
    ———————————
    Da muss man sich garantiert wieder aufregen!
    Hier schon mal die EMAIL Adresse von LANZ:
    markuslanz@zdf.de

  42. 2. VivaEspaña 3. Oktober 2017 at 22:15
    TV-info
    DDR2 – 23:30h
    ————————-
    Beinahe Viva Espana den Kopf abgeschnitten! Sorry!
    So schnell geht das und plötzlich trägt man Kopftuch!

  43. @ Babieca 3. Oktober 2017 at 22:12

    Sehr guter Kommentar.

    Bei all dem Migrantenwahnsinn werden die extrem hohen Kosten der ärztlichen Behandlung fast vergessen.
    Da kommen doch mittlerweile Unsummen zusammen. Die Tendenz natürlich steigend, naja, ist schon klar für alle hier.
    Dann die noch die aufwändigen und sehr teuren Behandlungen von Krankheiten, die hier in Europa/Deutschland so gut wie nicht mehr aufgetreten sind und von dieser Klientel obendrein noch fleißig im „Ländle“ verteilt werden.

    Einen Krankenwagen bzw. einen Notarzt anfordern.
    Kostet für den arbeitenden Michel schon mal 10.– Euro.
    Der eventuell darauf folgende Krankenhausaufenthalt schlägt dann mit ebenfalls 10,– Euro pro Tag zu Buche.
    Da kommt Freude auf…

  44. @Tritt-Ihn 3. Oktober 2017 at 22:04
    „Peter Hahne“ Talk.
    Zu Gast:
    Schwennicke (Cicero)
    Prof. Patzelt
    _______________________
    Eigentlich hat man nichts neues erfahren, aber es war beruhigend
    mal drei Konservative (inklusive des Moderators) zusammen in einer Talkrunde zu erleben.
    _______________________
    Aber pro AfD ist von denen keiner.
    Sowohl Patzelt als auch Schwennicke wollen die AfD verhindern. Von Hahne weiß ich es nicht.
    Patzelt sagt nur immer wieder, was die Politiker anders machen müssen, um PEGIDA und AfD klein zu kriegen.

  45. @ Pforzheim brennt

    ihr habt mit Prof. Meuthen aber einen spitzenmäßigen Feuerwehrmann in Pforzheim mit dem ihr wieder Recht und Ordnung in diese überfremdete, verislamisierte Stadt bekommen könnt.

    Bin mal gespannt ob im Morgenmagazin irgendetwas zu den migrantischen-Pogrom Mobs gesagt wird und ob wird es erfahren wenn die ins Krankenhaus geprügelten Opfer Deutsche sind.

  46. OT Las Vegas
    Trump heute, auf dem Weg nach Puerto Rico, im Interview auf n-tv zu Las Vegas:

    „vieles sehr wunderlich“

    (n-tv Übersetzer, O-Ton war nicht zu verstehen, hat er „weird“ gesagt?)

    Am allerwunderlichsten ist das:
    Frau warnte vor Las-Vegas-Attacke: «Ihr werdet heute alle sterben»
    Knapp eine Stunde bevor Stephen Paddock das Feuer auf die Menschen eröffnete, warnte eine Frau die Konzertbesucher. Die Security warf sie vom Gelände.

    Als würde sie wissen, welche grausame Tat in Kürze passiert. Eine Frau drängelt sich am Sonntagabend durch die Konzertbesucher des Country-Festivals nach vorn und schreit: «Sie sind überall. Ihr werdet heute alle sterben!» Nur 45 Minuten später fallen erste Schüsse aus dem 32. Stock des Hotels Mandalay Bay.

    Die Szene schilderte eine junge Frau, die in Las Vegas ihren 21. Geburtstag feierte, im Interview mit NBC. Gemäss ihren Aussagen handelte es sich um eine Latina in den 50ern. Auch ihr Freund, der sie begleitet habe, sei hispanischer Abstammung. Securitys hätten sie anschliessend vom Gelände begleitet. Es sei ziemlich angsteinflössend gewesen, als habe sie die Menschen warnen wollen. (…)

    NBC-Video im link:
    https://www.tagesanzeiger.ch/panorama/vermischtes/frau-warnte-vor-lasvegasattacke-ihr-werdet-heute-alle-sterben/story/12387248

  47. „Es habe sich dem Vernehmen nach sowohl beim Opfer als auch bei den Angreifern um
    „ausländische Bürger“ gehandelt. “

    Och ja,
    wie sagt der Volksmund:
    „Pack schlägt sich und Pack verträgt sich“.
    Eine gelungene Wahlwerbung für AfD Positionen und das aller Beste,es gab kein Deutsches Opfer.
    Geschieht ja mittlerweile,selten genug..

  48. #Harpye

    „Bruce Lee ……“

    Ich frag mich immer, wo sind die HOOLS, wenn man sie denn schon mal wirklich brauchen könnte, und würde, und täte, und die Martial Arts-Kämpfer…….? Weit und breit nix zu sehen und zu hören von denen…….

  49. p-town 3. Oktober 2017 at 23:01

    Hab grad mal auf dem Globus nachgeschaut. Wo ist Südland?

    Da kannst du dir die Griffel wundschreiben, die Tatsache, daß du es nicht findest, wird keinen jucken. Es gab mal bei den Hottes eine ähnlich steile These, sehr beliebt in den 70ern, unausrottbar bis Ende der 90er, aufgestellt von dem Hobbybiologen Gerhard Kapitzke: Die der „Südpferde“ und der „Nordpferde“. Dazu kamen dann „Tundrenpferd“, „Pony“ und „Warmblut“. War so ein selbstgestrickter Kram von irgendwelchen Hobbyzoologen, die sich nicht an biologische Regeln (z.B. die van Allan-Regel, die Bergmannsche Regel, etc., neuerdings werden die zusammenfassend „ökologische Regeln“ genannt) und die Realität hielten, sondern sich irgendwas vor der Haustür erfundenes zurechtstrickten.

    „Südpferd“ – in deren Vorstellung immer ein Araber aus der Sahara. „Nordpferd“ – immer was in Norwegen. Oder sibrischem Permafrost, wie das „Tundrenpferd“. Hübsch, aber falsch.

    Denn Pferde sind ungeheuer flexible Haustiere, die ihren Körperbau ratzfatz verändern, egal, ob da gerade der Mensch oder die Natur daran rumselektiert. Daher sind echte „Südpferde“ – z.B. die chilenischen und feuerlandischen Criollos – nie schlank und rank, sondern – da wird es eben wieder kalt und rau und ungemütlich – eher gedrungenes, rund, massig, grob.

    Die echten „Südpferde“ haben also mit Kapitzkes „Südpferden“ der Sahara genau nix zu tun.

    An dieses alte, intellektuelle Gefecht zu einer absurden Pferdetypenhypothese (sie ist inzwischen komplett erledigt und vergessen :)) ) erinnere ich mich jedesmal, wenn ich was von „Südländern“ lese.

  50. 1. VivaEspaña 3. Oktober 2017 at 23:17
    OT Las Vegas
    Trump heute, auf dem Weg nach Puerto Rico, im Interview auf n-tv zu Las Vegas:
    „vieles sehr wunderlich“
    (n-tv Übersetzer, O-Ton war nicht zu verstehen, hat er „weird“ gesagt?)
    ————————————–
    Ist auch „weird“ . Wenn der Täter 64 ist war er vielleicht in Vietnam.
    Die Vietnam Veterans sind bei ihrer Rückkehr bespuckt und beschimpft worden von den „Liberalen“. Vom Alter her könnte es passen.

    Echt merkwürdige Angelegenheit.

  51. @ VivaEspaña 3. Oktober 2017 at 23:17

    OT Las Vegas
    https://www.tagesanzeiger.ch/panorama/vermischtes/frau-warnte-vor-lasvegasattacke-ihr-werdet-heute-alle-sterben/story/12387248
    ++++
    Über diese Geschichte mit der Frau, die gewarnt hatte, war gestern bereits in der Epochtimes berichtet worden.
    Da hatte ich allerdings noch so meine Zweifel, ob das wirklich so abgelaufen war, deshalb bin ich in meinen Beiträgen nicht darauf eingegangen.
    Die müßten doch diese Dame, nebst Begleitung, längst ausfindig gemacht haben. Die US Ermittler schlafen doch auch nicht auf dem Baum. Jede Wette, die haben diese Personen schon in der Mangel.
    Schauen wir mal, wird doch interessant…

  52. Trinity 3. Oktober 2017 at 23:07

    Danke für dein Lob. :))

    Einen Krankenwagen bzw. einen Notarzt anfordern. Kostet für den arbeitenden Michel schon mal 10.– Euro. Der eventuell darauf folgende Krankenhausaufenthalt schlägt dann mit ebenfalls 10,– Euro pro Tag zu Buche.

    Dazu gibt es auch noch viel, was für den z.B. kassenärztlich statt privat Versicherten nicht gleich ersichtlich ist: Notarztwagen. Der kostet nicht nur 10 Euro (Selbstbeteiligung, das ist in der Regel das einzige, was man auf seiner staatlichen Krankenversicherungsrechnung sieht), sondern im Schnitt 300 bis 600 Euro (die reicht an dann bei seiner Privatversicherung ein) egal, ob das jetzt fünf oder 60 Kilometer sind. Warum?

    Ich habe mal gefragt – nach Blick auf die Rechnungen – wieso das so ist. Also fast gleiche Kosten bei ganz unterschiedlicher Einsatzdauer und Einsatzlänge. Antwort: „Weil nach jeder Fahrt, egal ob ganz kurz im Ort oder lang von Stadt zu Stadt, der gesamte Wagen sterilisiert und desinfiziert und gewartet werden muß. Das sind die wahren Kosten.“

  53. Babieca 3. Oktober 2017 at 23:47

    Exakt. Ich hatte vor kurzem für meine privat versicherte Mutter den Rettungswagen angefordert. Die Rechnung wies 495 Euro aus, ohne Notarztbegleitung (mit wäre es noch etwas teurer geworden).

  54. #Viva

    Gauland ist nicht sonderlich souverän bei Lanz. Ich hatte in letzter Zeit öfter den Eindruck, daß er überfordert ist, sobald er von einer linken GEZ-Schlange hinterfotzig in die Zange genommen wird. Da wäre Weidel, oder Meuthen sehr viel besser………..oder die von Storch……

  55. @ Babieca 3. Oktober 2017 at 23:47

    Da kriegst Du gleich noch ein Lob.

    Das ist doch dem Durchschnittsmichel gar nicht bekannt.
    Das haut mich jetzt echt vom Stuhl.
    Danke für die Info.

    Die Kosten, allein dafür ! Hammer !

    Der Laden fliegt uns hier bald um die Ohren. Das können die Versicherten, mit den ohnehin nicht gerade günstigen Beiträgen, bald gar nicht mehr stemmen.
    Selbst wenn aus anderen „Töpfen“ zusätzlich Geld reingeworfen wird. Da beißt sich der Hund in den Schwanz.
    Egal, es bleibt so oder so an uns hängen, egal welcher Name dem Kind dann gegeben wird.

  56. Trinity 4. Oktober 2017 at 00:10

    @ Babieca 3. Oktober 2017 at 23:47

    Als Ergänzung: Diese 495 Euro für den Rettungwagen (nächtlicher Transport zu einem KH) kassiert der zuständige Träger (z. B. der Kreis) bei GKV und PKV-Versicherten, da gibt es keine Abstufung. Bei der gesetzlichen zahlt das in großen Teilen der Staat bzw. die Steuerzahler.

  57. In Düsseldorf haben in der Nacht zm Dientag zwei mal Südländer zugeschlagen b.z.w. zugetreten. Die Mordkommission ermittelt. Solche „Einzelfälle“ gibt es nicht mehr täglich in NRW sondern mehrfach am Tag. Am Sonntag haben Osteuropäer morgens in Dortmind eie Tür eingetreten und diee Bewohner ausgeraubt und Sonntag Abend wurde ebenfalls, ein Jugndlcher, vo Osteurooäern ausgeraubt. Am Freitag hat in Dortmund ein Jugendlicher eine Flasche über den Kopf bekommen und eni anderer ein Messser in den Bauch.
    Samstag und Sonntag gab es „Rangeleien“ in Essen und Witten, unter „Familien“ auch mit Schwerverletzten

    In der Düsseldorfer Altstadt, wollten sich ja mal 2 Sprenggkäubige selbst in die Luft jagen, und drei weitere Muselmänner wollten dann in die in Panik gerartene Menschenmenge schiessen. Das Pack steht Zzt. in Düsseldorf vor dem OLG.

    http://www.express.de/duesseldorf/eller-drei-maenner-bei-schlaegerei-schwer-verletzt—mordkommission-ermittelt-28525914
    Fakt ist: Drei Männer wurden bei zwei verschiedenen Schlägereien in Eller zum Teil schwer verletzt. Die Opfer waren kurz vor Mitternacht jeweils von einer Personengruppe an zwei unterschiedlichen Örtlichkeiten, im Abstand von etwa einer Viertelstunde, unvermittelt angegriffen worden.
    …männlich, etwa 18 bis 20 Jahre alt, schlanke, sportliche Staturen, kurze dunkle Haare, südländisches Erscheinungsbild, ..
    …Gruppe (acht bis zehn Männer, etwa 20 Jahre alt, überwiegend südländisches Aussehen)..

  58. @ johann 4. Oktober 2017 at 00:25
    So oder so. Ob Beitragszahler und/oder Steuerzahler, gehupft wie gesprungen. Wir zahlen. Wir bezahlen diese All-inclusive-Migrantensause.
    Die Kosten explodieren. Egal in welchen Bereichen. Kaum zu ertragen…

  59. Gantenbein 3. Oktober 2017 at 22:35


    Und warum haben immer noch 90% aller WahlBERECHTIGTEN nicht kapiert, was hier eigentlich gerade geschieht? Was für ein Land ist das hier inzwischen eigentlich. Unfassbar!
    ———————————————————————————————————————————–
    Weil minderstens 80% der Leute schlicht und ergreifend dumm sind!
    Schauen Sie sich die Wahlergebnisse doch an – eine bessere Erklärung gibts doch nicht!
    🙁 🙁 🙁

  60. Engelsgleiche 4. Oktober 2017 at 02:09
    Man denke sich bitte das überzählige „r“ bei mindestens weg.
    Danke!

  61. Danke Frau Katrin Göring-Eckard. das Sie diese Personen als Berreicherugn für Deutschland ansehen!

  62. FT

    Lefzen-Angela sagt über „ihr“ Land:

    „Wenn wir uns jetzt noch entschuldigen müssen dafür, dass wir ohne Not Kriminellen und Terroristen ein freundliches Gesicht zeigen, dann ist das nicht mein Land.“

  63. VivaEspaña 3. Oktober 2017 at 23:17

    Zu der Frau und dem „Ihr werdet heute alle sterben“.
    Paßt natürlich in diesem Kontext.
    Allerdings muß ich aus eigener Erfahrung sagen, daß ich eine praktisch identische Situation vor bestimmt 25 Jahren auf einem Straßenfest hatte, ich hab da mal als Security gejobbt.
    Die junge Frau wurde damals zunächst durchaus ernst genommen, es stellte sich dann aber nach einiger Zeit heraus, daß sie einen psychotischen Schub oder sowas hatte, kurz: die war nicht dicht.
    Kann hier auch sein, muß aber nicht, will sagen: Das ist leider kein zwingender Beweis für Insiderwissen.

  64. Die Jagd auf Weiße in Deutschland ist bereits im vollen Gange…
    Soetwas passiert täglich. Denn der Koch bestimmt nicht mehr das Menü allein!

  65. Die extremfeministische triebgesteuerte Schlampen-Diktatur wird eines Tages vor dem Nürnberger Tribunal 2.0 enden.

  66. Viele Kommentatoren glänzen durch Ironie und Sarkasmus.
    Das ist in solchen Situationen unangebracht.

    Ich, autochthoner Bürger diese Landes, fordere, daß in solche Affenhaufen reingeschossen wird, wenn sie
    meinenn, sie könnten Einheimische nach Belieben massakrieren!!!!!

  67. Die Bühler wollen es so haben, das bestätigen die Ergebnisse der letzten Bundestagswahl in Bühl:

    Erststimmen:
    CDU 48,03
    SPD 15,91
    Grüne 12,98
    FDP 7,11
    AfD 9,29
    Die Linke 4,52

    Zweitstimmen:
    CDU 40,96
    SPD 14,17
    Grüne 13,77
    FDP 11,86
    AfD 9,84
    Die Linke 5,33

    Die Bühler stehen absolut der Willkommenskultur der Kanzlerin. Sie wollen es so und damit kriegen sie es so, wie sie es sich gewählt haben.

  68. Wenn man von so einer Bande angegriffen wird ………………..die Stadt in Vertretung des Bürgermeister anzeigen, Beihilfe zur Unterstützung und Förderung organisierter Kriminalität, Beihilfe und Förderung öffentlicher Unruhen , Beihilfe und Förderung schwerer Straftaten wie Körperverletzung, versuchter Mord etc.
    Das Ganze dann öffentlich machen und direkt Personen der Stadt anzeigen.

  69. Fast noch widerlicher sind deutsche Gutmenschen die schreiben „das gab es früher schon“,“das sind Einzelfälle“, oder „es ist doch egal ob es Deutsche oder Ausländer waren“.

    In Deutschlad leben ca. 12 % Ausländer, imDortmunder Frauenhaus sind 50 % Ausländerinnen. In Gefängnissen sieht es ähnlich aus. Und es wird immer schlimmer.

    Davor haben PEGIDA und AfD schon vor 2 Jahren gewarnt.

  70. Schöne Zustände sind das ja.
    Da muss aber jetzt durchgegriffen werden.
    Am besten mit der Bundeswehr.
    Die können dann auch gleich auf Pegida und andere Deutsch schießen, weil es gerade so praktisch ist. Denn erlaubt ist es nach EU Recht nun.

    „Schwarze Zukunft steht bevor – Prof. Schachtschneider im Interview“
    https://www.youtube.com/watch?v=mn4pbG2IchE

Comments are closed.