Regierungssprecher Steffen Seibert äußerte sich zum Thema
Regierungssprecher Steffen Seibert äußerte sich zum Thema "Deutsche Soldaten in Israel" unklar.
Print Friendly

Nur mit viel Glück wird die AfD im neuen Bundestag den Unfug der Altparteien verhindern können. Schließlich werden sich in den großen Fragen alle gegen sie verbünden. Die wichtigste Aufgabe der AfD als Oppositionspartei im Deutschen Bundestag wird darum sein, die Konzeptlosigkeit und Verlogenheit der Altparteienpolitik zu demaskieren.

Wie es aussieht, kann die neue Partei diesen Wählerauftrag mit der eher unfreiwilligen Hilfe der BILD-Zeitung schon erfüllen, bevor sich der neue Bundestag überhaupt konstituiert hat.

Anzeige

AfD-Parteivize Alexander Gauland hatte wenige Tage vor der Wahl hinterfragt, wie ernst es uns (d.h. unserer Regierung) eigentlich ist mit dem Existenzrecht Israels als deutsche „Staatsräson“. Erst titelte das Boulevardblatt noch „AfD-Anführer Gauland – Gefährliche Sätze über Israels Existenzrecht“. Wieder ein klarer Verstoß gegen den Pressekodex, da für den flüchtigen Leser der Eindruck entstand, Gauland würde dieses infrage stellen. Wenige Tage später adressiert BILD nun genau diese Frage von Gauland an die Bundesregierung und bekommt von Noch-Regierungsprecher Steffen Seibert nur schmallippige Antworten. Der Frage, ob Deutschland bereit wäre, zur Not Kampfeinheiten nach Israel zu entsenden, wenn dieses angegriffen wird, wich Seibert jedenfalls aus.

Um es einmal klar zu sagen: Mit „Staatsräson“ hat eine solche Reaktion der Bundesregierung nichts zu tun! „Staatsräson“ bedeutet, zur Not mit allen Mitteln auch polizeilich-militärisch für etwas einzutreten. Israel sollte spätestens nach dieser Aussage wissen, wo es mit Deutschland dran ist, erst recht wenn in den nächsten Jahren der Einfluss muslimischer und israelfeindlicher Bevölkerungsgruppen in Deutschland immer weiter wächst!

Offenkundig sind die Altparteien-Israelbekenntnisse die selben hohlen Phrasen wie die „Eurorettung“, die „Energiewende“ oder die „Integration von Millionen Zuwanderern aus Afrika und dem arabischen Raum“. Potemkinsche Dörfer, ohne inhaltliche Substanz.

» Siehe auch: Prof. Wolffsohn verteidigt auf Phoenix Gaulands Israeläußerung (im Video ab 7:45 min)

75 KOMMENTARE

  1. Ich habe diese „Pressekonferenz“ live verfolgt. Es war von vornherein klar, daß die „Nicht“-Antwort der Regierungs-Darsteller genau SO (!) ausfällt, wie sie ausgefallen ist.

    Die Bundeskanzler-Darstellerin, die ISRAEL bekanntlich zur deutschen „STAATSRÄSON“ erklärt und „geadelt“ hat, betreibt nichts weiter, als eine Politik der HOHLEN PHRASEN.

  2. Oh buhu, muss diese Seite immer die Ultra-Pro-Israel-Schiene fahren? Können wir uns vielleicht erstmal beim Thema Deutschland auf einen Nenner bringen, bevor wir Leute mit Meinungen zu irgendwelchen lokalen Konflikten vergraulen? Ich denke die Meinungen im rechten sowie im linekn Lager zu Israel sind gespalten.

  3. Die Bundesregierung schweigt zu vielen Missständen, sogar zu den eigenen Gaunereien und dem gegenwärtig andauernden fortgesetzten Bruch der Amtseide ihrer Funktionsträger!

    Noch besser jedoch kommt es hier mal wieder von der DUMONT-QUALITÄTSPRESSE:
    http://www.ksta.de/politik/kommentar-zur-fresse-aeusserung-von-andrea-nahles-nicht-lustig–frau-nahles–28502482 Die Zeitung irrt hier in einem wichtigen Punkt. Wider besseren Wissens wird behauptet, dass Nahles „den Gauland macht“. Dem muss widersprochen werden. Nahles macht nämlich „den STEGNER“
    Es ist viel Platz für Kommentare beim Kölner Stadt-Anzünder. Auf geht’s!
    H.R

  4. Fast hat man den Eindruck, dass der Bundesregierung Israel in seiner jetzigen Form ein Dorn im Auge ist und dass eine nicht geringe Anzahl von Politikern die Juden in Deutschland nur vorschieben, um unliebige Leute als Judenfeinde hinstellen und sie dann „legitim“ bekämpfen zu können.

  5. Was sollen eigentlich diese spitzfindigen Fragen?
    Israel hat eine der schlagkräftigsten Armeen der Welt und da haben die Staaten drum herum nicht mal ansatzweise etwas entgegen zu setzen.
    Libanon: nicht erwähnenswert
    Syrien: Hauptfeind, intern zerstritten, dazwischen liegt ein schwer vermintes Gebiet, das nur mit hohen verlosten überquert werden kann.
    Jordanien: eigentlich gutes Verhältnis, im Ernstfall kein wirklicher Gegner
    Ägypten: schwierig, da sich dort die Machtverhältnisse schnell ändern können, instabiler Staat mit einem großen Geburtenüberschuss. Allerdings ist auch hier sehr viel Gelände zu überqueren.
    Zudem verfügt Israel über Atomwaffen und funktionstüchtige Trägersysteme.

    Also bleibt nur ein asymetrischer Krieg, aber auch dort hat israel gute Karten: eine Bevölkerung, die hinter der Regierung steht, wenn es ernst wird, die Wasserversorgung ist gesichert, die Bewohner umliegender Staaten sind auf funktionierenden Handel angewiesen.
    Zudem hat Israel langjährige Erfahrungen wie man z.B. mit Terroristen umgeht um die Gefahr zumindest erheblich zu senken.
    Auch wenn die Ausbreitung des Staates Israel sicherlich nicht streng nach dem Völkerecht erfolgt ist, so ist es eine Tatsache, die wohl niemand mehr einseitig ändern wird, man muss es also hinnehmen. Fast genauso, wie man es hinnehmen muss, dass Russland die Krim anektiert hat.

    Von daher sollte man das Beste aus der Situation machen: nämlich ordentlich Handel betreiben.

  6. Wir sollten einmal anders fragen:
    .
    Steht Israel uns Deutschen bei wenn wir von den Merkel-Invasions-Terroristen-Horden massenhaft angegriffen werden?

    .
    Oder schützt Israel nur seine eigenen Bürger die hier in Deutschland leben?
    .
    Irgendjemand muss uns schützen.. Unser nicht vorhandenes verweichlichtes „Militär“ kann es nicht und die dt. Polizei ist nicht mal ansatzweise in der Lage uns Bürger vor gleichzeitigem massiven Moslem-Terror in all unseren Städten zu schützen. Sie dürfen es auch nicht!
    .
    Also wer macht es?
    Die Russen… wenn wir sie net fragen..

  7. die wollen ja schließlich auch weiterhin
    die „Palästinenser“ alimentieren.

    Ist das in Israel und bei Frau Knobloch u.a.
    noch nicht durchgedrungen?

  8. Gauland jagt diese Lügner und Verdreher vor sich her. Die AfD bestimmt Themen und Inhalte. Schon jetzt ein großer Gewinn für mehr Ehrlichkeit und Klarheit.

  9. #Drohnenpilot

    Welchen GRUND sollte ISRAEL haben, uns zu schützen bzw. zu verteidigen, wenn unsere Bundesregierung sich – sicher nicht rein „zufällig“ – weigert, die – angebliche – Staatsräson mit SUBSTANZ auszustatten?

  10. Dass wichtigste nun vor allem ist vor der wichtigen Landtagswahl am 16.10., dass die AFD die tatsächlichen Einwanderungszahlen und Kriminalstatistiken dieser „Goldstücke“ veröffentlicht,

    Und die Schweizer sind uns wieder einmal meilenweit voraus siehe Volksentscheid der Schweiz am 24.9.17 stoppt Sozialhilfe für Flüchtlinge und Migranten
    http://www.journalalternativemedien.info/politik/schweiz-stoppt-sozialhilfe-fuer-fluechtlinge-und-migranten/
    http://www.krone.at/welt/schweiz-keine-sozialhilfe-mehr-fuer-fluechtlinge-abstimmung-in-zuerich-story-590248
    http://www.krone.at/oesterreich/hat-in-fluechtlingskrise-erkannt-was-zu-tun-ist-lauda-wirbt-fuer-kurz-story-589820

  11. Was machen eigentlich die damaligen Abgeordneten Paech, Höger und Groth?

    Mit der „Mavi Marmara“ reisten 581 Aktivisten, etwa 400 davon türkische Staatsbürger.[41] Unter ihnen waren Vertreter der türkischen Partei Büyük Birlik Partisi (BBP), die der deutsche Verfassungsschutz als rechtsextrem einstuft.[22] Anwesend waren auch Journalisten der Tageszeitung Vakit,[42] die wegen Verharmlosung des Nationalsozialismus und Antisemitismus kritisiert wird. Aus Deutschland reisten die Bundestagsabgeordneten der Partei Die Linke Annette Groth und Inge Höger,[43] deren ehemaliger außenpolitische Sprecher Norman Paech[44] und der stellvertretende Chef der IPPNW in Deutschland Matthias Jochheim[45] mit. Aus den Niederlanden reiste der niederländisch-palästinensische Aktivist Amin Abou Rashed mit, der nach Angaben der niederländischen Sicherheitsbehörden für den der Hamas nahestehenden Verein Al-Aqsa tätig ist.[46] Unter den Passagieren waren ferner die Knessetabgeordnete Hanin Soabi und der Künstler Dror Feiler.[47][48] Die irische Friedensnobelpreisträgerin Mairead Corrigan fuhr an Bord der „Rachel Corrie“.[34]

    Israelischen Angaben zufolge gehörten etwa 50 Aktivisten internationalen Terrornetzwerken an. Diese seien getrennt von den übrigen Aktivisten und ohne Pässe an Bord gekommen.[49]

    Einige der Passagiere, darunter drei der später Getöteten, hatten nach Aussagen ihrer Verwandten und Freunde vor der Abreise erklärt, sie wollten als Märtyrer sterben.[50] Beim Ablegen der Mavi Marmara in Istanbul skandierten Anhänger der auf dem Schiff vertretenen Gruppen eine Parole der Hamas, die an Mohammeds Zug nach Chaibar erinnert und so Juden mit dem Tod bedroht, und forderten zur „Intifada bis zum Sieg“ auf.[22] Auch auf dem Schiff wurden beim Ablegen Loblieder auf die Intifada und das islamische Märtyrertum gesungen.[51] Laut Süddeutscher Zeitung soll die Parole „Tod allen Juden“ skandiert worden sein.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Ship-to-Gaza-Zwischenfall

    Annette Groth war bis jetzt Mitglied des – schweigenden – Bundestages.

    Inge Höger hatte ebenfalls ihr Bundestagsmandat im – schweigenden – Bundestag bis 2016.

    Norman Paechs politische Spur verliert sich etwas, zumindest ist er es mir nicht wert, länger als 5 Minuten zu recherchieren, aber sicher ist, dass auch Norman Paechs Zusammenarbeit mit türkischen Rechtextremisten und mohammedanischen Terroristen ebensowenig einen negativen Einfluss auf das politische Leben des friedensbewegten Linken, wie diese Zusammenarbeit auf die politische Karriere der anderen beiden Protagonisten in diesem Stück keine negativen Auswirkungen, geschweige denn strafrechtliche Konsequenzen hatte.

    Und derselbe Bundestag blökt jetzt wegen den angeblichen Nahtsis von der AfD.
    Lächerlich, billig, durchschaubar und zur Schande unseres Landes gereichend.

  12. OT
    Hier werden in der Region betagte Mitbürger gegen gewaltbereite von ihnen alimentierte Gewaltverbrecher „fit“ gemacht.

    Es tut mir in der Seele weh, wenn ich sehe, wie diese meine Mitbürger, die schon „etwas wackelig“ auf den Beinen sind, tapfer Abwehrübungen mit dem Gehstock vollführen, um so ihren Park, ihr Wäldchen oder auch noch den täglichen Gang zum Bäcker scheinbar ohne Bedenken ausführen zu können!

    „Burgwedel

    Senioren wappnen sich gegen Angriffe

    Ein älterer Herr geht abends spazieren. Plötzlich nähert sich ein unangenehm wirkender junger Mann und fasst ihn am Handgelenk – ein Horrorszenario. Wie sich ältere Menschen im Alltag gegen Angriffe wehren können, haben sie jetzt in einem Selbstverteidigungskurs in der Seniorenbegegnungsstätte gelernt.

    Horst Metz aus Wettmar lernt, wie er sich im Notfall mit einem Gehstock verteidigen kann.“

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Burgwedel/Nachrichten/Senioren-absolvieren-einen-Kurzkurs-in-Selbstverteidigung

  13. #Wnn

    Gauland jagt………….

    Die AfD sollte unbedingt schleunigst auch SEEHOFERS-Obergrenzen-Gefasel zum THEMA machen, denn eine „Obergrenze“ einzuführen heißt nichts anderes, als diese notfalls auch mit GEWALT ( zB beim Versuch GEWALTSAMEN ÜBERWINDENS von Grenzsperren (!) zu sichern und zu verteidigen.

    GEWALT in diesem Sinne heißt – darüber MUSS sich jeder, der die GRENZE – ernsthaft – „begrenzen“ will – WAFFENGEWALT (!)

    In allen übrigen Ländern dieser Welt ist es nicht nur üblich, sondern auch selbstverständlich, daß man seine Grenze gegen GEWALTSAMES EINDRINGEN ILLEGALER notfalls auch mit GEWALT verteidigt.

    Bei uns wurde diese ZWINGEND mit der OBERGRENZE verbundende Kradinalfrage bislang – keinesfalls „zufällig“ – nie geführt.

  14. Drohnenpilot 28. September 2017 at 14:55
    Wir sollten einmal anders fragen:
    .
    Steht Israel uns Deutschen bei wenn wir von den Merkel-Invasions-Terroristen-Horden massenhaft angegriffen werden?
    .
    Oder schützt Israel nur seine eigenen Bürger die hier in Deutschland leben?
    .
    Irgendjemand muss uns schützen.. Unser nicht vorhandenes verweichlichtes „Militär“ kann es nicht und die dt. Polizei ist nicht mal ansatzweise in der Lage uns Bürger vor gleichzeitigem massiven Moslem-Terror in all unseren Städten zu schützen. Sie dürfen es auch nicht!
    .
    Also wer macht es?
    Die Russen… wenn wir sie net fragen..

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Die Israelis schützen ihr Volk, deswegen hasst man sie in Eurostan. Übrigens, wieder so ein blöder Kommentar über die Russen. Putin überfällt lieber souveräne Länder (erinnert euch an Nikita Chruschtschows Umschreibung) und killt mal so hunderte Urlauber im Ferienjet. Falscher Freund, den interessiert nur sein Interesse. Wie es ein langjähriger PIler gesagt hat, „viele hier Russland besoffen“, ich sage: fliesst da Geld vom FSB an gewisse Leute oder seid ihr bloss wirklich so dumm und verkommen?

  15. Drohnenpilot 28. September 2017 at 14:55
    Wir sollten einmal anders fragen:
    .
    Steht Israel uns Deutschen bei wenn wir von den Merkel-Invasions-Terroristen-Horden massenhaft angegriffen werden?
    .
    Oder schützt Israel nur seine eigenen Bürger die hier in Deutschland leben?
    .
    Irgendjemand muss uns schützen.. Unser nicht vorhandenes verweichlichtes „Militär“ kann es nicht und die dt. Polizei ist nicht mal ansatzweise in der Lage uns Bürger vor gleichzeitigem massiven Moslem-Terror in all unseren Städten zu schützen. Sie dürfen es auch nicht!
    .
    Also wer macht es?
    Die Russen… wenn wir sie net fragen..

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Die Israelis schützen ihr Volk, deswegen hasst man sie in Eurostan. Übrigens, wieder so ein blöder Kommentar über die Russen. Putin überfällt lieber souveräne Länder (erinnert euch an Nikita Chruschtschows Umschreibung) und killt mal so hunderte Urlauber im Ferienjet. Falscher Freund, den interessiert nur sein Interesse. Wie es ein langjähriger PIler gesagt hat, „viele hier Russland besoffen“, ich sage: fliesst da Geld vom FSB an gewisse Leute oder seid ihr bloss wirklich so dumm und verkommen?

  16. Israel kann sich selbst gut verteidigen und braucht keine Hilfe vom einer Schrottarmee wie der Bundeswehr, die das ohnehin nicht könnte, selbst wenn sie wollte.

  17. Um es einmal klar zu sagen: Mit „Staatsräson“ hat eine solche Reaktion der Bundesregierung nichts zu tun! „Staatsräson“ bedeutet, zur Not mit allen Mitteln auch polizeilich-militärisch für etwas einzutreten.

    Nun ich wußte nicht, dass Staatsräson überhaupt (noch) ein positiv definierter Begriff ist. Was soll der auch bedeuten, wenn ja nicht mehr in einem Staat, höchstens einem fast failed state lebt. Ich dachte der Begriff würde allenfalls in demaskierender Absicht gebraucht um die Heuchelei der BRD-Offiziellen gegenüber Israel zu verdeutlichen. Denn natürlich ist es rein Heuchelei wenn Merkel etwas dazu abläßt oder wenn es im Bundestag die Feierstunde gibt, zu de man wegen Auschwitz noch dazu gezwungen ist (nunmehr frei nach Klonovsky: die einzige Scham zu de unsere Medien und Politiker sich noch gezwungen sehen, während sie längst wieder gegen Andersdenkende den Boden für Verfolgung bereiten, bzw, durch die Antifa jagen lassen) Ich werde also gleichmal nachsehen was die Wikipedia zum Begriff der „Staatsräson“ sagt.
    Im übrigen muß ich sagen, dass ich noch nie darüber nachgedacht habe, dass die BRD notfalls Truppen bei einem Konflikt entsenden könnte. Weil Israel das ja bisher auch immer alleine erledigt hat. Natürlich habe ich immer an politische und moralische Unterstützung und an Waffenlieferungen gedacht. Dazu muß man ja auch noch Lippenbekenntnisse und zaghafte Aktionen liefern, während die SPD sich ja gleichzeitig mit der Hamas kurzschließt. Wenn Nahles noch nicht dabei federführend war, dann wirds aber Zeit. Den Rest, dachte ich immer, überlasse man den USA, die freilich unter Obama auch nicht unverbrüchlich zu Israel standen.

  18. Das ist hier ein OT, aber ich kann es nicht fassen!

    Ich bin auf eine ganz merkwürdige Sache gestoßen.
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Bei der Neuanmeldung und Zulassung eines neuen Autos ist mir auf den Zulassungspapieren unter Punkt C – 4c etwas aufgefallen.

    Der Inhaber der Zulassungsbescheinigung wird nicht als EIGENTÜMER des Fahrzeugs ausgewiesen.

    Das kennen wahrscheinlich schon viele, aber… siehe unten.

    Dieser Satz steht im Teil I, der Zulassungsbescheinigung und im Teil II, dem alten Fahrzeugbrief.

    Früher hat man sich als rechtmäßiger Eigentümer eines Autos durch den Besitz des KfZ-Briefes und die Eintragung seines Namens ausgewiesen.

    Wann wurde das geändert? Ich habe mal recherchiert und das gefunden.

    RICHTLINIE 2003/127/EG DER KOMMISSION vom 23. Dezember 2003 zur Änderung der Richtlinie 1999/37/EG des Rates über Zulassungsdokumente für Fahrzeuge ausgestellt am 16.1.2004

    Laut dem Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung wurde es nach der Richtlinie 1999/37/EG vom 29. April 1999, geändert durch die Richtlinie 2003/127/EG vom 23.12.2003, erforderlich, den Hinweis, dass der Inhaber der Zulassungsbescheinigung nicht als Eigen-tümer des Fahrzeugs ausgewiesen wird, in die Zulassungsbescheinigung Tei I und Teil II aufzunehmen.
    Im Zusammenhang mit der Zulassung eines Kraftfahrzeugs hat der Antragsteller nicht sein Eigentum, sondern lediglich seine Verfügungsberechtigung über das Auto nachzuweisen.

    Laut Artikel 3 tritt am zwanzigsten Tag nach ihrer Veröffentlichung im Amtsblatt der Europäischen Union diese Richtlinie in Kraft.

    Das müsste ca. Januar bis Februar 2004 gewesen sein!

    Nachzulesen unter:http://www.gratis-zulassung.de/download/EU-Richtlinie-KFZ-Zulassung_Unterlagen-gratis-zulassung.de.pdf

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Jetzt kommt etwas Merkwürdiges!

    Schaut man sich diese neue Richtlinie an, entdeckt man…einen Druckfehler?

    In der Richtlinie 2003/127/EG (= das Original!):

    II.5. Teil I der Zulassungsbescheinigung enthält ferner die nachstehenden Angaben, denen der entsprechende harmonisierte gemeinschaftliche Code vorangestellt wird:

    C.4c) in der Zulassungsbescheinigung nicht als Fahrzeughalter ausgewiesen wird.

    In unserem Brief und Zulassung – steht millionenfach aber:
    C. 4c in der Zulassungsbescheinigung nicht als Fahrzeugeigentümer ausgewiesen wird.

    Was ist nun richtig?

    Warum steht in unseren Papieren Eigentümer und nicht Halter – wie im Originaltext?

    Inkraft trat diese Änderung wie im Artikel 3 der Richtlinie genannt, 20 Tage nach Veröffentlichung im Amtsblatt der Europäischen Union. Das müsste ca. Januar bis Februar 2004 gewesen sein!
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Für die Kfz-Steuer gibt es in der BRD ein eigenes Gesetz, das KfzStG.
    Hierin ist verankert, dass die Kfz-Steuer vom Haltereines Kfzs erhoben wird.

    Aber das sind wir nach dem Originaltext 2003/127/EG ja nicht!!!!!

    Bis 2009 erhielten die Landeshaushalte die Einnahmen aus der Kraftfahrzeugsteuer, seitdem handelt es sich um eine Bundessteuer, die bis zum 30. Juni 2014 vom Bundesministerium der Finanzen verwaltet wurde, seit dem 01. Juli 2014 aber in den Händen der Zollverwaltung (Finanzverwaltung) ist.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    VIELLEICHT BIN ICH JA AUF DEM HOLZWEG, ODER NICHT?
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Wer nachfragen möchte:
    Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung
    Invalidenstraße 44
    Hausanschrift:10115 Berlin
    Postanschrift: 11030 Berlin

  19. In der Geschichte hat es nie ein palästinensisches „Volk“, geschweige denn einen palästinensischen „Staat“ gegeben. Das sind einfach nur Sandneger Araber!

  20. Wir müssen dringend weg vom rechts-links denken. Denken wir mal zuende: Sollte Israel ins Meer gedrängt werden (Aussage Gauland), bedeutet das, mit Staatsräson zu Israel, Krieg gegen Arabische Staaten. Wieviele Moslems leben heute schon bei uns? Können wir das wollen???

  21. Klar schweigen die,sonst kaufen die Scheichs bald woanders ein.
    Das einzigste,was die AfD tun muß,diesen etablierten Volksverrätern,den Spiegel vorzuhalten.
    Sie mit ihren eigenen Waffen schlagen,alles das,was der AfD vorgeworfen wird,haben diese Regierungen doch schon Tausendfach begangen.
    Die AfD soll antisemitisch sein,wer ist denn für die Vielzahl der Übergriffe,gegen Menschen,jüdischen Glaubens verantwortlich,wer hat denn „Juden ins Gas“ über Polizeilautsprecher gerufen?
    Kein AfD Sympathisant oder Politiker.
    Wer liefert denn Waffen ,ohne Obergrenze ,an die Saudis?
    Wer hofiert den Islam,wohl wissend,daß sie Israel dem Erdboden gleich zu machen,gedenken?
    Es ist an der Zeit,die perfiden Lügen und den Anti AfD Populismus zu entlarven,weil,diese Politiker sitzen im berühmten „Glashaus“,nicht die der AfD.

  22. Sie wussten das die AFD rein kommt. Sie haben schon lange vorher einen Plan erstellt, wonach die SPD in der Oposition dem neuen DDR Regime den Rücken freihalten wird. Nach Erfolg wird man in 4 Jahren wieder zusammen Regieren. Bis dahin werden die anderen außer bei der AFD, durch Zugeständnisse auf „Linie“ gebracht. AFD ist ja laut Schulz „der Feind“. Leider haben viel zu wenig Bürger bemerkt, daß sie kurz davor sind in einer DDR 2.0 auf zu wachen und nicht AFD gewählt. Die letzten Personalien werden geregelt und dann können wir zusehen wie der Deckel zu gemacht wird.

  23. Subjektiv wären Gauland und alle anderen AfD’ler gut beraten, ganz einfach die Finger von allem zu lassen, was mit dem Dritten Reich oder Israel zu tun hat. Nichts davon hat so akuten Einfluß auf Deutschland, daß es unbedingt jetzt sofort diskutiert werden müßte. Und an beidem kann man sich nur die Finger verbrennen.

    Objektiv hat sich schon 2012 sich Bundespräsident Gauck bei seinem Israel-Besuch von der Merkel-Definition, dass Israels Existenzrecht Teil der deutschen Staatsräson sei, distanziert. Und zwar genau weil er keinen Auslandseinsatz der Bundeswehr in Betracht ziehen wollte. Aber Gauck war eben ein Linker, die dürfen das.

    Ganz persönlich bin ich der Meinung, wir sollten Israel ganz offen anbieten, daß wir im Falle eines Angriffs auf Israel umgehend mit allem was wir haben gegen den Angreifer losschlagen. Und dasselbe vom Rest der EU verlangen. Insbesondere von den Franzosen, die doch unbedingt eine gemeinsame Militärpolitik wollen. Und in derselben Pressekonferenz ein Manöver ankündigen, dessen Szenario ein Großangriff gegen Gaza ist.

  24. Christina Wächter zu A. Nahles: „Denn Macht bekommen Frauen erst dann, wenn der Karren so richtig im Dreck steckt.“ Die Frau Nahles sass eine Legislaturperiode mit Dr. Angela Merkel am Kabinettstisch. Der Bundeskarren steckt jetzt in der Tat so richtig im Dreck. Wie diese Bruchpilotin in der Opposition den Karren mit Merkel am Lenkrad wieder flott kriegen sollte ist mir schleierhaft. Lügenhafter Sexismus von Ch. Wächter bis zum geht nicht mehr.
    http://www.jetzt.de/politik/in-der-krise-wird-andrea-nahles-maechtigste-frau-der-spd

  25. #Ingres

    Eines Tages werden wir – vermutlich – die eine Hälfte der Bundeswehr zur „Verteidigung“ der HAMAS-Verbrecher schicken (SPD-Truppe), und die andere Hälfte der Bundeswehr (Mutti`s Trüppchen) schicken wir
    zur Verteidigung Israels.

    So können wir unsere Neutralitätspflicht glaubhaft real umsetzen…….;-)

  26. motorradspezi 28. September 2017 at 15:29
    Wir müssen dringend weg vom rechts-links denken. Denken wir mal zuende: Sollte Israel ins Meer gedrängt werden (Aussage Gauland), bedeutet das, mit Staatsräson zu Israel, Krieg gegen Arabische Staaten. Wieviele Moslems leben heute schon bei uns? Können wir das wollen???

    Sollen sie nur kommen ..

    si vis pacem para bellum (9mm)
    😉

  27. Wolffsohn ist ein kluger Kopf. Vermutlich wird er schon bald nicht mehr im Fernsehen auftreten dürfen. Anderen klugen Köpfen ist ja bekanntlich bereits das Gleiche passiert (z.B. Sloterdijk).

    Die oberschlauen Gestalten im juste milieu blicken einfach nicht, dass Begriffe wie „Nazi“ durch übermäßige und v.a. falsche Verwendung an Schlagkraft und Wirklichkeitserschließung verlieren.

    Ganz abgesehen davon, dass man Nazis dadurch relativiert und weißwäscht.

  28. tja, die Frage, die Gauland da gestellt ist, stelle ich mir schon lange.
    Klar wird das wieder als PRovokation ausgelegt aber das ist immer so, wenn man den finger ganz tief in die eitrige wunde steckt. Natürlich wollen die Israel nicht unterstützen in so einem Fall, sonst hätten sie es schon lange getan. Der Krieg unten ist ja nicht erst seit Gestern.
    Das können sie aber nicht zugeben, weil das pöhse Nazideutschland ja für immer in der Schuld der Juden steckt und bedingungslos alles tun müsste um ihnen nun bei zu stehen im Falle des Falles .. eigentlich .
    Dafür schaut man dann gerne mal weg .
    Denn da sind dann ja auch noch die Palästinenser, die zu recht über die Annektion ihres Landes not amused sind und auch sehr viele unsaubere Aktionen der Juden militärischer Art erdulden mussten, die eigentlich .. tja.. die UNO auch mal auf den Plan rufen müssten oder andere Menschenrechts- Erklär-Bären.
    Die Waffenlieferungen klappen aber sicherlich hervorragend.

  29. #Eisurmel

    SO wird es kommen, wenn die 80 % Anti-Afdler aus ihrem komatösen, nicht enden wollenden, Feel-Correct-Suicide-Sleep erwachen……(!)

  30. Ich sage normalerweise gar nichts zu diesem Thema. Aber ich wundere mich schon seit Jahren, wieso die Bundesregierung die legale und neuerdings auch die illegale Einwanderung von so vielen Israel- und Judenfeinden nicht nur duldet, sondern sie sogar zum Teil fördert. Es kann doch kein Mensch bestreiten, daß es nicht das geringste Wohlwollen von unseren islamischen Mitbürgern gegenüber den Juden und Israel gibt. Demonstrationen in Berlin und auch in Köln, dort unmittelbar am Dom! zeigen überdeutlich immer wieder, wie diese Neu-Mitbürger zu den Juden stehen.

    Die Regierung importiert laufend neuen Judenhaß nach Deutschland. Dabei hat man uns zu Recht eingeschärft:“Nie wieder“, aber jetzt tun geschieht es halt doch. Und die Linke hat auch soweit erkennbar nichts dagegen, offenbart sich im Gegenteil auch immer wieder als israelfeindlich. Ich erinnere nur an den Betreiber der sogenannten Kölner Klagemauer, der jahrelang Katz und Maus mit der Stadt Köln gespielt hat.

  31. STAATSRÄSON hin oder her. Das ist doch jetzt nicht kriegsentscheidend.
    Gibts nicht wichtigeres? Der Wahlkampf ist vorbei. AfD konzentriert euch auf die Opposition.

  32. Dr. T 28. September 2017 at 15:32

    „Subjektiv wären Gauland und alle anderen AfD’ler gut beraten, ganz einfach die Finger von allem zu lassen, was mit dem Dritten Reich oder Israel zu tun hat. Nichts davon hat so akuten Einfluß auf Deutschland, daß es unbedingt jetzt sofort diskutiert werden müßte. Und an beidem kann man sich nur die Finger verbrennen.“

    Weiß ja nicht, was dieses „subjektiv“ vor dem „Rat“ der Feigheit bedeuten soll.

    Nicht Israel ist Staatsdogma, sondern Auschwitz, Auschwitz und der deutsche Militarismus, richtiger der preußische. Und ja, mit diesen Fragen kann und wird man ganz heiße Eisen anpacken, die dann aber sozusagen nach hinten durchbrennen – auf die selbsternannten Eliten. Und daran arbeite ich jetzt seit ca. 9 Monaten. Wenn wir, was mein Ziel ist, die „Kollektivschuld“ abfackeln, haben wir die Schweine an den Steuertrögen an den Eiern.

    https://www.pdf-archive.com/2017/08/01/deutsche-kollektivschuld-2/

    Zum Militarismus: Die meisten sind zwar zu träge, sich dafü zu interessieren, aber die Nichträgen sollten sich mal interessieren, wie es zur Gründung der USA kam (Kolonialstaaten England/Frankreich), wie zur Gründung des Deutschen Reichs (England/Faankreich als Feinde)und sich z. B. dafür interessieren, wo die Genannten noch so Kolonien hatten, wo dann Japan – heute ebenso besetzt wie DE – eigene geostrategische Interessen hatten!

    Oder die Rollen England/Frankreichs in den beiden Weltkriegen gegen Deutschland…

    Ich weiß, die Masse des hiesigen Proletariats wird das wieder viel zu anstrengend finden und lieber betteln, daß andere sie retten. Was schämt man sich, Deutscher zu sein, bei solchem Pöbel…

  33. Das Existenzrecht Deutschlands sollte zur Staatsraison erklärt werden. Danach kann man sich um andere Länder kümmern.

  34. Genialer Schachzug von Gauland , die Kartellparteien zwingen die Karten auf den Tisch zu legen .
    Ich denke aber seit dem Besuch von Siggi Pop und Steini wissen die Israelis ganz genau was sie von unseren Politikern zu erwarten haben .

  35. Genialer Schachzug von Gauland , die Kartellparteien zwingen die Karten auf den Tisch zu legen .
    Ich denke aber seit dem Besuch von Siggi Pop und Steini wissen die Israelis ganz genau was sie von unseren Politikern zu erwarten haben .

  36. Dr. T
    28. September 2017 at 15:32

    Ganz persönlich bin ich der Meinung, wir sollten Israel ganz offen anbieten, daß wir im Falle eines Angriffs auf Israel umgehend mit allem was wir haben gegen den Angreifer losschlagen

    ———

    Und ich bin der Meinung wir haben mehr als genug eigene Probleme und sollten uns erstmal um deren Lösung Gedanken machen statt uns um 3000 km entfernte Länder zu sorgen. Im Übrigen ist die Rolle Israels im Syrien-Krieg alles andere als vorbildlich.
    Und die israelische Kungelei mit Saudi-Barbarien finde ich auch nicht gerade prickelnd.

  37. >>Israels Staatspräsident lobt Merkels Kurs gegen AfD

    Der israelische Staatspräsident Reuven Rivlin hat eine konsequente Haltung gegenüber der Alternative für Deutschland (AfD) gefordert. „Wir schätzen Kanzlerin Merkels klare Haltung gegenüber der AfD und im Kampf gegen den neofaschistischen Trend, der in der ganzen Welt sein Haupt erhebt“, zitierte ihn sein Büro in der Nacht zu Donnerstag.<<

    https://kurier.at/politik/ausland/israels-staatspraesident-lobt-merkels-kurs-gegen-afd/288.808.402

  38. Es passt zur linken Kanzlerin und ihrer nach links ausgerichteten Politik (wie einst in der DDR), dass alle freundlichen Bekundungen gegenüber ISRAEL bestenfalls inhaltsleere Lippenbekenntnisse sind. Zu dieser linken Politik gehört auch, dass der ehemalige Außenminister Steinmeier (SPD) nichts Positives bewegt hat und sogar den schändlichen und für ISRAEL gefährlichen Atomvertrag mit dem Iran als „historisch“ pries. Sein Nachfolger im Amt, Gabriel (SPD), führte diese israel-feindliche Politik weiter, indem er sich mit den feindlichen NGOs in ISRAELS verband und auch die immense Geldverschwendung in den Terrorgebieten von PLO und Hamas mit dem Entwicklungshilfe-Minister Müller (CSU) fortsetzt. Und schließlich Merkel selbst, die ein im Frühjahr anberaumtes Treffen mit Netanjahu ohne Begründung um ein Jahr „verschob“.
    Dabei müssen wir ISRAEL dankbar sein, dass es ein ganz wichtiger Vorposten der Verteidigung der Freiheit Europas ist. ISRAEL hat die abendländische Kultur, die Freiheit des Individuums sowie die geistige Freiheit Europas entscheidend mitgeprägt. Deshalb muss Europa eng an der Seite ISRAELS stehen und auch seine freiheitlich-demokratische Ordnung gegenüber dem islamischen Terror verteidigen. Dazu sind besonders auch die Christen aufgefordert, weil die offizielle Kirche immer mehr zu einer Einheit mit dem Islam verschmilzt!

    Übrigens hat BILD noch immer offengelassen, ob die eine Million Ex-CDU-Wähler, die nun die AfD gewählt haben, nun auch zu NAZIS wurden oder sich doch treu geblieben sind und deshalb eine konservative Partei wählten wie sie einst die CDU verkörperte.

  39. Wie die “ Rohingyas “ sind die “ Palästinenser “ ein erfundenes Volk !
    Letztere werden von einschlägigen Politikern kräftig unterstützt ! Bei Demos erklangen Rufe “ Juden ins Gas!“, die Polizei schritt nicht ein !
    Antisemitismus ist out.
    Heute nennt sich das : Antizionismus !
    Was innere Sicherheit, Gefahrenabwehr und die Entsorgung islamischer Gefährder anbetrifft, da wäre von den Israelis einiges zu lernen.

  40. @ nicht die mama
    Wichtiger Beitrag! Ich habe seinerzeit den „Demokraten“ Lammert aufgefordert, gegen die von Ihnen erwähnten kommunistischen und antisemitischen „Volksvertreter“ entweder ein Ausschlussverfahren einzuleiten oder doch zumindest öffentlich zu rügen, weil sie das Ansehen Deutschlands erheblich beschmutzten. Nichts geschah! Durch eine Sekretärin ließ er durchblicken, dass er doch gefälligst mit Herr Professor anzureden wäre – obwohl nur für kurze Honorarprofessor in Bochum – ohne Anspruch auf Titel nach Beendigung der Tätigkeit! Ansonsten verweigerte er sich dem brisanten Thema.
    Zu Norman Paech: er tingelt hin und wieder in selbsternannten kirchlichen „Friedenskreisen“ herum und hält Vorträge mit entsprechenden Themen.

  41. oliverrode 28. September 2017 at 14:51

    Oh buhu, muss diese Seite immer die Ultra-Pro-Israel-Schiene fahren? Können wir uns vielleicht erstmal beim Thema Deutschland auf einen Nenner bringen, bevor wir Leute mit Meinungen zu irgendwelchen lokalen Konflikten vergraulen?

    Ganz meiner Meinung. Wir sollten erstmal unser eigenes Land wieder auf die Beine stellen.

  42. Wer befürwortet, daß unsere Soldaten im Ausland , im Auftrag des Auslandes und für ausländische
    Interessen eingesetzt werden solle, macht sie zu Söldnern und Sklaven fremder Interessen
    Das ist nicht in unserem Sinn, wir sind keine Büttel, die sich für Israel in Stellvertreter oder Religionskriegen einbinden und verpflichten lassen müssen.
    Es muß mal ein Ende haben, wir zahlen und zahlen seit Jahrzehnten, israel hat eine gut funktionierende Armee, mit der sie doch schon seit Jahren recht erfolgreich ist. Israel muß seine Probleme selber lösen,so wie jedes Kand seine Probleme selber angehen und lösen muß. Für seine“ Heimstatt“ haben andere viel Geld als auch viel Blut fließen lassen. Wer wirklich Friede will, wird ihn erreichen, und Israel sollte seinen Yinon-Plan sonst wohin schieben. Auch auf diesem blog sollte man wirklich kritischer werden. Der shekel ist nicht wichtig.

  43. ujott
    Das ist nicht in unserem Sinn, wir sind keine Büttel, die sich für Israel in Stellvertreter oder Religionskriegen einbinden und verpflichten lassen müssen.
    ———————————————————-
    Die Bundeswehr ist längst die Büttelwehr für die Amis. Israel schenken wir auch sauteures Kriegsgerät einfach so. Wenn sie jetzt halt auch für Israel kämpfen sollen- warum nicht? Ist nur konsequent. Einzig für deutsche Interessen in den Kampf ziehen ist unerwünscht. Wenn die Büttelwehr jetzt in Zukunft für Israel sterben soll- nix anderes impliziert der Ausdruck Staatsraison- hat sie zumindest weniger Mittel, die Neger mit der Marine nach Deutschland zu schleusen.

  44. Drohnenpilot 28. September 2017 at 14:55
    Wir sollten einmal anders fragen:
    Steht Israel uns Deutschen bei wenn wir von den Merkel-Invasions-Terroristen-Horden massenhaft angegriffen werden?
    Oder schützt Israel nur seine eigenen Bürger die hier in Deutschland leben?

    In der Regel muss das Kernland seine Außenposten schützen – und nicht umgekehrt. Wie soll ein Sechs-Millionen-Volk ein Sechzig-Millionen-Volk schützen?

    Also wer macht es?
    Die Russen… wenn wir sie net fragen..

    Wir fragen sie a net. A net nett.

  45. Die „Bild“-Zeitung klappert nur nach, Gauland war am Tag nach der Wahl in der Bundespressekonferenz von einem israelischen Journalisten nach dieser „Staatsräson“ gefragt worden, FAZ.net hatte dann mit einem Gauland-Interview nachgezogen.

    Den Begriff „Staatsräson“ hat Rudolf Dreßler, damals Botschafter in Israel, als Erster benutzt, Angela Merkel hat den Dreßler-Satz drei Jahre später, 2008, in ihrer Rede vor der Knesset in Jerusalem wiederholt, und Gauland will nun wissen, ob das mehr als nur eine wohlklingende Leerformel ist. Ein Thema, über das sich nicht nur die Bundeszentrale (bpb) schon lang und breit ausgelassen hat („Was bedeutet das konkret?“), auch Joachim Gauck hatte mit dieser Formulierung so seine Probleme, ohne allerdings anderntags von der Journaille vorgeführt zu werden:

    https://www.welt.de/politik/ausland/article106389740/Gauck-rueckt-von-Merkels-Staatsraeson-Formel-ab.html

  46. cruzader 28. September 2017 at 18:45
    Drohnenpilot 28. September 2017 at 14:55
    Warum fragen, nur zuhören: Barbara Lerner Spectre —
    Ohne Multi-Kulti kann Europa nicht überleben. Googeln
    Kahane ist auch dabei und und und.
    non-governmental bedeutet dabei „nichtstaatlich“ im Sinne von „staatsunabhängig“, „regierungsunabhängig“ (Video ? Schäuble)
    Gemäß Artikel 71 der UN-Charta können Nichtregierungsorganisationen Konsultativstatus beim Wirtschafts- und Sozialrat der Vereinten Nationen (ECOSOC) erlangen,[1] wenn sie die in der ECOSOC-Resolution 1996/31[2] festgelegten Kriterien erfüllen.
    Deswegen Räson den Erzogen sind wir ja bereits.

  47. …ich war noch nie auf einer pegidaveranstaltung, es scheint mir der einzige ort zu sein, in dem man eine israelische fahne zeigen darf ohne von linksgrünen gutmenschen vollgepöpelt oder von der „antifa“ nach manier von hitlers sa zusammengeschlagen zu werden

  48. DDR-VÖLKERFREUNDSCHAFT MIT DEN ARABERN, d.h. FAKE-PALÄSTINENSERN
    https://www.welt.de/kultur/history/article13842028/Wie-die-DDR-Waffen-an-Jassir-Arafats-PLO-lieferte.html
    Von Merkel, deren politischer Ziehvater faktisch Honecker war, ist hierbei auch nichts zu erwarten.
    http://www.berliner-kurier.de/news/panorama/honecker—arafat-die-geschichte-einer-maennerfreundschaft-14845662
    Honecker war mit Arafat befreundet u. Arafat zahlte den Honeckers die Flucht-Villa Sorgenfrei in Chile.
    http://www.berliner-kurier.de/bis-zum-ende-schwammen-die-honeckers-im-west-geld-21483420

    (BERLINER-KURIER IST EIN EX-DDR-BLATT)

  49. DIE PALÄSTINENSER(PHILISTER!) SIND VOR 2500 JAHREN

    AUSGESTORBEN, bzw. IN ANDEREN VÖLKERN AUFGEGANGEN.

    ARABER WAREN SIE JEDENFALLS KEINE, SONDERN AUS DEM

    GRIECH. MITTELMEERRAUM:

    …Die Beschreibung der Ausrüstung Goliats passt sehr gut zu dem Aussehen der griechischen Hopliten. Ihre Angriffswaffen waren eine Stoßlanze mit stählerner Spitze und ein Schwert mit Stahlklinge. Hinzu kamen Rüstungsteile wie der Helm, teilweise mit einem imposanten Kammbusch verziert, sowie Beinschienen aus Bronze und ein Brustpanzer, der bis zum 5. Jahrhundert v. Chr. aus Bronze (Glockenpanzer) oder Leder gefertigt war. Dagegen hatte die alttestamentliche Rüstungsbeschreibung kaum etwas mit den Philistern der früheren Zeiten gemeinsam. Die erwähnten schweren Rüstungen waren vor dem 7. Jahrhundert v. Chr. sehr selten, gehörten danach jedoch zum Standard der griechischen Hopliten. Der alttestamentliche Bericht über Goliat wird daher wohl anachronistisch in die biblische Überlieferung gelangt sein und frühestens aus dem 7. Jahrhundert v. Chr. stammen.[3]

    Die Philister erlangten die Vorherrschaft durch ihre technische und militärische Überlegenheit, die sich auf eine perfekte Ausrüstung und ein ausgebildetes Berufsheer gründete. Sie unterhielten kleine Garnisonen in strategisch wichtigen Orten und bewegliche Kommandos, die von philistäischen Basen aus Streifzüge und Strafexpeditionen unternahmen. Dieses System hatten sie von den Ägyptern übernommen. Streitwagen und Bogenschützen gewährten den Philistern lange Zeit die Kontrolle über die Region. Sie erzwangen Abgaben, erstickten jeden Widerstand im Keim und hielten ihr Monopol zur Eisenherstellung aufrecht. Zeitweise könnte es nach der biblischen Samson-Erzählung aber auch Ansätze zu gutnachbarschaftlichen Beziehungen gegeben haben.

    Nach Angaben der Bibel trugen die Bedrohung durch die Philister und die dadurch notwendige bessere militärische Organisation wesentlich zur Entstehung des Königtums im vorher hauptsächlich nach Stämmen organisierten Israel bei…
    https://de.wikipedia.org/wiki/Philister

  50. Ich denke, daß dieser Auftritt M. Wolffsohns sein letzter im ÖR war, zumindest mit hoher Wahrscheinlichkeit.

  51. „…Deutschland bereit…, zur Not Kampfeinheiten nach Israel zu entsenden….“ – Ja soll das jetzt ein Scherz sein? Deutschland ist militärisch schon in höchst fragwürdiger Weise im ungeliebten NATO_Auftrag in anderen Ländern aktiv, das reicht wohl noch nicht???
    Die Bundeswehr sollte nur zur Verteidigung im Inneren eingesetzt werden, fertig aus Feierabend. Israel wird alleine klarkommen, schließlich bilden sie ja auch mit den USA eine bekannte „Symbiose“….
    Denn, wie sagte ARIEL SHARON (1928-2014): „Jedes mal, wenn wir etwas tun, wird gesagt, Amerika wird dieses und jenes tun …“ ?

  52. „…Deutschland bereit…, zur Not Kampfeinheiten nach Israel zu entsenden….“ – Ja soll das jetzt ein Scherz sein? Deutschland ist militärisch schon in höchst fragwürdiger Weise im ungeliebten NATO_Auftrag in anderen Ländern aktiv, das reicht wohl noch nicht???
    Die Bundeswehr sollte nur zur Verteidigung im Inneren eingesetzt werden, fertig aus Feierabend. Israel wird alleine klarkommen, schließlich bilden sie ja auch mit den USA eine bekannte „Symbiose“….
    Denn, wie sagte ARIEL SHARON (1928-2014): „Jedes mal, wenn wir etwas tun, wird gesagt, Amerika wird dieses und jenes tun …“ ?

  53. „…Deutschland bereit…, zur Not Kampfeinheiten nach Israel zu entsenden….“ – Ja soll das jetzt ein Scherz sein? Deutschland ist militärisch schon in höchst fragwürdiger Weise im ungeliebten NATO_Auftrag in anderen Ländern aktiv, das reicht wohl noch nicht???
    Die Bundeswehr sollte nur zur Verteidigung im Inneren eingesetzt werden, fertig aus Feierabend. Israel wird alleine klarkommen, schließlich bilden sie ja auch mit den USA eine bekannte „Symbiose“….
    Denn, wie sagte ARIEL SHARON (1928-2014): „Jedes mal, wenn wir etwas tun, wird gesagt, Amerika wird dieses und jenes tun …“ ?

  54. Der Pädo-Junkie Volker Beck hat nach Gaulands Aussage auch schon gleich hyperventiliert und den großen Skandal auf Twitter inszeniert!

    Sorry, aber ich glaube nicht, dass dieser Typ von irgend jemandem bezahlt wird, der denkt einfach nicht nach. Der spielt sich selbst als Lobbyist für Israel auf, womit er diesem Land letztendlich aber überhaupt keinen Gefallen tut!

  55. profamilia 28. September 2017 at 20:18

    „…Deutschland bereit…, zur Not Kampfeinheiten nach Israel zu entsenden….“ – Ja soll das jetzt ein Scherz sein? Deutschland ist militärisch schon in höchst fragwürdiger Weise im ungeliebten NATO_Auftrag in anderen Ländern aktiv, das reicht wohl noch nicht???
    ——————————–
    Der BW-Soldat schwört, dass er das Recht und die Freiheit des deutschen Volkes tapfer verteidigen wird!

    Die Verteidigung soll immer noch laut Ex-Verteidigungs-Ministers/SPD Struck am Hindukusch erfolgen.
    Nun auch noch im Nahen Osten/Israel?

  56. Israel hat ein viel gravierenderes Problem als irgendwelches hohle Geschwätz von deutschen KanzlerdarstellerInnen. Nämlich der ständig wachsende Anteil von Nichtjuden im Judenstaat. Die sich wie die Karnickel vermehrenden Araber in Israel und der ständige Zustrom von Einwanderern wird bald die Mehrheitsverhältnisse kippen und dann sind die Juden wiedermal eine verhasste Minderheit.
    Es sei denn, es werden radikale Reformen umgesetzt, die z.B. Nichtjuden jegliche politische Mitsprache vorenthalten.
    NUR so ist Israel überlebensfähig.

    Deutschland wird genau das gleiche Schicksal ereilen, falls nicht ebenso drastisch umgesteuert wird.

  57. Die blöde Merkel faselt etwas von „Staatsraison“ und die öffentlich-rechtlichen Dreckschleudern von ARD und ZDF bringen das brühwarm in die Wohnzimmer, ohne zu erklären, was das bedeutet.

    Wozu haben wir diesen dummen Beamtenjournalisten mit Hundertausenden von Euros ans Jahreseinkommen?

    Zur Verarschung?

    GEZ muss abgewickelt werden“

  58. Renitenter 28. September 2017 at 21:19

    „Nämlich der ständig wachsende Anteil von Nichtjuden im Judenstaat. Die sich wie die Karnickel vermehrenden Araber in Israel und der ständige Zustrom von Einwanderern wird bald die Mehrheitsverhältnisse kippen und dann sind die Juden wiedermal eine verhasste Minderheit.“

    Das ist doch völliger Unsinn, was Sie hier behaupten – informieren Sie sich bitte. Israel hat eine hohe jüdische Geburtenrate, v. a., was den orthodox-religiösen Bevölkerungsteil angeht. In 50 bis 100 Jahren ist Israel wahrscheinlich ein jüdisch-religiöser Staat.

  59. Lieber Herr Gauland,
    bitte nehmen sie mich zu ihren Berater.
    Außenpolitisch bin ich ein gehievtes Genie. Fragen der Presse werde ich mit hohlen Phrasen beantworten, so dass man alles u. letztlich garnichts weiss.
    Liebevoll , ihr Dr. Schnellwienix

  60. Cynthia

    Laut Studien von Experten ist
    Israel ist seat 1990 schon merheitlich Arabisch,
    würde es schon 2010 zur merheitlich religiösem Gottesstaat und
    Araber haben es sich Israel auch längst in ihr Riesenreich einverleibt.

    Israel ist nicht vorhersagbar, seit seiner Gründung, der orthodoxe Anteil wird
    durch sekularisierung vieler orthodoxer sehr stark wett gemacht
    und die Araber, etwas gebildeter mittlerweilen
    gebären weniger und sind oft und
    gern Immigranten in
    Arabien und
    Hier.

    Der Renitente ist auch nur MSMformiert und kennt israel bestenfalls aus dem Urlaub.

  61. Dr. Gauland sollte bei der Frage „Israels Sicherheitals Staatsräson Deutschlands“
    die CduCsuSpdFdpGrünLinken mal fragen warum Deutschland die PLO Bande um
    Machmudabbas und ihren Judenmord Finanziert durch eigene, EU, UNO und
    NGO Subventionen, die Terroristen wie Abbas, Hanie, Mashal und co
    reicher gemacht haben als Donald J. Trump und ihren
    Judenmord Banden mächtiger als je zuvor
    Sowie warum Deutschland und EU die Aufnahme der sog Palestinenser ins system
    von INTERPOL als gleichberechtigtes Mitglied forciert haben?
    Sozusagen wäre es wenn die RAF Mitglied
    des Verfassungsschutzes
    wäre.

  62. motorradspezi 28. September 2017 at 15:29

    Wir müssen dringend weg vom rechts-links denken. Denken wir mal zuende: Sollte Israel ins Meer gedrängt werden (Aussage Gauland), bedeutet das, mit Staatsräson zu Israel, Krieg gegen Arabische Staaten. Wieviele Moslems leben heute schon bei uns? Können wir das wollen??? “

    Ich will das auf keinen Fall. Die Araber und Afrikaner sollen ihre Probleme unter sich lösen.
    Was geht uns der Zwist zwischen Sunniten und Schiiten an. Mit jedem Krieg, in den sich Deutschland reinziehen lässt, haben wir mit Gegenreaktionen (Terroristen) zu rechnen.

  63. mike hammer 29. September 2017 at 07:54

    „der orthodoxe Anteil wird durch sekularisierung vieler orthodoxer sehr stark wett gemacht“

    Ich war schon mehrmals in Israel (zuletzt vor einigen Monaten) und hatte immer den gegenteiligen Eindruck – nämlich, dass die Zahl der Orthodoxen und Ultra-Orthodoxen steigt. In Jerusalem sieht man heute weitaus mehr Charedim, als dies noch vor 20 Jahren der Fall war.

    „und die Araber, etwas gebildeter mittlerweilen gebären weniger“

    Ja.

    http://www.newsweek.com/elliott-abrams-truth-about-israels-birthrates-522348

  64. Gauland hatte mit seiner Nachfrage völlig recht; sie zielte nämlich allein darauf, festzustellen, wie ernst es dem bunten Berliner System mit seiner Unterstützung für Israel in Wahrheit ist. Ein Ereignis, das sozusagen einen „Bündnisfall“ hervorrufen könnte, wie eine möglicherweise arabische militärische Invasion, würde sehr schnell zeigen, wie ernst es den Leuten, die in der sog. „Woche der Brüderlichkeit“ Empathie mit toten Juden heucheln, während sie den Staat der lebenden Juden verdammen, sollte er es wagen, sich gegen die Übergriffe von Mohammedanern selbst zu verteidigen, in Wahrheit ist.

    Hinzu kommt, daß infolge der nur als Sabotage erklärbaren Politik von Kanzlerin und Co. über Jahre, die eine Bundeswehr in völlig desolatem Zustand zum Ergebnis hatte, Deutschlands eigene Verteidigungsfähigkeit (Wehrfähigkeit) völlig darnieder liegt – sie ist nach zahllosen Fehlentscheidungen infolge Aussetzung der Wehrpflicht, Kaputtsparen und Umwidmung der vormals deutschen Armee in eine seelenlose EU-NATO-Söldnertruppe zu (völkerrechtswidrigen) Invasionszwecken in aller Welt faktisch nicht vorhanden.

    Daß die somit getroffenen Hunde bellen, während sie die Antwort auf diese Frage schuldig bleiben, indem sie sich „vornehm zurückziehen“ und, als eine reine Schutzbehauptung, mit ihrem üblichen Nazi-Geseiere reagieren, zeigt eindrucksvoll, daß Gauland den Nerv des Ganzen getroffen hat, und das gleich in mehrfacher Hinsicht.

Comments are closed.