News gegen den Mainstream · Proamerikanisch · Proisraelisch · Gegen die Islamisierung Europas · Für Grundgesetz und Menschenrechte

Der US-amerikanische Online-Händler Amazon will fünf der acht in Deutschland ansässigen Logistikzentren aus Deutschland nach Polen und Tschechien verlegen. Das berichtet “Die Presse”. Damit dürfte Amazon auf eine extrem unfaire Berichterstattung durch die beiden HR-“Journalisten” Diana Löbl und Peter Onneken reagieren, die dem Internetriesen in ihrer linken Agitprop-Dokumentation “Ausgeliefert! Leiharbeiter bei Amazon” die Nutzung von Leiharbeitern vorgeworfen hatten. Auch das Gebaren der extrem linken Gewerkschaft ver.di soll zu der Entscheidung der Standortverlegung beigetragen haben. Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

Wie der 11. September 2001 den Journalismus veränderteDer 11. September 2001 war ein Tag, den ich mir schon Wochen vorher in meinem Kalender rot markiert hatte. An diesem Tag hatten meine damalige Verlobte und ich einen Termin beim Leipziger Standesamt, um den Tag unserer Hochzeit festzulegen. Und tatsächlich veränderte der 11. September 2001 mit einer gewissen Zeitverzögerung mein Leben. Allerdings ganz anders, als erwartet. Eine unvollständige Erinnerung.

(Ein Essay in zwei Teilen von Peter H., Mönchengladbach) Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

Bernd Ulrich (Foto), der stellvertretende Chefredakteur der linken ZEIT, echauffiert sich über den ungeheuren Vorgang, daß es Merkel gewagt habe, Obama die Unterstützung seiner Syrien-Strategie zu verweigern. Es sei der Tiefpunkt von Merkels Kanzlerschaft. Mal abgesehen davon, daß Obama gar keine Strategie hat, sondern kopflos in der Weltpolitik herumeiert, sei einmal die Frage gestattet, was der ZEIT-Schwafler Ulrich absondern würde, wenn der amerikanische Präsident noch George W. Bush oder heute Mitt Romney hieße. Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

“Und der dumme Michel glaubt, die Amis waren´s mal wieder!”Nach der NSU die NSA. Das zweite große Krawallthema fürs Sommerloch kam den GRÜNEN und Linken gerade recht, um in Wahlkampfzeiten Stimmung gegen die Regierungsparteien zu machen. Und gegen den alten Erbfeind, die USA, deren Geheimdienst angeblich alle unsere digitalen Äußerungen überwacht. Jetzt kommt heraus: Nicht die Amerikaner beschnüffeln uns, sondern der eigene Nachrichtendienst BND gewinnt die Daten und gibt diese an die NSA weiter. Noch besser: Die gesetzliche Grundlage für den neuen Spitzelstaat wurde von der rotgrünen Bundesregierung Schröder/Fischer geschaffen. Was für eine Unverfrorenheit gehört dazu, dies jetzt auch noch anderen in die Schuhe zu schieben und politisch auszuschlachten! Offenbar wissen SPD und GRÜNE genau, wie dumm ihre Wähler sind und nutzen dies zynisch aus. (Weiter auf Quotenqueen)


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

mueller_soenksen_burkhardtGestern haben in Deutschland mehrere tausend Menschen gegen “Datenüberwachung” durch Geheimdienste demonstriert. Der FDP-Bundestagsabgeordnete Burkhardt Müller-Sönksen (kl. Foto) wurde während einer Rede in Hamburg, in der er sich gegen Überwachung ausgesprochen hat, von einem Demonstranten zu Boden geworfen und leicht verletzt. Der frühere SPD-Bundesinnenminister Otto Schily riet derweil seiner Partei, die vermeintliche “Spähaffäre” um den US-Geheimdienst National Security Agency (NSA) nicht als Wahlkampfthema zu nutzen. Man solle nicht so tun, als ob die größte Gefahr für die Menschen in Deutschland von der NSA ausgehe, sagte Schily dem SPIEGEL. “Die größte Gefahr geht vom Terrorismus und von der organisierten Kriminalität aus.” (ph)


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

800px-thumbnailHarrier-Kampfjets der U.S. Marines (Foto) müssen bei einem Manöver vor der Küste Australiens das Gewicht reduzieren und vier Bomben abwerfen. Um den Schaden am Naturschutzgebiet Great Barrier Reef möglichst gering zu halten, werden die nicht scharfen Bomben an einer Stelle abgeworfen, an der das Meer mehr als 50 Meter tief ist. So weit, so unspektakulär. Wäre da nicht RP-Online, das linkspolitisch korrekte Internetportal der Rheinischen Post. RP-Online nämlich berichtet über diesen Vorgang mit der Überschrift “US-Jets bombardieren Great Barrier Reef”. Schade, dass Redakteure, denen so etwas einfällt, keine Karriere mehr beim Stürmer machen können. (ph)


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

Unsere dämliche, selbsternannte Qualitätspresse schreibt über den Fall Trayvon Martin durchgehend denselben uninformierten politkorrekten Quark wochenlang – eben hat sich wieder Obama eingemischt. Der brave Jüngling Trayvon ging abends ein bißchen spazieren, da kam der Rassist George Zimmerman – schon dieser Name – daher und schoß den Schwarzen einfach über den Haufen, wie es in Texas leider üblich ist. Und das Urteil des Geschworenengerichts natürlich ein Skandal ersten Ranges. War das so? Die WELTWOCHE berichtet anderes: Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

Alarm! Die Amerikaner spionieren uns und – Gipfel der Frechheit – sogar die EU aus! Laut SPIEGEL, werden in der Bundesrepublik monatlich rund eine halbe Milliarde Kommunikationsverbindungen überwacht. Darunter versteht die NSA sowohl Telefonate als auch Mails, SMS oder Chatbeiträge. An normalen Tagen seien es bis zu 20 Millionen Telefonverbindungen und um die 10 Millionen Internetdatensätze. Na und? Ist das ein Grund hysterisch zu werden. Und: War das überhaupt schon einmal anders? Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

89d502e821Michael Lüders, der auf deutschen TV-Kanälen abwechselnd als “Terror-Experte” oder “Islam-Experte” vorgestellt wird (ist eh das Gleiche), hat sich gewünscht, dass sich die Attentäter von Boston nicht als islamische Terroristen herausstellen – damit nicht wieder “der grassierenden Islamophobie” Vorschub geleistet werde. Bekanntlicherweise ging sein Wunsch nicht in Erfüllung. Jetzt schweigt Michael Lüders, was in seinem speziellen Fall ohnehin das Beste ist. Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

Die Welt weint um die Opfer von Boston. Den 8-jährigen Martin, der starb, nachdem er seinen Vater am Ziel umarmt hatte. Seine kleine Schwester, der ein Bein abgerissen wurde. Die schwerverletzte Mutter. Mindestens drei weitere Tote und hunderte Verletzte, von denen viele noch mit dem Tod ringen. Die ganze Welt? Nein. In Deutschland gibt es Journalisten, die auch angesichts der schrecklichen Bilder im blindem Hass auf Amerika Hohn und Spott über die Opfer ausschütten. Mit dem Bild verhöhnt die deutsche “Satirezeitschrift” Titanic die Ermordeten, Verletzten und Angehörigen. (Quelle: Quotenqueen)

Kontakt:

Titanic-Redaktion
Sophienstr. 8
60487 Frankfurt/M.
Tel.: 0 69 – 970 504 – 0
Fax: 0 69 – 970 504 – 97
E-Mail: info@titanic-magazin.de


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

froehderAuf Spiegel Online hat der ARD-Journalist Christoph Maria Fröhder (Foto l.) heute einen sehr hetzerischen Artikel gegen die USA geschrieben. “ARD-Reporter im Irak 2003: Wie ich die Schlacht um Bagdad erlebte” lautet der Titel und im Intro geht es gleich im Al Jazeera-Niveau weiter: Der ARD-Reporter wurde bei Interviews mit Waffen bedroht, sah US-Soldaten Zivilisten verprügeln… Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

Es gibt Geschichten, die uns immer wieder begeistern. Enthüllungsberichte über Machenschaften von Politikern in dunklen Hinterzimmern, oder ebenso über Konzerne, die den kleinen Mann ordentlich ausbeuten und den Profit einstreichen. Also Konzerne wie Amazon. Der nämlich malträtiert seine Mitarbeiter, beutet sie aus, lässt sie von Neonazis bespitzeln und aus fernen Ländern wie Ware importieren. Das zumindest wollen knallharte und tapfere Reporter des HR unter Einsatz ihrer eigenen Sicherheit enthüllt haben, wobei das Gesamtkunstwerk unter dem Titel „Ausgeliefert!“ neulich in der ARD zu bestaunen war. Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

Suche...