News gegen den Mainstream · Proamerikanisch · Proisraelisch · Gegen die Islamisierung Europas · Für Grundgesetz und Menschenrechte

israelfahnen-goettingenIn Göttingen haben die Anti-Israel-Demonstranten am Samstag vollkommen die Kontrolle verloren, als sie auf einer Gegendemonstration Israelfahnen entdeckten. Die aus dem linken Milieu stammenden Gegendemonstranten des “Bündnisses gegen Antisemitismus und Islamismus” waren den arabischen Israelhassern schutzlos ausgeliefert und wurden regelrecht durch die Straßen gejagt, weil nur eine Handvoll Polizisten vor Ort gewesen war. Offenbar wird die Radikalität der Hamas-Unterstützer immer noch unterschätzt. Schon das ist unprofessionell. Wirklich tragisch für diese Land aber ist, dass das Zeigen der Israelfahne von der Polizei als “Provokation” bezeichnet wird. Was sind das für skandalöse Zustände? Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

Politischer Erfolg ist keine Frage von Wahlergebnissen, sondern beruht ausschließlich auf einer willensstarken, einsatzbereiten Basis. Grüne, Islamisten und türkische Nationalisten, allesamt nur kleine Minderheiten innerhalb der Gesamtbevölkerung, aber dank fleißiger Basis mit großem politischem Einfluss, leben uns dies eindrucksvoll vor. Können wir Freiheitlichen und Konservativen mit der Konkurrenz mithalten? Hier ein Selbsttest in zehn Fragen.

(Von Septimus) Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

In Köln erwartet den türkischen Ministerpräsidenten Erdogan bei seiner „Heerschau“ in Almanya große Ungemach. Türkische Medien ereifern sich über die zahlreichen Gegenproteste von Aleviten, Kurden und der islamkritischen PRO-Bewegung. Erdogan, so türkische Kommentatoren, drohe in eine „Falle“ zu geraten. Zudem sei der Sultan Ministerpräsident sehr verärgert über die Aufsässigkeit der Untertanen Bevölkerung in den deutschen Landen. Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

PRO NRW hat für Samstagmittag 12 Uhr eine Protestkundgebung gegen den Auftritt des türkischen Islamistenführers Erdogan in der Kölner Lanxess-Arena angemeldet. Die Aktivisten der islamkritischen PRO-Bewegung werden Erdogan und seinen Anhängern direkt vor dem Deutzer Bahnhof – dem Nadelöhr zur Lanxess-Arena – einen heißen Empfang bereiten. Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

Der Buchautor Karim Izadi (“Gottlose Muslime“), über den auch PI bereits berichtet hat und der sich ausgesprochen engagiert für die Menschenrechte einsetzt, wird am 20. Mai um 19:30 Uhr in Köln-Kalk im Naturfreundehaus in der Kapellenstr. 9a aus seinem Buch lesen. Der Eintritt ist frei. Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

In der aktuellen Folge der CBN-Sendung “The Watchman” hat der US-Terror-Experte Erick Stakelbeck den britischen Islamkritiker Paul Weston über Skype dazugeschaltet. Der Vorsitzende der Liberty-Party berichtet darin noch einmal über seine groteske Festnahme, nachdem er Winston Churchill zitiert hatte (PI berichtete). Im zweiten Teil der Sendung erzählt Robert Spencer über sein neues Buch “Arab Winter Comes to America: The Truth About the War We’re In” und erklärt, warum der islamische Boston-Anschlag hätte verhindert werden können. (Spürnase: gideonsheadlines)


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

hoolIn Deutschland scheint sich eine Auseinandersetzung zwischen Fußball-Hooligans und Salafisten anzubahnen, wie das SAT 1 Frühstücksfernsehen heute morgen berichtete. Als Studiogast beschreibt Journalist Claus Strunz Recherchen des Spiegel, nach dessen Einschätzung sich in “rechtsradikalen” Kreisen von Hardcore-Fußballfans etwas zusammenbraut. Sie haben offensichtlich einen “Feind Deutschlands” identifiziert. Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

buntStattIslam


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

mmNach seinem ersten Aufruf zum Widerstand am 9. April 2011, der viel Beachtung fand und ihm einen Strafbefehl wegen “Volksverhetzung” einbrachte, hat Michael Mannheimer heute einen zweiten Aufruf veröffentlicht. Er sieht uns inmitten des dritten Angriffs durch den Sozialismus gegen das bürgerliche Europa. Und des zeitgleich dritten Angriffs des Islam gegen die “Festung Europa”. Beide Angriffe würden direkt miteinander zusammenhängen.

(Von Michael Stürzenberger) Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

Vom 7. bis 10. März 2014 fand im australischen Melbourne ein hochkarätig besetztes internationales Symposium – leider ohne deutsche Beteiligung – der australischen Q-Society in Kooperation mit SION (Stop Islamization of Nations) zum Thema “Freiheit und Islam” statt. Wir zeigen nachfolgend die Videos der Reden, unter anderem von Robert Spencer, Pamela Geller, Gavin Boby, Dr. Mordechai Kedar, Dr. John Perkins, Dr. Ashraf Ramelah, Babette Francis, Bill Muehlenberg und Bernard Gaynor. Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

Suche...