News gegen den Mainstream · Proamerikanisch · Proisraelisch · Gegen die Islamisierung Europas · Für Grundgesetz und Menschenrechte

Franzosen, die wegen Terrorvergehen verurteilt worden sind, kann die Staatsbürgerschaft entzogen werden. Das urteilte der französische Verfassungsrat in Paris und erklärte eine entsprechende Passage im Bürgerlichen Gesetzbuch für verfassungskonform. Die ZEIT berichtete gestern über diese interessante Möglichkeit bei unseren französischen Nachbarn. Auch wenn das so bei uns so vermutlich (noch) nicht umsetzbar ist, sollten wir uns Gedanken darüber machen, wie wir in Zukunft mit straffälligen oder terroristischen ausländischen Gewalttätern verfahren wollen.

(Von rotgold) Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

soldaten_frankreichNach den islamischen Terroranschlägen in Frankreich mobilisierte Präsident François Hollande als oberster Befehlshaber der Streitkräfte 10.000 Soldaten zur Stärkung der inneren Sicherheit. Verteidigungsminister Jean-Yves Le Drian sprach von „sensiblen Punkten des Landes“, an denen das Militär nun für Sicherheit sorgen solle. Le Drian erklärte im Anschluss an eine Sitzung des Kabinetts, dass dies das erste Mal sei, dass Streitkräfte in dieser Art in Frankreich im Inneren zum Einsatz kämen. Es herrscht immer noch die höchste Terrorwarnstufe.

(Von L.S.Gabriel) Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

parisDas folgende Video wurde im deutschen Fernsehen nicht gezeigt. Es ist zu sehen, wie der Islam-Terrorist Amedy Coulibaly aus dem Supermarkt stürzt, um als Märtyrer noch möglichst viel ungläubige Polizisten zu töten und dann in Folge seiner eigenen Tötung ins Paradies zu den ersehnten 72 Jungfrauen zu kommen. Diese senegalesische Fachkraft wurde vor fünf Jahren doch tatsächlich vom damaligen Präsidenten Sarkozy im Élysée-Palast empfangen.

(Von Michael Stürzenberger) Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

Marine-Le-Pen-bei-President-Hollande-im-Elysee-Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte! Wann ist sie endlich ganz dort? Die Vorschläge, die sie dem unfähigen, linken Hollande gemacht hat, sind sehr vernünftig!


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

parisDer Islam-Terror von Paris spitzt sich zu: Jetzt sind zwei Gruppen aktiv, die sich kennen. Die beiden Killer von Charlie Hebdo haben im Nordosten von Paris eine Druckerei gestürmt, eine Geisel genommen, sich verschanzt und bekanntgegeben, dass sie “sterben wollen”. Ein anderer Islam-Terrorist, der gestern wohl eine Polizistin erschoß, hat einen jüdischen Supermarkt in Porte de Vincennes östlich von Paris gestürmt und ebenfalls Geiseln genommen, vermutlich fünf, darunter auch Kinder! Zwei Menschen sollen bereits erschossen worden sein. Etwa tausend Einsatzkräfte sind bereits dort. Mittlerweile wird sogar ein Panzer in Stellung gebracht. Updates:

(Von Michael Stürzenberger) Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

1Der barbarische Islam-Anschlag von Mohammedanern in Paris auf die Karikaturisten von Charlie Hebdo hat nun weltweit zu solidarischen Reaktionen geführt. Dieser Angriff einer totalitären Ideologie auf die Meinungsfreiheit führt nun also ganz offensichtlich nicht zu der erwünschten Einschüchterung der minderwertigen Kuffar-Untermenschen, sondern zu wütenden Trotzreaktionen. Der Mord an den zwölf Franzosen scheint nun auch die Schlinge enger um eine “Religion” zu ziehen, deren “Prophet” selbst auch schon kritische Dichter und Spötter töten ließ. Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

hebdoIm Laufe des Tages werden wir sogenannte verdichtende Meldungen über den jüngsten islamischen Terror-Anschlag in Paris bekommen. Zunächst wird von „Allahu Akbar“ rufenden Islam(isten) berichtet werden, die ihren gekränkten Propheten Mohammed rächen wollten. Dann werden die schlimmen Provokationen des französischen Magazis Charlie Hebdo in den Vordergrund gestellt. Bald darauf wird ein „trauriger“ Aiman Mazyek vor die Kamera treten, der das Attentat scharf verurteilt und vehement einen Zusammenhang mit dem Islam ausschließt.

(Von Alster) Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

dijonGestern Abend um 20 Uhr wurden die Franzosen mal wieder islamisch “bereichert”: Ein Moslem fühlte sich “im Auftrag der Kinder Palästinas”, raste mit seinem Auto durch Dijon, schrie “Allahu Akbar” (Allah ist größer”) und mähte an fünf verschiedenen Stellen Fußgänger um. Elf wurden verletzt, zwei davon lebensgefährlich. Wenn ein Moslem wahllos und scheinbar irrational Menschen attackiert, wird dies meist als “geistige Verwirrung” bewertet, so auch hier. Nachdem diese “geistig Verwirrten” bei ihren Attacken immer “Allahu Akbar” schreien, muss man dann also folgerichtig beim Islam von einer den Geist verwirrenden Religion sprechen? Erst am Samstag rannte ein Moslem unter andauernden “Allahu Akbar”-Rufen messerfuchtelnd in eine Polizeistation und verletzte einen Beamten im Gesicht. Update: Beide Moslems führten eine Killer-Anweisung aus dem Islamischen Staat für Frankreich aus!

(Von Michael Stürzenberger) Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

levy-misrata2011 Wer etwas über den Irrationalismus europäischer Außenpolitik lernen will, muss sich mit Libyen beschäftigen. Im März 2011 startete der Westen eine internationale Intervention in Libyen. Innerhalb eines halben Jahres wurde der autoritär verfasste Sozialstaat in Nordafrika zerstört. Seitdem befindet sich das Land in einer zivilisatorischen Abwärtsspirale. Wie auch im Sudan, bekriegen sich inzwischen die ehemaligen Alliierten aus der Allianz, die der Westen gegen den unliebsamen Herrscher bewaffnete. Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

imageParis – Französische Polizisten haben einen Mann erschossen, der mit „Allahu Akbar”-Rufen (arabisch für „Allah ist größer”) das Kommissariat stürmte und mit einem Messer angriff. Der Mann habe im zentralfranzösischen Joué-lès-Tours drei Polizisten verletzt, erklärte das Innenministerium. Einer der Polizisten habe Schnittwunden im Gesicht davongetragen. Bis zu seinem letzten Atemzug habe der Angreifer „Allahu Akbar” gerufen, sagte eine mit den Ermittlungen vertraute Quelle.


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

Marine Le Pen, die Chefin des Front National, hat zurzeit gute Aussichten, bei der französischen Präsidentschaftswahl 2017 alle anderen hinter sich zu lassen. Eben erst wurde sie als Parteivorsitzende zu 100% bestätigt und auch bei den Europawahlen ging sie eindeutig als Siegerin hervor. Im Interview mit Sophie Desjardin von „euronews“ (hier der komplette Interviewtext) nennt sie Frankreichs Präsident François Hollande einen „unechten Schwächling“ und Jean-Claude Juncker, den Präsidenten der Europäischen Kommission, einen „verfluchten Heuchler“. Sie bereite eine „große demokratische Umwälzung“ vor und sei da, „um das französische Volk zu retten“. Warum hört man solche klaren Ansagen eigentlich nie von unseren Politikern? (lsg)


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

Der niederländische Chef der PVV, Geert Wilders, hat am 29. November in bestem Französisch eine beeindruckende Rede auf dem Parteikongress des Front National in Lyon gehalten, für die er immer wieder zwischendurch Standing Ovations von den FN-Delegierten erhielt. Marine Le Pen und Geert Wilders – es scheint immer mehr, als wächst da zusammen, was zusammen gehört! Hier das Video der Rede mit deutschen Untertiteln. (Danke für Tipp an Nalanda)


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

Suche...