News gegen den Mainstream · Proamerikanisch · Proisraelisch · Gegen die Islamisierung Europas · Für Grundgesetz und Menschenrechte

'Hamas' - Archiv:

Dass eingefleischte Linke auch häufig Antisemiten sind, ist bekannt. Annette Groth (Foto), MdB für die Linke und “menschenrechtspolitische Sprecherin” ihrer Fraktion, veröffentlicht auf ihrer Website einen “Spendenaufruf Gazastreifen”, für den eine Deutsch-Palästinensische Medizinische Gesellschaft (DPMG e.V.) mit Sitz in Siegburg verantwortlich zeichnet.

Von 2008 bis 2012 hat die EU etwa zwei Milliarden Euro an die Palästinenser überwiesen, d.h. an die PLO in der Westbank und an die Hamas in Gaza, ohne nachzuprüfen, wofür das Geld verwendet wurde. Wobei sich offenbar niemand in der EU daran zu stören scheint, dass zumindest die in Gaza herrschende Hamas als Terrororganisation […]

Die Terrororganisation Hamas nutzt Sommerlager im Gazastreifen, um Kinder einer Gehirnwäsche zu unterziehen. Sie werden für den blutigen Kampf mit Israel gedrillt. Dieses Video lief in „Al Aksa TV“, dem Fernsehkanal der Hamas, und wurde von der israelischen Armee öffentlich zugänglich gemacht. Die Kinder haben Spielzeug-Gewehre und rufen, dass sie Israel niemals anerkennen werden. Nie […]

Die Hamas ließ im Gazastreifen gerade zwei Palästinenser wegen Kollaboration mit Israel aufhängen. Dies sei in Übereinstimmung mit der islamischen Religion und den Gesetzen, sagte ein Hamas-Sprecher laut Jerusalem Post. Seit 2007 sind von der Hamas im Gazastreifen 16 Palästinenser exekutiert worden. Während bei Todesurteilen in den USA auch um den größten Serienkiller ein Gebarme […]

Der Emir von Katar, der lange Zeit von sich das Bild eines prowestlichen Reformers kultiviert hat, hat geschworen, “keine Mühen zu scheuen”, um den wahabitischen Islam in ganz Europa zu verbreitet. Der Wahabismus verhindert nicht nur die Integration von Muslimen in den Westen sondern fördert auch noch aktiv den Jihad und droht die muslimischen Immigranten […]

Seit Jahren pflegt der Grüne Nationalrat Geri Müller (Foto) Kontakte zu Hamas-Exponenten in Palästina. Nun will er Stadtammann von Baden werden. Dies passt aber nicht zusammen, findet die israelitische Kultusgemeinde von Baden. Der Präsident der Kultusgemeinde hat nun an einer Wahlveranstaltung und in einem Leserbrief gemäss der «Aargauer Zeitung» eindringlich vor Geri Müller gewarnt. Ein […]

Der Exil-Chef der terroristischen Hamas, Chaled Maschaal (Foto l.), sagte bei den Feiern zum 25. Gründungstag seiner radikal-islamischen Killer-Bewegung am Samstag in Gaza-Stadt in einer Rede Israel wieder einmal das Existenzrecht ab. Palästina vom Jordan bis zum Mittelmeer und vom Norden bis zum Süden ist unser Land und unsere Heimat, und wir werden niemals Zugeständnisse […]

Vergangenen Sonntag Abend fand am Münchner Jakobsplatz bei der Synagoge die Solidaritätskundgebung “Israel – wir stehen an Deiner Seite – we stand for Israel” statt. Die Terror-Organisation Hamas wurde mit klaren Worten deutlich verurteilt. Es gab auch scharfe Angriffe auf Medien wie beispielsweise die Süddeutsche Zeitung, die die Fakten regelmäßig verdreht oder durch partielle Darstellungen […]

(Gefunden auf Gates of Vienna)

Wenn sich Israel gegen seine Vernichtung wehrt, haben linke Terrorfreunde Hochkonjunktur. Fabian Köhler (Foto), kommunistischer Schreiberling mit Vorliebe für tote Juden, dürfte zu den ungeniertesten von ihnen gehören. Im SED-Blatt „Neues Deutschland“ will er herausfinden, wer im Nahen Osten, „den ersten Schuss abgegeben hat“. Das sei natürlich Israel, während Köhler davon faselt, dass die Hamas […]

Am heutigen Sonntag wurde in Berlin ein starkes Zeichen der Solidarität mit Israel gesetzt. Obwohl die Organisatoren einer pro-israelischen Kundgebung, das Middleeast Freedom Forum Berlin (MFFB) nur weniger als 48 Stunden Zeit zur Vorbereitung und Mobilisierung hatten, war der Joachimstaler Platz, direkt am Kurfürstendamm gelegen, bereits kurz vor 13 Uhr mehr als überfüllt. Nach Schätzungen […]

Gestern stand Tel Aviv unter Raketenbeschuss, heute Israels Hauptstadt Jerusalem. Die Terrororganisation Hamas erntet für ihr Vorgehen viel Beifall aus einschlägigen Kreisen. So besuchte heute der ägyptische Ministerpräsident Hischam Kandil (im rechten Bild links neben Hamasführer Hanija) die Gesinnungsgenossen im Gazastreifen und erklärte die im Dschihad gegen Israel umgekommenen Palästinenser zu “Märtyrern”.

Zwischen Israel und den Palästinenser-Terroristen verschärft sich der Konflikt. Es kann gut sein, daß Israel in Gaza begrenzt einmarschiert. Die Palästinenser zeigen wieder ihre zivilen Toten im GEZ-Fernsehen zwecks Propaganda. Daß die verbrecherische Hamas ihre Raketenstellung absichtlich gerne mitten ins Volk stellt, wird nicht erwähnt. Höchst interessant dürfte die Haltung von Ägyptens Präsident Mursi und […]

Israel hat mit einem großangelegten Militäreinsatz gegen arabische Terroristen im Gazastreifen begonnen. Bei einem gezielten Raketenangriff wurde dabei der Militärchef der radikal-islamischen Hamas, Ahmed al-Dschabari (kleines Foto) getötet. Israels Luftwaffe fliegt zudem weitere Angriffe. Wie die israelische Armee mitteilte, markierte der Angriff auf den Militärchef den Beginn eines Einsatzes gegen bewaffnete Gruppen im Gazastreifen. Ein […]

In der SED, PDS, Linkspartei-Zeitung „Neues Deutschland“ will man das Wort „radikalislamisch“ zensieren nicht mehr benutzen. Dies würde ein „negatives“ Bild vom Islam zeichnen. (Von Stefan M.)

Der türkische Führer Recep Tayyip Erdogan ist dieser Tage viel beschäftigt. Nachdem er die Integrationsministerin von Baden-Württemberg, Bilkay Öney, laut dem türkischen Politiker Egemen Bagis eine „türkische Politikerin“, zur Privatausdienz lud (PI berichtete), traf er sich nun in Ankara mit dem Hamas-Führer Ismail Haniya.

Am 23. Oktober sprach der zum Christentum konvertierte „Sohn der Hamas“ und Gastredner des Israelkongresses 2011, Mosab Hassan Yousef (PI berichtete), von der Notwendigkeit der Sicherheit und Verteidigung Israels. „Sollte Israel fallen“, so der Palästinenser, „wird die westliche Zivilisation fallen“.

Auf dem Kongress „Christenverfolgung heute“, der vom 23.-26. Oktober in Schwäbisch Gmünd stattfand, berichteten die Referenten davon, dass in den unterdrückten arabischen Ländern wöchentlich tausende von Moslems zum Christentum wechseln. Mosab Hassan Yousef ermutigte dabei, die Medien zu nutzen, um die Menschen vom „Monster Islam“ zu befreien. Den „Arabischen Frühling“ nannte er „eine große Verführung“, die […]

Offenbar ist es jetzt zu einem spektakulären Deal zwischen der israelischen Regierung und der islamischen Terrororganisation Hamas gekommen. Nach mehr als fünf Jahren Geiselhaft soll der Soldat Gilad Shalit freikommen. Im Gegenzug würde Israel rund 1000(!) militante Palästinenser freilassen. Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat die Einigung bereits bestätigt.

Anlässlich der öffentlichen Mitgliederversammlung des Kreisverbandes der Linken in der bayerischen Landeshauptstadt hielt das Münchner Bündnis gegen Antisemitismus eine Mahnwache ab (PI berichtete). Nun liegt der Video-Bericht vor. Darin nehmen verschiedene Teilnehmer Stellung, warum sie am 20. Juli und damit am Jahrestag des Attentats auf Hitler und somit dem Widerstand gegen die nationalen Sozialisten sich […]

Gegenwärtig segelt eine zweite Flotilla in Richtung Gaza, obwohl der weg nach Ägypten offen steht, und das ganze Befreiungstheater endgültig jeden noch so halbwegs plausiblen Sinn verloren hat. Das Jerusalemer Zentrum für Öffentliche Angelegenheiten hat eine Liste veröffentlicht, in der steht, wer hinter der neuen “Menschenrechtsaktion” steckt: Die Moslembruderschaft – das Symbol des ägyptischen “Frühlings” […]

Gestern vor fünf Jahren wurde der damals 19-jährige Korporal Gilad Schalit von Hamas-Terroristen auf israelischem Gebiet entführt und befindet sich seither in ihren Händen. Feldwebel Pavel Slutzker und Leutnant Hanan Barak wurden bei dem Angriff getötet.

5000 Teilnehmer zählt die Palästinensergruppe, darunter gesuchte Hamas-Mitglieder, die mit grünem und linkem Segen in Wuppertal tagen. Die “Nie-wieder”-Rufer, die gerne andere als “Nazi” verunglimpfen, haben kein Problem damit, mit Hitlers Erben zu schmusen. Stadtsprecherin Martina Eckermann hat erklärt, dass man die Rednerliste vorliegen habe. Auf dieser sei kein Vertreter der Hamas zu erkennen. Der […]

Die linken Juniorpartner der norwegischen Regierungspartei unter dem Vorsitz von Kristin Halvorsen (Foto) sind überzeugte Palästinenserversteher. So überzeugt, dass sie dafür plädieren, Israel mit Bomben anzugreifen, sollten die Israelis erneut im Gazastreifen einmarschieren, um die Hamas zu bekämpfen.

Der Nahostkonflikt ist, wie die Wikileaks-Dokumente enthüllen, frei nach Monty Python in erster Linie eine erbitterte Feindschaft zwischen der palästinensischen Befreiungsfront und der Befreiungsfront von Palästina – der Fatah und der Hamas, die sich nur in dem einen Punkt einig sind, dass sie die Juden nicht leiden können.

Der vor vier Monaten eingesetzte deutsche Vermittler Gerhard Konrad hat sich die letzten zwei Tage lang intensiv mit der Hamas in Gaza über ihre Bedingungen zur Freilassung des entführten israelischen Soldaten Gilad Schalit unterhalten. Dass der Konrad-Deal am Ende umgesetzt werden kann, ist allerdings angesichts der unbescheidenen Hamas-Forderungen ziemlich unwahrscheinlich.

Der Hamas-Führer Mahmoud Zahar (Foto) macht aus seinen antisemitischen Motiven kein Geheimnis: Er findet, man hätte die Juden aus Frankreich Großbritannien, Russland und Deutschland rausgeworfen, “weil sie diese Länder betrogen, bestohlen und verdorben haben.” Nur die “islamische Nation” hätte die Juden aufgenommen und “beschützt”, doch damit soll jetzt Schluss sein, die Juden sollen aus “Palästina” […]

Die angeblich “demokratisch gewählte” Hamas, für deren Daseinsberechtigung sich die UNO und die halbe Welt zur Wehr setzt und ihr “Recht” verteidigt, Bomben auf Israel abwerfen zu dürfen, ist dermaßen totalitär, dass nicht einmal mehr eine deutsche Qualitätszeitung wie die FAZ etwas anderes behauptet. Wer sich gegen die Gleichschaltung wehrt, wird von den Sicherheitskräften zum […]

weiter »
Suche...

Die Kyoto-Uhr
Seit Inkrafttreten am 16. Februar 2005, kostete das Kyoto-Protokoll etwa
womit eine potenzielle Verminderung des Temperaturanstiegs bis zum Jahr 2050 von oC
erreicht werden soll. Man beachte: die Temperatur ändert sich im Milliardstel-Bereich, was offensichtlich in einem weltweiten Massstab nicht messbar ist. Mehr Informationen gibt es bei Junk Science.

Links

Kategorien