News gegen den Mainstream · Proamerikanisch · Proisraelisch · Gegen die Islamisierung Europas · Für Grundgesetz und Menschenrechte

'Kraftanwendung' - Archiv:

Frankreich untersagt aus Sorge vor Gewaltexzessen alle anti-israelischen Demonstrationen. Die letzten Tage haben gezeigt, wie sehr in Frankreich die Gewalt eskalierte, weil der Moslemmob gegen Israel und gegen die Juden hetzte (PI berichtete). Viele Juden fühlen sich mit Fug und Recht in Europa nicht mehr sicher, der Pöbel ist kaum noch beherrschbar.

Die Polizei ist das politisch-gutmenschliche Possenspiel um die von Asylerpressern besetzte Berliner Gerhart-Hauptmann-Schule leid. Polizeipräsident Kandt droht dem Bezirksamt nun mit vollständigem Rückzug und dem Abbau der Absperrungen, sollte bis heute vormittag keine Entscheidung von Kreuzbergs Bezirksbürgermeisterin Monika Herrmann gefallen sein und keine Räumung angeordnet werden.

Muslimische Ausländer in Deutschland stellen zu einem gehörigen Anteil das Gesetz des Islam über das Gesetz des Staates, und entsprechend werden in diesen Kreisen Konflikte nach den Regeln der Scharia gelöst. Nun scheint das, wovor wir lange schon warnen, so langsam in Politikerkreisen anzukommen. Jedoch offenbar ohne nennenswerte Pläne für wirkungsvollen Maßnahmen gegen dieses gefährliche […]

So etwas gibt’s wohl nur in Deutschland: Einen Tag, nachdem die Kölner Polizei eine Razzia gegen die Drogenhändler in der Altstadt gemacht hat, standen die Dealer bereits wieder vor Ort und boten ihre Drogen an. Über die Ausweiskontrollen lachen sie nur.

Vielfach wird hier auf PI das Verhalten von Raubopfern kritisert, die sich devot ihrem Schicksal ergeben und keine Anstalten machen, sich dem Täter zur Wehr zu setzen. Aber es gibt auch immer wieder Fälle, wo es für den oder die Täter nicht so glimpflich zugeht. Zuletzt berichteten wir über einen 29-Jährigen in Wunstorf, der drei […]

Eine Woche vor der Landtagswahl in Niedersachsen bekommen die Plakatierer der FREIHEIT mehr und mehr den Gegenwind der Linken zu spüren. Aktuelles Beispiel ist der hier abgebildete sympathische junge Mann aus Lüneburg, der keiner Fliege etwas zuleide tun könnte (siehe Video am Ende dieses Beitrags).

HANAU. So richtig an den Falschen gerieten zwei Straßenräuber, die am Donnerstagabend im Hanauer Norden ziemlich Prügel einstecken mussten. Die beiden Ganoven hatten gegen 21.30 Uhr auf der Bruchköbeler Landstraße, nahe einer Tankstelle, einen Fußgänger angesprochen und zunächst um Feuer gebeten. Der junge Mann wollte dem Wunsch zunächst auch mit seinem Feuerzeug nachkommen, musste dazu […]

Das folgende Video zeigt eine Szene aus Mellila, einer der spanischen Enklaven in Afrika, die von Marokko umgeben ist. Ein Moslem wird in einem Hinterhof handgreiflich gegen eine Frau (l.), umringt von anderen Moslems, die allerdings nichts unternehmen, um ihn aufzuhalten. Ein spanisches Paar, das genau über dem Ort des Geschehens wohnt, bemerkt, was vor […]

Nach Angaben von Der Westen konnte ein Bahnkontrolleur durch einen Sprung einem tätlichen Angriff mit einem Fahrrad entgehen. Mit dem Wurf des Zweirads entzog sich ein 28-jähriger Tunesier den Kontrolleuren, die ihn beim Schwarzfahren im Regionalexpress 4 erwischt hatten. Angeblich würde ihn seine Tante am Wittener Bahnhof mit einem “Ticket 2000″ erwarten. Die gutgläubigen Bahnbediensteten […]

Die auf den Phantombildern zu sehenden Personen sind an einer schweren Attacke gegen ein Polizisten-Ehepaar beteiligt, die in ihrer Freizeit, also unbewaffnet, ein verdächtiges Trio in einem Bochumer Hausgarten sahen. Nachdem sie sich als Polizisten ausgewiesen hatten, wurde der Polizist sofort von der Bande zu Boden geschlagen und sein Gesicht mit Tritten zertrümmert. Also Vorsicht, […]

In China haben Passagiere und Besatzungsmitglieder eines Flugzeugs nach Behördenangaben am Freitag eine Entführung verhindert. Sechs Männer, die zur ethnischen Minderheit der islamischen Uiguren gehören, hatten versucht, das Flugzeug in ihre Gewalt zu bringen. Diese Nachricht las man vor vier Tagen in der deutschen Presse. Was man nicht mehr las, war die Nachricht, daß alle […]

Fahndungsaufruf der Polizei Köln von heute: OL-K: 120701-7-K Nach Schlägerei von Zug erfasst – Zeugen gesucht Köln – Staatsanwaltschaft und Polizei Köln geben bekannt:

Der aufmerksame Zeitungsleser kennt das Phänomen: Im Zusammenhang mit Straftaten werden die Täter unspezifiziert als “Jugendliche” bezeichnet. So auch in den Berichten über einen bewaffneten Tross von rund 40 Personen, der in Berlin-Wilhelmstadt auf dem Weg war, einen verfeindeten (Achtung!) “Jugendlichen” zu verprügeln.

Nicht zuletzt die Wahlergebnisse der sogenannten “Piratenpartei” zeigen: Rauschgift ist angesagt. Dass für ihre Joints regelmäßig Menschen über die Klinge springen müssen, interessiert die Konsumenten dabei eben so wenig wie mögliche Folgekosten für den Steuerzahler. In Mexiko wurden nun in einem Straßengraben die sterblichen Überreste von 49 Menschen gefunden – geköpft sowie mit abgetrennten Händen […]

Bei der diesjährigen “Revolutionären 1. Mai Demonstration” in Berlin ist es zu ersten Ausschreitungen gekommen. Linksextremisten haben Steine und Feuerwerkskörper auf Polizeibeamten geworfen, die Scheiben einer Bank beschädigt und zwei Tankstelle attackiert. Außerdem wird nun die Plünderung eines Supermarktes, die Zerstörung des Polizei-Wächterhäuschens vor dem Jüdischen Museum und die in Inbrandsetzung eines Balkons gemeldet. Die Kundgebung ist aufgrund der massiven Gewalttaten inzwischen aufgelöst worden. […]

PI berichtete bereits über den Angriff von islamischen Extremisten auf Polizeibeamte in Solingen, bei dem drei Polizisten und ein Passant verletzt wurden. Inzwischen sind auch Videoaufnahmen der Szenarie aufgetaucht, die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen.

Es geschehen noch Zeichen und Wunder: Der 28-jähriger Andre H., welcher in der Hauptstadt mehr als 100 Autos abgefackelt hatte, ist vom Berliner Landgericht heute zu einer siebenjährigen Freiheitsstrafe verurteilt worden. Die Staatsanwaltschaft hatte lediglich ein Jahr mehr gefordert.

Mehr als ein Dutzend verletzte Polizeibeamte, hunderte Festnahmen und schwerste Verwüstungen in der Frankfurter Innenstadt: Das ist die vorläufige Bilanz einer linksextremen Kundgebung in der Bankenstadt. Teilnehmer des Protestzuges gegen das “falsche System Kapitalismus” hatten die Sicherheitskräfte mit Steinen, Flaschen, Bengalos und Fäkalien angegangen. Auch ein Passant wurde verletzt.

Sie lockten zwei 13-jährige Mädchen in eine Wohnung, vergewaltigten diese dort. Immer wieder wurden die beiden Kinder von den testosterongesteuerten Jungmoslems zum Oralverkehr gezwungen. Am Montag erging vor dem Paderborner Landgericht das Urteil: Die beiden Haupttäter erhielten - obwohl sie bereits in der Vergangenheit mit Sexualdelikten in Erscheinung getreten waren - Bewährungsstrafen, die beiden Nebentäter kamen gar mit 200 bzw. 80 Sozialstunden davon.

Wieder hat es eine Verurteilung wegen Schwangerschaftsabbruch gegeben, wieder geschah die Tat im Münsterland und wieder war der Täter ein Moslem. Erst kürzlich hatte PI über Ahmad Sherzai, der sein ungeborenes Kind totgeboxt hatte, berichtet. Dem 37-jährigen Bülent Gülen genügte die Tötung seines ungeborenen Sohnes hingegen offenkundig nicht, sodass er gleich auch noch seine im achten Monat […]

Man kennt das: Sobald Rechtsextreme irgendwo eine Demonstration anmelden, bricht ein Sturm der Hysterie aus. Die Errichtung des “Vierten Reichs” scheint unmittelbar bevorzustehen. Schnell bildet sich ein von der örtlichen linksextremen Szene getragenes Bündnis, welches den “Aufmarsch” blockieren und so die Errichtung einer neonationalsozialistischen Diktatur im letzten Moment verhindern will.

Vor einem Jahr war der erst 20-jährige Tim K. auf einer Fete in Soest erstochen worden (PI berichtete). Nun hat das Landgericht Arnsberg den türkischstämmigem Messerstecher Kayahan B. (18) wegen Körperverletzung mit Todesfolge zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt. Grund: Das Gericht habe dem Täter keinen Tötungsvorsatz nachweisen können.

Berlin macht seinem Ruf als Hauptstadt des Linksextremismus dieser Tage mal wieder alle Ehre: Bei einer Kundgebung von sogenannten “Autonomen” wurden in Berlin am Wochenende 48 Polizeibeamte verletzt, 38 Randalierer wurden festgenommen. Marodierend machte der anarchistische Mob Neukölln und Friedrichshain unsicher.

Zwei Jahre und neun Monate Haft: Zu dieser Strafe hatte das Amtsgericht Rheine vor Kurzem den 21-jährigen Ahmad Sherzai verurteilt. Nach Überzeugung der Kammer hatte der gläubige Moslem seiner im siebten Monat schwangeren Freundin so heftig in den Bauch geboxt, dass deren ungeborenes Kind zwei Tage nach einer Notgeburt an Hirnblutungen verstarb. Mutmaßlicher Grund für die brutale Tat: Die junge Frau hatte sich von einem männlichen […]

Das Amtsgericht Rheine hat heute den 21-jährigen Ahmad Sherzai wegen Schwangerschaftsabbruch in einem besonders schweren Fall gemäß § 218 StGB zu einer Freiheitsstrafe von zwei Jahren und neun Monaten verurteilt. Die Kammer übertraf damit die Forderung der Staatsanwaltschaft, die zwei Jahre und sechs Monate Haft beantragt hatte. Sherzai hatte seiner damaligen Freundin nach Überzeugung des Gerichts wuchtig in den Bauch geboxt, weil ihm […]

Es war im März vergangenen Jahres: Eine Frau ließ sich von einem männlichen Frauenarzt untersuchen, der seine weibliche Kollegin vertrat. Als ihr 20-jähriger Freund dies herausbekam, prügelte er so stark auf die im siebten Monat Schwangere ein, dass das ungeborene Kind nach einer Notgeburt starb. Gegen den Schläger wird nun ab morgen vor dem Amtsgericht Rheine wegen Schwangerschaftsabbruch gemäß § 218 StGB verhandelt.

Das Video eines brutalen Übergriffs von vier Afrikanern auf einen Weißen erschüttert derzeit Luxemburg. Auf den Aufnahmen ist zu sehen, wie zunächst einer der Afrikaner mit einem weißen Fahrgast streitet und die beiden sich anschließend rangeln. Anschließend scheint sich der die Situation zu beruhigen, der Weiße setzt sich hin und der Afrikaner redet auf ihn ein. Doch dann kommt […]

Wie berichtet, hat die Polizei in Duisburg am vergangenen Wochende eine unangemeldete Kurden-Demo aufgelöst, als sie aus deren Reihen mit Fahnenstangen angefriffen wurde. Mehrere Beamte wurden dabei verletzt. Die Kurden, welche ihre Veranstaltung mitten in der Fußgängerzone abhalten wollten, sehen nun sich als Opfer und die Polizei als Täter. Die Ermittlungsverfahren wegen Landfriedensbruch und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte seien sofort einzustellen.

weiter »
Suche...


Die Kyoto-Uhr
Seit Inkrafttreten am 16. Februar 2005, kostete das Kyoto-Protokoll etwa
womit eine potenzielle Verminderung des Temperaturanstiegs bis zum Jahr 2050 von oC
erreicht werden soll. Man beachte: die Temperatur ändert sich im Milliardstel-Bereich, was offensichtlich in einem weltweiten Massstab nicht messbar ist. Mehr Informationen gibt es bei Junk Science.

Kategorien