News gegen den Mainstream · Proamerikanisch · Proisraelisch · Gegen die Islamisierung Europas · Für Grundgesetz und Menschenrechte

Ein gutes Beispiel dafür, wie Politiker den Willen des eigenen Volkes übergehen, findet sich aktuell in Uruguay. Die sozialistische Regierung unter Präsident José Mujica (Foto) versucht derzeit vehement Cannabis zu legalisieren. Ein entsprechender Gesetzesentwurf passierte mit seiner Annahme im Abgeordnetenhaus bereits die erste Hürde. Dumm nur: Eine satte Mehrheit der Uruguayer ist gegen die drogenpolitische Geisterfahrt ihrer vermeintlichen Volksvertreter. Präsident Mujica reagiert mit Schimpftiraden: “Wir sind ein konservatives Land voller alter Leute”, giftet der immerhin selbst 77-jährige sozialistische Politiker. Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

US-Präsident Obama hat eine Gesetzesvorlage auf den Weg gebracht, die es etwa 12 Millionen illegalen Einwanderern ermöglichen soll, dauerhaft in den USA zu bleiben. Neben der so genannten Gesundheitsreform ist die Illegalenlegalisierung eines der großen Projekte Obamas. Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

Konsumenten von Marihuana, Kokain, Heroin und andere Rauschgiften können einmal mehr stolz auf sich sein: Schergen der von ihnen finanzierten Drogenkartelle haben in Mexiko ein christliches Jugendlager überfallen, dabei sieben Mädchen vergewaltigt und mehrere Heranwachsende verprügelt. Anschließend ließen die rund zwölf Bewaffneten alle auffindbaren Wertgegenstände mitgehen. Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

Nicht zuletzt die Wahlergebnisse der sogenannten “Piratenpartei” zeigen: Rauschgift ist angesagt. Dass für ihre Joints regelmäßig Menschen über die Klinge springen müssen, interessiert die Konsumenten dabei eben so wenig wie mögliche Folgekosten für den Steuerzahler. In Mexiko wurden nun in einem Straßengraben die sterblichen Überreste von 49 Menschen gefunden – geköpft sowie mit abgetrennten Händen und Füßen. Es sind nicht die ersten Opfer des brutalen Drogenkrieges in dem lateinamerikanischen Land – allein seit 2006 hat dieser rund 50.000 Menschenleben gefordert. Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

Hugo Chávez (57), der linke venezolanische Putschist und großmäulige Caudillo leidet an Krebs. Immer wieder muß er sich in Kuba bestrahlen lassen, auch heute abend fliegt er nach Havanna. „Sozialismus, Vaterland oder Tod“, war einer seiner Slogans gewesen. Mit Wahlbetrug und Gesetzesänderungen machte er sich quasi zum Führer auf Lebenszeit, Oppositionskandidaten beschimpfte er im Fernsehen als Schweine mit Schweineschwänzen, einen Bischof als Banditen, US-Präsident Bush vor der UNO als Teufel. Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

In Castros Kuba werden nach 60 Jahren Kommunismus, Sozialismus und Bolschewismus die einheimischen Schwarzen diskriminiert und als Bürger zweiter Klasse behandelt. Dabei ist der Kommunismus doch das Paradies auf Erden! Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

Porträt von Che Guevara im Lehr- und Arbeitsbuch Spanisch, AULA 1 internacionalBei der Umerziehung und Indoktrination in die strikten Lehren des Sozialismus kennen linksreaktionäre Studienräte und –Innen sowie _innen (offizielle Schreibweise für diejenigen, die nicht so recht wissen, ob sie Männchen oder Weibchen sein möchten, erlassen vom Bundesparteitag der Grünen Jugend) bekanntlich kein Erbarmen.

(Von LinksLiegenLassen) Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!


Der heute Morgen 4.20 Uhr gestartete Flug AF447 von Rio de Janeiro nach Paris Charles de Gaulle ist gegen 8.00 Uhr Mitteleuropäischer Zeit über dem Atlantik von einer Sekunde auf die andere vom Radar verschwunden. Das Air France Flugzeug mit 216 Passagieren und zwölf Besatzungsmitgliedern an Bord hätte heute um 11.10 Uhr in Paris landen sollen. Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

Seine Mutter Claudia Tulcan war noch mit Johan Martínez (Foto) schwanger, als sein Vater vor elf Jahren von kolumbianischen FARC-Rebellen entführt wurde. Seither lebt Unteroffizier Pablo Emilio Moncayo als Gefangener der Kommunisten und hat seinen Sohn nie gesehen. Wie bereits sein Großvater ist darum jetzt der kleine Johan über 100 Kilometer marschiert, um die FARC zur Freilassung seines Papas zu bewegen. Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

RicardoBei der Präsidentenwahl am Sonntag in Panama ist entgegen dem allgemeinen Linkstrend in Lateinamerika der Unternehmer Ricardo Martinelli (Foto) mit über 60 Prozent der Stimmen als klarer Sieger hervorgegangen. Seine konservative Partei “Allianz für Demokratischen Wandel” löst damit die seit 32 Jahren regierende sozialistische PRD ab, die nur 36 Prozent der Stimmen erhielt. “Ich bin weder links noch rechts – ich bin einer konkreten, an Sachfragen orientierten Politik verpflichtet, die die Armut in Panama abbauen soll”, so der 57-Jährige nach seinem Wahlsieg.


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

Suche...