News gegen den Mainstream · Proamerikanisch · Proisraelisch · Gegen die Islamisierung Europas · Für Grundgesetz und Menschenrechte

caroWährend der Hogesa-Demo am vergangenen Samstag war die mediale Aufmerksamkeit beträchtlich, die Ablehnung seitens der Demonstranten war es auch. Sowohl die ZDF-Reporterin Malin Ihlau wie auch ihre Kollegin vom NDR/ARD waren sichtlich angefasst, als sie auf ihre Fragen fast nur „Verpisst euch!“ hörten.

(Von Rotgold) Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

stein_etcDer Westdeutsche Rundfunk hat am vergangenen Samstag das Feature „Kampfansage“ von Thilo Guschas ausgestrahlt. Die ersten Sätze, gesprochen von Guschas selbst: „Guten Tag, ich möchte Akif Pirinçci für ein Interview anfragen. Eine einfache Zeile. Da ahnte ich noch nicht, wie sehr mir Pirincci die Augen öffnen würde.“ Guschas hat, um Pirinçcis Resonanzraum kennenzulernen, Dieter Stein, Felix Menzel und mich besucht und interviewt, hat danach unter anderem den Experten für neurechte Belange, Helmut Kellershohn vom „Duisburger Institut für Sozialforschung“ und natürlich Akif Pirinçci selbst mit unseren Aussagen konfrontiert.

(Von Götz Kubitschek) Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

zdfWer sich am Mittwoch Abend die Aktuelle Kamera 2 das ZDF Heute Journal um 21:45 Uhr ansah, traute seinen Augen und Ohren nicht: Unmittelbar nach einer Reportage über den metzgermäßigen Moslem-Hackebeil-Anschlag auf betende Juden mit fünf zerhackten Toten und acht angehackten Verletzten in einer Jerusalemer Synagoge wurde aufgezeigt, dass dies und auch das Massenmorden im Islamischen Staat nichts, aber auch gar nichts mit dem Islam zu tun habe. Man ließ Mohammedaner unkommentiert ihre Flunkereien absondern, dass sich nur so die Balken bogen.

(Von Michael Stürzenberger) Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

US-Militärbasen Die Abbildung von 2002 – der Kalte Krieg war schon 12 Jahre vorbei – zeigt die US-Militärstützpunkte weltweit und wieviele es in den entsprechenden Ländern sind. Da hat sich sicher in den letzten zwölf Jahren was geändert. Irgendwo wurden welche geschlossen, dafür andere aufgemacht oder verstärkt. Das Bild bleibt trotzdem ganz klar, wer da wen einkreist und sich auf der ganzen Welt herumtreibt. Dazu kommen noch französische und englische Militärbasen, die auch der NATO zur Verfügung stehen. Aber bitte: die Obama-Versteher hier sollen doch mal die russischen Militärbasen im Ausland einzeichnen! In der Zwischenzeit droht der Westen wieder mit einem NATO-Beitritt der Ukraine. Einfach unverschämt! Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

imageIn einer Studie der linskextremen “Friedrich-Ebert-Stiftung” wird die politische Mitte Deutschlands – die Mehrzahl aller Deutschen also – als latent rechts bis rechtsradikal denunziert. Diese Studie geistert momentan durch alle Medien und zeigt ein Deutschland, das es nicht gibt und das in krassem Widerspruch mit einer frischen internationalen Studie steht, die Deutschland als weltweit beliebtestes Land darstellt (weltweite Umfrage), ein Land, in dem Menschen aus allen 200 Ländern dieser Welt aufgenommen wurden… (Fortsetzung auf michael-mannheimer.net)


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

kinderfickerBei der ARD tobt die Toleranzwoche. Natürlich geht es dabei weniger um die Toleranz, denn um staatlich verordnete Akzeptanz, genauer um die platte Propaganda des Staatsfernsehens für die Zumutungen an ein wehrunfähiges Volk, welches die Vollidioten von der Regierung und irre und perverse Lobbygruppen im Namen der rot-grünen, genderverkackten Ideologie in ihrer Weisheit beschlossen haben. Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

Bei Tagesschau.de gibt es Erwägungen, die Kommentar-Funktion im Web nur noch eingeschränkt anzubieten. Das sagte Tagesschau.de-Redaktionsleiterin Christiane Krogmann auf dem öffentlich-rechtlichen News-Portal. Vorbild sei Sueddeutsche.de, wo seit einiger Zeit Web-Kommentare nur noch bei wenigen, ausgewählten Debatten-Themen zugelassen werden, um die Diskussion besser moderieren zu können… (Dies berichtet Meedia. Natürlich gibt es blöde Trolle, aber in Wahrheit soll nicht bekannt werden, was die Leute denken. An den luxuriösen GEZ-Gebühren liegt es nicht. Die FAZ sperrt Kommentare zu interessanten Themen bekanntlich auch. Müssen eben Seiten wie PI schreiben, was Sache ist! Hier Links zur Publikumskonferenz!)


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

imageWer hätte auch etwas anderes erwartet. Der Vollpfosten im Chefsessel der ZEIT, der Doppelstaatsbürger Giovanni di Lorenzo, hatte bei der Europawahl zweimal gewählt  – einmal als italienischer Staatsbürger im Konsulat des Landes in Hamburg, und ein zweites Mal als Bundesbürger in einer Grundschule der Hansestadt. Jetzt wurde das Verfahren von der Hamburger Staatsanwaltschaft gegen Zahlung einer “namhaften Summe” vorläufig eingestellt. Zurückgetreten ist dieser Vollpfosten aber auch noch nicht! Wer sich über diesen Ausdruck aufregt, ich sage zum dritten Mal “Vollpfosten”, der lese bitte das hier!


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

afghane-3Am Montag füllte diese Meldung eine halbe Seite in der BILD München. Auf dem Foto ist eine Szene aus dem Video zu sehen, in dem mir der Afghane Harun P. mitten in der Münchner Fußgängerzone androhte, den Kopf abzuschneiden. Wenig später meinte er auch noch, er werde mich finden und mir von hinten ein Messer in den Kopf rammen. Solche Gewaltphantasien setzte er nur wenige Monate später in die Tat um: Er reiste zum Dschihad nach Syrien, nahm dort an einem Überfall mit Sprengstoff auf ein Gefängnis teil, befreite 300 Glaubensgenossen, war wohl an der Ermordung von zwei syrischen Soldaten beteiligt, soll andere zum Mord an einem sechzehnjährigen Mädchen angestiftet und mit einem Schnellfeuergewehr seinen Heiligen Krieg geführt haben. Jetzt wartet in München ein Hochsicherheits-Prozess auf ihn.

(Von Michael Stürzenberger) Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

Gestern Abend sendete der NDR in seinem Magazin “Panorama” um 21:15 Uhr eine TV-Reportage über die HoGeSa-Veranstaltung in Hannover. Sieben Minuten gefüllt mit linksideologischen Textbausteinen aus dem reichhaltigen Arsenal der massenmanipulierenden Staatsfunker. Einen Überblick über die vielen empörten Zeitungsartikel, die sich vor allem an “Deutschlands wohl umtriebigsten Hetzer gegen den Islam” (Zitat NDR) aufhängen, gibt es auf der Internetseite der FREIHEIT.


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

presseclubFalls sich schon jemand ungläubig die Augen gerieben hat – so hätte die Sendung eigentlich lauten müssen, aber die ARD bringt ja für uns die Toleranz-Erziehungswoche unter dem Motto „Anders als Du denkst“. Dementsprechend hieß die Sendung denn auch: „Salafisten, Rechte! Hooligans – wie tolerant ist Deutschland wirklich.“ In der Toleranz-Erziehungswoche der ARD, in der man die ARD tunlichst meiden sollte, hat der Presseclub, eingebettet zwischen den wahrhaftigen Märchen Sterntaler und Schneewittchen, unwahrhaftig Märchenhaftes über den sunnitischen Islam der Salafisten und uns gePrantlet. Denn er war da, der Heribert, der meist die Wahrheit und den Moderator überflüssig macht. Und das berühmte Kölner Polizeiauto war im Vorbericht auch da.

(Von Alster) Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

Hogesa Hannover: Versuchter Mordanschlag von Linksextremisten an HooliganAlle Inglourious Basterds wissen: Nazis sind echt übel. Zum Komparativ: Mondnazis sind noch übler. Nun zum Superlativ: ZEIT-Nazis sind am übelsten. Sie machen aus einem Mordanschlag eine „kleine Rangelei“.

(Von Rögnvaldr) Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

Islamophob - aber sexy!
Zum Vergrößern aufs Bild klicken.
Suche...