News gegen den Mainstream · Proamerikanisch · Proisraelisch · Gegen die Islamisierung Europas · Für Grundgesetz und Menschenrechte

'Neusprech' - Archiv:

Aus dem stalinistischen Russland ist ein Witz überliefert, bei dem das Lachen schnell im Halse stecken bleibt. “Was ist der Unterschied zwischen einem Theoretiker, einem Praktiker und einem Sozialisten? Am Beispiel der Hasenjagd schnell erklärt. Der Praktiker schultert das Gewehr, geht in den Wald und erschießt den Hasen. Der Theoretiker unterteilt den Wald in Planquadrate, […]

Inzwischen weiß jedes Kind sowie jedes Bürger und jede Bürgerin (alles genderdeutsch), daß bestimmte Worte nicht mehr gebraucht werden dürfen, da sie Auge und Ohr der politisch Korrekten beleidigen und der Nation Schamesröte ins Gesicht treiben. „Zigeuner“ oder „Neger“ sind out – auch die weibliche Form – und stehen auf der allgemeinen Verbotsliste der bedrohten […]

Was ist politisch korrekt? Politisch korrekt ist der Versuch von mittlerweile massenhaft Verblendeten, ihren Mitmenschen einen neuen Sprachgebrauch im Hinblick auf die Akzeptanz von Minderheiten, sei es in sprachlicher, gesellschaftlicher oder politischer Form, aufzuzwingen. Klingt jetzt kompliziert, ist aber im Grunde ganz einfach. Da, wo man früher Neger sagte, sagt man heute z.B. Farbige, aus […]

Liebe Frau Janich, und wieder wird eine prägnant-saloppe Zustandsbeschreibung zum unerwünschten Wort erklärt. Die Gründe liegen offenbar erneut darin, dass Sie auch weiterhin beabsichtigen, kritische Stimmen pauschal ins rechte Lager zu drängen.

Wie in jedem Jahr, so wurde auch jetzt das Unwort des Jahres 2013 gekürt. Es passt aber wegen seines aktuellen Bezugs auch zum laufenden Jahr, denn es hat mit der Zuwanderung von Armutsflüchtlingen zu tun, und davon gibt es bekanntlich eine Menge in Deutschland, die sich täglich mehrt. Das Phänomen ist bekannt: Gern werden Elementarwahrheiten, […]

Es ist eine Binsenweisheit, dass Sprache sich verändert. Die Sprache wird von der Gesellschaft geformt und gestaltet, zahlreiche Neologismen haben in den letzten Jahren Einzug in die deutsche Sprache gehalten. Da fallen zum einen Begriffe im Zusammenhang mit den neuen Medien auf, die man getrost als Fachtermini abtun kann, außerdem Begriffe aus dem Umfeld politischer […]

Die nächste Stadt ergibt sich dem Neusprech: Auch Halle an der Saale wird bald eine sprachpolizeiliche Verordnung für städtische Veröffentlichungen beschließen. Am vergangenen Mittwoch verwies der Stadtrat einen fraktionenübergreifenden Antrag „zur Vermeidung von Geschlechterstereotypen“ in die Ausschüsse. Da die verbotsfreudigen Fraktionen von Grünen, Linken, SPD und Neuem Forum die Mehrheit im Stadtrat haben und hinter […]

Jurymitglieder, die sich auf ganz unterschiedliche Weise mit der deutschen Sprachkultur beschäftigen, haben den Kanak-Spitzenknaller „Babo“ an die diesjährige Spitze der Top-Fünf-Begriffe gewählt, wie der Langenscheidt-Verlag gestern bekannt gab. Im Internet hatten Jugendliche ihre Vorschläge eingereicht, am Ende entschied die Jury. „Babo“ bedeutet so viel wie Boss oder Anführer. Der Ausdruck erinnert an den türkischen […]

Der Zeitungsleser von heute ist oft überfordert, weil er die Begriffe, die von der linkslastigen Qualitätspresse verwendet werden, nicht richtig versteht. Rechtsanwalt Michael C. Schneider, Frankfurt am Main, arbeitet daher an einem Orwell’s Dictionary, das Abhilfe schaffen soll. Alle PI-Leser sind aufgerufen, mitzuarbeiten. Hier soll etwas entstehen, das weit objektiver, informativer und aufgeklärter ist als […]

Unter ihrem Ratsvorsitzenden Nikolaus Schneider trudelt die EKD kopflos durch die Zeit. Die innerkirchliche Kritik am skandalösen Familienpapier der EKD bekommt er nicht in den Griff. Sein demonstratives Schweigen nach der Niederbrennung der Kirche von Hannover-Garbsen trug ihm den Vorwurf ein, aus politischem Opportunismus die eigene Gemeinde im Stich zu lassen. Und in einem aktuellen […]

Wer am Mittwochabend die “Talk”show mit Anne Will und Gästen sah (PI berichtete), der muss sich sofort der Tatsache bewusst geworden sein, dass es sich da um nichts anderes als eine sinnentleerte, inhaltslose Quasselrunde handelte, die nicht mal im Ansatz etwas mit seriösem Journalismus oder Erkenntniszuwachs zu tun hat. Ich möchte die Sinnentleerung dieser für […]

Wüssten wir es nicht besser, könnte man es dem Sommerloch zuschreiben, aber leider hat die sprachliche Volksumerziehung System. Nach der Debatte über den Mohr im Hemd, den Negerkuss und ähnlich bösartig diskriminierende Speisen, trifft es nun die „Zigeunersauce“. (Von L.S.Gabriel)

Die zentralen gesellschaftlichen Debatten der letzten Jahrzehnte drehen sich fast ausschließlich um Zukunftsängste und die aus ihnen geborenen Alternativstrategien zur Verhinderung der scheinbar unabwendbaren Apokalypse: Wir holen die Windmühlen aus der technologischen Mottenkiste und erklären sie zur Zukunftstechnologie, während wir tatsächlich bahnbrechende Innovationen scheuen und verbieten; wir opfern unsere Mobilität und huldigen der Entdeckung der […]

Eine der häufigsten Vokabeln in der öffentlichen Rede ist das Wort Vielfalt. Berlin erklärt sich zur „Stadt der Vielfalt“, „Feste der Vielfalt“ werden veranstaltet, Beratungsstellen firmieren als „Welt der Vielfalt“, es gibt sogar eine „Charta der Vielfalt“, die von Großkonzernen, Versicherungsunternehmen, Bundesministerien, Fußballclubs, Bildungswerken, Bäderbetrieben unterzeichnet wurde. Jeder weiß inzwischen, daß er für „Vielfalt“ eintreten […]

Menschen in ihrer Sprache einzuengen, das heißt einen Maulkorb zu verordnen oder deren Wortwahl zu dirigieren, war schon immer ein probates Mittel der Obrigkeit, Macht auszuüben und gleichzeitig die Gedankenwelt des Volkes nachhaltig zu manipulieren. Die Nationalsozialisten machten es vor, mit Superlativen aller Art und auch in Form von Wortneuschöpfungen wurde dem Bürger Ideologie und […]

In einer politisch verdrehten Welt, in der die Wahrnehmung ganzer Generationen umgekrempelt und das Wertverständnis einer ganzen Nation zerstört oder signifikant verändert werden soll, gibt es Dinge, die trotz aller Wahrhaftigkeit nicht offen ausgesprochen werden sollten. Ganz in klassischer DDR-Manier findet sich immer jemand, der es nur durch das anhaltende Streuen von dreisten Lügen tatsächlich […]

Ein weiterer Gelehrter, der aus dem Dritten Reich Honig ziehen will, namens Horst Dieter Schlosser, hat ein Buch geschrieben: Sprache unterm Hakenkreuz. Eine andere Geschichte des Nationalsozialismus. Es kostet 34,90 Euro und dreht sich um Nazi-Sprache. Sparen Sie sich das Geld. Die WELT zumindest bringt nur beweisuntaugliche Beispiele, und ein Leserkommentar dort hat die absolut […]

Wie das Magazin “Zuerst!” in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, hat das sogenannte “Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes” (DÖW) eine Kampagne gegen den in Wien beheimateten “Verein Muttersprache” losgetreten; dieser Verein widmet sich insbesondere dem Kampf gegen die Flut überflüssiger, unverständlicher und dümmlicher Anglizismen. (Von Manfred Kleine-Hartlage)

Alle paar Jahre geben unsere Behörden den orientalischen Wanderern in Deutschland einen neuen Namen. Nach fast 50 Jahren staatlicher Siedlungspolitik herrscht inzwischen ein ziemliches Namenswirrwarr. Hinzu kommen noch jede Menge politisch inkorrekter Benennungen. Hier eine Liste der 15 häufigsten Bezeichnungen und ihre jeweilige politische Bedeutung: (Von Septimus)

Vor ein paar Tagen wurde auf PI über einen Vorfall in einem Münchner Kino berichtet. Dort wurde ein Dokumentationsfilm gezeigt und eine „Rechtspopulistin“ wurde des Veranstaltungsortes verwiesen. Sie wurde von der Landtags-abgeordneten der Grünen, Margarete Bause, in ihrer Funktion als Veranstalterin in Eintracht mit anderen Kämpfern gegen „Rechts“ hinauskomplimentiert. Diesen Vorfall möchte ich zum Anlass […]

Die Nationale Armutskonferenz (Foto: nok-Sprecher Thomas Beyer, SPD) veröffentlichte vor zwei Tagen eine Liste der sozialen Unwörter, die dringend abgeändert werden müssen und nicht mehr gebraucht werden sollten. Auf Platz 16 steht Person mit Migrationshintergrund (=Häufig wird damit „einkommensschwach“, „schlecht ausgebildet“ und „kriminell“ in Zusammenhang gebracht. Während mit diesem Begriff Klischees reproduziert werden, wird er […]

Der Begriff „Inklusion“ geht den meisten – also Nichtpolitikern, Nichtsoziologen, Nichtpädagogen – schwer über die Zunge. Er ist ungewohnt, hat sich irgendwie angeschlichen und scheint doch plötzlich allgegenwärtig. Da ist die Rede von „Inklusion“, der „inklusiven Gesellschaft“ und dem „Inkludieren“, und dem hängt ein Pathos an, das den Eindruck vermittelt, als ob Inklusion schon immer […]

Suche...

Die Kyoto-Uhr
Seit Inkrafttreten am 16. Februar 2005, kostete das Kyoto-Protokoll etwa
womit eine potenzielle Verminderung des Temperaturanstiegs bis zum Jahr 2050 von oC
erreicht werden soll. Man beachte: die Temperatur ändert sich im Milliardstel-Bereich, was offensichtlich in einem weltweiten Massstab nicht messbar ist. Mehr Informationen gibt es bei Junk Science.

Links

Kategorien