News gegen den Mainstream · Proamerikanisch · Proisraelisch · Gegen die Islamisierung Europas · Für Grundgesetz und Menschenrechte

'Zeitgeschichte' - Archiv:

Wenn man eine Retrospektive hält, entdeckt man manchmal wahre Schätze der politischen Unkorrektheit, gemessen an den heutigen Verhältnissen. Selbst DER SPIEGEL wirkt da “rechts”. 1968 veröffentlichte er folgenden Artikel über die Zustände der Zigeuner im Ostblock, aus denen wir heute noch lernen können. Hier der ausführliche Artikel “Kind an der Kette” im SPIEGEL vom 22.1.1968:

„Wer begann diesen Krieg? Kämpften südvietnamesische Truppen in Nordvietnam? Nein! Überquerten südvietnamesische Guerilleros den 17. Breitengrad, um im Norden pro-kommunistischen Dorfschulzen und ihren Angehörigen den Bauch aufzuschlitzen, den Männern die Zunge herauszureißen, die Geschlechtsteile abzuschneiden und in den Mund zu stecken, bevor sie Männer, Frauen und Kinder aufhängten? Nein! Liquidierte die südvietnamesische Regierung ganze Gesellschaftsschichten, […]

In Berlin störten heute Vormittag Tugend-Terroristen eine Veranstaltung des Magazins “Cicero”. Zum “Foyergespräch” eingeladen war der bekannte Ökonom und Bestseller-Autor Thilo Sarrazin. Eine Hundertschaft Meinungsunterdrücker aus dem linken Milieu hatte sich am Berliner Ensemble (Bertolt Brecht Theater) eingefunden, um die Veranstaltung zu sprengen.

Die Anwälte des Münchner Kunstsammlers Cornelius Gurlitt (81) gehen in die Offensive. Nachdem der Staat vor beinahe zwei Jahren seine Sammlung widerrechtlich konfisziert hat, haben sie eine Internetseite zur umstrittenen Kunstsammlung eingerichtet. (Klicken Sie hier! Wer ist da eigentlich der Kunsträuber?)

Bürger aus dem Frankfurter Raum haben am 10. Februar 2014 den “Frankfurter Aufruf” als Appell für ein ehrenvolles Gedenken an die gefallenen deutschen Soldaten und Zivilopfer des Ersten Weltkrieges veröffentlicht. Dieser Aufruf soll deutschlandweit Widerhall finden und den gedenk- und erinnerungspolitischen Leerraum, den die offizielle deutsche Politik im Jahr 2014 offenbart, mit einem würdigen Erinnern […]

Die FAZ bringt die Lebensgeschichte des deutschen Henkers Johannes Reichhart (Foto). Was für ein mühseliges und schweres Leben in vielen Berufen von Verdun 1916 bis in die 70er Jahre der Bundesrepublik! Kommunist, NSDAP-Mitglied, Henker der Geschwister Scholl und gleichzeitig Henker von 150 Nazis im Auftrag der Amis! Wir können natürlich hier nicht überprüfen, inwieweit die […]

Hiroo Onoda (Foto), ein früherer Geheimdienstoffizier der Kaiserlichen Armee, hatte bis in den März 1974 im Dschungel der philippinischen Insel Lubong die Stellung gehalten, weil er nicht wusste und nicht glauben wollte, dass der Zweite Weltkrieg zu Ende ist. Am Donnerstag starb Japans letzter Weltkriegs-Kämpfer in einem Krankenhaus in Tokio an einem Herzinfarkt, wie seine […]

Der letzte Veteran des Ersten Weltkrieges starb am 1. Januar 2008. Erich Kästner in Pulheim bei Köln, ein Oberlandesgerichtsrat im Ruhestand, wurde 107 Jahre alt. Von den 18 Millionen deutschen Soldaten des Zweiten Weltkrieges leben heute vielleicht noch knapp 400.000. Nicht nur der Erste, sondern auch der Zweite Weltkrieg gehört also nicht mehr zur Zeitgeschichte, […]

Im November 1933, vor 80 Jahren, nahmen die USA diplomatische Beziehungen zum verbrecherischen Sowjetstaat auf. Es störte die Amerikaner nicht, daß Stalin zu dieser Zeit im Gegensatz zu Hitler bereits Millionen eigener Bürger umgebracht hatte, im Gegenteil. Stalin blieb der Freund Roosevelts, der dem sowjetischen Diktator im Laufe der Jahre alle Wünsche erfüllte, immer begleitet […]

Noch vor zwanzig Jahren war man bei Reisen zu den Schlachtfeldern an der Westfront des Ersten Weltkriegs allein mit den Briten und Franzosen. Auch heute sind deutsche Besucher in der Minderzahl. Für viele Deutsche ist der Erste Weltkrieg «ein paar verwitterte Steine in Form von Kriegerdenkmälern und Soldatenfriedhöfen» und nicht weiter von Bedeutung, wie der […]

Bereits 1807 besetzten britische Truppen die Insel Helgoland, die zehnmal näher an Cuxhaven als an London liegt, und gliederten sie als Kolonie in das Vereinigte Königreich ein. 1890 ging Helgoland im sogenannten Helgoland-Sansibar-Vertrag vom Vereinigten Königreich an das Deutsche Reich über. Das haben die Briten offenbar schwer bedauert. Der Krieg war längst gewonnen, da bombardierte […]

Das Fernsehen sendet heute abend eine Doku zum 95. Geburtstag unseres Ex-Kanzlers Helmut Schmidt. Was den interviewenden ZEIT-Chef interessierte: Für di Lorenzo ist Schmidt ein Meister der Pointen. Am meisten haben ihn “seine wenigen, aber klaren Sätze über das Töten im Krieg” bewegt. Das Interview für den Film war das persönlichste, das er di Lorenzo […]

Es soll im Folgenden darum gehen, zu zeigen, was die Habsburgermonarchie zusammenhielt, was sie auseinanderfallen liess und was dies für die Europäische Union bedeuten könnte. Die Ausführungen haben etwas von einer Gegenthese, denn es herrscht weitum die Ansicht vor, dass die Habsburgermonarchie so oder so zum Untergang verurteilt war, dass sie systemimmanente Mängel aufwies, an […]

In diesen Tagen kann man Willy Brandt wieder einmal kaum entgehen. Hundert Jahre alt wäre der Ex-Kanzler geworden. Das gilt es zu feiern, und außerdem hat auch noch einer seiner Söhne eine wohlwollende Biographie vorgelegt. So zieht denn nun die Legende vom Patrioten ihre weiten Kreise, dessen Fernziel immer die deutsche Einheit gewesen sei, der […]

Eigentlich ist es ein Wunder, wie sich Südtirol seit den Bombenanschlägen in den sechziger Jahren entwickelt hat. Es kam nicht zu einem Dauerkonflikt wie in vielen Teilen der Welt in solchen Fällen, sondern zu einem friedlichen Fortschritt. Es gab neue Autonomiestatute und gesetzliche Verbesserungen, darunter ein Proporzsystem, nach dem zum Beispiel Beamte und Wohnungen entsprechend […]

In den Nachrufen und Betrachtungen zu Nelson Mandela wird weithin ausgeblendet, dass das südafrikanische Apartheid-­Regime vor allem deshalb so lange überlebte, weil Mandelas marxistischer African National Congress (ANC) mit der Sowjetunion im Bunde stand. Die weissen Südafrikaner und der Westen konnten sich nicht sicher sein, was passieren würde, wenn die Schwarzen an die Macht gelangten. […]

Anne Applebaum, die durch ihre Studie über den Gulag in Deutschland erstmals einem größeren Publikum bekannt wurde, geht in ihrem neuen Buch der Frage nach, wie es den Sowjets nach dem Zweiten Weltkrieg gelingen konnte, „die so unterschiedlichen Nationen Osteuropas in eine ideologisch und politisch homogene Region umzuformen“, aus Gegnern und Verbündeten Hitlers ein Ensemble […]

Nach dem Zweiten Weltkrieg beanspruchte Österreich wieder das ganze Tirol, aber den meisten war vermutlich klar, daß sich die Grenzen Italiens im Norden nicht verschieben würden. Wie hätte denn den Siegermächten das Schicksal eines kleinen Volkes wichtig sein sollen. Gleich am 8. Mai 1945 wurde die Südtiroler Volkspartei (SVP) gegründet, christlich-sozial und konservativ aufgestellt, die von Anfang […]

Beinahe jeder Deutsche weiß, wo er in der Nacht vom 9. auf den 10. November 1989 gewesen ist. Die Antwort auf die Frage eines Journalisten während einer Pressekonferenz veränderte nicht nur das Leben vieler Menschen, sondern ein ganzes Land. Günter Schabowski vom Politbüro der SED hatte eben neue DDR-Reisebestimmungen verlesen und antwortete auf die Frage, […]

Europa erlebt derzeit turbulente und spannende Wochen: In Frankreich liegt der Front National (FN) in Umfragen zur Europawahl in Führung, die United Kingdom Independence Party (UKIP) von Nigel Farage ist so stark wie nie zuvor und sogar in Deutschland gibt es jetzt mit der Alternative für Deutschland (AfD) eine eurokritische Partei, die nächstes Jahr mit […]

Weitere Information auf blu-News: Doku über Integration

Den deutschen Historiker Sebastian Haffner (1907 bis 1999) kann man getrost als Linken bezeichnen. Haffner schrieb für den „Stern“ und „konkret“ und sympathisierte mit den 68ern. Im britischen Exil verfasste er 1940 das Buch „Germany – Jekyll & Hyde“, in dem er den National-Sozialismus analysiert. Haffner fragt „Wer sind die Nazis“ und formuliert eine Charakterologie. […]

Widerspruch: Die gestern hier angesprochenen Ergebnisse der Forschungen von Stephan Klecha und Franz Walter (kl. Foto r.) über grünen Kindersex sind nicht so aufklärerisch, wie es in diesem PI-Artikel, der sich auf den FOCUS bezieht, der sich wiederum auf die FAZ bezieht, dargestellt wurde. Habe den FAZ-Artikel gelesen und bin der Meinung, daß die Göttinger […]

Laut veröffentlichten britischen Geheimdokumenten sagte Bundeskanzler Helmut Kohl (CDU) 1982 zu Margaret Thatcher, über die nächsten vier Jahre werde es notwendig sein, die Zahl der Türken um 50 Prozent zu reduzieren – aber er könne dies noch nicht öffentlich sagen. Es sei unmöglich für Deutschland, die Türken in ihrer gegenwärtigen Zahl zu assimilieren. Deutschland habe […]

Die 1949 gegründete Sozialistische Reichspartei (SRP), die bereits 1952 aufgrund verfassungsfeindlicher, extremistischer Bestrebungen wieder verboten worden ist, stand programmatisch ganz klar in der Tradition der NSDAP unter Adolf Hitler, der bekanntermaßen den historischen Schandfleck des Nationalsozialismus ausrief. Dieser war ein mit rechtsextrem-faschistischen Elementen (Holocaust, Fremdenfeindlichkeit, Rassenlehre) angereichertes linkes System; ein Fakt, der von der linkslastigen […]

Nachdem wir gestern die CICERO-Geschichte zu den linken Desinformationen über Bad Kleinen gebracht haben, wurde auch von einigen PI-Lesern der RAF-Version recht gegeben und der – vermutlich gar nicht gelesene – CICERO-Artikel bezweifelt. Aber auch der CICERO hat nachgehakt, und zwar beim “Chefaufklärer” Hans Leyendecker, der die Version der GSG9-Exekution von Grams damals erst so […]

Vor 20 Jahren erschoß sich in Bad Kleinen der RAF-Terrorist Wolfgang Grams selbst. SPIEGEL und Monitor mit dem heutigen Chefaufklärer der Süddeutschen, Hans Leyendecker, behaupteten mit gefälschten Zeugenaussagen, die Polizei habe Grams aus der Nähe exekutiert. Der CDU-Innenminister Rudolf Seiters trat, blöd wie er war, auf diesen linken Druck hin zurück, und das rote Gesockse […]

Es sind inzwischen 68 Jahre seit Beginn der Vertreibung vergangen. Mehr als 68 Jahre ist auch der Terror vorbei, den das NS-Regime über Deutschland und viele Länder in Europa gebracht hat. Während die Erinnerung daran allgegenwärtig ist, verblaßt die Erinnerung an die Vertreibung. Wir fragen warum? Haben Millionen unschuldige Opfer eine würdige Erinnerung nicht verdient? […]

weiter »
Suche...

Die Kyoto-Uhr
Seit Inkrafttreten am 16. Februar 2005, kostete das Kyoto-Protokoll etwa
womit eine potenzielle Verminderung des Temperaturanstiegs bis zum Jahr 2050 von oC
erreicht werden soll. Man beachte: die Temperatur ändert sich im Milliardstel-Bereich, was offensichtlich in einem weltweiten Massstab nicht messbar ist. Mehr Informationen gibt es bei Junk Science.

Links

Kategorien