Symbolbild.
Symbolbild.
Print Friendly, PDF & Email

Wie die Polizei berichtet wurde am Samstagmorgen gegen 6 Uhr eine junge Frau im Bereich der Bahnhofstraße in Celle Opfer eines afrikanischen Herrenmenschen. Die 21-Jährige hatte die „Annäherungsversuche“ der Messerfachkraft zuvor mehrfach abgelehnt und sich durch Verlassen eines Lokals versucht, den Ficki-ficki-Aufforderungen zu entziehen.

Was aber in Deutschland früher noch meist möglich war, ist angesichts der Auffassung dieser Klientel, deutsche Frauen seien nur dazu da ihnen zu Diensten zu sein, nicht mehr so einfach.

Obwohl das spätere Opfer in Begleitung einer weiteren Frau war, folgte ihr die testosteron-übersteuerte Bereicherung. Auf offener Straße sei es dann zu einer Auseinandersetzung gekommen, infolge der der Täter ihr einen „scharfen Gegenstand“ in den Hals rammte.

Der Tat dringend verdächtig ist ein „junger Schwarzafrikaner“, heißt es im Polizeibericht, er soll vermutlich aus dem westafrikanischen Guinea stammen. Also wohl eine Vorhut der bei uns künftig „Auszubildenden“, wie es der Merkelplan vorsieht.

Die Polizei und die Staatsanwaltschaft Celle haben die Ermittlungen hinsichtlich eines versuchten Tötungsdeliktes aufgenommen. Derzeit laufen die Fahndungsmaßnahmen nach dem jungen Mann auf Hochtouren. Der Täter soll ca. 20 Jahre alt, schlank und zwischen 170 und 180 Zentimeter groß gewesen sein. Zur Tatzeit habe er eine dunkle Hose und ein Basecap getragen.

Die junge „Erlebende“ wurde lebensgefährlich verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert und notoperiert.

Guinea wird von der EU und Bundesregierung als sicheres Herkunftsland eingestuft und mit deutscher Entwicklungshilfe dementsprechend gefördert. Der Aufenthalt des Afrikaners in Deutschland ist demnach absolut illegal. Welche Staats-Behörde oder welche/r Politiker/In wird wegen Beihilfe zum Mord zur Rechenschaft gezogen?

Wir warten jetzt auf den Medienaufruhr und die Talksendungen mit Heiko Maas, namhaften Vertretern der „Qualitätspresse“ und Spezialisten für Schwerverbrechen, wie wir das erst kürzlich bei Andreas Hollstein (CDU), dem Bürgermeister von Altena erleben durften, der von einem Deutschen ohne Zukunftsperspektive leicht am Hals angekratzt wurde (PI-NEWS berichtete).

Vermutlich aber gehört die junge, tatsächlich schwer verletzte Frau zu den Opfern zweiter Klasse, die gefälligst zu ertragen haben, was die Neo-Plus-Deutschen ihnen antun. (lsg)

21-Jährige verletzt – Mutmaßlicher Täter gefasst

21-Jährige inzwischen außer LebensgefahrErste Einzelheiten zur Gewalttat in der Celler Bahnhofstraße in unserer Hauptausgabe www.CelleHeute.de.

Posted by CelleHeute.de on Saturday, December 2, 2017

181 KOMMENTARE

  1. Es geht dauernd „Schlag auf Schlag“ oder hier „Stich auf Stich“ !

    „Lebensgefährliche Verletzungen

    Mysteriöser Fall in Düsseldorf: Passanten finden niedergestochenen Mann

    Ein mysteriöser Fall beschäftigt an diesem Wochenende die Düsseldorfer Polizei. Denn am frühen Samstagmorgen hatten Passanten auf der Hunsrückenstraße einen stark blutenden Mann entdeckt.

    Der Unbekannte war scheinbar niedergestochen worden und wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Gegen 6 Uhr lag der Mann mit seinen Stichverletzungen vor dem Burger King in der Altstadt.“

    http://www.focus.de/regional/duesseldorf/duesseldorf-passanten-finden-niedergestochenen-mann-in-duesseldorfer-altstadt_id_7929541.html

  2. Das versiffte Hannover hat neben dem Antifa-Abschaum auch noch weiteres Gesindel zu bieten:

    „21 Personen beteiligt
    Drei Verletzte bei Schlägerei an Haltestelle

    Bei einer Schlägerei an der Stadtbahn-Endhaltestelle in Misburg sind Sonnabendnacht drei Jugendliche verletzt worden. Zwei Gruppen waren zuvor in Streit geraten. 21 Personen sollen nach Polizei-Angaben an der Auseinandersetzung beteiligt gewesen sein. “

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Drei-Verletzte-bei-Schlaegerei-an-Haltestelle-in-Misburg

  3. Der Halsstecher gehört definitiv aus der Gesellschaft entfernt!

    Auf welche Art und Weise? Lassen Sie Ihre Fantasie spielen.

  4. Bei solchen Meldungen denke ich immer: Hoffentlich war das kein(e) AfD-Wähler(in)!
    Da hätte die junge Frau mein ehrliches Mitgefühl! Bei allen anderen (und das sind immerhin 87%!) halte ich es wie AM:“ mir doch egal…..“
    Die Deutschen müssen halt – wieder einmal – durch großen Schmerz lernen!
    WER DIE GESCHICHTE NICHT KENNT, IST DAZU VERDAMMT, SIE ZU WIEDERHOLEN!

  5. Die in Guinea vorherrschende Religion ist der sunnitische Islam.
    Muslime 90%, ethnische Religionen 5%, Christen 5%. (WIKI)

    DIE FRAUEN SIND EIN LESBENPAAR!
    Einem frommen Moslem genügt keine verbale Kritik, er muß korankonform töten, was seinem Mondgott Allah, aus der schwarzen Kaabakiste zu Mekka, nicht gefällt.

  6. OT
    Es kann noch abgestimmt werden!

    Demos gegen AfD-Parteitag:

    Finden Sie richtig, dass die Polizei bei den Temperaturen einen Wasserwerfer eingesetzt hat?
    Die Hannoveraner sind zu 79 % fürs Duschen! 🙂

    Runterscrollen!

    http://www.haz.de/

  7. -„Brutaler sexueller Übergriff in einem Flüchtlingsheim im Tiroler Bezirk Kufstein: Ein Afghane (27) soll in St. Gertraudi einen afghanischen Buben (13) vergewaltigt haben. Während der Tortur soll der Mann sein Opfer mit einem Messer und danach mit dem Umbringen bedroht haben, falls es jemandem davon erzählt.“

    -Busfahrerin am Ende:

    https://www.innsalzach24.de/bayern/weilheim-busfahrerin-nach-attacken-durch-asylbewerber-seit-einem-monat-krankgeschrieben-9405559.html
    Polizei schnappt Serien-Vergewaltiger in Wien
    Der Verdächtige verübte drei Sex-Attacken an einem Abend.

    -„Jener mutmaßliche Vergewaltiger, der vor allem im dritten Wiener Gemeindebezirk sein Unwesen getrieben haben soll, hat sich der Polizei gestellt. Bei einer Gegenüberstellung erkannten alle fünf Opfer den Beschuldigten bei einer Wahlkonfrontation (den Opfern wurden mehrere Männer vorgeführt) wieder. Bei dem Mann handelt es sich um einen 22-jährigen Armenier. Er zeigte sich teils geständig: er habe den Frauen „nur“ an den Po gegrapscht. Die Ermittlungen laufen wegen sexueller Belästigung und öffentlicher geschlechtlichen Handlungen sowie versuchter Vergewaltigung.“

    -„Wie ein Sprecher der Neuburger Polizei mitteilte, randalierte ein 19-jähriger Mann aus Afghanistan in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch gegen 2:20 Uhr in seinem Zimmer in der Gemeinschaftsunterkunft in der Donauwörther Straße in Neuburg. „Bei der Abklärung des Sachverhaltes durch die verständigte Polizei trat er mit seinem Fuß gegen einen Polizeibeamten“

    Alles ist BUNT!

  8. Verhält sich auch nur ein so ein Schraat asozial,
    so muss seine ganze Ethnie außer Landes geschafft werden.

    Nur so bekommt man das nötige Abschreckungspotential zusammen,
    dass fremde Völker sich bei uns zusammenreißen.

  9. OT: „Was muss eigentlich noch passieren, damit endlich ein Umdenken stattfindet?“

    Ich hätte einen Vorschlag: Und zwar Werbung für Portale, die solche Vorfälle veröffentlichen, z. B. die PI-News, verteilen. 100.000 PI-Leser täglich sind nämlich immer noch viel zu Wenige – Das müssen eine Mill-ION Leser werden! Anstatt zu erwarten, in den Versammlungen von ihren Vorsitzenden unterhalten und bespaßt zu werden, sollten die PI-Ortsgruppen also endlichmal nausgehen und anständig für die PI-News Werbung verteilen! Größtmögliche Bekanntheit der PI-News und dass die Adresse pi-news.net Basiswissen wird, müsste doch Aktionsschwerpunkt der PI-Ortsgruppen sein! Und dazu muss man zunächst haltmal altmodisch und klassisch auf Papier werben. Auf den Einfall, http://www.pi-news.net zu navigieren, kommt schließlich Keiner durch göttliche Eingebung oder Gedankenübertragung! Die Motive eines von PI-München entworfenen Werfblatts sowie eine Anleitung zur Orientierung auf dem Druckereiwebsite könnt ihr bei mir anfordern: Koranfakten@yahoo.com und bei http://www.wir-machen-Druck.de fertigenlassen, 5000 A-6-Blätter kosten dort 26€. Und dann in die Briefkästen eurer Stadt und auf jede erlaubte Ablagemöglichkeit! Z. B. DAS muss man tun, damit endlich ein Umdenken stattfindet – Also, ab jetzt mit Vollgas, allen verfügbaren Kräften und massivem Materialaufgebot in die Werbung für die PI-News! Den Schmierfinken und Volksverhetzern beim Bonner Generalanlüger und bei der Süddeutschen Zeitverschwendung und erst recht den Politverbrechern sollen vom Faktenbombardement nur recht die Schließmuskeln versagen!

  10. Das größte Verbechen der Merkelpresse ist das Schweigen.
    Für den von einem besoffenen Deutschen Pechvogel angekrazten Dschihad-Bürgermeister gibts einen Aufschrei. Für die fast täglich verltzten und ermordeten Deutschen hat das linksgestörte Bessermensch keine Träne übrig. Die sollen nur schön für das linke Pack und ihre Dschihad-Spezies schuften gehen.

  11. Frauen sollen sich mal nicht so haben (!) Die können doch nicht einfach – unerhörterweise – einem „Schutzsuchenden“, dem unsere ganze Fürsorge und Empathie gebührt, den – mehr als verständlichen – Wunsch nach ein bisschen FickiFicki abschlagen (!?)
    Mitten in einem weltoffenen Land mit überschäumender Willkommenskultur. Das ist ja Rassismus und Diskriminierung und Xenophobie auf einem Haufen (!) Fragt mal die Grünen, die Linken und die übrigen von der Gutmenschen-Erziehungs-und-Empörungs-Fraktion.
    Also ihr rückständigen Frauen: Ziert euch nicht ! Geht auf die „Flüchtlinge“ zu, schafft Nähe und Wärme, macht es euch kuschelig, und alles wird gut,mit ein bisschen Mut unterm Hut, ihr werdet sehen.

    In diesem Sinne: Fickt euch durch den 1. Advent, das geht alles sehr geschwind, die Ehrenmitgliedschaft bei den Pädo-Grünen winkt.

  12. Die illegalen Einwanderer hatten doch recht:

    http://meta.tagesschau.de/id/129353/regierung-bietet-fluechtlingen-geld-fuer-freiwillige-ausreise

    Gut, es gibt das Geld nicht als Begrüßungsgeld, sondern bei der Ausreise. Das kann aber schließlich niemanden davon abhalten durch die noch immer unkontrollierten Grenzen wieder einzureisen.
    Super Geschäftsmodell. Alle zwei drei Monate reist jemand aus der oft vorhandenen Großfamilie nach Deutschland ein, kassiert die „Prämie“ und der nächste kann kommen.

  13. Der Bereichernd hat nichts anderes getan als sich an die REWE – KUNDENWERBUNG
    „Treffen sich ein Moslem, ein Jude und ein Christ“ zu halten.

    Was bei so einem Treffen heraus kommen soll, da muss man die pfiffigen Erfinder dieses Slogans vielleicht auch mal treffen…

  14. Merkels brutale Asyl-Killer-Bestien sind überall!
    .
    Das TÖTEN und SCHLACHTEN geht weiter!
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Brutale Attacke
    .
    Schwarzfahrer stößt Bahn-Kontrolleur Treppe hinunter

    .
    Ein 19-jähriger Schwarzfahrer rastete in einem Regionalexpress zwischen Wannsee und Potsdam aus: Er ging auf den Kontrolleur los, stieß ihn die Treppe hinunter – und attackierte den Mann weiter!
    Es soll sich bei dem Täter der Polizei zufolge um einen19-jährigen Afghanen handeln.

    https://www.bz-berlin.de/berlin/umland/schwarzfahrer-stoesst-bahn-kontrolleur-treppe-hinunter

  15. @ AfD-Waehler 3. Dezember 2017 at 08:45:

    Bei solchen Meldungen denke ich immer: Hoffentlich war das kein(e) AfD-Wähler(in)!
    Da hätte die junge Frau mein ehrliches Mitgefühl! Bei allen anderen (und das sind immerhin 87%!) halte ich es wie AM:“ mir doch egal…..“
    Die Deutschen müssen halt – wieder einmal – durch großen Schmerz lernen!

    Darauf ein dreifaches „AfD hu akbar – Tod allen Ungläubigen!“

    WER DIE GESCHICHTE NICHT KENNT, IST DAZU VERDAMMT, SIE ZU WIEDERHOLEN!

    Und Du bist der Ansicht, Du kennst sie?

  16. Nur komisch das man über abgeschlachtete Deutsche auch weiterhin nichts in der Lücken und Lügenpresse erfahren wird. Ein kleiner Ritz bei einem Polithansel von einem Besoffenen : Dickes Halali. Abgestochen von einem irren Ausländer: Nichts!

    Wo bleiben die Mahnmale für die Deutschen Opfer der Migrantenindustrie?

  17. http://www.haz.de/ Runterscrollen!

    Wenn ich das lese bin ich sicher, dass meine Idee, ausgezeichnet ist.

    Man sollte ein Abkommen mit Putin über ein Freizeitlager in genau der Gegend einrichten, in das sämtliche Fachkräfte verbracht werden, die ausgewiesen wurden, kriminell geworden sind und die ihren Lebensunterhalt nicht selbst bestreiten. Passdeutschen mit dieser Vorgeschichte wird der deutsche Pass entzogen. (Damit hat man schon 95 %)

    In dem Lager soll „Selbstverwaltung“ herrschen, alles lebensnotwendige wird jeden Tag angeliefert, Reparaturen an zerstörten Einrichtungsgegenständen und Heizungen können von den Fachkräften selbst durchgeführt werden. Ausserdem wird ein kleines Büro eingerichtet, in dem sie beantragen können, in ihre Heimat ausgeflogen zu werden, Damit es keine Problem gibt, können maximal 2 Anträge pro Tag angenommen werden.

    Es wäre ganz schnell Ruhe in Deutschland.

  18. Armes Mädchen! Merkel wird auch das nicht kratzen, es wird keiner ihrer Verbrecher abgeschoben, weder nach Syrien (Assad ist ja noch da, Kauder, DLF) und Afghanistan geht auch nicht, weil die Verbrecher vorher fast alle untertauchen. Von 50 Abzuschiebenden sind 45 unauffindbar! Abschiebung geht nur freiwillig – mit horrenden Geldzahlungen an die Illegalen, sagt die Misere.
    Die einzige Partei, die das ändern will, die AfD, wird in allen Medien verteufelt, die Polizei kann auch nichts machen, weil die verluderte Politik sie buchstäblich in den Arsch tritt und 87 % der Bürger finden alles in Ordnung. Muss wohl an uns wenigen liegen, wenn sie das alles für eine riesengroße Sauerei hält und als Landesverrat der übelsten Sorte empfindet.

    Deutschland: Polizisten werden immer öfter von Migranten angegriffen
    https://de.gatestoneinstitute.org/11475/deutschland-migranten-polizisten-angriff

    „Gewalt – verbale und physische Angriffe bis hin zu Mord – gegen die Polizei grassiert in allen 16 Bundesländern. Laut dem BKA war das Epizentrum des Problems 2016 Nordrhein-Westfalen (8.929 Fälle), der Staat mit der größten Migrantenpopulation, gefolgt von: Bayern (4.930 Fälle), Baden-Wu?rttemberg (4.355); Berlin (3.154); Niedersachsen (3.030); Hessen (1.870); Sachsen (1.573); Rheinland-Pfalz (1.537); Hamburg (1.339); Thu?ringen (1.228); Schleswig-Holstein (1.237); Brandenburg (1.009); Sachsen-Anhalt (899); Mecklenburg-Vorpommern (658); Saarland (521) und Bremen (486).“

  19. https://www.wochenblick.at/linz-dunkelhaeutiger-raubt-frau-aus-tritt-ihr-in-den-bauch/

    -„Ein verwirrter Mann hat am Mittwoch und am Donnerstag Morgen versucht, in die Kindertagesstätte der Awo in der Neubrandenburger Oststadt einzudringen. Die Polizei hat den 31-jährigen Syrer am Donnerstagvormittag mit aufs Revier genommen, nachdem die Erzieherinnen der Einrichtung Alarm geschlagen hatten. Der Mann, der Verwandtschaft in Neubrandenburg besucht hatte, wurde vernommen und anschließend in medizinische Betreuung übergeben.“

    -„Die 24-Jährige griff nach einem Streit zunächst eine 47-Jährige aus Nigeria an, riss ihr dabei sogar Haarbüschel aus! Anschließend verletzte sie noch eine Mitarbeiterin des Sicherheitsdienstes. Und das alles, obwohl sie schwanger war!
    Doch damit nicht genug. Als die alarmierte Polizei schließlich eintraf, schlug die Frau aus Somalia nach einem Beamten und verletzte diesen im Gesicht. Daraufhin wurde die Schwangere gefesselt.
    Trotz dieser Maßnahme, ließ sich die Frau weiterhin nicht beruhigen, bespuckte sogar die Beamten. Einem der Polizisten traf sie dabei direkt in den geöffneten Mund! Die Frau hatte auch noch zu allem Überfluss eine ansteckende Krankheit!“

    „-Libanesischer Asylbewerber Hussein F. (26) fackelt aus Frust sein Zimmer ab – Bewährung und Sozialdienst
    Die Bilanz seiner Zündelei: 5250 Euro Schaden. 66 Feuerwehrleute, 14 Polizisten und sechs Sanitäter waren im Einsatz. Zwei Stunden später stellte sich der Libanese auf dem Polizei-Revier Herschelstraße und kam anschließend in U-Haft.“

    „-Meiningen. Wegen vorangegangener Meinungsverschiedenheiten erschien ein 18-Jähriger aus Afghanistan im Büro des Sicherheitsdienstes. Hier befanden sich zu diesem Zeitpunkt zwei Mitarbeiter. Mit einem der Männer hatte der junge Afghane schnell den Streit wieder aufgenommen.
    Im Verlauf des Streits zog er ein Messer und stach mehrfach auf einen 36-jährigen Wachmann ein. Dieser flüchtete schwer verletzt in einen Nebenraum und schloss die Tür.
    Jetzt das Urteil: Zwei Jahre Haft auf Bewährung und 250 Stunden Sozialdienst….“

  20. Es geht auf die Zeit zu das sowas ausgeseiht wird und in Lager mit E-Zaun und entsprechender Bewachung kaserniert wird, sofern sie nicht „freiwillig“ zurück auf ihr Gummiboot wollen gen Heimat

  21. Merkel Deutschland ..
    .
    Eine RAPE- und KILLING ZONE

    .
    Ich weiß noch 2015… Wir saßen, zusammen mit vielen anderen Mitarbeitern bei einer Besprechung. Nebenbei läuft bei uns im Hintergrung der Fernseher meist mit N-TV.
    .
    Als ich die Massen von Asylanten im TV sah und nur junge Moslem- und Neger- Männer, sagte ich in die Mitarbeiterrunde: “Jetzt geht das vergewaltigen und töten los.. “ Alle schauten mich an und waren ganz ungläubig..
    .
    ICH HATTE RECHT!
    .
    Jeder mit normalen Verstand und Sinn für die Realität und das Wissen von der Moslem- und Neger-„Kultur“ konnte das voraussehen.

  22. Ich warte auch dringend darauf, dass Maischberger oder Co. dieses Fall thematisieren, wie sie es auch bei jenem Bürgermeister infolge seiner Halswunde gemacht haben. Dieses Opfer ist zwar nicht eine Bürgermeisterin, aber deshalb noch lange nicht ein Mensch zweiter Klasse.

  23. manfred84 3. Dezember 2017 at 08:39
    Der Halsstecher gehört definitiv aus der Gesellschaft entfernt!

    Auf welche Art und Weise? Lassen Sie Ihre Fantasie spielen.

    Ich kann nichts dafür, ich denke bei mordlustigen, marodierenden ficki-ficki-Negern immer an ein Wasserballspiel, die kriegen die roten Badekappen und die Krokodile die blauen.

  24. Das muss ich irgendwie verpasst haben:
    Bei dieser Frau reichte nach dem Messerangriff kein Pflaster am Hals. Wie äußert sich denn die Merkel zu diesem Vorfall?

  25. ikke 3. Dezember 2017 at 09:11
    Es geht auf die Zeit zu dass sowas ausgeseiht wird und in Lager mit E-Zaun und entsprechender Bewachung kaserniert wird, sofern sie nicht „freiwillig“ zurück auf ihr Gummiboot wollen gen Heimat.

    Dass das Dass, das man mit „ss“ schreibt nicht das Das ist, das man mit „s“ schreibt, das weiß jedes Kind.
    Das Kind, das sich am Herd verbrannte, ahnte nicht, dass die Platte noch heiß war.
    Mit einem „s“ schreibt man, wenn man „dieses“, „jenes“ oder „welches“ anstatt „das“ sagen könnte bzw. wenn es sich auf eine Person oder einen Sachverhalt beziehen lässt, unabhängig vom Komma davor! In der ehemaligen DDR haben wir das schon in der 4. oder 5. Klasse der POS beherrschen gelernt! Auch solche Schreibweisen, wie der Tod, tödlich, er ist tot, u.v.a… Naja, wir haben auch entschieden mehr gelesen.
    Das Beherrschen primitivster Rechtschreibregeln in sozialen Medien ist auch ein persönliches Aushängeschild, denn jeder kann mitlesen und macht sich evtl. Gedanken…..

  26. ADVENT—in Erwartung der Ankunft…
    Ich erwarte auch etwas, allerdings nicht den „Messias“.
    Ich erwarte vielmehr in den nächsten 4 Jahren unvorstellbare Horden in mehrfacher Millionenhöhe, die Buntland fluten werden. Aus Schwarzafrika, dem Maghreb, Libyen, dem Balkan und aus Nahost/Fernost.
    Das ist der „Große Plan“, den Merkel zu erfüllen hat. Macron (mit tödlicher Sicherheit Hochgrad-Maurer) hat ihr just an der Elfenbeinküste nochmal die Leviten gelesen.
    Der wiederum erhält seine Befehle von „ganz oben“. Eine Spur führt zu dem geheimnisvollen jüdisch-ungarischen Multimilliardär George Soros…

  27. Angela Merkel:
    .
    „Lernt einfach mal einen Flüchtling persönlich kennen“

    .
    .
    Frau weist Afrikaner ab und bekommt Messer in den Hals
    .
    .
    FINDE den tödlichen FEHLER!

  28. Let’s roll:

    Belästigt, angegriffen, beraubt: Kamener Bikerclub macht mobil für mehr Sicherheit

    Sie wollen keine Selbstjustiz üben, sie wollen nicht Jagd auf Verbrecher machen und nicht die „Dorfsheriffs“ spielen. ABER – sie wollen jetzt etwas tun.

    Ein Motorradclub aus Unnas Nachbarstadt Kamen macht jetzt mobil für mehr Sicherheit.

    Mit dem Aufruf „Bekanntmachung!!!“ wirbt „Diablos MC Kamen“ seit Freitagnachmittag in den sozialen Medien für sein Anliegen.

    „Auch uns sind in der letzten Zeit die Vorfälle bekannt geworden, wo Menschen belästigt, angegriffen oder ausgeraubt werden“, schreiben die Biker. „Sehr oft sind es gerade Kinder, Frauen und Senioren, die Opfer werden.“ (….)

    „Wir sind besorgte Familienväter, die nicht nur dumm rumsitzen und jammern wollen, sondern etwas tun. Wir werden keine Leute verfolgen oder jagen etc. Bekommen wir aber mit, dass jemand in Bedrängnis ist. werden wir natürlich im Rahmen der Soforthilfe sofort einschreiten und den Aggressor bis zum Eintreffen der Rennleitung festhalten.“

    https://www.rundblick-unna.de/2017/12/01/belaestigt-angegriffen-beraubt-kamener-bikerclub-macht-mobil-fuer-mehr-sicherheit/

  29. „Neue Männer braucht das Land“ hat in den Achtzigern mal eine deutsche Pseudo-Emanze gefordert. Und siehe da: Das Wunder ging in traurige Erfüllung…

  30. Und in vier Wochen ist Silvester. Wie wird denn das Unischerheitskonzept der RekerInnen zu Köln aussehen, damit deutschen Frauen das grundgesetzlich garaitierte Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit garantiert werden kann? Dieses Grunddrecht wurde unter dem linksgrünen Merkelregime zugunsten des fehlkonstruierten Asylrechts ausgehebelt!

    2020 – Kölner Dom wird StudienabbrecherIn-Claudia-Fatima-Roth-Vergewaltigungsmoschee mit Dieselverbotszone

  31. (1) Nuada 3. Dezember 2017 at 09:03
    (2) Memuweg 3. Dezember 2017 at 09:18

    Ich glaube gestern hat das jemand hier auch schon angesprochen. Anstatt Sprüche zu klopfen (1) und/oder zu „klugscheißern“ (2) sollten Sie lieber die zweifelhafte und nervige Darstellung der Zitate abstellen.
    Danke

  32. Wer in einer Szene und in Lokalen verkehrt, wo sich das ganz spezielle Neue Volk der Alten Parteien aufhält, der ist ja wohl selber schuld, wenn ihm etwas zustößt.

    Geldausgeben ins „Szenelokalen“, Einkaufen in großen „Shoppingmeilen“ und ähnliche Brot-und-Spiele-Aktionen, stehen bei mir schon lange nicht mehr auf dem Plan.

    Dies ist nicht mehr mein Land und ich lebe wie ein patriotischer Franzose wohl unter dem Vichy-Regime und der Besatzung gelebt haben muß. Ich vermeide alles was diesem System – das nicht länger das meine ist – und diesen Politikern – die nicht mein Wohl vertreten – dient.

    Ich lebe so sparsam wie möglich um so wenig Steueranfall wie es nur geht zu generieren. Ich versuche in einer deutschen Parallelgesellschaft zum Feindstaat Buntland integriert zu werden und knüpfe im Umfeld Kontake für die kommende Bürgerkriegszeit.

    Ich arbeite so wenig steuer- und abgabenpflichtig wie nur möglich und will wo immer es geht Sand im Getriebe des Feindstaates und der feindlichen Besatzung sein.

    Dies ist nicht mehr mein Land. Hier kann ich nicht gut und gerne leben. Dieses System soll lieber heute als morgen untergehen.

    Ich will mein Land zurück!

  33. OT Titelgeschichte der Wuppertaler Rundschau (Anspruchsdenken Noch und Nöcher UNGLAUBLICH)

    Wie fühlt man sich als 16-jähriger Flüchtling , der seit zwei Jahren darauf wartet, seine Familie in Deutschland begrüßen zu dürfen? Und wie kommt es, dass sein verschwundenes Reisedokument just in dem Moment auftaucht, wo er es für die Ausreise benötigt. Mit 14 Jahren kam Achmed* alleine nach Deutschland und ließ seine Familie in einem arabischen Land zurück, dessen Namen er lieber nicht verraten möchte. Achmed wollte in Wuppertal zur Schule gehen, hier sein Abitur machen und seine Familie so schnell wie möglich nachholen. Nun sind zwei Jahre vergangen, in denen er mit seiner Mutter, seinem Vater und seinen beiden kleinen Schwestern nur über Skype reden konnte. 
    Ein Jahr nach seiner Ankunft in Wuppertal erhielt er einen Termin für das Gespräch, das über seinen weiteren Aufenthaltsstatus entscheiden sollte. Denn erst nachdem der Status geklärt ist, können Anträge auf Familiennachzug gestellt werden. „Mir wurde gesagt, dass ich ungefähr drei Monate nach dem Gespräch einen Entscheid erhalten werde. Als ich dann über ein halbes Jahr lang nichts hörte, fingen mein Vormund und meine Betreuer an, bei der Ausländerbehörde nachzuforschen“, erzählt Achmed. Es stellte sich heraus, dass sein Pass, den er nachweislich bei der Ausländerbehörde abgegeben hatte, plötzlich verschwunden war. Die Kopie des Ausweises lag zwar noch vor, reichte aber nicht aus, um einen Entscheid über seinen Aufenthaltsstatus zu fällen. Nach langem Hin und Her erhielt Achmed schließlich im August vorerst eine Aufenthaltsgenehmigung für ein Jahr. „Um meine Familie nachzuholen, brauche ich aber eine Genehmigung für mindestens zwei Jahre“ , erklärt er. In einem Jahr müsste er also erneut einen Antrag stellen – doch langsam läuft ihm die Zeit weg.
    „Sobald er 18 Jahre alt ist, hat Achmed keinen Anspruch mehr auf Familiennachzug“, erklärt seine Betreuerin Jule. Aus diesem Grund entschied Achmed sich schließlich, wieder zu seiner Familie zurückzukehren. „Ich wollte einfach nur so schnell wie es geht zurück“, sagt er. Ein letztes Mal bat er die Ausländerbehörde, nach seinem Pass zu suchen, den er nun für die Ausreise aus Deutschland unbedingt benötigt. „Und auf einmal war der Pass wieder da“, staunt nicht nur Achmeds Betreuerin. Binnen zwei Tagen erhielt Achmed nach seiner Anfrage die Meldung, dass sein Pass wieder da sei und zur Ausreise bereitliege. „Wie kann das sein“, fragt seine Betreuerin immer noch fassungslos.
    Bevor Achmed nun tatsächlich ausreisen kann, gilt es, eine letzte Hürde zu überwinden, denn der Pass muss noch verlängert werden. „Eine Verlängerung kostet 300 Euro. Es wäre allerdings noch teurer geworden, einen ganz neuen Pass zu beantragen.“
    Achmed selbst hat mittlerweile keine Geduld mehr und wartet nur noch darauf, endlich ins Flugzeug zu seiner Familie steigen zu dürfen. „Als ich nach Deutschland gekommen bin, war ich glücklich. Ich wollte hier Abitur machen und auch meine Schwestern hätten sich hier gut eingelebt, denn sie sind ja noch klein und lernen schnell. Jetzt ist mir die Schule hier nicht mehr wichtig , ich will nur noch zurück zu meiner Familie.“ 
    Seine Betreuerin hat ihm geraten, sich seine Enttäuschung und seine Wut über die lange Wartezeit und die Behandlung durch die Ausländerbehörde von der Seele zu reden. „Am Anfang war Achmed sehr geduldig“, erzählt sie. „Doch irgendwann kam die Wut und dann die Lethargie. Er war völlig lustlos.“ Zurzeit wohnt Achmed noch in einer Jugendwohngruppe in Wuppertal und besucht die Gesamtschule. In seiner Freizeit spielt er Fußball. „Ich habe hier viele Freunde, die ich vermissen werde.“ Doch das Zusammensein mit seiner Familie ist ihm wichtiger. Nach dem Abitur will er zurück nach Deutschland kommen, um Zahnmedizin zu studieren – genau wie sein Vater. „Ich liebe dieses Land, weil es uns sehr geholfen hat. Aber ich finde es schade, dass es uns nur hoffen lässt und keine Ergebnisse zeigt“ , sagt Achmed zum Abschluss in tadellosem Deutsch.  *Name von der Redaktion geändert
    http://www.wuppertaler-rundschau.de/lokales/dann-war-der-pass-wieder-da-aid-1.7234046

  34. …oder einfach mal wieder Blockflöte spielen (?!?)

    So also…
    ist ja doch noch ein Fortschritt, dass Angela Merkel sich mit all ihrem empathischen Potenzial
    bei den Hinterbliebenen der Opfer des Breitscheidplatz plötzlich austrauern will.
    Ich vermute mal sie wird sagen, dass es ihr auch genau so weh tut.
    Vielleicht gibt es dann davon noch schöne Selfis und eventuell auch noch einen Friedensnobelpreis.

  35. Man stelle sich vor:
    .
    Ein junger weißer Deutscher hätte einer Neger-Frau in den Hals gestochen..
    .
    Da wäre was los..
    .
    Der dritte mediale Weltkrieg würde losbrechen.

    .
    Brennpunkte
    „TV-Experten“
    Tagesschau/Tagesthemen würden mit der deutschen Schildkeule winken
    24 Std. Sondersendungen
    Verbindung zur Nazis
    Verbindung zu NSU
    Bundestagsreden
    Schulen ohne Rassismus würden durchdrehen
    Links-Faschisten würden durchdrehen
    Demos
    Lichterketten
    Mahntafel / Denkmäler würden errichtet
    Gutmenschen würden nervlich durchdrehen
    Sonderfonds
    Millionen im Kampf gegen Rääächts
    usw..
    .
    ABER wenn eine Deutsche Frau/Mädchen von eine Merkel Asyl-Invasor vergewaltigt oder ermordet wird NICHTS… ist ja nur eine Deutsche!

  36. Was soll es ? 87% der Wähler hat entschieden weiter so . mehr . Sie haben um einen ordentlichen großen Nachschlag gebettelt, Wohlstandsverblödung eben

  37. @Eurabier 9:36

    Egal wer’s war, die Idioten bekommen die Reifen doch eh ersetzt. Vom deutschen Steuerzahler.

  38. Wir warten jetzt auf den Medienaufruhr und die Talksendungen mit Heiko Maas, namhaften Vertretern der „Qualitätspresse“ und Spezialisten für Schwerverbrechen, wie wir das erst kürzlich bei Andreas Hollstein (CDU), dem Bürgermeister von Altena erleben durften, der von einem Deutschen ohne Zukunftsperspektive leicht am Hals angekratzt wurde
    =================================
    Mein erster Gedanke. Natürlich weltfremd! Über so was würde das gesteuerte Fernsehen nicht mal berichten.

  39. Das_Sanfte_Lamm 3. Dezember 2017 at 09:36

    Und diese Martins gab es hier im Westen zu Tausenden, wenn nicht Hunderttausenden!

  40. Neues aus Brüsse !

    Ein Polizist soll anonym aus dem Nähkästchen geplaudert haben. Sollte diese Plauderei erfunden sein, so
    kommt sie doch der Realität sehr nahe !

    http://www.epochtimes.de/politik/europa/polizist-bruessler-polizei-befindet-sich-im-strassenkrieg-mit-jungen-migranten-und-verliert-a2283786.html

    Ähnliches spielt sich ja z.Zt. in Mannheim ab. Nafri-Mufls terrorisieren die Stadt und machen sich einen
    Jux mit der Polizei. Würde die auch nur annähernd so reagieren wie die in ihrer Heimat, wäre sehr schnell Ruhe im Karton.

    Was macht der Bürgermeister ?

    Er schreibt einen Klagebrief !

  41. Hey Celle ihr A…..
    Wo sind eure Lichterketten, eure Demos gegen, hups ist ja gar nicht räächts. Wird aber in der Statistik bestimmt als rechtes Haßverbrechen gezählt.
    Ihr verd… Heuchler, euch soll doch der Blitz beim …und so weiter. So , ruhig , heute ist der erste Advent

  42. Eurabier 3. Dezember 2017 at 09:40
    Das_Sanfte_Lamm 3. Dezember 2017 at 09:36
    Und diese Martins gab es hier im Westen zu Tausenden, wenn nicht Hunderttausenden!
    ——————————————————————————————————

    Woran man erkennen konnte, wie erfolgreich die „Umerziehung“ war, wenn diese Hunderttausende sich durch diesen künstlich erzeugten Konformitätsdruck derart zum Klops machten, anstatt „Mann“ zu sein

  43. Dieser Vorfall, Unfall, Zwischenfall, Meinungsstreit wie man ihn auch immer nennen will, verwundert mich sehr. Denn:
    Wie sagte die Pfeife mit drei „f“, der so genannte „Kriminologe“ Pfeiffer, noch vor kurzem bei der blöden Maischberger?
    Alles gar nicht wahr, alles ist git, die Kriminalität sinkt.
    So lügt sich das Establishment die Welt schön. So als ob man Krebszellen als Wellnessprogramm für den Körper bezeichnen würde.

  44. Können diese schwarzen Schwanzmonster nicht einfach die Antifa-Weiber vögeln ?
    Das müsste doch problemlos drin sein, einfach fragen.

  45. @ Ironman 3. Dezember 2017 at 09:29:
    Zitat: „Ich glaube gestern hat das jemand hier auch schon angesprochen.“

    Das kann man gar nicht oft genug ansprechen.

    Wir Deutschen sind ein Volk – das ist eine große alte Schicksalsgemeinschaft, die schon lange vor der AfD und auch schon lange vor der beschissenen Wählerei bestand – und auch noch lange danach bestehen wird, so Gott will. Ich weiß schon, warum ich Demokratie ablehne, ihr Einfluss bringt nicht gerade die edelsten Eigenschaften in einem Volk hervor (wobei ich selbstverständlch weiß, dass es bei AfD-Anhängern milder ist als bei AfD-Gegnern).

    Zitat:“Anstatt Sprüche zu klopfen (1) und/oder zu „klugscheißern“ (2) sollten Sie lieber die zweifelhafte und nervige Darstellung der Zitate abstellen.
    Danke“

    Ich danke Ihnen ebenfalls für den freundlichen Tipp, bin aber nicht der Tech-Admin von PI und habe somit keinen Einfluss auf die Textdarstellung. Ich mache das ganz normal mit dem für Zitate vorgesehenen „blockquote“, hab’s aber jetzt, extra um Ihre – offenbar nicht aus Eisen bestehenden – Nerven zu schonen, durch Gänsefüßchen ersetzt. 🙂

  46. @Seqenenre
    Schauen Sie sich die Antifaweiber an, eine hässlicher als die andere, mit Tattoos und Piercings übersäte Ausgeburten der Hässlichkeit.

  47. Hoffen wir, daß möglichst viele Pädo-Grün_INNEN, und Ex-Mauermörderpartei-SED/PDS-LINK_INNEN in den höchstpersönlichen, und – unvergesslichen – Genuss multi-kultureller und „welt-offener“ Begegnungen von „Schutz-und-noch-mehr-Versorgung-sowie-Erlebnis-und-Haus-und-Auto-und-FickiFicki-Suchend_INNEN“ werden d ü r f e n.

    Frei nach dem MultiKulti-Weltoffenheits-Motto: Persönliches, kulturübergreifendes u.-sensibles, sowie „gefühlsechtes Willkommens-u. Weltoffenheits- E R L E B E N“, kann einem keiner mehr nehmen (!).

  48. irgendwie schade. das hätte doch ein schönes intelligentes dunkelhäutiges kind werden können 😉

  49. Die Gier nach Triebe war immer dagewesen, der Mensch braucht die Grenzen um sich selbst zu schützen!

  50. Verwirrter 3. Dezember 2017 at 09:56

    @Seqenenre
    Schauen Sie sich die Antifaweiber an, eine hässlicher als die andere, mit Tattoos und Piercings übersäte Ausgeburten der Hässlichkeit.
    ————————————
    Das spielt keine Rolle, die sollen sich gefälligst zur Verfügung stellen.
    Mehr oder eher weniger Körperpflege fände dabei auch eine tolle Verbindung.
    Mich kotzt der Scheiß nur noch an.

  51. @ Seqenenre 3. Dezember 2017 at 09:50

    Können diese schwarzen Schwanzmonster nicht einfach die Antifa-Weiber vögeln ?
    ————————————————

    bis darauf das die nicht gerade attraktiv in ihrer gesamterscheinung sind, liegen die zu gegebenen zeiten meistens besoffen oder zugekifft irgendwo in versifften wohnungen rum.
    so blöd sind die negros dann auch nicht.

  52. #Cendrillion at 09.57

    Jetzt sticht der „Ver-Ruch-te“ aus Versehen auch noch seine Autoreifen platt? Wie konnte das passieren? Hat er so gezittert vor Angst ? Is ja furchtbar……und bedauerlich……

    Sollen wir eine Spendenaktion starten?

  53. Die Frau hat eindeutig den Streit angefangen, indem sie den „Mann“ in seiner Ehre verletzt hat.

    Der „Mann“ hat doch nur seine Ehre wieder hergestellt. Das ist sein gutes Recht als „Mann“.

  54. Ich kann nur dazu raten, sich eingehend mit dem Recht auf Notwehr zu beschäftigen und sie im geeigneten Falle rücksichtslos anzuwenden. Lasst euch nicht verunsichern mit Angst vor Verurteilung, Klagen, Knast etc. Besser im Knast als tot! Habt immer was dabei. Wehrt euch. Trainiert es täglich am besten mit einem Partner. Egal was aber ihr müsst damit blind umgehen können. Überschätzt euch nicht, manchmal ist auch weglaufen die richtige Lösung.

    An die Männer: Unsere Sozialisation hat uns weich gemacht. Macht was dagegen! Besucht Kurse, sucht die passenden Freunde. Wut auf das System macht aggressiv. Seht was mit den „Migranten“ in Murmansk geschehen ist. Findet eure Ehre wieder.

  55. Cendrillon 3. Dezember 2017 at 09:57
    flensburgerin 3. Dezember 2017 at 09:34


    Autoreifen vom psychopathischen Hässlichkeits-Verein kaputtgesrochen.

    Das war bestimmt Philipp Ruch persönlich.
    https://www.nrz.de/politik/polizei-war-weg-autos-von-zfps-im-hoecke-wohnort-attackiert-id212716833.html

    *freu*
    Terroristennest bitte ausräuchern
    —————–
    Abwarten. Ich vermute, daß demnächst die halbe Antifa Deutschlands da aufmarschiert und es dann zu echten Zwischenfällen mit Blutvergießen kommt.
    Björn Höcke sollte nochmal alle seine Versicherungen checken

  56. pro afd fan 3. Dezember 2017 at 08:39
    Soweit richtig, es gibt Geld für das Gesindel, aber die Zahl stimmt nicht ganz. Bis zu Euro 6000 für Familien wenn sie zurück gehen gibt es zur Zeit. Was die mit unserem Steuergeld machen ist eine Schande !.

  57. na, geht doch! auch in Herzogstadt wird bereichert!
    Jeden Tag bedanke ich lieben Gott, das er mir die Weisheit gab vor 18 Jahren Bundesgebiet zu verlassen! Ein ehemaliger Escheder…..

  58. #Dr.pol.Emik 10.08

    Da dieses feige Drecks-Gesindel – in aller Regel – in R U D E L N auf Opfer los geht, bringt ein „Selbstverteidigungskurs“ oder ähnliches – außer einer gefühlten Scheinsicherheit – nicht viel, da auch Chuck Norris und Bruce Lee gegen 6 brutale, und hemmungs- sowie skrupellos agierende Gegner schlechte Karten haben/hätten….

    Dieses FAKTUM wird in der „Debatte“ oft verkannt…

    Auch WEGLAUFEN (beste aller Optionen, sofern möglich) kommt in vielen Fällen nicht in Betracht, da die – meist sehr jungen – Täter schneller sein werden, als die Opfer.

    Das in den meisten Fällen DESHALB – einzig (!) – effektive Wehrhaftigkeit versprechende Mittel, nämlich eine einsatzbereite, scharfe Schusswaffe zu tragen, wird den schutz- und hilflosen Bürgern (entgegen Art. 2 GG !) von dem bürgerverachtenden, demokratie- und rechtsstaatszersetzenden Verbrecher-Regime – bei Strafandrohung – jedoch versagt.

  59. Es ist nicht ganz richtig zu schreiben, dass 87 % der Wähler es so wollten. Nach Geschlechtern aufgeschlüsselt sind sogar 93 % aller Frauen dafür, dass es so bleibt wie es ist.

  60. Wenn das Tag für Tag, Stadt für Stadt, Dorf für Dorf mit den hier eingefallenen Mordbrennern aus Afrika und Islamien so weitergeht, wird „Rassist“ irgendwann kein Schimpfwort mehr sein, sondern ein Ehrentitel.

    Und es wird so weitergehen.

  61. OFFENE GRENZEN !!!!!!!!!!!!!
    UND WENN EIN LAND NICHT SICHER IST, SOLLEN DIE MAENNER UND FRAUEN DA ENDLICH AUFHOEREN KINDER ZU ZEUGEN, MAN ZEUGT KEINE KINDER IN EINEM UNSICHEREN LAND. !

  62. Jegliche Kriminellen, nicht Eindeutschungsfähige, wie dieser Neger, Unassimilierbare bzw. Assimilationsresistente Mohammedaner müssen raus aus Deutschland und zwar restlos.

  63. Dr. pol. Emik 3. Dezember 2017 at 10:08

    Habe hier mal vor einiger Zeit einen guten kurzen Text dazu gelesen:

    Hard times create strong men
    Strong men create good times
    Good times create weak men
    Weak men create hard times

  64. Wurde der „Staatsschutz“ eingeschaltet?

    P.S. Wo ist Franco A.?

  65. Babieca 3. Dezember 2017 at 10:35

    „Wenn das Tag für Tag, Stadt für Stadt, Dorf für Dorf mit den hier eingefallenen Mordbrennern aus Afrika und Islamien so weitergeht, wird „Rassist“ irgendwann kein Schimpfwort mehr sein, sondern ein Ehrentitel. „

    „Rechts“, auch radikal, ist es schon längst.

  66. Kann PI-News nicht endlich diese dummen satirischen Formulierungen aus den Artikeln weglassen? „News“ heißt Nachrichten, niicht Komödie.

  67. Cendrillon 3. Dezember 2017 at 09:54

    Wie soll die Polizei den denn kriegen? Die sehen doch alle gleich aus.

    Genau so. Und während die üblichen Ideologie-Idioten (linksrotgrün) bei so einer Aussage sofort Schnappatmung kriegen, reißen Neger, Nafris, Orientalen darüber Witze – daß sie für uns alle gleich aussehen – und nutzen es hocherfreut, um mit bis zu 20 Identitäten in Deutschland und Europa rumzuschmarotzen.

    Jeder von denen muß gechipt und „geDNAt“ werden, um die 1. zu finden; 2. abzuschieben, 3. bei Wiedereinreise zu greifen. anschließend ab ins Abschiebelager; in der märkischen Heide Sand schippen ist eine gute Beschäftigung. Dabei haben sie die freie Wahl: Entweder „alle hierbleiben“ = in der märkischen Heide Sand schippen, oder zügig zurück in die Heymat. Was schrieb der Berliner Oberstaatsanwalt Roman Reusch doch 2007 zu kriminellen Ausländern so schön?

    So mancher hat schon beim Schwammerlsuchen im Bayerischen Wald seinen Paß wiedergefunden.

    https://www.hss.de/fileadmin/migration/downloads/071207_VortragReusch.pdf

  68. Offensichtlich möchte die USA nicht automatisiert solche Mordgesellen als „Flüchtlinge“ zugewiesen bekommen.

    UN-Botschafterin Nikki Haley betonte, Amerika werde Flüchtlinge und Migranten auf der ganzen Welt auch weiterhin großzügig unterstützen. Ihre Entscheidungen in Einwanderungsfragen wollten die Vereinigten Staaten aber selbst treffen. „Wir werden entscheiden, wie wir unsere Grenzen am besten schützen und wer in unser Land einreisen darf“, erklärte Haley.

    Es geht um den Ausstieg aus der „NewYorker Erklärung, wo in einem „Flüchtlings- und Migrationspakt, der bis Ende 2018 ausgehandelt werden“ soll, „Resettlement-Programme“ und Geldverteilungen fixiert werden sollen.

    Offensichtlich sind Trumps Worte vor der UNO im Herbst nicht auf fruchtbaren Boden gefallen, wo er die zunehmende Verschwendungssucht der UN anprangerte. Das Personal hat sich bei der UN seit 2000 verdoppelt und der Haushalt ist um 140 % angestiegen, monierte Trump vor einigen Monaten. Die USA finanzieren bisher 22 % des UN Haushalts.

    Trump will die UNHCR Resettlement-Ströme in die USA unterbinden und die USA wollen in jedem Falle eigenständig entscheiden, wen sie aufnehmen wollen.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/trumps-praesidentschaft/vereinte-nationen-amerika-zieht-sich-aus-fluechtlingsabkommen-zurueck-15322127.html

  69. Es ist nur noch widerlich in dieser Mürküldiktatur zu leben.
    Bis heute hat sich die Mürkül mitsamt ihrer Diktaturlinge
    nicht bei den Hinterbliebenen des Berliner-Weihnachtsmarkt-
    Schächtens durch einen Gutgläubigen entschuldigt oder gar
    ein Gefühl der Verantwortung für dieses Schächten gezeigt.
    „Sie sind halt da“. So viel kaltschnäuzige Mißachtung für
    diejenigen, die durch das Diktat der Mürkül zwecks
    Hereinlassen des Übels ohne wirksame Kontrolle ihr
    Leben verloren, verlieren und verlieren werden, kann
    nur von einer Person stammen, die grundsätzlich ein
    „anderes“ Menschenbild hat.
    Für mich als Berliner ist es ein gutes Zeichen, dass
    Pazderski (oder wie auch immer) NICHT in die
    AfD-Spitze gewählt worden ist. Diese P. hat zu dem
    Blut-Weihnachts-Schächten an der Berliner Gedächtniskirche
    NICHT öffentlich (Gedächtnisdemo der BRANDENBURGER
    Afd) Stellung bezogen. P. ist für mich ein Sesselpuper,
    der sich einen Scheiß um AUCH SEINE Wähler kümmert.

  70. #Babieca at 10.35

    Genau so ist es. Wir müssen dafür kämpfen, daß das bürger- und (in Wahrheit) menschenverachtende, anti-demokratische und rechtsstaatszersetzende, linksgrünversiffte Tyrannen-Gesocks aus den Parlamenten fliegt, die Bürger den – verlogene und scheinheilige „Humanität“ heuchelnden – Christen-FEINDEN (Wölki, Bedford-Strohm, Käßmann & Co.) die ROTE KARTE zeigen, und mit dem Austritt aus diesen „Tempeln der Verlogenheit“ klare Kante zeigen, daß Arbeiter, Angestellte und auch Beamte endlich aus den bürger- und demokratieverachtenden, durch und durch korrumpierten „Gewerkschaften“ austreten, und – endlich – aufhören, demokratiefeindliche und rechtsstaatszersetzende, bürgerverachtende Parteien zu wählen….

    DANN wird es wieder besser werden, und lebenswert, in diesem Land.

  71. ThomasEausF 3. Dezember 2017 at 10:14

    Cendrillon 3. Dezember 2017 at 09:57
    flensburgerin 3. Dezember 2017 at 09:34


    Autoreifen vom psychopathischen Hässlichkeits-Verein kaputtgesrochen.

    Das war bestimmt Philipp Ruch persönlich.
    https://www.nrz.de/politik/polizei-war-weg-autos-von-zfps-im-hoecke-wohnort-attackiert-id212716833.html

    *freu*
    Terroristennest bitte ausräuchern
    —————–
    Abwarten. Ich vermute, daß demnächst die halbe Antifa Deutschlands da aufmarschiert und es dann zu echten Zwischenfällen mit Blutvergießen kommt.
    Björn Höcke sollte nochmal alle seine Versicherungen checken

    Professionell gemacht, schön lang in die Flanke rein, kann man nicht reparieren.

    Vielleicht begreifen diese linken, kriminellen Asozialen auf diese Weise, dass sie sich aus dem privaten Umfeld und Lebensbereich von Björn Höcke fern zu halten haben.

    https://www.nrz.de/politik/polizei-war-weg-autos-von-zfps-im-hoecke-wohnort-attackiert-id212716833.html

    Der Aktionskünstler sollte sich glücklich schätzen, denn eine Packung Grillanzünder auf seinem Autoreifen hätte sicher dazu geführt, dass die Karre restlos abgebrannt wäre.

  72. Merkels islamische Kuffnucken sind halt so!
    Sie machen aus Deutschland klein Afrika.
    Darauf ist unsere Kuffnuckenkanzlerin sicherlich sehr stolz!

  73. Gute Besserung der Frau. So wie sich das anhört, war die Verletzung wirklich schlimm.
    Das ist es wohl nicht mit einem 2×2 cm großem Pflaster getan, dass dann von TV Auftritt zu TV Auftritt immer größer wird.

  74. Und jetzt die Preisfrage: Wann hat ein deutscher Mann zuletzt gnadenlos eine ihm wildfremde Lesbe in Begleitung ihrer Partnerin zwecks Fickificki im Lokal bedrängt und dann öffentlich abgestochen, weil sie kein Interesse hat?

    Können ja die LTGB-Leute, die ausschließlich an Deutschen rumschrauben, mal überdenken.

  75. Leider kann ich nicht soviel fressen wie ich kotzen möchte!
    Der Tag ist nicht mehr weit an dem solche „Erlebende“ nach der Genesung drastisch bestraft werden. Da sie sich nicht dem Herrenmenschen hingegeben haben.
    Wetten?

  76. hoppsala 3. Dezember 2017 at 10:40

    OFFENE GRENZEN !!!!!!!!!!!!!
    UND WENN EIN LAND NICHT SICHER IST, SOLLEN DIE MAENNER UND FRAUEN DA ENDLICH AUFHOEREN KINDER ZU ZEUGEN, MAN ZEUGT KEINE KINDER IN EINEM UNSICHEREN LAND. !

    Deswegen zeugen ja auch immer mehr fleißige, anständige Deutsche keine Kinder mehr. Sie wollen nicht, daß ihre Kinder im verkommenen Drecksau-Staat Buntland aufwachsen und zahlen und leiden müssen.

    Dieses Horrorkonstrukt sollte lieber heute als morgen untergehen. Wir brauchen wieder Politiker, die sich um unsere Kinder, unsere Arbeitslosen, unsere armen Rentner und unsere Zukunft kümmern.

    Die Futtertrog-Artisten der alten Parteien müssen alle weg.

  77. Auf dem AfD-Parteitag sprach gerade ein sehr sympathischer Joachim Guhs, Vater von zehn Kindern. Das ist auch das wirklich wunderbare an solch einer Übertragung, dass man so viele andere AfD-Mitglieder kennen lernt.
    Noch einen ganz neues Affekt bringt die AfD hervor: Wegen der Präsenz der AfD im Parlament will Kauder auch die anderen Abgeordnet in höherer Zahl zu den Parlamentssitzungen jagen.
    Ob das ohne Waffengewalt möglich ist?

  78. @ Nuada 3. Dezember 2017 at 09:53
    „@ Ironman 3. Dezember 2017 at 09:29:
    Zitat: „Ich glaube gestern hat das jemand hier auch schon angesprochen.“
    Das kann man gar nicht oft genug ansprechen.
    Wir Deutschen sind ein Volk – das ist eine große alte Schicksalsgemeinschaft, die schon lange vor der AfD und auch schon lange vor der beschissenen Wählerei bestand – und auch noch lange danach bestehen wird, so Gott will. …“

    Gott will ja vielleicht, Allah und Mohamett aber nicht. So die einhellige Meinung im Buch der Mohamedaner.

  79. Naja, die afrikanischen Irrenhäuser wurden in Richtung Europa geöffnet! Wen wundert da ein gewisses Vorgehen von Negerinnen und Negern bzw. NafrIs gegenüber den Gastgebern…

  80. @ Marija 3. Dezember 2017 at 11:35
    „Auf dem AfD-Parteitag sprach gerade ein sehr sympathischer Joachim Guhs, Vater von zehn Kindern. Das ist auch das wirklich wunderbare an solch einer Übertragung, dass man so viele andere AfD-Mitglieder kennen lernt.
    Noch einen ganz neues Affekt bringt die AfD hervor: Wegen der Präsenz der AfD im Parlament will Kauder auch die anderen Abgeordnet in höherer Zahl zu den Parlamentssitzungen jagen.
    Ob das ohne Waffengewalt möglich ist?“

    Geil, das alleine ist schon Grund genug die AfD im Buntenstag zu feiern. 🙂

    Bei Übertragungen aus dem Bundestag fällt immer auf, dass die AfD Fraktion meist komplett anwesend ist. Ich hoffe das bleibt so, damit die „Guten“ weiter getrieben werden.

  81. Die System-Medien sind nur noch zum Kotzen.
    Eine Heuchelei, Vertuschung usw., die nur Dank Internet-Quellen aufgedeckt wird.
    Solange es nur das blöde Wahlvolk betrifft, ist es nicht berichtenswert und Lichterketten oder ähnliches wie MeToo sowieso nicht.
    War schon verwunderlich, dass über die Bombe oder was auch immer in Potsdam berichtete wurde – war doch nur ein lokales Ereignis.

  82. Der boese Wolf 3. Dezember 2017 at 10:43 und
    Babieca 3. Dezember 2017 at 10:35

    ————————————————————————————
    Ein Familienvater ist jemand, dem seine Familie wichtig ist.

    Ein Nationalist ist jemand, dem die eigene Nation wichtig ist, der sein eigenes Volk liebt, und dem das eigene Volk wichtiger ist als fremde Völker.

    Ein Rassist ist jemand, dem die eigene Rasse, in unserem Falle die weiße Rasse, wichtig ist. Es geht ihm um das Wohlbefinden der eigenen Rasse und da müssen fallweise fremde zurückstehen bzw. sich selbst um sich selbst kümmern (was diese ja sowieso von sich aus ohnehin machen, wir sind nicht deren Vormund ).

    Ein Suprematist ist jemand, der Völker, Rassen oder Kulturen zumindest in Teilbereichen mit Werturteilen versieht und in solche mit höherem Wert und solche mit niedrigerem Wert (aus seiner Sicht, für seine Zwecke) einteilt. Und dann übernimmt er das, was er als höherwertig einschätzt und lehnt das ab, was er als minderwertig einschätzt. Beispielsweise schätzen die Japaner die deutsche Musik hoch ein und sie haben diese (Mozart, Beethoven) für sich übernommen. Das ist ein klares Werturteil: Sie haben eben nicht die Zwölftonmusik übernommen, sie haben nicht die arabischen Klänge übernommen, sie haben nicht die Bongotrommeln übernommen. Sie hatten die Auswahl aus der ganzen Welt und sie haben für sich als Ergänzung und Bereicherung die deutsche Musik übernommen.
    ——————————————————————–
    Bewirkt durch Presse und anderes mehr haben wir seit Jahrzehnten eine Gehirnwäsche, eine Unterdrückung der Meinungsfreiheit und ein Wegnehmen der Kernwörter unserer Sprache. „Wir, das deutsche Volk, Ehre, Treue, Vaterland, Stolz,“ alle diese Worte sollen weggelassen werden oder mit einem negativen Beigeschmack versehen werden, aber jedes dieser Worte ist ein gutes Wort, ein wichtiges Wort.
    Auch die oben erklärten Worte sind gute und wichtige Worte. Nach und nach, gerade so, wie sich der „Zeitgeist“ ändert, werden diese in die Umgangssprache eingeführt werden und sie werden ihrerseits mithelfen, den Zeitgeist in die richtige Richtung zu führen. Nur mit den richtigen Worten kann man auch die richtigen Dinge denken.

  83. @ Johannisbeersorbet 3. Dezember 2017 at 09:29
    Vollkommen richtig! Jeder kann einen kleinen Tropfen beitragen um das Fass zu füllen, bis es überläuft.
    Einiges habe auch ich mir schon zum Ziel gemacht:
    – Gewinnler aus der Flüchtlingskrise gesellschaftlich ächten – angefangen vom Vermieter bis zum Sozialarbeiter (Bei Bänkern „Heuschrecken“ hat das auch wunderbar funktioniert).
    – Keinerlei Hilfeleistung, Spenden, etc. mehr an jedwede Organisationen, die sich für Flüchtlinge einsetzen.
    – Kein Urlaub in moslemischen Ländern. Die Malediven, Emirate, Türkei u.v.m steht bei mir schon lange nicht mehr auf der Liste. – Dies auch dem Reisebüro seines Vertrauens so mitteilen!
    – Boykott von Restaurants, Bars oder Diskos, welche toleranzbesoffen die Grabscher und Gewaltverbrecher immer noch in Ihre Läden lassen, nur weil sie sonst schlechte Presse befürchten.
    – Hotelketten und Gastronomie welche aus welchen Gründen auch immer Veranstaltungen der AfD stornieren sind von meiner Liste gestrichen.
    – Joggen nur mit 2 Rottweilern (meist nicht zur Hand) – daher besser im Studio auf dem Laufband und ja nicht abends und im Freien.
    – Im Beruf Vorsicht – die Denunzianten sitzen wirklich überall!
    – Keine Art von Kommunikation mit den Invasoren – bereits ein freundliches Erwidern wird als Einladung zu mehr verstanden. Eine Ablehnung endet meist gewalttätig oder mit Beschimpfungen.
    – Bettelei ignorieren und weitergehen
    – Fragen nach dem Weg ignorieren oder prinzipiell in die andere Richtung schicken.
    – Die Umgebung sondieren, dunkle Ecken meiden, Kopfhörer weg, das Handy bleibt in der Tasche. Alle Sinne einschalten.
    – Persönliche Bewaffnung kann helfen, wenn man damit umgehen kann – wenn nicht, wird die Waffe ziemlich sicher gegen einen eingesetzt.
    – Dem System das Geld entziehen. Arbeitsleistung und Konsum reduzieren, Geschäfte und Kneipen wissen lassen, warum man nicht mehr bei denen einkauft.
    – Kontakte im sozialen Umfeld pflegen – nur in Gruppen ist man stark.
    Ich wünsche allen Lesern eine friedlichen Advent!

  84. #levancleef at 09.39

    Ja. Wir warten. Auf die Fleisch- ähm Maischberger_INNEN, IRR- ähm ILL_ner_INNEN und BLAS- ähm Plas_berg_INNEN………..die mit Psychos, ähm „Psycho_therpeut_Expert_INNEN“ alle – mufl- lichen, ähm mut-maas-lichen

    Gewalt_Exzess_INNEN, kultur-sensibel-istisch, sowie „will-komm-unistisch“ dis_kutier_INNEN und anal-y-sier_INNEN.

    am „anti“-rass- I S (!) -tisch.

  85. Schildmaid oder lebende Gummipuppe, ein Drittes gibt es nicht

    Das Schicksal stellt die deutschen Frauen hier wahrhaft vor die Wahl oder um es mit Schillers Gessler zu sagen: „Der kann nicht klagen über harten Spruch, den man zum Meister seines Schicksals macht.“ Die deutsche Frau kann nun wählen, ob sie als Schildmaid an der Seite der Recken blutig mordend auf dem Schlachtfeld „um des Lebens süße Beute“ mit den fremdländischen Eindringlingen kämpfen möchte, um dann aus den Schädeln der erschlagenen Feinde nach Wikingersitte ihren wohlverdienten Met zu schlürfen oder ob sie sich von den Eindringlingen als lebende Gummipuppe mißbrauchen lassen will. Ein Drittes gibt es hier nämlich nicht und man kann auch nicht in das Sagenland Valinor entfliehen, um Krieg, Verzweiflung und Kummer zu entkommen. Freilich, daß einen als Frau das Schicksal vor diese Wahl gestellt hat, zu erkennen hängt natürlich wie immer vom Maß der geistigen Klarheit oder Umerzogenheit einer Frau ab. Doch wird diese Wahl den deutschen Frauen immer stärker ins Bewußtsein gerückt.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  86. Der „Scharfe Gegenstand“ mit dem es die junge Frau zu tun bekam könnte ja auch eine Peperoni gewesen sein. Im Zweifel für den Angeklagten. Vermutlich eine Rechtsradikale, die sich die Verletzungen später selbst zugefügt hat, um einen Generalverdacht gegen die „motivierten“ Neubürger erheben zu können. Bestimmt steckt Herr Höcke dahinter… mal den Verein der „Politischen Schönheit“ dazu befragen…

  87. Was erlauben ungläubige deutsche Schlampe?Wer so ein edles Geschöpf abweist (Der müßte für die Bereicherung,die er ihr zuteil werden lassen wollte sogar noch Geld bekommen),gehört zu einer langen Gefängnisstrafe verurteilt!Hab ich das korrekt formuliert,liebe linksgrünen Gutmenschen?
    Der bedauernswerten jungen Frau kann man nur gute Besserung wünschen und das sie dieses Erlebnis
    irgendwie verarbeiten kann.
    Danke Frau Merkel!Dies ist wahrlich ein Land in dem wir gut und gerne leben.

  88. Also wohl eine Vorhut der bei uns künftig „Auszubildenden“, wie es der Merkelplan vorsieht.

    Das ist mitnichten ein Plan von Merkel. Es ist vielmehr ein Plan von den UN und den Mächten der sogenannten Nicht-Regierungsorganisationen und der beiden vorherrschenden Weltreligionen Islam und Christentum, die weltumspannend agieren und die Pläne der Regierungen vorgeben.

    Merkel und Co. sind dabei nur Ausführende, mehr nicht.

    Das Deutschland noch nicht vollständig zerstört ist, liegt daran dass es, von den US geduldet, Waffen exportieren darf. Waffen gegen Öl, das ist der Deal. Und jetzt noch ein paar Migranten dazu aufnehmen muss aus den Ländern, die mit deutschen Waffen und vermaledeiten Bundeswehr-Einsätzen zugrundegerichtet werden.

    Im Jemen etwa zerstören die Saudis die Lebensgrundlage der Bevölkerung mit deutschen Waffen. Gleichzeitig finden jetzt zur Vorweihnachtszeit in Deutschland große Spendenaufrufe für den Jemen statt.

    Das ist ein perverses Spiel.

    Die Merkel Regierung ist nur ein willfähriger Spielball der internationalen MachtInteressen. Das globale Desaster, das sie anrichten mit Ihrem Waffen gegen Öl und Migranten ist fatal.

  89. Ich will endlich die Todesstrafe für Merkel & Co! Den Rampenmensch hat man auch 300k Morde vorgeworfen weil er Bücher geführt hat und sonst nichts – Murksel hat Befehle zur Grenzöffnung erteilt, also abstrafen!!!

  90. Ironman3. Dezember 2017 at 09:29
    (2) Memuweg 3. Dezember 2017 at 09:18
    … Anstatt…zu „klugscheißern“ (2) sollten Sie lieber die zweifelhafte und nervige Darstellung der Zitate abstellen.
    ************
    Wenn es nur das gewesen wäre. Das angeblich falsche „dass“ war völlig richtig, lediglich das Komma davor hat gefehlt. Und sowas will uns über Rechtschreibregeln belehren, wie hochgradig peinlich. Dazu passt dann, dass ich von „Memoweg“ hier zum ersten Mal lese.

  91. Grüne Weiber in Berlin :

    “ Ich möchte, daß es Lehrerinnen mit Kopftuch an Berliner Schulen gibt. “
    Bettina Jarasch

    Und die grüne Bezirksbürgermeisterin von Friedrichshain – Kreuzberg fordert gar den “ kompletten Umbau“
    der Stadt !

    “ Ich sage euch, die Stadt wird auf dem Kopf stehen, wenn wir richtig damit anfangen – und das ist gut
    so.“

    Armes Berlin !

  92. Und nun?

    Was geschieht nun mit dem schwarzen Lumpen, der aus Afrika hierher gekommen ist um auf eine wehrlose Frau einzustechen wenn sie nicht Ficki-Ficki mit ihm macht?

    Ist das schwarze „Goldgeschenk“ zu Silvester vielleicht wieder auf Freiersfüßen?

  93. #Etrusker at 13.21

    Klingt sehr sympathisch: „Some in hospital, some in jail“. SO muss das sein !

  94. #Kadiem at 13.19

    Es wird Zeit, daß man dieses linksversiffte, anti-demokratische, anarchistische, totalitäre, gesinnungsfaschistische und rechtsstaatszersetzende, pädo-grüne Tyrannen-Gesocks auf den Kopf stellt und zum Teufel jagt! Dorthin gehört es nämlich, nirgendwo hin sonst.

  95. Der Schäuble-Plan (Europa-Inzucht) stößt auf wenig Gegenliebe.
    Auch die Geburtenrate lässt sich so nicht nicht verbessern.
    War wohl keine gute Idee, Millionen von Kulturfremde aus Afrika und den Islamischen Ländern zu holen.

    Die Idee sollte konsequent an der Wahlurne abgestraft werden.
    Denn wie man in den Medien der Altparteien lesen kann, will man immer noch weiter machen, mit diesen Unsinn.

  96. …und was macht die BRD-Dreckspresse?
    On nun der NDR oder die Rheinische Post – sie alle sperren die Kommentierfunktion.
    Grund: Es könnten „Vorurteile“ entstehen.

  97. Neger werden sich hier nicht anders verhalten als in Afrika. In den USA sind die Gesetze härter und vor allem die Cops aber selbst da kann man die Neger kaum bändigen und Neger führen auch dort in den Vergewaltigungstatistiken.
    Die Neger können hier so richtig ihren Trieben freien Lauf lassen. Bis hier dazugelernt wird wird noch sehr, sehr viel Blut fließen und Leid geschehen aber auch in diesem Fall, die Wahrscheinlichkeit, dass diese Frau zu den Befürwortern der Negerinvasion gehört ist ca 97%. Sie wollten es so.

  98. Wo bleibt der mediale Sturm der Entrüstung, und wo die Sondersendung in Ntv, und warum macht Sandra Maischberger diese schwere Messerattacke nicht zu Thema in ihrer Sendung, Lichterkette gibt es auch keine??? Ach soooo, der Täter war kein Deutscher und das Opfer nur eine deutsche Frau, da braucht es keine Aufmerksamkeit, das wird ja mittlerweile so behandelt, als ginge es um einen kleinen Auffahrunfall mit geringem Blechschaden,
    sonst würde man ja das linke Weltbild angreifbar machen! Nie glaubte ich jemand so abgrundtief hassen zu können wie ich diese links/grünen Schweinebacken aus Politik und Medien zu hassen gelernt habe.
    Schade, dass die AfD noch keinen eigenen TV-Kanal hat, in dem man die Bevölkerung
    über diese Skandalöse und unterschiedliche Berichterstattung aufklären kann.

  99. Ja ja, so läuft der Hase. Dann bis zum nächsten Mal…..“Annäherungsversuche eines Afrikaners“, schade das die Leute die mit Bravour daran arbeiten noch mehr dieser reizenden Zeitgenossen herzuholen, nicht einmal selbst das Vergnügen haben in den Genuss eines Annäherungsversuchs zu kommen. Aber Frau Merkel hätte gewiss auch dafür Verständnis. Leider werden nur die ganz dämlichen Afrikaner nach Deutschland kommen. Die schlauen Afrikaner bleiben zu Hause. Zu uns kommt nur deren Abschaum. Was für eine gute Gelegenheit! Aber Dank unserer brillianten Strategen kommt Europa jetzt in den Genuss die Vollidioten der dritten Welt begrüßen zu dürfen.

  100. Pforzheim brennt 3. Dezember 2017 at 09:26
    „Neue Männer braucht das Land“ hat in den Achtzigern mal eine deutsche Pseudo-Emanze gefordert. Und siehe da: Das Wunder ging in traurige Erfüllung…
    ______

    In der Tat! Jetzt haben sie ihre neuen „Männer“. Der typische deutsche „Mann“ des Jahres 2017 ist wohl die traurigste, lächerlichste Kreatur seit dem bestehen der Menschheit. Viel Spaß ihr superklugen, SmartphoneHybridkfzHomoÖkohipster bei der Interaktion mit Halbaffen.

  101. @Marie-Belen
    3. Dezember 2017 at 08:48

    Jetzt finden sogar schon 85% das Wegspritzen der vermummten Gestalten gut.

    Eine Organisation, die wie teils im öffentlich rechtlichen zum erlebnisorientierten Widerstand gegen eine demokratisch gewählte Partei ermuntert, würde möglicherweise als verfassungsfeindlich eingestuft werden. Das ganze Erziehungsmediensystem ist aus dem Lot.

  102. @ArmesDeutschland: so aus dem Nähkästchen habe ich gehört, dass Flüchtige vom Balkan das jedes Jahr kassieren nach dem Winter, damit kann man dort dann gut und gerne 8 Monate leben, vor dem nächsten Winter sind sie wieder da. Revolving Ausreise Abfindung nennt sich das

  103. Werde ich mal auf #metoo posten. Da hat der arme Maximalpigmentierte seinen „Struggle“ unter der Knute der weißen, patriarchalischen heteronormativen Cis-Gender-Herrschaft an einer „Erlebenden“ kanalisiert und ausgelebt.

    Der Arme. Sicher war es die Enge im Wohnheim. Gleich mal die Familie nachholen. Um sein Leid zu mindern.

  104. Bayern wird total vernegert. Fast täglich legen maximalpigmentierte Illegale den Schienenverkehr lahm. Der CSU wünsche ich nächstes Jahr eine Wahlklatsche, wie sie in der Parteigeschichte noch nicht vorgekommen ist.

    3.12.2017 – „Gegen 12:45 Uhr meldete die Deutsche Bahn mehrere betriebsfremde Personen im Gleisbereich des Rangierbahnhofes München-Ost. Mehrere Streifen der Bundespolizei, unterstützt von einem Helikopter der Bundespolizei-Fliegerstaffel Oberschließheim sowie einem Diensthundeführer, konnten anschließend im Gleisbereich zum Leuchtenbergring insgesamt 17 afrikanische Migranten aufgreifen. Keiner von ihnen konnte aufenthaltslegitimierende Dokumente vorlegen. Die zwölf Männer und fünf Frauen stammten nach eigenen Aussagen aus Nigeria, Sierra Leone, Marokko und Kamerun.
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/64017/3805021

    Integrationsfestival – Bewaffnete Illegale stürmen Sportstätte
    Schwerer Landfriedensbruch durch Migranten
    Am Freitagabend kam es in Verden zu tumultartigen Auseinandersetzungen im Bereich der Aller-Weser-Halle, die den Einsatz mehrerer Polizeibeamter erforderlich machte. Voraus ging ein gut gemeintes städtisches Freizeitfußballturnier zur Integration von Flüchtlingen. Aufgrund von unsportlichen und aggressiven Verhaltens musste der Veranstalter eine Mannschaft vom Turnier ausschließen, bestehend aus Spieler mit Migrationshintergrund, die bereits länger in Verden ansässig sind. Dieser Ausschluss führte nicht nur zu Unbehagen und Protest, sondern letztendlich auch zu einem schweren Landfriedensbruch. Denn wie zuvor angedroht benachrichtigten die reglementierten Fußballer diverse Familienangehörige und stürmten schließlich mit etwa zwanzig Personen die Sportstätte unter Mitführung von Schlag- und Stichwaffen. In der Halle kam es zu lautstarken verbalen Auswüchsen sowie aggressiven Drohgebärden. Weiter wurde nach jetzigem Ermittlungsstand zumindest ein Flüchtling körperlich attackiert, der zum Glück weglaufen konnte. Während die später alarmierten Beamten einige Täter feststellen konnten, gelang den meisten Beteiligten dieses Überfalls die Flucht. In der folgenden Nacht sorgte das erhöhte Polizeiaufgebot für Ruhe.
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/68441/3804538

  105. Wie brandgefährlich Messer sein können, zeigt der Polizistenmord in Stuttgart-Gaisburg auf der Gaisburger Brücke: Am 8. August 1989 kontrollierten Schaffner in der Straßenbahn Frédéric Otomo. Er konnte keinen Fahrschein vorweisen, schlug einem Schaffner mehrere Zähne aus und flüchtete. Kurze Zeit später stellten zwei Streifenwagen Otomo auf der Gaisburger Brücke. Fünf Beamte versuchten, Otomo festzunehmen, als dieser nach einem versuchten Fluchtversuch mit einer aufgerollten Zeitung zustieß. Darin verborgen war ein Bajonett, das Otomo bei sich trug. Innerhalb von wenigen Sekunden wurden drei Polizisten verletzt, ein Beamter erhielt dabei einen Stich in die Lunge, konnte selber aber dennoch auf Otomo schießen. Trotz des Treffers gelang es Otomo, einem weiteren Polizisten direkt ins Herz zu stechen, bevor ein ebenfalls verletzter Beamter drei Schüsse auf Otomo abgeben konnte und ihn schließlich tötete. Ein Polizist starb noch am Tatort, sein Kollege eine Stunde später im Krankenhaus, zwei weitere wurden schwer verletzt.

    https://cernunninsel.wordpress.com/2016/10/02/verteidigung-bloss-ein-messer-oder/

  106. Die Neger sind eine Sub-Spezies mit denen wir uns in Mitteleuropa nicht mehr als nötig mischen sollten.

    Islam und Neger ist das Schlimmste was es überhaupt gibt. Das wird den Untergang unserer Kultur und Lebensart bringen wenn wir die Marxistin Merkel bei der Einschwemmung des Fremden in unsere heimat nicht stoppen.

  107. Drohnenpilot 3. Dezember 2017 at 09:03
    Merkels brutale Asyl-Killer-Bestien sind überall!
    .
    Das TÖTEN und SCHLACHTEN geht weiter!
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Brutale Attacke
    .
    Schwarzfahrer stößt Bahn-Kontrolleur Treppe hinunter
    .
    Ein 19-jähriger Schwarzfahrer rastete in einem Regionalexpress zwischen Wannsee und Potsdam aus: Er ging auf den Kontrolleur los, stieß ihn die Treppe hinunter – und attackierte den Mann weiter!
    Es soll sich bei dem Täter der Polizei zufolge um einen19-jährigen Afghanen handeln.

    https://www.bz-berlin.de/berlin/umland/schwarzfahrer-stoesst-bahn-kontrolleur-treppe-hinunter

    ——-

    Die tägliche REGEL in ganz Deutschland, egal wo! Es geht in den Hirnen der meisten Menschen einfach nicht rein, dass diese Islam-Bestien Europa/BRD als Beute sehen.

    Man muss einfach mal versuchen sich in deren Primitive-Denk-Lage hinein zu versetzen: Die kommen aus dem Islam-Elend in eine Welt, die wie ein permanenter Jahrmarkt und kostenloser Selbstbedienungsladen auf die wirkt. Die denken nicht kausal: Arbeit = Leistung = Wohlstand. Und von Moral, und Eigentums- und Individualrecht haben diese Allahhirne auch nie etwas gehört, außer alles ist von Allah und für die Moslems bestimmt. Die denken ganz primitiv in Beuteschemen, ohne Selbstreflexion, ohne West- Normen und Werten. Wie ein hungriger Adler, der seine Beute aus hoher Höhe erspäht und im Sturzflug zum ergreifen des Opfers ansetzt.

    KURZ: Die Altparteien setzen uns der Brutalität von wilden Islam-Horden aus.

  108. Heimatsternle 3. Dezember 2017 at 09:14
    Ich warte auch dringend darauf, dass Maischberger oder Co. dieses Fall thematisieren, wie sie es auch bei jenem Bürgermeister infolge seiner Halswunde gemacht haben. Dieses Opfer ist zwar nicht eine Bürgermeisterin, aber deshalb noch lange nicht ein Mensch zweiter Klasse.

    Xxxxxxxxxx

    Aber sieh doch mal, der Guineaische Frauenstecher hat die Frau nur gestochen, weil er nicht wusste, dass die zu ihm „nein“ sagen darf. Ausserdem hat er eine sehr anstrengende Einreiseflucht hinter sich und ist traumatisiert. Der Deutsche Bürgermeisterstecher hatte den Bürgermeister nur gestochen, weil er Ausländer nicht mag und ist schlicht böse.
    Da steckt nix dahinter. Keine Verzweiflung ob seiner Pleite und seines Wasserentzugs, während Ausländer, die hier gar kein Recht haben, zu sein, Wasser und Heim kostenlos erhalten.

    Verstanden.

  109. Schreibknecht 3. Dezember 2017 at 10:28

    Es ist nicht ganz richtig zu schreiben, dass 87 % der Wähler es so wollten. Nach Geschlechtern aufgeschlüsselt sind sogar 93 % aller Frauen dafür, dass es so bleibt wie es ist.
    ———————————————————————————

    Nein! Es bleibt nicht so wie es ist.
    Je mehr Verbrecher einreisen desto mehr Verbrechen wird es geben.
    Es wird immer schlimmer mit den täglichen Gewalttaten.
    Aber 93 % aller Wählerinnen wollten das ja so.
    Diese linksgrün verstrahlten Hohlbirnen müssen einfach mit der knallharten Realität konfrontiert werden, so einfach ist das.
    Geliefert wie bestellt ! Ich empfinde hierbei kein Mitleid!

  110. Habe gerade bei Wiki gelesen:
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Guinea

    Volksgruppen Bearbeiten
    Die drei größten ethnischen Gruppen – unter insgesamt mehr als 20 Völkern – sind inzwischen größtenteils islamisiert: Mit 40 % stellen die Fulbe (Felatta) den größten Anteil, 30 % sind Malinke, auf die Susu entfallen 20 % der Gesamtbevölkerung. Die kleineren Volksgruppen (es sind Restgruppen) – die Kpèlè, die Kissi, die Toma und die Baga – sind mit 10 % zumeist Anhänger von traditionellen Religionen.

    Außerdem gibt es vor allem in den Städten libanesische Einwanderer, die ersten kamen schon vor mehr als 100 Jahren ins Land; sie beherrschen einen Großteil des Handels und des Hotelgewerbes. Als in den Nachbarländern Sierra Leone und Liberia Bürgerkrieg herrschte, kamen aus diesen Ländern zahlreiche Flüchtlinge nach Guinea. Noch heute sind es ca. 40.000 (Stand 2007).[7]

    Libanesische Einwanderer, die in den Städten den Handel beherrschen.

    Hmmm….
    Habe ich noch nie etwas von gehört. Islamisieren die da? Geht denn trotzdem Entwicklungshilfe nach Guinea?
    Auch vom Libanon aus? Gehört Libanon zu Europa oder warum höre ich immer nur über böses Plündern von Europäern in Afrika?

    Übrigens wird eindeutig gesagt: abends als Weißer nicht rausgehen.

  111. piepspaps 3. Dezember 2017 at 14:12

    …und was macht die BRD-Dreckspresse?
    On nun der NDR oder die Rheinische Post – sie alle sperren die Kommentierfunktion.
    Grund: Es könnten „Vorurteile“ entstehen.
    ————————————————————————-
    Das einzige wirksame Mittel welches diese Dreckspresse wieder auf den Boden der Realität zurückführen kann ist diese verlorgenen Schmierblätter zu boykottieren. Ich kaufe seit Jahren keine einzige Zeitung oder Zeitschrift mehr! Nur so lernen die!

  112. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 3. Dezember 2017 at 15:25

    Die Neger sind eine Sub-Spezies mit denen wir uns in Mitteleuropa nicht mehr als nötig mischen sollten.

    Islam und Neger ist das Schlimmste was es überhaupt gibt. Das wird den Untergang unserer Kultur und Lebensart bringen wenn wir die Marxistin Merkel bei der Einschwemmung des Fremden in unsere heimat nicht stoppen.
    ——————————————————————————-
    Wenn es nur die Murksel wäre die uns mit dem kriminellen und asozialen Pack zumüllen wollte. Die Grünen, Linken und die SPD wollen uns ebenfalls fluten.

  113. Eilmeldung! Genoss*in Maischberger, Beauftragte für Volksaufklärung und Propaganda, hat die nächste Sendung den aktuellen Geschehnissen angepaßt. Thema ist genau dasselbe wie in der letzten Woche…

    Gut, war nur ’n Späßle!

  114. DieStaatsmacht 3. Dezember 2017 at 12:45
    Also wohl eine Vorhut der bei uns künftig „Auszubildenden“, wie es der Merkelplan vorsieht.
    Das ist mitnichten ein Plan von Merkel. Es ist vielmehr ein Plan von den UN und den Mächten der sogenannten Nicht-Regierungsorganisationen und der beiden vorherrschenden Weltreligionen Islam und Christentum, die weltumspannend agieren und die Pläne der Regierungen vorgeben.

    Merkel und Co. sind dabei nur Ausführende, mehr nicht.

    Das Deutschland noch nicht vollständig zerstört ist, liegt daran dass es, von den US geduldet, Waffen exportieren darf. Waffen gegen Öl, das ist der Deal. Und jetzt noch ein paar Migranten dazu aufnehmen muss aus den Ländern, die mit deutschen Waffen und vermaledeiten Bundeswehr-Einsätzen zugrundegerichtet werden.

    Im Jemen etwa zerstören die Saudis die Lebensgrundlage der Bevölkerung mit deutschen Waffen. Gleichzeitig finden jetzt zur Vorweihnachtszeit in Deutschland große Spendenaufrufe für den Jemen statt.

    Das ist ein perverses Spiel.

    Die Merkel Regierung ist nur ein willfähriger Spielball der internationalen MachtInteressen. Das globale Desaster, das sie anrichten mit Ihrem Waffen gegen Öl und Migranten ist fatal.

    Xxxxxxxxxx

    Ich stimme dir ja zu, dass das kein Plan Merkels ist.

    Aber wir sollen Leute dulden aus Ghana, Elfenbeinküste, Guinea/Guinea Bissau, Gambia, Senegal, Togo, Nigeria, Marokko, Tunesien, Ägypten, Indien, Bangladesh, Pakistan
    Und
    Türkei.

    Kann ja nicht sein, dass diese Länder allesamt von Deutschland zerstört werden.

    Das ist nämlich oft deren Argument, das sie einem bei Facebook vorknallen. Ihr zerstört unsere Länder, also füttert uns jetzt hier durch.

  115. D500 3. Dezember 2017 at 14:41:

    Der typische deutsche „Mann“ des Jahres 2017 ist wohl die traurigste, lächerlichste Kreatur seit dem bestehen der Menschheit.

    Darauf sollten Sie sich vielleicht nicht verlassen. So trommelt zwar die Propaganda – man nennt das psychologische Kriegsführung – aber es ist sehr weit von der Wahrheit entfernt und die meisten Deutschen glauben das auch nicht, auch wenn es hier immer wieder verbreitet wird.

    Viel Spaß ihr superklugen, SmartphoneHybridkfzHomoÖkohipster bei der Interaktion mit Halbaffen.

    Immerhin sind die von Ihnen als Halbaffen titulierten Personen klug genug, sich gar nicht oder nur in deutlicher Überzahl auf eine feindselige Interkation mit deutschen Männern einzulassen, oder sich eben minderjährige Jungs, Greise, oder alkoholisierte Männer dafür auszusuchen. Sie können sehr wohl einschätzen, dass sie in jeder Hinsicht weit unterlegen sind.

  116. @ blabulus 3. Dezember 2017 at 12:10

    Das sind sehr gute Ideen und genau die richtige Einstellung. Für ein Deutschland, dessen Staatsziel das Wohl seiner Bürger ist, kann man sich gar nicht genug einsetzen und arbeiten – aber für ein Buntland, dessen oberste Priorität die Entrechtung, Verarmung, Ausbeutung und Vernichtung seiner Ureinwohner ist, sollte man keinen Finger rühren.

    Sich drücken, wo es nur geht – das linksgrüne Pack alleine für den Wahnsinn arbeiten und zahlen lassen heißt die Devise!

  117. „Wir warten jetzt auf den Medienaufruhr und die Talksendungen mit Heiko Maas, namhaften Vertretern der „Qualitätspresse“ und Spezialisten für Schwerverbrechen, wie wir das erst kürzlich bei Andreas Hollstein (CDU), dem Bürgermeister von Altena erleben durften, der von einem Deutschen ohne Zukunftsperspektive leicht am Hals angekratzt wurde (PI-NEWS berichtete).

    Vermutlich aber gehört die junge, tatsächlich schwer verletzte Frau zu den Opfern zweiter Klasse, die gefälligst zu ertragen haben, was die Neo-Plus-Deutschen ihnen antun. (lsg)“

    Opfer Zweiter Klasse? Schön wär´s. Unsere Frauen sind angesichts der gegenwärtigen Politik längst vogel – sry – vögelfrei. Wenn dagegen so ein Bürgermeisterlein angegriffen wird und kaum mehr als einen Kratzer davon trägt und klar ist, das der Täter keinen Migrantenhintergrund hat, ja dann ist man bis in das Kanzleramt schockiert.

  118. @ D500 3. Dezember 2017 at 14:41

    ➡ LEUTE, LAßT DOCH ENDLICH DEN
    DEUTSCHEN/WEIßEN MANN IN RUHE!

    LinkeInnen bezichtigen ihn lüsterner Verbalübertritte;
    Moslems beschimpfen ihn mit Kafir/ungläubige Kreatur;
    Rechte meinen, er sei alt, dekadent u. verweichlicht;
    Regierende vedächtigen ihn ewiger Nazi zu sein;
    PsychologenInnen ist er zu verklemmt u. unbeweglich…

  119. TotalVerzweifelt 3. Dezember 2017 at 13:37

    Und ich soll angeblich ein Nazi sein, weil ich sowas nicht gut finde.

    Wenn die so weiter machen, wird „Nazi“ bald ein Ehrentitel.

    Die Altparteibonzen wissen das und es macht ihnen Angst. Ihr eigenes Ansehen schwindet von Tag zu Tag und mehr und mehr Menschen halten sie für Lumpen und Strolche.

  120. Frauen die nicht „fucken“ wollen , werden inzwischen oft fast totgewürgt,totgetreten,totgestochen ,usw die #Vergewaltigungsanleitung (Sylvester ) von Köln gibt hier den Weg vor : damit haben sie sich uns schon damals deutlichst hier vorgestellt!
    afrikanischer Merkel-Mann wird von Frau abgewiesen – und sticht zu Deutschland verkommt zum Scheisshaus , wg. der vielen Arschlöcher

  121. Ja, wenn frau sich der „Ehre“ unserre „Goldstücke“ nicht hingeben will, dass muss frau auch mit sowas rechnen

  122. Bekommt diese Frau nun auch eine Sonder-Talkshow bei Maischberger, so wie der Provinz-Bürgermeister aus Altana, dem ein Betrunkener in einer Dönerbude einen winzigen Kratzer am Hals verpasst hatte?

  123. Es ist noch ein weiter Weg, bis über die relevanten Probleme („Kultur“, Gesellschaftsnormen, Religion usw. in den Herkunftsländern) dieser Täter auch nur gesprochen wird… (geschweige denn über die Unrechtmäßigkeit, die hier auch noch einreisen zu lassen…), unerträglich.

    Stattdessen streitet sich am Wochenende ein Redakteur der Zeitung „Celle Heute“ mit einem Leser darüber, ob man den Täter auch nur „Migrant“ nennen dürfte(!!) und legt ihm nahe, dies täten nur „Nazis“……. toll.

    https://www.facebook.com/CelleHeute/photos/a.213631008683079.52646.206627922716721/1629103023802530/?type=3

    Susanne Clausen
    Ich lese nicht das es ein Migrant ist nur ein 17 Jähriger!

    Sascha Baron
    Bei einem Guineer dürfte man wohl von einem Migranten sprechen. Auch nachzulesen in vorangegangenen Berichten.

    CelleHeute.de
    Sascha Baron
    Von Migrant war offiziell nirgends die Rede außer in den üblichen „ich bin ja kein Nazi, aber…“ Kommentaren.


    Jessica Deathqueen Bahr
    Es wurde nicht nur hier davon berichtet, sondern auch im Radio und bestimmt auch im Fernsehen. Da muss man ja echt schon aufn Baum schlafen, wenn man davon nichts mitbekommt…

    Sascha Baron
    CelleHeute.de , in einem Bericht von Ihnen, vor ca 23 Stunden, habt Ihr von einem 17-jährigen Guineer berichtet.
    Und was ist ein Migrant? Richtig, jemand der sein Heimatland verlässt und in einem anderen Land lebt.
    Da muss man das Wort Migrant nicht wortwörtlich schreiben um davon zu reden.
    Werden die eigenen Berichte nicht gelesen? Oder kennt man nicht die Bedeutung von bestimmten Worten?
    Vielleicht ist ja auch jeder ein Nazi, der die Wörter Ausländer, Flüchtling, Migrant etc. auch nur erwähnt.
    Traurig wenn man schon so weit ist….

    CelleHeute.de
    Sascha Baron
    „Bei einem Guineer dürfte man wohl von einem Migranten sprechen.“ Ihr eigenes Zitat – korrekt so, könnte er auch lediglich ein Besucher sein – oder ein Migrant, weiß nur niemand.

    Sascha Baron
    CelleHeute.de , ja darf man, ganz genau. Weil es sehr wahrscheinlich ist. Andernfalls hätte ich geschrieben, dass es sich um einen handelt.

    Aber gehen wir mal davon aus, dass er als Besucher hier ist. Also mit Pass und entsprechendem Visum. Dann würde sein Alter feststehen.

    CelleHeute.de
    Sascha Baron
    Kann alles so sein, oder ganz anders. Darum bleiben wir bei den Fakten. „Nachzulesen im vorangegangenen Bericht“ gehört nicht zu den Fakten.

    Was für eine Störung haben die bei Celle Heute??

    Die Meinungen der Deutschen, die man da sonst so in den Kommentaren liest, oder auch die Gespräche, die man in der Öffentlichkeit zu diesen Themen so hört, das sind fast alles welche, die zu einer AfD-Wahl führen müssten, dennoch sagen sie alle: „Aber ich bin ja nicht rechts.“ …… wie kann man diesen Menschen helfen, ihre geistigen Fesseln abzuwerfen? Die Gedankengänge und Meinungen sind da, es fehlt nur die logische Schlussfolgerung… ich habe den Eindruck, dass es nur ein ganz geringer Teil an Erwachsenen (nicht: Leicht beeinflussbaren Jugendlichen, die sich von ihrer Sozialisation erst noch emanzipieren müssen) ist, der wirklich überzeugt von dem ist, was hier politisch abläuft… auch in recht großen Anteilen unter den Frauen (bei denen in der aktuellen Debatte allerdings leider zu oft Gefühle von der Logik ablenken). Leider sitzen die eher wenigen Leute, die Pro-Illegale-Migration sind, verhältnismäßig oft an Schalthebeln, z. B. als Journalisten oder Lehrer… und von denen sind scheinbar fast alle beratungsresistent. Es macht einen nur noch irre…

  124. Frauen sollten sich mit Klingen bewaffnen und israelischen Messerkampf erlernen
    dann verliert der Angreifer !

  125. Und wieder erleben wir die Ungleichbehandlung durch die Presse und die Politikeliten.
    Die junge Frau kümmert niemanden und der farbige Neubürger bekommt 3000,-€ wenn er jetzt in sein Land zurückkehrt.
    Wie blöd und verzweifelt müssen Politiker sein, die solchen geistigen Dünnschiss produzieren?
    Dagegen helfen keine Worte mehr, um den ganzen Sumpf trocken zu legen bedarf es deutlich mehr.

  126. Wer sich heutzutage noch draussen herumtreibt muss zu jederzeit mit seinem Ableben rechnen. Ich gehe auch davon aus das die täglichen Toten und Verletzten nicht alternativ informiert sind bzw. waren. Wer sich freiwillig den Gefahren aussetzt muss mit den Konsequenzen leben. Ich weiss das es noch massig deutsche Tote geben wird denn die Dummen die sich bei diesen Gefahren da draussen herumtreiben werden nicht von heut auf morgen schlauer, im Gegenteil die Dummheit haz längst gesiegt und macht täglich weiter Fortschritte.

  127. Marie-Belen 3. Dezember 2017 at 08:48
    OT
    Es kann noch abgestimmt werden!
    Demos gegen AfD-Parteitag:
    Finden Sie richtig, dass die Polizei bei den Temperaturen einen Wasserwerfer eingesetzt hat?
    Die Hannoveraner sind zu 79 % fürs Duschen!
    Runterscrollen!
    http://www.haz.de/
    _______________________________________
    Ja finde ich richtig, aber besser wäre es gewesen die Polizei hätte gewartet und mit gefrorenen Wasser auf diese Warmduscher gepieselt.

  128. # norddeutsch_undercover at 17:55

    … Was für eine Störung haben die bei Celle Heute? …

    M.M. Gutmenschen-Sucht gepaart mit Geltungsdrang: und ich halte das mittlerweile für eine absolut ernstzunehmende Störung, wobei die relativ normal Gebliebenen das für gewöhnlich nicht verstehen können oder wollen, und sich gelegentlich auch über die Betroffenen lustig machen.

    … Die Meinungen der Deutschen (…) das sind fast alles welche, die zu einer AfD-Wahl führen müssten, dennoch sagen sie alle: Aber ich bin ja nicht rechts …

    Das ist eben das Wesen dieser geistigen Störung: die Realität zwar zu sehen, aber sie nicht zu akzeptieren – und die Normalen, die die Realität akzeptieren, brauchen sich auch nicht sonderlich viel darauf einzubilden – sie sind einfach normal: darüber kann man froh sein, aber man hat dazu genau so wenig beigetragen wie die gestörten Betroffenen.

    … Wie kann man diesen Menschen helfen, ihre geistigen Fesseln abzuwerfen? Die Gedankengänge und Meinungen sind da, es fehlt nur die logische Schlussfolgerung …

    Jedenfalls nicht indem man diesen Gestörten empfiehlt, einfach mal ihren Verstand zu bemühen, denn der ist ja gestört. Heilung kann eigentlich -m.M.n.- nur die Philosophie bringen, die eben u.A. auch -neben Ästhetik, Ethik, Metaphysik …- die erwähnte Logik umfasst. Für die Meisten zwar eine öde Beschäftigung -die Logik- aber Logik bedeutet ja einfach nur die Kunst -bzw. die Methode- richtig zu denken. Und das richtige Einstiegswerk in die Philosophie – und damit in die Kunst des richtigen Denkens -allerdings wieder nur m.M.n- wäre Bertrand Russells Philosophie des Abendlandes
    btw. wundere mich gerade fast darüber, dass das Buch noch nicht verboten ist;-) …

    Schönen Sonntagabend noch allen Lesern

  129. Merkel,Grüne und alle Gleich gesinnten an die Wand stellen und wegen Hochverrats am Deutschen
    Volke Standrechtlich erschiessen wie im NS-Reich.

  130. Maria-Bernhardine 3. Dezember 2017 at 17:10
    @ D500 3. Dezember 2017 at 14:41

    ? LEUTE, LAßT DOCH ENDLICH DEN
    DEUTSCHEN/WEIßEN MANN IN RUHE!

    LinkeInnen bezichtigen ihn lüsterner Verbalübertritte;
    Moslems beschimpfen ihn mit Kafir/ungläubige Kreatur;
    Rechte meinen, er sei alt, dekadent u. verweichlicht;
    Regierende vedächtigen ihn ewiger Nazi zu sein;
    PsychologenInnen ist er zu verklemmt u. unbeweglich…
    _____

    Bin selber ein weißer, christlicher, konservativer, hetero Mann, also dem 2017er Konsens nach das abscheulichste Wesen das jemals den Planeten bewohnt hat. Habe meine Erfahrungen mit meinen (vermeintlichen) Artgenossen gemacht. FEIGE, BÜCKLINGE die sich noch auf die Seite der Invasoren stellen, weil das ist ja „gut“, auch wenn man sich in einer grundlos aufgezwungenen Notwehrsituation nur verteidigen möchte und das geht besonders in die Richtung Beamte, Polizei, etc. Ich wiederhole, ich habe meine blutigen Erfahrungen gemacht mit diesen feigen, opportunistischen *******. Mag sein, dass ich der letzte Mann bin. Ich sterbe lieber als mich von diesen Kreaturen verdrängen zu lassen.

  131. Das StGb sollte komplett ungekrempelt werden. Der 1. Paragraph sollte lauten, Auge um Auge Zahn um Zahn bzw. wie Du mir, so ich Dir. Und dieses Dreckspack wäre sowas von handzahm.

  132. Grüß Gott,
    die nachfolgende Fabel passt auch auf diese Messer Attacke;
    Es war einmal, nahe eines kleinen deutschen Dorfes,
    an einem kleinen deutschen Fluß ein Deutscher, der den Fluß überqueren wollte.
    Deshalb stand er am Ufer des Flußes und hielt nach der geeignetesten Stelle Ausschau, wo er am einfachsten an das andere Ufer käme.
    Da kam ein Mohammedaner in die Nähe des Deutschen .
    Der Deutsche wich zurück, doch der Mohammedaner sprach ihn an und sagte:
    „Deutscher, du willst doch über den Fluß?“
    Der Deutsche antwortete:
    „Das ist richtig Mohammedaner, aber warum fragst Du?“
    „Ich möchte, daß du mich mitnimmst, ich möchte auch an das andere Ufer.
    Du kannst mich auf deinen Rücken nehmen und so kämen wir beide sicher auf die andere Seite!“ antwortete der Mohammedaner.
    Der Deutsche lachte und erwiderte:
    „Bist du verrückt?
    Ich nehme Dich auf den Rücken und du erstichst mich.
    Ich würde sterben!!“
    „Obwohl du ein Deutscher bist, bist du nicht sehr schlau!
    Wenn wir gemeinsam über den Fluß schwimmen, ich auf deinem Rücken, und ich erstäche Dich, stürben wir beide, da wir beide ertränken.
    Also warum sollte ich das tun?!
    Ich will über den Fluß!“
    Dieses Argument überzeugte den Deutschen und seine Angst verschwand.
    Der Mohammedaner kletterte auf den Rücken des Deutschen
    und dieser fing an zu schwimmen.
    Plötzlich mitten auf dem Fluß stach der Mohammedaner mit aller Gewalt zu.
    Das Blut strömte sofort aus dem Körper des Deutschen und er spürte den nahen Tod.
    „Warum hast du das getan, du böser hinterhältiger Mohammedaner?
    Du hast mir gesagt, du wolltest mich nicht erstechen.
    Ich habe dir vertraut und jetzt müssen wir beide sterben!“
    Mit seinem letzten Atemzug antwortete der Mohammedaner:
    „Ich bin ein Mohammedaner!
    Ein Mohammedaner muss zustechen!“
    Ich erzähle diese Fabel, damit die Mohammedaner sehen und verstehen,
    daß es immer mehr Deutsche gibt, die die Mohammedaner durchschaut haben.
    Sie werden nicht mehr von den Deutschen auf den Rücken genommen.
    Sie haben dazu gelernt die Deutschen!

  133. Nuada 3. Dezember 2017 at 16:36
    D500 3. Dezember 2017 at 14:41:

    Der typische deutsche „Mann“ des Jahres 2017 ist wohl die traurigste, lächerlichste Kreatur seit dem bestehen der Menschheit.
    Darauf sollten Sie sich vielleicht nicht verlassen. So trommelt zwar die Propaganda – man nennt das psychologische Kriegsführung – aber es ist sehr weit von der Wahrheit entfernt und die meisten Deutschen glauben das auch nicht, auch wenn es hier immer wieder verbreitet wird.
    _____

    Die Wahlen 2017 haben mich bestätigt.

  134. Ratanero 3. Dezember 2017 at 14:49

    Bayern wird total vernegert. Fast täglich legen maximalpigmentierte Illegale den Schienenverkehr lahm. Der CSU wünsche ich nächstes Jahr eine Wahlklatsche, wie sie in der Parteigeschichte noch nicht vorgekommen ist.

    3.12.2017 – „Gegen 12:45 Uhr meldete die Deutsche Bahn mehrere betriebsfremde Personen im Gleisbereich des Rangierbahnhofes München-Ost. Mehrere Streifen der Bundespolizei, unterstützt von einem Helikopter der Bundespolizei-Fliegerstaffel Oberschließheim sowie einem Diensthundeführer, konnten anschließend im Gleisbereich zum Leuchtenbergring insgesamt 17 afrikanische Migranten aufgreifen. Keiner von ihnen konnte aufenthaltslegitimierende Dokumente vorlegen. Die zwölf Männer und fünf Frauen stammten nach eigenen Aussagen aus Nigeria, Sierra Leone, Marokko und Kamerun.

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/64017/3805021
    ______________
    Das wird sich hoffentlich bald erledigt haben, das Einschmuggeln der Neger auf bzw. unter Güterzügen. Die letzten Tage hatte es in und um München (und ganz sicher auch auf der Strecke durch Österreich) Temperaturen teilweise unter null und Neuschnee. Wie die das als Eiszapfen künftig überleben wollen, ist mir ein Rätsel.
    Zwölf Männer und fünf Frauen – davon wahrscheinlich 4 schwanger.

  135. und wetten: diese elende Stück menschlichen Sondermülls wird nicht abgeschoben werden, sondern wir werden diesen Auswurf des afrikanischen Kontinents ein Leben lang durchfüttern!
    Frau Maischberger: Wo ist die Sondersendung dazu?

Comments are closed.