Print Friendly, PDF & Email

Dass „deutsche Köter“ im eigenen Land bestenfalls Menschen zweiter Klasse sind, weiß wohl inzwischen jeder (Köter). Anderen Europäern geht es in ihrem Land nicht besser. Dazu reicht der Blick über die Nordgrenze, nach Dänemark nämlich. Wer sich als Bio-Däne der Terrorgruppe IS anschließt und später, ob geläutert oder auch nicht, nach Dänemark zurückkommt, darf sich auf ein Strafverfahren einrichten, um in einem dänischen Knast Zeit zum Nachdenken zu bekommen. Anders sieht das natürlich aus, wenn man moslemischer Dschihadist (also Terrorist) ist. Dann darf man sich auf ein luxuriöses Hätschel- und Verwöhnpaket im Königreich freuen und bekommt den roten Teppich ausgerollt.

In Århus gibt es dazu sogar ein von der Polizei organisiertes Projekt, das man mit „Hug a Jihadi“ („Umarme einen Dschihadisten“) bezeichnen könnte. Die Polizei will nämlich herausgefunden haben, dass die Terroristen isoliert seien und deswegen ermutigt werden müssten, sich wieder in die dänische Gesellschaft zu integrieren. Also belohnt man die Freunde von Kalaschnikow und Sprengstoffgürtel. Es gibt eine Wohnung, eine gute Ausbildung und Jobs.

Anzeige

Dänische Gleichaltrige hätten das vermutlich auch gerne, aber auch sie sind nur Zweiter-Klasse-Bewohner. Mit dem Projekt will man Empathie zeigen, Freundlichkeit und Vergebung, als Belohnung für die verinnerlichte Mörder-Ideologie des Islam.

Kritik kommt nun aber sogar von einem moslemischen dänischen Politiker, Naser Kader, der selbst in Syrien geboren wurde. Dieses Programm sende völlig falsche Signale, sagte er in der australischen Nachrichtensendung „Dateline“. Die Nachwuchsdschihadisten müssten das so versehen: „Werde kriminell, ziehe in den heiligen Krieg, und du bekommst in der Gesellschaft Privilegien.“

Hier der komplette Film über „Hug a Jihadi“:

Die Polizei in Århus hält dennoch blind an ihrem Projekt fest: Polizeichef Allan Aarslev erklärte gegenüber „Dateline“: „Wir könnten bei allen Rückkehrern die Strafverfolgung einleiten, aber dafür brauchen wir Beweise. Aber was wollen wir mit denen machen, für deren Handeln in Syrien und im Irak wir keine Beweise haben?“ Die meisten Rückkehrer seien nach dem Projekt sehr gut integriert und froh eine zweite Chance bekommen zu haben.

Das Ausrollen des roten Teppichs für den vermeintlich geläuterten Mördernachwuchs sei für die lokale Bevölkerung besser als die jungen Männer alleine zu lassen, glaubt der Gutmensch in Uniform.

Wer gegen den IS kämpft, hat es schwerer

Ganz anderes erlebte dagegen Joanna Palani, die auch einen dänischen Pass besitzt. Sie kämpfte auch in Syrien. Nur eben nicht für die Terrorgruppe IS, sondern dagegen. Die Frau schloss sich den kurdischen Peschmerga und deren YPG-Miliz in Syrien, also den sogenannten Volksverteidigungseinheiten der Kurden, an, und hat dort nach eigenen Angaben knapp 100 Terroristen des IS erschossen und Sex-Sklavinnen und Kinder befreit. Ihr wurde bei der Rückkehr nach Dänemark ein zwölfmonatiges Ausreiseverbot erteilt, um zu verhindern, dass sie wieder ins Kampfgebiet reist und für eine geplante Reise ins Terror-Unterstützer-Emirat Katar wurde ihr mit einer Haftstrafe angedroht.

Die 23-jährige Palani erklärte im vorigen Dezember gegenüber dem „Guardian“: „Es ist doch eine Schande. Wir in Dänemark sind das erste Land der Welt, das eine Person bestraft, die auf der gleichen Seite wie die internationale Koalition gegen den IS gekämpft hat.“

Ihr Anwalt sieht es genauso: „Warum werden Leute bestraft, die gegen den IS kämpfen, auf derselben Seite wie die dänischen Truppen in der Koalition? Das macht doch keinen Sinn.“ (cvt)

50 KOMMENTARE

  1. Der kleine Heiko fördert doch das selbe in Deutschland, da müssen auch genug Gelder zur Verfügung gestellt werden, damit diese edlen Menschen sehen das sie geliebt werden. Wer allerdings für Pegida demonstrieren geht oder AFD wählt, der hat sein Recht verfehlt und muss am besten gehängt werden. Toll finde ich auch wie die weißen dumpfbacken in den USA gegen Rassismus demonstrieren, aber sich ohne Aufstand vergewaltigen, verprügeln und erschießen lassen.

  2. Diese mordende Horden hegt und pflegt man bis dem nächsten wieder Gewalt angetan wird, oder sein Leben verliert, abgetan und dargestellt wird das ganze dann als Krank und Einzeltäter. In welcher geistigen Umnachtung müssen die Gutmenschen leben um nicht zu erkennen, dass wir Mord und Totschlag importieren.

  3. Eigentlich dachte ich ja, dass die Dänen, im Gegensatz zu deren skandinavischem Nachbarn Schweden, ganz vernünftig sind. Ok, das gilt halt nicht für alle Dänen.

  4. … und wenn Donald Duck (der sich übrigens fuer seine Neffen einsetzt) die AFD anführen wuerde, waehlte ich sie.

  5. Warum soll es den Amis denn besser als uns gehen? Schließlich ist diese unsägliche political correctness eine amerikanische Erfindung.

  6. Genial, das da unsere kompetente Regierung noch nicht darauf gekommen ist.
    Wir geben jeden bekennenden Dschihadisten einen Mercedes, eine gut aussende Frau ein Haus in bester Lage und genügend Taschengeld. Dann können die gar keine Anschläge mehr machen. So einfach geht das.

  7. Sehr richtig. Ich würde auch eine Kandidatur Daniel Düsentriebs´ zum Kundesbanzler unterstützen. Hauptsache Devila Mehrkill ist danach weg.

  8. Genau. In Wirklichkeit sind die nur underfucked und overworked. Ich fordere 72 Jungfrauen für jeden Musel. Gegner des Plans müssen eine Nacht lang mit Fatimah Roth, Frau Kühnaxt oder Devila Mehrkill den Beischlaf vollziehen.

  9. Islam-Mörder werden belohnt und integriert, Islam-Kritiker inhaftiert oder durch politische Prozesse drangsaliert. Dänemark ist genauso kaputt wie das islamische Kalifat Merkelistan.

    Wenn ein echter Däne als Tourist ins Ausland fahren würde und dort Morde begehen würde käme er auch so glimpflich weg.

  10. OT

    Air Berlin Pleite!

    Eine Dreckschleuder am Himmel weniger!
    Für mich als Diesel Freak kann es keine Schönere Meldung geben.

  11. Ich kann mir vorstellen, dass das Prinzip funktioniert. Doch läßt es sich nur für Einzelfälle anwenden. Ich meine damit wirklich EINZELFÄLLE. Denn wenn es mehr werden, erschöpften sich schnell die Mittel und Möglichkeiten. Dann tritt jedoch die Unzufriedenheit, derjenigen ein, die dann nichts mehr bekommen und alles eskaliert. Wie bereits bei uns, wo die Forderungen nach Nutella und eigenem Haus für die ganze noch nachzuholende Familie schon an der Tagesordnung sind.

    Machiavelli (* 3. Mai 1469 in Florenz) hat damals schon in seinem Werk Il Principe (Der Fürst) sinngemäß den Ratschlag für einen Staatsmann geschrieben:
    „Gebe dem Volk nichts, was Du ihm immer geben können wirst, denn nichts nimmt es Dir übler als den Verzicht des Gewohnten!“

  12. Die Welt ist ein Tollhaus (!)

    Die Anständigen und Tapferen werden bestraft, die Dreckschweine und Massenmassakrierungs-Dschihadisten setzt man ins Luxus-SPA…………

    Der Irrsinn scheint in „Europa“ mittlerweile pandemische Dimensionen anzunehmen……………

  13. Das wird sich aber nicht auf EINZELFÄLLE beschränken. Wenn die merken das die finanziell bevorzugt werden sind das auf einen Schlag alles IS Kämpfer gewesen.

  14. Nicht eine !
    72 oder waren es mehr oder weniger.

    Wenn die die ganze Zeit mit Poppen beschäftigt sind, können sie nicht morden.

  15. Das sieht mir aber eher nach einer Einzelaktion des Polizeichefs von Dänemarks zweitgrößter Stadt aus, die bei Touristen sehr beliebt ist.
    https://www.nordschleswiger.dk/de/daenemark-gesellschaft/aarhus-steuert-rekordjahr-zu
    Besonders Jütland ist eher sehr konservativ.
    In Dänemark ist die rechts-konservative Dansk Folkeparti unter Thulesen-Dahl („Tulle“) die zweitgrößte Partei. Eine Größe, von der die AfD nur träumen kann. Die DF beweist, daß man auch ohne Regierungsbeteiligung im fragilen dänischen Parteiensystem viel bewirken.
    So eine Rolle würde ich auch der AfD wünschen.

  16. OT

    Air Berlin Mitarbeiter in Auffang Gesellschaft.
    Dann nach Erfolgreicher Umschulung
    als Lager Logisticker 1200Eu Brutto
    Genau wie Diesel Motoren Bauer.
    BASTA !
    PS Sicherere Arbeitsplätze im China Import
    Lager Logistik Boomt

  17. Da hat man über die Köpfe der Bürger hinweg in Brüssel einfach mal so beschlossen Europa mit Menschen aus aller Herren Länder zu überfluten…..wohlgemerkt!…sie haben beschlossen…hallo?…was ist das für eine ruchlose Bande,die wie hier im Fall Deutschland,die Bürger angesichts der Tragweite,noch nicht einmal mittels eines Refendums gefragt haben.
    Jetzt wird mir auch klar,warum es einen Brexit gab und warum Polen,Tschechien,Ungarn diesen Wahnsinn,deren Tragweite sie beim Anschluss an Europa nich bedacht haben,nicht länger unterstützen…..diese EU ist TOT!…..millionenfacher Betrug an europäischen Bürgern…haben diese Traumtänzer gar nicht bedacht,das dieser Bertrug irgendwann auffliegen könnte?….Ich befürworte angesichts der Sachlage einen sofortigen DEXIT..!

  18. Wer parkt denn seine Flugzeugedann vor dem schönen neuen Terminal in Berlin-Schönefeld.
    So war das Ding wenigstens noch als bewachter Parkplatz gut.

  19. EinKesselBuntesIstAngerichte: 150 MILLE ? Echt? Die hätte ich auch beigesteuert für ne ganze Fluglinie. Sie meinten sicher MIO, kann das sein?

  20. Das Video zum Download bereitstellen und dann tausendfach von allen Lesern wieder einstellen.
    Mal sehen, wie lange Youtube das durchhält.

  21. Laß die mal machen. Wenn in Kopenhagen die Lastwagen über Menschenteppiche rollen denken die auch schnell wieder um.

  22. @ Besorgter 15. August 2017 at 15:36
    Oder eben verschiedene Alternativen zu Facebook, Twitter, Google, Amazon, YouTube verwenden.
    Konkurrenz belebt das Geschäft und sorgt dafür, dass die sich wieder um die Wünsche ihrer Kunden kümmern müssen.

  23. Blöde Frage, weil das beteiligen an einem Krieg in einem anderem Land gegen das Gesetz verstößt.
    Das die Jihadis bekuschelt werden ist grottendämlich

  24. Islam bedeutet eben immer auch gesellschaftliche Verwerfungen,
    die man sich vorher niemals hätte ausdenken können.

    Mit dem Islam zieht auch immer der Wahnsinn in ein Land ein:

    die Einheimischen müssen sich bis zum geht nicht mehr verrenken,
    um doch nur Symptome der Seuche gelindert zu bekommen.

  25. Auch halbe Wahrheiten sind ganze Lügen!!

    Lügenpresse!Lügenpresse!
    SED Medien!! SED Medien! Stasi in die Produktion!

  26. Ooooch, haddu Leute geköpft und dann getanzt. Ooooch, jetzt wollen sich die anderen rächen.
    Ooooch, jetzt machst du mimimi.
    Ooooch, jetzt helfen wir dir, weil du ja sonst getötet wirst.

    Sagt mal, spinnt ihr eigentlich alle? (nicht ihr hier)
    Mörder ist ein Hochrisikoberuf. Wer erwischt wird…..tja….selber schuld.
    Wie ging der blöde Witz nochmal?
    Als das Hirn aus war, spendierte Gott Titten. Fortsetzung:
    Und als die Titten aus waren, spendierte er einen Hohlraum im Gebälk.

  27. Wer soll jetzt den Nachzug nach Deutschland fliegen wenn Air-Berlin Pleite ist. Springt Merkel jetzt ein mit einem Kredit, damit die Überführung unsere Fachkräfte auch gewährleistet ist.

  28. Verurteilen und abschieben kann und will man sie nicht. Der Kuscheljustiz und den offenen Grenzen sei Dank !
    „Also umarmt man die Bestien und erschlägt Sie mit Liebe“.,-.,.,&/%)=)( Das ist ja wie in der Bunten RepublikGermoney.
    Es wird immer irrer. Ich habe gedacht, nur die Deutschen sind durchgedreht, die Nordländer-allen voran Schweden- haben auch schon das „Hirnerweichungsvirus“, Hilfe !!!!

  29. Warum sollte das so sein?

    Warum sollte zwischen Deutschland und Schweden ein vollkommen anderes Völkchen wohnen? Die Dänen gehören doch keiner anderen Rasse und erst reicht keiner außerirdischen Art an. Sie sehen genauso aus wie wir und sie sind auch so wie wir.

    Solche Vorkommnisse haben auch gar nichts damit zu tun, wie ein Volk ist. Staaten sind Spielfiguren auf dem Schachbrett der Mächtigen. Und wer das Spiel nicht versteht oder glaubt, es handele sich dabei um Organisationen, die den Willen des jeweiligen Volkes umsetzen, hält eben das eine oder andere Volk für verrückt.

  30. Es gibt eine sehr gut geeignete und nachhaltige Möglichkeit.
    A b s c h i e b e n!
    Sofortiger Verlust der Aufenthaltsberechtigung oder Ende des Asylverfahrens,notfalls Aberkennung der Staatsbürgerschaft und weg damit.
    Alles andere ist wieder Verharmlosung,Schwurbelei und dem Einknicken vor den Goldstücken.

  31. Was wäre, wenn….

    Brejvik in Dänemark gemordet hätte?

    Nichts wäre, der sässe in Dänemark genauso im Knast wie in Norwegen, dieses „Hug a Djihadi“ – Programm ist demnach nur eine weitere Aktion fremdenbevorzugender Rassisten.

  32. Heute noch werden in Europa Uralte Männer verfolgt weil sie in jungen Jahren der XX angehörten, ihnen nichts nachgewiesen werden konnte und selbst von israelischer Seite eine saubere Weste bestätigt wurde und diesen Kopfabschneidern die auch noch stolz vor der Handykamera mit ihren Opfern posieren, räumen diese Gutmenschen eine zweite Chance ein. Am besten in Buntland bei einer christlichen Familie, dann ist Anschließend die Wohnraumfrage geklärt wenn die Wohnungen entdeutscht werden, weil die ehemaligen Bewohner spurlos verschwunden sind.
    Ich kann gar nicht soviel essen wie ich kotzen muß!

  33. @Vae victis 15. August 2017 at 15:01
    „Schließlich ist diese unsägliche political correctness eine amerikanische Erfindung.“
    Irrtum, die Amis haben nur den Acker zur Verfügung gestellt, die Saat kam aus Deutschland (Frankfurter Schule). Die Amis haben es zugelassen und somit bin ich ganz bei Ihnen.
    Die lassen Europa vor die Hunde gehen und helfen seit 100 Jahren aktiv mit, also gehört es denen genau so…

  34. Hey PI, macht doch mal eine ständig erweiterbare Boykottliste, die sich jeder durchlesen kann. Hier meine Vorschläge:

    1. Amazon. Grund: Amazons Boykott von einigen Anteios-Büchern. Auch bei der Manipulation der Spiegel-Bestsellerliste hat Amazon willfährig mitgemacht.
    2. Google. Grund: Rausschmiß des Mitarbeiters, der sich gewagt hat, die Genderpolitik der Firma zu kritisieren.
    3. Youtube. Grund: Sperrung von kritischen Videos, eben erst eines von Broder.
    4. Haribo. Grund: Nach Protesten irgendwelcher Linken in einem skandinavischen Land nahm Haribo eine afrikanische Maske aus irgendwelchen Tüten, da angeblich rassistisch.

  35. Die Europäer sind total verweichlicht
    Das Problem ist die Herrschaft der Frauen.
    Von der Kindheit über Kindergarten bis Schule werden wir von Gouvernanten einer Gehirnwäsche unterzogen.

  36. Frauen sollten sich um Kind und haushalt kümern. Alles andere führt (bis auf wenige Ausnahmen abgesehen) zu Zuständen, welche wir aktuell haben.

  37. Bitte, bitte, könntet ihr bitte mal diesen Bio-Quatsch sein lassen, die deutsche Sprache bietet dafür ein genauso einfaches wie deutliches Wort an: Einheimische.

    Es kann so einfach sein. Das funktioniert auch für Dänen, die schon länger in ihrer Heimat wohnen: Einheimische!

  38. Einheimische ist wie Migranten! Sehr esoterisch unbestimmt…

    Deutsche in Deutschland und Dänen in Dänemark und Franzosen in Frankreich, trifft es dann besser bzgl. gemeint!

    Einheimisch kann auch nur ein unbestimmter Migrant von erster bis unendlicher Migration sein. Das hilft nicht weiter…

  39. Es ist jedesmal wieder erfrischend so einen Mist zu lesen. Die Europäer lassen sich von diesen perversen Affen auf der Nase herum tanzen. Kein Wunder das diese Vögel glauben hier etwas erobern zu können. Wenn ich als Deutscher in einem fremden Land machen kann was ich will ohne wirkliche Konsequenzen, dann würde ich es nicht ausnutzen. Diese Moslems denken da anders. Andererseits würde ich auch nicht marodierend und terrorisieren durch die Lande ziehen. Auch dies gehört bei den lieben , friedvollen Moslems zum guten Ton. Anstatt denen ihre Grenzen aufzuzeigen, begegnet man diesen Spinnern auch noch in einer Art und Weise die sie nicht verstehen. Mittlerweile hat es sich in diesen Kreisen herumgesprochen ,das sie treiben können was sie wollen. Statt Bestrafung gibt es noch Förderung. Das ist in jeder Hinsicht falsch. Was vergibt man sich denn wenn man den Moslems klare Grenzen setzt! Die linken Irren sind gerade dabei eine Katastrophe herauf zu beschwören. Wir sind nicht weit davon entfernt.

Comments are closed.