Die C-Star, das Schiff der Indentitären Bewegung im Mittelmeer
Print Friendly, PDF & Email

Von CHEVROLET | FOCUS online jubelte am Montag schon, Fischer im tunesischen Hafen Zarzis wollten die Einfahrt der „Defend Europe“-Schiffes der Identitären Bewegung (IB) blockieren. Dass es nur einige wenige Fischer waren, spielte da keine weitere Rolle.

Die Moslem-Fischer folgten einem entsprechenden Aufruf des linksgerichteten tunesischen „Forums für wirtschaftliche und soziale Rechte“ (FTDS) vom Freitag, das in einer Presserklärung gefordert hatte, dass die tunesische Regierung nicht mit der „C-Star“ der Identitären zusammenarbeiten dürfe, also zum Beispiel das Auftanken verhindern solle.

Soros vs. Europa

Die schwedische „International Cooperation Agency“ (SIDA) stellte zu der FTDS fest, dass sie sehr große Geldbeträge vom linksgerichteten und ebenso undurchsichtigen Milliardär George Soros und seiner in vielen Ländern subversiv tätigen „Open Society“-Stiftung erhalte.

Auch der tunesische Gewerkschaftsdachverband UGTT, der 2015 mit dem mittlerweile nur noch als absurd zu bezeichnenden Friedensnobelpreis ausgezeichnet wurde, beteiligt sich an Blockadeaktionen gegen die C-Star. (Der Terrorist und Gründer der Guerillaorganisation „Fatah“, Jassir Arafat hat bekanntlich ebenfalls den Friedensnobelpreis bekommen.)

Die britische linksextremistischen „Hope Not Hate“-Gruppe, die natürlich auch gegen „Defend Europe“ kämpft wird ebenfalls von Soros und seinen Tarn-Organisationen finanziert. Unterdessen lag die „C-Star“ der Identitären am Dienstag nördlich der Insel Djerba auf Reede.

Schlepper-NGOs spüren zum ersten Mal Gegenwind

Gleichzeitig bekommen die diversen Schlepper-NGOs Probleme. Eine davon, die spanische „Proactiva Open Arms“ meldete am Montagmorgen via Twitter, dass ihr Schiff von der libyschen Küstenwache beschossen worden sei und veröffentlichte ein entsprechendes Video. Laut Open Arms habe man sich in „internationalen Gewässern“ befunden. Die Libyer sahen das offenbar anders als sie das Feuer auf das Schiff eröffneten.

 

 

Ärzte ohne Grenzen“ gerät ebenfalls zunehmend unter Druck, da auch diese Organsiation, ebenso wie „Jugend Rettet“, deren Schiff „Iuventus“ von den italienischen Behörden beschlagnahmt wurde, sich weigert den Verhaltenskodex der italienschen Regierung für die „Seenotrettung“ im Mittelmeer zu unterschreiben (PI-NEWS berichtete).  Die italienischen Behörden haben demnach dem Schiff „Prudence“ von Ärzte ohne Grenzen verboten ihre „Goldfracht“ nach Sizilien zu bringen.

Auch die C-Star von Defend-Europe macht gewaltig Druck auf die Schlepperschiffe der NGOs. Hier ein aktueller Videomitschnitt:

Aktuelle Stellungnahme von Defend Europe zur Situation:

163 KOMMENTARE

  1. Ja. Dieses Geschäftsmodell muss eliminiert werden. Ausser den Schleppern hat keiner etwas davon. Und der Ramsch der geliefert wird, den braucht hier auch keiner. Wer anderer Meinung ist, der stelle sich als Bürge für die zur Verfügung.

  2. Fakt ist aber auch, dass die C-Star wohl aufgrund von Spritmangel seit fast 2 Tagen sich nicht von der Stelle bewegt hat, lt. vesselfinder und ihr selbst gestecktes Ziel so natürlich nicht wahrnehmen kann. Von der Blamage in den Medien mal ganz abgesehen.
    Ich hoffe auf die Italiener zukünftige Schlepperboote aufzuhalten / abzufangen.

  3. Die Umvolkung von Mpslemmassen nach EUropa kann ebenfalls durch Austrocknen der Erdölabhängigkeit gestoppt werden, indem jeder Kraftfahrer auf Elektrovehikel umsteigen würde.
    Der Ankauf eines e-Fahrzeuges wird gefördert und jede Steckdose kann als Tankstelle benutzt werden!
    Die Autowirtschaft wird sich bald darauf einstellen!

  4. Die C-Star-Aktivisten haben schon jetzt die europäische Politik für immer verändert.
    Möglicherweise tauchen deren Konterfeis irgendwann auf Briefmarken oder Geldscheinen auf.

  5. Allah ist der Gott des Erdöls, aber beim Elektrovehikel hat Allah nix mitzureden!
    Wir Europäer haben es in der Hand, denn es sind alles unsere Erfindungen.
    Beim E-Motor muss der Islam draußen bleiben.

  6. Wir sollten auch einen anderen p.c.-Irrsinn würdigen: Google hat einen Software-Entwickler entlassen, weil der sich in einem internen Papier angeblich „sexistisch“ geäußert hat. Der Mitarbeiter hatte das Selbstverständliche formuliert: dass Frauen an IT-Sachen weniger interessiert seien als Männer, was zum Teil auch an „biologischen Unterschieden“ liege, schrieb er; der übliche Shitstorm in den vermeintlich „sozialen“ Medien brach los. Oder sowas:

    Sobald wir anfangen, ein Thema moralisch aufzuladen, hören wir auf, in Kategorien wie Kosten und Nutzen zu denken und verurteilen alle, die uns nicht zustimmen, als unmoralisch und bestrafen jeden hart, den wir als böse ausgemacht haben, um die „Opfer“ zu schützen.

    Stimmt doch, oder? Meinen auch FAZ.net-Leser, „haben Wissenschaft und rationale Diskussion noch eine Chance gegen unhinterfragbare Ideologie der Soziologen und Diversity-Beauftragten?“, fragt einer:

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/google-feuert-mitarbeiter-nach-sexistischem-manifest-15141175.html

    Der Autor des Papiers, ein junger Mann namens James Damore, wurde entlassen, „weil er Gender-Stereotypen befördert“ habe. „Anyway looking for a reason Trump is president, the answer is right here”, schreibt ein Leser des „Daily Telegraph”. Damores Papier:

    http://gizmodo.com/exclusive-heres-the-full-10-page-anti-diversity-screed-1797564320/amp

  7. Da haben unsere etablierten Parteien wohl mit Zitronen gehandelt:

    Dass sich die Türkeistämmigen zunehmend abwenden, ist vor allem für die SPD und für die Grünen eine schlechte Nachricht. Sie waren bislang die bevorzugten Parteien der rund eine Million Deutschtürken, die in Deutschland wahlberechtigt sind. Das liegt vor allem daran, dass beide Parteien die Vorteile der Migration herausstreichen und immer wieder Maßnahmen gegen Diskriminierung einfordern. Allerdings: Den Flüchtlingszustrom seit 2015 sehen auch einige Einwanderer aus der Türkei kritisch.

    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/bundestagswahl/id_81839532/bundestagswahl-hat-erdogan-gewonnen-deutschtuerken-wenden-sich-von-deutscher-politik-ab.html

  8. „Soros“…
    (…)
    Wer wissen will, als was Jacques Julliard den US-Präsidenten ansieht, als „primitiven Vater Ubu“, der lese die Inhaltsangabe zu „König Ubu“ auf der Website der Felix Bloch Erben.

    Hat man sich davon erholt, könnte man sich den tatsächlichen Gründen zuwenden, die es dem Donald Trump erschweren bis nahezu unmöglich machen, sein im Wahlkampf versprochenes Programm auch nur zu beginnen. Sie vereinen sich in einem Kristallisationspunkt, der den Namen George Soros trägt. Dieser Name möge für das stehen, was die Zerstörer unserer westlichen Gesellschaft umtreibt: die Auflösung natürlicher und gewachsener Beziehungen und Bindungen mit allen Mitteln zugunsten von Herrschaft und Profitmaximierung der Rüstungsindustrie durch die Schaffung unregierbarer Regionen überall in der Welt. Deckname „Demokratisierung“.
    (…)
    http://eussner.blogspot.de/2017/08/donald-trump-als-konig-ubu.html

  9. Geld für Sprit muß ja genug da sein.
    Das Problem ist, kein zuverlässiger Agent im Hafen….. kein Sprit! In Afrika keine Seltenheit. Aber Dollar in Scheinen bewirken Wunder!
    Nach Internationalen Bestimmungen muß jedes Schiff bei entsprechender Bezahlung, gebunkert werden!
    Ich verstehe nicht warum sich die ID so verarschen lässt!

  10. Pedo, laß das doch endlich mal mit Deiner Angeberei, daß Du Englisch kannst. Willst Du, daß nur solche Leser das verstehen, die Englisch können? Dann begib Dich doch besser in Elitenkreise und nicht hierher, auf PI. Danke! :mrgreen:

    5. Heute habe ich euch vollendet euern Glauben und habe erfüllt an euch meine Gnade, und es ist mein Wille, daß der Islam euer Glauben ist. Und wenn einer ohne Hinneigung zur Sünde durch Hunger bedrängt wird, , siehe, so ist Allah verzeihend und barmherzig.
    http://gutenberg.spiegel.de/buch/der-koran-5228/5

  11. Die ganze Macht von Soros-NGOs und hörigen Regierungen/PolitikerInnen hat es aber nicht geschafft die C-Star am einlaufen in Mittelmeer zu stoppen, und das ist schon mal ein sehr großer Erfolg. Die kriminellen NGOs sind jetzt stinksauer, ein NGO-Schiff wurde schon von Italien beschlagnahmt. Schlepper ohne Grenzen hat jetzt auch Ärger und die libysche Küstenwache scheint auch die Nase voll zu haben, dass immer mehr Asylbetrüger in ihr Land strömen und destabilisieren und sie wollen die NGO-Schlepper loswerden. Soros und seine NGOs haben jetzt andere Probleme als die C-Star. 🙂

  12. sind dann nicht eher mehr Menschen zu erwarten, wenn einigen muslimischen Ländern diese Einnahmequelle entzogen wird und die Lebensverhältnisse dort noch schlechter werden?

  13. Wenn schon EIN Schiff die NGO-Verbrecher und Schlepper nervös werden lässt, was würden dann 2 oder 3 „Defend-Europe“-Schiffe erreichen? Ich würde mich auf jeden Fall als Besatzungsmitglied zur Verfügung stellen, um mitzuhelfen den Invasions-Spuk zu beenden.

  14. Was haben diese diese Schlepper NGO’s Banden zu verbergen, dass man die C-Star von allen Seiten so bekämpft. Die angeblichen Retter sind mit dafür verantwortlich, dass der Untergang von Europa und Deutschland weiter vorranschreitet. Die schwarzen Horden überrennen unser Land und bringen Gewalt und Totschlag in unsere Städte. Merkel rührt sich nicht, nach den Wahlen werden wir unser schwarzes blutiges Wunder erleben

  15. Liebe Heta, bevor ich darüber nachdenken kann, muß ich erst schnell auf die Unisextoilette des Berliner Senats, sonst gebe ich unter Notdruck sicher eine zu unkorrekte Antwort. 🙂

  16. Ich bin bei den Identitären Fördermitglied geworden, also auf Ihr Leute Ihr werdet doch 10 Euro im Monat für die übrig haben, oder ? Denn solche Aktionen sind mutig und Unterstützungswürdig

  17. Wenn dieser Soros eine so große Gefahr für die Völker Europas darstellt muß er eben neutralisiert werden. Ein guter Geheimdienst erledigt das in wenigen Tagen.

    Allerdings glaube ich nicht daran, das dieser Investor der Ursprung allen Übels ist. Die wahren Verantwortlichen arbeiten in Brüssel und Berlin. Dort muß aufgeräumt werden! Ein Soros ist nichts ohne seine Helfershelfer in der Politik. Wenn Regierungen das wollen nehmen sie den so in die Mangel bis er quiekt. Man erinnere sich, wie Putin mit den superreichen Verrätern umgesprungen ist, die meinten, gegen die Interessen Rußlands handeln zu können. Die paßten anschließend mit Hut unter der geschlossenen Tür durch.

    Nein, nein – die Politik setzt den Rahmen, in dem Kriminelle operieren können. Wenn die Politik selbst zu einer Verbrecherorganisation mutiert ist, ist dieser Rahmen freilich unendlich.

  18. Das Problem an diesem Schreiben ist, dass dadurch, wenn die Geschäftsleitung es toleriert, ein Umfeld entsteht, in dem Entwicklerinnen (egal wie gut und qualifiziert sie sind) als Mitarbeiter zweiter Klasse wahrgenommen und letztlich auch so behandelt werden.

  19. Wie man sieht,könnte der ganze Schlepperspuk in ein zwei Tagen erledigt sein.
    Allein es fehlt der Wille der Umvolker und die Italiener gehören ebenfalls dazu,sowie die Griechen,ich meine damit die pol. Entscheidungsträger,die dies alles unterstützen.
    Allerdings so langsam brennt der Baum und die Bevölkerung spielt nicht mehr mit,das ganze kostet Unsummen,die sich diese Staaten nicht leisten können.
    Wir wir nun mal wieder vor Augen geführt bekommen,alles Geseire von Krise war Haus gemacht und gewollt,es hätten niemals,bei entsprechendem,konsequentem Handeln,diese Massen übersetzen können.
    Die Europäischen Völker wurden mal wieder verdummt,betrogen und ihre Gutmütigkeit und Hilfsbereitschaft,auf das Perverseste ausgenutzt.
    Gut,daß die Ungarn,Polen ect.,dies früh erkannt haben,sonst sähe es hier noch ganz anders aus.

  20. Die „Willkommenskultur“ ist ein Verstoß gegen die vorrangige Verpflichtung des Staates: die Sicherheit seiner Bürger zu gewährleisten. Dazu anliegend ein Leserbrief an die FAZ und diese Stellungnahme von Oliver Malchow, dem Bundesvorsitzenden der Gewerkschaft der Polizei:

    Migrantenkriminalität – Polizei räumt ein: Der deutsche Staat ist nicht mehr handlungsfähig

    http://www.anonymousnews.ru/2017/08/06/migrantenkriminalitaet-polizei-raeumt-ein-der-deutsche-staat-ist-nicht-mehr-handlungsfaehig/

    Wie+Lobbyisten+Fl%C3%BCchtlinge+missbrauchen

    https://sciencefiles.org/?s=Wie+Lobbyisten+Fl%C3%BCchtlinge+missbrauchen

    http://www.luebeck-kunterbunt.de/

  21. Damit allein haut man aber nur einen Krakenarm ab, während dem Kraken selber hydra-artig 2 neue Arme wachsen.
    Solange Bösartigkeiten wie der Soros und die offen agierenden Europazerstörer- und Umzüchter aus EU- und UNO-‚Elite‘ nicht direkt angegriffen und ausgeschaltet werden, ist das letztlich nur eines von vielen verlorenen Rückzugsgefechten. So hauen ein paar Aufrechte nur auf Soros seine Handpuppen ein und die Kreise amüsiert’s gar köstlich…
    Warum jagt niemand diesen Großverbrecher Soros? Warum ist die Merkel immer noch sicher im Amt… nach mittlerweile 2 Jahren Verfassungsbruch, EU-Rechtsbruch und solcher Verbrechen am Deutschen Volk und auch an unseren Nachbarvölkern? Warum führt der kriminelle Junker und seine Seilschaften immer noch die EU an, und und und…

  22. Warum lässt die Wirtschaftselite das zu? Die wissen doch, dass die gesamte Wirtschaft in Westeuropa zusammenbrechen wird, wenn die weißen Fachkräfte weg sind. Die gesamte Industrie hat Null Zukunft in Deutschland. Deutschland wird ein riesiges Elendsgebiet werden inklusive Massensterben im Winter, weil die Versorgung auch wegen Geldmangel zusammenbrechen wird. Das Schulsystem wird diese Migranten oder deren Kinder niemals auf das Bildungsniveau der heutigen reindeutschen Leistungsträger bringen können, NIEMALS.

    Das ist absoluter Wahnsinn und nur so zu erklären, dass ein Krieg gegen die weißen Europäer geführt wird um sie als Konkurrent oder weil man sie aus rassistischen Gründen hasst auszuschalten.

  23. Respekt, C-Star Crew! Toll, dass Ihr Euch so einsetzt. Ihr macht das für mich, für Deutschland und für Europa. Ich danke Euch. Spende folgt. AFD-Wahl folgt ebenso.

  24. Ja, und die Lügenpresse wird immer gegen C-Star hetzen, egal ob es Probleme gibt oder alles wie geschmiert läuft.

  25. Was stimmt nicht mit dieser Johanna Uekermann?
    .
    So jung und schon Hirn-Tod !
    .
    Wollen wir doch mal sehen wenn junge Leute von einer Horde Neger oder Moslems angequatscht, ausgeraubt und vergewaltigt werden.. .. wovor sie mehr Angst haben..

    .
    Sicher würden sie sich dann „Nazis“ wünschen die ihnen helfen..

    .
    Köln ist überall!
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Juso-Chefin Johanna Uekermann

    „Junge Leute haben mehr Angst vor Nazis als vor Geflüchteten“

    Juso-Chefin Uekermann beklagt eine zu starke Vermischung der Themen Flüchtlinge und Terror. Sie verlangt eine liberale Zuwanderungspolitik – und wünscht sich von ihrer SPD ein klares Nein vor der Wahl.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article167461715/Junge-Leute-haben-mehr-Angst-vor-Nazis-als-vor-Gefluechteten.html

  26. Dortmunder Buerger 8. August 2017 at 17:34
    Nein, nein – die Politik setzt den Rahmen, in dem Kriminelle operieren können.

    Das stimmt, und zwar solche Politiker, die durch die Machenschaften von Leuten wie George Soros in ihre Ämter gekommen sind, durch Medienkampagnen zu den Wahlen, durch Aktivitäten der von ihnen finanzierten Vereinigungen, durch bereits durch ihre Hilfe in Ämtern intrigierende andere Politiker etc.

  27. eine ganz eigene Komik, jemand weisst darauf hin das man nicht alles sagen darf und weil er es sagt wird er gefeuert…

    q.e.d

  28. als ob jemand einen Scheinwerfer angeworfen hat auf einen verfaulenden Kadaver und auf einmal laufen die Ratten wie wild durcheinander und fangen an zu beissen.

    ganz grosser Coup von Sellner und co

  29. Wurde laut Polizei in Erfurt in einem Waldstück vergewaltigt. Die 56-jährige sei mit ihrem Hund am Montagmorgen im Gebiet zwischen der Wartburgstraße und dem Messegelände spazieren gegangen, als der 30 bis 40 Jahre alte Täter unvermittelt über sie herfiel, sagte eine Polizeisprecherin am Dienstag. Der Mann soll verwirrt gewirkt haben. Er wird als schlank beschrieben und soll glattes kurzes Haar haben. Die Staatsanwaltschaft Erfurt ist eingeschaltet worden. Zeugen können sich an jede Polizeidienststelle wenden. Das Areal werde regelmäßig von Spaziergängern frequentiert. Hier wurde die Frau von dem unbekannten Täter unvermittelt angegriffen, so eine Information der Polizei vom Dienstag.

    Unter anderem wurde am Montag das größere Areal zwischen Erfurt-Bischleben und der Erfurter Messe durchsucht. Dabei kamen auch Spürhunde der Polizei zum Einsatz. Wie eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Erfurt dem MDR mitteilte, soll die Frau am helllichten Tage vergewaltigt und ausgeraubt worden sein.

    Die Polizei beschreibt den Täter folgendermaßen:

    •30 bis 40 Jahre alt
    •sehr schlank
    •175 bis 180 cm groß
    •glattes, dunkles, kurzes Haar
    •dunkelbraune Augen
    •dunkler Teint
    •ausländischer Herkunft
    •sprach deutsch, mit Akzent

    Zur Bekleidung könnten keine gesicherten Aussagen getroffen werden. Aufgrund des Tathergangs könne die Bekleidung verschmutzt und/oder mit Blut versehen gewesen sein. Der Unbekannte habe neben den Tätlichkeiten in auffälliger Weise verbal auf die Frau ein gewirkt. Dabei deute der Inhalt auf einen verwirrten Zustand des Täters hin.

    Auszuschließen sei nicht, dass sich der Mann in dem Bereich auskennt, heißt es von der Polizei. Gesucht werden alle Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Sexualdelikt oder zum Täter gemacht haben.

    Hinweise werden unter der Telefonnummer 0361/7443-1465 (KPI Erfurt, KDD) oder jeder anderer Polizeidienststelle entgegengenommen.

    ?

  30. ja ach, da ist wirklich Blitzbirnenalarm. Natürlich sind die 08/15 Jobs als erste in Gefahr, Hähnchen wenden kann der Ovumbo genausogut wie der Achmet und wenn letzter noch mal 2,-€ billiger ist wer wird da wohl am Grill stehen.

    Wie kommen die eigentlich auf die Idee das Einwanderer andere Einwanderer begrüssen sollten? Als ob die Deutschen es kaum erwarten könnten auf Malle dass der Tommisauftrupp zu ihnen stösst

  31. Das ‚Hohe Augsburger Friedensfest‘ ist der einzige Feiertag weltweit, der ausschließlich dem Frieden gewidmet ist. Um so schändlicher ist es, das Gutmenschen diesen Tag mißbrauchen um diejenigen zu feiern, die den nächsten Krieg in Europa aktiv herbeiführen! Schön, das die Identitären auf diese perfide Heuchelei aufmerksam machen.

  32. Sicherlich,
    Soros ist nicht der Einzige,
    jedoch:
    Die Polit-Muppets
    (eigentlich eine viel zu sehr verharmosende Bezeichnung)
    sind die Marionetten des „Kapitals“.

  33. OT
    Eingewanderte Gewalt: „Rund neunmal täglich wird irgendwo in Deutschland eine Frau, manchmal auch ein Kind, vergewaltigt, sexuell genötigt, bedrängt, gedemütigt von Männern, die als angeblich Schutzsuchende von ihrem Gastland vorbehaltlos aufgenommen und beherbergt worden waren. So die amtlichen Zahlen. Die Dunkelziffer dürfte viel höher liegen. Das gilt nicht nur für Deutschland, sondern für alle europäischen Länder, die eine grössere Zuwanderung aus den hauptsächlich islamischen Chaoszonen der Dritten Welt zugelassen haben.“ Berichtet die Basler Zeitung über den Befund der österreichisch-amerikanischen Sozialwissenschaftlerin und Feministin Cheryl Benard.
    https://www.tichyseinblick.de/bullseye

  34. Über solch kantige Typen verfügt die Bundeswehr im Generalsrang nicht … da müßte man in der Geschichte weiter zurückblättern um so etwas zu finden, z.B. Blücher …

  35. Wie sagt doch der alte Rothschild—–
    Gib mir die Kontrolle über das Geld einer Nation und es interessiert mich nicht, wer dessen Gesetze macht.——
    Aber Politiker sind ja alles Idealisten, nicht wahr

  36. „Die wissen doch, dass die gesamte Wirtschaft in Westeuropa zusammenbrechen wird, wenn die weißen Fachkräfte weg sind. “

    Momentan wäre das so. Aber die nehmen wohl – zurecht – an, dass die Industrie der Zukunft dank künstlicher Intelligenz und Automatisierung weitestgehend ohne den Menschen auskommt. Dann brauchen selbst die größten Unternehmen vielleicht nur noch fünfhundert Mitarbeiter, welche sich um die Planung und Verwaltung der Produktion kümmert.

    Übrig bleibt dann jeweils eine größtenteils arbeitslose Bevölkerung, welche man nur etwas „bespaßen“ und grade so mit Leistungen berieseln muss, damit sie nicht aufmuckt. Ein Freiluftzoo der Menschen. Anscheinend erwartet man von einer total durchmischten, unterdurchschnittlich intelligenten Gesellschaft, dass sich diese leichter in solchen Verhältnissen halten lässt.

  37. Könnten die Italiener nicht einfordern, daß alle selbsternannten NGO-Retterschiffe sich nur noch mit italienischer Begleitung bewegen dürfen? Das würde den Schlepper-Spielraum schon mal einschränken und auch den selbsternannten Menschenretter-Müslies die Abtenteurlust nehmen.

  38. Als Skipper weiß ich, was die ‚Seenotretter‘ dort im Mittelmeer treiben ist keine Seenotrettung. 1. Sind da keine Menschen in Seenot, das sind Irre auf Selbstmordfahrt. 2. Ist der aus Seenot gerettete unverzüglich in der nächstbesten Landstation abzugeben, das wäre in diesem Fall Libyen, und nicht 100te Seemeilen weit quer durchs Mittelmeer zu schippern, um sie in Europa anzulanden.

    Übrigens: z.Zt. kommen täglich 50 – 100 MUFL (minderjährige, unbegleitete Flüchtlinge) aus der Türkei in Griechenland an – Zielrichtung Germoney! Als Ankerkinder werden diese ihre Sippschaft nachziehen … Faktor 8, kotz.

  39. Wie in dem Artikel (von einer „Sch…-Zeitung“ natürlich) richtig steht:
    Der „Verfassungsschutz“ (von wem wohl eingesetzt) beobachtet die Identitären (weil sie gegen die massive Zuwanderung von Moslems sind. – Wieso das verfassungsfeindlich ist, wissen nur die Altparteien). Und wenn die AfD zu viel Kontakt mit ihnen hat, werden sie auch „beobachtet“.
    So läuft das Spielchen.

  40. „Er wird als schlank beschrieben und soll glattes kurzes Haar haben.“

    Sehr unverfänglich, die Beschreibung der Hauptmerkmale im Fliesstext. Weiter unten dann echte Unterscheidungamerkmale.

  41. Ein Problem in Bunt-Idioten-Land ist: Der liebe gute, natürlich unpolitische „Verfassungsschutz“ beobachtet die IB. D.h. jeder, der denen nur die Hand gibt, ist ebenfalls „verdächtig“.
    So macht man politisch korrekt Leute fertig.

  42. Soweit ich weiß reagiert die linke italienische Regierung sowieso nur auf die NGOs, weil nächstes Jahr Wahlen sind, und komischerweise die „Flüchtlinge“, die im Land selbst bleiben, bei den Wählern nicht so beliebt sind.

  43. Allah ist der Gott des Erdöls, aber beim Elektrovehikel hat Allah nix mitzureden!
    Wir Europäer haben es in der Hand, denn es sind alles unsere Erfindungen.
    Beim E-Motor muss der Islam draußen bleiben.

  44. …und ja,…
    …doch,…
    Grenzen verschieben sich…………

    (…und damit auch die (bisherige) Abhängigkeit der Polit-Kasper und „Volks“vertreter““,
    ich könnte mir vorstellen, die Amis meinen „e bissl“,
    „die deutschen Kasper scheinen aufmüpfig zu werden“)
    („einige“ jedenfallls, einige, die nicht total korrupt und abhängig sind.
    …wie geschrieben, die Grenzen verschieben sich, …gravierend)

    …………seit auch andere ihr eigenes Geld drucken,
    (in einem hinreichend großen Rahmen, Umfang und Gültigkeitsbereich(!), das ist das hüfende Komma)
    wie dies die USA tat und damit auf Kosten des „Restes der „Welt“ lebte,
    gelebt hatte,
    (China wird Weltmacht, (Fleiß, Intelligenz, Technologie)
    Russland hat „unendliche“ Bodenschätze
    (plus hohes wissenschaftliches Potential, hohen technologischen Standard, siehe Kampfflugzeuge …)

    …Grenzen verschieben sich, damit auch Abhängigkeiten.
    Bisherige „Verknüpfungen“, Vernetzungen bröckeln.
    Jedoch sind die „Politiker“ weiterhin die Marionetten des „Kapitals“.

  45. Bin auch mit einer Spende dabei und freue mich über jede Neuigkeit über Defend-Europe.

  46. Cool!
    Dieses „Friedensfest“ ist nur ein Haufen Scheiße. Die Augsburger freuen sich, dass sie frei haben und kaufen im Umland alles leer. Und das linke Establishment feiert sich selbst.
    Und sie haben halt etwas für den Tourismus zu vermarkten. Sonst gibts ja in Augsburg nicht viel.

  47. “ Ein Sprecher von Ärtze ohne Grenzen meinte, es gäbe einen massiven Rückgan an Spenden “

    Könnte PI die Spender der NGO`s im Mittelmeer mal in Erfahrung bringen und hier veröffentlichen. Nicht, dass ich als Verbraucher noch meinen eigenen Untergang mitfinanziere.
    Boykott dieser Spender, sofern es möglich ist und nicht gerade Sorros heisst.

  48. Und überall hat dieser Soros seine schmutzigen Finger drin. Irgendwie erinnert der Mann mich an den Bösewicht Ernst Stavro Blofeld, Chef der Organisation „Spectre“ aus zahlreichen James Bond-Filmen. Besitzt Soros eigentlich auch eine weße Perserkatze?

  49. Ich vermute mal es wird nicht mehr lange dauern und ( bezahlte) Piraten werden die C-Star mit Waffen angreifen und versenken ……..

    der eklige Milliardär hat immer nur Dollarzeichen in den Augen ……..

  50. Soso, den Schleppern ohne Grenzen brechen die Einnahmen Spenden weg.

    Doch nicht etwa, weil die Spender nicht wollen, dass ihre Namen veröffentlicht werden, wenn die Schlepper ohne Grenzen den Codex der Italiener unterschreiben?

    Na, wer hat denn da etwas zu verstecken oder gar zu verlieren?

    Es muss Schluss damit gemacht werden, dass sich sogenannte NGOs ausserhalb von Recht und Gesetz stellen und sich herausnehmen, tun und lassen zu können, was sie für richtig halten.

    Eine Nicht-Regierungsorganisation hat, und das sagt der Name schon, keine Legitimation, sich Regierungsbefugnisse anzueignen und in die sozio-kulturelle Entwicklungen von Völkern und ihren Staaten einzugreifen.

    Wenn diese Leute meinen, mehr Neger um sich zu brauchen, dann sollen sie entweder selber nach Afrika gehen oder mit entsprechenden Spruchbändern auf friedlichen Demos herumlaufen, aber nicht auf eigene Faust Kulturfremde und Gewaltkültürverhaftete illegal nach Europa schleusen.

  51. Die werden irgendwann ihre eigene Partei haben. Die wird dann mit den etablierten Parteien Koalitionen eingehen.

  52. Ja Ramsch!
    Habe gestern im System TV die hasserfüllten Gesichter dieser Neger gesehen, die den spanischen Grenzzaun durchbrochen haben. Wie soll das Enden. Friedlich bestimmt nicht.
    Aber erst muss dieses durchgeknallte Merkel weg und zwar sofort.

  53. Die scheinen ja recht beeindruckt von der C-Star zu sein. Sonst würden die keinen ellenlangen Schmarren darüber absondern. Die C-Star hat bereits sehr viel erreicht. Und dass ohne spektakuläre und gefährliche Aktionen. Alleine die Anwesenheit der C-Star im Mittelmeer genügt.

  54. @ BePe 8. August 2017 at 17:41
    Dieser Schrauben-Fabrikant (Würth oder so ähnlich) hat doch gesagt, in 150 Jahren ist Deutschland sowieso islamisiert. (Wobei 150 Jahre viel zu viel sind.)
    Aber das ist ihm schlicht egal. Er lebt dann nicht mehr. Seine Kinder und Enkel sind mit dem gesamten Vermögen bis dahin längst ausgewandert.
    Und die Manager denken genauso. Die können sich einen Job irgendwo im Ausland schnappen. Dann haben die mit dem failed state hier nichts mehr zu tun.

  55. Bezog sich auf den WAZ-Hinweis im Beitrag von deruyter. Kann aber auch hier stehen bleiben.

  56. Abwehrkampf der italienischen und maltesischen Autoritäten gegen das Schlepperboot „Golfo Azzurro“ vom Schlepperkuratorium „Proactivia Open Arms“ (Sitz: Barcelona). Das Schiff bewegt sich zur Zeit wie ein Ping-Pong-Ball zwischen Lampedusa, Sizilien und Malta. Die genannten Autoritäten verweigern das Einlaufen in ihre jeweiligen Häfen.
    https://www.timesofmalta.com/articles/view/20170808/local/stranded-rescue-vessel-heads-north-towards-sicily.655216?utm_source=tom&utm_campaign=top5&utm_medium=widget.
    Laut taz.de würde das Schiff zur „Stichting Bootvluchteling“ (NL) gehören. Diese „Stiftung“ betreibt aber keine eigenen Schlepperschiffen. Auf Malta hält die „Stiftung“ lediglich Hilfsgüter für mittellose Invasoren bereit.

  57. @Scheylock
    Hi, he’s probably not bragging about his English, as the English sentence he submitted here is from a less than stellar English translation.

    Richtig wäre: „This day, I have perfected your religion for you…“

    Schönen Abend allerseits!

  58. Aber immerhin müssen sie über die IB berichten. Bisher waren die ja nur Eingeweiten bekannt. Langsam verbreitet sich das Wissen über die.
    Wobei sie natürlich – wie die AfD – die Bösen sind. Das ist sowieso klar.

  59. mit „Austrocknen der Erdölabhängigkeit“ hat das wenig zu tun…. die werden in ihren heimatländern sowieso bitter arm gehalten, wir sind doch das arbeitsfreie paradies

    —ja, das macht doch murkslel, das e-auto wid mit 6000 teuros bezuschusst
    aber jedes e-auto erfordert zwei zusätzliche windräder…. eine schöne landschaft haben wir dann…

  60. Sehe ich genauso. Länder wie die BRD und Schweden zahlen jedem dahergelaufenen Neger Sozialhilfe. Da muss politisch sofort angesetzt werden. Kein Bargeld, keine Wohnung. Knast für illegalen Grenzübertritt. Innerhalb von Tagen ist Ruhe!

  61. Die Globalisten haben vor allem etwas davon, die stehen ja deshalb auch dahinter. Viele haben etwas davon.
    Langfristig sind zivilisierte, friedliche Menschen, die frei und gut (inklusive Erleben von Sinn) in einem Rechtsstaat leben wollen, die Einzigen, die nichts davon haben.

  62. Die neueste Masche ist, Soros-Kritiker in die antisemitische Ecke zu stellen. So jüngst geschehen in Ungarn, wo eine Regierungskampagne vor Soros warnte: „99 Prozent lehnen illegale Einwanderung ab“, war auf Plakaten neben dem einem Soros-Foto zu lesen, drunter: „Lassen wir nicht zu, dass es Soros ist, der am Ende lacht!“

    Auch der Angegriffene ist entsetzt. „Die Kampagne erinnert an Europas dunkelste Stunden“, sagte ein Sprecher von Soros dem Tagesspiegel und fügte hinzu: „Die ungarische Regierung stellt Soros’ Ansichten zu Migration und Flüchtlingen bewusst falsch dar.“ Während der Milliardär mit den von ihm geförderten Projekten europäische Werte vertrete, sei die Fremdenfeindlichkeit der Regierung Orban anti-europäisch. Die wiederum will den Vorwurf des Antisemitismus nicht gelten lassen. Der Premier selbst verteidigt die Kampagne mit dem Hinweis, Soros sei für massenhafte illegale Einwanderung vor allem aus dem Nahen Osten verantwortlich, die wiederum Ungarns Sicherheit bedrohe. Jeder, der dies tue, müsse mit „Gegenmaßnahmen“ rechnen – völlig unabhängig von Herkunft oder Religionszugehörigkeit.

    http://www.tagesspiegel.de/politik/kampagne-gegen-soros-in-ungarn-das-erinnert-an-europas-dunkelste-stunden/20058964.html

  63. Nachdem es einfacher ist Menschen zu schmuggeln als Drogen, da ist schon alles klar!
    Beim Menschenschmuggel bekommen die „Händler“ gleich ihr Geld auf die Kralle und bei den Drogen dürfen sie erst nach Ankunft kassieren!

    Die C Star Crew kämpft also nicht nur gegen Soros NGOs und die Invasoren, sondern auch noch gegen die Mafia! Viel Glück kann man nur wünschen!

    Für die Ärzte ohne Grenzen gäbe es auch Besseres in Afrika zu tun, dort könnten sie mit der Sterilisation der geburtenfreudigen Bevölkerung beginnen, dann leisteten sie einen nützlichen Beitrag!

  64. @ Pedo Muhammad 8. August 2017 at 17:17

    Der Euro-Islam ist ein Trojanisches Pferd mit Taqiyya-Fassade. Schmierseife der moderaten Moslems(Tibi, Abdel-Samad, Khorchide, Foroutan, Ates usw.), um unsere Eliten(Politiker, Professoren, Lehrer, Medienfuzzis, Wissenschaftler, Künstler, Kirchenoberen) u. Volk einzuseifen.

    Tatsächlich ist der Euro-Islam aber der Humus, der von o.g. Apologeten gestreut wird, worauf der eigentl. Islam prächtig gedeihen soll/gedeiht.

    Oder anders ausgedrückt: Der Euro-Islam ist ein Köder, mit dem die europäischen Völker gelockt werden sollen, sich bzw. dem Islam die Tore zu öffnen.

    Euro-Islam = Da’wa = Islam-Mission

    Islam-Lobbyist Tibi: „Es gibt viele Islame“ u. dann faselt er von einem indones., somalischen, französ., deutschen Islam usw. Besonders schwärmt er vom „Frz. Islam“. Einem Islam der mit Demokratie (u. Grundgesetz) vereinbar sei, sowas wie ein „säkularer“ Islam, „reformierter“ Islam, Islam „light“.

  65. „…China, Russland,…“

    Nicht zu vergessen asiatische Staaten,
    siehe z,B. Süd-Korea…
    …LG, Samsung…
    …vom Feinsten!

    Was Russland und die Milliardäre betrifft:
    Hier sieht die Sache etwas anders aus.

    In Russland ist man geschichtbedingt auf der Hut,
    Man versucht, sich Russland unter den Nagel zu reißen,
    aber der böse Putin,
    das Arschloch,
    ist damit nicht so ganz einverstanden.
    Gut für die Bevölkerung.

    Ein Soros als Marionettenspieler,
    ein Verbrecher Poroschenko („Ich bringe euch den Frieden!“) als „Politiker“,
    dies bedeutet nicht Gutes für die Menschen.

  66. Dieser Artikel bringt Interviews mit einem Mann, der auf dem 4. World Wilderness Congress dabei war, der weiss, was da passierte, und der Rothschild persönlich kannte – sowie den David Rockefeller auch, der versuchte ihm zum Schweigen über das, was er auf dem Wilderness Congress erfahren hatte, zu drohen.

    http://euro-med.dk/?p=13630

  67. Heta 8. August 2017 at 18:52

    Woher weiß denn der Tagesspiegel, dass Europas dunkelste Stunden in der Vergangenheit liegen?

  68. Land grabbing in übelster Form! Genauso wie um 1800 in Irland, als die englischen Lords den irischen Bauern alles Land wegnahmen sie hungern ließen und sie dann in den „Coffin Boats“ über den Atlantik scheuchten, endend in einem zweihundertjährigen Krieg! – Dies alles nun in Afrika in einem gewaltigen Land, das an Bodenschätzen und unerschlossenem Reichtum gigantisch ist, ein riesiges Marktpotential bieten könnte!

  69. Ich habe auch eine Heidenangst vor Vampiren!
    Man liest ja so allerhand über die…
    Wölfe, die inzwischen kurz vor meiner Stadt auftauchen, haben mir noch nichts getan, also habe ich vor denen keine Angst.
    😉

  70. Laurentius Fischbrand 8. August 2017 at 18:08
    „Dann brauchen selbst die größten Unternehmen vielleicht nur noch fünfhundert Mitarbeiter, welche sich um die Planung und Verwaltung der Produktion kümmert“

    Das ist auch Job von KI. Man braucht *niemanden* mehr.
    (Im Prinzip kann man auch Verbraucher ersetzen. Vielleicht ist KI als Verbraucher aber nicht dumm genug.)

  71. Heta 8. August 2017 at 18:52
    Die neueste Masche ist, Soros-Kritiker in die antisemitische Ecke zu stellen.

    Bad Investment:
    The Philanthropy of George Soros and the Arab-Israeli Conflict
    How Soros-funded Groups Increase Tensions in a Troubled Region
    Alexander H. Joffe, Ph.D.
    May 2013
    http://www.ngo-monitor.org/soros.pdf

    George Soros ist ein ganz übler Juden- und Israelhasser. Im Internet gibt es reichlich Beweise dafür. Er haßt nicht nur Israel, sondern er fördert Muslimvereinigungen, die gegen Israel arbeiten.

  72. Selbst Gutmenschen reicht es jetzt!!!
    https://www.youtube.com/results?search_query=selbst+Gutmenschen+reicht+es+jetzt%21%21%21

    Sendung im SWR Landesschau RP

    Tja, Multikulti ist wohl nicht so toll wie verspochen, Respektlosigkeit gegen Polizei, verbale Ausschreitungen,
    Bad Kreuznach…
    Danke Merkel, danke linksgrünversiffte Politiker/Altparteien, DeMaizere – Vertuscher/Verräter – euer gesellschaftspolitisches Experiment ist gescheitert, es gerät außer Kontrolle, viel zu viele undankbare „Flüchtlinge“, die hier nen Freifahrtschein haben.
    —————–
    https://www.youtube.com/watch?v=THlkUTceExo
    2017 – Multi Kulti in Deutschland – Merkel und ihre wirren Aussagen.
    ———————
    Alle die gewarnt haben waren ja Nazis und Rassisten!!! Nein, sie wussten, das das schief geht, es ist eine durch C*DU/Merkel und Altparteien herbeigeführte Katastrophe. Es wird immer schlimmer, der DeMaizere vertuscht nun also die erstaunlichen Ergebnisse der Grenzkontrollen während des G20-Gipfels.

    Es gibt also Alternativen zu den offenen Grenzen, es gibt eine Alternative zu den Altparteien und es ist vernünftig die AfD zu wählen.

  73. Für die Ärzte ohne Grenzen ist die ganze Sache auch nicht gerade billig. Ihr Schiff die VOS PRUDENCE ist geleased für XDollars am Tag und verbraucht 10 Tonnen Diesel AM TAG. Mit 6000 Ps und 3000 Gross Registered Tonnag plus 4 Generatoren braucht sie auch einen erfahrenen Kaptain und Crew. Das ist kein Hipie Unternehmen mehr, Da sind wir schnell bei 100 000€ die Woche plus leasing Gebühren.
    https://www.vroon.nl/Files/VesselParticulars/VOS%20PRUDENCE20160714012017.pdf
    Da gibts noch 23 Andere plus die Officielle Marine von 3 Ländern. Die brauchen noch mehr Diesel… viel mehr… so eine Frigatte braucht einen Tankzug die Stunde. Da wird auf die Million die Woche nicht viel fehlen. Warum interressiert das keinen?
    Wie war das noch mit VW???? 0,035% NOx…. haha…alle VWs zusammen in einem Jahr verpesten nicht so viel wie diese Schlepper in einer Stunde.
    Hab das gerade meinen Nachbar erzählt, der sagt kann nicht sein. Das müsste die Regierung doch auch wissen….. Na-ja, nur die Intelligenten und da gibts halt nicht so viele.

  74. Leute!

    „Defend Europe“ ist die zurzeit wichtigste Maßnahme zur Rettung unserer kulturellen Identität als Europäer. Sie ist unter anderem deshalb so wichtig weil sie die kriminellen Machenschaften von linken Sturmtruppen wie „Ärzte ohne Grenzen“ aufdeckt. Deshalb:

    SPENDET! Ich hab es getan, ich werde es wieder tun. Wir müssen die unterstützen die Leben(slauf) und Gesundheit für die Identität Europas riskieren. Überlegt mal, vor Jahren wäre eine solche Aktion wie die der europäischen Helden von der „Identitären Bewegung“ noch undenkbar gewesen. Helft wo Ihr könnt, und nicht zu knauserig. Wir müssen den Aktivisten Mut machen das sie für etwas stehen, das Viele hinter ihnen stehen.

    semper PI!

  75. Friedensfest – Friedenstafel — Friedensbüros – Friedenspreises <<<

    Mir kommen gleich die Tränen.

    Da möchte man am liebsten gleich vor Begeisterung einen Friedensfurz lassen!

  76. Das Affentheater dieser verlogenen Antifanten-Schlepper-Banden muss ein- für allemal gestoppt und beendet werden.

    Falls Warnschüsse der Küstenwache nicht fruchten, muss scharf geschossen werden. Notfalls sind diese Schlepperschiffe zu beschlagnahmen, und die Schlepperbande darauf ist zu inhaftieren, in libyschen Gefängnissen, nach libyschem Recht (Tatortprinzip).

    Ende der Durchsage, Ende der Schlepper-Veranstaltung. Internationales Seerecht ist einzuhalten. Diese Schlepperbanden haben dies zu beachten, und zwar strikt.

  77. Ein Berlosconi fehlt den Italienern jetzt. Die linken Luschen in Rom sind völlig unfähig und kriechen vor Brüssel.

  78. es waren ganze „5 Fischer“ auf dem Foto zu sehen..

    Denen hat man wohl ein paar Dollar und ein paar Plakate in die Hand gedrückt,damit man sein Wunsch-Foto schießen konnte..
    Hatten wir ja schon mal bei einer gestellten Demo in London von CNN.
    Es wird doch nur noch manipuliert von den Medien,dass sich die Balken biegen.

  79. Der muss sofort ausgewiesen werden…“polizeibekannt“, 24 (!!!) Ermittlungsverfahren…
    Zeit zu gehen King Abode !!!

  80. Die AfD könnte dort bald das Sagen bekommen und dann wären bestimmte Aktivitäten aus der Vergangenheit der „Schlapphüte“ ein karriereknickender Faktor. Immer schön vorausschauend sein!

  81. Finanzierung „Ärzte ohne Grenzen“ bei WIKI

    Am 17. Juni 2016 gab die Organisation in einer Pressemitteilung bekannt, dass der Verein aus Protest gegen die, seiner Meinung nach dem Ziel der Abschottung und Abschreckung dienende, europäische Migrations- und Asylpolitik ab sofort keine Gelder mehr bei den Institutionen der Europäischen Union und ihren Mitgliedstaaten beantragen wird.[8]

    Nach eigenen Angaben betrugen im Jahr 2015 die Einnahmen weltweit 1,44 Milliarden Euro und die Ausgaben für Nothilfeprojekte 1,28 Milliarden Euro weltweit.[2] 92 Prozent dieser Einnahmen stammten aus privaten Spenden und Zuwendungen von weltweit mehr als 5,7 Millionen Spenderinnen und Spendern.[2]
    —————————————
    Ob die EU da jetzt nicht mehr „spendet“???

  82. Multikulti halt

    Das Zusammenleben muss eben jeden Tag neu „ausgehandelt“ werden. (Eimer Ausguss)

  83. Ritter Sport

    Interessant ist auch der Kurs der Open Arms: Nachdem sie gestern „Fracht“ geladen hatte und Richtung Malta losgefahren war, ändert sie heute Abend 1km vor der Küste den Kurs auf das offene Meer.

  84. jeanette – Eben vor dem Einkaufszentrum:
    Heraus schieben drei grazile Raben-Schwarze ihre besetzten Buggys
    (behängt u.a. auch mit Lebensmitteln), daneben zwei Dreijährige –
    und jede Mutti schon wieder (hoch-)schwanger!
    Wer soll das bezahlen, wer hat soviel Geld . . . ?

  85. So ist das, die Mission der C-Star ist alles andere als gescheitert. Die, die das hier schreiben, sind doch nur wieder diese Leute von der „Hat-Ja-Alles-Sowieso-Keinen-Sinn-Fraktion“, mit denen man ohnehin keinen Blumentopf gewinnen kann. Das sind potenzielle Loser ohne die Kraft, für ein Ziel zu kämpfen. Im Gegensatz zu den Identitären, die jung, frisch, unverbraucht und voller Ideale sind.

    Sie werden auch das Problem meistern und irgendwie zu ihrem Sprit kommen. In Ländern wie Tunesien, kann man sich auf eines immer verlassen: Korruption. Da können noch so viele die C-Star boykottieren, einer wird sich immer finden, der gegen ordentlich Kohle den Treibstoff beschafft.

    Die kleine Gruppe Identitärer treibt im Übrigen den linksverdrehten Mainstream, die linksbesoffene Medienmeute und die Schlepper-Kriminellen seit Wochen vor sich her. Die fühlen sich mit einem Mal nicht mehr sicher bei ihren bisher von den Regierungen – allen voran Monster-Merkel – mehr oder weniger offen gedeckten Schweinereien und Rechtsbrüchen und reagieren panisch und gackern wie die aufgescheuchten Hühner.

  86. Wie man mit zwielichtigen Typen wie Soros umgeht, zeigt Präsident Orban: Er trocknet den NGO-Sumpf konsequent aus und schließt deren Propagandauniversität. Früher mußten die Geldverleiher den Dienstboteneingang benutzen, heutzutage halten die sich Politikmarionetten alla Murksel & Macrone.
    Das nicht hoch genug zu lobende Engagement von „Defend Europe“ ist gefährlich; würde der tapfere Martin Sellner festgesetzt oder körperlich versehrt, verlören die Identitären auf absehbare Zeit ihr Aushängeschild und Zugpferd.

  87. Diese Dame scheint mir auf dem Niveau Oberstufe zwischen 9. und 10. Jahrgangsstufe geistig stehengeblieben.

  88. Soros ist wohl der für seine Wohltaten weltweit am meisten geliebte Bürger der westlichen Welt,er ist wohl durch sein menschenfreundliches Handeln und nicht zu vergessen für seine Zuwendungen zum scheindeutschen Pressewesen ,beliebteste Mensch der ganzen Welt(meine nicht das Blatt aber die auch)was würde die Menschheit nur ohne Typen wie diesen geistesgestörten Mistbock machen,Frieden ooch langweilig,Konflikte ohne Blutbad lösen,da weint er.Dieser Vogel ist eine Plage ,einer schlimmen Krankheit gleich die es zu bezwingen gilt.

  89. Na das ist doch mal eine tollle Nachricht! Dann ist jede Stimme für die A F D doppelt wert und die Freunde von SP – D Und Green verlieren Ihre gehätschelten Wähler.

  90. Wenn ich den Namen dieser Ratte und Nazikollaborateurs Soros höre (sorry liebe Ratten, ich wollte euch nicht beleidigen), muß ich sofort an Duterte denken:
    „Es gibt einen eigenen Platz für dich in der Hölle, du Idiot. Setze nur einen Fuß auf unser Territorium und es wird mein Job sein, dich direkt dorthin zu befördern.“
    Hoffentlich bleibt der Platz nicht mehr lange frei…

  91. Wenn die Europäer, vor allem die disziplinierten Nordeuropäer ausgestorben sind oder vermischt, dann wird auf unserem Kontinent einige Generationen weiter Elend und Gewalt herrschen. Niemand arbeitet mehr, weil: zu dumm, zu faul, zu unpünktlich, aggressiv, krank. Mit der Dummheit geht es bereits jetzt schon los und unter der Jugend auch mit der Faulheit.

  92. King Abode sollte in einem Käfig per Schiff wieder in den Dschungel zurück gebracht werden, um dort unter seines Gleichen ausgesetzt zu werden.

  93. In Brüssel hat Soros bereits seine Berater installiert. Der Herr, ich glaube eine Österreicher, der für Merkel den sogenannten Türke-Flüchtlingsdeal kreiert hat, hatte diesen bereits fertig und musste ihn der Raute nur noch richtig verkaufen. Was diese willig annahm in ihrer Umfähigkeit. Es gab bei Kopp Online vor 2 Jahren eine sehr ausführliche Reihe über die Verstrickungen von Soros in unzähligen Organisationen und NGO.

  94. @ eckie 8. August 2017 at 17:21
    Schön wenn man von Naturwissenschaften und Technik keine Ahnung hat, trotzdem aber mitreden will.
    Kleine Kinder halten sich gerne mal die Augen zu in der Hoffnung, daß sie nicht mehr gesehen werden. Das ist genau das Niveau, auf welchem Naivlinge die Wirtschaft mit 100% Zappelstrom versorgen wollen und den gesamten Verkehr gleich mit.
    Elektromobilität mag in überschaubaren Bereichen berechtigt und sinnvoll sein, aber definitiv nicht zu 100%.
    Außerdem hinken ihre Argumente bzgl. der Herkunft des Erdöls, z.B. kein Allah in Rußland, USA und Venezuela (gut, die haben gerade die andere Pest namens Sozialismus, aber das läßt sich kurieren) und der Verwendung von Erdöl (ein Großteil wird von der chemischen Industrie nachgefragt)

  95. Ich verfolge das ebenfalls seit 2 Tagen. Auf der Twitterseite von Defend Europe hatte ich gelesen, das das Schiff innerhalb der 12 Meilenzone 137 Illegale aufgeladen hat und Italien denen das Anlanden in einem italienischen Hafen verweigert. Bisher waren sie noch in keinem Hafen…

  96. Eckie laß gut sein, nimm deine Pillen und spamm hier nicht rum.

    Ich weiß nicht wie oft und wo sie bereits in islamischen Ländern waren. Ich selbst bin regelmäßig in vielen dieser Ländern, zuletzt erst im Iran. Ob sie es glauben oder nicht, die Menschen dort unterscheiden sich kaum von uns (Biodeutsche). Auch dort versucht die Mehrheit täglich gut über die Runden zu kommen und steht genau so kritisch zu deren „Anführer“. Genau so in Azerbaijan, ganz normale Leute, gleiche Sorgen und Nöte wie hier und niemand geht den anderen mit Allah und anderen Schwachsinn auf die Nerven.
    Darin beweist sich auch, daß zu uns nur der Abschaum kommt. Kriminelle, die hauptsächlich wegen deren Taten in den Heimatländern verfolgt werden, genau so wie es jeden von uns hier gehen würde.
    Ich habe bereits fast die gesamte islamische Welt bereist und wurde noch nie irgendwo bedrängt, angetanzt, gemessert, ausgeraubt oder was auch immer in Deutschland inzwischen zur Folklore gehört. Ganz im Gegenteil, überall wurde mir ungefragt Hilfe und Gastfreundschaft geboten.
    Insofern macht ein wirtschaftlicher Boykott dieser Länder absolut keinen Sinn, eher das Gegenteil.
    Es sind nicht die „normalen“ Menschen, es sind die Eliten, hier wie dort, die deren Macht zum eigenen Vorteil mißbrauchen.

    So Eckie, inzwischen sollte der Akku von deinem Spielzeugauto wieder voll sein und du darfst noch eine Runde im Kinderzimmer spielen.

  97. Solche Oligarchen wie George Soros, sind jene Teufel,
    welche Weltkriege anzetteln koennen bzw. angezettelt haben und ungeschoren davon kommen.

    Der Sieger schreibt mal wieder Geschichte.

    Die USA besitzt ca. 500 Multimiliardaere.
    Fuer ein bestimmter Teil dieser US-Oligarchie-Elite sind die alten Demokratien (z.B. Altes Europa) und deren Buergern in diesen Systemen ein Hindernis, um die globale Dominanz zu erlangen und Ihre Profite zu sichern oder auszubauen.

    Neoliberale Politik vereint mit Turbokapitalismus im InterNATIONALSOZIALISMUS-Gewand der Multikulti-Neuzeit.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Bipolare_Welt

    Die von weltweiten zusammen geschlossenen Lobbyismusinteressen diktierten Scheindemokratien,
    fuer den Buergern (Wahlvieh) verkauft als Demokratie schlechthin,
    aber im demokratieverstaendnis ala DDR (zum Beispiel in Deutschland) verpackt.

    Die weltweite neoliberale Stroemung und der Sozialismus hat nach dem Mauerfall die Maske fallen lassen.
    Gauk sagte, nicht die Eliten sind das Problem, sondern die Buerger.
    Ein Demokratierecht auf Dauer gibt es unter Merkel nicht!
    (Demokratieabbau, Diktaturaufbau)

    Wohin die Reise gehen soll, sagte einst Thomas Barnett.

    Merkels Plan ist Soros Plan.

  98. Phantastische junge Menschen die aufwecken und Mut machen. Sie haben bereits jetzt sehr viel geschafft, die NGO’s werden massiv nervös und die italienische Regierung fängt an, entgegen der EU Mafia zu handeln. Man darf auch nicht vergessen, dass die Crew gegen illegale Schlepper, NGO’s und EU Politik handelt und Milliardengeschäfte gefährdet und somit in ständiger Lebensgefahr schwebt. Ein schnelles Boot, bewaffnet und als Piraten der Schlepper getarnt reicht aus und keiner will es gewesen sein. Meine größte Hochachtung für Martin Sellner und seinen Kollegen und der Mission Defend Europe.

  99. Der Schlepperkönig George Soros ist 25 Milliarden schwer, und Ungar! Kaum zu glauben…

    …aber jetzt verstehe ich wenigstens, warum die Helldeutschen bei Asylanten irgendwas von „wertvoller als Gold“ fabulieren…

  100. Die britische linksextremistischen „Hope Not Hate“-Gruppe, die natürlich auch gegen „Defend Europe“ kämpft wird ebenfalls von Soros und seinen Tarn-Organisationen finanziert.
    ++++++++++++++++++++++++++
    Bloß keine Kritik an Soros, das können die Staatamedien nicht vertragen.

    Das bügeln die alles ab als Antisemitismus.
    Die drehen einfach den Spieß um.

    Der RBB sendete am 23.2.17
    Feindbild Milliardär Soros – Ungarns Regierung macht Politik mit Verschwörungstheorien
    [Da wird dann auch noch Ungarn angepißt. ]
    https://www.rbb-online.de/kontraste/archiv/kontraste-vom-23-02-2017/soros-ungarn-macht-politik-mit-verschwoerungstheorien.html


    Als Währungsspekulant hat George Soros Milliarden verdient. Geld, das er seit Jahrzehnten auch in humanitäre Hilfsorganisationen investiert. In Ungarn helfen sie Bürgern und Flüchtlingen, ihre Rechte wahrzunehmen. Der Regierung Orban ist das ein Dorn im Auge. Soros dient als Feindbild. Vielen europäischen Rechtspopulisten und Rechtsextremen gilt er als Inbegriff einer angeblichen jüdischen Verschwörung, auch in Deutschland. Die Folge in Ungarn: Soros-Hilfsorganisationen werden massiv bedroht – von der Regierung und der regierenden Fidesz.

    Europaweit sind rechte Nationalisten auf dem Vormarsch: Frankreich mit dem Front-National, die Niederlande mit Geert Wilders, in Deutschland, wie wir gerade gesehen haben, die AfD … Osteuropa dagegen scheint bei uns derzeit etwas aus dem Fokus geraten: Dabei sollten uns die Entwicklungen dort Sorge machen. Beispiel Ungarn: Nicht nur, dass die Regierung Orban Pressefreiheit einschränken und die Verfassung ändern ließ, – in zunehmendem Maße werden jetzt auch Organisationen drangsaliert, die sich für Bürger- und Menschenrechte einsetzen. Ungeniert bedient sich Regierungschef Orbán dabei obskurer Verschwörungstheorien, die auch unter Deutschlands Rechtsextremen kursieren.

    Wir sind bei einem Pegida-Ableger in Berlin. Ein Feindbild kennt hier jeder: George Soros.
    Kontraste
    „Sagt Ihnen der Name George Soros etwas?“
    Demonstrantin
    „Soros, das ist ein jüdischer Amerikaner. Das ist ein Verbrecher, der steht an der Spitze von dieser ganzen Mischpoke, die uns hier behandelt.“
    Demonstrantin
    „Das ist ein alter, verkommener Sack, der hier die Strippen und die Fäden zieht.“
    Kontraste
    „Welche Strippen zieht er denn?“
    Demonstrantin
    „Die ganze Flüchtlingsscheiße haben wir diesem alten, verkümmerten Sack auch zu verdanken.“

    Wer ist dieser George Soros, das Feindbild Nummer 1 von Europas Rechtspopulisten?
    Der Milliardär lebt in Amerika. Soros hat als Kind die Judenverfolgung in Ungarn überlebt. Sein Vermögen hat der umstrittene Investmentbanker damit gemacht, dass er gegen Währungen spekulierte.
    Doch einen großen Teil seines Geldes stiftet Soros seit Jahrzehnten für Hilfsorganisationen auf der ganzen Welt – die sich für Demokratie, Bürgerrechte und eine offene Gesellschaft engagieren.

    Man kann das Kotzen kriegen, weil diese Verbrechen eines ekelhaften Gauners, der Millionen Menschen ins Unglück stürzte, jetzt dem Kritiker als Verbrechen angelastet….

    Und der MDR haut in die gleiche Kerbe 14.7.17:
    http://www.mdr.de/heute-im-osten/ostblogger/anti-soros-kampagne-in-ungarn-100.html
    Der Feldzug von Ungarns Premier Orban gegen US-Milliardär Soros hat einen neuen Höhepunkt erreicht. Landesweit warnen antisemitisch anmutende Plakate vor dem vermeintlichen Landesfeind. Beschämend, findet Ostbloggerin Piroska Bakos.
    Die Plakate tragen den Slogan: „Lassen wir es nicht zu, dass Soros zuletzt lacht!“. 17,5 Millionen Euro soll die Kampagne der Regierung gekostet haben.

    Man sollte dem Menschenhasser eine baldigen Abgang wünschen….

  101. Meinen riesen großen Dank an die IB!

    Die C-Star sollte nach gelungener Aktion als Museumschiff in wechselnde Häfen einlaufen.
    Womit rübergebracht wird,
    dass sich Widerstand gegen abartige Politiker, Berufsverbrecher und Volksverräter lohnt.

  102. Kann mir jemand hier Sagen was Soros davon hat diese NGOs finanziell zu unterstützen? Ich meine er ist ein Kapitalist und Kapitalisten geben nur denn Geld wenn diese auch daran verdienen danach. Soros verschenkt kein Geld weil er so ein Menschenfreund ist.

  103. OT
    Das weiße Gut-Muttchen ist ja so naiv und ist für das Elend wo von sie berichtet selber Schuld.
    Sie ist aber zu blöd um es zu begreifen ❗
    Sie sollte mal als warnendes Gut-Muttchen auch hier dokumentiert werden ❗
    Vielleicht hilft dies beim Überlegen ❓

  104. „Die AfD könnte dort bald das Sagen bekommen“:
    Dazu müsste schon ein Wunder geschehen.

  105. @ Heidesand 8. August 2017 at 21:54
    Wenn hier die Afrikaner herrschen, werden hier eben Verhältnisse wie in Afrika sein.

  106. Vielleicht macht er es aus finanzielle Interesse. Vielleicht will er allen einfach nur zeigen, wieviel Macht er hat. Vielleicht will er sich für irgendwas rächen, was die Ungarn oder andere „Weiße“ ihm einmal angetan haben. Vielleicht ist er einfach nur ein Sadist und liebt es andere Menschen zu zerstören. …

  107. Man sollte das aber psychologisch geschickt machen. Sonst stellen die sich als „Opfer der bösen Rechten“ dar.

  108. Im GEZ-TV war mal ein Vortrag einer traurigen alten staatlich alimentierten NGO-Tussi. Sie jammerte rum, weil immer mehr Staaten (auch der Dritten Welt) keine Scheiß-NGOs in ihrem Land haben wollen.
    Früher haben die NGOs über die Presse enormen Druck auf europäische Regierungen ausgeübt, damit diese Druck auf Regierungen in anderen Ländern ausübt und die NGOs wieder tun können, was sie wollen.
    Durch den Abstieg Europas und den Aufstieg der Dritten Welt scheißen die aber zunehmen auf die Meinungen der europäischen Regierungen. Der Einfluß der NGOs in diesen Ländern sinkt also.
    Nur in den westeuropäischen Ländern ist deren Einfluß (auch durch die EU) immer noch riesengroß.

  109. @ DieStaatsmacht 8. August 2017 at 21:19
    Schau Dir mal die Reschke oder die Roth an. Dumm wie Stroh und 24 Stunden Scheiße labern. Nur damit hat man im politisch-medialem Establishment Erfolg.

  110. Auch die NZZ macht mit und hat sich einmal mehr Orban als Feindbild und Soros-Gegner vorgenommen:
    https://nzzas.nzz.ch/hintergrund/george-soros-der-neue-staatsfeind-orban-ld.1308525
    wenn Verfasser Rössler den Milliardär als Menschheitswohltäter gegen den Buhmann aller Medien in Schutz nimmt, ihm «Glauben an die Vernunft» nachsagt und auch gleich noch Netanyahu mit für den „Antisemitismus“ in Ungarn haftbar machen will. Er kann ja nicht gut Netanyahu des Antisemitismus bezichtigen, wie er vielleicht gerne möchte, oder als Nazi denunzieren, vermerkt aber streng, dass Soros bei Netanyahu «in Ungnade gefallen sei», weil er, man denke, Palästinenserorganisationen sponsert. Wer die Todfeinde Israels nicht ehrt… Wenn linke Israelfeinde als Antisemitismuswächter auftreten, befindet sich auch die NZZ schon auf der Höhe der Anti-Israel-Hetze der deutschen Medien, es könnte von Prantl sein.
    Wollen die «Palästinenser» das Land der Juden von Juden säubern, so möchten die deutschen Medien den Judenstaat um seine demokratisch gewählte Regierung bereinigen. Soros ist da ein hochwillkommener Alibi-Jude.

    Egon Flaig, der den Welteroberungswahn des Islam einst in der FAZ klar und deutlich benannte, kann vielleicht auch in der NZZ nicht mehr lange unzensuriert zu Wort kommen («Die Niederlage der politischen Vernunft. Wie wir die Errungenschaften der Aufklärung verspielen» – zwar nicht ganz neu nach Victor Davis Hansens Essay vom 2006: „Traitors to the Entlightenment“: http://www.freerepublic.com/focus/f-news/1712466/posts), auch die Zürcher Spielwiese hat enge Grenzen.
    https://www.nzz.ch/meinung/der-kitt-menschlicher-gemeinschaften-demokratie-und-dankbarkeit-ld.1309305

  111. Nah ja Compakt nimmt als Quelle ein eine Schule für Italienisch und Kochen warum sich dort Forscher herumdreiben sollten ist zweifelhaft.

  112. @ Berlin:
    Kann mir jemand hier Sagen was Soros davon hat diese NGOs finanziell zu unterstützen?

    Vielleicht „etwas Gutes für die Menschheit tun“ (Soros) als Kompensation für schmutziges Börsenspekulantentum? Er sieht sich offenbar als Weltenlenker und nimmt Karl Poppers Vorstellung von der „Offenen Gesellschaft“ wörtlich, hat schließlich bei Popper studiert; siehe Joachim Fests Kritik an der „Offenen Gesellschaft“ bei Wiki. Auffallend ist, dass Soros immer dann helfend zur Stelle ist, wenn es gilt, Minderheiten gegen Mehrheiten zu verteidigen. Wenn er 2015 eingesprungen wäre, als das UN Food Program klagte, dass die Mittel zu knapp geworden sind, um die syrischen Flüchtlingslager am Leben zu erhalten, wäre uns vieles erspart geblieben. Aber genau das stand wohl nicht auf seiner Agenda. Er soll einen hochrangigen Informanten auch im Auswärtigen Ausschuss des Deutschen Bundestages haben.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Offene_Gesellschaft

  113. @notar959 wer einen sebsmörde nicht aus dem Wasser zieht macht sich strafbar zun anderen ist niemand verflichtet sich versenken zu lassen

  114. „Es muss Schluss damit gemacht werden, dass sich sogenannte NGOs ausserhalb von Recht und Gesetz stellen und sich herausnehmen, tun und lassen zu können, was sie für richtig halten.“
    nah da sollte man der katholischen Kirche mit 600000 Mitarbeitern in Deutschland mal fragen wie sie zum GG stehen und warum Frauen keine Kadinäle werden können.

  115. Ja, und nach einem riesengroßen Rechtsbogen ist sie wieder nach Malta zurück
    und liegt jetzt wahrscheinlich im Hafen von Valetta.
    Zumindest stand sie um 1:09 Uhr dort vor der Hafeneinfahrt,
    wie „mein“ MarineTraffic mir gerade zeigte.

  116. Engelsgleiche 9. August 2017 at 03:16

    Die „OPEN ARMS“ ist nach einem riesengroßen Rechtsbogen wieder nach Malta zurück
    und liegt jetzt wahrscheinlich im Hafen von Valetta.
    Zumindest stand sie um 1:09 Uhr dort vor der Hafeneinfahrt,
    wie „mein“ MarineTraffic-Dingens mir gerade zeigte.
    Naja, zumindest dümpelt die „GOLFO AZZURRO“ noch zwischen Malta und Sizilien
    sozusagen in der Warteschleife.

  117. An Sorros, dem alten Tattergreis, nagt doch auch schon der Verfall, lange macht der auch nicht mehr, trotz all seiner Kohle !

  118. @Heta 8. August 2017 at 18:52:

    Die neueste Masche ist, Soros-Kritiker in die antisemitische Ecke zu stellen.

    Wer glaubt, er könne das eine tun, ohne dass früher oder später das andere passiert, ist ein Narr.

  119. Ein Jude will einen europäischen Islam? Dann würde er sich doch als Jude selbst Vernichten. Irgendwie scheint er nichts gelernt zu haben aus der Zeit von 1933-1945.

Comments are closed.