Print Friendly, PDF & Email

Von MARCUS FRANZ | Die Massenimmigration aus dem Orient und aus Afrika ist die Ursache aller aktuellen politischen Probleme Europas oder steht mit diesen zumindest in engem Zusammenhang. Nicht nur die allgemeine Stimmung in der Bevölkerung ist deswegen nachhaltig gestört, sondern auch die Faktenlage ist so erdrückend, dass Gegenargumentationen aus rationaler Sicht nur noch absonderlich wirken und maximal auf der Gefühlsebene noch irgendwie vertretbar sind.

Bei den gefühlsgesteuerten migrationsfreundlichen Haltungen (wie etwa „Barmherzigkeit“ oder „Humanität“) muss man aber immer gleich dazusagen, dass effiziente Politik für die eigene Nation niemals auf einer emotionalen Basis, sondern immer nur auf der Grundlage der Vernunft erfolgen kann: Verantwortungsethik schlägt Gesinnungsethik und Barmherzigkeit ist schon biblisch betrachtet nur immer im Einzelfall möglich. Alles andere ist letztlich eine heuchlerische Augenauswischerei oder einfach zu gut gemeint. Und gut gemeint ist das Gegenteil von gut.

Epochale Veränderungen

Sämtliche Eindrücke, Daten und Statistiken zur Immigration sagen uns, dass hier eine tektonische Massenverschiebung im Gange ist, die wahrhaft epochale Ausmaße angenommen hat. Es ist nicht nur die schiere Zahl der Herbeiströmenden ein Problem, sondern auch die demografische Zusammensetzung der immigrierenden Populationen. Die Masse der Ankömmlinge sind vorwiegend junge Männer, die kaum eine Ausbildung vorzuweisen haben und sehr oft weder des Lesens noch des Schreibens mächtig sind. Zudem kommen sie überwiegend aus Kulturkreisen, deren zentrale Merkmale jenen der westlich-europäischen Kulturen diametral widersprechen. Das alles sind negative Voraussetzungen, die für Europa denkbar ungünstig sind und daher jene immer wohltönend verlautete „Integration“, die so viele angeblich gutmeinende Politiker anstreben, de facto fast unmöglich machen.

Die Wissenschaftler sind längst kritisch

Führende Soziologen wie der niederländische Migrationsforscher Paul Scheffer haben größte Bedenken, wenn sie auf das Thema „Massenimmigration“ angesprochen werden. Scheffer sagte 2016 in einem Interview mit dem österreichischen  Magazin „profil“:

„Die Situation ist keine Frage von Links und Rechts, die Verunsicherung geht durch alle Parteien. Wir verstehen Migration nicht, wenn wir sie als Bereicherung darstellen, während sie in Wahrheit auf allen Seiten zunächst Verluste bringt. Nicht nur die Einwanderer lassen eine vertraute Welt hinter sich, was zum Teil ihren Konservativismus erklärt. Auch die einheimische Bevölkerung spürt eine kulturelle Entfremdung. Wenn man darüber spricht, wird man schnell der Fremdenfeindlichkeit verdächtigt.“

Der Holländer Ruud Koopmans, Migrationsforscher von Weltrang an der Humboldt-Universität in Berlin, publizierte kürzlich eine große Studie über das Integrationsverhalten von Muslimen und kam zu dem Ergebnis, dass Muslime sich nur dann wirklich integrieren, wenn sie sich der Mehrheitsgesellschaft anpassen. Das heisst im Klartext nichts anderes als Assimilation. Alles andere funktioniert nicht und romantische Erwartungen an die Integrationswilligkeit von neu zugewanderten Orientalen sind höchstens naiv, wenn nicht sogar dumm. Professor Ruudmans steht zu seinen Forschungsergebnissen, das bekräftigt er immer wieder in diversen Interviews mit großen internationalen und seriösen Medien wie der NZZ.

Die Daten werden totgeschwiegen

Genau aus diesem Grund werden die Ergebnisse des international anerkannten Wissenschaftlers in Deutschland und Österreich aber nahezu totgeschwiegen: Die Mainstream-Medien berichten fast nie über seine Studien. Das würde ja dem paternalistischen Selbstverständnis unserer wackeren redaktionellen Linksmoralisten widersprechen und wäre dann doch zu aufwühlend für das noch immer allzu oft für dumm verkaufte Publikum, das von den Inhabern der Deutungshoheit bitte ständig erzogen und belehrt werden muss.

Die offizielle Regierungspolitik gibt die nicht mehr zu leugnenden Probleme im Migrationsbereich zwar schon durchaus zu, sie stellt aber unentwegt diffuse Begriffe wie Menschenrechte und Humanität in den Vordergrund, um eine klare Benennung der Tatsachen zu vermeiden. Durch diese Taktik wird die Bevölkerung noch immer in einem scheinbaren Sicherheitsmodus gehalten. „2015 darf sich  nicht wiederholen!“ sagte die deutsche Kanzlerin unlängst – und gleichzeitig vermeinte sie, dass ihre Politik von damals richtig war. Solche Aussagen sind absurd. (Der Denkzettel bei der deutschen Bundestagswahl kam umgehend, wie wir wissen).

Nachteile auf ganzer Linie

Die wirtschaftlichen und sozialen Auswirkungen der Migrationskatastrophe dringen nur punktuell in die Öffentlichkeit. Dass kein Sozialstaat der Welt längerfristig mit offenen Grenzen überleben kann, ist zwar jedem klar und wird pflichtschuldigst auch thematisiert – allein, es wird nichts unternommen, um der stetigen Erosion der Wohlfahrtssysteme Einhalt zu gebieten. Täglich werden es mehr, die vom System erhalten werden müssen, ohne jemals einen Cent eingezahlt zu haben. Das ist die traurige und letztlich bestürzende Realität.

Die einzige Antwort der Regierungspolitik ist: Ja, man möchte die Immigration jetzt eh eindämmen. „Eindämmen“ – das ist Erbärmlichkeit, aber keine Politik für die Nation. Ein klares Ziel kann doch nur sein, die Massenimmigration auf null zu stellen und mittels umfassender Remigrationsmaßnahmen eine Minus-Zuwanderung zu erreichen.

Die einheimischen Bürger, die Jahrzehnte zwangsweise ihre Beiträge für das Sozialsystem leisten müssen, sehen sich tagtäglich fremdländischen Müßiggängern gegenüber, die immer neue Forderungen stellen und nicht im Traum daran denken, in ihre Heimat zurück zu kehren. Um diese Realität zu erleben, muss man nur eine Spitalsambulanz aufsuchen oder eine Melde-Stelle des AMS.

Kurze Gegenrechnung

Laut aktuellen Berechnungen kostet die gegenwärtige Krise den österreichischen Steuerzahler pro Jahr 2,5 bis 3 Milliarden Euro. Das Geld fehlt natürlich dem ohnehin unter starkem Druck stehenden Sozialsystem. Zur Illustration der Kostendimension ein plakativer Vergleich: Die veranschlagten 3 Milliarden für die Immigration machen knapp 10% des österreichischen Gesundheitsbudgets aus. Würden wir das Geld für die Gesundheit der Österreicher verwenden, gäbe es längst keine Gangbetten in den Spitälern mehr und Wartezeiten auf Hüft-Operationen oder MR-Termine wären Geschichte. Mit 3 Milliarden mehr im System könnte man sofort alle Mankos im Gesundheitswesen beseitigrn und jedem Bürger die beste Versorgung bieten. Die Kranken müssen sich letztlich daher auch fragen: Warum ist das Geld plötzlich für die Fremden da, aber vorher gab es für die Inländer Kürzungen und jeder sprach nur vom Sparen?

In Deutschland gehen die Berechnungen der Ökonomen noch viel weiter. Laut den renommierten Wirtschaftsprofessoren Hans-Werner Sinn und Bernd Raffelhüschen wird es selbst bei optimistischer Betrachtung erst ca. im Jahre 2060 (!) so weit sein, dass die Immigration die Kostenneutralität erreicht. Bis dahin erwartet Raffelhüschen anlaufende Kosten in der Höhe von etwa 900 Milliarden (!) Euro. Diese exorbitanten Summen müssen von den Ansässigen irgendwie erwirtschaftet werden. Und das spielt natürlich in alle Lebensbereiche hinein: Wir haben eine angespannte Lage im Pensionssystem, eine Kostenexplosion im Gesundheitswesen, weiterhin hohe Arbeitslosenzahlen, flaue Wirtschaftsdaten, eine Bildungsmisere und bereits jetzt schon extrem hohe Abgaben für die Leistungsträger.

Der K.o.-Schlag?

Die Migrationskatastrophe versetzt all diesen maroden Bereichen nun einen Schlag, von dem sie sich kaum mehr erholen können. Auch wenn die Konjunktur in den letzten Monaten leicht positive Tendenzen zeigt, sieht es in der Zusammenschau aller Befunde überhaupt nicht so aus, als ob die kulturelle und ökonomische Bedrohung mit den aktuellen zögerlichen Maßnahmen, die vorwiegend aus Ankündigungspolitik bestehen, wirklich abgewendet werden könnte.

(Zuerst erschienen auf thedailyfranz.at)


Marcus Franz (* 6. März 1963 in Wien) ist ein österreichischer Mediziner, Politiker und Blogger. Von Juni 2015 bis März 2016 gehörte er dem Parlamentsclub der ÖVP an. Aus diesem trat er etwas mehr als ein halbes Jahr später wieder aus, nachdem innerparteiliche Kritik an seinen Äußerungen zu Angela Merkel und deren Flüchtlingspolitik laut geworden war. Seit 1. März 2016 ist er parteifreier Abgeordneter.

161 KOMMENTARE

  1. HOFFUNG im AFD-DEUTSCHLAND!

    In einem Land, in dem 6 MILLIONEN Bürger/Wähler einer vollkommen neuen Partei vertrauen, die 24 Stunden am Tag nur verdammt wird, in dem 6 MILLIONEN Leute scharfsinnig und entschlossen genug sind einen Schritt zu tun, der von anderen „missachtet“ wird, der auf Vertrauen basiert, in diesem Land gibt es in der Tat noch Hoffnung!

    Diese 6 MILLIONEN waren die ersten, alle anderen werden folgen!!

  2. Warum wird hier eigentlich nicht der beabsichtigte Familiennachzug thematisiert?
    Merkt denn kaum keiner, dass das genau der Beweis ist, dass unsere „Flüchtlinge“ keine Flüchtlinge sind? Welcher Flüchtling, der vor Gefahr für Leib und Leben flieht, lässt seine Familie im Stich, in der Gefahr allein schutzlos zurück? Bei Schiffskatastrophen u. ä. heißt es: Frauen und Kinder zuerst.

    Somit ist klar, dass die ethnische Vernichtung der Europäer, insbesondere der Deutschen, Absicht ist, gem. Soros Vorgaben.

    Ich hatte es im vorherige Thread schon gepostet, aber hier passt es deutlich besser.

  3. Damit können wir erkennen, dass die Kritiker der Einwanderung in die Sozialsysteme keine Nazis sind, sondern sich nur um ihre Pension Sorgen machen.

  4. Ich verstehe es nicht. Die Leute haben es noch Europa/Deutschland geschafft und frönen ihren alten Rieten lustig weiter. Leute werft den Kopflappen weg, freut euch dass ihr hier seid, lernt und passt euch an. Allah hat euch bisher nicht geholfen und wird euch nicht helfen! Meine Meinung!

  5. Und der Urquell allen Übels ist dieser „Bescheuerte Humanismus“. Mit Erstaunen ist zu beobachten und ich bin nun wirklich kein Frauenhasser, wie dieser Humanismus immer wieder von Frauen und weichgespülten Männern? zelebriert wird. Warum lässt der Islam die Frau nicht Politik machen (bis auf sehr wenige Ausnahmen)? Es soll nur ein Denkansatz sein?

  6. INVASION & HIDSCHRA

    „Tag der offenen Moschee“ (TOM; seit 1997!) hat der Muslimbruderschafter Nadeem Elyas, geb. in Mekka, erfunden. Er ist ZMD-Gründer u. einer der Vorgänger Aiman Mazyeks. Elyas ist Mitübersetzer des Korans auf islam.de, Blog der Mazyek-Sippe. Elyas ist zudem Gynäkologe, also Kafira-Befummler. Welche Muslima darf sich untenherum schon für einen fremden Mann nackig machen?

    ++++++++++++++++

    Letztes Jahr war das Motto des TOM „Hidschra“, tricky u. doch entlarvend auf die massenhaften Einwanderer/Fake-Füchtlinge bezogen: „Wandert aus auf Allahs Weg u. kämpft/führt Krieg/leistet Dschihad, bis auf der ganzen Welt nur noch der Islam herrscht. Mohammed ist euer bestes Vorbild.“, (Mehrere Koransurenverse).

    ➡ Islam-Missionarin Merkel hat also die Moslemmassen, in Afrika und Asien usw., zu Hidschra (und Dschihad) nach Deutschland bzw. Europa aufgefordert!!!
    http://www.nw.de/lokal/kreis_guetersloh/guetersloh/guetersloh/20925869_Muslimische-Gemeinden-in-Guetersloh-laden-zum-Dialog-ein.html

    Als „der Prophet“ aus Mekka auswandern mußte, war der Islam endgültig geboren:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Hidschra

    DIESES JAHR IST DAS TAQIYYA-MOTTO, mit Jubiläum 20 Jahre TOM:
    „Gute Nachbarschaft – bessere Gesellschaft“

    :::Dialog(DIALÜG!) zwischen Gastgebern und Besuchern
    In erster Linie sind es die zahlreichen persönlichen Gespräche zwischen den Gastgebern und den Moscheebesuchern, die das mediale Abbild von „Islam und Muslimen“ in ein neues Licht rücken. Mehr denn je ist es notwendig, sich auf Basis von grundlegenden Informationen über den Islam auszutauschen. Dabei steht für Muslime die authentische Vermittlung des religiösen Selbstverständnisses im Vordergrund:::
    https://www.berlin.de/events/3205288-2229501-tag-der-offenen-moschee.html

    Islamfunktionär Burhan Kesici:
    ➡ „Der Staat hat die primäre Aufgabe eine Ordnung zu schaffen, wo die Muslime frei ihre Religion ausleben können.
    ➡ In einer ‚kaputten‘ Ordnung kann der Islam nicht gelebt werden, daher hat der Moslem die Pflicht sich entweder aus solch einer Gesellschaft zu entfernen (Anm.: Hidschra zu begehen) oder sie zu ändern.“
    http://www.enfal.de/staat.htm Über Wiki gefunden:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Burhan_Kesici

  7. Henryk Broder hat ein bisschen bei Shakespeare genascht und schreibt über den Wahlerfolg der AfD (u.a.):

    Wir sind von einem Extrem ins andere geschlittert. Statt „Deutschland, Deutschland über alles!“ gilt nun „Deutschland für alle!“ Der vorläufig letzte Akt der nationalen Wiedergutwerdung wird als „Willkommenskultur“ aufgeführt. Denn wir sind bunt, tolerant und weltoffen. Und wollen es auch bleiben. Wenn da nur nicht die AfD wäre. Aber ist die AfD nicht auch ein Zeichen der Normalisierung? Und wollten wir nicht immer „normal“ sein, also so wie die anderen? Haben nicht auch andere Völker dunkle Kapitel in ihrer Geschichte, die Amerikaner, die Briten, die Holländer, die Belgier, die Franzosen? Warum zeigen sie dann mit dem ausgestreckten Finger immer auf uns?

    So betrachtet wäre der Erfolg der AfD kein Fluch, sondern ein Segen. Jetzt können wir sagen: Wir wollen nicht nur so sein wie ihr, wir sind es! Wir frieren in der Kälte, wir schwitzen in der Hitze. Tagsüber machen wir uns Sorgen, nachts haben wir Albträume. Wenn ihr uns stecht, bluten wir. Wenn ihr uns kitzelt, lachen wir. Wenn ihr uns vergiftet, sterben wir. Und wenn ihr uns beleidigt, rächen wir uns.

    Die AfD ist die Rache der Geschichte an unserer Idee, wir müssten besser sein, ein Vorbild für andere Nationen. Mal eben kurz die Welt retten, dem Klima sagen, wo es lang geht und die Amis die Demokratie lehren. Seit Sonntag müssen wir uns wieder mit uns selbst beschäftigen. Willkommen im neuen Deutschland.

    https://www.welt.de/print/die_welt/debatte/article169034421/Tag-2-danach.html

  8. Es ist ein Fehler, immer erst bei den Vorgängen des Spätsommers 2015 anzusetzen. Das lässt außer Acht, was unmittelbar davor passierte – schon eine ganze Weile vorher (ich vermag den Zeitpunkt nicht mehr zu nennen) begann sich das Straßenbild in der Großstadt in der ich lebe, durch Asylanten merklich zu verändern. Und auch erst hier anzusetzen (dem Asylantenstrom allgemein) wäre grundfalsch. Denn damit lässt man außer Acht, was vor dessen Einsetzen Status Quo und von vielen Leuten (unbegreiflicherweise) als Normalität akzeptiert war: das ganze Elend der islamischen Einwanderung seit den 60er Jahren. Ich möchte immer in Erinnerung rufen, was Thilo Sarrazin bereits vor bald einem ganzen Jahrzehnt in seinem Buch auf den Punkt brachte und zusammenfasst. Die islamische Einwanderung unterminiert bereits seit mehr als einem halben Jahrhundert die zivilisatorische Fortentwicklung dieser Gesellschaft.
    Was seit 2015 geschieht, setzt dem Zerstörungswerk wirklich nur noch die Krone auf.

  9. Die bisherige illegale Masseneinwanderung wird ab März des kommenden Jahres nochmal um ein Vielfaches ansteigen, wenn der geplante Familiennachzug anläuft. Und da es sich hier fast ausschließlich um Moslems handelt, kann sich jeder selbst ausmalen, wohin hierzulande die Reise geht.
    Daher wird es die dringendste Aufgabe der AfD im Bundestag sein, dieses Thema immer und immer wieder zu thematisieren!
    Noch ist Deutschland nicht verloren!!!

  10. @ jeanette 27. September 2017 at 12:29

    …rd. 60 Mio. waren wahlberechtigt
    (rd. 70% davon gingen wählen, inkl. Paßdeutsche u. Moslems).

    Es heißt, in jedem Volk gebe es eh nur 10% Widerständler;
    die Mehrheit immer Mitläufer. Die Zukunft wird es bringen,
    mit wem die Mehrheit mitlaufen werde. Es wird noch
    spannend und verdammt schmerzhaft werden.

  11. Anbei ein Kommentar aus den Medien, wie der typische Altparteien-Wähler aussieht und wie die AFD-Wähler gesehen werden. An diesem Bild wird sich über längere Zeit nichts ändern. So wird es auch bei den kommenden Wahlen sein, das Bild des typischen AFD-Wählers und Nicht-AFD-Wählers:
    Stadtteil in Köln mit 2 % AFD-Anteil:
    ————————
    Zitat:
    „Hier leben berufstätige Leute, denen es gut geht, die Hintergrundwissen haben, die sich informieren, die gebildet sind“, sagt Augenoptiker Robin (23, CDU-Wähler)
    ____________________________
    So jetzt wissen alle bescheid.
    Wir sind nicht informiert und ungebildet, sagt der typische CDU-Wähler.

  12. Aber, aber, die BLÖD hält diese Schmarotzer für die anständigsten Menschen der Welt.

    Wieder eine tränenfließende Legende vom 22.9.17:

    Flüchtlingsmädchen fand 14?000 Euro in U-Bahn und gab sie zurück
    Das Schicksal von Lailah (16) und ihrer Familie

    „Aus dem Irak floh sie vor Bürgerkrieg und Terror. In Berlin hat Lailah?(16) jetzt mit ihrer Ehrlichkeit Schlagzeilen gemacht. Sie ist das Flüchtlings-Mädchen, das in der U6 eine Handtasche mit 14 000 Euro entdeckte. Sie gab alles zurück! In BILD erzählt Flüchtlingsmädchen Lailah vom
    Als Lailah in der U-Bahn die Handtasche mit dem wertvollen Inhalt entdeckte, gab sie alles bei der Polizei ab. Die Beamten ermittelten die Besitzerin des Geldes, eine Rentnerin?(78).“

    So sind sie, die „Geschichten aus 1002 Nächten“

  13. Barry 27. September 2017 at 12:55

    Traurig. Unwissenheit und Blödheit sind ja schon mal keine Eigenschaften, mit denen man Reklame machen sollte. Aber wenn dann noch Arroganz und Überheblichkeit hinzukommen, dann wird’s ekelig. Aber – Hochmut kommt vor dem Fall. Wenn diese Herrschaften so gebildet sind, wie sie großspurig tröten, dann wissen sie ja, was im Koran steht.

  14. Also ich habe die Grünen gewählt, weil ich es ganz super finde, wie gut und rücksichtsvoll im Islam Frauen, Kinder, Tiere und die Umwelt behandelt werden. Und solange es noch keine spezifisch islamistische Partei in Deutschland gibt, muß man halt die Grünen wählen. Sie werden dafür sorgen, daß der Islam sich schnell ausbreitet und daß wir vielleicht schon bei der nächsten Bundestagswahl islamistisch wählen können.

  15. Der subsidäre Schutz (Asyl) ist mit dem Ende des Krieges in Syrien obsolet!
    Also RÜCKFAHRKARTE aber Pronto!
    Assad braucht Leute auf dem Bau!

  16. Niemand hat etwas gegen einige tausend muslim. Fachleute nach dem ähnlichen System wie in Kanada oder Australien. Aber nicht pro Jahr 500.000 oder mehr Mio ungebildete Schwarze (IQ ca. 80) und Orientale aus dem Mittelalter incl. Koran-Krieger und tausender Rest-Krimineller. Kosten pro Jahr ca. 50 Mrd bis 80 Mrd. die überall fehlen werden incl. Breitband-Internet etc. . Den Wohnungsmarkt machen sie auch noch kaputt. Wenn die Familien nachgezogen sind kostet das 100 Mrd. pro Jahr. Dann geht nicht mehr viel in dem Land! Man sieht doch schon heute, wie herunter gekommen das ganze Land ist. Schnelles Internet für alle in Deutschland schon heute ADE!! Das war eine Illusion. Im Osten wird es niemals Internet für alle geben können, weil das Geld in Afrikaner und Orientale investiert wird. Auch ewig! Armes Ostdeutschland!

  17. Schon vor 2015 wurde Pläne der EU bekannt, in denen davon die Rede war bis zu 70 Millionen Afrikaner in der EU anzusiedeln.

    Seitens der von den islamischen Staaten dominierten UN wurde sogar die Aufnahmen von bis zu 250 Millionen „Flüchtlingen“ gefordert.

    Diverse Äußerungen aus Regierungskreisen bestätigen, dass die „Flüchtlingskrise“ lediglich die Umsetzung eines politischen Plans ist.

  18. „Der Quell allen Übels – Immigration“

    Unsinn, Der Quell allen Übels – ISLAMISCHE Immigration.

    Wenn Deutschland ein paar Millionen gut ausgebildeter, Chinesen, Vietnamesen
    oder Koreaner aufgenommen hätte wäre das Land in bester Verfassung.
    Doch die wollen lieber nach Kanada oder Australien.

  19. 1. Millionen gewaltaffiner analphabetischer Troglodyten fluten nach Europa, weil sie sich auf die dortigen Sozialsysteme verlasen.

    2. Für Millionen gewaltaffiner analphabetischer Troglodydten hat „die Politik“, national bis EU-weit, volles Verständnis. Runtergebrochen auf den schlichten Satz „Das kann man denen nicht verdenken.“

    Dabei wird nur eins außer Acht gelassen: Daß sich das einheimische Zahlvolk gegen diese brutale, primitive, fordernde Masseninvasion wehrt, kann ihnen auch keiner verdenken.

    Und schon ist der mörderische Konflikt da. Die einen wollen plündern und schmarotzen, die anderen sollen zahlen. Die Menge der Plünderer ist um eine milliardenfache Größe stärker als die der wenige Millionen zählende Zahlherde.

    Und schon ist nicvht nur der mörderische Konflikt, sondern auch der Krieg da. Nur Wattebällchenschmeißer leugnen das.

    Ja, ich kann die die juchzenden Invasoren „verstehen“. Ja, aber auch, ich kann – und das viel mehr – alle verstehen, die das nicht wollen.

  20. Es liegt jetzt an uns, denjenigen, die den Durchblick haben!
    AfD allein wird nicht reichen! Wir sind die APO.
    Und schaut man sich die absurde Petry an, die alle ihre Wähler hinters Licht geführt hat, hat sich mit dem Blauen längst der Ideologie der Grünen/CDU usw. angedient: Sie wird jeden Kompromiss mittragen, die Petry zur Partitizipation an der Macht verhilft. Imgrunde ist sie schon gescheitert: An ihrer Hybris der Allmachtsphantasie alles erreichen zu können, wenn sie es nur will! Allerdings hat sie ihr Ziel seit dem Kölner Bundesparteitag das erreicht, was sie sich vorgenommen hatte: Der AfD zu Schaden. Das ist ihr gelungen. Merkt aber in ihrer unsäglichen Dummheit nicht, dass sie sich damit ihr eigenes politisches Grab geschaufelt hat.
    Merkel führt Krieg gegen die eigene Bevölkerung. Und ihre Soldaten sind Millionen von bewusst eingeschleusten Migranten.

  21. Die Deutschen wollen nicht mehr deutsch sein. Deutschland ist zu einem Land ohne Volk geworden. Nun nimmt man den (ehemaligen) Deutschen das Land weg. Damit verlieren sie, nach der moralischen, auch ihre physische Lebensgrundlage. Das ist folgerichtig und nicht zu beanstanden.

  22. “Kritiker warnen vor einer Zuwanderung in die Sozialsysteme. Tatsächlich offenbart ein Blick auf die längerfristige Entwicklung, dass Ausländer einen immer größeren Teil der Sozialhilfeempfänger in Deutschland bilden. Hatten 2011 erst 19 Prozent der Hartz-IV-Empfänger eine ausländische Nationalität, so betrug die Quote 2016 bereits 27 Prozent.”
    https://www.welt.de/wirtschaft/article163753103/Diese-Zahlen-offenbaren-das-Ausmass-der-Fluechtlingskrise.html

  23. Überfüllte Grundschulen, weil überraschenderweise plötzlich Zehntausende Schüler mehr vorhanden sind als erwartet. Mietexplosion gerade bei günstigen Wohnungen, weil mehr Menschen mit geringem Einkommen gerade in den Großstädten Wohnungen suchen.

  24. Ein Ende des Moslemtsunamis ist trotz aller Warnungen nicht in Sicht. Die Grünen fordern jetzt schon wieder mehr, mehr, mehr Flüchtlkinge. Um an der Macht zu bleiben wird Merkel denen in den Arsch kriechen und die Invasion geht weiter bis alles kippt.
    In Berlin drängt sich mir der Eindruck auf, dass täglich mehr Schwarze kommen (die dann oftmals sogleich als Drogendealer aufschlagen) und dass sich die Dichte der islamischen Uniformierung – Kopftücher und co – auch in den Ostbezirken massiv erhöht. Es werden Fakten geschaffen. Die unsäglichen Grünen und deren ideologischen Spießgesellen – von Merkel bis Antifa – wird es freuen. Nichts ist geiler als Deutschland zu zerstören. Das sagt zumindest deren irre Ideologie.

  25. @ Der boese Wolf 27. September 2017 at 12:37

    Warum wird hier eigentlich nicht der beabsichtigte Familiennachzug thematisiert?
    Merkt denn kaum keiner, dass das genau der Beweis ist, dass unsere „Flüchtlinge“ keine Flüchtlinge sind?

    ——————————————————————–

    Alles richtig. Nur es wurde doch immer wieder thematisiert. Also „Merkt denn kaum keiner“ stimmt nicht.
    Es wird eben nicht täglich zur Sprache gebracht.

    Ähnlich mit der „Millionen“ Flut 2015.

    Es wird kaum thematiert, wieviel VOR 2015 kamen. Auch das waren Massen und es gab heftige Probleme. All die Zahlen müssen addiert werden. 2015 war ja „lediglich“ ein Schwenk nach oben.

    Dies alles plus der zu erwartende Nachzug ist eine derartig schlimme Sache, dass wir uns frisch machen können.
    Und zum 100. Mal:
    AN ALLE WIR SCHAFFEN DAS Kritiker

    Es geht nicht darum, ob wir das schaffen (also um die Widerlegung der merkel’schen Aussage) sondern es geht darum, dass das NICHT zugelassen werden darf, also auch dann nicht, wenn wie das „schaffen“ würden. Dieses WIR SCHAFFEN DAS vs. WIR SCHAFFEN DAS NICHT Leute stellen die ganze Misere auf finanzielle und örtliche Fragen ab.
    Das ist ein falsches und vergiftetes Ablenkungsmanöver. Es geht um die nationale Integrität und den Fortbestand unseres Volkes als Solchem. Auch als Rasse. Denn geplant ist ja, dass es in so und soviel Jahren immer weniger blonde und blauäugige Menschen gibt (Vererbungslehre). Die Vernichtung unserer Rasse ist ein völkerechtliches Verbrechen ohne Gleichen.

  26. Ruud Koopmans hat herausgefunden, dass dort, wo mehr Assimilation gefordert wird, die Moslems sich auch besser integrieren und dort, wo man ihnen alles nachwirft, sie sich gar nicht integrieren.

    OT: Die SPD hat nun die Konsequenzen gezogen, weil sie die 20%-Grenze nach unten nicht überschritten hat. Damit dies nächstes Mal auch klappt, hat sie nun Andrea Nahles als Fraktionschefin gewählt.

  27. „Wir verteidigen Europas Werte“
    Ingenieure auf Realschulniveau

    Ein Weckruf von Heiner Rindermann.
    ➡ Der Bildungsstandard der meisten Einwanderer aus Vorderasien und Afrika ist niedrig, ihre Fähigkeiten sind limitiert. Die Folgen werden bitter sein

    Als im Jahr 1685 der Kurfürst Friedrich Wilhelm die verfolgten Hugenotten nach Preußen rief, fällte er damit eine weise Entscheidung: Über Jahrhunderte hinweg lässt sich ein positiver Einfluss der protestantischen Flüchtlinge erkennen. So waren die Humboldt-Brüder entscheidend an der Entwicklung der hiesigen Wissenschaft beteiligt. In Städten war die ökonomische Produktivität umso höher, je mehr Hugenotten in ihnen lebten. Zu diesen Einwanderern zählte übrigens die Familie de Maizière.

    Die Hugenotten brachten Kompetenzen und Einstellungen mit. Der Humankapitalansatz wendet diese Sichtweise auf Länder an: Je besser das Humankapital ist, desto mehr Wohlstand und Freiheit, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit, Innovation, Gleichberechtigung und sozialen Frieden gibt es.

    Wie ist vor diesem Hintergrund die jüngste deutsche Migrationspolitik zu bewerten? Seit Jahren und in den letzten Monaten verstärkt kommen viele Einwanderer aus Südosteuropa, Vorderasien und Afrika. Die Mehrheit von ihnen weist kein hohes Qualifikationsprofil auf: In internationalen Schulstudien liegen die mittleren Resultate dieser Länder bei 400 Punkten, das sind mehr als 110 Punkte weniger als in den USA oder Deutschland, was in etwa drei Schuljahren Kompetenzunterschied entspricht. Noch größer ist die Lücke in Afrika mit in etwa viereinhalb Schuljahren. Schulleistungsstudien in Europa zeigen für Migrantenkinder, verglichen mit den Herkunftsländern, etwas günstigere Ergebnisse. Allerdings beträgt der Unterschied weiterhin mehrere Schuljahre.

    ➡ Selbst in einer Elitegruppe, Ingenieurstudenten aus den Golfstaaten, ist ein großer Unterschied erkennbar: Deren Kompetenzen liegen um zwei bis vier Schuljahre hinter denen vergleichbarer deutscher Ingenieurstudenten. Diese Ergebnismuster untermauert eine jüngst in Chemnitz durchgeführte Studie:
    ➡ Asylbewerber mit Universitätsstudium wiesen in mathematischen und figuralen Aufgaben einen Durchschnitts-IQ von 93 auf – ein Fähigkeitsniveau von einheimischen Realschülern.
    Selbstverständlich bestehen für Migranten Entwicklungsmöglichkeiten, aber wie die Erfahrungen mit vergangenen europäischen Schülergenerationen zeigen, sind sie begrenzt. Das oft angeführte Sprachproblem ist nur ein sekundäres, viel gravierender und folgenreicher sind grundlegende Kompetenzschwächen. In der Schule werden diese Migranten im Schnitt schwächere Leistungen zeigen und seltener hohe Abschlüsse erreichen.

    Die Problematik wird durch die in muslimischen Gemeinschaften und in Afrika häufigere Verwandtenheiraten mit entsprechenden Beeinträchtigungen verschärft. Die Arbeitslosenrate wird höher sein, Sozialhilfe häufiger in Anspruch genommen werden. Diese Menschen werden die technische und kulturelle Komplexität eines modernen Landes weniger erfolgreich bewältigen. Kognitive Fehler im Alltagsleben, etwa im Verkehr oder bei beruflichen und finanziellen Entscheidungen, werden häufiger vorkommen, mit entsprechenden Folgen für andere.

  28. Zum Thema: Deutschland
    Schulen vor dem Kollaps
    Lehrer verzweifeln an Flüchtlings-Willkommensklassen

    Ein Jahr haben Flüchtlingskinder Zeit, um fit für den deutschen Unterricht zu werden. Doch wie bringt man Jugendliche, die nicht mal Englisch sprechen, zu einem Schulabschluss? Die Lehrer sind überfordert.

    In der Willkommensklasse der Gesamtschule in Berlin-Kreuzberg bleibt zur Kommunikation am Ende oft nur die Körpersprache. Auch untereinander verstehen sich die Schüler nicht, darum verständigen sie sich mit Händen und Füßen und manchmal auch mit Fäusten.

    Melanie L. (Name ist der Redaktion bekannt) ist eine von 1000 Lehrerinnen und Lehrern in Berlin, die eingestellt wurden, um jugendliche Flüchtlinge in Willkommensklassen zu unterrichten. Melanie L. hat Politikwissenschaften und Deutsch als Fremdsprache unterrichtet. Sie hält es inzwischen für nahezu unmöglich, Schüler mit verschiedenem Bildungsstand zusammen zu unterrichten und in den Regelunterricht zu bringen: „Die Lehrer müssen sich zerreißen“, sagt sie.

    Sie fühlt sich alleingelassen. Weder Sozialpädagogen noch Sonderpädagogen oder ein Übersetzer unterstützen die Lehrerin bei der Arbeit mit den Schülern, dafür ist kein Geld da. Ihr befristeter Vertrag endet in diesem Schuljahr, und sie ist darüber nicht ganz unglücklich.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article166523803/Lehrer-verzweifeln-an-Fluechtlings-Willkommensklassen.html

    Übrigens: Kommentare lesen lohnt sich. 😉

  29. lorbas 27. September 2017 at 13:14

    Was besonders lächerlich ist: Das Dauergedröhne der Mohammedaner mit ihrem „Zakat“, der Armenabgabe, die angeblich das Tollste der Welt ist und seit Jahrhunderten alle Probleme löst und den Islam als den tollsten Wohlfahrststaat der Welt verkauft. Also ein dysfunktionales ideologisches Wrack anpreist. Die islamische Zakat ist so dermaßen jämmerlich und lächerlich, daß alle Mohammedaner begeistert in die europäischen und vor allem deutschen Sozialsysteme fluten, die wenig mit „Zakat“, aber sehr viel mit dem preußischen Sozialsystem zu tun haben.

    Dazu eine linksbiliothekarische Empfehlung:

    https://www.amazon.de/Geschichte-deutschen-Sozialpolitik-1880-Arbeitsrecht/dp/3518112473

  30. TRUMP IST
    MACHTLOS.
    WER DIE STRIPPEN ZUR ZERSTÖRUNG DER DEUTSCHEN NATION UND DES VOLKES ZIEHT, SIND SOROS+ROTHSCHILD.
    MERKEL IST VON DENEN EINGESETZT WORDEN
    (BILDERBERGER)

  31. „Barmherzigkeit“ oder „Humanität“.
    Das hört sich gut an.
    Doch!
    Hervorragende dinge, hinter denen man sich und seine eigenen „gar nicht so edlen“ Motive
    verstecken kann, glaubt verstecken zu können.
    Gut.
    Vergessen wir nicht tasächliche (nicht vorgebliche) Idealisten,
    es soll sie geben,
    wie es sicherlich auch Nadeln im Heuhaufen gibt,
    vorausgesetzt,
    do jemand habe sie fallen lassen.

    Die Bedford-Strohms, Marx´, Käßmanns, Woelkis… haben es da noch e bissl commoder:
    „Nächstenliebe“! „Feindesliebe“!

    Aber nicht für die Nazis!
    Nicht für die Nazis!

  32. Kleine Nachricht aus Ungarn, schnelle Übersetzung ohne besonderen Textstrukturanspruch. Texte in Klammern sind eigene Anmerkungen bzw. Erklärungen:

    Der Bürgermeister von ?csény dankt wegen Unruhen rund um die urlaubenden Migranten ab. Die Dorfbewohner haben sogar damit angefangen, Unterschriften zu sammeln, um den sich mit anerkanntem Status im Land befindenden Menschen den Aufenthalt im Dorf zu verweigern. Der Besitzer des Gasthauses, wo ein paar Familien (Sippen?) unter Mitwirkung von Migration Aid einen Urlaub hätten verbringen können, wurde bedroht. Beim Dorfversammlung kochten die Emotionen hoch, einige fürchteten, daß ihre Töchter in der gerade vor dem Gasthaus gegenüberliegenden Schule zu Gefahren ausgesetzt werden könnten, andere meinten, „es würden erst zehn, dann hundert kommen“. Der Bürgermeister gab den Anwesenden den Rat, zivile Ungehörsamkeit zu über: das Gasthaus umzuringen und den Zutritt unmöglich zu machen. Übrigens entdeckte der Gasthausbesitzer am Dienstag früh, dass die Reifen seines Wagens zerstochen waren. Der Bürgermeister sagte, 11 Jahre lang herrschte Frieden im Dorf, und daß er schon genug (von den jetzigen Problemen) habe, die Dorfbewohner kann man nicht den einen gegen den anderen hetzen. Eine Unterschriften-Kampagne wurde auch gestartet, durch die erklärt werden soll, daß die Dorfbewohner weder jetzt noch später (also niemals) „Migranten“ im Dorf sehen wollen. In der Dorfkneipe sagt man, der Gasthausbesitzer solle froh sein, daß er mit so wenig (Schaden) davon gekommen sei, die Migranten sollen zurück nach Hause, um ihre eigene Heimat wiederaufzubauen.

    http://24.hu/belfold/2017/09/26/lemond-az-ocsenyi-polgarmester-mert-balhe-lett-az-udulo-menekultekbol/

  33. Viele potentielle Arbeitskräfte drücken ja die Löhne, da es aber in Deutschland einen Mindestlohn gibt, ist die untere Grenze fixiert. Und 95% aller Arbeitgeber bevorzugen für eine Stelle mit niederer Qualifikation aufwärts grundsätzlich zuerst einen Einheimischen, der deutsch spricht und danach einen qualifiziert erscheinenden (Ost)Europäer oder Ostasiate oder Amerikaner der ebenfalls zumindest etwas deutsch spricht. Findest sich aus ddiesem Zirkel niemand, bleibt die Stelle unbesetzt.

    Für sehr niedrig qualifizierte Arbeiten nimmt der potentielle Arbeitgeber alles was er kriegt, sofern es keine sozialen Probleme gibt. Also z.B. ständig krank, ständig beten, schlechte Arbeitsmoral, grenzwertige Intelligenz, null Sprachkenntnisse…

    Würden Zuwanderer aus aller Welt zu uns kommen, würden sich keine Ghettos bilden und die Mehrzahl könnte sich selbst versorgen.
    Aber das Klientel, ewas momentan zu uns kommt, kann und vor allem WILL das gar nicht, weil diese Leute mit ganz anderen Vorstellungen zu uns gekommen sind. Und insbesondere die Grünen opfern mittlerweile ihre Kernkompetenzen wie Umweltschutz, Tierschutz, persönliche Freiheiten, Frauenrechte auf dem Altar des Islams.

  34. Wenn die Olle sagt, 2015 dürfe sich nicht wiederholen, dann lässt das sehr viel Interpretationsspielraum zu.
    Vieleicht meint sie bloß den Stau an der Grenze, dem sie ein Ende gesetzt hatte. Seitdem fließt es ja aber weiter.
    Aber mir ist es doch egal, ob da auf einen Schlag etliche 1000
    hereinströmen oder täglich „nur“ 100.
    Ich denke, wir und die, speziell wir und die Olle sprechen schon nicht mal mehr dieselbe Sprache.

    Der Artikel stimmt. Sämtliche drastische Probleme kommen durch die (illegale) Einwanderung oder beeinflussen sie negativ noch.
    Und jetzt mal fragen, wo die SPD als zukünftiger „Oppositionsführer“ ….hüstel…..eine oppositionelle Haltung diese Themen betreffend zur CDUCSU hat(te)?!
    Ich fühle mich durch diese Oppositionsfarce der Blockpartei CDUCSUSPDFDPGRÜNLINKEN so dermaßen betrogen, als AfD Wählerin.
    Mehr, als von Frau Petry übrigens…..

  35. Ein Jahr haben Flüchtlingskinder Zeit, um fit für den deutschen Unterricht zu werden. Doch wie bringt man Jugendliche, die nicht mal Englisch sprechen, zu einem Schulabschluss?
    ——————————–
    Na in der Baumschule.

  36. Barry
    27. September 2017 at 13:07
    Niemand hat etwas gegen einige tausend muslim. Fachleute nach dem ähnlichen System wie in Kanada oder Australien

    ———-

    Bitte nicht immer Kanada als Vorbild nennen.
    Der Anteil der Moslems und Afrikaner hat sich dort in letzten 20 Jahren vervielfacht!
    Kanada ist KEIN Vorbild.

  37. Kleine Nachricht aus Ungarn, schnelle Übersetzung ohne besonderen Textstrukturanspruch. Texte in Klammern sind eigene Anmerkungen bzw. Erklärungen:

    Der Bürgermeister von ?csény dankt wegen Unruhen rund um die urlaubenden Migranten ab. Die Dorfbewohner haben sogar damit angefangen, Unterschriften zu sammeln, um den sich mit anerkanntem Status im Land befindenden Menschen den Aufenthalt im Dorf zu verweigern. Der Besitzer des Gasthauses, wo ein paar Familien (Sippen?) unter Mitwirkung von Migration Aid einen Urlaub hätten verbringen können, wurde bedroht. Beim Dorfversammlung kochten die Emotionen hoch, einige fürchteten, daß ihre Töchter in der gerade vor dem Gasthaus gegenüberliegenden Schule zu Gefahren ausgesetzt werden könnten, andere meinten, „es würden erst zehn, dann hundert kommen“. Der Bürgermeister gab den Anwesenden den Rat, zivile Ungehörsamkeit zu über: das Gasthaus umzuringen und den Zutritt unmöglich zu machen. Übrigens entdeckte der Gasthausbesitzer am Dienstag früh, dass die Reifen seines Wagens zerstochen waren. Der Bürgermeister sagte, 11 Jahre lang herrschte Frieden im Dorf, und daß er schon genug (von den jetzigen Problemen) habe, die Dorfbewohner kann man nicht den einen gegen den anderen hetzen. Eine Unterschriften-Kampagne wurde auch gestartet, durch die erklärt werden soll, daß die Dorfbewohner weder jetzt noch später (also niemals) „Migranten“ im Dorf sehen wollen. In der Dorfkneipe sagt man, der Gasthausbesitzer solle froh sein, daß er mit so wenig (Schaden) davon gekommen sei, die Migranten sollen zurück nach Hause, um ihre eigene Heimat wiederaufzubauen.

    http://24.hu/belfold/2017/09/26/lemond-az-ocsenyi-polgarmester-mert-balhe-lett-az-udulo-menekultekbol/

  38. Barry 27. September 2017 at 12:55

    Anbei ein Kommentar aus den Medien, wie der typische Altparteien-Wähler aussieht und wie die AFD-Wähler gesehen werden. An diesem Bild wird sich über längere Zeit nichts ändern. So wird es auch bei den kommenden Wahlen sein, das Bild des typischen AfD-Wählers und Nicht-AfD-Wählers:
    Stadtteil in Köln mit 2 % AfD-Anteil:
    ————————
    Zitat:
    „Hier leben berufstätige Leute, denen es gut geht, die Hintergrundwissen haben, die sich informieren, die gebildet sind“, sagt Augenoptiker Robin (23, CDU-Wähler)
    ____________________________
    So jetzt wissen alle bescheid.
    Wir sind nicht informiert und ungebildet, sagt der typische CDU-Wähler.

    Gab es denn in diesem Wahlbezirk keine Wahlbeobachter ❓

  39. DER ALTE Rautenschreck 27. September 2017 at 13:16
    Der boese Wolf 27. September 2017 at 12:37

    – Flüchtlingsnachzug –

    Ich will das mal thematisieren, indem ich den neusten Milchbubi im Ring mit Stoppeln, Nerdbrille und kirchlichen Weihen vorstelle, Erzbischof Stefan Heße aus HH. So sieht er aus:

    https://www.welt.de/img/regionales/mecklenburg-vorpommern/mobile166099033/9211628647-ci23x11-w780/urn-newsml-dpa-com-20090101-170630-99-56788-large-4-3-jpg.jpg

    Das will er:

    „Menschen leben sich nun einmal viel besser in einer neuen Umgebung ein, wenn sie die nahen Familienangehörigen bei sich haben und nicht ständig um deren Wohlergehen in fernen Bürgerkriegsgebieten bangen müssen“

    Kann man den mal schallend auslachen? Für sein „Moslems fühlen sich immer dann wohl, wenn sie ihre Umma um sich haben und genau deshalb aus einem 100%igen Islamumfeld weiter gegen die Aufnahmegesellschaft intrigieren, kämpfen, bocken können?“

    https://www.welt.de/regionales/hamburg/article169038566/Erzbischof-fordert-leichteren-Familiennachzug-fuer-Fluechtlinge.html

  40. Nicht vergessen Deutschland gibt ca. 25 Miliarden für Asylanten/flüchtlinge aus .
    Dadurch wird unser Wirtschaftswachstum mit unserem eigenen Steuergeld finanziert !
    Wir finazieren also durch moslemische Negerhorden die in unser Land kommen unsere eigene
    Konjunktur , sprich unser Wirtschaftswachstum !
    Diese 25 Milliarden müssten normal für das Deutsche Volk verwendet werden !
    Der richtige Weg wäre , keine Migration ,dafür Deutsche Familien zu fördern zB. mit 5000-10000 Euro für jedes Kind .
    Es wäre auch wieder geld für alles andere da , zB. Schulen , Brücken , Strassen usw.

    Deutschland wird verkommen , so lange bis die heutigen SPD/CDU/Grüne/FDP und Linke Wähler begreifen das Merkel und co. sie über zig Jahre getäuscht und ausgenutzt haben .
    DOCH DANN STEHT DEUTSCHLAND VOR SEINEN TRÜMMERN UND EINEM WINZIGEN REST SEINER KULTUR !!

  41. Die Massenansiedlung von fremdrassigen und uns feindlich gesonnen Mööhntschen ist sicherlich nicht die Quelle, sondern lediglich das Werkzeug des Übels. Zumindest eine Ursache, nämlich die Selbstaufgabe der Deutschen, können wir wirklich bekämpfen. Ein neues (Selbst-) Bewusstsein schafft auch eine neue Realität.

  42. Egal wo man sich im öffentlichen Raum bewegt, überall wird man mit diesen Frauen konfrontiert, die Putzlappen auf ihrem Kopf tragen, nicht arbeiten und eine Leibesfülle aufweisen, die entweder von Überfettung oder Dauerschwangerschaft herrührt. Das geht nicht nur den Deutschen durch die gesamte Parteienlandschaft auf den Zeiger. Auch integrierte und teils auch assimilierte Türken und Kurden, die hier normal arbeiten und normale Kinder haben, haben mittlerweile die Schnauze voll. Ein guter Bekannter, Kurde mit deutschem Pass, theoretisch Mohammedaner, trinkt Bier und isst Würstchen beim Grillen und ist hier berufstätig meinte zu mir: „Wir müssen die Leute alle nach Hause schicken. Wenn die sich hier breitmachen, hätten meine Eltern auch im Nahen Osten bleiben können. Es werden Verhältnisse wie in Syrien oder im Libanon kommen.“

  43. Babieca 27. September 2017 at 13:22

    lorbas 27. September 2017 at 13:14

    Was besonders lächerlich ist: Das Dauergedröhne der Mohammedaner mit ihrem „Zakat“, der Armenabgabe, die angeblich das Tollste der Welt ist und seit Jahrhunderten alle Probleme löst und den Islam als den tollsten Wohlfahrststaat der Welt verkauft. Also ein dysfunktionales ideologisches Wrack anpreist. Die islamische Zakat ist so dermaßen jämmerlich und lächerlich, daß alle Mohammedaner begeistert in die europäischen und vor allem deutschen Sozialsysteme fluten, die wenig mit „Zakat“, aber sehr viel mit dem preußischen Sozialsystem zu tun haben.

    Dazu eine linksbiliothekarische Empfehlung:

    https://www.amazon.de/Geschichte-deutschen-Sozialpolitik-1880-Arbeitsrecht/dp/3518112473

    Moin, bin wieder zurück.

    Die Reise in/durch den Norden war ausgewöhnlich Migrantenarm, ganz zu unserer großen Freude.

    Gruß vom lorbas

  44. Der Quell allen Übels ist Merkel!
    Und ich hoffe das die CSU ob mit oder Seehofer hart bleibt und keine Koalition mit Merkel, FDP und Grünen eingeht.
    Sollte es dann zu Neuwahlen kommen hat auch eine erneuerte CDU ohne Merkel wieder mehr Wähler.
    Die vergangene Wahl war eine Anti Merkel Wahl.
    Deshalb: Merkel muß weg! Jetzt mehr den Jeh.

  45. Babieca 27. September 2017 at 13:22

    lorbas 27. September 2017 at 13:14

    Moin, bin wieder zurück.

    Die Reise in/durch den Norden war ausgewöhnlich Migrantenarm, ganz zu unserer großen Freude.

    Gruß vom lorbas

    Ausnahme Kiel, Fussgängerzone.

  46. Flüchtlingskrise: Die EU-Kommission will eigenen Angabe zufolge in den kommenden 2 Jahren mindestens 50.000 Flüchtlinge aus Afrika, vorwiegend aus dem Niger, dem Sudan, dem Tschad oder Äthiopien, zusätzlich in Europa ansiedeln.

  47. Merkel will doch nur keine Obergrenze, damit sie von allen Gutmenschen gewählt werden kann, die normalerweise die Grünen oder SPD wählen. Der Plan ging halt nur nicht auf, weil mindestens ebensoviele CDU Wähler zur AfD wechselten.

  48. Wolfgang Blanck vor 1 Std.

    Wer den Islam hofiert und die Zukunft unserer Kinder und Kindeskinder an Menschen verkauft, welche kleine Mädchen heiraten, Frauen unterdrücken, die Gleichberechtigung als Sünde sehen, auf dem qualifizierten Arbeitsmarkt nicht zu gebrauchen sind und vielfach nur als Sozialbezüger in Erscheinung treten, der nimmt seinen Amtseid, der da lautet – „Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe“ – nicht wahr!

    https://bazonline.ch/ausland/europa/der-ruecktritt-von-angela-merkel-ist-ueberfaellig/story/10091764

  49. Tritt-Ihn 27. September 2017 at 13:37

    Johannes Kahrs (SPD) beschimpft in einem Interview AfD-Bundestagsabgeordnete als „rechtsradikale Arschlöcher“.

    Niemand regt sich auf !
    ——————————————————————
    Doch, hab‘ ich gestern schon verschiedentlich zu geschrieben.
    Aber wenn die Möglichkeit der Beleidigungsklage oder so besteht,
    dann müssen das auch, bitteschön, welche von den vielen Juristen tun,
    die wir jetzt in Berlin in der AfD-Fraktion haben,
    denn die waren ja auch gemeint!

    Und in den Medien?
    Bei Focus z.B. war’s kurz nach dem Vorfall bereits
    in der hintersten Politik-Ecke verschwunden. 🙁

  50. jeanette 27. September 2017 at 12:29

    HOFFUNG im AFD-DEUTSCHLAND!

    Diese 6 MILLIONEN waren die ersten, alle anderen werden folgen!!
    ————————————————————————————–

    Ich war eben in der Stadt, – nur murren und lange Gesichter; bei den Deutschen.
    Kuffnucken schleifen an einem vorbei, von einer großen Kinderschar begleitet. Sie grinsen einen verächtlich an, und man kann diese Häme und Verachtung regelrecht auf der Haut spüren.

    Wenn man dann andere (ältere) Deutsche darauf anspricht, daß wir selber es sind die unseren Untergang „gewählt“ haben, dann hört man immer wieder; -tja sie haben ja Recht und es wird mit den Achseln gezuckt.

    Ab Anfang 2018 wird uns „JAMAIKA“ mit weiteren 6 Millionen „Familienmitgliedern“ beglücken.

    Finis Germaniae !

  51. EU will 50.000 Neuansiedlungen bis Oktober 2019
    Ursprünglich hatte das auf zwei Jahre angelegte „Relocation“-Programm die Umverteilung von 98.255 Flüchtlingen vorgesehen.

    […]

    EU-Kommission will mehr Menschen abschieben

    Unzufrieden äußerte sich die Kommission mit der Rückführungspolitik der Staaten. So sei die Abschiebungsrate 2014 und 2015 nur bei 36 Prozent gelegen. In den kommenden Monaten müssten 1,5 Millionen Migranten rückgeführt werden, deshalb müssten hier in allen Bereichen die Anstrengungen dafür erhöht werden.

  52. Immigration Quell allen Übels? Dass ist Unsinn. Die ungeregelte Immigration, die in den Westen stattfindet ist zwar Ursache für eine ganze Palette gesellschaftlicher Probleme, unzweifelhaft, aber nicht der Quell.
    Der Quell wurde imho 1994 in den abschließenden Entscheidungen zu GATT gelegt, nicht zuletzt mitverantwortlich dafür der damalige Bundeskanzler Helmut (Birne) Kohl und die CDU/FDP-Regierung, die, übrigens bis Heute alle Blockparteien, eine streng neoliberale Globalisierungsagenda fuhr. Im Zuge der Errichtung der WTO wurden „Handelshindernisse“ abgebaut und „Freizügigkeiten“ installiert, obwohl den Beteiligten hätte klar sein MÜSSEN, dass Zölle und Grenzen eine Schutzfunktion freier, sozialer und demokratischer (Wirtschafts-)gesellschaften sind, vor ausbeuterischen und unfreien Systemen, die auf o.g. Attribute scheixxxx, und damit in einer globalen Raubtierwirtschaft einen Vorteil haben. Nämlich den, dass dort ein Menschenleben nicht viel zählt. Soziale und demokratische Gesellschaften kosten halt mehr und können nicht auf Sweatshops und Laogais zurückgreifen.
    Es wird sich zeigen, ob die AfD diese Fehlentwicklung erkannt hat und gegensteuern will/wird.
    Gegen Globalisierung und gleichmacherischem Social Engineering wird ja kräftig demnstriert.
    Doch das Eine ist ohne das Andere nicht zu haben, letztendlich!
    Wir werden sehen.

  53. ( •??•? )
    Wie können hier überhaupt noch welche ankommen? Wenn ich das nächste Mal hier einreise und an der Passkontrolle warten muss, werde ich fragen, ob es schneller geht wenn ich den Pass wegwerfe.

    Alle jubeln über die 13% der AFD und hoffen (trotz der für mich entmutigenden Zahl) auf „rambazamba“, aber vielmehr erschreckt mich, wenn ich mir überlege, wenn morgen eine Einwandererpartei aufmacht, dann schaffen die diese 13% locker. Bereits 2016 hatten 21% der Einwohner Mihigru, 2015 bereits 36% der Kinder – und das war noch vor der Welle….

    http://m.bpb.de/nachschlagen/zahlen-und-fakten/soziale-situation-in-deutschland/61646/migrationshintergrund-i

  54. DER ALTE Rautenschreck 27. September 2017 at 13:16

    Der geplante Familiennachzug wird HIER und in anderen rechten Portalen ungenügend thematisiert, wo doch genau eben dieser geplante Familiennachzug der Beweis ist, dass es 1. sich bei den „Flüchtlingen“ nicht um Flüchtlinge handelt und 2. der Beweis, dass die ethnische Vernichtung gewollt ist. DAS ist doch ein Oberhammer, der hier und in der AfD ganz dickes Thema sein müsste und demzufolge auch DAS Thema an den *hust* Stammtischen. Die große Thematisierung dazu würde das System nochmals kräftig ins Wanken bringen und vielleicht zum Stürzen.

  55. Ò.Ó

    Wie können hier überhaupt noch welche ankommen? Wenn ich das nächste Mal hier einreise und an der Passkontrolle warten muss, werde ich fragen, ob es schneller geht wenn ich den Pass wegwerfe.

    Alle jubeln über die 13% der AFD und hoffen (trotz der für mich entmutigenden Zahl) auf „rambazamba“, aber vielmehr erschreckt mich, wenn ich mir überlege, wenn morgen eine Einwandererpartei aufmacht, dann schaffen die diese 13% locker. Bereits 2016 hatten 21% der Einwohner Mihigru, 2015 bereits 36% der Kinder – und das war noch vor der Welle….

    http://m.bpb.de/nachschlagen/zahlen-und-fakten/soziale-situation-in-deutschland/61646/migrationshintergrund-i

  56. In der Schweiz gilt der Grundsatz „Maßlosigkeit schadet“. Nur in der Irrenanstalt Deutschland will keine die Wahrheit hören!

  57. p.s. President Trump hat dies erkannt. Deshalb werden seine wirtschaftlichen Entscheidungen bezüglich „Make America Great again“ fruchten.
    Wir in Europa bräuchten den Mut zu ähnlichen Massnahmen. Damit auch die EU wieder ein grossartiger Raum wird, „in dem alle gut und gerne leben“ (nicht nur „wir“=Bonzen).

  58. Ich kann das Wort „Krise“ oder „Flüchtlingskrise“ nicht mehr hören. Wie lang gibt es die denn schon? 50 Jahre, 100?, 1000?

    DAS IST EINE ISLAMPROBLEM – EINE ISLAMKRISE – EINE LOGISCHE FOLGE DES ISLAM – UND EIN LANGE ANGEKÜNDIGTER GEBURTEN-JIHAD!

    Wieso machen „wir“ ein Islamversagen zu unserem Problem und Versagen??? Wir sind doch nicht die Islamische Welt!!

  59. Habe gestern ein paar nachdenkliche Minuten genutzt unsere Situation in Bundlandistan zu reflektieren:
    Beinahe 24Std am Tag werden wir von den Medien mit AfD Bashing gehirngewaschen. Dass es auch rechte Meinung gibt, könnte man eigentlich hinnehmen, noch dazu da es sich „nur“ um 13% handelt, ist aber bei den linken Demokraten unerwünscht und löst Tag für Tag hysterische Anfälle aus.

    Ein komisches Land ist das (geworden)!

    Man merkt das besonders deutlich, wenn man nach dem Urlaub aus dem Ausland zurückkehrt:
    wir sind ein links rot/grün verseuchtes Land, das stolz auf Fremdes ist und Deutsches verteufelt!

    Die Worte „national“, „konservativ“ und ganz besonders „nationalkonservativ“ sind politisch unerwünscht, vielleicht sogar gefährlich. Das ist DDR 2.0 wenn nicht sogar bald NordKorea.
    Ich meine: hoffnungslos. Ein Volk für die Psychiatrie.

  60. hhr 27. September 2017 at 13:45

    Merkel will doch nur keine Obergrenze, damit sie von allen Gutmenschen gewählt werden kann,

    Nene, das würde bedeuten, dass sie aus dem Wahldebakel nichts gelernt hat. Die muss fein Onkel Soros gehorchen, der wahrscheinlich über Kopien der Rosenholzakten verfügt. IM Erika muss richtig Dreck am Stecken haben. Wer weiß, was da noch rauskommt.

  61. Damit können wir erkennen, dass die Kritiker der Einwanderung in die Sozialsysteme keine Nazis sind, sondern sich nur um ihre Zukunft Sorgen machen.

  62. Es ist wohl noch zu früh, mich zu ärgern, daß ich am Sonntag brav meine Kreuzchen bei der AfD gemacht habe, aber wenn die jetzt schon wieder mit internen Querelen anfangen und der senile Gauland auch schon wieder mit merkwürdigen Sprüchen von sich reden macht, dann denke ich, daß die in 4 Jahren genauso dastehen wie jetzt die „Piraten“ – nämlich gar nicht mehr. Schade eigentlich, aber zu mehr waren sie denn eben nicht gut.

  63. P.S. Und das schlimme ist, es sind ja nciht nur Menschen, es sind Moslems die zu uns kommen.
    Stichworte: Gewalt, Kriminalität, Islamisierung, Drogenhandel, etc.

    Der dadurch entstandene seelische Schaden unserer Gesellschaft und der Volkswirtschaftliche Schaden, sind in den obigen Berechnungen noch gar nicht enthalten. Das ist eine Destruktion ohne Ende.

  64. Der IQ im Ländervergleich
    Die Frage nach der Intelligenz bestimmter Nationalitäten oder
    Bevölkerungsgruppen mag kontrovers betrachtet werden.

    https://www.laenderdaten.info/iq-nach-laendern.php

    Ganz oben: Singapur; Hongkong und Südkorea

    Ganz unten, nun ja

    Schlussfolgerung??? Migration aus Asien fördern und gewissen Leuten die
    Einreise verbieten. Leider ist es zur Zeit umgekehrt.

  65. Der Altparteienclan verlangt von der AfD ein „guten Ton“ im Bundestag.
    Johannes Kahrs (SPD) beschimpft in einem Interview AfD-Bundestagsabgeordnete als „rechtsradikale Arschlöcher“.

  66. lorbas 27. September 2017 at 13:40

    Moin, bin wieder zurück. Die Reise in/durch den Norden war ausgewöhnlich Migrantenarm, ganz zu unserer großen Freude. Gruß vom lorbas
    Ausnahme Kiel, Fussgängerzone.

    Hehe. :))

    Deshalb ist das Bild von PI für diesen Strang so gut gewählt: Wer will eine geistig vor 1400 Jahren erstarrte Putzlumpentruppe des Planeten, die außer Analphabetismus, Fanatismus, Schmarotzertum, Islamislamislam und Gewalt nichts, aber auch gar nichts zu bieten hat?

    Deren „Familienzusamenhalt“ sich ausschließlich auf mörderische Gewalt gründet, die sich jederzeit gegen jedes einzelne Familienmitglied richten kann?

    Wieso nochmal soll ich derart zivilisationsresitente, brutale und primitive Kollektive bejubeln und in Deutschland ansiedeln?

  67. Aber, aber, die BLÖD hält diese Schmarotzer für die anständigsten Menschen der Welt.

    Wieder eine tränenfließende Legende vom 22.9.17:

    Flüchtlingsmädchen fand 14?000 Euro in U-Bahn und gab sie zurück
    Das Schicksal von Lailah (16) und ihrer Familie

    „Aus dem Irak floh sie vor Bürgerkrieg und Terror. In Berlin hat Lailah?(16) jetzt mit ihrer Ehrlichkeit Schlagzeilen gemacht. Sie ist das Flüchtlings-Mädchen, das in der U6 eine Handtasche mit 14 000 Euro entdeckte. Sie gab alles zurück! In BILD erzählt Flüchtlingsmädchen Lailah vom
    Als Lailah in der U-Bahn die Handtasche mit dem wertvollen Inhalt entdeckte, gab sie alles bei der Polizei ab. Die Beamten ermittelten die Besitzerin des Geldes, eine Rentnerin?(78).“

    So sind sie, die „Geschichten aus 1002 Nächten“

  68. Der boese Wolf 27. September 2017 at 12:37

    Warum wird hier eigentlich nicht der beabsichtigte Familiennachzug thematisiert?
    Merkt denn kaum keiner, dass das genau der Beweis ist, dass unsere „Flüchtlinge“ keine Flüchtlinge sind? Welcher Flüchtling, der vor Gefahr für Leib und Leben flieht, lässt seine Familie im Stich, in der Gefahr allein schutzlos zurück? Bei Schiffskatastrophen u. ä. heißt es: Frauen und Kinder zuerst.
    ————

    Der Meinung bin ich auch, das sind garantiert keine Kriegsflüchtlinge. Das macht doch kein Mensch, wenn Frau und Kinder in Gefahr sind einfach abhauen. Und sollte es solche Strolche doch geben, sind das bestimmt keine guten Einwanderer in unsere Gesellschaft. Die hätten für unser Land genau so wenig Achtung wie sie für Frau und Kind haben.

  69. in den 50ern,60ern,70ern und 80ern mußte man für kulturelle Bereicherung noch mit seinem Käferchen oder Bulli die kleinsten Dörfer zwischen Ankara,Athen,Kabul,Neu Dehli,Kairo und Bagdad befahren. Man lernte Land und Leute kennen, mit deren Identität, Lebensart, Kultur und Geschichte – genau so, wie diese Menschen aus jenen Erdteilen, Asien, Afrika, Südamerika und aus dem Orient nach Deutschland als Touristen kamen, um unsere Kultur,Lebensart, Identität und Geschichte zu erfahren und als Erinnerung und reiches Wissen mit nach Haus zu nehmen…

    Nichts daran war nationalistisch, rechts oder völkisch!! NICHTS!!! Daraus erwuchs nicht der Anspruch, dort auch leben zu wollen oder zu müssen, wo man es gerade im Urlaub als schön oder bereichernd – weil anders – empfand, sondern man freute sich entweder auf andere Neuentdeckungen in der Welt oder die Wiederkehr zu kulturell interessanten Orten und Menschen.

    Plötzlich unterschieden sich mit dem, dem Wirtschaftswunder entwachsenem Breitenwohlstand der Gesellschaften und der aus den Alt68er Tagen entstammenden und von den kommunistischen Machthabern im Ostblock geförderten und hofierten westlichen „Gutmenschen“ aus Grünen, Linken, Kommunarden,Punks und Anarchos als gärende revolutionäre Masse zur Destabiliserung der jungen westlichen freiheitlichen-demokratischen sozialen Marktwirtschaft erkannte und genutzte Bürger von denen, die sich durch andere – anspruchslosere – Kultur und Lebensweise vom Reichtum dieser ersten Welt abkoppelten.Die als geistige „Doppelagenten“ im Sinne sozialistisch-ideologischen Gedankengutes des Ostblocks zu kennzeichnenden Gutmenschen forderten immer mehr bürgerliche Rechte bei gleichzeitiger Relativierung von bürgerlichen Pflichten, was im Kern dieser antiautoritären Gesellschaftpädagogik der Vernichtung von kulturellen Werten allen bisherigen Deutschtums entspricht, bei mangelndem oder vollständig entbehrendem Respekt gegenüber staatlicher und institutioneller Gewalt, Höflichkeitsformen und Formen geltender Sitte bis hin zu vollkommen anarchistischer Auslegung der Erziehung und Bildung der Jugend. All das gipfelte im Ergebnis RAF, die Ausdruck der gesamten bereits damals entwurzelten und entrissenen Identität und ausgemerzten deutschen Kultur bis in tiefste Staats- und Staatsbürgerliche Strukturen hinein verlieh. Damals bereits war das Versagen des Staates durch Entreissen nationaler Identität und Kultur Kern schwerster zusätzlicher staatlicher Krisen. Die Integrationsministerin Özoguz hat daher gar nicht Unrecht, wenn sie heute etwas von einer deutschen Kultur und Identität schwabuliert, die sie nicht kennt, nicht erkennt und nirgends spürt, außerhalb der deutschen Sprache. Wir alle ahben Jahrzehnte zugelassen, das dies das Ergebnis einer gesellschaftlichen Entwicklung weg von bisherigen deutschen Grundwerten und Kultur hin zu Anarchie und Antiautorität ist.
    Das kann man nicht mißachten, das sie leider zu einem ordentlichen Teil Recht hat, während wir alle versuchen das nicht wahr haben zu wollen. Man hat seit den Alt68 Tagen gezielt und notorisch sich nachhaltig verstärkend an der Aushöhlung, Untergrabung und Vernichtung jeglicher deutschen Kultur und Identität außerhalb der Sprache erfolgreich gearbeitet und heute ist, wie wir ja alle wissen, selbst die Sprache dran!!
    Was genau nun aber daran bereichernd oder beglückend sein soll, das ich nicht mehr wie in den 50ern und 60ern durch fremde Länder und Kulturen reisen muß, um diese kennen und möglicherweise schätzen zu lernen, sondern nur meine Einkaufsstraße herunter gehen muß, um das Leben Ankaras oder Tripolis kennen zu lernen, während ich deutsches Leben und deutsche Kultur und deutsche Identität nicht mal mehr an Weihnachten auffinde, weil es nur noch Winterfeste gibt, kann mir keiner so richtig erklären. Wo bitte schön auf der Welt finde ich, ob Japaner, Chines, Usbeke, Brasilianer, Schwede oder eben Deutscher bin, ein Deutschland, in dem ich noch deutsche Kultur und Identität unserer Väter und Vorväter vorfinde, die ich achten, wertschätzen und erleben kann, wenn die Multikultiorgastrase letztlich endgültig verbrochen und umgesetzt wurde?
    Wohin fliehen wir, wenn wir unser gutes altes Deutschland wieder finden möchten?
    Wo kann ich mich in Ruhe an einen Sylt-Strand setzen, umgeben von weißen deutschen Rentnern und Bürgern, die meine Werte teilen und meine Kultur schätzen und in denen ich mich und meine Identität der Vergangeheit, Gegenwart und Zukunft wie gewohnt wiederfinde, statt rings um mich Sehschlitze, Burkas, schwarzhäutige Zusammenrottungen und wildes Gezeter in arabischen Sprachen höre, die ich sonst nur in anderen Ländern hören konnte. Und wohlwissend, das ich bis 90 bis zum Umfallen, weil Rente gibt es ohnehin nicht mehr, arbeiten muß, um denen ihren aufwändigen rücksichtslosen egoistischen Lebensstil der Besetzung meiner Heimat finanziere!
    Gott hilf unserem armen Land, unserer Heimat und unserer Nation, das der dumme Wahlmichel aufwacht, die marxistisch-leninistische Brille absetzt und erkennt, das er längst seine Kultur und Identität verloren hat. Wo sind sie die ganzen Emanzen, die Friedensbewegungsanhänger, die Toleranten und Guten, wenn dieses Land wie aktuell notorisch steigend in Schlägereien, Entrechtungen, Rechtsbrüchen Rauben,Morden,Vergewaltigungen und Drogenhandel an Orten versinkt, wo früher Nachtigall, Fuchs und Hase gute Nacht sagten, fröhliche Kinder Eicheln, Buchereckern und Kastanien für Wildtiere im Winter sammelten und Liebespärchen vorsichtig erste Annäherungsversuche abends auf Parkbänken starteten?
    Heute lungern dort zu Hauf kraushaarige Schwarze und wilde Araber herum, uns allen ihre Kultur aufzwingend, die in deren Ländern für Kriege, Armut, Not und Leid sorgte….
    Wo soll das alles noch hinführen??

  70. Die deutsche Botschaft in Damaskus ist geschlossen. Warum? Wo internationale Messen stattfinden und Christen leben können, kann es nicht so gefährlich sein.
    https://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/SyrienSicherheit.html

    Hier noch einmal ein Artikel (August 2017), der schön darstellt, wie den deutschen Behörden daran gelegen ist, alles in ihrer Macht Stehende zu unternehmen, damit ISlamer völlig ungestört ein- und ausreisen können, selbstverständlich auch in die Länder, in denen sie „verfolgt“ werden, weswegen ihnen ein „Schutzstatus“ zugesprochen wird. Natürlich wird den Moslems unbekannter Identität damit auch ermöglicht, bei jeder Einreise eine neue Identität zu erfinden, Clan-Mitglieder einzuschleusen (oder Kinderbräute oder Waffenbrüder oder Waffen…usw.):

    „„Flüchtlinge“, die als Asylberechtigte anerkannt sind, erhalten von der Ausländerbehörde einen deutschen Reisepass, wenn sie, was ja fast immer der Fall ist, ihren eigenen irgendwie verloren oder angeblich zurückgelassen haben. Wer vor Fassbomben flieht, so weiß es auch Claudia Roth, denkt nicht an den Pass.

    Mit dem deutschen Dokument reisen die Asylbewerber dann von NRW bevorzugt nach Kopenhagen, aus Süddeutschland nach Zürich und von dort mit dem Ferienflieger nach Istanbul. Die Reise ist bis dahin ohne Spuren.

    Von Istanbul geht es in den Irak oder nach Syrien. Beide Länder aber stempeln die Pässe mit Ein- und Ausreisevermerken ab. Damit beginnen „Flüchtlinge“ Spuren zu hinterlassen: Der Pass wird damit zum Beweis dafür, dass es keinen Asylgrund gibt und die Asylberechtigung sowie die erheblichen Sozialleistungen erschwindelt wurden: Wer zu Hause Urlaub macht, ist sicherlich nicht „verfolgt“.

    Um Strafen und Folgen zu entgehen, gibt es zwei Möglichkeiten: Zurück in Deutschland, die Einreise via Zürich oder Kopenhagen ist ja unkontrolliert, wird der Pass mit den verräterischen Stempeln als verloren gemeldet. Deutsche Behörden sind wohlmeinend. Für die Ausländerbehörden beginnt der erneute Weg der Passausstellung. Der nächste Urlaub ist gesichert.

    Das ist der simple Weg. Es geht auch eleganter: Ausreise aus Deutschland und Einreise stempelfrei in die Türkei – das ist der erste Schritt. Dann, oh Wunder, geht es weiter mit dem irakischen oder syrischen Pass, den man bei den Deutschen als verloren angegeben hat. Zurück nach Deutschland geht es mit einem stempelfreien deutschen Pass. Der Urlaub im Fluchtland ist gelungen. Der Pass blieb sauber.
    Leider sind andere Länder auf diesen Trick gekommen – selbstverständlich nicht die Bundespolizei mit ihren treuherzigen blauen Augen.“

    Bundespolizei= weisungsgebunden, untersteht dem Bundesministerium des Innern

    https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/urlaubswelle-im-irak-und-syrien-fluechtlinge-auf-heimaturlaub/

  71. Babieca 27. September 2017 at 14:09
    Deshalb ist das Bild von PI für diesen Strang so gut gewählt:
    ————

    Und sollte es mal eine Wirtschaftskrise geben das Geld knapp wird, steht alle 10 Meter einer von denen der dich anbettelt und dich noch verflucht wenn er nichts bekommt.

  72. Zu Selbsthilfegruppe 27. September 2017 at 14:14

    „Der aufmerksamen Flughafenpolizei in Kopenhagen fielen die vielen Einreisen mit syrischen und irakischen Pässen auf – mit Wohnsitz in Deutschland, insbesondere in NRW.
    Seither meldet die dänische Polizei diese Personen an die bislang ahnungslose wie hilflose Bundespolizei. Die Bürokraten der Bundespolizei schicken diese Daten auf den langen Behördenweg in das jeweilige Bundesland, von dort gelangen sie in die Ausländerbehörden.“

    Ich vermute mal, dass das den Ausländerbehörden in Deutschland sehr lästig ist. Wo das doch alles so soll…

  73. Früher hat man das mit einem anständigen Krieg, vor Wien, auf dem Lechfeld, auf den Katalaunischen Feldern etc. erledigt und dann war erst einmal Ruhe!
    Heute locken die linksbunten Vollidioten mit Merkel an der Spitze die Nachfahren der Gegner von einst mit Sozialhilfe und Teddybären nach Deutschland!
    Bescheuerter geht es nicht!

  74. crafter 27. September 2017 at 14:06

    Auf den Zahlen kommt es gar nicht an. Einzig die Tatsache, dass der Familiennachzug geplant ist entlarvt, dass die „Flüchtlinge“ keine Flüchtlinge sind und das die ethnische Zerstörung geplant ist. DAS ist der eigentliche Skandal.

  75. @ hrder44

    Es ist ein Fehler, immer erst bei den Vorgängen des Spätsommers 2015 anzusetzen. Das lässt außer Acht, was unmittelbar davor passierte – schon eine ganze Weile vorher (ich vermag den Zeitpunkt nicht mehr zu nennen) begann sich das Straßenbild in der Großstadt in der ich lebe, durch Asylanten merklich zu verändern. Und auch erst hier anzusetzen (dem Asylantenstrom allgemein) wäre grundfalsch. Denn damit lässt man außer Acht, was vor dessen Einsetzen Status Quo und von vielen Leuten (unbegreiflicherweise) als Normalität akzeptiert war: das ganze Elend der islamischen Einwanderung seit den 60er Jahren. Ich möchte immer in Erinnerung rufen, was Thilo Sarrazin bereits vor bald einem ganzen Jahrzehnt in seinem Buch auf den Punkt brachte und zusammenfasst. Die islamische Einwanderung unterminiert bereits seit mehr als einem halben Jahrhundert die zivilisatorische Fortentwicklung dieser Gesellschaft.
    Was seit 2015 geschieht, setzt dem Zerstörungswerk wirklich nur noch die Krone auf.

    Ich denke, man muss noch weiter zurückgehen. Admiral Dönitz hätte nie die Kapitulation unterschreiben dürfen. Hoffen wir, dass es Merkel ähnlich wie ihm ergeht.

  76. Aber, aber, die BLÖD hält diese Schmarotzer für die anständigsten Menschen der Welt.

    Wieder eine tränenfließende Legende vom 22.9.17:

    Flüchtlingsmädchen fand 14?000 Euro in U-Bahn und gab sie zurück
    Das Schicksal von Lailah (16) und ihrer Familie

    „Aus dem Irak floh sie vor Bürgerkrieg und Terror. In Berlin hat Lailah?(16) jetzt mit ihrer Ehrlichkeit Schlagzeilen gemacht. Sie ist das Flüchtlings-Mädchen, das in der U6 eine Handtasche mit 14 000 Euro entdeckte. Sie gab alles zurück! In BILD erzählt Flüchtlingsmädchen Lailah vom
    Als Lailah in der U-Bahn die Handtasche mit dem wertvollen Inhalt entdeckte, gab sie alles bei der Polizei ab. Die Beamten ermittelten die Besitzerin des Geldes, eine Rentnerin?(78).“

    So sind sie, die „Geschichten aus 1002 Nächten“

  77. Aber, aber, die BLÖD hält diese Schmarotzer für die anständigsten Menschen der Welt.

    Wieder eine tränenfließende Legende vom 22.9.17:

    Flüchtlingsmädchen fand 14?000 Euro in U-Bahn und gab sie zurück
    Das Schicksal von Lailah (16) und ihrer Familie

    „Aus dem Irak floh sie vor Bürgerkrieg und Terror. In Berlin hat Lailah?(16) jetzt mit ihrer Ehrlichkeit Schlagzeilen gemacht. Sie ist das Flüchtlings-Mädchen, das in der U6 eine Handtasche mit 14 000 Euro entdeckte. Sie gab alles zurück! In BILD erzählt Flüchtlingsmädchen Lailah vom
    Als Lailah in der U-Bahn die Handtasche mit dem wertvollen Inhalt entdeckte, gab sie alles bei der Polizei ab. Die Beamten ermittelten die Besitzerin des Geldes, eine Rentnerin?(78).“

    So sind sie, die „Geschichten aus 1002 Nächten“

  78. Im dtv Fremdwörterbuch „WAHRIG Fremdwörterlexicon“
    Ausgabe 2003 steht unter dem Stichwort
    „Migration (Punkt 2) = Wirtswechsel (Parasiten)“

  79. kitajima 27. September 2017 at 13:04

    Also ich habe die Grünen gewählt, weil ich es ganz super finde, wie gut und rücksichtsvoll im Islam Frauen, Kinder, Tiere und die Umwelt behandelt werden. Und solange es noch keine spezifisch islamistische Partei in Deutschland gibt, muß man halt die Grünen wählen. Sie werden dafür sorgen, daß der Islam sich schnell ausbreitet und daß wir vielleicht schon bei der nächsten Bundestagswahl islamistisch wählen können.“

    Und der Islam und die Scharia sind auch jetzt nicht mehr so schlimm, nachdem nun auch Frauen in Saudi-Arabien ein Auto fahren dürfen.

  80. AKTUELL +++ AKTUELL +++ AKTUELL
    .
    EU-Kommission hört nicht auf mit der Umvolkung!
    .
    Die brutale Umvolkung mit Vergewaltigung, Raub, Terror-Dschihad und Mord an der europäischen Bevölkerung geht weiter..
    .
    Die EU-Diktatur will Europa in eine zweites Afrika und Terror-Muselmanien verwandeln.
    .
    Und das abartige daran. Wir bezahlen auch noch dafür..
    .
    10.000 Euro pro Invasor… deutsches Steuergeld!!
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Aus Krisengebieten
    .
    EU-Kommission will bis 2019 Aufnahme von 50.000 Flüchtlingen

    .
    Zwei Jahre nach dem Höhepunkt der Migrationskrise kommen deutlich weniger Menschen nach Europa. Inzwischen schützen die EU-Staaten ihre Grenzen besser und arbeiten mit Ländern wie der Türkei und Libyen zusammen. Brüssel schlägt nun weitere Schritte vor.

    Um illegale Migration einzudämmen, will die EU-Kommission mindestens 50 000 Flüchtlingen in den kommenden beiden Jahren die legale Einreise nach Europa ermöglichen. Profitieren sollen davon etwa Migranten aus Niger, dem Sudan, dem Tschad oder Äthiopien, wie die Brüsseler Behörde am Mittwoch erklärte. Die Aufnahmestaaten sollen pro Person mit 10 000 Euro aus dem EU-Budget unterstützt werden. Insgesamt stünden 500 Millionen Euro bereit.

    http://www.focus.de/politik/ausland/aus-krisengebieten-eu-kommission-will-bis-2019-aufnahme-von-50-000-fluechtlingen_id_7645207.html
    .
    .
    EU-Kommission stellt Mitgliedsländern
    10.000 Euro pro Flüchtling in Aussicht

    https://www.merkur.de/politik/eu-kommission-stellt-mitgliedslaendern-10-000-euro-pro-fluechtling-in-aussicht-zr-8722557.html

  81. „Zahl der Sexualdelikte auf Oktoberfest hat sich verdoppelt
    München. Halbzeitbilanz: Mit 919 Einsätzen der Wiesnwache ist die Zahl der Polizeieinsätze auf dem Oktoberfest um 8,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. 550 Straftaten wurden angezeigt, das sind 10 Prozent mehr als letztes Jahr. Die Zahl der Sexualdelikte hat sich sogar verdoppelt.“

    http://m.focus.de/regional/muenchen/oktoberfest/auf-dem-oktoberfest-polizei-meldet-kriminalitaetsanstieg-auf-wiesn_id_7636124.html#05cb2dcb977bb38b61a56aa2c84a812a

    Übrigens: Die PKS 2016 (S. 80) verzeichnet einen Anstieg der Gruppenvergewaltigungen um 106,3% auf 524 Taten und bei überfallartigen Gruppenvergewaltigungen um 54,1 % auf 225 Fälle.

  82. Dass diese Massenmigration der Idiotie entspricht und nicht dem Humanismus, dürfte doch zumindest jetzt allen klar geworden sein. Aber die New World Order ist auf eben diese Idiotie angewiesen.

  83. Wartet mal ab, demnächst wird die Flotte von Air Berlin „alternativlos“ in Bundeseigentum überführt. Dann ist das Problem der Transportkapazitäten für den Familiennachzug vom Tisch und es geht munter, dann aber richtig los.

    Langsam kocht hier aber auch alles in diesem Land und in dem Glorreichen Europa über.

  84. Babieca 27. September 2017 at 14:09

    „Putzlumpentruppe, die außer Fanatismus und Islamislamislam nichts zu bieten hat“ gefällt mir.
    Passt!

  85. „Ein Unbekannter hat am frühen Dienstagmorgen einen Lokführer in einem Zug am Bahnhof in Oberlenningen brutal zusammengeschlagen. Die Polizei sucht Zeugen.

    Der Schläger ist etwa 20?Jahre alt, 1,75?Meter groß und schlank. Er hat dunkle, kurze, leicht gewellte Haare und war bekleidet mit einer hellen Bluejeans und einer hüftlangen, schwarzen Jacke. Er hatte einen schwarzen Rucksack und ein rotes Telefon bei sich. Er sprach Deutsch mit ausländischem Akzent. Die Polizei sucht Zeugen, besonders einen etwa 60 Jahre alten Mann und eine Frau mittleren Alters, die sich im Zug aufhielten. Die Nummer der Ermittler lautet: 0?70?21/5?01-0.“

    http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.owen-im-kreis-esslingen-fahrgast-verpruegelt-lokfuehrer.2ba00138-d0c1-4516-9a6e-434398cb2e26.html

  86. fozibaer 27. September 2017 at 14:14

    „Bei Schiffskatastrophen u. ä. heißt es: Frauen und Kinder zuerst.“

    Aber nicht doch. Wir als in westlichen Gesellschaften Sozialisierten haben ein anderes Wertesystem als diejenigen, welche aus Barbarien/Kuffnuckistan kommen. Kann man sogar nachlesen, im Koran, wer oder was da wertvoller ist und wer weniger.

  87. Die Nachteile überwiegen in so einem
    Ausmaß das darüber das Land zerbricht.

    Die Islamis die da kommen haben keinerlei
    Rüstzeug in Bildung noch Gesetzestreue
    und der Islamchip im Kopf macht Sie
    Inkompatibel für eine Deutsche oder
    Europäische Gesellschaft. Wer was
    anderes behauptet kann nur ein
    Gewinner der Asyl Mafia sein.

  88. Ich sehe das ganz entspannt. Der Laden hier wird genau aus den genannten Gründen zusammenkrachen. Dann wird es wie immer lustig, denn wie hieß es mal: “ Erst kommt das Fressen und dann die Moral“.

  89. Thilo Sarrazin, Finanzpolitikexperte und namhafter Autor der Bücher „Deutschland schafft sich ab“ und „Wunschdenken“ betitelt seinen Beitrag mit Selbstironie: „ Anmerkungen eines Nicht-Hilfreichen. Wie man die fatale Migrationspolitik korrigieren müsste.“
    „De facto ist das deutsche Asylrecht zu einem Einfallstor für ungeregelte Einwanderung geworden. …“ (vgl. Artikel 16a GG Asylgesetz)
    Bei der Betrachtung der Kostenfrage muss man die kurzfristige und die langfristige Perspektive unterscheiden: Kurzfristig kosten die Flüchtlinge Geld für Unterkunft, Lebensunterhalt, Lebensmittel und medizinische Versorgung, für die Inanspruchnahme von Polizei, Schulen. Justiz, Arbeitsverwaltung, kommunalen Diensten etc. Die jährliche Summe veranschlage ich auf rund 20.000 Euro pro Asylbewerber. Für die seit 2015 eingereisten 1,3 Millionen Asylbewerber entstehen also Kosten von etwa 26 Milliarden Euro. Die Kosten des Familiennachzugs sind dabei noch nicht enthalten. …
    Langfristig können Flüchtlinge, die es auf den ersten Arbeitsmarkt schaffen, zwar für ihren Lebensunterhalt selber sorgen und so auch ihre Kosten decken. Zwei bis drei Viertel der bis jetzt eingereisten Flüchtlinge werden es jedoch voraussichtlich niemals auf den ersten Arbeitsmarkt schaffen. Sie verursachen dann dauerhaft jährlich in etwa die Kosten eines Empfängers von Grundsicherung, also bei einem Ledigen monatlich für Arbeitslosengeld II, etwa 400 Euro für Heizung und Unterkunft, etwa 200 Euro für Krankenversicherung. Pro Jahr also etwa 12.000 Euro direkte Kosten.
    Die indirekten Kosten des Staates kommen hinzu: Bildungssystem, Polizei, Verwaltung, Gefängnisse, bei Familiengründung weitere Sozialleistungen, Kindergeld etc. So ergeben sich dauerhafte Kosten von 20.000 bis 25.000 Euro je unterhaltsberechtigtem Flüchtling. Die durchschnittlich sehr jungen Flüchtlinge haben noch eine Lebenserwartung von 40 bis 60 Jahren.
    Über die Lebenszeit summieren sich Zahlungen des Staates pro Fall auf eine Million Euro. …
    Was zu tun wäre:
    Ein Einwanderungsgesetz ist sinnlos, solange nicht unerwünschte Einwanderung verhindert werden kann. …
    Mittlerweile arbeitet die Hälfte der rund 2000 Verwaltungsrichter in Deutschland nur noch für Asylverfahren…
    Wer es als Asylbewerber nach Deutschland geschafft hat, hat praktisch das große Los in einer weltweiten Lotterie gezogen. …
    Der Drang nach Europa, insbesondere nach Deutschland, wird erst aufhören, wenn im fernsten afrikanischen Dorf klar ist, dass eine erfolgreiche Ankunft in Deutschland nicht mehr zum Bleiberecht führt, wenn die Voraussetzungen für politisches Asyl nicht gegeben sind… (siehe Australien!)
    Um dieses zu erreichen, sind zwei grundlegende rechtliche Änderungen notwendig: Europäische oder nationale Regelungen sind entsprechend anzupassen, soweit sie diesen Änderungen entgegenstehen….
    ——
    # Bis zur Entscheidung (nach max. 30 Tagen) gilt der Antragssteller als nicht eingereist, der Aufenthalt in einer Transitzone ist Pflicht. …
    # Während der Wartephase auf eine Entscheidung in der Transitzone wird der Unterhalt so bemessen und in solcher Form gewährleistet, dass finanzielle Transfers in die Herkunftsländer ausgeschlossen sind. Außerhalb der Transitzone wird Unterhalt nicht gewährt.
    ——-
    # Alle illegal Eingewanderten sowie alle Flüchtlinge und Asylbewerber deren Aufenthaltsbegehren abgelehnt wurde, werden unverzüglich und ausnahmslos abgeschoben. Die Abschiebung erfolgt in das Herkunftsland oder in das Land des letzten Aufenthaltes vor dem Übertritt in die EU. …
    Das sind die wichtigen Fragen der Migrationspolitik, die sich einem deutschen Regierungschef stellen. Hier müsste er oder sie nach Lösungen suchen und Diskussionen anstoßen. Angela Merkel tat das Gegenteil. Zunächst unterband sie grundsätzliche Debatten und versäumte eine strategische Positionierung Deutschlands in Einwanderungs- und Flüchtlingsfragen. Als die Ereignisse sich 2015 beschleunigten und überschlugen, handelte sie kopflos. Gegenwärtig besteht ihr einziges erkennbares Konzept darin, die Türkei und die südlichen Anrainerstaaten des Mittelmeeres als Bittstellerin zu bereisen und die deutsche Marine im Mittelmeer als Transportvehikel für neue Einwanderungswellen aus Afrika einzusetzen. Von einer Bundeskanzlerin muss man mehr und anderes erwarten. Angela Merkel hat in ihrem Amtseid (Art. 56 GG) geschworen, Schaden vom deutschen Volk abzuwenden. Mit ihrem kopflosen Alleingang in der Flüchtlingspolitik 2015 hat sie das nicht getan.“
    Es wird deutlich, dass Merkels einsame Entscheidungen der Öffnung der Grenzen und die Verweigerung der Schließung der Grenzen am 13. September 2015 Generationen der Deutschen stark belasten werden. Sollte sich in Deutschland die Konjunktur abschwächen und die „Vollbeschäftigung“ auflösen, werden die deutschen Sozialsysteme kollabieren. Ein Plan B ist nicht erkennbar.
    (aus dem Buch Philip Plickert (Hrsg.) „Merkel – eine kritische Bilanz“, Finanzbuch- Verlag, München, 2017³)

  90. lorbas 27. September 2017 at 13:14
    “Kritiker warnen vor einer Zuwanderung in die Sozialsysteme. Tatsächlich offenbart ein Blick auf die längerfristige Entwicklung, dass Ausländer einen immer größeren Teil der Sozialhilfeempfänger in Deutschland bilden. Hatten 2011 erst 19 Prozent der Hartz-IV-Empfänger eine ausländische Nationalität, so betrug die Quote 2016 bereits 27 Prozent.”

    —————-

    Ja,das schöne Wort „Ausländer“, welches auch die Moslems und Islamverbände so lieben und auch gerne in den Mund nehmen. Denn dahinter kann man sehr gut die Moslem-Invasion aus ALLER WELT verstecken.

    Wir werden nicht von Griechen, Chinesen, Portugiesen, Franzosen, Kroaten, Chinesen etc. geflutet, nur die so „stolzen“ Moslems überrennen uns aus ihrer „heiligen“ islamischen Welt. Die fallen hier monatlich in der Größenordnung eine Großstadt ein. Ja die fallen ein und fallen auf.

  91. hrder44 27. September 2017 at 12:49
    Es ist ein Fehler, immer erst bei den Vorgängen des Spätsommers 2015 anzusetzen. Das lässt außer Acht, was unmittelbar davor passierte – schon eine ganze Weile vorher (ich vermag den Zeitpunkt nicht mehr zu nennen) begann sich das Straßenbild in der Großstadt in der ich lebe, durch Asylanten merklich zu verändern. Und auch erst hier anzusetzen (dem Asylantenstrom allgemein) wäre grundfalsch. Denn damit lässt man außer Acht, was vor dessen Einsetzen Status Quo und von vielen Leuten (unbegreiflicherweise) als Normalität akzeptiert war: das ganze Elend der islamischen Einwanderung seit den 60er Jahren. Ich möchte immer in Erinnerung rufen, was Thilo Sarrazin bereits vor bald einem ganzen Jahrzehnt in seinem Buch auf den Punkt brachte und zusammenfasst. Die islamische Einwanderung unterminiert bereits seit mehr als einem halben Jahrhundert die zivilisatorische Fortentwicklung dieser Gesellschaft.
    Was seit 2015 geschieht, setzt dem Zerstörungswerk wirklich nur noch die Krone auf.
    __________

    So ist es.

  92. Wieso Familienzusammenführung???
    In Aleppo funktionieren die Schulen schon . Ab nach hause die Heimat aufzubauen………..

  93. „Red Bull“
    Dietrich Mateschitz
    hat es wahr gemacht und eine dem Mainstream System, kritische Informationsseite online gestellt.
    Dies wird so manchen Mainstreamschwurbler und der Lügenpresse gar nicht gefallen.
    Es geht zwar wohl in erster Linie um die Österreichische Politik,aber auf Grund der Gemeinsamkeiten unserer Politischen System,lässt sich auch ein Bogen nach Deutschland spannen.

    Bei Addendum finden Sie die Ergebnisse intensiver Rechercheprojekte, die dem Leitmotiv unserer Organisation folgen: Wir suchen „das, was fehlt“. Unser Ziel ist, mit diesem rekonstruktiven Journalismus einen Beitrag zur Wiederherstellung einer gemeinsamen Faktenbasis für eine qualifizierte politische Debatte zu leisten.

    https://www.addendum.org/

  94. Und hier ist der ultimative Kommentar zum Wahlerfolg der AfD, Anabel Schunke schreibt bei „Tichy“:

    Wenn alle links von der Mitte stehen, bedarf es einer starken Rechten, um das Gleichgewicht wiederherzustellen. Es ist diese taktische Überlegung, die in der deutschen Medienlandschaft bei der Analyse der Wähler der AfD bis heute wenig bis gar keine Beachtung findet, weil einem Großteil der linksorientierten Vertreter von Presse und Politik eben jener Linksdrall aufgrund der eigenen politischen Überzeugungen überhaupt nicht bewusst ist. Im Gegenteil: Unterhält man sich mit Linken, wird schnell klar, dass die Gesellschaft als Ganzes in der eigenen Wahrnehmung überhaupt noch gar nicht links genug ist…

    https://www.tichyseinblick.de/meinungen/wer-hat-diesmal-afd-gewaehlt/

    @ Reiner Zufall 27. September 2017 at 14:21:
    Aber, aber, die BLÖD hält diese Schmarotzer für die anständigsten Menschen der Welt.

    Kein Grund, „Bild“ zu attackieren, es handelt sich um einen Tweet der Berliner Polizei, kann man mit zwei Klicks herausfinden:

    Schülerin fand in @BVG_Ubahn eine Handtasche mit 14000 € – Abgegeben beim #A47 – Besitzerin #happy – Wir sagen #topp und #Danke – ^tsm – 12:55 – 19. Sep. 2017

    http://www.stern.de/panorama/fluechtlingsmaedchen-findet-14-000-euro-in-u-bahn-und-bringt-geld-zurueck-7628134.html

  95. Kommt Bewegung in die hiesige Qualitätspresse?
    Red-Bull-Firmenchef Mateschitz plant eine eigene Nachrichtenseite in Anlehnung an Breitbart. Klare Worte fand Mateschitz zu den Taten der hiesigen Rechtsbrecherin:

    Es sei 2015 ein „unverzeihliches Ausmaß der politischen Fehleinschätzungen und Fehlentscheidungen bei der Nichtbewältigung der Flüchtlingswelle oder, besser gesagt, der Auswanderungswelle“ zutage getreten. „Ich glaube nicht, dass es ein klarer Ausdruck politischen Willens war, die Grenzen unkontrolliert offen zu lassen. Man hat aus Angst und politischer Opportunität so entschieden. Schon damals war für jedermann erkennbar, dass der Großteil der Menschen nicht der Definition des Flüchtlings entsprach. Jedenfalls nicht der der Genfer Konvention.“ Auch für ihn sind die „Flüchtlinge“ eben keine echten Flüchtlinge.

    „Selbstverständlich hätte man die Grenzen schließen und ordentlich kontrollieren müssen, gar keine Frage. Erinnern Sie sich, wie sehr man am Anfang die osteuropäischen Staaten für ihre Haltung kritisiert hat? Ein paar Monate später haben unsere Politiker alles genauso gemacht. Mit dem einzigen Unterschied, dass man im Duden nach einem anderen Wort für Zaun gesucht hat.“

    https://nixgut.wordpress.com/2017/04/18/red-bull-chef-dietrich-mateschitz-und-sponsor-des-bundesligaklubs-rb-leipzig-kritisiert-angela-merkels-flchtlingspolitik/

    Natürlich nicht uneigennützig steigt Meteschitz gegen die hiesige Merkel-Presse richtig professionell ein:
    Mit dem Aufbau von „Quo Vadis Veritas“ wurde Michael Fleischhacker, Moderator von Talk im Hangar 7 und ehemaliger NZZ.at- und „Presse“-Chefredakteur, beauftragt. Niko Alm, ehemaliger Mediensprecher und Nationalratsabgeordneter der Neos, übernimmt die kaufmännische Leitung. Zum Team gehören auch Judith Denkmayr, zuvor bei Vice, Anna Schneider, Referentin für Verfassung und Menschenrechte im Parlamentsklub der Neos, sowie Rainer Fleckl, zuletzt Mitglieder der „News“-Chefredaktion, davor schon einmal beim Mateschitz-Sender Servus TV tätig.

    https://nixgut.wordpress.com/tag/quo-vadis-veritas/

  96. Skandal!
    Das kann Allah nicht wollen…
    Da werden Terroranschläge Folgen!
    Saudi Arabien will Frauen das Autofahren
    Erlauben

  97. Der Verrat an Europas Völkern wurde bereits im November 1995 in der s.g. „Barcelona declaration“ vertraglich zwischen der Europäischen Union (EU) und zwölf Mittelmeerdrittländer (Ägypten, Algerien, Israel, Jordanien, Libanon, Malta, Marokko, Syrien, Tunesien, Türkei, Zypern und die Palästinensische Autonomiebehörde) geregelt!

  98. Bis in die 90’er Jahre hinein gab es nur wenige Länder weltweit, die mit der durchschnittlichen Intelligenz, des Bildungsstandes, der Innovationskraft und der Produktivität der Deutschen mithalten konnten. Ausschließlich aus diesen, gleichartigen Ländern hätte eine Immigration in gewissen Umfang Sinn gemacht und tatsächlich eine Bereicherung bedeutet. Das man stattdessen den Abschaum der Welt einschleuste ist eines der größten Verbrechen, das jemals von einer Deutschen Regierung begangen wurde. Merkel muß in Haft!

  99. @susiquattro
    Die Integrationsministerin Özoguz hat daher gar nicht Unrecht, wenn sie heute etwas von einer deutschen Kultur und Identität schwabuliert, die sie nicht kennt, nicht erkennt und nirgends spürt, außerhalb der deutschen Sprache. Wir alle ahben Jahrzehnte zugelassen, das dies das Ergebnis einer gesellschaftlichen Entwicklung weg von bisherigen deutschen Grundwerten und Kultur hin zu Anarchie und Antiautorität ist.
    xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    So ist es.
    Gegen Nation, gegen deutsch, und statt dessen weltoffen für alles Fremde zu sein („ich freue mich darauf..“) ist schlicht modern oder cool wie das neueste Modell von Nike Turnschuhen. Der AfD in die Fresse zu hauen und sie ohne nachzudenken zu diffamieren ist ein Muß in jedem Kabarett. Das Johlen des mündigen Mobs ist da jedem „Künstler“ sicher.

    Dank politischer correctness ein feines Land!

  100. Die Quelle alles Übels heute ist die Masseneinwanderung der übelsten Menschen, die dieser Planet hervorgebracht hat. Fertig und aus, nichts mehr anderes zu sagen.

  101. Aus fuffzischTausend werden binnen weniger Monate hundertfuffzichTausend…die vermehren sich so schnell wie die **…

  102. Die AfD muss jetzt massiv nach vorne geben und die Jamaika Postenschacherer vor sich hertreiben, die sich bis Weihnachten zeitlassen wollen, bis sie ihre Posten ausgeklüngelt haben.

    Währenddessen läuft die Kriminalität weiter auf Hochtouren weiter, die arabischen und osteuropäischen Einbrecherbanden, machen sich bereits warm für die Dunkle Jahreszeit.

    Zudem Messerstechereien, Vergewaltigungen, Raub, Mord und hunderttausende Neger die dabei sind sich über die Alpen zu machen um hier als Schmarotzer in Deutschland Asyl zu beantragen.

    All das muss die AfD jetzt nutzen und auf Lösungen drängen, während sich CSU und GRÜNE gegenseitig zerfleischen. Denn die Bürger in Deutschland wollen Lösungen, deshalb muss die AfD jetzt richtig Druck machen, gestützt durch Demos in möglichst vielen Städten Deutschlands.

    Der Druck auf der Straße darf jetzt nicht nachlassen, wo die AfD im Parlament sitzt, im Gegenteil die Demos und Volksproteste müssen jetzt noch intensiver voran getrieben werden.

  103. Wann endlich fordert die AfD das Ende des zwangsfinanzierten RotFunks? Ich kann diese ganzen fremden Nachrichtenansager nicht mehr ertragen, die sich nur noch für ihre eigenen Sippen engagieren…

  104. In Deutschen Nationalmannschaften sollten endlich nur noch Deutsche Staatsbürger verpflichtet werden.
    Was private Sponsoren sich für Personal halten, soll mir egal sein – wenn sie ordentliche Papiere haben und Steuern zahlen.

  105. Bio-Deutsches Sprichwort: „Der Krug geht so lange zum Brunnen, bis er bricht“

    Macht weiter so: Wer Wind sät, wird Sturm ernten. Wer Sturm sät, wird Orkan ernten.

    CDU/CSU/SPD/LINKE/Grüne/FDP samt Merkel und ihren Hofschranzen und Bücklingen müssen weg.

    Mit der Jamaika-Koalition geht alles weiter wie bisher.

  106. Zunächst ist es gut, daß die AfD im BT drin ist, dennoch haben wir in Deutschland keinen Grund zum feiern. Die Wahlen 2017 haben gezeigt, daß es in diesem Land anscheinend nicht möglich ist eine bürgerlich-konservative-patriotische Partei in der Mitte der Gesellschaft zu etablieren. Das Wahlergebnis hätte angesichts der derzeitigen Situation sehr viel deutlicher ausfallen müssen. Da ist einmal die unverschämte Hasspropaganda der Staatsmedien, der sog. kulturellen u. gesellschaftlichen Elite, sowie der Altparteienpolitik.

    Gewiss haben es national-konservative Parteien allgemein schwer, aber Parteien wie der Front National, die FPÖ, die SVP, die PVV, die Lega Nord oder UKIP sind da schon ein anderes Kaliber. Anscheinend ist die dt. Gesellschaft mental nicht reif für einen Umbruch – leider. Aber auch die hausgemachten Fehler der AfD sind nicht von der Hand zu weisen, die ständigen Abspaltungstendenzen, sowie das gelegentliche Kokettieren mit dem NS. Wer damit versucht zu punkten, schießt sich ins eigene Knie. Deutschland braucht eine starke demokratische national-konservative Partei und keine „NPD-light“.

    Der Quell allen Übels in Deutschland u. Europa ist in der Tat der Islam und beim gegenwärtigen Betrachten der Lage gibt es kaum noch Hoffnung auf Besserung. Entweder man leistet Widerstand und trägt dann aber auch alle damit verbundenen Konsequenzen, man gibt sich seinem Schicksal hin und nimmt das Los der Islamisierung und Unterdrückung auf sich oder aber man packt seine „sieben Sachen“ und zieht in eine Gegend der Welt die noch kaum oder gar nicht vom Islam heimgesucht wurde. Vorausgesetzt natürlich, man hat einen dicken Geldbeutel, die notwendigen Kontakte u. die ausreichenden Qualifikationen um diesen Schritt zu tun.

    Alles in allem – viel zu spät.

  107. dwarsdryver 27. September 2017 at 13:53
    Schön zu sehen, dass auch andere den Neoliberalismus als möglicherweise hinter dem Ganzen stehend wahrnehmen/ ansprechen.
    Aber ohen alle diese Menschen, die jeder für sich ein Stück Übel darstellen, wäre es nicht so übel. Diese furchtbaren Kreaturen machen es möglich.

  108. Macht es wie wir (alle ab 55 M/W) in unserem Dorf und im Umkreis von 110KM sind dieEinbrüche sowie das Respektlose gehabe der noch verbliebenen Ausländer zurückgegangen.
    Sie wurden Abends und Nachts verprügeld.Natürlich waren wir unsichtbar.Mit Skimützen.
    Das ganze hatte sich in 2 Monaten ziemlich schnell rumgesprochen.
    Also qwatscht nicht nur,auweh,oweia,usw–HANDELT. N-SuSa44@web.de antwort kann dauern

  109. @Leopold 27. September 2017 at 15:28
    ööhm .. die „südländischen Typen“, die in „Die Mannschaft“ spielen, sind tatsächlich Inhaber deutscher Reisepässe.

  110. lorbas 27. September 2017 at 13:21
    Zum Thema: Deutschland
    Schulen vor dem Kollaps
    Lehrer verzweifeln an Flüchtlings-Willkommensklassen

    „Und, wie die Hottentotten, so tanzen den Black Bottom die sehr verehrten Damen bald auch in Berlin.“
    https://www.youtube.com/watch?v=XbpBwvZYUII

    😉

  111. Und der Urquell allen Übels ist dieser „Bescheuerte Humanismus“. Mit Erstaunen ist zu beobachten und ich bin nun wirklich kein Frauenhasser, wie dieser Humanismus immer wieder von Frauen und weichgespülten Männern? zelebriert wird. Warum lässt der Islam die Frau nicht Politik machen (bis auf sehr wenige Ausnahmen)? Es soll nur ein Denkansatz sein?
    ———–
    NA ja guckt dir doch an was die muslimisch stämmigen Weiblein in der Politik immer fordern : Noch mehr Einwanderun einer frauenverachtenden Ideoloie und noch mehr mittelalterlichen Islam. Die verteidigen Leute, die niemals zulassen würden, dass eine Frau öffentlich redet und bestimmt und nicht mal ein Kopftuch trägt. Ich begreif es nicht .
    Wahrscheinlich hoffen sie, dass mit der Zeit diese Leute sich anpassen und ihre Meinung ändern. Leider aber zeigen ja gerade auch Erhebeungen dass selbst die in x-ter Generation hier geborenen sich nicht geändert haben in den größten Teilen . Die gutgebildeten sind „angekommen“ aber deutlich in der Minderheit. EIn Özdemir oder Özal ist eben nicht repräsentativ. Ein blick in die üblichen „Brennpunkte“ reicht da ja.

  112. Quelle allen Übels auf der Welt ist meines Erachtens der Islam schlechthin.
    Der Islam und seine Philosophie der Verbreitung seines verfickten Glaubens und die Bestrebung im Zuge dessen sich die Teile der Welt untertan zu machen in denen dieser Miss-Glauben noch nicht vorherrscht. Statt auf militärische Art geschieht diese Eroberung der Welt eben unter dem Deckmantel der Flucht und unter Zuhilfenahme eben jener Dummköpfe in eben jenen Teilen der westlichen Welt, die meinen aus Gründen der Humanität oder um irgend etwas weit zurück liegendes wieder gut machen zu müssen, die Pforten für diese Invasoren sperrangelweit auf machen zu müssen. Schlimm genug!
    Aber hat man schon mal folgendes überlegt:
    Kürzlich las ich, dass einer Studie zufolge sich die Drehgeschwindigkeit der Erde aufgrund des fallenden Laubs und der damit zusammenhängenden Verlagerung des Gewichts, im Herbst geringfügig verändert. Sehr geringfügig natürlich.
    Was aber passiert eigentlich, wenn sich Millionen von schwatten aus Afrika und Gott weiss von wo noch aufmachen und ihr Gewicht nach Europa verlagern? Hat da schon mal jemand ernsthaft drüber nachgedacht?
    Ein Kippen der Pole steht zu befürchten im schlimmsten Fall. Und dann is Feierabend.
    Wäre vielleicht auch besser so, wenn ich mir´s recht überlege…

  113. Ih gitt i gitt- der NDR ist sowas von widerlich. Eben kam eine “ Reportage“ ( NDR Aktuell) wo sie in Wilhelmshaven ein paar Leute Intervewit haben . Dort wurde sehr viel AFD gewählt. Und mehrmals kam dann der Spruch aus dem OFf : In Deutschland wählt man aus Protest wieder rechts – heute wie DAMALS.
    Leute – sie könne es einfach nicht lassen .
    Ja, liebe grün-linke Redaktionen ! In D wird wieder was das Zeug hält diffamiert und gehetzt, propaganda gemacht gegen Andersdenkende , der diesmal aber linke Mob marodiert auch wieder gewaltbereit und bedroht und schlägt Leute wegen ihrer Überzeugung, die rein niemanden weh getan haben hier. Und ihr seid mit schuld dran .

  114. Leopold 27. September 2017 at 15:25

    Wann endlich fordert die AfD das Ende des zwangsfinanzierten RotFunks? Ich kann diese ganzen fremden Nachrichtenansager nicht mehr ertragen, die sich nur noch für ihre eigenen Sippen engagieren…
    ——————————————————-
    Aber wirklich!

  115. Hier Leute damit euch weiter richtig schlecht wird. Die EU lädt ein.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/fluechtlinge-eu-kommission-will-zehntausende-migranten-legal-einreisen-lassen-a-1170162.html

    Damit weniger Illegale kommen, will man sie so reinlassen. Was für ein geiler Trick! SCHEISSE ist alles was einem dazu einfällt. Aus den hinterletzten Ländern, der Abschaum der Welt wird eingeladen bei uns zu plündern, vergewaltigen und mit Drogen zu handeln. Man fasst es nicht.

  116. Jeder Politiker, der das von M.Franz beschriebene und sich vollziehende Unheil – aus welchen Gründen auch immer – leugnet, negiert, oder es gar noch fördert, ist schlicht gesagt, ein Krimineller.
    Pfaffen mit eingeschlossen !

    Es gibt zu denken, daß die noch agierenden Politiker für ihre Wahlniederlage das Thema Migration ausklammerten und bei ihrer Wählerschelte auf die merk(el)würdigsten Dinge verfielen. Das bedeutet ein Weiter so, wie gehabt ! Ganz gleich, welche Horror – Konstellationen da auf der Farbpalette angemischt werden. Auch Neuwahlen werden den Großen Hosenanzug nicht davon abhalten, das Unheil noch zu vergrößern : Familiennachzug, Negerimporte aus Italien, Neger-Familiennachzug, Balkanesen, Rohingya,
    Jemeniten … Ein unerschöpfliches Reservoir, um nicht nur dieses Land zu ersäufen !

    Es steht zu hoffen, daß die Afd in Fundamentalopposition diese Bedrohungen weiter ins allgemeine Bewußtsein hebt, um dieses Weiterwurschteln zu bremsen !

    Die Wunschziele :

    Deislamisierung ! Geburtendschihad stoppen, anstatt ihn zu belohnen ! Die 2-Kind Muselfamilie ! Bei Kind 3,4 – X, nix Kindergeld !
    Reconquista !
    Sozialstaat braucht Grenzen !
    Transferleistungen auf das Notwendigste zurückfahren !
    Remigration !

  117. Die Protagonisten der Lügenpresse, allen voran ZDF und ARD, sowie die der Altparteien müssen sich alle neu sortieren. Schaut man die politischen Spartenkanäle ist eine große Verunsicherung zu spüren, man spricht nur über die AfD aber nicht um die Sorgen und Nöte der Bevölkerung. Die abgewählten Politiker der Altparteien kennen auf einmal Sorgen und Nöte, wollen sie hören und aufnehmen – angeblich – aber sagen nicht wie, wann und wo und tun so, als ob es das ja nie gegeben hätte, nur jetzt, weil die AfD die drittstärkste Fraktion wurde.
    Wie lächerlich, dumm und dreist ist das denn?

    Eine SPD – angebliche Arbeiterpartei – wundert sich über ihren permanenten Niedergang, macht aber so weiter, wie bisher. M. Schulz als Überflieger gestartet legte eine Bauchlandung sondergleichen hin und jede in sich stabile Partei würde solch einen Versager postwendend aussortieren, nur die SPD kann das nicht! Deshalb wird sie – auch in Opposition, in der sie sich jetzt wieder neu sondieren will, mit alten Kandidaten in neuen Ämtern – auf Dauer eine 10%-Partei werden. Das ist das Schicksal der SPD!

    Warum?

    Millionen angeblicher Flüchtlinge überfluten unkontrolliert Europa und speziell Deutschland. Das hat mit Humanität als Reaktion nichts mehr zu tun! Kein Land kann inner seinen Grenzen das ganze Leid der Weltbevölkerung managen noch finanzieren! Die Millionen, die kommen suchen sich ihren Platz in den Sozialsystemen und in der Kriminalität das war schon immer so, wenn sie nicht integrierbar sind noch arbeitstechnisch verwendbar, geschweige denn den Status als Asylanten erhalten. Sie drängen genau in die Sparten der Finanzierung, die man dem Volk schon immer verweigerte. Ob es um sozialen Wohnungsbau ging, um die Gesundheitsversorgung, der Rentenabsicherung, der Familienplanung usw. und genau dafür war nie Geld da, noch politischer Wille. Jetzt, da diese Horden meist ausweisfrei, fast nur Jungmänner, unkontrolliert einfallen und nur eines im Sinn haben, den Familiennachzug. Beteiligt sich die SPD allen voran dieser angebl. humanitären Aufgabe, obwohl mind. 70% dieser angeblichen Flüchtlinge überhaupt keinen Asylgrund in Flucht haben. Die SPD hält das aufrecht, die SPD will das sogar noch fördern, hält Obergrenzen und Grenzkontrollen für faktisch unrealisierbar und hat keine Antworten darauf noch Strategien, wie sie das alles managen oder überhaupt bezahlen will.

    Die Flüchtlinge machen Arbeit noch billiger, drängen auf den ohnehin vom Arbeitnehmer und von Familien nicht mehr zu bezahlenden Wohnungsmarkt, drängen in die Sozialsysteme und erhalten soziale Förderung von denen angebl. „Abgehängte“ Jahrzehnte nur träumen konnten – auf einmal arbeitslos, pflegebedürftig, aussortiert, in ABM-Maßnahmen gedrängt, outgesourct, dem Arbeitssklavenmarkt anheimgestellt, in Frührente geschickt und durch Gehaltskürzungen ins soziale Abseits gedrängt, sieht diese pot. Wählerschicht, dass sie nur verarscht und vorgeführt wurde, doch Geld da ist. Ergo genau die Klientel für die sich einst die Sozialdemokratie einsetzen wollte. Und genau diese SPD machte in Regierung nur noch eines in Kehrtwendung gegen angebl. rechts: Flüchtlingspolitik.

    Wenn sich eine Partei für Obergrenzen einsetzen muss, für finanzierbares Asylantentum, für sichere Grenzen, für Sicherheit, für das Nichtausbluten von Sozialsystemen, für das Fördern von Familien und Arbeit von der man auch leben kann, bezahlbaren Wohnraum usw. ist es die SPD – aber das hat diese Partei total vergessen und stellt nachgewiesener Maßen den sog. angeblichen Flüchtling noch vor den steuerzahlenden Arbeiter in seiner Vakanz. Das hat der Sozialdemokratie das Genick gebrochen! Agenda 2010 mit Machtanspruch geht nicht überein mit ungebremstem Flüchtlingsimport!

    Ade SPD und hoffentlich verreckt du schneller als ich zu hoffen vermag!

  118. Grüß Gott ,

    ich bin seit seit mehr als 14 Jahren als Wahlhelfer,in einer kleinen Gemeinde mit ca 18000 Einwohnern im Landkreis München ,tätig ,in der ich seit auch seit meiner Geburt vor über 40 Jahre lebe.
    Bei der letzten Bundestagswahl bzw. in all den Jahren zuvor ,hat nicht ein Neger unser Wahllokal aufgesucht zur Stimmabgabe,dieses mal waren es Dutzende!
    Außerdem sehr viele Türken und andere Passdeutsche,die echten Deutschen die gewählt haben waren hauptsächlich die 60+…
    Ich nehme an Merkel und Co. wußten viele werden die AfD am letzten Sonntag wählen,daher hat man in den letzten beiden Jahren vielen Ausländern die deutsche Staatsbürgerschaft geschenkt…
    Die Mehrheit der Kollegen{Wahlhelfer etc.} waren sich darüber einig die „AfD sind Nazies…“

    Ich habe der AfD meine erst und zweit Stimme gegeben,liegt vermutlich daran daß ein Teil meines Stammbaums,welcher ca.400 Jahre zurückreicht aus Leipzigern besteht,wobei mein Stammbaum in den letzten 150 Jahren nur noch aus Bayern und Österreichern besteht…. ich bin also ein waschechter pöser deutscher Nazie….
    Fazit: Migration ist eine Massenvernichtungswaffe!

  119. dwarsdryver 27. September 2017 at 14:26

    Babieca 27. September 2017 at 14:09

    „Putzlumpentruppe, die außer Fanatismus und Islamislamislam nichts zu bieten hat“ gefällt mir.
    Passt!
    ====================
    Putztruppe ?
    erinnert mich irgendwie an Joschka Fischer

  120. hhr 27. September 2017 at 15:02

    @susiquattro
    Die Integrationsministerin Özoguz hat daher gar nicht Unrecht, wenn sie heute etwas von einer deutschen Kultur und Identität schwabuliert
    ————

    Die wohnt in Hamburg. Das es dort keine Kultur mehr gibt das glaube ich schon. Der Osten und der Süden wollen aber solche Zustände wie in Hamburg, Bremen oder Köln auf keinen Fall.

  121. Ritter von Vestenhof 27. September 2017 at 17:01

    Ich nehme an Merkel und Co. wußten viele werden die AfD am letzten Sonntag wählen,daher hat man in den letzten beiden Jahren vielen Ausländern die deutsche Staatsbürgerschaft geschenkt

    Davon ist auszugehen (ich habe ähnliche Beobachtungen gemacht), wobei das noch nicht mal so sehr im Hinblick auf die Wahl geschehen ist, denke ich mal, sondern aus naheliegenden anderen Gründen. So tauchen „Deutsche“ mit Migrationshintergrund ja in der PKS als „Deutsche“ auf, d.h., der Ausländer-Hintergrund fällt völlig unter den Tisch. Praktisch.
    Außerdem geht Umvolkung so einfach auch schneller; die Abschiebequote verringert sich automatisch etc.

  122. @ hhr 27. September 2017 at 17:37

    Na klar!
    Wär doch öde!

    Keine Bereicherung durch:

    Ehrenmorde
    Vergewaltigung
    Haßprediger
    Burkas
    Verprügelte einheimische Schüler
    Messerstechereien
    Geburtenjihad
    No go Areas

    Besonders das letzte ist doch Abenteuer heute!
    Hoffnung!
    Jeder zehnte hat die Untoten (FDP) gewählt, aber immerhin jeder Achte ist aufgewacht !!!

  123. Wann endlich wird die „Doppelte“ Staatsbürgerschaft abgeschafft? Das ist eins von vielen Übeln der heutigen Misere. …da zahlen wir für Balgen, die angeblich irgendwo in die Welt gesetzt wurden und die mit uns nixx am Hut haben.

  124. Ist es den Negern wirklich schlechter gegangen, als in den Kolonien der Weiße Mann auf sie geachtet hat? Seitdem er das nicht mehr tut vermehren die sich nur rasant. Und fallen hier ein wie die HottenTotten.

  125. Viele potentielle Arbeitskräfte drücken ja die Löhne, da es aber in Deutschland einen Mindestlohn gibt, ist die untere Grenze fixiert
    ———–
    Von wegen ! Es wurde ja schon „diskutiert“ das man ja die “ Flüchtlinge“ unter Mindestlohn beschäftigen könne um die “ besser integrieren zu können“:
    Ausserdem wird es sicherlich viele viele nette steuerfianzierte Zuschüsse geben für raffgierige Arbeitgeber , die bereit sind und sich aufopfern einen Flüchtling zu nehmen . ( womit der reguläre Arbeitsplatz weg ist )
    Was in diesem Land läuft ist immer noch nicht allen klar :
    Wer bezahlt denn den Lebensunterhalt der Billiglöhner hier im Lande, die trotz Vollzeit nicht leben können damit hier ? WIR – über die Sozialkassen. WIr . Nutznießer ist eine Wirtschaft, die Milliarden Gewinne macht weil das eigene Volk das zuschießt, was die zahlen müssten an vernünftigem Lohn.

  126. Da hilft nur Generalstreik. Dann werden Schäuble und IM Erika Fratzen
    schneiden. Kein Geld mehr für Neger.

Comments are closed.