Fotocollage: Jouwatch.
Fotocollage: Jouwatch.
Print Friendly, PDF & Email

Von C. JAHN | In der öffentlichen Propagandasprache ist das Wort „Deutschland“ weitgehend verschwunden. Ersetzt wird „Deutschland“ heute allgemein durch das uns schon aus dem DDR-Sprech wohlvertraute „die Republik“ oder „unsere Republik“, gelegentlich auch durch „dieses Land“ oder „unser Land“, als wäre Deutschland ein namenloser Fleck Erde. Das ist kein Zufall.

Wer die DDR noch miterlebt hat, erinnert sich sicher noch an das nervtötende Pseudosächsisch, mit dem der Saarländer Erich Honecker von „unserer Republik“ schwurbelte – das „-blik“ am Ende klang immer wie ein leichter Schluckauf. „Die Republik“ und „unsere Republik“, Schluckauf hin oder her, – das waren die Standardfloskeln im DDR-Sprech, mit denen die SED-Funktionäre ihr künstliches, scheinstaatliches Gebilde bevorzugt bezeichneten. Das nervige „die Republik“ entwickelte sich unter Honecker und Konsorten auch zum ebenso nervigen sprachlichen Anhängsel in der Bezeichnung Berlins als „Hauptstadt der Republik“ samt „Palast der Republik“.

Anzeige

Dass der DDR-Führung nichts Besseres einfiel, als ständig von „der Republik“ zu reden, bestenfalls noch von „unserer DDR“, ist verständlich. „Deutschland“ war zu Zeiten der DDR ein politisch hochbrisanter Begriff, da die DDR unbestritten nur ein Teil davon war: einerseits gab es westlich ein zweites „Deutschland“ und andererseits östlich noch einen Teil weiteres Deutschland, das untote Deutschland, das dort als Geisterland bis heute haust. Die DDR war also immer bestenfalls eine Art Mitteldeutschland, nichts Halbes, nichts Ganzes. Da die SED („Die Linke“) jegliche Wiedervereinigung mit Westdeutschland ablehnte (und mit dem geisterhaften Ostdeutschland sowieso) und zudem den Anspruch stellte, dass ihr Kunstgebilde von Moskaus Gnaden als Staat ernstgenommen werden sollte, sowohl nach außen wie nach innen, wäre es für sie tatsächlich wenig ratsam gewesen, in der eigenen Landesbezeichnung ständig mitschwingen zu lassen, dass man eigentlich nicht viel mehr ist als ein kleines Bruchstück.

Genau wie das nervtötende „die Republik“ der DDR verschwand nach der Wiedervereinigung auch aus der westdeutschen Politikersprache der Begriff „Bundesrepublik“ – jenes Ersatzwort, mit dem man in Bonn aus ähnlichen Gründen wie in der DDR die Selbstbezeichnung als „Deutschland“ jahrzehntelang umgangen hatte. Nun erlebte auch im alten Westen das Wort „Deutschland“ eine kurze, aber intensive Hochkonjunktur – plötzlich wurde auch in der traditionell linkslastigen Presse Westdeutschlands wieder von „Deutschland“ gesprochen!

Diese Rückbesinnung auf das Wort „Deutschland“ in der Presse endete ziemlich abrupt vor einigen Jahren: „Deutschland“ ist heute wieder weitestgehend verschwunden. Seltsamerweise wurde als Ersatzwort nicht auf das altgewohnte „Bundesrepublik“ zurückgegriffen – was naheliegend gewesen wäre, da die offizielle Bezeichnung auch des wiedervereinigten Deutschlands weiterhin „Bundesrepublik Deutschland“ ist. Die Frage stellt sich somit: Wenn schon das Wort „Deutschland“ in der Propaganda nicht mehr vorkommen soll, warum entschied man sich dann auch gegen das altgewohnte, sachliche „Bundesrepublik“ und griff statt dessen auf das nervige „die Republik“ der DDR zurück?

Von der „Bundesrepublik“ zur „Bunten Republik“

Am 3. Oktober 2010 erklärte Bundespräsident Wulff in seiner berüchtigten Islam-Rede die Bundesrepublik zur „Bunten Republik Deutschland“. Das war keinesfalls eine Verhöhnung des offiziellen Staatsnamens durch den obersten Funktionär. Christian Wulffs Proklamation der „Bunten Republik“ war ein politisches Programm: Deutschland sollte fortan nicht mehr, wie seit Jahrtausenden, das Land der Deutschen sein, es sollte umgebaut werden zu einem polyethnischen Weltland, in dem für die eingeborenen Deutschen nur noch die Rolle einer immer kleiner werdenden Minderheit vorgesehen ist.

Man mag darüber streiten, ob Christian Wulffs Ausrufung der „Bunten Republik“ in der Sache einherging mit der faktischen Abschaffung der Bundesrepublik als einem freiheitlichen Rechtsstaat – weil die neue „Bunte Republik“ zur Umsetzung ihrer ideologischen Zielsetzungen zwangsläufig zu totalitären und willkürlichen Maßnahmen greifen muss. Unzweifelhaft erleben wir seit 2010 eine extreme Radikalisierung des Staatswesens, das vor Rechtsbrüchen, Stichwort Merkel, und zunehmend totalitärer Gesetzgebung, Stichwort Maas, nicht zurückscheut. Das Wort „Bundesrepublik“ erinnert hingegen an einen weitgehend zivilisierten Staat, der, bei allen Abstrichen und der unverkennbar kulturrevolutionären, autoaggressiven Schlagseite dieses Staatswesens seit 1968, insgesamt doch darum bemüht war, die demokratischen Grundprinzipien der freien Rede, des freien Meinungsaustausches und der Rechtsgebundenheit allen staatlichen Handelns möglichst zu achten. Mit dieser „Bundesrepublik“ hat die heutige „Bunte Republik“ ihrem ganzen Wesen nach nichts mehr zu tun. Das Wort „Bundesrepublik“ passt daher aufgrund seines weitgehend positiven, etwas nostalgischen Beiklangs, der Erinnerung an ein völlig anderes Staatskonzept, nicht mehr in die heutige Zeit. Als Ersatzwort für „Deutschland“ wirkt es nunmehr unglaubwürdig – und scheidet daher aus.

Die heute übliche Praxis, das Wort „Deutschland“ in der Propagandasprache durch das „die Republik“ der DDR-Zeit zu ersetzen, ist somit vor allem auf einen Mangel an Alternativen zurückzuführen. „Die Republik“ – das ist klassisches DDR-Sprech, aber es klingt in einem Staat mit einer stark linksideologischen, rechtsverachtenden und zunehmend totalitären Selbstdefinition intuitiv überzeugend.

Warum aber das Wort „Deutschland“ überhaupt abschaffen?

Die gezielte Meidung des Wortes „Deutschland“ für Deutschland, wie wir sie seit einigen Jahren in der Propagandasprache erleben, ist aus Sicht der Ideologie der Bunten Republikaner leicht verständlich: Der Begriff „Deutschland“ ist „rassistisch“, da er einen historischen und besitzanzeigend-rechtlichen Zusammenhang zwischen den Deutschen und Deutschland herstellt und somit Ausländer ausgrenzt. Aus Sicht der Bunten Republikaner aber war Deutschland schon immer ein Land von Migranten – auch wir Deutsche sind in ihrer Ideologie nur Produkte von Migrationen, auch wenn diese angeblichen Massenmigrationen vergangener Zeiten nach Deutschland zumindest seit Beginn der Geschichtsschreibung nicht nachweisbar sind: Die Ungarn wurden auf dem Lechfeld geschlagen, die Mongolen haben sich freiwillig verzogen, die Handvoll Hugenotten fällt nicht ins Gewicht, und die Polen wurden durch die polnischen Teilungen, also keineswegs durch Migration, zu preußischen Staatsbürgern. Wer also soll denn konkret jemals nach Deutschland migriert sein, bevor ein Haufen bekloppter Irrer im 20. Jahrhundert auf die Schnapsidee kam, mitten in Deutschland Millionen von Türken anzusiedeln?

Doch Ideologen ist mit Sachlichkeiten nicht beizukommen, sonst wären es keine Ideologen. Aus Sicht der Bunten Republikaner war Deutschland angeblich schon immer ein Einwanderungsland, Deutsche und eine eigene deutsche Kultur gibt es nicht, wir Deutsche sind allesamt ebenfalls zur Migranten. Und da wir alle nur Migranten sind, haben wir auch keinen besonderen historischen Anspruch auf „dieses Land“. Für die ideologischen Betonköpfe, die uns beherrschen, ist die Zukunft Deutschlands eine namenlose, polyethnische Republik Zentraleuropa, in der jeder von irgendwo „herkommt“, eine „Herkunft“ hat, auch die, „die schon länger hier leben“. Dass es „Deutschland“ gibt und „Deutsche“ sollen wir vergessen, wir sollen davon nicht lesen, nicht hören, nicht sprechen, denn für „Deutschland“ und „Deutsche“ ist in dieser Zukunft kein Platz mehr. Man nimmt uns den Namen, man nimmt uns das Land, am Ende wird man uns das Leben nehmen. Nomen est omen.

206 KOMMENTARE

  1. Wenn ich daran denke, nenne ich es nur noch Bundesrepublik und die Einwohner Bundesbürger, denn mit Deutschland und Deutschen hat dies nichts mehr zu tun.

  2. „Republik“ wird in diktatorischen Staaten benutzt, Merkel hat Deutschland in diese Liste eingereiht.

  3. Die Immigranten (wie es korrekt heisst) werden die ersten sein, die das sinkende Schiff Deutschland verlassen werden, wenn keine Sozialhilfe mehr ausgezahlt wird und sie für ihre illegalen Geschäfte kein Geld mehr erhalten werden. Heuschrecken verlassen das Feld auch wieder, wenn es abgeerntet ist.

  4. Ich jedenfalls bin Deutscher und lebe in Deutschland, auch wenn der
    (noch) offizielle Name Bundesrepublik D. ist.
    In meinem Pass, ausgestellt von der Bundesrepublik D. steht
    die Staatsangehörigkeit ganz einfach : deutsch.

  5. Das Bild ist herrlich.
    Danke dafür.
    Wäre auch ein großartiges Wahlplakat für die AFD.

  6. Merkel macht heute Wahlkampf in

    Cuxhaven

    Dienstag, 15.08.2017, 17:00 – 18:00 Uhr
    Wahlkampfauftritt von Angela Merkel in Cuxhaven
    Ort: Kurpark, Cuxhaven

    und

    Bremen

    Dienstag, 15.08.2017, 19:00 – 20:00 Uhr
    Wahlkampfauftritt von Angela Merkel in Bremen
    Ort: Am Markt, Bremen

    Quelle: https://www.cdu.de/kalender

  7. Und die Fußball-Nationalmannschaft wird entnationalisiert und heißt fortan nur noch „Die Mannschaft“.

    Es sind tatsächlich die kleinen, fast unmerklichen Veränderungen, die die große Drift tragen. Daher regt sich auch (fast) keiner darüber auf.

    Demnächst nennen wir die Bundeswehrsoldaten dann „Repräsentanten“, sorry, „Repräsentierende“ muß es natürlich heißen, oder „Regions-Security“ (weil Staats-Security könnte in der Abkürzung verwirren!)

  8. Das obige Bild sagt mehr als tausend Worte. Merkel gehört weg, ganz weit weg. Am besten nach Sibirien.
    Deutschland bleibt Deutschland und wenn die mit dem Arsch an die Decke springen !

  9. Solange die Invasoren an den wichtigsten Grundwerten (Wein, Weib und Gesang) teilhaben dürfen, sind sie doch auch Teil dieser Gesellschaft und damit dieser Republik. Oder?

    Irgendwann sind dann Tee, Burka und Muezzin neuer Standard. Wir sind dann raus.

  10. OT (oder auch wieder nicht)

    Ein Bild, das uns Hoffnung gibt: Merkel hinter Gittern!!!

    https://imgflip.com/i/1u424i

    Die Aufarbeitung der Verbrechen der Merkeljunta wird Jahre dauern. Aber wir werden alle bestrafen, niemand der Oberen wird davonkommen. Die Fehler der juristischen Aufarbeitung der NS-Verbrechen wird sich bei den Verbrechen der Merkeljunta nicht wiederholen, darauf müssen wir hinarbeiten!

  11. Lasst es uns auch umbenennen, z.b. Großreich Germanien (Scherz).

    Mal ernsthaft, mittlerweile erkenne ich zwei Völker in unserem Deutschland, die einen sind Germanen, also Deutsche, die anderen (mittlerweile der vollkommene Mischmasch) erfinden ständig neue Begriffe, weil sie ja nun selbst nicht mehr wissen, wer sie sind und was sie sind. Leider ziehen diese alle anderen mit runter. Dieses Slebst-Runtermachen hat sich mittlerweile soweit eingebürgert, das es nahezu aussichtslos erscheint, dagegen noch ankämpfen zu wollen.
    Aber gerade deshalb glaube ich, sich noch mehr anstrengen zu müssen, unermüdlich wachsam gegenüber diesem ganzen Neusprech und den lustigen Ideen der sogenannten EuropäerInnen und wie die sich alle schimpfen. Wenn niemand mehr bereit ist, etwas zu tun, dann können wir sofort von der Bildfläche verschwinden. Es erfüllt mich mit großer Freude, viele Menschen hier zu erleben, denen alles nicht scheißegal ist, die nicht bereit sind, einfach so unterzugehen. Weiter so.
    Ich wünsche Euch allen viel Kraft. Seid gesegnet!

  12. Die Dreckschweine der SED sprachen immer von der „Deutschen Demokratischern Republik“ und nannten die Bonner Republik 1949 – 1989 (die beste, die je auf deutschem Boden existiert hat) abfällig „BRD“.

    Nun sitzen diese Verbrecher im Bundestag und hetzen die Antifa, wie einst die Betriebskampfgruppen auf Oppositionelle!

    SED-Verbrecher sind und bleiben Dreckschweine und Schmarotzer!

  13. Bei der Fußball- EM der Frauen in diesem Sommer, wurde auffällig auch nur noch von „Das TEAM“ gesprochen. Demnächst wird „La MANNSCHAFT“ wahrscheinlich auch nur noch Gender_gagaistisch „Das TEAM“ genannt.

    ScheiXXX DeutschlandhaSSer !!!

  14. Deutschland wird nicht untergehen. Deutschland ist schon untergegangen und wird jetzt im Rahmen der Völkerwanderung des 21. Jahrhunderts besetzt. Schade, man müsste tatsächlich 200 Jahre alt werden können. Wäre schön, das alles von weit weg voller Schadenfreude mit Blick auf die in diesem Land all gegenwärtige Dummheit zu beobachten. Einziger Trost, sobald die Bevölkerung hier ausgetauscht ist, werden die, die dann hier leben wieder in der selben Scheiße sitzen, aus der sie gekommen sind, weil ja niemand mehr von denen da sein wird, die ihnen bis dato den Arsch abwischt und bezahlt haben.

  15. Macht ja nicht nur dieses Merkel, wir ehemaligen Westbürger lassen uns von ehemaligen DDR/Stasi Seilschaften tyrannisieren. Die Medien und fast alles ist inzwischen von diesen Volksverätern durchsetzt. Merkel und diese Brut müssen weg. Wie sagte noch gestern eine Mitbürgerin in der TV-Sendung Berliner Abendschau: „Merkel soll der Teufel holen“ und dem ist nichts mehr hinzuzufügen!

  16. Hitler ist bis heute nicht aufgearbeitet, Merkel wird Jahrhunderte in Anspruch nehmen, denn ab 8. Mai gaben die Truppen auf, die neuen Feinde hingegen werden uns noch Jahrhunderte in Atem halten, wie damals in Spanien!

  17. Einwanderers Morgengebet:

    Über allen Kirchtürmen
    ist Ruh’

    in allen Gesangsvereinen
    spürest Du

    kaum einen Hauch;

    Die Damen baden im Gewande.

    Warte nur, balde

    Kniest Du auch!

  18. Ich spreche in Bezug auf die BRD auch eher von (Merkel-)Republik als von Deutschland.

    Deutschland ist dann doch was anderes als diese Gesinnungsdiktatur, die sich derzeit auf deutschem Boden befindet!

  19. Macht ja nicht nur dieses Merkel, wir ehemaligen Westbürger lassen uns von ehemaligen DDR/Stasi Seilschaften tyrannisieren. Die Medien und fast alles ist inzwischen von diesen Volksverrätern durchsetzt. Merkel und diese Brut müssen weg. Wie sagte noch gestern eine Mitbürgerin in der TV-Sendung Berliner Abendschau: „Merkel soll der Teufel holen“ und dem ist nichts mehr hinzuzufügen!

  20. Was sagst Du da? Wir haben aber doch wieder eine SED-Regierung, jedenfalls sehen ich keine Opposition im Madschlis in Berlin und selbst die Anführerin dort bürgt ja für Originalität und hat noch unter der DDR-SED gelernt.

  21. An alle europäischen und deutschen Unternehmen:
    beschäftigt nur noch Ausländer, denn die sind ausgebildet und arbeiten wenigstens,
    tötet alle HARZ IV Empfänger von Deutschdreck-Menschen, es sind Bildungsferne und Langzeitarbeitslose mittels mittels Sprachtötung Deutscher von deutschen Soziologen und Sozialpädagogen und deutscher hochintelligenster Polititker die dabei lachen hä, hä, hä?

  22. Welch ein treffendes Bild: alle gaukeln sie uns die pure Idylle vor und niemand war so unfähig wie Honecker, gesteigert nur noch durch die sabbernde intellektuelle Schande namens Merkel.

  23. Gutes Foto. Da hat Merkel ihre „Schule“ her. Das macht sie noch heute! Die Schule war die DDR. Heute ist DDR 2: DE. Sie weiß was Alleinherrschaft ist und wie es geht! Alleinherrschaft und Nebelbomben.

  24. Gute Analyse.

    Sprache bestimmt unser Denken und Handeln.

    Willst du das Handeln der Menschen ändern, musst du einfach ihre Sprache ändern. Mach ihnen nur klar machen, was „gut“ ist und was „schlecht“ – den Rest machen die Menschen selber.

    Souveräne Grenzen –> „Abschottung“
    Belastungen durch irreguläre Migration –> „Bereicherung“
    Wahlen –> „Demokratie in Gefahr“, „Krise“
    Widerspruch –> „Hass“, „Hetze“
    Demonstranten –> „Pack“, „Straßenmob“
    Politik im Interesse des Wählers –> „Populismus“
    Politik im Interesse der Wirtschaft –> „offene Gesellschaft“
    Volkssouveränität im Sinne des Grundgesetzes –> „völkisch“
    Nationalstaat –> „nationalistisch“
    Faktischer Linksruck –> „Widerstand gegen drohenden Rechtsruck“
    Widerstand gegen ungerechte Politik –> „Futterneid“
    Gegenöffentlichkeit –> „Verschwörungstheorien“
    Aufdeckung von Medienskandalen –> „postfaktisch“
    Warnung vor Aushöhlung des Rechtsstaates –> Beitrag „zur geistigen Brandstiftung“ (Bundesjustizminister Heiko Maas)
    Ausländer sind häufiger kriminell als Deutsche –> „Ausländer sind nicht krimineller als Deutsche“ (wer merkt den Unterschied?)

  25. @Eurabier

    Wie immer brillant, wie immer aber auch sehr negativ. Affirmativ Action auch für uns! Lager sind schnell gebaut, Remigration kann schnell und effektiv (wir sind immer noch in Deutschland) erfolgen.

    Ich sage mal so: Wenn sich der Merkljugend (also 7-97Jahre)- Furor ein anderes Ziel suchen würde, dann wäre ich ungern ein Mensch mit dunkler Hautfarbe und/oder Anhänger einer -in meinen Augen- perversen Steinzeitideologie.

    Wir haben bei PI-News in den letzen zehn Jahren alles gegeben, um das gewaltsame Auseinanderbrechen der Gesellschaft zu vermeiden. Wir haben es -denke ich- nicht geschafft, die Zeit ist vorbei. Wir haben damit alles für eine friedliche Lösung versucht. Diese Chance ist verbeigegangen; die Welle der Gewalt wird heftig vieles hinwegfegen, was uns heute noch lieb und teuer erscheint.

    Burundi, Kosovo-Albaner vs Serben und die ethnische Säuberung Europas als Folge des WK2 – die lassen grüßen. Wir leben wieder – #dankemerkel – in historischen Zeiten.

    #merkeljunta

  26. „… da die DDR unbestritten nur ein Teil davon war: einerseits gab es westlich ein zweites „Deutschland“ und andererseits östlich noch einen Teil weiteres Deutschland, das untote Deutschland, das dort als Geisterland bis heute haust.“

    Ein weit verbreiteter Irrtum, es gibt nur ein Deutschland, das Deutsche Reich, das gegenwärtig nur als internationales Rechtssubjekt (vergleichbar in etwa einem GmbH-Mantel) existiert. Die BRD wie auch die DDR sind bzw. waren nur „Staatsfragmente“, das sagte schon Carlo Schmid am 9. August 1948 in der „Verfassungsgebenden Versammlung“ (Frankfurter Dokumente) so treffend:

    „Wir haben unter Bestätigung der alliierten Vorbehalte das Grundgesetz zur Organisation der heute freigegebenen Hoheitsbefugnisse des deutschen Volkes in einem Teile Deutschlands zu beraten und zu beschließen. Wir haben nicht die Verfassung Deutschlands oder Westdeutschlands zu machen, wir haben keinen Staat zu errichten. Wir haben hier etwas zu tun, das uns die Möglichkeit gibt, gewisser Notstände Herr zu werden, besser Herr zu werden, als wir das bisher konnten.

    Auch ein Staatsfragment muß eine Organisation haben, die geeignet ist, den praktischen Bedürfnissen der inneren Ordnung eines Gebietes gerecht zu werden. Auch ein Staatsfragment braucht eine Legislative, braucht eine Exekutive und braucht eine Gerichtsbar-keit. Wenn man dann fragt, wo die Grenzen gegenüber dem Vollstaat, gegenüber der Vollverfassung seien, nun, das ist eine Frage der praktischen Beurteilung im Einzelfall.

    Das ist die tatsächliche Lage. Nach meinem bisherigen Dafürhalten werden wir frühestens nach 2099 wieder eine Verfassung bekommen – aber dann wird es „uns“ nicht mehr geben!

  27. Eurabier 15. August 2017 at 10:00
    Hitler ist bis heute nicht aufgearbeitet, Merkel wird Jahrhunderte in Anspruch nehmen, denn ab 8. Mai gaben die Truppen auf, die neuen Feinde hingegen werden uns noch Jahrhunderte in Atem halten, wie damals in Spanien!
    ____________________________________
    Sehe ich ebenso! Jeder AASS (Araber-Afrika-Schmarotzer-Söldner) wird in der Summe die Jahrzehnte verlängern, die man für eine ggf. Bereinigung braucht.

  28. @Eurabier

    Warum sollte Merkels Aufarbeitung Jahrhunderte in Anspruch nehmen? Die deutsche Geschichte endet mit ihr einfach nur. Interessieren wird das die, die dann hier leben werden kaum. Die haben anschließend ganz andere Sorgen und Problem, müssen die Scharia umsetzen und ihre Clan- und Glaubenskriege organisieren. Da setzt sich doch keiner mehr hin und schreibt zu Merkel Geschichtsbücher … lol.

  29. Und für die Schlafschafe fängt vor der Wahl die Bundesliga an, und die Dieselbesteuerung wird nicht geändert, nur mancher besorgte Vater überlegt sich, ob die Tochter im Herbst in Freiburg oder Göttingen oder nicht doch besser in Greifswald studieren soll…

  30. „Die Immigranten (wie es korrekt heisst)“ – Nein! Korrekt heißt es Eindringlinge, Invasoren, Asylbetrüger. Verloren hat man, wen man die Sprache des Feindes übernommen hat.
    Um einen Begriff ironisch oder sarkastisch zu benutzen bieten sich übrigens „Tütelchen“ oder kursiv an.

  31. die EZB kauft Staatsanleihen die im Jahre 2310 !!!! fällig sein werden, also Laufzeit 192 Jahre !!!! Die Bundesbank und der BGH schaut schon zu lange zu was da getrieben wird

  32. „Staatsangehörigkeit ganz einfach : deutsch“

    Hehe, so einfach ist das nicht. „deutsch“ ist keine Staatsangehörigkeit. Genau um den Punkt geht es doch allen, die Zweifel am völkerrechtlichen Stand der BRD haben. Also die, welche gemeinhin „Reichsbürger“ genannt werden.

  33. @eurabier
    Ich glaube nicht, dass die afrikanischen Raubnomaden und die moslemischen Umma-Kämpfer so lange die Füße still halten können. Die schwarzafrikanischen Kämpfer wollen loslegen, und die brauchen Frauen. Das wird sich exponentiell steigern, die Frage ist nur, ob der Gewaltausbruch früh genug kommt.
    Gesellschaftliche Prozesse sind teils nicht vorhersehbar. Der Untergang der DDR dauerte von der ersten Montagsdemo bis zur Maueröffnung ca acht Wochen.

  34. Die versiffte Nürnberger Links Presse fragt heute:
    „Wo fängt Denunzierung an?“ weil die AfD Nürnberg Wahlplakatzerstörer im Internet anprangern möchte.
    http://www.nordbayern.de/region/nuernberg/afd-hat-in-nurnberg-illegal-wahlplakate-aufgestellt-1.6497699

    berichtet aber 2 Tage vorher so über einen Menschen:

    „Fridrich Luft darf weiter für die VAG arbeiten. Das hat das Landesarbeitsgericht (LAG) entschieden. Der Verkehrsbetrieb hatte den Busfahrer, Stadtrat der Bürgerinitiative Ausländerstopp, entlassen, weil er als Sprecher bei einer „Die Rechte“-Demo seinen VAG-Ausweis getragen hatte“
    http://www.nordbayern.de/region/nuernberg/urteil-rechtsextremer-vag-busfahrer-darf-wieder-arbeiten-1.6486232?searched=true

    Tja ihr Nürnberger Pressehuren, Denunzierung ist wohl nur ein Spiel für Links-Faschisten oder wie wollt ihr dies sonst erklären?

  35. Metaspawn 15. August 2017 at 10:11

    Veranstaltungshinweis

    03. Oktober 2090, 20:00, Deutscher Club Buenos Aires, Via Miguel-Stuerzenberger:

    Hitler, Honecker, Merkel: Die 3 Phasen des Untergangs Deutschlands

    Es findet eine Fragestunde statt, anschließend Nachsitzung.

    u.A.w.g. bis 11. 09. 2090

  36. PS @eurabier
    Ich verstehe absolut deinen Frust und schätze deinen Scharfblick. Aber wie gesagt – erste Montagsdemo bis Maueröffnung kaum acht Wochen…

  37. Bei der DfB-Auswahl wäre der Begriff Nationalmannschaft auch völlig falsch.

    und zu

    7berjer 15. August 2017 at 09:57

    Auffällig war, daß über die Frauenmeisterschaft überhaupt berichtet wurde. selbst die Spitzenspiele zogen weniger Zuschauer an als hierzulande ein Spiel der 3. Liga der Herren.
    Damenfußball (neudeutsch: Frauenfußball) ist eine Randsportart für Gender_Gagaisten, die mit Gewallt ins breite Bewußtsein gehämmert werden soll, tatsächlich aber niemanden interessiert.

  38. RechtsGut 15. August 2017 at 10:20

    Schon richtig, die Dreckschweine von der SED kollabierten binnen weniger Wochen aber auch nur, weil die Russen das Go dazu gegeben hatten…

  39. Ein Volk von Immigranten???
    Eingewandert sind (ab Preußens) Hugenotten, Salzburger, Iren, Juden, Niederländer, Polen u.a. (die zuletzt eingewanderten ca. 14 Mio. Heimatvertriebene sind etwas völlig anderes, weil sie ja bereits Deutsche waren). Was unterscheidet aber wesentlich die ‚Alten‘ Einwanderungsgruppen von den ‚Neuen‘ aus Gesamtmohammedanistan (und allein um die geht es ja wohl hier) Ganz einfach: Den Neuen fehlt genau das, was den Alten zur gelungenen Integration (eigentlich Assimilation) verholfen hat nämlich a) der gemeinsam geteilte europäisch, christlich/jüdische Wertekanon und b) die grundsätzliche Bereitschaft und sogar der innige Wunsch ‚preussisch/deutsch‘ zu sein bzw. sich als ‚Preusse/Deutscher‘ zu fühlen – und das schon in der 2.ten spätestens aber in der 3.ten Generation.
    Den ‚Neuen‘ steht ja schon allein ihr Mohammedanismus als Integrationshindernis im Wege. Was hier entsteht oder entstehen soll ist bestenfalls ein Vielvölkerstaat auf extrem kleinen Raum. Vielvölkerstaaten sind in der Geschichte mehrheitlich an sich selbst gescheitert. Das kann man nicht wollen.

  40. als Staatsangehörigkeit gehört in Pass und Ausweis: „Bundesrepublik Deutschland“ und nicht „deutsch“ rein. Oder steht in den Pässen der Bürger der USA „amerikanisch“ oder in den Pässen der Briten „english“ ??

  41. Ich schreib auch immer BRD, wenn es um das Regime und den realexistierenden Zustand geht. Deutschland ist was anderes.

  42. Der gesellschaftliche Prozess ist in vollem Gang. Und wir haben noch kein gewalltätiges System der Meinungsunterdrückung, d.h. es ist noch alles möglich. Ein einziger Mensch könnte den Unterschied machen. Ein krasser Fehler, eine ungaplante Aktion, ein Megaverbrechen.

    Es ist noch keine revolutionäre Situation vorhanden – gleichwohl ist das Fenster zur gewaltlosen Lösung des Problems wohl geschlossen. Zwischenzeit. Warten. Zeit vertun. Lebenszeit vertun.

    Aber es wird kommen, so sicher wie die Umvolkung, der große Austausch nun versucht wird.

    Wie gesagt, die Horden von sexuell und sozial frustrierten Afrikanern und/oder Moslems werden ihr Testosteron nicht noch Jahre unter Kontrolle halten können. Es fragt sich nur noch -für meine Sichtweise- was der Auslöser sein wird. Mehr als ein Schkopudding muss es nicht sein. Ist es aber, wahrscheinlich.

  43. Man kann eben nichts mehr machen. Allein die Nachrichten zeigen spiegelbildlich, was läuft. Die Hetze gegen Diesel als willkommene Ablenkung, keine Berichte mehr zum Mittelmeer. Dafür wird aus Trump jetzt ein Nazi gemacht. Übergriffe durch Migranten gibt es schon seit Wochen nicht mehr. Vergewaltigt wird in Deutschland auch niemand mehr. Nebenher läuft die Demontage der deutschen Autoindustrie weiter, was vom „Bürger“ wohlwollend zur Kenntnis genommen wird, weil man „für Umwelt ist“. Usw. usw. usw.

  44. Die von Tovarysch Merkel beschämender Weise als „Schon länger hier Lebende“ bezeichnet wurden, sind tatsächlich „Schon länger hier Lebende“. Sie „leben“ tatsächlich seit tausenden von Jahren „hier“ also in Mitteleuropa und haben sich im Laufe der Zeit zu Germanen bzw. Deutschen entwickelt.
    Die weltweit älteste genetisch nachgewiesene Familie wurde bei Eulau nachgewiesen. Die Skelette sind 4500 Jahre alt !
    Vergleiche mit einheimischen Deutschen aus dem Harz/Anhalt also OSTFALEN sind fast identisch !

    Tatort Eulau: Das Rätsel der 13 Skelette
    https://www.youtube.com/watch?v=Vth3sS9rsiA

  45. Doch Ideologen ist mit Sachlichkeiten nicht beizukommen, sonst wären es keine Ideologen.

    Anders gesagt:
    „Erklär‘ mal einem Bekloppten, daß er bekloppt ist.“
    Dieter Bohlen

    Auch bekannt als „Bohlen’sche Aporie“
    (nicht zu verwechseln mit der „Boole’schen Algebra“).

  46. In Hessen/Deutschland gibt es von Kindergarten bis Universität und auch in allen Betrieben lebt nur noch tötet alles Deutsche und tötet die Deutschen: CDU Bouffier lacht nur lacht nur hä, hä, ,hä: ich bin übrigens noch Hotelfachfrau, muss ich unbedingt deutlicher werden: wir werden alle nach und nach getötet. ich spreche auch arabisch: wieso sind die Deutschen so dumm, blöd, doof , sogar die Akademiker, die deutschen Politiker: wir werden ein Blutbad erleben, weil die doof, blöd, dumm sind, nein ich weine jeden TAG ihr Willen ist töten aller Deutschen die Hilfe brauchen, weil sie da Geld für diese Deutschen europagetötet haben nun müssen sie die Deutschen töten denen da Geld gehörte von anderen sie voll und ganz lieben Deutschen als ihre Volksleute?

  47. In Hessen/Deutschland gibt es von Kindergarten bis Universität und auch in allen Betrieben lebt nur noch tötet alles Deutsche und tötet die Deutschen: CDU Bouffier lacht nur lacht nur hä, hä, ,hä: ich bin übrigens noch Hotelfachfrau, muss ich unbedingt deutlicher werden: wir werden alle nach und nach getötet. ich spreche auch arabisch: wieso sind die Deutschen so dumm, blöd, doof , sogar die Akademiker, die deutschen Politiker: wir werden ein Blutbad erleben, weil die doof, blöd, dumm sind, nein ich weine jeden TAG ihr Willen ist töten aller Deutschen die Hilfe brauchen, weil sie da Geld für diese Deutschen europagetötet haben nun müssen sie die Deutschen töten denen da Geld gehörte von anderen sie voll und ganz lieben Deutschen als ihre Volksleute?

  48. @RechtsGut

    Man kann was tun. Das Leben genießen. Geld verbrauchen. Sich auf sich, seine Familie und Freunde konzentrieren.

    Das End kommt dann eher plötzlich. Instruktiv, wenn auch bzgl. der Ursache hinkende Fiktion: „The Walking Death“. Normalerweise gucke ich so was nicht. Aber die Serie hat was. Und von einem bin ich sehr überzeugt, nämlich dass die „Guten“, die Teddybär-Werfer, die ersten Opfer sein werden und die nicht mal in der Lage sind, vor ihrer Flucht in den Wald ihren Rucksack richtig zu packen.

  49. Sollen sich doch gegenseitig bereichern. Das einzige Problem das ich damit habe ist, dass die Folgekosten sozialisiert werden.

  50. Ich frage mich, was man denn von diesen Primitivhorden aus den mohammedanischen und afrikanischen Kloaken konkret erwartet hatte.

  51. @notar959

    Die Einwanderungspolitik Pressens ist durchaus fanzierend, faszinierend weil konsequent. Denn über allem stand der König, dem jeder zu gehorchen hatte. Hugenotten, Salzburger, Iren, Juden, Niederländer, Polen können gehorchen, Muslime können das nicht und ziehen sich dazu auf ihren fiktiven Gott und ihren Clan-Chef zurück. Deshalb sind auch keine Muslime nach Preußen eingewandert. Sie wären schlicht inkompatible gewesen. Abgesehen davon bringen Muslime auch nichts mit, womit ein moderner oder sich modernisierender Staat etwas anfangen kann. Das war zu Zeiten des alten Fritz so, das ist heute so. Was demgegenüber die fleißigen Hugenotten allein alles für Preußen geleistet haben, schaffen 1 Mio. Muslime in tausend Jahren nicht.

  52. Liebe PI-Redaktion, super Kompliment für das Foto ! Habt ihr das aus Erikas Fotoalbum geklaut ?

  53. Völlig richtig, mit dem von Merkel und ihren linken Konsorten (Roth, Gysi, Wagenknecht, Özoguz, Schulz, Gabriel und viele andere) zutiefst verachteten, ja gehassten Deutschland wird leider auch das Land untergehen, wegen dessen sozialer Ordnung, politischer Stabilität und wirtschaftlicher Stärke die legalen und illegalen Einwanderer sich dort ansiedelten.

    Merkel und die anderen Deutschlandzerstörer sind allerdings viel zu dumm, um zu begreifen, dass es ihre ausländischen Lieblinge und ganz speziell die aus Afrika, dem Nahen und Mittleren Osten ebenfalls brutal hart treffen wird.

    Wohin werden sich die Millionen Einwanderer, die im willkürlich kaputtgemachten Deutschland bald ohne Arbeit und Sozialhilfe sein werden, dann wenden? Niemand sonst in Europa wird sie wollen, und in ihren ehemaligen Heimatländern wird sie ganz bestimmt niemand zurückhaben. Schließlich war man froh, die vielen Arbeitslosen und Gefängnisinsassen ein für alle Mal loszuwerden.

  54. Von 1971, also aus furchtbar unbunten Zeiten:

    Ja, in der Bundesrepublik
    Da machen alle gern‘ Musik
    Da machen alle gerne Geld
    Die ganze Welt
    Kommt in die Bundesrepublik
    Da wird man alles leichter los
    Da werden kleine Leute groß
    Mit der Musik!

    Rita Pavone – In der Bundesrepublik machen alle gern Musik
    https://www.youtube.com/watch?v=-faOwwWlK88

  55. Dann sollte man sich die Mühe machen und die vom alten Fritz erlassenen Einwanderungsgesetze zu Gemüte führen.
    Die hochgebildeten Hugenotten erhielten großzügige Starthilfen wie Häuser, Landwirtschaftsgeräte und zinsgünstige Kredite vom Staat. Zigeuner, die das Land nach Aufforderung nicht sofort wieder verließen, wurden am nächsten Baum aufgeknüpft.

  56. und noch ein Gedicht von Angela Kasner für Onkel Erich :

    In der DDR-Kinderzeitschrift “FRÖSI” wurde im September 1967
    folgendes Gedicht von ihr veröffentlicht:

    “Revolution von Oben”
    Ernst Thälmann, schreite du voran, ich lieb’ den Sozialismus, drum steh
    ich hier nun meinen Mann, weil Revanchismus weg muss. Schon lange will das
    rote Heer den Feind eliminieren. Ich brauch’ hierfür kein Schießgewehr
    – ich werd’ ihn infiltrieren! Ich werde Chef der BRD, – der
    Klassenfeind wird’s hassen! – und folg’ dem Plan der SED, sie pleite
    geh’n zu lassen!”
    (wieder entdeckt von P.Miehlke in “Eulenspiegel” 4/12)

  57. Ja, jetzt kommen alle aus dem Mustopf. Diese Probleme hatten wir mit den Moslems schon lange vor 2015; schon da kamen die Hilferufe aus Städten, Schulen (Rütli-Schule), der Polizei (No-Go Areas, Zusammenrottungen, Angriffe), weil bereits seit 2005 klar erkennbar war, daß Mohammedaner, Türken, Araber, Afghanen, Pakistaner, in Deutschland einen Staat im Staat errichteten, islamische Gebiete, in denen sie zügig die Zivilisation außer Kraft setzen und allesamt im Sozialsystem Deutschlands schmarotzen.

    Und dann riß Merkel die letzten Dämme ein.

  58. @Metaspawn
    Vielleicht ist das gut. Denn nur ein abruptes, hartes Aufwachen macht die entsprechenden Kopfschmerzen und die Übelgelauntheit. Auf beides baue ich, denn alles andere hat sich als falsche Hoffnung herausgestellt. Wir arbeiten hier teils zehn Jahre in der konservativ-nationalen Blogosphere, wir haben als Demokraten und Vaterlandsfreundinnen und -freunde alles gegeben um auf friedlichem Weg eine Krise, eine Katastrophe abzuwenden. Das ist uns nicht gelungen. Allerdings haben wir viele hunderttausend Menschen aktiviert, sensibilisiert.

    Die werden immer weiter es multiplizieren, in der kommenenden Katastrophe werden sich schlagartig viel Millionen Menschen aktivieren.

    Acht Wochen – sag ich da nur.

    „Die da oben“ wollen eine Krise – und steuern uns in eine Katstrophe. Die wollen still und leise ihr Werk vollenden, ohne jede realitätsnahe Sicht auf die Menschen, die sie importieren. Das sind eben die Zauberlehrlinge, die nicht wissen, was sie da ins Land schaffen. Die leben zusammen mit ihrer Dressurelite im Elfenbeinturm, in quasi gated Communities. Die haben keinerlei Realitätsbezug, die glauben ihre eigenen Systemlügen.

    Das ist der Punkt. Da wird sich der historische Hebel ansetzen.

  59. Normalerweise verabscheue ich Merkel-Bilder, das hier zum Thread finde ich freilich ultrakomisch und superstark – ich habe mir vor Vergnügen auf die Schenkel geklopft. Klasse!

  60. An alle Menschen in europäischen Ausland:
    in der deutschen Arbeitsagentur arbeiten: die Töter an Deutsche !!!
    Dort arbeiten Deutschen, die lachen, wir töten dich du deutscher Mensch, du bist deutscher langzeitarbeitsloser, bildungsferner Toddreck, an den deutschen Universitäten fast alle Uniprofessoren tötet die Deutschen, weil die Christen sind und nicht Atheisten ein wollen wie wir?

  61. Danke, das wollte ch auch gerade antworten.
    Zumal Thälmann durch und durch Nationalist war, der u.a. den sofortigen Austritt aus dem „Völkerbund“ (einem Vorläufer der UNO) die Einstellung der Zahlungen an diesen und ebenso die Einstellungen der im Versailler „Vertrag“ auferlegten Zahlungen forderte.

  62. Aus Prinzip sage und schreibe ich nur von Deutschland. Wäre ja noch schöner, sich diesen Deutschlandvernichtern unterzuordnen. Manchmal hilft auch einfach blöd stellen……

  63. Also müßten die Reichsbürger von unseren Deutschlandabschaffern eigentlich geliebt werden, da sie die BRD ja im Ganzen und von Anfang an in Frage stellen ?!
    Also das verstehe noch einer !
    TS,ts,ts

  64. Was für ein Schwachsinn. Afterwissenschaft. Politische Gefälligkeitsstudie („Weil in den Zeiten globaler Migration, bla, blubb, Aufnahme von Flüchtlingen laber, sülz, willkommen heißen, rhabarber“) Und wie üblich sind in der (amerikanischen) Studie keine Räffjutschies enthalten. Die sollen den Neger- und Araberhorden, die Deutschland heimsuchen, mal das Oxytocin-Zeug in die Nase sprühen und gucken, ob sie dann zahmer werden. Ich kenne die Antwort schon ohne „Studie“: NEIN.

    Hier das Original:

    http://www.pnas.org/content/early/2017/08/08/1705853114

  65. @ 18_1968

    Rede mit den Leuten, den dummen Leuten, die Merkel wiederwählen, werden dazu auch noch die SPD, Grünen, die FDP zurück bringen werden und die Linken. Was bleibt denn? Die Ziechen stehen an der Wand aber noch geht es einer Mehrheit gut, noch. Wenn das dann nicht mehr so sein wird, dann ist es zu spät und gegenüber dieser Dummheit bleibt halt nur Schadenfreude. Energiewende, Migranten, Dieselskandal. Wir sägen nicht an dem Ast, auf dem wir sitzen, wir sind dabei den ganzen Baum zu fällen. Und in der Erkenntnis dessen, dass man es – mal wieder -nicht verhindern kann, bliebt nur Schadenfreude, zuletzt gegenüber denen, die Sieg/Heil gerufen haben und dann auch in einer ganz anderen Welt aufgewacht sind.

  66. „… ich bin übrigens noch Hotelfachfrau“ – Aber sicher doch, und ich bin sogar der Kaiser von China und Napoleon in einem.

    Vielleicht war es doch keine so gute Idee, in psychiatrischen Kliniken den Insassen geschlossener Abteilungen freien Zugang zum Internet zu gewähren 😉

  67. Der naheliegendste, sich zu allererst anbietende Begriff fehlt in der Aufzählung: Es war eine SATIRE. Das Infame an dieser neuen Fake-News-Sau, die da durch unser Dorf getrieben wird, ist, daß auch diese Art von Satiren als „Fake-News“ eingestuft und damit kriminalisiert werden können.

  68. „Man nimmt uns den Namen, man nimmt uns das Land, am Ende wird man uns das Leben nehmen.“

    ➡ Paar fleißige deutsche Steuermichel/Dhimmis werden noch gebraucht.

    Noch-Ehefrau des „Bundeswehrleerbeauftragten“ Michael Neumann, Ex Innensenator von Hamburg, SPD, Türkenministerin Aydan Özoguz u. die iranische Rassenforscherin Naika Foroutan…:

    Als erfreulich bezeichnete die Staatsministerin, daß die Ergebnisse (zweier Studien) die Abkehr von einem völkischen Verständnis des Deutschseins belegen.

    Ein Integrationsverständnis, das sich nicht nur an neu Hinzukommende richtet, sondern auch an Einheimische.

    Dr. Frankenstein, äh Foroutan: „Es ist an der Zeit, ein politisches Leitbild zu entwickeln, das plurale Zugehörigkeiten als einen Marker dieses Einwanderungslandes beschreibt. Deutschsein ist heute kulturell, ethnisch, religiös und national vielfältiger geworden“.
    https://www.bundesregierung.de/Content/DE/Artikel/IB/Artikel/Allgemein/2016-06-28-pm-das-neue-deutsche-wir.html

  69. Oder wie es so schön hieß:
    Trifft Ideologie auf Realität, entsteht Reibungshitze, die manche für Nestwärme halten.

  70. @RechtsGut

    Aktiv sind wir auch. Werden einige AfD-Stimmen beitragen. Gibt schon noch Leute, die selber denken. Man muss halt finden und ihnen Mut machen 😉 Fokus so sollte vor allem der drohende Wahlbetrug im September sein.

  71. Habe lange in den USA gelebt. Auf der Uni dort waren sehr viele, die keine „autochthonen“ Amerikaner waren. Aber, was uns alle zusammenhielt: Wir waren stolz auf „unser“ Land. Und alle haben das gleiche Ziel verfolgt: etwas in erster Linie natürlich für die eigene Karriere zu tun, und dann damit auch etwas für das Land zu tun. Imgrunde waren wir alle überzeugte Patrioten. Vor vielen Häusern wehte die „Stars and Stripes“. Die Herkunft derer, ob Chinese oder Hispanics oder Deutsche oder Briten, oder Iren…spielte dabei keine Rolle. Wir alle fühlten und handelten als Amerikaner, als eine einzige sozusagen „ethnische“ Herkunft, obwohl wir alle aus verschiedenen Ländern unseren Ursprung hatten, der uns aber nicht daran hinderte uns zu assimilieren. Das war unausgesprochenes Gesetz der Anpassung und der Akzeptanz dem Land gegenüber, trotz aller kulturellen oder religiösen Unterschiede.

  72. Wat die Margot da oben auf dem Bild wohl denkt??
    „Oh, Angela wärste doch nie geboren worden, wir hätten den nachfolgenden Generationen viel Leid und Elend erspart. Aber nun biste da, wir schaffen das!“

  73. In einem souveränem Rechtsstaat mit der
    verfassungsrechtlich garantierten
    Möglichkeit von Volksabstimmungen
    wäre Merkel bereits vom Hof gejagt
    worden.
    Ihr und der ganzen Regierungsmischpoke
    würde vermutlich gerade der Prozess
    wegen Volksverrat beim Internationalen
    Gerichtshof gemacht werden.

    Leider ist Deutschland kein souveräner
    Rechtsstaat, wie bereits das BVerfGericht
    (ich frage mich nur, welche Verfassung)
    und der EuGH (auf welcher Rechtsgrundlage
    existiert der?) festgestellt worden ist.

    Alle Staatsrechtler bestätigen, dass es
    so ist:
    Wir leben in keinem souveränem Rechtsstaat.

    Merkel und ihre Deutschlandabschaffer-Truppe
    haben und die Flutung mit illegalen Asylforderern
    eingebrockt.
    Lasst uns die AfD am 24.09.2017 wählen, dann
    jagen wir Merkel endlich aus diesem Land.

  74. …ziemlich wirr Ihre Sätze bzw. Inhalt. Sprachmängel oder Spritmangel? Mitarbeiter der Gastronomie sind bekanntlich alkoholanfällig.

  75. Ihr Sermon ist zieml. wirr. Sprachmängel oder Spritmangel? Mitarbeiter der Gastronomie sind bekanntlich alkoholanfällig.

  76. Eurabier 15. August 2017 at 10:00

    „Hitler ist bis heute nicht aufgearbeitet…“

    Mich interessiert langsam wirklich, wie man sich als hündisch-unterwürfiger Masochist fühlt, der sich von Anderen Phanzomschmerzen zufügen läßt, um sich jammernd Mir hat sich schon in derund winselnd im Dreck zu winden?!

    Mir hat sich schon in der Volksschule nicht so ganz erschlossen, was ich mit Hitler zu tun haben soll, der, als ich eingeschult wurde, schon 17 Jahre lang die Radieschen von unten beglotzte. Auch schon als Volksschüler wußte ich, daß ich Ärger bekomme, wenn ich klaue, klaut mein Nachbar, bekomme ich keinen Ärger. Als Student der Rechtswissenschaften lernte ich dann, daß Schuld etwas Höchstpersönliches ist, das weder ansteckend noch übertragbar ist.

    Als Berufsschüler auf der Handelslehranstalt begann ich mich dann langsam für Politik zu interessieren, allerdings leuchtete mir eines nicht ein: Wie kann eine Partei,die sich sozialistische Arbeiterpartei nennt, eine rechte sein? Wo Sozialisten politisch zu verorten sind, wußte bei uns in der Volksschule auch schon jeder Schüler: Links, wie die Schweine von der SED auf der anderen Seite der Mauer, die Sowjet-Schweine. Da war also etwas, was sich nicht auflösen ließ. Um das zu kapieren, mußte ich dann auch nicht aufs Abendgymnasium gehen oder etwa studieren, da war etwas mit Unwucht, wo Wucht hinein mußte.

    Mir war all die Jahre klar, hier verarscht zu werden, aber als Jurist habe ich gelernt, Beweis führen zu müssen, das konnte ich nicht. Ich konnte jeden auf die logischen Widersprüche hinweisen, aber mir fehlte das objektive Beweismittel, der Sachbeweis. Den halte ich jetzt seit Wochen in der Hand, nach ca. 50 Jahren Forschung nach diesem Sachbeweis, ich habe ihn hier auch wiederholt publiziert: Ein Plakat der Schweine-CDU von Adenauer, die den Untergang des Dritten Reichs als „Ende des bürgerlich-kapitalistischen Zeitalters“ verkündete und sagte, jetzt ist Zeit für den Sozialismus, den wir eigentlich schon hinter uns hatten. Zurück in die Zukunft!

    Ich habe hier auch schon viele Seiten zum Thema „Kollektivschuld“ gefüllt und verlinkt, womit schon diese kollektive Schuld restlos widerlegt wurde. Die, mit der ihr euch knechten laßt. Auch das eigentlich ein uralter Hut, haben die Sozialisten doch wieder abgekupfert, bei den Pfaffen die „Erbsünde“ – ein Herrschaftsinstrument! Wie die Kollektivschuld! Wenn ihr das alles nicht kapieren wollt oder könnt, ist das euer Problem, nicht meins, aber verschont mich mit dem Selbstmitleid – wer nicht hören will, muß fühlen!

    Hier schreibseln ja einige herum, die sich Akademiker nennen, sich nur nicht so verhalten. Auf einige Widersprüche verwies ich ja bereits, für die sich offenbar kein Arsch interessierte – ist eben lustvoll, sich jammernd und winselnd im Dreck zu winden.

    Hitler, das Synonym für „Militarismus“ und „Rassismus“ (Judenverfolgung, Holocaust). Das haben uns Staaten wie England, Frankreich und Amerika vorgeworfen! Ausgerechnet die ersten beiden, die rund um den Globus Hunderttausende Quadratkilometer fremdes Land besetzt hielten und nicht zuletzt knechteten. Amerika, das Kriege als Hobby pflegt und seit seiner Gründung Rassenprobleme mit Negern hat. England, daß den Begriff „Made in Germany“ aufbrachte, damit die Leute bestimmt wissen, was sie nicht zu kaufen haben (Kauft nicht beim Juden!). Deutschland erstand nach zwei Weltkriegen aus der Asche auf und wurde zuletzt Wirtschaftswunderland, England und Frankreich hatten abgebaut. Während sich die ganze Welt im Krieg gegen Deutschland befand, stand die Wehrmacht 40 km vor Paris. Deutschland war technologisch, wissenschaftlich (die meiste wissenschaftliche Literatur wurde in Deutsch veröffentlicht!) top, Hubschrauber, Flugzeug, Strahltriebwerke, Raken… alles deutsche Erfindungen. Ich glaube es war Hajek, von dem der Satz stammt, daß die beiden Kriege gegen Deutschland Kriege aus Neid waren. Wie oft sind die Franzosen über die einzelnen Länder der Zollunion herfeallen, in der sich ca. 300 deutschsprachige Länder, jedes für sich zu schwach, befanden. Bis dann nach einem solchen Krieg der Nazi Bismarck kam und das Deutsche Reich schuf, eine neue Weltmacht im Herzen Europas, die es zu vernichten galt. Aber wenn das erst einmal gesackt ist, dann ist es auch vorbei mit dem woligen Masochismus.

    Klopf mal bei den Japanern an, die sind auch noch besetzt, die haben die gleichen Tugenden wie wir Deutschen – nur mit einem Unterschied: Die werten die Lage objektiv, sind keine Masochisten!

  77. Republik hin, Republik her. Deutschland gibt es doch sowieso nicht mehr. Wir sind jetzt Europa. Oder think big: Wir sind Welt. Nämlich „one nation no borders“.

    Soll noch mal irgendeiner fragen: Wer sind die Deutschen? Was ist typisch deutsch? Antwort: Gab es mal.

  78. DIE WELT fragt:
    „SPD oder CDU/CSU: Welches Wahlprogramm überzeugt Sie mehr?“

    Antworten:
    SPD: 6%
    CDU/CSU: 15%
    Keines von beiden: 78%
    ( 24.897 Stimmen gesamt )

  79. inspiratio
    Kann man Ihnen in irgend einer Weise helfen, vielleicht mit einem Defibrillator, vielleicht ist noch was zu retten?????????????

  80. Eben, wir sind alle aktiv. Und wir ziehen immer mehr Menschen mit. Das waren noch Zeiten, als man die meisten Kommentatoren kannte und ihren Stil. Bei 17tsd zugriffen als absolute spitze. Als mehr als 10-20 kommentare viel waren.

    Wir haben viel erreicht, alles konnten wir nicht erreichen. Nun die Wahlen absolvieren, dann schauen, wann es kracht.

    Die AfD sollte KEINESFALLS in irgendeiner Form mit in die Regierung gehen vor der Katastrophe – damit würd man sich nur beschädigen – denke ich gerade…

  81. @ Biloxi

    Danke. Genau, Satire ist der richtige Begriff. Ginge es allerdings um Kohlmeisen, hieße es Satiere.

    ;))

  82. @ unglaublich 15. August 2017 at 09:59

    Merkel und diese Brut müssen weg. Wie sagte noch gestern eine Mitbürgerin in der TV-Sendung Berliner Abendschau: „Merkel soll der Teufel holen“ und dem ist nichts mehr hinzuzufügen!

    Das Problem ist nur, wenn der Teufel die holt, bringt er sie wenige Stunden später wieder zurück und besteht auf die gesetzlich festgeschriebene Möglichkeit zu Rückgabe eines Produkts bei Nichtgefallen.

  83. Aber stimmt das überhaupt? Bei der rhetorisch unbegabten Merkel dürfte es stimmen, aber sonst? Ich habe hier die FAZ von letztem Samstag liegen, dreimal „Deutschland“ auf dem Titel: „Nach Atom und Kohle müsse Deutschland…“, „Deutschland soll die Elektromobilität vorantreiben“, fünfzehn EU-Staaten, darunter Deutschland, sind von der Fipronil-Affäre betroffen. In einer Glosse auf Seite 2 geht es um die Nackten in Ostdeutschland, nirgendwo ist von „dieser Republik“ die Rede, Merkel sagt, dass „Deutschland sich nicht militärisch engagieren werde“, eine ganze Seite im vorderen Teil heißt „Deutschland und die Welt“ usw., ich wäre da mit Behauptungen vorsichtig.

  84. Wieder ein Fall von Amiga-Syndrom („Aber meiner ist ganz anders“): Deutsche, Daniela N. liiert sich mit zehn Jahre jüngerem Marokkaner Ahmed E., zügig wird ein Kind produziert und dann dreht der Islam-Ork, wie in dieser widerlichen Unkultur üblich, frei.

  85. Die gehört in Fußketten mit der Spitzhacke in den Steinbruch. Soll die doch einmal im Leben etwas Produktives mit Mehrwert erarbeiten.

  86. Jetzt muss ich Merkel mal in Schutz nehmen: Sie kennt das doch nicht anders. Das sitzt so tief im Hirn drin!
    *****Satire Ende*****
    Ernsthaft: Der BEitrag hier ist großartig. Er zeigt auf, wie mit Sprache manipuliert werden kann. Das war schon bei Orwells „1984“ so, und Merkels geliebte DDR perfektionierte es, und hier wird in der Binnenpropaganda ganz genau so gearbeitet. Und die meisten Menschen glauben das natürlich dank der Permanent-Behämmerung mit diesen Worten durch Politiker und ihre getreuen Medien, die leider immer noch die meisten Deutschen lesen.
    Man kann nur selbst versuchen, die korrekten Begriffe zu benutzen um vielleihct Erstaunen hervorzurufen. Aber es bleibt ein Tropfen auf den heißen Stein.
    Grandioses Foto übrigens!

  87. Schon bald wird diesen Irren ihre „bunte Republik“ um die Ohren fliegen,und danach bleiben wir auf den Mist sitzen,den unsere Sozenregierung verzapft hat.So läuft das immer.

  88. @ DocTh 15. August 2017 at 10:02

    Einwanderers Morgengebet …

    Spitze! Hohe Dichtkunst frei nach Goethe und so wahr!

  89. Mit Sachargumenten kommt man gegen Betonkopf-Ideologen nicht an. Damit hat der Autor ohne jeden Zweifel Recht.

    Mit bzw. durch Wahlen (wie demnächst) wird man jedoch auch keine wesentliche Änderung der fatalen Entwicklung erreichen können, da die – wirklich furchtbare – Mischung aus Selbstgefälligkeit, Saturiertheit,
    Bildungsferne, feigem Duckmäusertum, Obrigkeitshörigkeit und – last but not least- erschreckender Dummheit (im wahrsten Sinne des Wortes), bei nicht gerade wenigen „Wählern“, die sich als „mündige Bürger“ betrachten, verhindert, daß die erforderlichen „Mehrheiten“ erkennen und begreifen, daß ihr Land, und auch sie selbst sich in größter Gefahr befinden, und sie deshalb jetzt handeln müssen.

  90. @Made in Germany West 15. August 2017 at 11:49

    „one nation no borders“ — Leider nicht mal das. Eine Nation hat zumindest die Eigenschaft, daß ein Gesetz gilt. Die Islamis hätten das schon gerne, wir eigentlich auch. Und dann gibt es da noch Chinesen und ein paar andere. Nein, die neue Doktrin lautet in Wirklichkeit „NO nation no borders“, und genau so tönt es ja von links. Das gesetzlose Chaos, aus dem irgendwann dereinst wieder der Stärkste hervorgehen wird, ist also Programm. Wir verstehen bloß nicht, wieso.

  91. @ Babieca
    Da bringst Du mich überhaupt auf was: Alles Fake News :-))

    Die elf hanebüchensten Gerüchte um Helmut Kohl

    1. Urgroßvater mütterlicherseits war Afrikaner (Xhosa)
    2. Wurde in seiner Zeit als rheinland-pfälzischer Ministerpräsident einmal für drei Tage von einem UFO entführt
    3. Hatte jahrelang was mit Paula Almquist
    4. Stiehlt Toilettenfrauen immer die 50er vom Teller
    5. Hat ca. 4 Milliarden Mark auf Schweizer Nummernkonten gehortet (und sein Volk muß darben)
    6. Ist gar nicht so hungrig. wie er immer tut
    7. Sprach sich in seiner Doktorarbeit (Universität Mainz, historische Fakultät, Sommersemester 1959) für die Wiedereinführung der Sklaverei aus. Die Arbeit ist unter mysteriösen Umständen verschwunden und nirgends mehr einsehbar!
    8. ….
    http://archive.is/zzf9D

  92. Wir neigen nach wie vor dazu zu vergessen, wo Merkel ihr Handwerk gelernt hat. Und wer ihr ihre geliebte Heimat kaputtgemacht hat, in der sie es wirklich nicht schlecht hatte. Dafür macht sie uns jetzt kaputt.

  93. Das Familienfoto oben: Vater, Mutter, Kind…ist echt süß und sooo aussagekräftig.
    Erich und Margot hätten sich wirklich sehr über ihren Nachwuchs gefreut. Zumindest hat ja Margot einen Teil der großartigen sozialistischen Leistungen ihres „geistigen Kindes“ miterlebt.

  94. @ Das_Sanfte_Lamm

    Keine zwei Meinungen. Der alte Fritz bekam genau die Fachkräfte, von denen Merkel träumt und ging damit richtig um.

    Heute ist es umgekehrt und an nennt es Brain Drain. Wer kann, sucht sich ein zivilisiertes Land, das nicht in Europa liegt und bringt sich dort ein, wahrend in Deutschland der Abschaum der Welt anlandet und alimentiert wird. Mal schauen, wie lange dieser gegenläufige Prozess funktionieren wird. Ich gebe allem höchstens noch 10 Jahre und liege mit meiner gegenwärtigen Prognose, dass ab 2015 mit einer Art Übergangszeit zu rechnen ist, schon gar nicht schlecht. In 10 Jahren ist dann alles unbezahlbar, zumal wir gerade unsere Schlüsselindustrien zerstören, wie die Energiewirtschaft und nun auch die Automobil-Branche. Also, wo soll das Geld für den ganzen Schwachsinn in diesem Land zukünftig herkommen? Aus dem Anbau ökologisch gezogener Radieschen und artgerecht gehaltener Hühner?

  95. Nun, ich kann versichern, dass es noch Länder gibt, in denen Deutsche als Bürger Deutschlands geachtet werden und nach wie vor eine hohe Wertschätzung genießen. Auch aufgrund der deutschen Minderheit, die in solchen Ländern siedelt(e). Ich denke hier konkret an Siebenbürgen, auch wenn man dort inzwischen ebenfalls den Kopf darüber schüttelt, was gegenwärtig in Deutschland passiert.
    Ich selber vermeide für das von den Merkels, Özügüsses und Maases beherrschte Land inzwischen ebenfalls die Bezeichnung „Deutschland“ und nenne es einfach „Schland“. So kann es gemäß der inzwischen herrschenden Doktrin jeder Hereingewanderte sein eigen nennen.

  96. Scheingefechte.
    Der EuGH wird die „Rechtmäßigkeit“ der Staatsanleihenankäufe bestätigen.

  97. „Die Republik“ und „unsere Republik“, Schluckauf hin oder her, – das waren die Standardfloskeln im DDR-Sprech, mit denen die SED-Funktionäre ihr künstliches, scheinstaatliches Gebilde bevorzugt bezeichneten.
    ++++++++++++++++++++++++
    Alles richtig!

    Aber eines taten Honecker und Konsorten nicht:

    Sie haben uns nicht abgeschafft durch Zerstörung unserer Kultur und durch Masseneinschub von Primitivnaturen aus fast aller Welt.

  98. Wir verpennen hier übrigens so einiges, zum Beispiel, dass die Heinrich-Böll-Stiftung klein beigegeben und ihren Online-Pranger vom Netz genommen hat. Die Schweizer Journalistin Claudia Schwartz hat dazu heute einen guten Kommentar in der „Neuen Zürcher“, Titel: „Die verlorene Ehre der Böll-Stiftung“:

    Mit dem Online-Lexikon «agentin.org», das Feminismus-Gegner auflistete, war eine Grenze demokratischer Auseinandersetzung überschritten. … Die Stiftung schiebt in ihrer Stellungnahme zur Abschaltung des Portals die Verantwortlichkeit an das angegliederte Gunda-Werner-Institut ab. Was die Sache nicht besser macht. Denn jetzt geht es nicht mehr nur um den Stil demokratischer Auseinandersetzung, sondern es gibt Grund zum Zweifel am politischen Gespür der Böll-Stiftung angesichts einer dürren Erklärung, dass leider „die gewählte Form die gesellschaftspolitische Auseinandersetzung zu Antifeminismus überlagert“ habe. Denunziation schlägt nicht selten auf den Denunzianten zurück. Und hier wird nicht mit überzeugenden Argumenten für gute Politik gekämpft, sondern es wurde eine persönliche Beschädigung des politischen Gegners angezettelt.

    https://www.nzz.ch/feuilleton/online-pranger-abgestellt-die-verlorene-ehre-der-boell-stiftung-ld.1310689

  99. Deutschland ist rein geographischer Begriff – für Gebiete in denen man deutsche Sprachen spricht. Bis 1871 dahin gab es auch keinen Staat der so hieß, und selbst der wurde Deutsches Reich genannt – von Deutschland war noch nie die Rede als Staat.

  100. Wir sind bereits raus. Wir werden halt noch etwas geduldet. Devila Mehrkill braucht noch Stimmen.

  101. … und ich bin sogar der Kaiser von China und Napoleon in einem … in psychiatrischen Kliniken …
    Eduardo 15. August 2017 at 11:13

    Da fällt mir diese nette Witz ein:
    Im Wartezimmer. Der Psychiater ruft: „Der nächste, bitte.“ – Steht einer auf und will ins Sprechzimmer gehen. Lauter Protest der anderen: „He, du bist noch gar nicht dran!“ – Fragt der Psychiater ihn: „Stimmt das, sind Sie gar nicht der nächste?“ – Sagt der: „Ach, papperlapapp, ich habe hier ein Vorrecht, ich bin Napoleon.“ – Sagt der Psychiater: „So ein Unsinn, Sie sind doch nicht Napoleon, wer hat Ihnen das denn gesagt?“ – Sagt der: „Gott hat mir das gesagt.“ – Steht ein anderer auf und fragt ganz entrüstet: „Was soll ich gesagt haben?“

  102. Was uns auch entgangen ist: Thomas Schmid, der hier oft geschmähte Ex-Chefredakteur und –Herausgeber der „Welt“, schreibt in seinem „Welt“-Blog sachlich fundiert und unaufgeregt über Rolf Peter Sieferle, also den Artikel, den wir hier doch ständig angemahnt haben:

    Die liberale Diskursmaschine funktioniert nicht immer gut. Zuweilen wird sie sogar unversehens zu einer Diskursverhinderungsmaschine. Anders als manche Verschwörungsgläubige annehmen, steht dahinter aber keine Absicht, kein Plan. Es auch ist keine Machenschaft. Vielmehr sind Bequemlichkeit, Opportunismus, Herdentrieb und der feste Wille am Werk, keinesfalls in gedankliche Sphären vorzudringen, in denen es ungemütlich werden könnte. Lange schon gibt es einen liberalen und linken Konformismus, eine scheinbar heile Welt derer, die sich auf der aufgeklärten Seite des Ufers wähnen. Ein besonders absurdes und blamables Beispiel dafür hat dieses Milieu in den vergangenen Wochen und Monaten im Umgang mit einem Buch des 1949 geborenen Historikers, Soziologen und Philosophen Rolf Peter Sieferle geliefert.

    http://schmid.welt.de/2017/08/04/ueber-den-gipfeln-ist-ruh-das-verstoerende-werk-des-gelehrten-rolf-peter-sieferle/

  103. Sobald du aber zwei deutsche Eltern und womöglich auch noch vier deutsche Großeltern, hast Du schon verloren!
    Dann weiß nämlich die die linksrotgrüne Kamarilla dank der wegen zu großen Durstes zurückgetretenen ev. Bischöfin Käsemann, woher der „braune Wind weht“ und du kannst hier schon länger gelebt und viel mehr Bildung in der hiesigen Kultur genossen haben als zum Beispiel die Nichtintegrierungsbeauftragte, Frau Özokotz“ . Es nützt aber nichts, denn sie hat die nötige Merkelunterstützung. Jeder anständige Politiker wäre schon lange zurück getreten – nicht jedoch die Quotentürkin!
    Es gilt sich zu wehren, auch gegen diese provokanten Dummheiten der fehl am Platze existierenden „Integrationsbeauftragten“. Jedes Glockenläuten ist mir lieber als auch nur ein einziges Unwort dieser, von unseren Steuern an den Deutschen Staat zu Unrecht bezahlten Nichtintegrierbaren !!!!

  104. Und gegen Dummheit hilft 100 prozentig folgende Maßnahme : Niemals „Deutschlandfunk“ anschalten 😉

  105. Risperidon
    Quetiapin
    Olanzapin
    Haloperidol
    Sulpirid
    Melperon
    Clozapin
    Amisulprid
    Aripiprazol
    Chlorprothixen

    Alle schon durch? Hat echt nichts geholfen?

  106. Nennt sich Nord Korea nicht auch eine „Republik“? Von den Superdemokratien China und Venezuela gar nicht zu sprechen! Na, dann sind wir ja in guter Gesellschaft!

  107. In welcher Gesellschaftsordnung ist so etwas nur möglich geworden ? Wieviel Verrat am Deutschen Volk war vorher schon notwendig? Unbemerkt ??

  108. Hm. Weshalb erinnert mich der Name des Grünen, verstärkt nach dem Anhören seines bescheidenen Beitrags zur Deutschlandvernichtung, an den Begriff „Urinal?“

  109. „deutscher Nation“ war nur ein Zusatz ab und ist was anderes als „Deutschland“.
    …Der Zusatz „Deutscher Nation“ (lateinisch Nationis Germanicæ) wurde ab 1474 gebraucht…

  110. Es ist gut so, das die Politverbrecher, die zur Zeit Volk und Land verraten, nicht auch noch den Namen unseres heiligen und ewigen Deutschlands mißbrauchen!

    Erst wenn unser Land und unser Volk gesundet ist, die Politverbrecher beseitigt, die Fremdlinge vertrieben, das Volk wieder unumschränkt herrscht und zu nationalem Bewußtsein zurückgefunden hat – erst dann soll unser Land wieder Deutschland heißen!

  111. Deutschland ist der Ländername. Bundesrepublik ist die Staatsform. Wir leben hier in Deutschland.

  112. Ich muß mal sagen, daß mit der Zeitschiene so 2008 bis 2010 im Beginn , zu der heutigen Lage denkt sich mit meinen Wahrnehmungen.
    Erst schleichend, aber seitdem doch immer deutlich wahrnehmbar sind schon Veränderungen hier eingetreten.

  113. Dieser Zustand geht auf den damaligen Bundeskanzler Kohl zurück.
    Um 1990 herum wurde debattiert, wie der Name nach der Vereinigung lauten sollte.
    Von „Deutsche Republik“ bis schlicht und einfach „Deutschland“ war die Rede.
    Letzteres schien sich durchzusetzen. Kohl aber meinte während seines Höhenfluges, daß er „wünsche, den Namen BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND“ beizubehalten.
    Der Anschluß nach Artikel 23 tat sein übriges.
    Und heute? Da wird vergessen, daß beim National-Fußballteam sich der Name „DFB-Team“ durchgesetzt hat. Dies ist den meisten vermutlich garnicht aufgefallen.
    Ich persönlich benutze den Namen „BRD“ häufig – aber nur in Bezug auf den heutigen Staat – als Schimpfwort sozusagen – wenn vom Land die Rede ist, dann selbstverständlich Deutschland.
    Auf den vereinfachten Punkt gebracht: „Deutschland leidet unter der BRD“.

  114. Für Andersgebildete:

    Was ist des Deutschen Vaterland?
    Ist´s Preussenland, ist´s Schwabenland?
    Ist´s, wo am Rhein die Rebe blüht?
    Ist´s, wo am Belt die Möwe zieht?
    O nein! nein! nein!
    Sein Vaterland muss grösser sein!

    Was ist des Deutschen Vaterland?
    Ist’s Bayerland, ist’s Steierland?
    Ist’s, wo des Marsen Rind sich streckt?
    Ist’s, wo der Märker Eisen reckt?
    O nein! nein! nein!
    Sein Vaterland muss grösser sein!

    Was ist des Deutschen Vaterland?
    Ist’s Pommerland, Westfalenland?
    Ist’s, wo der Sand der Dünen weht?
    Ist’s, wo die Donau brausend geht?
    O nein! nein! nein!
    Sein Vaterland muss grösser sein!

    Was ist des Deutschen Vaterland?
    So nenne mir das grosse Land.
    Ist’s Land der Schweizer, ist’s Tirol?
    Das Land und Volk gefiel mir wohl
    doch nein! nein! nein!
    Sein Vaterland muss grösser sein!

    Was ist des Deutschen Vaterland?
    So nenne mir das grosse Land.
    Gewiss, es ist das Österreich
    an Ehren und an Siegen reich?
    O nein! nein! nein!
    Sein Vaterland muss grösser sein!

    Was ist des Deutschen Vaterland?
    So nenne endlich mir das Land!
    So weit die deutsche Zunge klingt
    und Gott im Himmel Lieder singt,
    das soll es sein!
    das, wackrer Deutscher, nenne dein!
    das nenne dein!

    Das ist des Deutschen Vaterland
    wo Eide schwört der Druck der Hand,
    wo Treue hell vom Auge blitzt
    und Liebe warm im Herzen sitzt.
    das soll es sein!
    das, wackrer Deutscher, nenne dein!
    das nenne dein!

    Was ist des Deutschen Vaterland
    wo Zorn vertilgt den welschen Tand
    wo jeder Frevler heißet Feind
    wo jeder Edle heißet Freund
    Das soll es sein, das soll es sein
    das ganze Deutschland soll es sein

    Das ganze Deutschland soll es sein!
    O Gott vom Himmel, sieh darein!
    Und gib uns rechten deutschen Mut
    dass wir es lieben treu und gut!
    Das soll es sein!
    Das soll es sein!
    Das ganze Deutschland soll es sein!

    Text: Ernst Moritz Arndt – 1813

  115. Das Bild der Hoffnung ist dort seit 5 Stunden, das wird wohl der IM Merkel Besuch im Staasigefängnis am Freitag gewesen sein. War denn keine Zelle frei???????

  116. Vorsicht, 60 Gründe die einen reflexartigen Brechreiz hervorrufen können!
    1. Angela Merkel hat zwei kleine Enkel, allerdings keine leiblichen. Es sind die Kinder von einem der beiden Söhne, die ihr zweiter Mann mit in die Ehe brachte.
    2. Wann immer sie kann, macht sie ihrem Mann das Frühstück.
    3. Selbst engste Parteifreunde sollen noch nie in ihrer Privatwohnung gewesen sein.
    4. Sie liebt es, in ihrer Datsche in der Uckermark ihre Familie zu bekochen.
    5. Im Datschen-Garten zieht sie u.?a. Kartoffeln.
    6. Als ihre Eltern von Hamburg in die DDR übersiedelten, war sie sechs Wochen alt.
    7. Ihre Familie hat polnische Wurzeln.
    8. Sie war nie in einer Krippe, weil ihre Mutter im DDR-Schuldienst nicht arbeiten durfte und daher Hausfrau war.
    9. Sie hat zwei Geschwister: Marcus (Jg. 1957), Irene (1964).
    10. Als Mädchen war ihr Spitzname „Kasi“ (abgeleitet vom Mädchennamen Kasner).
    11. Als Kind hätte sie gern Eiskunstlauf betrieben, fiel aber bei der „Frühsichtung“ durch.
    12. Als „Geruch ihrer Kindheit“ benennt sie Kiefern und Heu.
    13. Um ihr Taschengeld aufzubessern, verkaufte sie als Kind selbst gesammelte Blaubeeren an die HG Obst/Gemüse.
    14. Die größte Eselei ihrer Jugend war, „in einem neuen West-Trainingsanzug in eine harzige Baumhöhle zu kriechen“.
    15. In ihrer Schulzeit gewann sie einige Russischwettbewerbe.
    16. Ihr Berufswunsch Russischlehrerin wurde ihr wegen ihrer Nähe zur Kirche aber verwehrt.
    17. Auf Feten war sie „das Mädchen, das Erdnüsse isst und nicht tanzt“.
    18. Ihr Abi 1973 schloss sie als Klassenbeste mit 1,0 ab.
    19. Den ersten Schwips hatte sie mit 18 – nach der Abi-Feier nach zu viel Kirsch-Whisky.
    20. Ihren ersten Mann Ulrich Merkel lernte sie während eines Studentenaustauschs 1974 mit Moskau und Leningrad kennen.
    21. Führerschein machte sie am 29. August 1980.
    22. Sie hat einen Angelschein.
    23. 1981 trampte sie mit Rucksack durch Armenien und Georgien, 1983 durch die Sowjetunion.
    24. Ihren zweiten Mann Joachim lernte sie Anfang der 80er-Jahre kennen, als er ihre Physik-Promotion betreute (Heirat 1998).
    25. An Männern mag sie schöne Augen.
    26. Ihre Dissertation bekam die Note „sehr gut“.
    27. Beim ersten DDR-Konzert von Udo Lindenberg 1983 im Palast der Republik war sie dabei.
    28. Ihre ersten 4,50 Westmark gab sie für einen Döner aus.
    29. Ihr erster West-Wagen war ein weißer VW Golf?II.
    30. Ihre erste Reise nach dem Mauerfall ging nach Kalifornien, wo ihr Mann beruflich hinmusste.
    31. In ihrer Anfangszeit als Ministerin rauchte sie eine Packung am Tag, gab es aber rasch auf.
    32. Bruder Marcus (Physiker) war einige Zeit bei den Grünen.
    33. Ihre Mutter Herlinde Kasner (85) war mal SPD-Mitglied?…
    34. …?und bietet noch heute Englischkurse in der Volkshochschule Uckermark an.
    35. Ihre Vorbilder sind Marie Curie (Chemie-Nobelpreis 1911) und Sisyphus.
    36. Seit sie 1995 bei einer Radtour ins Knie gebissen wurde, sind ihr Hunde nicht geheuer.
    37. 2011 adoptierte sie einen Pinguin im Ozeanium Stralsund.
    38. Sie benutzt nie Parfüm.
    39. Ihre Blazer designt die Hamburgerin Bettina Schoenbach.
    40. „Jenseits von Afrika“ gehört zu ihren Lieblingsfilmen.
    41. Sie liebt klassische Musik: Richard Wagner, Gustav Mahler.
    42. Sie ist Titelfigur von „Angela – eine Nationaloper“, uraufgeführt 2002 im U-Bahnhof Reichstag.
    43. Im Fernsehen schaut sie sich gern mal einen „Tatort“ oder „Wer wird Millionär“ an.
    44. Kaffee trinkt sie schwarz.
    45. Die Firma Mattel hat ihr zu Ehren eine Merkel-Barbie aufgelegt.
    46. Im Monat versendet sie mehrere Hundert SMS.
    47. Regierungssprecher Steffen Seibert hat ein spezielles Handy nur für ihre Anrufe und SMS.
    48. Sie beendet ihre SMS mit ihrem Kürzel „am“.
    49. Im Kabinett duzt sie Kanzleramtschef Peter Altmaier, Hermann Gröhe (Gesundheit), Thomas de Maizière (Innen), Ursula von der Leyen (Verteidigung).
    50. In kleinem Kreis macht sie gern gekonnt und amüsant Leute nach.
    51. Sie hat einen Organspenderausweis.
    52. Ihr Mann war bei keiner ihrer drei Vereidigungen zur Kanzlerin dabei.
    53. In Extremsituationen kommt sie mit drei Stunden Schlaf aus („habe gewisse kamelartige Fähigkeiten“).
    54. Als größte Zumutung im Amt empfindet sie die Unmöglichkeit, unerkannt einkaufen zu gehen.
    55. Sie hat nach eigenen Worten „immer“ einen Witz auf Lager.
    56. Zu ihren Träumen gehören eine Hawaii-Reise und ein Abendessen mit dem spanischen Fußballtrainer Vicente del Bosque.
    57. Ihre Ventile zum Druckablassen sind „wandern, kochen, lachen“.
    58. Am liebsten wacht sie frühmorgens „zu Hause in der Uckermark“ auf.
    59. Seit ihrer Beckenverletzung beim Langlaufen im Januar im Engadin hat sie rund zehn Kilo abgenommen.
    60. Ihren 60. Geburtstag feiert die CDU-Vorsitzende am Donnerstagabend, ab 19 Uhr, in der Parteizentrale in Berlin mit rund 1000 Gästen. Statt Geschenken wünscht sie sich Spenden für die Deutsche José-Carreras-Leukämie-Stiftung. Als Festredner hat sie sich den Historiker Prof. Jürgen Osterhammel gewünscht, der über „Globalgeschichte“ spricht.

  117. Vorsicht, 60 Gründe die einen reflexartigen Brechreiz hervorrufen können!
    1. Angela Merkel hat zwei kleine Enkel, allerdings keine leiblichen. Es sind die Kinder von einem der beiden Söhne, die ihr zweiter Mann mit in die Ehe brachte.
    2. Wann immer sie kann, macht sie ihrem Mann das Frühstück.
    3. Selbst engste Parteifreunde sollen noch nie in ihrer Privatwohnung gewesen sein.
    4. Sie liebt es, in ihrer Datsche in der Uckermark ihre Familie zu bekochen.
    5. Im Datschen-Garten zieht sie u.?a. Kartoffeln.
    6. Als ihre Eltern von Hamburg in die DDR übersiedelten, war sie sechs Wochen alt.
    7. Ihre Familie hat polnische Wurzeln.
    8. Sie war nie in einer Krippe, weil ihre Mutter im DDR-Schuldienst nicht arbeiten durfte und daher Hausfrau war.
    9. Sie hat zwei Geschwister: Marcus (Jg. 1957), Irene (1964).
    10. Als Mädchen war ihr Spitzname „Kasi“ (abgeleitet vom Mädchennamen Kasner).
    11. Als Kind hätte sie gern Eiskunstlauf betrieben, fiel aber bei der „Frühsichtung“ durch.
    12. Als „Geruch ihrer Kindheit“ benennt sie Kiefern und Heu.
    13. Um ihr Taschengeld aufzubessern, verkaufte sie als Kind selbst gesammelte Blaubeeren an die HG Obst/Gemüse.
    14. Die größte Eselei ihrer Jugend war, „in einem neuen West-Trainingsanzug in eine harzige Baumhöhle zu kriechen“.
    15. In ihrer Schulzeit gewann sie einige Russischwettbewerbe.
    16. Ihr Berufswunsch Russischlehrerin wurde ihr wegen ihrer Nähe zur Kirche aber verwehrt.
    17. Auf Feten war sie „das Mädchen, das Erdnüsse isst und nicht tanzt“.
    18. Ihr Abi 1973 schloss sie als Klassenbeste mit 1,0 ab.
    19. Den ersten Schwips hatte sie mit 18 – nach der Abi-Feier nach zu viel Kirsch-Whisky.
    20. Ihren ersten Mann Ulrich Merkel lernte sie während eines Studentenaustauschs 1974 mit Moskau und Leningrad kennen.
    21. Führerschein machte sie am 29. August 1980.
    22. Sie hat einen Angelschein.
    23. 1981 trampte sie mit Rucksack durch Armenien und Georgien, 1983 durch die Sowjetunion.
    24. Ihren zweiten Mann Joachim lernte sie Anfang der 80er-Jahre kennen, als er ihre Physik-Promotion betreute (Heirat 1998).
    25. An Männern mag sie schöne Augen.
    26. Ihre Dissertation bekam die Note „sehr gut“.
    27. Beim ersten DDR-Konzert von Udo Lindenberg 1983 im Palast der Republik war sie dabei.
    28. Ihre ersten 4,50 Westmark gab sie für einen Döner aus.
    29. Ihr erster West-Wagen war ein weißer VW Golf?II.
    30. Ihre erste Reise nach dem Mauerfall ging nach Kalifornien, wo ihr Mann beruflich hinmusste.
    31. In ihrer Anfangszeit als Ministerin rauchte sie eine Packung am Tag, gab es aber rasch auf.
    32. Bruder Marcus (Physiker) war einige Zeit bei den Grünen.
    33. Ihre Mutter Herlinde Kasner (85) war mal SPD-Mitglied?…
    34. …?und bietet noch heute Englischkurse in der Volkshochschule Uckermark an.
    35. Ihre Vorbilder sind Marie Curie (Chemie-Nobelpreis 1911) und Sisyphus.
    36. Seit sie 1995 bei einer Radtour ins Knie gebissen wurde, sind ihr Hunde nicht geheuer.
    37. 2011 adoptierte sie einen Pinguin im Ozeanium Stralsund.
    38. Sie benutzt nie Parfüm.
    39. Ihre Blazer designt die Hamburgerin Bettina Schoenbach.
    40. „Jenseits von Afrika“ gehört zu ihren Lieblingsfilmen.
    41. Sie liebt klassische Musik: Richard Wagner, Gustav Mahler.
    42. Sie ist Titelfigur von „Angela – eine Nationaloper“, uraufgeführt 2002 im U-Bahnhof Reichstag.
    43. Im Fernsehen schaut sie sich gern mal einen „Tatort“ oder „Wer wird Millionär“ an.
    44. Kaffee trinkt sie schwarz.
    45. Die Firma Mattel hat ihr zu Ehren eine Merkel-Barbie aufgelegt.
    46. Im Monat versendet sie mehrere Hundert SMS.
    47. Regierungssprecher Steffen Seibert hat ein spezielles Handy nur für ihre Anrufe und SMS.
    48. Sie beendet ihre SMS mit ihrem Kürzel „am“.
    49. Im Kabinett duzt sie Kanzleramtschef Peter Altmaier, Hermann Gröhe (Gesundheit), Thomas de Maizière (Innen), Ursula von der Leyen (Verteidigung).
    50. In kleinem Kreis macht sie gern gekonnt und amüsant Leute nach.
    51. Sie hat einen Organspenderausweis.
    52. Ihr Mann war bei keiner ihrer drei Vereidigungen zur Kanzlerin dabei.
    53. In Extremsituationen kommt sie mit drei Stunden Schlaf aus („habe gewisse kamelartige Fähigkeiten“).
    54. Als größte Zumutung im Amt empfindet sie die Unmöglichkeit, unerkannt einkaufen zu gehen.
    55. Sie hat nach eigenen Worten „immer“ einen Witz auf Lager.
    56. Zu ihren Träumen gehören eine Hawaii-Reise und ein Abendessen mit dem spanischen Fußballtrainer Vicente del Bosque.
    57. Ihre Ventile zum Druckablassen sind „wandern, kochen, lachen“.
    58. Am liebsten wacht sie frühmorgens „zu Hause in der Uckermark“ auf.
    59. Seit ihrer Beckenverletzung beim Langlaufen im Januar im Engadin hat sie rund zehn Kilo abgenommen.
    60. Ihren 60. Geburtstag feiert die CDU-Vorsitzende am Donnerstagabend, ab 19 Uhr, in der Parteizentrale in Berlin mit rund 1000 Gästen. Statt Geschenken wünscht sie sich Spenden für die Deutsche José-Carreras-Leukämie-Stiftung. Als Festredner hat sie sich den Historiker Prof. Jürgen Osterhammel gewünscht, der über „Globalgeschichte“ spricht.

  118. Vorsicht, 60 Gründe die einen reflexartigen Brechreiz hervorrufen können!
    1. Angela Merkel hat zwei kleine Enkel, allerdings keine leiblichen. Es sind die Kinder von einem der beiden Söhne, die ihr zweiter Mann mit in die Ehe brachte.
    2. Wann immer sie kann, macht sie ihrem Mann das Frühstück.
    3. Selbst engste Parteifreunde sollen noch nie in ihrer Privatwohnung gewesen sein.
    4. Sie liebt es, in ihrer Datsche in der Uckermark ihre Familie zu bekochen.
    5. Im Datschen-Garten zieht sie u.?a. Kartoffeln.
    6. Als ihre Eltern von Hamburg in die DDR übersiedelten, war sie sechs Wochen alt.
    7. Ihre Familie hat polnische Wurzeln.
    8. Sie war nie in einer Krippe, weil ihre Mutter im DDR-Schuldienst nicht arbeiten durfte und daher Hausfrau war.
    9. Sie hat zwei Geschwister: Marcus (Jg. 1957), Irene (1964).
    10. Als Mädchen war ihr Spitzname „Kasi“ (abgeleitet vom Mädchennamen Kasner).
    11. Als Kind hätte sie gern Eiskunstlauf betrieben, fiel aber bei der „Frühsichtung“ durch.
    12. Als „Geruch ihrer Kindheit“ benennt sie Kiefern und Heu.
    13. Um ihr Taschengeld aufzubessern, verkaufte sie als Kind selbst gesammelte Blaubeeren an die HG Obst/Gemüse.
    14. Die größte Eselei ihrer Jugend war, „in einem neuen West-Trainingsanzug in eine harzige Baumhöhle zu kriechen“.
    15. In ihrer Schulzeit gewann sie einige Russischwettbewerbe.
    16. Ihr Berufswunsch Russischlehrerin wurde ihr wegen ihrer Nähe zur Kirche aber verwehrt.
    17. Auf Feten war sie „das Mädchen, das Erdnüsse isst und nicht tanzt“.
    18. Ihr Abi 1973 schloss sie als Klassenbeste mit 1,0 ab.
    19. Den ersten Schwips hatte sie mit 18 – nach der Abi-Feier nach zu viel Kirsch-Whisky.
    20. Ihren ersten Mann Ulrich Merkel lernte sie während eines Studentenaustauschs 1974 mit Moskau und Leningrad kennen.
    21. Führerschein machte sie am 29. August 1980.
    22. Sie hat einen Angelschein.
    23. 1981 trampte sie mit Rucksack durch Armenien und Georgien, 1983 durch die Sowjetunion.
    24. Ihren zweiten Mann Joachim lernte sie Anfang der 80er-Jahre kennen, als er ihre Physik-Promotion betreute (Heirat 1998).
    25. An Männern mag sie schöne Augen.
    26. Ihre Dissertation bekam die Note „sehr gut“.
    27. Beim ersten DDR-Konzert von Udo Lindenberg 1983 im Palast der Republik war sie dabei.
    28. Ihre ersten 4,50 Westmark gab sie für einen Döner aus.
    29. Ihr erster West-Wagen war ein weißer VW Golf?II.
    30. Ihre erste Reise nach dem Mauerfall ging nach Kalifornien, wo ihr Mann beruflich hinmusste.
    31. In ihrer Anfangszeit als Ministerin rauchte sie eine Packung am Tag, gab es aber rasch auf.
    32. Bruder Marcus (Physiker) war einige Zeit bei den Grünen.
    33. Ihre Mutter Herlinde Kasner (85) war mal SPD-Mitglied?…
    34. …?und bietet noch heute Englischkurse in der Volkshochschule Uckermark an.
    35. Ihre Vorbilder sind Marie Curie (Chemie-Nobelpreis 1911) und Sisyphus.
    36. Seit sie 1995 bei einer Radtour ins Knie gebissen wurde, sind ihr Hunde nicht geheuer.
    37. 2011 adoptierte sie einen Pinguin im Ozeanium Stralsund.
    38. Sie benutzt nie Parfüm.
    39. Ihre Blazer designt die Hamburgerin Bettina Schoenbach.
    40. „Jenseits von Afrika“ gehört zu ihren Lieblingsfilmen.
    41. Sie liebt klassische Musik: Richard Wagner, Gustav Mahler.
    42. Sie ist Titelfigur von „Angela – eine Nationaloper“, uraufgeführt 2002 im U-Bahnhof Reichstag.
    43. Im Fernsehen schaut sie sich gern mal einen „Tatort“ oder „Wer wird Millionär“ an.
    44. Kaffee trinkt sie schwarz.
    45. Die Firma Mattel hat ihr zu Ehren eine Merkel-Barbie aufgelegt.
    46. Im Monat versendet sie mehrere Hundert SMS.
    47. Regierungssprecher Steffen Seibert hat ein spezielles Handy nur für ihre Anrufe und SMS.
    48. Sie beendet ihre SMS mit ihrem Kürzel „am“.
    49. Im Kabinett duzt sie Kanzleramtschef Peter Altmaier, Hermann Gröhe (Gesundheit), Thomas de Maizière (Innen), Ursula von der Leyen (Verteidigung).
    50. In kleinem Kreis macht sie gern gekonnt und amüsant Leute nach.
    51. Sie hat einen Organspenderausweis.
    52. Ihr Mann war bei keiner ihrer drei Vereidigungen zur Kanzlerin dabei.
    53. In Extremsituationen kommt sie mit drei Stunden Schlaf aus („habe gewisse kamelartige Fähigkeiten“).
    54. Als größte Zumutung im Amt empfindet sie die Unmöglichkeit, unerkannt einkaufen zu gehen.
    55. Sie hat nach eigenen Worten „immer“ einen Witz auf Lager.
    56. Zu ihren Träumen gehören eine Hawaii-Reise und ein Abendessen mit dem spanischen Fußballtrainer Vicente del Bosque.
    57. Ihre Ventile zum Druckablassen sind „wandern, kochen, lachen“.
    58. Am liebsten wacht sie frühmorgens „zu Hause in der Uckermark“ auf.
    59. Seit ihrer Beckenverletzung beim Langlaufen im Januar im Engadin hat sie rund zehn Kilo abgenommen.
    60. Ihren 60. Geburtstag feiert die CDU-Vorsitzende am Donnerstagabend, ab 19 Uhr, in der Parteizentrale in Berlin mit rund 1000 Gästen. Statt Geschenken wünscht sie sich Spenden für die Deutsche José-Carreras-Leukämie-Stiftung. Als Festredner hat sie sich den Historiker Prof. Jürgen Osterhammel gewünscht, der über „Globalgeschichte“ spricht.

  119. Liebe PI Freunde, bitte zwei Beiträge streichen.Danke
    Übrigens habe ich in meiner Familie eine Wette gewonnen.
    Es gibt wieder EIER, wie ich schon vorausgesagt habe natürlich für einen gehobenen Preis!

  120. Vielleicht haben ja manche zu den Top 60 ein paar Anmerkungen……………………………….

  121. Es gibt ja auch immer weniger Deutschland. Es verwandelt sich Tag für Tag mehr in die Islamhölle Doische laaan

  122. Und warum postest du das jetzt drei mal wenn es so zum Brechreiz führt???
    Soll wohl ne Massenkotzerei herbeiführen?
    Habe aber sowiso immer einen Eimer neben dem PC, weil der jetzige Istzustand und der Benennung desselben, einen nur noch reihern lässt bis Galle kommt.

  123. 51. Sie hat einen Organspenderausweis.
    @ Hoffentlich gebraucht sie den auch bald!
    So halblebendig zerpflückt zu werden…naja.
    Welche Organe spendet sie denn?
    Herz, Gehirn und Leber scheiden ja wohl aus. 😉

  124. 55. Sie hat nach eigenen Worten „immer“ einen Witz auf Lager.

    @ Wenn SIE in den Spiegel schaut wird sie feststellen, SIE ist ein Witz, wenn auch ein schlechter. Ihre Hofschranzen sehen das zwar genauso, aber es bedarf endlich des kleinen Kindes das schreit ,,Aber die Königin ist ja nackt!“.

  125. Runkels Pferd 15. August 2017 at 15:19
    Und warum postest du das jetzt drei mal wenn es so zum Brechreiz führt???

    Weil es dreimal als Word Press Fehler angezeigt wurde, und zudem habe ich ja darum gebeten es zweimal zu löschen.

    Immer wenn ich traurig bin trink ich einen Korn
    Wenn ich dann noch traurig bin trink ich noch n Korn
    Und wenn ich dann noch traurig bin dann trink ich noch n Korn
    Und wenn ich dann noch traurig bin dann fang ich an von vorn.

    Holla-hi jubi jubi di
    Ha ha ha
    Holla-hi jubi jubi di

    Alle!

    Und wenn ICH dann noch traurig bin schau ich das mir an, weil mir hier das lachen nicht vergeht wie im Dummi-Land!
    https://www.youtube.com/watch?v=8tTpuzJwTSo

    38. Sie benutzt nie Parfüm.
    Glaube ich aufs Wort!
    21. Führerschein machte sie am 29. August 1980.
    denn merke: Hast Du keinen Führerschein, kannste auch kein Führer sein!

  126. Das Vorbild der Bubndesrepublik ist eindeutig Süd-Tirol. Ein Volk in der Fremdherrschaft.

    Steinmeier, Merkel, Özdemir und Hofreiter machen da Sommerurlaub.
    https://www.stol.it/Artikel/Chronik-im-Ueberblick/Lokal/Von-Merkel-bis-Oezdemir-Suedtiroler-Gipfeltreffen

    https://www.cdu.de/kalender

    Özdemir: „Südtirol zeigt, wie gelingendes Zusammenleben aller Menschen verschiedener Sprachen und Kulturen hervorragend klappt. Als Heimat für alle gewinnt ein offenes Südtirol seinen wahren Wert.”

    Früher war dieses Land unsere Heimat, bald ist es „Heimat für alle“, „aller Menschen verschiedener Sprachen und Kulturen“.

  127. @Hast eine Quellenangabe zu den 60 Punkten?

    27. Beim ersten DDR-Konzert von Udo Lindenberg 1983 im Palast der Republik war sie dabei.
    @ Wundert mich nicht wenn man bedenkt das nur Handverlesene, Republiktreue FDJler (mit Aussichten auf eine STASI Karriere) unter dem Publikum waren.
    Ich damals NOCH ein großer Udo Fan (Mädchen aus Ostberlin usw.) bin nicht mal im Traum an eine Karte gekommen und die Menschenmenge vor dem Ballast der Republik auch nicht.

  128. Bei Runkels Pferd bin ich in meine Kindheit/Jugend zurück gebeamt, es hieß wohl das Mosaik mit Dig,Dag und Digedag. War vor ein paar Wochen ein interessanter Bericht dazu im TV!

  129. Prima Zusammenstellung. Ist fast lehrbuchfähig. Ob uns das Petra Gerster einmal so erklären wird?

  130. Es wurde zwar oben schon geschrieben, aber das Foto ist wirklich genial.

    Die revolutionäre Bolschewiki Kappe…der erhobene Zeigefinger…Baby Merkels strenger Blick mit gespitzten Lippen in den utopisch-sozialistischen Sonnenaufgang.

    Bitte öfters verwenden.
    Humor und Satire können politische Zugkraft haben.
    Aber nur mit guten Pointen…und hier ist sie es.

  131. paperlapap 15. August 2017 at 11:10:

    Also müßten die Reichsbürger von unseren Deutschlandabschaffern eigentlich geliebt werden, da sie die BRD ja im Ganzen und von Anfang an in Frage stellen ?!
    Also das verstehe noch einer !
    TS,ts,ts

    Sie werden aber nicht geliebt, und das hat schon gute Gründe.

    Die BRD und Deutschland sind nicht das gleiche, das erkennt man schon ganz leicht daran, dass es die BRD erst seit 1949 gibt, Deutschland aber schon viel länger. Die Leute, die in diese Kategorie einsortiert werden, nennen sich zum Großteil nicht selber Reichsbürger, aber sie sind zum Beispiel der Ansicht, dass das Deutsche Reich (so hieß das vorher, das waren nicht nur die Nazis, die haben aber tatsächlich keinen neuen Staat gegründet, sondern waren nur eine Regierung) noch existiert, nur derzeit handlungsunfähig ist. Diese Behauptung wird zwar von einem Urteil des Bundesverfassungsgerichts von 1979 gestützt (http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-39685908.html), trotzdem ist das böse, wenn man das glaubt oder die Frechheit besitzt, darauf hinzuweisen.

    Auch die deutsche Staatsangehörigkeit kann nur zweifelsfrei über eine Staatsangehörigkeitsurkunde nachgewiesen werden. Personalausweis oder Reisepass reichen nicht aus, sie legen lediglich die (widerlegbare!) Vermutung nahe, dass jemand, der sie besitzt, Deutscher sein könnte. Für diese Staatsangehörigkeitsurkunde muss man bis zu den Vorfahren im Jahr 1913 zurückgehen. Tatsächlich sind die Behörden der BRD – da sie die Archive verwalten – verpflichtet, einen solchen Nachweis zu bestätigen. (Sie können NICHT die Staatsangehörigkeit vergeben, du bist auch Deutscher ohne diesen Nachweis, wie du auch ohne Geburtsurkunde geboren bist, aber manche finden es halt nett, das zu haben, bevor die Archive womöglich eines Tages vernichtet werden). Ich würde aber derzeit davon abraten, das zu tun – zumindest nicht ohne sich das gut zu überlegen – denn wenn du das tust (vollkommen legal!) wirst du wahrscheinlich ins Verzeichnis der „Reichsbürger“ aufgenommen.

    Die Deutschlandabschaffer wollen nicht die BRD abschaffen. Vielmehr sind einige oder die meisten der „Reichsbürger“ wohl der Ansicht, dass es sich bei der BRD um ein Werkzeug zur Deutschlandabschaffung handelt.

    Systeme mögen Leute nicht, die der Ansicht sind, bei dem System würde es sich um ein Hochstaplersystem handelt, das keinerlei rechtliche Grundlage hat. Das ist ganz normal.

  132. Ergänzend: Weil man für den Nachweis der deutschen Staatsangehörigkeit bis zu den Ahnen im Jahr 1913 zurückgehen muss – was übrigens hier bei Wikipedia nachgelesen werden kann – wird schnell klar, WELCHE LEUTE nie im Leben deutscher Staatsangehörige sind, auch wenn sie die BRD-Agenturen noch so feierlich einbürgern.

    Deshalb ist das schon brisant.

  133. Die Analyse ist gut und richtig. Die Erkenntnis daraus kann nur folgende sein: Verfassungsgebende Versammlung, Selbstbesimmung, Friedensvertrag mit Einigung der Anektierten Gebiete der Länder von Polen und „unser Land“.

  134. Klasse zusammengefasst. Diesen Kurs beibehalten, dann muss das System kapitulieren. Oder sie müssen das Recht bekämpfen.

  135. Da werden die linksgepolten Medien aber Aufschreien. Ewig Gestrige, Nazis, Revanchisten, Rechtspopulisten usw. dürften noch die harmlosesten Anschuldigen sein.

  136. Dieses Bild ist schon seit Jahren in Umlauf gerade bei FB. Ich selber habe es schon einige Dutzend male in die verschiedensten FB-Gruppen gepostet. Seit 2015 und vorher, also seit mein Account von FB erst gesperrt und später gelöscht wurde, gibt es unzählige ähnliche Bilder und Karikaturen (Wiedenroth ist hervorzuheben) im Internet die mehr als 1000 Worte sagen. Ich persönlich liebe diese satirischen und ironischen Fotomontagen bzw. Karikaturen genau aus diesen Grund.

  137. @ Maria-Bernhardine: Vielleicht handelt es sich bei „inspiratio“ bloß um den zwanghaften Querulanten und Paragraphenreiter „Gustav D.“ (= Decker) aus den WELT-Foren, der hier bei uns in ungewohntem und damit für ihn bedrohlichem Umfeld leider üble Funktionsstörungen hat 😉

  138. Linksfaschistische (Transatlantifa)

    Anetta Kahane gehörte früher zum System der DDR-Diktatur, von 1974 bis 1982 führte das Ministerium für Staatssicherheit sie als IM „Victoria“. Kahane war 8 Jahre lang Teil dieses menschenverachtenden Unrechtssystems. Heute steht sie an der Seite des aktuellen Regimes in Berlin, wenn es darum geht, Andere auszuhorchen und anzuschwärzen, arbeitet Kahane mit den verschiedensten politischen Unrechts-Systemen zusammen. Einmal mit der STASI unter dem verurteilten Mörder Erich Mielke, welcher für seine geliebte Diktatur foltern und morden lies und heute eben mit Heiko Maas, der wie es für mich scheint, nicht mehr weit weg von dem System „STASI“ entfernt ist. ……………..

    Zensur – die organisierte Manipulation der Wikipedia und anderer Medien
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Gibt es Versuche einer organisierten und gezielten Meinungsmanipulation in unserer Gesellschaft? Im Jahr des Wortes „Fake News“ ist die Frage aktueller denn je.

    Bereits in ihrem ersten Film „Die dunkle Seite der Wikipedia“ stellen die Autoren Markus Fiedler und Frank Michael Speer das kostenlose Online-Lexikon unter Verdacht, politisch brisante Artikel mit unlauteren Mitteln zu beeinflussen und sachliche Darstellungen zu verhindern. Am Beispiel des Artikels über den Friedensforscher Dr. Daniele Ganser wurde dieser Verdacht im Laufe des Films eindrücklich bestätigt und gezeigt, mit welch aggressiven Methoden eine Gruppe von Wikipedia-Autoren, sogenannten „Benutzern“, die Wissensplattform als eine Art Gesinnungspranger missbrauchen. Der Film wurde im Internet veröffentlicht und stieß mit fast einer halbe Millionen Klicks auf hohes Interesse.

    Die Frage „Wer steht hinter dieser aggressiven Gruppierung?“ blieb offen. Insbesondere erschwert durch das Prinzip der Anonymität und ein labyrinthisches Regelwerk bei Wikipedia. In ihrer neuen Recherche verfolgen die Autoren nun Spuren, welche die institutionelle Unterstützung jener „Mind Control“ bei Wikipedia aufdecken. Mit zahlreichen Quellen, Belegen und Fakten, die sorgsam aufbereitet werden, können sie in 125 Minuten nachweisen, dass und wie die Wikipedia als Werkzeug und Teil eines größeren Netzwerkes zur politisch-ideologischen Manipulation missbraucht wird.

    Der Film führt in ein Netzwerk von Autoren, Journalisten und politischen Akteuren, die sich auf mehreren Internetplattformen organisieren und von finanzkräftigen Stiftungen und sogar öffentlichen Geldern finanziert werden. Ein Netzwerk, das seit Jahren versucht, eine regelrechte Gesinnungsdiktatur voranzutreiben, um damit gesellschaftlichen Dialog und freie Meinungsentfaltung zu verhindern, und das mit der Wikipedia die bedeutendste kostenlose Informationsressource unter seine Kontrolle gebracht hat.

    Damit entlarvt der neue Film von Markus Fiedler und Frank-Michael Speer ein Vorgehen, das jeglichen Verhaltensregeln in einer demokratischen Grundordnung widerspricht und das geistige und politische Klima dieses Landes bedroht.

    Inhaltsübersicht:

    00:00:00 Prolog
    00:01:50 Titel
    00:02:50 Einleitung
    00:05:16 Unterwegs
    00:15:25 Mengenlehre mit der Maus
    00:22:46 Gut informiert durch das Freisinger Tagblatt ?
    00:31:37 Drei Artikel mit gleichem Inhalt
    00:36:01 Was ist die Antifa?
    00:43:03 Drucksache 6/946
    00:46:55 Was ist Psiram?
    01:05:46 Wikipedia, Psiram und Comics
    01:10:29 Wikipedia und Meinungsmanipulation
    01:16:27 Amadeu Antonio Stiftung
    01:23:28 Julia Schramm im Video
    01:29:59 Die Unantastbaren
    01:37:44 Ruhrbarone
    01:45:33 GWUP
    01:50:57 Die Brights und die GWUP
    02:00:11 Das Netzwerk
    02:11:04 Abspann

    +++
    https://www.youtube.com/watch?v=Z23_WNuPGas

  139. „Deutschland“ und „Deutsche“ ist in dieser Zukunft kein Platz mehr.“ Deshalb soll ja auch tunlichst vermieden werden, die erste Strophe des „Deutschlandliedes“ zu singen!!!! Wird vielleicht die 3. Strophe bald zum „Republiklied“ umbenannt!

  140. @opferstock
    Die Rangelein so lange laufen lassen bis alle beteiligten sich gegenseitig ausgelöscht haben und dabei aufpassen dass sich keiner verdrücken kann!

  141. Man will aus Deutschland und der EU eine Art zweite USA machen.
    Leider hat man die Bürger nicht gefragt.
    Wer will das schon…
    Zustände mit 4 Millionen obdachlosen KINDERN auf den Straßen und völlige Entdemokratisierung sowie Herrschaft der Milliardäre will hier keiner haben.

  142. Die Sache ist nur die: Deutschland ist kein Einwanderungsland und nur das deutsche Volk kann das beschließen, mittels Volksabstimmung. Alles was die da murksen geschieht ohne jede Legitimation, mehr noch, gegen den erklärten Willen des Volkes. Rechtlich gesehen ist das alles schwebend unwirksam. Das heißt, daß z. B. jeder Aufenthalt eines der Schätzchen, schwebend unwirksam ist und es – ohne sich auf Vertrauensschutz berufen zu können – Deutschland nach Rechtslage wieder verlassen muß!

  143. So dement waren am Ende auch Adolf und Erich:

    „Es gebe eine ‚gefühlte Einheit‘ der Bevölkerung mit Deutschland. „Trotz aller bestehenden kulturellen oder religiösen Unterschiede gibt es eine gemeinsame gelebte deutsche Identität. Auf dieser Grundlage können und müssen wir weiter an diesem neuen deutschen WIR arbeiten und sicherstellen, dass sich keine Gruppe ausgeschlossen fühlt. Denn zur Wahrheit gehört auch, dass viele Menschen seit Jahrzehnten Teil dieser Gesellschaft sind, politisch und rechtlich aber nicht dazugehören“, erklärte…“

    Auch wird nicht verhohlen, daß man ins Mittelalter zurück will (woher die Schätzchen kommen). Sie rülpst selbst von „Gruppen“, also kein Staatsvolk.

    FAZ vom Mai 2006:

    Der Bundesverfassungsrichter di Fabio hat darauf hingewiesen, daß die Freiheit des einzelnen im Grundgesetz (Artikel 2) nicht nur durch gesetzliche Normen, sondern auch durch das Sit-tengesetz eingeschränkt werde. Der Begriff der guten Sitten sei jedoch derart ausgehölt wor-den, daß jetzt „bei jeder politisch bemerkten Unsittlichkeit ein Schutzgesetz erlassen“ werden müsse. „Nach dem Verlust einer Anstandsregel ist die Bilanz der Freiheit negativ“, folgerte di Fabio. Auf dem Weg zum Antidiskriminierungsgesetz habe sich der Gesetzgeber „vom einzel-nen allgemein gedachten Bürger entfernt“ und die Gesellschaft in eine Gesamtheit aus Gruppen und Interessenverbänden eingeteilt, denen die Politik nun Gruppenrechte zuweisen könne. Am Ende dieses Weges öffneten sich womöglich „die Tore zu einem neuen Mittelalter, in dem nicht der Mensch als Individuum, sondern die harmonische Ordnung der Gruppen un-tereinander das Leitbild ist“. Diese Gefahr sollte zumindest in Betracht ziehen, wer meint, durch immer mehr staatliche Zuteilung von Rechten einem gesellschaftlichen Ideal von Freiheit und Gleichheit näher zu kommen.

  144. Du solltst Dich mit der „Einwanderungspolitik“ des Alten Fritz noch einmal beschäftigen – aber richtig!

    Der hat keine Einwanderungspolitik betrieben, sondern Gastarbeiter kommen lassen, teilweise sogar nur für eine Saison, war die vorbei, mußten sie wieder gehen und durften im folgenden Jahr wiederkommen. Die durften nicht einmal Deutsche heiraten – dann flogen sie!

  145. Warum soll es auch die Bundesrepublik Deutschland auch noch geben ?.Schließlich kannte die ehemalige FDJ-Sekretärin für Agitation und Propaganda an der Akademie der Wissenschfaten in Ost-Berlin auch nur ihre Republik. Und wer erinnert sich nicht daran, dass diese perfide Gesetzberecherin seit 1945 dem ehemaligen Generalsekretär der CDU das Deutschland-Fähnlein aus der Hand gerissen hat und diese Gesetzesbrecherin Angela Merkel auch die Deutschen abgeschafft hat.Das sind jetzt “ die länger hier lebenden Menschen „.

    Angela Merkel, diese Ehrenwerte, hat mehrmals das Grundgesetz mit den Füssen getreten.Aber Angela Merkel ist eine ehrenwerte Frau.

    Jetzt versuchte diese ehrenwerte Frau, Angela Merkel, mit einem nordafrikanischen Land, nämlich Lybien, einen Flüchtlingsdeal auszuhandeln.Aber Angela Merkel ist eine ehrenwerte Frau.

    Was sagt Merkel selbst zu ihrem Vorhaben? Zitat: „Mit der Ausbildung der libyschen Küstenwache, mit dem Stoppen der illegalen Migration wächst unsere Verantwortung auch dafür, dass es ein menschenwürdiges Schicksal der Menschen gibt, die zurückgebracht werden, dass sie im Einzelfall geprüft werden.“( Quelle:Die ZEIT ) MERKEL-DEUTSCH zum Kotzen !!!.Was ist ein “ menschenwürdiges Schicksal „, was ein menschenunwürdiges Schicksal ?.Was ist “ unsere Verantwortung “ ?. Für wen spricht eigentlich diese Gesetzesbrecherin Angela, Merkel ?.

    Was hat illegale Migration mit einem “ menschenwürdigen Schicksal zu tun ?.Wer illegal und versucht mit Gewalt in ein Land einzubrechen, handelt eben nicht menschnwürdig.Aber Angela Merkel ist eine ehrenwerte Frau.

    Aber die gesamte CDU samt ihren mittelmäßigen Politikern, mit Ausnahme von Bosbach und Mittelstandskreis, ist tief im Merkel-Sumpf gefangen. Als ein Beispiel möge dieser CDU-Politiker dienen:

    Christliche Organisationen in Pakistan fordern anlässlich des “Tages der Minderheiten” ein Gesetz gegen religiöse Diskriminierung. Hierzu erklärt der kirchen- und religionspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Franz Josef Jung:
    “Es ist ein mutiger Schritt der Christen in Pakistan, ihre konkrete Forderung gegen religiöse Diskriminierung und für Religionsfreiheit an die Politik zu richten. Die Lage der religiösen Minderheiten in Pakistan gibt der CDU/CSU-Bundestagsfraktion immer wieder Anlass zur Sorge. Christen, Hindus aber auch muslimische Minderheiten wie die Ahmadiyya leiden in Pakistan unter Bedrängung und Unterdrückung aufgrund ihrer Religion.
    728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

    Neben Diskriminierungen im Alltag leiden religiöse Minderheiten insbesondere unter Blasphemievorwürfen. Das pakistanische Blasphemiegesetz ist eines der umstrittensten Gesetze, wenn es um das Menschenrecht Religionsfreiheit geht.

    Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion setzt sich seit Jahren für die Durchsetzung der Religionsfreiheit weltweit ein. So hat sie erfolgreich darauf gedrungen, einen EU-Sonderbeauftragten für Religionsfreiheit einzusetzen. Zusätzlich fordert die Unionsfraktion nun einen eigenen Religionsbeauftragten auf Ebene der Bundesregierung, um dem Thema in Zukunft noch mehr Nachdruck zu verleihen. Wir werden in unserem Engagement für Religionsfreiheit nicht nachlassen.”
    Hintergrund:

    In Pakistan bestehen Einschränkungen vor allem der negativen Religionsfreiheit, die sich besonders in einzelgesetzlichen Regelungen, z.B. im Strafrecht finden. Außerdem werden Blasphemievorwürfe, zum Beispiel gegen Konvertiten oder “Apostaten”, immer wieder zum Anlass oder als Vorwand für Mob-Gewalt oder Mordanschläge genommen. In Pakistan reicht das Strafmaß für Blasphemie bis zur Todesstrafe (Art. 295-C des Strafgesetzbuchs).

    Aber hier in Deutschland diese unsägliche “ Homo-Ehe “ durchwinken, Meinungsfreiheit einschränken
    und Zensur bei den sozialen Medien durchsetzen und sich als angeblich demokratischen Rechtsstaat feiern lassen.Verlogener und heuchlerischer geht es wirklich nicht mehr.

    Kein CDU-Wähler kann wollen, dass diese notorische Gesetzesbrecherin weiterhin Bundeskanzlerin bleiben soll.Die CDU-Wähler sollen sich endlich an das „C“ ihrer Partei erinnern.Die CDU ist weder christlich noch demokratisch gesinnt, bis auf sehr wenige Ausnahmen.

    Diese ehrenwerte Person darf dieses Land, Deutschland, nicht mehr weiterregieren.Jeder CDU-Wähler, der seine ZWEIT-STIMME der CDU gibt, wählt damit diese Gesetzesbrecherin und Zerstörerin Deutschlands.

    ANGELA MERKEL IST EINE “ POLITISCHE VERBRECHERIN “ und dafür muß sie bezahlen.POLITISCHE VERBRECHERIN deswegen, weil sie in eindeutiger Weise das Grundgesetz mehrfach gebrochen hat.Und wer das Grundgesetz bricht, ist ein politischer Verbrecher.

  146. Schauen wir uns doch einmal das Bundeswahlprogramm 2017 der CDU stichprobenartig an.
    Die Grimmschen Märchen sind nichts dagegen.Eine Lüge reiht sich an die andere, eine Halbwahrheit reiht sich an die andere.Es ist das Papier nicht wert auf dem es steht. Eigentlich schade !.

    Allein der Titel ist schon ein Witz und obendrein eine unverfrorene Lüge.Dem Wähler wird bewußt ins Gesicht gelogen.
    “ FÜR EIN DEUTSCHLAND, IN DEM WIR GUT UND GERNE LEBEN „.

    Ab Seite 69:
    “ Was unser Land zusammenhält
    Gemeinschaft und Zusammenhalt

    Deutschland zeichnet sich durch eine wunderbare Einheit in Vielfalt aus.
    Landschaftlich, kulturell und menschlich. Sie ist über Jahrhunderte entstanden und
    das Ergebnis vielfältiger Entwicklungen, die sich in den vergangenen Jahrzehnten
    beschleunigt haben:

    Millionen Deutsche haben aufgrund von Flucht und Vertreibung aus Ost-und Mitteldeutschland ihre Heimat verloren. Viele kamen und kommen noch
    heute als Spätaussiedler aus Russland sowie aus Mittel-, Süd-und Osteuropa“.

    Was haben Flüchtlinge aus den ehemaligen Ostgebieten und Spätaussiedler, alles Deutsche
    mit Türken, Araber, Afghanen, Pakistaner, fast alles Moslems, gemeinsam ?. Nichts !!! Absolut nichts !!
    Spanier, Italiener und Jugoslawen sowie Griechen als auch Osteuropäer sind Bewohner Europas und mit der europäischen Geschichte und Kultur vetraut.

    Und dann weiter:
    “ Mit dem Wirtschaftswunder kamen Gastarbeiter aus Italien, Griechenland,
    Jugoslawien und der Türkei. Später Flüchtlinge aus Vietnam und Sri Lanka,
    und nun zuletzt aus Afrika, dem Nahen und dem Mittleren Osten

    Globalisierung, Fernsehen und Internet, technologischer Fortschritt sowie
    gesellschaftliche und demografische Entwicklungen haben dazu beigetragen,
    dass sich unsere Lebenswirklichkeit verändert und weiterentwickelt hat.

    Deutschland ist heute ein modernes Land mit einer starken und unverwechselbaren
    Identität. Vielleicht noch stärker als zuvor. Wir haben unsere kulturellen Wurzeln
    bewahrt und unseren Zusammenhalt gestärkt. Bei der Fußballweltmeisterschaft
    2006 in Deutschland und bei unzähligen Gelegenheiten seither haben Millionen
    Menschen aus allen Alters-und Gesellschaftsschichten dies eindrucksvoll unter Beweis gestellt: Es ist ein fröhliches, ungezwungenes und selbstbewusstes Bekenntnis zu einem Deutschland, auf das wir stolz sein können. Ein patriotisches Bekenntnis, das niemanden ausschließt und sich gegen niemanden richtet.

    In Deutschland darf kein Platz für Antisemitismus, Fremdenfeindlichkeit, Ausländerhass, Intoleranz oder Diskriminierung sein.

    Wir erwarten von allen Menschen in Deutschland, ganz gleich ob mit oder
    ohne Migrationshintergrund, die Achtung des Grundgesetz
    es und der Gesetze. Hiervon wird es auch künftig keine Ausnahmen geben“.

    Allein dieseses Kapitel zeigt mit aller Deutlichkeit die Verlogenheit und Unwahrhaftigkeit des Bundeswahlprogramms der CDU.Floskeln, Phrasen und nichts als Worthülsen.Eben eine MERKEL`SCHES-Wahlprogramm.

    Der Anti-Semitismus und Hass auf Juden sowie Israel wurde erst brandgefährlich, als immer mehr Moslems nach Deutschland kamen.Es werden Kippatragende Juden auf der Straße angegangen und bedroht, was es früher nicht gegeben hat.Der Anti-Semitismus der NPD ist dazu im Vergleich irrelevant und von geringer Virulenz.
    Eine andere Lüge ist die Fremdenfeindlichkeit.Kein Land auf der Welt ist so interessiert an anderen Ländern, Kulturen und Menschen wie Deutschland.
    Was CDU-Politiker da als Fremdenfeindlichkeit ins Wahlprogramm geschrieben haben, ist das gesunde Mißtrauen und Argwohn gegen die als Herrenmenschen auftretenden Moslems.Das ist die einzige Gruppe, die permanent Probleme und Schwierigkeiten aller Art verursacht.

    Es gibt keine Feindlichkeit gegen die Bewohner anderer europäischer Länder, keine Feindlichkeit gegen Vietnamesen oder Japaner.Der postulierte Ausländerhass ist eine Verdrehung der Tatsachen, die darin bestehen, dass Moslems, Christen als Ungläubige bezeichnen, als Schweinefleischfresser, als Kartoffeldeutsche, als Biodeutsche oder sogar als “ Menschen, die schon länger hier wohnen „.

    Die angebliche Intoleranz geht wohl von den Anhängern der sogenannten Friedensreligion aus und nicht umgekehrt.Und was die Diskriminierung im Bundeswahlprogramm der CDU zu suchen ?.Diese, als gesellschaftliches Phänomen, hat es schon seit Jahrtausenden gegeben und wird es auch weiterhin geben. Es ist doch gerade die CDU und die Gesetzesbrecherin Angela Merkel, die das deutsche Volk andauernd diskriminieren und auslöschen wollen.

    Dann geht es weiter im Bundeswahlmärchen der CDU:
    “ Darüber hinaus ist jedes Land angewiesen auf ein einigendes Band in Form von
    innerem Zusammenhalt und Identität. Dies ist unsere freiheitliche Leitkultur, die
    wir bewahren und stärken: Für die Gegenwart und für die Zukunft. Die Leitkultur ist
    eine ungeschriebene Voraussetzung für ein gutes Zusammenleben in Deutschland.
    Deshalb treten Staat, Politik und Gesellschaft, für sie ein und fördern sie:

    —Zu unserem Land gehören alte und neue Deutsche, Menschen mit und ohne
    deutschen Pass, mit und ohne Migrationshintergrund. Die große Mehrheit
    ebenso wie ethnische und gesellschaftliche Minderheiten. Wir schließen
    niemanden aus und bitten alle, an einer guten Zukunft Deutschlands mitzuwirken.

    —Es ist in beiderseitigem Interesse, dass Integration stattfindet und gelingt.
    So werden wir das Entstehen von Parallelgesellschaften und von Multi-Kulti
    verhindern “

    Freiheitliche Leitkultur ist etwas anderers als innerer Zusammenhalt und Identität.Beide sind erst das Ergebnis einer gewollten und politische gewollten Leitkultur.
    Und es ist eine Illusion zu glauben , eine Partei z.B. die CDU, könnte per ordre mufti von oben sagen, wer ein alter oder ein neuer Deutscher ist.Jeder Bewohner eines europäischen Landes, der nach Deutschland gekommen ist, einen deutschen Paß besitzt, die deutsche Sprache gerne spricht und sich auch der deutschen Geschichte verbunden fühlt, ist für mich ein Deutscher.Hier ist auch eine gemeinsame kulturelle Basis vorhanden.

    Aber die Masse von Moslems, auch wenn sie den deutschen Pass besitzen, werden nie zu Deutschen, weil sie die Deutschen, die Christen, als Ungläubige und Schweinfleischfresser verabscheuen und als minderwertig ansehen.Zudem haben sie die Absicht, wenn sie genügend stark als Minderheitengruppe sind, Geselllschaft und politische Regierungsform sowie Rechtstaatlichkeit islamgerecht umzuformen.
    Diese Minderheitengruppe stellt eine Gefahr für geselllschaftlichen und politischen Frieden dar.

    Eion weiterer nicht durchdachter Punkt des Wahlprogramms der CDU ist die Absicht, Kinderrechte ins Grundgesetz zu verankern.Stattdessen sollten sie lieber die Elternrechte stärken und die Pädophilie bekämpfen. Davon steht nichts im Wahlprogramm. Stattdessen “ gesellschaftliche Wertschätzung für Familien verbessern „.Kostet ja nichts und ist purer Sozialismus.

    Statt das Steuerrecht zu reformieren, heißt es nur: “ Fair und gerecht:Steuern senken für alle „.

Comments are closed.