Print Friendly, PDF & Email

Von Stresemann | Das Magazin „Wirtschaftswoche“ interviewte vor einigen Tagen Prof. Dr. Bernhard Weßels (Foto) vom Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung zur Arbeitsweise der AfD in zehn deutschen Landtagen von Sommer 2014 bis Mai 2017.

Konkret geht es um die Anwendung der Mittel zur Regierungskontrolle, die Aufnahme bestimmter politischer Themen, die personelle und kompetenzbezogene Aufstellung der Partei und ihre allgemeine Integration in den parlamentarischen Alltag.

Die Schlagzeile des Wirtschaftswoche-Artikels lautet „Der AfD fehlt wirtschaftspolitische Kompetenz“, die Einleitung von Autor Thomas Schmelzer selbst spricht sich wie folgt:

Eine aktuelle Studie zeigt, wie die AfD in den Landtagen arbeitet. Studienautor Bernhard Weßels erklärt, warum die Partei in den Parlamenten kaum wirtschaftspolitische Themen bearbeitet, wo die Fraktionsmitarbeiter herkommen – und welche Tricks die AfD in den Landtagen nutzt.

Andere Prioritätensetzung innerhalb des Artikels

Dabei machen die aufgezählten Stichpunkte in der Einleitung im Haupttext einen geringen Anteil an diesem aus, das wirkliche Augenmerk der Studie liegt auf den eingangs genannten Dingen – bei denen die AfD der Studie nach sogar ganz gut wegkommt und als lernfähig, größtenteils engagiert und aufgrund des jungen parlamentarischen Alters als noch nicht ausreichend professionalisiert beschrieben wird, wo aber allgemeiner Fortschritt zu beobachten sei.

Selbstverständlich findet die Studie auch kritische Worte. So seien bühnenverliebte Karrieristen, die gezielt die Provokation suchten, ein Problem in der Partei, sie traue sich häufig nicht, sich thematisch breiter aufzustellen, in wirtschaftspolitischen und sozialpolitischen Themen sei die AfD aufgrund von Personalmängeln in den jeweiligen Bereichen einigermaßen schwach aufgestellt.

Anfragen im Landtag von Baden-Württemberg: AfD fleißigste Fraktion.Anfragen im Landtag von Baden-Württemberg: AfD fleißigste Fraktion.

Alles in allem wird der AfD für ihre bisherige Landtagsarbeit allerdings ein recht gutes Zeugnis ausgestellt. Die Einleitung hingegen ist irreführend und erweckt den Eindruck einer anderen Prioritätensetzung innerhalb des Artikels, der über die Studie berichtet. Die Schlagzeile selbst ist sogar konkret negativ konnotierend, sie titelt den Artikel insgesamt mit einem Widerspruch zum Textinhalt.

Auch positives über AfD, wenn man den ganzen Text liest

Dieser befasst sich nämlich nur äußerst kurz mit dem Thema Wirtschaftspolitik, die anderen Untersuchungsbereiche im Text überwiegen. Auf diese Weise wird, verpackt in eine einprägsame Schlagzeile, dem Leser eine Information eingeflößt, die völlig entkoppelt vom restlichen Text einen klaren, negativen Inhalt vermittelt und die AfD in ein schlechtes Licht rückt.

Aufgelockert bis hin zu einer sogar recht positiven Überraschung, was die parlamentarische Arbeit der Partei angeht, wird es allerdings nur, wenn man den ganzen Text liest – sofern der Lesende, der lieber die kurze und bequeme Schlagzeile konsumiert, denn überhaupt soweit kommt.

Und da wundern sich die Medien über den Ausdruck „Lügenpresse“.

» Kontakt: thomas.schmelzer@wiwo.de

49 KOMMENTARE

  1. Man kennt doch die Tricks der Presseschmierer. Macht die AfD im Landtag nichts, ist sie „faul und kassiert nur Diäten“. Macht sie Anfragen oder ist kritisch, dann „stört und provoziert“ sie die anderen. Also wie sie es macht, ist es verkehrt.

    Die AfD sollte sich von solchen „Studien“ (in Auftrag gegegen vom politischen Gegner) gar nicht beeindrucken lassen.

  2. Das passt hierzu:
    Staatsanwaltschaft will Immunität von AfD-Chefin Petry, wegen Meineid, aufheben lassen.
    Ich glaube, sie hatte gegen folgenden Schwur verstoßen:
    „Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, … “ usw. .

    http://www.deutschlandfunk.de/meineid-staatsanwaltschaft-will-immunitaet-von-afd-chefin.1939.de.html?drn:news_id=758743

    Das ist einzuordnen unter

    4. Flankierende Maßnahmen: (Fischelner 16. Juni 2017 at 23:33)
    – Die Innenminister von Bund und Ländern sind dafür zuständig, die Verfassungsschutzämter im Kampf gegen rechte Konkurrenz einzusetzen.
    – Die 16 Innenminister teilen in zeitlicher Absprache der Presse mit, daß die RFP überwacht wird. Verschüchtert Mitglieder und Sympathisanten, sehr wichtig!
    – Drei Wochen vor jeder Wahl hat der Verfassungsschutz „schwerwiegende Erkenntnisse“ zu melden. Schlagzeile: „RFP verfassungsfeindlich?“
    – Eine Woche vor der Wahl in Bayern und zum Bundestag muß von Presse und Fernsehen in das Bewußtsein der Wähler die Frage eingespeist werden: „RFP bald verboten?“

  3. Die Rufschädigung der AfD ist schon sehr weit vorangeschritten, so das eine Überschrift bereits am Lesen
    hindern kann. Ganz nach dem Motto:
    Jetzt folgt, was Sie sowieso schon wissen, also ersparen Sie sich das Lesen.
    Das geht mir bei vielen MS-Medien aber auch so.
    Nach spätestens 10 Minuten bekommt die AfD ihr Fett weg, oder von perfekt integrierten Migranten und den unendlichen Vorteilen für Deutschland, wird berichtet.
    Diese Art von Redundanz ist ja auch in der Werbung üblich, und wirkt auf viele tatsächlich.
    Ich selbst halte meist auch nicht mehr so lange durch, selbst wenn zwischendurch mal neutral berichtet würde. Das muss ich mir dringend wieder abgewöhnen, wie man hier exemplarisch sieht.

  4. „Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung zur Arbeitsweise der AfD…blublabla…“
    Wat es doch alles für bezahlte Scheisse in DE gibt…

  5. Ach herrlich Merkels bunte Multi-Kulti-Kloake.

    Vergewaltigung durch Merkels-Asylanten wird uns als Bereicherung für unsere Gesellschaft verkauft.

    Die Veranstaltung „Bunte Republik Neustadt“passt auch dazu..

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Versuchte Vergewaltigung in Dresden

    Mann reißt 31-Jährige zu Boden – und will sich an ihr vergehen

    Ein Fest in einem Dresdner Stadtteil wird von einer brutalen Attacke überschattet. Bei der Veranstaltung „Bunte Republik Neustadt“ fiel ein unbekannter Mann über eine 31-Jährige her. Er wollte die Frau vergewaltigen.

    Auf einer Wiese an der Paulstraße riss der Mann die 31-Jährige zu Boden und rieb sich an ihr, teilt die Polizei mit. Sein Opfer setzte sich allerdings zur Wehr.

    http://m.focus.de/regional/dresden/versuchte-vergewaltigung-in-dresden-mann-reisst-31-jaehrige-zu-boden-und-will-sich-an-ihr-vergehen_id_7255746.html

    Sie holten Menschen und es kamen BESTIEN!

  6. Alice Weidel hat wirtschaftpolitischer Kompetenz. Dies hat Jörg Meuthen. Dies hat auch Heiner Merz. Wenn man an die Linke und Grüne denkt, dann ist die AfD auch jeden Falle zum diesen Falle besser aufgestellt. Ein Lehrer wie Rainer Balzer tut lieber über die Bidlungspoltik diskutieren. Die Abgeordnete sind quer über alle Berufe vertreten.

  7. Ja… sie wollen alle an den Fress-drögen lecken ❗
    Ja… zuerst kommt das Fressen… aber manche sind wirklich so Dumm und merken nichts mehr. 😥

  8. Viele Zeitungen bekommen staatliche Zuwendungen über Werbeanzeigen. Da wollte Die Wirtschaftswoche auch ein wenig von abhaben.
    Ist wie mit Dieter Nuhr, der gegen die AfD wettert, obwohl die AfD die einzige Partei ist, die den Islam kritisiert.

  9. Leider ist es der AfD selber nicht gelungen, dem PetryBrezel_Kartell die Flügel zu stutzen.
    Jetzt wird wahrscheinlich leider die Dressur_elite, in einer richtigen Schlammschlacht, eingeleitet von der Politik, vollzogen durch die Justiz und begleitet durch das Konzert aus LÜGENmedien und sonstig- bunte Ziwiel_gesöllschaftliche Kröpfte. Das alles termingerecht passend kurz vor den Wahlen……

    Bis zu den Wahlen wird jetzt recht kakophon gegen die AfD zorrröck-gegeigt.

  10. Früher habe ich die Wirtschaftswoche regelmäßig mit Vergnügen gelesen. Aber seit Chefredakteur Roland Tichy geschaßt und durch die Meckel ersetzt wurde, ist es nur noch eines dieser Allerweltsblätter, die einem nur die Zeit stehlen.

  11. Integration in den parlamentarischen Alltag, von Idioten und IS-Kämpfern. Das passt natürlich hervorragend zu denen, die da schon sitzen und unser Geld fressen. Die Frage ist nur, ob wir diese Mätzchen noch lange mitmachen, oder Euch endlich samt Euren IS_Gästen den wohlverdienten galanten Arschtritt verpassen. Wäre längst überfällig.

  12. OT

    Detalierte Analyse einer Koran-Passage, die gerne zitiert wird, um den Koran positiv darzustellen:

    `Wenn jemand einen Menschen tötet, so ist es, als töte er die ganze Menschheit´

    Kritische Analyse eines Koran-Zitates der österreichischen Imame

    https://haolam.de/artikel_29748.html

  13. Es ist die Hauptkrankheit der Lügenpresse. Ich beobachte es seit Jahren in unserem SPD-eigenen Käseblättchen. Im Titel und ersten Absatz wird ein ganz anderer Eindruck erweckt als der, den man haben muss, wenn man zu Ende liest. Oft kommen wichtige Infos erst im letzten Absatz. Das gilt vor allem für politisch brisante Informationen.

    Deshalb gilt für mich: Marktschreierische Titel nicht beachten oder Text darunter bis zum Ende lesen.

    Jaja, ich weiß, wir sollten abbestellen, aber wegen Lokalnachrichten ist es wichtig, dieses Lügenblättchen weiter zu beziehen.

  14. Es kommt einem vor wie persönliche Zwangsteilnahme im Gruselfilm. Wenn man als weibliche Person Horrorfilm eher meidet und auch nicht Geisterbahnen begeistert betritt, fällt es einem besonders auf, vor allem draußen und da noch mal extrem in den Abendstunden und in der Nacht.

  15. Wenn die AfD außerdem in den Bundestag kommen würde, gibt es vielleicht auch noch weiteren kompetenten Zuwachs, weil ihre Reden mit Resonanzen aus den Altparteien deutlich wahrnehmbar werden und die Leute ein noch klareres Bild bekommen von den AfD Politikern?

  16. OT:

    In Paris ist auch schon wieder was los. Ein Kleinbus fuhr in ein Polizeiauto. Noch unklar ob Anschlag oder nicht.
    Scheint aber niemand verletzt zu sein.

  17. Ob der AfD Wirtschaftskompetenz fehlt, wage ich zu bezweifeln.
    Was den Begriff Lügenpresse betrifft habe ich keine Zweifel mehr.

  18. Ungläubige sind lt. Koran keine Menschen.

    Sure 8, Vers 55: “Siehe, schlimmer als das Vieh sind bei Allah die Ungläubigen, die nicht glauben.”

    Sure 8, Vers 56: Die Ungläubigen, welche durchaus nicht glauben wollen, werden von Allah wie das ärgste Vieh betrachtet.“

    Sure 98, Vers 6: “Siehe die Ungläubigen vom Volk der Schrift (d.h. Juden und Christen) … Sie sind die schlechtesten der Geschöpfe.”

    Und Allah weiß über alles Bescheid.

  19. Unfassbar, und kein Wort in dem Artikel darüber das die Deutschen mittlerweile in ihrem Heimatland unterdrückt usw. werden und Angst haben um ihr Leben. Die Menschen hätten hier Sorgen (?), nein, es im 21. Jahrhundert hier Familienangehörige dieser Menschen denen, weil sie Deutsche sind, was angetan wurde und wird. Eben: eiskalt und gefühlslos gegenüber Deutschen voll LÜGENPRESSE!

  20. Welche Partei hat eigentlich mehr Wirtschaftskompetenz, als die AfD? Welche Partei, außer der AfD, hat überhaupt irgendwelche dem Bürger nützliche Kompetenzen?

  21. Ist doch alles scheißegal was die da schreiben oder hintrixen. Alle die in der Lage sind bis drei zu zählen werden erkennen , das diese Politik die zur Zeit von diesen Bettnässern in Berlin gemacht wird, ins Aus führt. Ohne wenn und aber.

  22. Ein Bekannter liest jetzt die Preußische Allgemeine und lässt uns mitlesen, bei uns im Briefkasten wird leider alles bei Lieferung schon gestohlen.

  23. Frau Süßmuth, jetzt in einer europäischen Kommision, deren Dr.-Arbeit mal im Eichborn-Verlag diskutiert wurde, hat mir eine Musikpäsagogin mal gegeben das Eichbornverlag-Buch zum Lesen, die wollte immer mit Bücherverleihen andere aufklären?

  24. Das Problem ist, dass die AFD zu spät kam bzw. kommt. Sie befindet sich immer noch in der Selbstfindungsphase, was bei diesen Generationen schwer bis fast unmöglich ist. Die anderen Newcomer wie anno dazumal die Grünen hatten viel mehr Zeit, sich zusammenzuraufen. Gerade in den Anfangsjahren waren sie die Reisszwecke im Elefantenarsch Union. Aber sie hatten ihre Grabenkämpfe und Schwierigkeiten, desgleichen die Linken. Es hat auch bei ihnen Jahre gedauert, bis sie zu einer Einheit wurden. Diese Zeit, bis die AFD soweit ist, hat DE nicht mehr.

  25. Für die Alternative FÜR Deutschland beginnt nun wohl der Ernst des Lebens

    Nachdem sich die Alternative nun dafür entschieden hat keine sogenannte Alternative, sondern eine echte Alternative FÜR Deutschland als Land der Deutschen sein zu wollen, dürfte nun für sie der Ernst des Lebens beginnen. Ihre bekannten Mitglieder werden nun mit verstärkten Angriffen der Antifanten zu rechnen haben und vielfach Gefahr laufen, daß man ihre berufliche Existenz vernichtet. Karrieren im Scheinstaatsdienst, an den Universitäten und in der Wirtschaft können sie sich wohl abschminken. Ebenso dürfte der Parteienschutz nun verstärkt versuchen die Alternative zu unterwandern und es ist sogar denkbar, daß die Parteiengecken diesen ganz offen auf die Alternative hetzen werden. Die Lizenzpresse dürfte nun noch mehr gegen die Alternative Gift und Galle spucken als sie bisher bereits getan hat. Womit der Alternative endgültig nur die Straße und das Zwischennetz bleibt, dort muß sie das Volk für sich gewinnen und dann ein wachsames Auge auf die Wahlen haben.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  26. Is klar, die Einheitsparteien hauen das Geld für nie fertig werdende Grossprojekte, „Flüchtlinge“, Auslandinvestitionen usw. aus dem Fenster und der AfD fehlt die Wirtschaftskompetenz. Das nennt sich Professor. Ich frage mich ob einfaches doof sein für so eine Stellungnahme reicht. Wahrscheinlich muss man abgrundtief verkommen, verlogen und charakterlos sein und panische Angst vor ehrlicher Arbeit haben um so was zu produzieren.

  27. Ich habe die örtliche AfD und ihre Arbeit im Stadtrat in einer größeren Stadt in RLP einmal hinterfragt… zu meiner Schande muß ich gestehen das ich nie eine Sitzung besucht habe.

    Ein Bekannter und AfD Mitglied berichtete mir das die anderen Fraktionen Redebeiträge der AfD -so sie sich kritisch zum Beispiel mit der Frage der „Flüchtlinge“ beschäftigt… NIEDEREGESCHRIEN WERDEN!

    …jetzt kann ich die „Arbeit der AfD“ etwas besser einschätzen…

  28. Es gibt eine Vielzahl an Parteien, die durch ausgeprägtes Desinteresse an Wirtschaftsthemen auffallen.

    Das Personal der AfD dürfte im Vergleich dazu gut dastehen

Comments are closed.