Print Friendly

Von J.D. | Das Amtsgericht im bayerischen Deggendorf hat letzte Woche einen 34 Jahre alten Syrer zu einer milden Bewährungsstrafe verurteilt. Der Mann hatte als Assistenzarzt am Donau-Isar-Klinikum vier Patientinnen sexuell missbraucht. Der Mann wurde zu 20 Monaten Gefängnis verurteilt, die Strafe wurde zur Bewährung ausgesetzt, die Bewährungszeit beträgt drei Jahre. Außerdem darf der „Mann“ vier Jahre lang keine weiblichen Patienten behandeln.

Ärztemangel führt zu „gelungener“ Integration

Anzeige

Es ist allgemein bekannt, dass seit September 2015 hunderttausende hoch qualifizierte Geflüchtete über die Balkanroute und die Mittelmeer-Shuttle-Service-Einrichtungen zu uns kamen. In ihrer Heimat waren die Merkel-Fachkräfte in der Regel Lehrer, Ärzte, Ingenieure oder qualifizierte „Chemielaboranten“. Doch Job Center, BAMF und potenzielle Arbeitgeber konnten mit den ausländischen Diplomen, falls vorhanden, meist nichts anfangen. Mittlerweile hat jeder neue Rohdiamant am deutschen Arbeitsmarkthimmel einen Rechtsanspruch auf ein „Feststellungsverfahren zur Gleichwertigkeit“ seines staatlich anerkannten Abschlusses mit einem deutschen Beruf. Das Förderprogramm „Integration durch Qualifizierung“ (IQ!) wird unter anderem aus Mitteln des Arbeitsministeriums gefördert – Partner bei der Umsetzung sind das Bildungsministerium sowie die Bundesagentur für Arbeit. Bei den Syrern, Iraner, Iraker und Afghanen seien dabei die Berufsgruppen Fachärzte, Ingenieure, Apotheker, Informatiker und Zahnärzte am häufigsten vertreten.

Die Landesärztekammer Brandenburg hat dazu die „Arbeitsgemeinschaft Syrische Ärzte“ ins Leben gerufen. „Der akute Ärztemangel in unserem Bundesland ist auf gut ausgebildetes medizinisches Personal angewiesen“ (Orginalzitat Ärztezeitung, SpringerVerlag, auch hier arbeiten Fachkräfte …). „So begreifen wir die Flüchtlingskrise auch als Chance zur Gewinnung von Arbeitskräften. Zudem sehen wir es als unsere Pflicht an, unseren geflüchteten Kollegen bei der Integration Hilfestellung zu leisten“. Die Kammer will zudem darauf hinarbeiten, dass Medizinstudenten und Auszubildende unter den Flüchtlingen identifiziert werden, damit sie ihre Ausbildung schnell fortsetzen könnten.

Anders als in anderen Ländern kann ein syrischer Arzt hierzulande auf Basis einer Berufserlaubnis arbeiten. [..] Voraussetzung für die Erlaubnis sind die Prüfung der Gleichwertigkeit der Qualifikation und eine bestandene Prüfung in deutscher Fachsprache. Vergleichsweise geringe bürokratische Hürden und eine schnelle, schrittweise Eingliederung in den Arbeitsalltag: Die erfolgreiche Integration syrischer Ärzte sollte als Vorbild für andere Branchen gelten.

35% mehr syrische „Ärzte“ in 2016! Der Bonus Alienus.

Nach Angaben der Bundesärztekammer stieg die Zahl der hierzulande gemeldeten ausländischen Mediziner im vergangenen Jahr um knapp zehn Prozent auf aktuell 46.721, davon ca. 3.000 Syrische Ärzte, ein Zuwachs um 35 Prozent binnen eines Jahres. Es folgen Rumänien, Serbien, die Ukraine, Russland und Aserbaidschan. Insgesamt sind von allen ausländischen Ärzten hierzulande Rumänen mit 4.285 am häufigsten vertreten. An zweiter Stelle steht Griechenland mit 3.118 Medizinern, die meisten zugewanderten Fachärzte arbeiten im Krankenhaus und nicht in der vom sog. „Ärztemangel“ am meisten betroffenen Provinz.

Ein deutscher Mediziner zitiert im Ärzteblatt etablierte syrische Ärzte aus den USA: „Die meisten Ärzte haben Syrien doch schon vor Jahren verlassen und diejenigen, die sich als Ärzte ausgeben, sind oft Hochstapler, die einfache medizinische Tricks beherrschen und sich fälschlicherweise als Arzt ausgeben“. Es sei ein Leichtes, an gefälschte Diplome heranzukommen oder echte mit anderem Namen zu kopieren, die Prüfungen gingen gegen null angesichts des Ärztemangels, nicht zuletzt aufgrund den medizinischen Erfordernissen der Massenimmigration in Deutschland. Auch die libysch-stämmige Zugehfrau des Autors dieser Zeilen ist heute praktizierende „Kinderärztin“ in den neuen Bundesländern, die „Diplome“ schienen eher zweifelhaft. Der Begründer der arabischen Medizin, Abd Allah Ibn Sina – in der abendländischen Medizin „Avicenna“ genannt, hatte schließlich auch keine Examenskopien im „Roter-Halbmond“-Kasten.

„Das kann auch eine dressierte Ziege!“

Speziell Bayerischen Kliniken scheinen immer wieder „vulnerabel“ für falsche Doktoren zu sein und wir sprechen hier nicht vom durchaus fleissigen Doktor Guttenberg. Allzu oft lassen sich gutmeinende Prüfungsstellen und Chefärzte durch medizinisches Halbwissen und großspurigem Habitus von gelernten Postfachkräften, Friseusen, ehemaligen Pflegekräften oder sonstigen Quacksalbern ins stethoskopische Bockshorn jagen, speziell wenn die Hauptqualifikation „Arabische Sprache“ lautet. Der Ärztemangel führt zu seltsamen „Blüten“ und falschen Fuffzigern bei den neuen Halbwissensgöttern in Weiß!

In einer Privatklinik in München teilte man einem wohlhabenden Patienten aus den Golfstaaten unlängst mit, dass man keine Kosten und Mühen gescheut hätte, ihn sogar von einem ararbisch-sprachigen Facharzt operieren zu lassen. Der Patient verschwand darauf vom Operationstisch und war nie mehr gesehen …

Traumberuf Arzt in „Decken-Dorf“: 76 Krankenschwestern und Ärztinnen gleichzeitig schwanger! Süddeutsche Zeitung:

Gab es im Krankenhaus allzu umtriebige Ärzte?

Deckstation Deggendorf: Im Donau-Isar-Klinikum in Deggendorf war Anfang 2017 die stolze Zahl von 76 Krankenschwestern und Ärztinnen schwanger. Landrat Christian Bernreiter verkündete die Zahl neulich in der Kreistagssitzung, sozusagen in der „Kreißsaalsitzung“. Eigentlich war es nur ein Detail in der Debatte über vakante Stellen im Klinikum. Dem „Investigativ-Rechercheverbund“ der Süddeutschen Zeitung zufolge soll „mancher Arzt aber als allzu umtriebig in akutem Verdacht stehen“. Man gratuliere den Mitarbeiterinnen herzlich, betonte der Pressesprecher des Klinikums.

„Médecin sans frontière“ – Arzt ohne Grenzen!

In einem Projekt in Bayern wird derzeit zumindest ein „Kompetenzcheck“ entwickelt und erprobt. Mit diesem Test will man herausfinden, welche Fähigkeiten Flüchtlinge mit einschlägiger Arbeitserfahrung mitbringen.

Bei der Einstellung des bestens „bewährten“ syrischen „Halbgott in dunkelweiß“ hätte man zumindest besser den „Eid-al-Hippokrates“ abfragen sollen.

Den erniedrigten niederbayerischen Opfern sei zukünftig eher zur Selbsttherapie geraten:

An Apple a Day Keeps the Syrian Doctor away!

109 KOMMENTARE

  1. Eigentlich gehört dem „Arzt“ ein Berufsverbot ausgesprochen und eine Gefängnisstrafe mit mit anschließender Abschiebung und ein lebenslanges EinreiseVerbot.

  2. Die Kammer will zudem darauf hinarbeiten, dass Medizinstudenten und Auszubildende unter den Flüchtlingen identifiziert werden

    Das dürfte kein Problem sein. Fahndungsfotos gibt es mittlerweile ja genug. Erkennt hier jemand einen Arzt?

    http://www.bild.de/regional/berlin/u-bahn-treter/schlaeger-attackiert-zwei-maenner-auf-u-bahn-rolltreppe-52501696.bild.html

    Oder vielleicht hier?

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/berlin-alexanderplatz-mann-wird-u-bahn-treppe-hinuntergestossen-a-1157158.html

  3. ALL DIESE BERUFSABSCHLÜSSE BASIEREN BUNDESWEIT AUF DIESEM FRAGEBOGEN

    https://sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/fileadmin/redaktion/m-sm/intern/downloads/Downloads_VwV-Deutsch_f%C3%BCr_Fl%C3%BCchtlinge/Erhebungsbogen-Kompetenzerfassung-berufl-Qualifikationen.pdf

    Sprich das sind alles Eigenangaben, welche keine dreijährige Ausbildung darstellen, sei es beruflich als auch in der Berufsschule. So werden aus einem Fußpfleger ein Prof. Dr. Orthopäde und aus einem Erntehelfer ein Agraringenieur . Alles wird so gefördert von der Migrationsindustrie.

  4. Immerhin weiß jetzt jeder, in welcher Hinsicht sich diese „hochqualifizierte Fachkraft“ besonders „qualifiziert“ hat…………

    4 Jahre „Frauenbehandlungssperre“………….ist ja niedlich………
    Und dann?
    Wie stellt sich das Gericht – noch dazu vor dem kulturellen Hintergrund (!) – künftige Frauenbehandlungen durch diese „Fachkraft“ vor?

    Würde der Richter (unterstellt er war männlich) auch seine Frau dieser „Fachkraft“ zur Behandlung überantworten?

    Angenommen das Urteil wurde von einer Richterin gesprochen, stellt sich die Frage, ob SIE selbst sich von dieser Fachkraft behandeln lassen will, falls entsprechender Bedarf besteht?

    Fragem……………

  5. Bayern ist ein Eldorado für verbrecherische Ärzte aus dem Orient.
    Das geht hin bis zur Verschiebung von Transplantaten in die Wüstenstaaten – und Bavaria ist blinder als Justitia!

  6. Nachtrag:

    Was ist, WENN es sich bei den PatientINNEN um Minderjährige handelt?…….

  7. „Im Donau-Isar-Klinikum in Deggendorf war Anfang 2017 die stolze Zahl von 76 Krankenschwestern und Ärztinnen schwanger.“

    Hm, da komme ich natürlich sehr schwer ins Sinnieren, ob ich will oder nicht: Etwa alle vom gleichen arabischen Deckh….. äh Chefarzt? 😉

  8. Das ist doch auch wieder alles verlogen. Gibt es in Syrien zuviele Ärzte? Werden nicht gerade in einem Bürgerkriegsland besonders viele Ärzte gebraucht? Welches Ethos vertreten diese „Ärzte“, die nicht daran denken, daß sie in ihrem eigenen Land gebraucht werden, sondern lieber ihr Schäfchen ins Tockene bringen?
    Es ist bei den Ärzten wie bei allen anderen: wenn es wirklich Fachkräfte sind, werden sie zu Hause gebraucht, wenn es keine Fachkräfte sind, brauchen wir sie auch nicht.

  9. Wozu brauchen wir eigentlich muselackische Quacksalber und Kameltherapeuten? Mittlerweile liegt der NC für einen Medizinstudienplatz in Deutschland bei 1,0 -1,1!! Wie wäre es, die 40 Mrd Euronen, die uns die F*ckilanten-Betüdelung jährlich kostet, in den Ausbau der Studienplätze zu investieren?
    Geht’s noch?

  10. Das wäre ein gelungener Beitrag zur Islamisierung. Alle Kinder eines Moslems sind Moslems.

  11. Ich hoffe, dass jetzt nicht irgendeine staatliche Stelle wieder auf unsere Kosten auf „Gutmensch“ macht.
    Das Ehepaar, dass so gerne „helfen“ wollte, soll für sein „gut dastehen wollen“ auch selbst bezahlen.
    Wenn ich eine schwachsinnige Entscheidung treffe, muss ich auch dafür selbst einstehen. Da hilfe mir auch niemand. Man sollte eben erst denken und dann handeln.

  12. Die scheinen tapfer dafür zu kämpfen, daß Einwanderung wieder überflüssig wird…….;-)

  13. 20 Monate auf Bewährung!!! Der Typ behandelt also weiter, nur keine weiblichen Patienten – richtig?
    Die können alle nicht ganz dicht sein!!! Erstens gehört der Typ in Haft, zweitens für 5-7Jahre, weil der sich an sowas wie Schutzbefohlenen vergangen hat. Und dann gehört er ausgewiesen, mit Schimpf und Schande.
    Was soll dieses Urteil ? Das ist doch geradezu ne Anstiftung für andere es nachzumachen, passiert ja nichts!!!
    Was sagen denn die Opfer und Angehörigen?

  14. „Heute sieht Göttingen aus wie ein Flüchtlingslager“: Syrischer Professor rechnet mit Merkel ab

    „Unter all den Leuten, die ich sprach, war übrigens kein einziger Arzt und auch kein Ingenieur.“

    Die „Welt“ fragte: „Haben Sie mit Flüchtlingen, die es ja sicherlich auch in Göttingen gibt, gesprochen?“

    Tibis Antwort: „Ich habe sicherlich in den letzten eineinhalb Jahren mit mehreren Tausend Syrern gesprochen, ob in Göttingen, Frankfurt, Berlin, München. Die meisten von ihnen, habe ich am Dialekt festgestellt, sind keine Städter, sondern vom Land. Und unter ihnen gibt es viele Antisemiten. Dieser Kultur habe ich mich sehr entfremdet. Unter all den Leuten, die ich sprach, war übrigens kein einziger Arzt und auch kein Ingenieur.“

    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/heute-sieht-goettingen-aus-wie-ein-fluechtlingslager-syrischer-professor-rechnet-mit-merkel-ab-a1341938.html

    Merkels Politik ist eine Politik des Versagens, attestiert Professor Bassam Tibi. Der international tätige Wissenschaftler ist Träger des Bundesverdienstkreuzes und Experte für die arabische Welt. In einem akutellen Interview rechnet er scharf mit Merkels Willkommenspolitik ab.

  15. Solange man noch selbst entscheiden kann, sollte man jedem Arzt mit arabisch oder ähnlich klingendem Namen oder Aussehen aus dem Weg gehen.
    Schlimmer wird es, wenn man es sich nicht aussuchen kann.

  16. Wenn diese Moslems sich gegenseitig behandeln, ok, wenns ihnen Spass macht. Ich würde mich von so einem nicht behandeln lassen.
    Was haben denn diese Moslemärzte für eine Qualifickation?
    Erst mal Thermalsonde einführen und dann Kamelpisse?

  17. Solange man es sich noch aussuchen kann. Was ist, wenn ein Notfall vorliegt und man ins Krankenhaus kommt und man keinen Einfluß auf den behandelnden Arzt hat, bzw. die behandelnden Krankenschwestern.

  18. Das wäre – in der Tat – nicht nur die einzig richtige, sondern auch die unumgänglich notwendige Massnahme.

    Man sieht – wo man hinschaut- nur noch vorsätzlichen RechtsBRUCH (auch durch Gerichte (!)), oder eine De-facto-Hintertreibung geltenden Rechts durch, eine unerträgliche „Relativierung und Verharmlosung offensichtlicher Gefahren“………und eine damit einhergehende, weitere GEFÄHRDUNG weiblicher Patienten in der Zukunft, wie in diesem Fall……

  19. „… hat letzte Woche einen 34 Jahre alten Syrer…“

    „Syrer“,…
    das sind doch die,
    welche Geldbeutel finden und abgeben,
    Geldbeutel,
    (vermutlich(!!!)) mit eindeutiger Zuordenbarkeit auf den Eigentümer,
    damit nix wegkommt.

    Ich bin ganz konfutius.

  20. Wenn man bewusstlos und als Notfall reinkommt, dann kann man wohl nicht viel machen. Vielleicht wäre eine neue Form von Patientenverfügung sinnvoll.

  21. Die feige Deutsche Justiz hat aber keinen Arsch in der Hose um das durchzusetzen.
    Die haben den A*sch im Ministerium und dort werden keine Entscheidungen getroffen um solche Dreckschweine von unseren wehrlosen Patienten fernzuhalten.
    Zur fälligen Ausweisung mit Wiedereinreiseverbot gehört noch eine Kastration.
    Wie sagte Alice Schwarzer vor vielen Jahrzehnten so schön: schnipp-schnapp Schwanz ab!

    Weg aus Deutschland mit solchen unethischen „Ärzten“
    Was sagt eigentlich die Standesordnung in solchen Fällen?
    Zum Schutze der Allgemeinheit in Deutschland muss dieser Arzt sofort seinen Dienst in Syrien aufnehmen, dort wird er dringender gebraucht als hier bei uns. Macht er solche Visiten in Aleppo, werden ihm die Angehörigen der begrapschten Patientinnen schon den Kopf zurechtrücken, oder?
    Vielleicht ist er sogar ein Wiederholungstäter und musste Syrien verlassen, weil er seine dreckigen Finger nicht bei sich lassen konnte, wer weis? Vertreibung aus dem Deutschen Paradies – sofort!
    H.R

  22. Es ist nur die Kohle ab da gehen die Golstücke über Leichen. Der Staat ist mitschuldig an diesen Volksbetrug.

  23. Syrer, das sind die Fachkräfte, die ja händeringend gesucht werden, von Daimler, BMW und der Post etc. Scheinbar werden die Toiletten schon von anderen gereinigt. Sie stellen zwar keinen ein, aber wenigstens haben sie händeringend gesucht.

  24. „Das Ehepaar will die Goldstücke aber wieder loswerden.“

    Verständlich. Der Goldpreis sinkt gerade.
    Gold heute bei 1.208 Dollar per Unze 😉

  25. Stellt euch die Personalnebenkosten vor, wenn ihr einen Moslem einstellt. Da braucht es Wachpersonal, damit er eure Haustiere und Familie nicht sexuell missbraucht. Ausserdem muss er bespasst werden durch Animateure, damit er überhaupt einen Finger sinnvoll krumm macht. Ich meine, wer kann sich das leisten? Also ausser Til Schweiger und so.

  26. „Arbeitsgemeinschaft Syrische Ärzte“

    Solche Syrer werden gerade akut in Syrien gebraucht.

    „Der akute Ärztemangel in unserem Bundesland ist auf gut ausgebildetes medizinisches Personal angewiesen“

    Nein, ganz gewiß nicht. In Deutschland liegt auf dem Medizin-Studium für Deutsche Studies, also Abiturienten, ein gnadenloser NC.:

    1,0 mit Abitur in: Baden-Württemberg , Berlin (zusätzlich 1 Wartesemester erforderlich), Brandenburg (1 WS), Hessen, Mecklenburg-Vorpommern (1 WS), Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz
    1,1 mit Abitur in: Bayern (3 WS), Bremen (1 WS), Hamburg (3 WS), Saarland (1 WS)
    1,2 mit Abitur in: Niedersachsen (2 WS), Sachsen (1 WS), Sachsen-Anhalt (5 WS), Schleswig-Holstein, Thüringen (18 WS)

    https://studienplatz-klage.de/alles-zum-hochschulstart/nc-medizin-numerus-clausus/

    Da bedarf es keiner reingeschwappten 3.-Weltler, auch keiner Syrer!
    Aber Syrien braucht die dringend. Zur Erinnerung: Bashar Assad hat in GB Zahnmedizin studiert. Nicht in Syrien! Und dann mußte er zurück nach Syrien, weil seine Sippe es so wollte und sein Bruder starb. Seitdem ist er Syrien-Chef. Husch, Husch, alle Syrischen Ärzte zurück nach Syrien!

  27. Ist wohl heute schon mehr Realität als Satire, wenn ein deutscher Patient in einer Klinik darauf besteht, von einem deutschen Facharzt behandelt zu werden und daraufhin wegen rassistischer Diskrimierung in Verbindung mit einer völkischen Gesinnung von einem linken Richter mindestens zu einer empfindlichen Geldstrafe verurteilt wird.

  28. Ach, damit es auch noch gesagt ist: Ich wurde auch als Notfall mal von einem Inder operiert. (perforierter Appendix)
    Der Mann war super, also als ich aufwachte stand er da und hat mich aufgeklärt was war. Und die Behandlung liess nichts zu wünschen übrig. Von wegen Ausländerfeindlichkeit. Es gibt kompetente Leute, die nicht hier geboren wurden.

  29. So langsam fehlen mir die Worte. Wieder ein Urteil was kein Urteil ist sondern einfach nur Müll.

  30. Warum das Herumgetue mit „Qualifikationsfeststellungsverfahren“?

    Der Behaupter soll einfach die jeweilige Prüfung in Deutschland nochmals ablegen und gut ist es.
    Das sollte nicht schwerfallen, eine syrische Leber funktioniert genauso wie eine deutsche.

    Aber genau darum geht es ja bei dem Herumgetue, „Fachkräfte“ aus dem Nahen Osten oder Fernafrika haben nunmal nicht dieselben Qualifikationen wie unsere Ärzte, Krankenpfleger, Architekten, Maurer usw. usw, aber wir haben die „Pflicht“ auferlegt bekommen, alle aus Solidarität das Bellen-Kopftuch zu tragen uns von Minderausgebildeten *icken behandeln zu lassen.

    Heil Bevorzugung Anti-Diskriminierung!

  31. VdB ist doch ein linker Vollhonk. Gewinne privatisieren, Verluste sozialisieren. Wie die Banken. Alle Systemparteien machen es so.

  32. Einwanderung in den Lebensraum und die Häuser der Deutschen ist eine Tatsache. Wem das nicht passt, der kann ja wegziehen!

    Nargess Eskandari-Grünberg, Flüchtlingskind und zur Vertreterin des deutschen Volkes gewählte Kommunalpolitikerin für Zecken90/Die Grünen

    Unter manchen Brücken oder im Wald soll das Leben recht beschaulich und erholsam sein.

  33. Aus Deutschland sind 2015 fast eine Million -meist hochqualifizierte Mitbürger- ausgewandert. Viele davon Mediziner, denen der Steuerzahler -eben die Zurückgebliebenen- ein teures Studium finanziert haben. Dafür haben wir hier Leute hereingeholt, die aus Stammes- oder Clangesellschaften kommen und oftmals Analphabeten sind. Wir regen uns über die illegale Migration von Personen aus allen unterenwickleten Ländern auf und sehen nicht, dass wir tatsächlich intelektuell durch Auswanderung (vielmals gerade wegen der Bereicherung) ausbluten. Man darf nicht nur die Leute zählen, die Merkel hier schleppt, man muss auch den Aderlass sehen, der damit eine Flucht der eigenen Landsleute auslöst. Ehrlich, wer vo Euch hat nicht schon mit dem Gedanken gespielt, wegen der bekannten Zuständen seine Heimat zu verlassen?

  34. Richtig.
    Aber ist der grössere Vollhonk?
    Der Vollhonk, der nichts tut, ausser grünen Unsinn zu sülzen?
    Oder der Vollhonk, den grünen Vollhonk aktiv zu seinem Präsi wählt?

  35. Sehe ich auch so. Es ist unglaublich, was in diesem Land abgeht. Die Erkenntnis, das wir aus Politik und Justiz von Straftätern regiert werden, ist so eindeutig, dass ich hoffe, es möge der Tag und die Stunde kommen, dass sich die Verhältnisse derart ändern, dass mit diesem Lumpengesindel abgerechnet werden kann. Mir wäre dazu jede Maßnahme recht. In jenem denkwürdigen Augenblick würde ich auch auf eine humane Vorgehensweise verzichten, wenn es notwendig wäre, dass ansonsten der Augiasstall nicht sauber zu bekommen wäre.

  36. Ach, damit es auch noch gesagt ist: Ich wurde auch als Notfall mal von einem Inder operiert. (perforierter Appendix)
    Der Mann war super, also als ich aufwachte stand er da und hat mich aufgeklärt was war. Und die Behandlung liess nichts zu wünschen übrig.

    Und wieder personale Argumentation, wie in einem Artikel vor zwei Tagen beschrieben. Einzelfall, der zufällig gut ausgegangen ist.

  37. Nach einem Umzug war es im neuen Ort nötig, sich einen Hausarzt zu suchen. Bei Anfrage in Praxen mit deutschen Ärzten gab es erst mal reichlich Absagen, wegen Überlastung. Gelandet bei einer Ärztin, welche nicht aus Deutschland ist. Dort gab es dann Termine und die erste Sprechstunde.
    Die Sprechzeit beginnt zum Beispiel laut Planung um 10 Uhr. Drei Minuten vor Zehn, wenn die Patienten vor der Praxistür stehen, wie früher beim Bananenverkauf, taucht die erste Sprechstundenhilfe auf. Die Patienten sind aber mit Termin um 10 Uhr bestellt! Die Ärztin erscheint dann aber erst um 10.15 Uhr. Muß sich dann noch umkleiden. Somit beginnt dann deren „Arbeit“ nach gut Dünken eventuell erst gegen 11 Uhr. Disziplin wie es noch vor dreißig Jahren aktuell war, kann man in diesem Land unter diesen Umständen voll vergessen.
    Nun haben wir uns akut umgesehen und etwas Deutschsprachiges gefunden.
    Und wenn man diesen Artikel liest und bedenkt, dann ist es eindeutig, daß dieses deutsche Land schon lange mit Bedacht gegen den Baum gefahren wird. Über den Sarrazin hat man sich das Maul derartig zerrissen, daß es bei unseren Politschranzen nie wieder richtig verwachsen kann. Diese Volksverräter stellen noch in aller Treistigkeit das Volk für blöd hin. wie lange soll dies noch ungestraft hingenommen werden?

  38. Ich zum Beispiel. Südostasien… Wenig Gehalt, dafür niedrige Abgaben & Lebenshaltungskosten (Möbliertes Zimmer? 40 €. Warme Mahlzeit in einem Restaurant? 1 €. 1 Jahr altes Motorrad wie eine Yamaha Spark 115 mit Benzineinspritzung und Garantie? 550 €.

  39. Dazu eine kleine Anekdote aus einer süddeutschen Grosstadt:

    Ein Rot-Kreuz-Mitarbeiter spricht vor dem Postamt einen Motorradfahrer mit der pseudo-lustigen Begrüssung „Ah, ein potentieller Spender“ an.

    Meinereiner grüsste zurück „Ah, ein Mitglied der Organschieber“

    Daraufhin meinte der Typ relativ entrüstet, dass er ein Mitarbeiter vom Roten Kreuz ist und Öffentlichkeitsarbeit für Organspende macht.
    Daraufhin fragte ich ihn, ob er denn was von dem Organspendemissbrauch im Klinikum Grosshadern, dem Mammutprozess und den harten Strafen für alle Beteiligten gelesen oder gehört habe, was er verneinte.

    „Siehst Du, ich auch nicht und darum gehörst Du zur Organmafia und darum werde ich komplett eingegraben. Servus!“

  40. Ich bin 1990 aus der ehemaligen DDR nach Bayern gegangen, um die neuen Möglichkeiten des Lebens zu nutzen. Als DEUTSCHER legte ich meine Papiere dort bei den Institutionen vor. Mie gräuselt sich heut noch das Haar, denke ich daran zurück.
    Und nun kommen Hinterweltler ohne klare Papierchen und werden gehätschelt und gepudert, in Berufen zugelassen ohne klare Dokumentation der Qualifikation.
    Wie ich bei solchen Meldungen reagiere, kann sich jeder vorstellen.
    Diese Fratzen in Politik und Wirtschaft würde ich ALLE auf den Mond verfrachten, um es abgedämpft darzulegen.

  41. Dekadenz wohin man schaut. Unsere Docktorchens müssen ja zwecks Gewinnmaximierung in die Schweiz und andere Futterstellen ziehen…..dafür jammert der Westen nun nach ausländischen Ärzten. Keine Skrupel bei den Guten, diesen Ländern die Intelligenzia zu entziehen. Was unterscheidet eigentlich im Wesenskern diese Gutis von den alten Sklavenhändlern? Ein paar Glasperlen mehr……

  42. Tja Deggendorf ist scheinbar Deppendorf geworden. Wenn ich mich noch an alte Zeiten Erinnere mit der Hackermühl… Sche woans. Und heuer? Wo bleiben die Tat und Schlagkräftigen Bayern. Früher hätten die eine Anständige Tracht Prügel Kassiert und gewiss nicht nur von einem Bayern. Jedenfalls hätte sich früher in Bayern mit Gewissheit kein „Bereicherer“ an einer Frau vergangen. Die hätten schon allein bei dem Versuch ziemlich alt ausgesehen… Und gerade Deggendorf war nicht gerade Zimperlich ihre Frauen zu verteidigen. Das ist nämlich nicht München wo dieser Wahnsinn schon vor etlichen Jahren begann und wo ein Hofbräuhaus für Weltoffene Kultur steht, sondern der richtige Bayrische Wald.
    Und die Leute die dort leben, waren zwar alle herzlich nur nicht doof. Die haben ihre Kultur mit der blanken Faust auch gerne mal verteidigt.

  43. lol
    Bei den Syrern, Iraner, Iraker und Afghanen seien dabei die Berufsgruppen Fachärzte (Messerologen), Ingenieure (Sprenstoff Experten), Apotheker (Drogenhändler), Informatiker (Fachkräfte für Abriss und Zerstörung) und Zahnärzte (Kopftreter) am häufigsten vertreten.

    Ach diese vielen Fachkräfte.
    Kein Wunder das der Schlafmichl im kränker wird.
    Schon bald wird er niemals wieder aufwachen.
    lol

  44. Info:
    Deutschland-Kurier:
    Neue konservative Boulevard-Wochenzeitung auf dem Markt

    Unter den Autoren der konservativen Wochenzeitung finden sich bekannte Publizisten und Politiker wie die bisherige CDU-Abgeordnete Erika Steinbach,
    der ehemalige Bild-Chefredakteur Peter Bartels,
    der ehemalige FAZ-Redakteur Konrad Adam,
    der ehemalige Welt- und Quick-Redakteur Bruno Bandulet
    oder die österreichische FPÖ-Nationalratsabgeordnete Barbara Rosenkranz.

    Die Chefredaktion hat David Bendels inne, der gleichzeitig auch Vorsitzender und Sprecher des Vereins zur Erhaltung der Rechtsstaatlichkeit und bürgerlichen Freiheiten ist.
    https://www.unzensuriert.at/content/0024442-Deutschland-Kurier-Neue-konservative-Boulevard-Wochenzeitung-auf-dem-Markt

  45. In den Islamischen Ländern gibt es eigendlich nur eine „Ausbildung“
    Koran Schule => Verse aufsagen bis der Im an kommt oder
    Studieren im Sinne er kann Lesen und Schreiben.

    Frage mal einen Jungen Schein Syrier was er gerne machen möchte,
    die Antwort wird zu 100% !!! sein :
    Studieren womit gemeint ist das seine 4Jahre Dorfschule Reichen um ein Universitäts Studium in Germony
    zu Beginnen!
    Jeder Nafri hat vor 10Jahren auf Nachfrage was er hier mache geantwortet:
    Studierten, obwohl er noch nie eine Schule von innen gesehen hat.
    Aber wie sagt man so Schön,
    es gehören immer zwei dazu….

  46. Diese im Artikel benannte Fachsprachprüfung beinhaltet ein ca 20…30 min. Gespräch vor einer 3-köpfigen Kommission, davon ein Arzt.
    Vollkommen ignoriert werden Begriffe, die kein Fachmedizinisch sind, aber von insbesondere älteren Patienten verwendet werden. Fragt der ältere Patient nach einem Abführmittel, versteht es der „Arzt“ nicht, genau so wenig wie „Brummschädel“, „Dünnpfiff“ oder „Kreuzschmerzen“
    Ruft der Notarzt dem Bereitschaftsarzt zum Zustand einer gerade eingelieferten älteren Patientin zu: „Blinder Alarm“ – wacht Stunden später selbige auf ohne ihnen gesunden(!) Blinddarm
    Die Aufgabe der Fachsprachprüfungskommision ist nicht und auf gar keinen Fall, die fachliche Eignung zu prüfen. Würden sie das auch noch tun, würden sie feststellen, dass die Goldstücke weder einen Laborbefund, noch ein EKG lesen können
    Die neuen Kollegen in den Krankenhäusern lernen eines aber ganz schnell: Ihre Rechte auf Weiterbildung, Extravergütungen, Sonderfreizeit …
    Von einer Arbeitseinstellung wie sie von deutschen Mitarbeitern bekannt ist, sind diese Kollegen weit entfernt. Es sind die ersten, die nach Dienst die Kliniken verlassen, die ersten, die sich krank oder gar nicht melden und oft genug die letzten, die zum Dienst erscheinen.
    Ich könnte hier weitere Beispiele für diesen Missstand aufführen, würde aber mein Quelle gefährden …

    p.s. im Übrigen ist der Ärztemangel in Deutschland hausgemacht, weil man Jungen/Männer nicht zum Med.-Studium zu lässt. 70 % der Medizin Studierenden in Deutschland sind inzwischen Frauen. Grund ist die Aufnahmenote 1,0 … wir wissen aber, dass das linksrotgrünversiffte Bildungswesen in Deutschland Jungen objektiv bei der Notengebung ggü Mädchen benachteiligt (nachzulesen bei manndat.de)

  47. Der Schlamassel begann mit dem Schröder: Weil der die Klinikärzte erbärmlich bezahlte, verschwanden sie ins Ausland, hsl. nach Schweden und in die USA. Jetzt fehlen sie uns.

  48. Super neue Fachkräfte
    Solche Urteile machen Mut (.. für andere Vergewaltiger dieser Sorte)

  49. So ähnlich kommt es dann zu Ersatz für verlorene Pässe der „Assogranten“ … durch „Eigenangaben“.
    Und deshalb weiß bis heute NIEMAND wirklich, wer hier seit September 2015 so „einmarschiert“ ist.
    Es wird ein weiteren Kraftakt geben müssen diese Ungeheuerlichkeiten aufzuarbeiten und entsprechend zu handeln. Aber das wird mit den Schonzulangehierregierenden NICHTS!

  50. Alter was eine Drecksau, das finde ich als die hinterfotzigste Art der Misshandlung, weil die Frauen sich den Ärzten ausliefern um geholfen zu bekommen und stattdessen werden sie Psychisch schwer verletzt.
    Wahrscheinlich darf er zum Dank dafür, nun seine Familie mit 5 Kindern plus Oma und Opa einfliegen lassen und braucht nicht mehr zu arbeiten aufgrund des Missbrauchs und kassiert nun voll ab.

  51. Mit anderen Worten straft er GEZ-Fernsehen, MS-Presse, Altparteien, linksversiffte Gutmenschen und Künstler LÜGEN! ..weil die ja seit Jahren anderes behauptet haben.

  52. Wieso Bewährung ? Als Arzt weiter arbeiten, oder wie oder was ? Der dürfte noch nicht mal mehr den Klinikhof kehren dürfen. Und nach 4 Jahren wird der wieder auf Patientinnen losgelassen.
    Wer weiß, in welchem Zustand sich die Frauen befunden haben, während der Syrische „Arzt“ sich vergnügte. Noch halb unter Narkose, mit Tabletten abgefüllt und/oder gerade aus dem OP o.ä. Kaum zu glauben, was für ein Drecksack !

  53. Und in vier Jahren geht das Spiel von vorne los, falls er sich nicht unterdessen selbst geheilt hat, als erster Mensch, der seine sexuelle Ausrichtung plötzlich ändert!

  54. Obacht !

    Der syrische Muschidoktor kommt und macht Visite !

    Ich bin mal in HH einem Neger begegnet, der in einem Krankenhaus arbeitete:
    Und der stellte sich Fremden folgendermaßen vor :

    “ Ich Doktor ! Was du ? “

    Tja, das waren noch Zeiten, als selbst die Koniferen sich zu benehmen wußten.

  55. In welchem Jahr war das ?
    Sind Sie sicher, dass der nicht mit einem Wischmop durch die Flure gewuselt ist ?

  56. Wie hieß der „Arzt“ noch gleich, der seinerzeit alle narrte? Richtig: Postel. „Dr. Dr.“ Postel war insofern naheliegend, weil der Hochstapler zuvor bei der Post als Briefträger gearbeitet hatte, aber er heißt auch wirklich so.

    Alle fielen drauf rein, weil er mit selbst kreierten Diagnosen großspurig und arrogant um sich schmiss und keiner sich eine Blöße wg. Ahnungslosigkeit geben wollte. Auch Psychiater nicht.

    Heute scheint es nicht anders zu sein. Kann man ja nur hoffen, dass man so einem Wixxer nicht in die Hände fällt.

  57. Was dien Sache besonders fragwürdig macht, ist die Tatsache, dass hunderte duschte Ärzte (d. h. Solche, „die schon länger hier leben“) nach Syrien fliegen, um der dortigen Bevölkerung medizinische Hilfe zukommen zu lassen! Wie seltsam – hier fehlen Ärzte, während diese hreHilfe die n aller Welt anbieten! Andererseits sitzen hierzulande offenbar tausende syrischer Ärzte, anstatt im eigenen Land de Not zu lindern! Aber liebe verdient man in Tschörmney dickes Gekd!
    Von den Betrügern bzw. falschen „Ärzten“ ganz zu schweigen!

  58. Müssen die Patientinnen in Islamien etwa auch vollverhüllt in nem Burka rumliegen,nur,damit der schwanzgesteuerte Wüstenaffe sich nicht an ihr vergeht? Oder haben Frauen dort nicht das „Recht“ dazu,ärztlich versorgt zu werden?

  59. Und nun werden uns diese „geschenkten Goldstücke“ aufgezwungen,die sich sogar an kleinen Mädchen vergreifen,während sie unter Vollnarkose operiert wurde.Widerwärtig,diese Tiere!Menschen sind das auf keinen Fall!

  60. Und wenn ihm unser Wissen und unsere Erkenntnisse zu „unrein“ sind,metzelt er die halbe Schule mit dem shitslamischen Kampfschrei nieder,weil sein „allwissender Prophet“ dieses Wisssen nicht in sein mit Haut und Fleisch von Jungfrauen zusammen genähtes Blutg-und Kriegsötzenbuch hineingeschrieben hat.

  61. Tsja…….Bayern ist da da um Einiges schlimmer als Südamerika,……
    sied hier Alles mit Dreck zugeschaufelt wird, und Jeder seine Felle wegschwimmen sieht, versucht nun auch Jeder seine Taschen bis zum Anschlag voll zu stopfen.
    Wir sind hier in Bayern was die Korr.ption angeht schon bedenklich nahe, am Nord Afrika Niveau.
    Zugunsten der Nutznieser muss ich aber betonen, daß es sich hier um eine unumstößliche Eigenschaft des Homo Sapiens handelt,
    besonders dann wenn Dieser erkennt, daß er auf einem sinkendem Boot sitzt.
    Übrigens wird hier im beschaulichen Bayern Lande Jeder erbärmlich bezahlt, welcher sich nicht am Mainstream oreintiert, bzw, sein Fähnchen in den Wind hängt.
    Ich als Einzel Unternehmer werde regelmäßig, offensichtlich , und hoch provokant „ausgebremst“, da meine Gesinnung in unserer kleinen Universitätsstadt weitesgehend bekannt ist, um das gelinde auszudrücken.
    Das Blatt wird sich aber ändern….schon Moses Pelham(Chabo, von denen ich NICHTS halte !!!) sang:-aber damit hatte er Recht:
    „Gegen den Strom schwimmen ist beschwerlich, aber lukrativ, ganz ehrlich“
    Nur: AUFSTEHEN MÜSSEN WIR ENDLICH !!!

  62. Tja, da freut man sich als Arzt ja, Selbstversorger zu sein. Und, ja, diese Ärzte, selbst wenn sie ein Abschluß wirklich gemacht haben, können nix – jeder Approbierte aus einem westlichen Land steckt die locker in die Tasche. Nein, ich würde mich NIE von so einem Typen operieren lassen!

  63. Sorry, hieran ist Schröder nicht schuld; es war die elende Rita Süßmuth, die uns junge Ärzte nach 5 Jahren konzentriertem Studium und einem „praktischen Jahr“ für umme (Lehrer, Juristen etc. bekommen als Referendare wenigstens etwas Kohle) als sog. „Ärzte im Praktikum“ weitere 18 Monate Leichtlohn schuften ließ – die Putzfrauen haben sich über unseren Lohn schlappgelacht. Bin dann nach wenigen Monaten in die CH gewechselt, wo ich schlagartig das knapp Vierfache verdiente. Mittlerweile schon seit Jahren für die „dunkle Seite der Macht“ – kommerzielle Krebsforschung – tätig, und froh, daß ich mich weder mit solchen „Kollegen“ noch mit asozialen Patienten herumschlagen muß….

  64. Naja, der Herr „Dr. Dr. Postel“ war in der Klappse tätig – das ist da, wo man Anstaltspersonal und Insassen nur daran unterscheiden kann, daß die einen den Schlüssel zum Hauptausgang besitzen 🙂 – da fiel das nicht sonderlich auf.
    Umgekehrt: Selbst ausgebildeter Allgemein- und Thoraxchirurg, kann mir keiner vormachen, er könne operieren, wenn er es nicht kann – da ist mit ein paar coolen Sprüchen wenig getan…

  65. @Made in Germany West:
    Nun seine von ihm erstellten (forensischen !!!) Gutachten haben aber bis Dato Gültigkeit, an diesen gab es laut einschlägigen Fachidio,… Entschuldigung……Psychiatern NICHTS zu bemänglen.
    Es wäre nicht verwunderlich wenn dies bei den der Zeit praktizierenten
    Schimp.nsen äääh FikiFiki Fachkräften nicht
    auch der Fall wäre, sollte sich herausstelllen, das diese nicht Mal lesen und schreiben konnten.

  66. tja und wenn von den 70% Medizinstudentinnen anschließend mehr als die Hälfte in den Gesundheitsämtern oder anderen Büro-Jobs verschwinden oder sich in den Mutterschutz und Halbtagsjob flüchten, kann man sich ausrechnen, an wem die Arbeit hängen bleibt und dass diejenigen auch keine Lust mehr haben, neben ihrer regulären Arbeit auch noch die Fehler, Schlampigkeiten und auch Arbeitsverweigerungen der Goldstücke auszubaden … ich kenne genügend, die schweizer oder andere europäische Stellenangebote studieren … und die Personalberater wissen auch, wei sie jemanden schwankend machen können

  67. @Robeuten
    das ist sicherlich richtig, dennoch ob es sich um ausgebildete Fachkräfte handelt, oder um „Kriegsoperateure“, dürfte schwer zu unterscheiden sein, nur die „Fehlerquote“ ist bei den Kreigspoperateuren wahrscheinlich deutlich höher an zu setzen.
    Ich jedenfalls möche mich nicht in solche Hände begeben, and „patient“
    sein.

  68. @Robeuten :
    Das haben Sie gut gemacht, mit der Krebsforschung, lukrative und coole
    Sache.
    Wenn einer bei mir Krebs diagnostiziert(war schon der Fall, man wollte mir das das linke Schulterblatt extarhieren…vor 5 Jahren….) lasse ich mich keines Falls operieren.
    Falls es dann doch Krebs sein sollte, ist eben meine Zeit gekommen.
    Jeden Falls sieche ich nicht bis zum Exedos in weißen Laken vor mich hin.

  69. Auch das noch !

    Die Ärzteschaft in D .*** – darunter viele Mitglieder des MSF (médecins sans frontières = grenzenlose Ärzte ) heißt einen neuen Kollegen willkommen :
    Abele Ndele Wubu !
    Er ist international bekannter Vodoo-Heiler und hat seine Praxis gerade eröffnet.
    Jeder ist willkommen !
    Wer an seinen therapeutischen Sitzungen teilnehmen möchte, bringe zwei Hühner (lebend) und eine Flasche (1 L !) hochprozentigen Alkohols (Stroh-Rum) mit.

  70. Strohrum habe ich zu Hause, noch eine ungeöffnete 1 Liter Flasche,
    nen Trichter habe ich auch………. :-)))) Ich würde gerne mal sehen ob Abele Ndele Wubu …isndes ???
    auch Alkohol verträgt……

  71. Selbst im Krankenhaus ist man nicht mehr sicher. Man stelle sich vor: Da muss man eine routinemässige Blinddarm-OP machen lassen, und der syrische Chirurg, angeblich eine Kapazität auf seinem Gebiet, war in Damaskus nur als Metzger tätig, selbstverständlich auch das noch ohne Examen und Berufsabschluss.

  72. Grund für den Ärztemangel ist die Zulassung zum Medizinstudium aufgrund der Abiturnote.
    Jungs sind im Gymnasium meist fauler und weniger zielstrebig als Mädchen. Es erreichen mehr Mädchen einen Notenschnitt von 1,x als Jungen. Mittlerweile ist die Frauenquote in den medizinischen Berufen sehr hoch. Da angestellte Ärztinnen vom 1. Tag der Schwangerschaft an nicht mehr mit Patienten arbeiten dürfen, ist die Personalkatastrophe vorprogrammiert. Seltsamerweise gilt das Arbeitsverbot nicht für Selbständige Ärztinnen! Wieso ein Abiturschnitt von 1,0, in den möglicherweise kein einziges naturwissenschaftlichen Fach eingegangen ist, zum Medizinstudium prädestinieren soll, ist mir ein Rätsel.
    Für Ausländer sollte die Ablegung eines deutschen Staatsexamens Pflicht sein! Mit deutschem Examen kann man in den USA, Australien, Kanada und Neuseeland auch nicht als Arzt arbeiten!
    Ausnahmen darf es nur für EU Ausländer mit vergleichbaren Abschlüssen und mit Nachweis guter! Sprachkenntnisse geben!

  73. Das dürfte kein Problem sein. Fahndungsfotos gibt es mittlerweile ja genug. Erkennt hier jemand einen Arzt?

    http://www.bild.de/regional/berlin/u-bahn-treter/schlaeger-attackiert-zwei-maenner-auf-u-bahn-rolltreppe-52501696.bild.html

    Oder vielleicht hier?

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/berlin-alexanderplatz-mann-wird-u-bahn-treppe-hinuntergestossen-a-1157158.html

    Bild 1: Das sind keine Ärzte, sondern zwei Neandertaler in urzeitlicher Bekleidung (siehe Fellkragen).

    Bild 2: Das ist Dr. Hafiz Uballah, ein bekannter Orthopäde aus Saudi-Barbarien. Seine Spezialität: ausgerenkte Gelenke und zersplitterte Knochen.

  74. Es ist doch seltsam, dass in der Umgebung der Ausländerbehörde in Hamburg gehäuft Pässe usw. gefunden werden.
    Aber wen interresiert´s? Läuft doch bereits seit Jahren. Und wenn keiner fragt, braucht keiner antworten. Und wenn keiner antworten muss, dann muss keiner suchen.

    Tip für Deggendorf: Es gibt da so kleine Gummietütchen. Ggf. verteilt die Bundesregierung die Dinger kostenlos. Aber beachte —> nicht über den Kopf ziehen, den zum Denken nutzen.

  75. „Die Situation sei belastend, sagt das Ehepaar.“

    Tja, da geht es den Gutmenschen wie Hunderttausenden in Deutschland, die schon länger hier leben.
    Für sehr viele ist Merkels „Macht hoch die Tür“ bis heute sehr belastend, und einige haben es nicht überlebt.

    Einfach Merkels Mantra folgen, „Wir schaffen das!“

  76. “ Unter all den Leuten, die ich sprach, war übrigens kein einziger Arzt und auch kein Ingenieur.“

    ——
    Da hat der Tibi einfach nicht lange gesucht, war halt zu faul dazu.
    Mindestens ein Astrophysiker und ein Gehirnchirurg waren auf jeden Fall dabei.

  77. Hier hat ein Gutmenschen-Journalist der Badischen Zeitung einen Kater nach der Teddybärchen-Party mit „seinem Syrer“.

    Willkommen bei den Kochs – Über das konfliktbeladene Leben mit einem Flüchtling

    Leider ist der Artikel nur nach Registrierung vollständig lesbar. Die Einleitung ist aber schon sehr viel versprechend und macht Lust auf den ganzen Spaß der Familie Koch mit „ihrem Syrer“.
    Früher hatte man „die Grippe“, heute hat man „einen Syrer“.

    Vielleicht kann ein geneigter PI-Leser mit Account mal irgendwo einen pdf-Ausdruck hochladen und den Link hier posten. Vielen Dank.

  78. Außerdem darf der „Mann“ vier Jahre lang keine weiblichen Patienten behandeln.
    ====================================================
    Und was macht der geile Bock danach?
    Hätte ich was zu sagen, würde die Kreatur sofort das Land verlassen!

  79. Die Gutgläubigen Deutsche leben in dem Glauben in einem Land zu leben in dem es eine Justiz gibt.

  80. Das geht doch nicht.

    Deutschland ist ohne die höchstqualifizierten Medizingurus aus Syrien heute schon nicht mehr in der Lage die medizinische Grundversorgung aufrecht zu erhalten.
    Außerdem ist dieses Tun keine echte arabische Straftat, sondern eine legitimierte Form des Erlebens.
    Der Vibrator war ja zuerst auch ein medizinisches Werkzeug zur Behandlung von hysterischen Frauen.

    Vielmehr stellt sich die Frage, warum wir unbedingt zusätzliche humanmedizinische Fachkräfte brauchen.

    Tiermediziner mit Fachrichtung Köteritus sind vielmehr gefragt.

  81. Pardon, unabhängig von der strafrechtlichen Seite geht es hier um einen absoluten VERAUENSBRUCH. Wie ein Apotheker, der Plazebos an Krebspatienten verkauft. Wie zum Teufel kann ein Richter so jemand „weiter machen“ lassen?!?

    Lehrer, Notare, Richter, Polizisten… Kassiererinnen (die nach xx Jahren Betriebszugehörigkeit wegen 0,11 € „Flaschenpfand“ oder ein „gegessenes Brötchen“ ENTLASSEN wurden).

    Sorry, man kann mit e i n e r Tat seine Karriere zerstören (ohne Mißbrauch sich zu schulden kommen zu lassen). Aber gleich 4 Fälle?!? Mann Mann Mann.

  82. Was für eine korrupte Justiz wieder !
    Dem gehört für immer ! Berufsverbot ausgesprochen + Haftstrafe !
    Genauso wäre es in den USA gelaufen !
    wo korrupte Ärzte und Pfuscher konsequent verurteilt werden und oft auch nie wieder arbeiten dürfen !
    In Deutschland nicht,
    obwohl hier ja wohl die gleichen Menschen leben !
    Die deutsche Justiz ist massiv korrupt ! gerade im med. Bereich !

  83. Bei so einem Fragebogen, da werden Wünsche war!
    Da wäre ich statt „Elektriker“ selbstverständlich auch „Prof. Dr. Dr. Hc. der Elektrophysik“. So ein Schmarrn, bei mir würden diese „Ingenieure“ eine kleine Prüfung ablegen, aber nach deutschem Standard, sie wollen ja auch bei uns arbeiten!

  84. Da hilft nur eine effektive Syrienunterstützung: Alle syrischen Ärzte zurück in die Heymat, aber dalli-dalli!
    H.R

  85. Ich vermute die syrische Fachkrft musste fliehen, weil er in seiner Heymat schon so schwanzgesteuert war, Patientinnen befingerte und deshalb seinen Wirkungskreis Richtung Doitschland verlagern musste.
    H.R

  86. Die Politiker, Ärztekammer- und Krankenkassenfunktionäre, die mit Krokodilstränen den Ärztemangel beklagen und auf ausländische Fachkräfte zurückgreifen wollen, bzw. deren Vorgänger, haben diesen Mangel mit verursacht. In der Zeit, in der ich als händeringend gesuchter Assistenzarzt meine Weiterbildung in der DDR absolviert habe – Mangelwirtschaft, aber der Arzt wurde geachtet und politisch in Ruhe gelassen – wurde in der Bunzreplik, bei wesentlich besseren materiellen, technischen und pharmazeutischen Bedingungen fast eine ganze Generation junger Ärzte als AiP, Arzt im Praktikum, eher Arxxx, auf alle Fälle Arm im Praktikum aus deutschen Kliniken vergrault. Halt’s Maul und sei froh, dass Du hier arbeiten darfst, draußen stehen zehn andere. Ja, dumm jeloofen, die sind jetzt alle wech, im Ausland oder nicht mit der Behandlung von Pat. beschäftigt, Industrie, Verwaltung, etc. Würden diese gefragt, ob sie nicht bitte, bitte, wieder in deutsche Krankenhäuser kommen wollen, zeigen die uns was, aber kein Kusshändchen! Diese Situation hat sich komplett gedreht , jetzt wird wieder händerimgend gesucht. Das Deutsche Ärzteblatt besteht zu einem Drittel aus Text, zu zwei Dritteln aus Stellenanzeigen der Kliniken im In- und Ausland. Jedoch hat sich seit Seehofer und Schmidt als Gesundheitsminister eine Kultur des Diffamierens der Ärzte als inkompetente geldgeile Pfuscher und Abzocker etabliert, die die Verwaltung strengstens kontrollieren muss. Früher war der Wirtschaftsleiter dem Ärztlichen Direktor verantwortlich, wenn die Scheißhäuser nicht abliefen oder die Krankenzimmer zu kalt waren, weil der Heizer gesoffen hatte. Heute ist der Chefarzt der Hampelmann des Geschäftsführers der Klinik bzw. der Konzernleitung und hat ökonomische Kennziffern zu erfüllen, d.h. der Patient ist das Werkstück im Rahmen einer Wertschöpfungskette, möglichst viele CT, MRT, Endoskopien, Operationen in möglichst kurzer Zeit abrechnen, schnell wieder raus und in das noch warme Bett den nächsten Pat. rein. Nicht anders in der Kassenpraxis, pro Pat. 3 F**ksechser Quartalspauschale, also möglichst viele „Fälle“ im Quartal durchschleusen und jeder Patient, der öfter als 1x im Quartal kommen muss, gefährdet die wirtschaftliche Existenz der Kassenpraxis. Hinzu kommt die Bedrohung, bei vielen sehr kranken und alten Patienten wegen der Überschreitung der Arzneikosten finanziell aus der eigenen Tasche haften zu müssen. Kann man es jungen Leuten verdenken, wenn sie dann mit glänzenden Abiturnoten lieber was mit Wirtschaft studieren, als Medizin? Keine Nachdienste, keine besoffenen Proleten oder aggressive Kulturbereicherer, wesentlich mehr Geld für einen Gedönsjob in der Politik oder Wirtschaft. Für die ausländischen Ärzte, gerade, die, die es wirklich sind und die auch seriös und kompetent arbeiten, ist es im Vergleich mit den Möglichkeiten in der Heimat mmer noch das Paradies hier, aber diese fehlen dann in ihren Heimatländern und hier fehlt der Druck auf die „Entscheider“ etwas zu tun, damit wieder mehr junge Deutsche Ärzte werden wollen.

  87. Deutschland schafft sich einen schier in Überfluss geratenen Nachschub an Hobby-Gynäkologen, da wird noch so mancher “ Befund“ „diagnostiziert“ werden…der Zeigefinger gehört nicht mehr in die Nase sondern an den Abzug…bildlich gesprochen 🙂

  88. Die Landesärztekammer Brandenburg hat dazu die „Arbeitsgemeinschaft Syrische Ärzte“ ins Leben gerufen. „Der akute Ärztemangel in unserem Bundesland ist auf gut ausgebildetes medizinisches Personal angewiesen“ (Orginalzitat Ärztezeitung, SpringerVerlag, auch hier arbeiten Fachkräfte …).

    ———–
    Ja logo, wir alimentieren Kranke, Alte und Inzuchtgeschädigte aus Islamia und Afrika zu hunderttausenden/Millionen, die dann unser Gesundheitssystem plattmachen, und als Retter der Not springen dann die dringend dafür benötigten Ärztefachkräfte aus diesen Ländern ein.

  89. Hol kranke Menschen ins Land und sie werden kranke Dinge tun. Wer islamische „Flüchtlinge“ ins Land holt nimmt offensichtlich in Kauf dass sie das Leid hierzulande potenzieren. Das ganze Land muss irre sein oder dem eigenen Leid gegenüber dem vermeintlichen Leid das sog. „Flüchtlingen“ widerfährt komplett gleichgültig gegenüberstehen um diese klaren Zusammenhänge einfach zu ignorieren.

  90. Schildmaid oder lebende Gummipuppe, ein Drittes gibt es nicht

    Das Schicksal stellt die deutschen Frauen hier wahrhaft vor die Wahl oder um es mit Schillers Gessler zu sagen: „Der kann nicht klagen über harten Spruch, den man zum Meister seines Schicksals macht.“ Die deutsche Frau kann nun wählen, ob sie als Schildmaid an der Seite der Recken blutig mordend auf dem Schlachtfeld „um des Lebens süße Beute“ mit den fremdländischen Eindringlingen kämpfen möchte, um dann aus den Schädeln der erschlagenen Feinde nach Wikingersitte ihren wohlverdienten Met zu schlürfen oder ob sie sich von den Eindringlingen als lebende Gummipuppe mißbrauchen lassen will. Ein Drittes gibt es hier nämlich nicht und man kann auch nicht in das Sagenland Valinor entfliehen, um Krieg, Verzweiflung und Kummer zu entkommen. Freilich, daß einen als Frau das Schicksal vor diese Wahl gestellt hat, zu erkennen hängt natürlich wie immer vom Maß der geistigen Klarheit oder Umerzogenheit einer Frau ab. Doch wird diese Wahl den deutschen Frauen immer stärker ins Bewußtsein gerückt.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  91. Ich habe einen sehr jungen, syrischen „Röntgenologen“ kennengelernt, der nicht gut Englisch konnte und mir auch sonst nicht recht gebildet vorkam. Meine Recherchen ergaben, dass er als Helfer eines Röntgenassistenten gearbeitet hatte. ER selbst gab sich nicht als Arzt aus, wurde aber von den Flüchtlingshelfern als solcher bezeichnet …

Comments are closed.