Print Friendly, PDF & Email

Von MARKUS WIENER* | Eine Diskussionsveranstaltung der evangelischen Lydia-Gemeinde in Dortmund zur Bundestagswahl lief am 7. September völlig aus dem Ruder. Hatten es sich die die Verantwortlichen doch tatsächlich erdreistet, auch die laut Umfragen bundesweit drittstärkste Partei, also die AfD, zum Thema „Ein Sozialstaat ohne Tafeln?“ einzuladen. Ein „Vergehen“, das natürlich umgehend die rote SA in Gestalt aggressiver Linksextremisten auf den Plan rief, die den AfD-Vertreter Matthias Helferich solange niederbrüllten und anpöbelten, bis die Veranstalter die ganze Podiumsdiskussion abbrachen und eine Wiederholung – ohne AfD – ankündigten.

Zu irgendeiner Debatte ist es bis dahin gar nicht gekommen: Nachdem Helferich das Mikro ansetzte, schallte ihm sofort lautstarker Protest entgegen, der jede Verständigung unmöglich machte. Der Veranstalter versuchte anfangs noch zu vermitteln: „Man muss sich auch die Meinung AfD anhören, auch wenn sie uns vermutlich nicht zusagt“. Die brüllende Antwort des linken Mobs: „Rassismus ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen“.

Anzeige

Das Video der Veranstaltung (siehe oben) veranschaulicht, wie das Sprengen friedlicher Diskussionsrunden und das feige Einknicken angeblicher „Demokraten der Mitte“ auch im Jahr 2017 noch wunderbar funktioniert. Interessant dabei: Niemand der künstlich empörten Kritiker der Anti-Merkel-Proteste, die pfeifende Bürger als „extremistische Bratzen“ beleidigen und von „Gewalt“ und „Krawallen“ fantasieren, regt sich jetzt darüber aus, dass eine Wahlveranstaltung nicht nur etwas gestört, sondern komplett verunmöglicht wird.

Hier ein Statement des AfD-Vertreters Matthias Helferich zum Vorfall:

-Linksfaschisten behindern Meinungsfreiheit-Dies ist eine spontane Stellungnahme zur verhinderten Podiumsdiskussion bei der Dortmunder Tafel. Die Altparteien einigten sich in Zukunft ohne die stärkste Oppositionspartei diskutieren zu wollen. Das Kartell scheint sich am demokratischen Widerspruch der AfD zu stören.Heute haben Altparteien und Antifa die Demokratie ermordet.

Posted by Matthias Helferich on Thursday, September 7, 2017

 

Merke: Wenn zwei das Gleiche tun, ist es noch lange nicht dasselbe. Und vergleichsweise noch harmlose Proteste von rechts sind des Teufels, aber Linke genießen Narrenfreiheit, selbst wenn sie Versammlungen sprengen und eine schon körperlich spürbare Atmosphäre von Hass und Bedrohung verbreiten, der nicht selten auch tatsächliche Gewalt folgt. Eine Atmosphäre übrigens, die der Verfasser dieser Zeilen schon oft selbst erleben „durfte“. Wobei die Assoziation „rote SA“ bei einer Sitzung der Bezirksvertretung Köln-Kalk besonders in Erinnerung blieb, als dutzende Linksextremisten aus einem damals nahe gelegenen „Autonomen Zentrum“ im Sitzungssaal aufmarschierten, wild herum brüllten, konservative Bezirkspolitiker bedrohten, mit Flüssigkeiten übergossen und so schließlich die Sitzung eines gewählten Stadtteilparlaments sprengten. Wie anders als „rote SA“ sollte man derlei bezeichnen?

* Der Autor Markus Wiener ist studierter Politikwissenschaftler und seit 2005 in unterschiedlichen Funktionen für die Bürgerbewegung Pro Köln aktiv.


Dass es auch anders geht, zeigt ein Schlagabtausch zur Bundestagswahl in Bergisch Gladbach vom 13.9., bei dem sich die Bundestagskandidaten von CDU, SPD, AfD (Dr. Roland Hartwig) und Grünen sowie Vertreter von FDP und Linken beim Stammtisch XXL des Bürgerportals iGL den Fragen des Publikums stellten. Es ging zum Teil hoch her, aber stets im zivilisierten Bereich einer hitzigen Diskussion:

Stammtisch XXL: Fragen Sie Ihre Kandidaten zur BTW17 – Live aus dem Wirtshaus am Bock

Posted by Bürgerportal in-gl.de on Wednesday, September 13, 2017

128 KOMMENTARE

  1. Ein „Vergehen“, das natürlich umgehend die rote SA in Gestalt aggressiver Linksextremisten auf den Plan rief
    ———————–
    Und schon wieder der saublöde Bezug zur „roten“ SA.
    Diese Roten Schläger damals, das war der Rotfrondkämpferbund RFB!!!!
    Aber die Knoppschen Gehirnwaschmaschinen haben den meisten Deutschen eingebleut, das das Schlimmste auf der Welt SA, SS, AH usw. waren – und damit stehen wir sofort wieder am Pranger, aber nicht die, die es treffen sollte.

    Was für ein Irrsinn, dass Böseste der Welt nur bei uns zu verorten, bei uns Deutschen.
    Da es etwas Schlimmeres nicht geben kann, muß man Zweitschlimmeres immer daran messen….

    Ich hatte das schon mal geschrieben am 6. September 2017:

    Ist es nicht merkwürdig, dass keiner den Bezug zum Rot-Frontkämpfer-Bund herstellt, der paramilitärischen Schutztruppe der KPD in der Weimarer Republik?
    Dank Knopp, oder…?
    [Die SA kam später. ]

    Schon Anfang 1918 wurde der Vorläufer „Schwarze Katzen“ gegründet. Als 1920 die 2. Kommunistische Internationale die Bildung illegaler, systematischer Untergrundtätigkeit beschloß, baute die KPD gezielt einen militärischen Apparates (M-Apparat) auf. Was damals konspirativ abgesprochen wurde, erledigt/e seit Jahren inksunten.indymedia!
    [Die sind wieder da – unter https://de.indymedia.org/antifa ! So wehrhaft ist der „Staat“…..?]

    1924: „Werte Genossen und Kameraden!
    Wie Euch schon aus der Presse bekannt sein dürfte, hat sich im Reichsmaßstabe ein ‚Roter-Frontkämpfer-Bund‘ gebildet, über dessen Ziele die beiliegenden Satzungen Aufschluß geben. Es ist uns ein Bedürfnis, mit der proletarischen Partei in Verbindung zu treten, deren Ziel es ist, das Klassenbewußtsein zu fördern und die in allen ihren Handlungen vom Boden des Klassenkampfes ausgeht.“

    Wurden Totschläger gefaßt, sprang die Rote Hilfe ein, die es längst wieder gibt. Linksanwälte, die jeden ihrer Lumpen heraushauen wollen und es auch schaffen, indem immer der Staat schuld ist.
    https://www.rote-hilfe.de/ueber-uns/ueber-uns

    Damals kam auch die Fahne der Antifa auf, die heute hoch im Kurs steht bei den Schlägertruppen und das Wort „Faschismus“, den es im DR nicht gab. Es konnte ja nicht sein, dass die Kommunisten den internationalen Sozialismus forderten und gleichzeitig den nationalen bekämpften!

    Also, wenn Vergleiche, dann die richtigen, die uns die Geschichte bietet!

  2. Zu sagen, es sei assozial eine Veranstaltung zu stören sollte man nicht mehr tun. Welcher normale Mensch möchte heute noch bei einer Merkel- Rede auf „Hau ab! Hau ab!“ verzichten?! 😉

  3. Man muss den Veranstaltern zu Gute halten, dass sie es noch lange versucht haben, die Diskussion zu retten. Aber was will man machen.

  4. Finde ich gut, daß das so publik wird. Da die Bürger so mehr und mehr die Chance haben zu begfreifen, wie die Rote SA agiert. Ein Paradebeispiel wie die Rote SA „Andersdenkende“ niederbügelt und ausgrenzt. Bisher haben das viele Bürger nicht begreifen können. Aber durch so eine Veranstaltung und Publizierung wie auf PI bekommen die Bürger mehr und mehr mit wie die Rote SA agiert. Nach Hamburg sind viel mehr Menschen jetzt sensibilisiert und bereit diese Informationen aufzunehmen.

  5. Was mich am meisten stört ist die Reaktion der Veranstalter. Bei der nächsten Veranstaltung müssten dort AFDler im Puplikum sitzen die Schilder hochhalten
    1936 kauft nicht bei Juden
    2017 redet nicht mit AFDlern

  6. Unfassbar, das Demokratieverständnis dieser
    Linksverpeilt. Hat der ASTA der TU Dortmund
    aufgerufen oder haben linksgrün verseuchte
    Lehrer ihre Schüler aufgehetzt?

    Waren Sie schon mal in Dortmunds Nordstadt?
    Eine der vielen No-Go-Areas in Dortmund.

    Mein Respekt gilt ebenfalls, wie andere Kommentatoren
    das hier bereits gepostet haben, den Veranstaltern,
    die versucht haben, die Diskussion in vvernünftige
    Bahnen zu leiten aber leider gescheitert sind.

  7. Einen besseren Wahlkampf für die AfD kann es doch gar nicht geben, weiter so, ihr verblödeten Linksfaschisten!
    Jede solcher zutiefst undemokratischen Krawallaktionen dieser Roten SA bringt der AfD wichtige Prozente.

  8. @katharer

    1936 kauft nicht bei Juden

    -> heute BDS Boycott, Divestment and Sanctions von (Muslim) Palesina (& Freunde)
    Boykott, Entziehung und Sanktionen von Demokratie(!!) Israel 🙂

    adolf nazi & allah sind zwei Seiten der selben Medallie

  9. Der linke Pöbel hat doch ein Gesicht, einen Wohnsitz. Es kann doch kein Problem sein, ihn täglich dort zu ächten, mit allen möglichen Mitteln.

  10. Und: wieso waren nicht 4 groß gewachsene Sicherheitskräfte anwesend, die diesen antidemokratischen faschisten mal kräftig in den arsch getreten haben?

  11. Der blöden Kuh mit der Brille und dem Handy scheint das gefallen zu haben. Einfach nur widerlich. Wieso hat man die Störenfriede nicht entfernt. Weil es Demokraten sind und wir in einem demokratischen Land leben?

  12. Den Begriff „rote SA“ für die heutige Antifa find´ich unpassend. „Rot“ war nämlich Adis SA. Will man auf den Faschismus der heutigen Antifa referieren, passte m. E. SA 2.0 besser. Seid auch ihr meiner Meinung und sollte man den Begriff „Rote SA“ nicht weiterverwenden, sondern den Begriff SA 2.0 prägen?

  13. So langsam wird es langweilig. Wer sagt eigentlich das die AfD aus Nazis besteht. Das Wahlprogramm derAfD enthält nichts nationalsozialistische. Heutzutage reicht es schon zu sagen das man gegen den Islam ist. Es reicht schon Kritik an der massenhaften Einwanderung zu üben um als „Nazi“ zu gelten. Das ist für die meisten Leute schon Grund genug um auf die Barrikaden zu gehen. Niemand innerhalb der AfD ist per se ausländerfeindlich. Gegen Moslems zu sein ist jedoch vernünftig. Die Roten interessiert so etwas allerdings nicht. Sie haben ihr Feindbild und das reicht ihnen. Die Polizei sollte eigentlich in einer Demokratie in der Lage sein die AfD vor Randalierern dieser Art zu schützen. Aber die Polizei steht ja bei den Linken ebenfalls auf der Feindesliste.

  14. Da wollen sie die AfD täglich stellen und als inkompetente Populisten entlarven und entlarven sich dabei immer wieder selbst. Wenn das die Gegner der AfD sind, ist mir um die Zukunft nicht bange. Wer so doof ist, wird auf lange Sicht sowieso nicht gewinnen.

  15. Verständnisfehler in meinem vorherigen Kommentar:

    Den Begriff „rote SA“ für die heutige Antifa find´ich unpassend. „Rot“ war nämlich AUCH Adis SA. Will man auf den Faschismus der heutigen Antifa referieren, passte m. E. SA 2.0 besser. Seid auch ihr meiner Meinung und sollte man den Begriff „Rote SA“ nicht weiterverwenden, sondern den Begriff SA 2.0 prägen?

  16. @ Gast100100 14. September 2017 at 11:31
    „Die Asylindustrie warnt:
    “ Ohne Migration gäbe
    es bei der heutigen Geburtenentwicklung im
    Jahr 3000 in Deutschland weniger als 2000 (!)
    Einwohner. Migration ist also nicht nur ein
    Fakt, ohne sondern auch eine Notwendigkeit
    für die weitere Existenz Deutschlands.“ (2. Seite, linke Spalte)

    http://www.malteser-wetzlar.de/fileadmin/Files_sites/Regionen/HRS/Limburg/Wetzlar/Integrationslotsen/Info_Anmeldebogen_DAM.PDF
    …………………………………………………………………………………………………………………………..

    Im Jahr 3000 gibt es auch keine Nahrung mehr für mehr als 2000 Menschen!
    Wir brauchen nicht noch mehr, wir haben schon 7,5 Milliarden.
    Und Afrika wächst um 40.000.000 pro Jahr! Gerade da, wo die nahrung knapp wird!

  17. Gegen solche, rechtswidrige „Versammlungssprengaktionen“ sollte man konsequent vorgehen, und zwar mit Hausverboten, bis hin zu Strafanzeigen. Wo solche Zustände herrschen, muß man durchgreifen, wenn nicht alles Geschwafel vom Rechtstaat künftig nur noch heiße und verlogene Luft sein soll.

    Denn dann kann man gleich den BürgerKRIEG ausrufen, das wäre dann auf jeden Fall ehrlicher.

  18. Zum Begriff „Rote SA“: Die hierzu und zu den geschichtlichen Zusammenhängen weiter oben gemachten Ausführungen sind interessant, vielen Dank dafür! Auch die genannten Argumente haben etwas für sich. Trotzdem halte ich es für übertrieben, jetzt den bereits etablierten Begriff „Rote SA“ in Frage zu stellen. Die Gegenargumente sind meines Erachtens zu „intellektuell“. So fundiert und mit historischen Bezügen denken die Meisten gar nicht. Und ob die SA vor oder nach dem Rot-Front- Kämpfer-Bund gegründet wurde, bringt auch nicht viel weiter. Entscheidend ist, dass wir die Diktion der Linken aufgreifen und gegen sie wenden, und das gelingt am besten, wenn wir die im allgemeinen Bewusstsein sicher verankerte und negativ konnotierte SA durch den Zusatz „Rot“ auf sie anwenden.

  19. @ DocTh 14. September 2017 at 11:49

    das ist ja schon irgendwie traurig, die müssen regelrecht Schergen für Internetpropaganda rekrutieren und diese auch noch ausbilden, ich habe da ja fast ein wenig Mitleid mit der Asylindustrie…..fast

  20. Die Göring will doch alle Neger u. Moslems retten und ihnen helfen..
    .
    Dann ab mit ihr nach Afrika…. entsorgen . . Soll sie aber selber bezahlen.
    .
    Göring raus.. dann wäre Deutschland schon ein Stück weit geholfen.
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Person der Woche

    Katrin Göring-Eckardt droht der Rauswurf

    Für die Grünen bahnt sich ein Debakel an. Die Umfragewerte fallen immer weiter und nähern sich nun sogar der Fünf-Prozent-Marke. Die Spitzenkandidatin wirkt wie der traurige Schatten der Kanzlerin.

    Die neuen Umfragen sind für die Grünen ein Desaster. Anderthalb Wochen vor der Wahl sackt die Partei in der Wählergunst weiter ab und liegt nurmehr knapp über der Fünf-Prozent-Hürde. In Berlin grassiert bereits der Spruch „Die Grünen von 2017 sind wie die FDP von 2013“ – es droht der Rauswurf aus dem Bundestag. Tatsächlich sinkt ihr Rückhalt in der Gesellschaft so rapide wie der der Liberalen vor vier Jahren.

    http://www.n-tv.de/politik/politik_person_der_woche/Katrin-Goering-Eckardt-droht-der-Rauswurf-article20028378.html

  21. Maischberger gestern eine Zumutung des staatlichen meinungsmache TV, eigentlich eher Kotz TV… mit Stegner, Kerner und Reschke.
    Zur dubiosen „Weidel Mail“ noch das
    https://www.youtube.com/watch?v=BgT_3Pz035Q

    Ausserdem sind wir wirklich Herr im eigenen Haus? Ist die Aussage von A. Weidel korrekt? Lügt die Refierung? Oder etwa die Presse? Fragen über Fragen… hier Süddeutsche über USA, Waffen für Syrien, die Unwissenheit der Bundesreierung… wurde informiert oder nicht? Darf die USA machen was sie will, da Deutschland besetzt ist?
    http://www.sueddeutsche.de/politik/us-waffenlieferungen-heikle-fracht-aus-ramstein-1.3663289
    Was ist dran? Welche Aussagen sind falsch?
    Frau Weidel hätte selbst in „ihrer Mail“ nur die Wahrheit gesagt!

  22. Finde ich schick. Die Linke sitzt in einem ihr immer genehmen, gekachelten Schlachtraum und lädt die AfD aus dem Schlachtraum aus. Gut so.

    :)))

  23. Viele werden jetzt der Meinung sein, es zähle jede Stimme, tut sie, dennoch hätte ich mir das nicht angetan. Für die paar Prolls dorthin zu schleichen und sich dann noch die Unverschämtheiten bieten zu lassen, die dieser Pöbel auskotzt – nein danke. Wo ohnehin bekannt ist, daß die AfD vom Pöbel keine Stimme bekommt.

    Und dann noch das zu dem Pöbel passende Thema: Armut… Wer nichts kann, kann auch nichts verdienen, so gut, so verdient.

  24. OT

    CIA: „Bin Ladens Porno-Sammlung bleibt geheim“

    Äußerst brisantes Material aus dem Besitz von Osama bin Laden soll der Öffentlichkeit verborgen bleiben: seine Porno-Sammlung. Wie der US-Geheimdienst CIA mitteilte, wolle man alle Dokumente, die nach der Tötung des Terroristen und Al-Kaida-Anführers sichergestellt worden waren, veröffentlichen – bis auf diese pikante Ausnahme.

    http://www.krone.at/welt/cia-bin-ladens-porno-sammlung-bleibt-geheim-auf-vhs-gespeichert-story-588502

  25. OT

    Verbrecherkumpan Günter Burkhardt von PRO ASYL will auf keinen afghanischen Straftäter verzichten:

    http://www.rp-online.de/politik/pro-asyl-warnt-vor-abschiebungen-nach-afghanistan-aid-1.7075328

    Zur Info:
    Von den 12 (in Worten: zwölf!) am Dienstag ab Düsseldorf ausgeflogenen Abschieblingen stammen 4 (in Worten: vier!) aus NRW, darunter Straftäter aus JVA’s:

    http://www.rp-online.de/politik/deutschland/abschiebung-nach-afghanistan-flugzeug-in-duesseldorf-gestartet-aid-1.7078273

    Das bedeutet: Günter Burkhardt hält mit seiner NGO „Pro Asyl“ seine schützende Hand über u. a. afghanische Verbrecher vom Schlage eines Hussein K. (siehe Fall Maria L. aus Freiburg)!

  26. OT:
    Unsere Goldstückgäste gehen Brötchen kaufen:
    Überfall auf eine Bäckerei in Schorndorf. Ein Mann mit Pistole fordert die Herausgabe der Einnahmen einer Bäckerei. Die Täterbeschreibung:

    „Der Unbekannte ist 1,70 bis 1,80 groß, schlank und hat schwarze Haare, Dreitagebart sowie einen dunklen Teint.“

    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.raub-in-schorndorf-ueberfall-auf-eine-baeckereifiliale.84d2193e-b57e-43c6-9d28-033d7b1cdfa0.html

    Möglicherweise sollte man Sonnenstudios verbieten, denn Männer mit dunklem Teint sind wohl öfters in Raubüberfälle, sexuelle Belästigungen und eine Reihe weiterer Verbrechen involviert.

  27. Warum gibt es im Internet noch immer kein Forum/Plattform, für Betroffene und Angehörige
    von: Vergewaltigung, bis hin zur Tötungsdelikten, wo sie sich anmelden, einloggen und sich dort zu den Geschehnissen, mit anderen angemeldeten Usern unterhalten und äußern können ????
    Es kann und darf m.E. einfach nicht sein, dass diese vielen Menschen kein dauerhaftes Gehör für das finden, was sie an Gräuel in diesem Zusammenhang, hier in unserem Land erlebt haben. Die öffentl. Medien haben diese Menschen ja schon längst nicht mehr ausreichend im Blickfeld.

  28. @RDX „Man muss den Veranstaltern zu Gute halten, dass sie es noch lange versucht haben, die Diskussion zu retten. Aber was will man machen.“

    Die Polizei rufen und fordern, daß man das versammlungsstörende Pack entfernt, weil man sich nicht das Recht auf diese Diskussion nehmen lassen möchte.

  29. „Islam go home 14. September 2017 at 11:22
    Dabei wär´das endlich DIE Gelegenheit, um die AfD demokratisch und argumentativ zu stellen, gewesen!“

    wie soll das funktionieren.
    es gibt,gesunden menschenverstand vorrausgesetzt keinerlei argumente um die afd „zu stellen“.

    das was der dummparolen brüllende manipulationsmob beweist.
    ist deren hang eine opposition niederzubrüllen,einzuschüchtern,niederzuknüppeln somit werkzeug des finanzfaschismus sind.
    sie terrorisieren auf seiten des merkelregimes und das ist der gigantische unterschied zu bürgern der 68er.

    die mittlerweile allesamt,handaufhalter des establishments sind.
    und somit erklärte feinde der 99% restbevölkerung sind.

  30. Gut so, dass diese Videos verbreitet werden. Die „Nazis“=A-Faschisten entlarven sich damit selbst.

    Ebenso kann man nur hoffen, dass Ralle Stegner bis zur Wahl noch häufig auftreten darf;-)

  31. Wenn das Gehirn dicht ist, dann muss der Druck in Form von Gebrüll raus.
    Ein gutes Beispiel was Linke unter Demokratie verstehen.
    Schreien hilft dabei, sich nicht mit mit Argumenten auseinander setzen zu müssen.

  32. Zur „roten SA“ – man kann sie auch einfach nur SA und getrost auch „braune SA“ nennen, denn das sind sie. Persönlich bevorzuge ich für diese Verbrecher die Bezeichnungen „Faschisten“ oder „Nazis“ (auch wenn den Sinn das „Das_Sanfte_Lamm“ bestreitet. Mein Rat: Probieren), denn DAS sind sie.

  33. Dieses linksfaschistische Pack gehört nach Nordkorea geschickt. Für eine echte Demokratie vollkommen ungeeignet. Diese Leute gehören in der Politik verboten. Während der Weimaer Republik und später wußte man schon warum man diese Leute wegsperrt und bekämpft !! Die kennen nur eine Sprache die der Gewalt und diese sollten wir ihr geben. Verbot der Linken wäre die beste Antwort !

  34. ossi46 14. September 2017 at 11:23

    Ein „Vergehen“, das natürlich umgehend die rote SA in Gestalt aggressiver Linksextremisten auf den Plan rief
    ———————–
    Und schon wieder der saublöde Bezug zur „roten“ SA.
    Diese Roten Schläger damals, das war der Rotfrondkämpferbund RFB!!!!

    —————————————————–

    Man darf nicht müde werden das zu betonen. Überlegt mal welche Linken den Rechten vorwerfen, sie wären ja die „wahren Stalinisten“ oder die „heutigen Maoisten“. NIEMAND! Weil sie „ihre“ Vergangenheit im weitesten Sinne NIE als Negativbeispiel gebrauchen. Und UNS bietet ihre blutgetränkte Kommunistenvergangenheit genug Beispiele, Verweise, Vergleiche mit denen wir sie attackieren können. Die Antifa ist vergleichbar mit dem Rotfrontkämpferbund, der damals wie heute die „Rote Hilfe“ hat um sich rechtlich zu schützen. Sie nennen sich sogar gleich! Ein ebenfalls passender Vergleich für die Antifa wären Maos „Rote Garden“, die in der Blutgetränkten und von Folter geprägten „Kulturrevolution“ zum Einsatz kamen. Viele Politiker der Grünen, Linken etc machen sogar gar kein Geheimnis daraus, dass sie Mao verehr(t)en. Dieser „Antifa-SA“ Vergleich juckt den Gegner überhaupt nicht, aber wir kratzen immer wieder eine Wunde auf. Achja: Dass die SA als Reaktion auf den Rotfrontkämpferbund, der damals wie heute Straßenterror betrieben hat und politische Veranstaltungen gesprengt hat, gegründet wurde, erfährt man bei Guido Knopp sicher nicht. Aber es gehört eben auch zur Wahrheit.

  35. nicht die mama 14. September 2017 at 12:37

    Zu den Linken passt „Nazis raus“, wie die Faust aufs Auge. Ich verdrehe auch jedes Mal die Augen, wenn ich sehe, dass bei solchen Steilvorlagen wie oben, die AfD von der Nazikeule so gut wie gar nicht Gebrauch macht. DAS konsequent durchgezogen und es hat sich schnell mit der Nazi- und Rassismuskeule der Linken. Wirkt auch entsprechend auf Medien und deren mediengläubiges Wählerpotential.

  36. „Podiumsduskussion“ in urgemütlicher Schlachthofatmosphäre…
    Echt mutig vom AfD-ler überhaupt teilzunehmen. Hut ab!

  37. Den Schreihälsen würde das Schreien im Hals stecken bleiben wenn sie mal wirklich auf Nazis stossen würden

  38. derBunte 14. September 2017 at 12:43

    „Nazis raus“ gegen „Antifa“ lässt deren Nazikeule ad hoc verstummen. Sofortige Sprachlosigkeit und kaltes Erstaunen. Frag mal bei Dügida oder Bärgida und lass dir ein paar Videos zeigen.

  39. Gegen diese dämlichen „Rote SA“ Blödsinn kämpfe ich hier schon seit geraumer Zeit, schön das andere das auch merken. Die heutige „Antifa“ ist die 1:1 Kopie des Rote Front Kämpferbundes, sogar die Symbole sind gleich.

  40. RuePa 14. September 2017 at 12:46

    Den Schreihälsen würde das Schreien im Hals stecken bleiben wenn sie mal wirklich auf Nazis stossen würden

    Hehe, dazu bräuchten sie nur in den Spiegel zu gucken. Machen sie natürlich nicht, deshalb muss man ihnen den Spiegel vorhalten.

  41. Epochtimes:
    „Hirschaid: Volksfest von Sex-Attacken überschattet – Massenschlägerei zwischen Einheimischen und Flüchtlingen“
    Hier der bericht des BR
    https://youtu.be/z8YIDxLjNYM
    Interessant sind die Aussagen der Zeugen, wobei einer klipp und klar sagt, dass nicht mehr gesagt werden darf, was gesagt werden müsste. Und ab Min 2:30 die Schuldzuweisung an die Rechten.
    1.) eindeutige sexuelle Belästigungen;
    2.) Aufhebung simpler traditioneller Volksfeste durch randalierende „Schutzsichende“
    3.) eindeutige Schuldzuweisung an ominöse Rechtsradikale, denn jeder schon länger hier Lebender, männlicher Europäer ist ein Rechtsradikaler, so die Doktrin.
    Deutschland im September 2017 kurz vor einer potemkinschen Wahl.

  42. Islam go home 14. September 2017 at 11:40
    Den Begriff „rote SA“ für die heutige Antifa find´ich unpassend.

    —–

    Ich auch. Die SA-Schläger (sowie auch ihre Gegenspieler vom Rotkämpferbund)
    waren ja doch zumindest das was man „richtige Kerle“ nennt.
    Die östrogen-getränkten Streichholzärmchen-Sissies von der Antifa mit Beamteneltern
    wären im Vergleich dazu nur eine Lachnummer, würden sie nicht massiv vom System unterstützt werden.

  43. IMMER SCHÖN GESCHMEIDIG BLEIBEN…

    „bis die Veranstalter die ganze Podiumsdiskussion abbrachen und eine Wiederholung – ohne AfD – ankündigten.“

    …EIN RÜCKGRAT WIE EINE SCHLANGE!

    +++++++++++++++

    ANTIFA 3,110
    Ihr seid die beste Gemeinschaft, die unter den Menschen entstanden ist. Ihr gebietet, was recht ist, verbietet, was verwerflich ist. Wenn die Leute der Schrift (ebenfalls) glauben würden (wie ihr), wäre es besser für sie.

  44. @ media-watch 14. September 2017 at 11:26
    Finde ich gut, daß das so publik wird.

    tja…“publik“ ist wieder mal relativ

    hier auf PI und einer handvoll anderer quellen, die nur der findet, der gezielt sucht.
    so sehr ich PI schätze, aber in sachen „durchschlagsreichweite“ ist da noch ganz viel Luft nach oben!

    stellen wir uns einfach mal – wie so oft, siehe diverse andere Bereiche die hier tagtäglich debattiert werden…
    – vor die Verhältnisse wären umgedreht.

    eine handvoll adrenalin-ideologisch aufgehetzte Jung-burschenschaftsstudenten aus dem konservativen Lager…
    -alias- rechtspopulistisch-
    alias naaaazih-bäh-pfui-güllebecken hätten die edlen Podiumsworte einer Grünlinken Person gestört wie oben im film.

    selbst, wenn das ganze nur vor 50 leuten in Posemuckel passiert wäre:

    jede Wette, daß sowas extrem deutlich höhere wellen schlagen würde und entsprechend denk-begleitend von Kleber, Slomka, illner und so weiter verurteilt werden würde.

    wie oben schön steht:
    wenn 2 das gleiche tun, ists noch lange nicht dasselbe….oder so etwa.

  45. Demnächst werden auch Ehen zwischen zwei Weißen aus Rassismusgründen verboten. Jeder muss sich mit jedem paaren. In Deutschland gilt die Vertragsfreiheit. Wenn ich mit einem Neger keinen Vertrag eingehen will, z.B. einen Mietvertrag, ist das mein gutes Recht. Ich verlange ja auch nicht von dem Neger, dass er mir sein Haus vermietet. Was hier immer als Rassismus bezeichnet wird, also Vorbehalte gegen Unbekannte anderer Herkunft, ist kein Verbrechen, sondern gesunder Menschenverstand.

  46. Erst wollen die linksgrünen Dreckschweine groß die AfD mit Argumenten entzaubern, bis sich dann die AfD der Diskussion stellt….

    Welche „Enthüllungen“ werden uns die Dreckschweine der linskgrün-pädophilen Lügenpresse noch vor den Wahlen präsentieren?

    „Gauland war Führungsoffizier von Zschäpe“

    „Weidel stach auf Mannichl ein“

    „Höcke hielt Vortrag vor Ku-Kux-Klan in Tennessee“

  47. Der boese Wolf 14. September 2017 at 12:47
    ———————————-

    Ja haben wir auch bei der Kagida in Kassel geschrien, als Antwort auf ihre Nazis raus Rufe. Ich halte von dieser Taktik nicht allzuviel, obwohl es sicher hie und da für Verwirrung sorgt. Die Kommunisten haben eine 100 jährige blutgetränkte Vergangenheit aber das wird im öffentlichen Diskurs auch von unserer Seite so gut wie gar nicht thematisiert. Stattdessen gibt es nur die 12 Jahre als eine Art Teufelersatz für unsere Moderne. Wenn die Leute wirklich wüssten was die blutgetränkte Geschichte des Kommunismus ist und zu was diese Geisteskranken fähig sind wenn man ihnen nicht Einhalt gebietet- die Antifa würde sehr an Attraktivität verlieren. Der Ausdruck „rote Faschisten“ halte ich hingegen für korrekt. „Faschismus sollte man besser Korporativismus nennen, weil es die Verschmelzung der Staatsmacht mit der Konzernmacht darstellt.«- Mussolini. Genau das sehen wir heute und dieser Korporatismus unterstützt seine roten Schlägerbanden.

  48. Die Geschichte geht aber noch weiter, wie man den „Ruhr-Nachrichten“ entnehmen kann, denn unser braves Pfarrer-Weichei beschwert sich über die Polizei, die nicht sanft genug mit seinen lieben Krakeelern umgegangen sei:

    Friedrich Laker äußerte sich auch zum Einsatz der Polizei. Dass diese mit „größerem Besteck“ angerückt war, sei ihre „selbstständige Entscheidung“ gewesen. Ihr Hausrecht habe die Kirche als Veranstalterin nicht durchsetzen wollen, weil Störer mit Gewalt aus der Halle der Tafel hätten geführt werden müssen. Das hätten auch die Bundestags-Kandidaten nicht gewollt.

    Die Polizei hatte die Personalien der Störer aufgenommen. Für den Fall, dass eine Anzeige wegen Hausfriedensbruch gestellt werde. Das ist bis Freitagvormittag nicht geschehen. Dennoch wird Pfarrer Laker Kontakt mit der Polizei aufnehmen und seinen „Unmut“ darüber äußern, dass die Polizei die Personalien der Störer aufgenommen und während der Diskussion gefilmt habe. Er sei der Polizei durchaus dankbar, aber ihre Reaktion sei „vollkommen überzogen“ und nicht verhältnismäßig gewesen.

    http://www.ruhrnachrichten.de/staedte/dortmund/44137-Dortmund~/Protest-gegen-AfD-Diskussion-ueber-Armut-abgebrochen;art930,3352336

    Das Pfarrerlein, friedrich.laker@pauluskircheundkultur.net, sollte sich besser den „Unmut“ von Besuchern anhören, die von einer „Niederlage der Demokratie“ sprechen, weil ihnen das Recht, „mir eine eigene Meinung zu bilden“, genommen wurde.

  49. Die Roten Garden des großen Vorsitzenden Mao während der Kulturrevolution kommen mir da in den Sinn.

    Maos willige Vollstrecker und Mörder.

  50. @ kalafati 14. September 2017 at 12:51

    Der BR ist das DDR-Fernsehen für die Alpenregion, unmöglich, was aus diesem Sender geworden ist, Gehirnwäsche auch im Radio, aber alle halten die Schnauze, weil ohne der Merkelsteigbügelhalterin-CSU man in Bayern verschissen hat, da zuckt keiner auf, so wie früher keiner gegen die SED zucken durfte, weil er sonst abgeholt wurde…….
    Heute kommt dafür nachts die Antifa und entglast Geschäfte, Autos, Häuser…….
    Es geht den Leuten noch zu gut in Bayern, in 10 Jahren ist das ein zweites NRW !

  51. derBunte 14. September 2017 at 13:02

    Wenn „wir“ Rechten, bzw. Rechtspopulisten und Dergleichen, also auch die AfD, konsequent die Nazikeule schwingen würden, hätten die Linken gar nichts mehr zu mehr zu melden. Und das Lustige daran, man besiegt sie mit ihren eigenen Waffen. Solange DAS nicht geschieht, werden die Linken und ihre Propagandamedien die Nazikeule schwingen, auch wenn das für etwas Hellere schon stinklangweilig ist. Ein großer Bodensatz glaubt das Zeug. Idioten gibt’s genug, aber auch deren Stimmen werden gebraucht.

  52. Eurabier 14. September 2017 at 13:06

    Der Kässmann-JüngerIn wollte „unschön Bilder“ vermeiden… ?
    ———————
    Die ist keine Kässmann-, sondern eine Soros-„Jüngerin“!

  53. Da gibt es ein schönes Sprichwort, das mit Sturm ernten aufhört.
    Obwohl ich sowas generell nicht gut finde, aber die Abfolge ist klar:
    Die Parteien, insbesondere auch, die, die an der Regierung sind unterstützen die Antifanten und Linke in ihrem Kampf gegen Rechts. Der Kampf richtet sich aber nicht gegen echte Nazis, sondern bereits gegen normale rechte Parteien. Diese ermutigen dann ihre Anhänger ohne Aufwandsentschädigung dafür auszuloben doch auch mal Parteiveranstaltungen von Parteien zu stören, die die leute dafür bezahlt ihre Parteiveranstaltungen zu stören.
    Und zurecht beklagt sich Merkel. Und zurecht liegt es an ihr diese Störerkultur zu beenden, indem man als Regierungschef darauf einwirkt, dass linke Störer eben kein Geld mehr bekommen.

  54. Die brüllende Antwort des linken Mobs: „Rassismus ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen“. — Falschbeschuldigung und Verleumdung sind ebenfalls Verbrechen, und zwar keine geringen. Ist dies zur Anzeige gekommen? Wenn das nicht konsequent bei jedem derartigen Vorkommnis gemacht wird, dann hat vieles keinen Sinn. Auch erfolglose Anzeigen und Verfahren bleiben aktenkundig und dokumentieren das Systemversagen und -verbrechen für eine Zeit, in der man diese Dinge aufarbeiten kann.

  55. „Es gibt kein Recht auf Nazi-Propaganda.“

    Mal abgesehen von der logischen Leere dieses Slogans gegenüber der AfD, gibt es sicher kein Recht darauf, die eigenen Maßstäbe der Allgemeinheit aufzuzwingen und so die demokratische Willensbildung zu verunmöglichen. Solches Verhalten ist kein Beitrag zur Debatte, den man „als spontane Äußerung gelten lassen kann“, wie es der überforderte Moderator nannte, dieses Verhalten ist totalitär. Wenn solche Methoden weiterhin Erfolg haben, sich durchsetzen, wenn sie gar als legitim gelten, hört Deutschland auf, ein demokratisches Land zu sein.

  56. schrottmacher 14. September 2017 at 13:11
    Und zurecht beklagt sich Merkel. Und zurecht liegt es an ihr diese Störerkultur zu beenden, indem man als Regierungschef darauf einwirkt, dass linke Störer eben kein Geld mehr bekommen.
    ————————–

    So billig sind die Verbrechen an unserem Volk nicht zu unterbinden.

    Dr. Penner schreibt gestern am 13.9.17 über die Defizite der CDU:

    – Die Vorsitzende der CDU hat fähige politische Konkurrenten „entsorgt“.
    – Die Vorsitzende der CDU hat den verfassungsfeindlichen Islam legitimiert und zum Bestandteil Deutschlands erklärt.
    – Die Vorsitzende der CDU ebnet den Weg für die Islamisierung Deutschlands.
    – Die Vorsitzende der CDU hat unter Rechtsbruch die illegale Einwanderung von Moslems ermöglicht.
    – Die Vorsitzende der CDU hat die innere Sicherheit drastisch reduziert.
    – Die Vorsitzende der CDU importiert Millionen von Moslems, die unsere Kultur verdrängen.
    – Die Vorsitzende der CDU hat den Maastricht-Vertrag gebrochen und überträgt die Schulden korrupter Staaten auf die Bürger.
    – Die Vorsitzende der CDU weiß, daß CO2-Emissionen nicht klimaschädlich sind, weil die Klimasensitivität des CO2 unter 1°C liegt.
    – Die Vorsitzende der CDU ruiniert ohne Grund unsere sichere und preisgünstige Stromversorgung.
    – Die Vorsitzende der CDU ersetzt die Soziale Marktwirtschaft durch eine sozialistische Planwirtschaft.
    – Die Vorsitzende der CDU vernichtet die deutsche Kerntechnik.
    – Die Vorsitzende der CDU bricht die Maastrichtverträge und bürdet den Bürgern die Schulden korrupter Staaten auf.
    – Die Vorsitzende der CDU enteignet Sparer.
    – Die Vorsitzende der CDU spaltet Europa.
    – Die Vorsitzende der CDU ruiniert die Wirtschaft Südeuropas.
    – Die Vorsitzende der CDU will einen europäischen Bundesstaat und die Abschaffung Deutschlands als Nationalstaat.
    – Die Vorsitzende der CDU demoliert die Familienstruktur unseres Volkes.
    – Die Vorsitzende der CDU unterstützt die massenhafte Tötung ungeborener Deutscher.

  57. Ergänzung zu 13:17

    Man kann Protest äußern, seinen Unmut, seine Empörung lautstark demonstrieren. Das ist demokratisch. Sobald aber dadurch eine Fraktion aus der Diskussion ausgeschlossen, die Diskussion erfolgreich verhindert, Zensur erzwungen wird – beginnt Totalitarismus.

  58. Komisch, wenn ich doch die Veranstaltung retten möchte, würde ich alle Gäste nach Draußen bitten, die Plakate und Einladungen samt Rednerliste nicht lesen konnten und trotzdem (oder gerade deswegen als Grund zum Stören) kamen!
    Wenn diese Analphabeten Klientel trotz Mahnung störend wirkt, ist das als massiver Gastrechts Missbrauch zu werten und dann ist eben vom Veranstalter die Polizei zu rufen und vom Hausrecht Gebrauch zu machen, diese Klientel aus den Räumen zu entfernen!
    Veranstaltung abbrechen ist keine Option, es sein denn, sie ist gewollt!

  59. OT

    CIA: „Bin Ladens Porno-Sammlung bleibt geheim“

    Äußerst brisantes Material aus dem Besitz von Osama bin Laden soll der Öffentlichkeit verborgen bleiben: seine Porno-Sammlung. Wie der US-Geheimdienst CIA mitteilte, wolle man alle Dokumente, die nach der Tötung des Terroristen und Al-Kaida-Anführers sichergestellt worden waren, veröffentlichen – bis auf diese pikante Ausnahme.

    http://www.krone.at/welt/cia-bin-ladens-porno-sammlung-bleibt-geheim-auf-vhs-gespeichert-story-588502

    ______

    Na hoffentlich kriegt das Allah nicht mit–so eine Sauerei noch mal—–
    Dann wird´s nix mit den 72 Jungfrauen—dann gibts 72—-Schläge auf die nackten Fußsohlen

    Der große Anführer der Al quaida—einfach jämmerlich

  60. Die Verhältnisse ähneln immer mehr der Weimarer Republik. Die Gesellschaft hat versagt und den Störern der Debattenkultur zur Hochform verholfen. Die Konsequenzen werden alle ausbaden. Auch Schreikinder, Demokratieverachter und etablierte Politiker.

    So geht Geschichte!

  61. Der boese Wolf 14. September 2017 at 12:47

    „Nazis raus“ gegen „Antifa“ lässt deren Nazikeule ad hoc verstummen. Sofortige Sprachlosigkeit und kaltes Erstaunen. Frag mal bei Dügida oder Bärgida und lass dir ein paar Videos zeigen.

    Ihre diesbezüglichen Standpunkt habe Sie ja in gefühlt zehntausend Kommentaren nun zur Genüge verdeutlicht.

    Ich halte jedenfalls nicht davon, weil
    1. man so die Nazi-Keule als legitimes „Argument“ anerkennt. Damit springt man schon über’s Stöckchen
    2. das schon rein begrifflich völliger Schwachsinn ist. Schließlich ist „Nazi“ die Abkürzung für Nationalsozialisten, und die deutschlandhassenden Zecken sind nun wahrlich alles andere als national gesinnt
    3. gewaltsame Unterdrückung Andersdenkender kein Alleinstellungsmerkmal der Nationalsozialisten war und ist
    4. es nur die Schuldkult-Konditionierung festigt: Die einseitige Fixierung auf lediglich einen kleinen Teil der deutschen Geschichte ist ursächlich für das weitverbreitete negative Verhältnis zum eigenen Volk und den Drang, zwanghaft alles Fremde über das Eigene stellen zu wollen. Es ist und bleibt der Nasenring, an dem der deutsche Michel sich durch die Manege führen lässt, auch wenn er in diesem Fall zur Abwechslung mal in die andere Richtung gezogen wird
    5. es ein logischer Fehlschluss ist, aus „A hat die Eigenschaft X“ und „B hat die Eigenschaft X“ die Gleichsetzung von A und B zu folgern
    6. so etwas lediglich als durchschaubares taktisches Ablenkungsmanöver gewertet wird (genauso wie Distanzierungen auch)
    7. wir bei weitem nicht in der Position sind, feststehende Begriffe umzudefinieren (unabhängig von der Frage, ob das überhaupt sinnvoll ist)
    8. es dem Niveau von Kindergartenkindern entspricht, die sich mit „selber doof“ anbrüllen

    Im Übrigen bin ich bei genügend Pegida-Demos dabei gewesen, wo leider andere Teilnehmer meinten, diesen Unsinn rufen zu müssen. Die einzige Reaktion, die ich mitbekommen habe, waren verständnislose bis belustigte Blicke. Die dachten wahrscheinlich: „Jetzt spinnen die Rechten total“ (und ich könnte es ihnen in diesem Fall nicht mal übel nehmen).

    Siehe z.B. „So läuft Legida: Nazis, die ‚Nazis raus‘ rufen“:
    https://www.facebook.com/video.php?v=688819481227679
    Die Kommentare dazu:

    „Skurril und irgendwie gar nicht mehr so lustig.
    In dem Aufmarsch skandierten doch tatsächlich ein paar Leute „Nazis raus“ in Richtung der Antifa-Gruppe auf der gegenüberliegenden Straßenseite.
    Verkehrte Welt? Nein. Typisch neurechts.“

    „Typische Strategie der Neurechten. Sie bezeichnen Linke/Antifa als Nazis, um so Begriffe umzudefinieren oder zu relativieren.“

    „Fake. Man erkennt eindeutig dass das da vom Staat bezahlte Schauspieler sind.“

    „Das ist ja schon peinlich.Wie lächerlich wollen sich Pegida und Co eigentlich noch machen?“

  62. kalafati 14. September 2017 at 12:51

    Zur sexuellen Belästigung durch Asylforderer:
    Originalton:
    „….Die jungen FRAUEN zwischen 13 und 17 Jahren…“

    Nun ja, wenn demnächst auch die bio-deutschen Kinder heiraten sollen…..

  63. Riesenneger im Nieselregen …
    Damals durfte man das N-Wort noch sagen ..

    Roadking (Zentralrat der Deutsch-Deutschen) 14. September 2017 at 13:28

    Und die Kinder durften sich noch an solchen Sätzen erfreuen, die man von vorn und hinten lesen kann („Satzpalindrome“):

    Ein Neger mit Gazelle zagt im Regen nie.

  64. Eurabier 14. September 2017 at 13:00
    „Gauland war Führungsoffizier von Zschäpe“
    „Weidel stach auf Mannichl ein“
    „Höcke hielt Vortrag vor Ku-Kux-Klan in Tennessee“
    ——————————————
    ad 1) kann nicht stimmen, denn die Führungsoffiziere des VS dürften CDU Spitzenfunktionären wie Bouffier hinreichend bekannt sein. Der Zschäpe Prozess stellt die stalinistischen Schauprozesse weit in den Schatten.
    Gauland allein klingt schon so Nahzie, dass es keiner weiteren Zuweisungen von Untaten mehr bedarf.
    ad 2) das passt schon, denn der Vorgang ist so absurd, dass man(n) sich eine Lebkuchenmesser schwingende Lesbe, die auf einen Polizeikorinthenkacker einstich, sehr gut vorzustellen vermag.
    ad 3) „Tennesee“ ist unglaubwürdig, „!Tegernsee“ klingt ähnlich aber glaubwüriger. Und dann noch vor dem Klu Klux Klan, der den Tod der Polizistin Kiesewetter zu verantworten hat.

  65. pro afd fan 14. September 2017 at 11:45

    Alle Dummen sind gleich blöd.
    ——————————————
    Es sgeht doch nichts über eine gepflegte Wahrheit!

    Aber wie das im richtigen Leben so ist: Manche sind noch um einiges gleicher!!!
    🙂

  66. ossi46 14. September 2017 at 11:23
    Ein „Vergehen“, das natürlich umgehend die rote SA in Gestalt aggressiver Linksextremisten auf den Plan rief
    ———————–
    Und schon wieder der saublöde Bezug zur „roten“ SA. ……..
    Ist es nicht merkwürdig, dass keiner den Bezug zum Rot-Frontkämpfer-Bund herstellt, der paramilitärischen Schutztruppe der KPD in der Weimarer Republik?
    Dank Knopp, oder…?
    [Die SA kam später. ]
    —————-
    Ich verstehe das auch nicht. Was heißt hier „rote SA“? Die Linken hatten ihre eigenen Schlägertrupps. Wie heute auch. Das ist keine „rote SA“, das sind Schlägertrupps in der Tradition des Rotfrontkämpferbundes. Wieso beschwert sich PI über Verfälschungen, die schon durch den Sprachgebrauch gegeben sind, wenn es hier ebenso geschieht? Terror jeglicher Art muß unbedingt mit den Nazis in Verbindung gebracht werden?
    Jeder weiß, daß Substantive und Adjektive unterschiedliche Gewichtigkeit haben. „Rote SA“, da bleibt „SA“, ob da nun „rote“ davor steht, oder nicht.
    Es handelt sich um Geschichtsverfälschung. Die heutigen linken Terroristen können mit Recht sagen, daß sie mit der SA nichts gemein haben. Aber wes Geistes Kind sie sind, das bleibt verborgen. Das scheint auch PI verbergen zu wollen. Warum?

  67. @ sunsamu 14. September 2017 at 12:45:
    „Podiumsduskussion“ in urgemütlicher Schlachthofatmosphäre…

    Eine Diskussion über Armut im Warenlager der Dortmunder Tafel, passt doch! War früher mal eine Wäscherei, sagen die einen, die anderen sagen, eine Metzgerei, was wahrscheinlicher ist, weil es offenbar große Kühlschränke gibt.

  68. Ich warte übrigens immer noch darauf, dass die Zeitungen, die frohlockend gemeldet haben, dass Alice Weidel Schwarzarbeiterinnen beschäftigt, auch ihre „Richtigstellung“ veröffentlichen, die hier:

    Die Verdachtsäußerung der ZEIT, Alice Weidel habe eine Asylbewerberin schwarz für sich arbeiten lassen, ist falsch. Alice Weidel hat zu keinem Zeitpunkt eine Asylbewerberin angestellt, für sich arbeiten lassen oder an diese eine Vergütung gezahlt.

    In dem Artikel heißt es zudem, dass Frau Alice Weidel eine Studentin als Haushaltshilfe beschäftigte und diese bar bezahlte. Die ZEIT unterschlägt dabei, dass eine Barzahlung an Haushaltshilfen nach dem maßgeblichen Schweizer Recht völlig legal ist. Hausangestellte müssen nur dann bei der kantonalen Ausgleichskasse angemeldet werden, wenn ihr Lohn im Jahr 750 Franken übersteigt. Löhne unter dieser Grenze sind beitragsfrei und nicht meldepflichtig.

    https://www.facebook.com/aliceweidel/photos/a.1063313067013261.1073741828.1061322973878937/1689114471099781/

  69. ossi46 14. September 2017 at 11:23

    Sturmabteilung (SA), 1921-1923/1925-1945
    https://www.historisches-lexikon-bayerns.de/Lexikon/Sturmabteilung_(SA),_1921-1923/1925-1945

    Am 18. Juli 1924 gründete die Kommunistische Partei Deutschlands (KPD) in Halle/Saale den Roten Frontkämpferbund (RFB), zu dessen Beitritt alle „klassenbewussten“ Arbeiter aufgerufen wurden.
    https://www.dhm.de/lemo/kapitel/weimarer-republik/innenpolitik/roter-frontkaempferbund.html

    Die SA gab es zuerst.

  70. Die Diskussion wäre wohl wenig aufschlussreich gewesen, das Verhalten der Linken dafür umso aufschlussreicher.

  71. Marxismus ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen!
    An sich ist Marxismus ja nur eine Irrlehre, aber vorsätzlich betrieben ist er eben ein Verbrechen.
    da die ANTIFA keine Partei ist, die das Bundesverfassungsgericht nicht verboten hat (eine solche Partei darf in Deutschland per Gesetz eine kriminelle Vereinigung sein) spricht nichts dagegen, die ANTIFA als solche Vereinigung abzuurteilen.
    Siehe § 129 StGB „Bildung krimineller Vereinigungen“

    Das muss einer der ersten Anträge der AfD werden. Dann muss der Systemklüngel Farbe bekennen.

  72. Mit der fake news über Weidel ist es so wie mit der Nachricht VP Pence solle Trumps Gesundheitszustand überprüfen lassen, wie ein Mitglied des Repräsentatntenhaus beantragt hat. Auch wenn es Verleumdungen sind, an denen nichts Wahres ist, es bleibt in der Öffentlichkeit der Fleck bestehen.
    Es wird Zeit, dass die AfD die Samthandschuhe auszieht und nicht den Eindruck von unsicheren Schulbuben vorm Direktor hinterläßt. Das könnte die sog. Unentschlossenen eher beeindrucken, als beredtes Schweigen und Lächeln.
    Und völlig richtig: wer andere nicht zu Wort kommen läßt oder ihn am Sprechen hindert, der ist der eigentliche Nah-zieh!

  73. Biloxi 14. September 2017 at 13:45

    Und die Kinder durften sich noch an solchen Sätzen erfreuen, die man von vorn und hinten lesen kann („Satzpalindrome“):
    Ein Neger mit Gazelle zagt im Regen nie.

    Und für den Lateiner:
    SATOR AREPO TENET OPERA ROTAS – „der Sämann Arepo hält
    mit Mühe die Räder.“

    Man müßte wohl an geeigneter Stelle noch SOROS einsetzen!

  74. Ist nicht das Sprengen einer Veranstaltung auch ein Verbrechen, wo war denn da die Polizei, die für Ordnung sorgen hätte können.

    Übrigens eine ähnliche Veranstaltung lief gestern oder vorgestern in Ansbach ab, da wurde der AfD und ÖDP Kandidat gar nicht erst eingeladen, laut Franken-Prawda hat sich der ÖDP-Mann trotzdem in die Diskussion gemischt.
    Bei ÖDP ists eventuell einzusehen, ich kann mich jetzt nicht dran erinnern, dass die jemals über die 5% gekommen wären. Eigentlich schade, wären die doch so gut wie die Grünen, aber ohne die ganzen kommunistischen Anwandlungen.

  75. Der Mut und die Standhaftigkeit von Matthias Helferich müsste selbst politischen Gegenern Respekt abnötigen. Chapeau!Aus dem wird mal was!

    Die Antifa „glänzte“ hingegen mal wieder durch ihre sie stets kennzeichnende Feigheit, nur aus der Gruppe heraus einzelne, wehrlose zu attackieren. Seit den Taharrush dschai’i Progromen gegen westliche Frauen ist diese Form des Terrors ja nicht nur mehr bei den gegenderten, linken Halbmännern aus den Stuhlkreisen salonfähig geworden, sondern auch im angeblich öffentlichen, ausgewogenen Fernsehen, das zu einem modernen Colosseum verkommen ist.

  76. SEHR GUT!

    boese onkels

    Links muss sterben damit Deutschland leben kann.

    Sehr richtig.

    Die machen sich jetzt FEINDE fürs LEBEN. Wir führen diese Listen, die müssen uns NAMENTLICH BEKANNT SEIN.

    Der Tag der Abrechnung rückt näher. Und das ist auch gut so.

  77. aquila_chrysaetos 14. September 2017 at 13:28

    1. Man erkennt die linke Nazikeule eben NICHT an, eben genau wenn Rechte sie benutzen und es ist KEIN übers rechte Stöckchen springen, sondern das Nazistöckchen hinhalten, wenn man schon im Bild bleiben möchte, abgesehen davon, dass Nazis links sind.
    2. Der Nationalsozialismus ist bei Linken genau vorhanden, einzig der Nationalbezug differiert, statt deutsch, fremd, insbesondere zu islamischen Nationalitäten.
    3. natürlich gibt’s auch andere Faschisten
    4. Falsch. Schuldkultkonditionierung wird von Rechten gelöst und auf Linke übertragen.
    5. Unlogisch. Logisch ist: A hat die Eigenschaft X, B nicht.
    6. DAS könnte in der Tat stimmen, weil man damit viel zu lange gezaudert hat und immer noch zaudert.
    7. Sollen wir Definitionen etwa Linken überlassen? Das haben wir lange genug durchgehen lassen. Was getan werden muss, muss getan werden, auch wenn es ein großer Haufen Arbeit ist.
    8. Wie soll man Schei$$e stattdessen bezeichnen?

  78. Pedo Muhammad 14. September 2017 at 11:32
    adolf nazi & allah sind zwei Seiten der selben Medallie
    ———————–
    Dümmer gehts nimmer!

    Wieviele Durchläufe durch die Gehirnwaschmaschinen von Knopp und ZDFinfo hast du hinter dir?

  79. @ uli12us 14. September 2017 at 14:48
    Die ÖDP sind die wahren Grünen.

  80. Wer sich bei diesem Beispiel ,nicht an die mit Bierseideln und Totschlägern ausgetragene politische Willensbildung der sterbenden Weimarer Republik erinnert fühlt ,hat von der deutschen Geschichte nichts verstanden ,wer dies nicht mit allen Mitteln verhindert, hat nichts daraus gelernt,wer dies befördert und befeuert ist im Geiste dieser Zeit stehen geblieben.Es wird in diesem Land auf unbestimmte Zeit keine demokratischen Bestrebungen mehr geben wenn die derzeitigen Machthaber,auch mit der Option des eigenen Machtverlustes ,solchen Auswüchsen nicht vehement Einhalt gebieten. Die Dinge werden sich in einer Spirale der Gewalt bis hin zu Mord und Totschlag radikalisieren,ist das so gewollt?bedeutet deutsche Demokratie 2017 seinem polit. Gegner am freiem Wort zu hindern?

  81. Diesen hirnlosen Schreikindern muß dringend erklärt werden, was der Unterschied zwischen den verbrecherischen Nazis 1933 – 1945 und den demokratisch gewählten Sprechern der AfD ist.
    Notfalls mit der Faust im Gesicht.
    MfG

  82. Das ist sattsam bekanntes, linkes Demokratieverständnis! Jeder darf ihre Meinung haben und kundtun, bloss keine andere… Na ja, wer keine Argumente hat. Rote SA eben. Die SA war die Schlägertruppe des Satans Hitler und die Antifanten und Linken meinen sie seien Commies. Also…

  83. Das ist sattsam bekanntes, linkes Demokratieverständnis! Jeder darf ihre Meinung haben und kundtun, bloss keine andere… Na ja, wer keine Argumente hat. Rote SA eben. Die SA war die Schlägertruppe des Satans Hitler und die Antifanten und Linken meinen sie seien Commies. Also…

  84. Was für ein kranker Selbsthaß auf allen politischen Ebenen. Der Kölner Dom wird verdunkelt, wenn es Demonstrationen von Deutschen geben soll (dafür wird schon mal die Rote Fahne vom linken Mob auf dem Dom gehißt und nichts passiert …)
    Ausländer, vor allem Türken und Kurden dürfen in Deutschland nach Herzenslust demonstrieren, gleich wieder übermorgen; 20.000 Teilnehmer werden erwartet.
    Deutschen Parteien wird die Versammlung für einen (gesetzlich vorgeschriebenen!!!) Parteitag durch den linken Mob versuchsweise oder tatsächlich verhindert.
    Sogar politische Versammungen von Deutschen werden von sich selbst und ihr Land hassenden Deutschen verhindert.
    Die Regierung, Polizei und Staatsschutz schauen zu. Aber nur, wenn die Randalierer links sind. Sollte es vorkommen, daß ein rechts Gerichteter sich so benimmt (kaum vorstellbar, mir ist kein Fall bekannt), dann käme gewiß sofort eine Hundertschaft Polizei und würde sie sofort einbuchen. Um Platz dafür zu haben, würde man wahrscheinlich sogar ein paar Verbrecher freilassen.
    Was ist das für ein selbstmörderisches Verhalten in Deutschland.

  85. DocTh.
    Darin liegt der Kardinalfehler. Die Nahrung wird eben NICHT knapp. Der „gutmenschliche Westen“, allen voran der gute Deutsche Bestmensch, schippert seit Jahrzehnten Unmengen von Futter dorthin. Das sehr erfolgreiche Zuchtergebnis bekommen wir nunmehr zu spüren. Hier passt der Vergleich, wonach nur das dümmste Schwein seinen eigenen Metztger wählt, wie die berühmte Faust aufs Auge.

  86. Arbeiterkind 14. September 2017 at 15:38

    Nur selten finden Kommentare derart schnell meinen frenetischen Beifall wie beim Lesen ihres Beitrags.
    Wenn man das andauernde, hysterisch-irrsinnige Benehmen der Roten und ihrer grünen Beischläfer betrachtet, kommen einem schonmal solche „erotischen“ Gedanken, das gebe ich unumwunden zu.
    Im Moment tragen diese Kranken zum Untergang dessen bei, was ich mal als meine Heimat empfunden habe.
    Auch der inarnierte Leibhaftige, Hitler, wurde nicht zu Tode gekuschelt.

  87. Von der Verwendung der Antifanten als inoffizielle Schlägertruppe durch die Parteiengecken

    Mit einer inoffiziellen Schlägertruppe kann eine Regierung ihre politischen Feinde einschüchtern, außer Gefecht setzen oder sogar töten, ohne vom Volk für die Missetaten verantwortlich gemacht zu werden. Zur Notwendigkeit wird so eine solche Truppe für alle Regierungen, die behaupten im Namen des Volkes zu herrschen, da sie ja schlecht ihre Gegner verfolgen lassen können wie eine souveräne Regierung dies tun kann. Für diesen Zweck eignen sich die Antifanten sehr gut: Die hiesigen Parteiengecken brauchen nämlich bloß – im Verbund mit ihren Sophisten und der Lügenlizenzpresse – ihre Widersacher als rechts bezeichnen und schon beginnen die Antifanten gegen diese allerlei Drohungen auszustoßen und munter Gewalttaten verüben. Einen kleinen Nachteil haben die Antifanten aber für die Parteiengecken dann doch: Sie beleidigen gerne die Polizei und greifen diese bisweilen auch recht heftig an, weshalb ihnen die Polizisten stiften gehen können, wenn es ernst werden sollte im deutschen Rumpfstaat.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  88. Schade, dass solche Diskussionen unmöglich gemacht werden.
    In Zukunft allerdings, wird man
    an Gesprächen mit der AfD nicht mehr vorbei kommen.
    H.R

  89. Kranke antichristliche sich selbst gut machende Gutmenschen hetzen gleich den Nazis !
    Die AfD will arme Leute erschiessen lassen angeblich !
    Da sieht man, wo der Abschaum Deutschlands sitzt !
    Diese Leute arbeiten nicht mal richtig, wenn sie überall Zeit zu Krawall haben ! Man sollte ihnen alle Unterstützung entziehen !
    Sie schmarotzen mit Millionen illegalen Flüchtlingen am meisten und verfolgen die, die diesen Wahnsinn aufdecken !

  90. Das sind wirklich die wahren Nazis, wenn man ihnen die Möglichkeit geben würde, sie würden sofort töten, ohne Rücksicht. Ich kann mir das nicht anschauen, man kann allerdings daran sehr gut sehen, was das Monster aus diesem Land gemacht hat. Da schaue ich mir jetzt lieber Thorsten Schulte in Kempten an, das ist einfach nur Klasse!

  91. Der Veranstalter hatte keinen Arsch in der Hose:
    Sonst hätte er den Sprecher der Linken gemeinsam
    mit dem AfD-Vertreter aus dem Saal geschickt.
    Dem Rest auf der Bühne wäre eine Schweigestunde
    verordnet worden, bis der Pöbel aufgegeben hätte.
    Danach wäre es erneut gestartet mit allen Parteien.

  92. RDX 14. September 2017 at 11:23
    Man muss den Veranstaltern zu Gute halten, dass sie es noch lange versucht haben, die Diskussion zu retten. Aber was will man machen.

    Ist nicht weiter schlimm:Wichtig ist auf’m Platz.Am 24.9.

  93. Blitzsaubere Demokraten sind das, die ihre Aggressionen gegenüber einer anderen politischen Meinung hinter moralisierenden Aussagen verstecken wollen und den politischen Gegner mit bewussten Falschaussagen (auch Lügen genannt) und Fehlinterpretationen verächtlich machen. Diese Leute tun genau das, was sie dem politischen Gegner unterstellen und an ihm bekämpfen wollen. Eine interessante Form der Projektion in unserer Borderline-Gesellschaft, seit einiger Zeit tagtäglich zu studieren. Quo vadis Germania?

Comments are closed.