Print Friendly

Von Michael Stürzenberger | Islamwissenschaftler Dr. Abdel-Hakim Ourghi (Foto), der schon den Evangelischen Kirchentag mit seiner Feststellung „Ich habe das radikal Böse im Islam diagnostiziert“ kräftig durcheinanderwirbelte, hielt am 1. Juni einen denkwürdigen Vortrag an der Münchner Volkshochschule. Darin ließ er keinen Zweifel, dass die Ursache für Gewalt und Terror im Islam selber liege. Er forderte, dass die medinensischen Suren des Korans, in denen die Befehle für Töten und Köpfen aufgeführt sind, für ungültig erklärt werden. Zudem kündigte er für den 16. Juni die Gründung des „Verbandes der liberalen Muslime“ an, der damit als Organisation ein wichtiger Ansprechpartner für Politik, Medien, Kirchen und Gesellschaft werden könnte.

Dr. Ourghi, der an der Pädagogischen Hochschule Freiburg den Fachbereich „Islamische Theologie/Religionspädagogik“ leitet, stellte in seinem Vortrag fest, dass Jeder, der den Koran kritisiere, mit dem Tode rechnen müsse. Dies falle unter Apostasie, den Abfall vom Glauben, auf den im Islam die Todesstrafe stehe. Der Prophet Mohammed sei in seiner zweiten Phase in Medina ein Staatsmann gewesen, der Krieg gegen Christen und Juden geführt habe. In dieser Zeit seien die Schwertverse entstanden, wie beispielsweise Sure 9 Vers 29, in dem der Kampf gegen alle Ungläubigen gefordert werde.

Anzeige

Ourghi betrachte sich selber in erster Linie nicht als Moslem, sondern als Angehöriger dieses Staates. Er wolle in diesem Land in Frieden leben, auch in Zukunft, und daher müsse auch ein friedlicher Islam entwickelt werden. Islamische Dachverbände in Deutschland hingegen agierten im Auftrag ihrer Heimatländer und verhinderten die notwendigen Reformen. Ihre Aufgabe sei die Islamisierung, sowohl der Moslems als auch der Nicht-Moslems. Sie stellten jeden Islamkritiker unter „Islamophobie“-Verdacht. „Gottes Wort“ müsse ihrer Ansicht nach unverändert so angenommen werden, wie es ist.

Es sei nach Ourghis Meinung aber notwendig, mit dem Koran historisch-kritisch umzugehen. Es bestehe ein Unterschied zwischen den mekkanischen und den medinensischen Suren. In letzteren sei es darum gegangen, den Staat zu organisieren. Die Vorschriften zu Strafen und Familienrecht habe Mohammed als Staatsmann erlassen.

Im Sudan habe sich der Gelehrte Mahmud Muhammad Taha für eine Erneuerung des Islam eingesetzt. Auch er habe die Überzeugung vertreten, dass der Medina-Koran abgelehnt werden müsse. 1985 sei er dafür im Sudan wegen Abfalls vom Glauben gehängt worden.

Abschied vom medinensischen Koran

Der Islam befinde sich in einer Sinnkrise, so Ourghi. Jeden Tag versuchten Moslems im Namen ihrer Religion unschuldige Menschen zu töten. Sie würden in Moscheen beten und sich als bessere Moslems betrachten. Es sei verlogen zu behaupten, das hätte nichts mit dem Islam zu tun. Hier handele es sich um ein kollektives Verdrängen. Es sei jetzt aber sehr wichtig, sich vom medinensischen Koran zu verabschieden. Die Kampf- und Kriegspassagen des Korans müssten in ihrer historischen Situation verstanden werden. Terroristen betrachteten sie hingegen als zeitlos gültig. Sie beriefen sich auf die Abrogation, nach der die neueren medinensischen brutalen Verse die älteren mekkanischen friedlichen aufheben.

Import-Imame aus der Türkei oder Selfmade-Imame in arabischen Moscheen würden den medinensischen Koran propagieren, womit sie re-islamsisieren und des-integrieren würden. Die Orientierung erfolge nicht an den Zuständen in Deutschland, sondern an diejenigen in ihren Heimatländern. Viele Moslems würden am Wochenende ihre Kinder in Koranschulen schicken und danach seien diese Schüler oft nicht mehr wiederzuerkennen. Hier konkurrierten in Deutschland zwei Bildungssysteme: Der Koran gegen die deutsche Schulbildung. Moslems hätten auch große Angst davor, dass Frauen frei werden und sie dadurch ihre Macht verlören. Hier müsse unbedingt gegengesteuert werden. Dr. Ourghi zitierte als Motivation für sein Engagement Luther mit dessen Ausspruch:

„Hier stehe ich und kann nicht anders“

Entweder würden Moslems es schaffen, den Islam zu reformieren, oder sie stünden im Abseits. Sie müssten Abstand nehmen vom zweiten Teil Koran, der nicht mit westlichen Werten vereinbar sei. Nur ein reformierter, humanistischer Islam, der andere respektiere, könne zu Deutschland gehören, sagte Ourghi im Widerspruch zur Bundeskanzlerin Merkel und dem früheren Bundespräsidenten Wulff.

Gründung des Verbandes der „Liberalen Muslime“

Modern orientierte Moslems aus Deutschland, Österreich und der Schweiz hätten in der Vergangenheit versucht, die Dachverbände zu kritisieren. Dies sei im September 2016 in der „Freiburger Deklaration“ festgehalten worden. Am kommenden Freitag, dem 16. Juni, würden sie den den „Verband der liberalen Muslime“ gründen. Sie setzten sich auch dafür ein, dass in einer Berliner Gemeinde zum ersten Mal eine Frau Imamim werde und der Islam keine Missionierung vornehmen dürfe. Dr. Ourghi kündigte die in einem Münchner Verlag in Kürze erfolgende Veröffentlichung seines Buches „Die 40 Thesen des Islams“ an, in dem er seine Vorstellungen eines reformierten Islams darstelle. Moslems sollten lernen, dass Religion eine Privatsache sei und mit Politik nichts zu tun haben dürfe. Immer, wenn Religionen politisiert werden, komme es zu Kriegen.

Diskussion

Auf die Frage, was er von der „Ankara-Schule“ halte, die auch den Koran moderat zu interpretieren versuche, meinte Ourghi, diese werde vom Tyrannen Erdogan massiv unterdrückt. Der konservative Islam versuche, alles Andere zu unterbinden.

Den Islamkritiker Hamed Abdel-Samad, der sich selber als „Post-Moslem“ sehe, betrachte Ourghi als sehr aufgeklärt und er nehme ihn in Schutz vor den Anfeindungen. Es gebe ein Recht auf Aufklärung, was in islamischen Ländern, inklusive seines Heimatlandes Algerien, nicht zugelassen werde. Abdel-Samad würde allerdings auch provozieren, wenn er beispielsweise Mohammed mit Hitler und Lenin vergleiche. Dies seien traurige Vergleiche, aber man könne einiges von ihm lernen, da er die arabischen Originalquellen kenne und ein Experte sei. Zudem habe Abdel-Samad den Mut, den Finger in die Wunde zu legen.

Auf die Frage nach der möglichen Einmischung der Religion in die Politik meinte Dr. Ourghi, dass sie Privatsache bleiben müsse, was aber nicht bedeute, dass sie ihre sozialen Strukturen aufzulösen habe. Aber niemandem dürfe vorgeschrieben werden, wie er seinen Weg zu Gott finde. Jedes Individuum solle selber über sich und sein Schicksal entscheiden und es solle nicht diktiert werden, dass man Gelehrte nachzuahmen habe. Der Koran müsse von der Vorstellung, Gottes Wort zu sein, befreit werden, denn er sei vielmehr das Wort von Menschen.

Nachdem Dr. Ourghi mit diversen Aussagen den Kirchentag erfrischend durcheinandergewirbelt hatte, berichtete er auf meine Nachfrage von den dortigen Reaktionen. Er habe mit seinen Thesen versucht, die notwendige Reform des Islams auf die Bühne des Kirchentages zu heben. Aber der Vorsitzende des Zentralrats der Moslems in Deutschland, Ayman Mazyek, habe die Diskussion mit ihm rundweg verweigert. Es sei „unter seinem Niveau“, sich mit Dr. Ourghi zu unterhalten. Der Generalsekretär der Ditib, Bekir Alboga, wollte kein Statement zu den Aussagen Ourghis abgeben. Seltsam, denn Alboga ist bei der Ditib auch Beauftragter für den „interreligiösen Dialog“. Dessen Aufgabe wäre eigentlich das Kommunizieren.

Über seine These des „Radikal Bösen im Islam“ habe Ourghi auch bei der Konrad-Adenauer-Stiftung einen Artikel veröffentlicht. Die „Islamisten“ hätten eine Lust entwickelt, andere zu zerstören. Sie begehrten, über andere zu herrschen und dafür auch zu töten. Es sei ein geradezu „geiles Gefühl“, dafür auch in das Paradies zu kommen. Über Leben und Tod anderer entscheiden zu können, vermittle ein berauschendes Gefühl von Macht.

Es kam auch eine Frage zu der Gewalt im Christentum. Ourghi meinte, dass bei diesem Thema jede Relativierung schlecht sei. Es mache keinen Sinn, über die Gewalt von Christen im Mittelalter zu diskutieren, denn wir wollten uns jetzt von der Gewalt befreien und die werde derzeit eben im Namen des Islams verübt.

Zu den Hadithen bemerkte Dr. Ourghi, dass alle Aussagen, die dem mekkanischen Koran entsprechen, authentisch seien. Die anderen zeigten Mohammed als regelrechtes „Monster“. Die Aussagen der Sunna hätten sogar mehr Macht als die des Korans.

Den Scheich der Al-Azhar-Universität in Kairo, Ahmad Mohammad al-Tayyeb (Foto unten), einen der höchsten Autoritäten des sunnitischen Islams, der auch schon im Bundestagsgebäude über den Islam dreist täuschte, kritisierte Dr. Ourghi eindringlich. Jener vertrete die Überzeugung, dass Atheisten hingerichtet und die Kirchen von Kopten zerstört werden müssten. In Deutschland würde er und auch andere islamische Autoritäten etwas ganz anderes sagen, als was sie denken. Sie seien Lügner.

Zu Saudi-Arabien fand Dr. Ourghi auch klare Worte. Dieses Land würde im Jemen einen fürchterlichen Krieg führen, und es sei ein Fehler, dorthin Waffen zu verkaufen. Zum Thema Flüchtlinge meinte er, dass die Probleme vor Ort gelöst werden müssten.

Zu den Aussichten des Reformvorhabens äußerte sich Dr. Abdel-Hakim Ourghi nach der Veranstaltung im Video-Interview:

Fazit: Dieser Vortrag von Dr. Abdel-Hakim Ourghi stellte eine Sternstunde für die Aufklärung über den Islam dar. Der neue Verband der „Liberalen Muslime“ eröffnet die große Chance, dass die bisher so verlogene öffentliche Diskussion um den Islam auf die dringend notwendige Darstellung der Fakten gelenkt wird und dadurch die Entschärfung des Islams endlich auf die politische Agenda kommt.

115 KOMMENTARE

  1. das Foto des Vortragsraumes oben im Text scheint
    vom riesigen Interesse zu zeugen…

  2. Ich finde es Süss, wie arrogant einige Europäer sind, zu denken, wir können den Moslems irgendetwas vorschreiben. Die Akzeptieren unsere Kultur nicht, und unsere Gesetze erst recht nicht.

    WENN dann muss dass von Seiten der Europäischen Muslime kommen, einen „neuen Islam“ zu begründen.

  3. In Anlehnung an meinen Kommentar vom 8. Juni 2017 un 12:59

    Was interessiert es einen Moslem, wenn Teile aus seinem Koran angeblich für „ungültig“ oder gar für „verboten“ erklärt werden? Und am meisten macht doch auch einem Moslem genau das Spaß, was verboten ist. Oder?

    Der Sprenggläubige bedenkt zwar nicht, dass ihm beim Selbstmordknall seine Eier mit einem kurzen HUSCH weit an der anvisierten 77jährigen Jungfrau vorbei sausen. Aber was solls. Kapieren diese Bartverwachsenen sowiso nicht. Hauptsache es macht einen kräftigen RUMS. Egal ob verbotenerweise oder nicht.

    Der Vortrag dieses Dr. Ourghi mag noch so sternstundenverklärt gewesen sein. Diese Islamaufklärung ist ein unnützer Papiertiger, eine absolut unnütze Traumtänzerei. Scheint aber eh das Jobby von Herrn S. zu sein…

  4. Schattenboxen nennt man solchen Schein!
    Aus dem Lande der Geschichtenerfinder , zwischen Jerusalem und Mekka, wurde diese Mär bei uns eingeschleppt um damit Leichtgläubige übers Ohr zu hauen.
    Kein Hahn kräht danach, daher soll dieser Unsinn dort hin zurück, woher er herkam -nach dem Jordantale!
    Diese Idee, den Islam zu reformieren ist verrückt und daher ade mit diesem neuerlichen Unsinn.

  5. Wie wär’s mal damit : maximal 10 % Ausländeranteil in Deutschland mit der Bedingung ihren dümmlichen Religionsmüll in ihren eigenen 4 Wänden zu praktizieren ! Ich kann den ganzen Religionsscheiss nicht mehr hören , jeder Religionsspinner glaubt hier in Deutschland ein Rechtsanspruch auf öffentliche Verbreitung seines Gedankenmülls zu haben! PS: …einen konstruktiven Beitrag zu Wohlstand Deutschlands hab ich bisher keiner Religion entnehmen können, weil ja mit Arbeit, Disziplin, Respekt, Wissensdrang,Fleiss, Zucht und Ordnung verbunden!

  6. Na ja. Mit solchen – womöglich auch noch taqiyya-mäßig vorgetäuschten – Korrekturen ist dem Übel auch nicht beizukommen. Es wird ja auch immer gesagt, der Islam habe seine Aufklärung noch nicht vollzogen; wenn er das erst getan hätte, würde schon alles gut. Alles Blödsinn! Denn:

    „Die christlichen Kirchen konnten für Prozesse der Selbstreinigung immer auf ihre Ursprünge rekurrieren und, sich an ihre Gründungsidee erinnernd, historischen Ballast abwerfen. Der Islam müsste sich für solche Selbstreinigung – gerade umgekehrt – von seiner Gründungsidee distanzieren, sein politisch-religiöses Doppelwesen aufgeben und sich damit in seiner religiösen Substanz verändern.“
    http://www.nzz.ch/feuilleton/toeten-im-namen-allahs-1.18378020

    Und was bliebe dann noch vom Islam übrig? Eben: nichts.

  7. Da Mohammed das Belügen der Ungläubigen empfohlen und praktiziert hat, kann dies auch ein Trick sein.

  8. Und selbst wenn: dann gibt es einen überarbeitet koran und eben den Original Koran.
    Und wenn wieder mal ein durchgedrehter Terrorist ein paar Unschuldige mit in den Tod nehmen will, wird er sich eben auf den original Koran berufen und nicht auf den weichgespülten Koran.

    Und das wird solange funktionieren, solange es irgendwelche (fast als gottgleich) respektierte Persönlichkeiten, Lehrer, Imane und ähnliche Typen gibt, die ganz offiziell sagen, dass das was in diesem Origninalkoran drin steht auch befolgt werden soll.

  9. Ich würde mich nicht wundern wenn ANTIFA die Gründvdersammlung der liberale Muslime stören würde!

  10. Es ist beides möglich! Was die Muslime in Saudi Arabien oder Iran machen ist mir egal. Ich will Sie nur nicht in Europa haben!

  11. So ist es, sein Todesurteil ist das. Er hat sich in der Ummah eben selbst für ungültig erklärt.
    Ich wünsche ihm alles Gute, ich zweifle, ob unsere Polizei ihn schützen kann.

  12. „Ourghi fordert Ungültigerklärung der Gewalt-Suren des Korans“

    Und ich fordere die sofortige Aufhebung der „Menschenrechte“.
    Das wird das Solidarsystem nicht zur Kenntnis nehmen wollen, denn wo kämen wir denn hin, wenn das Schule macht!?
    Die Kontrolle wäre dahin, kein Feindbild mehr vorhanden. Fehlt nur noch die Abkehr von der Demokratie.
    Nee, das funktioniert nur wenn man darüber lachen tut.

    Tut aber keiner!

  13. Die Tötungssuren aus dem Koran streichen kannste vergessen. Das sind doch die Worte des Todesgottes Allah, die der bekiffte Mohammed angeblich vom Erzengel Gabriel übermittelt bekommen hat.
    Der Islam hat seinen Platz – in Islamien, aber nicht in Europa!

    Herrn Dr. Abdel-Hakim Ourghi wünsche ich ein langes Leben.

  14. Das bringt doch nichts !!!!

    Ein paar Passagen zu streichen setzt sich eh nicht allgemein durch.
    Und wenn es so einfach wäre damit das denken der Muslime zu ändern, dann hätten die in Europa lebenden schon lange für sich einen anderen Islam gefunden.
    Ist aber nicht so.

    Es gibt zumindest kurzfristig, für die nächsten 50-100 Jahre nur ein Mittel.

    Islamverbot !

    Ist meine Meinung

  15. Es gibt keinen „europäischen Islam“. Islam ist Islam, die Unterschiede ergeben sich aus den unterschiedlichen Phasen der und Ansichten über die Methoden der Islamisierung, von Sunna oder Schia, von da’wa, der „Einladung“ bzw. Aufforderung zum Islam bis zum IS. Aber das will eine Mehrheit im Westen nicht wahrhaben.

  16. Der Islamfaschismus muß genauso verboten werden wie die NSDAP und die KPD.

  17. Wer sagt uns das dieser Doktor nicht auch der Taquyyia (oder wie das heißt) fröhnt?

  18. Noch so ein moderater Moslem:

    OT
    Weißrussland: Terrorverdächtiger aus Deutschland mit Bombe gefasst

    „…Jener Mann (ein Gast aus Deutschland – Anm. d. R.) wurde von uns gemeinsam mit den Sicherheitsbehörden festgenommen. Er hatte einen Sprengsatz bei sich“, sagte Wakultschik zu Sputnik Belarus…Wir können es nicht zulassen, dass es bei uns im Lande solche Vorfälle gibt, wo Menschen ums Leben kommen, wie es in manch anderen Ländern der Fall ist. Wir müssen uns äußerst ernst dazu verhalten“, unterstrich der KGB-Vorsitzende…“

    https://de.sputniknews.com/politik/20170613316141909-terrorverdaechtiger-festgenommen-sprengsatz-provokationen/

    Ob das KGB auch so freundlich ist wie unsere Bundesdöddel hier? Ich hoffe nicht.

  19. Da irrt Ourghi.
    Luther hat die Bibel übersetzt und nicht umgedeutet.
    Das kann nur ein von Gott Gesandter. Den hatte das Christentum sonst gäbe es das Christentum nicht.
    Der Islam hatte Mohammed sonst gäbe es den Islam nicht.

    rien ne va plus.

  20. DER „ISLAM“ IST
    KEINE RELIGION,
    SONDERN EINE DIE MENSCHHEIT BEDROHENDE ERFINDUNG
    DES TEUFELS
    UND GEHÖRT DAHER
    GRUNDSÄTZLICH
    VERBOTEN !!

  21. Wer braucht einen weichgepülten Islam? Eine passende Religionsgemeinschaft ohne Töten und Lügen gibt es schon: Das Christentum. Einfach rüberwechseln. Als Zwischen- oder auch Endstufe eignet sich aber auch die Konfessionslosigkeit. Diese verursacht ebenso wie das Christentum fast keine Probleme.

  22. OT

    Der Haupttäter von Mutti’s Goldstücken, der in Berlin einen Obdachlosen angezündet hat, ist zu zwei Jahren neun Monaten!! Haft verurteilt worden. Seine Spießgesellen haben sage und schreibe 9 Monate bekommen! Ich glaube, es hackt!

    Wenn eine Gruppe Deutscher sowas mit einem „Goldstück“ gemacht hätte, hätten sie bestimmt 12 Jahre Haft bekommen.

    Mei Ko*zeimer ist schon wieder voll ..

  23. Diese Erklärung gibt es bereits, bei uns heißt sie Grundgesetz. Daß wir selber nicht den Willen haben, es aufrechtzuerhalten, ist ausnahmsweise mal nicht die Schuld der Musels. Die sind nur die Infektion, die einen Körper mit geschwächtem Immunsystem befällt. Wir werden bald anfangen zu husten, dann schüttelt es aber richtig.

  24. Auch wenn sie es streichen, es wird immer irgendwo den wirklichen Koran im Hinterzimmer geben.
    Rauswerfen aus Europa, das ist das einzige wo hilft und die Moscheen abbrechen.
    Alles andere ist Kinderkram.

  25. Lasst euch nicht verarschen. Der Koran darf niemals geändert werden. Das steht gleich zu Anfang im ersten vollständigen Vers und wird im Verlauf noch mehrfach wiederholt.

    Sure 2, Vers 2: „Dies ist die Schrift, an der nicht zu zweifeln ist, (geoffenbart) als Rechtleitung für die Gottesfürchtigen.“
    abändern könnte.“

    Sure 6, Vers 34: „Und es gibt niemand, der die Worte Allahs (durch die alles von vornherein bestimmt ist)

    Sure 18, Vers 27: „Und verlies, was dir von der Schrift deines Herrn (als Offenbarung) eingegeben worden ist! Es gibt niemanden, der seine Worte abändern könnte. Und du wirst außer ihm keine Zuflucht finden.“

  26. Er hat zwar recht mit dem was er fordert,nur wer sollte ihm denn folgen?
    Die IS oder andere Terrororganisationen bestimmt nicht,die erklären ihn höchsten für Vogelfrei,wie einst S.Rushdie.
    Diesen Glaubensfaschismus kann man nicht morderninsieren,dafür hängen viel zu viele Interessen an der jetzigen Situation.
    Selbst betroffen Staaten,Frankreich,Deutschland,GB,Belgien ect.unternehmen ja rein gar nichts um diesem Bückbeterterror,Einhalt zu gebieten.

  27. Merkwürdig, manchmal kommt Einiges nicht kpl. rüber. Also noch mal Sure 6, Vers 34:

    „Und es gibt niemand, der die Worte Allahs (durch die alles von vornherein bestimmt ist) abändern könnte.“

  28. … wird er sich eben auf den original Koran berufen und nicht auf den weichgespülten Koran.
    @ schrottmacher 13. Juni 2017 at 15:29

    Ganz genau. Außerdem: Welche Instanz oder Autorität soll das denn alles verbindlich bewerkstelligen? So etwas gibt es im Islam doch gar nicht. Und selbst wenn: dann gäbe es neben Schiiten, Sunniten und weißichwas -iten künftig auch noch die Alt-Koraner und die Neu-Koraner. – Wenn man nicht wüßte, daß die keinen Alkohol trinken dürfen, würde ich sagen: eine Schnaps-Idee von diesem Herrn Ourghi.

  29. Auch ganz beliebt bei den Blödköpfen der PILD:

    „Die MERKEL muß weg – und damit sicherlich auch der ISLAM.“

    Hier ist doch kaum einer in der Lage die URSACHEN zu hinterfragen – und wenn es Vereinzelte wagen DAS zu tun, werden sie ZENSIERT oder ihrer Meinung BESCHNITTEN.

    Politisch nicht korrekt bedeutet übrigens auch, keine Wahlwerbung zu betreiben und überdies einer Stimmungsmache entgegenzuwirken. Das findet hier ebenfalls nicht statt.

    Dieses Forum ist und bleibt sozusagen die Bildzeitung für tumbe Patrioten.

    Übrigens:

    Die AfD kann mich -ebenso wie jede andere „Vertreter“-Partei-, mal an der Urne vorbei, sonstwo!

  30. Der folgende Post ist von Gott und die Wahrheit und keine Mensch darf darüber urteilen.

    Ich sage Euch: Verbietet den Islam und die Grünen !!

    Ich bin allweise und habe den längsten Schwanz. Außerdem bin ich barmherzig.

    Wer das alles anzweifelt wird getötet mit einer heißen Stricknadel und ist eine schlimmere Kreatur als ein Nacktmulch.

    Und jetzt geht raus in die Welt und verbreitet diese barmherzige Weisheit. Aber dalli.
    Wer Erfolg damit hat, darf Sklavinnen vögeln, soviel er will.

  31. Der Karawanendieb, skrupellose Mörder und Kinderschänder mohammed höchstselbst, hat deklariert, daß sein Haßpamphlet die letzte und ewig geltende Offenbarung des blutsaufenden Mondgötzen allah ist (nichts darf dem Koran hinzugefügt oder weggelassen werden).
    Dem entsprechend ist die Satanssekte nicht reformierbar. Selbst die Moslems, die dem Mordkult ein menschliches Antlitz geben wollen, wie z. B. Dr. Mouhanad Khorchide, werden angefeindet und bedroht.

  32. O.g. ist wieder so ein heimtückischer Islam-Missionar,

    der nicht auf die Idee kommt, daß wir überhaupt keinen Islam, keine Moscheen u. keine Moslems in Deutschland bzw. Europa brauchen!

    Hauptsache, der Moslem Ourghi kann uns vorgaukeln, ein „moderater“ Islam sei möglich. Das sagt auch Lamya Kaddor u. hat schon vor Jahren den LIB e.V., „Liberal Islamischer Bund“, gegründet. Wir brauchen also nicht noch einen weiteren „liberal“-islamischen Taqiyya-Verein mit dem gleichen Koran, bloß mit paar goldenen Blümchen dran. Davon werden die Suren auch nicht besser.

    DIE „MODERATEN“ MOSLEMS STREUEN DEN HUMUS FÜR DEN „WAHREN“ ISLAM;

    SO SCHAUT´S AUS!

    SIE SIND DIE ERBAUER DER EINFALLSTRAßEN u. BRÜCKEN FÜR DEN ISLAM!

    Lügner Bassam Tibi: „Es gibt viele Islame.“

    Zudem sind die mekkanischen Suren auch nicht von Pappe. Dann gibt es neben den extremen medinischen Suren noch welche die dazwischen liegen oder gemischte.

    Eine Religion, die von einem perversen Massenmörder (Mohammed) gegründet wurde, ist nicht zu reformieren, basta! Es sei denn Mohammed würde aus dem Islam geworfen mitsamt Hadithen, Scharia u. 95% Koran.

    Auch belügen uns diesbezüglich Bassam Tibi, Imam-Sohn Hamed Abdel Samad(HAS), Imam Mouhanad Khorchide u. Imamin Syeran Ates, frei nach dem Motto:

    Hitler, äh Mohammed hatte auch eine gute Seite. Darüber schrieb der Moslem HAS sogar ein Ekelbuch!

    NUR EIN BIßCHEN SCHWANGER IST UNMÖGLICH!

    ENTWEDER SCHWANGER ODER NICHT; ENTWEDER ISLAM ODER KEINEN!

    All diese islamischen Lügner verdienen natürlich fett an ihren Gaukeleien: Interviews, TV, Artikeln, Büchern, Unisesseln u. ihren Sponsoren.

    Warum gründen diese islamischen Agenten nicht in Arabien, am Hindukusch, Kaukasus oder der Türkei ihre „liberalen“ Islamvereine?

    Weil es dort keine Nichtmoslems zum einseifen gibt!!!

  33. Weiß jemand, wer diesen Gesetzesentwurf im Bundesrat abgelehnt hat?

    Die mildere Strafe für dieses abscheuliche Verbrechen entsetzt Bayerns Justizminister Winfried Bausback (51, CSU): „Religiöse und kulturelle Prägungen des Täters, die in fundamentalem Widerspruch zu unserer Rechtsordnung stehen, dürfen kein Anlass für eine Strafmilderung sein!“

    Einen entsprechenden Gesetzentwurf hatte Bayern auch gerade im Bundesrat eingebracht. Abgelehnt!

    Bausback fordert weiter: „Wir dürfen hier unsere Gerichte nicht weiterhin durch eine lückenhafte Gesetzeslage alleinlassen.“
    Für Neuköllns Ex-Bürgermeister Heinz Buschkowsky (68, SPD) gilt: „Ich dachte, wir haben die ethnischen Rabatte überwunden. Wer einen anderen Menschen vorsätzlich killt, ist ein Mörder.“

  34. München, Unterföhring:

    Rätsel gibt den Ermittlern der Tatverdächtige auf. Der in Bayern geborene Deutsche ist in Deutschland nicht gemeldet. Ob er einen Wohnsitz im Ausland hat, ist laut Andrä derzeit unbekannt.

    Der Mann war nach Angaben der Staatsanwaltschaft 2014 mit einer geringen Menge Cannabis erwischt worden, das Verfahren sei aber eingestellt worden. In dem damaligen Verfahren habe er seinen Beruf als Elektriker angegeben. Ob dies zutreffend sei, sei aber ebenso unklar wie seine jetzige Jobsituation.

    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/schiesserei-in-muenchen-grosseinsatz-am-s-bahnhof-unterfoehring-polizistin-schwer-verletzt-kein-terrorverdacht-a2141592.html

  35. Was solls.

    Wer weiß denn schon von diesem Vortrag.
    Die paar Hansel, die im Raum saßen und die, die es jetzt bei PI gelesen haben.
    Machen wir uns doch nichts vor.
    Solange die Staatsmacht den Daumen auf den Medien hat, erfährt der Normalbürger gar nichts.
    Ich hoffe, unabhängige Medien wie z.B. Pi erhalten viel mehr Zulauf und Verbreitung.

  36. Wenn die muslimischen Progrome erst losgehen, dann gibt es auch keine Problem mit der Staatsmacht, da die ethnisch-religiöse Komponente schon vorher geklärt worden ist.

  37. Das radikal Böse ist so im Islam verwurzelt, das brauch hunderte Jahre, um ein Andersdenken zu bewirken.
    Bis dahin ist Europa futsch.

    „Laut zahlreicher Studien haben über 90% der Muslime den Koran nie gelesen. Was sie über den Islam wissen, verdanken sie den Imamen und Predigern in Moscheen und Medien.“

    http://www.gam-online.de/text-Zitate,koran.html

  38. Aus der BILD:
    Judenfeindliche Äußerung: Soldat zu Recht entlassen
    Di. 13.06.2017, 14:28
    Hannover – Die Bundeswehr hat einen Soldaten nach judenfeindlichen Äußerungen zu Recht mit sofortiger Wirkung entlassen.
    Das entschied das Verwaltungsgericht. Der Obergefreite war aus dem Dienst entfernt worden, nachdem der Militärische Abschirmdienst (MAD) das Personalmanagement der Bundeswehr über den Inhalt einer Befragung informiert hatte. Dabei habe der Soldat das Existenzrecht Israels verneint und gesagt: „Scheiß auf die Juden und die USA.“ Zudem habe er eine Unterstützung der radikalen Palästinenser-Organisationen Fatah und Hamas gerechtfertigt. Die Bundeswehr begründete die Entlassung damit, dass der Soldat nicht die Gewähr dafür biete, sich jederzeit für die freiheitlich demokratische Grundordnung einzutreten.
    Der Soldat begehrte beim Verwaltungsgericht vorläufigen Rechtsschutz gegen die Entlassung. Er bestritt die Äußerungen und verneinte auch, ein Befürworter islamistischer Gruppierungen zu sein. Der aus Afghanistan stammende Mann trug vor, er habe wegen sprachlicher Defizite der MAD-Befragung überhaupt nicht folgen können.
    Vor Gericht hatte er damit jedoch keinen Erfolg. Der Mann habe seine Dienstpflichten schuldhaft verletzt, heißt es in dem Beschluss. Ein Verbleiben im Dienst würde die militärische Ordnung und das Ansehen der Bundeswehr in der Öffentlichkeit ernstlich gefährden.

    Ein aus Afghanistan stammender Bundeswehrsoldat…
    Was es alles gibt!

  39. Dazu mache man (auch Stürzi!) sich bitte folgende Gedanken:
    Warum kommt das erst jetzt, nach so vielen Jahren der Lüge, Taqiyya und Terror?
    Warum gerade hier und nicht in Schweden oder anderswo?
    Wer ist dieser Dr. Ourghi, dass er meint als vom islam Abgefallener, den gesamten Koran mitsamt den Muselbrüdahs ändern oder abschwächen zu können?

    Ourghi betrachte sich selber in erster Linie nicht als Moslem, sondern als Angehöriger dieses Staates.

    -Lachhaft-
    In der Tat dürfte dieser Dr. als Abtrünniger Exmoslem und islamkritiker nicht mehr lange leben.

  40. Nachtrag:
    • Es gibt ja mittlerweile Frauen bei der Bundeswehr
    • Es gibt wohl mittlerweile auch Muslime bei der Bundeswehr

    Mein Fragenkatalog:
    • Gibt es eigentlich auch muslimische Frauen bei der Bundewehr?
    • Wenn nicht, warum nicht?
    • Wäre eine Quote hilfreich?
    • Gibt es überhaupt zu diesem „Komplex“ bereits Erkenntnisse?
    • Wurde es in der Planung etwa nicht berücksichtigt?
    • Wenn nicht, warum nicht?
    • Gibt es eigentlich einen Artikel „Dienstkopftuch, olivgrün“?
    😆
    *NUR PROBLEME*, wohin man schaut…

  41. Sinnlos! Herr Stürzenberger, der Islam ist nicht reformierbar!

    Wenn wirklich einzelne dies versuchen würden, würde die Masse ihnen nie folgen. Nicht mal 1%! Bevor die Mondsichel zum nächsten Mal aufgeht, schreit ein wildgewordener Imam oder Mufti seine Todesdrohung (Fatwa) aus und weltweit werden die Mörderbanden in Bewegung gesetzt, die die „Beleidigung des Proleten“ rächen.

    Wenn dies aber so ist, kann die Konsequenz nur lauten: Raus mit allen. Raus aus Deutschland und aus ganz Europa. Und das wird einen Kreuzzug erfordern, auch wenn der nicht so heißt!

  42. +++++++++++++++++++++++++++++++

    Thomas de Maizière:

    „Wir werden mit dem Terror leben müssen“

    ++++++++++++++++++++++++++++++

    Merkel und ihre Schergen habe mit voller Absicht und ohne Not, den moslemischen Terror in unser Land, in unsere Städte gelassen und nun sollen wir uns an den Terror gewöhnen..

    Ich hasse Abgrund tief diese Merkel…

  43. Welche Staatsmacht denn!?
    Die Medien sind die MACHT und das jämmerliche Staatskonstrukt wird von DIR bedient.

  44. *Wir müssen uns äußerst ernst dazu verhalten“ *

    Die Lage IST ernst, sogar ernster als ernst.
    Und was machen unsere Kreaturen im Bundestag? Sie lachen.
    Das muss man sich mal vorstellen,
    diese Leute lachen den ganzen Tag und wir lassen uns auslachen, blöd wie wir sind.
    Ich habe nur einen Wunsch, dass denen das Lachen vergeht

    Im übrigen bin ich dafür, dass sich der Islamische Satanskult hier vom Acker macht.

  45. schon gehört

    OT,-….Meldung vom 13.06.2017 – 06:44

    Salafisten-Familien reiste zum IS – und kassierte 19.278 Euro Sozialhilfe

    Eine Salafisten-Familie aus Wolfsburg reiste mit zwei Babys zum IS, Dabei ließ sie sich weiter Sozialhilfe zahlen, Erst nach knapp einem Jahr wurden die Zahlungen eingestellt. Nach einem Bericht der „Braunschweiger Zeitung“ soll ein Mitglied der Wolfsburger Salafisten-Szene im Herbst 2014 mitsamt seiner Frau und seinen beiden Babys nach Syrien ausgewandert sein, um sich dem Islamischen Staat anzuschließen.Dabei ließ sich die Familie weiter Sozialhilfe vom deutschen Staat auszahlen – insgesamt 19.278 Euro. Familie soll bei Rakka ums Leben gekommen sein. Vor der Abreise sorgte das russlanddeutsche Paar dafür, dass es weiterhin Sozialleistungen des deutschen Staates erhielt. Demnach soll das Ehepaar bis September 2015 insgesamt 12.598 Euro Arbeitslosengeld I erhalten haben.Bis August des selben Jahres wurden zudem 3.680 Euro Kindergeld sowie 3.000 Euro Betreuungsgeld von der Stadt Wolfsburg überwiesen. In Syrien erwartete die Familie dann ein grausames Schicksal. Nach Informationen der „Bild“-Zeitung vermutet das LKA, dass die Familie bei Kämpfen in der Nähe von Rakka ums Leben gekommen ist.. Warum wurde die Stadt so spät informiert?
    Das Sozialhilfe-Geld landete dabei nicht in Syrien – sondern beim Schwiegervater des IS-Kämpfers.Der hob das Geld mit einer EC-Karte ab und versteckte es in einer Plastiktüte in seinem Badezimmer. Die Polizei entdeckte es bei einer Hausdurchsuchung. Der Mann wurde in der letzten Woche vom Amtsgericht Wolfsburg zu einer Geldstrafe von 70 Tagessätzen à 100 Euro verurteilt.Erst knapp ein Jahr nach der Ausreise informierten die Ermittler des LKA die Stadt Wolfsburg, dass die Familie Deutschland verlassen habe – die Leistungen wurden daraufhin sofort eingestellt. Unklar ist, warum das LKA die Stadt erst so spät informiert hatte. http://www.huffingtonpost.de/2017/06/13/salafisten-familien-sozia_n_17067098.html

  46. OT

    +++BERLIN – ERNEUT EINE (EV.) KIRCHE MOSCHEE?

    +++ACHTUNG! NUR EIN TEIL u. VORERST NUR FÜR EIN JAHR!

    +++HAUPTSACHE DEN FUß IN DER TÜR, GELL!

    ICH WILL KEINEN ISLAM – NICHT VON RABEYA MÜLLER u. LAMYA KADDOR

    u. AUCH NICHT VOM BI GENDERWEIB SEYRAN ATES ODER DR. OURGHI!!!

    EUROPA BRAUCHT KEINEN ISLAM, MOSCHEEN ODER MOSLEMS

    ++++++++++++++++++++++++++++

    NEWS AUS DEM WÖLKI-KUCKUCKSHEIM KÖLN

    DOMRADIO ALS ISLAMISCHES SPRACHROHR

    UND DIE CHRISLAMISCHE LUTHER-KIRCHE

    12.06.2017
    Islamwissenschaftlerin wünscht sich mehr weibliche Imame

    Die Kölner Imamin Rabeya Müller hofft auf mehr weibliche islamische Geistliche in Deutschland. Sie wünsche mehr muslimischen Frauen den Mut, als Imamin eine Moscheegemeinde zu übernehmen, sagte Müller dem Evangelischen Pressedienst (epd) in Köln.

    Müller ist Imamin der Muslimischen(ISLAMISCHEN) Gemeinde Rheinland des Liberal-Islamischen Bundes(LAMYA KADDOR) in Köln.

    Müller wurde 1957 in der Eifel geboren, konvertierte als junge Katholikin zum Islam und studierte Islamwissenschaften und Pädagogik…

    Die 2012 gegründete Muslimische Gemeinde Rheinland, der sie als Imamin vorsteht, ist die älteste Moscheegemeinde des Liberal-Islamischen Bundes. Drei weitere gibt es in Berlin, Frankfurt und Hamburg. Die Kölner Gemeinde ist in der evangelischen Luthergemeinde beheimatet.

    Mit Pfarrer Hans Mörtter und der Luthergemeinde bestehe eine sehr gute Zusammenarbeit, es gebe etwa gemeinsame Abende und Diskussionsrunden. Interreligiöses Miteinander:
    Jedes Jahr werde auch ein gemeinsamer Gottesdienst begangen, der offiziell allerdings nicht Gottesdienst, sondern „interreligiöse Begegnung“ heiße, sagte Müller…

    Eheschließungen zwischen Muslimen und Christen sind willkommen.
    (DAMIT ES VIELE VIEL MULADIS GIBT, GELL!)

    „Und wir haben eine andere Einstellung zum Thema Homosexualität“, betonte Müller.
    HAUPTSACHE MASSE – BAUKRAN FOLGT SPÄTER!

    DIE DURCHTRIEBENE KONVERTITIN – NEONAZIS MIT RECHTEN VERKNÜPFEN
    „Natürlich gibt es Anfeindungen.“ Die kommen nach ihren Worten von Extremisten aus allen Lagern:
    „Von den Rechten, etwa von Neonazis, aber auch von islamischer Seite.“
    domradio.de/themen/islam-und-kirche/2017-06-12/islamwissenschaftlerin-wuenscht-sich-mehr-weibliche-imame

    DIE BISEXUELLE KURDIN SEYRAN ATES: ISLAM-MISSIONARIN u. IMAMIN!

    ATES UND IHRE REGENBOGENBUNTE IBN RUSHD-GOETHE-MOSCHEE

    :::Frauenrechtlerin gründet Moschee
    „Unsere Religion nicht den Rückständigen überlassen“:::

    DEIN GANZER KORAN, DEINE GANZE RELIGION IST „RÜCKSTÄNDIG“
    INKL. DEIN PÄDO-, NEKRO- u. ZOOPHILER „PROPHET“ MOHAMMED!!!
    MACH DOCH DEINEN ISLAM-MIST IN DER „TÜRKEI“ u. NICHT BEI UNS!

    :::Mit dem Islam gegen den Islamismus:
    Seyran Ates eröffnet in Berlin eine liberale Moschee.
    Im Interview erklärt die Berliner Anwältin, wie sie mit Toleranz, Aufklärung und Demonstrationen gegen Radikale wirken will.
    Die Anwältin und Frauenrechtlerin Seyran Ates bereitet seit Monaten ein Projekt vor, das moderne Muslime stärken soll. In dieser Woche wird Ates in Berlin eine liberale Moschee eröffnen. Es sei „letztlich verantwortungslos“, als fortschrittlicher Muslim auf die konservativen Verbände zu schimpfen, statt selbst aktiv zu werden, sagt Ates.
    Lesen Sie hier das gesamte Interview.

    (:::)

    Ates: Ich fordere nicht mehr Religion, sondern dass sich auch Linke mehr mit Religion beschäftigen. Es war der Fehler der Linken insgesamt, zu glauben, dass die Welt ohne Religion besser ist. Das ist sie nicht:::
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/seyran-ates-warum-die-frauenrechtlerin-eine-moschee-gruendet-a-1151177.html

    +++DIE IMPERTINENZ DER SEYRAN ATES: Ibn Rushd-Goethe-Moschee
    http://www.bz-berlin.de/berlin/mitte/seyran-ates-schweigende-mehrheit-der-muslime-muss-verantwortung-tragen

    +++Die Berliner (EVANGEL) St.-Johannes-Kirche beherbergt künftig die Ibn Rushd-Goethe-Moschee
    HIER STEHT NOCH NICHTS:

    Die Johanniskirche ist eine von Karl Friedrich Schinkel entworfene und im Jahr 1835 eingeweihte Kirche, mehrfach erweitert und nach Kriegsschäden erneuert. Sie steht im Ortsteil Berlin-Moabit des Bezirks Mitte und gehört zu den vier Schinkelschen Vorstadtkirchen, die ursprünglich alle einen ähnlichen Bauplan hatten. Sie trägt ihren Namen nach Johannes dem Täufer. Die Evangelische Johanniskirche gehört zur Evangelischen Kirchengemeinde Berlin-Tiergarten und somit zum Kirchenkreis Berlin Stadtmitte (KKBS) der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO).
    Das gesamte Areal steht mit allen Nebengebäuden und dem Friedhof unter Denkmalschutz und liegt im Gebiet des Kirchenkreises Berlin Stadtmitte.
    wikipedia.org/wiki/Johanniskirche_(Berlin)

    (:::)

    SPIEGEL ONLINE: Wann wird die erste Frau in Ihrer Ibn Rushd-Goethe-Moschee ein gemeinsames Freitagsgebet von Männern und Frauen leiten?

    Ates: Schon bei der Eröffnung der Moschee am Freitag, den 16. Juni. Zuerst wird die Schweizer Politologin Elham Manea zusammen mit dem Oldenburger Neurologen Mimoun Azizi vorbeten, dann werde ich selbst noch eine Predigt halten – auf Deutsch natürlich, aber mit Übersetzung ins Türkische und Arabische, wenn der Bedarf da ist…
    Grundsätzlich stehen die Türen der Moschee allen offen – mit einer Ausnahme: Mit Nikab oder Burka wird niemand in unsere Moschee kommen…

    LÜGNERIN ATES: Es lässt sich schlicht nicht bestreiten, dass es Menschen gibt, die aus dieser Religion Gewalt und Terror interpretieren[sic], die dieses Religionsverständnis in Moscheen oder Koranschulen lernen. Natürlich ist der Islam per se nicht gleich Terror und Gewalt – aber es gibt eben diese Ausprägung…

  47. Gegenwind für NGOs

    Die Diskussion über die Rettungseinsätze privater Hilfsorganisationen im Mittelmeer reißt in Italien nicht ab. Der streitbare Vorwurf: NGOs würden durch ihre Präsenz immer mehr Migranten nach Europa locken. Sie erleichterten den Schleusern das Geschäft und seien somit verantwortlich für mehr Tote auf dem Mittelmeer. Eine Studie sieht das anders.

    Von: Jan-Christoph Kitzler

    Studie widerlegt Vorwurf

    Charles Heller von der University of London hat diese Vorwürfe mit anderen in einer Studie empirisch widerlegt. So gab es schon einen Anstieg der Zahlen, bevor die meisten der NGOs aktiv wurden. Stattdessen, so sagt er, habe es Europa versäumt, das Thema grundlegend anzugehen.

    http://www.br.de/nachrichten/ngo-fluechtlinge-mittelmeer-100.html
    —————————————
    Bericht über“Studie“ läuft z.B. auch in Dauerschleife im INFO-Radio Berlin – zum Kotzen!!! Es wird kräftig gegen die „rechtsextreme“ IB gehetzt und falsch informiert.

    Klar schleppen die NGOs, klar locken die dadurch Afrikaner in den Tod, klar gehören die zur Asylindustrie, und die NGOs verwechseln selbst Ursache und Wirkung.
    ——————————
    „Studie widerlegt Vorwurf“

    „Charles Heller von der University of London hat diese Vorwürfe mit anderen in einer Studie empirisch widerlegt. So gab es schon einen Anstieg der Zahlen, bevor die meisten der NGOs aktiv wurden. Stattdessen, so sagt er, habe es Europa versäumt, das Thema grundlegend anzugehen. “
    ———————
    DAS IST EIN BEWEIS??? Das ist ein idiotischer empirischer Beweis!
    Erst kamen sie zu Tausenden, dann hat Merkel noch ne Einladung ausgesprochen und dann sind die NGOs eingestiegen !!! So siehts doch aus…Lügenpresse!

  48. Nun gibt es aber schon Dutzende solcher Dr. Abdel-Hakim Ourghi,s, die auf die Gefährlichkeit dieser Ideologie (Religion ist eine falsche und irreführende Bezeichnung für den Islam) hinweisen.
    Nur werden diese Warner von unseren Politikern und Mainstream-Medien einfach ignoriert, man nimmt sie nicht ernst, selbst wenn sich ihre Vorraussagen schon tausendfach bestätigt haben.
    Was in den linksgrünrot verseuchten Köpfen unserer Multikulti-besoffenen Politiker nicht sein kann, das darf auch nicht sein. Und da benimmt man sich eben wie die berühmten drei Affen,
    NICHTS SEHEN NICHTS HÖREN NICHTS SAGEN

  49. Ich mich auch nicht, verfolgen doch die Musel denselben Hass wie die Zecken, nämlich den auf Israel und auf den Westen.

  50. Zitat:

    Im Sudan habe sich der Gelehrte Mahmud Muhammad Taha für eine Erneuerung des Islam eingesetzt. Auch er habe die Überzeugung vertreten, dass der Medina-Koran abgelehnt werden müsse. 1985 sei er dafür im Sudan wegen Abfalls vom Glauben gehängt worden.

    Zitat Ende

    So sieht das Ganze dann in der Realität aus.

  51. BLA! BLA! BLA!
    Ich will nichts, aber auch gar nichts vom Islam in Deutschland sehen!
    Mich widert der Anblick von Moscheen an.
    Wenn ich Moslems und ihre dicken, verschwitzten Kopfwindel-Weiber sehe, läuft mir ein kalter Schauer den Rücken runter.
    Weg damit, gehört nicht zu uns, egal, wie scheinheilig harmlos der Islam daherkommt und versucht zu täuschen!

  52. Reform des Islam, ok! Aber macht das doch bei euch in euren Ländern. Wir hier konnten reformieren. Es war blutig und langwierig. Darauf haben wir keinen Bock mehr. Haut ab und kommt mal in 100 Jahren wieder vorbei und erzählt uns wie es bei euch so abgegangen ist. Erst wenn Leute wie Dr. Ourghi in Kairo, Teheran und Riad ihre Thesen vertreten können sehe ich einen kleinen Fortschritt. Diese Vorträge vor europäischem Publikum sind zwar gut gemeint, bringen aber gar nichts.

  53. Dieser Islamwissenschaftler Dr. Ourghi sollte zukünftig der wichtigste Gesprächspartner für alle
    politischen Ebenen, insbesondere der deutschen Regierung, werden. Aber ich befürchte, daß unsere
    verlogene Politmafia auch weiterhin das Gespräch mit den radikal-konservativen Islamverbänden
    führen wird, als mit solch einem ehrenwerten und äußerst mutigen Mann. Denn diese radikalen
    Islamverbände hätten bei weitem nicht die Einflußnahme bekommen, wenn sich unsere deutschen
    Politiker in den letzten Jahren anders verhalten hätten. Jedenfalls gibt es keinen Mangel an aufge-
    schlossenen und selbstkritischen Muslimen als Gesprächspartner des deutschen Staates. Weder
    der radikal-konservative Zentralrat mit seinem Einpeitscher Mazyek geschweige die DiTiB sind die
    richtigen Gesprächspartner für eine deutsche Regierung in Sachen Islam. Und schon gar nicht soll-
    ten sie in Fragen islamischen Religionsunterrichts etwas zu sagen haben. Es würde hoffnungsfroh stimmen, wenn die deutsche Politik erkennen würde, das der Kontakt mit den konservativen Islam-
    verbänden nur in einer Sackgasse mit fürchterlichem Ausgang enden kann.

    Auch WIR DEUTSCHE sollten uns ermuntert und aufgerufen fühlen Muslime wie eben diesen Herrn
    Dr. Ourghi, Herrn Samad, Frau Kelec oder Herrn Karim und andere wesentlich mehr Aufmerksamkeit zu schenken und Sie in Ihrem Bemühen öffentlich zu unterstützen. Auch sollten WIR von unserer Regierung verlangen diesen mutigen und reformbereiten Muslimen eine gänzlich andere öffentliche Aufmerksamkeit zu geben als dies bisher der Fall ist. Das sind die richtigen Gesprächspartner für ein wohltuendes Zusammenleben. Nicht aber muslimische Figuren wie Mazyek oder Alboga.

    Von Deutschland könnte dadurch sogar ein weltweites Signal für einen Islam mit humanem Antlitz ausgehen, der Milliarden von Nicht-Muslimen nicht mehr zum Erbrechen bringt. Es kommt daher sehr
    auf die deutsche Politik an, Wer Ihre zukünftigen Gesprächspartner in Sachen Islam sein werden.

  54. Ohne Töten und Lügen ? Der war gut^^
    Auf das Lügen lasse ich mich erst gar nicht ein aber wenns ums Töten geht und wir die jahrtausendelange Schlachterei mal elegant beseite lassen, würde ich z.B. Mexiko empfehlen. Zu knapp 90% katholisch also quasi das Paradies:D

  55. …leider stimmt das so etwa, weil der sogenannte Islam wirklich auf einem mehr als 7000 Jahre alten Baalskult zurückgeht, der auf die Huldigung brutaler Gewalt, Vergewaltigung von Altaropfern und nicht zuletzt blutsverwandte rituelle Paarungen zurückgeht.

    Es ist ’nett gemeint‘, die Gewalt- und Hass-Suren für ungültig erklären zu wollen, nur sind sie die Quintessenz des Islam. Wenn man diese ‚Schwarz-Weiß-Spaltungs-Wunder‘, diese Größen- Ideen und Herrschaftsansprüche wegläßt, was bleibt dann übrig von all dem? Was?

  56. naja was sind die moslems denn dann ohne die bösen suren und dem mohamedizin ?
    ja na klar dann sind sie juden , nun passenderweise müssen sie dann nur ne schere nehmen und
    ihre mütze am rand ein wenig kürzer schneiden dann passts hehehehe

  57. NEEE, GANZ UND GAR NICHT, ÜBERHAUPT NICHT!
    DER KORAN IST KEIN ZEITLOSES BEFEHLSBUCH DIREKT
    VON ALLAH OFFENBART UND UNVERÄNDERBAR!
    DIESE DUTZENDEN SURENVERSE WERDEN GLEICH MAL GESCHWÄRZT!

    DANN WERDEN NOCH DIE 220 TÖTUNGSVERSE GESTRICHEN!
    DIE PAAR HUNDERT HÖLLENDROHVERSE ENTFERNT!
    DIE FRAUEN-VERACHTENDEN VERSE BESEITIGT.
    DIE SKLAVEN- u. GEFANGENENMACH-VERSE GETILGT!
    DIE APARTHEID WALA & BARA-VERSE VERNICHTET!
    DIE BEUTE-VERSE FÜR NICHTIG ERKLÄRT.
    „KAFIRUN“-BELEIDIGENDEN TIERVERSE GESCHREDDERT.
    DIE PÄDOPHILIE- u. POLYGYNIE-VERSE GELÖSCHT.
    DIE SCHARIA- u. HISBAH-VERSE BESEITIGT.
    DIE HIDSCHRA- u. DSCHIHADVERSE ZENSIERT!
    VERSE, JUDEN u. CHRISTEN SEIEN SCHRIFTFÄLSCHER, ENTFERNT.
    MÄRCHENSURE u. -VERSE VON DEN DSCHINN HERAUSGERISSEN.
    DIE ERDE SEI EINE SCHEIBE; DIE SONNE EIN LAMPION WIRD KORRIGIERT.
    DER PÄDOPHILE MASSENMÖRDER u. RÄUBER MOHAMMED FLIEGT GNZ ´RAUS.

    SPIEGEL ONLINE: Nach dieser Logik müsste es auch seitens der Mehrheitsgesellschaft Massendemos gegen Anschläge auf Flüchtlingsheime geben, gegen Pegida, gegen Fremdenfeindlichkeit.

    SEYRAN ATES – EINE BÖSE ISLAMISCHE MAULWURF*IN

    SPIEGEL ONLINE: Wie kann es gelingen, Probleme im Islam anzuprangern, ohne dabei Rechtspopulisten wie die AfD zu bedienen?

    Ates: Mittlerweile habe ich mir angewöhnt, bei meinen Auftritten immer so etwas wie einen Werbeblock vorzuschalten: Nichts von dem, was ich sage, richtet sich pauschal gegen Muslime, gegen Türken, gegen Kurden. Ich distanziere mich von rechten Vereinfachern. Ich habe mittlerweile eine gute Antwort gefunden, auf alle von der AfD, die mich und meine Botschaften für ihre Zwecke missbrauchen wollen:

    +++Erst wenn die AfD bereit ist, mich als +++Kanzlerkandidatin aufzustellen, will ich glauben, dass sie mein Anliegen verstanden hat.
    (spiegel.de)

    ATES LÜGT AUCH IN DER BZ(SPRINGER VLG), DAß „ISLAMISTEN“ DEN

    KORAN NUR FALSCH BZW. RADIKAL AUSLEGEN WÜRDEN.

    DANN FASELT SIE NOCH VON ALLAH SEI DERSELBE GOTT, WIE DER JÜDISCH-CHRISTLICHE.

    BZ: Berlin streitet über die Frage, ob die Schlosskuppel ein Kreuz tragen soll. Ihre Position?

    ATES: Ich erlebe Deutschland als eher säkulares Land, ganz besonders in Berlin. Deshalb finde ich ins Auge stechende religiöse Symbole befremdlich – auch mit Blick auf die vielen Atheisten, die in hier leben. Das passt nicht in die Zeit.

    UND WANN SETZT SIE DAS MONDGOTT ALLAH-ZEICHEN AUF DEN KIRCHTURM?

    ETWAS SPÄTER GARANTIERT!
    DAFÜR FINDET DIE HINTERLISTIGE DANN SICHERLICH WIEDER BLENDWORTE!

    (EIN Mondkrater auf dem Mondgötzen Allah wurde nach Ibn-Rushd benannt.)

    ISLAMISCHE LÜGEN LÜGEN LÜGEN
    „Berliner Moschee für liberale Muslime: Wo der barmherzige Islam zuhause ist“
    tagesspiegel.de

    DIE HINTERLISTIGE SEYRAN ATES GAUKELT

    UNS WAS VOM BARMHERZIGEN ALLAH VOR

    WIRD SIE DEN PERVERSEN MASSENMÖRDER, ISLAMGRÜNDER MOHAMMED VERBANNEN?

    ODER ABDEL-SAMAD GEMÄß EINFACH SEINE VERBRECHEN UNTER DEN TISCH FALLEN LASSEN?

    AN HITLER, ÄH MOHAMMED WAR JA NICHT ALLES SCHLECHT???

    Sechs Mitgründer hat die Berliner Rechtsanwältin und Frauenrechtlerin für ihr Projekt gewinnen können. Die Moschee, die ihnen vorschwebt, muss erst noch gebaut werden.

    +++Deshalb haben sie zunächst diesen Raum angemietet,

    die Moabiter St.-Johannis-Kirche stellt ihn für ein Jahr zur Verfügung.

    +++Es handelt sich um einen ehemaligen Theatersaal IN DER KIRCHE

    Leicht zu finden ist er nicht: rechts am Kirchenschiff vorbei zum Hintereingang, Treppe hoch in den dritten Stock, dem Geruch der frischen Farbe nach.

    WER ZAHLT??? WER SPENDET??? WER BEZUSCHUßT???

    Die Moschee soll allen Strömungen des Islams offenstehen. Sunniten, Schiiten, Aleviten, Sufis.

    Ates hält ihr Smartphone waagerecht, öffnet die App namens „Namaz Vakti“. Auf dem Display schwirrt ein Pfeil im Kreis, pendelt sich ein, zeigt exakt in Richtung Eingangstür. Ates sagt: „Dorthin werden wir beten. Da liegt Mekka.“

    +++Wahrscheinlich würde Seyran Ates jetzt hier nicht stehen,
    +++wenn Wolfgang Schäuble nicht wäre…

    Den vollständigen Text lesen Sie für 45 Cent im Online-Kiosk Blendle.
    tagesspiegel.de/themen/reportage/berliner-moschee-fuer-liberale-muslime-wo-der-barmherzige-islam-zuhause-ist/19919994.html

    Die Anwältin lässt sich derzeit als Imamin ausbilden. Sie ist auch Autorin.

    Dieser Tage erscheint im Ullstein Verlag auch ihr neues Buch „Selam, Frau Imamin“.

    +++“Wir werden vonseiten unserer Moschee bald eine Großdemo für den Frieden, gegen den Terror organisieren.“+++
    morgenpost.de/berlin/article210889981/In-Moabit-eroeffnet-die-erste-liberale-Moschee.html

    WIEDER LÜGT UNS EINE EINE MUSLIMA DIE HUCKE VOLL:

    DENN LAUT KORAN IST SIE EINE APOSTATIN!!!
    Seyran Ates ist gläubige Muslimin. Die fundamentalistischen Tendenzen im Islam empören sie. Doch die letzten Jahre haben gezeigt:
    Gegen diese Entwicklungen anzuschreiben reicht nicht aus. Deshalb hat sich Ates entschlossen, gemeinsam mit anderen Muslimen eine liberale Moschee in Berlin zu gründen.

    In Deutschland herrscht der türkische Staatsislam. Die meisten aktiven Imame haben ein gestörtes Verhältnis zur Religionsfreiheit, zur Gleichberechtigung und zum Recht auf Homosexualität.

    Sie predigen einen Islam von vorgestern ? mit der Folge, dass liberale Muslime bei uns heimatlos geworden sind. Daran möchte Seyran Ate? etwas ändern. Sie gewinnt Mitstreiter für die Gründung einer reformierten Moschee in Berlin und baut ein internationales Netzwerk von liberalen Muslimen auf.

    Sie lernt Arabisch und lässt sich in Istanbul zur Imamin ausbilden.

    Das engagierte Buch einer modernen Muslimin, die ihren Glauben leben will und sich nicht von patriarchalen Strukturen und den Dogmen der Strenggläubigen einschüchtern lässt. (AMAZON)

    BUCHCOVER – EINE STARK GEALTERTE DICKE ATES IM WEIßEN TAGNACHTHEMD

    MAN KAN EINEN BLICK INS REGISTER/BUCH WERFEN; AUSZÜGE:

    7 Seiten ISLAM GLEICH GEWALT?

    4 Seiten ISLAM UND DEMOKRATIE VEREINBAR

    6 Seiten GEWALT IN ANDEREN RELIGIONEN

    2 Seiten EIN GOTT

    4 Seiten DER GOTT DER ANDEREN

    6 Seiten MEHR GEMEINSAMKEITEN ALS UNTERSCHIEDE

    KAPITEL 4: TÜRKEI UND DEUTSCHLAND – MEINE BEIDEN HEIMATEN

    KAPITEL 5:

    2 Seiten WARUM ICH MEINEM GLAUBEN TREU BLEIBE u. IMAMIN WERDE

    4 Seiten MODERNE THEOLOGIE IN DER TÜRKEI

    3 Seiten WAS ES FÜR MICH BEDEUTET, MUSLIMIN ZU SEIN

    4 Seiten EINE SYNTHESE AUS OST UND WEST

    KAPITEL 6

    2 Seiten DIE GRUNDLAGEN DES ISLAM UND
    DER PROPHET(Anm.: Welcher denn?) ALS VORBILD

    KAPITEL 7

    10 Seiten AUFKLÄRUNG IM ISLAM

    2 Seiten NAMENSFINDUNG

    ANHANG

    MIRIAM AMER: ALLE MENSCHEN SIND GESCHWISTER

    MÜZEYYEN DREESSEN: BILDUNG IN DER ISLAMISCHEN WELT

    (MISTSTÜCK) MOUHANAD KHORCHIDE: BRIEF AN SEYRAN ATES

    NOCH VIEL MEHR HIER:
    https://www.amazon.de/Selam-Frau-Imamin-liberale-gr%C3%BCndete/dp/3550081553/ref=sr_1_2?s=books&ie=UTF8&qid=1497366833&sr=1-2#reader_3550081553

    In der Einleitung fängt sie an, sie wolle ihre Spiritualität entfalten.

    Islam mit Kriegsgott Allah aus der schwarzen Kaabakiste u. spirituell… ich lach mich schlapp oder ist für die Altfeministin Allah Kybele, die rechtmäßige Steinkistenbesitzerin? Spaß beiseite!

    Die Alte ist früher mit ihrem deutschen Mann nach Brokdorf gepilgert. Daß sie einen linken Moslemschaden hat merkte ich vor paar Jahren, als sie behauptete, Deutsche würden bei der Jobvergabe bevorzugt, weil sie blond seien. Früher verbreitete sie, sie sei Alevitin, jetzt macht sie auf Sunnitin.

    Überall auf der Welt sollen Muslime leben, natürlich friedlich, steht im Buch.

    DA LANDE ICH MAL EINEN ZWISCHENRUF: „VERPIXXT EUCH NACH

    ARABIEN IN DIE WÜSTE, IHR BLÖDEN NERVIGEN MOSLEMS! WIR

    BRAUCHEN EUCH UND EURE SCHEIXX RELIGION GAR NICHT!“

    DER BRÜLLER DES JAHRZEHNTES – HAT SIE ETWA GRAS GERAUCHT?

    Ates möchte eine Lanze für den friedlichen Islam u. liebenden barmherzigen Kaaba-Götzen brechen u. sie glaubt auch an das POSITIVE Vorbild Mohammed für alle Muslime.
    KLAR DOCH; WIE MAN AM BESTEN KUFFAR METZELT!

    Dann schwärmt Ates von Käßmanns Liebe zu Terroristen!!!

    Später erzählt (Blick bei Amazon ins Buch!) die gerissene gehiramputierte Ates, der Koran sei deshalb frauenfreundlich, weil die heidnischen Araber viel schlimmer mit Mädchen u. Frauen umgesprungen seien. Weshalb vergleicht sie nicht gleich mit der Altsteinzeit???

    Nun betont sie, sie bzw. Wir wollen den Islam modernisieren, aber nicht christianisieren. Dies obwohl sie vom „Derselbegott“ faselt. Hier entlarvt sie sich glasglar. Es gehe darum die Suren u. Haditeh zu modernisieren. BO EY; WAS FÜR EINE EINSEIFERIN! Und schließlich sagte ja auch Schäuble schon vor Jahren, der Islam gehöre zu Deutschland. Eermutigend für die Islamhexe Ates.

    FRECHHEIT FINDE ICH ZUDEM, IBN RUSHD, DEN BESATZERSPRÖßLING, MULADI ODER MOZARABER VON AL-ANDALUS ALS NAMENSGEBER, NEBEN IHRER VEREINNAHMUNG GOETHES, ZU NEHMEN: Da weiß ich schon wohin der Hase läuft. Der schmarotzende Islam, die schmarotzenden Moslems werden als Kulturbringer hingestellt. Werft doch diese olle Islamweib Ates aus Deutschland hinaus!!! Die Fette rafft es nicht, daß wir sie nicht brauchen.

    Im Anhang faselt die Müzeyyen Dreesen denn auch vom blühenden Cordoba-Islam, dem Besatzer- u. Schmarotzerislam – was für eine Impertinenz! Tausende christl. Märtyrer wurden gemeuchelt, weil es verboten war, sich öffentl. zu Christus zu bekennen. Von den Schädelminaretten noch gar nicht gesprochen.

    AM ENDE IHRES BUCHES BEDANKT SICH DIE HEIMTÜCKISCHE ISLAM-MISSIONARIN BEI IHREN GESCHWISTERN, IHRER MUTTER; VERLAG, LEKTORIN und: SCHÄUBLE!!!

    FAZIT: MOSLEMS NISTEN SICH BEI UNS EIN UND SCHAFFEN DREIST FAKTEN!

  58. Pardon bitte wegen Rechtschreibfehlern u. Buchstabendrehern. In dem kleinen Kommentarfenster verliert man schnell den Überblick.

  59. Lügensprache von T-Online:

    Streit um Flüchtlinge
    EU geht gegen Ungarn, Polen und Tschechien vor

    13.06.2017, 18:21 Uhr | AFP
    http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/eu/id_81424716/streit-um-fluechtlinge-eu-geht-gegen-ungarn-polen-und-tschechien-vor.html
    __________________________________

    Europa streitet also nicht WEGEN der Flüchtlinge, sondern UM Flüchtlinge …
    Der Unterschied geht dem Schlafmichel nicht mehr ein; Lügensprache wird einfach so akzeptiert.

  60. Was soll Europa schon wieder tun? Weshalb sollen die, bei Moslems u. Negern verhaßten, Weißen überhaupt was für diese tun?

    Wenn die Abenteuerlustigen ins Bötchen steigen, müssen sie Absaufen einkalkulieren. Dann müssen Griechen u. Italiener sie nur abweisen u. bald ist Ruhe auf dem Mittelmeer.

    Allenfalls Kinder unter 12 Jahren sollte man retten u. per Flugzeug nach Afrika, Arabien usw. schaffen u. dort absetzen.

    Es ist nicht die Pflicht der Weißen, die ganze Welt zu nähren.

  61. GENAU! DENN AUCH DIE „LIBERALEN“ MOSLEMS WOLLEN

    NICHTS ANDERES, ALS DEN ISLAM HIER BEI UNS

    VERBREITEN u. VERANKERN!

    IMMER FRECH IHREN ISLAMFUß IN UNSERE TÜREN STELLEN!

    WIE MICH DIESE KORANTREUE DREISTIGKEIT ANWIDERT!

    WIE VERLOGEN DIE „LIBERALEN“ MOSLEMS DOCH SIND!

    RADIKAL-FROMME MOSLEMS SAGEN u. ZEIGEN WENIGSTENS,

    WAS SIE S/WOLLEN: UNSERE SEELEN UND LÄNDER RAUBEN!

  62. VEERFLIXT! WIR BRAUCHEN GAR KEINEN ISLAM!

    MOSLEMS, RAUS AUS DEUTSCHLAND!

    ES GIBT KEINE „LIBERALEN“ MOSLEMS, DENN ES SIND EINSEIFER!

    HINTERLISTIGE ISLAM-MISSIONARE, DIE DEN HUMUS FÜR

    DEN „WAHREN“ ISLAM STREUEN!

    Früher oder später entpuppen sie sich doch als listige Islam-Missionare: der Islamchip ist drin!

    Der durchtriebene Rosinenpicker Khorchide sagt, sein barmherziger Allah sei für uns alle u. habe auch uns seinen guten Kurier Mohammed geschickt. Womit er recht hat: nämlich mit dem Schwert – jedenfalls, um uns zu islamisieren u. unsere Länder zu rauben. Was das Trickser Khorchide natürl. nicht offen sagt.

    Taqiyya-Meisterin Kelek findet islamische Kopftücher u. geschlechtergetrenntes Schwimmen nicht mehr wichtig u. auch nicht mehr schlimm, diese Kopftücher würden auch aus aufmüpfigen oder modischen Gründen getragen. Sarrazin habe die Integrationsdebatte verdorben, mindestens um Jahre zurückgeworfen.

    Abdel-Samad möchte den Islam, Mohammed u. das islamische Sozialwesen[sic] retten. Kirchen in der Zusammenarbeit mit dem Staat beschränken, fordert aber mehr Zusammenarbeit unseres Staates mit Moscheegemeinden. Beschimpft die AfD.

    Die bisexuelle Seyran Ates belügt uns über ihren lieblichen Allahgott u. vorbildlichen Mohammed, beschimpft die AfD, bewundert Käßmann, dankt Schäuble, weil er schon vor Jahren, mehr oder weniger indirekt sagte, der Islam gehöre zu Deutschland. Freitag macht die Neu-Imamin ihre bunte Moschee in der ev. Johannes-Kirche Berlin-Moabit auf.

    Edel-Moslem Bassam Tibi lügt ebenfalls, es gebe viele Islame. Deutschland, ja Europa bräuchte die Errungenschaften des Islams, in Wissenschaft, Kunst u. Kultur sooo nötig. Aber wir Deutschen u. die „Islamisten“ hätten ihm den „Euro-Islam“ verdorben, weil wir so viele Unterschichtsmoslems hereinließen. In Frankreich u. den USA liefe dies viel besser. Beschimpft die „Rechten“.

  63. Das Geschwafel vom liberalen Islam ist Taqiyya. Damit wollen sich die Moslems Zeit erkaufen, weitere Jahre und Jahrzehnte in denen die sich hier per Geburten- und Vergewaltigungsjihad ausbreiten und mit Terrorattentaten den Rest der Gesellschaft massiv einschüchtern.

    ALLE Muslime profitieren ausnahmslos vom islamischen Terror. Der Terror wirkt, niemand wagt es mehr den Islam öffentlich zu kritisieren. In Deutschland ist es sogar schon weit dass man im Kittchen landet wenn man den Islam kritisiert. Angesichts solcher Zustände kann man von einer vollzogenen Teilislamisierung Deutschlands sprechen.

    Zu retten ist hier nichts mehr, was den Deutschen jetzt noch bleibt ist einzig und allein die Samsonoption.

  64. Natürlich lassen die „liberalen“ Moslems kein einziges Allah-Wort in einem Koran ungedruckt. Das wagen sie niemals!

    Diese Roßtäuscher behaupten nur keck, dies u. jenes sei nicht mehr gültig. Also Schaumschlägerei, Einseiferei, absichtliche oder unabsichtliche Taqiyya – im Ergebnis für uns gleich: sie wollen uns über den Tisch ziehen u. einlullen.

    Dann schlägt man aber den unveränderten Koran auf u. da steht zigmal, der ganze Koran sei perfekt, zeitlos gültig u. nicht nur Teile davon, weil direkt von Allah offenbart, die Urschrift befinde sich im Himmel bei Allah u. wer den Koran kritisiere, habe gar keine Ermächtigung von Allah u. sei daher kein Gläubiger mehr, sondern ein Verführer (zum Glaubensabfall), Lügner, Frevler, Heuchler, schlimmsteer Verbrecher.

    Ex-Moslem Cahit Kaya sagt die Wahrheit:
    https://pbs.twimg.com/media/Bx_vc5aCIAAt3r0.jpg

  65. Wir sollen ihm, Ourghi, folgen, den „liberalen“ Islam bewundern

    u. in Deutschland verankern! Das will er! Islam gehört zu Deutschland!

    NA, HAT´S GEKLINGELT! NIE WÜRDE DIESER EINSEIFER SAGEN,

    DEUTSCHLAND, EUROPA, JA DIE MENSCHHEIT BRAUCHE GAR KEINEN ISLAM.

    Niemals wird Ourghi einen bereinigten Koran drucken u. verteilen lassen.

    Niemals wird er die Hadithe verbrennen u. Mohammed verbannen/verdammen.

    Ourghi wirft paar nette Worte in die Öffentlichkeit, das, was Politiker, Medienmacher

    u. Pädagogen hören wollen, Islam sei reformierbar. Diese Lüge wird nun schon

    1400 Jahre erzählt. Dabei spielt für uns gar keine Rolle, ob der Moslem seinen

    Traum glaubt oder nicht.

  66. Ja, warum wohl? Weil Khorchide ungeschickt lügt, nicht nur Surenverse, sondern nur Halbsätze (aus dem Koran) herauspickt.

    Da wissen die korantreuen Moslems nicht, ob Khorchide nun Taqiyya-Meister sei oder womöglich echte Muslime verwirren u. abtrünnig (vom Islam) machen möchte.

  67. Weshalb werden solche islamischen Liberalschwätzer nicht ernst genommen?

    Weil eben unsere Politker genau wissen, daß der Islam unreformierbar ist.
    Die meisten Politiker sind ja nicht doof u. wissen wie der Islam bzw.
    durchschnittliche Moslem tickt. Nur uns, das deutsche Volk,
    wollen sie einseifen mit der Fata Morgana „Islam-Reform“.

    Die sogen. Islamreformer werden allenfalls wie Hofnarren gehalten.
    Sie dürfen, meist vor den Wahlen, meckern. Dem folgt aber gar nichts.
    Wahrscheinlich haben Politiker u. Medien längst gerafft, was die
    Islamreformer wirklich wollen: den Islam retten,
    in Europa verbreiten u. verankern.

  68. Wenn also ALLE gewaltbehafteten Suren gestrichen würden, wäre der Koran nur noch eine einzelne Seite. Trotzdem muss man diesem Mann bewundern, er ist mutig!

  69. Noch was, was für gehirnamputierte Idioten müssen es sein , die die Gewalt beibehalten wollen!

  70. der Islam ist nicht reformierbar, weil er nur durch Terror und Angst weiter lebt. Das seit über Tausend Jahren! Würde er reformiert, wäre er bald verschwunden.

  71. was soll denn der Unsinn lieber Herr Stürzenberger ! Von der Sorte Laberer wie dieser akademisch geschmückter Herr Ourghi gibt es jede Menge. Tatsache ist doch daß der Islam mit seinen Suren seit 1400 Jahren recht gut fährt und daß ihn wohl auch niemand aufhalten kann, Westeuropa zu erobern. Die Mohammedaner wären doch blöde wenn sie ihr System ändern würden. Wie anders kann man denn so billig an den Reichtum Westeuropas kommen als mit dem Koran ? Das sind Sand-in-die-Augen-Streuer, und daß sie solchen auf den Leim kriechen macht Sie verdächtig.

  72. “ Ich habe das radikal Böse im Islam diagnostiziert … “

    Bei allem Respekt vor dem Mut dieses Herrn muß doch gesagt werden, daß
    das schon andere lange vor ihm entdeckt haben. Man muß nicht immer das Rad neu erfinden.

    Für ihn und andere Insider-Islam-Kritiker, die gleiches Übel im Islam verortet haben, wäre es doch nur logisch, sich gänzlich von dieser bösen „Religion “ zu distanzieren und vor den mit dieser Krankheit Infizierten zu warnen.

    Statt dessen versuchen sie, sich aus dem Gestammel eines epileptischen Hammeldiebs einen “ guten Islam“ zu basteln.

    Mekka hin, Medina her, die Mehrzahl der hier schon immer Lebenden hat die islamische Umweltverschmutzung inzwischen gründlich satt und wünscht alle Muslime dahin, wo der Pfeffer wächst !

  73. luxemburger 13. Juni 2017 at 15:16
    Ich will keine Bückbeter hier in Europa, weder radikale noch gemäßigte. Punkt

    Volle Zustimmung!

  74. Ourghi will den Koran in nützliche und falsche Teile zerlegen?

    Da lachen ja die Hühner (.. und die Pferde dazu!)

  75. ChirurgenbrauchdasLand 13. Juni 2017 at 15:17
    Wie wär’s mal damit : maximal 10 %….

    Überhaupt nicht, damit fängt immer alles an.
    Einige Äußerungen von Helmut Schmidt zur Einwanderung:
    ?„Es war sicher ein Fehler, so viele Ausländer ins Land zu lassen“.
    Helmut Schmidt (SPD), Bundeskanzler, Filder-Zeitung v. 5.2.93
    ?„Wenn das so weitergeht, gibt´s Mord und Totschlag, denn es sind zu viele Ausländer bei uns“ Helmut Schmidt (SPD), Bundeskanzler, Frankfurter Rundschau v. 28.11.94
    ?„Wir brauchen eine eindeutige und schnelle Abschiebepraxis für alle Fälle, in denen der Antrag abgelehnt wird. Der Art. 16 GG verlangt nicht, daß Asylbewerbern die volle Sozialhilfe zusteht, einschließlich vollständiger Sanierung ihrer Zähne auf Kosten der Sozialämter.“ Helmut Schmidt (SPD), Bundeskanzler, Neue Revue v. 13.10.92
    ?Weiter: „500.000 Menschen jährlich, das ist einfach zuviel“ – „Kein Volk der Welt würde es ertragen, wenn jedes Jahr eine halbe Million Ausländer dazukommt, wie bei uns… Dieses Land ist führungslos und es ist nicht anzunehmen, daß die Dilettanten, die zur Zeit regieren, dazulernen“. Helmut Schmidt (SPD), Bundeskanzler, Bild v. 6.9.92
    ?„Die Vorstellung, daß eine moderne Gesellschaft in der Lage sein müsste, sich als multikulturelle Gesellschaft zu etablieren, mit möglichst vielen kulturellen Gruppen, halte ich für abwegig.“ Helmut Schmidt (SPD), Bundeskanzler, Frankfurter Rundschau v. 12.9.92
    ?„Aus Deutschland darf kein Einwanderungsland gemacht werden. Das erträgt die Gesellschaft nicht“. Helmut Schmidt, Bundeskanzler, Stuttgarter Nachrichten v. 15.9.92
    Demirel, Sulayman; Dem ehemaligen bundesdeutschen Kanzler Helmut Schmidt verkündete der damalige türkische Regierungschef Sulayman Demirel: „Bis zum Ende des Jahrhunderts müssen wir noch fünfzehn Millionen Türken nach Deutschland exportieren“. Der Sozialdemokrat wehrte ab: „Das wird nicht stattfinden, das werden wir nicht zulassen“ Doch Demirel beharrte: „Warten Sie mal ab. Wir
    PRODUZIEREN die Kinder, und Ihr werdet sie aufnehmen“. (Wochenzeitung „Die Zeit“ (Heft „Zeit-Punkte“, Nr. 1/1993)
    Der ehemalige Vorsitzende der Islamischen Gemeinschaft Milli Görü? Mehmet Sabri Erbakan sagte gemäß dem bayerischen Verfassungsschutzbericht 2001: „Die Europäer glauben, dass die Muslime nur zum Geldverdienen nach Europa gekommen sind. Aber Allah hat einen anderen
    Plan.“[ http://www.innenministerium.bayern.de/imperia/md/content/stmi/sicherheit/verfassungsschutz/verfsch2001.pdf

  76. Der Islam bräuchte eine Reformation!
    Die wird es allerdings leider nicht geben…..

  77. Ganz ernsthaft, mit solchen Artikeln macht PI sich lächerlich und unglaubwürdig, weil so ein Sch…. der vollkommen falsche Ansatz ist. Mal angenommen, die Tötungsbefehle wären gestrichen, würde deshalb auch nur eine Frau weniger vergewaltigt werden oder eine Bombe weniger explodieren? NEIN, ganz klar NEIN.
    Deshalb ist dieser Ansatz absolute Zeit- und Ressourcenvergeudung.
    Das Volksbegehren war klasse, hat es doch gezeigt, daß es die Politiker von CSU und SPD sind, die in Bayern die Islamisierung wollen und voranbringen und im Bund eben die GroKo mit Unterstützung von Grünen und Linkspartei.

    Lernvers:
    „Die Regierung führt Krieg gegen das deutsche Volk, und kriminelle Ausländer sind ihre Soldaten!“
    Damit man weiß, wo der wahre Feind steht.

  78. Und was glauben Sie, wo diese Werte herkommen? Aus dem Christentum. Auch die flächendeckende Verbreitung von Schulen für alle (und nicht nur für den Adel) und damit die Vermittlung von Wissen geht auf den Pietismus zurück.
    „Wer nicht arbeitet, soll auch nicht essen“ ist ein biblisches Prinzip und das Streben nach Weisheit, Wissen und Erkenntnis findet sich schon in den ältesten Büchern des AT.
    Auch die soziale Marktwirtschaft, die D nach dem Krieg erfolgreich gemacht hat, fußt auf christlichen Prinzipien.

  79. Der Koran ist ohnehin ein Fake.

    Die ältesten bisher gefundenen Koranblätter stammen aus der Zeit von 433 bis 599. Zum Vergleich Mo’s Eckdaten: 570 geboren, 610 erste Eingebungen, 632 gestorben.

    Der Koran war also vor Mo da und die erste Lage Suren mit altbiblischen Texten stammt vermutlich aus der Zeit der großen religiösen Umbrüche (Römer nehmen Christentum an, Araber konvertieren in Massen zum Judentum).

    Während der Koran mit Sicherheit 100 Jahre älter ist als von den Moslems angenommen, muss Mo später gelebt haben.

    Der islamischen Legende zufolge ließ Mo nämlich noch zu seinen Lebzeiten die Kathedrale des Abraha in Sanaa schleifen, um mit dem Material eine Moschee zu bauen. Eine deutsche Archäologin hat bestätigt, dass die Moschee in Sanaa Material aus der Kathedrale enthält. Die Kathedrale wurde aber nicht 630 zerstört, sondern Mitte des 8. Jahrhunderts. Mo hat also ca. 100 Jahre später gelebt.

    Genau in der Moschee fand man bei Renovierungsarbeiten die alten Koranblätter im Dachstuhl.

    Nun kann man auch wissen, warum Saudi Arabien den Jemen bombardiert.

  80. @ Zwerg
    Wieso nur Dienstkopftuch? Dienstburka! Wenn schon, denn schon, aber dann auch für vdL zuerst.

  81. Sehr richtig, jetzt mal ganz abgesehen von der unreformierbarkeit des Islam, selbst wenn er reformierbar sein sollte, so würde das 500 Jahre dauern, davon hab ich oder jeder andere, der den Islam ablehnt nichts, vor allem dann nicht, wenn irgendjemand durch nen dummen Zufall genau an den Ort verschlagen wird, an dem ein Sprenggläubiger beschliesst, seinem Glauben zu folgen und sich auf diese Weise, 72 Weintrauben zu Gemüte zu führen.

  82. Dann gabs da noch, falsch übersetzt, kann nur durch Araber verstanden werden, aus dem Zusammenhang gerissen, falsch verstanden usw, blablablub.

  83. Wenn die Misere gern mit dem Terror lebt, kann er sich gern nach Saudi-Barbarien, Schnupfen oder ähnliche Länder verpissen. Und am besten die gesamte Besatzung des Bundestags mitnehmen.
    Nicht zu vergessen, sämtliche Moslems, die hier rumlungern.

  84. Häng noch nen Nuller dran und schreib Pi davor, aber selbst das ist 10.000e JAhre zu früh.

  85. … und unter den 10% dann aber bitte höchstens 0,1% Muslime!
    Man wird ja noch träumen dürfen!
    Rückführung… Rückführung… Rückführung… und keinen mehr reinlassen aus Muslland…

  86. Man könnte sich ja einfach drauf einigen, dass Mohammed Satan ist und das so in die Bibel integrieren… Dann wären Muslime Satanisten im weitesten Sinne, es sei denn, sie bekennen sich zu Jesus, der ja alles vergibt :D, denn wenn Muslime halbwegs normal durch’s Leben gehen, dann verhalten sie sich ja auch nicht anders als so der Durchschnittschrist… eben nicht morden, halsabschneiden, vergewaltigen, steinigen, stehlen… habe sicherlich die Hälfte vergessen…

  87. Grüß Gott,
    der Islam kann nicht reformiert werden denn dann gibt es keinen Islam mehr!
    Allah ist Satan und alle Mohamedaner sind Satanisten!
    Der Islam wird vernichtet werden!

  88. Falsch. Nicht den Koran als Niederschrift der Maximen einer „Religion“ zulassen, sondern als Programm einer Ideologie deklarieren. Dann sind automatisch die inkriminierten Inhalte Sache der Gerichte, denn eine Aufforderung zum Mord an Andersgläubigen ist ein Offizialdelikt und wer dieses Schriftstück besitzt, verbreitet, in Umlauf bringt, ausleiht, verleiht, damit Handel treibt, ihm anhängt, (es folgt der übliche Rattenschwanz an juristischen Begriffen, siehe Straftatbestand „harte Pornografie“ u. andere) läuft einer Anklage entgegen.
    Gewisse Ur-Passagen des Korans sind faschistoid und menschenverachtend. Eine Ideologie die den eigenen Anhängern das Recht zugesteht Andersgläubige abzuschlachten kann nicht mit dem Titel „Religion“ geadelt werden.

  89. „Der Islam bräuchte eine Reformation!“ Lächerlich!
    Das ist Takkya vom Feinsten.
    Zu deutsch: Sand in die Augen streuen. Noch deutscher: Zucker auf die Wunden streuen.

    Die Deutschen brauchen eine Reform.
    Werdet endlich erwachsen.
    Holt euch das Recht auf direkte Demokratie.
    Übernehmt Verantwortung für alles was im Land geschieht.
    Die AfD hats im Wahlprogramm (übrigens als m.W. einzige Partei) als Punkt 1.
    Gleich nach der Präambel.
    Lesen bildet.

  90. Isis ist die mohammedanische Reformation!

    Seit geraumer Zeit treten ja immer wieder Alpha-Kevins mit der Forderung nach einer Reformation des Mohammedanismus an die Öffentlichkeit. Sinn und Zweck der Übung soll es wohl sein den Mohammedanismus duldsam, weltoffen und friedfertig zu machen. Dazu bedarf der Mohammedanismus aber wohl eher einer Gegenreformation als einer Reformation. Zumindest dann, wenn man das Denken und Wirken Martin Luthers und der anderen Reformatoren des Christentums zumindest in groben Zügen kennt und diese nicht mit Margot Käßmann verwechselt. Luther nämlich forderte, daß Lehre und Praxis des christlichen Glaubens dem Wort der Schrift folgen sollten. Ein Blick ins grüne Büchlein des Mohammedanismus sollte daher genügen, um zu wissen, daß in diesem Sinne die mohammedanischen Glaubenseiferer von Isis die mohammedanische Reformation sind. Diese schlichte Wahrheit können aber jene Alpha-Kevins nicht aussprechen, weil sie dann ja dem Dogma vom Mohammedanismus als der Religion des Friedens widersprechen müßten.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

Comments are closed.