Ex-BILD-Chef Peter Bartels.
Ex-BILD-Chef Peter Bartels.
Print Friendly, PDF & Email

Ab sofort bekommt PI-NEWS – wie angekündigt – prominente Unterstützung: Peter Bartels (Foto), der in den 70ern und 80ern 17 Jahre lang maßgeblich die BILD prägte – von 1989 bis 1991 als Chefredakteur – und auf eine mehr als 50-jährige erfolgreiche Karriere als Autor und Journalist zurückblicken kann, wird künftig unser Redaktionsteam verstärken. „PI-NEWS ist das absolute Leitmedium der Non-Mainstream-Blogs. Ich werde versuchen, mit meiner Erfahrung PI-NEWS noch größer, besser und bekannter zu machen!“, so Bartels in einer ersten Stellungnahme.

Erst vergangenes Jahr erschien sein Buch „Bild – Ex-Chefredakteur enthüllt die Wahrheit – Über den Niedergang einer einst großen Zeitung“, worin er mit „seinem“ ehemaligen Blatt hart ins Gericht ging.

Ein Patriot durch und durch

Bartels ist ein Patriot durch und durch und versteht nicht, dass unsere Medienmacher und gerade jene der heutigen BILD, offenbar nicht sehen, was jeder noch klar denkende Mensch sehen muss – die fortschreitende Zerstörung unserer Gesellschaft und unserer Werte u.a. durch die Masseneinwanderung von Moslems. Und wenn die heutigen Redakteure es dennoch ebenso sehen, warum sie nicht darüber schreiben und zwar so, wie er es immer tat: klar, deutlich und ohne Verbalakrobatik, um nur ja des Pudels Kern nicht zu offenbaren.

Peter Bartels könnte es sich eigentlich als Rentner gut gehen lassen, aber er ist wütend auf die Kollegenschaft, die Politik und alle, die lieber wegsehen als den Mund aufzumachen, während mutwillig zerstört wird „was wir uns zweieinhalb Jahrtausende lang mit Blut, Schweiß und Tränen erkämpft, erlitten, erarbeitet haben – unser christliches Abendland.“

Wir brauchen aber Menschen, die den Mund aufmachen, Menschen, die Ross und Reiter nennen, die nicht drum herum lavieren, mutige Menschen, Menschen wie Peter Bartels.

Wir freuen uns sehr auf die enge Zusammenarbeit mit einem, der genau weiss, wie es geht. Und unsere Leser können sich schon mal freuen auf seine exklusiven Texte, die mit Sicherheit niemals eins sein werden – politisch korrekt!

257 KOMMENTARE

  1. Wenn das jetzt nicht irgendwie ein Fake war:

    herzlich willkommen Peter Bartels!

    Der kleine Club der Klugen hier, der Demokraten und der Patrioten, der Kritiker von Polit-Verbrechern und übelsten Medien-Huren, beruflichen Staatsverräter und Stasi-Charakteren, kann jede Unterstützung brauchen!

    DANKE!

  2. Herr Bartels stammt also noch aus der Zeit, als der Spruch aufkam: „Bild sprach zuerst mit dem Toten!“
    Na ja, Tote und Opfer als Folge von Merkels Politik gibt es ja genug. Wenn Pi jetzt noch näher und schneller an die Tatorte und Infos zu Opfern und Toten kommt, wäre das sicherlich hilfreich um der Vertuschungs- und Lückenpresse entgegenzuwirken.

  3. Endlich konnte ich mich Einloggen!
    Alles wird gut!

    Und zum Artikel….
    Na, da hat sich das PI Team,ein guten und schlauen Junge geangelt.
    Viel erfolg!

  4. Ich hatte jetzt zwei Tage lang versucht, mich einzuloggen.
    Kann es sein, dass noch nicht alles so funktioniert wie es soll?
    Da wage ich doch gar nicht, mich auszuloggen.

    Alles Gute – für uns alle!

  5. Hust – Hust!
    Irgendwie erinnert der mich mit der Zigarette an so einen Deutschtürken, der jetzt in der Türkei einsitzt.

  6. Na, herzlich willkommen.

    Bartels-Bild war ja etwas rauh, aber meistens herzlich, da dürfte Herr Bartels ganz gut zu PI passen.
    :mrgreen:

  7. ….während mutwillig zerstört wird „was wir uns zweieinhalb Jahrtausende lang mit Blut, Schweiß und Tränen erkämpft, erlitten, erarbeitet haben – unser christliches Abendland.“

    Christliches Abendland? Zweieinhalb Jahrtausende – da sind wir bei Buddha, also DEM Buddha – Siddartha Gautama.

  8. Ja, das löst Freude aus, denn Nüchternheit, Ehrlichkeit und das gepaart mit Esprit, Freude an der Arbeit, das kann nur gut werden. – – – Ich wünsche dem Herrn Bartels klaren Verstand und viele gute – uns vorwärts bringende Einsichten, Einfälle, Eindrücke. – – – AUF IN DEN LOHNENDEN KAMPF !

  9. Wenn ich mir das Bild eures Neuzugangs betrachte , kommen mirzweifel ob PI das richtige Medium für mich ist!

  10. Willkommen Herr Bartels, ich hoffe das Sie gemeinsam mit PI und ihren Kontakten die Demokratie, den innerdeutschen als auch innereuropäischen Frieden wieder herstellen können. ( …die Feder ist mächtiger als das Schwert). Sollten PI das nicht mit prominenter Unterstützung schaffen , werden noch sehr viel mehr Menschen einen sinnlosen Tod auf europäischen Boden sterben als ohnehin schon. Gott schütze den patriotischen Widerstand gegen den “ humanistischen“ Faschismus der Tag ein Tag aus seit nunmehr 3 Jahren massiv die Urbevölkerung in Europa tötet, vergewaltigt, ausraubt und ausplündert.

  11. Mmh, der Ex-BILD-Chef also. Hab mich seinerzeit genauso schwer getan mit dem BILD-Stil wie heute. Man kann wohl mit Fug und Recht behaupten, dass es schon immer ein Drecksblatt war und scheußlichen Journalismus praktiziert hat. Auch unter dem Herrn Bartels.
    Aber gut, bin gespannt auf seine Texte hier und hoffe auf Qualität!

  12. Das würde erklären, warum das PI-Logo jetzt rot-weiß ist. 😀

    Definitiv ist Peter Bartels ein Medienprofi durch und durch. Kann nur gut sein für PI.

  13. Mit Bauchschmerzen habe ich mich jetzt eingeloggt. Kommt das „s“ bei http noch? Da ich von IT soviel Ahnung habe, wie die VerteidigungsministerLeyendarstellerInnen von Militärfragen, habe ich trotzdem so meine Bedenken.

  14. Nein, aber es wird unterhaltsamer. Ich freue mich schon auf das „inkorrekte Bild auf Seite 3“ 😀

  15. Ja, da müssen einige so um die 500 Jahre zu früh losgelegt haben…Wahrscheinlich meint Bartels damit die Griechen&Römer, die vor den Christen da waren.

  16. „Aber gut, bin gespannt auf seine Texte hier und hoffe auf Qualität!“

    Ich würde eher Krawall und Provokation erwarten. Mannomann, die Bild der 70er und 80er – das war Lügenpresse in Reinkultur.

  17. Wenn ich die Anzahl der Kommentare von PI mit denen von „Die Achse ..“lese, merkt man, wo der Hammer hängt. Es ist der unmittelbare Austausch von Infos und Meinungen, der PI in eine führende Position gebracht hat.

    So kann es weitergehen!!

  18. OT
    Bei Aktenzeichen XY geht es heute um vermißte Kinder. Anscheinend kommen im normalen Sendeformat zuviele kriminelle Ausländer vor.

  19. Ich bin da völlig anderer Meinung. Ich mag einfach keine Fotos mit Leuten sehen, die mit der stinkenden Kippe im Mund posieren und das auch noch für ganz besonders cool halten, seien dies der linke Journalistendarsteller Deniz Yücel, von mir an sich sehr geschätzte Akif Pirincci auf seiner Homepage (besonders abschreckend), jetzt eben Peter Bartels oder das Musterbild eines lebenslangen Kettenrauchers, der mittelmäßige Schriftsteller Michel Houellebecq, ein ästhetisches Deaster von seltener Reinheit (Vorsicht, schärfste Bildwarnung):

    https://theodoredalrymple.files.wordpress.com/2015/02/screen-shot-2015-02-07-at-22-39-50.png

    http://revistarosita.com/wp-content/uploads/2016/06/descarga-2.jpg

    https://www.welt.de/img/kultur/literarischewelt/mobile135597688/7362500537-ci102l-w1024/Michel-Houellebecq-2.jpg

  20. Bartels kommt aus einer anderen Zeit. Bild ist für mich immer noch ein rotes Tuch, dummdreiste Texte auf werblich dünnen Massengeschmack getrimmt. Hoffe, dass er hier nicht nur sein Gnadenbrot bekommt, sondern intellektuelle Klasse verströmen kann – wie wir es von PI gewohnt sind.

  21. Ist er mit Sicherheit, Bild schrieb damals sehr deutlich und schaute dem deutschen Arbeiter aufs Maul, wie Luther zu sagen pflegte. Das wird er mit Sicherheit noch können.

  22. Wo kann man denn hier, wie geht denn das? Wo ist der Knopp? Drücken se doch mal druff… das neue PI ist noch etwas neu 🙂

    Willkommen im Club neuer ex Bild Mensch

  23. „Alles wird gut!“ – Leider nicht, denn die so wunderbare Korrekturmöglichkeit bei eigenen Kommentaren scheint es schon nicht mehr zu geben. Oder irre ich mich, und man muss dafür erst die Überprüfung des eigenen Kommentars durch den Moderator abwarten? In meinem Fall wäre das wegen der eingefügten drei Links mit ernüchternden Fotos des Schriftstellers Michel Houellebecq.

  24. Dachte ich mir auch. In den letzten Sendungen haben sie etwas Glasnost gemacht. Scheinbar haben sie Angst, dass das die Bevölkerung vor der BTW zu sehr erschüttert. Also gilt wieder: Verleugnen, verleugnen, verleugnen.

  25. Super, wie wohl die „Guten“ aus der Medienbranche darauf reagieren werden? Mit Schweigen oder Denunzierung? Man darf gespannt sein!

    Mir war Herr Bartels jedenfalls bis heute unbekannt, aber dann sag‘ ich mal WELCOME Herr Bartels! 🙂

  26. Mir geht es auch so 😉 Und wenn ich daran denke, wie verheerend der Lungenkrebs in meinem Verwandten- und Bekanntenkreis unter den Rauchern wütete, mag ich derartige Werbefotos der Tabakindustrie hier noch sehr viel weniger sehen.

  27. Da heißt es: Hasen, Hasen aufgepasst!!

    @ habt ihr euch beim Bild nicht vertan? Das ist doch Helge Schneider. DEN wünschte ich mir hier als Autor neben dem kleinen Akif.

  28. Man merkt schon die verschiedenen Intentionen von Tichys Einblick, Achse des Guten, PI, …
    Achse des Guten wollen informieren, haben aber weniger Lust auf Kommentare. Tichy will im Grunde eine professionelle Zeitung aufbauen. Und PI ist mit Abstand am basisdemokratischsten.

  29. Huch?
    PI-NEWS läuft ja?
    Kann ich aufhören mit Daumendrücken 🙂

    Das die Seite der des gelebten Politisch Inkorrekten wächst ist super!

  30. Traurig, daß man erst Rentner werden muß, um die Wahrheit schreiben zu können!

  31. Den ganzen Tag über habe ich mehrmals versucht, mich einzuloggen und es ging nicht.
    Und jetzt rufe ich PI erneut auf und siehe da: Ich bin ja schon drin!
    Und lese gleich eine erfreuliche Neuigkeit. Ich bin sicher, daß es kein Fake ist, sondern eine echte Bereicherung für PI und für uns alle. Aber keine solche, wie man uns sonst „Bereicherungen“ schmackhaft machen will, die allzu oft zur „Entreicherung“ führen, falls man versteht, was ich meine 🙂

  32. wo muss ich klicken, wenn ich einen Kommentar schreiben will? wo kann ich etwas liken?
    Ist dieser Bild -Typ der Zwillingsbrder von Helge Schneider?

  33. bißchen freakig sieht er ja aus und ja, als Nicht Bildzeitungsleser ist er mir kein Begriff. Ist er vielleicht mit der früh verstorbenen Juliane Bartel verwandt? Die hatte auch ein loses Mundwerk. Das hätte man ihr aber schon gestopft, wäre sie heute nicht auf Linie.
    Bin mal gespannt, was der Freak hier reissen wird. Aber oh Wunder, gerade heute sah ich eine Schlagzeile der Bild: “ Flüchtling wollte in Berlin einen Terrorakt ausführen“
    Schürt das nicht Ressentiments gegen Flutlinge …hüstel?

  34. Na dann Willkommen Herr Bartels,
    bin mal gespannt auf ihren Benutzernamen, geben sie uns bald mal eine Kostprobe ihres Könnens zu einem passenden Thema, dann bleiben die vielen guten Kommentare nicht aus

  35. Und was ist mit mir???????????????????

    Ich habe mir heute om Hagen (Kalifat NRW) viele strafende Blicke und Mecker vom Sicherheitsdienst des örtlichen Jobcenters (bin nur noch bis ca. 30.07.17 Kunde, dann habe ich einen neuen Job!) zugezogen:

    Vor dem Jobcenter standen 2 Neger (sog. „Goldstücke“). Da ich heute morgen bereits etwas agressiv zu Hause wachgeworden bin (Scheiß Postbank! Die haben mich unendlich geärgert!). Ich musste eine Wartemarke ziehen, um lediglich eine allgemeine Auskunft vom Jobcenter zu bekommen!

    Habe ich die beiden, gutgekleideten Neger äh., Goldstücke, befragt, ob sie als sie hier „eingewandert“ seien, wegen eines Jobs oder wegen der Sozialleistungen hier aufgelaufen seinen. Die beiden waren sofort sauer. Ich rein ins Jobcenter und Wartemarke gezogen. Erst noch mit dem Security-Mann meine berufliche Situation besprochen (heute 2 Vorstellungsgespräche, im Herbst IHK-Immofachwirtprüfung und danach Auswanderung nach Irland, von wegen Ü 50, weiblich, Jobaussichten = Null). Sah der genauso und wünschte mir viel Glück. Ich musste noch warten, bis meine Wartenummer dran war – alle Nationen dieser Welt sassen im Warteraum…

    Ich wieder raus und die Goldstücke befragt: „Und? Job oder Sozialleistungen Grund für den illegalen Grenzübertritt nach D?“ Die beiden total stinkig und riefen die Security. Der Security-Typ sofort sauer von wegen „Solche Reden wollen wir hier nicht hören!“ Ich: „Warum? Ist doch die Wahrheit – Frau Merkel hat doch gesagt, dass seien unsere Goldstücke!“. Falls ich nicht aufhören würde, dann würde ich heute im Jobcenter keine Auskunft bekommen. Da habe ich ihm meine Wartemarke vor die Füsse geworfen und bin weggegangen.
    Auf dem Weg zur Postbank Hagen (gegenüber Jobcenter am Hbf Hagen) wollte ich bei Mc Doof von den bunten „Neumenschen“ eine Zigarette oder ersatzweise ewtas Tabak schnorren. Es lag eine volle Schachtel auf dem Tisch, als ich höflich fragte. „Nein, ich rauche nicht.“ Meinte der Chef der Truppe – auf meinen Hinweis, dass auf dem Tisch eine volle Schachtel Zigaretten läge, bekam ich zur Antwort, dass sie mir keine geben würden. Ich dann: „Jaja, sozial seid ihr nur untereinander. Fragt eine Deutsche, dann seid ihr nicht mehr sozial. Aber die Sozialleistungen in Deutschland greift ihr gerne ab – da ist Deutschland dann gut genug!“ Er hätte mir fast was entgegen geworfen.

    Ab zur Postbank: Ich wollte von dem Schaltermitarbeiter, dass er für mich in Bonn anruft, da mein Prepaid-Handy leer war. Er griff gerade zum Telefon, als sein Chef auftauchte: Ein arroganter Inder, der aber der deutschen Sprache mächtig war. Das gäbe es hier nicht, dass die MA für die Kunden telefonieren würden. Ich ihm die Sache erklärt von wegen Handy leer und noch keine Kohle vom JC. Total arrogant hat er mich abgefertigt – der Mitarbeiter fand das peinlich. Ok, sagte ich, dann kündige ich jetzt sofort mein Konto bei der Postbank. Zum Schluß brachte ich noch den Spruch: Lieber Kinder als Inder – da hat er die Polizei angerufen und mir einen Kündigungsvordruck übergeben. Diesen habe ich sofort ausgefüllt, ab 15.06.2017, und dann bei einer MA abgegeben.

    Dann habe ich noch bei der Polizei gepetzt: Ich habe vorgestern gesehen, wie plötzlich ein Typ am Hagener Hbf in ein Gebüsch in einem Pflanztrog gegriffen hat und da ein Staniol-rundes Päcken rausholte mit dem Typen, der bei ihm war, Richtung Busbahnhof abhaute.

    Das ist aber in der Stadt der Vollidioten (so heisst Hagen bei den einheimischen Hagenern, die wie ich auch, den Tee bereits seit langem aufhaben, normal. War letzte Woche Thema bei FB (Seite der Lokalredaktion): Am Hagener Hbf wird offen mit Drogen gedealt – die Polizei nebenan (ist extra dafür letztes Jahr dort hingezogen) macht nix.

    Werde ich jetzt auch PI-prominent????

  36. Breitbart News sind, was die Breitenwirkung angeht, vorbildlich. Auch dort findet man neben vielen tagesaktuellen Nachrichten und dem unmittelbaren Austausch, eingestreute, grundsätzliche, intellektuelle Artikel, die -das ist die Kunst- verständlich formuliert sind.
    http://www.breitbart.com/

  37. Hamelner Seilschlepp-Islam-Folklorist „schuldfähig“ lautFurz „Gutachter“.Also unbefristet bis ans biologische Lebensende psychiatrisiert wäre angemessener, der Gutmenschen Gutachter wollte ihm wohl die Gehirnwasch- Folter-Mehrbett-Forensik Psychiatrie ersparen, nun kann der Nusredin oder wie der heisst mit seinen F-Lings Kumpels im Standardknast bei Halal Kost fernsehgucken und mit seinen Glaubensbrüdern fleissig den Djihad an den „Ungläubigen“planen.
    Nach 7 Jahren Begnadigung, „guter Führung“ beim Gefängnisimam darf er dann weiterbereichern…

    https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/hannover_weser-leinegebiet/Gutachter-Hamelner-Angeklagter-voll-schuldfaehig,hameln628.html

  38. Der boese Wolf 31. Mai 2017 at 21:56
    Kewil hat gerade Raucherpause.

    Hat er auch verdient!

  39. Mir ist er auch nicht bekannt. Deshalb habe ich ihn gegoogelt. Und die beiden ersten Links sind linke „Enthüllungen“ über den „bösen“ Peter Bartels.
    Ich denke, die Maassche Beeinflußung der großen Internet-Konzerne wirkt bereits. Google wird die Links im Maasschen Sinne noch oben oder unten schieben.

  40. .
    Ah –
    ein Raucher;
    das ist immer gut.
    Und dazu einer, der sich
    seiner Zigarette gar nicht mal
    schämt. Übrigens, daß man die Raucher
    so vehement bekämpft, die üblen
    Intensivtäter aber laufen und
    machen läßt, zeigt sehr
    deutlich, in was für
    einer bekloppten,
    absurden Zeit
    wir leben.
    Überall nur
    immer perfide
    Ablenkungsmanöver
    und ansonsten setzt man
    idiologisch-verrannt
    absolut falsche
    Prioritäten.
    .

  41. Herzlich Willkommen Hr. Bartels, auch wenn ich auch erst dachte der Helge ist da….. Katzenklo, Katzenklo…. he he PI Leser und Schreiber haben Humor…

  42. Es wird rasant schlimmer:
    -mehr Attentate
    -politischer Kirchentag
    -Löschung auf YouTube
    -Terror gegen Tivoli und andere Gaststätten
    -Meinungsschnüffelei auf der Arbeit
    -keiner wagt mehr das offene Wort
    -Säuberung bei der Bundeswehr
    -Schulz-Hype
    -Totschweigen aller AfD-Themen
    -Mittelmeer-Schleusung ohne Ende
    -Gewalt auf den Strassen
    -SPD-Postengeschachere
    -Eskalation in Nord-Korea

  43. Ot
    Mal ganz was anderes. Uns wird medial immer vorgegaukelt als wären wir der Nabel der Welt. Mal 3 Gegenbeispiele.

    1. Bei uns im Krankenhaus arbeitet eine Iranerin, die auch Schweinebraten isst. Sie meinte, dass im Iran keine Krankenschwester die Leute waschen müsse oder ihnen das Essen bringen. Da wären extra Hilfskräfte angestellt. Darüber hinaus meinte sie, dass die medizinischen Geräte bei uns doch etwas veraltet seien.
    2. Ein Freund bereist oft Südost-Asien. Dort hat man sogar im Dschungel an den durchgehenden Sandstraßen Internet, weil im Urwald lauter Sendemasten stehen, während man im ICE zwischen Passau und Nürnberg ohne Internet auskommen muss. Zum Beispiel kann man sich auch in Polen nach meiner Erfahrung an jedem Kleinstbahnhof einloggen.
    3. In der kambotschanischen Hauptstadt wird gerade die Baugrube für den neuen Flughafen ausgehoben. Auf die Frage meines Freundes, meinten sie, dass er in 18 Monaten fertig werden würde; und das ist ziemlich sicher. An jeder Autobahnbaustelle arbeiten Hunderte von Leuten. Bei uns 5 und der Flughafen Berlin wird niemals fertig.

    Unter den Inva…Flüchtlingen aus Afrika findet sich sicher jemand, der dann bei uns in ein paar Jahren das Licht ausmacht.

  44. Noch was vergessen:

    Auf meinem Mofa-Roller habe ich einen selbstgebastelten Aufkleber: „Stoppt Merkel!“ steht da drauf (natürlich ohne Ausrufungszeichen, das war jetzt nur für’s Zitieren).

    In Hagen-Haspe (komplett SPD-verseucht) machte mich eine ca. 60-jährige Frau an, was der Aufkleber sollte. Ich entgegnete, dass das doch wohl meine Sache wäre. Im Übrigen hätten wir noch Meinungsfreiheit und ich könnte das daher auf meinem Mofa-Roller draufkleben. Sie wetterte weiter – ich dann: „Ach so – Sie sind CDU-Fan!“. Ich bin dann zur Posftiliale in Haspe und siehe da – das JC hatte endlich das ALG II für Jüni 2017 überwiesen!. Als ich wieder rauskam, war die CDU-Tussi wieder weg.

    In Gevelsbersberg , Nachbarstadt von Hagen, bin ich zwecks eines Kaffees in einem ital. Cafe aufgelaufen und habe dort meinen Mofa-Roller abgestellt. Ein Besucher fand den Aufkleber solange gut, bis ich ihm sagte, dass ich mit der AfD sympathisiere und sie auch bei der NRW-LT-Wahl 2017 mit beiden Stimmen gewählt hätte. Die AfD sei keine demokratische Partei, meinte er. Ich entgegnete, wie er darauf käme, dass sie es nicht seien. Die Parteien seien alle gleich – vor der Wahl bla bla bla etc. pp. Als ich ihn fragte, ob der das AfD-Parteiprogramm denn gelesen habe, bejahte er dieses. Ich entgegnete, dass er es wohl nicht richtig gelesen habe. Mit mir würde er sich nicht weiter unterhalten, meinte er dann.

    Leute, die BananenRepublikDeutschland ist tatsächlich verloren!!!!!!

    Herr Höcke: Sie sollten endlich mal auf Wahlkampftour in das Kalifat NRW kommen, besonders Hagen (zwischen Dortmund und Wuppertal gelegen) bietet sich da echt an. Sie würden sich wundern, was hier abgeht…….

  45. Ich als Nicht-Bild-Leser kenne ihn nicht – aber wenn er so eine Bereicherung darstellt, wie ihr ihn beschreibt, bin ich mal gespannt. Prominenz hin oder her – seine zukünftigen Texte zählen. Macht auf dem Titelbild zumindest schonmal einen sympathischen ersten Eindruck.

  46. Noch was vergessen:

    Auf meinem Mofa-Roller habe ich einen selbstgebastelten Aufkleber: „Stoppt Merkel!“ steht da drauf (natürlich ohne Ausrufungszeichen, das war jetzt nur für’s Zitieren).

    In Hagen-Haspe (komplett SPD-verseucht) machte mich eine ca. 60-jährige Frau an, was der Aufkleber sollte. Ich entgegnete, dass das doch wohl meine Sache wäre. Im Übrigen hätten wir noch Meinungsfreiheit und ich könnte das daher auf meinem Mofa-Roller draufkleben. Sie wetterte weiter – ich dann: „Ach so – Sie sind CDU-Fan!“. Ich bin dann zur Postfiliale in Haspe und siehe da – das JC hatte endlich das ALG II für Juni 2017 überwiesen!. Als ich wieder rauskam, war die CDU-Tussi wieder weg.

    In Gevelsberg , Nachbarstadt von Hagen, bin ich zwecks eines Kaffees in einem ital. Cafe aufgelaufen und habe dort meinen Mofa-Roller abgestellt. Ein Besucher fand den Aufkleber solange gut, bis ich ihm sagte, dass ich mit der AfD sympathisiere und sie auch bei der NRW-LT-Wahl 2017 mit beiden Stimmen gewählt hätte. Die AfD sei keine demokratische Partei, meinte er. Ich entgegnete, wie er darauf käme, dass sie es nicht seien. Die Parteien seien alle gleich – vor der Wahl bla bla bla etc. pp. Als ich ihn fragte, ob der das AfD-Parteiprogramm denn gelesen habe, bejahte er dieses. Ich entgegnete, dass er es wohl nicht richtig gelesen habe. Mit mir würde er sich nicht weiter unterhalten, meinte er dann.

    Leute, die BananenRepublikDeutschland ist tatsächlich verloren!!!!!!

    Herr Höcke: Sie sollten endlich mal auf Wahlkampftour in das Kalifat NRW kommen, besonders Hagen (zwischen Dortmund und Wuppertal gelegen) bietet sich da echt an. Sie würden sich wundern, was hier abgeht…….

  47. Es tut zwar nicht direkt zur Sache, aber mir fällt gerade ein, daß in Oldenburg ein Stotterer lebte (oder vielleicht noch lebt), der die BILD-Zeitung wohl sehr erfolgreich auf der Straße verkaufte, indem er sich seitlich von hinten an Passanten heranschlich und dann mit der BILD-Zeitung in der Hand fragte: „Ha-Ha-Ha’m Sie schon die BILD?“

  48. Hoffentlich macht er seinen Job gut!
    Nötigenfalls kann er sich ja an den pi-Postings orientieren!

  49. Endlich bekommt hier alles nach und nach wieder seine (deutsche) Ordnung!
    Jedes neue PI-Schäfchen ist wertvoller als Gold!!! Und manche sind sogar noch hochwertiger als Platin!!! – Da gibt es jetzt sicher viel zu erzählen!
    (Unterdessen zeigt das ZDF die Drogensüchtigen in Afghanistan, wie sie in den Mohnfeldern hocken. So etwas wollen wir hier nicht!)
    PI mutiert langsam aber sicher zu einer Art ARCHE NOAH für die Smarten!
    Nach und nach kommen sie alle an, wie Urlauber am Flughafen, die zurück nachhause wollen!

  50. Ich frage die AfD Basher, was genau sie an der AfD scheiffe finden. Einmal kam als Antwort: „Die haben kein Programm“. Soviel zum Niveau des „deutschen“ Schlafmichels. Ansonsten bohre ich weiter, was am Programm (Programm habe ich auf Smartphone) scheiffe ist. Dann kommen weitere Lügen. Weiter fragen, wo sie die Lügen her haben. Aber Vorsicht, wenn Linke mit dem Rücken zur Wand stehen, werden sie aggressiv, was sie natürlich als Faschisten entlarvt, aber eigene Sicherheit geht vor. War übrigens am Himmelfahrtstag in Gevelsberg. Alter Postwagen.

  51. Haremhab
    31. Mai 2017 at 22:21
    Plötzlich startet in Deutschland die große Asyl-Kontrolle
    ++++

    Das ist Dich erfahrungsgemäß wieder nur hohles Gelabere!
    Abgeschoben wird vielleicht pro Quartal ein Dutzend.
    Etwa soviele, wie jede Sekunde nach Deutschland eingeschleust werden!
    Wer Terror, Kriminalität und marode Sozialsysteme plus Steuererhöhungen durch invasive Kuffnucken mag, wählt Merkel!

  52. Ich habe mir angewöhnt bei Linken „Glücklichen“, die Weiber oder Kerle erkennt man eigentlich recht schnell, wenn die jedenfalls -hauptsächlich beim linken Tegut am einkaufen sind- ja, leider muss ich da auch ab und an mal hin, jedenfalls falls die mir glücklich lachend, freundlich ins Gesicht schauen oder was noch schlimmer ist mich ansprechen, mit einem total versteinerten Gesicht ohne Regung und Antwort natürlich, anzuschauen… herrlich wie die kleinlaut und verunsichert werden….

  53. Meinetwegen auch n ex Bild Chef.
    Ich bin ja tolerant.
    😉

    Fachwissen wird er haben.

  54. OT. Endlich. Nach über 10 Tagen sieht die Seite nicht defekt aus und ich kann mich endlich wieder einloggen. Das Laden ist aber noch etwas träge.

  55. Sunny
    31. Mai 2017 at 22:40
    ++++

    Ich erkenne linksbunte Weiber immer an ihren selbstgehäkelten Monatsbinden aus Schafwolle!

  56. In dieser Zeit entstand auch der Spielfilm ,, Die verlorene Ehre der Katharina Bluhm“, den ich als Jugendlicher sehen durfte. Seitdem hat sich Lügenpresse bei mir im tiefsten Inneren eingebrannt. Bis heute hat sich daran nichts geändert, denn deren Arbeitsweise ist immer noch die selbe.

  57. Leider kann man Artikel immer noch nicht korrigieren. Das wäre ein Traumfunktion geworden.

  58. Die Syrer sind doch gar nicht so kriminell, die tauchen doch in den Kriminalitätsstatistiken kaum auf.

  59. … „was wir uns zweieinhalb Jahrtausende lang mit Blut, Schweiß und Tränen erkämpft, erlitten, erarbeitet haben – unser christliches Abendland.“

    Das ist eben das Problem, darum hat nicht ein einziger Politarsch gekämpft, die haben sich an den Schweinetrögen – siehe Makel und Pack Gabriel – fettgefressen. Im Dritten Reich verfolgten die nationalen Sozialisten das eigene Volk, steckten es in Gaskammern oder verheizten es im Krieg. In der DDR bauten die Sozialisten den größten Freiluftknast der Welt, an dessen Mauern man das Volk erschoß. So sehen deutsche „Eliten“ aus. Und immer haben sie schmarozt.

  60. Na, ob die „Bild“ in den 70-ern und 80-ern lesbar (bzw. „guckbar“) war, ja oder nein – ich weiß es nicht. Habe das Produkt nie nachgefragt. Die Relevanz, die es mal hatte, war wohl das Tittenmädchen auf Seite … 1 (?). Ja, das hab ich mir angeguckt. Weniger wohl in den 70-ern. Da interessierten mich elektrische Eisenbahnen. : – )

    Was ich gut fände: Wenn wir nicht ein „christliches Abendland“ proklamierten, sondern anstatt dessen ein aufgeklärtes. Das nämlich machen die Moslems kaputt. Was wir am „Christentum“, dieser Masochisten-Religion haben, sehen wir doch tagtäglich an unseren Pfaffen.

  61. ruhrpott5555 31. Mai 2017 at 21:59

    Voll krass! Super Beitrag!
    😉

  62. „Vorzeitige Prüfung von bis zu 100.000 positiven BAMF-Entscheidungen: De Maizière leitet einen Kurswechsel in der Flüchtlingspolitik ein. Die Regierung betonte bislang, dass Fehler im Asylverfahren eher Ausnahmen seien. “
    ————————————–
    Ja, was denn nun? 100 000 prüfen ohne Anlass (kaum Fehler gemacht)?
    Klar, Herr DeMaiziere, es wurden selbstverständlich kaum Fehler gemacht … alles klar!!!
    Der Fehler war die alle hier reinzulassen, ungeprüft, Papiere auszuteilen, die auf den eigenen Angaben der „Flüchtilanten“ beruhen – fake-Gefahr sehr hoch, jetzt klopft sich die BAMFer gegenseitig auf die Schultern und DeMaizere denkt nun, alles sei okay…verkündet das als Wahlkampf-Beruhigungspille…kurz nach der BTW kann wird dann sicher weiter rumgewurschtelt (man hat ja wieder 4 Jahre Zeit auf seinen Posten) und es wird nichts im Sinne von Abschiebung und Ausweisung passieren.
    Noch immer sind 550 000 abgelehnte Asylforderer in Deutschland in der sozialen Hängematte. Erst heute wurden die Abschiebungen nach Afghanistan wegen dem Anschlag abgebrochen.
    Okay, Herr DeMaizere prüfen sie mal weiter ich prüfe gerade auch die „Altparteien“. Prüfung ergab: nicht wählbar. Fazit: Meine Stimme bekommt die AfD. Ende der Durchsage.

    191

  63. Von mir auch ein herzliches Willkommen!

    Sie schreiben unter Ihren Klarnamen, oder?
    Denn PI und Sie müssen von den Journalisten der MSM als (heimliche) Referenz anerkannt werden, ganz nach der BILD-Weisheit:
    „Alle bahupten PI nicht zu lesen, doch alle sind über PI voll informiert“

    Ich wünsche uns, dass Ihre Arbeit bei PI uns allen der Wahrheit näher bringt.

    Schönen Abend von der linken Rheinseite!

  64. ebre 31. Mai 2017 at 21:24
    Wenn ich mir das Bild eures Neuzugangs betrachte , kommen mir zweifel ob PI das richtige Medium für mich ist!
    Antwort

    Womit begründen Sie Ihre Zweifel?

  65. Bereicherung des Team? Das Tittenmagazin „BILD“ hat maßgeblich zur Zerstörung unserer kulturellen Werte beigetragen. Genauso wie die Abteibungs-Aktivistin Alice Schwarzer, die sich jetzt als Retter vor dem Islamismus präsentiert.

  66. Wollen wir hoffen, dass alle die LOGIN – Hürden ebenso erfolgreich überwinden, wie ich heute (endlich!)

  67. Alles halb so wild.
    Bis ca. 2015 war so gut wie alles HTTP und wie oft sind wir – also jeder von uns als Privatbürger – gehackt worden?

    Bei dem S gehts überwiegend darum, dass kein Schmutzbuckel eine bestehende Seite fälschen und beispielsweise an die Bankdaten der Opfer kommen kann.
    Um an eine E-Mailadresse oder an ein Passwort zum Einloggen zu kommen, ist der nötige Aufwand, eine „unsichere“ HTTP-Verbindung zu hacken, zu gross.

  68. Herzlich Willkommen!

    Und ja, nach 30 Stunden „Bitte Warten“ hat auch bei mir das Einloggen geklappt. Jetzt nur nicht mehr ausloggen……… 😀

  69. Ein Ex-BILD-Chef nun bei PI? Kaum zu glauben. Na dann viel Erfolg. Dürften wohl bald noch mehr Leute PI lesen 🙂

  70. zum evtl. Thematisieren ..

    OT,-….Meldung vom 31. Mai 2017

    Krawalle von linken Hirntoten, weil ein Asylbewerber abgeschoben werden soll

    Polizei greift in irgendeiner Berufsschule in Nürnberg, bei Tumulten von linken Gutmenschen, besoffenen Lehrern und …“ unterzuckerten ?!?! “ … Dreadlocks-Trägern, bei Abschiebung eines afghanischen Schülers durch, siehe
    1.20 Min. Video und 0.52 Min. Video … hier Klick !

  71. Graue Haare und mit einem blauen oder rosa Pony die Weiber, die Kerle ala Beck… nur um mal ne kurze Beschreibung zu bringen, lässt sich natürlich noch ausweiten….

  72. Waldorf und Statler, ich hoffe auch, PI macht einen eigenen Beitrag aus dieser Story….

  73. Das liegt auch daran, dass Deutschland so unsicher/chaotisch geworden ist und hinter Ruanda! liegt, das und Multikulti/Kriminalität schreckt Investoren wesentlich mehr ab, als die „rechten“ Mutbürger ala PEGIDA.
    Außerdem schreckt Merkels Aussage, dass keine Wahlversprechen eingehalten werden genauso ab, wie die jährlich höher werdenden horrenden Steuereinnahmen des Staates ohne, dass die deutschen Bürger was davon haben.

  74. Es gibt nur eine geheuchelte Asylkontrolle, die Grenzen sind nach wie vor sperrangelweit offen. Deutschland wird GEFLUTET !
    Aber: Alle rennen dem Medium „Medien“ hinterher.
    (bis auf ein paar Prozent Ausnahmen)

  75. Ich freue mich schon auf die Bildgirls von Seite 1 , lechz hechel…. . Auf jeden Fall gut, das man sich wieder einloggen kann, wenn auch über unsichere Seite… Hätte auch schon früher aufallen können, bei den wenigen Kommentaren in den Beiträgen. :mrgreen:

  76. @ Sunny 31. Mai 2017 at 23:06

    ja so lange das Thema noch aktuell ist, wäre das eine Gute Idee vom PI,- Team

  77. Na hoffentlich. Übrigens, vor ein paar Wochen hatte doch jemand verschiedene Userdaten gehackt und die Nicks für seine eigenen Kommentare übernommen. Erinnerst Du Dich?

  78. Die SPD hat sie nicht mehr alle.
    Krank ist das.
    Für was und wen soll das gut sein?
    Noch mehr Mißbrauch vom brav zahlenden Bürger. Der hat’s ja auch so dicke. Besonders in der Urlaubszeit, wo man das Doppelte !!! bezahlen muß mit Familie.
    Wer jetzt noch SPD wählt, brauch sich nachher nicht zu beschweren.

  79. Ist das der Toptransfer der PI an die Medien-Spitze schreibt?
    Ich wünsche es allen Beteiligten. 🙂

    P.S. Optisch gewöhnungsbedürftig, aber ganz sicher mehrere Generationen modernerer Auftritt von PI

    P.P.S. ich habe heute gemerkt, das eine rege benutzte Komentarfunktion ein großes Plus von PI ist.
    P.P.P.S Mich hat die (für mein Empfinden willkürliche) Sperre von Kolja Bonke auf Twitter sehr geschockt. Wäre das nicht auch ein Thema? Die JF hat es ja auch schon aufgegriffen. Selbst Zeit-Journalist Bittner ist das nicht mehr ganz geheuer
    P.P.P.P.S Vergewaltigungsopfer in Pakistan zum Tode verurteilt —Von denen können wir wirklich viel lernen , Sigmar….http://www.spiegel.de/panorama/justiz/pakistan-19-jaehrige-nach-mutmasslicher-vergewaltigung-zum-tode-verurteilt-a-1150012.html
    So das wars….Schöne Zeit

  80. Und noch was:
    Das Maas’che-Netzwerkdurchsuchungsgesetz ist doch noch gar nicht abgesegnet.
    Wieso löscht dann z. B. YouTube so viel?

  81. ARD Asyl gerade zum kotzen. 17jähriger mit kräftigem Bartwuchs. Wird aber nicht thematisiert.

  82. Auch in der Zeit, in der ich nicht eingeloggt war, habe ich mitgelesen. Es wurde von mehreren moniert, das die Kommentarspalte, mangels Nummerierung, sehr unübersichtlich sei. Ein Tip zum besseren Zurechtfinden auf der Seite. STRG + F drücken. Es erscheint unten links ein kleines Fenster. Hier einfach seinen eigenen oder einen gesuchten Nick eingeben und die Enter-Taste drücken. Bei mehreren Postings einfach sooft drücken, bis das Gewünschte erscheint.

  83. Es erfordert wirklich Charakter, sich offen mit dem Establishement anzulegen. Ein Buch zu veröffentlichen, das in diese Richtung geht, das ist eine Sache. Sich offen hinter PI zu stellen, ist da schon eine ganz andere Nummer.
    Herrn Broder, Herrn Pirincci mal ausgenommen, haben das nicht viele Prominente bislang gewagt.
    Selbst die meisten kritischen Journalisten von achgut und Co. zieren sich doch arg, distanzieren sich sogar von dem „Pöbelmedium“ PI, wo auch das schnöde Volk weitesgehend ungefiltert seinen Frust loswerden kann.
    Ich bin auch kein von irgendeinem Chef erwählter, von irgendeiner Stelle ernannter Edeljournalist – und trotzdem wird mein Senf hier veröffentlicht. Ich bin irgendein normaler Typ. Sowas ist – verdammt noch mal – wirkliche Meinungsfreiheit! Danke, PI!

    Mir ist völlig klar, dass all die großen etablierten Volksverräter, Großabsahner und auserkorenen Oberschwätzer dieser Republik PI lesen oder PI von ihren gut bezahlten Lakaien mitlesen lassen.
    Hallo Merkel! Hallo Schulz! Hallo Maischberger! Hallo Illner! Hallo Plasberg (jetzt Blasszwerg)! Hallo Beelzebub! Wie sie alle heißen…
    Keiner dieser abgehobenen, von unseren Steuern gemästeten Apparatschicks würde zugeben, dass er oder sie hier mitliest. Man erkennt es aber an ihren Äußererungen, daran, welche Vokabeln sie verwenden, welche Propaganda sie betreiben. PI ist für sie wie Lackmuspapier – und trotzdem hassen und fürchten sie Medien wie PI.
    Herzlich willkommen, mutiger Herr Bartels! Respekt! Sie haben keinen Job mehr zu verlieren, sind sozial abgesichert. Sie wissen aber sicher auch, dass das trotzdem kein Zuckerschlecken wird.
    Ich bin gespannt auf Ihre Texte und darauf, welchen Einfluß sie hier nehmen werden.

  84. Ja, Sie sind an Bord, Sie haben‘s geschafft!!!
    Rauf aufs Schiff geht es, wie man sieht, schwerer als runter. Wer‘s aufs PI Boot schafft ist sozusagen seetauglich! Bei Seegang vom Tenderboot zurück in die Schiffsluke zu hüpfen ist nichts für Schlafmützen.

  85. @ PI,- Team zum evtl. Thematisieren ..

    OT,-….Meldung vom 30.05.2017 – 10:16 Uhr

    Bundesverfassungsgericht stoppt Abschiebung wegen fehlender Sozialleistungen

    Ein Syrer, der bereits in Griechenland Asyl erhalten hat, hatte einen Asylantrag in Deutschland gestellt. Dieser wurde abgelehnt, der Syrer sollte nach Griechenland abgeschoben werden. Weil er dort aber keine Sozialleistungen erhält, stoppte das Bundesverfassungsgericht die Abschiebung.

    Manche Dinge muss man zwei Mal lesen, um sie zu verarbeiten. Der gesunde Menschenverstand weigert sich schlicht und ergreifend, dass Geschehene beim ersten Mal als real anzunehmen. Der nun geschilderte Sachverhalt könnte auch ein solcher Fall sein.2015 gelangte ein syrischer »Flüchtling« nach Deutschland und stellte einen Asylantrag. Er gab an, dass er bereits in Griechenland Asyl erhalten zu haben. Dort aber schliefe er auf der Straße und erhielte keine sozialen Leistungen. Deswegen habe er sich auf den Weg nach Deutschland gemacht. Das BAMF lehnte seinen Antrag ab, da er bereits in Griechenland Schutz erhalten habe.Der Syrer bemühte den deutschen Rechtsweg. Das Verwaltungsgericht Minden wies seinen Antrag auf Eilrechtsschutz ab. In der Begründung hieß es, dass sich die Situation in Griechenland für die »Flüchtlinge« deutlich verbessert habe und er als anerkannter Asylbewerber das gleiche Anrecht auf Sozialleistungen habe wie ein Grieche. Doch auch dieser Entscheid widersprach den Wünschen des Syrers und er rief das Bundesverfassungsgericht an. Und dieses stoppte die Abschiebung (Az. 2 BvR 157/17). Das Gericht in Minden hätte prüfen müssen, »ob dem Mann in Griechenland womöglich eine unmenschliche oder erniedrigende Behandlung drohe«. Es muss dem Beschluss zufolge nun prüfen, inwieweit anerkannte »Flüchtlinge« tatsächlich einen Anspruch auf die in Griechenland zum Januar 2017 eingeführten allgemeinen Sozialhilfeleistungen haben. Auf gut Deutsch: zahlen die Griechen an Asylbewerber keine Hilfeleistungen, darf der Syrer nicht abgeschoben werden. http://www.freiewelt.net/nachricht/bundesverfassungsgericht-stoppt-abschiebung-wegen-fehlender-sozialleistungen-10071044/

  86. Erst lässt man die Typen rein, um „hässliche Bilder“ zu vermeiden. Und dann bekommt man durch jeden Einzelnen von denen viel „hässlichere Bilder“.

  87. Wenn in einem anderen Land weniger gezahlt wird, ist das schon ein Ihsch-muus-in-Doitscheland-bleiben-Asylberechtigungsgrund?

  88. zu feige ihr eigenes Herkunftsland selbst vom Terror zu befreien, dann aber …

    OT,-….Meldung vom 31.5.2017

    Blutiger Ramadan in Oldenburg: Syrer von Landsmännern erstochen

    Oldenburg: Nach einer tödlichen Auseinandersetzung in der Achternstraße konnten zwei Tatverdächtige nach kurzer Flucht vorläufig festgenommen werden.

    Die Tat hatte sich um 17.55 Uhr auf offener Straße ereignet. Nach den bisherigen Ermittlungen waren die beiden 22-jährigen syrischen Staatsangehörigen mit einem weiteren Mann in einen Streit geraten. Im Verlauf der Auseinandersetzung soll einer der beiden Tatverdächtigen ein Messer gezogen und auf das Opfer eingestochen haben. Der Mann starb noch am Tatort an seinen schweren Stichverletzungen. Die beiden Tatverdächtigen flüchteten nach der Tat.
    Mehrere Kinder Augenzeugen machten während der ersten Befragungen detaillierte Angaben zu den flüchtigen Männern. Einer Polizeistreife fielen etwa eine Stunde nach der Tat zwei Männer in der Hauptstraße auf, auf die die Beschreibung zutraf. Einer der beiden 22-Jährigen ließ sich widerstandslos festnehmen. Der zweite Tatverdächtige versuchte zunächst, zu flüchten, konnte aber wenige Minuten später durch weitere Einsatzkräfte im Nahbereich ebenfalls gestellt und vorläufig festgenommen werden.Die Identität des Opfers konnte zunächst nicht zweifelsfrei geklärt werden; nach ersten Erkenntnissen waren religiöse Konflikte Auslöser der Auseinandersetzung. http://opposition24.com/blutiger-ramadan-oldenburg-syrer/311829

  89. So sind sie halt – unsere Goldstückchen untereinander. Temperamentvoll und hitzig – ganz anders als die inzestuösen schon länger hier lebenden…

  90. Bei diesem Titelbild wird Helge Schneider vielleicht bald eine Abmahnung oder Distanzierung formulieren. 😀
    Wenn Herr Schneider, hinter seiner witzigen Fassade so intelligent und so hell im Kopf ist, wie ich glaube – vielleicht doch nicht.

  91. Als Nicht-Empfehlung: Auf SWR läuft gerade irgendwas mit dem Titel „Wer hat Angst vor Sybille Berg?“ – Eine gute Frage! Ich denke: Bis auf die Lektoren, die ihren „Scheiß“ lesen müssen, keiner.
    Ich sehe es mir ganz sicher nicht an. Ich fand nur den Titel lächerlich.
    Ich glaube, die wissen gar nicht mehr, was sie noch senden sollen. Wie wäre es mit dem Testbild?

  92. Bis in die 90er Jahre konnte man die BILD auch noch einigermaßen lesen während der Arbeitszeit in den kurzen Pausen. Kurze Texte, schnell bei der Sache, und billig im Preis. Ein Revolverblatt war es damals zwar schon, aber nicht der Polit-Mafia hörig, es waren keine Gutmenschen, keine Islam-Versteher und Deutschenhasser am Werk, wie es heute bei der Bild ist.

  93. Mein erster Gedanke war, daß ist Helge Schneider.
    Bin aber viele Bilder durch und hab „ihn“ bei Journalistenwatch gefunden.
    Bin auch alle Narben auf dem Kinn durch …
    Müsse mer abwadde …

  94. @Mindy: Das war doch schon vor ein paar(?) Jahren so: Die Schweiz durfte nicht nach Italien abschieben, weil die Unterbringungen in Italien nicht „angemessen“ seien. Im Fall Italiens war das damals auch die Masche: Unterbringungen und Co für die Asylanten suboptimal machen, damit die freiwillig nach Norden abhauen, bzw. eben nicht nach Italien abgeschoben werden dürfen. Ob das Italien heute noch so macht, weiß ich nicht. Vermutlich macht Griechenland das genauso.

  95. Heute wollen die genau bei diesen 68iger Studenten ankommen, die sie damals nicht mochten. Heute sind sie eben für das linke „Gesocks“ und gegen die deutschen Arbeiter.

  96. Freut mich erst einmal, dass alles wieder funktioniert. Wäre schön, wenn alte Kader wie Erbsensuppe…, Wahrer Sozi etc. wieder an Bord sind. Volker Spielmann kann von mir aus weiter pausieren – der Euro wird schon irgendwann mal wieder abgeschafft.
    Ansonsten bin ich kein Fan von Vorschusslorbeeren, zumal die Schreiberlinge der MSM schon immer das Rückgrat des Systems waren. Wenn Helge-Double das Format eines Klonovskys hat – dann bitte tägliche Beiträge.

  97. Den Typ habe ich sogar auch gekannt. Ganz irre war es, wenn er sich ein Beil (präpariert) seitlich an den Kopf montiert hatte, mit Blutfarbe und so die Passanten schockierte – – ha ha hamse schon die Bild. Jeder Oldenburger kannte den. Lebt aber schon lange nicht mehr.

  98. NieWieder
    1. Juni 2017 at 00:04

    Wo häng ich uns jetzt hin in diesem PI-Baum?
    Schön, wieder von dir zu hören.

    Es ist schon recht fragwürdig, was sich so einige Länder „rausnehmen“.
    Man kann es denen nicht verübeln, die wissen, was es bedeutet, eine syrische Großfamilie auf Sozialkosten am Sch….en zu halten.

  99. Mit dem neuen BILD-ähnlichen Design wird sich Herr Bartels hier sicher heimisch fühlen.
    Ich bin schon sehr gespannt auf die Artikel!

  100. Hurra, nach mehrtägigen Versuchen bin ich drin und ich grüße den verlorenen Westen mit dem Slogan “ wer zuletzt lacht…..lacht am längsten“…..und “Hochmut kommt vor dem Fall“….nehmt es cool, immerhin bringt ihr Pi hervor…..das entschädigt wie der Blick auf den Kontoauszug bei einem beschissenen aber gut dotierten Job……

  101. Ich sehe es anders rum: Wenn wir nicht so eine „Bessermenschen-Arschloch-Plage“ hätten, würden wir die Grenzen für Asylanten dicht machen (was ja dem Dublin-Abkommen entspricht). Als Folge würden Östereich und die Schweiz die Grenzen dicht machen. Als Folge würden die alle in Italien auflaufen. Und Italien hätte ein eigenes Interesse, keine mehr übers Mittelmeer kommen zu lassen.
    Anfang der 90iger Jahre kam eine „Asylflut“ von Albanern nach Italien. Schengen gab es damals nicht. D.h. die wären alle in Italien geblieben. Deshalb hat Italien die ALLE wieder nach Albanien zurückgeschippert. Das sprach sich rum. Und am Ende gaben die Albaner einfach auf.
    Heute in Zeiten der EU verlässt sich jeder auf den anderen. Jeder schiebt die Probleme auf die anderen ab. Es ist wie im Sozialismus: Die „Dinge“ gehören allen. Also gehören sie niemanden. Also interessiert es niemanden.

  102. https://www.youtube.com/watch?v=5bOk67LD–s

    Gerhard Wisnewski: Tabuthema – Rassismus gegen Deutsche

    https://www.youtube.com/watch?v=AYEYQR6M2ds

    Käßmann’s brauner Wind – Will sie einen Völkermord?

    http://n0by.blogspot.de/2017/05/wutrede-wider-medial-klerikal.html

    Klerikal faschistoide Heuchler fabulieren hinter hohen Mauern:
    „Lieber Schenkel öffnen statt Grenzen schließen!“ Steuergeldschlucker mit fünfstelligen Monatseinkommen und mehr faseln:
    „Wir sollten versuchen, den Terroristen mit Beten und Liebe zu begegnen.“

  103. Boahh, ey.
    Man, Junge.
    Hat das gedauert.
    Jetzt erstma’n schwarzen Kaffee, Junge.

    Gut, das PI wieder da ist.

    Jetzt weiss ich wenigstens ungefähr, wie sich Entzug anfühlt.
    Bitte, macht sowas niemals wieder.

  104. Bitte entfernen Sie das hässliche „Loggen Sie sich ein, um einen Kommentar abzugeben“ nach JEDEM Kommentar. Danke.

  105. Der Typ ist jetzt eh bei der Über-Gutmensch-Organisation „Uber“.
    Vorher hat der gesagt: Den Satz von Hanns Joachim Friedrichs („Einen guten Journalisten erkennt man daran, dass er sich nicht gemein macht mit einer Sache, auch nicht mit einer guten Sache“) fand er schon immer Scheiße, und natürlich betreibt er Kampagnen-Journalismus.
    Auf der nach oben offenen A..ch-Skalar eine fette 9!

  106. Genauso wie die „Ereignisse“ in Köln, soll das alles zeigen, wer hier das Sagen hat. Und das deutsche Volk hat es ganz sicher gar nicht. Will es scheinbar auch gar nicht haben.
    Allerdings werden die verschiedenen Nationalitäten am Ende hier Krieg gegeneinander führen. Und gegen uns.

  107. Ich kenne Peter Bartels nicht, auch seine Werke nicht, daher erlaube ich mir den ersten Eindruck zu nennen, der nach psychologischem und zutreffenden Allgemeinplatz besonders prägnant ist. Wenn sich mir jemand mit Sonnenbrille und mit Fluppe im Mund persönlich vorstellen würde und dabei auf vorbeugendes Wohlwollen hofft, wäre er schief gewickelt. Glücklicher Weise hat Multimedial noch keine Geruchskomponente. Gegen die desatrösen Entwicklungen in Europa eingestellt zu sein, muss doch nicht mit mehrfachem unangenehmen Verhalten konterkarriert werden. Und dass das desatröse Redesign so sehr die knalligen BILD nachahmt, verstehe ich nun, und das verstärkt den ersten unsympathischen Eindruck. Jetzt muss er wirklich gute Texte liefern, um das alles wieder auszubügeln.

    Und an den pi Designer, ich warte noch immer auf Antwort auf meine rund 11 DIN A4 Seiten lange detaillierte Analyse der Mängel mit Stand 28.Mai. Ich ging auf folgende Aspekte ausführlich ein: 3 gleich wichtige symbiotische Säulen des Gesamtwerkes PI, Zielgruppen aktuell, Zielgruppen für Neue, Mentalität der Zielgruppe „schon Mitträger“, Positionierung Kopflogo und Beschreibung der Benutzertäuschung, Claimpositionierung und übliche Erwartungshaltung von Fremden, Corporate Design und Logo Farbe und vorgebrachte Begründung rot, Sinn und Position amerikanischer Datenräuber Social Platformen, Ablenkungen an diversen Stellen im Detail, Reihenfolge von Elementen, Ausführliche Analyse des Designmätzchen mit rechts einfliegendem Kasten, ausführliche Analyse über Bewertungsknöpfe und deren Auswirkungen, ausführliche Analyse Vor- und Nachteile der Grundkonzepte „Chronologische Listung“ vs „Bezug-Antwort“ unter besonderer Berücksichtigung von „Weiterlesen“ und Vorschlag für Abhilfe der Mängel der sich ausschließenden Grundkonzeptionen. Bewertung der Elemente Kommentarreparatur, Smilies, Auklappknopf zum Lesen längerer Kommentare, fehlende persönliche Markierung, Suche, Permanentbereiche.
    Wenigstens eine Lesebestätigung wäre mal angebracht.

  108. Boaaahhhh ey, ich krich Plaque !

    Heute schon gegöbelt ?!

    Das Foto des Tages:

    https://assets.jungefreiheit.de/2017/05/90975928-860×360-1496244672.jpg

    Und der Artikel dazu ist nicht weniger ekelig:

    Grüne: Wer anpackt gehört zu unserem Land
    „…„Wer anpackt, gehört für uns dazu zu unserer gemeinsamen Heimat“, sagte Özdemir….“

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2017/gruene-wer-anpackt-gehoert-zu-unserem-land/

    Jetzt geht der Drecksack mit „Heimat“ auf Stimmenfang.

    boooaaaarrrrggggghhhhhh…. iiiiihhhhhgitt !

    K- Eimer voll !!!!!

  109. NieWieder 1. Juni 2017 at 00:39

    Exakt, das habe ich auch gedacht. Tatsächlich soll uns diese Meldung sagen: „Ihr (Deutsche) habt hier gar nichts mehr zu sagen.“

  110. Soll das jetzt der : ich will das alte PI zurück-Protest sein? liest doch keiner, vor allem nicht sunny
    Antwortfunktion nutzen… Uää, wie schrecklich

  111. Ja, auf jeden Fall, wenn sich nicht nur Peter Bartels, sondern weitere der Öffentlichkeit aus Presse, Funk- und Fernsehen bekannte Leute, wie Hans-Hermann Tiedje (deutscher Journalist und Medienmanager) oder
    Hans-Hermann Gockel (Journalist und Fernsehmoderator bei SAT1), der am heutigen Abend eine
    AfD-Veranstaltung in Chemnitz zum Thema *ISLAM* brillant moderierte, unter ihren offiziellen Namen bei PI einbringen und interessante Artikel veröffentlichen würden!

  112. Prima Sache, ein echter Aussteiger und Profi ! Herzlich willkommen!
    Das wird PI weiter voran bringen!
    BLÖD IST BLÖD, PI IST TRUMP(F)

    PS und ja, bevor ich’s vergesse, ist nämlich ungemein wichtig, möchte ich hiermit mitteilen, dass auch ich mich nunmehr einloggen konnte.
    Mua Ha ha ha

  113. OK—-I guess Herr Bartels can come in …for a 3 month trial period! Lord knows, I just BARELY passed my own 3 month trial here! This is one tough group of folks for outsiders or persons with different opinions. ?

    Anyone who willingly went to work to enable that smutty “ Bild“ outfit to continue its ridiculous „journalism“ and visual indecency, had to have been an ultra-liberal at the time, i.e. an outsider to conservatives. I can only assume that the gentleman has had some kind of deep personal conversion, now that he is pining for the lost greatness of the Christian Fatherland.

    So, welcome Herr Bartels– here’s hoping you too, pass the PI entrance exam…, it’s definitely not easy, but re-takes are granted on occassion.

  114. Inserted neutral happy face after 1st para, not a question mark. (So, am not able to insert happy faces or other keyborad symbols)

  115. Und die treiben diese Botschaft immer weiter und massiver voran. Und die Restdeutschen wählen immer noch die Altparteien. Die glauben diesen „Gutmenschenquatsch“ bzw. wollen nicht „braun“ sein (was immer das heißt).
    Entweder glauben sie diesen ganzen linken Medienscheiß oder sie sind so feige, dass sie im Kadavergehorsam mitmachen.
    Und viele wollen davon gar nichts wissen, weil es ihnen Angst macht und sie „eh nichts tun können“ und sie stecken den Kopf in den Sand. (Gewisse Ähnlichkeit zur Hitlerzeit oder SED-Zeit, wo man besser auch nichts wußte.)

  116. Die Grünen sind sooo gut vernetzt mit allen. Selbst wenn es in der Politik nicht klappen sollte (was nicht geschieht), können die im immensen EU-Apparat oder im staatsfinanzierten NGO-Apparat, bei dem Kirchen-Apparat oder dem „Sozial“-Apparat, bei den linken Gewerkschaften, den Pharmaunternehmen, den Drogenunternehmen, an den gegenderten Unis, im zwansfinanzierten GEZ-Apparat, im mit Staatsknete zugeschießenen „Kunst“-Apparat, … unterkommen.
    Die snd doch im Grunde alle „grün“.

  117. „Bild – Ex-Chefredakteur enthüllt die Wahrheit –

    Wow, gespannt bin…….
    Positive Worte mit „Bild“ gemeinsam in einem Satz sind anscheinend möglich.

  118. Ich dachte zunächst, das wäre eine selbstironische Satire, um augenzwinkernd auf die vielen Kommentatoren einzugehen, die das neue Layout frappierend an die Bildzeitung einzugehen. Das fand ich genial. Dann dämmerte mir, dass das keine Satire ist.

    Herr Bartels ist mir unbekannt. Aber hier war der erstes Gedanke: Erst die AfD, dann PI. Natürlich steht es jedem Menschen frei, seine Ausrichtung zu ändern. Und ich freue mich für jeden, der das in die richtige Richtung tut, und achte auch krasse Veränderungen (ich habe selber welche hinter mir, war aber niemals in einer politischen Partei oder irgendwie übers Steuerzahlen hinaus für das System tätig). Was ich nur nicht verstehe, ist, warum man nach so einer Veränderung nicht in sich gehen und sich etwas im Hintergrund halten kann. Das ist wie Leute, die von der SPD oder CDU in die AfD wechseln und gleich ein Pöstchen ergattern. Was ich allerdings noch sehr viel weniger verstehen kann, ist, warum andere, die schon ewig Dissidenten sind und keine Bildzeitungs- oder Parteivergangenheit das gut finden und regelrecht erpicht darauf sind.

  119. Scheint jetzt endlich alles so zu funktionieren wie es soll! Vielen Dank PI-Team!!!!!!!!!

  120. sehr gutes Video. Reconquista Germania ist eines der besten patriotischen youtube Kanäle. Freue mich immer wieder auf seine Videos, auch wenn ich nicht mit allem übereinstimme.

  121. Letzte Sendung bei Lanz mit Özdemir – hat Jemand zugesehen, zufällig?

    Das, was er dort gesagt hat, wir haben kollektiv an unserem Gehör gezweifelt.
    Ganz neue Töne – oder wir haben ihm in der Vergangenheit nicht richtig zugehört.
    Wenn durch seine Worte jetzt nicht alle von den Grünen überzeugt wurden….grübel….

    Upps, ganz vergessen, es ist ja Wahlkampf.

  122. „Werde ich jetzt auch PI-prominent????“

    Weiß ich nicht, scheint aber ein ereignisreicher Tag gewesen zu sein ;). Find ich gut, dass Sie Haltung bewahren. Bei manchen von diesen Tieren muss man ja schon Angst um sein Leben haben, wenn man nur falsch guckt. Ist zumindest in manchen Gegenden in Frankfurt/ Offenbach so. Ich schätze mal im Ruhrpott ist es ähnlich.

  123. Bei dem Gesocks an Nachwuchs, wird Deutschland wohl nicht mehr zu retten sein.

    Ich frage mich bei solchen Bildern auch immer, wann mal der Moment gekommen ist, wo die Polizei Warnschüsse abgibt?

  124. Mir kam zu Ohren, dass der letzte Goldgeschenk-Import-Export -Re-Import gar nicht erst gen Kabul abheben durfte, schliesslich wären die 80 Asyl-Männer Analphabeten durch einen akuten islamischen Platzhirsch gefährdet.
    Sogar die „Mutter aller Gläubigen“ betonte, dass „Wir“ uns nicht vom Terror der unbenannten „Extremisten“ besiegen lassen würden.Wenn die „ewige“ Kanzlerin mit ihrem „wir“ die „zu uns Kommenden“ islam“Betroffenen“ in Kabul meint, so glaube ich ihr das, insofern, dass alle „zu uns kommenden“ kommen.
    Wen Sie damit eben nicht meinte, waren die rückständigen weissen Restmüll Männer ohne Migrationshintergrund, ohne IT Job ,ohne Hipsterbart, aber mit Anstand.

    https://m.heute.de/anschlag-in-kabul-merkel-werden-den-kampf-gegen-den-terrorismus-gewinnen-47286258.html

  125. NieWieder

    .
    Heute in Zeiten der EU verlässt sich jeder auf den anderen. Jeder schiebt die Probleme auf die anderen ab.
    ……………………………..
    Alle schieben die Probleme nach Germoney.

  126. PI:

    Bartels … versteht nicht, dass unsere Medienmacher und gerade jene der heutigen BILD, offenbar nicht sehen, was jeder noch klar denkende Mensch sehen muss – die fortschreitende Zerstörung unserer Gesellschaft und unserer Werte u.a. durch die Masseneinwanderung von Moslems.

    In „Bild“ steht aber in puncto Masseneinwanderung mehr Wahrheit als in seriösen Blättern wie der FAZ. Wo hat Buschkowsky seine wöchentliche „Klartext“-Kolumne? Bei „Bild“, nicht bei der FAZ. „Bild“ hat letztes Jahr eine ganze Woche täglich über die Zustände im BAMF berichtet (hat hier nur niemanden interessiert), wo andere vornehm von dem „Mann“ berichten, der irgendwas angestellt hat, nennt „Bild“ Herkunft und Vornamen.

    Wie z.B. von Ali N. und Yassir B., beide Pakistaner in einer Asylunterkunft im Taunus, Ali ist Schiit, Yassir Sunnit, es gibt Streit, Ali N: „Er sagte, Schiiten wären Hunde, wenn die von einem Teller gegessen hätten, müsste man ihn wegschmeißen“, also geht Ali in den Fitnessraum, holt eine Eisenstange und zieht sie Yassir über den Kopf. Das Opfer überlebt schwerverletzt, der Prozess geht weiter. So geht’s zu bei Moslems und wir dürfen zahlen. „Bild“, letzte Woche Montag.

    Buschkowsky aktuell: „Warum Rücksicht nehmen auf hungernde Muslime?“:

    http://www.bild.de/regional/berlin/ramadan/falsche-ruecksicht-auf-hungernde-muslime-51973562.bild.html

    Bin gespannt, wie PI mit dem Krawallmacher Bartels zurechtkommt. Man sollte vor allem nicht alles glauben, was er sagt. Niggemeier hat Bartels vor gut einem Jahr Pegida zugeordnet, passt dann ja irgendwie.

  127. Klingt auf jeden Fall interessant und spannend. Ich wünsche mir nur eins in dem ganzen Patriotismus, nämlich ein Bekenntnis zum aufgeklärten Abendland. Das ist aus dem christlichen hervorgegangen, fein. Aber wir sind einen Schritt weiter.

  128. Gerade hatte der neue MP von NRW bei Lanz so geredet, als wäre er selbstverständlich Wahlkämpfer der AfD. Aber geändert werden soll erst etwas nach der Wähl im Herbst. Ich habe dem Herrn spontan versprochen, dass ich ihn im Auge behalten werde!
    Nun, zurück auf PI, lese ich die erste „Frohe Botschaft“ unseres Jahrhunderts, wenn nicht sogar des neuen Jahrtausends. Peter kann natürlich nur die Medizin verbessern, gesunden muss unsere Nation schon selber!. Gruß an Peter Bartels von einem alten Rothenbaumer Quittje aus Wien!

    Die Ankündigung im Text hört sich ziemlich großspurig an. Aber vielleicht kann ich jetzt mal kürzer treten um aus der Mod. zu kommen. Ich freue mich auf Peter Bartels, solche Leute braucht unsere Heimat, nicht nur bis zur Wahl im September ! Hummel Hummel !

  129. Nee, Leute, das macht keinen Spaß, das sieht beschissen aus. Die Texte werden durch sinnlose Abstände sinnlos in die Länge gezogen. Für Leute, die Augen im Kopf haben, ein Graus.

    Man sollte eine Umfrage unter PI-Usern machen, wie viele tatsächlich das Smartphone benutzen, wenn sie sich bei PI beteiligen wollen. Und wie viele einen Laptop oder Desktop-Computer. Dabei könnte es sich herausstellen, dass ihr am Bedarf vorbei geplant habt.

  130. Stimmt das echt? Fan der BILD war ich ja noch nie. Bekanntlich kann man aber sein WeltBILD ändern. Wenn’s wahr ist, willkommen Profi!

  131. das wird noch eine ganze Zeit lang dauern bis die meisten erkennen, dass die Kirchen seit Widukind hier nur Unheil anrichten, aber die arbeiten mit Profis wie Käßmann intensiv an der Verbreitung der Botschaft da kann man nicht meckern

  132. Hier noch ein Facebook-Kommentarblock zur Drogenproblematik am Hagener Hbf, weil die Polizei dort
    nicht eingreift. Mir erzählte heute eine Polizistin in der Bahnhofswache Hagen, dass sie meinem
    Hinweis wegen des offensichtlichen Dealens mit Drogen am hellichten Tage am Berliner Platz
    (Hagen Hbf – Vorplatz) nachgehen werden und jetzt öfters in Zivil dort sein wollten.

    Lesen die denn bei der Hagener Polizei kein Facebook? Keine Facebook-Kommentare auf der
    „höchstoffiziellen“ FB-Seite der örtlichen WP (Westfalenpost-Lokalredaktion=Lügenpresse
    Funke-Medien), aber die Kommentare stehen noch!)?

    Ist das hier so oder nicht?
    Hagen-Agentur sieht viele Verbesserungen im Bahnhofsviertel
    Hat sich was getan im Bahnhofsviertel oder nicht? Die Hagen-Agentur findet, dass es viele positive Veränderungen im Quartier gegeben habe.
    wp.de
    Teilen
    Top-Kommentare
    103 103
    5 Mal geteilt
    Kommentare
    Andre Kek
    Andre Kek Verbessert???? Soll das ein Witz sein? Mal im Ernst es wurde ja schon angesprochen das dort trotz der Wache Drogen verkauft werden das scheint ja nicht so schlimm zu sein sonst würde das auch der Polizei auffallen und man würde reagieren aber nein Stat…Mehr anzeigen
    54 · 24. Mai um 07:41
    2 Antworten
    Christian Münchow
    Christian Münchow Also, der Hagener Hauptbahnhof und das umliegende Viertel bietet sowohl den Besucherinnen und Besuchern dieser Stadt wie auch seinen Bürgern eine kulturelle Vielfalt, in jeder Hinsicht! Für jeden ist etwas dabei, sei es die Flasche „Paderborner“ oder der „Döner“. Auch bei den berauschenden Substanzen ist die kulturelle Vielfalt gegeben. Es herrscht ein reges treiben und Angebot und Nachfrage beherrschen das Bild.
    24 · 24. Mai um 08:49
    1 Antwort
    2 von 57
    Weitere Kommentare anzeigen
    Westfalenpost Hagen
    24. Mai um 06:30 ·

  133. ja, die Gewichtung machts, und die schwankt ja durchaus kräftig hin und her. Nach mehreren Jahren Facebook, wo einem die Artikel nur noch so um die Ohren fliegen, bekommt man einen Querschnitt.

    Beispiel WELT: war früher kritischer, heute auf jeden guten Artikel kommen 6 systemkonforme Artikel, FOCUS: viel PI Artikel, ebenso Kommentare. HUFF-POST: von total linkskrank nach voll islamkritisch, dann wieder ruhiger etc.
    BILD, SPIEGEL, alle brauchen diesen gewissen Anteil kritische Alibi-Masse zur Dosierung, um Auflage und Klickzahlen zu generieren… .

    Wenn PI meint, BILD wäre auf dem absteigenden Ast, dann glaube ich das gerne, auch wenn schon morgen einer der wenigen besseren Artikel heraussticht.

  134. Ich kann ihre Gedanken nachvollziehen, aber um mal die andere Seite aufzuzeigen: Je mehr „Mainstream“- Gesichter wechseln, desto besser. PI ist eh mehr für die Breitenwirkung gedacht (wobei auch immer wieder tiefgründigere Analysen erscheinen) und für die „Normalos“ da draußen erscheint es eben seriöser wenn der Ex- Chef der Bild da mitschreibt. Ich denke mal, dass System Leute die wirklich aufwachen und was verändern wollen, eben auch ihren Status nutzen wollen, bzw. sogar sollten. Das hat nichts mit „Posten ergattern“ zu tun, aber wenn man eben einen prominenten Status hat dann muss man den auch nutzen wenn man die Seiten wechselt. Eva Herrmann ist dafür ein Beispiel.
    Vom Herrn Bartels weiß ich nix, aber ich lasse mich gerne überraschen und eventuell hat er ja auch ein paar Insiderinfos, die dem PI Team auf lange Sicht nutzen. Ich glaube jetzt einfach ersteinmal an das Gute im Menschen und sage willkommen Herr Bartels!
    PS: Schön, dass Sie Nuada auch hier beim neuen PI kommentieren!

  135. Jeder Mitstreiter und jedes aufgewachte Schlafschaf hat eine Chance verdient, wenn er sich einbringt. Die pi-intellektuelle Community ist zahlenmäßig lange noch nicht stark genug die schlafende Mehrheit zu wecken, da ist jeder gebraucht.
    Ich würde mir wünschen, dass sich noch viel mehr alte Leute, die nur noch ein paar Jahre haben sich engagieren. ich denke dabei besonders an pensionierte:
    – Generäle
    – Richter
    – Polizisten
    Die haben doch nicht mehr viel zu verlieren, warum denken die nicht an die Zukunft ihrer Enkel und machen mal die Klappe auf?

  136. Gauweiler hat doch auch seine Kolummne. Trotzdem predigt er in Islamisten-Moscheen.
    Nicht alles Glauben. Es geht nur ums Geld.

  137. Heta 31. Mai 2017 at 23:44
    Nein, das ist Horst Schlämmer.

    Weissebescheid.
    Schätzelein.

  138. Wie glücklich kann ich mich wähnen, dabei gewesen zu sein, als das Rad zum zweiten Mal erfunden wurde.

  139. Weil „wir“ eben gerne die Problem der anderen haben wollen. Jedenfalls die Bessermenschen, die dieses Land voll im Griff haben.

  140. @ Sorgenvoll2016 1. Juni 2017 at 01:37
    Bernd Stelter war auch in der Sendung. Einer der schlimmsten Anti-AfD-Hetzer von Köln.

  141. Wer ist jetzt besser: Stalin oder Mao? BILD oder die FAZ? Mir egal. Ich find beide Sch…

  142. Na das ist doch was. Bevor der Trott anfängt, PI anklicken, einloggen, Kaffee trinken und ab gehts. Das Leben hat wieder einen Sinn. Danke. 🙂 🙂

  143. Guter Mann!
    Guter Transfer!
    Das Beste was der Medienmarkt zur Zeit zur Verfügung stellt!

    Danke Herr Bartels!, dass es solche Personen wie sie doch noch gibt,
    (mit Eier in der Hose und Mut zur Wahrheit und Liebe zum Vaterland).

    Vielen Dank an „PI“ !!!

  144. Bitte entfernen Sie das hässliche „Loggen Sie sich ein, um einen Kommentar abzugeben“ nach JEDEM Kommentar. Danke.

  145. BILD den Rücken kehren und nicht mehr kaufen gilt nicht nur für dieses Medium des bestehenden Meinungskartells…

    Herzlich empfehlen möchte ich den am Thema „Manipulation durch Medien Interessierten“ Menschen einen gut (weil frei) recherchierten Beitrag von Rico Albrecht (Wissensmanufaktur), der (noch) auf Youtube zu finden ist:
    https://www.youtube.com/watch?v=xleyq2oJt_8

    Möge er menschlicher Erkenntnis förderlich sein!

  146. Wie es aussieht, ist die Anzahl der Kommentare total abgestürzt. Da sollte man mal Ursachenforschung betreiben.
    Ob da ein Herr Bartels helfen kann, der so ein Foto weitergibt?

  147. Von mir gibt es keine Vorschusslorbeeren, der Herr Bartels soll erstmal „liefern“, dann sehe ich, wes Geistes Kind er ist und erst danach fälle ich ein Urteil.

  148. Da bin ich skeptisch:
    ein fake? Ein U-Boot, dieser Bartels?
    Ein „Patriot“, der jahrelang für ein Lügenblatt gearbeitet hat, schreibt plötzlich für PI?!
    Wär da nicht ein junger Idealist besser gewesen, als so ein altgedienter Schreiberling (sorry, ich kenne ihn nicht persönlich, aber schon das Bild ist mir nicht sympathisch).
    Seltsam, da stimmt was nicht…
    Bin als „Skorpion“ sehr wachsam und tiefschürfend – und mein Spürsinn hat mich noch selten getäuscht (hätte eigentlich zum Geheimdienst gehen sollen…), aber nun ja, lasse mich auch gern mal positiv überraschen!

  149. Da bin ich skeptisch:
    ein fake? Ein U-Boot, dieser Bartels?
    Ein „Patriot“, der jahrelang für ein Lügenblatt gearbeitet hat, schreibt plötzlich für PI?!
    Wär da nicht ein junger Idealist besser gewesen, als so ein altgedienter Schreiberling (sorry, ich kenne ihn nicht persönlich, aber schon das Bild ist mir nicht sympathisch).
    Seltsam, da stimmt was nicht…
    Bin als „Skorpion“ sehr wachsam und tiefschürfend – und mein Spürsinn hat mich noch selten getäuscht (hätte eigentlich zum Geheimdienst gehen sollen…), aber nun ja, lasse mich auch gern mal positiv überraschen!

  150. Bedanken würde ich mich erst, wenn ich einen konkreten Anlass dafür habe – erstmal abwarten…

  151. Ich denke, dass die Medien und die Gesellschaft von heute einmal nicht sehen kann, aber vor allem nicht sehen will, dass die Gesellschaft, die Kultur, das Volksvermögen, die Nation zerstört werden. Diese Gesellschaft und die Medien leisten einen großen Beitrag dazu. Sie wollen die Zerstörung, denn so unbedarft kann an wohl nicht sein. Ist diese Gesellschaft und die Medien nicht die intellektuelle Elite im Land, oder sieht sich als solche.

  152. @ derBunte 1. Juni 2017 at 02:35:

    Ich freue mich umgekehrt auch, dass Sie den „Umzug“ in die neue rote PI-Wohnung mit den großen Überschriften gut überstanden haben. Ich lese Ihre Kommentare so gern!

    Es kann alles richtig sein, was Sie schreiben. Es gibt sicher die Möglichkeit, vom Kern des Systems an den Rand zu wandern. Es ist eine klassische Saulus-Paulus-Geschichte… und was das angeht, glaube ich schon die kitschige Damaskus-Nummer des Originals nicht, sondern halte das für eine offene Anleitung zu erfolgreicher Unterwanderung. „If you can’t beat them – lead them!“ (Obwohl ich die Tiefe unserer Sprache sehr liebe – manchmal ist sie umständlich und das Englische bringt Sachen einfach besser und knapper auf den Punkt).

    Ich bin nicht ganz sicher, ob man potenzielle PI-ler mit einer Anlehnung an ausgerechnet die Bildzeitung (Design und Herr Bartels) locken kann. Natürlich sind diese Leute noch im Mainstream, aber die Bildzeitung hat weit über politisch inkorrekte Kreise hinaus den Ruf, marktschreierisch und verlogen zu sein. Ich gehe sogar davon aus, dass es bei einem Großteil ihrer Leser so ist, die sie nur wegen Sport oder Skandalgeschichtchen zur Unterhaltung kaufen.

    Ich will auf keinen Fall Herrn Bartels, der mir vollkommen unbekannt ist, etwas unterstellen. Es kann alles so sein, wie Sie schreiben. Andererseits geht Unterwanderung GENAU SO und nicht anders. Viele Kommentatoren halten andere Kommentatoren für „U-Boote“, das ist m.E. bis auf ganz wenige Ausnahmen unzutreffend, da es nicht sonderlich sinnvoll ist, bei Unterwanderung zu kleckern, sondern zu klotzen. Wer das Christentum unterwandern will, wird gleich nach der Konversion Pfarrer oder Theologe, er singt nicht im Kirchenchor. Und wer PI unterwandern will, tummelt sich eher nicht im Kommentarbereich sondern nimmt die Redaktion ins Visier.

  153. Bin ja wirklich ein großer PI Fan. Aber dieser Hang zum Prolligen, im Privaten vielleicht ganz lustig, ist in der Außendarstellung völlig unseriös.

    Auf dem Bild sieht der Bartels aus wie ein Russe in der Hocke vorm Aldi mit der Vodkaflasche vor sich. Sorry, aber so sehen kein Medienprofis aus, die ein breites Publikum erreichen wollen.

  154. Herzlich Willkommen, Peter Bartels! Ein Profi mit solcher Erfahrung, auch wie man Breitenwirkung gegen die übermächtige Meinungshoheit der GEZ- und Mainstream-Medien erzielen kann, ist für unsere Sache sicher hilfreich.

  155. Beim Foto dachte ich zuerst an Helge Schneider.
    Bin gespannt, was Herr Bartels produzieren wird. Mit etwaigem Lob möchte ich bis dahin abwarten.

  156. Nun lasst ihn erst mal machen, bevor ihr ihn in die kalte Pfanne haut.
    Erfreulich ist doch, daß es bei konservativen Geistern immer wieder zu Sinneswandlungen kommen kann.
    Nikolaus Fest war auch einmal ein BILD-Schreiber, bevor er sein Talent in den Dienst der patriotischen Sache stellte und vielleicht weiß auch der Neuabgang Peter von der BILD, wo Bartel seinen alternativen Most holt.

  157. Ok finde ich toll.
    Ich bin da weniger Skeptisch, der Mann ist eher kein U-boot.
    Natülich ist die Bild eine Verdrehungspresse, aber vor 20 Jahren war sie das nicht, und vor 20 Jahren war der Mann auch Chefredaktor. Er ist nicht schuld das sein ehemaliges Blatt vor die Hunde ging, das haben seine Nachfolger zu verantworten.

    OK
    PI-Team

    Also mit eurem neuen Coover muss ich mich erst noch anfreunden, der Steil lässt etwas zu wünschen übrig, die einloggung funktieoniert nicht immer wie sie es sollte, aber vorallem nervt mich das eure Grundsätze verschwunden sind.

    Pro Israelisch Pro Amerikanisch für Grundgesetz usw.
    Ich wette da bin ich nicht der einzige der so denkt. aber das kann man ja in der Zukunft noch ergänzen. Also Theorie gut, aber Umsetzung wackelt noch etwas.

  158. Patriot ist Patriot, egal ob jung oder alt, wobei mir persönlich erfahrene Leute am liebsten sind. Und zu dem was ‚früher‘ einmal war: ich hab mich als junge Frau auch für ein paar Jahre von einem Säufer und Hurenbock verführen lassen und war eine dämliche, rote SPD-ZICKE. Aber überall lernt man etwas und wenn es nur ist Heuchelei und Lüge zu durchschauen und deutlich zu benennen.

  159. Schön, wenn solche Leute endlich aufgewacht sind. Wenn sie aber Ausschlüsse wegen Rechtsabweichung (wohlgemerkt ohne Verstoß gegen die vielen Gesetze, die es gegen links nicht gibt) fordern, dann denke ich an U-Boot.

  160. Es geht nicht um jung oder alt – und Fehler in der Jugend hat jeder mal gemacht.
    Und natürlich kann auch jeder seine Meinung ändern, mit dem Alter andere Ansichten haben.
    ABER: bei BILD viele Jahre gewesen zu sein, und jetzt plötzlich ein aufrechter Patriot, das passt m. E. nicht zusammen.
    Vielleicht gibt`s in ein, zwei Jahren ein Buch: „Zwei Jahre unter Rechten“ – meine Zeit bei PI (oder so ähnlich). „Undercover“ – wie der Typ (Name ist mir entfallen), der als Türke Ali in deutschen Firmen arbeitete und nachher ein Buch darüber schrieb!
    Aber auch hier gilt: (frei nach der Bibel) „An ihren Taten sollt ihr sie erkennen“! Warten wir`s ab…

  161. Viper 31. Mai 2017 at 23:27

    Ja, das ist sogar schon öfters passiert und auch bei mir wurden meine Kommentare einem anderem Nick zugeordnet bzw. stand mein Nick über Kommentaren, die nicht von mir stammten.
    Allerdings war das ein Zuordnungsproblem der Forensoftware, so hab ich das zumindest aus den Kommentaren der Betroffenen herausgelesen, ich musste damals jedenfalls nichts an meinem Account ändern.

  162. U-Boote fordern eher keine Ausschlüsse wegen Rechtsabweichung, sondern ermuntern eher dazu, heizen die „rechtsradikale“ Stimmung an, damit alles auffliegt und der Laden verboten wird, so wie V-Leute in diversen Parteien.
    Gerade jetzt, wo die Zensur gewaltig anzieht, ist das sicher leicht zu machen, indem man z.B. „gefährliche“ Kommentare zulässt – da muss PI aufpassen, sonst sind sie weg wegen „Volksverhetzung“ – wär doch schade!

  163. Soweit ich mich erinnere, hat der Herr Bartels schon des öfteren Beiträge für pi veröffentlicht. Leider ist das aus meiner Sicht ein ziemlicher Krawalljournalismus, eben „BLÖD“ mäßig. Ich erwarte daher nicht viel Sinnvolles. Ihn z.B. mit einem „Stürzenberger“ in einer Reihe zu sehen, fällt mir sehr, sehr schwer. Zum Patriotismus gehört auch Wahrhaftigkeit – und der ist in der „BLÖD“ und anderen Systemmedien schon lange nicht mehr zu finden. Lügen, Desinformation, Manipulation, Fälschung und Verdrehung heißt das Programm der Herrschenden.

  164. Eine Bitte an die Rdaktion: Was hat der Hinweis (unsichere Verbindung) bei der Kommentarfunktion zu bedeuten???
    Danke für die Aufklärung.

  165. Guten Tag Herr Bartels,

    so Sie schreiben jetzt bei PI, das ist in Ordnung, denn zu schreiben und publizieren, das ist am Ende
    eine Sucht!
    Sie sprachen wiederholt den Niedergang der Bild Auflage; nun dies betrifft alle Print Medien zur Zeit.
    Aber gerade hierzu sollte man auch festhalten,… es fehlen die Persönlichkeiten hinter den Blättern!
    A.C. Springer, R. Augstein, A. Neven Dumont… das waren Persönlichkeiten, die hatten noch Stand-
    punkte. Legendär die Kommentare R. Augsteins im eigenen Spiegel, da wurde die Redaktion desa-
    voliert, aber nie, nie zensiert!
    Ich komme aus der Branche, Kölner Raum, und kenne die Zustände in unserem Metier. Es fing doch
    schon an mit der Einrichtung von Zentral Redaktionen; das kann man zwar bei Illus. machen, nie
    aber bei Tageszeitungen und hier besonders bei Boulevard Blättern nicht. Zensiert wird nicht, nur
    man passt sich an. Festangestellte Redakteure werden immer weniger, die Neuen sind Free Hands
    und die stehen mit den Rücken zu Wand. Die Neuen passen sich deshalb an, sie werden Zeilen –
    Schinder, trotz Journalistik Studium.
    Ja es ist ein Unterschied ob nur 4 oder 8 Artikel im Monat angenommen werden, das macht sich beim
    Salär bemerkbar und deshalb kantet man nicht an, die werden Profillos. Das aber ist das Ende einer
    Boulevard Zeitung; die muss anecken, die muss tendenziös sein, ist diese es nicht, dann ist sie nur
    noch pure Langweile… aber wen sage ich das.
    Aber das ist jetzt nicht nur das Problem des Boulevards, das ist das Problem der Presse überhaupt.
    Ich erinnere mich an die Ostverträge und der publizistischen Darstellung. Man wie war das interes-
    sant…- man staune Spiegel versus Quick, im Grunde ein Unding, da Quick ein Bauer Objekt war
    und so eigentlich total unpolitisch! Da lohnte es noch zu lesen.
    Heute? Ja da etabliert sich ein neuer Player auf dem deutschen Pressemarkt, die Funke Gruppe.
    Die haben sogar die Hör Zu aufgekauft, das Springer Flaggschiff, Axel C. würde sich im Grabe
    umdrehen.

    Viel Glücke und Unterhaltung bei Ihrer Presse Suada.

    P.S. glaube sogar wir haben uns schon einmal getroffen, Essen – Kettwig ASV Druckerei.

  166. Das ist derart großartig, das lässt sich kaum in Worte fassen. Ich habe mich vor Lachen kaum eingekriegt, als ich sein Bild in der Deniz Yücel-Aufmachung sah. Durch Bartels Beteiligung wird PI enorm an Gewicht gewinnen. Danke Peter Bartels. Bitte verstehen Sie das Misstrauen vieler PI-Kommentatoren nicht falsch. Ich wünsche ihnen eine erfolgreiche Arbeit bei PI.

  167. Ich formuliere es mal direkt, quasi politisch inkorrekt:
    Das Titelbild suggeriert nicht, dass der Mann es hier ernst, besser, ehrlich meint.

    A: Ich liege falsch damit und bin am End ein mieser Skeptiker, der einem guten, mutigen Mann Unrecht getan hat.
    B: Da ist jemand gelangweilt und erlaubt sich einen ganz persönlichen Medien-Spass.
    C: Das ist nur eine Eintagsfliege, die beim ersten, sicher kommenden Gegenwind, den ersten miesen Aktionen unserer faschistoiden roten Rotten hier wieder den Aaal macht.

    Ich wünsche mir ausdrücklich die Variante A !

  168. Ich formuliere es mal direkt, quasi politisch inkorrekt:
    Das Titelbild suggeriert nicht, dass der Mann es hier ernst, besser, ehrlich meint.

    A: Ich liege falsch damit und bin am End ein mieser Skeptiker, der einem guten, mutigen Mann Unrecht getan hat.
    B: Da ist jemand gelangweilt und erlaubt sich einen ganz persönlichen Medien-Spass.
    C: Das ist nur eine Eintagsfliege, die beim ersten, sicher kommenden Gegenwind, den ersten miesen Aktionen unserer faschistoiden roten Rotten hier wieder den Aal macht.

    Ich wünsche mir ausdrücklich die Variante A !

Comments are closed.