Ursula von der Leyen + Symbolbilder (Forscher in den Filmen „Der verrückte Professor“ und „Zurück in die Zukunft“).
Ursula von der Leyen + Symbolbilder (Forscher in den Filmen „Der verrückte Professor“ und „Zurück in die Zukunft“).
Print Friendly, PDF & Email

Von JIM KNOPFLOCH | Ob in irgendeinem Wartezimmer oder beim Friseur; manchmal blättert man ja schon noch darin herum, insbesondere wenn andere Qualitätstitel wie BUNTE oder GALA gerade vergriffen sind: In Ausgabe 45/2017 hat der SPIEGEL in dem Artikel „Denken auf Vorrat“ Interessantes zu berichten: Bundesministerin der Verteidigung Ursula von der Leyen beschäftigt in ihrem Team offenbar Zukunftsstrategen und Trendforscher, die derzeitige gesellschaftliche Entwicklungen und Konflikte analysiert und für die nahe Zukunft sechs mögliche sicherheitspolitische Zustände skizziert haben (PI berichtete bereits am 6.11.). Diese sind festgehalten in einem 102-Seiten-Dossier namens „Strategische Vorausschau 2040“, das allerdings „unter Verschluss“ gehalten wird.

Die Geheimniskrämerei erschließt sich, wenn man liest, was die Experten da so für durchaus möglich, wenn nicht sogar wahrscheinlich halten. Denn es kann nicht sein, was nicht sein darf! Da ist als Szenario 6 doch tatsächlich die Rede von einer EU im Zerfall, einem „Ende der europäischen Illusion“, von Dekaden der Instabilität, einem Auseinanderdriften der Wertesysteme, einem Verlust der europäischen Wettbewerbsfähigkeit auf vielen Gebieten, einem EU-Austritt von weiteren Staaten und von einer chaotischen und konfliktträchtigen Welt. Bei den Zuständen, Trends und Auslösern, an denen das Ministerium diese beschriebene Zukunft schon heute meint ableiten zu können, ist unter anderem die Rede von den hohen Geburtenraten in Afrika mit in der Folge steigenden Migrationszahlen sowie von einer Abschwächung der Identifikation mit den Nationalstaaten hin zu einem eher sozialen, ethnischen und religiösen Zusammenhalt. Zukunftsszenario 4 und 5 sind übrigens laut SPIEGEL lediglich „etwas weniger übel“.

Anzeige

Es ist doch erstaunlich. Da warnen Konservative seit Jahren vor Multikulti, vor einer Auflösung der Nationalstaaten, vor einem bürokratischen Brüssel-Monster, vor Bürgerkriegen, vor einer Islamisierung, vor offenen Grenzen und einer vollkommen aus dem Ruder gelaufenen Migrationspolitik mit hunderttausenden von jungen, nicht integrierbaren Muslimen aus archaischen Kulturkreisen und den irreparablen Folgen für Europa – und dann finden sich praktisch genau die Zukunftsszenarien und düsteren Befürchtungen, diese „Verschwörungstheorien“ und „kruden Hetz-Thesen“ von Experten prognostiziert in einem offiziellen Dokument der Bundesregierung, an dem sich das Verteidigungsministerium auch noch orientieren und für die Zukunft rüstungstechnisch wappnen soll!

Ob die Verfasser des Dossiers als „Populisten“, „Pack“ und „Nazis“ beschimpft und womöglich geteert und gefedert aus dem Berliner Bendlerblock gejagt wurden, ist nicht überliefert.

Apropos Zukunft und Forschung: Da fällt einem doch gleich der Film „Zurück in die Zukunft“ und die Zeitmaschine ein, mit der man in die Vergangenheit reisen kann, um die Dinge dort so zu verändern, dass Fehlentwicklungen in der Gegenwart eliminiert werden können. Was für ein schöner Gedanke! Nur leider keine wirkliche Hoffnungsoption für Europa.

130 KOMMENTARE

  1. Die Eidgenossen übten schon vor Jahren den Zerfall Frankreichs in Kalifate:

    http://www.20min.ch/schweiz/news/story/24181097


    Frankreich zerbricht nach sozialen Unruhen in mehrere Teile, einer davon ist «Saônia» im französischen Jura und Burgund. Das neue Gebilde macht die Schweiz für seinen Niedergang verantwortlich und droht mit einer Invasion, sollte Bern nicht das «gestohlene Geld» herausrücken. Die paramilitärische «Brigade von Dijon» hat sich bereits in Bewegung gesetzt, um der Drohung Nachdruck zu verleihen.

  2. Bundesministerin der Verteidigung Ursula von der Leyen

    „Puma“ muss auch für schwangere Panzerfahrerinnen geeignet sein

    Der „Puma“ ist ein Projekt der Rüstungshersteller Krauss-Maffei Wegmann (KMW) und Rheinmetall aus dem Jahr 2004. Das Modell „Puma“ soll den mittlerweile in die Jahre gekommenen Schützenpanzer „Marder“ ablösen, der seit 1971 im Einsatz ist. Schützenpanzer sind leichte bis mittlere Panzerfahrzeuge, die in erster Linie für den geschützten Transport einer Infanteriegruppe konstruiert sind. Der „Puma“ ist ein hochmodernes Kampfsystem, das mit einer 30-mm-Kanone als Hauptbewaffnung und mit fortschrittlichster Feuerleit- und Zielausrüstung bestückt ist.

    Hochschwangere Panzerfahrerinnen ❓

    Es sind 350 Exemplare für die deutsche Bundeswehr bestellt. Der Kostenrahmen wird von Experten auf ca. 3,7 Milliarden Euro geschätzt. Das sind 700 Millionen mehr, als anfangs einkalkuliert. Die Modernisierung der deutschen Streitkräfte scheint zudem an übermäßiger Bürokratie, Vorschriften und DIN-Normen ins Schleppen geraten zu sein. Die Frankfurter Allgemeine Zeitung berichtet, dass die Auslieferung der ersten Exemplare des „Puma“ zum Beispiel daran scheitern, dass der neue Schützenpanzer auch für hochschwangere Soldatinnen geeignet sein muss.
    ➡ Es ginge im Ernstfall um eine „Fruchtwasserschädigung bei der weiblichen Puma-Besatzung“, der man hier vorbeugen möchte. Aufgrund der beanstandeten Mängel ist der „Puma“ wahrscheinlich erst im Jahr 2018 lieferbar.

    https://www.unzensuriert.at/content/0017104-Puma-muss-auch-fuer-schwangere-Panzerfahrerinnen-geeignet-sein

    Puma-Lieferverzug : Schwangerenschutz beim Panzerfahren

    Statt 1000 neuen Panzern gibt es nur noch 350. Und die auch noch zu spät. Wie fragwürdige Vorgaben der Bürokratie und Sonderwünsche der Militärs den Schützenpanzer Puma verteuern.

    ➡ Für Heiterkeit in Industriekreisen sorgt beispielsweise der Umstand, dass im Innenraum des Schützenpanzers Puma nach Maßgabe der Arbeitsstättenverordnung so gute Klimabedingungen herrschen müssen, dass selbst für hochschwangere Soldatinnen die Beförderung bei einem Gefechtseinsatz noch möglich ist.

    Arbeitsschutz treibt Entwicklungskosten nach oben

    Den dafür erforderlichen Grenzwert für die Schussgasbelastung im Fahrgastraum des Puma hatten die peniblen Prüfer der Beschaffungsbehörde in Koblenz jedenfalls entsprechend verschärft. Eine drohende „Fruchtwasserschädigung bei der weiblichen Puma-Besatzung“ ist seitdem zwar strikt ausgeschlossen. Doch solche Vorgaben erhöhten die Entwicklungskosten um einen Millionenbetrag und verzögerten die Auslieferung.

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/puma-panzer-buerokratie-und-sonderwuensche-verteuern-und-verzoegern-13405087.html

  3. Holzwurm
    11. November 2017 at 10:20
    Notgeiler Syrer vergeht sich am Pony
    …….
    Ich fordere gratis Puffbesuche für Merkels Gäste!
    ++++

    Ich auch!
    Und zwar im Zoo!
    Ist billiger und besser.
    Sozusagen eine Win-win-Situation! 🙂

  4. Wie sage ich es dem Kinde, ähm.. dem dummen Deutschen?
    Etablierte Politiker sinken immer mehr in meiner Achtung.
    Sie glauben bereits, sie hätten es mit der hellbraunen,
    dumpfen Masse zu tun, die das Ziel ihrer Politik ist.
    Große Teile würden „verunsichert“ sein. Deshalb lieber
    die Lügen zur Wahrheit machen, und die Realität zu Lügen.

  5. lorbas
    11. November 2017 at 10:23
    Bundesministerin der Verteidigung Ursula von der Leyen
    „Puma“ muss auch für schwangere Panzerfahrerinnen geeignet sein.
    ++++

    Ich fordere Wickeltische und Schminkspiegel grundsätzlich für alle Kampfpanzer!

  6. Eurabier 11. November 2017 at 10:23
    …Holzwurm 11. November 2017 at 10:20
    Das Leben ist kein Ponyhof!

    Falsch – hier in Berlin schon.

  7. Die Bürger dieses Landes, die Bürger Europas, müssen sich endlich ihr Land und ihr Leben, sowie ihre Zukunft zurückholen.
    Jagd die Polit-Verbrecher zum Teufel, zeigt allen, WER die Macht im Staate hat, WER der Souverän ist, WER in diesem Land das SAGEN hat (!)

    Lasst euch nicht länger belügen, betrügen und gängeln (!)

    Bürger auf die STRASSEN (!) Grenzen SCHLIESSEN (!) Abschiebungen DURCHSETZEN(!)
    Direkte Bürgerdemokratie EINFÜHREN (!) Parteien ENTmachten (!)

  8. fmvf
    11. November 2017 at 10:29
    Eurabier 11. November 2017 at 10:23
    …Holzwurm 11. November 2017 at 10:20
    Das Leben ist kein Ponyhof!

    Falsch – hier in Berlin schon.
    ++++

    Daran kann man erkennen, dass der überwiegend linksbunte Bundestag nicht zufällig in Berlin residiert!

  9. Natürlich ein Unfall, wenn sich ein Marokkaner extra ein Auto mietet!!! So ein Schwachsinn, dann war das auf dem Weihnachtsmarkt auch ein Unfall.

  10. Eurabier
    11. November 2017 at 10:33
    aenderung 11. November 2017 at 10:31

    Der Innenseantor ist eine Geisel der politischen Korrektheit!
    ++++

    Er ist primär auch ein linksgrüner Kuffnuckenfreund von Merkels Gnaden!

  11. Na, ja
    Mit solchen Artikeln zieht PI das Niveau schon runter und gibt denen recht die uns als Panikmacher und Verschwörungstheoretikern bezeichnen. Die Bundeswehr und andere müssen sich auf alle möglichen Szenarien einstellen.
    Da gehört auch das oben geschilderte Szenario. Daraus zu schließen das Europa kurz vor dem Zusammenbruch steht ist Schwachsinn.
    Es gibt andere, sachliche Gründe dafür das anzunehmen. Aber nicht diese theoretische Gedanken

  12. OT

    Facebook beteiligt sich wohl an der türkischen Regierungspolitik? Was geht da hinter den Kulissen des Musel-Förderers Facebook vor!?!?

    Türkei-Kritiker „verlieren“ plötzlich 25% ihrer Follower, Leute berichten, dass sie gegen ihren Willen entfreundet oder plötzlich einer Seite nicht mehr folgen, ohne das selbst gemacht zu haben…

    http://www.krone.at/597898

  13. Die „Strategische Vorschau 2040“ ist der größte „Bullshit“ den ich je gelesen habe.
    Eine Ansammlung von Selbstverständlichkeiten, Banalitäten und unzusammenhängenden Theorien, ohne Zahlen, Daten oder Fakten. Der Schreibstil ist gespickt mit dümmlichem „Neusprech“ und unlogischen, unzulässigen Schlussfolderungen, da durch nichts belegt.
    Wen das deutsche „Generalstabsarbeit“ ist, sollte der Autor sein Lehrgeld zurückzahlen und sich als Glaskugel- oder Handleser versuchen.
    Auf was von dem verzapften Stuss soll denn nun die Truppe exakt strategisch ausgerichtet werden, welche Mittel sind dafür anzusetzen?
    Gequirter Blödsinn das Papier und keinen Halbsatz wert.

  14. RechtsGut
    11. November 2017 at 10:35
    OT

    Igitt.

    Das „riecht“ doch massiv nach Fachkräfte-Bereicherung und/oder Flüchtling.

    Kempten: Tiefkühlhähnchen vergewaltigt.
    ++++

    Har har har,
    so sind Merkels Kuffnucken halt.
    Sein Kuffnuckenhirn ist dermaßen minderbemittelt, dass er noch nicht einmal abwarten konnte, bis das Hähnchen zum Vögeln aufgetaut war.
    Klarer Fall von mißlungener Integration!

  15. uschi, ban iSSlam!
    Gestern,

    Michael Stürzenberger 🙂

    ‚… (allah 40/2,) „tötet(Mordbefehl!!) sie wo immer ihr sie findet“ 2/191(-3 nicht so defensiv) 4/89, 9/5 … (UNgläubige) ’schlechteste Geschöpfe‘‚ legacy.quran.com/98/6

    https://www.youtube.com/watch?v=mrOmLSIxTt4

    ‚… 98:6, 8:55 ’schlimmste Tiere(!!)‚ … die nicht wissen was Richtig und Falsch ist—NUR die Muslime können es wissen lt. VORherrscher 8/39, 9/33 quran.com/98/7, 3/110 …‘
    (jihadwatch.org)

  16. Die … “ Ehe für alle “ … macht es möglich !
    schon gehört, die Schwiegermutter eines gebürtigen Syrers ist eine Stute, denn

    OT,-….Meldung vom 10.11.2017 – 17:16

    Mann soll sich an Pony im Görlitzer Park vergangen haben

    Eine Babysitterin mit jungem Kind sah die Szene, fotografierte den Mann und sorgte für seine Festnahme. Ein junger Mann soll sich sexuell an einem Pony des „Kinderbauernhofs“ im Görlitzer Park vergangen haben. Das bestätigte eine Mitarbeiterin der Einrichtung der Berliner Morgenpost. Der Vorfall ereignete sich am Freitag vergangener Woche gegen 15 Uhr. Zunächst hatte Amanda F. (Name von der Redaktion geändert) den Vorfall der Berliner Morgenpost geschildert. „Meine Babysitterin war mit unserem Sohn im Görlitzer Park unterwegs. Siemussten mitansehen, wie sich der Mann sexuell an dem Pony verging.“ Ihre Babysitterin habe ihr den Fall geschildert und auch mit den im Görlitzer Park eingesetzten sogenannten Parkläufern gesprochen. Sie wolle sich nicht mehr zu dem Vorfall äußern. Die Szene sei zu traumatisierend gewesen.Wie die Mitarbeiterin des Kinderbauernhofs der Berliner Morgenpost sagte, habe die Babysitterin geistesgegenwärtig ein Foto des Mannes während dessen Tat gemacht und sofort Mitarbeiter des Kinderbauernhofs verständigt. Auch die Parkläufer, die im Görlitzer Park für Sicherheit sorgen sollen, wurden hinzugezogen. Die Mitarbeiter riefen die Polizei. Der junge Mann habe bemerkt, dass seine Tat beobachtet worden war, habe dann von dem Tier abgelassen und sei zunächst im Park verschwunden. Der Mann bekam Hausverbot und eine AnzeigeDie Parkläufer hätten den Mann dann anhand des Fotos gesucht und gefunden und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Von der Polizei seien seine Personalien festgestellt worden. „Er bekam bei uns Haus- und Hofverbot“, so die Mitarbeiterin. „Falls er wiederkommt, melden wir das. So etwas ist bei uns noch nicht vorgekommen.“ Man habe den Vorfall angezeigt. Die Polizei bestätigte eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz und wegen „Erregung öffentlichen Ärgernisses durch sexuelle Handlungen“gegen einen 23-jährigen gebürtigen Syrer. Der Kinderzoo ist vor allem bei jungen Familien beliebt. Er verfügt über zwei Ponys, zwei Esel, ein halbes Dutzend Schafe und Ziegen und jeweils etwa zehn Hühner, Enten und Kaninchen. „Hier passieren das ganze Jahr über positive Dinge“, so die Mitarbeiterin. „Es ist schade, dass wir jetzt mit einem solchen Vorfall in Verbindung gebracht werden.“ Auf „Erregung öffentlichen Ärgernisses“ steht in Deutschland laut Paragraf 183 a des Strafgesetzbuches Freiheitsstrafe von bis zu einem Jahr oder Geldstrafe. Auf Verstoß gegen das Tierschutzgesetz steht Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren oder Geldstrafe, sofern dem Tier erhebliche Schmerzen zugefügt wurden. https://www.morgenpost.de/berlin/polizeibericht/article212502451/Junger-Mann-vergeht-sich-sexuell-an-Pony-im-Goerlitzer-Park.html?utm_campaign=Echobox&utm_medium=Social&utm_source=Facebook

  17. OT

    Dooflandfunk (DLF) heute morgen

    Am heutigen Samstag findet ein Neona*zi-Aufmarsch in Warschau statt

    Kein Land, von der Sowjetunion abgesehen, hat unter dem dritten Reich dermaßen gelitten wie die Polen. Die Massenvernichtungslager waren dort, Polen wurde überfallen, unzählige Polen kamen im zweiten Weltkrieg um…. und da will mir so ein Dooflandfunk-Schnösel weismachen, dass Heil-H*itler-gröhlende und H*akenkreuz schwingen Nahtzies heute durch Warschau zögen?

    Ein wenig später kommt die Meldung noch einmal. Diesmal allerdings anders formuliert

    Am heutigen Samstag findet ein Aufmarsch in Warschau statt, der von Kritikern als „Neon*azi-Aufmarsch betrachtet wird

    Das nennt man „leicht zurückrudern“.

    Neben den offiziellen Amtsträgern wollen nämlich auch Polens Neo-Faschisten einen Gedenkmarsch abhalten, der in den letzten Jahren Tausende gewaltbereite Aktivisten und Fußballhooligans angezogen hat. Kleinere Gruppen von Antifa, Linken und Anarchisten haben sich diesen immer wieder entgegengestellt. Heute allerdings muss die Antifa anderswo gegen den so genannten „Unabhängigkeitsmarsch“ demonstrieren.

    Der Aufmarsch der Neo-Faschisten wird durch ein neues von der PiS beschlossenes Demonstrationsrecht geschützt. Nach den neuen Regeln gilt der Aufmarsch als eine so genannte „zyklische Veranstaltung“ und darf deshalb nicht gestört werden. Damit wurde das Grundrecht auf Gegenproteste in unmittelbarer Nähe für zyklische Events, wie das Monatsgedenken an den Flugzeugabsturz in Smolensk seit dem 10. April 2010 oder auch für religiöse Prozessionen, in Polen praktisch abgeschafft.

    Wahrscheinlich gilt jeder als „Neofaschist“, der sich den SAntifa-Horden entgegenstellt.

    http://www.dw.com/de/die-polen-marschieren-zum-nationalfeiertag/a-41333104

  18. Für Heiterkeit in Industriekreisen sorgt beispielsweise der Umstand, dass im Innenraum des Schützenpanzers Puma nach Maßgabe der Arbeitsstättenverordnung so gute Klimabedingungen herrschen müssen, dass selbst für hochschwangere Soldatinnen die Beförderung bei einem Gefechtseinsatz noch möglich ist.

    Hmm, sollte man nicht auch Vorschriften für das Gefecht selber dahin gehend abändern, das auch dort die Gefahr für schwangere Soldatinnen und ihre Leibesfrucht minimiert bzw. vollständig ausgeschlossen wird? Solche Gefechte sind, historisch betrachtet, mit sehr vielen Belastungen für die soldatisch Tätigen verbunden. MG und Gewehrsalven, Granatexplosionen und Bombenabwürfe
    können nach Ansicht von Experten nicht ausgeschlossen werden. Von einer nachhaltigen, umweltverträglichen und nicht gesunheitsschädigenden Gefechtsführung sind die Militärs also noch weit entfernt. Dort muss also noch viel geforscht werden und es empfiehlt sich, die potentiellen Feinde und Feindinnen, bereits im Vorfeld, möglichst auf UN- Ebene, einzubinden.

  19. @ viva espana:

    Ich bin jetzt auch wieder dabei. Ich konnte bis gestern nur mitlesen, aber nicht kommentieren. Jetzt funktioniert alles offenbar wieder.

  20. Da hat doch die Lena, mit der unser Akif sich so nett unterhalten hat,
    schon längst in diesem Dossier geschnüffelt.

  21. OT
    Was ist eigentlich bei Facebook mit „Die Patrioten“ passiert?
    Bin überhaupt kein facebook-Nutzer und blicke da nicht durch, aber für mich sieht es so aus, als sei die Gruppe gesperrt. „Fast 30 000“ Mitglieder lassen sich mal eben so aussperren und keine Reaktion auf PI? Wenn tatsächlich eins der Mitglieder sich an Anne Frank abgearbeitet hat (wie kann man nur so blöd sein? Oder war es doch einer von der Stasi?) und das reicht, um den ganzen Laden zuzumachen, frage ich mich nur: warum gibt es nicht längst eine Alternative außerhalb der Reichweite von unserem Heiko? Die S&G (http://www.gesundes-deutschland.de/S&G/) warnt doch seit Jahren davor, dass „sie“ irgendwann den
    kritischen Stimmen den Saft abdrehen und hat ein Netzwerk ohne Internet ins Leben gerufen.
    Warum gibt es für Patrioten nicht wenigstens ein Forum außerhalb von der DDR.2? Schafft das hier keiner der Leser? Ein Forum zu öffnen, ist doch kein Problem, oder?

  22. OT

    DIE RICHTIGSTELLUNG zu den BUSSEN VOR DEM BRANDENBURGER TOR!

    -EXTREM WICHTIG, BITTE LESEN UND WEITERGEBEN!-

    Mitunter ist die Sache jedoch noch etwas vertrackter. Da weiß der Künstler selbst nicht, was er sagt. Und genauso ist es mit den drei Bussen, die aus Dresden jetzt nach Berlin kommen sollen. Vor dem Brandenburger Tor ragen sie in den Himmel; zur Freude der Willkommenskultur und der ihr angeschlossenen Hilfsindustrie. Angeblich sollen sie für die Sinnlosigkeit und Unmenschlichkeit des Krieges in Syrien stehen, für überhaupt jeden Krieg in der Welt. Und natürlich ist da der flüchtige Flüchtling.

    Tatsächlich sind diese Busse als Warnung gemeint. (…) Achtung, BITTE IM LINK WEITERLESEN, die POINTE KOMMT ERST DORT!!!

    http://www.die-verheerung-europas.de/tagebuch-2017.xhtml#11_11_2017

  23. die Politker haben halt keinen Respekt vor dem Volk

    es müsste richtig knallen in Berlin damit diese Kaste Respekt und vor allem Angst vor dem Volk hat , vorher wird sich nichts ändern – N I C H T S

  24. „…einem Auseinanderdriften der Wertesysteme…“

    Ja, solch eine „Wertesystem“, das immer dann am lautesten beschworen wird, wenn es um Rechtsbrüche geht (oder ReGIERungskriminalität), das kann natürlich „auseinanderdriften“. Was haben diese sozialistischen „Wertesystem“ in über 100 Jahren Sozialismus gebracht?! Nicht, alles was die sozialistischen „Esel“ (so Marx über sie) fertiggebracht haben, waren im besten Fall Zerfall – wie schon die Sozialistische Internationale – oder Massenmord, gescheiterte und bankrotte Staaten.

    Nicht umsonst hassen die Sozialisten die Preußen und ihre Führung so sehr. Prueßen war stark und selbst der Kommunist Marx mußte vor ihnen nach England fliehen. Die Preußen, genauer Bismarck, haben die Sozialistengesetze geschaffen. Fortan war erste sozialistische „Tugend“ Preußenhaß, aus dem sich dann der „Nazi“ entwickelte. Preußische Tugenden, nicht „Werte“, haben Preußen und Deutsche so erfolgreich gemacht.

    Der feine Unterschied zwischen (beliebigen) Werten und Tugenden:

    https://www.pdf-archive.com/2017/09/02/merkblatt-tugenden-europ-ische-werte/

  25. + eule54 11. November 2017 at 10:23

    Noch ein Skandal in Uschis Trachtentruppe:

    * * * * *

    Nach erfolgreichem Vollzug,
    wird vermutlich die Nahkampfspange verliehen.

    Der Uschi und ihrer Truppe traue ich inzwischen alles zu.

  26. Dooflandfunk (DLF) heute morgen…..

    Mal wieder auf selektiver Nazi-Jagd.

    Und ist genau deshalb unaufrichtig und verlogen.
    Wie so viele selbsternannte Nazi-Jäger.

  27. 1/7 ‚… den Weg derjenigen, denen Du [allah 40/2] Gunst erwiesen hast, NICHT derjenigen, die (Deinen) Zorn erregt haben, und nicht der Irregehenden!‘ -> ‚böse‘ 98/6-7 UNgläubige, ‚die schlimmsten Kreaturen‘ http://legacy.quran.com/8/37, 8/55

    An uschi, Strafe für die ‚Feinde von Allah … (nur Seinen) Koran ablehnen(unter Islamichen Gesetz 5/48 leben 9/29).‘ 41/28 -> 5/33 ‚kreuzigen‘, 8/12-17 enthaupten

  28. Notgeiler Syrer vergeht sich am Pony
    Notgeiler Syrer vergeht sich an Merkel……………….
    Notgeiler Syrer vergeht sich an Roth
    Notgeiler Syrer vergeht sich an Beck
    Notgeiler Syrer vergeht sich an Wowereit
    Notgeiler Syrer vergeht sich an Künast
    Notgeiler Syrer vergeht sich an v.d. Leyen
    Notgeiler Syrer vergeht sich an Hendricks
    Notgeiler Syrer vergeht sich an Edathy
    Notgeiler Syrer vergeht sich an Herrmann

    Herrlich, wie war das doch, Ehe für alle. Vielleicht will Syrer das Pony ehelichen, man kann ni wissen. Man sollte in Deutschland, auf den Straßen und Wäldern alle Astlöcher verschließen, zum schutze unserer Kinder vor solchen Perversen!

  29. Warum nur so pessimistisch, Herr Knopfloch?
    Unsere neuen Herrenmenschen, die hochintelligenten und hochqualifizierten IQ40 Goldstücke arbeiten in ihren Kellern und Garagen bestimmt schon energisch an einer Zeitmaschine.
    Abwarten, das sind die Bill Gates und Steve Jobs der Zukunft.
    Allerdings denke ich, dass am Ende statt einer Zeitmaschine, eine kleinere, oder größere Bombe dabei rauskommt.

  30. lorbas 11. November 2017 at 10:23

    Bundesministerin der Verteidigung Ursula von der Leyen

    „Puma“ muss auch für schwangere Panzerfahrerinnen geeignet sein….“

    Gibt’s im Bundesministerium für Verteidigung noch so etwas wie einen letzten Rest gesunden Menschenverstands?
    Offenbar nicht, denn sonst käme mal jemand von diesen Blitzbirnen auf die Idee sich zu fragen was zum Teufel eine hochschwangere Soldatin bei einer Gefechtssituation in einem Puma-Panzerwagen zu suchen hat.
    Unsere Gesellschaft verblödet immer mehr.

  31. Ganz ehrlich, ich hätte mir damals im Wehrdienst in lauen Vollmondnächten beim Manöver im Feldpostenloch schon eine geile Gefreitin gewünscht. 🙂

  32. Stimme grösstenteils mit dem Artikel überein, lasst uns den Regierenden doch ein Mass an Respekt entgegenbringen! Insofern finde ich den Ausdruck „Flinten-Uschi“ in der Überschrift nicht angemessen.
    – Andererseits stehe ich auch sehr skeptisch einer Frau als Verteidigungsministerin gegenüber. Hat es das je in einem anderen Land gegeben?

  33. Erster AfD-Politiker zum Bürgermeister gewählt

    10.11.2017, 20:43
    Lebus (MOZ) In Brandenburg ist erstmals ein AfD-Politiker zum Bürgermeister gewählt worden. Die Stadtverordneten von Lebus (Märkisch-Oderland) hoben am Donnerstagabend Detlev Frye in das Amt. Der 53-Jährige bekam dafür auch die Stimmen von der CDU und der Linken.

    Frye ist seit den Kommunalwahlen 2014 Stadtverordneter in Lebus und Mitglied des Kreistages von Märkisch-Oderland. Mit zehn Ja- und drei Nein-Stimmen fiel die geheime Wahl eindeutig aus. Linke und CDU hatten schon vor der Wahl ihre Unterstützung zugesichert.

    Frye amtiert nun zunächst für die nächsten drei Monate als Bürgermeister. Die Wahl war notwendig geworden, weil die Amtsinhaberin Britta Fabig und ihre Stellvertreterin Maren Nickel im Oktober ihre Mandate niedergelegt hatten. Frye warb vor der Abstimmung für seine Ernennung. Man wähle nicht die Partei, sondern entscheide sich für seine Person. Er wolle beweisen, dass er der richtige Mann für Lebus sei.

    Im Februar müssen die Stadtverordneten von Lebus dann regulär einen neuen Bürgermeister wählen. Frye gilt angesichts des derzeitigen Stimmenverhältnisses als Favorit. Auch diese Wahl erfolgt nicht durch die Bürger, da es sich um einen Amtswechsel in der laufenden Legislaturperiode handelt. Der nächste Urnengang in der 3000-Einwohner-Stadt ist die Kommunalwahl im Jahre 2019.

    In Potsdam sorgten die Ereignisse in Lebus für Empörung. Vor allem weil Vertreter der Linken und der CDU dem AfD-Mann ihre Stimme gaben. Die Landesgeschäftsführerin der Linken, Anja Mayer, erklärte, dass die Wahl allen Beschlüssen der Partei widerspreche. Es habe seitens der Kreisvorsitzenden Bettina Fortunato Versuche gegeben, mit den Kommunalpolitikern zu reden. Allerdings habe kein Kontakt stattgefunden.

    Auch die Landes-CDU intervenierte einmal mehr vergeblich. Schon vor einem Jahr, als es um die Unterstützung des AfD-Kandidaten bei der damals erfolglosen Bürgermeisterwahl ging, hatte Generalsekretär Steeven Bretz gebeten, davon Abstand zu nehmen. Der Kreisverband sprach eine Rüge aus. „Auch jetzt finde ich das nicht gut“, sagte Bretz. Leider könne man nicht von Potsdam aus durchgreifen.
    http://www.moz.de/artikel-ansicht/dg/1617594/

  34. Immer mehr „Mittelschichtler“ sind überschuldet!

    hat auch damit zu tun, dass der Mainstream viele Menschen zu Konsumkrüppeln hat degenerieren lassen, die sich nur noch über den Konsum definieren und stets bestrebt sind, mehr zu besitzen, mehr zu haben, als die Anderen.

    Mitmenschlichkeit, gesunde Gemeinschaft und Arbeiten für Werte die unser Land als ganzes voran bringen bleiben dabei auf der Strecke.

    Ein pervertierter Individualismus, der nur auf Konsum basiert, ist ein weiteres Gift, dass die Alt68er in den deutschen Volkskörper hinein gespritzt haben.

    Was müssen das für arme Würstchen sein, die Kredite nehmen, nur um mit den Anderen mithalten zu können?

    Da least sich ein Mit-Zwanziger eine 30.000 € Karre, obwohl er sich die nicht leisten kann, stottert dann mit ach und Krach 300, 00 €pro Monat ab, während Frau und Kind zu Hause sitzen und nichts im Kühlschrank haben.

    Statt für Heimat und Familie zu arbeiten, ist so eine arme Seele nur auf Konsum aus, stets von der Angst verfolgt, z.B. bei den „Freunden“ im Fussballverein nicht mehr mithalten zu können, nur weil er gerade nicht das Neueste vom Neuen hat.

    Um dieser Vergiftung unserer Jugend, durch einen total pervertierten Kapitalismus in einer Multi-Kulturellen, wurzel-und identitätslos machenden Gesellschaft entgegen zu wirken, sind Identitäre Bewegung und AfD gefragt.

    Denn dort werden noch echte Werte in einer sozialen deutschen Vertrauensgemeisnchaft vermittelt.

  35. Radio News:
    MANN mit MIETWAGEN rast in Berlin über ZWEI Bürgersteige, Fahrer flüchtet.
    Aber man kann jetzt schon sagen: DAS IST KEIN TERRORAKT SONDERN UNFALL MIT FAHRERFLUCHT! Das ist die moderne Fahrerflucht nachdem einer über einen Bürgersteig gerast ist, wird gedreht und noch über den anderen Bürgersteig gerast!

    Demnächst ist ein Mord mit der AXT dann auch ein HANDWERKSUNFALL!
    Eine VERGEWALTIGUNG ein MISSVERSTÄNDNIS!
    Ein RAUB eine EIGENTUMSVERWECHSLUNG!
    Ein mittelloser krimineller AUSLÄNDER ein MANN GOTTES!
    Alles angepasst dem Dritten Geschlecht!
    Und unser Gesetzbuch wird dann überarbeitet wie der Duden, der Scharia angepasst!
    Und wer nicht pariert bekommt „Besuch von der neuen Polizei“!

  36. Schöner Traum, das Ende des Murksel-Regimes und EU Wahnsinns. Wäre in einer Demokratie ohne gleichgeschaltete Medien durchaus realistisch, bei den Zuständen im Land. Die Hoffnung, es hat in der Geschichte immer Kriege gegeben, die Dikataturen bereinigt haben.

  37. Die vernunftbegabten Menschen Europa haben es immer noch in der Hand, das Steuerrad herumzureißen. Degenierte Linke und ebensolche Moslems sind alles andere als unbesiegbar. Dazu müssen a) die richtigen Politiker in die Parlamenter und b) die Völker unseres Kontinents endlich begreifen, dass sie ihre Souveränität gnadenlos ausspielen und gewinnbringend einsetzen können. Solidarität, Mut und Durchschlagskraft – für nur einpaar Wochen lang und die Luft ist wieder rein!

  38. Mit dem Porträtbild (siehe oben) könnte Flintenuschi in jeder erstklassigen Hollywood-Produktion als Horror-Stiefmutter, die ihre Familie zersägt und tiefkühlt, mitspielen.

  39. Apropos Zukunft und Forschung: Da fällt einem doch gleich der Film „Zurück in die Zukunft“ und die Zeitmaschine ein, mit der man in die Vergangenheit reisen kann, um die Dinge dort so zu verändern, dass Fehlentwicklungen in der Gegenwart eliminiert werden können.
    ———————
    Aber „Vorwärts in die Vergangenheit“ mit Multikulti, das beherrschen unsere Politiker vom feinsten.

  40. lorbas 11. November 2017 at 10:23
    „Bundesministerin der Verteidigung Ursula von der Leyen
    „Puma“ muss auch für schwangere Panzerfahrerinnen geeignet sein“

    Das reicht nicht.
    Ich schlage Cem Özi als Verteidigungsminister vor.
    Dann werden diese Panzer-Dreckschleudern endlich mal auf Elektroantrieb umgestellt. Die Reichweite beträgt dann sagenhafte 50m. Ein Vertragsentwurf für die Kampfpausen zum Laden der Panzer liegt schon in der Schublade.
    Die Bewaffnung wird auf Bio-Eier umgestellt. Eine Befestigungsvariante am Turm ohne das die Eier kaputt gehen wurde als Studie in Auftrag gegeben.

  41. #mistral590

    Wenn es für dich normal ist, in der Einsamkeit der Berge mit der Liebe zu einem Esel aufzuwachsen, dann ist für die das Überschreiten der deutschen Grenze wie der Eintritt in ein Schlaraffenland. Der Begriff „Ehe für Alle“ wird sich rasend im Internet verbreitet haben und in kausaler Folge haben sich weltweit Heerscharen von Entarteten dann auf die Reise gen Deutschland gemacht, um hier als Flüchtling Brathähnchen und Ponys zu vergewaltigen.

    Alles nur eine direkte Folge linksgrüner Politik. Etwas Gutes hat das Ganze allerdings, denn der Tierschutz in deren Herkunftsländern ist nun deutlich besser. Ponys und Brathähnchen werden dort nun je Person halt 1x weniger vergewaltigt. Das es nur eine Verschiebung und kein globaler Erfolg des Tierschutzes ist, daran müssen wir noch arbeiten. Auch hier sollen Tiere wieder unbehelligt von Flüchtlingen leben können. Frau Merkel bezog ihr „Wir schaffen das!“ sicher nicht darauf.

  42. Die Untergangs… äh, Zukunftsforscher, sollen Szenarien entwickeln, wie sich die irren Globalisten-Junta länger an die Macht klammern kann, wenn die weniger welt- und ar***offenen Eingeborenen rebellieren: z.B. durch gezielte Kuffnuckisierung (viz. kunterbunte Islam-Inklusion) bei Militär und Polizei. So, das war mein dickes Quentchen Verschwörungstheorie für heut.

  43. Die Anfänge der heutigen EU , die damalige EWG waren in einer Zeit, in der jeder einzelne Politiker überzeugt war von einer europäischen Staatengemenschaft in der alle Staaten auf gleicher Augenhöhe zusammenarbeiten wollten und auch konnten zugunsten des Frieden in Europa und für einen gemeinsamen Wohlstand der Bürger ausschliesslich auf der Basis der Menschenrechte. Demokratie, Freiheit und Sicherheit waren die grossen Ziele für die man alles einzusetzen bereit war.

    Es war eine Zeit in der das III.Reich, der II.Weltkrieg und auch die damalige Ostzone jedem als abschreckendes Beispiel eine Warnung war. Eine Zeit in der Schwarzfahren noch nicht Mode war, in der kein einziger das Bedürfnis hatte seine sexuellen Neigungen oder Abarten an die grosse Glocke zu hängen, in der Warenangebote und Sicherheitseinrichtungen der Weinhnachtsmärkte noch weitaus bescheidener ausfielen. Das Vermitteln sozialer Kompetenzen war praktisch ausschliesslich der elterlichen Erziehung überlassen.
    In dieser Zeit kamen Gastarbeiter aus südeuropäischen Staaten zu uns um zu arbeiten und zu verdienen. Es gab keinerlei Unterstützung zur Integration und trotzdem war diese Integration völlig sang- und klanglos möglich. Die damals äusserst gering vertretenen Osmanen fanden keinerlei Grund über irgendetwas beleidigt zu sein oder sich diskriminiert zu fühlen. Alles was bereit war zusammenzuwachsen wuchs auch zusammen.

    Was macht diese EU heute?
    Die grossen Schlagworte sind die Globalisierung, der Klimaschutz und die europäischen Werte.
    Auf Druck dieser EU mussten innerhalb weniger als zehn Jahren ein halbes Dutzend demokratisch gewählter Regierungen „souveräner Staaten“ ausgetauscht werden. Die Globalisierung dient ausschliesslich der Wirtschaft und nicht dem Bürger. Die Einkommen orientieren sich immer mehr an den Löhnen der Staaten in denen weder der Schutz der Kinder noch der Schutz der Umwelt ein Thema ist. Nicht nur der Alkoholiker Junker wirkte mit bei der Erschaffung von Steuerparadiesen, anstatt Menschenparadiese anzustreben. In dieser EU gibt es nun auch gefangene Politiker die demokratisch gewählt wurden, sich daran machten den Bürgerwillen zu erkunden und dann entsprechend des 90-prozentigen Wahlergebenisses umzusetzen.

    Wecher Bürger bebötigt und will eine solche EU am Anfang des 3.Jahrtausend!?

  44. Wer der Verursacher dieser Katastrophe ist, wurde wohl nicht prognostiziert?

    Natürlich wieder die Deutschen in ihrem Wahn vorne weg, alles gleich zu machen und über alle zu regieren. Alles muß nach ihren kranken und perversen Vorstellungen gehen und die Welt hat sich gefälligst zu jeder Zeit danach zu richten. Wie oft hat Deutschland die Welt denn schon in die Vernichtung geführt? Nicht erst einmal, wegen Geisteskranker, Größenbwahnsinniger und völlig Ababrtiger.

  45. Holzwurm 11. November 2017 at 10:20
    Notgeiler Syrer vergeht sich am Pony
    https://www.az-online.de/deutschland/in-berlin-im-goerlitzer-park-mann-soll
    -pony-sexuell-missbraucht-haben-zr-9291866.html
    ————————————————————————————-
    Jetzt sind nicht nur Frauen in Gefahr, sondern auch noch Tiere.
    Ich dachte, dass der sich wieder ausbreitende Wolf und Bären die größte Gefahr für unsere Tiere seien.
    Diese Liste muss man jetzt um Moslems bzw. Flüchtlinge ergänzen.
    Die schrecken vor nichts zurück, wahrscheinlich ist das für ihn das normalste auf der Welt,
    da er dieses Verhalten gut aus seiner Heimat kennt, pfui Deifl.

  46. @ eurabier

    Die Schweiz hat vor Jahren das Szenario, dass Frankreich Ei Khalifat wird geübt? Woahaha, heute ist Helvetistan selber ein islamisches Land!

  47. Neues aus der Region Hannover
    Gestern fuhr ein Mercedesfahrer in einen Martinszug, heute gibt es eine wilde Verfolgungsjagd nach räuberischer Erpressung.
    Immer diese Männer!

    .
    „Burgdorf
    Tankstellenräuber rammt parkende Autos bei Verfolgungsjagd

    Mit einer Schusswaffe hat ein 46-Jähriger am Freitag den Angestellten einer Tankstelle in Burgdorf-Heeßel bedroht. Auf seiner Flucht entwendete er ein Auto, mit dem er mehrere parkende Wagen rammte. Die Polizei konnte den Mann stellen.“

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Burgdorf/Nachrichten/Tankstellenraeuber-rammt-parkende-Autos-bei-Verfolgungsjagd

  48. Wenn PI-News in absehbarer Zeit noch mal sein Webseitenlayout überarbeitet, sollten verschiedene Themenstränge horizontal erscheinen, damit man auch ältere Themen weiter diskutieren kann. Durch die rein vertikale Anordnung verschwinden viele wichtige Themen zu schnell im Orkus.

  49. 1. Donar von Asgard 11. November 2017 at 11:56
    Holzwurm 11. November 2017 at 10:20
    Notgeiler Syrer vergeht sich am Pony
    https://www.az-online.de/deutschland/in-berlin-im-goerlitzer-park-mann-soll
    -pony-sexuell-missbraucht-haben-zr-9291866.html
    —————————————-
    Er wurde aber nur wegen Tierquälerei angezeigt!
    Ein Exhibitionist hätte sicher mehr Strafe zu erwarten!

    Ihn wegen Sittenwidrigkeit ins Gefängnis zum schmeißen, dafür reichen unsere Gesetze offenbar nicht aus. Zuletzt behauptet er vielleicht noch er gehöre zum Dritten oder Vierten Geschlecht und beansprucht diese Art der Betätigung.

    Was sollen die Kinder bei solch einer hausgemachten Schweinerei denken! Es ist eine Schande, dass der Kerl weiter frei herumlaufen darf. Vielleicht muss das nächste Mal ein Hund dran glauben! Der ändert doch seine sexuellen Gewohnheiten GANZ BESTIMMT NICHT!!!

  50. Zum Thema Unterwanderung der Polizei durch das organisierte Verbrechen. Das ist doch eigentlich ein uralter Hut und so alt wie die Menschheit. Das gab es schon im alten Rom. Die mafiösen Strukturen vermehrten sich schlagartig mit dem Beginn der industriellen Revolution im 19. Jahrhundert und dem Anwachsen der Metropolen in den USA, Großbritannien, Japan, Deutschland. Immer sind es Ethnien, die unter sich sehr geschlossen sind: Iren, Italiener, Zigeuner, und in Deutschland seit den soebziger Jahren Kurden, Türken, Russen, Vietnamesen, … Betätigungsfelder: Drogen, Prostitution, Schutzgelderpressung, Hehlerei, Schmuggel. Immer dasselbe. Wer den Film „Der Pate“ gesehen hat, weiß, daß man gerne Politiker, Richter, Polizisten, Kardinäle kauft. Und natürlich auch mit den Freimaurern zusammensteckt. Ist der Berliner Polizeipräsident nur naiv oder glaubt er tatsächlich, der Bürger nähme ihm ab, daß ausgerechnet in einer verkommenen Stadt wie Berlin die organisierte Kriminalität nur eine unbedeutende Rolle spielt? Natürlich wollen diese Organisationen ihre Leute auch bei der Polizei einschleusen. Die wären ja blöd, wenn sie es nicht versuchen würden. Informanten sind doch Gold wert, im wahrsten Sinne des Wortes.

  51. zu mistral590: Das mag ja alles angehen, aber daß ein Syrer oder überhaupt ein Ziegenficker sich an Merkel vergreift, solange es noch Ponyhöfe gibt, erscheint mir doch ein wenig zu weit hergeholt.

  52. ……23 jähriger Syrer verging sich an Pony …….
    …war bestimmt ein syrischer VeterinärFacharzt, der nur mal die Temperatur messen
    wollte !!
    Mal sehen wo er als nächstes „behandelt“.

  53. Da kann es nur eine Lösung geben:

    Die üblen, defaitistischen, hetzenden Herausgeber dieses Pamphlets müssen sofort verhaftet und lebenslänglich hinter Gitter gebracht werden.

    Stattdessen werden dann 7845 Millionen € in die Hochglanzbroschüre „WIR SCHAFFEN DAS“ mit einer Weltauflage von 10 Millarden und in allen Sprachen, investiert, die dann weltdeckend verteilt, Pflichtlektüre für alle wird und damit die Bibel ersetzt.

    Dann ist alles wieder gut.

  54. Zum Thema rechts und links und bedrohliche Linkslastigkeit des Dampfers Deutschland. Die rechten Konservativen gehören so bald wie möglich in Regierungsverantwortung. Die AfD ist der notwendige Gegenpol, die notwendige Gegenthese zur deutschenfeindlichen, ideologisch sektengleich erstarrten, realitätsblinden derzeitigen Politikmannschaft aus Schwarz-Gelb-Rotrot-Grün. Wie der Nordpol nicht ohne Südpol existieren kann, so braucht das Land Vernunft, Verstand, patriotischen Selbsterhaltungstrieb, Konstruktivität und Vorausschau, um zu überleben. Bahamas (schwarz-gelb-blau) statt Jamaika (schwarz-gelb-grün).

  55. @ lorbas
    11. November 2017 at 10:23

    Alleine überhaupt den Gedanken zu verfolgen, schwangere Frauen in irgendwelche Kampfeinsätze und gefährliche Missionen schicken zu wollen, zeigt, mit was für einem moralisch verkommenen und verrotteten Staatsgebilde wir es mittlerweile zu tun haben.

  56. @Honigmelder 11. November 2017 at 12:27

    Aus „Jamaika“ wird Der Fluch der Karibik

  57. Polit222UN 11. November 2017 at 10:30
    Volle Zustimmung!
    Aber noch warten wir wohl vergebens. Die Verblödung zeigt eben ertragreiche Frucht!
    Wurde schon vor über siebzig Jahren derartig festgestellt. Da kann noch soviel Geld in die Bildung gesteckt werden. Die Trägheit ist bequemer, als SELBERDENKEN.

  58. Zum Thema australische Flüchtlingspolitik: Eine Maßnahme, die Tausende von Glücksrittern davon abhalten soll, sich nach Australien aufzumachen, ist nur wirksam, wenn sie abschreckend ist. Und sie ist nur dann abschreckend, wenn die Leute, die sich bereits aufgemacht haben, merken, daß es ihnen am Ende nicht besser sondern schlechter geht; dies teilen sie dann denen mit, die bisher nur mit dem Gedanken spielen, sich nach Australien aufzumachen. Deshalb verbringt Australien die Glücksritter auf die Insel Manus in der Nähe von Papua-Neuguinea, wo es ihnen nicht gut geht. Jetzt aber jault SPON in einer tränenreichen Geschichte herum, daß die Menschen auf der Insel unmenschlich behandelt würden. Aber das ist genauso gewollt, wenn man denn verhindern will, daß sich Millionen in Seelenverkäufern auf den Weg nach Australien machen und dann zu Tausenden ersaufen. Es muß vor aller Welt sichtbar werden, daß die „Geflüchteten“ am Ende ihres Weges unmenschliche Lebensbedingungen erwarten. Keiner hält sie auf dieser Insel fest. Sie dürfen jederzeit wieder in ihre Heimat zurück. Nur nicht nach Australien! No way! So und nur so funktioniert es. Wenn Zoologen verhindern wollen, daß bestimmte Tierarten sich an einem bestimmten Ort ansiedeln, dann greift man zu Mitteln des „Vergrämens“. Nur wenn man die Glücksritter von Australien weg „vergrämt“, kann man eine millionenfache Völkerwanderung nach Australien verhindern. Gleiches gilt für die ganze Welt. Und an alle Gutmenschen ergeht die Botschaft: Das „Vergrämen“ müssen wir, müßt ihr aushalten, auch wenn ihr tränenvolle Nächte ob der Unmenschlichkeit und Grausamkeit, der die „Flüchtlinge“ ausgesetzt sind, verbringt. Bleiben wir an diesem Punkt nicht hart, bereiten wir unser eigenes Ende vor.

  59. fred Forster
    11. November 2017 at 12:17
    zu mistral590: Das mag ja alles angehen, aber daß ein Syrer oder überhaupt ein Ziegenficker sich an Merkel vergreift, solange es noch Ponyhöfe gibt, erscheint mir doch ein wenig zu weit hergeholt.
    ++++

    So weit nun auch nicht.
    Merkel sieht von hinten schließlich auch aus wie ein Pferd!

  60. @katharer
    11. November 2017 at 10:36

    Im Grundsatz stimme ich Ihnen zu. Man sollte aber das Gutachten danach bewerten, welche Szenarien überhaupt angesprochen werden. Und die Stimmen nicht gerade für optimistisch, was die Weiterbebtwicklung Europas betrifft, und erst recht nicht Afrikas, was vor unserer Haustür liegt. Es sind Szenarien, die man faktisch begründet für möglich hält. Und das ist ausschlaggebend. Man erkennt deutlich, auf welcher Geisterfahrt man sich befindet: Stichwort Migrationspolitik, sogenannte Eurorettung, Werteverfall. Drei Punkte, die höchste Aufmerksamkeit erfordern. Wie man die journalistisch aufbereitet, quasi interpretiert, das ist Sache der Publikation. PI ist ein Medium dafür. Und dann gibt es ja noch Publikationen, die solche heiße Eisen aus politischer Korrektheit nicht anfassen würden.
    PI tat das aus Sicht von PI. Da kann man über das Wie streiten. Aber richtig ist, dass solch eine Studie an die Öffentlichkeit gebracht wird.

  61. Es wäre wirklich schön, wenn man den Film „Zurück in die Zukunft“ verwirklichen könnte. Dann könnten wir wirklich alle Fehler der Vergangenheit korrigieren. Als erster fällt mir da das Anwerbeabkommen für türkische Gastarbeiter ein.

  62. Honigmelder
    11. November 2017 at 12:42
    Ja, nur so geht es! Wobei Europa keine Insel fernab Europas haben, auf der wir Glücksritter unterbringen können mit der Option, dass sie jederzeit in ihre Heimat zurückkehren können.
    Praktikabel wäre die militärische Absicherung des Mittelmeeres und rigoroses Zurückweisen an die afrikanische Küste. Da wird es zunächst „hässliche“, aber notwendige Szenarien abspielen, die Linksfaschisten nicht gefallen. Aber die Binder werden anfangs da sein. Dann nicht mehr. Dann ist Ruhe. Und auch der letzte Glücksritter wird erkennen, dass er besser daheim bleibt.

  63. + jeanette 11. November 2017 at 12:10
    1. Donar von Asgard 11. November 2017 at 11:56
    Holzwurm 11. November 2017 at 10:20

    Notgeiler Syrer vergeht sich am Pony
    (…)
    Was sollen die Kinder bei solch einer hausgemachten Schweinerei denken! Es ist eine Schande, dass der Kerl weiter frei herumlaufen darf. Vielleicht muss das nächste Mal ein Hund dran glauben! Der ändert doch seine sexuellen Gewohnheiten GANZ BESTIMMT NICHT!!!

    * * * * *

    Ein Hund wird wohl eher nicht dran glauben müssen.
    Hunde sind unrein! (also nicht „halal“)

  64. Also das mit dem Zerfall ist natürlich ganz anders gemeint. Der findet ja nicht statt wegen Islam, Euro, Flüchtlings-Invasion usw., sondern wegen: Rechts, AfD, Pegida, Trump und Fake-News und Hassrede auf Facebook. Und dann ist das ja als Warnung zu verstehen. Wenn man alll das böse vermeidet, dann kann man ja den Zerfall verhindern.

  65. Das kann ja alles heiter werden, wenn man die Aufforderung Erdogans mit ein bezieht sich mächtig mehr zu vermehren. Deutschlands Zukunft ist ein Haufen Scheiße und der stinkt zum Himmel nach Islam-Faschismus.

  66. Die vorankommende Islamisierung Europas ist nicht das wirkliche Problem, ist lediglich ein Katalysator, der den Niedergang der Menschheit beschleunigt. Es würde am Persischen Golf nicht ein klimatisiertes Haus geben, wenn man dort weder Gas noch Öl fördern könnte. Dort würden lediglich ein paar Beduinen mit ihren Kamelen leben, etwa so wie die Aborigines im Outback, von denen niemand Notiz nimmt. Mamma Afrika wird dafür sorgen, dass die Menschheit auf 20, 30, und 40 Milliarden aufwächst. Das passiert im Zeitraum von 150 Jahren, wird sehr viele Ressourcen kosten, und alle Gesellschaften vernichten. 2040 hingegen passiert nocht nicht viel, ausser ein paar Rebellionen bei der von Migranten unterwanderten Polizei, die Rente wird nicht mehr gezahlt, Stromausfälle, und hin und wieder sind die Verbrauchermärkte ohne Ware.

  67. Herr Maas hat sich schon bei „Flinten Uschi“ vorstellig gemacht und sie wegen Volksverhetzung angezeigt.

  68. Jetzt ist das an „Flinten-Uschi“ aufzuklären, dass das die Folgen einer irrsinnigen Politik sein werden … und keineswegs „Volksverhetzung“.

  69. Falschmeldung, das mit dem Syrer auf dem Ponyhof!

    Sex geschah in beiderseitigem Einvernehmen. Syrer wird für Tierliebe ausgezeichnet. Der gezeugte Nachwuchs ist ein Sony, zuckersüß und hat deutsche Staatsbürgerschaft!

  70. Die Frage ist:

    Ist es „nur“ pure Unfähigkeit, was heutige Altparteienpolitiker und ihre Unterstützer und Einheizer der Lügenmedien antreibt? Oder doch auch abgrundtiefe Bösartigkeit?

    Möglicherweise eine Mischung aus beidem.

    KEINE Frage ist:

    Diese Unfähigen und Bösartigen müssen so schnell es nur geht aus ihren Ämtern, von ihren Posten vertrieben werden. Die Zukunft wird sonst zeigen, was für eine Saat sie heute tatsächlich aufs Feld ausgebracht haben. Es wird schlimm werden. Ich beneide kein heutiges Kind, das nicht zumindest später dieses Land wird verlassen können. Wirklich nicht.

    MERKEL MUSS WEG! Es besteht sogar eine kleine (leider nur kleine) Chance, dass die Alte ihre Schimpansenkoalition nicht hinbekommt, ich denke, bei Neuwahlen wäre die blöde Xau weg vom Fenster.

    Längerfristig: ISLAMVERBOT! Es ist die einzige Chemotherapie, die diese Schwersterkrankung einer Gesellschaft in den Griff bekommen könnte.

    Dazu: Groß angelegte Rückführungsprogramme möglichst aller Moslems, die von dem Ultra-Gift des Islams nicht lassen können oder wollen! Diese Programme würden vermutlich 10-20 Jahre brauchen, damit wirklich wieder Sicherheit einkehrt.

    ISLAMKRITIK, als der bedeutende Teil des tatsächlichen Antifaschismus, muss fester Bestandteil einer aufgeklärten Welt werden. Sie gehört somit in alle weiterführenden Schulen und Universitäten in Europa, Australien, Japan, Nord-, Mittel- und Südamerika.

    ANPACKEN!

  71. Wenn so ein kleiner Mohammed das Licht der Welt erblickt, ist sein erster Gedanke: F*cken!

  72. Um solcherlei „Zukunftsperspektiven“ zu erahnen, muss „man/frau“ keine hellseherischen Fähigkeiten besitzen!

    Zum Teil sind sie ja erklärtes Programm linksgrüner Kulturrevolutionäre mit ihren „Achtundsechziger“-Fieberfantasien, die in den 1970er- und 80er-Jahren noch ausschließlich von linksextremistischen Sekten vertreten wurden, aber heute offizielle Regierungs“politik“ sind, wie z. B. eine sozialromantische Randgruppenförderung, die mit der Ansiedlung bildungsferner Unterschichten aus archaischen „Staaten“ der Dritten Welt, namentlich ISlamischen, einher geht, genauso wie mit der Beförderung „unzähliger sexueller Orientierungen“ nach der perversen Genderideologie.
    Dazu kommen „Energiewende“ und anderer Ökoquatsch, die allesamt geeignet sind, Europas De-Industrialisierung zu forcieren, um linksgrüne Idyllen nach dem Vorbild der Rot(h)en Khmer oder des Morgenthau-Plans umzusetzen.

    Möglich, dass dabei etliche der Verantwortlichen von mehr Zentralstaat in Richtung EUdSSR ausgehen mögen, mit immer mehr bürokratischer und zentralverwaltungswirtschaftlicher Überordnung und der total(itär)en „Integration“ der Einzelstaaten mit Auflösung ihres nationalstaatlichen Charakters, was zumindest in Osteuropa auf Widerstände stoßen wird.

    Ob europäische Armeen und Polizeien mit immer mehr Muselmännern und -frauen in ihren Reihen, noch fähig sein werden, Souveränität und (Rechts-)Staatlichkeit nach innen und außen durchzusetzen, kann bezweifelt werden, zumal bei Auslandseinsätzen im Kampf mit dem ISlam-Terror die Begrifflichkeit von „Krieg“ politisch korrekt ebenso vermieden wird, wie die Benennung der Zusammenhänge von Terror und ISlam. Krieg wird „dafür“ immer mehr im Innern der Sicherheitskräfte geführt, gegen ständig neu produzierte „Diskriminierungen“ und „Ungleichbehandlungen“, weswegen sich ganze Armeen von Rechtsanwälten, Sozialbetreuern und Gleichstellungsbeauftragten im Offiziersrang gegenseitig auf die Füße treten!

    Überhaupt ist unser Zeitgeschehen literarisch vor-geschrieben, wenn ich nur an Biedermann und die Brandstifter von Max Frisch denke! Frisch als demokratischer Linker aus der Schweiz, mochte beim Verfassen den faschistischen und bolschewistischen Totalitarismus des 20. Jahrhunderts vor Augen gehabt haben, aber was er in seinem Stück beschreibt, wird heute mit der ISlamischen Penetration Westeuropas 1:1 umgesetzt, während das Negativ-Establishment mit seinen Biedermännern und -frauen und seinen tatkräftigen Brandstiftern längst ein System wie in Orwells „1984“ etabliert hat, mit totalitärem und politisch-korrektem „Neusprech“ und „Doppeldenk“ sowie wortwörtlich ge-türkten „Statistiken“, „Untersuchungen“ und „Nachrichten“, die die Realitäten und ihre Wahrnehmung gezielt ver-schleiern.

    Wie ein totalitär unterlegter „Kampf gegen Rechts“ als „Staatsauftrag“, der sich nicht etwa „nur“ gegen imaginierte „Nazi“-Phantome richtet, sondern gegen jede konservative und sogar liberale Differenzierung in kultureller und sozialer Hinsicht, zum ISlamischen Staat führen kann, beschrieb mehr realistisch als fiktiv Michel Houellebecq in seinem Roman „Unterwerfung“, die Flutung mit Dritte-Welt-Invasoren Jean Raspail in „Das Heerlager der Heiligen“ (mit jeder Menge Gutmenschen-Hysterie und Dritte-Welt-Romantik, von Linksaußen bis in den höchsten katholischen Klerus!).

    Raspail und Houellebecq siedeln ihre Romane mit ihren Multikulti-Dystopien in Frankreich an. Wie das schließlich aussehen wird, plus das übrige Westeuropa, das in Eurabien verwandelt wurde, können wir im Roman „Die Moschee Notre-Dame – Anno 2048“ der Russin Jelena Tschudinowa „nachlesen“!
    Ein fürwahr düsteres Szenario, gegen das die meisten kommunistisch-nivellierenden Dystopien und Experimente der Vergangenheit vergleichsweise gemütlich waren.

    Und es ist auch weder Zufall, noch ein „Wunder“, dass die „Moschee Notre-Dame“ von einer Russin geschrieben wurde, denn der Widerstand gegen die ISlamisierung wird vom Osten ausgehen: von polnischen, slowakischen und ungarischen Katholiken ebenso, wie von russischen, rumänischen oder serbischen Orthodoxen…
    Dass sich hier eine linksgedrehte EUdSSR schon heute im Namen von „offenen Gesellschaften“, die von ihrem Multikulti-“1984“ direkt in das Kalifat von „2048“ (mit der „Moschee Notre-Dame“!) übergehen werden, gegen den böhsen Osten positioniert – mit der alltäglichen Hetze gegen „die Orbans, „die Putins“ und „die Szydls“ (bei allen Gegensätzen!) -, ist nur konsequent. Dem (geistes-)kranken Mann am Bosporus, dem Hitlerklon Erdogan, kriecht man/frau dafür umso mehr in den Allerwertesten!

    Zu dumm für die gesellschaftsauflösenden Akteure, nicht nur unserer „deutschen“ Blockparteien mit angehängten Massenorganisationen wie Kirchen, Gewerkschaften und NGOs und ihren Tendenzmedien, dass es mit Trump als US-Präsidenten keine „atlantische Basis“ mehr geben wird, denn die USA werden zunehmend mit sich selber beschäftigt sein, so dass sie weder weiterhin die „Freiheit des Westens“ verteidigen werden, die sich in Westeuropa gerade tatkräftig selbst erledigt, noch „atlantische“ Husarenstücke gegen Osteuropa oder im Nahen und Mittleren Osten durchführen werden.
    Das eine hebt das andere immer schon positiv wie negativ auf!

  73. Merkel verhökert alles ist die Befürchtung der Bundeswehr

    um weiter im Amte bleiben zu können.

    Die Unterhändler der Jamaika-Parteien setzen nach Ansicht des Bundeswehrverbands die Zukunft der Truppe aufs Spiel. „Ich habe bisher mit Grauen die Sondierungsgespräche verfolgt, weil die Verteidigungspolitik und damit unsere Bundeswehr anscheinend als Verhandlungsmasse zwischen anderen Themen zerrieben wird“, sagte Verbandschef André Wüstner der Deutschen Presse-Agentur. Die Sicherheitspolitik werde bisher nicht nur von Grünen und FDP, sondern auch von der Union stiefmütterlich behandelt

  74. lieschen m 11. November 2017 at 13:50
    Tritt-Ihn 11. November 2017 at 11:44
    „Flüchtlinge“ leiden häufiger an Karies und Paradontitis.
    https://de.nachrichten.yahoo.com/zahn%C3%A4rzte-fl%C3%BCchtlinge-leiden-h%C3%A4ufiger-karies-parodontitis-125454070.html
    ———————————————————————————————————-
    Und das obwohl die Zahnbürste angeblich eine islamische Erfindung ist.

    Die Muselacken haben auch Amerika entdeckt, die Relativitätstheorie und den Dieselmotor entwickelt. Ausserdem sind sie auf dem Mond gelandet und arbeiten gerade an der Entwicklung von Fusionsreaktoren.

  75. crafter 11. November 2017 at 17:02
    Merkel verhökert alles ist die Befürchtung der Bundeswehr

    um weiter im Amte bleiben zu können.

    Die Unterhändler der Jamaika-Parteien setzen nach Ansicht des Bundeswehrverbands die Zukunft der Truppe aufs Spiel. „Ich habe bisher mit Grauen die Sondierungsgespräche verfolgt, weil die Verteidigungspolitik und damit unsere Bundeswehr anscheinend als Verhandlungsmasse zwischen anderen Themen zerrieben wird“, sagte Verbandschef André Wüstner der Deutschen Presse-Agentur. Die Sicherheitspolitik werde bisher nicht nur von Grünen und FDP, sondern auch von der Union stiefmütterlich behandelt.

    Die neue Bundeswehr sieht dann so aus:

    http://www.koeln.de/files/images/rosafunken_500x336.jpg

    haaaaach, ich kööönnte mich!

  76. merkel.muss.weg.sofort 11. November 2017 at 10:29
    Muselmanen packen alles, was nicht rechtzeitig auf die Bäume kommt.

    Und was es doch schafft, wird runter geschüttelt oder der Baum wird gefällt.

    Wie lange ist eine Muslima Jungfrau? Solange sie schneller als der Bruder und der Onkel ist!
    Fatima zu ihrem Bruder: „Ali, Du bist aber toll im Bett!“
    Ali: „Hat Mama auch gesagt.“

  77. @Roadking (Zentralrat der Deutsch-Deutschen)

    Den Kamelmistantrieb für Warp-Geschwindigkeit nicht vergessen.
    Man schaue auch hier:
    href=“https://www.google.de/search?rlz=1C1PRFE_enDE758DE758&biw=1242&bih=579&tbm=isch&sa=1&ei=KjQHWqCaI8LEgAbQk6WoDw&q=Karikatur%2C+Erdogan+t%C3%BCrkische+Entdeckungen+und+Erfindungen&oq=Karikatur%2C+Erdogan+t%C3%BCrkische+Entdeckungen+und+Erfindungen&gs_l=psy-ab.3…152511.155949.0.156457.16.16.0.0.0.0.118.1546.10j6.16.0….0…1.1.64.psy-ab..0.0.0….0._NxeCvGQ5HI#imgrc=g2hgCQz9oDFOrM:“>Türkische
    Entdeckungen und Erfindungen

  78. Ein Tag ohne PI ist wie ein Alkoholiker ohne Alkohol,
    wie eine Junkie ohne Joint, wie ein Sonntag ohne Braten.

  79. Pedo Muhammad 11. November 2017 at 11:26

    WAS ist dan dem Wort „Negerkönig“ raSSistisch?

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/schweden-anzeige-wegen-pippi-langstrumpf-hoerspiel-15283524.html

    Ganz einfach, ein Neger ist nicht König.

    Ein Neger hat nach der Ansicht von Linken, Gutmenschen und westlichen Parlamenten auf der Flucht zu sein, ist auf ´Sozialleistungen der Weissen angewiesen, kann seine Staaten nicht vernünftig regieren, ist nicht in der Lage, friedlich mit anderen Stämmen und Ethnien zusammenzuleben und braucht ständige Hilfen von den Regierungen westlicher Länder zu seiner Entwicklung.

    Uiuiui…..

  80. Ich kann mich an keine schlechtere Besetzung des „Verteidigungsministeriums“ in Deutschland erinnern.

    Sieht schlecht aus.
    Typisch degenerierte Idioten aus der Atlantikbrücke.

    Jetzt muss aber schnell wieder ein „Naaazi-Skandal“ her, um abzulenken wie auf der Karrikatur von G. Wiedenroth

  81. Wie man sich angesichts der Tatsache das noch im ersten Weltkrieg (1914-1918) zu 95% nur Adlige als Offiziere dienten(ganz abgehen vom zweiten Weltkrieg …) heute noch unbedingt als Adlige/rund damit einer Minderheit in die erste Reihe drängeln muss, um solche Taten zu vollbringen …ist mir unverständlich -und hat mit Ehre und Verantwortung nichts zu tun! -Gut man könnte wenn man dürfte hier noch mehr schreiben um die Demokratie zu retten –

Comments are closed.