Symbolbild.
Symbolbild.
Print Friendly

Von MAX THOMA | Das erschreckende Ausmaß der unkontrollierten „Zuwanderung“ wird täglich mehr ersichtlich. Die weltweite Einladung der Migrations-Matrone an Multikriminelle aller Art trifft zunehmend die Schwächsten der Gesellschaft und oftmals enden diese Begegnungen mittlerweile tödlich.

Im bunt-vielfältigen Frankfurter Westen mit mittlerweile deutlich überwiegender Migrantenmehrheit lauerten am Montagabend drei osteuropäische Täter einem Senioren-Ehepaar (beide 78) im Hausflur auf.

Anzeige

Die Männer attackierten das Ehepaar sofort  mit massiven Schlägen und Tritten. Dann fesselten sie die schwer verletzten Opfer. Aufgrund der Hilfeschreie und des Tumults waren Nachbarn auf das Geschehen aufmerksam geworden und alarmierten sofort die Polizei.

Tatverdächtig: „Drei Männer vom Alter von 19 bis 25 Jahren“

Die Einsatzkräfte trafen nach wenigen Minuten am Tatort in der Linkstraße ein und konnten noch im Haus die drei mutmaßlichen Räuber festnehmen. Die beiden Schwerverletzten kamen in umliegende Krankenhäuser. Dort starb der Ehemann wenige Stunden später an seinen Verletzungen. Die Hintergründe sowie die genauen Umstände zur Tat sind derzeit noch völlig unklar. Bei dem ermordeten Rentner soll es sich um einen Uhren- und Schmuckhändler handeln, der in Frankfurt-Griesheim ein Geschäft betrieb und auch Wohnungen an bedürftige Arbeiter vermietete. Umfangreiche Ermittlungen der Kriminalpolizei sind eingeleitet und laufen derzeit auf Hochtouren: Bei den dringend Tatverdächtigen handelt es sich laut Polizeibericht um „drei Männer im Alter von 19 bis 25 Jahren“. Sie würden „zeitnah dem Haftrichter vorgeführt“.

Eine drastische Resozialisierung auf Kosten des Steuerzahlers im „offenen Maßregelvollzug“ dürfte den drei Kulturanreicherern sicher sein, zumindest einige Sozialstunden in einem Frankfurter Altersheim. Denn die schwarz-grüne hessische Gerichtsbarkeit stellt in ihrer praktizierten Parallelrechtsprechung zunehmend subkutan auf den subjektiv-kulturellen Täterhorizont ab.

„Generation What“: Die Angst wächst … vor Nazis.

87 Prozent der Menschen in Deutschland haben sich im September für eine Fortsetzung der Politik der offenen Herzen, Grenzen und Sozialkassen für Zuwanderer ausgesprochen. Laut dem „Tagesschau-Faktenfinder“ beurteilen auch vier Fünftel aller jungen Deutschen die unkontrollierte Migration als positiv, wie die Studie „Generation What?“ der „Europäischen Rundfunkunion“ (EBU) anschaulich verdeutlichte. Die durch deutsche Rundfunkgebühren finanzierte Studie von ZDF, BR und SWR an knapp einer Million (!) Europäer zwischen 18 und 34 Jahren zum „konkreten persönlichen Bedrohungsgefühl“ ergab, dass 80 Prozent der jungen Deutschen empfinden, dass „Zuwanderung die kulturelle Vielfalt in Deutschland bereichere“ – mehr als in jedem anderen europäischen Land. 20 Prozent der Jugendlichen sehen dementsprechend die Masseneinwanderung als „nicht so positiv“.

Die scheidende Juso-Chefin Johanna Uekermann unterstreicht die Ergebnisse der GEZ-Studie zur Zuwanderung:

„Wenn man mit jungen Leuten spricht, spürt man eine große Offenheit. Sie sind mit dem Europa ohne Grenzen aufgewachsen, wieso sollte das nicht eines Tages auch weltweit klappen? Leider wird das Thema Flüchtlinge, Terrorismus und Sicherheit zu oft vermischt. Natürlich haben Menschen Angst vor Terrorismus, aber viele junge Menschen schätzen eine offene Gesellschaft. Ich glaube, junge Leute haben mehr Angst vor Nazis als vor Geflüchteten“.

Daher der Tipp für Senioren im Migrations-vorbildlichen Frankfurter Westen: Immer erst vergewissern, dass keine Nazis im Hausgang lauern.

90 KOMMENTARE

  1. Kann man da eigentlich nicht von Racial Profiling sprechen? Immer hin gibt es die Überfälle, Körperverletzung und Vergewaltigungen gezielt gegen weiße.

  2. “ Raub, Vergewaltigung, Mord und Totschlag , “ füllen die täglich medialen Schmierblätter- oder werden auch unterschlagen, in dem Land wo man gerne lebt. Diese Feedbacks werden hingenommen wie: „Die täglichen Wasserstandmeldungen!“ Ja sie gehören seit 2015 zum Alltag. 87% dieser Befürworter haben dieses Szenario
    wieder gewollt und politisch am 24.09.2017 abgestimmt, mit dem Slogan: Ein weiter so! Noch fragen?

  3. 13-Jährige aus Thale Gericht verhandelt mutmaßliche Vergewaltigung durch Flüchtlinge

    Der Verdacht hatte im September 2016 für Schlagzeilen weit über die Region hinaus gesorgt: Drei jugendliche Flüchtlinge sollen in Thale ein 13-jähriges Mädchen vergewaltigt haben. Nach monatelangen Ermittlungen erklärte die Staatsanwaltschaft im Januar dieses Jahres, gegen einen der Jugendlichen Anklage erhoben zu haben. Was sie dem Jugendlichen konkret vorwirft, dazu gab sie keine Auskunft. Jetzt kommt der Fall vor Gericht.

    Verhandelt wird am Mittwoch, 18. Oktober, vor dem Jugendschöffengericht in Oschersleben, erklärte Christian Löffler, Sprecher des Landgerichts Magdeburg, auf Anfrage der MZ. Dem inzwischen 16-Jährigen aus Pakistan werde sexueller Missbrauch eines Kindes vorgeworfen. Laut Paragraf 176 des Strafgesetzbuches seien sexuelle Handlungen an einem Kind, also einer Person unter 14 Jahren, in Deutschland grundsätzlich unter Strafe gestellt, erläuterte der Gerichtssprecher.

    Der ganze Artikel

    http://www.mz-web.de/landkreis-harz/13-jaehrige-aus-thale-gericht-verhandelt-mutmassliche-vergewaltigung-durch-fluechtlinge-28543618

  4. Diese ganze verbrecherische Klientel ist nun nicht hierhin gekommen um zu arbeiten.
    Vielen ist klar,daß ihre Asylanträge abgelehnt werden und auch mit Abschiebung zu
    rechnen ist,also muß man,solange die Asylanträge durch die Gerichtsbarkeit geprügelt werden,
    möglichst viel Kohle anschaffen,Schleuser wollen ja nun auch leben und ihre Schulden beglichen sehen,
    die Familien,die „Paten“,auch die Rechtsanwälte,alle halten die Hand auf.
    Da kommste mit dem Hartz Satz nicht weit,selbst wenn die am Ende noch mehr bekommen,als der Deutsche Harztler…
    Wir importieren dies mit der Merkelpolitik und dem System.
    Terror,Mord,Raub,Einbruch,dies sollte mittlerweile jedem Menschen,bewußt sein.
    Allerdings ist das Bisherige,nur die Spitze des Eisberges,es wird noch viel schlimmer kommen,erst
    recht,wenn dieser Staat Pleite geht und ihm und uns,die Sozialsysteme um die Ohren fliegen.

  5. Tja, „wir“ werden wohl langfristig nicht um eine Strafrechtsreform herumkommen, mit dem bundesrepublikanischen Eia-Popeia-Strafrecht kann man zivilisierte Deutsche und andere Mitteleuropäer im Zaum halten, aber keine Barbaren.
    Da braucht es dann schon andere Strafen.

    Es sei denn, man denkt als viel zu lange schon hier Regierender „ökonomisch“ und macht eine Kosten-Nutzen-Rechnung auf.

    Ermordete Rentner kosten die Regierung keine Rente mehr, eine Wohnung wird frei und das Erbe fällt an die Regierung, wenn das Paar kinderlos war.
    Und sollten die Mörder oder Räuber mal nicht erwischt werden, kurbeln sie mit dem Raubgeld den Konsum und damit die Wirtschaft an.

  6. Masseneinwanderung: Mehr als 1300 Fälle von Tuberkulose, Hepatiten und Lepra bei Asylsuchenden

    Das Berliner Robert Koch-Institut (RKI) schlägt Alarm: Mit der Massen­einwanderung treten »vermehrt« meldepflichtige Infektionskrankheiten auf. Das geht aus einem Bericht des RKI hervor, der dem Deutschland-KURIER vorliegt.

    Demnach wurden im ersten Halbjahr 2017 bei Asylsuchenden u.a. 786 Fälle von Tuberkulose, 542 Fälle von Hepatitis (A-E) und ein Lepra-Fall festgestellt. Die meisten Meldefälle gab es in Bayern (455), Baden-Württemberg (286) und Nordrhein-Westfalen (255).

    Der ganze Artikel

    https://philosophia-perennis.com/2017/10/09/rki/

  7. Ein Spaziergang durch Berlins verwahrlosten Tiergarten

    Dealer, Stricher, Obdachlose – die Probleme in Berlins großem Park nehmen zu. Die Menschen hier sind genervt und frustriert. Ein Ortstermin.

    Der ganze Artikel

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/prostitution-obdachlosigkeit-tote-schwaene-ein-spaziergang-durch-berlins-verwahrlosten-tiergarten/20428524.html

    Dealer, Obdachlose, „Flüchtlinge“ als Stricher und dazu gegrillte Schwäne – der Tiergarten ist eine echte Sehenswürdigkeit.

  8. Babyboom in Berlin: Schwangere weichen nach Brandenburg aus

    Die überfüllten Berliner Geburtsstationen machen sich inzwischen in Brandenburgs Kliniken bemerkbar. Hochschwangere aus der Hauptstadt berichten, dass sie an ihren Wunschkliniken weggeschickt und an Krankenhäuser im Umland verwiesen wurden, weil Hebammen fehlten.

    Der ganze Artikel
    http://www.maz-online.de/Brandenburg/Babyboom-in-Berlin-Schwangere-weichen-nach-Brandenburg-aus

    Babyboom in Berlin – der Geburtendschihad läuft auf vollen Touren.

  9. Alte, Kinder, Frauen, die Kinder von Moslems, die verprügelten und ehrengemordeten Frauen, Schwestern usw., die Eltern der Tottretopfer, die Lehrer, die sich mit den Kulturschätzchen herumschlagen müssen – sie alle hatten jahrzehntelang keinerlei Lobby. Nun haben sie die auf wackeligen Beinen stehende AfD. Hoffentlich werden sie sich politisch dieser Opfer annehmen können. Denn im bunten Lalaland ist interessanter, ob Georg sich zu Georgina umoperieren lässt oder wie man richtig tschändert. Wie man die Opfer, wie diese von ihren eigenen Wahnideen besoffenen Bessermenschen unter den Teppich kehrt, weil sich kaum einer für 78-jährige tote Deutsche interessiert, ist schändlich.

  10. Verurteilte Christin in Pakistan Galgen oder Freiheit

    Die Christin Asia Bibi sitzt in Pakistan seit knapp acht Jahren in der Todeszelle, weil sie den Propheten Mohammed beleidigt haben soll. Ihr Fall sorgte weltweit für Schlagzeilen. Ein Besuch bei ihrem Anwalt.

    Der ganze Artikel
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/pakistan-verurteilte-christin-asia-bibi-galgen-oder-freiheit-a-1170925.html

    Der gelebte Islam in Pakistan:
    Muslims beschuldigen Christin, ihren supertollen Propheten beleidigt zu haben, und schon gibt’s die Todesstrafe.

  11. Frankfurt-Griesheim war schon zu meiner Zeit als ich in Frankfurt war ein „heißes multikulturelles“ Pflaster (Stichwort Ahornstr.) Wenn man sich das Bild bzw. das Video von dem Haus ansieht wird die dortige allgegenwärtige Bedrohungslage klar. Nur, die beste Verbarrikadierung ist nutzlos wenn man das Haus verlassen muss:
    http://www.hessenschau.de/panorama/drei-maenner-ueberfallen-rentner-ehepaar-in-frankfurt-und-toeten-78-jaehrigen,ueberfall-rentnerpaar-100.html

  12. OT
    Da freuen sich die Linken und die Maischbergers und Co.

    Gladbeck Geiselnehmer und Mörder des 15-Jährigen „Emanuele De Giorgi“ – Dieter Degowski kommt frei

  13. @ nicht die mama

    Ermordete Rentner kosten die Regierung keine Rente mehr, eine Wohnung wird frei und das Erbe fällt an die Regierung, wenn das Paar kinderlos war.
    Und sollten die Mörder oder Räuber mal nicht erwischt werden, kurbeln sie mit dem Raubgeld den Konsum und damit die Wirtschaft an.

    Bitte Regierung nicht mit Staat verwechseln. Wie sollten die Demokratie verteidigen und der Staat sind wir alle, die Regierung ist eine gekaufte deutschlandfeindliche Bande.

  14. ich bin mal zynisch:
    ja klar,, so muss es sein.
    Frankfurt, das bevölkerungstechnisch in sachen bio-deutsche schoon unter die 50 % marke gerutscht ist,, deren marke muss noch schneller gegen null gefahren werden
    /ende zyn
    traut sich ein bio-deutscher polizist überhaupt noch dienst dort zu tun ?

  15. Miss und Mister Wismar kommen aus Kiel und Lübeck

    Bei der Miss- und Mister-Wismar-Wahl am vergangenen Sonnabend zeigte sich die Hansestadt offen für ihre Nachbarn. Den Titel holten keine „Einheimischen“ sondern zwei Bürger aus den anderen Hansestädten im Norden.

    Wismar. Miss und Mister Wismar: Laura Al-Hadry (28, Studentin, Kiel) und Soabre Ouattara (26, Koch, Lübeck) wurden am Wochenende von einer prominenten Jury in Wismar gewählt und setzten sich gegenüber sechs anderen Frauen beziehungsweise fünf weiteren Männern durch. Die beiden dürfen nun den Titel nun für ein Jahr tragen und sind für die Wahl zu Miss und Mister Mecklenburg-Vorpommern qualifiziert.

    Der ganze Artikel

    http://www.ln-online.de/Nachrichten/Norddeutschland/Miss-und-Mister-Wismar-kommen-aus-Kiel-und
    Luebeck

    LOL.

  16. POL-S: Staatsanwaltschaft und Polizei Stuttgart geben bekannt: Frau sexuell genötigt

    Stuttgart-Mitte (ots) – Ein 28 Jahre alter Mann hat am Freitagabend (06.10.2017) in einem Etablissement an der Leonhardstraße eine 19-jährige Frau sexuell genötigt. Der Mann befand sich gegen 20 Uhr bei der Prostituierten, dabei kam es zum Streit, weil der Mann Handlungen vornahm, die vorher nicht vereinbart worden waren und für die er nicht bezahlt hatte. Polizeibeamte nahmen den 28-Jährigen noch am Tatort fest. Der syrische Tatverdächtige wurde am Samstag (07.10.2017) mit Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart dem Haftrichter vorgeführt, der Haftbefehl erließ.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110977/3756094

  17. Läuft doch alles nach Plan. Jetzt sind wir auch nicht mehr im eigenen Haus sicher, aber für 87% der Deutschen ist das der Normalzustand, deshalb unterwefen wir uns der Mehrheit, ansonsten ist man ein Nazi.

  18. Goldschatz 10. Oktober 2017 at 16:26
    Da freuen sich die Linken und die Maischbergers und Co.
    Gladbeck Geiselnehmer und Mörder des 15-Jährigen „Emanuele De Giorgi“ – Dieter Degowski kommt frei
    ______________________________________________________
    Da freut sich vor allem Plasberg
    https://de.wikipedia.org/wiki/Frank_Plasberg

    1988 führte er während der Geiselnahme von Gladbeck, wie andere Journalisten auch, Interviews mit den Geiselnehmern – ein Verhalten, das später vom deutschen Presserat verurteilt wurde. Der verantwortliche Redakteur im Studio entschied, das Interview nicht zu senden. Plasberg selbst erklärte noch 2003, damals als junger Reporter nichts falsch gemacht zu haben.

  19. Nehma stark an, dass das Balten, Rumänen oder Bulgaren waren!

    Die hätte es in der EU nicht geben dürfen!

    Raus mit denen!

  20. WÜRZBURG
    Immer mehr ältere Menschen sind in Würzburg ohne Wohnung

    Die Wohnungsnot in Würzburg wird immer drängender. Mehr als 300 Menschen leben in einer städtischen Verfügungswohnung. In der Not schon auch mal in der Gartenlaube.

    Der ganze Artikel
    http://m.mainpost.de/regional/wuerzburg/Abteilungen-Minderjaehrigkeit-Raeumungsklagen-Wohnungsknappheit;art735,9762940

    Immer mehr Wohnungslose, aber wir können ruhig noch ein paar Millionen aus Afrika und dem Nahen Osten aufnehmen.

  21. Bei Osteuropäern hetzen die MSM immer gerne, aber was genau für welche waren es denn?
    3 islamfeindliche junge Polen? Dann hätten sie es gerne geschrieben.

  22. Polizei Chemnitz
    Junge Frau von Unbekanntem mit Messer verletzt/Polizei bittet um Mithilfe bei Tataufklärung

    Eine junge Frau ist am Freitagabend von einem unbekanntem Mann angegriffen und mit einem Messer verletzt worden.

    Die 17-Jährige war gegen 19.50 Uhr zu Fuß in der Friedrich-Marschner-Straße in Richtung Mittweidaer Straße unterwegs. In Höhe des Gymnasiums kam ihr ein Mann entgegen. Nach Schilderung der 17-Jährigen zückte dieser dort unvermittelt ein Messer und attackierte damit die Fußgängerin, die dadurch auch verletzt wurde. Als das Opfer schrie, flüchtete der Täter.

    Der ganze Artikel

    http://www.focus.de/regional/chemnitz/polizei-chemnitz-junge-frau-von-unbekanntem-mit-messer-verletzt-polizei-bittet-um-mithilfe-bei-tataufklaerung_id_7688819.html

  23. Erstes Seminar zur Messer-Abwehr in Leipzig

    Leipzig – Wer nachts allein durch Leipzig geht, kann zum Opfer werden. Und immer öfter tragen die Täter Messer bei sich – jederzeit bereit die Waffe einzusetzen. Aber unvorbereitet muss man nicht in eine solche Notsituationen geraten:

    Die Kampfkunstschule „Sakura Honbu Dojo“ in Grünau bietet nun zum ersten Mal einen Messerabwehr-Kurs für alle an. Es sind sieben Stunden Training gegen die Angst!

    Der ganze Artikel

    http://www.bild.de/regional/leipzig/messer/erstes-messer-abwehr-seminar-in-leipzig-53468070.bild.html

    Der Renner im neuen Merkeldeutschland: Seminare über die Abwehr von Angriffen mit Messern.
    Hat aber nichts mit …

  24. Den zweiten Satz bitte unbedingt unterstreichen und mal thematisieren.

    Mein Vater (ehem. Justizvollzugsbeamter) berichtete zwischen 1990 und 2000, im Knast hätten zeitweise unter 15% Deutsche, über 60% Osteuropäer und der Rest Verbrecher aus anderen Ländern gesessen. Die Kriminalität in diesen osteuropäischen Ländern (Polen, Ukraine, Weißrussland hauptsächlich) war aber nie signifikant höher als bei uns.

    Es muss klar sein, dass gerade Verbrecher dort hin gehen, wo es für sie am effizientesten ist (in unserem Fall an die deutsche Ostgrenze). Deshalb sind der Großteil der hier angekommen „Flüchtlinge“ kriminell – gleiches Schema. Die nichtkriminellen und echten Flüchtlinge sind dagegen stets von unserer Regierung in allen Belangen im Stich gelassen worden. Nichtkriminelle nicht fluchtbetroffene Afrikaner kommen in der Regel max. zum ehrlichen Arbeiten hierher und integrieren sich (was tatsächlich meine vielfache Erfahrung ist). Und diese werden von unserem Staat drangsaliert und oft so behandelt, wie man diese Kriminellen behandeln müsste.

    Die „Politik“ der maaslos offenen Grenzen führt also NATURGEMÄSS (!!!) zur Herwanderung krimineller Horden. So ist das Argument, so ist die Wahrheit.

  25. Diese seltsame Studie wird mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit hoffentlich stark geschönt sein. So dumm kann keine Generation sein, auch nicht in Deutschland.

    Trotzdem erschreckend, wie schlimm es wohl wirklich noch kommen muss, damit MEHRHEITEN endlich verstehen, dass es so nicht weitergehen kann.

    Zu dem bestialischen Mörderdrecksabschaum: Todesstrafe verbietet sich für zivilisierte Länder, man lasse sich nicht auf das Niveau dieser widerlichen Tiere runterziehen, trotzdem muss alles dafür getan werden, dass diese Sch…wesen nie wieder auf die Öffentlichkeit losgelassen werden können. Es reicht. Und ihren ewigen linken Verteidigern und Tatverharmlosern gehört im übertragenen Sinne deutlich das Maul gestopft. Diese sind für die auffallend galoppierenden Verrohungen unserer Zeit nämlich mitverantwortlich.

  26. vitrine 10. Oktober 2017 at 16:29
    http://m.mainpost.de/regional/wuerzburg/Abteilungen-Minderjaehrigkeit-Raeumungsklagen-Wohnungsknappheit;art735,9762940

    Immer mehr Wohnungslose, aber wir können ruhig noch ein paar Millionen aus Afrika und dem Nahen Osten aufnehmen.

    Nicht nur das, die Abzocker kriegen auch schönen neuen Wohnraum, auch für alle ihre zahlreichen Plusmenschenkinder, die in der Regel genauso ausschlagen wie das erbärmliche Elternpack.
    So geht eben Umvolkung.

  27. Gefährliche Touristen

    Die deutsche Hauptstadt gilt ja vielerorts im Lande als Vorreiter in der Disziplin Staatsversagen; nicht nur in Sachen Flughafenbau und Infratsrukturerhalt, sondern auch im Bereich der inneren Sicherheit. Letzteres fällt in den Verantwortungsbereich von Berlins Innensenator Andreas Geisel (SPD). In einem Interview mit der WELT erfreut er die Leser mit Aussagen nach dem Motto: Ich habe zwar keine Lösung, aber immerhin originelle Erklärungen fürs Problem. Frage: „Berlin ist bezogen auf die Kriminalität pro 100.000 Einwohner die Hauptstadt des Verbrechens, hat Frankfurt am Main abgelöst. Wie erklären Sie sich das?“

    Der ganze Artikel

    http://www.achgut.com/artikel/gefaehrliche_touristen

    Berlins Innensenator Andreas Geisel von der SPD weiß, warum Berlin so gefährlich geworden ist:
    Es sind die Touristen!

  28. Gantenbein 10. Oktober 2017 at 16:33
    „galoppierenden Verrohungen unserer Zeit “

    Es ist die Umvolkung. Man tauscht natürlich aus mit ANDEREN Menschen, den Bestien, die heute als Plusmenschen gelten.
    Man will ja keine normalen Menschen mehr, weil die könnten ja auf die Idee kommen, demokratisch herrschen zu wollen. So einfach.
    Glaubt wer, die gnadenlose Umvolkung mit diesem anti-humanen Klientel geschieht ohne Grund??

  29. Frankfurt- Griesheim war schon Mitte der 80er Jahre ein failed-Stadtteil!

    Achtung im Osten! Der Westen zeigt wie es geht…… Zum Kotzen!

    Lasst das nicht zu! Versucht aus der BRD rauszukommen, baut einen Zaun und schließt euch den Visegard-Staaten an! Auch im Osten werden die Kriminellen und Musels immer mehr!

    Mittlerweile ist ganz Frankfurt, Hessen und Westdeutschland am Arsch!

    Keiner hier muckt!

  30. Migranten leben nach eigenen Gesetzen
    Dänischer Premier schockt: Unser Land ist bald unregierbar!

    Der konservativ-liberale dänische Premierminister Lars Løkke Rasmussen hat jetzt offen zugegeben, dass Muslime bereits Teile des Landes beherrschen. Wie in vielen anderen EU-Staaten entstehen als Folge der unkontrollierten Migration – auch in Dänemark – Parallelgesellschaften, die nach selbst aufgestellten Regeln leben.

    https://www.wochenblick.at/daenischer-premier-schockt-unser-land-ist-bald-unregierbar/

  31. Man bekommt den Eindruck, in einem aasigen Restgebilde von Staatskörper zu leben, der täglich mehr zerfressen wird.
    Der kriminelle Abschaum der braun bzw. schwarz pigmentierten Welt hat hier Freigang und weidet sich, bevor der aufgegaste Kadaver platzt.

  32. Grade eben ist der Elektromeister (ein Handwerker vom alten Schrot und Korn, die gibt’s kaum noch) weggegangen und hat alle Sicherheitseinrichtungen überprüft im Haus. „Du kommst hier nicht rein“.
    Aber wir wollen uns nicht einigeln zu Hause und draußen schlagen sie zu…
    Gut, daß endlich mal jemand bei pi das Problem mit den Osteuropäern anspricht.
    Viele hier finden ja Osteuropa sowas von toll…
    Die Deutschen müssen sich auf sich selber verlassen und nicht auf Putin, Trump & Co.
    Aber 87% aller deutschen Wähler sind anderer Meinung….
    Aber die Verbrechen gehen ja bekanntlich zurück und im Himmel ist Jahrmarkt.
    Die „Hamburger Asylantenzeitung“ ist immer für einen Schenkelklopfer gut:
    https://www.abendblatt.de/hamburg/polizeimeldungen/article212175029/Hamburg-ist-so-sicher-wie-seit-18-Jahren-nicht-mehr.html

  33. Afrika und Muselmanien ist nur ein Human-Ressort

    Einwanderungsgesetz und keine Obergrenze ist immerwährende und ewige Armut und Elend in Afrika und Muselmanien per Gesetz!

    Europa und vorne weg Deutschland saugt das wenige übrig gebliebene gebildete Human-Kapital aus Afrika und Muselmanien ab. Die aber wären wichtig um ihre Länder aufzubauen.

    Afrika und Muselmanien wird somit nur zum Human-Ressort für billigste Arbeitskräfte/ Arbeitssklaven und bleibt daher für immer arm und rückständig..

    Diese Armut und Elend in Afrika und Muselmanien ist gewollt. Dieser Kontinnet ist nur eine Brutstation für Arbeitskräfte /Sklaven.. mehr nicht..
    .
    Alle wissen das, nur keiner traut es sich zu sagen.

  34. „Junge Frau von Unbekanntem mit Messer verletzt/Polizei bittet um Mithilfe bei Tataufklärung

    Die 17-Jährige war gegen 19.50 Uhr zu Fuß in der Friedrich-Marschner-Straße in Richtung Mittweidaer Straße unterwegs. In Höhe des Gymnasiums kam ihr ein Mann entgegen. Nach Schilderung der 17-Jährigen zückte dieser dort unvermittelt ein Messer und attackierte damit die Fußgängerin, die dadurch auch verletzt wurde. Als das Opfer schrie, flüchtete der Täter. Zum Täter konnte die 17-Jährige lediglich aussagen, dass er mit einem schwarzen Sweatshirt bekleidet war, dessen Kapuze tief ins Gesicht gezogen war. Die junge Frau lief nach der Tat weiter in Richtung Bahnhofstraße, wo sie, kurz bevor sie zusammenbrach, Bekannte traf und von der Tat erzählte. Ein Autofahrer sah die junge Frau dann auf dem Gehweg liegen, hielt an, leistete der verletzten Frau Erste Hilfe und rief die Polizei. Die 17-Jährige kam ins Krankenhaus, wo ihre Verletzungen ambulant behandelt wurden. Die Polizei bittet um Mithilfe bei der Suche nach dem Täter. Wer hat am Freitag, dem 6. Oktober, etwa zwischen 19.45 Uhr und 20.10 Uhr, Wahrnehmungen zwischen Friedrich-Marschner-Straße und der Bahnhofstraße, in Höhe des Bahnhofs, gemacht, die mit der Tat und dem Geschehen danach gemacht haben? Wer kann Hinweise zum Täter geben? Unter 0371 387-495808 erbittet die Polizeidirektion Chemnitz Hinweise zu diesem Fall.“

    http://m.focus.de/regional/chemnitz/polizei-chemnitz-junge-frau-von-unbekanntem-mit-messer-verletzt-polizei-bittet-um-mithilfe-bei-tataufklaerung_id_7688819.html

    Diese Häufungen…Man kommt schon nicht mehr hinterher, das alles zu dokumentieren. „Normale“ Tagesmeldungen, und auf Abstumpfung diesbzgl. setzt das Regime. „Umvolkung“ mit Nebenwirkungen. Oder Kollateralschäden. Das „mitunter schmerzhafte Zusammenleben“ bzw. das tödliche. Nichts, was die juckt. Den Blick zur Loge und das Ziel vor Augen…

  35. 81-jähriger erleidet an Tankstelle Schwächeanfall,
    offenbar klauen ihm Ersthelfer dabei die Geldbörse:

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14626/3744541

    Ob es Syrer waren, die normalerweise aber jede Fundsache von Wert zur Polizei bringen,
    oder sonst wer, kann mangels Videoaufzeichnung nicht gesagt werden.

    Fest steht nur:
    am Ende war der Mann nicht nur beklaut, sondern der Schwächeanfall ging auch tödlich aus.

  36. OT

    Ach, plötzlich keine Inklusion mehr!

    Ich hoffe, es wird auch bald mit der Zwangs-„Integration“ Schluß gemacht!

    Die AfD wirkt.

    „Angela Merkel im HAZ-Interview
    „Inklusion darf nicht über alles gesetzt werden“

    Kurz vor der Landtagswahl in Niedersachsen befeuert Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) die Debatte um den gemeinsamen Unterricht von behinderten und nichtbehinderten Kinder. „Das Thema Inklusion darf aus meiner Sicht nicht über alles gesetzt werden“, sagte Merkel der HAZ – und forderte, dass vorerst keine Förderschule mehr geschlossen werden sollte.

    Hannover
    . Das Thema Inklusion ist heftig umstritten in Niedersachsen, zumal der Betrieb der Förderschulen für lernbehinderte Kinder und Jugendliche auf Beschluss der rot-grünen Landesregierung nach und nach eingestellt wird. Im Interview mit der HAZ kurz vor der Landtagswahl in Niedersachsen warnt Merkel nun vor übereilten Schritten. „Das Thema Inklusion darf aus meiner Sicht nicht über alles gesetzt werden“, sagte Merkel der HAZ. Es dürfe nicht dazu kommen, „dass die Förderschulen in denen auch gute Arbeit gemacht wird, massiv abgebaut werden.“

    Die CDU in Niedersachsen stemmt sich vehement gegen die Schließung der Förderschulen Lernen und wirbt für ein Moratorium: Bis 2018 sollten zunächst keine Förderschulen mehr geschlossen werden, fordert sie auch mit Blick auf vielfachen Protest aus den Schulen, die der Inklusionsunterricht vielfach überfordert. Experten, aber auch Eltern von Kindern und Jugendlichen mit Einschränkungen wiederum plädieren dafür, Kinder mit Einschränkungen wie bisher an gesonderten Förderschulen zu unterrichten.

    Kanzlerin Merkel sagte: „Wir müssen vom Kind aus denken“. Und sie erläuterte: „Manche Kinder mit Behinderung können in der Förderschule, manche auch in einer Inklusions-Schule gute Ergebnisse erzielen. Das Land Nordrhein-Westfalen bewahrt jetzt die Förderschulen, wo immer es geht. Beides zusammen ist ein vernünftiger Weg.““

    http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Niedersachsen/Angela-Merkel-zur-Inklusion-im-HAZ-Interview

  37. Nachteule 10. Oktober 2017 at 16:41

    Migranten leben nach eigenen Gesetzen
    Dänischer Premier schockt: Unser Land ist bald unregierbar!
    Der konservativ-liberale dänische Premierminister Lars Løkke Rasmussen…
    ———————-
    Dänemark wehrt sich immerhin noch. Der Artikel ist auf deutsch.
    https://www.nordschleswiger.dk/de/daenemark-politik/lokke-interpretation-von-menschenrechten-verschwimmt-immer-mehr
    DK hat auch eine tolle „De-Integrationsministerin“, die auch noch Klasse aussieht!
    https://de.wikipedia.org/wiki/Inger_St%C3%B8jberg

  38. Immer weiter und immer weiter………..

    Man Leute, könnte ihr euch vorstellen wo die BRD in ein paar Jahren stehen wird, wenn diese Entwicklungen in diesen Tempo und in den jetzigen Rahmen weiter gehen ??

    Ich glaube dann ist jeder im Vorteil, wer vorgesorgt hat in Hinblick auf Auswandern.

  39. Arbeiternehmer und Steuerzahler 10. Oktober 2017 at 16:58
    Ich glaube dann ist jeder im Vorteil, wer vorgesorgt hat in Hinblick auf Auswandern.
    ——————————
    Wer ganz viel Geld hat sollte das machen. „Wer in Thailand ein kleines Vermögen machen will muss ein großes mitbringen“. Uralter Expat-Spruch aber immer noch aktuell.
    Der schlaffe Euro, restriktive Ausländerbestimmungen (Meldepflicht!) machen dort einem das Leben zur Hölle.
    Spätestens wenn die Expats krank werden (Krebs, Säuferleber uvm.) kehren die reumütig zu „Mutti“ zurück. Im Ausland ist man als Deutscher das was man als Deutscher im Ausland ist: Ausländer.

  40. Die scheidende Juso-Chefin Johanna Uekermann unterstreicht die Ergebnisse der GEZ-Studie zur Zuwanderung:

    „Wenn man mit jungen Leuten spricht, spürt man eine große Offenheit. Sie sind mit dem Europa ohne Grenzen aufgewachsen, wieso sollte das nicht eines Tages auch weltweit klappen? Leider wird das Thema Flüchtlinge, Terrorismus und Sicherheit zu oft vermischt. Natürlich haben Menschen Angst vor Terrorismus, aber viele junge Menschen schätzen eine offene Gesellschaft. Ich glaube, junge Leute haben mehr Angst vor Nazis als vor Geflüchteten“.
    ————————————————–
    Das Thema Flüchtlinge, Terrorismus und Sicherheit wird zu Recht vermischt. Es ist ja mal kein Geheimnis, dass die „Assogranten“ wesentlich krimineller sind, der DeMaizere musste das trotz geschönter Zahlen zugeben (und hat einen auf betróffen und überrascht gemacht…einfach naiv der Mann.).

    „Ich glaube, junge Leute haben mehr Angst vor Nazis als vor Geflüchteten“.
    – Wenn die irgendwann merken, dass es kaum Nazis gibt (weil das ja dämliche Propaganda ist), dann werden sie (nach einigen negativen Erfahrungen) sich wieder mehr vor den Krimigranten fürchten…viele machen ja schon in der Schule als deutsche in der Minderheit so ihre negativen Erfahrungen… die zählen dann auch 1 und 1 zusammen und ziehen später auch ihre Konsequenzen.
    ————————
    „Sie sind mit dem Europa ohne Grenzen aufgewachsen, wieso sollte ….“
    ———————-
    Tja, die offenen Grenzen waren an Schengen angepasst und bedeuteten Reisefreiheit für angestammte Europäer. Die bedeuteten nicht, dass hier jeder reinkommt und sich breit macht, kassiert, schmarotzt und kriminell ist.

    Die Uekermann kapiert das nicht, die ist einfach viel zu blöde die Zusammenhänge zu durchschauen, wie alle Linken, linksgrünen und linksbunten Idioten, die immer mit der großen Klappe andere belehren und wenn sie nichts erreichen die Nazi und Rassismuskeule schwingen. Weg mit denen.

  41. ‚Warum geht der Nobelpreis fast nie an Muslime?‘
    06.10.2017, 09:19 Uhr | Lamya Kaddor, t-online.de

    Man kann auch fragen, warum versteht ein Rindvieh oder haariger Baumbewohner die Arbeiten und Errungenschaften von Albert Einstein oder Newton nicht? Obwohl ich es den beiden (“ Rindvieh oder haariger Baumbewohner“) eher zu trauen würde.

  42. Merkels Super-Hochleistungsfachkräfte!

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Das sind Merkels Flüchtlinge die ja angeblich vor Fassbomben, Krieg und Verfolgung „geflohen“ sind.

    Die alle gehören Interniert und abgeschoben.. sofort!
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Mann findet 8,5 Kilogramm Marihuana unter seinem Bett

    Senden (dpa/lby) – In einer Flüchtlingsunterkunft in Senden (Landkreis Neu-Ulm) hat ein Bewohner rund 8,5 Kilogramm Marihuana unter seinem Bett entdeckt. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, war der Mann auf eine Sporttasche gestoßen, die mit dem Rauschgift befüllt war. Eine weitere Tasche fanden die Beamten im Zuge der Ermittlungen. Dabei konnten sie auch drei Männer im Alter von 17 bis 23 Jahren als mutmaßliche Besitzer festnehmen. Einer von ihnen wohnte ebenfalls in der Unterkunft. Zudem fanden die Beamten mutmaßliches Drogengeld in Höhe von 4000 Euro. Woher das Rauschgift stammt, war zunächst unklar. Die drei Tatverdächtigen kamen in Untersuchungshaft.

    https://www.traunsteiner-tagblatt.de/startseite_artikel,-mann-findet-85-kilogramm-marihuana-unter-seinem-bett-_arid,360040.html

  43. Abartig – Abartig – Abartig !!!
    Sie lauern zu dritt altem Rentnerehepaar auf, um sie auszunehmen, weil er Schmuckhändler ist! Bei geringstem Widerstand oder wenn er den Schmuck nicht schnell genug rausrückt, wird er einfach totgeschlagen, ist ja nur ein ‚Deutscher‘ und schliesslich haben die Osteuropäer RECHT AUF TEILHABE!!!
    @ nicht die mama 10. Oktober 2017 at 16:07 : Kann insofern Ihren Zynismus verstehen, auch wenn es schwerfällt, aber so scheinen viele Antideutsche zu denken! Aber wehe, es äußert jemand mal das Wort Zigeunerschnitzel, dann ist aber die Hölle los!!! Ist ja auch viel viel schlimmer, als wenn jene Zigeuner einen 78-jährigen deutschen Mann ermorden!!!

  44. Im europäischen Europa (bis zum Ural) lrben inzwischen schätzungsweise 70 Millionen Anhänger der Meuchelideologie, die seine Anhänger Unterwerfung nennen !!

  45. In manchen Vierteln deutscher Großstädte sind deutsche Rentner nahezu die letzten verbliebenen Deutschen. In einem Viertel in Berlin waren um mich herum, in den Geschäften usw… nur noch Musels, Kopftücher, Neger. Beim Bäcker sah ich dann eine Deutsche: Ca. 80 Jahre alt, hat sich bei einer Kopftuchtante ihre Brötchen geholt. Als ich so die Straße hinunter ging, kam ich mir vor als wären nur noch Hornissen um mich herum.
    Wundert mich nebenbei, dass deutsche Rentner nicht noch viel öfter überfallen werden. Sie sind leichte Beute.
    Zu Frankfurt brauche ich hier nix mehr schreiben, jeder weiß dass diese Stadt bereits gekippt ist. Spätestens in 5 Jahren gehts dort rund.

  46. derBunte 10. Oktober 2017 at 17:32

    …Beim Bäcker sah ich dann eine Deutsche: Ca. 80 Jahre alt, hat sich bei einer Kopftuchtante ihre Brötchen geholt..
    —————-
    Klarer Fall : Eine Islamistische Mäusekot-„Backende“ (immer die Gendersprache beherrschen!)

  47. OT

    Gladbeck-Geiselnehmer

    Gericht beschließt Freilassung von Dieter Degowski

    Dieter Degowski wird nach fast 30 Jahren Haft entlassen. Der Geiselnehmer von Gladbeck soll in den nächsten Monaten freikommen.

    Mehr:

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/gladbeck-geiselgangster-dieter-degowski-kommt-nach-gerichtsbeschluss-frei-a-1172287.html

    _

    NSU-Prozess

    Bundesanwalt fordert Sicherungsverwahrung für Zschäpe

    Im NSU-Prozess verlangt die Bundesanwaltschaft lebenslange Haft für Beate Zschäpe – wegen Mittäterschaft bei zehn Morden. Sie soll außerdem in Sicherungsverwahrung, also dauerhaft hinter Gitter bleiben.

    Mehr:

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/nsu-prozess-staatsanwalt-fordert-lebenslange-haft-fuer-beate-zschaepe-a-1167213.html

    ZWEIERLEI MASS! DER MÖRDER VON GLADBECK, DIETER DEGOWSKI, KOMMT NACH DREISSIG JAHREN FREI, BEATE ZSCHÄPE, DIE SELBST NIEMANDEN GETÖTET HAT, SOLL IN SICHERUNGSVERWAHRUNG. POLITISCH MOTIVIERTE RACHEJUSTIZ, NENNT MAN DAS!

  48. […] Die weltweite Einladung der Migrations-Matrone an Multikriminelle aller Art […]

    Offenbar leiden viele Promifrauen, egal ob in Politik, Kunst o. ä., zusätzlich zum Helfersyndrom auch noch an sowas wie Menschensammelsucht (so wie diejenigen, die als Tiermessies bezeichnet werden). Je mehr junge Männer aus unterschiedlichen Ländern der Welt sie herholen oder Kinder sie adoptieren können, desto besser und desto höher ihr Wohlfühlfaktor …

    Daß drumherum alles den Bach runtergeht, kriegen sie nicht mit (außer die Promis mit den Adoptivkindern, die leben in einer anderen Scheinwelt als Politiker). Und sie manipulieren nicht nur sich selbst, sondern ihr politprominentes Umfeld auch.

    Auf der Strecke bleibt das Deutsche Volk im eigenen Land, das die Schnauze zu halten hat. Wer aufmuckt, ist Nazi, Rassist usw.

  49. Das Gericht wird im Namen des Volkes verkünden, daß der alte Mann schon vorgeschädigt war und sowieso bald gestorben wäre. Außerdem läßt sich ohnehin nicht feststellen, wer dem Opfer den finalen Tritt versetzt hat. Es deutet also alles auf Freispruch und Haftentschädigung für die Totschläger hin.

  50. So sollte der Text aussehen:

    […] Die weltweite Einladung der Migrations-Matrone an Multikriminelle aller Art […]

    Offenbar leiden viele Promifrauen, egal ob in Politik, Kunst o. ä., zusätzlich zum Helfersyndrom auch noch an sowas wie Menschensammelsucht …

  51. Demokratie statt Merkel 10. Oktober 2017 at 16:53

    81-jähriger erleidet an Tankstelle Schwächeanfall,
    offenbar klauen ihm Ersthelfer dabei die Geldbörse:
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14626/3744541
    Ob es Syrer waren, die normalerweise aber jede Fundsache von Wert zur Polizei bringen,
    oder sonst wer, kann mangels Videoaufzeichnung nicht gesagt werden.

    Das war ein Mitarbeiter des Finanzamts. Die Erbschaftssteuer ist ab Oktober 2017 direkt in bar zu entrichten.

  52. … Und wer auf einen „Aufschrei der ZIVILGESELLSCHAFT“ glaubt, der kann noch lange warten.

    Was hier stattfindet, das ist ein „tolerierter“ Völkermord.

    Period.

  53. […] scheidende Juso-Chefin Johanna Uekermann unterstreicht die Ergebnisse der GEZ-Studie zur Zuwanderung:

    „Wenn man mit jungen Leuten spricht, spürt man eine große Offenheit. Sie sind mit dem Europa ohne Grenzen aufgewachsen, wieso sollte das nicht eines Tages auch weltweit klappen? […]“

    Ja, es kann klappen. Aber nur, wenn alle annähernd so sozialisiert sind wie die Leute in unseren Gefilden. Aber der größte Teil derer, die von außen zu uns hereinströmen, ist es eben nicht. Und daher kann und wird das weder in Europa noch irgendwann weltweit funktionieren. Denn die Horden anders- und unzivilisierter Menschen werden unseren Teil der Welt, unser Leben/unsere Art zu leben und unsere Errungenschaften zerstören, weil sie von uns haben wollen, was wir ihnen aber nicht geben können, denn alles reicht nur in gewissem Maße, weil wir ein geschlossenes System bilden, wie ein Kessel. Wird der Druck zu stark, explodiert er.

    Hoffentlich wachen die Menschen bald auf. Anstatt stolz darauf zu sein, daß die Menschheit bereits über 7 Mrd. Nasen beträgt, und darüber nachzudenken, wie wir in unserem kleinen Teil der Welt mit unseren z. T. überbevölkerten Ländern diese Menschen miternähren oder Massen von ihnen aufnehmen können, sollte ernsthaft in Erwägung gezogen werden, wie in den Gebieten, die überproportionale Bevölkerungszuwächse zu verzeichnen haben, die Geburtenraten an die örtlichen (finanziellen, nahrungsmäßigen) Ressourcen angepaßt werden können – und natürlich müssen Sanktionen nicht nur angedroht, sondern auch durchgesetzt werden, wenn dagegen verstoßen wird. Das mag zwar brutal klingen, aber die Menschenrechte gelten auch für uns und wir dürfen und müssen unser Territorium gegen Eindringlinge und Nahrungskonkurrenten verteidigen.

  54. Was ist denn das für ein Typ?
    Schmuckhändler? Und dann wohnt er da noch? Und dann lässt er auch noch dieses Volk in seinen diversen Wohnungen leben, weil er so ein gutes Herz hat, dass er das Miet-Geld vom Jobcenter gerne nimmt? Mein Tipp: Der Kerl ist selbst einer mit Migrationshintergrund.
    Ich habe den Eindruck, dass die Typen zu seinen Schützlingen gehörten. Die haben kein Problem damit, die Hand zu beißen, die sie füttert. Sie haben gesehen was der Typ beruflich macht und aufgrund dessen entsprechende Begehrlichkeiten entwickelt. So einfach ist das.
    Mein Tipp: Der alte Sack ist wahrscheinlich selbst schuld an seinem Schicksal, weil er nicht geblickt hat, dass man denen nicht den kleinen Finger reichen darf.

  55. Aber jetzt mal im Ernst, unter uns:
    Was sucht ein altes Ehepaar auch ins seinem Haus?
    Womöglich unangemeldet!

    Merkelland ist abgebrannt.
    Macht hoch die Tür, die Tor´macht weit!
    Für Bedford-Stroh,.
    für Woelki.
    Für Göring Eckardt.
    Für die Kampf-Warze.
    Für die „Nach mir die Sintflut-Profiteure“.
    Für die Polit-Mafia.

  56. Diese Ostblock Kerle sind auch ganz und gar nicht zu unterschätzen! Beim Einkaufen werden die „Kassenstreitigkeiten“ auch immer häufiger. Heute schmiss so ein Kerl, der hinter mir stand, seinen Mist aufs Laufband, bevor ich meine Artikel dort alle platziert hatte, eine Unsitte, die bei den Ausländern immer mehr um sich greift in den Läden! Als ich ihm sagte, er hätte zu warten bis er an der Reihe ist, wurde er rotzfrech in seinem Akzentdeutsch! Seine Antwort u.a. : „Das wäre nicht mein Band! „Usw. – Dann noch mein Aufruf an den Primitivling sich besser zu benehmen usw. veranlasste mich jedoch beim Gang aus dem Laden zum ersten Mal bei Tageslicht mein Spray in der Hand parat zu halten. Man weiß nicht was einen vor der Tür draußen erwartet, schließlich hatte ich ihn vor der Kassiererin „blamiert/bevormundet insofern beleidigt“! Wenn er gekonnt hätte wie gewollt, hätte ich sicher direkt im Laden „eine gefangen!“ – Draußen verschwand er aber zum Glück mit seiner schäbigen Plastiktüte!

    Einer verschwindet, der nächste wartet!

    Was aus unserem Land in den letzten zwei Jahren geworden ist! Es wird nicht nur mehr geklaut als gekauft, sondern der Gang auf die Straße in die Läden, die von diesen Leuten bevölkert sind, die keine Distanz kennen, kein Pardon kennen, wird zum Albtraum!

  57. AUSSEHEN- u. ETHNIENLOSE MÄNNER

    Gütersloh (ots) – Gütersloh (FK) – Ein 42-jähriger Mann wurde am Freitagabend (06.10., 21.35 Uhr) durch einen unbekannten Mann verletzt.

    Der 42-jährige Gütersloher war zusammen mit einer 29-jährigen Begleiterin auf der Blessenstätte zu Fuß unterwegs. Als zwei Fahrradfahrer an dem Pärchen vorbei fuhren, kam es zunächst zu einem verbalen Schlagabtausch. Im Weiteren versuchte einer der bislang unbekannten Fahrradfahrer der Frau die Handtasche zu entreißen. Dieses misslang. Der zweite Mann schlug mit einem Fahrradschloss auf den 42-Jährigen ein. Dieser wurde dadurch leicht verletzt und wurde mit einem Krankenwagen in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht.

    Die Polizei sucht Zeugen. Wer hat den Vorfall beobachtet und kann Angaben zu dem Sachverhalt machen? Wer hat die zwei Fahrradfahrer gesehen und kann Angaben zu ihrer Person machen?…
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/23127/3755733

    ++++++++++++++++

    OSTEUROPÄISCHE TANKSTELLEN-RÄUBER GESUCHT
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/23127/3755562

    ++++++++++++++++++

    ETHNIENLOS & PSYCHISCH KRANK

    TÄTER: 1 PSYCHO-PATIENT
    VERLETZTE: 10 POLIZISTEN, 1 DIENSTHUND

    POL-GT: Randalierer verletzt Polizisten
    07.10.2017 – 06:28

    (:::)

    Als der Mann die Polizisten erblickte griff er diese unvermittelt an. Der Mann attackierte die Beamten mit Tritten und Schlägen. Im weiteren Verlauf biss der Mann die Polizisten und spuckte um sich.

    Der Mann konnte trotz des Einsatzes von Pfefferspray nicht unter Kontrolle gebracht werden, so dass es nur durch den Einsatz des Diensthundes gelang, den Mann zu Boden zu bringen und festzunehmen.

    Anschließend wurde der Mann der LWL-Klinik zugeführt, wo er zwangsweise untergebracht wurde.

    :arrow : Durch den Einsatz wurden insgesamt 10 Polizisten verletzt,
    ➡ von denen 4 ihren Dienst nicht weiter fortsetzen konnten.

    ➡ Sogar der Diensthund wurde leicht am Ohr verletzt.
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/23127/3754546

  58. @ jeanette 10. Oktober 2017 at 19:41

    IN DEN USA GIBT ES FLUORESZIERENDES
    PFEFFERSPRAY FREI VERKÄUFLICH.

  59. BIELEFELD

    ALKOHOL-RÄUBER, DUNKELHAARIG, FREMDSPRACHIG

    POL-BI: Getränkedieb(RÄUBER!) verliert Messer
    10.10.2017

    (:::)

    Als der Ladendieb ein Klappmesser herausholte, stieß ihm der 53-Jährige einen Kartenständer entgegen. Obwohl der Ständer den Mann traf, hinderte es ihn nicht an der Flucht aus dem Getränkemarkt. Dabei verlor er sein Messer und sein Basecap.

    Der Tatverdächtige soll ungefähr 30 Jahre alt sein, mit dunklen Haaren. Er wirkte gepflegt und soll kein Deutsch beherrscht haben.
    ZWEI BILDER:
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12522/3756766

    DUNKLE u. „SÜDLÄND.“ ANTANZ-DIEBE

    POL-BI: Zwei Taschendiebstähle durch Antanz-Diebe
    09.10.2017 – 13:44

    07.10.2017, in der Bielefelder City mit der sogenannten Antanzmasche auf eine junge Frau aus Oerlinghausen und einen jungen Mann aus Halle – Künsebeck abgesehen. Sie erbeuteten zwei Mobiltelefone und ein Portemonnaie.

    Die 22-Jährige war gegen 01:30 Uhr mit mehreren Bekannten an der Friedrich-Ebert-Straße unterwegs. An der Einmündung der Kavalleriestraße fühlte(WURDE!) sich die 22-Jährige von drei jungen Männern beleidigt…

    DUNKLES MERKEL-VOLK

    Beschreibung der beiden circa 20-jährigen, dunkelhäutigen Begleiter:
    Einer war ungefähr 185 cm groß. Er trug ein Base-Cup und gelockte Haare – der andere war kleiner…
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12522/3755939

    AFGHAN. MESSERSTECHER – „FLÜCHTLING“, ANGEBL. 18 J.

    🙁 BLOß VERSUCHTER TOTSCHLAG…

    Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Bielefeld und der Kriminalpolizei Bielefeld führten am Freitag, 06.10.2017, zur Festnahme des gesuchten Tatverdächtigen, der eine Woche zuvor einen 21-jährigen Gütersloher mit Messerstichen auf dem Jahnplatz schwer verletzt haben soll…
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12522/3754361

    BÖSE RECHTE

    POL-BI: Jahresbilanz Politisch motivierte Kriminalität 2016 im Kriminalhauptstellenbereich des PP Bielefeld – aktualisierte PDF-Anlage
    05.10.2017
    Dieser deutliche Anstieg ist überwiegend auf eine spürbare Zunahme der Delikte im Phänomenbereich PMK „Rechts“ zurückzuführen. Für diesen Phänomenbereich wurden 420 Straftaten registriert, 2015 waren es noch 278. Bei über der Hälfte der festgestellten rechtsmotivierten Taten handelte es sich um eher niedrigschwellige Delikte, wie zum Beispiel Verbreiten von Propagandamitteln und Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. Die nach 2015 weiterhin gestiegenen Fallzahlen in diesem Phänomenbereich dürften auch im Jahr 2016 im Kontext der Flüchtlingssituation zu sehen sein.“ Die seit den tödlichen Schüssen eines Reichsbürgers bundesweit in den Fokus geratene Szene von Reichsbürgern und Selbstverwaltern ist auch im Kriminalhauptstellenbereich Bielefeld vorzufinden…

    Im Phänomenbereich „Links“ stellte der Staatsschutz einen deutlichen Anstieg von 72 auf 123 Taten fest. Im Phänomenbereich „Ausländer“ stiegen die Fallzahlen von 39 auf 62 an. Ein allgemein gültiger Erklärungsansatz für die Entwicklung der PMK ist nicht erkennbar. In den einzelnen Phänomenbereichen dürften unterschiedliche Ursachen für die Entwicklungen der Fallzahlen vorliegen. Der Staatsschutz wertet – ergänzend zur klassischen Bearbeitung der politisch motivierten Kriminalität – auch Delikte der Allgemeinkriminalität aus…

    In 2015 hatte der polizeiliche Staatsschutz des PP Bielefeld einen immensen Zuwachs der Prüffälle zur Früherkennung islamistischer Terroristen von 1940 auf 4062 Prüffälle verzeichnet. Eine erhebliche Zunahme von Verstößen gegen ausländerrechtliche Bestimmungen im Bereich der Allgemeinkriminalität hatte aufgrund des hohen Flüchtlingsaufkommens diesen starken Zuwachs in 2015 generiert…
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12522/3753202

  60. ISLAMISCHER ALKOHOL-HASSER
    ODER GENERVTER NACHBAR?
    POL-BI: Täter setzt Biergarten in Brand
    02.10.2017
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12522/3750661

    JUNGE MÄNNER AFGHANEN MESSERSTECHER
    Polizei Bielefeld
    POL-BI: Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Bielefeld und der Polizei Bielefeld: Schlägerei mit Messereinsatz unter mehreren jungen Männern in der Bielefelder Innenstadt
    02.10.2017 – 13:49
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12522/3750559
    GEHÖRT ZUM VORHIN BERICHTETEN FALL
    „Bloß versuchter Totschlag“
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12522/3754361

    SINNLOSER ANGRIFF?
    POL-BI: Schläger gesucht
    29.09.2017
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12522/3748590

    SCHMAROTZERIN
    POL-BI: Eisbergsalat-Diebin auf dem Gemüsefeld erwischt
    28.09.2017 – 11:21

    HC/ Bielefeld -Jöllenbeck-

    Am Dienstag, den 26.09.2017, entwendete eine Diebin an der Westerengerstraße von einem Feld Salatköpfe. Als der Eigentümer sie ansprach, beleidigte sie ihn.

    Gegen 11:45 Uhr erntete ein 31-jähriger Bielefelder mit einem Traktorgespann auf seinem Feld an der Westerengerstraße Ecke Heroldstraße. Auf der bereits zum Teil abgeernteten landwirtschaftlichen Fläche befand sich Eisbergsalat. Der Erntende bemerkte auf dem Ackerland eine unbekannte Frau, die eine grüne Plastikkiste trug. In der Kiste befanden sich ungefähr zwanzig Salatköpfe. Die Diebin ging zu einem an der Straße geparkten VW Passat, öffnete den Kofferraum und lud die Kiste hinein. Als der Bielefelder sie ansprach, zeigte sie ihm den Mittelfinger, stieg in den Wagen und fuhr davon.
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12522/3747340

    DROGENPLANTAGE
    12 Personen – ETHNIENLOSE UND AUS
    Niederlanden, Polen und der Ukraine
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12522/3741995

  61. Diese „Studie“ ist der – gez-finanzierte – Beweis dafür, daß der weit überwiegende Teil der dt. Bevölkerung, namentlich die U 30-Fraktion, der Totalverblödung anheim gefallen ist. Möglicherweise gibt es hier einen – noch nicht entdeckten – Virus…

  62. Die Hessenschau hatte über dieses unvorstellbar grausame Verbrechen berichtet:

    http://www.hessenschau.de/panorama/drei-maenner-ueberfallen-rentner-ehepaar-in-frankfurt-und-toeten-78-jaehrigen,ueberfall-rentnerpaar-100.html
    10.10.17

    Drei Männer überfallen Rentner-Ehepaar in Frankfurt und töten 78-Jährigen[/B][B]Getreten, geschlagen und gefesselt

    Bei einem Überfall auf ein älteres Ehepaar in Frankfurt ist der Mann tödlich verletzt worden.
    Drei Männer haben im Frankfurter Stadtteil Griesheim ein Rentner-Ehepaar überfallen und dabei verletzt. Der 78-jährige Ehemann starb im Krankenhaus, wie ein Polizeisprecher am Dienstag mitteilte. Die mutmaßlichen Täter wurden noch vor Ort festgenommen.

    Vor der Wohnung aufgelauert
    Die Männer im Alter von 19 bis 25 Jahren hatten den Eheleuten demnach am Montagabend gegen 21.30 Uhr an deren Wohnung aufgelauert.
    Die Verdächtigen attackierten den Mann und seine ebenfalls 78 Jahre alte Frau im Hausflur mit massiven Schlägen und Tritten. Danach fesselten sie die schwer verletzten Opfer.

    Nachbarn hörten die Hilfeschreie und alarmierten daraufhin die Polizei. Diese konnte die drei Männer noch im Haus festnehmen. [/QUOTE]

    Unfaßbar, auf Greise einzuschlagen und einzutreten!

    Wenigstens hat der Spiegel die Herkunft genannt:
    >>Bei den Verdächtigen handele es sich um drei Männer aus Osteuropa im Alter von 19 bis 25 Jahren<<

    Für diese Bestien sind die alten Deutschen Nazis, das kriegen sie, wie wir, ständig eingebleut.
    Wir Deutschen sind für diese Bestien aus Osteuropa sowieso nur Abfall. Das konnte man daran sehen, als ein Zigeuner aus Bulgarien in Berlin eine Frau die Treppe heruntertrat.

    Michel willst immer noch schön bunt……?

  63. 1. Maria-Bernhardine 10. Oktober 2017 at 19:49
    @ jeanette 10. Oktober 2017 at 19:41
    IN DEN USA GIBT ES FLUORESZIERENDES
    PFEFFERSPRAY FREI VERKÄUFLICH.
    ————————————-
    Das ist ja cool! Dann sind auch gleich die Designer Klamotten des Einzeltäters versaut!

    Wenn es das hier bei uns gibt, dann wäre die Umgebung um die Hauptbahnhöfe bald überall hell erleuchtet und man könnte Straßenlampen und Lichtreklame direkt ausschalten!

    Vor zwei Tagen riet mir jemand zu GEL SPRAY, das gezielt nur das ANGREIFER-OPFA trifft ohne dass man es selbst abbekommt oder die Umgebung, sogar bei Wind nicht. Kostet 24 EUR (Waffenladen). Das scheint es wert zu sein! Einer riet uns noch: Wenn‘s irgendwo Krach gibt, gleich sprühen und abhauen! – Aber so abgebrüht sind wir noch nicht, wir sprühen nur bei Lebensgefahr! – Wir müssen noch viel lernen! (Dieser Tipp kam übrigens nicht von einem Nahtzieh-Deutschen, sondern von einem nicht muslimischen Ausländer! Auch die fühlen sich bedroht!)

  64. Meine Eltern sind in der selben Altersklasse. Sie wollen aber in Buntland bleiben, obwohl wir alternativen haben. Sollte so etwas meinen Eltern passieren, werden die Bereicherer, egal woher sie kommen mal kennen lernen, was ein alter IDF-Soldat so alles kann! Auch mit fast 60 und nicht mehr ganz so fit sage ich „WELLCOME“ to what ever happens!

  65. Und weiter geht’s mit immer dreisteren, perfideren und niederträchtigsten Taten: Blinder Frau Spezialequipment im Wert von 8800.- Euro gestohlen!!!! Sämtliche Geräte sind auf die „Blindensprache“ umgerüstet.
    („In dem Rucksack befanden sich ihr Apple MacBook, iPad, ein Blindenlesegerät, ihren klappbaren Blindenstock sowie ihr Portmonee mit diversen persönlichen Ausweisdokumenten und rund 100 Euro Bargeld.“)
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/3756927
    Man weiß nicht mehr was man dazu schreiben soll, darf man sagen, dass
    bei diesen Fällen die Todesstrafe zu erwägen ist, wer derart verkommen und minder ist, sogar blinde Menschen bewusst zu bestehlen, hat sein Leben doch verwirkt, oder?!

  66. Diese Leute schwadronieren von Offenheit und ähnlichem Unfug so lange, bis sie was auf die eigene Schnauze bekommen.
    Und zwar genau von diesen Leuten, für die sie lautstark einstehen.
    Das Register von konvertierten Gutmenschen ist lang .
    Bei YT einzusehen.

Comments are closed.