Print Friendly, PDF & Email

Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Bernard Ravet (Foto l.) war fünfzehn Jahre lang Direktor von drei staatlichen Schulen der Oberstufe, die zu den schwierigsten „Problemschulen“ von Marseille gehören. Hat natürlich etwas mit dem Islam zu tun, und zwar ausschließlich, denn bis zu 95 Prozent der Schüler sind dort Moslems. Tendenz steigend. Je mehr Moslems, desto mehr Radikalisierung, das konnte Ravet mit eigenen Augen beobachten. Er schwieg aber die ganze Zeit, da er die begründete Angst hatte, als „islamophober Rassist“ stigmatisiert zu werden. Nach seiner Pensionierung schrieb er seine erschütternden Erfahrungen in dem Buch „Direktor eines Gymnasiums oder Imam der Republik?“ (Foto r.) nieder, das jetzt veröffentlicht wurde.

Katholisches Info berichtet über den Inhalt, der allen Regierungspolitikern eine eindringliche Warnung sein müsste, keine Islamisierung ihrer Länder zuzulassen:

„Es ist höchste Zeit, das Schweigen zu brechen, das in Sachen Religion auf bestimmten Schulen lastet. Der Fanatismus klopft an die Türen der Schulen und zwingt dem schulischen Raum seine Symbole und seine Gesetze auf, ob während der Pausen, in der Mensa oder im Schwimmbad.“

Anzeige

Weibliche Lehrkräfte würden als „Huren“ beschimpft, nur weil sie Röcke tragen. Die Französischlehrer müssten sich jeden Tag anhören, daß Französisch „eine Fremdsprache“ sei, nämlich „die Sprache der Ungläubigen.“ Der Islamische Terror-Staat erfreue sich bei den jungen Moslems äußerster Beliebtheit:

Ravet warnt vor den großen Sympathien unter jungen Muslimen in Frankreich für die Terrororganisation Islamischer Staat (IS). Täglich „werden Loblieder auf die Dschihadisten und die Scharia angestimmt“, so der inzwischen pensionierte Schuldirektor.

Mohammedaner mit langen Bärten hätten sich in Schulnähe herumgetrieben und Drogen an seine nicht-moslemischen Schüler verkauft, denn:

„Nur Ungläubige konsumieren Drogen. Wenn Drogen töten, töten sie nur Ungläubige, daher widerspricht es nicht dem Koran, Drogen zu verkaufen“.

Von moslemischen Eltern habe Ravet immer wieder schariakonforme Einstellungen gehört. Beispielsweise, dass Ehebrecherinnen zu steinigen seien. Über das hochproblematische Verhältnis zu diesen Eltern habe er genaue Berichte an die vorgesetzten Schulbehörden und das Unterrichtsministerium erstattet, worauf es aber keinerlei Reaktionen gab.

Juden seien in einem solchen moslemisch dominierten Umfeld nicht mehr sicher. Einer französischen jüdischen Mutter, die ihren Sohn nach einem längeren Aufenthalt in Israel an seiner Schule einschreiben wollte, habe er beschämt geraten, sich besser eine jüdischen Schule zu suchen, denn er könne die Unversehrtheit des Jungen nicht garantieren. Einem Journalisten, der einige Monate später die Schule besucht und ihn nach dem Verhältnis zwischen moslemischen und jüdischen Schülern gefragt habe, sagte er, dass es keine Juden gebe, und wenn es sie gäbe, müßten sie sich verstecken. Über den Holocaust bräuchten Lehrer nicht zu unterrichten, denn dies werde sofort von den Moslems im Unterricht mit lautstarkem Protest erstickt.

Der Erzbischof von Straßburg, Luc Ravel, warnt ebenfalls mit drastischen Worten vor der starken Islamisierung der französischen Gesellschaft, dokumentiert am 12. Juli 2017 von der britischen Zeitung Dailymail:

„Die muslimischen Gläubigen wissen sehr gut, dass ihre Geburtenrate so ist, dass es bereits jetzt zur großen Umvolkung kommt. Sie erzählen Ihnen in einer sehr ruhigen, sehr zufriedenen selbstsicheren Art, dass eines Tages das alles, das uns gehört, ihr Eigentum sein wird.“

Dies haben viele verfolgte Christen in verschiedenen Ländern der Welt schon längst am eigenen Leib erfahren müssen. Islamische Bevölkerungsgruppen üben seit Jahren Druck auf sie aus, um sie aus ihrer Heimat zu vertreiben.

Es ist auch eine traurige Tatsache, dass Juden bereits zu Tausenden aus Frankreich flüchten, da sie sich massiv durch die Islamisierung bedroht sehen. Auch in Deutschland wird bereits ein wachsender Judenhass registriert, der eindeutig auf die ansteigende Zahl von Moslems zurückzuführen ist. Aber die Reaktion von jüdischen Verbänden, beispielsweise der Präsidentin der israelitischen Kultusgemeinde in München, Charlotte Knobloch, ist unfassbar, wie dieser Artikel aus der BILD vom vergangenen Samstag zeigt:

Sie drischt bei dem Thema in erster Linie auf AfD und Pegida ein, was völlig absurd ist. Ganz beiläufig erwähnt sie, dass es „auch“ unter Moslems Judenhass gebe, der von „Hasspredigern“ aus den Islam-Ländern in die Köpfe deutscher Moslems hineingetragen werde. Falsch, Frau Knobloch. Der Judenhass trieft seit 1400 Jahren aus dem Koran und den Hadithen, seit Mohammed hunderte von ihnen in infernalischer Wut köpfen ließ. Es sind ganz normale Imame, die diesen Hass auch hierzulande predigen.

Es ist nicht nur völlig verantwortungslos, sondern geradezu eine Unverschämtheit, den Islam so zu verharmlosen und die ach so bösen „Rechtspopulisten“ zu verdammen. Aber das ist schließlich noch Mainstream unter den Machthabenden, und so kann man sich als Verbandsfunktionärin weiterhin Fördergelder und Wohlwollen der Regierenden sichern.

Ich bin dafür bekannt, dass meine Solidarität dem israelischen Volk und den Juden in Europa gilt, die genauso wie wir vom Islam bedroht werden, aber ein Verhalten wie dieses kann nur als übles opportunistisches Appeasement bezeichnet werden. Frau Knobloch kann sich ja auch mal fragen, warum ein Sicherheitsdienst die neue Gedenkstätte für das mohammendanische Olympia-Attentat 1972 in München bewachen muss. Ganz sicher nicht wegen AfD-oder Pegida-Anhängern:

Der aufrüttelnde Bericht von Katholisches Info zeigt uns einen Blick in die Zukunft unseres eigenen Landes. Die ersten Leidtragenden werden die deutschen nicht-moslemischen Kinder sein, die in ihren Klassen einer absolut intoleranten und machtbewussten Islam-Dominanz ausgesetzt sind. Die SPD-Ministerpräsidentin aus Mecklenburg-Vorpommern „Küstenbarbie“ Schwesig weiß ganz genau, warum sie ihr Kind auf eine Privatschule schickt. Wasser predigen und Wein saufen, typisch SPD-Politiker.

Der ehemalige Kriminalkommissar und Sprecher der Staatsanwaltschaft Basel-Stadt, Markus Melzl, spricht in der Basler Zeitung ebenfalls Klartext über das Mehrheitsverhalten von Moslems:

Man verweigert den Handschlag und den gemischten Schwimmunterricht, Schullager für die Mädchen sind weitgehend tabu und auf Friedhöfen sind separate Felder vorgesehen, damit kein Muslime in einer Erde bestattet wird, wo früher mal ein Christ oder Heide seine letzte Ruhestätte fand. In Frankreich getrauen sich junge Französinnen in vorwiegend von Muslimen bewohnten Vierteln nicht mit freizügig geschnittenen Kleidern auf die Strasse, und in einer Kölner Moschee sagte ein Vorbeter, dass der islamische Glaube nicht mit einer demokratischen Staatsform kompatibel sei.(..)

Dass Menschen aus Ländern mit einer rigiden Religionsauslegung nach Westeuropa flüchten, nur um augenblicklich die gleiche rigide Religionsauslegung einzufordern, ist nur vordergründig ein Widerspruch. Ein beträchtlicher Teil der Zugewanderten ist an unserem Geld und Wohlstand interessiert, lehnt jedoch unsere hier geltenden Werte und freiheitlichen Errungenschaften rigoros ab. Manchmal auch gewaltsam mit Toten und Verletzten.

Die Zugfahrt geht in einer gewaltigen Schussfahrt vor eine betonharte Islamwand. Auf dem Fahrersitz der Lokomotive sitzt eine Frau, die sich in den vergangenen Jahren als ausgewiesene Islam-Kollaborateurin einen Namen machte. Am vergangenen Wochenende saß sie beim grotesken „Internationalen Weltfriedenstreffen“ in Münster einträchtig mit dem Chef der islamischen Denkfabrik Al-Azhar in Kairo, Ahmad Muhammad Al-Tayyeb (Bild rechts) zusammen. Dieser Taqiyya-Spezialist streut europäischen Politikern permanent Sand in die Augen und faselt völlig verlogen vom „friedlichen Islam“, während weltweit in gehorsamer Ausführung von Koranbefehlen massengemordet wird. Von Al-Azhar wurden bekannterweise auch zwei Todesurteile gegen den in Deutschland lebenden Islamkritiker Hamed Abdel-Samad ausgesprochen.

Im ARD Tagesschau-Bericht vom Sonntag Abend ist Merkel zu sehen, wie sie vom „friedlichen Auftrag aller Religionen“ phantasiert (Minute 7:20). Es könne „keine Rechtfertigung von Krieg und Gewalt im Namen einer Religion geben“. Die Kanzlerin beweist einmal mehr, dass sie keine Ahnung vom Islam hat. Zumindest tut sie öffentlich so. Die widerliche Islam-Kollaboration wurde vom Rabbi der jüdischen Gemeinde Frankfurt, Avichai Apel, gekrönt (ab Minute 8:10). Er meinte, dass man den „rechtsextremistischen, rassistischen, antisemitischen und islamfeindlichen Gruppen“ ihre Rechte nicht lassen dürfe. Kein Wort vom Hass des Islams auf Juden und alle anderen Nicht-Moslems.

Merkel ist mit ihrer brandgefährlichen „Der-Islam-gehört-zu-Deutschland“-Politik ein Sicherheitsrisiko für unser Land. Leider hat dies die Mehrheit der deutschen Bevölkerung, die mit Dauerpropaganda von linksgestrickten GEZ-Funkern à la Slomka, Reschke & Co gehirngewaschen werden, noch nicht erkannt. Das Aufwachen muss wohl erst im eigenen Blut erfolgen. Wie die Mechanismen bei fortschreitender Islamisierung von Gesellschaften erfolgen, ist in diesem Video zu sehen:

Eindringliche Anschauungsbeispiele liefern 57 islamisierte Länder und dutzende Länder weltweit, in denen sich der Islam ausbreitet und überall für Terror sorgt. Wer die Augen verschließt, wird irgendwann die Rechnung begleichen müssen. Und die wird sehr lang und sehr teuer ausfallen. Viele werden sie mit ihrem Leben bezahlen..

95 KOMMENTARE

  1. …und in Deutschland werden Apostaten mit Messern angegriffen.
    Meldung von Di. 12.09.2017, 10:55

    Christ aus Afghanistan in Berlin angegriffen

    Berlin – Zwei Männer haben in Berlin aus christenfeindlichen Motiven einen Mann aus Afghanistan angegriffen und verletzt.
    Der 23-Jährige war am Montagabend in der Nähe des S-Bahnhofes Neukölln unterwegs, wie die Polizei mitteilte. Nach Angaben des 23-Jährigen kamen zwei Männer auf ihn zu und sprachen ihn auf eine lange Kette mit einem Kreuz an und fragten, warum er Christ geworden sei. Einer der beiden vermutlich muslimischen Angreifer soll dem Opfer dann die Kette vom Hals gerissen haben. Anschließend habe er ihn mehrmals mit einer Faust ins Gesicht geschlagen. Der zweite Mann soll dann den 23-Jährigen festgehalten haben, während ihm der erste Angreifer zwei Schnittverletzungen am Oberkörper zufügte. Anschließend flohen die Täter.
    Quelle: Newsticker
    http://www.bild.de/

  2. Genau das muss dringen bemacht werden. Polizisten, Schullehrer, Flüchtlingshelfer.
    Alle müssen SCHONUNGSLOS DIE WAHRHEIT sagen!!

    _______________________________
    SCHLUSS MIT SCHWEIGEKARTELL!!
    Macht den 18 September 2017 zum „Tag der deutschen Wahrheit“

    Dringend weitergeben. Dies muss viral werden!

    Wenn ein paar Tausend ehrliche Polizisten, Lehrer, Flüchtlingshelfer die Wahrheit sagen würde, die Welt wäre eine andere. Echt mündige informierte Wählende würden andere Entscheidungen treffen.

    fluechtling DOT net/wahlbetrug.html

    Nur so könnte die AfD 51% bekommen

    Merkel und Schulz verschweigen doch beide die Wahrheit über Kriminalität in Deutschland (und über Euro und andere Themen).

    Sie werden nur gewählt weil der deutsche Michel ahnungslos ist, da von den Medien und Politikern veräppelt. Unsere Wähler werden wie unmündige Kinder fehlinformiert.

    Dringend weitergeben. Dies muss viral werden!

  3. „Der Erzbischof von Straßburg, Luc Ravel, warnt ebenfalls mit drastischen Worten vor der starken Islamisierung in der französischen Gesellschaft, dokumentiert am 12. Juli 2017 von der britischen Zeitung Dailymail:…“

    *********************************************************************

    Das würde man sich in Deutschland auch einmal von den Bischöfen zu hören wünschen!

    Statt dessen singen Käßmann, Woelki , Bedford- Strohm u.a. ein Loblied auf den Islam!

  4. Merkel 27
    12 Und da die Gerechten verklagt werden von den Hohenpriestern der Medien, erträgt das Volk alles geduldig, es sagt kaum ein Wort.
    24 Nun aber Merkel sieht, daß sie nichts schaffe, sondern daß noch ein gewisses Getümmel sei, nimmt sie Wasser und wäscht die Hände vor dem Volk und spricht: Ich bin unschuldig am vergossen Blut der Gerechten.
    25 Daraufhin ruft das ergeben Volk: Unser Blut komme über uns und unsere Kinder.

    Medien 12
    2 Dabei wollen wir nicht nach links oder rechts schauen, sondern allein auf Merkel. Sie hat uns den Glauben geschenkt und wird ihn bewahren, bis wir am Ziel sind.

  5. Sorry, aber mein Mitgefühl für und meine Achtung vor dem Großteil der Franzosen hält sich in Grenzen. Offensichtlich ist trotz dieser verheerenden Lage der Leidensdruck in Frankreich nicht so groß, denn sonst hätten Sie Le Pen gewählt.

  6. Die beratungsresistente Frau Merkel neben dem Teufel aus Ägypten.

    Es gibt eben Leichtgläubige und Federleichtgläubige.

  7. In den welschen Vorstädten entsteht eine mohammedanische Armee

    Es besteht kein Zweifel, daß im Welschenland Hopfen und Malz verloren sind. Einem Land, das eine mohammedanische Masseneinwanderung erlaubt, obwohl auf seinem Boden ehedem Karl der Hammer und seine Franken die große Abwehrschlacht gegen den Mohammedanismus, zur Rettung der abendländischen Kultur, geschlagen haben, ist nun einmal nicht zu helfen. Und langsam beginnen die schlimmen Früchte der welschen Dummheit reif zu werden: In den welschen Vorstädten wächst nämlich eine mohammedanische Armee heran. Die dort siedelnden Mohammedaner haben nämlich schon lange die welsche Polizei vertrieben und leben nach ihren eigenen Gesetzen. Dazu unternehmen die dortigen Verbrecherbanden Überfälle auf die welsche Nachbarschaft, die an die berüchtigten Raubzüge der Sarazenen im VII. Jahrhundert erinnern. Und nun kehren die Glaubenseiferer aus Syrien zurück, gestählt im Kampf gegen die Ungläubigen. Diese bilden nun die Kerntruppen für eine mohammedanische Armee, deren erste Stoßtrupps nun zuschlagen.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  8. @ Marie-Belen 12. September 2017 at 11:56

    Bischof Voderholzer: „Islam ist eine postchristliche Erscheinung“
    29.01.2017

    Bischof Dr. Rudolf Voderholzer erinnert daran, dass die Welt in der wir leben, zutiefst durchdrungen ist von christlichen Glaubensvorstellungen und den daraus resultierenden Werten.

    Diese seien unser aller Sorge wahrlich wert, betonte der Bischof im Rahmen einer Vesper im Regensburger Dom St. Peter anlässlich des 4. Jahrestages seiner Bischofsweihe und verwies darauf, dass man nicht allen, die sich Sorgen um unsere abendländische-christliche Kultur machten, von vorneherein alle möglichen pathologischen Phobien unterstellen dürfe.

    Das Abendland, so Voderholzer sei keine statische Größe. Es sei gewachsen, habe viele Einflüsse und Kulturen aufgenommen und integriert. Das Abendland sei aber auch nicht einfach die Summe oder bloße Addition von unterschiedlichen Kulturen, sondern diese verschiedenen Einflüsse seien christlich transformiert.

    Unser Festkalender, das Zeitempfinden überhaupt, die Kunst, ob darstellend, Musik oder Literatur, die grundsätzliche Unterscheidung von weltlichem und geistlichem Bereich; auch das Phänomen Aufklärung sei letztlich ohne die schon in der Heiligen Schrift selbst bezeugten Aufklärungs- und Entdivinisierungskonzepte (etwa im Bereich der Schöpfungstheologie) nicht zu denken, erklärte Bischof Rudolf Voderholzer und stellte weiter klar:

    „Der Islam nun freilich, so viel Realismus müssen wir aufbringen, ist eine postchristliche Erscheinung, die mit dem Anspruch auftritt, die Kerngehalte des Christentums zu negieren:

    Den Glauben an den dreifaltigen Gott, die Menschwerdung Gottes in Jesus Christus und sein Erlösungswerk am Kreuz. Nur wer seinen eigenen Glauben entweder nicht kennt oder nicht ernst nimmt, kann hier eine weit reichende Integration des Islam als Islam für möglich halten“, so Bischof Rudolf.

    Die Predigt des Bischofs im Wortlaut:
    http://www.bistum-regensburg.de/news/bischof-voderholzer-islam-ist-eine-postchristliche-erscheinung-5196/

    Sein bischöflicher Wahlspruch lautet Christus in vobis spes gloriae („Christus ist unter Euch – die Hoffnung auf Herrlichkeit“

    Er ist Gründungsdirektor des 2008 gegründeten „Institut Papst Benedikt XVI.“ in Regensburg[6] und Herausgeber der gesammelten theologischen Schriften von Papst Benedikt XVI.

    Papst Franziskus ernannte Voderholzer am 28. Mai 2014 zum Mitglied der Kongregation für die Glaubenslehre.[7]

    In der Deutschen Bischofskonferenz gehört er der Glaubenskommission, deren stellvertretender Vorsitzender er ist, und der Kommission für Wissenschaft und Kultur an.[8]

    2016 wurde er von Kardinal-Großmeister Edwin Frederick Kardinal O’Brien zum Großoffizier des Päpstlichen Ritterordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem ernannt und am 21. Mai 2016 im St.-Paulus-Dom in Münster durch Reinhard Kardinal Marx, Großprior der deutschen Statthalterei, investiert.

    Er gehört der Komturei Regensburg des Päpstlichen Laienordens an.[9] Er ist zudem Mitglied des Deutschen Vereins vom Heiligen Lande.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Rudolf_Voderholzer

  9. „Die Zugfahrt geht in einer gewaltigen Schussfahrt vor eine betonharte Islamwand. Auf dem Fahrersitz der Lokomotive sitzt eine Frau, die sich in den vergangenen Jahren als ausgewiesene Islam-Kollaborateurin einen Namen machte.“

    Keine Sorge!
    Die verlässt vorher die Lok!
    Während eines plan-(dies mutet wahrscheinlicher an) oder außerplamäßigen Bahnhofsaufenthalts.

  10. wie kann man nur so blöde sein? Wenn die Franzosen es genau so wollen wie die Deutschen dann sollen sie es doch ruhig so machen. Selber schuld.

  11. Bereits um 1980 hat ein türkischer Vater seinen die großen Häuser bestaunenden Söhnen beim Spaziergang durch Flensburg erklärt: „Das wird später einmal alles euch gehören.“ So hat es mir seinerzeit mein Bruder von seinem türkischen Mitschüler erzählt.

  12. Zahl der antisemitischen Delikte in Deutschland steigt

    (…..)
    Phänomenbereich „Politisch motivierte Kriminalität Rechts“

    Dunkelziffern gibt es offenkundig auch bei der Benennung der mutmaßlichen Täter. Nach den Angaben des Bundesinnenministeriums wurden 632 der 681 antisemitischen Delikte von Rechtsextremisten begangen (93 Prozent). Nur bei 23 Fällen wird ein religiöser oder ausländisch motivierter Hintergrund unterstellt, dabei handelt es sich um Extremismus, der durch ausländische Themen bestimmt ist, beispielsweise um den Palästinenser-Konflikt. 25 Delikte lassen sich nicht zuordnen, in nur einem Fall wird ein linksextremes Motiv angenommen.

    Zweifel an der Darstellung, von wem die antisemitischen Taten ausgehen, äußert Benjamin Steinitz, Leiter der Recherche- und Informationsstelle Antisemitismus (RIAS) in Berlin. Es gebe eine „Diskrepanz zwischen der Wahrnehmung der Betroffenen von antisemitischen Angriffen, Beleidigungen und Beschimpfungen und den polizeilichen Statistiken“, sagt Steinitz unter Berufung auf den Bericht des „Unabhängigen Expertenkreises Antisemitismus“, der auf Anregung der Bundesregierung im April von namhaften Wissenschaftlern vorgelegt worden war.

    Darin heißt es, fremdenfeindliche und antisemitische Straftaten würden grundsätzlich immer dann dem Phänomenbereich „Politisch motivierte Kriminalität Rechts“ zugeordnet, „wenn keine weiteren Spezifika erkennbar“ und „keine Tatverdächtigen bekannt geworden sind“. So tauche der Schriftzug „Juden raus“ generell als „rechtsextrem motiviert“ in Statistiken auf, obwohl eine solche Parole auch in islamistischen Kreisen populär ist. „Damit entsteht möglicherweise ein nach rechts verzerrtes Bild über die Tatmotivation und den Täterkreis“, schrieben die Autoren des Expertenberichts.

    Die Experten belegen dies durch Umfragen unter Juden in Deutschland, von denen acht Prozent angaben, Angehörige oder Bekannte seien „in den letzten zwölf Monaten“ körperlich attackiert worden; 36 Prozent sprachen von „verbalen Beleidigungen/Belästigungen“ und 52 Prozent von „versteckten Andeutungen“. Dazu die Autoren: „Besonders häufig wurden muslimische Personen als Täter angegeben: 48 Prozent der verdeckten Andeutungen, 62 Prozent der Beleidigungen und 81 Prozent der körperlichen Angriffe gingen nach dieser Einschätzung von muslimischen Personen aus.“

    Warum Statistiken oft einen schrägen Eindruck vermitteln, wird deutlich an einem Beispiel aus Berlin: Als am 25. Juli 2014 Anhänger der schiitischen Hisbollah einen antisemitischen Al-Kuds-Marsch durch die Hauptstadt organisierten und damit israelfreundliche Gegendemonstranten auf den Plan riefen, hielten Polizeibeamte fest: „Aus einem Aufzug heraus wandte sich eine unbekannt gebliebene 20-köpfige Personengruppe an eine Israelfahnen schwenkende Personengruppe und rief geschlossen ‚Sieg Heil‘.“
    Antisemitische Vorfälle an Schulen

    Erfasst wurde dieser Vorgang bei der Berliner Polizei wegen eines Verstoßes gegen Paragraf 86a des Strafgesetzbuches („Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen“) als „PMK-rechts“, also als politisch motivierte Kriminalität mit rechtsextremen Motiven. Gespräche mit Polizeibeamten und Verfassungsschützern, die namentlich nicht genannt werden wollen, zeigen, dass derartige Einstufungen oder auch die Verbuchung einer Hakenkreuzschmiererei als „rechtsextrem“ zunehmend als Problem gesehen werden.

    Zudem bilanziert der Expertenbericht: „Die Polizei neigt zu Vermeidungsstrategien und verweist selbst bei der Offensichtlichkeit des Tatmotivs häufig auf alternative, nicht politische Tathintergründe.“ Dort wird als Beispiel auf die Diskrepanz zwischen den vom Bundeskriminalamt zwischen 1990 und 2015 gezählten 75 Tötungsdelikten seitens rechter Gewalt verwiesen, während die Amadeu-Antonio-Stiftung auf mindestens 179 Todesopfer kommt.

    Der islamistische Anteil an antisemitischen Delikten in Polizeistatistiken wird offenkundig unterbewertet. Daneben aber ist unstrittig, dass dieses Phänomen auch unter Deutschen weiterhin verbreitet ist – und zwar schon bei Kindern. Die Experten berichten über Vorfälle an Schulen, bei denen Schüler jüdischer Herkunft provoziert werden mit positiven Bezügen auf Begriffe wie „Hitler“, „Gas“, „Lager“ oder „Verbrennung“. Initiatoren waren „deutsche Schüler ohne Migrationshintergrund und muslimische Schüler deutscher oder nicht deutscher Herkunft“.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article168436745/Zahl-der-antisemitischen-Delikte-in-Deutschland-steigt.html

  13. @ VickyIce

    Sorry, aber mein Mitgefühl für und meine Achtung vor dem Großteil der Franzosen hält sich in Grenzen. Offensichtlich ist trotz dieser verheerenden Lage der Leidensdruck in Frankreich nicht so groß, denn sonst hätten Sie Le Pen gewählt.

    Meine Solidarität gilt dort auch nur den Le Pen Wählern. Aber in Deutschland wird das nicht anders sein. Im Gegenteil. Ich befürchte, die AfD wird noch weniger Stimmen erreichen, als der Front Nationale in Frankreich. Hier gilt aber schon lange das gleiche: Wer Altparteien wählt verdient nichts anderes, als unter der moslemischen Knute zu leben und schließlich ermordet zu werden.
    Falls wir die Wende noch schaffen, sollten wir ebenfalls alle Deutschen Verräter, die wir identifizieren und schnappen können, hart zur Rechenschaft ziehen.

  14. Bei meinem letzten Besuch in Marseille 1986 war die Stadt schon verloren.
    Die Franzosen haben nichts gelernt. Mit Macron kommen sie vom Regen in die Traufe. Leider wird das mit Deutschland genauso enden.
    Müssen wir jetzt eigentlich auch „Rihanna-Island“, die frz. Karibik-Insel St.Martin wieder aufbauen? Die Niederländer schaffen das wohl selber auf ihrem Teil der Insel aber die Franzosen wollen ja schon wieder Geld von uns für Schuldentilgung ihrer Schrottbanken und deren Arbeitsmarktreformen.
    Arbeitsmarktreformen in Frankreich? Ich hau‘ mich weg. Das ist wie ein französischer Koch in einem englischen Restaurant. Geht auch nicht…

  15. Stürzenberger schafft es immer wieder, den Islam in positiverer Wahrnehmung unters Volk zu bringen. Es ist schon lustig, irgendeinen Glauben mit der demokratischen Staatsform kompatibel zu halten, als ob die Demokratie das größte Unschuldslamm der Geschichte wäre. Und natürlich sind am Judenhaß nie die Juden schuld.
    Nur damit es keine Mißverständnisse gibt: ich halte den Islam auch nicht für die Krönung der Schöpfung, aber ein realistischerer Umgang wäre wünschenswert, schließlich ist diese Religionsgruppe nicht gerade klein.
    Wer hat den Islam nach Deutschland geholt? Finanzen und Wirtschaft spielen dabei eine größere Rolle; nicht der Islam oder Merkel. Auch die Demokratie spielt eine entscheidende Rolle. Diese wurde erst eingesetzt, zu welchem Zweck eigentlich? Nach zwei Weltkriegen war Deutschland endlich soweit, und die Kolonisation konnte beginnen.
    Die Muslime vertrauen den Juden nicht? Warum? Unsere Vorfahren trauten ihnen auch nicht. Damals war Deutschland noch keine Demokratie. Deutschland hatte Kultur, und es war groß.

  16. @ Heinrich von Treitschke

    Deutschland war auch während der Weimarer Republik schon eine Demokratie (wenn auch eine mäßig gut funktionierende), nicht erst nach dem Zweiten Weltkrieg. Ansonsten empfinde ich Ihren Beitrag als latent antisemitisch und unserer Sache eher abträglich als dienlich. Sorry.

  17. OT

    Verdacht auf Diebstahl Mutter von Niklas P. im türkischen Gefängnis

    Bad Godesberg – Die Mutter des im Mai nach einer Prügelattacke verstorbenen Niklas P. aus Bad Godesberg sitzt in der Türkei im Gefängnis. Wie der Express berichtet, wollte Denise P. mit ihrem Lebensgefährten in Antalya ihren Urlaub verbringen. Doch auf dem Transfer zurück zum Flughafen wurde sie gemeinsam mit ihrem Partner verhaftet. Der Vorwurf: Diebstahl einer Tasche.

    http://www.rundschau-online.de/region/bonn/stadtbonn/verdacht-auf-diebstahl-mutter-von-niklas-p–im-tuerkischen-gefaengnis-28396534

  18. Dialog bei Facebook aus dem alltäglichen Arbeitsleben mit Mohammedanern in einem Altenheim.
    Ich hab nur die Namen abgekürzt:

    M. H. Liebe Freunde ich habe gerade mit meiner Freundin telefoniert, und sie erzählte mir was sie gestern mitgemacht hat, sie war so erschrocken, das es sie keine Luft mehr bekam, aber nun kann sie es nachvollziehen, warum ich gegen Muslima in der Pflege bin, jetzt kann sie mich auch verstehen, dort hat es sich wie folgt zugetragen
    Die Muslima(Koptuch) sollte mit ihr die Tour fahren, um 5Uhr45 sollte sie dort sein, da sie aber um 6Uhr 15 immer noch nicht da war hat meine Freundin die ersten Patienten , allein gefahren, dann kam sie tatsächlich auch um 7 Uhr, unterwegs erzählte meine Freundin ihr das sie nun zu einem Mann fahren, der gewaschen werden muss, und auch Medikamente und Insulin bekommt, die Muslima sagte sie darf aus Glaubensgründen keinen Mann waschen. Meine Freundin ging also wieder allein zu diesem Mann, der nächste Pat. war dann eine Frau, und diese nette ältere Dame, wollte nicht von der Frau mit Kopftuch gewaschen werden, was man ja auch verstehen kann, und die ältere Dame sagte es Ihr auch, das sie es nicht wünscht von ihr gewaschen zu werden, die Muslima rastete aus und schrie die alte Dame an, das die Deutschen alles Nazis seien, und das Christen ermordet werden müssen, weil sie keine Berechtigungen haben zum leben

    B.G.So ist es,die Muslimas dürfen keine Männer waschen und die Muslime keine Frauen,was die bei mir auch nie dürften.Und so was will unsere Regierung uns vorsetzen.Das ist jetzt schon zum scheitern verurteilt.Wir sind Ungläubige für die, die einem noch nicht mal die Hand schütteln.Unfassbar was die Politiker uns anlügen und sich auch noch selber.Das ist eine andere Kultur,ich begreife nicht,das die das nicht erkennen

  19. VickyIce 12. September 2017 at 12:04

    Sorry, aber mein Mitgefühl für und meine Achtung vor dem Großteil der Franzosen hält sich in Grenzen. Offensichtlich ist trotz dieser verheerenden Lage der Leidensdruck in Frankreich nicht so groß, denn sonst hätten Sie Le Pen gewählt.
    ————
    Le Pen hat sich mit dem Euro verspekuliert. Die Franzosen wissen genau ein Ausstieg aus dem Euro würde die Probleme noch mehr verschärfen. Das ist nicht so einfach, man steigt aus führt den Franc ein, kann dann abwerten und hat automatisch Wirtschaftswachstum. England ist schon kompliziert ohne Euro ab zu wickeln, geschweige denn wenn ein Land mit Euro aussteigt, Verträge und und und. Die AfD, der liberale Flügel macht einen Fehler dauernd vom Euro Ausstieg zu quatschen. Das finden nicht alle gut. 80% im Land haben keine Ahnung im Detail von der Gemeinschaftswährung wie das genau läuft und haben Angst das danach alles auseinander bricht und noch viel schlimmer würde, was ja auch der Fall wäre. Solange es uns wirtschaftlich mit dem schwachen Euro gut geht, sollten wir einfach die Fre**e halten. Die großen Probleme haben doch die Anderen. Die sollen doch den Anfang machen. Auch wenn der Euro zum scheitern verurteilt ist, reparieren zum Guten, kann man in dieser Sache eh nichts mehr.

  20. Knobloch kritisiert Antisemitismus von Rechtspopulisten®? Was für Halluzinogene nimmt die? Ach ja, die vorrangige Aufgabe des Soros hörigen ZDJ (nicht der Juden!) ist ja die kpl. Vernichtung Deutschlands. Da ist jedes Mittel recht.

  21. Diese alle Gotteserfindungen aus dem Jordantale zwischen Jerusalem und Mekka sind Verhaltensmuster aus der Geschichte der späten Menschheitsentwicklung, wo zwar noch keiner Lesen und Schreiben konnte, aber diese Märchenerfinder bereits die Entstehung des Weltalls gewusst haben wollten. Eine Chimäre!
    Denn es gibt allesamt diese Götter nicht, welche da versprochen sind, denn der kurzlebige Mensch ist dazu nicht imstande die Ewigkeit zu begreifen, denn das Weltall ist ewig und Gott ist keine Figur, wie sie von den Gotteserfindern erzählt wird . Dieses Weltall ist Gott, ewig und unendlich und niemandem wurde aufgetragen dieses Weltall anzubeten .

  22. https://www.welt.de/regionales/hamburg/article168554528/Menschlichkeit-fragt-nicht-nach-Herkunft.html

    Multikulturelle Helferriege.

    „Menschlichkeit fragt nicht nach Herkunft oder Religion.“

    <<<Das ist richtig, nur Unmenschlichkeit fragt nach Religion oder Herkunft. Deshalb ist es schön, dass ein Deutscher Friseur, ein Türkischer Mercedes-Fahrer und der Sohn eines Einwanderers aus Ghana gemeinsam einen islamistischen Terroristen aus Ägypten angreifen und überwältigen.
    Leider ist der Welt-Artikel betreffend den Tatablauf missverständlich. Das Massaker fand nicht einzig im und vor dem Edeka Markt an der Fuhle statt, der ehemalige Zahnmedizin-Student aus Gaza veranstaltete einen kompletten unmenschlichen Amoklauf über fast einen ganzen Kilometer gegen Menschen, die er als "deutsch" und "christlich" oder "ungläubig" identifizierte. Seine Festnahme gelang erst an der Bushaltestelle in der Hellbrookstraße, weitere Verletzte gab es in der Schwalbenstraße, im Handyshop gegenüber dem Hardorffsweg und vor dem Drogeriemarkt gegenüber dem Ruthsweg. <<<

    https://www.welt.de/vermischtes/article168551509/Jugendlicher-sticht-im-Klassenzimmer-auf-Mitschuelerin-ein.html

    Das Regionalportal „UHZ-Online“ berichtet, dass es sich sowohl bei dem mutmaßlichen Täter als auch bei dem Opfer um deutsche Jugendliche handelt.

    <<In der Entwicklungs-Psycholgie gibt es den Begriff des Beobachtungslernens/Lernens durch Beobachtung. Auch das einheimische Gewächs nimmt Gebräuche und Sitten von einwandernden Gruppen an. Lernen ist keine Einbahnstraße. Richtigen Artikel gefunden!<<<

    <<<Müsste eigentlich heißen: Deutsche OHNE Migrationshintergrund.Ohne diesen Zusatz ist heutzutage nicht genug gesagt.Man könnte sonst automatisch an das leider jetzt immer häufiger naheliegende denken. So weit ist es schon gekommen – traurig!<<<<

    *https://www.welt.de/vermischtes/article168557433/Prozess-um-toedliche-Gewaltorgie-im-Sechser-Zimmer.html

    Einer der beiden polnischen Verdächtigen – beide sollen zur Tatzeit als Bauarbeiter in Berlin auf der Durchreise gewesen sein – wurde in Polen gefasst.
    Er sei nach Verbüßung einer Gefängnisstrafe in seinem Heimatland wegen anderer Delikte im Frühjahr 2017 nach Deutschland ausgeliefert worden.

    *http://www.bild.de/regional/berlin/schlaegerei/attacke-auf-mann-mit-kreuz-53183990.bild.html

    Miese Prügel-Attacke auf einen Mann (23) in Berlin-Neukölln, der offen sein Jesus-Kreuz trug!

  23. Maria-Bernhardine 12. September 2017 at 12:17
    @ VickyIce 12. September 2017 at 12:04

    Wieviele Fake-Franzosen wohl wählen dürfen?
    https://de.gatestoneinstitute.org/8494/frankreich-buergerkrieg
    ———————–
    Es wird keinen Bürgerkrieg geben.
    Es wird laufen wie 1933.
    Vielleicht werden wir bald einen islamischen Bundeskanzler bekommen.
    Kritik am Islam wird unter Strafe gestellt werden und dann wird die Islamisierung immer schneller laufen.
    Schlüsselpositionen bei Medien, Polizei und Justiz werden mit Moslems besetzt und die schalten dann alles gleich.
    Wie beim Eintritt in die NSDAP wird es Konversionen en masse geben.
    Justiz und Verwaltung haben in Deutschland immer funktioniert – wer das Spiel nicht mitspielt, wird abgeholt, Aufenthaltsort unbekannt.
    Durch die Schariagesetzgebung werden wieder Ruhe und Ordnung auf deutschen Straßen herrschen. Hitler wurde das ja auch positiv angerechnet.
    Und dann ist es von innen her unumkehrbar – wie damals.

    Solange die Müllabfuhr und die Post noch funktionieren, passiert nichts.

  24. https://www.welt.de/politik/deutschland/article168548799/Fuer-Populisten-wird-das-Klima-in-Deutschland-rauer.html

    Rund 63 Prozent der Befragten glauben, ihre Meinung frei artikulieren zu können.

    In den Jahren zuvor war die Zustimmung gesunken, einen deutlichen Knick in der Freiheitskurve gab es beispielsweise im Jahr 2016 – offensichtlich eine Folge der massiven Zuwanderung und der Debatte darüber.

    „Wir haben die vergangenen Jahre eine beunruhigende Abwärtstendenz verzeichnet mit einem Tiefpunkt während der Flüchtlingskrise, die für ein angespanntes gesellschaftliches Klima sorgte“, sagt Ulrike Ackermann, Leiterin des John-Stuart-Mill-Instituts. Es sei daher sehr erfreulich, dass das Vertrauen in die Freiheit der politischen Meinungsäußerung wieder wachse.

    <<Bei solchen Umfragen steigt mein Blutdruck.
    Was um Himmels Willen bedeutet Freiheit und Gleichheit und warum soll man dazwischen unterschieden?
    Dass „63 Prozent der Befragten glauben, ihre Meinung frei artikulieren zu können“, kann man auch als bedenklich ansehen. Es bedeutet, dass 37 Prozent ❗ (!!!) der Bundesbürger, Millionen Menschen, dies nicht tun. Und was Frau Ackermann „Verächtlichmachung der Politik“ nennt, heißt genau genommen, dass viele Bundesbürger die Kompetenzen, Probleme zu lösen, (und das Engagement?) der Politiker infrage stellen. Ob diese es verdienen, dass man ihnen viel zutraut, bleibt dabei die offene Frage, die Frau A. wohl angesichts ihrer Wortwahl freudig bejahen würde.

    Wenn nur jeder Vierte daran glaubt, dass sich die Politik überhaupt für die Sorgen der Bürger interessiert, ist das ein Alarmsignal. Nicht dafür, dass der Populismus zunimmt oder gar das Klima für Populisten rauer wird (was soll das heißen???), sondern dass zahlreiche Wähler den zu Wählenden sehr skeptisch gegenüber stehen, es eine Distanz zwischen „Volk“ und „Elite“ gibt.<<<

    <<<„Für populistische Parteien wird das Klima in Deutschland langsam, aber sicher rauer.“ (Zitatende) Na, hoffentlich! Der "Wir-schaffen-das-Populismus" hat dem Land schweren Schaden zugefügt.<<

    http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/bundestagswahl-bsi-bringt-elektronische-wahl-ins-gespraech-trotz-sicherheitsluecken-a-1167218.html

    In den Analysen der Sicherheitsexperten hatten sich die Wahlzettel aus Papier als wichtigster Schutz vor dem Szenario einer möglichen Manipulation bewiesen.

    Die Stimmzettel können immer wieder nachgezählt und mit den digital übermittelten Ergebnissen abgeglichen werden.

    Wird elektronisch gewählt, fehlt dieser Manipulationsschutz. <<

  25. John Wesley (1703 – 1791), britischer Prediger, der auch in Amerika unterwegs war:

    „Seit die Religion des Islam auf der Welt erschien, waren ihre Anhänger allen anderen Nationen gegenüber wie Wölfe und Tiger, alles zerreißend, alles zerfleischend, was in ihre gnadenlosen Pranken fiel, zermahlen von ihren eisernen Zähnen; unzählige Städte so gründlich ausgelöscht, dass nur noch ihr Name existiert; so viele Länder, einst Paradiese, nun verlassene Ödnisse; so viele einst zahlreiche und mächtige Reiche, vom Erdboden verschwunden! So war und ist bis zum heutigen Tage das Wüten, der Zorn und die Rache dieser Zerstörer der Menschheit.“

    Hier die englische Originalquelle, Band 12 der Wesley-Werke, auf der Seite etwas runterrollen:

    https://tinyurl.com/yb5pmpsr

    Der französische Schriftsteller Hillaire Belloc hat im März 1936 “Die großen Häresien – Islam” geschrieben. Über den Islam und seinen mörderischen Erfolg seit 1400 Jahren, seine Blutspur, seine Gewalt, seine Primitivität, seinen Fanatismus. Ein absolut denkwürdiger Text für alle, die Englisch können:

    http://www.ewtn.com/library/HOMELIBR/HERESY4.TXT

  26. Schuld sind solche Roßtäuscher wie Aiman Mazyek, Aydan Özoguz, Seyran Ates, Bassam Tibi, Sawsan Chebli, Cemile Giousouf, Mouhanad Khorchide, Lamya Kaddor, Naika Foroutan, Navid Kermani, Katajun Amirpur usw. die unseren Politikern, Pädagogen, Medien- u. Kirchenfuzzis was vom richtigen u. moderaten Islam vorsülzen.
    https://twitter.com/aimanmazyek?lang=de

  27. „Knobloch kritisiert Antisemitismus von Rechtspopulisten“
    Das ist die Methode: Sand in die Augen der Wähler! Man sollte Knobloch dringend daran erinneren, wer „Juden ins Gas“ geschrien hat und fordert die Juden ins Meer zu jagen bzw die Existenz Israels bestreitet.

  28. Aus dem VHS-Kursprogramm Paderborn, 2. Halbjahr 2017

    S. 30

    Donald Trump und die Entwicklung des Populismus
    Dr. Thomas Greven
    […]

    Verschwörungstheorien, Fake News und Unwahrheiten – Die Sprache des Populismus am Beispiel Donald Trumps
    Prof. Dr. Michel Butter
    […]

    Marine Le Pen und der Front National
    Prof. Dr. Sabine Ruß-Sattar

    In Frankreich ist der Front National spätestens mit der Präsidentschaftswahl am 23.04.2017 zu einer etablierten Partei der französischen Politik erwachsen. Tatsächlich ist es Marine Le Pen gelungen, das radikale Profil ihres Vaters sprachlich zu verschleiern, ohne dabei etwas an der inhaltlichen Kernargumentation zu verändern. Nach wie vor argumentiert der Front National gegen die vermeintliche Islamisierung und Überfremdung Frankreichs, gegen die Globalisierung und die Europäische Union. Mit modernen Kommunikationsmethoden und einer sprachlichen Fokussierung auf relevante Zielgruppen hat der Front National unter Marine Le Pen die etablierten Parteien des linken und rechten Parteispektrums in die Defensive gedrängt. […]

    S. 31

    Der Aufstieg der AfD in Deutschland
    Prof. Dr. Lothar Probst

    Die Alternative für Deutschland (AfD) wurde im Jahr 2013 als Reaktion auf den Euro-Rettungsschirm gegründet. Das zunächst eher auf Wirtschaftsfragen ausgelegte Parteiprofil wich jedoch spätestens mit der Flüchtlingskrise der Jahre 2015 und 2016 einem rechtspopulistischen Schwerpunkt, der unverhohlen vor der vermeintlichen Gefahr einer Islamisierung Deutschlands warnte. Beispielhaft für diesen Wandel steht die Person Björn Höcke, der 2015 mit der „Erfurter Resolution“ für eine stärkere Betonung von völkischen Ideen warb und in seiner Rhetorik teils rechtsextreme Gedanken und Symbole einband. Das Webinar wird den Aufstieg und die Entwicklung der AfD in Deutschland vor dem Hintergrund der Bundestagswahl untersuchen.
    […]
    ——————

    Hervorhebungen von mir.

  29. Zweiter Versuch:

    Aus dem VHS-Kursprogramm Paderborn, 2. Halbjahr 2017

    S. 30

    Donald Trump und die Entwicklung des Populismus
    Dr. Thomas Greven
    […]

    Verschwörungstheorien, Fake News und Unwahrheiten – Die Sprache des Populismus am Beispiel Donald Trumps
    Prof. Dr. Michel Butter
    […]

    Marine Le Pen und der Front National
    Prof. Dr. Sabine Ruß-Sattar

    In Frankreich ist der Front National spätestens mit der Präsidentschaftswahl am 23.04.2017 zu einer etablierten Partei der französischen Politik erwachsen. Tatsächlich ist es Marine Le Pen gelungen, das radikale Profil ihres Vaters sprachlich zu verschleiern, ohne dabei etwas an der inhaltlichen Kernargumentation zu verändern. Nach wie vor argumentiert der Front National gegen die vermeintliche Islamisierung und Überfremdung Frankreichs, gegen die Globalisierung und die Europäische Union. Mit modernen Kommunikationsmethoden und einer sprachlichen Fokussierung auf relevante Zielgruppen hat der Front National unter Marine Le Pen die etablierten Parteien des linken und rechten Parteispektrums in die Defensive gedrängt. […]

    S. 31

    Der Aufstieg der AfD in Deutschland
    Prof. Dr. Lothar Probst

    Die Alternative für Deutschland (AfD) wurde im Jahr 2013 als Reaktion auf den Euro-Rettungsschirm gegründet. Das zunächst eher auf Wirtschaftsfragen ausgelegte Parteiprofil wich jedoch spätestens mit der Flüchtlingskrise der Jahre 2015 und 2016 einem rechtspopulistischen Schwerpunkt, der unverhohlen vor der vermeintlichen Gefahr einer Islamisierung Deutschlands warnte. Beispielhaft für diesen Wandel steht die Person Björn Höcke, der 2015 mit der „Erfurter Resolution“ für eine stärkere Betonung von völkischen Ideen warb und in seiner Rhetorik teils rechtsextreme Gedanken und Symbole einband. Das Webinar wird den Aufstieg und die Entwicklung der AfD in Deutschland vor dem Hintergrund der Bundestagswahl untersuchen.
    […]
    ——————

    Hervorhebungen von mir.

  30. OMMO 12. September 2017 at 12:30

    OT

    Verdacht auf Diebstahl Mutter von Niklas P. im türkischen Gefängnis

    Bad Godesberg – Die Mutter des im Mai nach einer Prügelattacke verstorbenen Niklas P. aus Bad Godesberg sitzt in der Türkei im Gefängnis. Wie der Express berichtet, wollte Denise P. mit ihrem Lebensgefährten in Antalya ihren Urlaub verbringen. Doch auf dem Transfer zurück zum Flughafen wurde sie gemeinsam mit ihrem Partner verhaftet. Der Vorwurf: Diebstahl einer Tasche.

    http://www.rundschau-online.de/region/bonn/stadtbonn/verdacht-auf-diebstahl-mutter-von-niklas-p–im-tuerkischen-gefaengnis-28396534

    Sorry aber was bitte veranlasst diese Frau in die Türkei zu fahren? Jetzt? Nachdem, was ihrem Sohn in D passiert ist! Mir fehlen die Worte 🙁

  31. Gestern Abend in der Wahlarena mit Merkel. Da kommt doch eine 18 Jahre junge Frau und macht sich ernsthaft Sorgen, ob sie in vierzig Jahren noch eine Rente bekommt.
    Ich hätte ihr am liebsten gesagt, hab keine Angst, bis dahin bist du die Zweit-, Dritt- oder Viertfrau eines Mohamedaners. Der passt auf dich auf, dann brauchst du keine Rente mehr. Für Leute, die mit 18 schon an die Rente denken wird alles gut.

  32. Die größte Sorge der Deutschen war ja, dass wir aussterben, und es ist noch Rente übrig.
    Diese Sorge hat uns die Politik der SPD, der Grünen, und der CDU/CSU genommen.
    Junge Frauen, die frei leben wollen, brauchen sich in Deutschland ohnehin keine Gedanken
    mehr über ihr Leben und Rente machen. Das wird von ihren neuen Besitzern bestimmt, oder beendet.

  33. Der Bischof von Straßburg spricht Klartext. Ein Wunder? Ein Verrückter, Fehlgeleiteter ? Ein – katholischer – Deserteuer (?) vielleicht, der in Kürze „exkommuniziert“ wird?
    Bekommen die „christlichen Pädo-Heuchler“ eigentlich mit, was in diesem Land vor sich geht? Falls ja, geht ihnen dies am A………………vorbei ?

    Gibt es auch in Germoney noch katholische und evangelische Bischöfe, denen die geballte Macht der Fäulnisbakterien noch nicht das Hirn zerfressen hat? Falls ja, WO sind die, was tun die, wie gedenken sie ihre „Gläubigen“, und dieses Land, vor dem Untergang zu retten?

    Sollen der Kölner Dom, der Straßburger Dom, das Ulmer Münster u. der Dom zu Aachen demnächst zu wahabistischen Moscheen umfunktioniert werden?

    Klartext (!), ihr Pädo-Heuchler und Christenverräter (!)

  34. @ hhr 12. September 2017 at 13:03

    Der sich mit „liberaler Jude“ bezeichnende OB von Frankfurt/Main, Peter Feldmann nahm am islamischen Tieropferfest 2017 in der ZMD-Tarik-Moschee Frankfurt teil. ZMD-Boss Mazyek* twitterte triumphierend. Feldmanns Frau ist seit April 2016 die Türkin Zübeyde Temizel, Aug. 2016 kam beider Tochter Züleyha zur Welt.
    http://www.frankfurt-evangelisch.de/der-komplette-beitrag/items/grosse-runde.html
    Feldmann sollte man in Israel „entsorgen“, damit man ihm dort mal die Realitäten beibringen könnte.

    +++++++++++++++++++++

    *Zweiter Acker des syr. Muladis Aiman Mazyek ist die Türkin Nevin Demir (Mal mit, mal ohne Kopftuch, wie es gerade die Taqiyya erfordert). Sie gebar Ende März 2017 beider Sohn Said. Mazyek hat aus erster Ehe zwei erwachsene Söhne u. eine Tochter. Der eine Sohn ist bereits ein Jammermoslem, an der Uni werde er dauernd, von seinen Kommilitonen, bezügl. islamischen Terrorismus´ angesprochen.

  35. OMMO 12. September 2017 at 12:30

    „Verdacht auf Diebstahl Mutter von Niklas P. im türkischen Gefängnis“

    Wurde Niklas P. nicht von einem Marrokanischen Musels Umgebracht?Und dann fliegt die Mutter in den Musel Staat Türkei zum Urlauben?

  36. Die Knobloch und dieser weißhaarige, liebwirkende Zentralrat der Juden hassen Deutsche und Deutschland meiner Meinung nach, wegen der vergangenen Vergangenheit.
    Deshalb verharmlosen sie den Islam. Weil er Deutschland zerstört.
    Die Politik verharmlost ihn ebenfalls,weil er Deutschland zerstört und sie ihre NWO basteln.
    Und dann kann man Islam noch verharmlosen, weil man gegen Israel/Juden ist. Und sei es nur, weil nämlich auch Linke genervt sind, vom ewigdauernden Schuldkult. Was man aber nicht zugeben darf.
    Sie lassen hassen…….diesmal. 33 war s ja anders. Offen hassen sie Rechte. Uns. Israelunterstützer. Islamkritiker. Und da schließt sich der Kreis.

    Der Islam ist also vielen von Nutzen, die Unehrliches im Sinn haben. Oder Ehrlichkeit sich nicht trauen.
    Und zwar NUR denen.
    Sie spielen ein gefährliches Spiel.
    Mein Trost: sie verlieren auf jeden Fall. Mit uns oder weil wir gewinnen.

    Der Islam nützt also gleichzeitig
    deutschhassenden Juden
    Und
    judenhassenden Deutschen
    (beides verallgemeinernd ausgedrückt)
    Sowie den
    Internationalsozialisten

    Und uns zerreibt s.
    Was wirklich nötig ist, ist endlich Ehrlichkeit und Aufrichtigkeit. Und die beginnen bei einem selbst.
    Das wäre ein Bekenntnis zu rechts und da stehen die Linken sich ja selbst im Weg.
    Das geht nicht.
    Und deshalb hassen sie uns vielleicht noch n büschen mehr.

  37. @ Polit222UN 12. September 2017 at 13:24

    Sind Sie Kommunist, weshalb Sie die Übertreibungen der linken Lügenpresse bezügl. Pädophilen in der Kath. Kirche glauben? Merke: 1 Mio. Berichte über 1000 Fälle(während 100 Jahren), ergeben keine 1 Mio. Fälle! (Zahlen nur Beispiele zur Verdeutlichung.)
    http://www.kath.net/news/60345

    Lesen Sie doch einfach mal hier,
    bevor Sie einen Rundumschclag machen:
    Maria-Bernhardine 12. September 2017 at 12:10

  38. @hhr
    Diese Frau hat die letzen Jahre wahrscheinlich im Tiefschlaf verbracht und sonst hört sie nicht zu, wenn die Leute der Regierung gegen die Angehörigen ihres Glaubens hetzen. Das sind auf keinen Fall die Menschen, die verurteilt!

  39. @ eckie

    Aber den christlichen Gott gibt es schon. Diesbezüglich ist Ihr Kommentar etwas missverständlich formuliert.

  40. Genau das wird uns hier in Deutschland auch blühen.
    Die Umvolkung, wie im Artikel beschrieben, ist hier bereits in vollem Gange.

    Ich lebe in einer Kleinstadt mit ca. 35.000 Einwohnern. Laufe ich durch die „Einkaufsmeile“, sehe ich nur noch Kopftücher und Burkas. Deutsche Sprache hört man so gut wie gar nicht mehr. Dönerbude reiht sich an Dönerbude. Ja, das sind die neuen Deutschen.

    Schulklassen, in denen es nur noch zwei Deutsche gibt, sind hier keine Seltenheit. Und die werden dann auch ordentlich gemobbt und verdroschen, weil es „Scheißdeutsche“ sind.

    Auf diese Umstände aufmerksam machen funktioniert hier nicht. Man schaut weg oder man wird in die rechte Ecke gestellt. Multikulti ist ja ach so toll – und ist gnadenlos gescheitert, wie auch Muddi Merkel feststellen musste (auf Youtube gibt es dieses Zitat in Farbe zu sehen und hören).

    Das muss aufhören!

  41. Jeder, der den Islam unterstützt, begeht ein schweres Verbrechen an seinem Land.

    Es könnte so einfach sein:

    1. Ein konsequentes Islamverbot (stufenweise Einführung über 5 Jahre, man will ja niemanden überfordern)

    2. Jeder, der sich an dieses Verbot nicht hält, raus. Entzug der deutschen Staatsangehörigkeit oder, wenn nicht möglich, Freiheitsstrafe, Sicherungsverwahrung.

    3. Parallel dazu die offensive Verteidigung national und international unserer eigenen Werte, in erster Linie Aufklärung und Zivilisation, wie sie auch durch das Christentum ermöglicht wurden.

    Innerhalb weniger Jahre wäre das Islamproblem gelöst.
    ___
    Bei einem Islamverbot würde vermutlich der Großteil der Moslems sogar freiwillig abreisen. Allen wäre gedient.

  42. Nicht nur in Frankreich scheint der Intellekt der Bevölkerung, in den letzten Jahren, dramatisch gesunken zu sein.

    Auf der anderen Seite breitet sich der Egoismus des Einzelnen immer weiter aus.

    In Deutschland leben doch auch immer mehr Menschen nur noch in ihrem kleinen Kosmos. Was mich nicht persönlich tangiert, interessiert mich auch nicht – und dies beschränkt sich nicht nur auf die niederschmetternden Folgen der verfehlten Asylpolitik.

    Außerdem ist es aus meiner Sicht ebenso erschreckend, welchen Informationsrückstand viele meiner Landsleute in fast allen politischen Bereichen besitzen und wie weit sie sich von der realen Welt bereits entfernt haben.

    Immer häufiger schaue ich in fragende und/oder völlig erstaunte Gesichter, wenn ich von (aktuell) politisch fragwürdigen Entscheidungen, von unhaltbaren Zuständen/Kriminalität in sozialen Brennpunkten erzähle oder wenn ich über den Niedergang seriöser, objektiver und neutralistischer Berichterstattung philosophiere.

    Und die meisten bekommen zudem ihren Arsch ja nicht einmal am Wahltag in die Höhe!

    Also, wenn ich mich in unserem Land so umschaue, dann sehe ich – nicht nur wegen der Flüchtlingsinvasion aus Afrika – schwarz, was den Widerstand angeht.

    Ich habe wirklich Angst davor, dass meine Kinder und Enkelkinder in einem feindseligen Land aufwachsen müssen. Feindselig gegenüber denjenigen, die ihren christlichen Glauben, ihre heimischen Traditionen und ihr Demokratieverständnis friedlich und selbstbestimmt ausleben wollen.

    Auf der Wiese der Hoffnung weiden ohnehin nur Narren – ich bete dafür, dass ich Unrecht habe!

  43. Pellkartoffel 12. September 2017 at 13:39

    OMMO 12. September 2017 at 12:30

    „Verdacht auf Diebstahl Mutter von Niklas P. im türkischen Gefängnis“

    Wurde Niklas P. nicht von einem Marrokanischen Musels Umgebracht?Und dann fliegt die Mutter in den Musel Staat Türkei zum Urlauben?
    ——————————————-

    Auf bild-online wurden Urlaubsfotos gezeigt.
    Auf einem ist sie von hinten mit ihrem Lebenspartner zu sehen.
    Und der hat offenbar muselmanisch schwarze Haare.

  44. HIer die Auftrittsliste von Merkel: Freiburg, Gießen, Regenburg und viele andere Vergewaltigungs- und Belästigungsschwerpunkte sind noch dabei:

    https://www.cdu.de/kalender

    Morgen ist Merkel in Lingen. Leser aus dem Emsland, Münsterland und dem Osnabrücker Land sollten diese Gelegenheit unbedingt wahrnehmen.

  45. Demokratie statt Merkel 12. September 2017 at 14:35
    Pellkartoffel 12. September 2017 at 13:39
    OMMO 12. September 2017 at 12:30

    „Verdacht auf Diebstahl Mutter von Niklas P(öhler) im türkischen Gefängnis“

    Die Familie hat nichts gelernt. Sie ist nach wie vor Multikulti. Hat mich schon bei der Beerdigung gestört:

    Die Feier begann mit dem Lied „Für Niklas“ des Bonner Rappers Djaspora. Der Künstler senegalesischer Abstammung hatte das Lied nach dem Tod des Jugendlichen komponiert und ins Netz gestellt.

    http://www.rp-online.de/nrw/panorama/tod-von-niklas-p-bewegende-trauerfeier-aid-1.5991697

    Niklas leiblicher Vater ist tot. Mutter wohl neu liiert. Mit Türken?

  46. Ich unterscheide nur zwischen Religion und Sekte. Eine Religion hat eine Geschichte eine Sekte wurde aus dieser Geschichte abgekupfert. Wer meint dieses wäre NICHT so, der darf mich sehr gerne vom Gegenteil überzeugen.

  47. Hier in Amsterdam gibt es 22 Moscheen, und jetzt kommt auch noch eine griosse Salafisten schule.
    dazu.

    Bie der nachsten gemeindewahl wirdt die islamisten partei (Denk) hochtswahrscheinlich die grosste werden.

    Toll!!!

  48. @ Heinrich von Treitschke 12.24 uhr
    Sie bezeichnen in ihrem Beitrag den Islam als Religion. Dieser Denkansatz ist falsch. Der Islam ist eine politische Bewegung zur Eroberung der Weltherrschaft und tarnt sich als Religion. Sie kann sich nicht auf dem grundgesetzlich gesetzlich garantiert und Schutz

  49. Mein obiger Beitrag weist Fehler auf. Ich beende. Sie kann sich nicht auf den grundgesetzlich garantierten Schutz der Religionsfreiheit berufen.

  50. Es ist wirklich schlimm, was an Frankreichs Schulen abläuft. Das ist die Zukunft von Frankreich.
    Das Schlimme ist, dass Thomas de Maizière selbst gesagt hat, dass das Integrieren von Arabern wesentlich schwieriger ist als das Integrieren von Türken. Und das hat in Deutschland bekanntlich schon überhaupt nicht funktioniert. Statt die Warnungen aus Frankreich ernst zu nehmen, muss man wohl selber auf die Fresse fallen, um zu begreifen, dass nicht die falsche Integrationspolitik in Frankreich schuldig ist, sondern die falsche Einwanderungspolitik.

  51. Es ist unfassbar.
    Merkel will und will keine Obergrenze bei der Einwanderung setzen. Sieht sie nicht die Beispiele aus unseren Nachbarstaaten Schweden, Dänemark, Österreich, Frankreich und Italien? Nicht das drohende Unheil? Hat sie denn keine Berater? Es werden sicher nicht genügend Maashemden zur Verfügung stehen um alle auf die selbe Linie zu verpflichten.
    Wie kann man so impertinent unseren Untergang herbei führen? Das hat doch sicher nichts mehr mit ihrem Amtseid Schaden vom Deutschen Volk (pardon für den Ausdruck Volk) zu wenden zu tun!
    Macht bloß das richtige Kreuz am 24.9.!

  52. Das muss man auch können. Ein Leben lang in so einer Schule arbeiten, sehen was abgeht, und „damit leben“.
    Und erst als er in Rente ist, sagt er, was wirklich abgeht. Ein perfekter Funktionär, der einfach funktioniert, ganz egal bei was.

  53. us einer Untersuchung von PewResearch (aus 2007):
    Thema: More Support for Suicide Bombing Among Younger Muslims
    Bei den jüngeren Muslimen (18 – 29) antworteten mit „ever justified“:
    U.S.: 26%
    GB: 35%
    F: 42%
    D: 22%
    E: 25%
    Für weitere 13 bis 19% der genannten Muslime ist Suicide Bombing „often/sometimes“ gerechtfertigt.
    Mehr braucht man eigentlich kaum wissen. Und seit 2007 dürfte es nicht wirklich besser geworden sein.
    http://www.pewresearch.org/files/old-assets/pdf/muslim-americans.pdf (S. 54)

  54. Moslems terrorisieren die Buddhisten. Moslems terrorisieren die Hinduisten. Moslems terrorisieren die Christen. Moslems terrorisieren die Juden. Moslems terrorisieren sich selbst: Schiiten vs. Sunniten. Fakt ist: Keine andere Religionsgruppe auf der ganzen Welt ist offensichtlich derart aggressiv.
    Man stelle sich einmal eine Welt ohne Moslems vor: Vermutlich das reinste Paradies.

  55. http://www.krone.at/welt/merkel-ich-will-keine-obergrenze-garantiert-trotz-asylkrise-story-588168

    Spätestens jetzt müßte jeder halbwegs vernünftige Deutsche erkennen, dass bei Euch etwas ganz gehörig nicht mehr stimmt.
    Außerdem kennt sich wahrlich niemand mehr aus – in der Vorwoche konnte man noch etwas von einer „Verlängerung der Grenzkontrollen“ lesen und nun eine diamteral gegenüberstehende Meinung, die natürlich von den meisten Medien nicht kritisiert wird.

    Es ist traurig für uns Österreicher (und freilich allen anderen angrenzenden Staaten) mitanzusehen, wie eine stolze Nation von Tag zu Tag zusehends vernichtet wird und scheinbar eifrig am eigenen Ast sägt.

    Wenn in nicht mal zwei Wochen keine halbwegs aussagekräftige Antwort durch das deutsche Volk gegeben wird, dann sehe ich leider sehr schwarz für die Zukunft!

  56. „SPD-Vize Stegner bezeichnet Björn Höcke als Nazi“

    Also inzwischen sehe ich es fast als Auszeichnung für selbständiges Denken an , wenn man von so Psychopathen wie Stegner oder Maas als Nazi bezeichnet wird.
    Sie wollen uns damit doch nur hilflos mitteilen: ich habe keine Argumente bzw. ich verstehe deine Gedanken nicht-also Knüppel aus dem Sack. Klasse! So, als würden unsere Gegner die weiße Fahne schwenken. Klappt prima.

  57. All das müsste das Merkel-Monster wissen. Niemand sollte glauben, dass in Deutschland die Entwicklung anders läuft als in Frankreich. Dennoch tuen Merkel und co so als ob alles bestens wäre und bereiten den nächsten Moslem-Tsunami vor für 2018. Was haben wir nur für eine schäbige Polit-Clique an der Macht, eine die uns dem widerlichen Islam-Faschismus direkt zum Fraß vorwirft.

  58. @ Judge Dredd
    Antisemitisch verstehe ich nicht. Latent = verborgen. Warum empfinden Sie es so? Israel wird hier ständig gelobt. Würde Deutschland eine solche israelische Politik praktizieren, wäre von fast allen jüdischen Seiten der Teufel los. Ihre Empfindungen kann ich teilweise nachvollziehen, es gab immer Ausnahmen und Deutschenfreunde unter den Juden, aber die Masse der Juden verfolgte immer eine dem jüdischen Ethnos ausgerichtete Politik. Dieses Thema sollte nicht mit Vorwürfen beiseitegeschoben werden, weder antisemitisch noch philosemitisch, sondern deutsche Interessen vertretend.
    @ pidding
    So sehr interessiert mich der Islam überhaupt nicht. Er hätte in Deutschland auch nichts verloren gehabt. Jetzt ist er da, und so schnell wird er nicht verschwinden.
    Religionsfreiheit ist eine demokratische Auffassung von Religion. Die Unrichtigkeit dieser Auffassung unterstützt falsche Religionen, anstatt sie am Gedeihen zu hindern.

  59. Vorsicht Satire:
    GEN-DEFEKT , Cola Hübsch ist die uneheliche Tochter von Angela Merkel und Gülen (behauptet ein gewisser J. , hat Dagmar gesagt)

  60. pedrobergerac

    Nein, auch hier sind Verschwörungstheorien haltlos. Die Wahrheit, ganz kurz, ist der Verlust der christlich/abendländischen Werte ab den sechziger Jahren. Die Entwicklung wurde losgetreten und nicht mehr an sinnvollen Punkten aufgehalten.

    Wie alle NWO und andere haltlose Theorien, scheitert diese an den folgenden Fragen:
    – Wer wäre dazu im Stande?
    – Wem würde es effektiv nützen?
    – Wie sollte eine solche Umwälzung effektiv von Statten gehen?
    – Wie wäre so etwas zu kontrollieren?

    Also, ziemlich illusorisch. Wenn eine Macht das so wollte, wären die betreffenden Leute wohl eines nicht: blöd. Zumal, der Casino Kapitalismus hat ja schon auf der ganzen Linie gewonnen! Warum würden solche Mächte die Zerstörung ihre Interessen durch Moslems und andere Barbaren gefährden? Eben.

  61. Charlotte Knobloch bleibt sich nur selber treu (und ist nicht besonders helle), ich habe sie vor Jahren bei einer Tagung in der Ev. Akademie Tutzing erlebt. Knobloch saß auf dem Podium und wurde aus dem Publikum gefragt, ob sie den Anschlag auf die Düsseldorfer Synagoge neu bewertet habe, nachdem feststand, dass die Täter zwei junge Araber waren, darauf Knobloch: „Es ist doch nicht wichtig, wer die Täter waren!“

    Das stelle man sich mal vor: Wir, die Deutschen, standen wochenlang unter Generalverdacht, „Was muss noch passieren, damit die Deutschen endlich begreifen, was sich in ihrem Lande an Menschenfeindlichkeit abspielt?“, hatte Paul Spiegel, ZdJ, gefragt, „Das Geschehen ruft schreckliche Erinnerungen an das dunkelste Kapitel deutscher Vergangenheit wach!“, hatte der EKD-Vorsitzende Koch gesagt, Heye/Spiegel/Friedman hatten die Aktion „GesichtZeigen!“ gegründet… – und dann hat Frau Knobloch die Stirn zu sagen, dass es egal sei, wer die Täter waren?

  62. Das Problem ist doch das Honeckers Rache schon lange dahingesicht ist bis der Bürgerkrieg hier wirklich ausbricht. Schaut man sich die Zahlen an und die bekommen halt Balgen wie die Karnickel, wird es noch so 20 Jahre dauern bis die kritische Masse an Moslems erreicht ist in diesem Land. Aber Reschke, Lügen Kleber und der Rest der Verräter Brut sollten dann noch greifbar sein.

  63. @ OmaRosi 12. September 2017 at 11:47
    ——————————————————

    Roßleben (Thüringen)

    Leider hält sich die Journaille mit Einzelheiten zurück; Migrationshintergrund, Hautfarbe ect. Die Betonung auf „christliches“ Elite-Gymnasium (BILD) sagt noch garnichts, um etwas ausschließen zu können.

  64. Leider muss man sagen, ist die Zeit der Islamaufklärung abgelaufen. Es ist am Bollwerk der “Qualitätsmedien” zerschellt.

    Die einzige Möglichkeit Europa zu retten wäre gewesen, die Geburtenraten wie in China zu kappen. Dafür ist es zu spät, denn dann sind die Muslime eingeschnappt und brennen das Land nieder.

    Es gibt jetzt, meine ich, längerfristig 2 Möglichkeiten. Erstens: Appeasement und graduelle islamische Machtübername (das ist wohl der Plan der Eliten) und irgendwann Schikanieren, Vertreibung oder Schlachtung der Restkuffar,

    Oder, Zweites, zu spätes Gegenrudern in irgendeiner Art. Dann gibt es Krieg.

    Also ist die einzig realistische Möglichkeit, denn Zug so früh wie möglich zum Entgleisen zu bringen, damit man noch einigermaßen in der Position der Stärke ist, wenn der Islam angreift.

    Völlig unabhängig davon sein erwähnt, dass Mohammedbilder oder Korane mit ästhetischer Intervention an gut sichtbaren Stellen sicher zu großer Anteilnahme der Rechtgläubige führt.

  65. Überbevölkerung durch Moslems,
    der Kern allen Übels

    Sofort Handeln.
    Kein Kindergeld mehr für Moslems in D.

  66. Das einzige, was Frankreich, Schweden und Belgien noch retten könnte, ist ein Putsch seitens der konservativen Kräfte. Natürlich nur in Zusammenarbeit mit Polizei und Militär.

    Am besten zeitgleich. Und wenn sie in Belgien schon dabei sind, bitte direkt die Regierungsorgane der EU stürzen!

  67. Das der Zentralrat der Juden in Deutschland den Islam dermaßen verharmlost und damit schützt ist in etwa das Gleiche als wenn Obama den Ku-Klux-Klan verteidigt hätte.Wirklich unglaublich…

  68. Je mehr Moslems, desto mehr Radikalisierung,
    das konnte Ravet mit eigenen Augen beobachten.

    Und was sagt die Hochverratsmischpoke dazu ?

    „Na also: Läuft doch“

    Er schwieg aber die ganze Zeit, da er die begründete Angst hatte,
    als „islamophober Rassist“ stigmatisiert zu werden.

    Ein billiger Trick der Hochverratsmischpoke. Aber effizient, solange eine
    lärmende Minderheit die schweigende Mehrheit übertönt.

    Ihr wenigstens halbaufgewachten hier mitlesenden Gutmenschen:

    Ihr müsst ja gar nicht großartig tätig werden. Es wäre schon viel getan, wenn
    ihr einfach nur schweigt, anstatt brav eure Anti-Nazi, Anti-Rassimus und andere
    Anti-Sprüche aufzusagen. Schweigt einfach und fallt Patrioten nicht länger in den
    Rücken. Denkt darüber nach !

  69. Die Idee Europa zu Islamsieren hätte auch von den Nazis sein können ….schliesslich sind diese auch gegen Juden, Christen und die Usa im speziellen gewesen –
    Wir sollten nicht glauben nur weil Schweden oder Frankreich diese immensen Probleme haben wir diese auch haben müssen …

  70. Islam ist keine Religion, sondern ein Rechtssystem.
    Der Islam ist eine Beleidigung der Menschheit.
    Der Islam ist nicht mehr Weltreligion, sondern Sekte!

  71. Wer Französisch kann, lese die Kundenkommentare bei Amazon: „Ich habe das Buch an einem Stück gelesen“, schreibt eine, „ich bin selbst Lehrerin an einem schwierigen Gymnasium und kann alles, was der Autor schreibt, vollkommen bestätigen. Wenn Sie wissen wollen, warum das Bildungsministerium sich so schwer damit tut, Frankreich zu lieben und warum es angesichts der islamischen Herausforderung so passiv bleibt – lesen Sie das Buch.“ Die ganze Regierung sollte das Buch lesen, schreibt ein anderer, „und zwar schnell, es ist dringend, wenn nicht schon zu spät. Die toleranten Gesellschaften werden von intoleranten Gesellschaften vernichtet, wenn sie nicht aufpassen. Und die Barbaren wissen das sehr gut, denn sie sind nicht von unserer Naivität“:

    https://www.amazon.fr/Principal-coll%C3%A8ge-ou-imam-r%C3%A9publique/dp/2366583877

    Mal wieder ein Buch, das wahrscheinlich nie ins Deutsche übersetzt wird.

    .

Comments are closed.