Print Friendly, PDF & Email

Von KEWIL | Das Orpheum-Kino in Memphis, Tennessee, hat den Film „Vom Winde verweht“ aus seinem Programm gestrichen. Als Grund gibt der verängstigte Präsident des historischen Lichtspieltheaters an, der Streifen sei „rassisch unsensibel“. Der alte Filmpalast hatte den Klassiker mit Vivien Leigh und Clark Gable in den Hauptrollen ununterbrochen seit 34 Jahren mindestens einmal im Jahr gezeigt.

„Gone with the Wind“ war einer der größten Bestseller aller Zeiten, 1936 veröffentlicht von der Schriftstellerin Margaret Mitchell. Bis 2014 wurden weltweit 30 Millionen Bücher verkauft. In einer US-Meinungsumfrage wurde es ebenfalls 2014 als zweitpopulärstes Buch nach der Bibel verortet.

Der Film wurde 1939 gedreht und entwickelte sich auch zum weltweiten Kassenschlager. Wikipedia schätzt die Einnahmen aus dem vierstündigen Film inflationsbereinigt auf rund 6,6 Milliarden US-Dollar (2014) und bezeichnet es als das kommerziell erfolgreichste Werk der Filmgeschichte.

Und jetzt hat man diesen Film wegen den linken Faschisten in der Antifa und in gewalttätigen schwarzen Lobbygruppen also aus dem Programm genommen. Es ist nichts anderes als die Bücherverbrennung der Nazis!

Zwei Drittel der Einwohner von Memphis sind Afroamerikaner. Als Grund verweist das Kino auf die Ereignisse in Charlottesville und die anschließende Diskussion um Denkmäler zu Ehren von Südstaaten-Soldaten.

78 KOMMENTARE

  1. Man kann nur hoffen, dass Trump und die patriotischen die clinton-obamischen US-Linken (den deep State, die verbündeten der Merkel) zertrümmert und politisch beerdigt. Wenn die US-Linken fallen, fällt auch das linke Merkel-Regime endgültig, deshalb der Hass der BRD-Eliten auf Trump.Die fühlen ihren nahen politischen Tod, und das ihr politisches überleben an eienm seidenen Faden hängt.

  2. manfred84 29. August 2017 at 17:24

    Hemingway war aber antideutscher Rassist, deshalb darf er bleiben und bekommt Denkmäler in der BRD.

  3. Zum Glück ist wenigstens Django Unchained sensibel.
    Manche Dinge sind einfach, sehr einfach: „Antirassismus“ = antiweißer Rassismus.

  4. Wäre es jetzt rassistisch vorzuschlagen daß das Drittel Nicht-Afroamerikaner sich aus Memphis zurückziehen sollte?

  5. Naja, so wie in dem Text steht ist die Entscheidung aufgrund wirtschaftlicher Gründe gefallen. Ein Film der in leeren Kinosälen gezeigt wird, rentiert sich auch nicht. Ist natürlich was anderes, wenn man sich nicht mehr traut in die Vorstellung zu gehen, weil hinterdrein Repressalien zu befürchten sind.

  6. ich habe diesen Film,der einer der erfolgreichsten Filme alle Zeiten war,mehrmals gesehen.

    Nun kommen diese Linksfaschisten an und prangern nicht nur den mit erfolgreichsten Film aller Zeiten an,sondern verunglimpfen auch die Hunderte von Millionen Zuschauer,die diesen Film in den letzten Jahrzehnten gesehen haben,weil dieser Film halt ein absolut guter Klassiker ist.

    Nach Pippi-Langstrumpf,wo man Passagen des Buches geändert hat,um den Negerkönig auszuradieren,wieder so eine Art von Verboten des furchtbaren Linksfaschismus..

    Einfach alles nur noch unfassbar,was diese Linksfaschisten alles so auslöschen wollen,oder es auch tun!

    Wo sind wir gelandet??

  7. Mark Twains Bücher wurden auch verändert. Dabei hat er beschrieben, wie damals Sklaven behandelt wurden.

  8. Wann wird es bei uns kulturlosen Drecksdeutschen Bismarck, Friedrich und Luther zerreissen?

    Luther? Oh, verdammt…. 🙂

  9. @Eurabier
    „Vom Winde verweht“ – so heißt 2020 auch der „Expertenbericht“ zur Zukunft des Sozial-, Gesundheits- und Rentensystems, der inneren Sicherheit und der demografischen Situation der Einheimischen;)

  10. GrundGesetzWatch 29. August 2017 at 17:34

    Wenn Otte glaubt dass sich dieser westliche Sauladen schrittweise und geordnet reformieren lässt dann irrt er, wie bei Gortbatschow und der SU wird es irgendwann ins Chaos abdriften. Das westliche Finanzsystem ist praktisch Tod. An irgendeinem Punkt werden die Politiker und die Zentralbanken die Kontrolle verlieren. Immer daran denken, überall im Westen haben solche Versager wie Merkel, Kauder, Kurz, Rutte und Konsorten das sagen. Die sind gar nicht fähig den Laden kontrolliert umzubauen.

  11. Polen will die Vergewaltiger von Rimini!
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++

    .
    Klasse.. Polen will durchgreifen und diese Vergewaltiger bestrafen. Polnische Häftlinge kümmern sich um diese Musels sicher sehr „liebevoll“.. zwinker .. zwinker!

    In Deutschland undenkbar..

    Hier würden sie Bewährung und Sozialleistungen bekommen.
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Polnischer Vize-Justizminister über die Rimini-Vergewaltiger

    „Für die Bastarde bräuchte es die Todesstrafe“

    Nach der brutalen Vergewaltigung in Rimini schalten sich nun polnische Politiker ein. Der Vize-Justizminister fordert die Todesstrafe für die vier Sex-Verbrecher.
    .
    In der Nacht auf Samstag wurde ein polnisches Paar Opfer einer brutalen Attacke am Strand von Rimini (I). Vier Männer griffen die beiden an, prügelten den Freund der Frau bewusstlos und vergewaltigten sie anschliessend nacheinander.
    .
    Die beiden Opfer werden in einem Spital in Rimini behandelt, mittlerweile sind auch die Familien der beiden in Italien eingetroffen, wie das Onlineportal «Il Resto del Carlino» schreibt. Der besonders brutale Fall sorgt weltweit für Aufsehen und hat auch die polnische Regierung auf den Plan gerufen.
    .
    „Wir können das nicht den Italienern überlassen“
    .
    Via Twitter fordert etwa der Vize-Justizminister Patryk Jaki die Todesstrafe für die vier Männer. „Für solche Bastarde müsste nicht nur die Todesstrafe, sondern auch die Folter wiedereingeführt werden“, schrieb er.

    https://www.blick.ch/news/ausland/polnischer-vize-justizminister-ueber-die-rimini-vergewaltiger-fuer-die-bastarde-braeuchte-es-die-todesstrafe-id7223070.html
    .
    Die Polen können stolz auf ihre Regierung sein.. Polen ist Klasse..

  12. Man vergisst aber auch, dass der Film zutiefst rassitisch gefärbt war. Schon die Produktion war rassistisch, so gab es getrennte Sanitäranlagen für Schwarze und Weiße. Der Film selber nimmt die Sklavenhaltung völlig unkritisch auf. Gerade rassistische Südstaatenklischees hat diese Film beinahe gnadenlos präsentiert. Man muss sich damit abfinden, dass viele Klassiker heutzutage unschaubar sind, weil sie ein Bild vermitteln, welches dem Humanismus und der Egalität völlig im Wege stehen.

  13. Bald auch der TV-Klassiker der 80er „FAckeln im Sturm“ auf dem Index?

    Der weiße Plantagenbesitzer Mr. Lamotte (genial David Carradine) schlägt Frauen und schmeißt seine Ni..erbedienstete Mum Sally von der Treppe in den Tod…..

    Oha, alles böse Sadisten, gelle???
    https://www.youtube.com/watch?v=Vtpi-KcEd_o

  14. @Marie Belen

    Gauland wegen Volksverhetzung angezeigt.

    Der SPD-Politiker Kahr rief ja seinerzeit auch zur Entsorgung von Merkel auf..
    Damit meint man,wenn man es denn verstehen will,dass gewisse Personen aus ihren Ämtern entsorgt werden müssen,sprich entfernt.
    Diese Ausdrucksweise“Entsorgen“ ist natürlich immer etwas unglücklich..Man kann ja auch schreibe;ENTFERNEN!
    Aber wer es verstehen will,versteht es auch.

    Dass da so Idioten nun eine Anzeige erstatten,sollte man gelassen sehen..

  15. Vermutlich dürfen wir bald auch nur noch Honi`s „Heimatfilme mit SED-Flair“, oder „Mohammed`s Koran-Lehrstunde-in-bebilderter-Bebilderung“, untermalt mit „buntem“ Minarett-„GesangSingSangGeschrei“ gucken……wundern TÄTE mich NIX mehr in Moslem-Merkels Umvolkungs-Paradies……..

  16. Langsam wird es albern. Was soll denn noch kommen? Vielleicht sind demnächst noch weiße Tischdecken oder weiße Zahnpasta rassistisch. Oder Waschpulver? „Weisser Riese“ zum Beispiel. Das könnte doch glatt bei einer schwarzen Hausfrau zu einer Traumatisierung führen und ihr Angst machen! Naja, man braucht bei all dem Affentheater ja nicht mitzuspielen. Vielleicht fühlen sich einige Leute lediglich gut wenn sie anderen Menschen auf den Geist gehen können. Ernst kann man sowas doch bei aller Liebe doch nicht meinen! Es ist einfach lächerlich! Ich esse weiterhin Negerküsse. Jetzt erst recht.

  17. was ist mit euch bekloppten los?

    nichts ist einfacher als diese lumpen in die schranken zu weisen.

    boykottiert die boykotteure.
    ignoriert die mainstreammafia,schmeisst den fernseher aus der hütte,kündigt die mainstreamverblödungsmedienabo`s.

    zieht den arschlöchern endlich den stecker!!!!!!

  18. Pipi wurde ja auch schon von der Gutmenschen-Tscheka an die mediale Erschießungsgrube geführt. Andere Unterhaltungsklassiker liegen dort bereits.

    Dafür gibt’s Pornos in der Schule. Alles Zeichen eines kranken, dekadenten Systems, das die bekloppten Halsabschneider Allahs plötzlich weniger bekloppt erscheinen lässt.

  19. Zu „Afroamerikanern“: Neger verstehen sich grundsätzlich als Neger und Afrikaner, nicht als Amerikaner. Auch Mulatten, also in der Regel Vater Neger, Mutter Weiße, sehen sich als Neger, nicht als Weiße. Und ja, sie sehen sich auch als Neger, weil die Hautfarbe und die Lippen und die Nase und die Haare und die weiteren Merkmale nun mal negerisch und nicht weiß sind.

    Neuer Erkenntnisgewinn: Zwei „Deutsche“ beim Glotz-TV (Staats-ARD und Bertelsmann-N-tv, bei beiden war der Vater ein amerikanischer Neger-GI, Mutter Deutsche/Schwedin, sehen sich als „Afrodeutsche“:

    Patrick Dewayne (ntv)
    https://de.wikipedia.org/wiki/Patrick_Dewayne

    Jana Pareigis (moma)
    https://www.welt.de/vermischtes/article166845343/Ihre-Hautfarbe-wuerde-sie-fuer-nichts-in-der-Welt-tauschen.html

    Ich merke das nur an: Ein Neger, auch ein Halbneger, ist immer in seinem Selbstverständnis ein Neger, weil er sich eben DOCH über Hautfarbe und „Exotik“ definiert. Übrigens war das mit Obambi genauso.

    So haben wir jetzt neuerdings „Afrodeutsche“.

    Über *http://www.africavenir.org/de.html, was ziemlich übles, ein aggressiver Negerverein, der Deutschland als afrikanisch vereinnahmt, laufen auch die „Schwarzen Filmschaffenden in Deutschland (SFD)“.

    Nunja…

  20. Betonbarrieren werden aufgestellt
    Angst vor dem Terror: Bozen rüstet auf
    Anlässlich des Bozner Altstadtfestes, das ab 8. September drei Tage lang über die Bühne gehen wird
    https://www.suedtirolnews.it/politik/angst-vor-dem-terror-bozen-ruestet-auf

    Wer hätte vor zwanzig Jahren an so etwas Gedacht?
    Danke an die deutschen Politiker NGOS Von der Leyen Marine die uns potenzielle Terroristen
    abgeladen haben,

    so auch diese islamischen Rabauken
    Immer öfter fliegen die Fäuste

    Zu viele Übergriffe: Zugpersonal von Trenitalia streikt
    Bozen – In den letzten zwei Wochen wurden insgesamt vier Übergriffe auf das Zugpersonal verzeichnet.
    Es werde immer gefährlicher auf dem Arbeitsplatz „Zug“ – für die Schaffner
    sowie für den Lokführer. Traurig aber wahr, erklären die Gewerkschaften FILT CGIL, FIT SGBCISL, UILT UIL,
    UGL Trasporti und Orsa Ferrovie in einer Aussendung.

    https://www.suedtirolnews.it/chronik/zu-viele-uebergriffe-zugpersonal-von-trenitalia-streikt

  21. Es fing an damit, dass man „Neger“ nicht mehr sagen durfte, dann wurden alte Kinderbücher entsorgt, in denen das Wort „Negerkönig“ vorkam, dann ging es gegen Straßennamen von Leuten die sich zu Zeiten des Kolonialismus hervorgetan hatten, dann gegen Skulpturen von ehemaligen Sklavenhaltern. Schließlich entdeckte man, dass die ganze vergangene Zeit durchsetzt war mit Wörtern, Gedanken und Taten, die zur aktuellen Ideologie nicht mehr passen. So tilgte,verbrannte, zerschlug man schließlich alles, was Dokumentation der eigenen Vergangenheit war. Zum Schluss blieb nichts mehr übrig als Sprech- und Denkverbote, Angst, das Falsche zu sagen, weil niemand mehr so genau wusste, was man noch sagen darf und was nicht. Misstrauen, Angst, Verbote, Unfreiheit – das ist alles, was uns die ach so tolerante, für alles offene, No-Hate-Community zu bieten hat.

  22. Polit222UN 29. August 2017 at 18:11

    Und zusätzlich die Aufnahmen des Schlachtens von Ungläubigen durch die Religion
    des Friedens – natürlich in Farbe – zur staatsbürgerlichen Pflicht erklären.
    IN BARCELONA SIND VON DEN 16 ERMORDETEN F Ü N F KINDER !

  23. Stehen eigentlich auch ein paar Hardcore-Salafisten-Islamisten-Dschihadisten-Terroristen auf aussichtsreichen CDU- und CSU-Integrations-Listenplätzen?

    Irgendwie muss man die Sache doch „rund“ machen…………………….

    Verträgt sich eigentlich ein Rautenschreck im Kanzleramt, mit muselmanischer Polygamie-Scharia-Herrenmenschen-Umvolkungs-Kültür“ (?)

    Wurde der „Dresscode-Kodex“ im Kanzleramt schon schariafiziert? Bekommen wir „Mürksel, Leüysel und Barlayse“ bald nur noch in der Burka zu „Gitter-Gesicht“ ?

    Fragen über Fragen…………

  24. Marie-Belen 29. August 2017 at 18:00
    Babieca 29. August 2017 at 18:1

    In den USA und Deutschland steuert anscheinend alles auf einen Krieg, das Volk gegen die Linken und Eliten zu. Der Hass zwischen beiden Gruppen eskaliert immer mehr, in den USA ist man schon weiter als in der BRD, aber auch in Deutschland bemühen sich die BRD-Eliten darum sich beim Volk verhasst zu machen. Diesen Krieg gegen ihre eigenen Völker haben die Linken ja schon vor langer Zeit erklärt.

  25. Mal schauen,wann die Geschichte Gendergerecht und Migrationskonform umgeschrieben wird.
    Es ist einfach alles nur noch lächerlich,zeigt aber bis wohin dieser Wahn,schon gediehen ist…
    Man wird es aushalten können,die Zukunft wird dem allen einen Riegel vorschieben,da bin ich mir sicher.
    Das Linksversiffte Gedankenturm wird in sich zu sammen fallen und auf dem Müllhaufen der Geschichte entsorgt..
    SYNONYME ZU ENTSORGEN
    abtransportieren, beseitigen, entfernen, fortbringen, fortschaffen, wegbringen, wegschaffen, wegtransportieren; (bildungssprachlich) eliminieren; (umgangssprachlich) wegmachen
    http://www.duden.de/rechtschreibung/entsorgen
    Wortart: schwaches Verb
    Gebrauch: besonders Amtssprache

  26. Linksversiffte Bild Zeitung macht eine Umfrage !

    SOLLEN FLÜCHTLINGE IHRE FAMILIEN NACHOLEN DÜRFEN ?

    WER DA TEILNEHMEN WILL SOLL AUCH NOCH BEZALEN Hahaha

    Und Morgen heisst es dann 70% der Deutschen wollen das …..

  27. Da schau her.

    Das Thema gab es schon 2015
    https://www.theguardian.com/film/2015/jun/25/us-critic-deniably-racist-gone-with-the-wind-should-be-banned-from-cinemas

    The book, as well as the film, says Lumenick, “buys heavily into the idea that the civil war was a noble lost cause and casts Yankees and Yankee sympathisers as the villains”. It also, he writes, goes to “great lengths to enshrine the myth that the civil war wasn’t fought over slavery — an institution the film unabashedly romanticises”.

    Jetzt ziehe ich mir H*tl*rj*nge Q*uex auf youtube rein. Rein aus Protest.

  28. Alle Western abschaffen. Die Indianer….
    Alle Kriegsfilme weg, ausser die Deutschen verlieren…

    Die Leute spinnen immer mehr…

  29. das ist doch eine drohung der schwarzen
    „wenn ihn nicht macht was wir wollen, dann gibts randale
    antifa metoden der erpressung halt

  30. Ich habe das Wahlprogramm von ‚DIE LINKE‘ gelesen:
    Motto: Sozial.Gerecht.Frieden.Für alle.
    https://www.die-linke.de/fileadmin/download/wahlen2017/wahlprogramm2017/die_linke_wahlprogramm_2017.pdf

    Ich bin schockiert und fasse kurz überspitzt zusammen:

    alle nachweislich Deutschen ohne Migrationshintergund haben sofort entlassen zu werden,
    alle diese Arbeitsplätze sind sofort der ausländischen Weltbevölkerung anzubieten und zu zuteilen,
    die Deutschen haben hingegen ehrenamtlich die ganze Weltbevölkerung mit Ausbildung, Qualifikation und Arbeitsplatz zu versorgen,
    dies ist zu tun bis kein Deutscher/Deutsche mehr in Deutschland am Leben ist,
    denn Deutsche sind genetische Rassisten und DIE LINKE muss alle Deutschen für die Welt ausmerzen, bis dahin sind sie als Weltbevölkerungssklaven in Deutschland zu halten und psychogewalttätig mit dem Titulieren von ‚Rassist‘ und ‚Hasser‘ zu quälen?

    Als Begründung für das Programm von DIE LINKE fällt mir nur ein:

    da sie das Zusammentreffen von einem deutschen weiblichen Ei und einem deutschen männlichen Samen nicht weltweit komplett verhindern konnten, ziehen sie jetzt eben andere Seiten auf, um dagegen vorzugehen das zukünftig noch Deutsche, vorerst in Deutschland, und dann auf der ganzen Welt, überhaupt noch existieren beziehungsweise leben?

    Deren Wahlprogramm outet, sie sehen sich als Weltbevölkerungsregierung, warum bewerben die sich überhaupt noch bei den Deutschen für deutsche Regierungsposten?

  31. jeanette 29. August 2017 at 18:21

    Naja, wenn es Rassismus ist, den niedrigeren Durchschnitts-IQ von Negern anzusprechen, muss es auch Rassismus sein, den Negern lange Zipfel anzuhängen.

  32. Das ERSTE…….

    …….. Land ohne Grenzen, Grenzposten, Grenzkontrollos u. -kontrolettis…….

    ……. grenzenlose(r) „Freiheit, Tollheit (-wut?), Toleranz(heit-u. heut) , Denunzianz und Firlefanz“,………

    …… welt-offene Mürksel-mir-doch-egal-Mülti-Külti-Kültür,……..

    ……. das Mürksel-Wunderland, in dem Illegale zu „Legalen“, und Legale zu „Illegalen“ sind (erklärt werden) …..

    ……..das Mambo-Mama-Mürksel-Paradies, im African-Culture-Voodoo-Duktus,………

    …… das Jeder-Gender-selbst-die-Ränder.-Blender………

    ……….bunt-ist-noch-nicht-bunt-jenuch……..huch huch……

    ……da-grinst-selbst-der-entrückteste-und-entzückteste-Eunnuch,……

    ………. jenuch is nie jenuch………….ick brauch noch eeeen versuch………………

    …..mit Mürksels Tollitäten-Kübünütt………..

    ……. geht selbst das stolze SCHLAND verschütt……….

    Das Paradies auf Erden, ist mit Mürksels Hülf am Werden……….

  33. Memhips Tennessee, the home of the KING, na ja, da würde sich Elvis wohl im Grab umdrehen, vielleicht wird er auch bald verboten, da er ja zum Teil schwarze Einflüsse in seiner Musik hat und die Schwarzen das garantiert als Diebstahl verwerten wollen, die sind ja immer nur Opfer, In Wahrheit war Elvis ein Türöffner für viele schwarze Musker, wie BB Kng, James Brown, Jacky Wilson und weitere haben das auch ganz genau so bestätigt, leider sind die genannten drei auch tot und können ihre Freund (zum Beispiel „Elvis is my my soul brother“ James Brown) Elvis nicht mehr verteidigen. PS. Stellt euch mal vor, man würde es einer schwarzen Opernsängerin verbieten Klassische Musik, also Weiße Musik zu singen …… immer beim Direktvergleich wird einem erst die wahrhaftige Gesamtheit der Idiotie bewusst.

  34. K.Huntelaar 29. August 2017 at 17:54

    Man vergisst aber auch, dass der Film zutiefst rassitisch gefärbt war. Schon die Produktion war rassistisch, so gab es getrennte Sanitäranlagen für Schwarze und Weiße. Der Film selber nimmt die Sklavenhaltung völlig unkritisch auf. Gerade rassistische Südstaatenklischees hat diese Film beinahe gnadenlos präsentiert. Man muss sich damit abfinden, dass viele Klassiker heutzutage unschaubar sind, weil sie ein Bild vermitteln, welches dem Humanismus und der Egalität völlig im Wege stehen.

    Dann kann man auch Kulturdenkmäler wie die Pyramiden und die Sphinx dem Erdboden gleichmachen, die wurden nämlich von mehrheitlich nubischen Negersklaven errichtet.

    Dito das Colosseum in Rom, die Akropolis und was sonst noch so zum Weltkulturerbe zählt.
    Das waren zwar keine Schwarzen, aber Sklave ist Sklave.
    Oder nicht?

  35. Die Taten, das Geschehen und die Wissenschaft der Vergangenheit sind unsere Gegenwart. Müssen wir jetzt schon Ängste schüren bei der unendlichen Dummheit von Politikern, Historikern und Wissenschaftlern, wenn es um die Frage unserer Geschichte und unseres „Nationalstaates“ geht, und nicht nur unserer, sondern der europäischen Geschichte, auf die man einst so stolz war. Es entsteht der Eindruck, dass ein Teil dieser Personen alle Archive und Museen, was Geschichte betrifft, schließen, am liebsten verbrennen lassen möchte. Wie hat man vor einigen Jahren gejammert, als durch den Einsturz des Stadtarchives in Köln ein Teil der historischen Bücher u.v.m. unwiederbringlich verloren war. Seit Ende des 30.jährigen Krieges war bei den Deutschen die „eigene“ Geschichte verloren gegangen; aber im 19. Jahrhundert kam es zur Renaissance unserer Geschichte. So bleibt vielleicht ein bisschen Hoffnung für nachfolgende Generationen. Aussichtslos wäre es, wenn die „Friedensreligion“ hier die Macht übernimmt.

  36. Richtig so!

    Jetzt müssen aber auch noch die ganzen schwarzen Rapper verboten werden, denn sie erwecken den Eindruck, Neger seien kriminelle Chauvinisten – Rassismus pur!

  37. nicht die mama 29. August 2017 at 19:05

    jeanette 29. August 2017 at 18:21 Naja, wenn es Rassismus ist, den niedrigeren Durchschnitts-IQ von Negern anzusprechen, muss es auch Rassismus sein, den Negern lange Zipfel anzuhängen.

    Besonders interessant: Wenn jemand lobend erwähnt, daß Neger in der Leichtathletik alle Weißen abhängen und dann erklärt, warum in den Muskeln, dem Genom und im Stoffwechsel der Negermuskeln ganz andere Gene werkeln als bei den Weißen, bekommt er Applaus.

    Wenn er darauf hinweist, daß gleichzeitig, andererseits und manchmal umgekehrt im Hirnstoffwechsel der Weißen andere Gene aktiv sind als bei den Muskeln der Schwarzen, gibt es Dresche.

  38. #Babieca
    #nicht die Mama
    Was machen die Schwarzen wenn die Weißen eines Tages nicht mehr existieren? Wen beschuldigen sie dann des Rassismus‘ ? Wer denkt dann für sie? Wer arbeitet für sie? Wer sagt ihnen ob es Tag oder Nacht ist?

  39. Gewalt sollte auch nicht mehr vorkommen in Filmen und in der Literatur, nur die heile Welt. Auch Märchen müssen bereinigt werden. Die bösen Gestalten sind fehl am Platz. Sie könnten die Kinder beunruhigen.

  40. Die linken in ihrem Gleichstellungswahn.Man beachte deren Unterteilung der Menschheit in Rassen.Wer ist nun der Rassist? (In Sachen Schizophrenie sind die Dreckssozen ungeschlagene Meister…)

  41. Drohnenpilot 29. August 2017 at 17:54
    Polen will die Vergewaltiger von Rimini!
    Die Polen sollen von der Merkel-Regierung 20 Millionen Opferentschädigung für die Beiden, die halb zu Tode gequälten polnischen Staatsbürger fordern!!! für zwei verpfuschte Leben, die Merkel zu verantworten hat! Das ist das Mindeste was man den Beiden zukommen lassen kann!
    Die Täter sind Merkels Gäste! Es ist Merkels Rechnung!
    Merkel bestellt die Musik und die anderen müssen bezahlen! So etwas Asoziales gibt es nicht einmal bei den ZIGEUNERN!

  42. I miss my KEWIL!

    My Dr. KEWIL hält mich ruhig, entfaltet theriakartige Wirkung in mir, balanciert meinen Puls, drosselt mein Adrenalin , hält meine Tobsucht zurück, bewahrt mich vor Mord und der Einweisung in die geschlossene Anstalt! Solch einen Doktor muss man erst einmal finden in Zeiten der „Cholera“!!! Lange gesucht! Ohne ihn, seinen unverschämten Verstand, kein Relaxen mehr möglich! – Ist er nicht da, hilft nur noch der Sprung in den Pool, tief unter Wasser tauchen, damit der Kopf wieder klar wird!

    I am so glad I found you!!! 🙂 🙂

  43. Nu gut. Ist halt ein alter Kitschfilm für Frauen. Aber das geht entschieden zu weit.

    Die alte US-Tradition der Freiheit scheint – seit Obama – ausgedient zu haben. Heute machen die Linken das, was damals die Rechten taten. Wobei man sich leider heute fragen muss, ob McCarthy nicht in gewisser Weise hellsichtig war. (Hätte nie gedacht, mal in die Situation zu kommen, so etwas zu formulieren).

  44. Und ich liebe dieses Beitrags-Foto! Das ist so was von erotisch! Keine alte S… hat sich damals irgendeinen Kopf gemacht.

  45. Manfred 84
    Das schrieb Hemingway am 27. August 1949 seinem Verleger Charles Scribner:

    Einmal habe ich einen besonders frechen SS-Kraut umgelegt. Als ich ihm sagte, daß ich ihn töten würde, wenn er nicht seine Fluchtwegsignale rausrückte, sagte der Kerl doch: Du wirst mich nicht töten. Weil du Angst davor hast und weil du einer degenerierten Bastardrasse angehörst. Außerdem verstößt es gegen die Genfer Konvention. Du irrst dich, Bruder, sagte ich zu ihm und schoß ihm dreimal schnell in den Bauch, und dann, als er in die Knie ging, schoß ich ihm in den Schädel, so daß ihm das Gehirn aus dem Mund kam, oder aus der Nase, glaube ich.“
    Hemingway,Alkoholiker,Rassist und begnadeter Schriftsteller, brüstete sich später damit, 122 deutsche Kriegsgefangene erschossen zu haben.

  46. Ahistorische Denkmuster (vgl. K.Huntelaar 29. August 2017 at 17:54) sind so etwas wie Kultur- und Zivilisations-Krebs – da gibt es keine Hoffnung.

  47. Biloxi 29. August 2017 at 21:38

    I miss my KEWIL!
    My Dr. KEWIL hält mich ruhig …
    —————————————

    🙂 🙂

  48. Und so wird es jetzt immer weitergehen. Nachdem das Denkmal von General Lee in Charlottesville vernichtet wurde, fühlen sie sich stark. Mal sehen, was als nächstes drankommt. Vielleicht die „Neger-Oper“ Porgy and Bess. Schließlich ist es schwer diskriminierend, wie denunziatorisch hier die mangelnde Sprachkompetenz der afroamerikanischen Bevölkerung dargestellt wird:

    Bess, You Is My Woman Now
    https://www.youtube.com/watch?v=apiq3VN2Ra8

    Wunderschön:
    Oh Lord, I’m on my way
    https://www.youtube.com/watch?v=EJr_6O7dBGw

    Gershwin war ein Genie!

  49. Und vielleicht ist auch irgendwann Huckleberry Finn dran, zumindest dieser Film, in dem der Neger als ziemlich tumber Klops dargestellt wird.

    The Adventures of Huckleberry Finn
    Starting down the River
    https://www.youtube.com/watch?v=U83ipbgY5Nw

    Dieser Film ist mir besonders präsent, weil die Musik von Jerome Moross ist, und auf den stehe ich nun mal, absolut. Hier seine bekannteste Filmmusik und sein berühmtestes Werk überhaupt:

    Jerome Moross – The Big Country
    https://www.youtube.com/watch?v=bNr7_JU-UxY&t=5m58s

    Der Film ist ungefährdet, da gänzlich negerlos (oder vielleicht gerade deshalb gefährdet, wer weiß). Allerdings kommt such ein zwar sehr liebenswerter, aber auch ziemlich tumb-infantiler Mexikaner darin vor, ein Domestik namens Ramon. Vielleicht starten deshalb die Latinos demnächst eine Kampagne gegen den Film. Man kann nie wissen heutzutage.

    Ach, gerade sehe ich, daß Mark Twain schon ein Thema war:

    Haremhab 29. August 2017 at 17:42

    Mark Twains Bücher wurden auch verändert. Dabei hat er beschrieben, wie damals Sklaven behandelt wurden.

  50. nicht die mama 29. August 2017 at 19:26

    Das waren zwar keine Schwarzen, aber Sklave ist Sklave.
    Oder nicht?
    ________

    Nein, Sklave ist nur Bäh wenn er nicht weiß ist. Weiße Sklaven sind völlig okay. Ich erinnere Neger, die auf die böse weiße Kultur schimpfen, immer gerne daran, dass in Afrika die Sklavenhaltung erfunden worden ist und Neger (Nordafrikaner) lange vor den Mitteleuropäern, Europäer als Sklaven genommen haben.

  51. Das sind zum Teil einfach Mitläufer-A…
    Zum Teil bekommen sie wohl Druck von den Linken und haben Angst, dass die ihnen die Bude abfackeln.
    Es ist so ekelhaft. So kriecherisch.

  52. @ Biloxi 29. August 2017 at 22:35

    So ein Glück für mich, dass ich noch mal hier durchsah.
    Sonst hätte ich das tolle Stück von Jerome Moross aus Huckleberry Finn nie
    gehört. Hab das Buch zwar in meinen Kindertagen ein paarmal gelesen,
    jedoch den Film nie gesehen. Und später dann immer übersehen.
    Konnte gar nicht glauben, dass es da immer noch Überraschungen von Jerome Moross
    für mich gibt. In seinen ganz eigenen Akkorden und Harmonien kann ich regelrecht baden.

    Zu Big Country kann ich nichts mehr sagen, sondern mich zu dieser Musik dem Kopfkino hingeben.
    Wo Patricia in Wut am Anfang des Stückes ihre Schuhe in die Gegend feuert um danach auf der anderen Seite des Hauses von der Veranda auf ihr Pferd zu steigen. Während Gregory Peck dem Major und seinen Leuten hinterhersieht, die in den aller-aller-riesigsten Horizont der Filmgeschichte reiten.
    Mächtige Bilder und noch mächtigere Musik.
    Könnte eigentlich auch Big Sky anstatt Big Country heissen.
    Nichts kommt dem gleich. Dann Patricia wieder auf dem Wall im Gallop lang um an dem
    windverweht-verwachsenen Baum abzusteigen. …Und dann geht´s erst richtig los !
    Die Bilder plus Musik schaffen mich jedes mal aufs neue.
    Danke fürs Reinstellen.

  53. Ich hatte voriges noch gedacht, daß nur Europa vom Islam überrollt wird.
    Das jetzt auch Amerika fällig ist, verändert meine Prognosen der
    nächsten 400 Jahre, die mir meine Computersimulation ausgegeben hat.
    Es wird alles noch viel schlimmer.

Comments are closed.