Print Friendly, PDF & Email

• Seit 1815 haben die Niederländer das Pfingstfest als offiziellen Feiertag gehalten, aber die Kirche möchte es durch das islamische Eid-al-Fitr Fest ersetzen, das das Ende des islamischen heiligen Monates Ramadan kennzeichnet.

• Wir sind der Intoleranz gegenüber zu tolerant. Wir denken, wenn wir den Freiheitsfeinden Freiheit zugestehen, beweisen wir der Welt, dass wir für Freiheit einstehen. Aber in Wahrheit geben wir unsere Freiheit auf, wenn wir uns weigern, unserer Toleranz Grenzen zu setzen.

Anzeige

• Wenn wir die freie und tolerante Gesellschaft bleiben möchten, die wir einst waren, dann müssen wir erkennen, dass der Westen eine bestimmte Identität hat. Und unsere Identität ist nicht islamisch, sondern beruht auf Judentum, Christentum und Humanismus. Unsere Freiheit ist das Ergebnis dieser Identität.

Kirche für Abschaffung des zweiten Pfingsfeiertags

An diesem Sonntag feiern die Christen das Pfingstfest. Eine protestantische Kirche in den Niederlanden nutzt diesen Anlass, um die Abschaffung des offiziellen zweiten Pfingstfeiertags vorzuschlagen. Die Niederländer haben diesen Feiertag offiziell seit 1815 begannen, aber die Kirche wünscht ihn durch einen anderen offiziellen Feiertag zu ersetzen, und zwar durch den Tag Eid-al-Fitr, mit dem das Ende des islamischen heiligen Monats Ramadan begangen wird.

Mit diesem Vorschlag möchte die christliche Gruppe, wie sie sagt, „der Vielfalt der Religionen gerecht werden.“ Das ist politisch-korrektes Geschwätz. Wenn ich die heutigen Zeitungen durchsehe, dann kann ich verstehen, warum viele Niederländer in Feierstimmung sind, sobald der Ramadan vorüber ist! Denn dieser Tage berichten die Überschriften von vielen Vorkommnissen, die der Telegraaf, die führende Zeitung in den Niederlanden, als Ramadan-Aufstände bezeichnet.

Man stelle sich vor, dass Christen alljährlich Aufstände durchführen würden, nachdem sie zu Pfingsten die Kirche verlassen, und dass sie dann Eigentum zerstören, Autos in Brand stecken, die Polizei attackieren, Steine durch die Fenster der Nachbarn werfen. Man stelle sich vor, die Polizei müsste heutzutage die christliche Fastenzeit im Kalender als eine Zeit erhöhter Spannungen kennzeichnen. Würden wir nicht anfangen, uns zu wundern, ob mit dem Christentum etwas nicht in Ordnung ist.

Niemals der Intoleranz gegenüber tolerant sein

Oder man stelle sich vor, es gäbe jüdische Banden, die ganze Stadtbezirke am Yom Kippur-Feiertag mit Terror überziehen würden. Würden wir dann nicht anfangen, uns zu fragen, was eigentlich in ihren Synagogen gelehrt wird? Oder würden wir das einfach so akzeptieren, es sogar feiern, als kulturelle „Vielfalt“ in unserer Gesellschaft?

Ich schreibe diese Zeilen in meinem Büro im Parlamentsgebäude der Niederlande in Den Haag, nur wenige Minuten von dem Haus entfernt, in dem der berühmte niederländische und jüdische Philosoph Baruch Spinoza im 17. Jahrhundert lebte und starb. Spinoza hat der Welt eine Philosophie der Toleranz und der Freiheit gegeben.

Wir dürfen niemals der Intoleranz gegenüber tolerant sein. Weil dann nämlich die Toleranz zu einer Schlange wird, die sich selbst frisst, dann wird bald keine Freiheit mehr übrig sein, und der Intolerante wird die Welt regieren. Tatsächlich sind wir an diesem Punkt schon fast angelangt.

Unsere Identität ist nicht islamisch

Dreieinhalb Jahrhunderte nach Spinoza, und in der Stadt, in der er gelebt hat, schreibe ich diese Zeilen in einem schwer bewachten Teil des Parlamentsgebäudes. Die Fenster sind verdunkelt, die Türen gepanzert, und draußen halten Polizeioffiziere Wache. Sie beschützen mich vor der Intoleranz, die in den vergangenen Jahrzehnten in unser Land gekommen ist — eine Intoleranz, die weder christlich, noch jüdisch, noch säkular ist, sondern islamisch. Ich bin kein Extremist, wenn ich das sage. Ich berichte die Wahrheit. Und das ist meine Pflicht.

Denn das ist der Kern der Angelegenheit: Wenn wir die freie und tolerante Gesellschaft bleiben möchten, die wir einst waren, dann müssen wir erkennen, dass der Westen eine bestimmte Identität hat. Unsere Identität ist nicht islamisch, sondern beruht auf Judentum, Christentum und Humanismus. Unsere Freiheiten sind das Ergebnis dieser Identität. Indem wir dem Islam die Mittel verweigern, die ihm ermöglichen, unsere Identität zu zerstören, verletzen wir die Freiheit nicht; wir bewahren unsere Identität und garantieren die Freiheit.

Die schreckliche Situation, in der wir uns heute befinden, wurde verursacht, weil wir das Böse tolerieren. Wir sind gegenüber der Intoleranz zu tolerant, wir sind gegenüber dem Islam zu tolerant. Wenn wir den Feinden der Freiheit erlauben, dass sie alle Freiheiten haben, dann denken wir, wir beweisen der Welt, wie sehr wir für Freiheit einstehen. Aber in Wahrheit geben wir unsere Freiheit auf, indem wir uns weigern, unserer Toleranz Grenzen zu setzen.

Juristischer Dschihad gegen Wilders

Heute habe ich erfahren, dass der niederländische oberste Staatsanwalt in Den Haag eine Rede untersucht, die ich vor zwei Jahren in Wien, Österreich gehalten habe. Er tut das, weil sein Staatsanwalts-Kollege in Wien, der mich der Verhetzung beschuldigt, ihn dazu aufgefordert hat.

Ich finde das wirklich und wahrhaftig unglaublich. Warum verfolgen sie stattdessen nicht Banditen und Terroristen? Aber sie verfolgen einen Politiker, weil er über den Islam spricht. Es ist eine Schande, dass dies in der Stadt von Spinoza geschieht, der nicht nur ein großer Verteidiger der Toleranz war, sondern auch der Freiheit des Denkens und der Rede.

Es ist auch deswegen unglaublich, weil dies das dritte Mal wäre innerhalb weniger Jahre, dass ich angeklagt würde, weil ich Dinge ausgesprochen habe, die die Eliten nicht hören möchten. Das ist wie ein juristischer Dschihad. Während doch in Wahrheit die Eliten für die existentielle Krise, in der wir uns befinden, die Verantwortung tragen. Mit ihrer Politik der offenen Grenzen und ihrer beispiellosen Liebe für den Islam und ihrem kulturellen Relativismus hintergehen sie uns durchweg und bringen unsere Freiheit und Sicherheit in Gefahr.

Sie haben das Vermächtnis Spinozas aufgegeben und den Totalitarismus des Mohammedanertums in unsere Nationen gebracht. Mehr brauche ich dazu nicht zu sagen. Es ist Zeit, unsere Pflicht zu tun und unsere Freiheit und die Freiheit unserer Kinder zu verteidigen.

Geert Wilders MP ist der Leiter der Partei für Freiheit (PVV) in den Niederlanden.


(Zuerst erschienen auf gatestoneinstitute.org / Übersetzung aus dem Englischen von Renate)

203 KOMMENTARE

  1. Niemand wird in die Neue Weltordnung eingehen der sich nicht zu Lucifer bekennt.
    Es sind anscheinend die Laender selbst gemeint.

  2. Naja, ein abgesagtes Konzert in Deutschland, ein blutiger Pub-Abend in Umma Kingdhim und eine Massenpanik in Italien, dieses erste islamische Pfingstfest hatte es in sich!

  3. Wilders ist ein Lichtblick!
    Maas und Merkel hingegen sind stinkende Islamsymphatisanten!

  4. Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) sieht in der steigenden Zahl der Muslime in Deutschland eine Chance. Der Minister sagte am Mittwochabend im Deutschlandfunk, Christen und auch alle anderen Menschen in der Bundesrepublik könnten von ihnen lernen. Im Islam würden viele menschliche Werte wie Gastfreundschaft und Toleranz sehr stark verwirklicht.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article164905164/Schaeuble-sieht-muslimische-Zuwanderer-als-Chance-fuer-Deutschland.html

  5. Die Amtskirchen glauben, ihrer zunehmenden Bedeutungslosigkeit und dem Verlust ihrer Privilegien zu entgehen, wenn sie sich an den Islam hängen. Was sie „interreligiösen Dialog“ nennen, ist ein Selbstgespräch. Der Islam interpretiert solche `Toleranz´ als Schwäche und Bereitschaft zur Unterwerfung – wer wollte da widersprechen ?
    Was aber selbst die Amtskirchen nicht verhindern können, ist, daß das Kreuz ein Symbol des Widerstandes gegen die Islamisierung wird.

  6. „An diesem Sonntag feiern die Christen das Pfingstfest. Eine protestantische Kirche in den Niederlanden nutzt diesen Anlass, um die Abschaffung des offiziellen zweiten Pfingstfeiertags vorzuschlagen. Die Niederländer haben diesen Feiertag offiziell seit 1815 begannen, aber die Kirche wünscht ihn durch einen anderen offiziellen Feiertag zu ersetzen, und zwar durch den Tag Eid-al-Fitr, mit dem das Ende des islamischen heiligen Monats Ramadan begangen wird.“

    Die evangelische Kirche schafft sich ab.

    Wo bleiben die Proteste, ihr Protestanten?

  7. Die folgende Frage muß man offenbar nicht nur dem deutschen Establishment stellen:

    Woher dieser abgrundtiefe Haß auf das eigene Volk???

    Ist es immer noch nicht genug, was sich diese sauberen Damen und Herren, vorzugsweise ohne jegliche Lebensleistung, aus Steuermitteln selbst zugestehen??

  8. Seit 1815 haben die Niederländer das Pfingstfest als offiziellen Feiertag gehalten, aber die Kirche möchte es durch das islamische Eid-al-Fitr Fest ersetzen, das das Ende des islamischen heiligen Monates Ramadan kennzeichnet.

    Versteh ich das richtig? Die evangelische niederländische Kirche möchte das Ende des Ramadans als offiziellen Feiertag einführen d.h. Pfingsten durch ein islamisches Fest ersetzen? Das kann doch wohl nur ein Scherz sein.

  9. Im Islam würden Kässmänner nicht betrunken sondern nüchtern in Menschenmengen rasen!

  10. Eurabier
    4. Juni 2017 at 20:58
    In gesunden Demokratien müssten solche DummschwätzerInnen zurücktreten!
    ++++

    Dazu gehört Anstand!
    Hat das politische Drecksgesindel aus dem Bundestag aber nicht!

  11. Österreich ist bereits die Gosse, welche vom Islam bewässert wird mit deren Unkultur. Solche Staatsanwälte sind noch in schrecklicher Erinnerung und es wurde mein Großvater derart wegen so genannter „wehrkraftzersetung“, weil er einer Familie eines „Gemaßregelten“ durch Spendensammeln geholfen hatte zum Tode verurteilt! Genauso kommen diese Freaks heute wiederum zum Vorschein.

  12. Tatsächlich.
    Die Begründung dafür ist käßmannesque.

    An diesem Sonntag feiern die Christen das Pfingstfest. Die evangelische Kirche in den Niederlanden nutzt die Gelegenheit, um den Pfingstmontag abzuschaffen und diesen, um der „der Vielfalt in der Religion gerecht zu werden“, als offiziellen Feiertag auf den Beginn des „?d al-Fitr „ zu legen. Jenen Tag, der das Ende des islamischen Monats Ramadan markiert. Ein Kommentar von Geert Wilders.

  13. Moment. Mal langsam.

    Das ist nur eine einzige niederländische Kirchengemeinde, die die Abschaffung von Pfingsten fordert.

  14. Wilders hat völlig recht,der eigentliche Skandal ist,daß er aufgrund einer freien,ehrlichen,politischen Rede juristisch belangt werden soll und daß islamische Verbrecher nicht annähernd die gesamte Konsequenz des Rechtsstaates zu spüren bekommen.

  15. Die ‚protestantische‘ Kirche nimmt ihren Namen ernst und tritt aus der Gemeinschaft der Christen aus. Es wird immer deutlicher: diese ehemalige Gläubigenvertretung ist zum Teufel übergelaufen und islamkonvertiert. Jeder, der noch in dieser multikriminellen Sekte verbleibt macht sich unmittelbar mitschuldig an den Verbrechen der neuen ‚Glaubensbrüder‘!

  16. Man muss sich einmal vor Augen führen, dass zwei Schlagzeilen dieses Pfingstfestes (Rock am Ring und Turin) nicht durch tatsächlichen Terror sondern durch „es hätte sein können“ erzeugt wurden.

    Soweit hat uns der Islam bereits unter Kontrolle!

  17. Beim schwulen „Dialog“ – am besten „partnerschaftlich“, „auf Augenhöhe“, geht dem anständigen Demokraten grundsätzlich einer ab. Der Dialog des linksalternativen Trottellehrers mit unreifen siebenjährigen Rotznasen, die die Klassenregeln selber bestimmen sollen (Kinderversteher), der Dialog des Frauenverstehers mit seiner Ollen, der sich artig dem Ritual des „Beziehungsgespreches“ fügt und eben auch der Dialog des Südländerverstehers mit den Edlen Wilden aus dem Orient. Schon Platon hat gewußt, wohin Demokratie in der Endphase führt.

    „… der Vater gewöhnt sich an Gleichberechtigung mit seinen Kindern und hat Furcht vor seinen Söhnen. Der Sohn hat weder Ehrfurcht noch Scheu vor dem Vater und den Eltern. So ist er frei! Der Metöke gilt soviel wie der Bürger und der Bürger soviel wie der Metöke, ebenso auch der Ausländer. …
    Der Lehrer fürchtet … die Schüler und schmeichelt ihnen; die Schüler achten Lehrer und Erzieher gering. Überhaupt, die Jüngeren stellen sich den Älteren gleich und treten gegen sie auf, in Wort und in Tat. Die Greise setzen sich zu den Jungen und sind freundlich und gefällig. Sie richten sich nach ihnen, damit man sich ja nicht für unliebenswürdig und herrisch hält. …
    Den höchsten Grad hat die allgemeine Freiheit, die sich in solchem Staate entwickelt, aber dann erreicht … , wenn die gekauften Sklaven und Sklavinnen nicht weniger frei sind als ihre Käufer. Wie weit es mit der Gleichberechtigung und Freiheit im Verhältnis der Frauen zu den Männern und der Männer zu den Frauen dann geht, hätte ich fast vergessen zu sagen. …
    Wer es nicht sieht, glaubt es nicht, wieviel freier hier die Tiere gehalten werden als anderswo. Die Hündinnen sind, wie das Sprichwort sagt, nicht anderes als Herrinnen. Pferde und Esel gehen ganz frei und stolz einher und schlagen nach dem Vorüberkommenden, wenn er Ihnen auf dem Wege nicht Platz macht. Und so wird eben alles durch und durch frei!“
    Und was die Hauptsache von dem allen ist: die Seele der Bürger wird schwächlich! Sie erzürnen sich und können es nicht vertragen, daß man nur ein wenig Unterordnung von ihnen verlangt. Am Ende beachten sie dann … auch die Gesetze nicht mehr, weder die geschriebenen, noch die ungeschriebenen. Es soll keiner in irgendeinem Sinne ihr Herr sein.“

    (aus „Platon, achtes Buch, XIV“)

  18. Die Pfarrers-Tochter im FDJ-Hosenanzug wird es schon richten
    Sie und ihre „Christlichen“-Heuchler werden es dem Michel mit Hilfe der Systemmedien schon „beibringen“ welche Feiertage in Deutschland stattfinden. Man denke nur an die willfährigen CDU-Schranzen Wulff und Schäuble mit ihren unsäglichen, weltfremden Islam-Phrasen.
    Die Dame war doch in der FDJ auch zuständig für Agitation und Propaganda.
    Der Michel bekommt das erst vorgekaut in einer der Polit-Shows von Maischberger-Illner-Will etc. und am Ende wird das in der Tagesschau als Fakt serviert.

  19. müssen sie sofort einführen !!!Dan ist Wilders nicht mehr die nummer 2 von den Niederlanden sondern die erste Partei im parlament !!!!!

    Wilders het Volk staat achter U !!!!Houzee

  20. Wilders ist kein Christ.

    “ Wenn wir die freie und tolerante Gesellschaft bleiben möchten, …“

    Will ich nicht. Diese „Freiheit und Toleranz“ der „westlichen Wertegemeinschaft“ führt unweigerlich dazu, dass wir hier jeden reinlassen müssen. Wir müssen intolerant und hart werden, sonst gibt es kein Zurück.

  21. Wir werden wohl bald wieder wie zu früheren Zeiten der Christenverfolgung auf das alte Geheimzeichen mit dem Fisch zurückgreifen müssen!

    „Das (I·Ch·Th·Y·S-)Symbol besteht aus zwei gekrümmten Linien, die einen Fisch darstellen. Historisch nicht belegt ist die Auffassung, dass es schon von den ersten Urchristen als Erkennungs- und Geheimzeichen benutzt wurde: Eine Person zeichnete einen Bogen in den Sand, die andere vollendete das Symbol mit dem Gegenbogen und zeigte sich damit als Bruder oder Schwester in Christus.“

    https://de.wikipedia.org/wiki/Fisch_(Christentum)

  22. Im März waren Wahlen in den Niederlanden. Die Niederländer wählten NICHT den Lichtblick. Und genauso wird es unseren Lichtblicken im September gehen.
    Mit Volldampf in den Untergang.

  23. So geschehen in Berlin

    „Amtlich: Lehrerin darf Fischsymbol tragen

    Berlin –

    Religion in der Schule. Ein Reizthema! Erst musste eine Lehrerin aus Wedding ihre Kreuz-Halskette ablegen. Christliche Symbole seien für Lehrer verboten. Dann erschien sie mit kleinem Fisch-Anhänger in der Schule. Auch das im Christentum ein Symbol. Wieder gab es Ärger. Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD) entschied nun: Den Fisch-Anhänger darf sie tragen.

    Eine Lehrerin aus Wedding darf ein christliches Fisch-Symbol weiterhin um den Hals tragen. „Mit Fischen haben wir keine Probleme“, sagte Staatssekretär Mark Rackles (SPD) im Abgeordnetenhaus….“

    http://www.berliner-kurier.de/berlin/kiez—stadt/amtlich-lehrerin-darf-fischsymbol-tragen-26987264

  24. Ich stelle erst alle Religionen in Frage, welche die Welt beherrschen wollen.

    Da Vergleiche zu ziehen fällt mir schwer, noch schwerer mir das anzuhören, welche Religion da nun die „BESSERE“ wäre!

    Jede Religion, jede Politik, jede Interessengemeinschaft, die sich aufmacht, Weltansprüche zu stellen sind mir ein Graus. Ich sehe weder im christlichen, noch im jüdischen, noch im islamischen, noch in jeder willfährigen Interessengemeinschaft die ähnliches vertritt, einen „Segen“.

    Das man jetzt „Pfingsten“ für blutig erklären will, ist mir schleierhaft und ja „populistisch“ obwohl mir dieser Jargon überhaupt nicht gefällt und ich ihn auch immer anprangere.

    Eine „Vielfalt der Religionen“ kann nur dann praktiziert werden, wenn die Religionen sich mögen, tolerieren, ja sogar lieben – und davon sind wir weit entfernt!

    Zuerst müssen sich Erd- sprich Weltansprüche relativieren. Diese Welt gehört den Lebewesen, nicht nur den Menschen, vor allem der Natur, die über allem steht. Wer sich wie Trump an unseren Nachkommen vergeht, Religionsgemeinschaften Herrschaftskriege erklären und Interessengruppen meinen sie würden durch eine Weltordnung manipulativ über allem stehend agieren können, müssen ganz klar an ihre Grenzen geführt werden. Diese Erde fühlt sich weder in einer manipulativ agierenden neuen Weltordnung, noch im Christentum, noch im Judentum noch im Islam wohl. Davon braucht sie nichts. Auch wenn wir das in Argumentation von jeder Seite als Ultimo manipulativ vorgeführt bekommen.

    Nichts sitzt so sehr in der Mitte unserere Gesellschaften als der Populismus!

    Und die, die neue, andere Gedankenansätze verkörpern werden von dieser Mitte als Populisten genannt. Warum? Da schlägt doch der Teufel auf den Belzebub ein? Ist das nicht so?

    In Frankreich hat nicht Macron sondern die Rothschilds gesiegt, in den USA nicht Trump, sonder wer?
    Der Brexxit hat nicht GB vom Terror abgenabelt sondern ihn förmlich angezogen. Und das angebliche, „unschuldige“ Deutschland, dass sich aus allem „raushält“ wird es dann um so mehr treffen, wenn es meint, alles überstanden zu haben.

    Wer es immer noch nicht vesteht, dass wir gerade nur in einem leben, der totalen Verunsicherung, wird sich noch kräfitg „populistisch“ wundern müssen. Und immer, wenn sich Politiker und Medien im Vergleich üben, nichts NEUES anzubeiten haben, muss man sehr, sehr kritisch sein!

  25. Dortmunder1 4. Juni 2017 at 21:22

    In Manchester stehen gerade die Schafe zusammen, in der Hoffnung, dass der Wolf die anderen Schafe reisst….

  26. Stimmt- das Kreuz wird ein Symbol des Widerstandes. Das Kreuz- nicht die Kirche. Und das in allen Farben und Formen. Die Parallele zu den Kreuzzügen… die nach 400 Jahren muslimischer Invasion das Kreuz als Korrektiv etablierten… ist leider gegeben. Erst kommt der ‚Teufel‘ zur Tür herein, d a n n schlägt man ihn mit dem Kreuz nieder. Weil das Leben selbst sonst stirbt.
    Nur diesmal sind die eigenen Politikerliten daran interessiert, den Islam (die Pseudoreligion des Hasses, der Lebensverachtung und der Selbstzerstörung) ‚ins Land zu holen‘. Sie tun dies aus Insuffizienz, weil sie keine politischen Visionen haben, weil sie ihre gesellschaftsbedeutende Position nicht mit Inhalt füllen können. Das hat mit menschlichem Versagen zu tun, und nicht mit politisch hintersinniger Verschwurbeltheit. Wir werden von behinderten Pseudoeliten regiert- das mag gewollt sein von diversen transatlantischen Irren- aber es ist eine traurige Detail-Tatsache des Niedergangs.
    Man beachte Tollkins Vision, die ja bildgewaltig allbekannt verfilmt wurde. Der Herr von Mordor, sein ‚allsehendes Auge in einem Halbmond‘, was für ein getürktes Ding, die dunklen und degenerierten Horden seiner Kämpfer, und dann eben E I N Ding, um sie alle zu knechten…- genial-bösartiges Psychotheater, das menschliche Schwächen gnadenlos ausnutzt, um billig an Sklaven und Gewinn zu kommen. Islam pur.
    Dichters Visionen aber kennen keine Illusionen- nur wahrgenommenen Sinn.
    Die Amtskirchen, im Auftrag des Vaters in Rom, arbeiten nun tatsächlich direkt mit den Muslimverbänden an der ‚Übergabe‘ Europas an die muslimischen Führer. Sozusagen Troja 2.0 als Totale. Die Vorbereitung hierfür waren über 30 Jahre Kampagnien gegen Verhütung und Abtreibung in Afrika und dementsprechend gewaltiger und sinnlos- blöder Geburtenüberschuß- ich denke, daß diese Tatsache weltweit noch nicht annähernd kapiert wurde, sonst würden die Bewohner dieses Planeten regelrecht brüllen vor Schmerz. Und das müßte dann doch irgendwer mal hören.
    W e r hier der totale Beelzebub ist- ich denke, daß n a c h diesem neuen europäischen Krieg der Vatikan als Kulturgut Geschichte sein wird. Genug ist einfach genug.

  27. ja, Widerstand ist angesagt und nicht weiterfeiern!

    Als ich die Massen junger Leute sah, dachte ich: Wenn die jetzt auf die Straße gingen …..

  28. Weil die evangelische Kirche eine Politik unterstützt mit der die Deutschen zu einer Minderheit im eigenen Land gemacht und durch ein Mischvolk ersetzt werden, bin ich im Februar ausgetreten.

  29. Ramadam Aufstände in NL sind insbesondere willkürliche Gewalttaten gegen öffentlichen Verkehrsmittel. Besagte protestantische Kirche ist die „Remonstrantse Broederschap“ *, die auch Ableger in Norddeutschland hat. Der Dschihad konnte im Europa von Merkel/Schhulz/Hollande zur Reife gelangen weil die Mahner gegen diese Ideologie verfolgt werden.

    * wenn Sie Niederländisch lesen können Sie es oft schneller verstehen mit oe=u, broeder=Bruder.

  30. Die Kuchen haben sich zu einer Gefahr für die Bevölkerung entwickelt. Es wird für uns überlebenswichtig den Kirchen harte Grenzen zu setzen. Ich will den Islam nicht. Ich kann auf die Kirchen verzichten, wenn diese dazu beitragen den Islam zu installieren.

  31. Im ZDF lief gerade so ein „Herzfilm“, der in Prag spielt und bei dem man sehen kann, wie locker es ist, in Prag an verschiedensten Punkten offen und ungehindert zu drehen, wie sehr Statisten keine sind oder sein müssen.

    In Deutschland werden die Drehorte immer trister, weil Produktionsteams sich schützen müssen vor herumlungernden Moslems, die, sollten sie auch nur einen ungenehmen Satz über Moslems hören, den Set zusammenschlagen.

  32. Mehr als das. Ich pflichte Ihnen voll bei. Die Kirchen sind an der Arbeit, das Christentum verschwinden zu lassen.
    Wie kann man angesichts dessen noch in dieser Wölki/Bedford/ Käßmann-Sekte bleiben?
    Austreten!

  33. Welchen Christen hat denn Anbiederung an den ISlam was gebracht? Wie kann man einfach so an dem Beispiel der koptischen Christen in Ägypten vorbeigehen, ohne zu lernen?
    Oder dem Libanon? Ein einstmals chritliches Land, das als Schweiz des Nahen Ostens galt.
    Und? Was ist draus geworden?
    ISlamische Flüchtlinge aufgenommen und statt Dankbarkeit gab es ISlam und Terror und das Land wurde zum Dreckloch.
    Selbst in Deutschland sieht man diese Entwicklungen doch! Man sehe sich Köln-Ehrenmordfeld, Duisburg-Marxloh oder den Wedding in Berlin an.
    Frühere Arbeiterviertel. Da waren die Bewohner mal stolz drauf. Heute? Chaos, Müll, Kriminalität und Islam.
    Und das soll die Zukunft für ganz Europa werden? Klar, warum nicht, wenn die Multikulti-Rassisten, die Nomenklatura aus Politik, Kirche und Gesellschaft sich nach Paraguay abgesetzt hat!

  34. Deutschland ist das einzige Land auf der Erde, welches sich Neger, Zigeuner und Terroristen zur Sicherung der Zukunft einschleust!
    Dank Merkel!

  35. BenniS 4. Juni 2017 at 22:08

    Selbst in Deutschland sieht man diese Entwicklungen doch! Man sehe sich Köln-Ehrenmordfeld, Duisburg-Marxloh oder den Wedding in Berlin an.
    Frühere Arbeiterviertel. Da waren die Bewohner mal stolz drauf. Heute? Chaos, Müll, Kriminalität und Islam.
    Und das soll die Zukunft für ganz Europa werden? Klar, warum nicht, wenn die Multikulti-Rassisten, die Nomenklatura aus Politik, Kirche und Gesellschaft sich nach Paraguay abgesetzt hat!

    Adolf Eichmann hat das Exil in Argentinien nicht geholfen. Er wurde aufgespürt, ihm wurde der Prozess gemacht und er wurde hingerichtet!

  36. Herr Adolf Schicklgruber aus Braunau am Inn hat während seines „Sabbaticals“ in der Haftanstalt Landsberg einen großen Fehler gemacht: Er hätte behaupten sollen, daß ihm der Erzengel Gabriel die Zeilen in seinem Buch „Mein Kampf“ als Worte Odins eingegeben hat. Dann wäre der Nationalsozialismus heute eine vom Grundgesetz geschützte „Religion“ wie die des analphabetischen, pädophilen und mörderischen Hasspredigers aus dem versifften Wüstenkaff Mekka.

  37. Wir werden sie alle kriegen – wie der Mossad!

  38. Die NL-Presse nicht so extrem gleichgeschaltet ist wie die Deutsche. Auch das Staatsoberhaupt ist eher überparteilich als Merkels Hampelmänner wie Gauck oder Steinmeier. Die PVV stellt die zweit stärkste Fraktion in der Zweiten Kammer!. Ich erhoffe für Deutschland ein ähnliches Abschneiden der AfD bei der BT. Mit einer Art Turinner Panik im Reichstag als Folge. Fiesepräsidentin Roth ist ihren Schal abhanden gekommen und Göre Eckhardt kann die Debatten wegen chronischer Diarrhöe nur noch von der Kloschüssel per CCTV verfolgen.

  39. sollen die Vertreter dieser „Evangelischen Kirche“, die den Pfingstmontag abschaffen will, doch gleich zum Übertritt zum Islam aufrufen. Diese Narren wissen wohl nicht, daß Pfingsten der „Geburtstag der Kirche“ ist.
    Aber wahrscheinlich wollen die ja das Ende der Christenheit beschleunigen. Geistig haben sie sich ja schon davon verabschiedet.
    Übrigens: Jesus hat sich für andere (auch uns) geopfert. Die Islamisten opfern andere (uns) für sich, um angeblich ihre 72 Jungfrauen zu bekommen.

  40. Die Kirchen verkaufen und verraten den christlichen Glauben und wollen einen Islam „auf Augenhöhe“ fördern. Bevor ich noch zwangsislamisiert werde, habe ich den Absprung gemacht. Und dies nun wirklich nicht aus steuerlichen Gründen.
    Der Islam hat mit dem Christentum NICHTS gemein. Allah ist keineswegs mit dem Gott der Christen identisch – eher das Gegenteil davon. Was will man von einer Religion erwarten, deren „Lehren“ einem Massenmörder in einer dunklen Höhle „offenbart“ wurden?! Wie oft hat Jesus zum Mord an sogenannten Ungläubigen aufgerufen? Genau: Niemals. Wieviel Menschen hat Jesus eigenhändig massakriert: Keine. Und da will noch jemand behaupten, Mohammed sei von Gott inspiriert gewesen und der Koran seit göttlich. Das Gegenteil ist der Fall. Und diese „Religion des Friedens“ breitet sich bei uns wie ein Krebsgeschwür aus.

  41. „Eid-al-Fitr, mit dem das Ende des islamischen heiligen Monats Ramadan begangen wird.“

    GENAUER:
    „Eid al-Fitr“, mit dem das Ende des islamischen heiligen Kriegsmonates Ramadan begangen wird.

    „Eid al-Fitr“ dauert eigentl. drei Tage, so lange, wie damals Mohammed u. seine Räuber feierten, als sie seinen polytheistischen Geburtsstamm, die Quraisch/-iten, bei Badr besiegt hatten, natürlich ebenfalls im Ramadan.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Schlacht_von_Badr

    Wenn also unsere Politiker, Kirchenleute u. Gutmenschen zum islamischen Fastenfressen gehen, feiern sie den islamischen Sieg über „lebensunwerte Ungläubige“, über „Kuffar“, also faktisch bzw. demnächst über sie selbst u. uns.

    Wie kann man an einem Fest teilnehmen, bei dem ein räuberischer Angriffskrieg gegen „Ungläubige“ gefeiert wird? Als im Namen einer Religion geköpft, gevierteilt, gefoltert, vergewaltigt u. Frauen u. Kinder zu Sexsklaven gemacht wurden u. dies Schreckliche als zeitlos schönes Vorbild für Moslems zu gelten hat.

    Weshalb soll eine islam. Glaubenskrieg-Siegesfeier zum gesetzl. Feiertag in einem unislam. Land werden?

    Glaubt einer, Moslems sind lange mit einem Feiertag für „Eid al-Fitr“ zufrieden?

    Bald werden sie drei gesetzliche Feiertage für „Eid al-Fitr“ fordern,

    oder dazw. erstmal einen gesetzl. Feiertag fürs islamische „Opferfest“, das blutrünstige Tierquälfest zu Ehren ihres Mondgottes Allah.

    Herrscht der Islam denn schon in den Niederlanden???

  42. „Wenn der jüngste Tag nicht kommt, so wird der Türke bald kommen und so mit uns umgehen, dass wir sagen werden: Hier war einmal Deutschland.“
    Dr. Martin Luther

  43. Schön aber zu lesen, das die SPD mit ihrem hirnlosen Posting so richtig schön, in Form von Lesermeinungen, die Meinung gegeigt bekommt.

  44. http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/linksautonomes-wohnprojekt-in-frankfurt-roedelheim-15045278.html

    Es ist das am längsten besetzte Haus Deutschlands: Seit 34 Jahren ist die „Au“ im Frankfurter Stadtteil Rödelheim ein linksautonomes Wohnprojekt. Die Stadt lässt die Bewohner gewähren. Die „Au“ versteht sich als politischer Freiraum und ist nach den Angaben der Bewohner gegen jede Art von Rassismus, Nationalismus, Antisemitismus und Sexismus.

    Allen anderen gegenüber will man aber „solidarisch“ sein.

    Die Stadt meint: Die „Au“-Bewohner sind gewaltbereit.

    Auch deshalb sei das Gelände bisher nicht geräumt worden, heißt es aus dem Liegenschaftsamt. Es sei eine „heftige Klientel“, eine Räumung würde zu einer Eskalation führen, glauben die Verantwortlichen. Ein Vorteil sei aber immerhin, dass die Polizei wisse, wo sich die Linken aufhalten.

    Die jahrzehntelange Duldung der Stadt hat außerdem schon zu einem Quasi-Bleiberecht geführt. Das Gebäude jetzt räumen zu lassen, würde also auch rechtlich schwer zu vertreten sein.

    <<<ich gründe jetzt mal ein "rechtsautonomes Wohnprojekt". Schauen wir mal, wie lange das besehen bleibt. Die Stadt weiß nicht, wer in ihrem Eigentum wohnt und keine Miete zahlt. Auch nicht, was die Bewohner dort so treiben. Die Polizei darf dem Gesetz nicht zu seinem Recht verhelfen. Leben wir eigentlich noch in einem Rechtsstaat?<<<

    https://www.welt.de/vermischtes/article165228895/Beide-Partner-kommen-ums-Leben-Bruder-fluechtet-verletzt.html

    <<<Die Veränderungen die die Bundesrepublik im Verlauf ihrer interkulturellen Restrukturierung durchmacht, sind mir, als älterem Semester, fast ein wenig beängstigend. Mir wurde allerdings auch schon einmal ein Account gelöscht, weil ich verschiedentlich darauf hingewiesene habe, dass kaum ein Tag mehr vergeht, ohne eine derartige Schreckensmeldung.Dies scheint nicht in die heutige Nachrichtenwelt zu passen, oder aber die Welt erhebt ein Exklusivrecht auf Schreckensmeldungen! 😉 Was ich allerdings nicht verstehe, warum muss ich selbst z.B. in den Polizeiberichten recherchieren, wenn ich Wissen möchte, aus welchem Teil der Welt die Täter stammen?<<<

    <<Sie stammen aus Rumänen, waren noch nicht lange verheiratet. Und da es ständig am Streiten waren, hatten sie eigentlich auch getrennte Wohnungen.<<<

    http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/fuenf-junge-maenner-schlagen-paar-zusammen-15046921.html

    Der Berliner Alexanderplatz ist ein Kriminalitätsschwerpunkt, es passieren immer wieder brutale Überfälle und Schlägereien.

  45. die Wiedervereinigung war schön. Nun könnte es sein, daß wir uns wieder abspalten müssen. So schräg durch Deutschland, wo die Grenze zwischen patriotischem Gebiet und dem Kalifat verläuft. Der Osten käme dann zu den Vyschegradstaaten und bleibt christlich. Der Rest bekommt die Scharia als Nachfolger des Grundgesetzes.
    Hoffen wir, daß es nicht so weit kommt.
    Deshalb auf! Morgen zu PEGIDA!

  46. Vorneweg: ich halte von dem Mumpitz, ein überirdisches Wesen anzubeten, rein gar nichts. Hirngespinste, erfunden von Menschen, um am andere Menschen zu manipulieren, zu unterdrücken und ihnen den eigenen Willen aufzuzwingen.

    Aber: ein Christ, der sich per Definition auf den Pazifisten Jesus beruft, kann niemals gemeinsame Sache machen mit einem, der sich auf einen Schlächter, Mörder und Kindervergewaltiger beruft. Und das sind per Definition alle Mohammedaner.

    Wie können Christen es nur zulassen, dass ihre Religion auch nur ansatzweise mit dem brutalen Kinderfickerkult auf eine Stufe gesetzt wird?

    Wie können Christen ernsthaft meinen, die blutrünstige Mohammedanersekte sei gleichwertig mit ihrer Religion?

    Mir zeigt das nur, wie richtig es ist, um jeden einen großen Bogen zu machen, der von irgendeinem Fabelwesen schwafelt.

  47. Ich kenne nur noch Mütter im Westen von Deutschland die hier weg wollen.
    Wenn der Osten abgetrennt, damit der gerettet wird vor dem Islam, dann schicken wir die deutschen Kinder in den Osten: 100te Kinder von denen ich es sicher weiß von Freunden.

  48. Dabei ist ihr großes Fest doch erst für morgen angesetzt, für den zweiten Pfingsttag. Aber in Feierlaune haben sie schon vorzeitig begonnen. Mal sehen, was sie morgen noch draufsetzen. Wie sagte doch Theresa May? „Islamistischer Terror führt zu islamistischem Terror.“Mit dem Islam hat das nichts zu tun.

  49. Geert Wilders hat recht.
    Der Islam ist die schlimmste Geisel der heutigen, noch freien Welt. Da braucht man nur die Schlagzeilen von heute, 04.Juni 2017 mit –ISLAM– hintergrund zu betrachten:
    1. Erneut blutiger Anschlag auf Beerdigung in Kabul
    2. Attacke in Flüchtlingsheim:  Mann tötet Fünfjährigen und wird erschossen
    3. Augenzeugen berichten:  Angreifer von London riefen „Dies ist für Allah“
    4. Musikfans in der Eifel trotzen dem Terror
    5. Anschlag in Berlin: Noch immer sind Opfer in Kliniken
    Und als Zusatz noch für dieses Jahr (Jan.- Juni 2017), aber ohne Anspruch auf Vollständigkeit:
    Terror in Deutschland: Berlin, Ansbach, Würzburg …
    Afgahnistan: Terroranschlag mit mindestens 90 Toten am Mittwoch 31.Mai 2017 in Kabul
    Großbritannien: Anschlag in Manchester am 22. Mai 2017 – mutmaßlicher islamistischer Hintergrund
    Frankreich: Anschlag in Paris am 20. April 2017 – mutmaßlicher islamistischer Hintergrund
    Schweden: Anschlag in Stockholm am 7. April 2017
    Russland: Anschlag in St. Petersburg am 3. April 2017 – mutmaßlicher islamistischer Hintergrund
    Großbritannien: Anschlag in London am 22. März 2017
    Türkei: Anschlag in Istanbul am 1. Januar 2017 eines mutmaßlichen IS-Terroristen

    Da fragt man sich schon was für Knallköpfe da noch von einem „friedlichen Islam“ schwadronieren können. Das können nur Lügner sein. Es soll ja Leute geben die immer noch sagen: „Man kann nicht alle über einen Kamm scheren“. Das kann schon sein, aber wenn bekannt ist dass in einem Sack Reis nur ein Korn tödlich giftig ist, dann entsorgt man doch auch den ganzen Sack und versucht keinesfalls das giftige Korn zu finden. Stoppt den Islam, –JEZT–. Kein Mensch ist gezwungen dieser menschenverachtenden Gewaltsekte anzugehören. Es müssen Aussteigerprogramme aufgelegt und eine umfassende, weltweite Endislamisierung auf den Weg gebracht werden. Die Verharmlosung muss aufhören und der ISLAM als die Ursache dieser Gewalt auch so benannt werden.

  50. Na endlich mal ein Kommentar, der zur Sache geht! Genau so muss das sein, ja! Es ist ausgerechnet diese „freie und tolerante Gesellschaft“, die die jetzigen Zustände ermöglicht hat. Dabei werden nur Mörder, Vergewaltiger, Verbrecher und Irren aller Art toleriert, der klar denkende Mensch wird dagegen gehasst und nazifiziert, dem wird Toleranz unter keinen Umständen zuteil. Diese selbstvernichtende „freie und tolerante Gesellschaft“ darf nicht bleiben, diese ist eine mörderische Gesellschaft, in der der Islam ungehindert treiben und blühen darf! Wir müssen intolerant und hart werden, ja, sonst gibt es kein Zurück. Keine Religionsfreiheit mehr, Islam verbannen und aus zivilisierten Gemeinschaften wegräumen!

  51. Wäre es nicht an der Zeit, dass ein Salafist Schäuble wegen der Verunglipfung des Islam dafür verklagen würde? Toleranz ist ja nicht gerade das Hauptziel des Islam aus der korangetreuen Sicht.

  52. Herr Wilders ist wieder ein Opfer der Eliten, sowie man es zur Zeit mit Trump ja auch versucht,
    man kann sie und andere nicht zum Schweigen bringen,also wird andauernd versucht,solche Personen zu kriminalisieren,das ist nicht nur in den Niederlanden so,dieses „Freislertum“ ist die eigentliche Seuche Europas,natürlich neben der Islamischen.
    Ich wünsche Herrn Wilders auch in Zukunft viel Erfolg und Durchhaltevermögen um sich seinen Inquisitoren entledigen zu können.
    Der Scheiterhaufen wurde schon gebastelt,einzig und allein die Flamme,in Form einer Haftstrafe,fehlt noch.

  53. Ganz genau.
    Jesus war nach allgemein gültiger Meinung Pazifist. Mohammel ein brutaler Schlächter, Mörder und Kindervergewaltiger.
    Während Jesus die andere Wange hinhielt, schlug der Kinderficker eigenhändig hunderten Juden vom Stamme der Ban? Quraiza die Köpfe ab. Andere Juden wurden vertrieben, ebenfalls ermordet oder versklavt und die Grauen vergewaltigt.

    Jedem anständigen Christen müsste die kalte Kotze hichkommen, wenn nur ein Bückbeter der Mohammedanersekte in seiner Nähe ist.

    Stattdessen machen sie gemeinsame Sache und verraten den Pazifisten Jesus.
    Ekelhafte Bande. Eine wie die andere.

  54. OT

    Was Passiert eigentlich eigentlich mit den Kadaver der Feigen Mörder von London?
    Weiss da einer was?

  55. Es ist verrückt. Sie töten Ungläubige, weil dort steht: Tötet die Ungläubigen! Kritisieren darf man das nicht. Man würde sich der Volksverhetzung schuldig machen und eventuell inhaftiert werden. Das ist gefährlich, denn die Gefängnisse sind voller Muslime. Sind wir so tolerant, das wir Mordaufrufe dulden? Warum nur lassen wir das durchgehen? Absolut verrücktes Deutschland.

  56. Demokedes 4. Juni 2017 at 21:56
    Stimmt.
    Ich bin 2015 auch ausgetreten nachdem ich beim Pfarrer war und ihm gewisse Ereignisse zutrug und der sich mir gegenüber äußerte als wäre er kein Christ.
    Viele haben hier Kinder und möchten das alle getauft und firmiert oder konfirmiert werden und bleiben deswegen noch in der Kirche und wollen danach austreten. Ganz viele sind in Freikirchen gewechselt oder andere z. B. zu den Russendeutschen oder machen eigene Hauskreise sogar mit Chor und Instrumentalmusik und da ist immer voll, auch der Gottesdienst und in den alten Kirchen alles leer bis auf Senioren. Die interessiert das nicht die sind auf Ökumene mit allem und jedem Trip.
    Manche sind auf auf Internetlektüre ausgewichen, statt in die Kirche zu gehen, zum Glück gibt esPastoren und Pfarrer die mitleiden mit den Christen und sich dafür Zweit nehmen was im Internet hochzustellen.

  57. Joggerinnen-Mörder aus Endingen gefasst!!!

    Es handelt sich, wie kaum anders zu erwarten um einen Gast der „Kanzlerin“ Angela Merkel, der bereits als sogenannter „Flüchtling“ in Österreich eine junge französische Studentin missbraucht geschändet und ermordet hat. (Wenn wir erst in Europa sind, dann f*cken wir die Frauen)

    Nun wird darüber gerätselt wie, wann und wo man dieses illegale Stück Scheiße von Asylbetrüger, Sozialschmarotzer, Vergewaltiger und Frauenmörder vor Gericht stellen soll.
    Merkels Gäste sind, wie man sieht, sehr oft die personifizierte Multi-Kriminalität. Echte Multi-Task Fachkräfte!

    https://web.de/magazine/panorama/mord-joggerin-verdaechtiger-zweimal-gericht-32360490

    Feine Gäste hat sie, die „Kanzlerin“!

  58. Als wir damals im Geschichtsunterricht die spanische Rekonquista behandelten, fand ich das Vorgehen von Isabella und Ferdinand, nach der Säuberung auch der Sierra Nevada, mit 8000 Autodaffees nicht gerade ein christlich geprägtes Vorgehen.. Heute, fünfzig Jahre und lebensbedrohlichen Erfahrungen mit Islamenkontakten später, kenne ich den Koran und den Islam als meuchelnde Ideologie, die die Auslöschung der ganzen Welt betreibt. Das Vorgehen von Isabella von Kastilien und Ferdinand von Aragon hat Europa 500 Jahre Frieden vom Islamischen KillingTerror gebracht.. Und das war gut so !?

  59. Ich habe noch im September 2015 beschlossen, aus dem Südwesten in den Osten „auszuwandern“.
    Nun genieße ich jeden Tag ohne Muselgesox, Kopfwindeln und dem restlichen Abschaum aus der 3. Welt.
    Aber: auch hier breitet sich das Krebsgeschwür schon langsam aus.
    Zwar noch auf niedrigem Niveau und in keiner Weise vergleichbar mit den Zuständen „drüben“, aber sie sind auch hier schon überall…

  60. pure Debilität, paranoide Selbsttäuschung, projezierter Selbsthass, Unfähigkeit zu politischer Verantwortung u.v.a. sind die Ur-Sache für diesen ‚Selbst-Hass‘ ( kein ‚Politiker‘ würde sich, mal so gesehen, mit dem ‚Volk‘ identifizieren, wohl aber eben diesem einen irdenen Gehalt zusprechen. Heutzutage ist sogar das Wort ‚Volk‘ im Focus der Verfolgung, wo doch die sogenannte ‚Volksbildung‘ die Grundlage der Staatsbildung ist.
    Wir alle, die noch noch verblödet sind, merken, daß eben diese Auflösung der Grundlagen der Staatsbildujg, eben die ‚Volksidentität‘, das Leitmotiv der aktuellen Politik sind. Intuitiv merken wir alle, daß das voll gegen die Wand geht.

  61. Helmut-Schmidt-Uni wird umbenannt in Idi-Amin-Akademie, Pfingsten wird zu End-Ramadan, der liebe Gott ist nicht mehr lieb. 2017. Sarrazin hat es vorhergesehen. Dauerte auch wirklich nicht lange.

  62. WOHER KAM DER KAMPF GEGEN DAS EIGENE VOLK UND RELIGION ?

    Viele Jahrzehnte hab ich mich in alle politischen Richtungen engagiert und Meinungen gebildet. Heute frage ich mich, wo der Punkt war, daß man gegen das eigene Volk arbeitet. Agenda 2010 Schröder, Merkel- Ära ?
    Bis um die Jahrtausendwende war es kein Problem mit den Kulturen und Religionen ( auch wenn schon Helmut Schmidt 1974 ? gesagt hat, das mit zu viel Muslimen geht nicht gut.. ) Wann begann die Zwangsanpassung ? Böse Zungen behaupten, mit Merkel musste die Kriegsschuld der Judenvernichtung nochmals durch entsprechende Anzahl Flüchtlinge reingewaschen werden.

    In meiner Jugend gab es so gut wie keine ideologischen Kopftücher bei den Gastarbeitern bzw. Frauen. Heute ist es schon erstaunlich wenn die Mädels auf der Strasse keins tragen. Von den weiteren Extremen mal abgesehen. Manche tragen es trotzig, oft aber auch eher demütig, duckend, der Rolle entsprechend.

    Daher die Frage. Wann kam der gesellschaftliche Bruch an das Gastland – und wer ist zuerst verantwortlich gegen Kritik an den Zuständen gewesen und vorbeigesehen ?

    Die evangelische Kirche kann ich als Partner meiner Interessen und Religion zu mindestens in der Form nicht mehr akzeptieren. Ein Tabuthema ….

  63. Hm.

    Der Ramadan soll als Fastenmonat gelten und einige Linke freuen sich auch noch darüber, weil die Mohammedaner alle eifrig fasten und klima- und sozialverträglich Zurückhaltung üben würden.

    Aber fasten sie wirklich einen Monat lang?
    Nein, das Fasten wird jeden Tag nach Sonnenuntergang gebrochen, das nennt sich Iftar und daran nahmen schon recht viele unserer Politiker teil.
    Da wird dann fleissig aufgetischt und geschlemmt.

    Aber warum das Spektakel beschreiben, wenn es auch Filmaufnahmen davon, bzw. von etwas sehr Ähnlichem, gibt?

    https://www.youtube.com/watch?v=gdJcWvxEULQ

    Seltsam nur, wenn Nichtfremde sich vollfressen, nennt man es Dekadenz.

  64. Das einzige Mittel gegen diese Islamisierung (die natürlich nicht stattfindet!) vorzugehen ist: Wählen und zählen! D.h. Kreuz bei der AFD machen und danach die Stimmenauszählung überwachen. Am besten mit anderen austauschen und feststellen, was im Bekanntenkreis gewählt wurde. Nur so können wir sicherstellen, dass die alten Krusten aufgebrochen werden.

  65. Nicht jeder Politiker, Pädagoge, Medienfuzzi u. Kirchenmann möchte (bewußt) Deutschland oder gar Europa umvolken. Darunter gibt es auch jede Menge Gutmenschen, die glauben, man dürfte den Koran auslegen u. einen Islam „light“ schaffen.

    Diese Flausen haben die „moderaten“ Muslime ihnen in die Ohren gesetzt:
    Necla Kelek, Aydan Özoguz-Neumann, Naika Foroutan, Ferdos Forudastan-Vesper, Bassam Tibi, Abdel-Samad, Mouhanad Khorchide, Lamya Kaddor, Dilek u. Kenan Kolat, Cem Özdemir, Cemile Giousouf, Hakan Tas, Canan Bayram, Bilkay Öney, Muhterem Aras, Bahman Nirumand u. Tochter Mariam verh. Lau, Navid Kermani u. Katajun Amirpur, Bajrambejamin Idriz, Omid Nouripour, Aygül Özkan, Hülya Özkan, Seyran Ates, Yassin Musharbash, Yasemin Karakasoglu-Aydin, Yasmin Fahimi, Aiman Mazyek u. Eltern Ahmad u. Hildegard Mazyek, Khola Hübsch, Uwe Waggishauser, Selin Gören, Laleh Hadimohamadvali, Aslan Basübüyük, Bouchra Nagla, Tülay Schmid, Demirbüken-Wegner, Eskandari-Grünberg, Nergiz Erten-Eschenbacher, Nesli Abazi geb. Kanbur, Zübeyde Temizel-Feldmann, Gülcan Kaharanci-Kamps, Minu Barati-Fischer, Filiz Kulak-Daum, Sawsan Chebli, Hasnain Kazim, Deniz Yücel, Tarek Al-Wazir, Ismail Tipi, Hatice Kara* u. noch zweidutzend, die bei zeit.de schreiben usw.

    *Politik Demut in Schleswig-Holstein
    Von Carolin George | Veröffentlicht am 03.01.2016 |
    Hatice Kara ist Muslimin, Bürgermeisterin(Timmendorf), hat Krebs – und will einen Gottesbezug in der Landesverfassung…

    FRAGT SICH NUR FÜR WELCHEN GOTT! UND HIER KOMMT SCHON DER TRICK 17:

    „Mir ist egal, ob die Menschen es Gott nennen oder Allah oder noch anders… In der Not, in die sie die Krankheit geworfen hat, sei ihr die Kraft der Religion besonders bewusst geworden. „In so einer Phase gibt es nur den Glauben“, sagt Hatice Kara. Den Glauben an Gott, Allah oder eine andere höhere Macht. An etwas, das den Menschen demütig macht. So, wie sie es sich künftig für die Präambel der Landesverfassung wünscht…
    https://www.welt.de/print/wams/politik/article150543752/Demut-in-Schleswig-Holstein.html

  66. Gratulation zu diesem Kommentar – Sie sprechen mir aus der Seele!
    „Wie können Christen ernsthaft meinen, die blutrünstige Mohammedanersekte sei gleichwertig mit ihrer Religion?“
    Eben das verstehe ich auch nicht – die Geschichte der Christen im Nahen und Mittleren Osten, welche einem Genozid durch die Angehörigen der Mohammedaner-Sekte zum Opfer fallen und fielen, sollte soch eigentlich jedem eine Lehre sein.
    Ich verstehe es nicht, ich verstehe einfach nicht, wie Menschen so doof sein können.
    Wie hierzulande Christen, Homos und emanzipierte Frauen so geil auf diese Mohammedaner-Ideologie sein können. Dass die ersten, die dem ISlamischen Baukran zum Opfer fallen würden, für den ISlam noch die Beine breit machen. Das ist ein Masochismus, dem ich Krankheitswert zuspreche!

  67. Bedauere, das ist leider keine gute Wahl (mehr).
    Merkels Schergen wehren sich mit Zähnen und Klauen dagegen, dass es in Deutschland noch ein paar ISlamfreie Flecken gibt.
    Brandenburg beispielsweise können Sie vergessen.
    Das war in der Tat mal ein schönes Land. ISlamfrei, seenreich, ich hab dort gern Urlaub gemacht. Bis die Perle aus der Uckermakr die Grenzen geöffnet und Brandenburg zu eine Rückzugsgebiet des IS gemacht hat.

  68. Die gewachsene Kultur des Abendlandes hat damals schon das Krebsgeschwür und die nicht vorhandene Akzeptanz anderer Religionen mit Ihrem Herrschaftsanspruch erkannt.
    Gerade weil man damals auf selber Augenhöhe in der Thematik war.

  69. Ganz ehrlich, Loch tief genug buddeln, einen kurzen Schubs mit dem Fuß, Loch schnell schließen und weg ist die Gestalt… ich verstehe auch nicht, das wir ständig Bilder von diesen feigen Kreaturen im Web oder TV anschauen müssen, am meisten fällt mir das beim Mörder Amri auf…

  70. Ja, der Krebs ISlam wächst sehr schnell. Ist halt einer der bösartigsten Tumoren. Schnell wachsend und inoperabel, streut extrem und verdrängt das gesunde Gewebe ringsum…

  71. Eurabier 4. Juni 2017 at 21:01

    Im Islam würden Kässmänner nicht betrunken sondern nüchtern in Menschenmengen rasen!

    Unterm Islam würden Kässmann_Innen Kopftuch oder Burka tragen, die Kinder hüten, die Wohnung putzen, dem Pascha das Essen kochen und ansonsten die Klappe halten.

  72. @ Cendrillon
    „Moment. Mal langsam.

    Das ist nur eine einzige niederländische Kirchengemeinde, die die Abschaffung von Pfingsten fordert.”
    ________________

    Vermutlich läuft das so:
    Als Test auf die Reaktion der einheimischen Bevölkerung wird eine Gemeinde vorgeschickt.

  73. @Disputator Es gibt keinen „Islamismus“, sondern nur den Islam.

  74. Warum nicht gleich ein Aufruf zur Massenkonversion der Deutschen?
    Immerhin würden sie dann die Dschimmy-Abgabe nicht zahlen müssen; müßten im Falle der Zahlungsunfähigkeit auch nicht getötet werden.
    Hatte nicht der Moslem-Bürgermeister Londons in einem Interview gesagt, daß wenn mehr Menschen den Islam „annehmen“, es auch weniger Terror gäbe? Ich bin gespannt, wie lange es noch dauert, bis der erste unserer Linksparteien diesen Vorschlag macht.

    Übrigens habe ich neuerdings eine arabische Ausgabe des „heiligen” Koran in meinem Bad liegen. Eine Übersetzung des Koran zu mißbrauchen ist sinnlos; nur das arabische Original ist wirklich schändbar. Gutes Papier, obwohl ich 4-lagig bevorzuge.

  75. ++++ TERMINE ++++

    Die sächsische AFD klärt vor Ort über den verbrecherischen Islam auf:

    Thema: „AfD-Fraktion vor Ort – ISLAM Religion, Ideologie – oder was?“

    06.06.2017 (19:00 – 22:00) | Landhotel Quelle | Dorfstraße 44 | 09525 Heidersdorf
    07.06.2017 (19:00 – 22:00) | Festhalle Plauen / Kleiner Saal | Äußere Reichenbacher Str. 4 | 08529 Plauen
    08.06.2017 (19:00 – 22:00) | Rathaus Markkleeberg, Großer Lindensaal | Rathausplatz 1 | 04416 Markkleeberg
    13.06.2017 (19:00 – 22:00) | Zum Gütchen | Zittauer Straße 6 | 02763 Mittelherwigsdorf13
    14.06.2017 (19:00 – 22:00) | Goldner Hirsch | Dresdner Straße 12 | 09337 Bernsdorf
    15.06.2017 (19:00 – 22:00) | Niederer Gasthof Reichstätt | Talstraße 16 | 01744 Dippoldiswalde
    16.06.2017 (19:00 – 22:00) | Mietlounge Dresden | Saydaer Str. 6 | 01257 Dresden
    19.06.2017 (19:00 – 22:00) | Hotel Flemmingener Hof | Leipziger Straße 1 | 04746 Hartha
    20.06.2017 (19:00 – 22:00) | Hotel Stadt Dresden | Weststraße 10 | 01917 Kamenz

    Weitere Infos unter: http://www.afdsachsen.de/

    Reiht euch ein! Gemeinsam sind wir stark! Gegen linke und islamische Mischpoke! Nieder mit parasitären Amts- und Politkriminellen! Die Täter in Ketten und abschieben!

  76. Der ist anscheinend irgendwann mal mit seinem Rolli gegen eine Betonwand geknallt. Ohne Gurt und ohne Helm.

  77. …als die Anzahl der Moslems in Deutschland 3% überschritten hatte. Wie Moslems mehr im Gastland werden, fordern sie immermehr. Hat man ihnen einen Wunsch erfüllt, kommt der nächste.

    Nun müßte man nur noch gugeln, in welchen Jahren sich die verschiedenen islamischen Lobbyvereine, von denen die Islammissionare – wie z.B. Aiman Mazyek, seine Eltern u. seine sechs Brüder ausschwärmen – gründeten.

    Ferner sämtliche tausenden Moschee-Eröffnungen mit Jahreszahl gugeln.

    Der kath. Theologe u. Religionssoziologe, Peter Leifeld, tingelte schon 2013 mit dieser Zahl durch die Volkshochschulen von NRW: „10% der Bevölkerung Deutschlands sind Muslime, von daher gesehen gehört der Islam zu Deutschland.“

    Diese Aufzählung könnte sie sicher auch interessieren:
    Maria-Bernhardine 4. Juni 2017 at 23:08, hier im Strang

  78. Heute lernen Schüler jahrelang in mehreren Fächern nur was über die NS-Zeit. Für anderes bleibt einfach keine Zeit.

  79. Ich bekreuzige mich jetzt jedesmal, wenn ich einer Kopfwindelameisenkönigin im Supermarkt begegne. Das kommt super an! Dazu gibt es noch ein freundliches „Apage Satanas“ und der Tag ist mein Freund.

  80. Da wollte ich am Samstag noch rasch ein paar Pfingstrosen kaufen. Doch im Blumengeschäft hießen die nun Bauernrosen. – Könnte es sein, dass hier der christliche Name entfernt wurde, weil inzwischen eine andre Religion zu Deutschland gehört?

  81. Vielen Dank, ein interessanter Ansatzpunkt – Islam goes to Politik via Religion… Es gab ja bis zur Wende die Erfahrung mit der „Minderheit“ amerikanischer Besatzungssoldaten. Solange eigene Sender, Fernsehen , Läden und Freizeiteinrichtungen vorerst mal vorhanden sind, bedarf es keiner Integration mehr. (vom Geld und eigenen Gesetzen mal abgesehen). Sollen doch die „Inländer“ gefälligst unsere Sprache lernen..
    Wären unsere Kriegsgewinnler damals nicht aus unserem Kulturkreis gewesen, hätten wir heute sicher noch Bürgerkrieg.

  82. bei Marionetten von was auch immer hilft nur die Entkopplung von Selbiger mit ‚Papa charly hat gesagt‘:
    Kurzform:
    anderes ‚themengleiches‘ Szenario des Problems vortragen: Zusage abholen mittels Vorschlag der Lösung, Lösung begrüßen, eigentliches Szenario des Problems: auf Zusage berufen, schriftlich bestätigen lassen
    Geht auch ‚unschlagbar‘ komplizierter für jede schriftliche Zusage.

  83. Ja, der Herr Schäuble… sein Minister-Stuhl ist offensichtlich mit einer dicken Pattex-Schicht ausgestattet… auch so ein gieriger Blutsauger, der niemals freiwillig vom Futtertrog Abstand nehmen würde.
    Was sollen wir denn vom ISlam lernen? Besonders geil finde ich ja immer, wenn man uns mit den ISlamischen Werten kommt:

    Familie:
    Aaaaha. Die Frau hat sich einen Feudel umzubinden und muss fünf Meter hinter dem Mann laufen. Die Frau hat das Haus nur mit Genehmigung des Mannes zu verlassen… und was sieht man in Bordellen? Nur Islam-Käppies. Bravo! Das ist eine Werte-beeicherung! Das hätten wir Christen alleine nicht hingekriegt.

    Gastfreundschaft (wird auch immer gern angeführt): die ist ja vorbildlich! Während sie hierzulande Korane verteilen und sich ihre Sonderrechte zur Not herbeibomben, darf man nicht einmal eine Bibel mit nach SSaudi-Arabien nehmen. Tolle Gastfreundschaft. Tolle Tolleranz. Ganz vorbildlich!

    Dankbarkeit:
    ein echter Asylant, der wegen politischer Verfolgung flieht, würde
    1. nicht die Flucht unnötig übertreiben und sechs Länder mehr als erforderlich „durchfliehen“. Er würde auch keine Markenklamotten, neueste Handys mit bestem Internetempfang, Tschengeld, Halal-Essen vom Caterer einfordern, sondern wäre mit einem sauberen Bett und sauberer gebrauchter Kleidung sowie drei einfachen Mahlzeiten zufrieden,
    2. würde seinem Gastland Dankbarkeit entgegenbringen und seine Arbeitskraft unentgeldlich anbieten. Das wäre ein angemessenes Verhalten.

    Religion: Hierzu hat Papst Benedikt XVI. alles gesagt. Auch wenn es nicht mein past ist, aber er hatte recht mit der Aussage: Zeig mir doch, was Mohammed Neues gebracht hat- und du wirst nur Inhumanes und Schlechtes finden.

  84. Die Umbenennung des Hindenburgdamms nach Sylt ist auch schon in Planung …

  85. Wohl wahr.
    Aber was nützen die überzeugenden Worte.
    Die blöden Schafe wählen doch wieder den Schlachter (hier die Schlächterin).

  86. Was ist mit Europa los? Nirgendwo sonst werden Feiertage von Minderheiten offiziell als Feiertage anerkannt. Niemand spricht denen ab ihren verfluchten Ramadan oder Eid als Fitr zu feiern. Aber das ist deren Angelegenheit und nicht von irgendjemand sonst. Der Islam ist kein Teil von Europa. BASTA. Die verdammten Flüchtlinge, Türken Araber usw. fühlen sich nur deshalb so stark weil man sie gewähren lässt. Meine persönlichen Erfahrungen mit Moslems reichen mir. Und zwar für alle Ewigkeit. Bis jetzt konnte ich denen aus dem Weg gehen und das werde ich auch weiterhin tun. Die europäischen Regierungen unterschätzen das was sie da gerade heran züchten. Ob mit Absicht oder aus Naivität oder kompletter Blödheit, das ist im Grunde genommen völlig egal. Die Moslems wittern ihre Chance und die werden sie auch nutzen wenn sie können. Lieber Gott, merken diese Politikkasper nicht was da heranwächst? Jedenfalls wird , ausser den Moslems, niemand daran profitieren. Es ist zum kotzen……

  87. Erst wenn die eigenen Kinder oder Schwester im Krankenhaus behandelt werde, wird die Frage nach Wahrheit und Ursache kritisch hinterfragt.

  88. Ein Mensch mit gesundem Menschenverstand kann nicht verstehen, warum sich die christlichen Institutionen hier für die Islamisierung und gegen das Christentum einsetzen.
    Es ist eine Islam-Söldnerarmee im Land zur Islamisierung des Landes.

  89. Da hilft kein Zorn, da hilft kein Spott!
    Da hilft kein Fluchen und kein Beten!
    Die Nachricht stimmt:
    Der Liebe Gott
    ist aus der Kirche ausgetreten!!!

    Erich Kästner

  90. Es gibt noch Pfeiler die mitten in dem islamischen Tzunami Standhaftigkeit beweisen – Wilders ist einer, und der Beste! Auch noch andere – aber immer noch nicht genug!

  91. Super-Wahljahr 2017
    Petr Bystron – Dr. Marc Jongen – Dr. Nicolaus Fest – Mariana Harder-Kühnel

    09.06.2017 (ab 19 Uhr) | Haus Sonnenberg | Sudetenstr.4 | 63654 Büdingen

    http://www.afd-wetterau.de
    http://www.afd-mkk.de

    Reiht euch ein! Gemeinsam sind wir stark! Gegen linke und islamische Mischpoke! Nieder mit parasitären Amts- und Politkriminellen! Die Täter in Ketten und abschieben!

  92. In der Au Bewohner sind eher die Rentner der Revolution.. dürfen jetzt ihren Status mit dem angrenzenden Flüchtlingsheim auf dem Gelände des eh. Ambrosius Messebau teilen .. daher will man hier keinen Stress. Gemeinsames solidarisieren mit WiR , eine Ecke in Rödelheim wo irgendwann mal hochwertiger Wohnraum gebaut wird, wenn alles vorüber ist…

  93. Gut so! Habe ich schon vor 10 Jahren gemacht, weil Martin Luther im Grab rotiert.

  94. In Berlin also das „Fest der Kulturen”. Dummselige Begeisterung für Wirtschaftsflüchtlinge und getarnte Djihadisten, dazu Ereiferung gegen diejenigen, die der Abschlachtung des eigenen Volkes und seiner angestammten Kultur kritisch gegenüberstehen. Zustimmung für die, die die Henker unserer Freiheit sein werden, wenn wir sie nicht zuvor stoppen. Sympathie für eine mordlüsterne, totalitäre Ideologie — nichts anderes ist der Islam — warum werden nicht gleich Hakenkreuzfahnen geschwenkt? Wo ist die Sympathiebekundung für die Opfer von Manchester und London? Verbrüderung mit Mördern als Lifestyle.

  95. Klassiker dazu:

    Der Sozi ist nicht grundsätzlich dumm, er hat nur sehr viel Pech beim Nachdenken.
    Alfred Tetzlaff

  96. Na,kann man einer Sterbenden noch einen Wunsch abschlagen?
    Wenn Allah oder Gott nicht gewollt hätten,daß sie an Krebs stirbt oder bekommt,hätten sie den Krebs nicht in unsere Genome implementiert.
    Somit soll sie das mit Allah oder Gott ausmachen und diejenigen,so wie ich,der jedwede Religionsschwurbelei, zu wider sind,gefälligst in Ruhe lassen.
    Nicht umsonst haben wir (noch) eine Trennung von Staat und Kirche und das soll auch so bleiben…

  97. Die Identitären sind eine Hoffnung für Deutschland. Ich hoffe nur, daß noch genug Intelligenz der Bevölkerung für die Aktionen und Inhalte da ist

  98. So ist es. Wenigstens einer hats kapiert 😉 „Freiheit und Toleranz“= Europas Totentanz.

  99. Bunt sein bedeutet Feiern und nicht Zukunft für die eingeborene Bevölkerung hinterfragen

  100. Ich bin bekennender Christ (aus dem Käsefrau-Verein ausgetreten) und respektiere Gnostiker, Juden, Atheisten, Buddhisten, Hindus, Shintoisten, etc. Nur die Islamfaschisten toleriere ich nicht.
    Suum cuique!

  101. Früher spiesste man ihre Köpfe auf Lanzen und ließ die Krähen den Rest erledigen,wie es heute ausschaut,weiss ich nicht,
    jedenfalls war die Bin Laden Bestattung gelungen,den habens richtig „tiefer“ gelegt und das war nicht Trump,das war der Menschenfreund Obama,unter dem die Drohnenangriffe vehement und auch zu recht ausgeweitet wurden,allerdings macht die Mainstreamjournaille ja nun einen Heiligen aus ihm,währenddessen Trump, das personifizierte Böse dar zu stellen hat.
    Die zum Tode verurteilten,im Nürnberger Prozess,wurden verbrannt und die Asche in einem Bach entsorgt.
    Also,es gäbe genügend Möglichkeiten diese Perverslinge auf Ewig zu entsorgen,ich befürchte allerdings,die Leichen werden ihren Angehörigen übergeben,die dann für eine ordentliche,im Islamischen Glauben ritualisierte Beerdigung,sorgen können.

  102. @Renitenter „Proncipiis obsta“ wie der Lateiner sagt.

  103. und nun – soll sie sich jetzt politisch korrekt aus dem Flieger stürzen.. mhm

  104. Icke och. Waffen- und Munischränke sind jut jefüllt.
    😉

  105. Die Kadaver würde ich den Schweinen vorwerfen. Die fressen alles. Oink, Oink.

  106. „Nein, das Fasten wird jeden Tag nach Sonnenuntergang gebrochen, das nennt sich Iftar und daran nahmen schon recht viele unserer Politiker teil.“

    Letztens las ich einen Bericht,wonach viele Muslime,Nachts, soviel in sich reinstopfen,daß sie am Ende des Fastenmonats,fetter sind als vorher..

  107. Mein Klassiker dazu:
    Isabella [von Kastillien] starb am 26. November 1504 in Medina del Campo. Ihre sterblichen Überreste befinden sich in der Krypta der Capilla Real (Königliche Kapelle) in Granada, Andalusien. Die Grabinschrift lautet:
    „Mohameticae sectae prostratores et heretice pervicacie extinctores Ferdinandus Aragonorum et Helisabetha Castelle vir et uxor unanimes Catolice appellati marmoreo clauduntur hoc tumulo.“
    „Die Vernichter der Mohammedanischen Sekte und Auslöscher der ketzerischen Falschheit, Ferdinand von Aragón und Isabella von Kastilien Gemahl und Gemahlin, allerseits die Katholischen geheißen, umschließt dieses marmorne Grab.“

  108. In Sachsen, im Erzgebirge gibt es schöne Liegenschaften günstig, mit deutschfreundlicher und heimatverbundener Bevölkerung – eine Region mit Tradition, Bergbau und gepflegter Heimatgeschichte.

    Gegenüber Auswandern die eindeutig schönere Variante !

  109. Volker Thordags 5. Juni 2017 at 00:19 Sich stürzen? Sind Sie verrückt oder was? Seien Sie nicht so frech. Ich finde es bloß interessant, und nichts mehr. Keine Vorurteile, bitte.

  110. @Blimpi Weil diese Primitivlinge null Ahnung von gesunder Ernährung haben. Meinetwegen sollen sie abkratzen.

  111. Islam „light“ ist wie „schwanger light“.

  112. @Volker Vielleicht Ernst-Thälmann-Damm, Sultan-Mehmed-II-Damm oder Kunta-Kinte-Damm? Man darf gespannt sein.

  113. Nimm doch einfach einen neuen User. Dann funzt das.

  114. Der Kampf gegen das Eigene, die Verachtung des Eigenen begann, als die 68er ihre kulturmaxistische Unterwanderung (Frankfurter Schule) der Politik, Gewerkschaften, Kirche und des Bildungssystem mit dem Durchmarsch durch die Institutionen begannen. Das war in den 80ern. Kurz nach der Wende konnten wir die ersten Früchte dieser Ideologie ernten, als Deutschlandhasser auf der Straße „Nie wieder Deutschland“ skandierten. Heute hat der Selbsthass alle gesellschaftlichen Institutionen vergiftet. Das geht soweit, dass der Glaube, die weiße Kultur sei an allem Übel in dieser Welt schuld, in Vernichtungsphantasien derselbigen mündet. Natürlich dürfen auch Deutsche aussterben oder besser der weiße Mensch, denn das Phänomen des Selbsthasses durchzieht die gesamte westliche Welt.

  115. das war doch eher satirisch gemeint. Es mussten ja schon integre Generäle wie Kießling wegen ähnlicher Meldungen 1984 zurücktreten. Satire aus.

  116. „Würden wir nicht anfangen, uns zu wundern, ob mit dem Christentum etwas nicht in Ordnung ist.“

    Mit Verlaub: (Auch) mit dem Christentum IST „etwas nicht in Ordnung“. Und es war noch NIE in Ordnung.

    Es handelt sich um eine der drei bekannten Monotheismen, die – mehr als alle anderen möglichen Formen von „Religion“, Krieg, Gewaltorgien, Engstirnigkeit, Denkfreiheit und Verdruss über die Welt brachten und bringen.

    Das heutige Christentum offenbart sich als Masochisten-Lehre. Und wurde schon von Nietzsche im späten 19. Jahrhundert als solche erkannt.

    Interessant wie sympathisch ist allerdings, dass Wilders Bezug auf Spinoza nimmt. Der stand regelmäßig kurz davor, entweder von seiner jüdischen Gemeinde (sephardische Juden, Nachkommen von aus dem Reconqista-Spanien geflohenen Juden mit neuem Niederlassungsort in den Niederlanden) oder von christlichen Scholastikern gemeuchelt zu werden.
    Er überlebte mit viel Diplomatie, Umsicht, Vorsicht und Zurückhaltung – und nur mit Glück entging er einem Schicksal, wie es Miguel de Servet (von Calvinisten in Genf verbrannt) oder Giordano Bruno erging (rund 50 Jahre später von der „katholischen Kirche“ verbrannt).

  117. Bürlün ist zu einer bunten, multikriminellen Sondermülldeponie geworden-

  118. Ist mir Latte. Solange sie nicht diesen Genderwahn vertritt, soll sie damit glücklich werden.

  119. Auflösung der Kultur und Geschichte darselbst – das wird ja noch lustig. Apokalypse Now !

  120. Ja,sowas schmeckt dem Mainstream nicht,
    lieber hättens,wenn die AfD für Schwule und Lesben ,Umerziehungslager fordern würden,wie es ein entsprechendes Papier in der EU gibt,die Religions- und andere Systemkritiker gerne so entsorgen würden.

  121. Was ist denn mit Theresa May los? Radikalen ISlam, kurz also ISlam, in GB ausrotten?
    Ach, sorry, es ist ja Wahlkampf. Und so gut wie anfangs gedacht, sieht es für May gar nicht mehr aus: sie hat sich auf Demoskopen verlassen (dieselben wahrscheinlich, die auch orakelt haben, es käme nicht zum BREXIT), da fallen die Phrasen schon mal etwas schriller aus, ändern wird sich freilich nichts. Außer noch mehr Internet-Stasi für die autochthone Bevölkerung.
    GB ist selbst schuld: Studenten aus Ecuador werden teils nicht ins Land gelassen aber jeder ISlamist ist hoch willkommen – das haben die jetzt davon.

  122. nein —– „INTEGRATIONSDAMM“ —- Symbol für mehr Reisende und Zuwanderer und der Damm als verbindendes Element zwischen Festland und Außenstehenden.. könnte sofort aus Textbausteinen so ein Essay zaubern damit der böse Hindenburg getilgt wird…..

  123. .
    Wenn die
    Moslems wirklich
    auch fasten würden
    zu Ramadan, wären sie bei
    weitem nicht so fett;
    vor allem von
    denen die
    Weiber.
    .

  124. So ungefähr habe ich mir das vorgestellt.

    Damit wäre Marek Lieberbergs Forderung, die Moslems sollen zu zehntausenden auf die Straße gehen und gegen den Terror im Namen ihrer Religin demonstrieren, ja nun erfüllt.

  125. „Wer mit den Hunden schläft, steht mit Flöhen auf.“
    Gilt auch für uns.

  126. „Eid al-Fitr“ heisst auf Muselackisch: Friss im Rammeldam nach Mitternacht eine große Schüssel Fritten bis du platzt.

  127. Kreaturen wie Schleuserboot-Wölki, Leihbischof(Karl) M(u)arx, Bettwurst-Strohdumm und die versoffene Käsefrau sind Ketzer und Verräter am Glauben.

  128. Alles klar, hilft bestimmt, bei was auch immer und ist bestimmt die beste Lösung. HILFE !!

  129. Inzwischen hat sich der Mohammedanische Staat IS bekannt.

    Und nun, liebe Reschke-Lügner, die ihr gestern noch dreckig von „Männern “ und zu Manchester von „Einzeltätern“ gegoebbelt habt?

    Bei „Mannichl“, dieser großen Lügennummet, habt ihr im Reschke-LügenFunk in einer Minute 10 mal „Neonazi“ ohne „mutmaßlich“ gereschket aber die „Neonazis“ wurden bis heute nicht gefunden!

    Reschkes morden mit!

  130. hat die jetzt wirklich 3 Typen zu Einzeltätern erklärt?… na dann bin ich wohl auch ein Einzelkind, meine Brüder sind ähm ach keine Ahnung irgendwas reschkiges

  131. @Volker Thordags

    Hindenburg ist voll Nazi, die Hindenburg Kaserne bei mir in der Nähe soll auch umbenannt werden weil ähm weil ach keine Ahnung, wahrscheinlich weil er mit Hitler mal ne Gemüsesuppe geteilt hat

  132. Hier mal eine, sicher provokative These, warum die Kirche Recht hat mit ihrer Forderung.
    Bin ich gestern drüber gestolpert.

    Es ist der Wille des Gottes der Juden, Christen und Muslime. Denn Abraham zeugte zwei söhne. Einer mit seiner Magd, Ismael, der gewaltätig war und von ihm verstossen wurde, und Issak, mit dem der Gott der Juden den Bund schloss. Er sagte laut Bibel jedoch, das er Ismael reich mit Kindern etc. segnen würde, aber jeder gegen sie und sie gegen jeden kämpfen würden.

    Weiter wird erklärt, wie und warum sich Mohammed bei der Verfassung des Koran, der dennoch ein heiliges Buch sei, geiirt ung gefälscht hat.

    Wie gesagt, ich habs gefunden. Keine Ahnung wer die Macher sind und was sie wollen.

    https://www.youtube.com/watch?v=6OPGBUTeE9o

  133. Wann wird das Zuckerfest Staatsfeiertag?
    Auch die SPD scheint die Bedeutung des Zuckerfestes schon erkannt zu haben:) Hier ein Post von Detlef Ehlert (Erkrath)

    Sönke Paulsen, Gedächtnisbüro Berlin

    Das Ende der Fastenzeit ist für Millionen von Muslimen in Deutschland eine Zeit des Feierns. Besonders die Kinder freuen sich dabei auf das Zuckerfest. Diese islamischen Feiertage (Fastenbrecher-Fest), die in diesem Jahr zwischen dem 7. und 9.Juli liegen, stellen nicht das höchste islamische Fest dar, aber wohl das freudigste am Ende der Fastenzeit.

  134. Ich halte weder von Judentum noch von Humanismus was, also kann ich Wilders da nicht zustimmen. Das Judentum hat starke Verwandtschaft mit dem Islam(Gläubige vs Kuffar/Goyim) und Humanismus ist synonym mit Gutmenschentum. Christentum ist in Ansätzen interessant und gut, hat aber auch Ansätze welche ich vollkommen ablehne wie „Liebe deine Feinde“ „Halte die andere Wange hin“

  135. •“ Wir sind der Intoleranz gegenüber zu tolerant. Wir denken, wenn wir den Freiheitsfeinden Freiheit zugestehen, beweisen wir der Welt, dass wir für Freiheit einstehen. Aber in Wahrheit geben wir unsere Freiheit auf, wenn wir uns weigern, unserer Toleranz Grenzen zu setzen.“

    Dieses Zitat bitte als Logo bei pi verwenden. Ich werde es bei jeder Gelegenheit dem politisch korrekt verwirrten Gegner um die Ohren hauen!

  136. “ Humanismus ist synonym mit Gutmenschentum. “
    Xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    ??!!
    Leute gibt’s!

  137. Ich denke, dass wohl versäumt wurde im Religions- und Ethikunterricht die hiesige Bevölkerung über den Islam zu informieren. Jahrgang für Jahrgang wurde das in den Schulen anscheidend versäumt, denn bereits dort hätte man flächendeckend dafür sorgen können das die Integrationswerkzeuge auf alle verteilt werden. Sekten werden ja auch in der Schule besprochen, um die Kinder präventiv zu rüsten nicht auf Sektenanhänger reinzufallen. Bei dem Salafismus baut man nun auf Aussteigerprogramme, dabei hätte eventuell über das Lehrvorfeld schon was bewegt werden können und hier zeigt sich anscheinend fehlende Fürsorge mit hiesigen humanen Instrumenten, weil man vielleicht keinen Zutritt zu diesen ‚Parallelgesellschaftsstrukturen‘ hatte und hat, sondern unverantwortlich zuließ das die sich herausbilden. In diesem Zusammenhang mag ich das Wort ‚Deutschtümmelei‘ nicht und klingt es voll deutschfeindlich, weil hier anscheinend jahrelang die Einrichtung von Parallelgesellschaften ‚Salafistentümmelei‘ andere nationaler Verbände hofiert wird während das Wort ausdrückt Einheimischen nicht mehr zu gönnen sich muttersprachlich untereinander/miteinander zu treffen. Man hat sich der ganzen Angelegenheit vielleicht einfach nicht gewidmet und zugelassen das Kinder in solchen Milieus unausweichlich fehlgeleitet werden. Wenn die Islamlehre die Psyche von Kindern schon zerstört ist es unverantwortlich sie dem auszusetzen. Mich schaudert es dabei, dass die Kinder nicht davor beschützt werden und noch mehr schaudert es mich unter Aussagen von Politikern das seien unsere Kinder und sie nicht zu schützen. Ich erinnere mich an keine vergleichbare Art und Weise der Nichterfüllung des Gewaltpräventions- und Bildungsauftrages bei Kindeswohlgefahren. Jederzeit kann eine noch unbekannte Gefahr für Kindeswohl neu auf die Kinder zukommen, es scheint die über Generation gut funktionierende Prävention einfach in sich zusammengesackt, vielleicht wegen Vergabe dieser Aufgabe an private Institutionen, satt sie in staatlicher neutraler Hand zu lassen oder in einer Fehleranalyse festzustellen wie das passieren konnte. Wenn der Islam eine faschistische Ideologie ist, dann wird in deutschen Schulen dafür bezahlt, dass faschistisches Gedankengut an Kinder vermittelt wird in einem Islamunterricht und dafür sollte dann für die Verantwortlichen, wegen der Geschichte von Deutschland ein Rechtsverfahren eingeleitet werden sie zur Veranwortung zu ziehen. Ich bin davon überzeugt, dass die Islamlehre einen Inhalt aufweist, der aus unschuldigen geborenen Babies, noch behütet aufwachsenden Kleinkindern über die Islam bewusste Erziehungszeit der Kinder und Jugend diese ‚mordenden Monster‘ macht und das ein wirklich mit Intelligenz und Aufklärung und Humanismus bestücktes Europa niemals diese Kinder so im Stich lassen würde wie skrupellose Rabeneltern. Meines Erachtens werden durch die Islam lehre die Persönlichkeiten dieser Kinder gespalten, sie absichtlich psychisch krank gemacht und ich finde das kann in einem einfachen Test verstehen: man entscheide sich für ‚du sollst nicht töten‘ und ‚du sollst töten‘: kein Gehirn kann das ohne dabei einen Knacks weg zu kriegen. Die Inhalte des Koran sind vielleicht ein Lehrbuch für gespaltene Persönlichkeitsbildung, weil der der Autor ein Knacks weg hatte?

  138. @BenniS
    Sehr gute Analyse. dem ist nichts mehr hinzu zu fügen. Ich hab mirs mal kopiert und werde es mit deiner Erlaubnis weiter verbreiten.

  139. Und offen gestanden ist doch sowas von deutlich sichtbar und bekannt, dass der angliche islamische Prophet Mohamed sein Maske nicht mehr aufbehalten konnte und als Sektengründer und Abschreiber bei Thora und Bibel sein wahres Massenmördergesicht offenbarte und damit sind für mich alle unten durch die hier in Europa eine Schule besucht haben, sich sogar an eine deutscher UNI vorgeben auf Studentenintelligenzniveau zu sein und diesem Islam anhängen. Alle Förderer davon sind verantwortlich dafür, die ganze europäische Elite hier nicht ihre humane und aufgeklärte Identität als Leitkultur einzufordern, sondern die Verbreitung von den geistigen Inhalten Koran zu hofieren, als würde es ihnen nichts ausmachen demnächst auch noch von dem anderen Faschisten ‚Mein Kampf‘ zu unterrichten. Ich fasse das einfach nicht wie verharrend in ihren Fehlern die nicht zu einer Korrektur in der Lage sind und ich finde die islamische Elite hierzulande unbegreiflich sich nicht schlichtweg vom islamischen Faschismus trennen zu können, als könnten sie ‚du sollst töten‘ wegen ihrem Selbstmörderstatus nicht aus ihren Gehirnen herausschmeisen? Dann sollst allen in Europa klar sein, wer sie sind: Faschisten unter einem Religionsmäntelchen Koran? Und wenn der Koran von den Ergüssen befreit ist, die Persönlichkeitsspaltung verursacht dann bleiben noch die Abschriften von Thora und Bibel? Kleben sie also am Koran wie herrschsüchtigen Kletten, weil der Koran ihre Identität ist und sie erkennen müssten sie sind auch Thora und Bibelleser und können von ihrem ‚wir wollen aber die ganze Welt mit unserem Koran beherrschen‘, weil wir die Herrscher sein wollen sich nicht befreien? Es treibt einem doch die Tränen in die Augen, den sie haben doch im Hintergrund eine so reichhaltige Kultur, hinter diesen Gruselkoran der sie auch optisch modisch sie niederriss? Ihre kulturelle Wahrheit kommt doch schon durch, am sieht farbenfrohe Kopftücher die sich aus purem weiblich anmutendem Kulturgut mit unendlicher Schönheit durchbricht, ein erstes vages Vortasten in ihre wahre Kulturwelt, manche haben es schon ausgezogen und präsentieren neue elegante Haarfrisuren und in orientalischen Farbenspiel gehaltene Kleidung mit alten Ornamentrafinessen? Es ist so traurig, alles so zum Weinen.

  140. Soll diese verfluchte Kirche doch untergehen (oder im Islam aufgehen).
    Hauptsache ist doch, dass die christliche Religion überlebt.

  141. Viper 4. Juni 2017 at 21:29
    Viele Wähler betrachten den Islam mit christlichen Blick und die christlichen Kirchen klären null auf. Unabhängig von Wahlergebnissen helfen die christlichen Kirchen so dabei mit Kinder über die faschistische Islamlehre zu psychisch kranken Wesen zu erziehen und sind im Hinblick auf die deutsche Geschichte …
    Ich bin aus dieser Kirche ausgetreten.

  142. BenniS 4. Juni 2017 at 23:39
    Wenn man annehmen würde, dass Jesus und Mohamed Juden gewesen sind, dann wollten Beide reformieren. Jesus hatte dann zuerst ein aufklärendes Gesicht vor Anhängern und als er seine Maske lüftete sah man sein demütiges Gesicht ohne Rücksicht auf sich selbst (also ein Anti-Egomane) und sein Anliegen war dann die humane Seite im Menschen höher zu gewichten. Mohamed hatte dann zuerst ein aufklärendes Gesicht vor den Anhängern und als er seine Maske lüftete sah man sein Mördergesicht von anderen Menschen für seine Herrschaft (also ein blutrünstiger Egomane) und sein Anliegen war die nicht humane Seite im Menschen höher zu gewichten. Man könnte untersuchen inwiefern die weiblichen Personen die sich um die Beiden befanden Einfluss auf diese beiden Männer hatten und es ist anzunehmen das es ein sehr entscheidender Faktor war (rein auf der männlich menschlichen Ebene). Maria Magdalene war vielleicht eine Gebende und Kadija eine Nehmende, Beide erwarteten wohl auch andere Liebesbeweise?
    Gut das es in Europa immer auch Atheisten gab, die hier von religiöseren Menschen Religionskritik erwarten. Man könnte sogar vernuten, dass wenn Jesus und Mohamed Juden waren, sie die Menschen vom Judentum befreien wollten und fragt sich dann warum? Hierzu würde ich gerne wissen was die Juden meinen, was eine Kritik am Judentum sein könnte? Ich kenne mich leider mit dem Judentum nicht so aus. Faszinierend an dieser Zeit in der wir leben ist doch, dass alle Religionen per Internet ihre Forschungen bezüglich ihrer Religion darstellen können und im Glauben an einen Gott jeder dann auf Grundlage des Umgangs mit Religion auch mal entscheiden kann wie glaubwürdig welche Religion ist? Viele Menschen brauchen Gott, weil er sie vor anderen Menschen schützt und so konnte vielleicht weder Jesus noch Mohamed mehr bewirken als Reform, vielleicht wollten auch beide auf kompletten Humanismus im Sinne ihrer Seite/Gesichter umstellen und endet deswegen Beide vor Verzweiflung Gott nicht abschaffen zu können. Alle Religionen miteinander tagtäglich zu konfrontieren ist doch auch wieder Versuch mit gewaltätigster Psychomethode allen den Glauben an Gott gewaltsam zu entziehen, um ihren den Schutz Gottes wegzunehmen damit die sterben oder leblose Hüllen für die Misshandlung durch Atheisten, die dann Gott sein wollen, werden. Viele Atheisten in Europa sind allerdings keine Gottwegnehmer und wahre Humanisten, sie erkennen als Starke die Notwendigkeit von Gott für die Schwächeren, sozusagen als Schutzschild vor den Starken und sind froh, dass Gott allerorts für die Schwächsten da sein kann, wenn sie als Starke nicht da sind.

  143. Kirche für Abschaffung des zweiten Pfingsfeiertags…………fordern die Kirchen. Ich bin für die Abschaffung der Kirchen in dieser jetzigen Form. Jagt die Pfaffen alle zum Teufel die so etwas verlangen.
    Alles Verräter an der eigenen Kultur !

  144. Sofort aus der Kirche austreten. Keine Cent mehr in den Klingelbeutel für diese unchristliche, islamfreundliche Kirchen und deren Deppen. Denkt immer daran:
    GLAUBEN IST NICHT KIRCHE !

  145. Lieber Roadking!Das Kästnergedicht hat meinen Tag gerettet.
    Werde das heute an das Portal unserer Dorfkirche kleben!!!!!!!!!!1Merci!

  146. Ich kann mir das nur so erklären, dass die jede nur erdenkliche Adrenalin ausschüttendes Sado/Maso Erlebnis sich bereits gekauft haben (man schaue sich nur die skrupellosen unersättlichen Steuergeldzugriff von diesen optisch sichtbar immer satter und fetter Gegessen an und die immer öfter sichtbaren dürren abgemagerten hungernden Kinder im Land) und nun einen Sado/Maso Kick brauchen.

    Lob an die AfD, die vorgeschlagen hat, dass die sonst verfaulenden Äpfel in die Schulen gelangen.
    Man kann die Altparteien Politiker doch nicht mehr wählen: die gönnen den Schulkinder ja nicht einmal einen kostenlosen oder ganz Taschengeld günstigen Apfel am Tag. Ein Apfel enthält alle wasserlöslichen Vitamine für den Tag und es gibt mittlerweile viele Kinder die Äpfel nur als Obst kennen bei denen ihnen das Wasser im Mund zusammenläuft, doch in das sie nicht reinbeißen können, weil der Eltern Geld für den Kauf nicht reicht.

  147. @ Vielfaltspinsel
    Ergänzend möchte ich anfügen. Das Zitat kommt aus dem ‚Der Staat‘ v. Platon.

  148. Eltos 4. Juni 2017 at 21:39
    „Diese Welt gehört den Lebewesen…“
    VORSICHT! dies ist eine Theoriebestandteil der Islamdenke/Multikultirrsinn und dient dazu das die Herrschenden im Falle des Sieges den Beherrschten alles wegzunehmen/in diesem Fall sogar gewalttätiges Stehlen/Klauen
    Jede Art hat auf dieser Erde nur einen begrenzten Raum der Erde in dem es leben kann.
    z.B. Fisch nur im Wasser
    Auf den Menschen übertragen bedeutet das, nur die Nichtanerkennung von verschiedenen Völker mit angepassten Traditionen und Identität an ihren Lebensraum trifft diese Aussage?

    „Diese Welt gehört (…) vor allem der Natur, die über allem steht.“
    Begrifflich würde ich eher meinen, das über allem die ‚Unendlichkeit‘ steht und deswegen auf der Erde der endlichere deutsche Begriff ‚Nachhaltigkeit“ im Zusammenhang des Umgangs des Menschen mit der Natur so wichtig ist.

  149. Angenommen man ist Christ und denkt so vor sich hin ‚Du sollst nicht töten‘ dann steht vor einem so ein islamophiler Monstermensch der mit ‚Du sollst töten‘ zum Töten sich anschickt und dann tötet ein Christ aus Notwehr, dann hat der Christ ja gemacht was der islamophile Monstermensch tun wollte.
    Der Christ quält sich danach damit getötet zu haben, also in der Handlung ist er der Ausführende wie andere islamophile Monstermenschen zur Ausführung gelangen. Und ob nach dem Überwinden der Handlungshürde was mit dem Gehirn passiert und auch was? Irgendwie kann man nämlich nicht verstehen wieso der Orient überhaupt so islamisch ist und der Islam da die Menschen besiegt hat. Wenn man wüsste wie der Islam siegt, könnte man seinen Sieg besser verhindern, die Menschen darauf im Gehirn eben vorbereiten ihn nicht siegen zu lassen?

  150. Das mit dem Hass ist ein großes Missverständnis, das gibt bei den Entscheidern weder Selbsthass noch Hass auf Deutsche, und selbst wenn, spielt das keine Rolle.

    Es geht wie immer um Macht, Geld, Interessen.

    Es geht auch nicht um Deutschland und Kriegsschuld, es geht nur um die niedrige Geburtenrate der westlichen Frau (und noch um die hohe Sparrate der Deutschen, also einen der letzten gefüllten Tröge, an denen für die grunzende Finanzmafia noch was zu holen ist).

    In 4 Generationen oder so wird sich das Verhältnis Deutsche zu Moslems umgekehrt haben, während die Gesamtbevölkerungszahl in Deutschland in etwas gleich bleibt. 8 Millionen Deutsche stehen dann 60 Millionen Moslems gegenüber. Und das NUR deshalb, weil die Bevölkerungszahl nicht sinken darf, diesem einem Ziel wird alles andere untergeordnet. Warum nicht? Weil dies zwangsläufig das Geldsystem zum Einsturz bringen würde, und damit denjenigen die über dieses System herrschen die faktische Weltherrschaft entreissen würde.

  151. Sie Amtskirchen lassen ihre Mitglieder schon seit Jahren im Stich.
    Es kommt einem so vor, als kümmern die sich um jede Abartigkeit und nicht mehr um ganz Normales.
    Dann noch deren Ökumene-Projekt ‚Kirche ohne klaren Inhalt(?), dann schrieben sie ihre Bibel Gender um und nur weil die Mehrheit sich nie den Genderwahn gewehrt hat, meine sie das sei Mainstream bei der Mehrheit, obwohl sie damit die Mehrheit noch weiter weg jagen, weil die das überhaupt nie mochten.
    Ich kenne der auf Genderzeug steht, alle sind froh wenn sie privat normal sein können: oder wer hat schon in seiner Privatpost gegendert sprachlich? Wenn die Gender irren abgelebt sind normalisiert sich das sowieso wieder, wer meinen die eigentlich was für Gendergötter sie seinen? Selbst wenn alle den Genderprojektlern kundtun würden: keiner möchte euren Genderkram, diese aggressiven sich zu Göttern erhobene würden niemals damit aufhören, es sind nämlich Psychogewalttäter und keine innovativen Menschen oder Neuerungen für was Gutes auf der Erde. Leider haben wir in den letzten Jahren einen Regierung die jedem Trend hinterherläuft und ganze Unsummen von Geld für solche Trends rausschmeist. Bei Mode ist das genauso, manche übertreiben halt und wenn die Ersten die oberpeinlichen Extremmodelle öffentlich tragen legen andere wegen der Peinlichkeit ähnlich Kleidungsstücke ganz ad acta.

  152. Josef2000 4. Juni 2017 at 22:49
    Die Frau sagt es offen im Video wie es ist:
    die Frauen stehen schwanger schon unter einer körperlich hormonellen hilflosen Ausnahmessituation,
    ’sie hatte Panik‘, in der Situation braucht eine Schwangere Schutz von Dritten ist ein ungeschützes Wesen wegen dem ungeschützen Wesen in sich das überträgt sich instinktiv
    ‚ihr Inneres sagte noch Nein‘, sie haben es ihr so schnell weg gemacht das sie selbst die innere Gegenwehr nicht mehr ausleben konnte. ’sie haben sie zur Mörderin gemacht‘ diese hilflose schwangere Frau
    Die Amtskirchen müssen sich dann um den angerichteten seelischen Schaden kümmern.
    Das sollte verboten werden! Das ist ein weites Aufgabengebiet der Amtskirchen das brach liegt. Schon allein dieses eine Video reicht doch, um eine Aktion von den Amtskirchen diesbezüglich zu rechtfertigen.

  153. Also der Herr Prof. Dr.-Ing. Heiko Hessenkemper erklärt es richtig.
    Ich komme aus dem Westen und ich musste nach dem Video weinen, weil ich gar nicht alles sagen kann was die hier mit uns veranstalten.
    2016 dachte ich einmal, bestimmt müssen sich die letzten überlebenden Deutschen vor der Tür aufstellen und werden eliminiert: ja so schlimm es hier, dass man schon solche Gedanken hat. Wenn einem Ausländer schon fragen, ob es hier überhaupt noch Deutsche gäbe, dann wird einem ganz komisch hier.

  154. Der Bruch wurde per Agenda 2010 mit Herrn Schröder vorbereitet.
    Die Gesellschaft ist seitdem immer mehr gespalten in HARZ IV Empfänger und nicht HARZ IV Empfänger.
    Das Auffangen von Menschen ohne Arbeit wurde aus der gesellschaftlichen menschlichen Miteinander/Füreinander Lebensnormalität in ein der Staat kümmert sich um gewandelt und völlig für den Arbeitsmarkt ungeeignete Personen aus dem Sozialhilfemodus in einen angeblichen Arbeitsmodus gehoben.
    Vorher half man den Sozialhilfeempfängern in der Gesellschaft mit Sachgeschenken.
    Vor HARZ IV waren die Kinder von aller finanzieller Verantwortung für ihre Situation allen anderen Kindern gleichgestellt und erhielten von der Gesellschaft Hilfe. Mit Gesellschaft meine ich hier immer die Menschen aus dem Berührungsumfeld und keine Institutionen. Es begann dann mit mehr und mehr der sozialpädagogische Institutionsentwicklungsprozess von Kümmerern die skrupellos in dem Privatleben und das Gesellschaftsleben der Menschen vordrangen, so dass sich die Menschen genötigt sahen die Sozialpädagogen los zu werden indem sie keine Kinder mehr haben über die Sozialpädagogen sich den Zugang aggressiv formulieren und lügen sie wollen helfen allerdings in Wahrheit Geld abgreifen wollen für Psychogewalt an den Menschen. Einfach nur mal googeln: Kinderklau Gießen/Frankfurt usw. klauen hier den Müttern skrupellos die Kinder und Sozialpädagogen schreiben psychische Gutachten, obwohl sie keine ärztliche psychologische Ausbildung haben. Nach dem Kinderklau bearbeiten sie die Mütter solange mit subtiler Psychogewalt bis die am Ende sind und sich fast das Leben nehmen wollen, da sind einige drunter die eigentlich noch ein Kind mehr wollten (muslimische Familien bleiben davon verschont). undsoweiter undsoweiter
    Ich setze mich bei Gelegenheit mal hin und notiere die einzelnen Entwicklungsstufen, weil der Text sonst zu lang wird.
    Ganz neu ist seit 2015 die ‚Entnazifizierungskampagne‘ an Kindern von deutschen Eltern oder Kindern mit einem deutschen Elternteil obwohl hier überhaupt keine Nazis leben, doch die Kinder selbst werden angehalten ihre NAZIeltern als solche zu identifizieren wenn sie deutsch sind (also lernen deutsch= NAZI und NAZI muss eliminiert werden, also deutsch muss eliminiert werden): es ist Psychoterror pur und die Amtskirchen machen dabei voll mit.

  155. Gerade im Westen wäre der Bedarf nach solchen Vorträgen groß. Eigentlich müsste man da von Dorf zu Dorf mit Infos.

  156. Was Geert Wilders da schreibt/sagt, ist hundertprozent richtig!
    Aber es macht deutlich, dass das ursächliche Problem nicht einmal der ISlam selber ist, der sich Mitessern gleich mit seinen Anhängern in den Poren unserer Gesellschaft festsetzt, weil die ihm quasi offenstehen. Der ISlam widerspiegelt nämlich nur das ursächliche Problem, so wie wiederum sein Terror nur die Zuspitzung eines prinzipiell unduldsamen und gewaltaffinen ISlam ist!

    Das URSÄCHLICHE Problem sind unsere westeuropäischen Gesellschaften, die im Zuge der 1968er Kulturrevolutionen in Richtung Multikulti, Ökosozialismus, Genderideologie und ausufernder Sozialstaatlichkeit bis zur Unkenntlichkeit verändert wurden.
    Dieser „Kommunismus light“ oder „mit anderen Mitteln“ legt, egal aus welchen „gesellschaftlich relevanten Grupppen“ die perversesten und absurdesten Forderungen auch kommen – Parteien, Gewerkschaften, NGOs oder Kirchen – sogar Hand an die christlichen Feiertage, was nicht einmal die kommunistischen Machthaber im Ostblock wagten.
    Unter dem Strich gab es dort vielleicht weniger christliche Feiertage als im Westen, dafür aber sozialistische Staatsfeiertage. In der Sowjetunion wiederum gab es christliche Wurzeln, auf die auch das Regime „Rücksicht“ nehmen musste, und die russisch-orthodox, katholisch, armenisch, georgisch- und griechisch-orthodox und protestantisch gepträgt waren. Und Ostern und Pfingsten waren selbst Sowjetkommunisten in gewisser Weise „heilig“.

    Christliche Reformer wie Jan Hus, Thomas Müntzer und selbst Luther wurden sogar von den Regimes der CSSR und der DDR „vereinnmamt“, während im Westen bis in die 1980er-Jahre zurück Luther völlig ahistorisch zum „Vorläufer“ Hitlers erklärt wurde.

    Der Multikulturalismus als Kommunismus der westlichen Linken bringt bis in die Kirchen hinein sämtliche unserer Traditionen dem ISlam zum Opfer, wobei man auch bereit ist, VOR die Aufklärung zurückzufallen, indem Muslime als Kollektiv für sakrosankt erklärt werden.

    Während Witze über Päpste und die heilige Dreifaltigkeit, über Paffen und die Marias bis in die Kirchen hinein „gemacht“ werden, und Juden immer schon selber Witze über Juden und Rabbiner erzählt haben, wird uns von „Politikern“, Medienhuren und dem ganzen Pack organisierter und interessierter Gutmenschen eingeredet, dass Witze über Muslime „rassistisch“ und „diskriminierend“ seien, und schlimmer: wer solche macht, z. B. in Gestalt von Karikaturen, sich „nicht über die Folgen wundern“ dürfe…

    Ganz ehrlich, der korrupte Umgang der Linken mit unseren Traditionen, mit der Wahrheit und ihr Verrat an Aufklärung und sozialer Empathie für die „arbeitenden Klassen“ (statt für asoziale, perverse und exotische Randgruppen) haben sich mich von ihr abwenden lassen!
    Was ich aber von der Linken mitgebracht habe, ist der Mut zur Differenzierung und zur „Spaltung“, wenn man so will. „Faschismus“ war für mich immer eine totalitär durchgesetzte, verlogene „Volksgemeinschaft“.
    Diese kommt heute als politisch-korrekter „Zusammenhalt“ daher, den das westeuropäische Negativ-Establishment mit „seinen“ Muselmännern und -frauen herstellen möchte und regelmäßig nach deren mörderischem Terror immer wieder beschwört.
    Dieser „gesellschaftliche Zusammenhalt“ wird aber offen und totalitär gegen unbotmäßige Teile der Bevölkerung gerichtet. Die werden ausgegrenzt wie die echten und vermeintlichen Gegner unter Faschismus und Bolschewismus!
    Insofern ist es gut, einmal sagen zu können: Ich war NICHT dabei!

  157. Roadking (Zentralrat der Hierschonlängerlebenden) 4. Juni 2017 at 23:28

    „Kopfwindelameisenkönigin“

    deswegen?

    https://www.ameise.de/

    Genial! :-))

    Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Merkel abgesetzt werden muss.

  158. Hat Minister Schäuble Recht, wenn er feststellt, der Islam würde die Toleranz und menschliche Zusammenarbeit
    fördern ? Und sei Teil Deutschlands?
    Nein, er hat nicht Recht, sondern …viel schlimmer, keine Ahnung! Und weil uns so viele Ahnungslose regieren, kann sich der Islam immer weiter ausbreiten.

Comments are closed.