Print Friendly, PDF & Email

Am späten Abend des 24. Oktober, gegen 23 Uhr, erfolgte der bis dato größte Anschlag seitens linksextremer Gewaltfanatiker gegen das patriotische Hausprojekt in Halle/Saale. Über 100 Pflastersteine wurden geworfen, die Eingangstür des Hauses aufgebohrt, anschließend Buttersäure in den Hausflur gespritzt, Mülltonnen in Brand gesetzt, zwei mit Farbe gefüllte Feuerlöscher auf die Fassade entleert und drei Autos schwer beschädigt (PI-NEWS berichtete). Martin Sellner von der Identitären Bewegung Österreich hat mit einem der Bewohner gesprochen. Sellners aktuelles Buch „Identitär – Geschichte eines Aufbruchs“ ist im Antaios-Verlag erschienen und kann auch dort bestellt werden.

58 KOMMENTARE

  1. Wenn ich diese jungen Männer (und Frau ) auf dem Bild oben sehe ,geht mir das Herz auf.
    Von diesen Leuten müsste es viel mehr geben. Diese Menschen haben meinen ( ehemaliger Fallschirmjäger )
    vollen Respekt. Weiter so.

  2. Ich habe das Buch bereits bestellt und unterstütze diese Gruppe.

    Mit dem Vorgehen der Linken zeigt sich erneut, daß diese die schlimmsten Verbrecher aller Zeiten sind und wieder einmal von einer deutschen Verbrecher-Regierung unterstützt und gefördert wird. Stalin, ein Linker, brachte allein 20 Mio seiner eigenen Landsleute um. Offenbar will man hier das gleiche Ziel erreichen.
    Verbrecher verstehen sich bestens, egal wo und wann, doch sie werden der Hölle nicht entkommen.

    Eine deutsche Justiz, die ebenfalls Verbrechen fördert, anstatt zu bestrafen, wird ihrer gerechten Strafe ebenfalls nicht entgehen.

  3. zum thema stabil, ich verstehe es nicht.

    „Angesichts der AfD-Forderung, Muslimen die Religionsfreiheit abzuerkennen, äußert sich Israels neuer Botschafter in Deutschland: Sein Land habe Krieg gegen arabische Staaten geführt, dennoch gebe es dort eine sehr etablierte muslimische Gemeinde.“

    Er fügte hinzu: „Ich will Deutschland keine Ratschläge erteilen. Aber bei uns gab es nie Beschränkungen der religiösen Rechte von Muslimen. Ich könnte mich nicht erinnern, dass bei uns auch nur jemand die Idee geäußert hätte.“

    https://www.welt.de/politik/ausland/article170212203/Muslimen-Religionsfreiheit-aberkennen-Israels-Botschafter-aeussert-Unverstaendnis.html

  4. Ich habe hohe Erwartungen an die ÖVP und FPÖ.
    Sie haben jetzt die Hebel in der Hand den links-faschistischen Sumpf trocken zu legen.
    Wenn in den nächsten 4 Jahren in diese Richtung nichts passiert, dann sind die beiden Parteien nicht mehr wählbar.

  5. OT – gerade live im Radio
    Anti-AfD-Hetze bis das Mikro glüht

    Der DLF sendet gerade eine Diskussion über die AfD ohne die AfD. Kein AfD-Politiker wurde eingeladen. Die eingeladenen „Experten“ und Politiker übertreffen sich gerade gegenseitig in der Sportdisziplin Hyperventilieren bis in die Ohnmacht. Der SPD-Neschä übertrifft alle.

    10:10 Uhr
    Länderzeit
    Einfach weiter so?
    Die Bundesländer und die AfD

    Gesprächsgäste
    Dr. Karamba Diaby, SPD, Bundestagsabgeordneter für Halle (Saale), Kabelsketal, Landsberg und Petersberg

    Winfried Mack, MdL in Baden-Württemberg und Stellvertretender Vorsitzender der CDU Landtagsfraktion

    Alexander Hensel, Politikwissenschaftler am Göttinger Institut für Demokratieforschung

    Am Mikrofon: Thekla Jahn

    Die Erfolge der AFD bei der Bundestagswahl haben die etablierten Parteien alt aussehen lassen. Quer durch die Republik stimmten die Wähler anders ab als sonst: Sowohl CDU und SPD als auch Grüne und Linke verloren bei ihren Stammwählern unerwartet hoch. Von Sachsen-Anhalt bis Rheinland-Pfalz, von Mecklenburg-Vorpommern bis Baden-Württemberg sitzt die AFD bereits in 14 Landtagen.

    Nach der Wahl ist vor der Wahl. Welche Schlüsse ziehen die Bundesländer aus dem Wahlergebnis? Nicht wenige der AFD Wähler haben geäußert, dass sie mit ihrem Kreuzchen vor allem Protest signalisieren wollten. Haben die etablierten Parteien in den Ländern den Weckruf verstanden? Wie wollen sie Wähler zurückgewinnen?

    Bis jetzt wurde noch keine Hörermeinung durchgestellt. Eher ungewöhnlich für diese Sendung.

  6. Autoren, achtet bitte auf die Rechtschreibung! Nicht „EinProzent-Haus,“ sondern „Ein-Prozent-Haus!“ Bei mehr-gliedrigen Ausdrücken ist nämlich zwischen JE-des Wort ein Bindestrich zu setzen! Z.B.: „Dabei handelt es sich um ein Ein-Mann-Unternehmen.“

  7. Die Pflastersteine sollten gesammelt, auf einen Haufen gelegt und als Denkmal Linker Schande ausgestellt werden.

  8. OT
    Skandal, Skandal Skandal!
    Die linken Schul- und Studienabbrecher springen wieder wie die pawlowschen Bellos übers hingehaltene Stöckchen! Was war passiert? Daniel Roi (AfD) twitterte folgende abgrundtief empörende Zustandsbeschreibung:
    „Neues Präsidium im Bundestag: Ein Rollstuhlfahrer, Claudia Roth von den Grünen und ein Afrikaner der SPD. Perfektes Abbild der BRD 2017.“
    Eine sachliche Feststellung, könnte man meinen. Was STIMMT daran NICHT? Die Linken aber geraten wie auf Bestellung in Schnappatmung. Die „Huffpost“ sekundiert. Abwertend, menschenverachtend sei der Begriff „Rollstuhlfahrer“! Hä? Ich frage mich: wieso? Er sitzt doch im Rollstuhl!Ist Behindert-sein für Linke ein unaussprechliches Tabu? Oder auch „Afrikaner“! Ist Afrikaner-Sein nach linker Denkweise ein so schlimmer Makel, dass er tabuisiert, getilgt und mit dem verschenkten Label „Deutscher“ rehabilitiert werden muss? Rassistischer geht es doch gar nicht! Und dann das: ALLEIN DIE NENNUNG des Namens Claudia Roths soll schon eine Diffamierung sein! Haha. Ein solcher Vorwurf entbehrt nicht einer komischen Tragik.

  9. Es bewahrheitet sich immer wieder: „Der neue Faschismus wird nicht sagen ich bin der Faschismus, sondern er wird sagen ich bin der Antifaschismus.“

  10. Merkel-Deutschland eine Killing Zone!
    .
    +++++++++++++++++++++++++++
    .
    Früher gab es Killing Zone nur in abgedrehten billigen Katastrophen-Action-Filmen…
    .
    Heute, durch Merkill (CDU), ist es REALITÄT und ALLTAG!
    .

    ++++++++++++++++++++++++++
    .
    Die tägliche Messer-Bereicherung /Terror durch Merkills Gäste!
    .
    Dieser Terror wird nie enden.. solange Merkills unerwünschte Gäste hier sind.
    .
    ++++++++++++++++++++++++++

    .
    Neukölln

    Männer stechen 20-Jährigen am U-Bahnhof Hermannplatz nieder

    Brutaler Angriff im öffentlichen Nahverkehr: Am U-Bahnhof Hermannplatz haben zwei Männer einen 20-Jährigen mit einem Messer attackiert.

    https://www.morgenpost.de/berlin/polizeibericht/article212400955/Maenner-stechen-20-Jaehrigen-am-U-Bahnhof-Hermannplatz-nieder.html
    .
    .
    Schöneberg und Neukölln :

    Mehrere Verletzte nach zwei Messerstechereien

    Bei zwei Messerstechereien in der Nacht zu Dienstag gab es mehrere Verletzte. Acht Männer wurden festgenommen.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/schoeneberg-und-neukoelln-mehrere-verletzte-nach-zwei-messerstechereien/20524224.html

  11. Paulaner 1. November 2017 at 10:14
    Wir können leider kein Paulaner zusammen trinken, aber die Beschreibung der Sache stimmt mit meiner Erkenntnis genauestens überein.
    Leider werde ich es wohl nicht mehr erleben dürfen, wenn es wirklich mal zur Einigkeit im deutschen Land kommen sollte.

  12. Almute 1. November 2017 at 10:36
    Stets wird alles, was den Machterhalt schwächen könnte, so verdreht, wie es für die weitere Verdummung der Nichtdenker gebraucht wird. Zu Wenige, welche diesen Fakt überhaupt wahrnehmen wollen. Die schlucken eben, ohne zu denken jeden Saft, welcher ihnen vorgesetzt wird.

  13. OT – Multikultdrama in Amsterdam.

    Burgemeister von Amsterdam und Sozi Eberhard van der Laan ist tod, Gott habe seine Seele (#Luther). Jetzt haben vielen in Amsterdamer Rathaus den Mut auszupacken ueber den Diktator. Interessant sind seine Multikult-Projekten und Integrationsversuche um Radikalisierung entgegen zu treten. Dazu wuerden fuer viel Geld angebliche Vorzeige-Marokkaner angeheuert. Aber halbwegs begannen Beambten vom „Integritaetsbureau“ der Stadtsverwaltung Argwohn zu bekommen. Und tatsaechlich: die Vorzeige-Marokkanern waren in Wahrheit Salafisten und die Gemeinde Amsterdam war Finanziel ueber den Tisch gezogen mit Rechnungen fuer Phantomdienstleistungen. Und in produzierte Videos wuerde nicht einmal der Islam bei Name genannt.

    Aufschlussreicher Zitat aus diesen Artikel von Linke (!) Zeitung „Het Parool“ ueber das Arbeitsklima im Amsterdamer Rathaus:

    http://tinyurl.com/ydgjx29c

    Op het stadhuis, zeggen bronnen, zijn de werelden van Marokkaanse en Nederlandse ambtenaren volkomen gescheiden: ze eten apart, zitten apart en praten nauwelijks met elkaar. Het wederzijdse onbegrip is groot.

    (Im Rathaus sagen Quellen, seien die Welten marokkanischer und holländischer Beamter völlig getrennt: Sie essen getrennt, sitzen nicht beisammen und unterhalten sich kaum miteinander. Gegenseitiges Unverständnis ist der Norm.)

    Multikult (Ideologie des Amerikanischen Imperiums): es war nichts, es ist nichts und es wird nichts.
    Genau wie der Bolshewismus in den UdSSR.

  14. Ich verstehe nicht, warum PI nicht auf die Morddrohung linker „Demonstranten“ gegen Götz Kubitschek aufmerksam macht.

    Sie skandierten öffentlich und deutlich hörbar: „Kubitschek, aus der Traum, bald liegst du im Kofferraum“

  15. Tomaat 1. November 2017 at 11:01

    Vielen Dank für diese Info! Wie kam denn der Bürgermeister zu Tode und wann?

  16. Wer solche Aktionen durchführt hat keine legalen Argumente und zeigt damit wie dumm er ist. Leider haben diese geistigen Tiefflieger noch zu viele Unterstützer.

  17. Halle, Ostdeutschland – also, ehemalige DDR ist wohl bald unser Rückzugsraum

    NRW, Essen ist gefallen:

    ESSEN-Hbf: „Wie die Bundespolizei mitteilte, hätten vor und während der Veranstaltung „größere Männergruppen“ vereinzelte Teilnehmer des „Zombie Walks“ provoziert und Streit gesucht. Dabei handelte es sich nach Bundespolizeisprecher Volker Stall um rund „200 Männer mit Migrationshintergrund in Kleingruppen“. Auch untereinander seien die Männer in Streit geraten“

    https://www.wp.de/staedte/essen/massen-auseinandersetzungen-in-essen-hauptbahnhof-gesperrt-id212406971.html

  18. @Islam go home 1. November 2017 at 10:33

    Eigenschreibweise in Anlehnung an das Logo.

  19. Heute, jetzt, im DLF

    „Einfach weiter so?
    Die Bundesländer und die AfD“

    Aber keiner der AfD ist dabei…..!!!

    Sondern
    der Neger Dr. Karamba Diaby, SPD, Bundestagsabgeordneter für Halle (Saale), Kabelsketal, Landsberg und Petersberg
    Winfried Mack, MdL in Baden-Württemberg und Stellvertretender Vorsitzender der CDU Landtagsfraktion
    Alexander Hensel, Politikwissenschaftler am Göttinger Institut für Demokratieforschung

    Weiter so!
    Sie faseln jetzt genau die Lügen, die sie vor der Wahl versäumt haben!

  20. Ein Häufchen – oder zwei – als „Denkmal Linker Schande“. Das find ich eine gute Idee, aber…..
    Einige der DummLinken werden werden das natürlich falsch verstehen, und sich sofort wieder an den bereitliegenden Steinen bedienen. Die Denkmal-Idee für die sterbende Linke muss also noch bearbeitet werden.

  21. @ lorbas 1. November 2017 at 10:37

    „Es bewahrheitet sich immer wieder: „Der neue Faschismus wird nicht sagen ich bin der Faschismus, sondern er wird sagen ich bin der Antifaschismus.““

    In der Sprache der Zecken/des Rotfrontkämpferbundes ist „Faschismus“ so gut wie synonym mit „Nationalsozialismus“.
    Warum den Rotfrontkämpferbund nicht als das benennen, was er ist? Globalisierungsanhänger, Feinde der Selbstbgestimmung unseres deutschen Volkes in einem eigenen Nationalstaat, Antideutsche, Antiweiße.

    Riete Konservativen und Islamkritikern davon ab, die gleiche Sprache wie die Zecken zu verwenden. Wer die Sprache seines Feindes spricht, hat schon verloren, bevor er überhaupt in den Boxring gestiegen ist.

  22. Almute 1. November 2017 at 10:36
    ..sag ich auch immer: “ Wenn es Futter gibt speichelt der Hund“ (pawlowscher Reflex).
    …………………………………………………………………………………….
    DIE NENNUNG des Namens Claudia Roths soll schon eine Diffamierung sein! Haha. Ein solcher Vorwurf entbehrt nicht einer komischen Tragik.
    ……………………………………………………………………………………..
    Na hoffentlich bald wird CFR zum geflügelten Wort. So ala : „Jetzt mach hier mal nicht die Roth“ oder „Verdammt und Roth und zugenäht.. oder „..wenn du deinen Salat nicht aufißt, wirst du aussehen/so dumm sein wie Claudia Roth“ “ ..oder : „wie kann man nur so Strunzrothdumm sein“.., das ist doch Rothdreck. etc etc..
    :mrgreen: 🙂 😀 😛

  23. http://www.pi-news.net/halle-interview-zum-antifa-angriff-auf-das-einprozent-haus/

    Im Z.m. derlei terroristischer Gewalt subsumiert der Terminus technicus

    „(terroristischer BRD-) Linksfaschismus“

    effizienter als „Antifa“. Bei der Verteidigung der BRD, die Verteidigung Deutschlands ist hierbei implizit, ist eine effiziente Terminologie strategisch sehr bedeutsam (vgl. z.B. den [aus der linken Szene kommenden] Slogan „Begriffe besetzen“).

    En passant: Die seit ca. 1968 offiziell bzw. offiziös geförderte Deutschespracheverblödung ist auch Wurzel des damenden BRD-Übels. Deshalb immer wieder einmal ein Mosaiksteinchen Grammatik der deutschen Sprache, wie sie zum freiheitlich demokratischen Rechts- und Sozialstaat deutscher Nation von Recht und Ordnung gehört: Hauptsätze mit verschiedenen Subjekten werden auch dann durch Komma(ta) getrennt, wenn sie durch und oder oder verbunden sind.

  24. aenderung 1. November 2017 at 10:25

    Er fügte hinzu: „Ich will Deutschland keine Ratschläge erteilen. Aber bei uns gab es nie Beschränkungen der religiösen Rechte von Muslimen. Ich könnte mich nicht erinnern, dass bei uns auch nur jemand die Idee geäußert hätte.“

    Ist ja klar, in Israel trauen sich die Moslems ja auch nicht, den Staat direkt anzugreifen. Vor allem sind sie in ihren angestammten Ländern viel zu zerstritten, um gefährlich zu sein.
    Hier jedoch nutzen sie unsere demokratischen Gesetze, um den Staat von innen auszuhöhlen.
    Und die Opportunisten helfen ihnen noch dabei.
    Der Herr Botschafter kann ruhig alle Moslems mitnehmen, hier braucht die niemand!
    Vielleicht liegt es ja auch daran, daß der Koran von der Tora abgeschrieben wurde mit dem Zusatz, daß Islam nun die beherrschende Macht sei? Also ist dem Botschafter der Islam nicht so fremd wie uns. Hat er schon mal mit den jüdischen Menschen hier auf der Straße gesprochen? Wie die Moslems hier die Menschen drangsalieren, weil wir uns nicht verteidigen dürfen?

  25. Es herrscht Krieg in Deutschland! Und die Regierungs-Junta schickt ihre Truppen gegen das eigene Volk…

  26. @pow14
    Für die Präsentation einfach mal eine Anregung vor dem“Uni-Riesen“ neudeitsch City-Hochhaus Leipzigin holen. Da wurden gefundene Kanonenkugeln als „Denkmal“ aufgeschichtet. Das findet man direkt neben dem Eingang der Moritzbastei.

  27. Einspruch! Nicht die Geisteswissenschaften sind das Problem, sondern ihre fast vollständige An­nek­tie­rung durch den Zeitgeist. Philosophie ist universal – oder wertlos. 🙂

    SAPERE AUDE!

  28. ➡ Ein Ausbilder der Polizeiakademie hat eine anonyme Sprachnachricht verbreitet, in der er vor Hass, Lernverweigerung und Gewalt in einer Klasse warnt, in der viele Polizeischüler mit Migrationshintergrund säßen.

    Zitat:
    ➡ Deutschen Kollegen seien von Schülern „Schläge angedroht“ worden.
    ➡ Er habe „wirklich Angst vor denen“. Die Klage des – wirklichen oder vermeintlichen – Ausbilders gipfelt in dem Fazit: „Das wird ‘ne Zwei-Klassen-Polizei, die korrupt nur sein wird.“
    ➡ Und: „Das sind keine Kollegen, das ist der Feind. Das ist der Feind in unseren Reihen.“

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article170211261/Aufregung-um-Ton-Aufnahme-ueber-Zustaende-an-Polizei-Akademie.html

  29. Schön und gut ! Aber wie kann man nur so schwach und nicht vorbereitet sein ! Und waren die Bullen ??
    Man lässt sich von den Linken vorführen, obwohl längst alles bekannt ist !
    Dann passt man eben nicht auf !

  30. von unseren durch und durch verkommenen und verlotterten Funktionseliten natürlich kein Wort, dass so etwas kriminell ist. Genauso wenig, wenn AfD-Politikern Autos verbrannt und Häuser beschädigt werden.
    Man mißt mit zweierlei Maß …

  31. Der israelische Botschafter:
    „„Angesichts der AfD-Forderung, Muslimen die Religionsfreiheit abzuerkennen, äußert sich Israels neuer Botschafter in Deutschland: Sein Land habe Krieg gegen arabische Staaten geführt, dennoch gebe es dort eine sehr etablierte muslimische Gemeinde.“
    Er fügte hinzu: „Ich will Deutschland keine Ratschläge erteilen. Aber bei uns gab es nie Beschränkungen der religiösen Rechte von Muslimen. Ich könnte mich nicht erinnern, dass bei uns auch nur jemand die Idee geäußert hätte.“

    Dem Herrn Botschafter ist wohl bewusst, dass einige Muslime ihre Terrorakte gegen Ungläubige mit im Koran verankerten religiösen Rechten begründen. Auch wenn ein Verbot bestimmter religiöser Rechte
    der Muslime keine Terroraktionen verhindern würde, hätte die Maßnahme gleichwohl den symbolischen
    Charakter deutlich zu machen, dass unsere Gesetzgebung über der Scharia steht.
    Das scheint aber den Herrn nicht zu interessieren,das Wichtigste ist ihm der Kampf gegen Rechts bzw. die AfD . Von dieser geht offenbar eine weitaus größere Gefahr für Deutschland und sein jüdische Volk aus als vom Islam. Wenn er sich da mal nicht irren sollte…….

  32. Hoffentlich landen diese Verbrecher, die mit allen möglichen Mitteln versuchen, Deutschland zu zerstören, eines Tages am Galgen.

    Aber diese Leute sind flexibel. Sie würden vermutlich bei einem Machtwechsel zu ganz Rechts ihr Fähnlein in den dann herrschenden Wind hängen.

  33. Auf Grund der ständigen Angriffe der Linken auf die Veranstaltungen der jungen NSDAP Anfang der 1930-er Jahre wurde die SA gegründet
    Lange nach der Roten Schlägerbande „Roter Frontkämpfer Bund“ … was daraus wurde, dass die Gewalt – VON DEN LINKEN AUSGEHEND – sich aufschaukelte, ist bekannt … es gab danach 12 Jahre keine Linken in Deutschland und die, die in die Sowjetunion flüchteten, wurden dort massakriert

  34. ja Herr israelischer Botschafter, warum begegnen sie dann den hasserfüllten Moslems, die Israel von der Landkarte tilgen wollen nicht mit Liebe und Integration ? Warum schottet sich Israel von den ach so lieben Moslems total ab mit hohen Mauern und Armee ? Gebt denen doch mehr Religionsfreiheit, dann wirds bestimmt einfacher für Israel !

  35. konni81ffm 1. November 2017 at 13:14

    Hoffentlich landen diese Verbrecher, die mit allen möglichen Mitteln versuchen, Deutschland zu zerstören, eines Tages am Galgen.

    Aber diese Leute sind flexibel. Sie würden vermutlich bei einem Machtwechsel zu ganz Rechts ihr Fähnlein in den dann herrschenden Wind hängen.

    EXAKT.

    Daher: LISTEN FÜHREN. NAMEN MERKEN. DOSSIERS ANFERTIGEN.

    Wir werden sie daran hindern. Und wir werden sie alle zur Verantwortung ziehen.

  36. Tolkewitzer 1. November 2017 at 11:51

    aenderung 1. November 2017 at 10:25

    Er fügte hinzu: „Ich will Deutschland keine Ratschläge erteilen. Aber bei uns gab es nie Beschränkungen der religiösen Rechte von Muslimen. Ich könnte mich nicht erinnern, dass bei uns auch nur jemand die Idee geäußert hätte.

    Naja, vielleicht sollte sich der feine Herr Botschufter mal fragen, ob die israelischen Opfer islamischer Anschläge noch leben könnten, wenn die Politker Israels „solche Ideen“ gehabt bzw. umgesetzt hätten.

    Es ist immer dasselbe, der Politiker gibt sich einen sauberen Anstrich, während das Volk blutet.
    Und wenn das Volk nicht mehr für die Politiker bluten mag und Lösungen verlangt, dann spielen die verantwortlichen Politiker den Entrüsteten.

  37. Was sagt denn unser scheidende Justizminister.In zu einem derartigen Hass?
    Nichts?
    Vermutlich hätten diese randalierenden Neonazis (nichts anderes sind diese feigen Halunken) von der oder dem (das Geschlecht der Person Maas ist mir bei 5 Dutzend möglichen Geschlechtern natürlich nicht bekannt) noch Mineralwasser spendiert bekommen.

  38. Berichtigung zu 12:20

    Meine Güte, was für ein blöder Kommentar meinerseits…
    Mit „Prellbock“ meine ich natürlich nicht die hervorragenden Leute, die dieses Haus bewohnen, sondern die Wände und Türen und sonstigen Gegenstände Eures Hauses, an denen sich die Primaten für alle sichtbar austoben.

  39. Bin zu alt und zu dick für Aktionen auf der Straße. Aber dafür monatliche Einzugsermächtigung an 1%.de.

  40. Wort zum Tage:
    „Aber ich weiß, daß doch irgendwo, überall unter euch verstreut, unter der krustigen, schmutzigen Decke, die gesprengt werden muß, wenn es Luft geben soll, eine stolzere, kühnere und noblere Jugend steckt, eine Aristokratie von morgen und übermorgen, der allein Blut und Geist verbunden sind. Dies sind die unbekannten Soldaten von heute, die einsam fallen, von den Giftgasen der Gemeinheit, der Routine, der Korruption zu Boden gestreckt“ (Ernst Jünger).

Comments are closed.