Hofbräu Wirtshaus Speersort in Hamburg
Hofbräu Wirtshaus Speersort in Hamburg
Print Friendly, PDF & Email

Das Hofbräuhaus Speersort in der Hamburger City ist eingeknickt vor den Regierungsparteien und ihren Schlägertrupps und hat der einzigen nennenswerten Opposition in Deutschland ihre Räume gekündigt. Das Abendblatt berichtet:

Die Hamburger AfD muss sich einen neuen Ort für ihre Wahlparty am Abend der Bundestagswahl (24. September) suchen. Wie das Hamburger Abendblatt erfuhr, hat das Hofbräuhaus am Speersort (City) die ursprüngliche Zusage wieder zurückgezogen. Die Bürgerschaftsfraktion der Alternative für Deutschland bestätigte die „sehr kurzfristige Absage“. Man suche einen neuen Ort.

Wenig glaubhafte Begründungen

Man hat bei den Betreibern wohl noch sehr gut die G20-„Proteste“ der Linksfaschisten in Erinnerung, die mit ihrer brachialen und menschenverachtenden Gewalt eben diesen Zweck verfolgten, Andersdenkende zu bedrohen und einzuschüchtern.

Da wirken die Erklärungen des auf Linie gebrachten Wirtshaus-Teams wenig glaubhaft, man „habe nicht gewusst“, wer da kommt und „wolle sich politisch nicht positionieren“.

Denn erstens fragt eine gute Restauration durchaus nach, welcher Art die Veranstaltung ist, ob Geburtstags-, Trauer- oder Vereinsfeier oder Parteievent. Danach richtet man die Deko und vor allem die Bewirtung aus. Der erste Teil der Erklärung dürfte also gelogen sein.

Zweitens macht sich kein Restaurant und kein Biergarten gemein mit den Inhalten der Gäste, seien es nun Kaninchenzuchtvereine oder Sozialdemokraten, die dort einkehren. Man wird als gutes Haus auf eine neutrale (gute) Bewirtung und die Zufriedenheit der Gäste allerhöchsten Wert legen, egal ob sie das Grundgesetz verachten, wie Vertreter der GroKo, oder ob sie  – wie im Falle der AfD – zu den Verteidigern unserer Verfassung zählen.

„Man wolle sich politisch nicht positionieren“, zieht also auch nicht, da das mit dem Ausschank von Getränken ja auch gar nichts zu tun hat.

Neben den zu erwartenden Einschüchterungsversuchen der roten SA dürfte auch die drohende Berichterstattung im NDR eine Rolle gespielt haben. Der norddeutsche Rotfunk sekundierte den Straßenschlägern mit einem „Location Check“. Beim Besuch des Speersort wies man das Hotel auf die Gäste der AfD hin, die man dort natürlich schon kannte. Aber man wies darauf hin, dass man „es beim NDR auch weiß“, und das reichte.

Die zu erwartende Zerstörung der Räumlichkeiten durch die asoziale Sturmabteilung des Genossen Mundwinkel wollte man sich dann angesichts zu erwartender Wahlerfolge der AfD und wutschnaubender Reaktionen der GroKo-Schläger wohl doch nicht antun.

Kontakt:

Hofbräu Wirtshaus Speersort
Speersort 1
20095 Hamburg
Tel.: 040-27880060
Email: info@speersort-hofbraeu.de
Facebook

Email an den NDR: fernsehen@ndr.de


(Hinweis an unsere Leser: Wir bitten Sie bei Schreiben an die Kontaktadresse, trotz aller Kontroversen in der Sache, um eine höfliche und sachlich faire Ausdrucksweise.)

127 KOMMENTARE

  1. #################################################################

    Zum Thema Islam in Deutschland:
    Integration findet nicht statt. Der Islam will keine Integration. Der Islam will Islamisierung, zunächst mit Tee und Plätzchen, danach mit freundlichen, später unverschämten Forderungen und zuletzt mit Gewalt. Aber bis die letzten Steigbügelhalter das begreifen, ist es schon passiert.

    Die arbeitende Bevölkerung wird abgezockt mit Abgaben und Steuern, um diesen Invasoren und Völkerwanderung auf Lebenszeit zu alimentieren. Unsere Politiker treiben das mit aller Macht voran, Merkel, Grüne, Linke und SPD sehen der Entwicklung scheinbar mit Wohlwollen entgegen und befürworten ihr handeln. Noch nie in der Menschheit hat es was dergleichen gegeben, dass man ein Land auf diese Art und Weise Fremden überlässt ohne sich für die eigene Bevölkerung einzusetzen wie es die Pflicht der Politiker wäre. Die eigenen Bürger werden nicht mehr wahrgenommen, ein Verbrechen sondersgleichen, wir werden regelrecht an Invasoren versklavt.

    #################################################################

  2. Ich hoffe nur das jeder AfD Wähler um sowas in Zukunft einen Bogen macht. Dann weiter GUTE HESCHÄFTE !

  3. Die Zukunft wird bestimmt eine passende Gelegenheit bieten, noch einmal auf diese Gastronomie zurück zu kommen.

    Das asoziale linkskriminelle Gesocks und die Drogendealer die seit Jahrzehnten unter der SPD in Hamburg aufblühen können zu jederzeit aus ihren Löchern hervor kommen und zuschlagen.

    Bremen und Bremerhaven sind noch weiter verfallen.

    Die Zeiten des stolzen Bürgertums in Hamburg sind auch lange vorbei, die Stadt wurde durch die SPD der Dekadenz preisgegeben und es bilden sich immer mehr Slums, neben dem teils noch vorhandenen obszönen Reichtum.

    Hamburg wird bald auch genau so ein Pulverfass wie Bremen sein.

  4. In zwei Jahren werden sich diese AfD-Verweigerungsgeschäfte noch wünschen die AfD doch bewirtet zu haben. Ich frage mich, wofür wir Steuern zahlen, wenn die Polizei dort nicht für Ordnung und Sicherheit sorgen kann. Die Altparteien haben diese Zustände herbeigeführt und die Randalierer unterstützt und glauben nun, dass sie durchsolche dämlichen Aktionen irgendwas verhindern können. Ich sage: Nein, das können die eben nicht, im Gegenteil es kommt eine ganz andere Wirkung heraus, anders als erwünscht war!

  5. Irgendwann muß man noch ein Parteibuch vorlegen, bevor man ein Lokal betreten darf.
    Oder deutsches Essen bestellt. Verdächtig !
    Damit sich der Wirt politisch nicht positionieren muß.
    Kein Schweinebraten für Naasis !
    Mann, mann, mann..
    .

  6. Immer mehr Promis, Geschäfte, Firmen und Gastronomen hecheln den schwindenden Etablierten und dem Mainstream hinterher – von mir gibt es keinen einzigen Cent Umsatz mehr. Der ist auch bereits in AfD-Parteispenden verplant.

  7. Ich kann ja nur hoffen, daß für diese politisch-korrekten Gastronomen wenigstens eine saftige Vertragsstrafe drin ist.

  8. 2020 22. September 2017 at 17:53
    Sorry OT
    Es wird ein heißer Wahlabend
    Demonstartionsankündigung „gegen rechts“ für Sonntag abend in Göttingen, 19 Uhr
    aber wohl auch bundesweit
    https://de-de.facebook.com/redicalm/
    ———————————————————————————————–

    Könnte ein schöner Sonntag für die Polizei in Deutschland werden. Tagsüber die AfD wählen (machen mind. 50% der Polizisten) und Abends die Antifa-Kinder wegklatschen.

    Have fun!

  9. Das ganze System der Altparteien (TV incl. Presse und Gastronomie etc. ) ist fast am „überschnappen“.
    Das Beben des AFD-Wahlergebnisses wird u.U. immer mehr öffentlich. Alles Zeichen von purer Angst!
    Und es geht dann noch weiter……..bis 3 Wochen später in Niedersachsen (Wahlen). Man muß sich schon Gedanken machen, wie man nach den Wahlen die radikalsten „Anti-Demokraten“ wie obiges Lokal im Hamburg öffentlich benennen kann. Eine Art Auflistung o.ä.. „No Go areas für Intelligente Leute“ oder so….
    Wird es ein großes Erdbeben geben?. 2 tektonische Platten stossen aufeinander in Deutschland: Die alte große Platte und die neue kleinere Platte. Nur hat die kleinere Platte mehr Energie. Wer gewinnt am Ende?

  10. Eine wichtige und praktische Info an alle AFD-Wähler, die auf Nummersicher gehen möchten, dass ihre Stimmzettel (mit für AFD-Kandidaten angekreuzten Positionen) nicht für ungültige Stimmzettel umgewandelt werden.
    Sowas geschieht mit Hilfe der freundlichen Mitarbeiter der s.g. Wahlkommissionen (die in meisten Fällen aus Sympathisanten der jetzigen Blockparteien CDUCSUSPDFDPDIEGRÜNENDIELINKEN bestehtehen) durch einfache Wahlfälschung. Nämlich beim Auszählen der Stimmzettel, werden auf solchen, die für eine unbequeme Partei (z.B. AFD) mit angekreuzten Positionen, noch zusätzliche Position mit einem Kreuz „ergänzt“ und solcher Stimmzettel für ungültig erklärt.
    Was kann man dagegen tun? Die Antwort ist einfach: man nimmt von zuhause eigene Schreibutensilien mit (am besten bunte Kugelschreiber, bunte Filzstiffte o.ä.) Wichtig ist, man setzt die „eigenen“ Kreuze nicht mit den Kugelschreiber, die in den Wahlkabinen zur Verfügung gestellt werden.
    Als ehemaliges Mitglied der hamburger Schill-Partei kann ich bestätigen, dass bei der Stimmabgabe im September 2001 haben wir und unsere Sympathisanten peinlich darauf geachtet (was oben beschrieben wurde) und plötzlich aus dem Stillstand hat unsere Partei 19,4% erreicht.
    BITTE WEITERSAGEN ???

  11. Das ganze System der Altparteien (TV incl. Presse und Gastronomie etc. ) ist fast am „überschnappen“.
    Das Beben des AFD-Wahlergebnisses wird u.U. immer mehr öffentlich. Alles Zeichen von purer Angst!
    Und es geht dann noch weiter……..bis 3 Wochen später in Niedersachsen (Wahlen). Man muß sich schon Gedanken machen, wie man nach den Wahlen die radikalsten „Anti-Demokraten“ wie obiges Lokal im Hamburg öffentlich benennen kann. Eine Art Auflistung o.ä.. „No Go areas für Intelligente Leute“ oder so….
    Wird es ein großes Erdbeben geben?. 2 tektonische Platten stossen aufeinander in Deutschland: Die alte große Platte und die neue kleinere Platte. Nur hat die kleinere Platte mehr Energie. Wer gewinnt am Ende?

  12. Eine wichtige und praktische Info an alle AFD-Wähler, die auf Nummersicher gehen möchten, dass ihre Stimmzettel (mit für AFD-Kandidaten angekreuzten Positionen) nicht für ungültige Stimmzettel umgewandelt werden.
    Sowas geschieht mit Hilfe der freundlichen Mitarbeiter der s.g. Wahlkommissionen (die in meisten Fällen aus Sympathisanten der jetzigen Blockparteien CDUCSUSPDFDPDIEGRÜNENDIELINKEN bestehtehen) durch einfache Wahlfälschung. Nämlich beim Auszählen der Stimmzettel, werden auf solchen, die für eine unbequeme Partei (z.B. AFD) mit angekreuzten Positionen, noch zusätzliche Position mit einem Kreuz „ergänzt“ und solcher Stimmzettel für ungültig erklärt.
    Was kann man dagegen tun? Die Antwort ist einfach: man nimmt von zuhause eigene Schreibutensilien mit (am besten bunte Kugelschreiber, bunte Filzstiffte o.ä.) Wichtig ist, man setzt die „eigenen“ Kreuze nicht mit den Kugelschreiber, die in den Wahlkabinen zur Verfügung gestellt werden.
    Als ehemaliges Mitglied der hamburger Schill-Partei kann ich bestätigen, dass bei der Stimmabgabe im September 2001 haben wir und unsere Sympathisanten peinlich darauf geachtet (was oben beschrieben wurde) und plötzlich aus dem Stillstand hat unsere Partei 19,4% erreicht.
    BITTE WEITERSAGEN ???

  13. Die FPÖ betreibt eigene Seminarhotels und hat eigene Immobilien. Macht zunächst crowd-funding, wenn das Geld noch nicht recht – dann können die Störer und Erpresser in die Ofenröhre gucken!

  14. Die Zeit dreht sich gerade… Inzwischen kostet so eine Absage an die einzig demokratische Partei mehr Kunden, als sie Kunden bringt. Ich bevorzuge jedenfalls andere Lokale. Und es gibt im Bekanntenkreis den einen oder anderen Hamburger, der nun einen Bogen um dieses Lokal machen wird.

    1933 hätten diese Betreiber auch kein Bier an Juden ausgeschenkt. Um sich politisch nicht zu positionieren.

  15. Was ist denn das für eine Ausrede?

    Es ist scheinbar üblich, dass man bei betreten dieser Kneipe,
    ein Parteibuch vorzeigen muss, oder sein Gesinnung Preisgeben muss.

    Wo Leben wir eigentlich?
    Sind in diesem Land jetzt alle Irre ….

  16. Für die Alternative FÜR Deutschland beginnt nun wohl der Ernst des Lebens

    Nachdem sich die Alternative nun dafür entschieden hat keine sogenannte Alternative, sondern eine echte Alternative FÜR Deutschland als Land der Deutschen sein zu wollen, dürfte nun für sie der Ernst des Lebens beginnen. Ihre bekannten Mitglieder werden nun mit verstärkten Angriffen der Antifanten zu rechnen haben und vielfach Gefahr laufen, daß man ihre berufliche Existenz vernichtet. Karrieren im Scheinstaatsdienst, an den Universitäten und in der Wirtschaft können sie sich wohl abschminken. Ebenso dürfte der Parteienschutz nun verstärkt versuchen die Alternative zu unterwandern und es ist sogar denkbar, daß die Parteiengecken diesen ganz offen auf die Alternative hetzen werden. Die Lizenzpresse dürfte nun noch mehr gegen die Alternative Gift und Galle spucken als sie bisher bereits getan hat. Womit der Alternative endgültig nur die Straße und das Zwischennetz bleibt, dort muß sie das Volk für sich gewinnen und dann ein wachsames Auge auf die Wahlen haben.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  17. Liebe AFD Wähler, spricht eigentlich etwas dagegen, seinen Stimmzettel in der Wahlkabine ab zu fotografieren?

  18. Lichtbomber attackieren Merkel

    Unbekannte haben in der Hauptstadt in den vergangenen Nächten mit mehreren Lichtprojektionen gegen die Flüchtlingspolitik der Bundesregierung protestiert.
    Die Verantwortlichen nennen sich „Die Lichtbomber“ und wollen mit der Aktion „das politische Dunkeldeutschland mit der ungeschönten Wahrheit“ erhellen.
    Sie sind der Meinung, Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) müsse zurücktreten – denn:
    „Sie haben den Deutschen bereits genug Schaden zugefügt!

    Dazu wurden mehrere Motive an Regierungsgebäude und auch das Kanzleramt gestrahlt.
    Hier wurde unter anderem eine Männerhorde an die Wand projiziert, die einer halbnackten Frau hinterherrennt. Dazu die Forderung:
    „Show respect for women or leave Germany now“.
    Eine weitere Lichtforderung, die an den „Merkel-Bunker“ geworfen wurde, lautete:
    „Frau Merkel, bitte treten Sie ab!
    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2017/lichtbomber-attackieren-merkel/

  19. In diesem linksgrünen, verf*ckten „Wir retten-die Welt-bunten-Milieu“ kann es gar kein Biergärten geben.

    Alllahut Kackbar!

    Ich wähle Blau!

  20. Guten Abend, ich werde am Sonntag als Wahlbeoachterin tätig sein! Habe das vorher noch nicht gemacht und bin ziemlich nervös.
    Den Umfragen traue ich nicht, denn in letzter Zeit reicht beim Thema Wahl nur Blickkontakt um zu erkennen wer AfD wählen wird. Auch Bemerkungen wie „die Leute wagen sich nicht bei Umfragen die Wahrheit zu sagen“ ist ein Anzeichen. Ich bin gespannt.

  21. Wenn das so weiter geht, und das wird es, werden sich diese Merkelisten sich noch nach der AfD zurück sehnen. Es gibt irgendwann immer Wölfe in der Herde.

  22. frpeku
    22. September 2017 at 18:22
    Liebe AFD Wähler, spricht eigentlich etwas dagegen, seinen Stimmzettel in der Wahlkabine ab zu fotografieren?
    —–
    Yep. Verboten.
    Stimmzettel darf nicht abgegeben werden, wenn du erwischt wirst.

  23. Das Schweigekartell der Altparteien..
    .
    CDU, SPD, Grüne, FPD decken und fördern die Asylantengewalt / -kriminalität gegen Deutsche!


    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Flüchtlinge als Täter
    .
    Niedersachsens Behörden sollen Vergewaltigung verheimlicht haben

    .
    HANNOVER. Niedersachsens Behörden haben offenbar versucht, eine Vergewaltigung durch zwei Syrer vor der Öffentlichkeit zu verheimlichen. Erst durch eine parlamentarische Anfrage des CDU-Landtagsabgeordneten Rudolf Götz kam heraus, daß die Staatsanwaltschaft gegen die beiden Flüchtlinge ermittelt.

    Er finde die Nichtinformation der Bevölkerung „im Grundsatz nicht richtig“, sagte Götz der Braunschweiger Zeitung. Allerdings kenne er die näheren Umstände nicht und wolle den Fall daher nicht bewerten. Götz hatte aus Polizeikreisen über den Fall erfahren. Die beiden Araber werden beschuldigt, die Frauen unter Drogen gesetzt und anschließend mißbraucht zu haben. Sie sind nicht geständig.

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2017/niedersachsens-behoerden-sollen-vergewaltigung-verheimlicht-haben/

  24. Jetzt mal im Ernst.
    Ist ein Wahlzettel auf dem man sein Kreuz mit einem eigenen(Bunt)Stift gemacht hat gültig oder ungültig ?

  25. Ein Ehepaar in einer Gemeinde in Norddeutschland: Sie ist Tierärztin und örtliche SPD-Chefin, er Fregattenkapitän und im AfD-Kreisvorstand. Kein Problem für die beiden, aber für die SPD und die Linksfaschisten:

    Die SPD-Frau hat von ihren Parteigenossen die schriftliche Aufforderung erhalten, sich von ihrem „Nazi“-Mann scheiden zu lassen (!). Und die „Antifa“ verübt Anschläge auf Haus, Auto und Kinder. 1933 lässt grüßen…

    http://www.achgut.com/artikel/wenn_spd_und_afd_verheiratet_sind

  26. Schulz auf Phönix hetzt gegen alles, was sich ihm in den Weg stellt. Und jetzt muss eine Holocaust Überlebende für diesen üblen Genossen herhalten, um gegen die AfD zu hetzen. Ein übler Gendarme am Gendarmenmarkt, ein hässlicher Mensch, innen und außen.

  27. Maddin Chulzzz (schmierig, hässlich und peinlich) meinte gerade auf der letzten SPD-Wahlkampfveranstaltung, die gerade live auf Phoenix übertragen wird

    AfD – das sind die Totengräber der Demokratie

    Correcto. Der SPD wird gerade ein Familiengrab geschaufelt. Mit rotem Grabstein. Seit 10 Minuten hetzt dieser hässliche Bock jetzt schon gegen die AfD und wird dabei immer ekliger und hässlicher. Pfui Deibel.

  28. Ich sehe gerade den Chulz. Mir dreht sich der Magen wenn ich das höre. Alle Stimmen für die AfD aus meiner Familie.

  29. Wnn 22. September 2017 at 18:38

    Schulz auf Phönix hetzt gegen alles, was sich ihm in den Weg stellt.

    Herzliches Beileid. Sehe das auch gerade. Dieser Typ ist dermassen widerlich, dass sich einem der Magen umstülpt.

  30. frpeku 22. September 2017 at 18:22
    Liebe AFD Wähler, spricht eigentlich etwas dagegen, seinen Stimmzettel in der Wahlkabine ab zu fotografieren?
    —————————————–
    Fotografieren in der Wahlkabine ist TABU! Seit kurzem? einfach mal googlen.
    –Ich bin Wahlbeobachter, und wir haben uns gut verteilt, in unsern Staedchen.
    ALLE UNGÜLTIGEN STIMMEN; WO NUR EINMAL Afd GEKREUZT IST; WERDEN GEMELDET; DA zu 99,99 Prozent manipuliert! „Wer kreuzt AfD an, natürlich politisch interessierter, und macht seine Stimme danach
    ungültig?????
    … Also, wir sind viele, die aufpassen, in ganz Deutschland!

  31. OT
    Phoenix – Übertragung Wahlkampfveranstaltungen alle (ausser AfD)

    Maddin Chulzzz hitlert jetzt schon seit einer Viertelstunde Amok. Glaubt dieser hässliche Vogel etwa, dass es den deutschen Wähler motiviert die SPD zu wählen, weil die sich einen abhitlern?

  32. Ist heute eigentlich Freitag?
    Die typische Freitagsmedienmeldung hat es noch nicht gegeben, oder habe ich gepennt?

  33. Cendrillon 22. September 2017 at 18:40
    Wnn 22. September 2017 at 18:38

    Schulz auf Phönix hetzt gegen alles, was sich ihm in den Weg stellt.
    Herzliches Beileid. Sehe das auch gerade. Dieser Typ ist dermassen widerlich, dass sich einem der Magen umstülpt.___________________________________________

    Es ist die letzte Rede eines üblen Versagers und Diäten-Junkies.

  34. Habe auch gerade meine „Empfehlung“ für diesen Laden abgegeben. Wenn das genug Leute machen, werden die beim nächsten mal vielleicht schlauer sein.

  35. Alles gut inszeniert! Chapoo!! Chultz!
    Quotenneger, Quotenperser(mit tief stehenden Ohren, nach ständiger Cousinenheirat der persischen Geschwister).
    …Diese Propaganda erinnert mich an 1989, wo einDDR Mitropamitarbeiter gekippnappt wurde, der nach Österreich entführt wurde…….

    Ich zahle GEZ????… ….neben mir steht ein Kübel, …..!))))

  36. Mein Arbeitgeber hat angekündigt „aufgrund einer Zeit des politischen und gesellschaftlichen Wandels“ einen Unternehmenskultur-Workshop durchzuführen.

    Ich erwarte also eine Gehirnwäsche und anti-AfD Kampagne und diversity Glorifizierung.

    Wenn es sein muss werde ich mich outen, ich mache nicht mehr bei solchen Spielchen dumm nickend mit.

  37. Steht der jeden Tag vor dem Spiegel und übt? Selten so ein Müll gehört. Der kann sicher bis Sonntag nicht mehr schlafen.

  38. OT
    Phoenix schaltet von Maddin Chulzzz um zur CDU-Wahlkampfveranstaltung in München. Und was hört man im TV? Lautes Pfeifen. Ziemlich laute Schallkulisse im Hintergrund.

  39. Cendrillon 22. September 2017 at 18:43

    Schulz wird am Sonntag den verdienten Lohn einfahren, nämlich das schlechteste Ergebnis der SPD bei einer Bundestagswahl aller Zeiten.

  40. Man könnte ja mal bei Frau Fehrs oder Hauptpastor Röder vom Michel fragen, ob man nicht gerne ein „Zeichen setzen“© gegen Verfolgung und Gewalt setzen wolle und einer verfolgten Minderheit Räumlichkeiten zur Verfügung stellen wolle.

  41. OT

    Lautes Pfeifen und Johlen bei der CSU/CDU-Veranstaltung mit GröKaZ in München. Gerade live auf Phoenix. Drehhofer macht einen ziemlich verwirrten Eindruck. Hat der seinen Text nicht gelernt?

  42. Cannstatter Volksfest (Wasen)…noch nie waren so viele Polizisten eingeplant, es gibt auch wieder Taschenkontrollen… wurde gerade im SWR gemeldet. Die Merkel-Legos wurden nicht gezeigt und nur Bio-Deutsche Besucher vom letzten Jahr. – Hach, wie die sich die Welt wieder zusammenspinnen!!!

  43. Wer mal richtig lachen will, der schaltet flux Phoenix ein und genießt das Pfeifkonzert bei Merkels Rede zum CSU-Wahlkampfabschluß. Die Alte scheint das überhaupt nicht zu stören, die leiert unbeirrt wie eine Autistin ihre Phrasen runter.

  44. GröKaZ kämpft in München verzweifelt gegen eine ziemlich lautstarke Pfeifkulisse an. Eigentlich hört man mehr Buhrufe und Pfeifen als GröKaZ. Ist auch besser so.

    Gerade live auf Phoenix – a ne pas manquer

  45. Mindy 22. September 2017 at 18:31

    frpeku
    22. September 2017 at 18:22
    Liebe AFD Wähler, spricht eigentlich etwas dagegen, seinen Stimmzettel in der Wahlkabine ab zu fotografieren?
    —–
    Yep. Verboten.
    Stimmzettel darf nicht abgegeben werden, wenn du erwischt wirst.
    ————————————————————————————
    Stimmt!
    Ist verboten!!
    Ich habe zwar kein so tolles Telefon, welches sogar Frühstück bereiten kann und vieles mehr,
    trotzdem frage ich mich, wo da der tiefere Sinn ist: Erstens bei Fotografieren des Wahlzettels
    und zweitens beim Verbot dessen.
    Ich hab‘ einfach zuwenig graue Zellen: Mir erschließt sich das nicht! 🙁

  46. Hallo Haaaaallllloooo Phoenix

    Ich verstehe kein Wort. Ist so laut auf eurem Sender. Was sagt denn die Frau Bundeskanzler?

  47. Auf dem Wahlschein bei der NRW Wahl, stand die AFD unter den
    AD Demokraten NRW.
    Diesen wurden dann ja, angeblich aus Versehen, etliche AFD Stimmen
    zugerechnet.
    Ich hoffe, bei der Bundestagswahl steht die AFD sichtbarer und
    unverwechselbar auf dem Wahlschein.

  48. Die GEZ-Funker zeigen nur die Jubel-Perser und vermeiden jeden Schwenk auf das Volk. Irgendwie schaffen sie es nicht das Pfeifkonzert auszublenden.

  49. @ UglySide 22. September 2017 at 18:28
    und an ALLE (die hier nicht aus dem Exil schreiben)

    „Guten Abend, ich werde am Sonntag als Wahlbeoachterin tätig sein! Habe das vorher noch nicht gemacht und bin ziemlich nervös.“
    +++++++++++++++++++++++++
    Brauchst nicht nervös sei! Erstens bist Du im Recht, hast dafür Steuern gezahlt und außerdem weiß keiner für welche Partei Du bist.

    Also trau Dich, Werde Wahl Watcher

    Der Kleine Wahlbeobachter I:

    1. Schon heute
    Überzeugen Sie möglichst viele Parteimitglieder, Freunde und Bekannte, am 24.09. nicht nur zur Wahl zu gehen, sondern auch während der Auszählung in den Wahllokalen zu verbleiben und sich persönlich von der richtigen Stimmen-Auszählung der Wahlvorstände zu überzeugen.
    2. Am 24.09. vor den Wahllokalen
    Wenn Sie in oder unmittelbar am Gebäude, in dem sich der Wahlraum befindet, Wahlwerbung bemerken, dann machen Sie den Wahlvorstand darauf aufmerksam und verlangen Sie die sofortige Beseitigung. Denn Wahlwerbung in und vor den Wahllokalen ist nach der Bundeswahlordnung verboten.
    3. Am 24.09., 17.45 Uhr, im Wahllokal
    Gehen Sie rechtzeitig ins Wahllokal, damit Sie bei der Auszählung ab 18 Uhr von Beginn an dabei sind.
    Sollte man versuchen, Sie daran zu hindern, berufen Sie sich auf § 54 BWO (Bundeswahlordnung) : „ Während der Wahlhandlung und der Ermittlung des Wahlergebnisses hat jedermann zum Wahlraum Zutritt, soweit das ohne Störung des Wahlgeschäftes möglich ist.“
    4. Am 24.09., nach 18 Uhr, während der Auszählung
    Beobachten Sie aufmerksam die Auszählung der Stimmen. Der Zählvorgang beginnt, indem alle Stimmzettel aus den Wahlurnen auf einen Tisch geschüttet werden. Dann wird zunächst die Gesamtzahl festgestellt –
    notieren Sie sich diese. Während der Auszählung sollten Sie vor allem darauf achten, daß gültige Stimmen nicht in ungültige Stimmen verwandelt werden und daß niemand Stimmzettel verschwinden lässt.

    https://www.gesetze-im-internet.de/bwo_1985/

    Der Kleine Wahlbeobachter Tei II

    ZWEIFELSFREI UNGÜLTIG SIND STIMMZETTEL:
    •auf denen mehr als drei Wahlvorschläge angekreuzt
    sind;
    •die Zusätze oder Vorbehalte enthalten;
    •die schwer beschädigt (z.B. durchgerissen) sind. Das gilt nur, wenn die Stimmzettel sich vor der Auszählung in einem solchen Zustand befinden – nicht, wenn sie von einem Auszählenden beschmiert oder beschädigt werden.
    GÜLTIG SIND STIMMZETTEL:
    •wenn nur ein oder zwei Kandidaten angekreuzt sind;
    •wenn kein Kreuz, sondern ein anderes Symbol die gewollte Partei kennzeichnet.
    Es kommt einzig und allein darauf an, daß der Wählerwille zweifelsfrei zu erkennen ist. Ein Punkt oder ein „Ja“ in oder neben dem zum Ankreuzen vorgesehenen Kreis kann als gültige Stimmabgabe angesehen werden.
    Solche Fälle werden unter den Auszählenden diskutiert. Sie dürfen an diesen Beratungen nicht
    teilnehmen, dokumentieren aber mit genauer Uhrzeit jede zweifelhafte Entscheidung.
    Notieren Sie alle Zwischenergebnisse und vor allem auch das Endergebnis, das der Wahlvorstand dann telefonisch an den Landeswahlleiter gibt.
    Das können wir dann mit dem offiziellen Ergebnis vergleichen.

  50. Al Bundy 22. September 2017 at 18:38

    Das scheint bei den Sozen symptomatisch zu sein. Hier ein ähnliches Beispiel und der Partner gehört nur zur weichgespülten CDU:

    Plauen. Nach der Kündigung ihres Büroleiters hagelt es für die Landtagsabgeordnete Juliane Pfeil-Zabel Kritik aus der eigenen Partei. Auch ihr Ehemann gerät in Erklärungsnot. Eric Holtschke, der für die SPD in den Bundestag will, liebt CDU-Stadträtin Xenia Börner. Diese Liebesbeziehung zieht überregional Kreise. Wenige Tage nach dem ersten gemeinsamen Auftritt hatte Holtschke seine Stelle als Büroleiter bei der SPD-Landtagsabgeordneten Juliane Pfeil-Zabel verloren.
    (…)
    Unter Druck gerät auch Benjamin Zabel, Ehemann der Landtagsabgeordneten. Er ist Gewerkschaftssekretär der IG Metall und Chef der Stadtratsfraktion SPD/Grüne. Zeitgleich mit Holtschkes Kündigung als Büroleiter beurlaubte Zabel ihn von der Stelle als Fraktionsgeschäftsführer. „Es hieß, ich wäre in meiner Fraktion nicht mehr tragbar. Ich könnte Geheimnisse an die Konkurrenz weitertragen“, so Holtschke gegenüber „Freie Presse“.

    (…)

    Die Schröderlinge scheinen keine anderen Probleme zu haben…. Bollywood lässt grüßen.

    https://www.freiepresse.de/LOKALES/VOGTLAND/PLAUEN/Politiker-Liebe-wird-zur-Affaere-Abgeordnete-Pfeil-unter-Druck-artikel10000916.php

  51. Al Bundy 22. September 2017 at 18:38

    Ein Ehepaar in einer Gemeinde in Norddeutschland: Sie ist Tierärztin und örtliche SPD-Chefin, er Fregattenkapitän und im AfD-Kreisvorstand. Kein Problem für die beiden, aber für die SPD und die Linksfaschisten: Die SPD-Frau hat von ihren Parteigenossen die schriftliche Aufforderung erhalten, sich von ihrem „Nazi“-Mann scheiden zu lassen (!). Und die „Antifa“ verübt Anschläge auf Haus, Auto und Kinder. 1933 lässt grüßen…

    http://www.achgut.com/artikel/wenn_spd_und_afd_verheiratet_sind

    Das ist eine Riesensauerei! Bitte auch das eingebettet Video angucken. Es sind Kerstin und Frank Hansen aus Langballigau. Kerstin Hansen ist aus Protest inzwischen von all ihren SPD-Ämtern zurückgetreten und erwägt einen Austritt aus der Partei. Die SPD hat nix kapiert und höhnt „wir haben damit nichts zu tun“ und „die Frau ist überfordert“.

    Widerlich! Einfach nur widerlich. SPD-Schwesig: „Linksextremismus ist ein aufgeblasenes Problem“. Hier sind Fotos von den Hansens und ihrem zerdroschenem Wagen:

    https://www.shz.de/lokales/schleswiger-nachrichten/kerstin-hansen-tritt-als-spd-kreissprecherin-zurueck-id17782721.html

  52. Meldungen, die Haß erzeugen (478)

    Kriminalität
    Berliner Staatsschutz ermittelt nach AFD-Wahlveranstaltung
    22.09.2017, 18:29 Uhr | dpa

    Nach einer Wahlkampfveranstaltung der AFD-Kreisfraktion Steglitz-Zehlendorf wird gegen zwei Ordner der Partei wegen Körperverletzung ermittelt. Das teilte die Berliner Polizei am Freitag mit. Die Strafanzeige stellte das Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf. Hintergrund war eine Veranstaltung am vergangenen Freitag im Rathaus Zehlendorf. Dort hatten AFD-Ordner zwei Besucher gewaltsam aus dem Saal geführt, wie das Bezirksamt am Freitag mitteilte. Der Vorfall wurde mit einer Videokamera aufgezeichnet und ins Internet gestellt. Das Bezirksamt sei „entsetzt“ über das Vorgehen der Ordner. Es erinnere „an dunkle Zeiten“, in dem Bürger „mit Gewalt aus öffentlichen Gebäuden hinaus befördert werden“, teilte die Bezirksbürgermeisterin Cerstin Richter-Kotowski mit.
    http://www.t-online.de/regionales/id_82263032/berliner-staatsschutz-ermittelt-nach-afd-wahlveranstaltung.html

  53. Wozu über so etwas noch aufregen? Man sieht sich immer zweimal im Leben. Und das Internet vergisst nichts. Bald kriegen sie die Quittung.

  54. Ich biete der AfD hiermit ernsthaft und offiziell mein Haus und meinen 800 qm großen Garten an – unentgeldlich! Das Wetter wird mitspielen, als warum dann nicht open air? Und ein paar Kisten Bier und Champagner besorge ich auch!
    Fuck die Fischköppe !

  55. @ DocTh
    Danke, habe mir schon zig solcher Infos ausgedruckt und werde mir alles dort notieren. Na ja, ein bisschen denke ich schon, dass sie vermuten, für welche Partei ich wähle bzw. warum ich dort bin 🙂
    Jedenfalls ist das alles ziemlich spannend für mich und ich hoffe, es gibt dort noch ein paar Gleichgesinnte, die dort sein werden.

  56. Babieca 22. September 2017 at 19:08
    Küstenbarbie und von der Layen u.v.aInnen.m. sind die Magda Goebbels von heute, sie sind pure Reinkarnation.

  57. Wenn jeder AfD Sympatisant und jedes AfD Mitglied nur 50 Euro spenden würde, hätte die AfD die Möglichkeit einen Sonderfonds für Veranstaltungsobjekte zu schaffen. Daraus würde man ausschließlich „sturmfeste“ Räumlichkeiten für Parteizwecke erwerben, um endlich die undemokratische Bedrohungslage in dieser Bananenrepublik zu umgehen! Schimpft nicht auf die Restaurants, die sich diesem Druck beugen. Sie haben Verantwortung für physisches und psychisches Wohl ihrer Mitarbeiter und Gäste und machen das nicht freiwillig sondern zum Selbstschutz. Das dieser Selbstschutz in einem „freiheitlichen demokratischen Land“ (eine Farcé dieser Begriff unter rotschwarzer Regierung!) notwendig ist, ist doch Wahlgrund für die AfD erster Güte! Fragt die Zweifler, welche Veranstaltungen vor wem geschützt werden müssen!! Wer dann noch nicht weiß, ob er in einer toleranten freiheitlichen Demokratie lebt und wen er wählen muß, damit dies wieder eine wird, dem ist nicht zu helfen!

  58. …Und wieder ein Lokal, das man sich zwecks eines möglicherweise zukünftigen Boykotts merken sollte, weil dessen Geschäftsführung es offensichtlich versäumt hat, sich zumindest mit dem Grundgesetz zu beschäftigen, nach dem niemand wegen seiner politischen Überzeugungen diskriminiert werden darf und von daher zu bewirten ist, solange er sich angemessen benimmt. Das eigentliche Problem jedoch sind nicht solche Geschäftsführungen, die sich unter Druck setzen lassen, weil sie (verständlicherweise zunächst) ihr Lokal von diversem Vandalismus durch neofaschistische Sturmtruppen aus dem Sumpf diverser Genossen wie Maas, Stegner & Co. und vor allem auch zugehöriger Partei-Unterorganisationen, Stichworte wären etwa Jusos, Junge Grüne etc. pp., die erhebliche Teile diverser „Antifa“-Kontingente stellen dürften, die solche Lokale aus politischen Gründen erpressen, verschont wissen möchten.

    Das Problem, vor dem wir stehen, sind daher genau diese Truppen und ihre Aushaltung sowie Finanzierung von Staat, Block-Parteien, halbseidenen Spitzelorganisationen (Stichwort Stasi-Kahane) und so genannten „Gewerkschaften“, die ganz unbedingt nicht nur auf den Prüfstand, sondern umgehend abgeschafft und nach Recht und Gesetz, als Unterstützung und Förderung von öffentlichem Terror, unter voller Ausnutzung möglicher Strafrahmen verurteilt gehört. Der Fisch stinkt also auch hier vom Kopfe her.

  59. Langsam werden die Verbotsschilder an den Eingangstüren aber grösser wie die Türen selber.

    „WernichtSchulzMerkelLindnerWagenknechtoderDieParteiwähltundnichtmindestensdieerstenhundertseitenvonKarlMarxMaoTseTungJossipStalinFriedrichEngelsundClaudiaFatimaRothsManni-Festenhirnlosauswendigrezitierenkannmussleiderdraussenbleiben! SolidarischeKollektivGrützevomHartzSchalter!“

    Und wenn die Verbots- und Distanzierungsschilder sozialistisch-korrekt erstmal die ganze Fassade einnehmen, werden sie feststellen, dass Linke nichts von Freiheiten halten – und dass man sie nicht kochen oder grillen darf.
    :mrgreen:

  60. @Esper Media Analysis

    Danke für den Merkur-Link. Ich bin entsetzt, daß sich ausgerechnet Merkel über Islam-Terror so äußert, als ob sie ihn bekämpfen wollte.

    @Engelsgleiche
    Das Fotografieren ist verboten, weil die Wahl dann nicht mehr geheim ist. Ist auch besser so, weil damit niemand beweisen können muß, daß er unter Zwang was anderes gewählt hat, als er eigentlich wollte.

  61. Da sind ja die beiden Richtigen zusammen: der berüchtigte Linksextremist Funke und Jan von der beliebten Comedy-Truppe „Terry, Ska & Jan“:

    Wie umgehen mit den AfD-Abgeordneten?
    Im Livestream sprechen der Extremismusforscher Hajo Funke und der grüne Europaabgeordnete Jan Philipp Albrecht über den möglichen Umgang mit den neuen Abgeordneten.

    http://www.zeit.de/politik/2017-09/livestream-afd-bundestag

  62. Engelsgleiche, es war auch nur so eine Idee aus der Verzweiflung heraus, wenn ich an die möglichen Wahlmanipulationen denke. Alles ist gut!

  63. Cendrillon
    22. September 2017 at 19:02

    GröKaZ kämpft in München verzweifelt gegen eine ziemlich lautstarke Pfeifkulisse an. Eigentlich hört man mehr Buhrufe und Pfeifen als GröKaZ. Ist auch besser so.

    Gerade live auf Phoenix – a ne pas manquer
    __________
    Ntv überträgt auch live. Zur besten Sendezeit. Gefällt mir.

  64. @Biloxi

    Der „Hajo“ Funke (warum sind es fast nur Linke, die ihren infantilen Spitznamen offiziell verwenden: https://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer:Bimaterist#.28meist.29_Politiker.2C_die_unter_einem_Spitznamen_auftreten) gibt auf seiner Homepage an, daß er in „Guhrau/Polen“ geboren sei. Das ist so wie als ob Emanuel Kant in Rußland oder Rilke in der Tschechischen Republik geboren seien. Völlig durchgeknallt, der Typ. Und nicht vergessen: er hat die peinliche Abschlußarbeit des Fahnenpinklers und Hochstaplers Ario Ebrahimpour Mirzaie betreut und bestens bewertet.

  65. karl 22. September 2017 at 19:19


    @Engelsgleiche
    Das Fotografieren ist verboten, weil die Wahl dann nicht mehr geheim ist. Ist auch besser so, weil damit niemand beweisen können muß, daß er unter Zwang was anderes gewählt hat, als er eigentlich wollte.
    ———————————————————————————————————————————-
    Danke, so könnte man es verstehen.
    Reicht aber immer noch nicht: Was ist mit den Gutmenschen (z.B. auch aus Parteien),
    die den armen dementen aber trotzdem wahlberechtigten 🙂 🙂 🙂 Altenheimbewohnern, schwerkranken Krankenhausliegern und Familiengepflegten beim Ankreuzen der „richtigen“ Stelle auf dem Wahlschein helfen?
    Wird dafür kurzfristig das Wahlgeheimnis aufgehoben???

  66. @Engelsgleiche
    Demenzkranke haben meist einen Vormund und werden somit aus dem Wählerverzeichnis gestrichen.

  67. Wer wochenlang gegen die AfD, Pegida, Identitäre etc. hetzt und das am liebsten in deren Abwesenheit, der soll sich bitte nicht so künstlich aufregen und wird wohl mal verbalen Gegenwind vertragen.

    AfD Mitglieder samt Familie sehen sich körperlichen Angriffen und Vandalismus ausgesetzt. Scheiß ör-Medien, ihr seit so dumm und intrigant zusammen mit euren gecasteten Fratzen und „Experten“. Systemkriecher.

    Würg

  68. Dieser Vorzeige-Schulteiss der SPD im ach so weltoffenen Hamburg hat seinen Saustall heute so wenig unter Kontrolle wie während der G-20-Fototermine.

    Er und Seinesgleichen meinen wohl immer noch, dass sie für das deutsche Volk alternativlos wären. Mit ihm uns Seinesgleichen ist für Deutschland jedoch nur der Untergang alternativlos.

    Wie will denn einer, dem der Geburtsfehler des Linksdralles in die Wiege gelegt wurde jemals feststellen können wo RECHTS ist? ER kann sich immer nur nach links und um sich selbst drehen, so wie man im Mittelalter behauptete, dass sich die Sonne um die Erde dreht.
    Aber so ist es halt, das Weltbild dieser Kleingeister, deren Niveau bis heute noch dem entspricht, dass sich die Sonne nach links um die Erde dreht, obwohl bereits vor mehreren hundert Jahren bekannt wurde, dass sich die Erde nach rechts und um die Sonne dreht!!!

  69. Gerade ntv, Christof Lang zu dem gellenden Auspfeifen von Merkel: „Das war überraschend, was da los war im beschaulichen München, mit dieser Intensität hätte keiner gerechnet.“

    Und wer waren es? Alles „Nazis“. Lang: „Es war die AfD und ich habe das schwarz-gelbe Zeichen gesehen, das der Identitären, das ist eine rechtsextremistische, völkische Bewegung, die vom Verfassungsschutz beobachtet wird.“

    Lass es einfach, deine dumme Agitprop.

  70. @Engelsgleiche

    Ich bin Wahlvorstand, deswegen kenne ich mich mit den Regularien einigermaßen aus. Amtlich Demente dürfen nicht wählen. Nichtamtlich Demente dürfen mit einer Person Ihres Vertrauens ankreuzen, egal ob Briefwahl oder im Wahllokal. Wichtig ist nur, daß die Wahl nicht nach außen dringt, aber das heißt ja „Vertrauen“.

    Warum bei Briefwahl (zumindest hier in Thüringen) die Linke und die CDU überdurchschnittlich abschneidet, kann sich jeder selbst denken.

  71. Unfassbar daß dort nicht einfach eine polizeiliche Bewachung den ungestörten Ablauf dieser Veranstaltung gewährleistet.

    Ach nee, geht ja nicht – ist ja keine islamische Institution.

  72. afdler werden inzwischen schon genauso angeprangert, beschnitten, diffamiert und leben gefährlich, überfälle auf zentralen, normale wohnhäuser, autos und die leute werden angegangen körperlich und jetzt auch schon das noch, wo sie keinen zutritt haben in lokalitäten auf druck von ausssen – ich musste echt an die anfänge 33 denken und kristallnacht. dauert nicht lange, dann haben wir die ersten schmierereien auf den geschäften von leuten, die sich zu der partei bekennen. einfach nur entsetzlich dass diese leute aussgerechnet die andren nazis nennen.

  73. Ein Arse, der Wirt. Erinnert Ihr euch noch an unseren Sven Lohse aus Friesland?. Der Herr Lohse ist nicht zusammengesackt. Er hatte in mehreren Ländern gekocht, wollte dort im Norden seinen Altersruhesitz haben, hatte seine Gaststätte für eine AfD Veranstaltung geöffnet und ist trotz Antifa und örtlichen Größen nicht eingeknickt. Viele von uns haben bei ihm „Geschenkarten“ gekauft, wohl wissend, dass keiner von uns sie je einlösen würde. War eine gute Idee, stammte glaube ich von unserem lorbas.
    Der Herr Lohse, der hat noch Statur. Ich habe damals öfters mit ihm telefoniert. Meines Wissens nach ist er, wie auch hier in einem eigenen Beitrag angekündigt, wieder ins Ausland abgewandert.
    Ich habe ihn kennen gelernt und der Mann hat STIL!
    ——
    # MOD
    Wisconsin ist ein amerikanischer Bundesstaat. 50% der Bewohner sind deutschstämmig. Es werden dort deutsche Feste gefeiert, Bier und Bratwurst (uff, kriege Hunger) werden dort hergestellt und verzehrt. Etwa die Hälfte der deutschstämmigen sind Kinder und Enkel der emigrierten deutschen Juden. (s.u.a. Wiki)
    Nun erlaubt ihr, bzw. ein einsamer Moderator es euch unsere „Amerikanerin“ zu sperren. Sie hat, und das berechtigt, vor einigen Tagen die antijüdischen Kommentare hier kritisiert. Mag sein, sie ist zu weit gegangen als Sie um Alternativen zu PI fragte.
    Entschuldigen wird sie sich nicht.
    Ich erwarte von der MOD eine Entschuldigung an die Amerikanerin und die sofortige Aufhebung der Sperrung.
    —-
    Euch allen ein frohes neues Jahr,
    Shalom, Uri

  74. karl 22. September 2017 at 20:14

    @Engelsgleiche

    Ich bin Wahlvorstand, deswegen …….

    Warum bei Briefwahl (zumindest hier in Thüringen) die Linke und die CDU überdurchschnittlich abschneidet, kann sich jeder selbst denken.
    ——————————————————-
    Ich bin Krankenschwester, und daher weiß ich, dass es eben sehr viele „nichtamtlich“ Demente gibt. 🙂
    Solange es nämlich keine Probleme mit den Gröschelchen gibt, kümmert die Demenz nämlich i.d.R. keinen. 🙂
    Spiele übrigens am Sonntag auch im Wahllokal mit als stv. Schriftführer.
    Hab‘ gesagt: Als ich in die Schule kam, hat man noch Lesen u. Schreiben gelernt!
    Mehr habe ich auch nicht angeboten, weil das am Sonntag meine Premiere ist!:-)

  75. es wird denen doch noch leid tun, wenn sie sehen, wie die Wahl verlaufen ist. Aber speziell in HH habe ich ohnehin nicht mehr viel Hoffnung.

  76. Wie es scheint, ist Hamburg der DDR beigetreten.
    Herzlich willkommen in der Zone! Als erstes werden informelle Mitarbeiter gesucht, die sich aktiv an der Verteidigung der Demokratie beteiligen wollen. Diese werden dann Antidemokraten, die es wagen, ihre unzeitgemäße Meinung zu äußern, ausfindig machen. Bezüglich der Bestrafung solcher Gefährder von Recht und Ordnung sind die DDR Gesetze geradezu beispielgebend und können praktisch 1:1 übernommen werden, sofern nicht längst geschehen.

  77. Warum geht die AfD nicht per einstweiliger Verfügung dagegen vor. Selbst im linksversiften Hamburg würde sich kein Richter wagen, etwas anderes zu entscheiden. Vertrag ist nun mal Vertrag, und der kann nicht so ohne weiteres gekündigt werden.
    Ansonsten: Bei Google, Facebook etc. kann man wunderbar Bewertungen für den Drecksladen abgeben!

  78. Ganz ehrlich würde ich als Wirt auch einknicken. Denn die Antifaschistische Aktion macht den Wirten die Hölle derzeit heiss. Sachbeschädigungen, Verunglimpfungen, Mahnwachen etc. werden von denen gemacht.
    Das hält Tagesgäste fern und auch Gruppen, die bereits gebaucht haben.
    Den Revoluzzer spielen hilft da auch nicht. Weil nämlich die Versicherung ob gewisser Klauseln sich auch aus den Schäden durch die Sachbeschädigung der Antifaschistischen Aktion raus mogeln können.

    Außerdem ! Muss man unbedingt am Wahlabend wie alle Parteien feiern und saufen ? Es ist doch viel wichtiger sich einfach nur zu freuen, dass man endlich politische Arbeit für den Bürger vollziehen kann. Was die anderen Parteien trotz ihres Schwurs auf das Volk der Deutschen und ihrer Verpflichtung ihrem Gewissen gegenüber sträflich vernachlässigt haben. Das geht mit nüchternem Kopf doch wesentlich besser. Während die anderen noch einen Kater haben, kann die AfD dann aus voller Kraft heraus Politik für das eigene Volk machen.

    Und lasst Euch beim Einzug in den Bundestag nicht von den Antifaschistischen Horden und dem Gehampel der angeblich so etablierten Parteien provozieren. Und lasst Euch am Wahlabend auch nicht von den ganzen Systemsender und den Provokationen der tollen Etablierten stören. Bleibt einfach weg.
    Macht die Arbeit im Bundestag und berichtet davon über den AfD Netzauftritt.
    Lasst die Presse auch hetzen und Euch die Worte im Munde umdrehen.
    Stell Dir vor es gibt eine Presse und keiner liest/sieht sie.
    Es gibt doch genug Informationsquellen auch ausserhalb den s.g. sozialen Netzwerken.

    Macht was draus und lasst Euch von den Medien nicht am Nasenring durch deren Arena führen.

  79. Engelsgleiche 22. September 2017 at 20:47

    der stellvertretende Schriftführer ist m. E. der beste Job im Wahllokal – man hat keine besonderen Verpflichtungen, aber man hat den besten Platz am Original des Wählerverzeichnisses an der Urne (die wiederum ein Beisitzer betätigt) und kriegt ’ne Handvoll Euro mehr. Außer Kreuzchen zählen kann man die anderen beobachten. Das Protokoll macht der Schriftführer selbst, was die schwierigste Aufgabe ist. Viel Spaß!

  80. Wer kennt das nicht ? Mit Zitrone schreiben, leicht erhitzen, wird wie Tinte leserlich was vorher unsichtbar bleibt…. das war vor 50 Jahren bekannt. Wer sagt uns das die Stimmzettel, Schreibgeräte nicht vorher manipuliert worden sind, nach neuestem genetisch/wissenschaftlichen Stand ?? Setzt ein Kreuz und die vorher aufgedruckten werden wie von Geisterhand sichtbar, eure Kreuze‘ verschwinden ….. ich trau dem Pack alles zu was ich an deren Stelle machen würde.

    Gegenmaßnahme? Wenn blaue Stifte vorliegen, nehme ich meinen eigenen Blauen‘ , etc. … was aber nicht davor bewahrt das der Zettel ungültig wird wenn auf einmal zuviele Kreuze‘ sichtbar werden…

    Leute, zählt mit aus, – meldet die Ergebnisse im Beisein und mithören der nächsten Meldestelle und spitzt Augen, Ohren und aller Namen !

  81. Was habt ihr eigentlich alle gegen maddin chultz
    mit einen Kerzenhalter stand er doch schon mal Model
    in illustrer Gesellschaft von Bärtigen
    Maddin Chultz-Raffzahn, die Fachkraft für systematische Finanzumverteilung und Sozialismus

  82. Die MischPoke‘, der eitrige Pickel des jetzigen MedienPolitiktums – wird ausgedrückt, ab-eitern , abfliessen. Jede einzelne Pore wird genesen unter einer kommenden echten Volksdemokratie.
    Darauf hoffe ich. Jede Mark (euro) wird wieder dorthin fließen wo gebraucht und unserem Land & unseren Kindern nützlich ist —- sofern der Unschlüssige, weitgehend uninformierte Wähler, die einzige Alternative Deutschlands noch erkennen will.
    Wählt AfD.
    Danke!

  83. # erkennt ein ganzes deutsches Volk seine Peiniger, ihm angedeihten Verbrecher nicht mehr ?
    Leute, geht wählen, nehmt Oma, Opa und alle die mit, – die unentschlossen sind !
    Geht wählen für euer Deutschland, eure angestammte Heimat.
    Für eure eigene liebste Familie.
    Eure Kinder ! Euch selbst,
    Eure Nachkommen,
    Die Welt…
    .

  84. # Engelsgleische
    Glückwunsch!
    Ich darf kein Wahlhelfer werden.
    Schon vor etwa zwei Jahren, bei unserer Bürgermeisterwahl wurde ich herausgeschmissen, da sich ein vollverschleierte Wahlhelferin darüber beschwert hatte, dass ich eine Broschüre der „Die Deutschen Konservativen“, Thema „Die Christenschlächter“ mit gebracht hatte. Ferner machte ihr meine Kippa Probleme. Mit „rechtsradikalen Nazijuden“, so sagte sie in der Gerichtsverhandlung, den selbstverständlich habe ich sowohl die Stadt, als auch diese damals 16jährige verklagt. Dieses muselm………… Stück mußte 200 Euro an den „Jüdischen Nationalfond“ bezahlen.
    Bei meiner neuerlichen Bewerbung hieß es, dass ich im Sinne eines friedlichen Wahlvorganges nicht berufen werden könnte!
    Nun ja, ab 18.01Uhr bin ich dabei und das besser als je zuvor!
    Gruß, liebe Engelsgleische

  85. @Engelsgleiche 22. September 2017 at 19:38
    „karl 22. September 2017 at 19:19
    @Engelsgleiche
    Das Fotografieren ist verboten, weil die Wahl dann nicht mehr geheim ist. Ist auch besser so, weil damit niemand beweisen können muß, daß er unter Zwang was anderes gewählt hat, als er eigentlich wollte.“

    Alles Volksverarschung:
    Bei der Briefwahl kann ich so viele Fotos mit meinem Wahlschein machen, wie ich möchte!
    Niemand kann das kontrollieren.

    Und die Wahlkabine dient der geheimen Wahl. Dort darf auch niemand überwachen!
    Das einzige wäre, wenn jemand sich mit seinem Gesicht und den riesigen Wahlzettel
    innerhalb der Wahlkabine fotografiert. Das geht aber nur mit Spezialobjektiv,
    wegen der kurzen Selfi-Brennweite, sonst unscharf. Deshalb, alles nur Panikmache.
    Falls sich jemand von den Wahlhelfern trotzdem hinter eine von hinten offene
    Wahlkabine stellt: Zuerst fordern den Bereich zu verlassen, falls nicht, dann damit
    drohen die Polizei zu rufen und Anzeige wegen Behinderung an der geheimen
    Wahl stellen.

  86. Ein weiterer Beleg; VON inzwischen unzähligen BelegeN dafür, wie tief dieses Land inzwischen gesunken ist, von einer rechtstaatlichen Demokratie, hin zu einem dreckigen FaschistenREGIME:

    ————>W I D E R S T A N D (!)

  87. @Blinkmann04: Danke, das ist auch meine Meinung. Morgen wird nicht Party gemacht, sondern mitgezählt, und zwar alle Vorstände und AfD-Funktionäre den einfachen Mitgliedern mit gutem Beispiel voran! Wenn dann alles „amtlich“ ist, darf immer noch gefeiert werden. M.W. gibt es Fraktionsräume der AfD in der HH Bürgerschaft, da kann man dann immer noch einen Empfang für die Wahlhelfer geben.

  88. Ergänzung: Natürlich ist und bleibt dennoch die miese Erpressung von Gastwirten durch die Steuerfinanzierte Antifa unter Schützenhilfe der Zwangsfinanzierten Stastslügenmedien eine Riesensauerei, einer SED-Stasi-Diktatur würdig.

  89. Inzwischen hat die AfD eine Lokalität für ihre Wahlparty gefunden, hält den Ort aber wohlweislich (noch) geheim.

  90. frpeku 22. September 2017 at 18:22; Angeblich steht da sogar bis 2 Jahre Gefängnis drauf. Per Briefwahl kann das aber niemand verweigern. Unabhängig davon, die Stimmzettel in einem Regierungsbezirk sind gleich, irgendwie kennzeichnen darf man die nicht, deswegen kann man nicht sagen es existieren, keine Ahnung, vielleicht 5.000 Fotos vom Wahlzettel, diese Fotos könnten theoretisch auch alle von einem einzigen sein, bloss mit unterschiedlichem Hintegrund und Kamera aufgenommen. Klar, das würde kein normaler Mensch machen, aber bei den Juristen ist irgendwas normales ja nicht normal.

    Meik 22. September 2017 at 19:05; Beim BR hat man vom Pfeifen gar nix gehört, die haben wohl direkt die Mikrofone genommen. Die blenden ja alles, was nicht innerhalb ein paar ° ist, fast vollständig aus.

    Leontopodium 22. September 2017 at 19:07 ; Das war bei uns, abseits der Wahl auch schon, die Frau des CSU-OB hatte sich auf die freigewordene Stelle im Tourismusbüro der Stadt beworben. Das passte den Linksgrünen nicht, die hetzten so lange, bis sie die Bewerbung zurückzog. Unabhängig von der Quali, die ich nicht beurteilen kann, sowas ist ne Frechheit.

    Heute iNNer Zeitung, irgendein jüdischer Verband warnt auch wieder mal davor, die AfD zu wählen. Offenbar sind diese Verbände auch massiv von Moslems unterwandert, falls nicht das, dann wenigstens Gut und Bessermenschen

  91. @ Babieca 22. September 2017 at 20:06

    „Gerade ntv, Christof Lang zu dem gellenden Auspfeifen von Merkel: (…)
    Und wer waren es? Alles ‚Nazis‘. Lang: ‚Es war die AfD und ich habe das schwarz-gelbe Zeichen gesehen, das der Identitären, das ist eine rechtsextremistische, völkische Bewegung, die vom Verfassungsschutz beobachtet wird.'“

    Nun muß uns dieser „hochintelligente Mensch“ nur noch erklären, wie denn das Wunder vollbracht worden sein soll, daß die paar Hanseln von AfD und IB, die sich ohne Frage auch am Ort befunden haben, eine 20.000 (!) Watt-Anlage, deren Lautstärke bis zum Anschlag aufgedreht worden ist, übertönt zu haben.

Comments are closed.