Screenshot vom NDR-Video der Einweihungsfeier.
Print Friendly

Weil er so fleißig und pflichtbewusst war, wurde jetzt einem mittlerweile verstorbenen Hamburger Straßenkehrer ein Platz in der Hamburger Innenstadt gewidmet.

Hervorgehoben wurde in der Laudatio der Stadtreinigung, dass der Mitarbeiter sich um die Sauberkeit in der Innenstadt in besonderer Art und Weise bemüht habe.

Anzeige

Ein Kollege gab die Anekdote zum Besten, dass er sogar direkt nach einer Familienfeier im Smoking seinen Dienst versehen habe.

Wer also ebenfalls mit einem Platz geehrt werden will, als Straßenreiniger, sollte pflichtbewusst sein, genau und pünktlich, und sich nach besten Kräften immer wieder um Sauberkeit in seinem Revier bemühen.

Dann klappt es bestimmt mit der Ehrung. Oder fehlt noch was?

MOPO weiß:

Nachdem Yüksel Mus 2015 im Alter von nur 50 Jahren an einer schweren Krankheit gestorben war, setzten sich seine Vorgesetzten zwei Jahre lang dafür ein, dass der als „Mr. City-Sauber“ und „Mr. Jungfernstieg“ bekannte Mann mit einem eigenen Gedenkplatz gewürdigt wird.

Alles klar?

Das Publikum der Einweihungsfeier mit Aydan Özoguz:

Die Gedenktafel:

169 KOMMENTARE

  1. Der Irrsinn kennt keine Grenzen!Nur weil ausnahmsweise ein türkischer Straßenreiniger ausnahmsweise pflichtbewußt seine Arbeit verrichtet,bekommt er ein Denkmal gesetzt?
    Ich schlage ihn für das Bundesverdienstkreuz vor!

  2. Mein Gott, sind die blöd in Hamburg!
    Noch mehr zur Lachnummer kann man sich nicht machen!

  3. Nun, es ist ja auch etwas ungewöhnliches, wenn sich ein K***nuck um die Sauberkeit seines Wirtslandes bemüht. Da kann eine kleine Ehrung nicht schaden. Vielleicht fühlt sich der eine oder andere Merkelgast ja motiviert, es Herrn Mus gleichzutun. Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt…

  4. Ist doch ok, der Typ war wenigstens integriert und hat was für Deutschland getan, bzw. sich selbst ernährt, was man von vielen Politikern und deren Lieblingsklientel nicht gerade behaupten kann.

    wenn der Platz Aydan-Özoguz-Platzgenannt worden wäre, hätte ich Brechreiz bekommen.

  5. Damit will man gezielt Bio-Deutsche provozieren!
    Nichts Anderes steckt dahinter.

  6. OT++++++++++++++++++++++++++++++OT

    Ich bitte alle um Entschuldigung, dass ich nicht die Regel der ersten 10 Kommentare beachtet habe, aber ein wenig passt es ja doch.

    Ich kann mich dem, was weiter unten folgt, nur anschließen!

    ++++++++++++++++++++++++++++++

    DENN:

    Sie wird es noch weiter auf die Spitze treiben!

    Sie wird uns noch tiefer in den Dreck ziehen!

    Sie wird unsere Sicherheit weiter auf´s Spiel setzen!

    Sie wird Deutschland noch weiter schaden und wieder das Gegenteil schwören!

    Sie wird uns finanziell ausbluten lassen!

    Sie wird ihrer gerechten Strafe nicht entkommen (können)!

    Sie wird auch nicht eines ihrer Exile erreichen!

    Sie wird – wenn doch – dort kein glückliches Leben führen!

    Dafür hat sie viel zu viel Schuld auf sich geladen!

    Es gibt zu viele Menschen, die sie abgrundtief hassen (werden) und wollen, dass sie gerichtlich belangt wird!

    Vielen Dank, Herr Steppenwolf!

    Sie sprechen Zehn-, Hundert-Tausenden(?) oder gar Millionen(?) aus dem Herzen!

    +++++++++++++++++++++++++++++

    https://www.unzensuriert.de/content/0025111-Einzelfaelle-Nordafrikaner-Mob-ueberfaellt-US-Amerikaner-Tourist-schwer-verletzt?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

    +++++++++++++++++++++++++++++

    Merkls Werk!

    Frau Angela Merkel,
    Sie kennen mich nicht, haben wahrscheinlich noch nie von mir gehört, und ich mag für Sie wahrscheinlich auch nur ein tätowierter Primitivlin…g sein. Deshalb möchte ich mich Ihnen kurz vorstellen:
    Ich heiße Tim K., bin 42 Jahre alt, habe in der Bundeswehr bei den Aufklärern gedient, bin gelernter Bankkaufmann, besitze ein abgeschlossenes Studium, war 10 Jahre Polizist, bin Bestseller-Autor und würde Sie in jeder Talkshow rhetorisch und faktisch vollkommen auseinander nehmen.
    Ich habe Sie bewusst nicht mit der Anrede „Bundeskanzlerin“ angesprochen, denn Ihren Amtseid, dass Sie Ihre Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren und Schaden von ihm wenden werden, haben Sie in allen Punkten bereits gebrochen!
    Sie besitzen deshalb für mich keine Legitimation mehr, sich so nennen zu dürfen.
    Seit dem 2. Weltkrieg gibt es keinen einzigen Politiker, den ich so sehr verachte, wie Sie.
    Sie haben vorsätzlich Europa an den Rand des Abgrundes getrieben.
    Ich bin mir ebenfalls sicher, dass Sie Deutschland zersetzen wollen. Allem Anschein nach wollen Sie soziale Unruhen hervorrufen, den Sozialstaat zerstören und das Sicherheitsgefühl unserer Frauen und Kinder vernichten. Dank Ihres dämlichen und völlig unqualifizierten „Wir schaffen das!“ sind wir auf dem besten Weg dahin.

    Sie sind politisch mittlerweile mehr als eine ernste Bedrohung für dieses, unsere Land geworden.
    Sie könnten die Politikerin sein, die dieses Land, seinen Fortschritt, seine Kultur, seine gesamte Infrastruktur nicht nur in seinen Grundfesten bereits erschüttert hat, sondern vollends ins Verderben führt.

    Ich frage Sie ganz offen und dies ist mehr als rhetorische Fragestellung zu betrachten:

    Haben Sie einen Auftrag, dieses Land zu zerstören?
    Wessen Spiel spielen Sie eigentlich?
    Was ist Ihre Absicht?
    Warum verachten Sie dieses Land so sehr?
    Warum machen Sie viele Selfies mit lachenden Kriegsdeserteuren und nicht ein einziges mit einer vergewaltigten Frau aus Köln?
    Warum sind (waren) Sie grenzenlos unterwürfig gegenüber Obama und Erdogan und beteiligen sich aber mutig am Säbelrasseln gegen Putin?
    Warum entreißen Sie auf öffentlichen Veranstaltungen Ihrer Partei Ihren Parteifreunden die Deutschlandfahnen und werfen diese angewidert von der Bühne? Hassen Sie dieses Land?

    Ich möchte Ihnen hiermit ganz direkt und in aller Deutlichkeit sagen, dass Sie mich anwidern und dass Sie politisch gesehen das Schlimmste sind, das ganz Europa jemals hätte passieren können.

    Dank Ihnen allein steht Europa kurz davor, zu zerbrechen.

    Ich bin immer noch fassungslos, wie eine Person wie Sie, die rhetorisch absolut schwach ist, die zudem über keinerlei Ausstrahlung oder irgendeinen staatsmännischen Stil verfügt und die keinerlei Ecken und Kanten, sondern nur ein opportunistisches Rückgrat aus Gummi hat, es an die Spitze unseres Landes hat schaffen können.

    Ich schäme mich für Sie, und ich möchte Ihnen hiermit versprechen, dass ich Sie und Ihre „Flüchtlingspolitik“ bekämpfe!!

    Islamverbot
    http://www.geolitico.de/2017/08/20/die-im-islam-verborgene-gefahr/
    RECHTSGUTACHTEN:
    http://www.kaschachtschneider.de/component/content/article/2-aktuelles/2

  7. Natürlich gibt es auch Türken, die ihren Job ordentlich machen. Bestreitet keiner. Aber das machen Millionen Deutsche jeden Tag auch. Kriegen die jetzt auch einen Gedenkplatz, wenn sie tot umfallen?

    Billige Türkenpropaganda ist das, Frau Ötzogutz! Gutz!

  8. joah find ich schön, dass einem kleiner Arbeiter mal geehrt wird… unter den ganzen Millionen Arbeitern fand sich nur ein Türke.. puhh was ein Glück.

    Der erste Mann auf dem Mond hier übrigens Nül Armstrüng

  9. gerade den Antrag zur Namensänderung gestellt.
    Klingt jetzt leicht tscherkessisch.
    Ich sortiere gerne und gründlich Plastikflaschen aus Abfallbehältern.

    Ist das nun ein Fall für die Straßennamenbehörde oder das Amtsgericht?

    Ich denke schon, dass ich bei d e m Namen für ein Plätzchen gut bin!

  10. Scherbengericht 26. September 2017 at 14:55

    „Yüksel-Mus-Platz“
    ________________

    „Schnacksel-Muss-Platz“

    Klingt nach Treff für…
    🙂

  11. Man meint eigentlich jeden Tag, daß etwas Blöderes als das, was es bei uns alles schon gibt, nicht möglich wäre.
    Und schon passiert es.

  12. Einen Akif-Pirincci-Platz wird es hingegen wohl vorerst nicht geben, zumindest nicht in Jamaika, dem früheren Deutschland:

    https://www.welt.de/politik/article169034495/Akif-Pirincci-wegen-Hassrede-zu-Geldstrafe-verurteilt.html#Comments

    Zwei Jahre nach der Hassrede bei einer Pegida-Kundgebung hat das Amtsgericht Dresden befunden: Teile der Rede von Akif Pirincci erfüllten den Straftatbestand der Volksverhetzung.

    Der Haramburger Senat wird wohl „Mohammed-Atta-Platz“ bevorzugen.

  13. Der arme, hochspezialisierte Atomphysiker musst die Straßen kehren, weil er im bösen Dunkeldeutschland keine Arbeit dafür bekam.
    (-:)

  14. @ Donar von Asgard 26. September 2017 at 15:02

    das Video an der Stelle anhalten, die man zeigen will auf „Teilen“ gehen und es gibt einen Timestamp mit 😉

  15. Ätzend! Da kriegt einer besondere Ehrung, weil er einfach seinen Job machte oder weil er Türke war? Wahrscheinlich letzteres. Es ist diese typisch gutmenschliche Überhöhung speziell der islamischen Zuwanderung, die unterm Strich krachend gescheitert ist und die jetzt und in Zukunft nichts anderes als permanent sprudelnde Quelle der so flehentlich herbei ersehnten Zerstörung Deutschlands ist. Und nur dafür steht dieser Platz nunmehr.

  16. Wann wird Mr. Super-Blitz-Potz-Propper Heinz Schabowski geehrt, der von seinem 15. Lebensjahr, bis zu seinem 80. Lebensjahr – blitzsauber und super pünktlich- gekehrt hat und auch kehren MUSSTE, weil die Özoguz-Partei ihm seine – mehr als verdiente (!) – Rente auf unter Sozialhilfeniveau zusammen gestrichen hat (?), damit für Abgeordnete höhere Diäten „drin waren“ (?)

  17. schrottmacher 26. September 2017 at 14:54
    Ist doch ok, der Typ war wenigstens integriert und hat was für Deutschland getan, bzw. sich selbst ernährt, was man von vielen Politikern und deren Lieblingsklientel nicht gerade behaupten kann.
    wenn der Platz Aydan-Özoguz-Platzgenannt worden wäre, hätte ich Brechreiz bekommen.
    ——————————–

    Wenn ich mir die Frauen auf dem Foto ansehe, kann ich nicht glauben, dass dieser Mann integriert war. Und wenn Ösoguz an seiner Ehrung teilnimmt, muss er wohl eher ein U-Boot gewesen sein, sonst wäre sie doch bestimmt nicht gekommen.

  18. Eurabier 26. September 2017 at 15:02

    Einen Akif-Pirincci-Platz wird es hingegen wohl vorerst nicht geben, zumindest nicht in Jamaika, dem früheren Deutschland:

    https://www.welt.de/politik/article169034495/Akif-Pirincci-wegen-Hassrede-zu-Geldstrafe-verurteilt.html#Comments

    Zwei Jahre nach der Hassrede bei einer Pegida-Kundgebung hat das Amtsgericht Dresden befunden: Teile der Rede von Akif Pirincci erfüllten den Straftatbestand der Volksverhetzung.

    Der Haramburger Senat wird wohl „Mohammed-Atta-Platz“ bevorzugen.
    ——————————-
    Anis Amri hingegen,der bis zum Schluss „Beobachtete“wurde schon geehrt…
    https://encrypted-tbn0.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcQaUv1jNA-4OMHp1_dRR90FFHSVS88gE0xpE_bwz-SIHMKuRsDL7Q

  19. misop 26. September 2017 at 14:59

    joah find ich schön, dass einem kleiner Arbeiter mal geehrt wird… unter den ganzen Millionen Arbeitern fand sich nur ein Türke.. puhh was ein Glück.

    Der erste Mann auf dem Mond hier übrigens Nül Armstrüng

    SUPER! Nül Armstrüng! Nicht zu vergessen:

    Ülbert Ünstün, Rübert Küch, ünd ….

    Jühünn Sübüskü, der 1683 vor Wien den Mohammedanern in den Arsch getreten hat!
    (2. Türkische Belagerung – Johann III. Sobieski – Schlacht am Kahlenberg)

  20. „Mr. Jungfernstieg“ bekannte Mann………..blablabla

    Ja der gemeine Moslem sollte nicht schon so früh auf dem „Jungfrauenstieg“ herumschlendern!
    Das ist ja geradezu- das Schicksal herauszufordern!
    😉

  21. Oh man, stellt euch vor ihr lebt in einer schönen ostdeutschen Kleinstadt, wo noch 98% der Menschen deutsch sind und niemand einen Platz nach einem afrikanischen Asylbewerber benennt, weil er gelernt hat zum Kacken das Klo zu benutzen anstatt der Dusche. Ich bin am überlegen, ob ich in ein Gebiet ziehe, wo die AfD die meisten Zweitstimmen bekommen hat.

  22. Da findet man mal einen Türken der arbeitet und nun ist er tot.
    Na ja, evtl. hat man den 2.ten Türken der arbeitet ja auch in 2 Jahren gefunden…

  23. Ich sehe in der früh wenn ich zur Arbeit fahre. wie die Putzen bei uns in München,immer die gleichen Stellen wenn mal keiner hinschaut um 08:00 uhr stehen sie rum und quatschen. Ab 10:00 hocken die im Cafe und quatschen wieder.

  24. Geht halt nur mit dem speziellen Migrationshintergrund. Hier im Schwabenland sind alle einheimischen Bürger um Sauberkeit bemüht und fegen die Straße vor ihrem Grundstück selbst. Unsere Plätze wurden eher nach Gottlieb Daimler, Robert Bosch, Albert Einstein und Friedrich von Schiller benannt. Die gab’s in Hamburg halt nicht! 😀

  25. Nicht zu fassen, wie peinlich sich dieser Senat verhält. Ach ne, systemkonform, ich vergas. Hab in Hamburg gelernt und dort zig Jahre im Wechseldienst gearbeitet. Brav viele Steuern bezahlt. Freunde von mir starben auch an Krebs und Motorradunfällen. Von einer Namensgebung in der Stadt für sie oder mich war selbstverständlich nicht zu denken! Was für eine ERBÄRMLICHE NUMMER!

  26. DAS LÜGEN des Systems geht weiter!
    .
    Wir haben 6 Millionen Hartz4-ler und 1 Mio in Maßnahmen..
    .
    Sind bei mir rund 10 Mio Arbeitslose.
    .
    Scheinbar sind 7 Millionen arbeitslose Menschen für diese Regierung lästiger Human-Abfall.
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Prognose der Arbeitsagentur
    .
    Arbeitslosenzahl sinkt 2018 erstmals unter 2,5 Millionen

    .
    Die Bundesagentur für Arbeit erwartet für das kommende Jahr ein Rekordtief bei der Arbeitslosigkeit. Der Jobboom der vergangenen Monate soll sich 2018 jedoch abschwächen.

    Der Jobboom der vergangenen Monate wird sich demnach im kommenden Jahr jedoch abschwächen. Im Jahresschnitt 2018 werde die Arbeitslosigkeit nur noch um rund 60.000 auf 2,48 Millionen sinken. Für dieses Jahr rechnet das Forschungsinstitut der Bundesagentur für Arbeit dagegen mit einem fast drei Mal so starken Rückgang der Erwerbslosenzahl auf 2,54 Millionen.

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/arbeitslose-zahl-soll-2018-auf-2-5-millionen-sinken-a-1169935.html

  27. Wenn jeder arbeitende Mensch in Deutschland so einen Platz bekommen würde………

    Aber wenn, dann bekommt natürlich ein Moslem so einen Platz.

    Gesinnungs-Faschismus in Reinkultur!

  28. Jetzt muss sich die AfD offensichtlich auch noch um die Umbenennung (UM- (Rück)Widmung) von Strassen und Plätzen kümmern. Was für ein ELEND…………….

  29. P.S.

    Frag mich allerdings wann die Islamverbände auf den Plan treten. Türken/Moslems als „Putzer“ zu diffamieren ist doch total Nazi. Siehe auch die Mülleimer-Beschriftung. 😉

  30. OT
    Die FAZkes finden die Wortwahl furchtbar, dass jemand von AfD von der „Niedertracht der Blockparteien“ spricht. Über die nächste Niedertracht der Blockparteien könnten die Verdrehungskünstler von der FAZ berichten:
    Nicht entsprechend der bisherigen Regelungen wird der AfD Abgeordnete Wilhelm von Gottberg als Alterspräsident das Parlament eröffnen, sondern CDU Schäuble wurde von den Blockparteien diese Rolle zugeschanzt. Wie das halt das Rechts- und Regelbrecher-System von Merkel so handhabt: Mit einer Lex-AFD und Geschäftsordnungstricks hatte noch die inzwischen abgegangene CDU Figur, der Steinbach-Nachtreter Lammert, dafür gesorgt. Schreibkraft Zastrow von den FAZes findet „Norbert Lammerts Auswahlkriterium für das Amt“ für das bessere.

  31. übertrieben und sozial ungerecht anderer die so etwas getan haben man sieht hier aber durchaus tugenden die deutschen zugeschrieben werden also pünktlichkeit, gründlichkeit und nachhaltig

  32. Oppermann reißt sein vorlautes Mundwerk auf.

    Oppermann richtet scharfe Warnung an AfD: Rassismus darf es im Bundestag nicht geben

    Und warum sitzen dann im Bundestag, den Landtagen, beim öffentlichen Dienst usw. seit ca. 30-40 Jahren immer mehr radikalantideutsche Rassisten? Anders gesagt, linke radikalantideutsche Rassisten sitzen seit Jahrzehnten überall an den Schaltstellen des BRD-Systems.

    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/oppermann-richtet-scharfe-warnung-an-afd-rassismus-darf-es-im-bundestag-nicht-geben-a2226470.html

  33. #Tappert

    Hätte wenigstens ein „Meister-PropperINNEN-Platz“ werden können und auch müssen……………um als absolut „anti-diskriminierend und anti-rassistisch“ betrachtet werden zu können………..

  34. Gibt es auch bald einen Gerda-Müller-Platz, einer Frau, die dreißig Jahre lang pünktlich und pflichtbewußt malocht und nebenbei drei Kinder großgezogen hat und die auf dem neuen Yüksel-Mus-Platz bis zuletzt, ohne sich zu beschweren, nach Pfandflaschen suchen mußte, um ihre beschissene Rente aufzubessern?

  35. Tja, das, was Deutsche seit Jahrhunderten „einfach so“ machen, ist also ganz offensichtlich bei gewissen Migrantengruppen eines Denkmales würdig.

    Deutlicher kann die linksgrün-migrantische Mischpoke da oben auf dem Foto nicht auf die Unterschiede zwischen den Völkern hinweisen, aber uns nennen sie Rassisten.

  36. Hey Leute, hört auf hier rum zu hetzen. Es ist durchaus etwas besonderes und seltenes, wenn ein Türke seine ihm zugedachte Arbeit gut macht. Das kommt nicht regelmäßig vor und sollte demzufolge auch würdig geehrt werden.

  37. OT
    Gerade gesehen:

    Kubicki begrüßt die Göring – Eckert mit Handkuß.
    Gerade so en Passant; sie ging nur mit Özdemir an ihm vorbei.

  38. „Er hat sich bemüht.“
    So ein Satz in einem Arbeits- oder Dienstzeugnis bedeutet, daß der „Ausgezeichnete“ seine Arbeit gerade mal so hingekriegt hat. Geade soviel Einsatz, wie nötig, um nicht gekündigt zu werden.
    Das passt zu einem Land, in welchem wirkliche Leistungen als elitärer ausgrenzender Egoismus verpönt sind und in Schulen und Bildungseinrichtungen auf flächendeckende Verdummung gesetzt wird, damit die sozialpädagogischen Menschenrechtsexperten mit der Verwirklichung einer gerechten Chancengleichheit für alle prahlen können.
    Nachdem die verkifften 68er-Gesellschaftswurschtler proklamierten, jeder Mensch sei ein Künstler, heißt es heute, jeder hat ein Denkmal verdient, vorausgesetzt er ist Nichtdeutscher oder Deutschenhasser.

  39. Von nun an ist Deutschland nicht nur für seine Dichter und Denker, sondern auch für seine Straßenfeger.

    Ist das eigentlich deren ernst, oder wollen die einfach testen wie weit sie noch gehen können?

  40. 2020 26. September 2017 at 15:15

    Haben die einen Platz zur Ehrung der Trümmerfrauen ?

    Nicht, wo wohlstandsverwahrloste, linksgrüne Nichtsnutze in der Nähe sind:

    https://www.merkur.de/lokales/muenchen/stadt-muenchen/truemmerfrauen-denkmal-verhuellt-3257780.html

    Die Münchner Grünen-Chefin Katharina Schulze hat gestern das Trümmerfrauen-Denkmal am Marstallplatz symbolisch kurzfristig verhüllt. Die Grünen fordern den Freistaat auf, dem Verein, der das Gedenken für die Aufbaugeneration initiiert hatte, zu kündigen.

  41. Bebelallee
    Max-Brauer-Allee
    Hindenburg-Brücke
    Kennedy-Bücke
    Rathenaubrücke
    Sengelmannstraße
    Paul-Never-Platz
    Beatles-Platz

    Yüksel-Mus-Platz

    Das liest sich doch in einer Reihe weg 😀

  42. Das wird ja noch eine Orgie geben, wenn man erst einmal alle Türken ehren muss, die Deutschland nach dem Krieg aufbauten! Ne deutsche Trümmerfrau, oder vielleicht ein heldenhafter Krieger, der den 2 Weltkrieg überlebte? Bloß nicht!
    Raute-Allee?? Becks-Anal-Trip-Platz?
    Fatima-Roth-Platz? Katrin Göring-Eckardt Treff?
    Müller, Meier oder Lehmann Platz klingt auch zu Deutsch. Hier ist jeder ein Held, der, der den Straßenbesen richtig benutzen kann, der, der sich als Homo oder Lesbe outet, nur der Dunkeldeutsche, den brauchen wir nicht.

  43. Was für ein aberwitziger Blödsinn. Man merkt die Absicht und ist verstimmt. Besonders die Smoking-Legende, die ausschließlich auf Hörensagen aus 1001er Nacht basiert:

    Ein ehemaliger Kollege hatte die Idee, seinen Freund Mus mit dem Platz zu ehren: „Er war ein Mensch, der von einer Familienfeier nachts herkam, weil hier seine Hilfe gebraucht wurde. Er stieg im Smoking auf die große Kehrmaschine, um seine Stadt zu fegen„, sagte Michael Utesch. „Ich kann es noch gar nicht ganz fassen, dass es geklappt hat mit dem Platz.“

    https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Hamburg-benennt-Platz-nach-Strassenfeger,yuekselplatz100.html

    Falko Droßmann, Leiter des Bezirksamts Mitte: Er habe sogar die Hochzeitsfeier seiner Tochter verlassen, um im Frack auf seiner Kehrmaschine ein Verschmutzungsproblem zu beseitigen

    http://www.mopo.de/hamburg/yueksel-mus-platz-eingeweiht-stadt-gedenkt-verstorbenem-strassenfeger-28489762

    Das glaubst du doch im Traum nicht. Und selbst wenn: Warum muß deshalb ein Platz nach einem Türken benannt werden? Wieviele Straßenfeger gab und gibt es neben Yüksel? Haben wir vor Yüksel im Dreck gelebt? Warum gibt es nicht schon längst einen „Platz des Unbekannten Straßenfegers“? Wird demnächst das „Denkmal des unbekannten Soldaten“, die „Ewige Flamme“ dem Türken Ützgütz Müstertürk gewidmet?

    Die üblichen Juhu!-Kommentare unter der NDDR-Meldung („na klar wird da wieder von rechts gemosert“) stoßen deshalb ab, weil hier mal wieder vollkommen durchsichtig mit zweierlei Maß gemessen wird. In der noch nicht kompletten HH-Hafencity harren auch noch viele ungebaute Straßen und Plätze neuer Namen: Idi-Amin-Allee, Erdogan-Esplanade, Bokassa-Platz, Imam-Hatip-Tower, Ali-Kümmeltürke-Quartier.

    Gab es in Deutschland, bei der Stadtreinigung HH, übrigens keine deutschen, portugiesischen, italienischen, spanischen, griechischen, vietnamesischen Straßenfeger? Die auch eine Platz verdient haben? Mal wieder nur die aufdringlichen, widerlichen, lauten, fordernden ekelhaften, gruppenislamfrechen Türken. Die genau deshalb soviel Raum bekommen, weil sie so widerlich sind.

  44. 56 KOMMENTARE

    seegurke 26. September 2017 at 14:52
    Der Irrsinn kennt keine Grenzen!Nur weil ausnahmsweise ein türkischer Straßenreiniger ausnahmsweise pflichtbewußt seine Arbeit verrichtet,bekommt er ein Denkmal gesetzt?
    Ich schlage ihn für das Bundesverdienstkreuz vor!
    ________

    Ja, aber natürlich. Natürlich ist das ein klassisches Eigentor, aber es merkt wohl niemand. So wie der Oscar-prämierte Film „In der Hitze der Nacht“, der nur daraus seine Handlung bezieht, dass es um einen intelligenten Neger geht.
    So ähnlich wie ein Film über einen veganen Löwen. Gilt dennoch als Ikone linker Umerziehungsfilme der 60er (trotzdem ein sehr gut gemachter Film).

  45. Hamburg hatte mit 7,8% das schlechteste AfD-Ergebnis in ganz Deutschland, anscheinend steht man dort auf solchen Unsinn.

  46. Türken Raus!
    .
    Wann endlich wird dieses türkische Dreckspack ausgewiesen?
    .
    Ich kann sie nicht mehr ertragen!
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Schwangere Fahrerin kracht in Kolonne

    Hochzeitskorso blockiert

    dreist eine Kreuzung – Unfall!

    Damit die Kolonne am Samstag trotz Gegenverkehr ungehindert abbiegen konnte, stellte sich einer der Wagen auf die Gegenfahrbahn. An diesem quer stehenden Pkw fuhr eine schwangere Frau (31) mit ihrem Peugeot vorbei, krachte dann aber in einen BMW aus der Kolonne. Sie, ihr Mann (35) und ihre Toch­ter (6) kamen ver­letzt in die Kli­nik.

    Un­glaub­lich, was dann pas­sier­te.

    Ein Zeuge: „Bei der Un­fall­auf­nah­me wei­ger­ten sich die tür­ki­schen Män­ner, einer blonden Po­li­zis­tin ihre Per­so­na­li­en zu geben. Als sie entsetzt ihre männ­li­chen Kol­le­gen um Hilfe bat, rie­fen die Beamten drei Strei­fen­wa­gen zur Ver­stär­kung und be­ka­men erst dann die Per­so­na­li­en der Be­tei­lig­ten.”

    http://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/rheinberg/autokolonne-provoziert-unfall-53317442.bild.html

  47. Warum benennen wir den Alexanderplatz nicht nach den jungen Männern, die Jonny K. den Kopf eingetreten haben? Ander Plätze und Straßen könnten natürlich folgen an bereicherungen fehlt es ja nicht

  48. #Selberdenker

    „Gerda-Müller-Platz……..“

    Dabei sollte man bedenken, daß seit geraumer Zeit Menschen, die um ihr nacktes Überleben kämpfen, und deshalb im Müll nach Flaschen wühlen (müssen), auch noch in übelster Form diskriminiert und kriminalisiert werden, weil die Staatsgewalt in Gestalt von Staatsanwaltschaften und Gerichten offenbar sonst nix zu tun hat, in diesem anarchischen STAATS(VER)WESEN………..

  49. Tritt-Ihn 26. September 2017 at 15:31

    :mrgreen:
    Was hilft es Stegner, wenn die neu in die SPD eintreten, sie aber nicht wählen?

  50. In Osnabrück hat man schon lange einen solchen Ausländer-Gedächtnis-Platz. Benannt nach einem türkischen Gastarbeiter weil der sich dafür eingesetzt hatte, daß die Kinder der türkischen Familien in Osnabrück ihren Platz im deutschen Schulsystem finden.
    Ich kann mich noch gut an den Mann erinnern. Er war oft mit seiner Schiebermütze auf der Straße zu sehen; machte keinen unsympatischen Eindruck. Dass er sich für die Belange seiner Landsleute eingesetzt hat ist ja in Ordnung. Einen Platz nach ihm zu benennen ist aber wohl nicht so sehr dazu da ihn für sein Engagement zu ehren (wozu auch, das macht ja auch jeder Deutsche in einem Elternbeirat, das ist nur ein Vorwand) sondern hier feiert sich die „Friedensstadt Osnabrück“ (so steht es auf jedem Ortsschild!) selbst. Welche gutmenschlichen Aktivitäten sich daraus dann über Jahre entwickeln kann man mit einer Google-Suche herausfinden. Reine Selbstbeweihräucherung: https://www.google.de/search?q=Aky%C3%BCrek+Platz+Osnabr%C3%BCck&ie=utf-8&oe=utf-8&client=firefox-b&gfe_rd=cr&dcr=0&ei=plrKWejhBoPN8gfhxbGADw

  51. OT – jetzt wird Wolfgang Schäuble als neue Bundestagspräsident gepushed.

    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2017-09/bundestag-fraktionen-treffen-live

    Vielleicht das Schäuble sich das noch mal ueberlegt. Es koennte gut sein das es fuer ihm noch mal eine Gelegenheit geben koennte (Interim?) Bundeskanzler zu werden, wenn Merkel sich zurueck ziehen wuerde, falls sie es nicht schafft eine Regierung zu bilden, zB weil Seehofer intern zur Strecke gebracht wird.

    Eine CDU-Palastrevolution koennte Neu-Wahlen vorbeugen.

  52. 2020
    26. September 2017 at 15:15
    Haben die einen Platz zur Ehrung der Trümmerfrauen ?

    ——

    Das waren doch Nahtsie-Schlampen!

  53. Drohnenpilot 26. September 2017 at 15:20

    Die Arbeitslosenstatistik ist nichts anderes als eine Lüge! Wir haben es in Wahrheit mit einer gigantischen Arbeitslosigkeit und Unterbeschäftigung zu tun.

    Schau mal hier:
    https://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/archive/7/7a/20090330170256%21Entwicklung_von_Arbeitsvolumen_und_Erwerbspersonenpotential.gif

    In Westdeutschland (also ohne DDR) gab es 1960 fast genau so viel Arbeit wie in der heutigen BRD inklusive DDR. 1960 haben 26 Millionen deutsche, italienische, spanische Arbeitskräfte ca. 56 Milliarden Stunden gearbeitet. Aber 43 Millionen multikulturelle Arbeitskräfte haben 2016 nur 58 Milliarden Stunden gearbeitet. Alles klar, verstehst jetzt warum die so lügen müssen? D.h., wir haben seit ca. 1963-68 keine Arbeitskräfteeinwanderung mehr benötigt. Deshalb ging fast der gesamte Islameinwanderung langfristig in die Sozialsysteme, und deshalb die Notstandsmaßnahmen wie Minijobs, Teilzeitarbeit, Leiharbeit, Umschulungen usw..

    Mal am Rande erwähnt. Eigentlich müssten die 43 Millionen BRD-Arbeitskräfte 90 Milliarden Arbeitsstunden leisten um die Pro-Kopf-Arbeitsleistung zu erbringen wie 1960er Arbeitskräfte , dann gäbe es keine Probleme mit dem Sozialsystem, aber so viel Arbeit wird es nie mehr geben in Deutschland. Deshalb war die Einwanderung wegen Arbeitskräftebedarf eine einzige linke politische Lüge zwecks Durchsetzung der Umvolkung.

  54. dieser irrsinn ist weltweit beispiellos,diese schmierenkomödie geht in die letzte runde wenn die transatlantischen grünirren uns den rest geben…

  55. neinsager 26. September 2017 at 15:35

    Hey Leute, hört auf hier rum zu hetzen. Es ist durchaus etwas besonderes und seltenes, wenn ein Türke seine ihm zugedachte Arbeit gut macht. Das kommt nicht regelmäßig vor und sollte demzufolge auch würdig geehrt werden.

    In Berlin geht über die Hälfte der arbeitsfähigen Türken nicht arbeiten. Generationsübergreifend schlaucht man sich über die Arbeitsleistungen anderer durch.
    Nach den deutschen Gesetzen bietet der dauerhafte Aufenthalt von ausländischen Arbeitsfähigen in der öffentlichen Sozialfürsorge durchaus die Möglichkeit, dass die Aufenthaltsberechtigung entzogen wird. Vielleicht wird die fast 100 köpfige AfD Fraktion auch dieses Thema angehen.

  56. „Darum sei sicher, dass der Türke, argster Zorn des Teufels wider das Christentum sei. Man sieht es auch wie gräuchlich er handelt. Als sei er der zornige Teufel leibhaftig“.
    Dr. Martin Luther

  57. Das ist eine saubere Aktion.

    Ich vermute einmal, dass das Ehrenmal (??????) nach Mekka ausgerichtet ist.

    Aber vielleicht hat Herr Gauland doch Recht mit einer geistigen Delozierung nach Anatolien.
    Kleingeister unter sich, mit viel Pomp und Circumstances.

    Offenbar erkennt mit diesem Ehrenmal Frau Özuguz endlich, dass sie auch ein Vorbild braucht.
    Die deutsche Kultur kennt sie schließlich nicht, das Ehrenmal und das dahinter leider zu früh verstorbene Mannsbild Mus, ist nun ihr kulturelles Vorbild!

    Großartige kabarettreife Komik. Großer Kitsch, wie die Thematik der Vorgartenzwerge!

    Es zeigt aber die große Verwirrtheit dieser Dame und ruft von Menschen, die im Gehirn noch alles beisammen haben, unbedingt zum Niederlegen des Amtes auf.
    Mit orientalischem Kitsch ist doch keine Integrationspolitik zu machen!!!

  58. Aha, also in Hamburg wohnte der einzige fleißige Türke?
    Es muß ja etwas sehr ungewöhnliches in diesem Kulturkreis sein, wenn extra ein Platz danach benannt werden muß?
    Yüksel Mus klingt irgendwie wie Kacke.

    Für fleißige Deutsche würden vermutlich die Straßen und Plätze nicht reichen!

  59. Ein weiteres Puzzlestückchen,welches zur „schleichenden Islamisierung“ beitragen soll.
    Ein wahrer Held der Arbeit,nur mit dem Namen Müller,Meier Schulze,wäre nichts geschehen,
    das ist nicht Mainstream und dient auch nicht zur Umvolkung.
    Ein weiterer Schlag ins Gesicht der „Hier schon länger lebenden“…

  60. Drohnenpilot 26. September 2017 at 15:46

    Diese widerlichen türkischen Hochzeiten, in denen mit gigantischen, drogengeldfinazierten Luxuskarren von Anatolischen Sippen ganze Innenstädte lahmgelegt, Kreuzungen und Autobahnen blockiert, Polizisten bepöbelt, scharf in die Luft geschossen und möglichst am Sonntag mit einer ohrenbetäubenden osmanisch- näselnden Tschingderassa-Bumm-Kapelle das minderjährige Fickvieh seiner Entjungferung entgegengeführt ist, ist in allen deutschen Städten mit Türk-Massen ein Ärgernis. Und die Städte, die noch keine Türk-Massen haben, können sich freuen, wenn aus dem ganzen Bundesgebiet die Türk-Massen (Nummerschilder) anreisen, die hier mit der ersten Hochzeit ihres neuen Ablegers mal wieder anfangen, Straßen und Kreuzungen zu blockieren, in die Luft zu ballern und Polizisten zu bepöbeln.

    Diese Leute sind schlicht und ergreifend widerlich. Sie gehören nach Anatolien, in die Türkei, in ihre türkdigürk turkmenischen Wüsten in Asien. Nimmt man den Beginn des erzwungenen deutsch-türkischen Anwerbeabkommens 1961 mit einem strikt limitierten Kontingent an Türken (das im übrigen auf genau zwei Seiten paßte und glasklar war, hier das Original:

    http://www.bpb.de/geschichte/deutsche-geschichte/anwerbeabkommen/43264/das-anwerbeabkommen )

    als Beginn der deutschen Trotteligkeit, kann man – auch in Kombination mit dem totalen Anwerbestop 1973, hier das Original

    http://www.bpb.de/geschichte/deutsche-geschichte/anwerbeabkommen/43270/anwerbestopp-1973

    diese ganze Leute wieder rausverfügen. Wenn man will und wenn man sich gegen diese gewaltbereiten Orks durchsetzt.

  61. #crafter

    Sie übersehen, daß die türkischen Mit-BürgerInnen massiv diskriminiert und ausgegrenzt werden, sowie unter Rassismus und Islamophobie, sowie Xenophobie leiden müssen, weshalb sie aufgrund der damit einhergehenden, irreversiblen, wie auch multiplen Ehrgefühls- und sonstigen Traumata, arbeitsUNfähig werden………..(O-Ton KGE: Sie fühlen sich in unserem Sozialsystem wohl…………“)
    Dafür sollte man als guter Willkommens-Mit-Bürger Verständnis und etwas Kültürsensibilität aufringen…………

  62. Sie haben, gegen Bezahlung von unseren Steuern, den Dreck weggemacht, den sie selbst verursacht haben. Dafür gibt’s ein Denkmal?
    Ich seh’s schon kommen: Merkel heiliggesprochen, sie hat Vergewaltigung, Mord und Raub legalisiert und damit die Kriminalitätsrate gesenkt.

  63. Gegen Herrn Mus habe ich nichts zu sagen, aber gegen die Methoden des Ausschlachtens schon. Ist das ein reiner Verkehrsknotenpunkt oder wohnen da auch Leute? Die wären m.E. als erstes zu fragen, ob sie einverstanden sind mit dem, was aus ihrer persönlichen Anschrift gemacht wird. Aber das geschieht ja nirgendwo, wenn Lokalpolitiker meinen, sich mit irgendwas beweihräuchern zu müssen.

  64. @ Sonnenstrahl 26. September 2017 at 14:57

    Schade, dass ich mit meinem Kommentar in die Warteschleife kam. Es sollten ihn möglichst viele lesen!

    *********************************

    Gut geschrieben und völlig wahr, aber das Merkelmonster wird ihn wohl niemals zu Gesicht bekommen, und wenn doch, würde es die Lektüre bereits nach ein paar Worten mit „nicht hilfreich“ beenden.

    Der Amtseid der Bundeskanzler einschließlich dem von Lefzen-Angela ist übrigens reine Folklore für das Volk und rechtlich völlig unverbindlich.

  65. Ich habe nichts gegen diesen leider verstorbenen türkischen Mitbürger. Aber er hat eine ganz normale Arbeit erledigt wie Millionen von Deutsche tagtäglich. Von denen bekommt keiner einen Platz. Aber es entlarvt auch unsere Gutmenschen, wenn schon das Nachgehen einer geregelten Arbeit bei einem Türken auszeichnungswürdig ist.

  66. Kassel. Ismail Yozgat, der Vater des in Kassel von den NSU-Terroristen ermordeten Halit Yozgat, forderte erneut, die Holländische Straße nach seinem Sohn umzubenennen.

    Ihm reicht es nicht aus, dass in Kassel eine angemessene Lösung realisiert wurde, indem ein Platz und eine Haltestelle nach Halit benannt wurden.
    Die unrealistische Forderung von Yozgat nach einer Straßenumbenennung erzeugt mittlerweile nicht nur Unmut bei Menschen, die ihm eigentlich wohlgesonnen sind.
    Ismail Yozgat ist mit seiner Position schlecht beraten. Ihm ist zu wünschen, dass er Menschen findet, die ihn davon überzeugen können.

    26-Jährige im Auto an der Uni überfallen: Smartphone gestohlen

    14.05.13

    Kassel Halit-Yozgat-Stadt. Nachdem eine 26-jährige Frau am Dienstagmittag am Holländischen Platz Halit-Yozgat-Platz überfallen worden ist, fahndet die Polizei nach einem roten Auto mit vermutlich bulgarischem Autokennzeichen (ziganische Fachkräfte). Bei dem Fahrzeug könnte es sich um einen Alfa Romeo gehandelt haben.

    Die 26-Jährige aus Kassel Halit-Yozgat-Stadt wurde bei dem Überfall leicht verletzt. Ihren Angaben zufolge raubte der Täter ihr schwarzes Smartphone LG Nexus, 300 Euro und den Autoschlüssel.

    Nach Angaben von Polizeisprecher Wolfgang Jungnitsch war die Frau in ihrem weißen VW Polo gegen 13.10 Uhr in der Nähe des Holländischen Platzes Halit-Yozgat-Platzes unterwegs. Sie habe kurz auf einem Parkstreifen an der Kurt-Wolters-Straße Halit-Yozgat-Straße hinter der Halit-Yozgat- Grundschule „Am Wall“ gehalten, um ein Telefongespräch mit ihrem Handy zu führen.

    Plötzlich habe ein roter Wagen neben ihr gehalten. Ein korpulenter Mann (ziganische Fachkraft) sei ausgestiegen, habe die Fahrzeugtür aufgerissen und ihr mit einem spitzen Gegenstand einen Schlag ins Gesicht versetzt.

    Der Täter (ziganische Fachkraft) habe dann ihr Smartphone, das Geld und den Schlüssel aus dem Auto geraubt und sei anschließend mit dem roten Pkw geflüchtet. In dem Fahrzeug hätten noch weitere Personen (ziganische Fachkräfte) gesessen, die aber nicht aktiv an der Tat beteiligt gewesen sein sollen.

  67. An der Sperrmauer des Edesees in Nordhessen prangt eine kupferne Tafel zum Gedenken an 2000 Zwangs-
    arbeiter aus ganz Europa, die beim Wiederaufbau der 1943 zerstörten Mauer unter menschenunwürdigen Bedingungen arbeiten und leben mussten. So weit der Text.
    Da sich ein Lager für Zwangsarbeiter zu diesem Zeitpunkt nicht in Nähe der Edertalsperre befand, -erst später- wurden die Zwangsarbeiter aus anderen Lagern „herangekarrt“. Todesopfer konnten somit unter ihnen als Folge der Flut nicht beklagt werden.
    Von den 68 ertrunkenen deutschen Zivilisten,Bewohner der unterhalb der Sperrmauer gelegenen Dörfer, nicht eine einzige Silbe.
    Meine Anfrage bei der zuständigen Gemeinde Waldeck, warum man die Gedenktafel nicht mit einem entsprechenden Zusatz versieht, bzw. eine zusätzliche zum Gedenken an die Toten aufstellt, ist bis heute nicht beantwortet worden.
    Ich denke, dass derartiges in keinem anderen Land auf dieser Welt möglich wäre.

  68. Ich hielt das für einen ironischen Beitrag, der in den Siebzigerjahren perfekt in eine komödiantische Sendung von Loriot gepasst hätte, aber diese Absurdität im wahren Geiste des Merkelregimes ist echt:

    http://www.mopo.de/hamburg/yueksel-mus-platz-eingeweiht-stadt-gedenkt-verstorbenem-strassenfeger-28489762

    Bald werden sicherlich Benennungen von Plätzen und Straßen nach pflichtbewussten türkischen und arabischen Müllmännern, Taxifahrern, Kanalreinigern und Dönerbudenbesitzern folgen.

  69. Bei der Bürgerschaft, alles bekloppte. Ich hatte einen Goldhamster, mal anfragen ob da was zu machen ist in Hamburg. Straßenname würde langen. Um diese Stadt kann man nur noch eine großen Bogen machen, mehr ist die nicht wert.

  70. ArmesDeutschland 26. September 2017 at 16:34
    Ach habe ich ganz vergessen. Bei dem Goldhamster ist es leider kein Türke. Kommt auch nicht aus der Türkei. Deutscher Goldhamster. Da hat er wohl keine Chance. Schade !

  71. RDX 26. September 2017 at 16:23

    Ich habe nichts gegen diesen leider verstorbenen türkischen Mitbürger. Aber er hat eine ganz normale Arbeit erledigt wie Millionen von Deutsche tagtäglich. Von denen bekommt keiner einen Platz. Aber es entlarvt auch unsere Gutmenschen, wenn schon das Nachgehen einer geregelten Arbeit bei einem Türken auszeichnungswürdig ist.

    So isses. Selbstverständlichkeiten werden in den Himmel gejubelt, wenn es um Islamier/Türken/Araber/Neger geht. Das zeigt übrigens, wie sehr auch „Guties“ darum wissen, daß zivilisiertes Verhalten bei gewissen Leuten NICHT selbstverständlich ist. Aber „uns“ werfen sie vor, daß wir das ansprechen…

  72. So weit ich weiß, gibt es in der Türkei nicht mal einen Ernst-Reuter-Platz. Korrigiert mich, ich habe da auf die Schnelle nichts gefunden. Und das, obwohl Ernst Reuter – genau, DER Ernst Reuter – zeitlebens die Türkei in den 7. Himmel gelobt hat.

    https://flucht-exil-verfolgung.de/de/ort/ernst-reuter

    http://www.bz-berlin.de/berlin/als-der-grosse-ernst-reuter-in-der-tuerkei-die-freiheit-fand

    Und sein Sohn, Edzard Reuter, in Ankara aufgewachsen, hat trotz aller Türkenjubelei soweit ich weiß auch noch keinen Platz in der Türkei:

    * http://www.bz-berlin.de/berlin/meine-zweite-heimat-ist-die-tuerkei

    *http://www.tagesspiegel.de/politik/edzard-reuter-und-die-tuerkei-schoene-erinnerungen-und-schmerzhafte-gedanken/20081326.html

  73. “ Türken haben Deutschland nach dem Krieg wieder aufgebaut !“

    OT Siegmar Gabriel

    Und den 3er‘ BMW haben sie auch erfunden!

    So, jetzt wisst IHR bescheid!!!

  74. Sorry, mich mit den Links verhauen:

    So weit ich weiß, gibt es in der Türkei nicht mal einen Ernst-Reuter-Platz. Korrigiert mich, ich habe da auf die Schnelle nichts gefunden. Und das, obwohl Ernst Reuter – genau, DER Ernst Reuter – zeitlebens die Türkei in den 7. Himmel gelobt hat.

    https://flucht-exil-verfolgung.de/de/ort/ernst-reuter

    http://www.bz-berlin.de/berlin/als-der-grosse-ernst-reuter-in-der-tuerkei-die-freiheit-fand

    Und sein Sohn, Edzard Reuter, in Ankara aufgewachsen, hat trotz aller Türkenjubelei soweit ich weiß auch noch keinen Platz in der Türkei:

    *http://www.bz-berlin.de/berlin/meine-zweite-heimat-ist-die-tuerkei

    *http://www.tagesspiegel.de/politik/edzard-reuter-und-die-tuerkei-schoene-erinnerungen-und-schmerzhafte-gedanken/20081326.html

  75. Sledge Hammer 26. September 2017 at 15:01

    Scherbengericht 26. September 2017 at 14:55

    „Yüksel-Mus-Platz“
    ________________

    „Schnacksel-Muss-Platz“

    Klingt nach Treff für…
    …………………………………………………………………………………

    Also ich erweitere die Möglichkeiten um nachfolgend aufgeführte

    Pflaumen-Mus-Platz
    Sozialis-Mus-Platz
    Komm-und-iss-Mus-Platz
    ….
    Grundsätzlich wunderte ich mich schon, als ich die Info las, ein Platz würde nach einem Müllmann benannt. Dann der Name des Helden und schon wird die Sache rund und glaubhaft. Für einen deutschen Müllmann würde der hochverehrte Bürgermeister und RA Scholz doch keinen Finger rühren. Ein Sozi macht so etwas nicht. Das geht gegen seine Ehre.

  76. Ist das jetzt Ironie oder einfach nur Hirnabstinenz? Eben kam in „Heute in Europa“ (DDR2, nur durch ein unglücklich Umstand angewählt) ein sehr schöner Bericht über Katalonien: Alles ganz feine Leute, entdecken gerade ihre urtümliche katalanische Sprache wieder (die überhaupt nicht als spanischer Dialekt betrachtet werden kann), wollen ihre Traditionen pflegen, bauen tapfer hohe Türmchen mit vielen Menschen und sind auch sonst unheimlich stolz auf alles in ihrem Land. Jetzt wollen sie sogar wieder eine schöne Grenze haben und einen eigenen Staat… oder habe ich das alles falsch verstanden?
    Weil, der Bericht war so schön positiv, so aufbauend, so gemütlich…
    Keine Nazis, ewig Gestrigen, Abgehängten und kein Pack. Nichts!
    Während also hier in D alles beseitigt wird (Sprache verblöden, Kultur verneinen, Grenzen öffnen, etc.) was die in Katalonien gerade aufbauen, schaffen es die Maulhuren von DDR2 problemlos, uns als braunes Gesocks und die Katalanen als Helden darzustellen…
    Wie bitte hieß nochmal die passende Krankheit des zentralen Denkorganes?

  77. Man betrachte die “ Fangemeinde “ unter Führung der tscherkessischen Kulturbanausin Ätzerguz !
    Nichts gegen einen Menschen, der gewissenhaft seine Pflicht tut.
    Eine zu erwartende Selbstverständlichkeit !
    Pikant, daß die HHer in dem türkischen Herrn Mus eine Ausnahmepersönlichkeit sehen und ihm ein Denkmal setzen.
    Na ja, die großen türkischen Dichter, Denker und Erfinder waren schon immer und sind auch heute noch ziemlich rar !
    Was ist bloß in die HHer gefahren ??
    Dieses “ event “ sollte in der German Hall of Shame einen würdigen Platz finden !
    Falls da überhaupt nopch Platz ist !
    Man verwöhnt die türkische Klientel , anstatt … .
    Die bedankt sich dann mit der Bezeichnung “ Köterrasse “ für indigene Deutsche !
    Merkellistan = Absurdistan !

  78. Polit222UN 26. September 2017 at 15:47

    #Selberdenker

    „Gerda-Müller-Platz……..“

    Dabei sollte man bedenken, daß seit geraumer Zeit Menschen, die um ihr nacktes Überleben kämpfen, und deshalb im Müll nach Flaschen wühlen (müssen), auch noch in übelster Form diskriminiert und kriminalisiert werden, weil die Staatsgewalt in Gestalt von Staatsanwaltschaften und Gerichten offenbar sonst nix zu tun hat, in diesem anarchischen STAATS(VER)WESEN………..

    ——————————————————————————-
    Nun zeigen Sie doch mal ein bißchen mehr Verständnis für unsere Zwei-Klassen-Justiz.
    Die ganze Asylmafia, Gutmenschen und Medien sitzen doch unserer Justiz ständig im Nacken wenn es darum geht ausländische Schwerverbrecher tatangemessen zu bestrafen. Da staut sich mit der Zeit schon Frust auf.
    Was liegt da näher den schon länger hier Lebenden mit der vollen Härte des Gesetzes für Bagatelldelikte zu bestrafen. Juckt doch keinen, die haben ja eh keine Lobby.
    Von schwarzfahrenden Omas geht auch eine viel höhere Gefahr für die Allgemeinheit aus als von bspw. ausländischen Gruppenvergewaltigern.
    Da muss man schon ein wenig Prioitäten setzen können.

  79. inti- mus- platz
    isth mus -platz
    spas -mus -platz
    tris- mus -platz
    apfel mus platz
    orgas-mus platz
    egois mus platz
    maois mus platz
    mutis mus platz
    nudis mus platz
    rhyth mus platz
    sufis mus platz
    tenes mus platz
    thala mus platz
    theis mus platz
    absolutis mus platz
    alkoholis mus platz
    antagonis mus platz
    brahmanis mus platz
    chauvinis mus platz
    enthusias mus platz
    exophthal mus platz
    kapitalis mus platz
    katabolis mus platz
    liberalis mus platz
    metabolis mus platz
    parasitis mus platz
    patriotis mus platz
    polytheis mus platz
    pragmatis mus platz
    rheumatis mus platz
    separatis mus platz
    synkretis mus platz
    auslösemechanis mus platz
    schließmechanis mus platz
    staatskapitalis mus platz
    nationalsozialis mus platz
    rücksetzalgorith mus platz

    und ich mus mal pinkeln……………………………….

  80. Immerhin haben Türken natürlich auch Hamburg aufgebaut… also nahezu… 🙂
    Neue Serie auf NDR HH:
    „Türk Mobile Trash and German Replaycing Commando…
    Teil 3 🙂

  81. Eduardo 26. September 2017 at 16:19
    @ Sonnenstrahl 26. September 2017 at 14:57
    Gut geschrieben und völlig wahr, aber das Merkelmonster wird ihn wohl niemals zu Gesicht bekommen, und wenn doch, würde es die Lektüre bereits nach ein paar Worten mit „nicht hilfreich“ beenden.
    Der Amtseid der Bundeskanzler einschließlich dem von Lefzen-Angela ist übrigens reine Folklore für das Volk und rechtlich völlig unverbindlich.
    ———————————————————-
    Leider ist es wahr, Folklore sollte man dann eigentlich VOLKlore schreiben.
    Ich bin mir aber sicher, dass diese Person, die in den zukünftigen Geschichtsbüchern stehen wird, als das Vorbild für jegliche Hexen-, Horror- und Gruselfilme bildende ETWAS, nicht davonkommen wird.

    Niemals! Man wird sie kriegen, auch in dem Chaos, das ausbrechen wird. Dort sind Personen, die noch ein Rechtsempfinden haben und dieses auch durchsetzen können.

    Ich hoffe, ihr Arsxx geht bereits auf Grundeis und die Fingernägel sind nur noch 2 mm lang!

  82. Diese Meldung ist genau der Grund warum ich bereits vor 12 Jahren das Abonnement der Tageszeitung gekündigt hatte.

    Es gab täglich genau zwei Arten von Meldungen:

    1. Die ganzen überflüssigen studierten Wichtigtuer für die wieder irgendwo neue Behörden oder Stellen geschaffen worden sind die so überflüssig wie ein Kropf sind und die Typen von jeder Leistung befreit bis zur Pension im warmen Chefsessel dahinvegetieren lässt.

    2. Ehrung von irgendwelchen Migranten die ohne fremde Hilfe ihre Schuhe gebunden haben.

  83. Also wenn die nach jedem Türken der pünktlich zur Arbeit kommt, einen Platz oder eine Straße benennen, mache ich mir keine großen Sorgen.

  84. kitajima 26. September 2017 at 17:34
    Also wenn die nach jedem Türken der pünktlich zur Arbeit kommt, einen Platz oder eine Straße benennen, mache ich mir keine großen Sorgen.
    ……
    Natürlich sind von all dieser Polemik all die türkischen Mitbürger ausgenommen, die einfach Arbeitskollegen,
    angekommene „Neubürger“ sind, die Seite an Seite mit uns an unserem Deutschland mitgearbeitet haben!
    Die, die nicht im Hinterkopf haben, letztlich einen Islamischen Staat aus unserer aus, Blut entstandenen
    Republik, machen zu wollen!

  85. Fehlt nur noch ein Denkmal für Türken „die nach dem Krieg Deutschland wieder aufgebaut haben“. Ab 1962 kurz nach dem Krieg.

  86. Eine Diskriminierung alle Türken, die wegen ihrer mohammedanischen Gebetspflichten keiner geregelten Arbeit nachgehen können!

  87. Wisst Ihr noch?

    Damals 9 nach Christus? Als uns die Türken im Teuto äh Türkoburger Wald gegen die Römer verteidigten während sich die Germanen am Honigmet labten und faul im Moos lagen?

    Vielen Dank, Ihr selbstlosen Türken. Wir lieben Euch.

  88. Yüksel Mus Platz
    Aha daher weht der Wind. Einem Deutschen ist diese Ehre noch nie zuteil geworden. Sind die Deutschen Arbeiter alle faul? Dieses scheinheilige Land stinkt nur noch!

  89. Thomas_Paine 26. September 2017 at 18:26
    HAMBURG FESTNAHMEN
    Junge Männer vergingen sich nahe der Alster an Obdachloser
    Die Hamburger Polizei hat zwei junge Afghanen festgenommen, die eine 46-Jährige nahe der Außenalster missbraucht haben sollen. Das Opfer musste nach der Tat in einer Klinik behandelt werden.
    ——————————————–
    Es steht immer so „harmlos“ in den Meldungen:

    „Musste in einer Klinik behandelt werden.“ – „Wurde stationär aufgenommen.“ – „Wurde ambulant behandelt.“

    Ein bekannter Polizist hat meinem Mann mitgeteilt, wie schlimm diese Frauen verletzt werden.
    Diese Urgewalt können wir uns gar nicht vorstellen.
    Das ist nicht harmlos, nicht mit einem Pflaster zu kurieren, eine Schmerztablette und gut ist es.

    NEIN!!!
    Das sind wilde Bestien, die einen Frauenkörper als Nutzobjekt (ver)brauchen! Das ist denen egal!

    Und diese Bestien sind zu Unmengen in unser Land gelassen worden – und von wem?
    Ist das den Frauen eigentlich immer noch nicht klar?

    Ich habe gelesen, dass ältere Frauen vornehmlich Frau Merkel die 4. Amtszeit gerettet haben sollen. Auch diese älteren sind gefährdet! Da ist das Alter egal.

    Hauptsache – es geht zur Sache!

    Für mich steht eins fest – Hauptsache, es ändert sich etwas in unserem Land.
    Wacht auf! Alle, die immer noch glauben, es ist alles gut.
    Es ist alles schon verfault und nur die Schminke hält es zusammen.
    Aber wehe, sie blättert ab! Dann gnade uns Gott!

  90. Scheinbar ist es eine Besonderheit mit weltweiter Bedeutung, wenn ein Türke seinen Job ähnlich gewissenhaft erledigt wie die meisten Deutschen und arbeitende Integrierte.
    Noch zu überlegen wäre ein gesetzlicher Feiertag, an dem alle Ausländer geehrt werden, die das leisten was für Deutsche selbstverständlich ist.
    Wo ist nur mein Kotzeimer….?

  91. +++ sunsamu 26. September 2017 at 18:45
    Scheinbar ist es eine Besonderheit mit weltweiter Bedeutung, wenn ein Türke seinen Job ähnlich gewissenhaft erledigt wie die meisten Deutschen und arbeitende Integrierte. …
    +++
    Nö, ist keine Besonderheit, ist ein „Einzelfall“! :O)

  92. Sonnenstrahl 26. September 2017 at 14:56
    —————————————————————–
    Sehr gut geschrieben.
    Ich sehe die Situation genauso.

  93. Besen, Besen! Seids gewesen.

    Herr, die Not ist groß!
    Die ich rief, die Geister
    werd ich nun nicht los.

  94. Das DENKMAL ist aber BERECHTIGT!
    Solch ein sensationeller Einzelfall, ein Muslim, der einen Besen in die Hand nimmt, nicht nur seinen Dreck, sondern sogar den Dreck seiner Mitmenschen wegmacht, dem gehört allerdings ein Denkmal!

    Man möchte einmal wissen, ob der Mann überhaupt in Deutschland begraben wurde. Gestern erzählte mir jemand, dass keiner von den Muslimen in Deutschland beerdigt wird, die werden ALLE in ihre Heimatländer geflogen! Dahingegen werden ARMEN LEUTE (DEUTSCHE) hier im Krematorium verbrannt und man nennt es ANONYME BEERDIGUNG. Sie bekommen nicht einmal ein Grab mit einem einfachen Holzkreuz darauf, sondern ihre Asche wird irgendwo über die Wiese verteilt in einer Ecke. Es gibt kein Grab nur Phantasiewiesen. Für einen armen Deutschen gut genug!

    Wenn einer nur einmal einen Aufstand der Muslime miterlebt hat, den die am Flughafen veranstalten wenn deren Sarg als Cargo verladen wird und die werten Angehörigen dürfen nicht in derselben Maschine mit ins Heimatland reisen (weil z. B. vielleicht alle Plätze ausgebucht sind). Da spielen sich wahre Szenen ab, Drohungen und Randale ist noch das Wenigste. Da werden sogar ausländische Fernsehstationen bestellt, um den empörenden Skandal zu filmen!

    Den Türken werden Denkmäler für die Besenreinigung erstellt.
    Während dem die Denkmäler der Deutschen Trümmerfrauen entsorgt werden!

  95. Jeder 9. hat AfD gewählt.
    Jeder 9. der euch auf der Straße oder diesem Platz entgegenkommt.
    Zählt.
    Jeder 9.
    Und es werden mehr durch sowas.

  96. RECONQUISTA

    Eines Tages werden diese ganzen türkischen und arabischen Denkmäler und Straßennamen wieder abgerissen! Das ist mir gestern klargeworden beim Nachdenken über die letzte Phase der RECONQUISTA im Jahre 1492, als Spanien zurückerobert wurde, sich das christliche Reich unter der Zurückdrängung des muslimischen Machtbereichs im Mittelalter wieder über ganz Spanien ausdehnte und ihre Feinde die Araber restlos vertrieb!

    Damals hatten sich die Araber ganz Spanien einverleibt, aber sie wurden von den Spaniern schließlich rigoros vertrieben bis kein einziger Araber in Spanien mehr zu finden war! In GRANADA fanden die Araber schließlich ihr bitteres Ende! Finis Arabia en Espana!

  97. Geschickt. Dann kann man der linksverblödeten, muslimischen Jugend in 20 Jahren erzählen, der hätte Erdoganistan aufgebaut während die Kuffar gotteslästerliche Orgien gefeiert haben.

  98. @ Eurabier 26. September 2017 at 14:54
    Das Mahnmal des unbekannten Geldbörsenfinders ist schon in Vorbereitung!

    Haha. Echt gut. Bingo. 😉 😉 😉

  99. Sicherlich gibt es auch Türken, die ihren Job ordentlich machen. Aber das machen auch millionen „Deutsche“ täglich. Kriegen die jetzt auch einen Gedenkplatz, wenn sie tot umfallen?

  100. Langsam ist es beschämend sich einen „Hamburger Jung“ zu nennen. Omma arbeitete nicht auf der Reeperbahn sondern in einer großen Kosmetikfirma. Ihr Leben lang, bis zur Minimalrente.
    Na ja, nicht ganz. Zuerst hat sie Steine geklopft um Hamburg wieder auf zu bauen. Oppa war vor Stalingrad gefallen. Jeden Sonnabend ging sie vor die Tür und fegte die Strasse. Sonntag dann der kleine Vorgarten, der ihr nicht mal gehörte. Es gehörte sich nun mal so. Geld hat sie dafür nie gesehen, wollte sie auch nicht. Es gehört sich nun mal so.
    Hamburg, was ist aus dir geworden ?
    Die Stadt den Banker usw. und die Vororte für die die den Job machen. Der kleine Reichtum denen die ein kleines Haus haben dann im Umland eine kleine Gnade.
    Hamburg, man muß sich für dich schämen !
    Einmal um die Alster und man hat soviel Elend gesehen um ggf. bereits genug hat. Oder man geht über die Prachtstrasse (Mönckebergstrasse genannt) und zählt mal die dort in den Hauseingängen (wenn sie Glück haben) Schlafende.
    Wenn´s noch nicht reicht – am Abend mal in die Vorstädte. ACHTUNG: Anhalten gefährlich, aber zum Entsorgen des Autos bestens geeigtet.
    Es ist zwar etwas laut, aber man versteht ja sowieso nichts. Mir erklärte mal ein Türke,dass sie Hamburg aufgebaut haben. Ich frag mich, was hat Omma nach dem Krieg gemacht?

    Wenn man also in Hamburg NUR seinen Job macht wird man geehrt. Hauptsache man ist Türke.

  101. @ Sauerlaender77 26. September 2017 at 15:38
    „Von nun an ist Deutschland nicht nur für seine Dichter und Denker, sondern auch für seine Straßenfeger.
    Ist das eigentlich deren ernst, oder wollen die einfach testen wie weit sie noch gehen können?“

    Danke, genau das habe ich auch gedacht. Wie kleine Kinder, die testen auch immer die Grenzen aus. Ich würde aber raten, die Dickfelligkeit, Großzügigkeit und Gutmütigkeit der Deutschen nicht überzustrapazieren. Denn irgendwann tut es einen Knall und dann fliegen nach dem letzten „Muh“ die Hörner durch den Stall.

  102. „Eine gefährliche Schwäche der Deutschen besteht in ihrer Unfähigkeit, dreiste Schwindler rechtzeitig als Feinde zu erkennen, besonders wenn sie sich als Freunde ausgeben.“ Wilhelm Schwöbel (1920 – 2008)

    „Deutsch sein heißt vielen: amerikanisch, englisch, französisch oder japanisch – aber um alles in der Welt nicht deutsch sein!“ Otto von Leixner(1847 – 1907)

    Wie wahr….

  103. @kleiner_Onkel 26. September 2017 at 22:45
    Stimmt. Wenns den Leuten zu bunt wird und es dann knallt heißt es dann das da ja der Nazi sei, sie hättens ja immer gewusst.

    Die Provozieren so lange bis ihre Vorurteile bestätigt werden.

  104. TheEvilOne 26. September 2017 at 22:40
    Es muss noch verrückter werden, die verdammten Schweden führen schon viel zu lange!

    Das waren wieder einige Punkte für Germoney!
    ____________

    🙂 Auf jeden Fall, wir Deutschen sind doch in allem die Besten. Wir pfaffen daff.

  105. Hat Yüksel Mus Deutschland wiederaufgebaut?

    Bekommen seine Verwandten kostenlose Gesundheitsversorgung durch die Köterrasse in der Türkei?

  106. Ja es fehlt noch was:

    Man muss Moslem sein, um diese Ehre zu erhalten.

    Der dumme deutsche Straßenreiniger wird einfach weggeschmissen, wenn er gestorben ist, wie das Ferkel die Deutschlandfahne in die Ecke geschmissen hat.

  107. lorbas 26. September 2017 at 16:26

    Kassel. Ismail Yozgat, der Vater des in Kassel von den NSU-Terroristen ermordeten Halit Yozgat, forderte erneut, die Holländische Straße nach seinem Sohn umzubenennen.

    Gibt es irgendwo einen „Hatun-Sürücü-Platz“ oder eine „Hatun-Sürücü-Straße“?

    Gibt es irgendwo einen „Maria-Ladenburger-Platz“ oder eine „Maria-Ladenburger-Straße“? (Wir erinnern uns:

    https://i2.wp.com/aisanzeigen.badische-zeitung.de/piece/09/f3/f2/b6/166982326-p-1024_768.jpg

    http://www.bild.de/regional/stuttgart/prozess/fall-maria-vor-gericht-53171822.bild.html )

    Gibt es irgendwo einen Platz oder eine Straße, der bzw. die nach einem der Opfer des Moslem-Anschlages mit dem Lastwagen durch Anis Amri auf den Berliner Weihnachtsmarkt vom 19. Dezember 2016 benannt wurde?

    Nein?

    Und warum nicht?

  108. @ Thomas_Paine 27. September 2017 at 01:12

    lorbas 26. September 2017 at 16:26

    Kassel. Ismail Yozgat, der Vater des in Kassel von den NSU-Terroristen ermordeten Halit Yozgat, forderte erneut, die Holländische Straße nach seinem Sohn umzubenennen.

    Gibt es irgendwo einen „Hatun-Sürücü-Platz“ oder eine „Hatun-Sürücü-Straße“?

    Gibt es irgendwo einen „Maria-Ladenburger-Platz“ oder eine „Maria-Ladenburger-Straße“? (Wir erinnern uns:

    https://i2.wp.com/aisanzeigen.badische-zeitung.de/piece/09/f3/f2/b6/166982326-p-1024_768.jpg

    http://www.bild.de/regional/stuttgart/prozess/fall-maria-vor-gericht-53171822.bild.html )

    Gibt es irgendwo einen Platz oder eine Straße, der bzw. die nach einem der Opfer des Moslem-Anschlages mit dem Lastwagen durch Anis Amri auf den Berliner Weihnachtsmarkt vom 19. Dezember 2016 benannt wurde?

    Nein?

    Und warum nicht?

    Im Falle der ermordeten Maria Ladenburger kann man wohl davon ausgehen, dass Verteidiger, Staatsanwalt und Richterin sich extrem anstrengen werden, für den Mörder (schon physiognomisch ein widerwärtiger Typ) das Maximum an Erleichterungen herauszuholen.

    Die Benennung einer Straße nach Maria Ladenburger würde dabei nach der Logik der linken Juristen die Resozialisierung des bedauernswerten Täters schwerstens beeinträchtigen. Schließlich könnte er durch den neuen Straßennamen an seine etwas ungeschickte Tat erinnert und so entsetzlich traumatisiert werden.

  109. Müssen wir uns über solche Provokationen überhaupt noch echauffieren, wenn das Wahlvolk die Systemparteien mit einem „WEITERSO“ legitimiert.

    Ich frage mich immer wieder, was das für Menschen sind, die maoistisch ihren eigene Untergang wählen. Es kommt mir vor, das ein Großteil der Bürger dieses Landes sich nicht ihres Verstandes bedient.

    Getreu nach dem Motto „so hab ich immer schon gewählt“ und bloß nicht als NAZI vom Nachbarn deklariert werden.

    Diese Duckmäuser und das ist der überwiegende Teil der Bevölkerung sollte sich bewusst sein, dass der nächste LKW auch ihnen zu Teil werden kann.

    Vermutlich werden diese Opfer sich dann verspotten lassen müssen, als NAZI gestorben zu sein. Bis auf die Angehörigen wird sie keiner vermissen, keiner wird ihrer gedenken, geschweige ein Denkmal setzen.

    Die Politik und Medien werden es einfach aus unserem Fokus nehmen, so wie die letzten Anschläge in Europa es gezeigt haben und zur Tagesordnung übergehen.

    Wie viele Tage liegt der Anschlag von Barcelona, London oder Manchester bereits zurück? Es sind erst ein paar Tage, aber durch die fehlende mediale Aufmerksamkeit kommt es uns schon wie Jahre vor.

    Hat der türkische Präsident Erdogan oder die fast „entsorgte Integrationsministerin“ den Opfern in Istanbul durch ein Denkmal „feierlich“ gedacht, bei dem am 12.01.2016; 11 deutsche Staatsbürger bei einem Anschlag um Leben kamen?

    Bei der diktatorischen Affinität dieses Sultans würde mich auch ein inszenierter Staatsterror nicht wundern. Zumindest hat er und sein Sohn mit der IS Öl-Handelsgeschäfte rege getätigt, bis Putin dem durch Beschuss der „fahrenden Pipeline“ ein Ende setzte.

    Ich finde es ad absurdum einer Person -egal mit oder ohne Mihgu- für eine Arbeit, die zudem entlohnt wird, ein Denkmal zu setzen, nur weil er mal „Pflichtbewusst im Frack“ den Besen schwang.

    In anderen Städten würde man für die gleiche Aktion von der Straße abgeholt werden und für eine gewisse Zeit in den Genuss von speziellen Medikamenten gelangen. (Die Wände sind dann bestimmt bunt)

    Ich habe mal gelesen, dass das Denken eines der schwersten Dinge ist, die der Mensch tun kann. Darum machen es so wenige. (glaube Einstein war es)

    Auf Deutschland werden enorme Kosten in den nächsten Monaten und Jahren zukommen und damit ist nicht nur die staatlich geförderte Flüchtlingskrise gemeint.

    Der Staat ist dem Untergang geweiht und daran wird auch das gute Abschneiden der AFD leider nichts ändern.

    Ja gewiss sind 12,6% für die AFD ein gutes Ergebnis, aber das Signal für ein weiter so sind den Altparteien somit suggeriert worden. Auch eine Legitimation des bisherigen Kurses ist mit dem Wahlergebnis somit Faktum.

    Was werden unsere Nachfahren über uns in 100 Jahren denken, sofern die noch eine deutsche Leit(d)kultur haben.

    Deutschland hat fertig. Ja dann, gute N8.

    ”Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbst-verschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines andern zu bedienen. Selbst verschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht aus Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Mutes liegt, sich seiner ohne Leitung eines andern zu bedienen. ‘Sapere aude! Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!’ ist also der Wahlspruch der Aufklärung.”
    Imanuell Kant

  110. Ist noch niemand von den links-grünen Spinnern auf die Idee gekommen, dass diese Gedenktafel rassistisch ist? 😉

  111. Wo nur noch Türken wohnen, bekommen die Straßen nun auch
    türkische Namen.
    Da es keine Nobelpreisträger in diesem Milieu gibt, ist es
    nun mal ein Straßenfeger.
    Das ist mittlerweile unser angestrebtes Bildungsniveau.
    Armes Deutschland!

  112. @ eigenvalue 26. September 2017 at 16:33

    „Yüksel-Mus-Platz gerade gegugelmäpst.

    Der ist direkt an der Binnenalster. Allerbeste Lage.“

    Ist das nicht sogar dort, wo kürzlich der junge Mann im Beisein seiner Freundin todgemessert wurde? Und wo sich heute niemand mehr nach Sonnenuntergang hintraut, sprich: mitten in der Stadt?

    http://www.zeit.de/2016/47/mord-alster-hamburg-taeter-profiling

    https://www.welt.de/regionales/hamburg/article157859728/Am-Jungfernstieg-braucht-es-jetzt-klare-Grenzen.html

  113. Gibt es auch ein Denkmal für Deutsche Trümmerfrauen, die den ganzen Dreck 1945 aufgeräumt haben ? Ach ne, es gab ja gar keine, alles nur Mythos, – wie die Grünen meinen !

  114. Vielleicht sollten die Gegner dieser Posse ihr Missfallen mit besonders viel Abfall auf diesem Platz zum Ausdruck bringen. Motto: Wer uns verkaspert, den verkaspern wir auch! LoL

  115. Man will anscheinend so versuchen das die in Deutschland tolerrierten Türken nicht mehr zu ca 75% Herrn Erdogan wählen ?
    Sonst hätte man den Platz doch gleich besser Erdogan Platz benannt -den kennt man wenigstens ( auch bei den Linken) …übrigens müssen wir hier ohne Strassenkehrer auskommen und Dank der Politik der Unfähigen selber fegen

  116. Die Städte und Gemeinden als Fußabtreter der Parteiengecken

    Seit den Tagen Heinrichs des Voglers erfuhren die deutschen Städte ein ständiges Gedeihen und großen Wohlstand, doch mit der Machtanmaßung der Parteiengecken verkehrte sich dies in Gegenteil, denn jene benützen die Städte und Gemeinden als ihre Fußabtreter; indem sie den Städten durch Bund und Länder immerzu neue Lasten auferlegen zu pflegen (wie bei der Harzarmenhilfe geschehen) und sie dazu noch ihrer Einnahmen berauben (man denke hier etwa an faktische Abschaffung der Gewerbesteuer durch den Haarfärber); hinzu kommt noch die übliche Mißwirtschaft der Parteiengecken, durch die die Städte eine gewaltige Schuldenlast abzutragen haben und nicht zuletzt die Günstlingswirtschaft der Parteiengecken, wodurch die Städte viele Ämter als Versorgungsposten an Parteienanhänger vergeben müssen und darunter die Wirksamkeit der Verwaltung ungemein leidet. Von den schlimmen Folgen der höchst verderblichen Einwanderungspolitik, die die größeren Städte zu Räuberhöhlen gemacht hat, gar nicht zu reden.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  117. Nu, weiß ich, warum die Özoguz bei der Einweihung dabei war !
    Nach ihr haben ihre Landsleute ( ja mit ) den kulturlosen Deutschen das Land wieder aufgebaut !
    Und es waren die Türken, die es sauberhielten !
    Symbolisch deshalb: Yüksel Mus Platz !
    Logisch !

  118. Wenn ich Türke wäre, würde ich diese lächerliche Aktion als Beleidigung aller Türken empfinden!

    Eine Straße fegen wird bei einem Türken als so herausragende Leistung bewertet, dass ein Platz nach ihm benannt wird?! Die Özoguz will sich mit dieser Türkenverhöhnung in der Türkei so unbeliebt machen, dass bloß niemand mehr guten Gewissens erwägen kann, sie in Anatolien entsorgen zu können!

Comments are closed.