US-Präsident Donald Trump (li.); Mohammed bin Salman al-Saud, Saudischer Kronprinz (re.).
US-Präsident Donald Trump (li.); Mohammed bin Salman al-Saud, Saudischer Kronprinz (re.).
Print Friendly, PDF & Email

Ein alter Phönizier wurde eines Tages in seiner Stadt Byblos, von einem jungen sehr kräftigen Schlägertyp geohrfeigt. Der Alte gab daraufhin dem jungen Schläger seine einzige Goldmünze. Eine alte Frau, die das Geschehen beobachtete, ging verwundert zum alten Mann hin und fragte ihn, warum er ausgerechnet, seinem Schläger seine einzige Goldmünze gab. Der alte Mann schaute in Richtung des jungen Mannes, der gerade seinen Weg ging und sagte, „warte mal ab gute Frau“.

Der Schlägertyp, der sich anscheinend nach der Reaktion des alten Mannes sehr sicher fühlte, schlug auf den Nächsten ein, der ihm auf der Straße entgegenkam. Der Geschlagene aber gab dem Schläger keine Goldmünze, stattdessen setzte sich zur Wehr, erstach mit seinem Dolch den Schläger und rannte weg. Danach ging der alte Mann seelenruhig zum am Boden liegenden Schläger und nahm ihm seine Goldmünze an sich wieder.

Anzeige

WAS WILL UNS DIESE GESCHICHTE SAGEN?

Trump hat verstanden, dass er den Einfluss des Islam im Westen nicht ohne weiteres eindämmen kann. Muslime schafften in den letzten 40 Jahren ein weitgespanntes Netzwerk zu etablieren. Die in den Machtzentren wie in Politik, Justiz, Finanzen, Medien, Sport und Kunst sitzenden linken Enkeln der 68 er kooperieren mit den vor der Muslimbrüderschaft weltweit gesteuerten Islamverbände zusammen.

WAS NUN?

Ein Krieg, nein nicht nur ein, sondern zwei, drei, 10 Kriege und mehr müssen her! Trump, der Geschäftsmann und der richtige Basarist (Basarhändler) ist, setzte die Saudis (Unterstützer des politischen Islams) unter Druck und verkaufte ihnen Waffen in Milliardenhöhe. Er ermutigte sie, gegen Qatar (ebenfalls Unterstützer des politischen Islams) vorzugehen. Gleichzeitig gab er den Qataries zu verstehen, dass er auf ihrer Seite sei, wenn sie sich vom großen Bruder Saudi-Arabien emanzipieren. Seine erste Rechnung ging auf. Qatar wurde von seinen Nachbarn komplett isoliert. Danach schickte Trump seinen Schwiegersohn nach Riyad und ließ den Sohn des saudischen Königs und Kronprinzen, Mohammad Bin Selman wissen, dieser solle alle seine Gegner (lauter Inzestprodukte aus der Königsfamilie) entmachten. Der junge unerfahrene 32 jährige Kronprinz Mohammad stimmte zu und ließ innerhalb von 72 Stunden 1700 seiner Inzest-Verwandtschaft verhaften. Jetzt drohen Bürgerkrieg, politische Attentate und Putschversuche im pre-historischen Saudi-Arabien. Das bedeutet aber auch, Nullgeld für den weltweiten Bau von Moscheen!

Parallel dazu ermutigte Trump den Kronprinzen dazu, den sunnitischen libanesischen Ministerpräsidenten (Doppelpass also saudisch und libanesisch) unter einem Vorwand nach Saudi-Arabien zu bringen, um ihn dort zu zwingen, seinen Rücktritt zu erklären und behaupten zu lassen, die schiitische Hisbollah im Libanon trachte nach seinem Leben.

Der Kronprinz Mohammad, der für den noch andauernden und sehr verheerenden Jemenkrieg verantwortlich ist (über eine Million Tote aber nahezu Nullflüchtlinge, da sich die armen Jemeniten die teuren Schlepper nach Europa nicht leisten können), wird demnächst seinen Vater zum Abdanken zwingen und einen Krieg mit Flächenbrand starten. Zuerst wird er, von Israel unterstützt, die Hisbollah im Libanon mit seinen Raketen angreifen. Die Iraner werden daraufhin die gegen die Saudis kämpfenden Huthis-Milizen in Jemen mehr Mittelstrecken-Raketen geben, mit denen sie die saudische Hauptstadt angreifen werden (eine solche Rakete wurde zu Testzwecken vor vier Tagen auf Riyad abgefeuert). Dann werden die Saudis diesen Beschuss als eine direkte Kriegserklärung des Irans deklarieren. Kronprinz Mohammed bin Salman in seiner Eigenschaft als Verteidigungsminister muss nun handeln und den Iran direkt angreifen. Die Iraner werden beginnen, „zurückzuschlagen“.

Trump wird den Saudis bei ihrem „legitimen Verteidigungskrieg“ international zur Seite stehen. Der ägyptische Präsident Sissi wird sich weigern, sich am Gemetzel zu beteiligen. Daraufhin werden die Islamistenschläfer in Ägypten wieder reaktiviert. In Irak wird erneut der Bürgerkrieg toben.

Für mich sind solche Szenarien sehr realistisch. Lese ich die arabische Presse, höre ich die Meinungen der Experten, Kenner und Analytiker im Nahen Osten und telefoniere ich mit meinen Kollegen im Libanon, Syrien und im Irak, entsteht für mich mehr und mehr der starke Eindruck, dass wir mit einem baldigen Krieg an verschiedenen Schauplätze in der Region rechnen müssen. Meine Kontaktleute reden vom zu erwartenden großen Flächenbrand.

Ja und was bedeutet das Ganze für den Westen und für die Muslime in den USA, Europa und Deutschland. Die Muslime werden sich in der Diaspora mehr polarisieren, extrem radikalisieren und hier ihre inneren, also islamisch-islamischen Konflikte (Sunniten gegen Schiiten) austragen.

In diesem Augenblick wird der Rechtsstaat endlich Handlungsfähig werden und die Linken werden nichts mehr zu melden haben.

Trump will endlich handeln und das scheint, seine einzige Chance zu sein. Nach dieser „Inquisition“ wird Trump, wenn er bis dahin noch lebt, einen arabischen-israelischen Frieden erzwingen und veranlassen, dass alle arabischen Ländern ihre Beziehung zu Israel normalisieren.

Ist Trump genial oder genial?


Zum Autor: Imad Karim ist ein 1958 in Beirut geborener, arabischstämmiger Ex-Moslem. Seit mehr als 30 Jahren arbeitet er für deutsche Medien als Autor, Regisseur und Produzent. Der Text ist im Original auf seiner Facebook-Seite erschienen.

111 KOMMENTARE

  1. TRUMP WURDE VON DER WEISSEN MEHRHEIT GEWÄHLT UND IST
    HOFFNUNG+CHANCE,
    DEN SUMPF DES
    „DEEP STATE“,
    ALSO DIE
    TEUFLISCHEN GLOBALISTEN, AUSZUTROCKNEN.
    DASS DIE SED-NAZIS DER ISLAMISCHEN
    SOROS-BRD
    TRUMP DAFÛR HASST,
    VERWUNDERT INSOWEIT NICHT.
    BILATERAL UND NATIONAL, STATT GOBALER TERROR.

  2. Diese Methode ist Stephen Kings „In einer kleinen Stadt“ (Originaltitel: „Needful things“) Roman beschrieben und unter dem gleichen Titel verfilmt worden. Ich glaube, derjenige, der sie anwendet, ist der Teufel.

    Nun glaube ich nicht, dass Herr Trump der Teufel ist, aber ich glaube natürlich auch nicht, dass er diese Methode erfunden hat. Wahrscheinlich hat er sie nicht einmal vorgeschlagen, sie dürfte vielmehr von Beratern stammen, die sie häufig vorschlagen und die auch darum wissen, dass man mit dieser Methode Weltkriege auslösen kann. Ein berühmtes (aber keineswegs das einzige) Beispiel für ihren mutmaßlichen Einsatz ist die Ermordung des österreichischen Kronprinzen in Serbien, die zum 1. Weltkrieg führte.

    Ein weiteres Beispiel ist die Zusicherung der amerikanisches Botschafterin April Glaspie, die Saddam Hussein auf dessen Nachfrage hin versicherte, dass die USA sich aus innerarabischen Konflikten heraushalten werde und ihm daher grünes Licht für den Einmarsch in Kuwait gab, den er ansonsten unterlassen hätte und der 1990 zum zweiten Golfkrieg führte.

    Damals galt das noch als irakische Verschwörungstheorie und wurde halbherzig demientiert, bzw. der „Dummheit“ der Botschafterin zugeschrieben. Inzwischen scheinen solche Vogehensweisen nicht mehr als Schande zu gelten, sondern als etwas, wofür man sich brüstet.

    Ich würde nicht drauf wetten, dass sie heute NUR gegen die islamische Welt eingesetzt wird. Eine relativ harmlose Variante war der „Bankenrettungsschirm“, der zum Hass der Griechen auf Deutsche und Hass der Deutschen auf Griechen geführt hat.

    Nun, da offiziell zugegeben wurde, dass diese Methode eingesetzt wird, kann ja vielleicht der eine oder die andere nach weiteren Beispielen suchen – sei es in der Vergangenheit oder in der Zukunft. Die Ausbeute dürfte beträchtlich sein.

  3. Also ich sehe darin wenig Geniales….
    Trump wird kein einziges Goldstück aufnehmen.
    Der einzige, der für die amerikanische Kriegstreiberei bezahlen wird, sind wir.
    Merkel wird sagen:“ Iff bin gegen die Obergrenze“. Und alles strömt hierher.

  4. Das liest sich eher wie ein CIA-Plan der alten, intriganten Clinton- Hyäne mit Merkels Griffel im Spiel.

  5. Nun, die sogenannten Experten aus arabischen lalaländern glauben auch das Mohamed den
    Mond gespaltet hat, alle Teufelskreis weiblich sind, die Erde eine Scheibe und israel seit
    1948 vernichtet ist…

    Strategie ist nichts für leihen.

    In dem Spiel gibt’s mehr beteiligte als Trump und die Saudis, das sollte der Karim mal
    einbauen in seine Rechnung. Im Bericht stehen nur Irran, Saudiarbarien, Jemen,
    Ägypten, Israel und Lebanan, was bei weitem nicht alle Figuren auf dem Schachbrett
    umfasst, wenn es denn ein Schachbrett überhaupt sein soll.
    Manche Schachfigur würde am Roulette Tisch
    ein gar trauriges Bild abgeben.
    Setzen 6.

  6. Also alles wie immer: der gar so friedliche Islam ist ein System zur Selbstzerstörung, dem man nur etwas Waffen von außen geben muss, damit es weiter läuft. Clans hassen sich, Clans lieben sich nicht und teilen die Kohle untereinander auf, die sie von den anderen erbeuten. Wer zuerst die Atombombe hat, darf alle auslöschen und Israel, dieses winzige Land, endlich zerstören? Ist dann Frieden, den der Islahm meint?

  7. Trump sollte Mekka und Medina zerbomben und dort Golfplätze errichten. Die Reaktionen der Moslems werden heftig sein, aber sehr kurz, da ihre religiöse Ideologie mit so einem Ereignis nicht fertig werden würde und der Islam zerbrechen würde. Ab 2021 sollten dann viele Golfweltmeister ehem. Muslime sein. Für eine bessere Welt!

  8. Vollkommen OT

    Diesen Text habe ich bei Addendum gefunden:

    >Wissen Sie, wofür oder wogegen Ihr Abgeordneter im Nationalrat stimmt? Nein? Können Sie auch gar nicht. Bis jetzt nicht. In Zusammenarbeit mit Neuwal haben wir eine Datenbank entwickelt, in der von nun an alle Abstimmungen jeder Sitzung des österreichischen Nationalrats fotografisch und statistisch dokumentiert werden. Durch die Auswertung des Bildmaterials wird erstmals ermöglicht, das Abstimmungsverhalten beziehungsweise die Abwesenheit jedes einzelnen Abgeordneten zum Nationalrat festzustellen.
    >
    Bundes- bzw. Landtag würden meinen Zeitrahmen sprengen, aber die zwei- bis dreistündigen Sitzungen des Stadtrats einmal im Monat sind zu schaffen, da diese auch im Lokalfernsehen übertragen werden.

  9. Eigentlich hätten wir bei der kommenden und gewollten Islamisierung der rotgrünen Irren unter der Asylflutungskanzlerin keine Chance.

    Die Moslems sind einfach zu radikal, Menschenleben verachtend, brutal und ohne Skrupel. Ihre Religion gibt ihnen jedes Recht der Welt, ja sogar die Pflicht, Ungläubige jederzeit abzuschlachten ihre Frauen zu vergewaltigen und zu versklaven und idas Land der minderwertigen und unreinen Ungläubigen zu übernehmen.

    Aber das ist kein monolitischer Block. Hier kämpfen Türken gegen Kurden. Sunniten gegen Schiiten und die gemeinsam gegen Alewiten oder gegen die Ahmadiyya. Kurden und Türken gegen Araber (Totfeinde!), Wahabiten gegen Sufiten, und so weiter und so fort.

    Die Auseinandersetzungen werden im Islam tradinonal sehr blutig ausgetragen. Auch hier in Deutschland tobt schon der Affen-Islam mit seinen Unterordnungen.

    Die beste Taktik wäre Benzin in diese Auseinandersetzungen zu gießen. Solange sich diese Affenmenschen selber massakrieren haben sie keine Zeit Ungläubige abzuschlachten.

  10. Sobald Amerika einen Stiefel in Nahost reinsetzt, hat es demographisch verloren. Ronald Reagan hat es im Irak-Irankrieg vorexerziert, wie man muselmanische Staaten personell, wirtschaftlich, kulturell auf Jahrzehnte schwächt. Das ist zwar nicht moralisch, aber effektiv. Wenn man die Terrorfinanziers gegeneinander kämpfen läßt, ist das die „beste“ realpolitische Option. Leider wird das wieder Millionen Opfer kosten.

  11. Interessant-könnte so oder zumindest ähnlich geplant sein …Hauptsache das Ziel die Energieversorgung …für die westliche freie Welt wird so gesichert von der Nato(natürlich dann schon ohne die Türkei, was quasi unmöglich sein wird)-Merkel wird dadurch weiter unter Druck geraten und ist damit zum Glück auch bald Geschichte …wir müssen nur aufpassen das Sie uns nicht „wegschrödert“ und die Demokratie damit unglaubwürdig wird indem quasi nie ein Versursacher auch nur geringste Verantwortung übernimmt -das und genau das führt zu Demokratiemüdigkeit
    Was bedeutet das Szenario für den Ölpreis und damit die Weltwirtschaft…?

  12. TRUMP HÄLT WORT!
    DAS SOGENANNTE
    „PARISER KLIMABKOMMEN“ DER CO2-LÛGNER HAT ER AUFGEKÛNDIGT. AUCH TTIP USW.HABEN KEINE CHANCE MEHR.
    TRUMP UNTERSTÜTZT DIE ÖSTLICHEN STAATEN, DIE MERKELS
    ISLAM-TERROR ABLEHNEN
    (REDE IN WARSCHAU), AUCH WILL ER EINE FRIEDLICHE BEZIEHUNG ZU RUSSLAND.
    TRUMP IST EHRLICH,
    HAT ABER DIE GLOBALISTISCHEN WIDERSACHER IM NACKEN, WESWEGEN ER ZEIT BRAUCHT.
    VON DER ISLAMISCHEN MERKEL-BRD WIRD TRUMP INDES GEHASST. TRUMP, PUTIN, CHINA UND BREXIT WERDEN ALSBALD DER TERRORISTISCHEN MERKEL-EU DEN BEFREIENDEN
    TODESSTOSS VERSETZEN!
    I LOVE TRUMP !!

  13. Als ob irgendeiner der Staatslenker klüger wäre… Find ich doch etwas überzogen!

    Und selbst wenn, ist er noch immer Marionette des Großkapitals und damit mächtigerer spezifischer Interessen

    So what!?

  14. Divide et impera! Von Trump wird, sollte er nicht den Kennedy machen, noch einiges zu erwarten sein!

  15. Wer diesen Moslemräubern auch noch die Waffen liefert, darf sich nicht wundern, wenn er demnächst mit den von ihm gelieferten Waffen bedroht, ausgeraubt und erschlagen wird.
    So blöd kann doch keiner sein, seinem potentiellen Mörder auch noch die Werkzeuge dazu zu liefern!

  16. In diesem Augenblick wird der Rechtsstaat endlich Handlungsfähig werden und die Linken werden nichts mehr zu melden haben.

    Von wegen! Dann werden die Linksgrünen die Moslems ermutigen endlich gegen die Weißen loszuschlagen und, falls diese sich wehren, Hand in Hand mit den K***nucken ihre eigenen Völker töten bis Multikulti den Endsieg erringt.

  17. Trump und Putin verfolgen, zwar aus unterschiedlicher Motivation heraus, das gleiche Ziel, nämlich die Beseitigung der durch die Briten eingesetzten und als Stadthalter fungierenden Königshäuser der Wüste.
    Diese, mittlerweile durch Allmachtsphantasien und Größenwahn geprägten Könige der Wüste, werden wieder zu dem gemacht, was sie vorher waren, kleine unbedeutende Wüstenvölker und Deutschland ist dabei die Rolle eines riesigen Kriegsgefangenenlagers zugedacht.

  18. Kompletter Schwachsinn, wenn man sich einigermaßen in der Region auskennt.
    Kareeem scheint mir schon länger leicht überspannt zu sein.

    Trump wurde von den mainstream Macht und Geld Interessen der Republikaner wieder eingefangen.
    Die Qataris als alleinige Bösewichte dastehn zu lassen ist ein geschickter Schachzug der Saudis.

  19. Hat man jemals etwas bekloppteres als Muslime gekannt? Da gibt es das schöne Bild von dem letzten ( was für eine herrliche Vorstellung), der sich selbst mit dem Säbel angreift, weil er nicht weiß, ob er muslimisch genug ist. Wie hätte Obelix gesagt:“ die spinnen, die Moslems!“

  20. Die Engländer hätten nach WK 2 die Araber und sonstigen Wüstenvölker im Nahen Osten niemals in die Unabhängigkeit entlassen dürfen. Dann wäre der Westen auch nie erpressbar gewesen wegen ihres schwarzen „Goldes“.

  21. Man will sich wohl partout nicht eingestehen, dass Trump statt des erhofften Messias ein ziemlich unfähiger Angeber ist.

  22. Wenn die islamischen Blöcke, Sunniten vs Schiiten, ihren großen Krieg gegeneinander starten , dann müssen wir den Erz-Import ankurbeln, Waffen bauen und im Dreischichtbetrieb denen Verkaufen. Die Panzer müssen vom Band rollen, wie in einer Brauerei die Bierflaschen aus der Abfüllanlage rasen. Der anderen Seite müssen wir die „Milan“ verkaufen, damit sie die Panzer schnell und massenhaft abschießen können. Da muss man dann jeweils die Seite unterstützen, die in die Defensive gerät, so kann man beide Seiten effektiv schwächen, wir können von den Amis, die diese Praktik schon Jahrzehnte anwendet, noch viel lernen.

  23. Trump traf Putin zu Gesprächen in Da Nang ( Vietnam)

    Wurde darüber irgendetwas bei DDR I oder DDR II gezeigt? ( Falls hier noch einer ÖRE TV guckt)

  24. Und wir schicken StudienabbrecherIx Claudia Fatima Roth als Mata Hari 2.0 mit der Handschar-Division Mese Börek an die Front, worauf sich alle PotentatInnen freiwillig umbringen!

  25. Trump ist in China sehr beliebt, ganz in Gegenteil zu den westlichen Ländern.

    1,3 Milliarden Chinesen können nicht irren, es steht also 1,3 Mrd. hoch intelligenter Chinesen gegen ca. 500 Millionen gehirngewaschener linker ars**-offener Euro Gutmenschen

  26. Das Szenario, das Karim hier vorstellt, ist haarsträubend und wohl gerade deswegen sehr realistisch. Ich sage dazu immer: Der Islam drängt nach Europa, um sich den finalen Genickschlag abzuholen. Natürlich unter millionen Opfern- aber es geht um die Beseitigung einer sehr kranken politischen Idee, die invasiv schon mehr als 50 Staaten dieser Welt auf den Hund gebracht hat. Und Karim verweist korrekt auf die Inzest-Herrscherfamilien. Dieses Problem haben 60 % aller Anhänger Mohameds weltweit, was heißt, daß das Genom dieser Völker zerstört ist. Sie haben keine Zukunft mehr, egal, wieviele Kinder sie noch zeugen. Ich finde es schauderhaft, mit welcher (genetisch gewordenen) Deutlichkeit sich diese kranke politische Idee als Feind des Lebens entlarvt.
    Wenn der Nahe Osten weiterhin in Flammen aufgeht, wie Karim es entwirft, wird Europa zur Festung, dann kommt keine Maus mehr rein oder raus. Und natürlich sind dann all diese Gelder nicht mehr da, die jetzt noch fröhlich in den Ausbau mohamedanischer Netzwerke fließen- und garantiert beziehen sogar die Traum-Vereine wie die SPD oder Die Linke von dort Geld. Über kurz oder lang geht all das gegen die Wand, wir haben dann wohl jahrelang einen Polizeistaat etc.., und genau das wird dann eine Wende zu besseren Zeiten einleiten. Aber eine Kaffeefahrt wird das ganz bestimmt nicht.

  27. Machen wir das Beste draus!

    Seid 2013 haben sich die Platzhirsche wie etwa Lockheed Martin,Raytheon, General Dynamics, Boeing( da stört nur die Zivilluftsparte..) in etwa kurstechnisch verfünffacht. Noch eine Kursverdoppelung und Käufer dieser Aktien vor 5 Jahren können sich uber eine Verzehnfachung freuen.

    Feuer frei!

  28. Karl Lagerfeld,der weltberühmte Modeschöpfer übte im französischen TV knallharte Kritik an Merkels Flüchtlingspolitik.
    Wortwörtlich sagte er:
    „Können nicht Millionen von Juden töten-und dann ihre schlimmsten Feinde ins Land holen.“

    Weiterlesen unter Krone.at..Artikel vom 13.11.2017

    http://www.krone.at/598193

  29. Genial für die USA, so wie es Obama, Trump ist. Die haben ja Grenzen und sahnen ab❗ 😎
    Ja, die Flüchtlings-Ströme nach Deutschland werden noch steigen, der Familiennachzug wird forciert, Abschiebung unmöglich und die Islam-Parallelwelten ausgebaut.
    EU-Grenzen kontrollieren, 1 Kind-Politik für Afrika mit Anhang ❗ 😎

  30. Nun ja, ich weiß nicht, ob Imad Karims „Rechnung“ aufgeht!
    Besonders, wenn er schreibt: „In diesem Augenblick wird der Rechtsstaat endlich handlungsfähig werden und die Linken werden nichts mehr zu melden haben.“

    Der „Rechtsstaat“ ist längst zum Linksstaat mutiert mit entsprechendem politisch-korrekten „Neusprech“, „Doppeldenk“ und einer Manipulation haargenau wie in „1984“!
    Aber auch dessen Wiederherstellung – ich meine den Rechtsstaat! – wird des ISlamproblems in Westeuropa alleine nicht Herr werden, denn er ist lediglich als „Nachtwächterstaat“ reaktiv, wo handfeste Reaktionen wie die der Russen, Chinesen, Inder, Israelis – und Amis (ich denke an Guantanamo etc.) angebracht sind. Auch und gerade in unserer Mitte und vor unseren Haustüren! Stattdessen werden massenhaft Hardcoremuslime eingebürgert und mit Wahlrecht ausgestattet, weil sich vor allem Linke „neue Mehrheiten“ zu ihren Gunsten versprechen! Es ist kein Zufall, dass beispielsweise Erdogans Statthalter und Gauleiter seiner Islamofaschistischen AKP bei uns ihre sinistren „Politikerkarrieren“ bei SPD und Grünen begonnen haben…

    Es wird bei den Auslandseinsätzen der Bundeswehr und der Nato schamhaft das Wort „Krieg“ vermieden und wer von Krieg, womöglich „unseren Interessen“, spricht, wird der politischen Korrektness geopfert!
    Vielmehr ist man/frau in der Bundeswehr und anderen westlichen Armeen mit einem internen Krieg gegen „Diskriminierung“, „Ungleichbehandlung“ und „Sexismus“ beschäftigt, so dass Heerscharen von Rechtsanwälten, Sozialbetreuern und Gleichstellungsbeauftragten in Offiziersrängen sich gegenseitig auf die Füße treten. Nach einer Effeminierung der Streitkräfte setzt nun im Zuge des konsequenten Quoten-Sozialismus eine Islamisierung ein – ebenso der Polizeien -, die die Reaktions- und Einsatzfähigkeit der Exekutive nachhaltig beschädigen wird (was beabsichtigt ist). Zu dem Thema mehr vom israelischen Militärhistoriker
    Martin van Creveld in: “Wir Weicheier“!

    Die Linke würde mit ihrem Kulturrelativismus in kulturrevolutionärer Absicht – ich kann es nicht oft genug wiederholen! – auch die Anhänger von archaischen Kopfjäger- und Kannibalenkulten bei uns auswildern, wenn die in ausreichender Zahl zur Verfügung stünden, zumal sie aus der verklärten „Dritten Welt“ stammen.
    Sogar Zombies und menschenfressenden Aliens würden die Linken aller couleur im Hass auf alles Eigene und Hergebrachte eine „herzliche Willkommenskultur“ bereiten. Dies übrigens auch, weil sie schwach und degeneriert sind, und es zur Formulierung und Umsetzung eigener Ziele und Visionen wie des „Sozialismus“ und dergleichen nicht mehr reicht. Deswegen einigt sie sich auf einen ebenso langweiligen wie phantasielosen „Kampf gegen Rechts“, der zum Staatszweck und zum „Parteiauftrag“ der (linksgedrehten) Blockparteien hochstilisiert wird.

    In der Auseinandersetzung zwischen Sunniten und Schiiten in der ISlamischen Welt möchte ich kritisch anmerken, dass der reaktionärste ISlam heute von Sunniten und ihren sie fördernden Regimen ausgeht – bis vor unsere Haustüren!
    Der Iran ist bei aller Kampfrhetorik aus Washington und Jerusalem, die weder in den USA noch Israel „von allen“, speziell auch Geheimdienst- und Militärexperten, geteilt wird, eher ein Stabilitätsfaktor im Nahen und Mittleren Osten, worauf nicht zuletzt Peter Scholl-Latour immer wieder zu Recht hingewiesen hat. Wenn es im ISlam Reformströmungen gegeben hat und gibt, so sind diese immer schiitisch, wie z. B. die Aleviten in der Türkei.
    Es ist auch kein Zufall, dass türkische Aleviten und „Perser“ sich vergleichsweise gut integrieren in westlichen Gesellschaften.

    Damit möchte ich nicht sagen, dass man und besonders „frau“ sich in Teheran verschleiert präsentieren muss, wie konsequenterweise Claudia Fatima Roth (Grüne) und Dagmar Wöhrl (CSU), und den Ausführungen und Erzählungen des Mullah-Regimes aus den Märchen aus 1000 und einer Nacht andächtig lauschen, oder die mögliche atomare Aufrüstung des Iran hinnehmen muss!

    Aber Pakistan, das wie Erdogans Türkei und Saudi-Arabien fest zur sunnitischen Front eines ISlam in seiner explosiven Mischung aus Mittelalter und Faschismus gehört, verfügt über Atomwaffen – und das in Reichweite von Taliban und anderen Steinzeitmuselmanen!

  31. Wer sich an Äußerungen von Henry Kissinger und anderen hohen Politikern zur Reduzierung der Weltbevölkeung erinnert, den erstaunt solches Vorgehen nicht. Der Plan der Eliten ist letztlich die absolute Herrschaft anzustreben sowie gleichzeitig die Zahl der Erdenbewohner deutlich zu reduzieren. Bisher läuft alles nach Drehbuch. Wer das nicht sehen oder erkennen will, der besitzt eine geistige Inkontinenz.

  32. lisa 13. November 2017 at 09:16
    Karl Lagerfeld,der weltberühmte Modeschöpfer übte im französischen TV knallharte Kritik an Merkels Flüchtlingspolitik.
    Wortwörtlich sagte er:
    „Können nicht Millionen von Juden töten-und dann ihre schlimmsten Feinde ins Land holen.“
    +++++++++
    Ja… schon. Aber der naiv Trottel schämt sich für die Nazi-Partei AfD❗ 😈

  33. Megastar 13. November 2017 at 07:46

    OT
    Die Emanzen unter sich ?

    „Anne Will“ (12.11.2017): Die Sexismus-Debatte – Ändert sich jetzt etwas? (Verona Pooth)

    https://www.youtube.com/watch?v=tPcph8f6N0g
    ***************
    Als Will merkte das Verona sich auf die Seite der Männer stellt, kam sie gar nicht mehr zu Wort.

  34. Megastar 13. November 2017 at 07:46

    OT
    Die Emanzen unter sich ?

    „Anne Will“ (12.11.2017): Die Sexismus-Debatte – Ändert sich jetzt etwas? (Verona Pooth)

    https://www.youtube.com/watch?v=tPcph8f6N0g
    ***************
    Als Will merkte das Verona sich auf die Seite der Männer stellt, kam sie gar nicht mehr zu Wort.

  35. Derartige Ranküne würde ich doch eher Israel zutrauen, als Trump höchstpersönlich. Davon abgesehen finde ich daran überhaupt Nichts „genial“, da ein Flächenbrand im nahen Osten als mindeste Folge das Anschwellen der Flüchtlingsbewegungen nach Europa, insbesondere Deutschland zur Folge haben wird (das könnte ja auch im Interesse von wer weiß wem sein und Teil des „Planes“ sein, wobei ich es eher für realistisch halte, dass überhaupt keiner mehr in der Lage ist, irgendwelche weitreichenden „Pläne“ oder gar „Strategien“ zu entwickeln – die meisten haben doch lediglich das Prinzip durchwursteln mit situativer Reaktion zu ihrer Handlungsmaxime gemacht, was global zu ähnlich „alternativlosen“ Ergebnissen führt, wie das Handeln von unserer Frau Merkel).

  36. Die mediale Hetze gegen Trump z.B. im Dooflandfunk (DLF) kennt keine Grenzen und keine Anstandsregeln mehr. Alle aber auch wirklich alle Mittel sind der vermerkelten und gleichgeschalteten deutschen Journaillenmafia mittlerweile recht um Trump in den Dreck zu treten.

    PS
    Gleich im Dooflandfunk (DLF) à ne pas manquer: das wichtigste Problem, das Deutschland zur Zeit hat

    10:10 Uhr
    Kontrovers
    Politisches Streitgespräch mit Studiogästen und Hörern

    Weiblich, männlich, divers – Warum braucht Deutschland ein drittes Geschlecht?

    Gesprächsgäste:
    Norbert Geis, CSU, ehem. MdB Rechtsexperte
    Kim Schicklang, Journalistin
    Gesa Lindemann, Universität Oldenburg, Soziologin, Buchautorin
    Am Mikrofon: Tobias Armbrüster

    Hörertel.: 00800 – 4464 4464
    kontrovers@deutschlandfunk.de

  37. 0Slm2012
    Der Islam bekommt immer dann an Boden, Zulauf wenn Verteilungskämpfe, Kriege stattfinden.
    Er ist für den Dreck gemacht… um so mehr der Soldat durch den Dreck gezogen wird um so freudiger schlachtet er ab, siehe Ausbildung von Islam-Sklaven beim IS usw.
    Deswegen sehe ich auch sehr schwarz für Deutschland, das Land der Bärchen werfenden Gut-Frauchen, Männchen…

  38. Na, das ist ja mal ein verheißungsvoller Abriss über die nähere Zukunft des Nahen Ostens!
    Mir fehlt immer noch ein populäres Buch über die Geschichte der Mauren in Europas Westen aus der Sicht der schon damals christlichen Beide-Wangen- Hinhalter über siebenhundert Jahre und die abschlließende radikale Lösung des Problems durch Isabella und Ferdinand und wie es am Ende den absolut Unbelehrbaren erging, – nur um daraus für Europa zu lernen.
    Das allein kann nur der Zweck des modernen Europas sein!! – zu lernen,
    how to do.

    Dwsgleichen braucht es ein leicht lesbares Buch über die Verbrechen der Türken diesseits des Bospjorus, nicht erst seit 1453.

    Antaios das eine, Kopp das andere Buch, das wäre toll.

    Und dann noch ein sog. maobuch von Trump in Millionenauflage!

  39. @Nuada 13. November 2017 at 08:08

    Nun ja, solche Methoden hat vermutlich auch nicht Stephen King erfunden.
    Auch Bismarck sicher nicht, auch wenn ich da die „Emser Depesche“ im Hinterkopf habe. Etwas was ich aus dem Geschichtsunterricht behalten habe, auch wenn ich nur noch weiß, dass das was mit Frankreich zu tun hatte. Allerdings gebe ich zu, dass ich in der Jetztzeit solche Methiden nicht mehr so auf dem Schirm habe. Ja und bis zum Syrien-Konflikt habe ich an solche Methoden durch die USA jedenfalls überhaupt nicht gedacht. Bzw. wenn dann als gerechtfertigt weil die USA ja die Guten sind. Das hat sich geändert und ich wunder mich, dass es Leute gibt, die meinen, dass die USA nur immer gut waren und sind.
    Andererseits ist es mit allerdings egal mit welchen Methoden man den Islam beseitigt, denn sonst beseitigt er uns. Es ist mir ja nicht vorstellbar, dass die Herrschenden durchweg so naiv sein sollen, dass sie die Hintergründe des Islam nicht kennen sollten. Trump hat ja gesagt (was er gemeint hat wissen wir nicht), dass man zunächst klären müsse was es mit dem Islam und der Gewalt auf sich habe, bevor man Moslems weider einreisen lassen solle. Kaum vorstellbar, dass ich weiß was es mit dem Islan auf sich hat, Trump aber nicht, wenn auch nicht ausgeschlossen, denn Hirnwäsche kann ja auch in höheren Schichten vorhanden sein.
    Aber angenommen Trump weiß das und er (oder seine Hintermänner) hält nichts davon, dass der Westen vollständig islamisch wird, dann kann man doch solche Methoden wie die Emser Depesche anwenden. Denn welche Alternativen hat man sonst? Der Islam ist ja nun mal tatsächlich eine Pest die nur beseitigt ist (eben genau wie die Pest) wenn er mit Mann und Maus weg ist. Und das meine ich so wie ich sage, auch wenn ich eine friedliche Lösung vorziehen würde. Aber der Islam ist nun mal einzigartig.

  40. BenniS 13. November 2017 at 08:08 schrieb:

    Also ich sehe darin wenig Geniales….
    Trump wird kein einziges Goldstück aufnehmen.

    ******************

    Ähm. KEIN Goldstück* aufzunehmen, ist aber genial.

    * hier: sarkastisch für islamischer Eindringling

  41. Wenn man Trump bewerten möchte (guter oder schlechter Präsident), dann muss man darauf schauen, was er im Rahmen seiner Möglichkeiten für sein Volk macht. Er hat kein Eid auf das deutsche Volk geschworen.

  42. Facebook Seite Karim von Staats-Junta wieder entfernt ❓ 😈

    Diese Seite ist nicht verfügbar
    Entweder funktioniert der von dir angeklickte Link nicht oder die Seite wurde entfernt.

  43. Je eher solches Scenario eintritt
    desto besser!
    Eine langsame Vergiftung (iSS-Laminfiltrierung) ist tödlich!
    Eine schnelle Vergiftung wird meist frühzeitig erkannt und es können Gegenmaßmahmen ergriffen werden!
    Im Übrigen gilt:
    „Besser ein Ende mit Schrecken-
    als ein Schrecken ohne Ende!“
    Ein Blick in die Geschichtsbücher zeigt das die fortwährenden Metzeleien zwischen
    SUNNY ver. S´HIA
    für eine natürliche Reduktion der fertilitätsgeilen Fraktionen notwendig sind.
    Das hat auch in den letzten 5000 Jahren bis ca. 1945 funktioniert.
    Erst durch „WESTERN MONEY“ kam es zur Bevölkerungsexplosion dort in den Wüsteneien, Steppen und Urwäldern.
    Das „Vierweiberprinzip + Nebenweiber“ sorgt dort für Frauenmangel.
    Frauenraub und Stammeskriege sind die unausbleibliche Folge der Vielweiberei.
    Konnte vormals der „Frauenbedarf“ durch Negersklavinnen und allgemeinen Frauenraub befriedigt werden funktioniert das heute nicht mehr effectiv.
    Deshalb dringen die überzähligen Söhne in die zivilisierten Länder zwecks „Frauensuche“ ein.
    Während die Töchter an den Meistbietenden verschachert werden.

  44. Wenn jemand ein Buch von TRUMP gelesen hat, dann weiß er danach, dass TRUMP ein großer Taktiker ist, der ungern und kaum etwas dem Zufall überlässt. Strategie und Verstand wohnt im Hause TRUMP. Schon 2004 war mir sein geniales Buch in die Hände gefallen: HOW TO GET RICH. Dabei bin ich zwar nicht reich geworden, habe aber gelernt, der Weg um reich zu werden ist mehr als steinig und gepflastert voller Entsagungen. Danach verzichtete ich auf das Reich werden lieber. TRUMP war ich schon damals dankbar für das, was er vermittelte!

  45. arminius arndt 13. November 2017 at 09:52 schrieb:

    Derartige Ranküne würde ich doch eher Israel zutrauen, als Trump höchstpersönlich. Davon abgesehen finde ich daran überhaupt Nichts „genial“, da ein Flächenbrand im nahen Osten als mindeste Folge das Anschwellen der Flüchtlingsbewegungen nach Europa, insbesondere Deutschland zur Folge haben wird.

    **********************

    Sie denken wie ein hilfloses Mädchen.
    Machen Sie lieber Ihrem Namen alle Ehre. Der echte Arminius hat die „Flüchtlingsbewegung“ aus Rom im Jahre 9 n.C. einfach in den Boden gestampft.

  46. D Mark
    So schlecht für Deutschland wie der feige, nur bombende Obama (Merkel nimmt unterwürfig gerne Asylanten für ihren lieblichen Freund, Showmaster auf ) wird Trump bestimmt nicht ❗

  47. D Mark
    So schlecht für Deutschland wie der feige, nur bombende Obama (Merkel nimmt unterwürfig gerne Asylanten für ihren lieblichen Freund, Showmaster auf ) wird Trump bestimmt nicht ❗

  48. D Mark 13. November 2017 at 10:13

    Wenn man Trump bewerten möchte (guter oder schlechter Präsident), dann muss man darauf schauen, was er im Rahmen seiner Möglichkeiten für sein Volk macht. Er hat kein Eid auf das deutsche Volk geschworen.
    ***************

    Und selbst hier im Forum waren plötzlich geschätzt 70% gegen Trump als die Schlagzeilen kamen, Trump will unsere Wirtschaft kaputt machen. Trump macht gar nichts kaputt. Man muss bloß wissen wie umgehen mit ihm.

  49. OT

    Ihr Menschen schaut auf dieses bekloppte Land:

    Deutschland 2017, bei einem schweren Verkehrsunfall mit drei Toten auf der A3 bei Weibersbrunn hat ungefähr jeder dritte Lastwagenfahrer versucht Bilder von dem Unfall und den Toten zu machen.
    Ein Feuerwehrmann hat versucht die Gaffer daran zu hindern indem er mit einem Wasserstrahl auf die Fahrzeuge sprühte.
    Jetzt ermittelt die Staatsanwaltschaft.

    Gegen wen ❓

    http://www.focus.de/regional/videos/unfall-mit-drei-toten-bei-spessart-a3-held-spritzte-gaffer-nass-feuerwehrmann-droht-ein-verfahren_id_7833418.html

    Mein Dank gilt allen Feuerwehrmännern und auch Frauen, den Rettungskräften und der Polizei ❗ ❗ ❗

  50. Nichts anderes als derartige Destabilisierungsversuche im Nahen Osten waren der „Arabische Frühling“ und der Krieg in Syrien und bislang hatte das, gerade für Europa, immer negative Folgen.

    Am besten waren die Araber bisher immer unter Leute wie Saddam Hussein oder Assad aufgehoben.
    Saudi-Arabien, als weltweiter Terror- und Islamisierungsunterstützer Nr. 1 ist hier ein unrühmlicher Sonderfall, der bislang zwar immer anzettelte, aber selbst verschont blieb.

    Auch, weil die USA seine militärische Schutzmacht waren und sind.

  51. Ich lasse mal dahin gestellt, ob das von Mr. Trump so geplant ist. Würde den Rahmen hier sprengen. Mir fielen nur gleich zwei Sachen ein: erstens, die Müslis sind sich bloss einig, wenn es gegen uns Gottlose geht. Sonst sind die in steinzeitlichen Klans und deren Denken organisiert. Zweitens, das Öl wird massiv teurer, mit sämtlichen ökonomischen Folgen für uns.

    Also recht zweischneidig, das Schwert.

  52. Nur etwas dumm, dass der ganze Schlamassel lange vor Trump begonnen hat, also nicht von Trump gesteuert und inszeniert sein kann. Somit die ganze Geschichte nur teilweise realistisch sein wird. Zu dem fehlt den USA die große Weitsicht, denn ansonsten hätten sie sich Afghanistan nicht aufgehalst, auch in Libyen wäre einiges anders gelaufen, oder gar in Syrien. Sie sind zwar gerne bereit solche Dinge zu inszenieren, aber unter dem Strich muss viel für die bekannten „Konzerne“ herauskommen, was hat man von Afghanistan, Libyen und Syrien, wo alles nicht so läuft wie erhofft?

  53. Wird sich 2015 doch wiederholen? Familiennachzug scheint mit Jamaika unausweichlich. Diese Woche wird wesentlich aussagefähig für die „Flüchtlings“-politik der zusammengewürfelten Chaostruppe. Aus Gründen des Proporz müssten ja noch 2 Millionen junge Frauen nachfolgen, aber wer soll die ganze Bande denn bis zum Lebensende finanzieren? Abgesehen von ihrem islamischen Irrsinn, mit dem sie das ganze Land in den Wahnsinn treiben.

  54. Genial oder nicht, es ist schon erstaunlich, dass kurz nach seinem Besuch ein Machtkampf im Hause Saud ausgetragen wird. Der „moderate“ (wie moderat islamisch :-)) Prinz gegen seine bucklige Verwandschaft. Dies bei gleichzeitigem Vorgehen gegen eine weitere Ausbreitung der Regionalmacht Iran, also Business as usual. Wie dem auch sei wird dies natürlich Auswirkungen auf Uns haben, wie Imad Karim prognostiziert. Welche, da gehen die Vermutungen auseinander.
    – kein saudisches Geld mehr für Mohammels im Westen? Der Geldfluss wird mit Sicherheit zurückgefahren, um so mehr innerarabische Angelegenheiten den Diskurs bestimmen (Krieg der Handtuchschädel). So manche „progressive Mönschenrechtsorganisation“ wird da finanziell austrocknen.
    – Ansteigen der Flüchtilantenströme? Eher das Gegenteil, denn dann werden es ECHTE Flüchtlinge sein. Die haben idR weder die Mittel, noch die Möglichkeiten in den goldenen 3000km entfernten Westen zu machen, zumal…
    – …Erdolfstan seine Grenzen im Falle des allgemeinen Kuffnuckenkriegs dichtmachen wird, um nicht selbst in den Strudel gerissen zu werden, oder ggf. eine günstige Gelegenheit nutzend im allgemeinen Trubel versuchen wird, die Kurden plattzumachen (falls noch nicht gesagt, ich bin dafür, dass der Feindstaat und potentielle sicherheitspolitische Schwachstelle Torkei aus der Nato fliegt)
    – Linke handlungsunfähig? Waren die jemals zu rationalem Handeln fähig? Die werden in den höchsten Töen heulen, anklagen und fordern. Die Dummichels und Bahnhofsklatscher werden diesem Jammern, wie immer, folgen. Das bedeutet, dass der Kamff gegen Rächtzz intensiviert wird, mit der Folge…
    -….das es Hierzulande noch weiter den Bach runtergeht, in Zeitraffer, denn die einzelnen untereinander zerstrittenen Muselfraktionen werden sich gegeneinander an die Gurgel gehen (Chips&Bier&bequeme Sitzgelegenheit im Bunker besorgen und geniessen)…
    -…nachdem sich die Spinner dann ausgetobt haben, kann dann das Grossreinemachen beginnen (darauf freue ich mich jetzt schon!)

  55. Also ich finde die Idee mit den Goldstücken gut.
    Pro Terroranschlag kriegen die arabischen/afroislamischen Länder 100.000 von unseren „Goldstücken“.

    Die stinken hinterher vor Reichtum, wetten?
    Und wir sind danach wieder arm und sexy.

  56. an Dorian Gray 13. November 2017 at 10:53

    …eben nicht- das Öl wird billiger durch die Abkehr vom Ölverbrauch- das ist ja das Ding, das den Saudis das Messer an die Kehle legt, weswegen sie den Angriff auf den Westen wagen. Wenn die ihr Öl nicht mehr verkaufen können, dann droht ihnen der Aufstand ihrer verarmenden Bevölkerung. Dann wars das mit der Luxuswelt, und ein Leben auf der Flucht beginnt.
    Die Saudis wollen jetzt die Industrialisierung wagen, haben aber kaum bildungsfähiges Volk. Sie verbieten dazu per Gen- Analysen derzeit jede 2. geplante Ehe, die eben wegen Inzestschäden zu dummen bis debilen und körperlich kranken Kindern führen würde, aber es ist zu spät zum Zurückrudern. Weil bereits mehr als 60 % der Gesamtbevölkerung geschädigt sind. Dann bekommen ens-zwei-fix mal nur noch 40 % bei denen Kinder- und dann ist es auch so vorbei mit dem mohamedanischen Staatsvolk.
    Im Nahen Osten sagt man als Orientale: ‚Die Saudis sind die Schlimmsten‘- man meint damit, daß sie die dümmsten, die grausamsten, die sinnlosesten Zeitgenossen in der Region sind.
    Es war nur das Öl, das den Saudis eine Weile Reichtum und Einfluß in der Welt möglich machte. Sie waren vorher Beduinen, sie werden in Zukunft Beduinen sein- solange sie eben ‚Saudis‘ bleiben wollen. Sie haben sich in ihrer ideologischen Verblendung zu sehr am Leben versündigt und sich die Zukunft genetisch vergeigt.

    Was die Sache mit dem Öl angeht: Ich empfehle Ihnen hierzu Dr. Daniele Gansers Vorträge und Interviews bei youtube. Die Ölkriege der Staaten usw.

    Was Ganser nicht nennt, weil er es wohl nicht sieht: im Zuge all der kommenden Kriege im Nahen Osten wird es irgendwann zu einer amerikanischen Besetzung Saudi Arabiens kommen- und damit zu einer Zerstörung DER Islam-Machtzentrale schlechthin. Die Kaaba wird irgendwann gesprengt werden, garantiert, als politische Botschaft an die Welt. Der Iran wird sicher seinen Teil dazu beitragen- aber die USA mögen das Öl der Saudis auch dann sehr gern haben, wenn es weniger davon in den nächsten 50 Jahren zu verkaufen gibt. Wenn der Öko-Boom dann mal vorbei ist, weil der Meeresspiegel trotz der Bittgebete der Grünen und der Guten einfach nicht steigen will, DANN hat man eine riesige Menge Öl zur Hand, einfach so.

  57. „Meine Kontaktleute reden vom zu erwartenden großen Flächenbrand.“

    … analog sagt die Bibel:

    >>Siehe, ich will Jerusalem zum Taumelbecher zurichten für alle Völker ringsumher,.. Zur selben Zeit will ich Jerusalem machen zum Laststein für alle Völker. Alle, die ihn wegheben wollen, sollen sich daran wund reißen; alle Völker auf Erden werden sich gegen Jerusalem versammeln. Zu der Zeit, spricht der HERR, will ich alle Rosse scheu und ihre Reiter irre machen, aber über das Haus Juda will ich meine Augen offen halten und alle Rosse der Völker mit Blindheit plagen. Und die Fürsten in Juda werden sagen in ihrem Herzen: Die Bürger Jerusalems sind meine Stärke in dem HERRN Zebaoth, ihrem Gott! Zu der Zeit will ich die Fürsten Judas machen zum Feuerbecken mitten im Holz und zur Fackel im Stroh, dass sie verzehren zur Rechten und zur Linken alle Völker ringsumher. Aber Jerusalem soll auch fernerhin bleiben an seinem Ort zu Jerusalem.<<

  58. TRUMP hatte sehr gute Ideen und Visionen aber die Linjsfaschisten und verkommenen Demokraten, hetzen, blockieren und sabotieren, wo sie können.
    Er wird leider nicht viel bewirken und der ihm nachfolfende Demokrat, wird wieder so regieren, eie die Mörderbande „U.S Hochfinanz“ es ihm vorgibt.

  59. @zarizyn
    Die chinesischen Staatsmedien haben gar verkündet, dass die Chinesen von den absurden US-MSM dazu verleitet wurden Trump zu hassen, Breitbart hat dazu einen Artikel geschrieben.

  60. @ omega 13. November 2017 at 07:42

    Der artikel ist unsinn.die entwicklung in der region hat rein gar nichts mit trump zu tun

    Das hat Imad Karim verfasst, der von der Region sowie von den Hintergründen weit mehr Ahnung hat als wir hier alle zusammen. Dass Trump dort das Feuer clever schürt, kann ich mir sehr gut vorstellen.

  61. Imad Karims Wünsche sind nicht so ganz pazifistisch. Ist aus seiner Herkunft und seinen persönlichen Erfahrungen (und seelischen Wunden) erklärbar. Es gibt jedoch eine sehr viel höhere und weitaus bessere Vernunft und diese gebietet die Liebe.
    Es gilt aufzuzeigen, wieso Mohammed das „Christentum“ von Warraqa bin Naufal NICHT ANNAHM, DOCH DANN NUR WENIGE JAHRE SPÄTER DAS „Schattenchristentun“ des Matthäus dann vom (schattenchristensklaven) Djabir dann geradezu begierig aufsog….. so intensiv, dass in der Sunna basierend auf Ibn Isaq in der Bearbeitung von Ibn Hisam (die bekannteste Sunna !) sogar mit diesem Umstand Spott getrieben wurde. Entweder in Verkennung der Bedeutsamkeit dieses Ereignisses oder gerade deswegen um die Bedeutsamkeit dieses Ereignisses zu kaschieren ….. denn auf der Basis des Matthäusevangeliums ist der ISLAM ENTSTANDEN !

    Und genau diese historisch auf Basis von Fakten rekonstruierbare Wahrheit ist „genial“…..denn sie führt die Muslime aus der Verwirrung und stellt deren bisherige Befürwortenden als die widerlichen Seelen bloß, welche sie tatsächlich sind !

  62. @ No ma-am 13. November 2017 at 07:45

    Stellt dem Autor bitte einen Redaktor zur Seite.

    Den Artikel hat nun mal kein deutscher Literaturprofessor geschrieben sondern ein Libanese mit deutscher Staatsbürgerschaft, zudem ein anständiger Kerl, der zu 100 Prozent loyal zu Deutschland steht. Man sollte da nicht jeden Punkt und jedes Komma auf die Goldwaage legen. Und Imad Karim hat den Artikel ja auch nicht für PI-News geschrieben, sondern er wurde von seiner Facebookseite übernommen. Inhaltlich erscheint er mir hoch interessant.

  63. wanda 13. November 2017 at 09:13
    Das Szenario, das Karim hier vorstellt, ist haarsträubend und wohl gerade deswegen sehr realistisch. Ich sage dazu immer: Der Islam drängt nach Europa, um sich den finalen Genickschlag abzuholen. Natürlich unter millionen Opfern- aber es geht um die Beseitigung einer sehr kranken politischen Idee, die invasiv schon mehr als 50 Staaten dieser Welt auf den Hund gebracht hat. Und Karim verweist korrekt auf die Inzest-Herrscherfamilien. Dieses Problem haben 60 % aller Anhänger Mohameds weltweit, was heißt, daß das Genom dieser Völker zerstört ist. Sie haben keine Zukunft mehr, egal, wieviele Kinder sie noch zeugen. Ich finde es schauderhaft, mit welcher (genetisch gewordenen) Deutlichkeit sich diese kranke politische Idee als Feind des Lebens entlarvt.
    Wenn der Nahe Osten weiterhin in Flammen aufgeht, wie Karim es entwirft, wird Europa zur Festung, dann kommt keine Maus mehr rein oder raus. Und natürlich sind dann all diese Gelder nicht mehr da, die jetzt noch fröhlich in den Ausbau mohamedanischer Netzwerke fließen- und garantiert beziehen sogar die Traum-Vereine wie die SPD oder Die Linke von dort Geld. Über kurz oder lang geht all das gegen die Wand, wir haben dann wohl jahrelang einen Polizeistaat etc.., und genau das wird dann eine Wende zu besseren Zeiten einleiten. Aber eine Kaffeefahrt wird das ganz bestimmt nicht.

    ——

    Gut analysiert! 😉

  64. Da gibt’s ein Ding das sich Pax America nennt und sich auf US Schutz stützt.
    (Nicht hochnäsig gemeint, die Schützen auch uns hier in der EUSSR)
    Dann gibt es welche die das stört und die es zerrüttet sehen wollen.

    Außer den USA gibt es dort noch andere Kräfte die zum Teil was anderes wollen.

    -Der Iran, ein Riesen Land mit vielen Bodenschätzen will einen Landweg zum Mittelmeer.
    -Russland will der Pax Americana einen Stich versetzen und alte Bündnisse erneuern.
    -Die Türkei will als Modernster Sunnitischer Staat wieder zur hägemonialmacht aufsteigen.
    -Israel will keine Iranischen Truppen an den Grenzen und keine Stärkung der nun
    Weltweit größten Terrororganisation Hisbollah dulden.
    -Ägypten, Saudi-Arabien und co. wollen keine Schiitische Dominanz im Raum und fürchten die Türkei.
    -EU Großindustrie will Geschäfte machen mit allem und jedem, Ausverkauf ist 24/7.
    -Alle Arabischen Staaten wollen Landsleute in der EU weil die Geld heim schicken und Jihawg treiben…

    Sich nur auf USA/Israel, Saudi-Arabien und Iran zu konzentrieren ist zu wenig Karim.

  65. brontosaurus 13. November 2017 at 10:14

    Das „Vierweiberprinzip + Nebenweiber“ sorgt dort für Frauenmangel.
    Frauenraub und Stammeskriege sind die unausbleibliche Folge der Vielweiberei.
    Konnte vormals der „Frauenbedarf“ durch Negersklavinnen und allgemeinen Frauenraub befriedigt werden funktioniert das heute nicht mehr effectiv.

    Deshalb dringen die überzähligen Söhne in die zivilisierten Länder zwecks „Frauensuche“ ein.

    ————————–

    Mal sehen wie lange sich der Michel noch seine Frauen rauben lassen will, denn denn die Muselfrauen darf er nicht berühren. 😉

    Aber sicher ist er in der Schule zu Demut und Opfergabe links-ideologisch erzogen worden – und freut sich darüber. 😉

  66. Cherub 13. November 2017 at 13:18

    Für die Rekonstruktion dieser im Islam (und Kathol……) bewußt verdrängten „Seite der Geschichte“ suche ich einen Herausgeber !

  67. an Dorian Gray, ergänzend:
    So beschrieben steht es heute sogar im Focus- auch die billige Produktion per Fracking ist hierfür verantwortlich (was immer man davon ökologisch zu halten hat, ‚rettet‘ Fracking a u c h Europa vor er Islamisierung. Wer hätte sowas noch vor drei Jahren gedacht….
    Das sieht, auf lange Sicht, ganz, ganz düster aus für die Saudis, und somit insgesamt für Region.

    FOCUS-Online-Experte Robert Halver
    Montag, 13.11.2017, 13:57
    Der Ölpreis ist zuletzt wieder etwas gestiegen. Allerdings sollte man sich davon nicht in die Irre führen lassen. Das Fracking wird immer besser. Die steigende Produktion sorgt dafür, dass die Ära des vergleichsweise billigen Öls gerade erst begonnen hat.
    Die Wiedererstarkung der Weltwirtschaft nach kurzer sommerlicher Schwächephase – der Economic Surprise Index der Citigroup misst positive sowie negative Abweichung tatsächlicher Konjunkturdaten von den Vorabschätzungen der Analysten und liegt klar in Überraschungs-Terrain – offenbart sich ebenso in einer Preisbefestigung an den globalen Rohstoffmärkten.
    Insbesondere Rohöl als „leader of the commodity gang“ erhält zusätzlichen Preisauftrieb von der jüngsten Konfliktverschärfung zwischen den Erzfeinden Saudi-Arabien und Iran um die Vorherrschaft im Nahen Osten. Krisenschürend ist auch, dass US-Präsident Trump den verbündeten Saudis Carte Blanche erteilt hat. Daneben sorgt die politische Säuberungswelle im politisch grundsätzlich stabilen Saudi-Arabien für preissteigernde Irritationen. Insgesamt hat sich seit Juli ein eindeutiger Aufwärtstrend etabliert, der zu ansteigenden spekulativen Netto-Long-Positionen am Terminmarkt – die Hausse nährt die Hausse – geradezu einlädt.
    Allerdings hat sich damit gleichzeitig erhebliches Korrekturpotenzial aufgebaut, das seine Wirkung entfaltet, sobald sich die politische Lage beruhigt.
    Zur Person
    Robert Halver leitet die Kapitalmarktanalyse bei der Baader Bank.
    Die Opec hat die Macht über den Ölpreis verloren
    Rein fundamental halten sich die Argumente für wieder steigende Ölpreise arg in Grenzen. Selbst eine Fortsetzung der Angebotskürzungen auf dem Treffen der Opec am 30. November über März 2018 hinaus reicht nicht aus, den Ölmarkt nachhaltig von seinem Angebotsüberschuss zu befreien. Ohnehin verbieten sich umfangreiche Produktionssenkungen schon aus politischen Gründen. Sie würden angesichts der heutzutage grundsätzlich niedrigen Ölpreise die Staatseinnahmen zu sehr beschränken, auf die die Opec-Länder angesichts ihrer üppigen Transferleistungen an ihre Bürger dringend angewiesen sind. Auf diese soziale Beruhigungspille für die Bevölkerung will man nicht verzichten. Nicht umsonst hat man bislang sinkende Preis- durch steigende Mengeneffekte kompensiert.
    Und überhaupt, in ihrem World Oil Outlook spricht die Opec von der immer effizienteren amerikanischen Technik der Schieferölproduktion, die auch zu Exportzwecken bis 2021 eine Produktionssteigerung um 56 Prozent vollziehen wird. Fracking wird also zu einem marktbestimmenden Faktor, zumal es immer globaler betrieben wird. Schon heute befriedigen die USA ihren Ölbedarf zu einem Drittel selbst.
    Die US-Produzenten nutzen jede Schwäche aus
    Jede Förderkürzung bei konventionellem Opec-Öl, die zu einem Preisanstieg führt, wird von der US-Fracking-Industrie im Sinne einer margenträchtigen Ausweitung ihrer Produktion gnadenlos ausgenutzt, was den Ölpreis dann wieder fallen lässt. Zur Heraufbeschwörung einer Ölkrise wie 1973 und 1979 ist die Opec heutzutage nicht mehr in der Lage. Öl bleibt grundsätzlich günstig. Diese veränderten Zeichen der Öl-Zeit hat Saudi-Arabien längst erkannt und investiert dramatisch in alternative Anlageobjekte.
    Nicht zuletzt ist vor diesem Hintergrund nicht mit einer nachhaltigen Inflationsbeschleunigung zu rechnen. Die Notenbanken stehen unter keinem zinspolitischen Zugzwang.

  68. Super !!! Ich liebe solche Geschichte.Hoffentlich stammt sie nicht aus dem Buch “ Tausend und eine Nacht „. Trump hat demnach die Denkweise des Nahen Osten begriffen. Das wäre auf lange Sicht tatsächlich ein Chance.

  69. @Eridanus
    “ Ihre Religion gibt ihnen jedes Recht der Welt, ja sogar die Pflicht, Ungläubige jederzeit abzuschlachten ihre Frauen zu vergewaltigen und zu versklaven und idas Land der minderwertigen und unreinen Ungläubigen zu übernehmen.“
    *****************
    So isses. Wenn wir nicht langsam aufhören vor der Religion des Friedens feige zurückzuweichen, ist die Welt in ca 200Jahren islamisch und unsere Kulturen verloren.
    Werden wir alle nicht erleben, aber wir helfen kräftig dabei mit, dass das klappt. Ich glaube wir sind am point of no return angelangt!
    Nicht das Christentum gehört zu Iraq, sondern der Islam zu Deutschland. Prima!!!
    Worauf warten wir eigentlich noch?

  70. @ Wanda

    Gebe Ihnen recht, dass der Reichtum der arabischen Staaten nur auf das von den Kuffar gesuchte, geförderte, raffinierte, transportierte und verkaufte Öl/Gas zurück geht. Dennoch, ist der Westen noch immer (die grosse Frage: warum immer noch?) auf diese Produkte angewiesen. Wenn dort Krieg herrscht, bricht das Angebot drastisch zusammen, Preis steigt massiv (Angebot und Nachfrage). Mit sämtlichen Folgen für uns!

    Wenn die Yanks mal in ein arabisches Land einmarschieren, das die Heiligtümer Muhammads bergen, bricht ein Feuersturm weltweit los, gegen den jeder bisherige Krieg nur eine Rangelei war! Und die Soldaten der Musel sind schon bei uns vor Ort! Unrealistisch und das wissen die Yankees auch).

    Unabhängigkeit von ÖL ist das Gebot. Mir kann keiner Erklären, dass wir mit einer über 150 jährigen Technologie weiterwursteln (und ich bin ein Fan potenter Verbrennungsmotoren). Was ist in dieser Zeit alles erfunden worden! Ausgerechnet auf dem Gebiet nicht? Hardly possible! Das andere Problem: was machen die Musel Idioten, wenn dort kein Geld mehr fliesst? Rüber nach Europa und dann zwar alle! Lose, lose Situation wie man in meinem Allemanischen Dialekt sagt…

  71. @ Wanda

    Gebe Ihnen recht, dass der Reichtum der arabischen Staaten nur auf das von den Kuffar gesuchte, geförderte, raffinierte, transportierte und verkaufte Öl/Gas zurück geht. Dennoch, ist der Westen noch immer (die grosse Frage: warum immer noch?) auf diese Produkte angewiesen. Wenn dort Krieg herrscht, bricht das Angebot drastisch zusammen, Preis steigt massiv (Angebot und Nachfrage). Mit sämtlichen Folgen für uns!

    Wenn die Yanks mal in ein arabisches Land einmarschieren, das die Heiligtümer Muhammads bergen, bricht ein Feuersturm weltweit los, gegen den jeder bisherige Krieg nur eine Rangelei war! Und die Soldaten der Musel sind schon bei uns vor Ort! Unrealistisch und das wissen die Yankees auch).

    Unabhängigkeit von ÖL ist das Gebot. Mir kann keiner Erklären, dass wir mit einer über 150 jährigen Technologie weiterwursteln (und ich bin ein Fan potenter Verbrennungsmotoren). Was ist in dieser Zeit alles erfunden worden! Ausgerechnet auf dem Gebiet nicht? Hardly possible! Das andere Problem: was machen die Musel Idioten, wenn dort kein Geld mehr fliesst? Rüber nach Europa und dann zwar alle! Lose, lose Situation wie man in meinem Allemanischen Dialekt sagt…

  72. Teuflisch, Schiiten gegen Sunniten kämpfen lassen, EU mit islamischem Flüchtlingsstrom fluten: so ist die EU aus dem Rennen um Weltgeltung und der Muselmann auch, und Onkel Sam kann sich um Fernost kümmern.

  73. jeanette 13. November 2017 at 10:16
    Wenn jemand ein Buch von TRUMP gelesen hat, dann weiß er danach, dass TRUMP ein großer Taktiker ist, der ungern und kaum etwas dem Zufall überlässt.
    ————————————–

    So sehe ich das auch! Schon dass Trumps erster Auslandsbesuch nach Israel auch Saudi Arabien mit einschloss zeigte aine gute Nasel Alle fragten sich, wozu? Wozu Israel und S.A. mit einem Atemzug? Und siehe da: Dort scheint der Kronprinz jetzt allen Ernstes eine Reform des Islams vorzubereiten. Natürlich darf man annehmen dass Trump das vorausgesehen hat – soviel kann der Ami-Geheimdienst schon. Und dieser Jüngling da darf sich der vollen Deckung Trumps erfreuen. Sollte dieser Erfolg haben – was jetzt so scheint – könnte Trump mit seinem Schachzug mehr zur Aufweichung des Islams beigetragen haben als alle seine Kritiker, allen voran seinem inkompetenten Vorgänger Obama.

  74. Amerika braucht keine genialen Präsidenten, sondern Präsidentendarsteller mit hervorragenden schauspielerischen Fähigkeiten, die Regieanweisungen realitätsnah umsetzen können.

    Die Amerikaner haben uns die türkischen Gastarbeiter und damit die Islamisierung beschert. Ihre „NGOs“ sorgen für die aktuellen Flüchtlingsbewegungen. Die Amerikaner zerstören überall auf der Welt alles, was ihnen nicht in ihr geostrategisches Konzept passt. Millionen Menschenleben sind es wert, geopfert zu werden, um Amerikas geostrategische Ziele zu erreichen. Hauptsache wir dürfen uns weiterhin unseres Holocaust schämen!

    Sich darüber zu freuen, dass es vielleicht bald Krieg zwischen den „Muselstaaten“ Iran und Saudi-Arabien gibt und die „genialen“ Kräfte zu beklatschen, die das herbeiführen, ist einfach nur peinlich dumm. Uns Europäern wird das nur Nachteile (Weitere Flüchtlingsfluten, Ölknappheit und vielleicht Krieg und Bürgerkrieg) bringen!

  75. Trump als die neue Angela Merkel, also als Staatslenker, der „alles vom Ende her durchdenkt“? Das hat ja bei Merkel nicht gestimmt, das dürfte auch bei Trump nicht klappen. Aber was solls, er ist gewählt and that’s it! Ich fürchte nur, dass eine Verschärfung der Lage neue sog. „Flüchtlinge“ in unser Land spült. Ich nehme an, das spielt aber in Trumps genialen Plan keine Rolle.

  76. Dank an wanda, diesen Aspekt beleuchtet zu haben.
    Nun stellen wir uns mal ganz muselackisch und vesuchen die Situation mit den Saudis zu sehen.
    Wir haben
    – eine Haupteinnahmequelle, das Öl, welches von kuffarfirmen gefördert wird ( mit Hilfe von Kuffartechnologie) und das wir an die verdammten Kuffar verkaufen; nächstwichtigstes Exportprodukte sind Datteln und Steinzeitreligion (irgendwie nicht der Brüller, aber vieleicht lässt sich mit Letzterem etwas anstellen)
    – mehrere Konkurrenten auf dem Ölmarkt, die Kuwaitis, die Quataries, Irak, die Iranis (die Schotter
    – durch den teuflischen Erfindungsgeist der Kuffar gibt es nun auch weitere Konkurrenten (Fracking)
    – das hat zur Folge, dass unser Kuchen kleiner wird und die Opec als Lobbyverband nicht mehr so geschmiert funzt, wie früher
    – zudem macht ein nicht zu kleiner Teil unserer Leute Trouble, weil wir in deren Augen nicht islamisch genug sind. Unsere Rechtfertigung überhaupt, an der Macht zu sein, Hüter der hl. Stätten undsonquark.
    -bilank konnten wir daheim den Deckel draufhalten, indem wir einerseits die Leute mit Ölgeldern ruhigstellten, andererseits hatr durchgriffen (sharia, hähä) und wiederum andererseits unsere Extremisten exportierten.
    -mit dem schwächer Werden des Öldollarstroms, bricht dieser Gesellschaftskitt zusammen und die Geister, die wir riefen, wenden sich dann gegen uns.
    Deshalb muss alles versucht werden, was die Öldollareinnahmen weiter fliessen lassen als da wären:
    – Zurückdrängen des Einflusses des Iran ( und in Abstufungen der anderen popeligen Emirate), wenn möglich mit Hilfe der Amis, wenn möglich auch mit Hilfe einzelner Regionalfürstentümer (verlassen kann man sich auf die Brüder jedenfalls nicht)
    – weiteres hofieren der Amis (ohne die sind wir verloren), es sei man könne sie ersetzen durch
    1. die Russen (haben selbst öl, so blöd ist putin nicht)
    2. die EU (lach!)
    3. die Chinesen (der Gottseibeiuns)
    4. Export unserer Extremisten in den Westen um uns dann als Vermittler zwischen den Terroristen und dem Westen unverzichtbar machen zu können (hat bislang funktioniert, ist jedoch zweischneidig s.o.)
    – sollte es den Kuffar gelingen, noch weiter unabhängig vom Öl zu werden durch
    1. Technologie
    2. alternative Energiequellen
    werden wir unseren bisherigen Status als Öllieferant und Bündnispartner verlieren, und dann ist Essig mit uns, den Extremisten und dem Islam

  77. die beste Nachricht heute. ich mochte Trump schon immer.

    wo man hinhört, wird Trump als Depp dargestellt. er ist alles andere als das…

  78. @ Lesefehler

    Aus geostrategischer Sicht der Amerikaner ist es gar nicht verkehrt, wenn sich die Kopfwindelträger gegenseitig den Schädel einschlagen.
    Man sollte auch nicht vergessen, dass die Kriege in Irak und Syrien in den letzten Jahren zehntausende Jihadisten von dieser Erde getilgt haben.

    Die Sache hat allerdings zwei Schönheitsfehler:

    1. Die blöden Europäer bieten denen in ihrer Dummheit ein Ersatzzuhause an und wenn der Nahe Osten fertig ist, geht es da wahrscheinlich munter weiter.
    2. Die islamischen Kampfgruppen sammeln Erfahrung und werden besser, damit also auch für uns gefährlicher. Wussten die 2003 im Irak noch nicht, was ein Nachtsichtgerät ist und wunderten sich wenn sie im Dunkeln reihenweise abgeknallt werden, kann man bei denen jetzt eine deutliche Professionalisierung feststellen.

    Im Gegensatz dazu werden einige europäischen Armeen immer schlechter, mit immer verweichlichteren Rekruten (allen voran die Bundeswehr und auch die deutsche Polizei).

  79. @kleinemarie: wieviel werden täglich eingeflogen ? Jede Menge ! Warum gibt es im Malta keine Flüchtigen obwohl dort täglich Flüchtige anlanden ? Weil die täglich sofort nach D ausgeflogen werden ohne Registrierung in Malta, soll ja keiner wissen was da so heimlich abläuft !!

  80. Krieg im nahen Osten ? Habe ich was verpasst ? Da ist doch nur Krieg !! Irak, Syrien, Türkei (Osttürkei gegen Kurden) Jemen, Saudi Arabien (gegen Jemen und in Syrien aktiv) Iran (in Syrien und Libanon aktiv) die USA im Irak und Syrien aktiv, Russland in Syrien aktiv, Afganistan (Deutschland und die Nato verteidigen Europa am Hindukusch, Dänemark auch) dazu die USA, Philippinen die Regierung gegen die moslemischen Rebellen, Myanmar wird von den moslemischen Rohingha Rebellen angegriffen und verteidigt sich, Indonesien moslemiche Extremisten gegen Regierung und Christen, Pakistan Al Quaida, Libyen Al Quaida, IS und 10 moslemische Rebellengruppen machen Krieg, Gaza Krieg gegen Israel, Israel gegen Syrien, IS und Al Quaida in Ägypten, Somalia (Moselms), Südsudan (Moslem Terroristen) Tschad / Mali -Bundeswehr- ( Moslem Terroristen) verteidigt unsere Aussengrenzen in Zentralafrika, Kenia (Moslemterroristen) Indien (Moslemterroristen) und mindestens noch 10 weitere moslem Kriegsgebiete

  81. nairobi2020 13. November 2017 at 19:29

    @kleinemarie: wieviel werden täglich eingeflogen ? Jede Menge ! Warum gibt es im Malta keine Flüchtigen obwohl dort täglich Flüchtige anlanden ? Weil die täglich sofort nach D ausgeflogen werden ohne Registrierung in Malta, soll ja keiner wissen was da so heimlich abläuft !!

    Doch die Haben genau so viel im Verhältnis wie Deutschland nur lässt man keine Schiffe mehr einlaufen auch in Seenot nicht!

  82. Imad Karim
    So weit so gut, ja dem kann ich zustimmen,
    aber nicht dem: Ist Trump genial oder genial?
    Nein für deine These nicht, eher Putin der
    das Politische Ränkespiel längst durchschaut hat.
    Aber er ist auch nicht deine These den diese ist
    eine Blaupause die aus der Geschichte kommt.
    Nur hast du eine Fraktion total außer Acht gelassen
    und nach deinem Wissensstand wohl weislich nicht erwähnt.
    Nun setzt du dafür den Trump ein, genial.
    Frage wer entzündet den Weltenbrand fortwähren
    seit weit vor Christus? Schau doch mahl bei Mose- Buch rein
    oder wie alle es zu benennen meinen AT.
    Vieles ist bereits in vollen Zügen bereits in Europa umgesetzt
    und da fehlt nur der Stein des Anstoßes zum Eurobrand.
    Dafür ist auch ein Trump nicht Genie genug.
    Er mag erfolgreicher Geschäftsmann sein aber von einem
    Weltpolitiker weit gefehlt.
    Empfehlung schau dir demnächst doch erst mahl die
    Berater die ihn Einkreisen an, dort findest auch Antworten
    die das Weltgeschehen nur auf ihre Vorteile begreifen
    und entsprechend Beraten. Wem nützt es???

  83. wanda 13. November 2017 at 09:13
    Kaffeefahrt wird das ganz bestimmt nicht…
    Das Kaffeekränzchen ist bereits abgesetzt.
    Das gesellige stelldichein im kommenden Sommer
    wird lustig werden.
    Das mit dem Polizeistaat etc.., darfst du vergessen.
    Eine neue WO wird installiert und da kommt niemand
    nimmer mehr raus. Die Muslime werden dazu nur
    missbraucht, weil die Europäer sich des gegenseitigen
    Totschlagens leid und müde sind.
    Festung Europa???
    Woher beziehst du deine Erkenntnisse?
    Dazu eben nach Brüssel schnell noch 50 Millionen
    Migranten müssen sollen dürfen reingeholt werden.
    »Wer ständig ein Auge zudrückt, wird sich wundern, wenn ihm plötzlich Beide aufgehen!«
    (Søren Kierkegaard, 1813-1855)
    Oder wer seine Augen nicht zum Sehen braucht, braucht sie später zum Weinen.

  84. dwarsdryver 13. November 2017 at 16:51
    dann ist Essig mit uns, den Extremisten und dem Islam

    Auch nett danke.
    Nur eines noch, eben genau das Zeichnet doch den Islam aus,
    zurück ins Mittelalter.
    Man kann nicht alles haben entweder BMW und Äpfeldinger
    und Beute machen oder sonstiges lustiges Räuberwesen treiben,
    in der Uma ist alles Banane.

  85. Sagen wir es mal so: Trump ist nicht Milliardär geworden, indem er sich von intelligenter taktierenden Verhandlungspartnern hat über den Tisch ziehen lassen.

  86. ob trump dafür verantwortlich ist, bleibt erstmal offen. ich treibe mich jedenfalls gerne auf entsprechende internetseiten rum welche die MSM sofort als fake news sites bezeichnen würden. so wie es aussieht, wenn man dem glauben schenken kann, wird gerade der „Deep State“ auseinandergenommen, angefangen mit der Clinton Foundation & Der Podesta Group (verbunden mit den Clintons) die enge beziehungen zu dem Saudischen Königshaus haben sollen. gerüchten zufolge, soll einer der Podestas schon verhaftet worden sein. geht natürlich zum einen um schmiergelder und all das. aber auch um schlimmere dinge, die ich hier lieber nicht aufzähle. Auch die derzeitigen Sexismus/vergewaltigungsvorwürfe aus richtung Hollyweird um solche typen wie diesen Harvey Weinstein, sollen dazu zählen. man darf gespannt sein, wie sich das weiter entwickelt. hoffe es ist keine farce.

Comments are closed.