Print Friendly

Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Auch China hat massive Probleme mit dem Islam. In der Region Xinjiang treiben die moslemischen Uiguren seit Jahren ihr koranhöriges Unwesen. Sie wollen, wie überall, wo sich der Islam breitmacht und in Richtung Mehrheitsverhältnisse strebt, ihren eigenen Islamischen Staat mit der Scharia als „göttlicher“ Gesetzgebung errichten. Auch in Xinjiang versuchen sie ihr „religiöses“ Bestreben mit Gewalt, Mord und Terror durchzusetzen. Aber die chinesischen Behörden sind nicht so hirnentkernt, toleranzbesoffen, willkommenskulturfetischistisch, islamversteherisch und faktenblind wie die deutschen. Oe24 meldet:

In der chinesischen Unruheregion Xinjiang gehen Behörden, laut Radio Free Asia, hart gegen die dort lebenden muslimischen Uiguren vor. Wie ein Sprecher des Welt-Uiguren-Kongresses sagt, müssen die Muslime in Kashgar, Hotan und anderen Regionen alle Islam-bezogenen Symbole den Behörden abgeben. Dies wurde den Betroffenen via Zuschriften als auch auf Social Media und WeChat (dem chinesischen WhatsApp) mitgeteilt. Der Koran war den Behörden in den Regionen schon seit einigen Jahren ein Dorn im Auge. Laut ihnen enthalte er „extremistischen Inhalt“.

Na sowas aber auch. In Deutschland würde man jetzt das Aufheulen der vollidiotischen GutmenschInnen von Flensburg bis Garmisch hören. Aber selbst in China gibt es gehirngewaschene Realitätsverweigerer, die nicht wissen, mit was sie es zu tun haben:

Organisationen zeigten sich darüber alarmiert und warnten vor dem Eingriff in das persönliche religiöse Leben der Betroffenen.

Anzeige

Eingriffe in das „persönliche und religiöse Leben der Betroffenen“ sind dann gerechtfertigt, wenn die körperliche Unversehrtheit, das Leben und die Freiheit von anderen Menschen bedroht sind. Die sogenannte „Religionsfreiheit“ findet ihre klaren Grenzen im Rahmen der allgemeinen Gesetze. Alles andere wäre suizidär. Es ist unfassbar, wie das seit Jahrhunderten gesammelte kollektive Wissen in Bezug auf den Islam auf dem Altar der scheinbaren „Toleranz“ und „Religionsfreiheit“ geopfert wird. Dabei wusste der französische Aufklärer und Philosoph Voltaire schon im Jahre 1740:

„Der Koran lehrt Angst, Hass, Verachtung für Andere, Mord als legitimes Mittel zur Verbreitung und zum Erhalt dieser Satanslehre, er redet die Frauen schlecht, stuft Menschen in Klassen ein, fordert Blut und immer wieder Blut.“

Achtung Zensoren, karrierebeflissene Kripobeamte, obrigkeitshörige Staatsanwälte sowie Gesinnungs-RichterInnnen: Dies ist keine „Volksverhetzung“ oder „Beleidigung einer Religionsgemeinschaft“, sondern das bekannte Zitat einer historischen Person und die Aussage eines belesenen und klugen Kopfes. Von ihnen gibt es in der Geschichte aber noch mehr, auch in Deutschland. Beispielsweise der Philosoph, Autor und Hochschullehrer Arthur Schopenhauer, der im Jahre 1819 über den Koran schrieb:

„Dieses schlechte Buch war hinreichend, eine Weltreligion zu begründen, das metaphysische Bedürfnis zahlloser Millionen Menschen seit 1200 Jahren zu befriedigen, die Grundlage ihrer Moral und einer bedeutenden Verachtung des Todes zu werden, wie auch, sie zu blutigen Kriegen und den ausgedehntesten Eroberungen zu begeistern. Wir finden in ihm die traurigste und ärmlichste Gestalt des Theismus.“

An alle linken Traumtänzer: Auch Euer großes Vorbild Karl Marx wusste über den Islam und den Koran bestens Bescheid. Bei dem Thema hatte er keine linksideologischen Denkblockaden, so dass er 1854 klar analysierte:

„Der Koran und die auf ihm fußende muselmanische Gesetzgebung reduzieren Geographie und Ethnographie der verschiedenen Völker auf die einfache und bequeme Zweiteilung in Gläubige und Ungläubige. Der Ungläubige ist „harby“, d.h. der Feind. Der Islam ächtet die Nation der Ungläubigen und schafft einen Zustand permanenter Feindschaft zwischen Muselmanen und Ungläubigen. In diesem Sinne waren die Seeräuberschiffe der Berberstaaten die heilige Flotte des Islam.“

Es gibt noch viel mehr historische Persönlichkeiten, die klar denkend konnten und ihre Gehirnzellen nicht zugunsten einer selbstauferlegten Zensurschere im Kopf aufgegeben haben. So auch der schottische Historiker William Muir, der 1903 feststellte:

„Mohammeds Schwert und der Koran sind die tödlichsten Feinde der Zivilisation, der Wahrheit und der Freiheit, die die Menschheit bisher erlebt hat.“

Schon Jahrhunderte vorher war die Gefährlichkeit des Islams bekannt. Der byzantinische Kaiser Manuel II. Palaiologos sagte 1391 einen folgenschweren Satz, den Papst Benedikt XVI am 12. September 2006 an der Regensburger Universität wiederholte und wie zum Beweis seiner Richtigkeit ein Gemetzel in islamischen Ländern an Christen auslöste:

“Zeig mir doch, was Mohammed Neues gebracht hat und da wirst du nur Schlechtes und Inhumanes finden wie dies, dass er vorgeschrieben hat, den Glauben, den er predigte, durch das Schwert zu verbreiten.”

Der pakistanische Arzt und Menschenrechts-Aktivist Dr. Younus Shaikh gründete 1992 die Rationalisten-Organisation „The Enlightenment“ (Die Aufklärung) und wurde deren Präsident. Er sagte im Jahr 2000:

„Der Islam ist ein organisiertes Verbrechen gegen die Menschlichkeit.“

Islamische Fundamentalisten zeigten ihn wegen „Blasphemie“ an. Im Oktober 2000 wurde er verhaftet und im August 2001 zum Tode verurteilt. Nach einer Überprüfung des Urteils wurde er im November 2003 freigelassen. Heute lebt er als anerkannter Flüchtling in der Schweiz.

Der französische Philosoph, Mathematiker und Literat Blaise Pascal brachte den Unterschied zwischen Christentum und Islam im Jahr 1658 mit einem Satz auf den Punkt:

„Jesus ließ sich ermorden; Mohammed ließ morden.“

Damit mir aber niemand Unausgewogenheit und Einseitigkeit vorwerfen kann, möchte ich auch positive Einschätzungen zum Islam erwähnen. So lobte Nazi-SS-Reichsführer Heinrich Himmler 1944:

„Ich muss sagen, ich habe gegen den Islam gar nichts, denn er erzieht mir in dieser muselmanisch-bosniakischen SS-Division namens Handschar seine Menschen und verspricht ihnen den Himmel, wenn sie gekämpft haben und im Kampf gefallen sind. Eine für Soldaten praktische und sympathische Religion.“

Folgerichtig hatte sein Führer Adolf Hitler schon 1942 festgestellt:

„Wenn wir Mohammedaner geworden wären, würden wir heute die Welt besitzen.“

Aber wenn man diese Fakten im Jahr 2017 anspricht, wird man vor Gericht gezerrt und zu Gefängnisstrafen verurteilt. Wegen dieses Facebook-Eintrages wurde ich bekanntlich zu sechs Monaten Gefängnis auf eine dreieinhalbjährige Bewährungszeit verurteilt:

Auszug aus der schriftlichen Begründung des Unrechts-Urteils vom 18. August der Richterin Birkhofer-Hoffmann, das ich vor wenigen Tagen in meinem Briefkasten vorfand:

1. Der Angeklagte hat ein Foto mit einem Mann veröffentlicht, der eine Armbinde mit einem Hakenkreuz trägt. Das Hakenkreuz ist ein Symbol der nationalsozialistischen Gewalt- und Willkürherrschaft und damit ein Kennzeichen i.S.d. § 86a StGB. Dem Angeklagten war das Symbol bekannt. Er hat es auf seinem Facebookprofil veröffentlicht und damit einer unbegrenzten Personenzahl zugänglich gemacht. Der Straftatbestand ist objektiv verwirklicht. (..)

Die Darstellung diente weder der staatsbürgerlichen Aufklärung noch der Berichterstattung über Vorgänge des Zeitgeschehens oder der Geschichte, sondern nur der pauschalen Herabwürdigung des Islams.“

Genau das Gegenteil ist der Fall. Alle drei Punkte des Ausnahmetatbestandes im § 86 (3) StGB sind erfüllt: Mit dem Inhalt klärte ich staatsbürgerlich über die Gefahr durch den Islam auf, berichtete über den geschichtlichen Fakt des Nazi-Islam-Paktes und stellte den Vorgang des Zeitgeschehens dar, dass die Süddeutsche Zeitung darüber einen Artikel veröffentlicht hat. Weiter:

Der Angeklagten hat in diesem Beitrag den Islam als faschistische ldeologie bezeichnet und dies als Tatsache dargestellt, obwohl er wusste, dass er seine persönliche undifferenzierte Meinung wiedergibt. Der Angeklagte hat zur Untermauerung seiner Darstellung sich bewusst aus dem Gesamttext herausgerissener geäußerter Meinungen anderer öffentlicher Personen bedient sowie des Bildes. Er wusste, dass man unter Faschismus eine nach einem Führerprinzip organisierte, undemokratische, rassistische, nationalistische ldeologie versteht. Er nahm billigend in Kauf, dass er durch seine Behauptung zum Ausdruck bringt, dass alle Anhänger des lslams im Umkehrschluss Faschisten sind, die es zu bekämpfen gilt.

Ich habe dies nicht als „Tatsache“, sondern als „Erkenntnis“ dargestellt, die der Islamkritiker Hamed Abdel-Samad mit seinem Buch „Der islamische Faschismus“ hoffähig gemacht hat. Damit ist er aber bei weitem nicht der Erste. Genau das gleiche veröffentlichte schon der deutsche Publizist, Verleger, Dozent und Herausgeber der Wochenzeitung „Die Zeit“, Josef Joffe, am 18.3.2004 in seinem Artikel „Die Offensive des Islamo-Faschismus“:

„Nennen wir’s nicht „Islamismus“ oder „Dschihadismus“, sondern „Faschismus“ ohne Duce oder Führer. Betrachten wir’s wie unsere eigene Gegen-Reformation oder deren totalitäre Fortsetzung im 20. Jahrhundert. (…)

Den Europäern fällt es schwer, in den Spiegel des Islamo-Faschismus zu blicken und darin die Fratze der eigenen Geschichte auszumachen.“

Jens Joffe wurde mit dem Theodor-Wolff-Preis, dem Verdienstkreuz 1. Klasse der Bundesrepublik Deutschland, dem Ludwig-Börne-Preis und dem Ludwig-Erhard-Preis für Wirtschaftspublizistik ausgezeichnet. Der Historiker Prof. Egon Flaig schrieb schon zuvor am 25.6.2012 im Focus:

„Wie der Nationalsozialismus die Menschen in Herrenmenschen und Untermenschen auf rassischer Basis spaltete, so hat die Scharia ein religiöses Apartheid-System geschaffen, welches je nach Epoche und Region variierte. Ferner verlangt die Scharia, dieses System über die Welt auszudehnen, nötigenfalls durch den Dschihad. Der Scharia-Islam darf getrost als Islamofaschismus bezeichnet werden, als der momentan gefährlichste Rechtsradikalismus der Welt.“

Die Vorsitzende des Zentralrats der Ex-Muslime, Mina Ahadi, stellte am 9.8.2007 in dem Welt-Artikel „Der Islam ist vergleichbar mit dem Faschismus“ fest:

„Der Islam ist vergleichbar mit dem Faschismus. Wenn im 21. Jahrhundert noch Frauen gesteinigt werden, kann es keine andere Bezeichnung geben.“

Hartmut Kraus hat das Buch „Der Islam als grund- und menschenrechtswidrige Weltanschauung“ veröffentlicht. In der Beschreibung bei Amazon ist zu lesen:

Die weltanschaulich-normativen Grundinhalte dieser religiösen Herrschaftsideologie laufen auf eine totalitäre Gesellschaftsformierung und autoritäre Subjektzurichtung hinaus und haben in ihrer fundamentalen Negation der kulturellen Moderne eindeutig strukturelle Parallelen zum europäischen „Rechtsextremismus“ (Faschismus und Nationalsozialismus) aufweisen.

Kürzlich bemerkte Matthias Popp, pensionierter Studiendirektor an einem staatlichen Gymnasium, in einem Artikel in der Welt am 2.9.2017 „Die Herrschenden setzen sich über das Recht hinweg“:

„Als größte Bedrohung empfinde ich die Tatsache, dass Merkels Politik unsere freie Gesellschaft dem „islamischen Faschismus“ ausliefert, wie der Politikwissenschaftler Hamed Abdel-Samad es formuliert. Bei mir gehen diese Sorgen so weit, dass ich mit dem Gedanken spiele, auszuwandern.“

Und selbst Wikipedia hat einen eigenen Eintrag zum Begriff „Islamfaschismus“:

Die These vom Erstarken eines „Islamfaschismus“ hat insbesondere nach dem 11. September 2001 Verbreitung gefunden, während der Begriff Islamfaschismus bereits im März 1979 während der islamischen Revolution im Iran von Chomeini-Gegnern verwendet wurde.

Andere Autoren, wie z. B. der Journalist und Kolumnist William Safire schrieb die erstmalige Benutzung des Begriffes dem britischen Nahostexperten Malise Ruthven zu. Unter dem Titel „Die Deutung des Islam als Sprache“ schrieb dieser am 8. September 1990 in der britischen Tageszeitung The Independent:

„Auch existiert das Phänomen eines politischen Problems, was die Welt des Islam betrifft. Im Gegensatz zu den Erben anderer nicht-westlicher Traditionen, wie zum Beispiel Hinduismus, Shintoismus oder Buddhismus, scheinen muslimische Gesellschaften große Mühe zu haben, Meinungsverschiedenheiten auf politische Weise zu institutionalisieren: eine autoritäre Regierungsform, wenn nicht gar ein Islamfaschismus, ist eher die Regel als die Ausnahme von Marokko bis nach Pakistan.“

Verwendet wird der Begriff unter anderem von einigen Intellektuellen, z.B. in iranischen Weblogs zur Bezeichnung von totalitären Regimes. Auch der verstorbene Publizist Christopher Hitchens, der atheistische und religionskritische Positionen vertrat, bezeichnete islamischen Fundamentalismus gerne als „Faschismus“ und wird oft als der eigentliche Erfinder des Begriffes „Islamfaschismus“ genannt.

Der Islamwissenschaftler Bassam Tibi nennt den Islamfaschismus eine weitere totalitäre Ideologie, die sich nun ausbreitet, nachdem die Welt den Faschismus und Stalinismus überwunden hat.

Die Frauenrechtlerin Ayaan Hirsi Ali bezeichnete im Jahre 2007 während eines Interviews mit der britischen Zeitung London Evening Standard den Islam als „den neuen Faschismus“ und „eine destruktive, nihilistische Sekte des Todes“.

Die Faktenlage ist erdrückend. Aber Richterin Sonja Birkhofer-Hoffmann führt in ihrer abstrusen Urteilsbegründung allen Ernstes aus (Grammatik-, Komma- und Schreibfehler sind übernommen):

Er nahm billigend in Kauf, dass flüchtige unkritische Leser, seine persönliche Meinung als Faktum übernehmen könnten. Er nahm billigend in Kauf, dass er dadurch eine aggressiv-feinselige Einstellung den Muslimen gegenüber fördert und dass seine Veröffentlichung geeignet war, das Vertrauen der Bevölkerung in die Rechtssicherheit zu erschüttern und deren psychische Klima aufzuhetzen.

Abenteuerlich. Diese ganz offensichtlich in Bezug auf den Islam völlig unwissende Richterin maßt sich an, meine Darstellung als „persönliche Meinung“ zu bezeichnen, die nichts mit den Fakten zu tun habe. Ganz abgesehen davon ist es aber völlig legitim, seine persönliche Meinung auszudrücken, was schließlich von der Meinungsfreiheit im Grundgesetz-Artikel 5 gewährleistet ist.

In einem hat diese Gesinnungsrichterin ungewollt Recht: Das Vertrauen der Bevölkerung in die Rechtssicherheit ist durch dieses Unrechtsurteil mehr als erschüttert. Dies wird in Kürze auch von der polnischen Regierungspartei PIS als Beschwerde vor dem Europarat vorgetragen. Am 11. September haben diese Willkür gegen einen islamkritischen Journalisten in der Konferenz der OSZE (Organisation für strategische Zusammenarbeit in Europa) die Act for America-Delegierte Debbie Anderson und die österreichische BPE-Vertreterin Elisabeth Sabaditsch-Wolff dargelegt. Am kommenden Freitag wird ein Video-Interview mit mir über diesen Justizskandal im tschechischen Parlament in Prag gezeigt. Medien empören sich international über dieses juristische Unrecht.

Die Faktenblindheit dieser Richterin und ihre eigene subjektive Meinung flossen aber umfassend in ihr Urteil ein. Es ist geradezu grotesk, dass sie mir wegen meiner Aufklärungsarbeit, die vor einer immensen Bedrohung warnt, die Furchtschürung in der Öffentlichkeit vorwirft:

Er hat billigend in Kauf genommen, dass durch seine Darlegung der Zustand der allgemeinen Rechtssicherheit, in dem die Bürger frei von Furcht gemeinsam leben, sowie das darauf beruhende (subjektive) Bewusstsein der Bevölkerung, sich in einem rechtssicheren Zustand zu befinden und auf seinen Bestand vertrauen zu können, gestört wird.

So bin ich durch mein Aussprechen der Wahrheit zu bestrafen:

Der Angeklagte hat sich des Beschimpfens von Bekenntnissen, Religionsgesellschaften und Weltanschauungsvereinigungen im Sinne des § 166 ll StGB schuldig gemacht.

Beim Islam handelt es sich um eine Religionsgesellschaft im Sinne des § 166 ll SIGB, da es sich hierbei um eine Vereinigung mehrerer Angehöriger desselben religiösen Bekenntnisses handelt, die ihr Bekenntnis umfassend pflegen und ihr Leben danach ausrichten wollen.

Der Zweck der Übung ist klar:

Gemäß § 56 I StGB konnte die Freiheitsstrafe zur Bewährung ausgesetzt werden. Es handelt
sich hier um die erstmalige Verhängung einer Freiheitsstrafe in Deutschland, so dass die begründete Erwartung besteht, dass sich der Verurteilte nunmehr die Verurteilung zur Warnung dienen lassen wird, er somit zukünftig auch ohne die Einwirkung des Strafuollzuges keine weiteren Straftaten mehr begehen wird.

Ich soll durch diese Strafe zweifellos mundtot gemacht werden, was aber nicht gelingen wird. Wenn dieses hanebüchene und rechtswidrige Urteil in der Berufung nicht in einen vollumfänglichen Freispruch korrigiert wird, kann man mit Fug und Recht behaupten, dass wir bereits in einem Scharia-Staat leben. In Kürze werde ich noch in allen Einzelheiten auf dieses Schandurteil eingehen.

166 KOMMENTARE

  1. Dieser Arikel sollte, nein muß als Flyer an alle dt. Bürger verteilt werden.
    AFD bitte unbedingt verteilen.
    Dieser Artikel bringt mehr als alle Versammlungen.

  2. Die Chinesen haben die Schnauze voll von dem „Messer-Dschihad“ den diese verschissenen Uiguren (oder so ähnlich) in U-Bahnen und anderen öffentlichen Verkehrsmitteln veranstalten.

    Richtig ist Mao-war kein Deut besser. (Nationasozialismus, Kommunismus und Islam sind nun mal Mörderideologien) – wer sich sowas ins Land holt kann nicht ganz dicht sein.

    Das ganze dann noch unter Weltoffenheit und Vielfalt zu verbuchen, kann man nur noch als Perversion bezeichnen.

    Mao und Hitler waren gestern, die Chinesen haben erkannt, das die Bedrohung aus dem Koran, welcher der eigentliche Nährboden der Gewalt ist, eine Gefahr für das friedliche Leben gerade in den Metropolen darstellt.

    Merkel hingegen beschert uns aus purer Unfähigkeit, unsere Grenzen gegen immer mehr Invaosren zu schützen, immer mehr Islam in Deutschland.

  3. Na dann an die Arbeit, Maas, Kahane und der Rest der roten Gestörten. Der Koran trieft vor Hass. Da muss eine Menge herausgestrichen werden, solange bis nur noch der Buchdeckel übrig bleibt.
    Die Chinesen sind eben helle. Die lassen sich nicht vorführen, wie unsere linken Traumtänzer.

  4. Der arrogante (Wessi) Fragenkatalog zur Deutschen Einheit in der Zeit
    2. Vor 28 Jahren, am 9. November 1989, fiel die Mauer in Berlin, aber was ist mit der Mauer in den Köpfen?
    4. Die Bundestagswahl hat gezeigt, dass viele ostdeutsche Männer nach rechts neigen. Ist die ostdeutsche Frau auch manchmal wütend?
    10. Sollte man Sachsen an Russland verhökern?
    18. Wie viel Prozent der AfD-Anhänger würden einen Integrationstest bestehen?
    http://www.zeit.de/kultur/2017-09/tag-der-deutschen-einheit-vorurteile-ost-west-89-fragen

  5. In China werden jede Woche neue Universitäten eröffnet, in Deutschland neue Moscheen. China kann in einer Generation zu einer der reichsten und gebildetsten Nationen aufsteigen, Deutschland ist bald kaputt.

  6. Denkverbote sind der falsche Weg – auch beim Thema Islam. Die Menschen müssen sich frei entscheiden können, welchem Schwachsinn oder eben welchem sinnstiftenden Inhalt sie im Leben folgen wollen. Der atheistische chinesische Totalitarismus jedenfalls ist kein Vorbild für eine freie menschliche Zukunft. Und gerade dieses Verbot wird die islamische Denke vom Märtyrertum bekräftigen und ich sage einfach mal voraus, dass es in der Region nicht besser sondern schlechter wird.

  7. Es gibt Völker die gegen das selbstzerstörende selbstmörderische Gutmenschentum immun sind.

    Die Chinesen, Japaner, auch die Muslime gehören dazu.

    Diese werden übrigbleiben wenn die Eurabien Wirklichkeit wird.

    Pathological Altruism, pathologischer Altruismus wird das von den Experten genannt. Was die Europäer gross machte, die uneigennützige Zusammenarbeiten ganzer Städte und Staaten, als ob sie alle zur Familie und zum Klan gehörten, macht sie jetzt kaputt.

    PI-News, Pegida, AfD, Trump und mehr sind die einzige letzte Hoffnung

    Die Gewalttheorie des Korans zu verbieten ist eine gute Möglichkeit. Das Fatale ist dass auch die gemässigten Muslime in kurzer Zeit radikalisiert werden können, da die gemässigten Teile des Korans durch die gewalttätigen späteren Teile übertrumpft wurden.

  8. – überall wo die Moslems und der Islam auftauchen gibts Unfrieden, Terror, Totschlag, Mord, so auch bei uns

    – 65 islamische Länder in 55 davon ununterbrochen Terror und Mord. Bringen sie keine Christen, Buddhisten oder Andersgläubige um. Sind keine Andersgläubigen mehr da, bringen die sich gegenseitig um in den diversen Strömungen des Islam. Die bekriegen sich heute noch über den Streit, wer der Nachfolger von Mo ist….

  9. China hat helle Köpfe. Sorten wie Maas, Kahane, Steinmeier, Altmaier und nicht zu vergessen Merkel landen bei den Chinesen in der Musel Abfalltonne.

  10. „Organisationen zeigten sich darüber alarmiert“: Welche Organisationen sind das? Hier hätte ich nur zu gerne eine genaue Verortung.

  11. Die Chinesen waren immer ein gnadenlos pragmatischen Volk…einer ihrer Erfolgsgeheimnisse.

  12. Die Uiguren wurden durch die gezielte chinesische Siedlungspolitik zu einer Minderheit im eigenen Land gemacht. Ihre Kultur wird ebenso unterdrückt wie der Islam.
    Die Rote Regierung ist mitnichten ein gutes Beispiel. Möchten Sie dort unfreiwilliger Organspender werden?

  13. Dabei hatte sich China alle Mühe mit den Mohammedanern gegeben, mit mäßigem Erfolg, sie durfte sogar die Mehrkindehe aufrechterhalten.

    Dennoch werden schon mal am hellichten Tage 200 Han-Chinesen in Urumqi brutal massakriert, das steht uns noch bevor.

    Größter Uighuren- und nun auch Rohingyafreund ist der kinderlose StudienabbrecherIn Umvolker Beck von den Grünen Khmer.

  14. Während Berlin schon 10 Jahre bald an einen Flughafen baut, stellen (bauen) die Chinesen
    bezugfertig in der gleichen Zeit fünf grössere Flughäfen hin,
    von wegen deutsche Ing-Kunst

  15. Tin soldier 3. Oktober 2017 at 11:08
    Die Chinesen waren immer ein gnadenlos pragmatischen Volk…einer ihrer Erfolgsgeheimnisse.

    Dem war nicht immer so.
    Ich würde eher sagen, dass die Chinesen haben aus der Terrorherrschaft Maos und der Viererbande gelernt haben.

  16. „Eingriffe in das „persönliche und religiöse Leben der Betroffenen“ sind dann gerechtfertigt, wenn die körperliche Unversehrtheit, das Leben und die Freiheit von anderen Menschen bedroht sind.“ – Wo darf ich unterschreiben?

  17. Eurabier 3. Oktober 2017 at 11:11
    Dabei hatte sich China alle Mühe mit den Mohammedanern gegeben, mit mäßigem Erfolg, sie durfte sogar die Mehrkindehe aufrechterhalten.
    Dennoch werden schon mal am hellichten Tage 200 Han-Chinesen in Urumqi brutal massakriert, das steht uns noch bevor.
    Größter Uighuren- und nun auch Rohingyafreund ist der kinderlose StudienabbrecherIn Umvolker Beck von den Grünen Khmer.

    Ich ahne bereits Böses, wenn „Jamaika“ steht;
    ich sehen bereits vor mir, wie die Flieger landen, die Mohammedaner aussteigen und unter Beifall mit Teddybären beworfen werden.

  18. Die Vorbildwirkungen häufen sich …. im Segment des Zeitgeistigen zieht nun China Angola nach !

    Trump was ist los ?

    Deine Chance !

  19. Im Fernsehen: Ökumenischer Gottesdienst in Mainz: “ Tag der deutschen Einheit“ – gerade zu Ende gegangen. Natürlich mit salbungsvollen Worten der Christensprecher. Hier der evangelische Vertreter von der Pfalz Christian Schad, der zum Schluss seiner Predigt die Integration ins rechte Licht stellte und von Toleranz und Vielfalt sprach.

    Statt des bekannten Schlachtrufes der Halbmond-Mekka-C*DU „Der Islam gehört zu Deutschland“, war symbolisch auch eine Türkin mit Kopftuch neben dem Altar mit anderen in einer Stuhlreihe sitzend zu sehen. Nach Ende des Gottesdienstes ging der Pfarrer vom Altar in den Kirchengang Richtung Ausgang. Ich musste zwei Mal hinschauen: Fast unmittelbar hinter ihm ging grinsend das türkische Kopftuch als Symbol der Integration zum Kirchenausgang.

    Es dreht sich einem der Magen.

  20. Das Vorgehen chinesischer Behörden gegen islamisch motivierte Umstürzler (so würde ich diese „unschuldigen“ Leute bezeichnen) trifft ihr Tun an der Wurzel, den Lehren des Islam. Der Propaganda der hierzulande herrschenden Minderheit der diversen Multikulturalismus-Fanatiker, die sich allerdings sehr laut gebärdet, da sie die Macht in den Parlamenten und mehr noch den Einheitsmedien besitzt, wird dies freilich wieder neue Nahrung zukommen lassen: Wollen Sie etwa, wird man die fragen, die ihren Islamlobbyismus kritisieren, chinesische Verhältnisse?

    Diesen Demagogen dürfte ein Blick mehr ins Grundgesetz helfen, um zu erkennen, wie absurd ihre Hetze allein vom Inhalt her ist. Bekanntlich besteht das GG nicht bloß aus dem ersten Artikel, den sie freilich zitieren, als sei er alles, was darin stünde. Es ist auch nicht jedermann auf der Welt gewidmet, sondern allein dem deutschen Volke. Und eine Religionsfreiheit, die unantastbar wäre, lehrt das Grundgesetz ebenfalls nicht. Religionsfreiheit ist in erster Linie Bekenntnisfreiheit; sie endet dort, die Freiheit, die Unversehrtheit, die Rechte und allgemeinen Freiheiten alles anderen Mitbürger berührt werden, und daher findet sie unwiderruflich ihre Grenzen in den allgemeinen Gesetzen.

    Wer anderes behauptet, und zugleich solche Leute gewähren läßt oder aktiv unterstützt, indem er ihre Gegner kriminalisiert, der agiert gegen Geist und Inhalt des Grundgesetzes, stellt sich damit zugleich gegen die allgemeine Rechtsprechung und kann sich von daher auf selbiges nicht nur nicht berufen, sondern erweist sich damit zugleich als Feind der demokratisch-freiheitlichen Grundordnung, wie salbungsvoll er den ersten Paragraphen des GG, zumeist bei Unterschlagung aller anderen, auch zitieren möge.

  21. Früher waren linke für Religionskritik. Nur darf heute nur auf die Kirche rumgehackt werden. Der Islam ist Sakrosankt. Warum eigentlich?

  22. mussten nicht damals auch alle „Mein Kampf“ abgegeben werden?
    Es werden neue Exemplare nachgedruckt werden.
    Wichtig ist doch, daß es jemanden gibt. der die Kraft zum Handeln gefunden hat.

  23. Was hat der Islam positives nach Europa gebracht?, diese Antwort bleibt die politische islamisierungselite
    schuldig, ich kann nichts erkennen, was der Islam zum Wohlstand beigetragen hätte, da sind zugewanderte Christen Chinesen Vietnamesen haushoch ´überlegen, der Islam hat nur Terror
    gebracht, und Moscheen.

  24. Dann müssen auch die entsprechenden Stellen in den Büchern von Voltaire, Schopenhauer, Marx, Pascal verboten werden. Sonst macht es keinen Sinn. Aufruf zu Straftaten (Tötungen der „Ungläubigen“) ist einer Religion durchaus gestattet. Wie werden diese Tötungsaufgaben eigentlich im isl. Religionsunterricht an deutschen Schulen vermittelt ?

  25. Deutsche Lea-Sophies, Anne-Britts, Carla-Charlottes und Alexandra-Leokadias bekommen zwar selbstbestimmt keine Kinder mehr (und haben im Alter wegen Kinderlosigkeit Depressionen) aber dennoch wächst die Einwohnerschaft, und zwar drastisch und mancher linksgrüne Studienabbrecher im baldigen Ministerrang freut sich drauf:

    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2017-10/bevoelkerungsentwicklung-deutschland-2035-waechst-institut-deutsche-wirtschaft

    Deutschlands Bevölkerung wächst bis 2035 um eine Million

    Anders als vermutet wird die Bevölkerungsanzahl in Deutschland laut einer Studie nicht zurückgehen. Bis 2035 soll sie auf mehr als 83 Millionen Menschen ansteigen.

    Und dann werden wir dieselben Probleme wie die Chinesen haben, nur, dass die Chinesen noch lange nicht in der Minderheit sein werden.

  26. Sie kannten die Richterin doch schon Herr Stürzenberger, das da kein Freispruch bei rauskam war doch schon in dem Moment klar wo das Amtsgericht die Anklage zugelassen hat. Ich hätte vor der ersten Instanz gar keine Mühen investiert, sondern erklärt das die Richterin befangen ist und die Sache vor dem Berufungsgericht erst weiterverfolgt wird. Da kommt sowieso ein Freispruch, dafür ist die Sache politisch viel zu brisant, das ist doch allen bekannt..

  27. Anita Steiner 3. Oktober 2017 at 11:23
    „…ich kann nichts erkennen, was der Islam zum Wohlstand beigetragen hätte…“
    —-
    Wie soll das auch gehen? Es ist eine rückwärtsgewandte, archaische Ideologie…eine wirtschaftlich aufstrebende Nation kann sich so etwas auf keinen Fall erlauben. Politische Instabilität ist Gift für langfristige Investitionen….

  28. Vagabondo 3. Oktober 2017 at 10:58

    Denkverbote sind der falsche Weg – auch beim Thema Islam. Die Menschen müssen sich frei entscheiden können, welchem Schwachsinn oder eben welchem sinnstiftenden Inhalt sie im Leben folgen wollen. Der atheistische chinesische Totalitarismus jedenfalls ist kein Vorbild für eine freie menschliche Zukunft. Und gerade dieses Verbot wird die islamische Denke vom Märtyrertum bekräftigen und ich sage einfach mal voraus, dass es in der Region nicht besser sondern schlechter wird.

    Zitat Ende

    Der volle Islam – in Massenbewegung – versteht nur eine einzige Sprache, die der unnachgiebigen Härte gegen die Ideologie. Das Problem dort sind die nicht-chinesisch kontrollierten GrenzGebiete die islaminfisziert sind ……
    Ahnenkult ist eine Form des Theismus. „Du sollst nicht von den Kadern des Glaubens des Sozialismus auf die Masse des Volkes schliessen !“
    https://en.wikipedia.org/wiki/Religion_in_China

  29. OT

    ISLAMISCHER IMPERIALISMUS,
    ISLAMISCHER KULTUR-IMPERIALISMUS

    ‚Hidschra‘ – imperialistisches Motto des
    „Tag der offenen Moschee“(TOM) 2016
    http://www.nw.de/lokal/kreis_guetersloh/guetersloh/guetersloh/20925869_Muslimische-Gemeinden-in-Guetersloh-laden-zum-Dialog-ein.html

    TOM-MOTTO 2017: ‚Gute Nachbarschaft – Bessere Gesellschaft‘

    RATHAUS-HOMEPAGE GT:

    (:::)

    Den Islam als Bestandteil der deutschen Gesellschaft verstehen – das steht im Fokus des Tags der offenen Moschee. Obgleich Muslime und Nichtmuslime in der Schule, im Beruf und in privaten Beziehungen in der heutigen Gesellschaft auf unterschiedlicher Weise in Kontakt stehen, wird der Islam oftmals als andersartig oder fremd wahrgenommen. Auch das medial vermittelte Bild des Islams und der Muslime trägt dazu bei, dass zahlreiche Vorurteile und Missverständnisse bestehen. Um dem entgegenzuwirken und als fester Bestandteil der deutschen Gemeinschaft aufzutreten, öffnen fast ein Drittel aller Moscheen in Deutschland am 3. Oktober ihre Türen.

    „Nachbarschaft bildet nach der Familie die kleinste Einheit gesellschaftlichen Miteinanders.
    Wenn der Zusammenhalt hier gelingt, funktioniert das friedliche Zusammenleben auch auf gesellschaftlicher Ebene, “ so der Koordinationsrat der Muslime zum diesjährigen Thema. Der +++Nachbarschaft wird im Islam somit ein großer Stellenwert beigemessen.

    [Koran 33,60 „Wenn die Heuchler und diejenigen, in deren Herzen Krankheit ist, und die, welche Gerüchte in der Stadt verbreiten, nicht (von ihrem Tun) ablassen, dann werden Wir dich sicher gegen sie anspornen, dann werden sie nur noch für kurze Zeit in ihr deine Nachbarn sein.“]

    Um diesem Stellenwert gerecht zu werden und auch im Alltag ein friedliches Miteinander und harmonisches Zusammenleben zu fördern, sind der stetige Dialog und der gegenseitige Austausch essentiell. Vor allem eine religiös und kulturell pluralistische Gesellschaft wie die Bundesrepublik Deutschland lebt vom gegenseitigen Verständnis und Integration. Durch die Vermittlung des religiösen Selbstverständnisses sowie gemeinsame Gespräche mit den Besuchern über Themen der Gesamtgesellschaft, soll der Islam langfristig als wichtiger Bestandteil der deutschen Nachbarschaft wahrgenommen werden.

    Weitere Informationen zum Tag der offenen Moschee, wie der aktuelle Veranstaltungsflyer, finden sich unter *www.tagderoffenenmoschee.de.
    http://www.guetersloh.de/Z3VldGVyc2xvaGQ0Y21zOjMxNzk=.x4s?cid=8974

    ➡ „Wir haben bewusst den Tag der Deutschen Einheit gewählt, weil er symbolisiert, dass zwei Länder zusammen gekommen [sic] sind. Wir möchten, dass auch die Menschen religionsübergreifend besser zusammenfinden.“ (Ayse Aydin: DITIB-Sprecherin zum 12. TOM)

    „Der Geschäftsführer des Deutschen Kulturrates, Olaf Zimmermann, sprach von einer hervorragenden Möglichkeit, sich einer vermeintlich fremden Kultur anzunähern und vertrat die Meinung, dass der Islam ein wichtiger Teil Deutschlands ist(SEI).“
    https://de.wikipedia.org/wiki/Tag_der_offenen_Moschee

  30. So spricht das ZDF „Heute“ an 2. Stelle über die Einheit: es läßt Tarik Tesfu von „Jäger & Sammler“ zu Wort kommen: eine original deutsche Stimme! Die Armen Ossis 1/3 habe seine Arbeit verloren, ihre „Nationalhymne“ (geht auf 1848 zurück!!), sie haben durch den Tod der DDR ein Trauma erlitten….ihre Trabis….ihr Geld wurde entwertet…. leider keine Satire… die Wessis werden inklusive Kohl aus gröhlende Proleten dargestellt..
    https://www.funk.net/formate/596dd28b73f612000166c9ef/items/59ce6ebd4d82a70001976844
    Es gäbe immer noch Unterschiede… Unterschiede gibt es auch im Westen – Nord-Süd, oder in Europa: – Rumänien, Polen, Bulgarien….Frankreich etc… 45 Jahre sozialistischer Kommunismus wirken noch nach… Empfehle zum Psychiater zu gehen und sich Antidepressiva verschreiben zu lassen und sich darüber zu freuen, dass das Glas nun 3/4 voll ist!

  31. OT
    Wahlkampf Niedersachsen
    CDU Polit Prominenz traut sich in die nieders. Provinz in den Landkreis Harburg
    allerdings ist hier auch eine CDU Hochburg

    Volksverräterin FDJ Trulla Merkel kommt am 12.10. um 17,00 Uhr
    nach Seevetal Ohlendorf zum Gemüshändler und Anbauer Behr,
    einem Salat Multi, welcher hauptsächlich ausländische Billigkräfte beschäftigt,
    und fast alle deutschen Supermarktketten mit Salat beliefert.
    Wahrscheinlich tut sie sich das an, weil der CDU Spitzenkandidat Althusmann seinen Wohnsitz hier genommen hat,
    nachdem er jehrelang im Ausland lebte
    wer Angela einen heißen Empfang bereiten möchte, muß sich allerdings vorher per Mail anmelden:
    cdu-harburg-land@t-online.de
    Großraum Nordheide Buchholz, Stade, Buxtehude, Winsen/Luhe, Elbmarsch, auch Lüneburger oder Harburger ggfs auch Hamburger haben es nicht weit, Ohlendorf liegt direkt an der A7, die Abfahrt heißt „Ramelsloh“, der Weg zur Fa. Behr ist ausgeschildert
    evtl. ist das ja ein historischer Moment, falls die Deutschland Abschafferin Merkel demnächts keine Kanzlerin mehr ist

  32. All die großen zitierten Namen hätte die Systemrichterin ohne zu Zögern verfolgt. Wir wissen doch alle dass die deutschenfeindliche Multikultiideologie die Wahrheit gepachtet hat und zur Not auch gerne unbequeme Fakten verbietet. Die Islamisierung ist nun Mal der todsicherste Weg uns Deutsche endgültig zu marginalisieren.

  33. OT
    Wahlkampf Niedersachsen
    CDU Polit Prominenz traut sich in die nieders. Provinz in den Landkreis Harburg;
    allerdings ist hier auch eine CDU Hochburg

    bevor AM am 12.10. kommt, siehe oben, kommt bereits am 05.10. der CDU Greiß W.Schäuble nach Winsen /Luhe in die Stadthalle, um 19.00 Uhr, ab 18.00 Uhr gibt es ein Vorprogramm mit MUsik;
    in Winsen ist vor 3 Wochen eine Frau auf dem Weg zur Arbeit von einem per Haftbefehl gesuchten Marokkaner vergewaltigt worden.
    Für diese Veranstaltung mit Schäuble ist keine Anmeldung erforderlich
    kommet zu Hauf !!!!!

  34. OT
    Wahlkampf Niedersachsen
    laut noch MP WEil SPD kostet Bildung nichts;
    behauptet er jedenfalls auf seinen Wahlplakaten

    Warum muß ich dann trotzdem Steuern zahlen?

    was nichts kostet, taugt nichts, Ergebnisse sieht man täglich

  35. Nun, nicht vergessen, bald wäre die DDR 68 Jahre alt geworden. Und ehrlich, das hätte ich auch viel lieber gefeiert wie solchen verlogenen totalitären Drecksstaat. Wir feierten den 7. Oktober immer ausgelassen, ohne Angst auf Mord, Totschlag,Attentate oder Überfalle. Wer einmal genauer hinschaut ins Lügen-TV, die Feiern zum heutigen Tage sind nur noch für den Arsch.
    Aber wem das nicht gefällt, der darf sich natürlich am GEZ Terror TV erfreuen, hoffen wir, das diese Zwangsgebühr endlich abgeschafft wird und die Einkassierer derer nach Sibirien verschifft werden.
    Und hier nun das Feierprogramm vom 3.10.2017!ARD 20.15 die Honeckers
    21.45 Wir sind die Neuen;1.00 Die Frau vom Checkpoint Charlie
    Kabel Eins
    ab 16.30 Edgar Wallace Filme
    Super RTL 20.15 Otto-Der Film
    22.00 Otto der Außerfriesische
    BR Wiesn Finale 2017
    MDR 20.15 Mitteldeutschland von oben
    22.00 Wem gehört der Osten
    22.45 Nikolaikirche
    SWR
    20.15 Tag der Deutschen Einheit in Mainz

    Ein Leckerli dann am 4.10. auf ARTE
    Heil- soll eine Satire sein.
    Nach einem Schlag auf den Kopf verliert der afrodeutsche Autor Sebastian das Gedächtnis und plappert die tumben Parolen des Neonazi Sver nach.

    Na das ist ja mal aufregend, ersetze Neonazi durch Antifa,Merkel, Roth, Göring,Ötzdemir, scuht euch selbst was aus.

  36. Leseempfehlungen für den heutigen Tag
    Fazit: Bundeskanzlerin Angela Merkel hat keine Hemmungen, vom afghanischen, britischen, französischen, jüdischen und palästinensischen Volk zu sprechen. Nur das deutsche Volk hat sie aus ihrem Sprachschatz verbannt. Sie hat es offenbar abgeschafft. Vielleicht sollte der Hausherr des künftigen Deutschen Bundestages, mal darüber nachdenken (lassen), den Schriftzug über dem Portal des Reichstagsgebäudes „DEM DEUTSCHEN VOLKE“ mit einer Deutschlandfahne zu verhängen,
    http://www.achgut.com/artikel/in_regierungserklaerungen_macht_das_deutsche_volk_sich_rar

  37. 3 Oktober Tag der Deutschen Einheit.In der Deutschen Presse wird dieses Datum aber nicht gefeiert, oder Thematisiert. Habe so den Eindruck.

    Liegt wohl daran, dass keiner an das Unrechtsregime Erich Honecker erinnern möchte und wie es zu Fall gekommen ist.

    Fragen über Fragen in diesem Deutschland, des großen Wandels.

  38. Es ist allen Ernstes im Schriftstück dieser Richterin so ein Kommafehler enthalten?

    „… dass flüchtige unkritische Leser *KOMMA*seine persönliche Meinung …“

    Ok, dann weiß ich schon allein dadurch Bescheid. Sonja Doppelname-Kommafehler, ins Richteramt gespült mit einem durch den „Aufrechten Kampf Gegen Rächts“ bestandenen Abi – vermutlich an so einem „Schule ohne Rassismus“- linksrotgrün-Gymnasium, von dem sich ein jüdischer Schüler gerade wegen Dauermobbing ihrer Islamfreunde abmelden musste …

    Sagt mir vor allem eins:
    die Aufräumarbeiten, die wir hier zu starten haben, wenn die AfD ab 2021 in Regierungsverantwortung ist, werden umfangreicher als angenommen …

    Wurde übrigens diese Richterin schon wegen ihrer mehr als offensichtlichen Rechtsbeugung angezeigt?

  39. Wubi 3. Oktober 2017 at 11:27
    Dann müssen auch die entsprechenden Stellen in den Büchern von Voltaire, Schopenhauer, Marx, Pascal verboten werden. Sonst macht es keinen Sinn. Aufruf zu Straftaten (Tötungen der „Ungläubigen“) ist einer Religion durchaus gestattet. Wie werden diese Tötungsaufgaben eigentlich im isl. Religionsunterricht an deutschen Schulen vermittelt ?

    Ich habe mich insgesamt zweimal durch die Lutherbibel gearbeitet, die als bis heute präziseste Übersetzung des alten und neuen Testamentes gilt und dort steht nirgendwo mit keiner Silbe, dass jedermann töten darf und eine generelle Absolution dazu erteilt wird.

  40. Anita Steiner 3. Oktober 2017 at 11:11
    Während Berlin schon 10 Jahre bald an einen Flughafen baut, stellen (bauen) die Chinesen
    bezugfertig in der gleichen Zeit fünf grössere Flughäfen hin,
    von wegen deutsche Ing-Kunst
    ——————-
    Das kann ich nur bestätigen. Im Juni 2017 landete ich nach Oktober 2015 wieder auf dem Flughafen von Nanning/China. Ich wunderte mich nach der Landung gegen Mitternacht, daß ich so weit zu gehen hatte und alles so anders aussah. Auf meine Nachfrage erfuhr ich, daß der alte Flughafen abgerissen und ein neuer gebaut worden war.
    Parallel dazu hatten sie auch noch einen neuen Bahnhof für die Hochgeschwindigkeitszüge gebaut und wird seit 2016 laufend weitere Strecken des U-Bahnnetz (Gesamtstreckenlänge laut akt. Planung 252 km) in Betrieb nehmen …

    Die Baukräne in Nanning sind nicht zu zählen. Hier steht mal ein halbes Dutzend, da mal ein ganzes. Im Viertel, wo meine Schwiegereltern wohnen, ist in der Zwischenzeit sehr viel abgerissen und neu hochgezogen worden. Okay, im Moment ist die Marktsättigung auf dem Immobilienmarkt wieder stärker spürbar.

    Bei Neubauten (Eigentumswohnungen) müssen in guten Lagen 8000 Euro pro qm gezahlt werden. Daher ist es kein Wunder, daß chinesische Investoren zunehmend den Schnäppchenmarkt Deutschland entdecken und kaufen, was das Portemonnaie bzw. Schwarzgeld hergibt: http://www.focus.de/immobilien/mieten/chinesen-kaufen-tausende-wohnungen-vor-allem-frankfurt-ist-beliebt_id_7261318.html

  41. Ich habe noch etwas vergessen zu schreiben.

    Ich fordere Frau Dr. Angela Merkel zum Rücktritt auf.

    Für mich haben Sie und Ihre Helfeshelfer diesem Land geschadet.

  42. Muslime sind die besten Menschen der Welt. Sie wollen doch nur mit uns allen zusammen in Frieden leben.
    Es ist nur dieses blöde Buch, das immer alles kaputt macht.

  43. mistral590 3. Oktober 2017 at 11:38
    Nun, nicht vergessen, bald wäre die DDR 68 Jahre alt geworden. Und ehrlich, das hätte ich auch viel lieber gefeiert wie solchen verlogenen totalitären Drecksstaat.
    […]

    Eine äußerst interessante Anekdote aus der Anfangszeit der deutschen Teilung und den Gründungen beider deutschen Armeen ist, dass es ausgerechnet Chruschtschow war, der damals über seine Abgesandten Stoph erinnerte dass er Deutscher ist und ihn ermahnte, auch dementsprechend dafür zu sorgen, dass die neu zu gründende Armee auch deutsche Uniformen zu tragen hat.
    Was zur Folge hatte, dass die NVA im Gegensatz zur Bundeswehr deutsch aussehende Uniformen trug und ihre öffentlichen Paraden wie seit 1813 in Deutschland üblich abhielt.

  44. Schöne Zusammenstellung historischer Bewertungen des Islam als Faschismus.

    Danke auch für die Auszüge aus der unglaubliche Urteilsbegründung. Sie liest sich wie ein Dokument der Unrechtsjustiz im Dritten Reich, aber besonders in der DDR – das kann ein Augenöffner für viele Menschen sein, deshalb finde ich Stürzenbergers PR-Kampagne dazu sehr gut.

    Und bei der Berufung geht es dann wieder von vorne los 🙂

  45. Zum Tag der Deutschen Einheit ist noch folgendes zu sagen. Wir sollten nicht die 15 Millionen Deutschen Vertrieben vergessen.

  46. Das_Sanfte_Lamm 3. Oktober 2017 at 11:48

    Die Bundeswehr trug 1956 als Uniformen Restbestände der US-Armee, wohl aber auch, weil noch keine eigenen Uniformen vorhanden waren.

  47. Unbedingt lesen
    Das Vertrauen – und wie man es verliert. Von Gerald Wolf.[…]
    Ist das Vertrauen erst mal hin
    Wodurch nicht alles wurden die Bürger ihres Vertrauens in die Politik beraubt, und was nicht alles ist da vertuscht oder durch tendenziöse Berichterstattung übertüncht worden (ehemalige DDR-Bürger kennen das aus ihrer Vergangenheit bestens). Vornan die Flüchtlingsproblematik. Nicht nur die riesige und nur ungenau erfasste Anzahl nichtasylberechtigter Menschen ist es, die seit dem Willkommensruf 2015 in unser Land strömen, auch deren Gebaren und die enormen Kosten sind es, die den Bürgern Sorgen bereiten.

    http://www.achgut.com/artikel/das_vertrauen._und_wie_man_es_verliert

  48. Eurabier 3. Oktober 2017 at 11:51
    Das_Sanfte_Lamm 3. Oktober 2017 at 11:48
    Die Bundeswehr trug 1956 als Uniformen Restbestände der US-Armee, wohl aber auch, weil noch keine eigenen Uniformen vorhanden waren.

    Die Versorgungslage in der DDR war damals noch schlechter und trotzdem ließ man sich damals nicht, wenn auch auf Druck der Sowjets, herab, sich wie Söldner zu kleiden.

  49. OT – Wischmob läuft Amok

    http://www.focus.de/regional/baden-wuerttemberg/in-buehl-wuetender-mob-attackiert-mann-mit-elektroschockern-und-auto_id_7667472.html

    Gewaltausbruch in Baden-Württemberg

    Wütender Mob attackiert Mann in Bühl mit Elektroschockern und Auto

    Etwa 20 Angreifer haben einen Mann in Bühl (Kreis Rastatt) mit Elektroschockern und Stöcken angegriffen. Dem Angegriffenen sei es zunächst gelungen zu flüchten, allerdings hätten ihn die Angreifer sowohl zu Fuß als auch mit einem Auto verfolgt, teilte die Polizei am Montag mit.

    Ähmmm?

    Ein Sprecher der Polizei Offenburg gab gegenüber FOCUS Online zu verstehen, dass es sich bei den beteiligten Personen um Migranten handle. Die Ermittlungen in dem Fall hätten nun jedoch „für Ruhe“ gesorgt, so der Beamte.

  50. Pinneberg 3. Oktober 2017 at 11:06
    „Organisationen zeigten sich darüber alarmiert“: Welche Organisationen sind das? Hier hätte ich nur zu gerne eine genaue Verortung.

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Sicherlich keine chinesischen, eher westliche á la Amnesty International, Pro-Asyl, Human Rights Watch und alle anderen linksversifften Dauerempörungs-Vereine.

    Der normale 08/15 Durchschnitts-Chinese kümmert sich (zu recht) einen feuchten Dreck darum.

  51. Die linke Märchentante weiss:

    Es waren einmal Menschen, die waren genau wie wir. Zwischen ihnen herrschte Friede, Freude und sie buken grosse Eierkuchen den lieben langen Tag.
    Eines schlimmen Tages gab ihnen ein böser Mann ein Buch gar schröcklichen Inhalts. Und da ward es um sie geschehen.
    Sie messerten und fickten Kinder statt Eierkuchen zu backen.
    Deshalb haben wir sie hierhergeholt und backen die Eierkuchen für sie.
    Und so sind alle wieder gleich und leben in Friede und Freude.

  52. Eurabier 3. Oktober 2017 at 11:27

    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2017-10/bevoelkerungsentwicklung-deutschland-2035-waechst-institut-deutsche-wirtschaft

    Deutschlands Bevölkerung wächst bis 2035 um eine Million

    Zeigt mal wieder, wie behämmert solche Institute und die diesen Unfug aufleckende Journos sind. Deutschland ist allein 2015/16 um 2,5+x Millionen gewachsen, weil Merkel die gesamte islamische 3. Welt reingelassen hat. Und sie kommt noch immer ungebremst. „Wächst bis 2035 um eine Millionen.“ Da lachen ja die Hühner. Das ist wirklich das Dümmste, was ich seit langem gelesen habe.

    Wenn nächstes Jahr allein 390.000 Syrer „Familiennachzug“ geschenkt bekommen, ist das, günstig gerechnet, 390.000 x 5 = 1,95 Millionen. Und zack, schon ist die „deutsche Bevölkerung“ 2018 um knapp 2 Millionen gewachsen.

    Warum nur pinnen Journos so einen offensichtlichen Schwachfug aus „Instituten“ ab?

  53. OT
    Mein Sohn ist heute Nacht mit dem Zug von einem Bierfest mit einer Gruppe Kollegen nach Hause gefahren.In seinem Abteil saßen noch zwei Mädels im Dirndl,die sich auch auf dem Heimweg befanden.Eine Gruppe(augenscheinlich Illegale aus Nordafrika) begann,die Jungs zu beleidigen und zu belästigen.Sie wurden zunehmend aggressiver und handgreiflich.Mein Sohn wurde an den Haaren gerissen,aber zusammen mit seinen Kollegen hielten sie die Goldstückchen auf Abstand.Dann begannen diese Primitivlinge,die Mädchen zu beleidigen und anzugehen.Zwei ältere Männer kamen dazu und gemeinsam mit allen,gelang es,die Typen aus dem Abteil,und später an der nächsten Haltestelle aus dem Zug zu werfen.Unsere traumatisierten Geflüchteten brüllten noch „Scheiß Deutschland“ und „Wir holen noch mehr und bringen Euch alle um“.Es ist nicht zu fassen,was die sich hier erlauben.

  54. China und Japan sind aktuell aufgeschreckt durch die katastrophalen Ergebnisse von Merkels Rechtsbrüchen in Deutschland und den Folgen für ganz Europa.

    Im Fernen Osten beäugt man mit Argwohn die Tendenzen des Nahen und Mittleren Ostens. In Japan, Korea und China ist man dem Islam gegenüber sehr skeptisch eingestellt. Die Folgen der muslimischen Massenmigration nach Europa werden dort als Warnung verstanden. Man selbst will diese Fehler vermeiden. In China wurden beispielsweise neue Gesetze erlassen, um den Ausdruck des Islams in der Öffentlichkeit einzuschränken. Dazu gehören auch Verbote der Vollverschleierung.

    ..
    Also was tut die japanische Regierung? Sie lässt alle Muslime überwachen. Muslime werden als Gefahrenfaktor eingestuft und entsprechend behandelt. Von 72.000 Muslimen wurde detaillierte Informationen gesammelt. Ihre Bankdaten wurden überwacht. Die Moscheen wurden mit versteckten Kameras ausgestattet. Man kann sich darüber streiten, ob das rechtsstaatlich problematisch ist oder nicht. Klar ist jedoch, dass die japanische Polizei und Sicherheitsbehörden es auf keinen Fall zulassen wollen, dass auch nur der Keim einer terroristischen Bewegung entsteht. Die Sicherheit der Japaner im eigenen Land steht dort an erster Stelle.

    http://www.freiewelt.net/reportage/china-und-japan-weisen-islamisierung-in-die-schranken-10070570/

  55. Die Richterin Birkhofer-Hoffmann hat mit diesem Urteil den Rechtstaat verhöhnt. Wenn es denn noch an Beweisen dafür gefehlt hat, dass Deutschland sich sukzessive zu einem totalitären System der Meinungsunfreiheit entwickelt, dem wird hier der ultimative Beweis geliefert. Das Urteil selbst schreit den Meinungsfaschismus geradezu heraus! Dabei wird es aber nicht bleiben. An vielen Urteilen im Kontext straffällig gewordener Migranten mit muslimischen Hintergrund erkennt man eindeutige Nähe zur Scharia, und aus diesem Grund den Angeklagten einen kulturellen Bonus zur Entlastung zuspricht.

    Das Urteil von Birkhofer-Hoffman widerspricht jeglichem Rechtsverständnis. Dieses Urteil ist ein beredtes Zeugnis dafür, dass sich dieser Staat in Richtung Willkürrecht und Gesinnungsrechtstaat entwickelt. Die „falsche Gesinnung“ wird zum Straftatbestand, der sich über die über die unserem Grundgesetz gerecht werdende Auslegung einen Dreck schert!

    Herr Michael Stürzenberger! Gehen Sie in die Revision. Die Aussichten dafür sollten aufgrund des schriftlichen Urteils gut sein, dass die nächste Instanz diese Revision zulässt.

  56. Aufgrund meiner geographischen Lage sind wir hier mit den Bedrohungen des roten Drachens täglich befasst. Auch war ich privat und besonders beruflich einige Zeit in China. Vieles an deren Auffassung und Rechtsempfinden ist mir fern, einiges bedenkenswert. Ich glaube aber nicht, dass China an Gradmesser für uns Europäer sein kann.

    Dennoch: die lassen sich von niemanden auf den Kopf sch…..n. Das harte Vorgehen, auch gegen die Musel im Südwesten des Landes kann ich nur vollkommen unterstützen.

  57. Zusammengefasst läßt sich konstatieren:

    1. Von deutschen Gerichten wird – bisweilen – Rechtsbeugung mit Rechtsprechung verwechselt.

    2. Islamischer Faschismus soll nach dem D U K T U S rechts- u. bürgerverachtender „Persönlichkeiten mit Regierungs-DarstellerInnen-Erfahrung“ hof- und salonfähig gemacht werden, was einer – hochoffiziellen – BEERDIGUNG des Grundgesetzes, und damit der freiheitlich-demokratischen Grundordnung gleichkommt.

    Schlaf schön weiter Michel (!). Möge das SCHWERT dich eines Tages – unsanft – wecken.

  58. Cendrillon
    Hier mal ein paar Sätze von Journalistenwatch e.V
    zu diesem Feiertag. Dei Wessis werden natürlich wieder ihren kleinen Pullermann verstecken, in Dresden hatten die Bekloppten um Merkel wie Gauck und die Warzen-Roth nichts zu lachen und die Dresdner einen Arsch in der Hose. Wann immer hier einer schrieb, das die alten Bundesländer nun durchweg fast alle schon eine eigene Gehirnwäsche bekommen haben ich wollte das nicht glauben. Aber die letzen“Beschiss-Wahlen“ haben es gezeigt. Weiter in den Untergang, was kümmert das uns!

    „Der Tag der Deutsche Einheit im Merkel-Jahr 2017 muss mit Betonsteinen, 7.400 Polizisten, Überflug- und Drohnenverboten und hermetisch abgeriegelten Sicherheitszonen begangen werden. „Gehen Sie nicht ans Fenster, könnte zu Missverständnissen führen…“, so der gut gemeinte Rat der Polizei an die Anwohner im Sicherheitsbereich.
    Die Sicherheitszone rund um den Dom und die Rheingoldhalle wird am 3. Oktober die Bundesspitze hermetisch von der Bevölkerung abriegeln. Mutmaßlich sollen durch das Aussperren der Bürger Szenen wie letztes Jahr in Dresden verhindert werden, als die traute Zusammenkunft der Politprominenz durch Buhrufe und Pfiffe gestört wurde.
    Die Deutschlandhasser wollten eigentlich vom Hauptbahnhof die Kaiserstraße hinunter ziehen. Jedoch scheint der „antifaschistische, antinationale und antikapitalistische Block“ übersehen zu haben, das genau dort die „doofen Deutschen“ feiern. Am Samstag teilte das Bündnis „Nixzufeiern“ enttäuscht mit, man werde am Dienstag lediglich eine Auftaktkundgebung am Hauptbahnhof um 11.30 Uhr abhalten und dann die Kundgebung beenden – ein Demonstrieren außerhalb der Hör- und Sichtweite der Feiernden wäre sinnlos.

    Auch gut. Dann kann der passionierte Antifaschist zumindest pünktlich zum Mittagessen bei Mama zuhause sein. (SB)

  59. seegurke 3. Oktober 2017 at 12:08

    <i<Unsere traumatisierten Geflüchteten brüllten noch „Scheiß Deutschland“ und „Wir holen noch mehr und bringen Euch alle um“.Es ist nicht zu fassen,was die sich hier erlauben.

    Und während diese brutalen, genozidalen Mobs aus der Türkei, Afrika, Arabien und Afghanistan inzwischen marodierend, raubend, tötend, vergewaltigend und mordbereit – sowohl untereinander als auch alle gegen Deutsche – durch unser schönes Land ziehen, schraubt das Polit-Medien-Kirchen-Kartell ununterbrochen an friedlichen Deutschen rum, die dieser Rückkehr der bejubelten Barbarei schutzlos ausgeliefert sind.

  60. OT (Eurabier erinnerte bereits)

    Diese Woche ist Nobelpreiswoche. Wie üblich bisher: Zivilisation 2, Islam 0.

    Montag (gestern) Medizin: Jeffrey Hall, Michael Rosbash, Michael Young für die innere Uhr.
    Dienstag (heute) Physik: Rainer Weiss, Barry C. Barish und Kip S. Thorne für die Entdeckung der Gravitationswellen.

  61. Lieber Michael – solltest Du tatsächlich im Gefängnis landen, gebe ich Dir mein Wort, dass ich alles mir Mögliche tun werde, um dieses Unrecht zu beenden. Und ich kann ganz schön nerven.

    Dein früherer Wegbegleiter Sebastian Nobile

  62. seegurke 3. Oktober 2017 at 12:08

    Unsere traumatisierten Geflüchteten brüllten noch „Scheiß Deutschland“ und „Wir holen noch mehr und bringen Euch alle um“.Es ist nicht zu fassen,was die sich hier erlauben.
    ——————-

    Das ist ihr Auftrag, von Merkel erteilt!
    „Bundeskanzlerin Angela Merkel hat für eine vierte Amtszeit legale Einwanderung aus Afrika in Aussichtgestellt. „Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass wir mit afrikanischen Ländern Kontingente vereinbaren, wonach eine bestimmte Anzahl von Menschen hier studieren oder arbeiten kann“, sagte die CDU-Chefin der „taz“ vom 29.8.17.
    „Bei Menschen, die zu uns aus wirtschaftlichen Gründen kommen wollen, geht es natürlich darum, dass diejenigen kommen, die wir brauchen, Pflegekräfte beispielsweise.“

    Neger als Pflegekräfte? Wo diese sogar > 80jährige vergewaltigen?

    Guckst du hier, wie ein Neger verkündete, sie würden die Weißen in Europa vernichten.

    https://politikstube.com/afrikaner-wir-nehmen-euch-europa-weg-weil-ihr-zu-bloed-seid/
    9. September 2016

    „Jeder Afrikaner sollte wissen, wie einfach es ist Asyl in Europa zu bekommen. Google liefert euch die Anleitungen.
    Es geht nicht darum die Lebensbedingungen zu verbessern, wir wollen Europa erobern.
    Die Europäer sind zu dumm, um zurückzuschlagen.
    Sie lassen lieber ihre Frauen und Töchter vergewaltigen, als sich als Nazi bezeichnen zu lassen………….

  63. racismwiki.org 3. Oktober 2017 at 10:59

    . Das Fatale ist dass auch die gemässigten Muslime in kurzer Zeit radikalisiert werden können, da die gemässigten Teile des Korans durch die gewalttätigen späteren Teile übertrumpft wurden.

    ————

    Ich denke das ist NICHT DAS PROBLEM.

    DAS PROBLEM ist, dass Moslems KEIN EIGENES DENKENDES ICH haben – Individualismus Fehlanzeige – es wird gesagt was man zu tun und zu denken hat. Ein Ich das selbständig differenziert hat in der islamischen „Sozialisation“ null Entwicklungsmöglichkeit. Stattdessen befolgen auch die „gemäßigten Moslems“, blind im Umma-Kollektiv gefangen, den Richtlinien ihrer Umma. Ausnahmen bestätige die Regel, der auf Eigen-Denken steht der Tod.

  64. Lieber Michael!

    Ich fürchte das du uns bald wegen eines längeren Aufenthaltes auf Staatskosten fehlen wirst und daher bitte ich dich dringend solche Artikel unter Pseudonym zu schreiben!

    Es ist einfach nicht möglich an den Verstand von Mitarbeitern des Systems zu appellieren… es braucht also nur noch 1-2 Anklagen und du wirst in Haft gehen… um das vorauszusagen muß man kein „Prophet“ sein!

  65. racismwiki.org 3. Oktober 2017 at 10:59

    . Das Fatale ist dass auch die gemässigten Muslime in kurzer Zeit radikalisiert werden können, da die gemässigten Teile des Korans durch die gewalttätigen späteren Teile übertrumpft wurden.

    ————

    Ich denke das ist NICHT DAS PROBLEM.

    DAS PROBLEM ist, dass Moslems KEIN EIGENES DENKENDES ICH haben – Individualismus Fehlanzeige – es wird ihnen gesagt/befohlen was sie zu tun und zu denken hat. Ein Ich das selbständig differenziert, hat in der islamischen „Sozialisation“ null Entwicklungsmöglichkeiten. Stattdessen befolgen auch die „gemäßigten Moslems“, blind im Umma-Kollektiv gefangen, deren Richtlinien. Ausnahmen bestätigen die Regel, denn auf Eigen-Denken steht der Tod.

  66. Babieca 3. Oktober 2017 at 12:31
    OT (Eurabier erinnerte bereits)

    Diese Woche ist Nobelpreiswoche. Wie üblich bisher: Zivilisation 2, Islam 0.

    ———-

    Man Foto-googelt nur mal Italienische Kunst oder Kultur (oder jedes andere Europäische Land) versus islamische Kunst, Kultur. Außer ein paar Ornamenten hat und hatte der Islam nix zu bieten. Allah ist so gütig. 😀

  67. Zur islamofaschistisch motivierten und vielfach bejubelten, Abschaffung der freiheitlich-demokratischen Grundordnung, passt das Maas`sche Zensurgesetz, als „sozialdemokratisches“ Sahnehäubchen geradezu vorzüglich.

    Der ISLAN ist – bekanntlich – auch eine ZENSUR-„Religion“, gerichtet auf die „Abschaffung“ aller ANDERSdenkenden und ANDERSgläubigen, nicht wahr Herr Mazyek? Charlie Hebdo läßt grüßen.

    Gleich und gleich gesellt sich gern, pflegt der Volksmund zu sagen.

    What`s next (?)

  68. Horst Tappert 3. Oktober 2017 at 12:37

    Ein Ich das selbständig differenziert, hat in der islamischen „Sozialisation“ null Entwicklungsmöglichkeiten.

    Genau. Deshalb wurde der Name „Islam“ = „Unterwerfung“, gewählt, weil er die unwidersprochene, unhinterfragte, blinde, tumbe, roboterhafte Unterwerfung unter „Allahs Gesetz“ fordert. Wer das in Frage stellt, ist Apostat und tot. Fürchtet! Allah und unterwerft euch ohne Murren, Knurren, Denken, Fragen, Zweifeln seinem brutalen, kollektiven, mörderischen Schwachsinn und seiner barbarischen Gesellschaftsvorstellung.

    Genau das ist der wieder und wieder wiedergekäute Inhalt des Islams seit 1400 Jahren. Er ist die totalitäre Ideologie brutaler Wüstenräuber aus dem 7. Jhd., sozusagen eine Gang-Charta, mühsam mit „Religion“ übertüncht.

  69. Cherub 3. Oktober 2017 at 11:18
    Die Vorbildwirkungen häufen sich …. im Segment des Zeitgeistigen zieht nun China Angola nach !

    Trump was ist los ?

    Deine Chance !

    —–

    Trump zählt auf den Saudis. Schließlich bescheren diese Terror- und Islamsierungspaten den USA horrende Öl-Dollar-Devisen. 😉

  70. @ Wubi 3. Oktober 2017 at 11:27:
    Dann müssen auch die entsprechenden Stellen in den Büchern von Voltaire, Schopenhauer, Marx, Pascal verboten werden.

    Wer liest denn heute noch Voltaire etc., also braucht man da auch nichts zu verbieten. Einem Zensor, der sich mit Voltaire befasste, würde zudem als Erstes auffallen, dass Voltaire sich genauso abfällig über Juden und Christen geäußert hat. Die Juden nannte er „das abscheulichste Volk von der Erde“, „unwissend und barbarisch“, seine Briefe an Friedrich den Großen beendete er gern mit der Floskel „Écrasez l’Infâme!“ (Zermalmt die Niederträchtige), womit die katholische Kirche gemeint war.

    Schopenhauer lehnte den Islam wie auch die meisten anderen Religionen ab, Religion sei „das rechte Meisterstück der Abrichtung ist, nämlich die Abrichtung der Denkfähigkeit“, schrieb er, nur für den Sufismus, den islamischen Mystizismus, „diese sehr schöne Erscheinung“, hatte er ein gewisses Faible und vor allem für die fernöstlichen Religionen, ansonsten: „Verlangen, dass ein großer Geist die Christliche, oder sonst eine Religion ernstlich glaube, ist wie verlangen, dass ein Riese den Schuh eines Zwergs anziehe.“ Und: „Daß das Altertum mit so viel Unschuld bekleidet vor uns steht, ist doch bloß, weil es das Christentum nicht kannte.“

    Pascal hat sich das Christentum in endlosen „Pensées“ schöngeredet und eher sanftmütig über andere Religionen geurteilt, Mohammed nannte er „lächerlich“, wegen „seinem Paradies und dem übrigen“, die Juden sind für ihn arm dran, weil sie keinen Erlöser haben und auch nie einen haben werden. Und Marx schließlich hielt Religion generell für „das Opium des Volks“, womit er einen Gedanken Heinrich Heines aufgriff, der ein paar Jahre zuvor, 1840, geschrieben hatte: „Heil einer Religion, die dem leidenden Menschengeschlecht in den bittern Kelch einige süße, einschläfernde Tropfen goss, geistiges Opium, einige Tropfen Liebe, Hoffnung und Glauben!“

    Man sieht: Es bringt wenig, einzelne Zitate rauszuklauben, um damit irgendwas beweisen zu wollen.

  71. So dürfte es sich Bundeserklärbär Yogeshwar aber nicht gedacht haben, als er im Interview mit der „Welt“ folgendes sagte:

    „China behält eine gewisse Kontrolle darüber, welche Nachrichten ihr Land penetrieren. Das brauchen auch wir, um sicherzustellen, dass nicht das Betriebssystem unseres Landes gestört wird“

    Ich möchte jetzt nicht der „sanften Diktatur“ in China das Wort reden, aber was schädliche Ideologien betrifft, hat das dortige Politbüro deutlich mehr Ahnung als das Politbüro in der EUdSSR und dessen Vasallen in den Länderregierungen.
    In China hat das Politbüro erkannt, dass der Islam nicht der geeignete Verbündete für eine Neugestaltung eines Landes ist, sondern ein Konkurrent.

  72. Korr.: Ein „ist“ zu viel, Religion sei „das rechte Meisterstück der Abrichtung, nämlich die Abrichtung der Denkfähigkeit“,…

  73. Heta 3. Oktober 2017 at 12:54
    Man sieht: Es bringt wenig, einzelne Zitate rauszuklauben, um damit irgendwas beweisen zu wollen.

    —-

    DOCH! Denn sie zeigen, das Religions-Kritik sich nicht nur aufs Christentum beschränkt und beschränken soll/darf.

  74. Hier macht sich der durchschnittliche IQ von 120 der Chinesen, im Gegensatz zu dem mit 100 eingestuften IQ der Europäer, deutlich bemerkbar!

    Die verschlagene orientalische Art und Weise der Minderbegabten getrockneten Pferdekot als köstlichen Tee oder sogar als Gold zu verkaufen zieht bei den Chinesen nicht!

    Und bei dem BEWÄHRUNGSURTEIL DER SCHANDE hätten die Richter auch bedenken sollen: Bewährungsstrafen, die sonst nicht einmal mental minderbemittelte Kriminelle abschrecken, hier einzusetzen, um einen unbescholtenen Mann mit hoher geistiger Flexibilität auf primitive wie plumpe Art zum Schweigen zu zwingen, hierzu kann sich nur jemand hinreißen lassen, der seine Karriere, sich selbst schon aufgegeben hat, der nicht einmal merkt, mit diesem Urteil der Schande einen ganzen Justizapparat ins Rollen/in Misskredit gebracht zu haben, zuletzt eine Lawine gelöst hat, die nicht mehr aufzuhalten ist! Ein Urteil, das jetzt um den ganzen Globus geht und nicht nur Kopfschütteln auslöst, sondern leider auch Bedauern, und dies hinsichtlich darauf was aus dem einst so prächtigen Deutschland, einer großen demokratischen Nation, geworden ist!

  75. So ist es!
    Nur Westeuropäische Destabilisierer machen aus dieser Wahnsinnsbande ein Werkzeug zur Zerstörung unserer jahrhundertealten Gemeinschaften.

  76. Lieber Herr Stürzenberger,
    haben ihren Artikel ausgedruckt!

    Werde ihn verfielfältigen und gezielt vielen hier im Ort in deen Briefkasten werfen…

    Ob es fruchtet, mal sehen!

    Noch viel zu viele Verblendete im Westen der Republik!

    Danke für ihre unermüdliche Arbeit!!!!!

    Liebes PI-Team, bitte mehr solcher Beiträge und auch mal über Länder, die den Islam abschaffen oder bereits verboten haben wie Angola/ Afrika bereits 2013!

    http://www.n-tv.de/politik/Angola-verbietet-den-Islam-article11800636.html

  77. Die Chinesen zeigen wieder einmal beispielgebend und vorbildlich, daß Selbstachtung und Wahrung der eigenen Kultur und Lebensweise, nicht etwa etwas Verwerfliches ist, sondern das Normalste und Selbstverständlichste auf der Welt, zumindest für jeden – noch – Nicht- T O T A L H I R N E N T K E R N T E N und Halbvernunftbegabten.

    Ach ja, auch die Japaner haben es mehr als VERDIENT, an dieser Stelle genannt zu werden. Auch sie verstehen es seit Jahrhunderten BESTENS, sich die SATANS-IDEOLOGIE ISLAM vom Leib zu halten. Und AUCH sie wissen, WARUM sie das tun (!)

  78. OT

    Nochmal Tag der deutschen Einheit, Festakt Rheingoldhalle: Da wird gerade irgendsoein Marionettenfirlefanz aufgeführt, der „Vater Rhein auf Deutschlandreise“ symbolisieren soll (Cendrillon hatte bereits auf die Rheinanalogie aus Zuckmeyers „Des Teufels General“ hingewiesen).

    Und was kommt dazu:

    Wichtig war es Ministerpräsidention Malu Dreyer, daß auch ein Flüchtlingschor mit auf der Bühne steht.“

    Es ist zum Mäusemelken! Und die Politologin seiert:

    „Erst hatte ich die Angst, daß es deutschtümelnd wird, Rheingoldhalle, und Vater Rhein. Aber dann kam die Dekonstruktion.“

    Wie ich dieses Gesülze, dieses Getue, dieses Geschwätz, diese getragenen Lügen hasse. Der Tag der Deutschen Einheit wurde umgewidmet zum Tag der „alle sich hier breitmachen“.

  79. Christen landen in China auch immer wieder im Gefängnis. An die Adresse aller, die hier allzu freudig wiederholt die Abschaffung der Religionsfreiheit fordern deshalb der freundliche Hinweis, dass es für alle, die meinen, dass mit der Abschaffung der Religionsfreiheit das Paradies anbricht, ein Traumland gibt, wo das bereits Wirklichkeit ist, Nordkorea. Man kann dahin auswandern. Allerdings ist wegen der Risiken und Nebenwirkungen der Beipackzettel der Antireligionschemotherapie aufmerksam zu lesen.
    Ich bewundere Stürzenberger sehr. Gerade deswegen weiß ich, dass er niemals die Abschaffung der Religionsfreiheit befürworten würde.
    Die Frage ist, ob es sich beim Islam um eine Religion handelt oder nicht vielmehr um eine politische Ideologie, die sich als Religion tarnt.
    Gott hat sein Urteil längst über Muhammed gesprochen.
    Muhammed ist exakt so gestorben, wie der Koran es als Zeichen dafür beschreibt, dass Muhammed ein falscher Prophet war.

  80. „Die Faktenblindheit dieser Richterin und ihre eigene subjektive Meinung flossen aber umfassend in ihr Urteil ein.“

    Na, da haben die Richterin und der Verurteilte dann wenigstens etwas gemeinsam. Um mal die mangelhafte Bildung ein wenig aufzupeppen: Auch wenn ständig das Gegenteil behauptet wird, ist der Nationalsozialismus nie Faschismus gewesen.

    Die erneute Veröffentlichung des verfahrensgegenständlichen Textes dürfte dann die positive Bewährungsprognose hinfällig machen. Bewährungswiderruf und ein neues Strafverfahren dürften anstehen. Jeder weitere Kommentar verbittet sich bei soviel Vernageltheit.

  81. #nichtdiemama

    Ich befürchte, das Betriebssystem von Yogeshwar könnte GESTÖRT sein, möglicherweise sogar hochgradig und irreversibel. Eine Evaluierung täte deshalb schleunigst NOT.

  82. Babieca 3. Oktober 2017 at 13:17
    OT
    „Erst hatte ich die Angst, daß es deutschtümelnd wird, Rheingoldhalle, und Vater Rhein. Aber dann kam die Dekonstruktion.“

    —-

    Tapfere Frau, nur keine Angst vor Deutscher Kulturgeschichte, dank der Liebes-Ideologie Islam und deren Glücksbringern um so weniger. Heil Allah!

  83. Babieca 3. Oktober 2017 at 13:17

    Nochmal Tag der deutschen Einheit, Festakt Rheingoldhalle: Da wird gerade irgendsoein Marionettenfirlefanz aufgeführt,
    ———————
    Ungeheuerlichkeiten von der knallroten Dreier und Steineier. Anstatt den Mauerfall als Höhepunkt der Widerstände in der DDR zu würdigen, erdreisten die sich, von Polen, Ungarn, Tschechen zu faseln, die Risse in die Mauer gebracht haben.
    Volksfeinde allerschlimmster Sorte!

    Und dann die Politologin = Agitatorin faselt von einem Menasse-Spruch:
    „Heimat ist die schönste Utopie.“
    Klar doch, für solche Nomaden schon nach dem Wahlspruch:
    Ubi bene ibi patria!

  84. Polit222UN 3. Oktober 2017 at 13:15

    Die Chinesen zeigen wieder einmal beispielgebend und vorbildlich, daß Selbstachtung und Wahrung der eigenen Kultur und Lebensweise, nicht etwa etwas Verwerfliches ist, sondern das Normalste und Selbstverständlichste auf der Welt, zumindest für jeden – noch – Nicht- T O T A L H I R N E N T K E R N T E N und Halbvernunftbegabten…….

    Naja, die chinesischen Kommunisten wahren die eigene Kultur und Tradition mit Sicherheit nicht. Im Gegenteil: Sie haben die Verbindung zur wahren chinesischen Kultur und Tradition nachhaltig beschädigt und es wird lange Zeit dauern, um in einer postkommunistischen Zeit die chinesische Kultur wiederherzustellen und von der gegenwärtig herrschenden Parteikultur zu befreien.

  85. Freiheit1821 3. Oktober 2017 at 13:14

    (…) und auch mal über Länder, die den Islam abschaffen oder bereits verboten haben wie Angola/ Afrika bereits 2013!

    http://www.n-tv.de/politik/Angola-verbietet-den-Islam-article11800636.html

    Das ist leider ein riesengroßes Mißverständnis, befördert durch Sensationspresse und zu schön, um wahr zu sein. Angola hat den Islam leider nicht verboten, sondern nur einige aus Saudi finanzierte Moscheen dichtgemacht. Gut, ein Anfang, besser als nichts, aber – und der Mythos ist nicht totzukriegen – hat Angola leider NICHT den Islam verboten.

    Hier englisch, BBC, Bericht ein Jahr alt: „The persistent myth Islam was banned in Angola“:

    http://www.bbc.com/news/world-africa-37316749

  86. Wenn Uiguren im bunten München
    „Stigma“ an bunte Wände tünchen,
    wenn sie von „Pauschalieren“ heulen,
    von „Vorurteil“ und and´ren Keulen,
    fragt Michel sich „Was ist passiert?“,
    …dann wurden Chinesen massakriert.

  87. STÜRZENBERGER, Sie haben noch mal Glück gehabt, dass die Rote Hilde
    (Benjamin – oberste Blutrichterin der SED-STASI-Diktatur) schon
    tot ist. Ich weiß zwar nicht, wie in dieser Diktatur die Todesstrafe ausgeübt
    wurde, aber das Gelbe Elend (in Bautzen) wäre sicher drin gewesen.
    Diese Benjamin hat jeden Befehl der SED-STASI-Diktatur prompt ausgeführt.
    Wie lautet das Märchen ? Jeder Richter ist frei beim urteilen ?
    Jeder Richter richtet nach dem, was im Kopf vorhanden ist oder auch nicht.
    STÜRZENBERGER, siehe oben.

  88. Ob das Urteil in der nächsten Instanz bestehen wird? Ich kann es mir nicht vorstellen. Die Rechtsgrundlage (Volksverhetzung und Beleidigung von Religionsgemeinschaften) kommt eher aus einem mittelalterlichen Gottesstaat. Die ersten Mutigen, wie zum Beispiel Stürzenberger, die dagegen aufbegehren, müssen stets erhebliche Nachteile in Kauf nehmen. Schließlich wird der Blödsinn aber fallen und Richter, die sich zu Bütteln gemacht haben, werden rumheulen und können nur hoffen, das das Nachfolgesystem mehr Menschlichkeit walten läßt. Nach dem Zusammenbruch der „DDR“ gab es von staatlicher Seite diese Menschlichkeit gegenüber SED- und Stasischergen. Es gibt aber unzählige Fälle, bei denen Verfolgte des SED-Regimes ein gutes Gedächtnis hatten und persönlich ihren früheren Peinigern das Leben zur Hölle gemacht haben. Darüber sollte mal ausführlich berichtet werden, es würde aktuelle Antidemokraten und linksradikale staatlich alimentierte Sadisten vermutlich klar machen, dass die Sache auch nach hinten los gehen kann.

  89. Babieca 3. Oktober 2017 at 12:31
    Eurabier 3. Oktober 2017 at 11:56

    2017 „Ein von den Nazis vertriebener Berliner bekam gerade den Nobelpreis für Physik.“

    2037 „Ein vom BRD-Regime vertriebener Deutscher bekam gerade den Nobelpreis für Physik.“

    Eins ist noch sicher. Die derzeitige islam-sozialistische BRD wird keine Nobelpreisträger mehr hervorbringen. Es wird in den nächsten Jahren noch eine Handvoll deutscher Nobelpreisträger geben, aber die stammen alle noch aus der Zeit wo Deutschland noch ein richtiges Bildungssystem hatte. Vom Bildungssystem mal abgesehen, wo soll denn in Zukunft die Kohle für Forschung und Bildung herkommen, wenn demnächst allein bis zu 100 Milliarden Euro Sozialkohle jährlich nur für die Grundversorgung der „Flüchtlinge“ verschwendet wird die seit 2014 bis ca. 2020 eingedrungen sind. Hinzu kommt noch die irrsinnige Verschwendung von Forschungsgeldern für Gender-, Klimaforschung usw. in Milliardenhöhe.

    Die deutschen Forscher die was drauf haben werden in Zukunft alle das Weite suchen, noch viel schlimmer als es schon die letzten 60 Jahre der Fall war. Wenn die Islamisierung so weitergeht, wird es in Deutschland in spätestens 20 Jahren keine wirklich bedeutende Forschung im MINT-Bereich mehr geben.

  90. LichtImNebel 3. Oktober 2017 at 13:17

    Ja, diese schlimmen Atheisten. Ja diese Selbstdenkenden und Nicht-Realitätsverdrängenden Religions-Fantasierer, sind die bösen Kims dieser Welt. So steht in etwa auch im Koran. 😉

  91. ThomasEausF 3. Oktober 2017 at 13:02

    Mein Neffe Benjamin Holst

    Du hast ja Verwandschaft… ;)) Die kann man sich eben nicht aussuchen.

  92. „Tag der Deutschen Einheit: Frank-Walter Steinmeiers Rede im Wortlaut“

    Eher hacke ich mir sonstwas ab.
    Er wird´s überleben.
    …aaach du lieber Himmel…

  93. afd-sympathisant 3. Oktober 2017 at 13:28
    Ob das Urteil in der nächsten Instanz bestehen wird? Ich kann es mir nicht vorstellen…

    Ich schon, denn die jetzige Diktatur wird diktiert von eine Agitations-und Propaganda-
    Fachkraft der SED-STASI-Diktatur, gelernt ist gelernt.

  94. Im Übrigen ist jede Religion, die einen Missionierungsauftrag hat, gefährlich. Sie kann im Ergebnis nur die eigene Meinung akzeptieren – Andersdenkende sind Ungläubige und müssen missioniert werden. Da geben sich Christen und Moslems nicht viel. Historisch betrachtet hat das Christentum auch keine wissenschaftlichen oder technischen Entwicklungen vollbracht. Noch vor wenigen Jahrhunderten wurden Wissenschaftlicher öffentlich verbrannt, die beispielsweise der Behauptung entgegengetreten waren, die Erde sei der Mittelpunkt der Welt. Das jetzige Christentum ist nur gezähmt, weil viele Landesfürsten erkannt hatten, dass die Behauptungen insbesondere der katholischen Lehre so absurd waren, dass sie die wirtschaftliche Entwicklung ihrer Länder massiv behinderte und man die Pfaffen auf die sonntägliche Verblödung des gemeines Volkes beschränkte.

  95. …nichts gegen „bunt“,
    solange es sich tatsächlich um Farben handelt.
    Wer möchte schon „grau in grau“?
    Aber genau darin (hinsichtlich der Verwendung des Begriffs „bunt“ im übertragenden Sinn) könnte man ja schon…
    …e bissl „System“ vermuten.

  96. Tritt-Ihn 3. Oktober 2017 at 12:04

    Özoguz Trauma !

    Özoguz hat es immer noch nicht verarbeitet, daß die AfD in allen
    neuen Bundesländern stärker war als die SPD.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article169271981/Oezoguz-zaehlt-CDU-im-Osten-an-Gauland-will-ihr-Amt-abschaffen.html

    Dieser unverschämten Islampropagandistin Aydan Özoguz sei ein für alle mal gesagt,

    Wir sind hier nicht auf dem Basar! Hier wird nichts ausgehandelt! Hier ist Deutschland, hier gelten unsere Regeln und wenn das dieser Özoguz nicht gefällt, soll sie zu ihrer Ziegenherde nach Anatolien verschwinden

    Scmarotzer die unsere unsere Gelder kassieren und dann obendrein unsere Rechtsordnung nach islamischem Gusto umbauen wollen, sind hier in Deutschland nicht erwünscht!

  97. Jens Eits, 11:57
    „Sicherlich keine chinesischen, eher westliche á la Amnesty International, Pro-Asyl, Human Rights Watch und alle anderen linksversifften Dauerempörungs-Vereine.“
    Das ist Ihre aus Erfahrung gewonnene Vermutung, aber dieselbe Vermutung hatte ich, auch aus Erfahrung, in dem Moment, als ich was von Organisationen las.

  98. Bin dagegen dass man den Koran irgendwo verbietet. Was verboten oder konfisziert wird, wird umso interessanter. Und das wird dazu führen dass dieses Kriegs-und Meuchelbuch erst recht gelesen und praktiziert wird.

  99. Ja die Chinesen sind nicht doof. Immerhin machen diese kleinen fleißigen, gelben Gesellen uns Deutschen mit ihrer Produktivität schon länger Feuer unter den Arsch. Ja Deutschland hat sein Monopol von Qualität made in Germany so einfach an dieses Volk abgegeben. Aber nicht nur die Unterhaltungselektronik ist damit gemeint, sondern jede Art von Elektronik. Bis zum Automobilbau ist mittlerweile ALLES in Chinesischer Hand.
    Ja und nun machen sie uns auch noch die richtige Politik mit Migrantengeplärre vor…
    Wird Zeit die Zeichen der Zeit und das Handeln anderer Länder mal zu erkennen. Seht hin nach China die brauchen keine AfD um Vernunft und Produktivität in Ihr Land zu lassen. Die Brauchen einfach nur HIRN.

  100. Im Namen der Menschlichkeit fordere ich,
    dass der schwarze Stein zermahlen,
    sein Staub in alle Winde gestreut,
    der Ort vergessen und
    das Grab entehrt wird.
    Das ist der einzige richtige Weg,
    um gegen befohlene
    Unmenschlichkeit anzugehen.

  101. mutter maria 3. Oktober 2017 at 10:42

    Sie haben völlig recht. Überhaupt liegt ein Grundproblem in der Verbreitung von wichtigen Ansichten heute darin, dass viele Menschen, die in effektives Potential bei Entscheidungen (z.B. Wahlen) oder bei der Gestaltung von Meinungsbildung darstellen könnten, die entsprechenden Fakten nicht zu lesen bekommen. Zu wenige Bürger kennen die uns geläufigen, dem Zeitgeist nicht folgenden Internetquellen. Deshalb fällt es uns manchmal schwer, in entscheidenden Situationen auf dort beschriebene Fakten zu verweisen. Die Mainstream Medien werden werden -von vielen Bürgern unbewusst- zwangsgelesen und telekonsumiert. Die Verblödung geschieht völlig unbewusst. Dieser Effekt tritt deutlich weniger in Kraft, wenn durch die Verbreitung wichtiger Tatsache mittels Posteinwurf ein erheblicher Anreiz zu konzentrierten Informationsaufnahme geschaffen würde. Auch glaube ich, dass diese Form der Informationsverbreitung nicht nur wirksam, sondern auch billiger sein kann. Man sollte es versuchen.

  102. Babieca 3. Oktober 2017 at 12:06
    Eurabier 3. Oktober 2017 at 11:27

    BRD-Bevölkerung 2035 = 83 Millionen Bürger

    D.h. im Klartext, dass das antideutsche BRD-Regime plant bis 2035 ca. 4-5 Millionen Deutsche gegen ca. 5-6 Millionen Moslems/Afrikaner auszutauschen.. Denn ohne Masseneinwanderung würde die Bevölkerungszahl ja sinken. Das BRD-Regime plant den langfristig totalen Bevölkerungsaustausch.

    Ich glaube aber eher, dass es bis 2035 eher zu einem Bevölkerungsrückgang kommen wird. Denn die BRD wird scheitern, und mit der BRD das Sozialsystem. Gerade die, die hier nur wegen der Sozialkohle leben werden dann mit ihrer Beute zurück in die warmen Länder gehen, und da mit der BRD-Kohle ein schönes Leben im angenehmen Klima leben. Denn wegen dem beschissenen Wetter in Deutschland ist ganz gewiss keiner gekommen.

  103. Die NWO Deutschen schüren Unruhen in China

    In 2007, http://www.german-foreign-policy.com/en/fulltext/56104 had an article about China.

    From this we learn:

    1. German foreign policy makers have held talks with Chinese separatists.

    The Munich based “World Uyghur Congress (WUC)” announced its president, US-based Rebiya Kadeer, was received by the German foreign ministry.

    Berlin has been escalating its anti-Beijing secessionist offensive.

    Germany – and intelligence circles – have been cultivating relations with Uyghur exiled politicians.

    ‘Current transatlantic activities promoting anti-Chinese separatism and weakening Beijing, are based on decades of German-US cooperation.

  104. CIA Verbindungen

    Erkin Alptekin, a Uyghur living in exile, is one of the main players and he has CIA links.

    Erkin Alptekin moved to Munich in 1971, where he became “Senior Policy Advisor” to the director of the US station “Radio Liberty”.

    It was at that time that the CIA began to establish contacts to Uyghurs seeking secession.

    “Some, like Erkin Alptekin, who have worked for the CIA’s Radio Liberty, are – in the meantime – on the forefront of the secessionist movement” writes analyst B. Raman, the former Indian government’s cabinet secretary.

  105. In Munich, Alptekin founded the “East Turkestan Union in Europe” in 1991; and in April 2004 he founded the “World Uyghur Congress” and became its founding president.

    ‘From German territory, the congress is steering numerous Uyghur exile organizations around the world, of which some must be classified as being in the terrorist milieu, according to Chinese government information.’

    The Munich based exile movement seeks to merge the Uyghur secessionist movement with the Tibetan and the Mongolian movements.

    It seeks to break up China.

    In 1985, former CIA advisor Alptekin participated in the foundation of the “Allied Committee of the Peoples of East Turkestan, Tibet and Inner Mongolia”.

    Rebiya Kadeer is continuing Alptekin’s activities – and is also receiving German-US American support.

    Her husband works for Radio Free Asia, the Asian counterpart to Radio Free Europe/Radio Liberty, also said to have close links to the CIA.

  106. NWO : It seeks to break up China.

    Darum geht es letztlich, China wie Russland soll in kleinere Stücke zerbrochen werden.

    Das ist das Ziel der NWO (CIA) und ihrer Unterstützer.DIese Leute bedienen sich jeder, auch terroristischer Kräfte, separatistischer Kräfte, um ihr Ziel zu erreichen.

  107. BePe 3. Oktober 2017 at 15:09

    Ich glaube aber eher, dass es bis 2035 eher zu einem Bevölkerungsrückgang kommen wird. Denn die BRD wird scheitern, und mit der BRD das Sozialsystem. Gerade die, die hier nur wegen der Sozialkohle leben werden dann mit ihrer Beute zurück in die warmen Länder gehen, und da mit der BRD-Kohle ein schönes Leben im angenehmen Klima leben. Denn wegen dem beschissenen Wetter in Deutschland ist ganz gewiss keiner gekommen.

    ——–

    Völlig illusorisch. Es sei denn, wir reden von nichtislamischen Ausländern und nicht von Koranuntertanen. Erstens rücken mehr Moslems nach, als gehen, und zweitens ist selbst ein heruntergewirtschaftetes Deutschland für einem Moslem immer noch ein „Traumland“ für das sie jedes Islamland verlassen würden. So toll ist der Islam. 😉

  108. Religionen verbieten, nur um damit den Islam mit einem Verbot zu belegen? Das Kind nicht mit dem Bade ausschütten!
    Wenn ich den Islam verbiete, dann verbiete ich keine Religion sondern ein faschistisches Unterdrückungssystem, für das auch das Töten zur frommen Regel der Ausübung gehört. Daher ist der Islam zu verbieten, und nicht die Religionen an sich.

  109. BePe 3. Oktober 2017 at 15:09
    Ich glaube aber eher, dass es bis 2035 eher zu einem Bevölkerungsrückgang kommen wird. Denn die BRD wird scheitern, und mit der BRD das Sozialsystem. Gerade die, die hier nur wegen der Sozialkohle leben werden dann mit ihrer Beute zurück in die warmen Länder gehen, und da mit der BRD-Kohle ein schönes Leben im angenehmen Klima leben. Denn wegen dem beschissenen Wetter in Deutschland ist ganz gewiss keiner gekommen.
    ==================
    nee, zu einem Bevölkerungsrückgang wird es nicht kommen.
    Auch wenn nachher das Sozialsystem zusammenbricht,
    das geht dann wie bei den russen und polen 1945 in den ostgebieten.
    da wird gnadenlos alles geraubt was wertvoll erscheint.
    die blieben schließlich auch
    und letztendlich ficken und vermehren sie sich breit wie in ihren Heimatländern
    (ich bitte um entschuldigung fürs vulgäre)

  110. Sehr geehrte T-online Redaktion,

    Ihre Verwarnung weise ich mit Entschiedenheit zurück. Sie können meinetwegen Ihre Mitarbeiter verwarnen, aber bitte unterlassen Sie es, Ihre Kunden zu „verwarnen“. Ich weise auch den Vorwurf zurück, eine Provokation begangen zu haben.

    Zensur, wie Sie sie betreiben, sollte in einem demokratischen Staat nicht vorkommen dürfen. Es geht bei meinen Äußerungen rein um Fakten, die nachgelesen werden können. Wenn Ihre „Nettiquette“ Redaktion nicht in der Lage ist, mit Fakten umzugehen, dann ist Ihre Art von gelenktem Jounalismus in Frage zu stellen.

    Worum ging es?

    1. Taqiya ist keine Provokation, sondern ein fester Begriff im Koran. Die Muslime folgen dem Koran, darin wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Lügen gegenüber Ungläubige erlaubt bzw. Pflicht ist.

    2. Fogende Fakten sind leicht im Koran zu recherchieren:

    Kopftuch tragen nach Sure 33,59
    Frauen schlagen nach Sure 4,34
    Hand abhacken nach Sure 5,38
    Juden verfolgen nach Sure 5,82
    Ungläubige töten nach Sure 2,191

    3. Der Islam ist weder eine Religion noch ein Kult, sondern ein umfassendes System.
    Der Islam hat religiöse, rechtliche, politische, ökonomische und militärische Komponenten. Die religiöse Komponente ist der Bart, hinter dem sich alle anderen Komponenten verstecken.
    Islamisierung tritt in Erscheinung, wenn es genügend Muslime in einem Land gibt, um für ihre sogenannten “religiösen Rechte” zu agitieren.
    Wenn politisch “korrekte” und kulturell sich zersplitternde Gesellschaften den “vernünftigen” Forderungen der Muslime nach ihren “religiösen Rechten” zustimmen, schleppen diese dann prompt auch die anderen Komponenten ein. Und so funktioniert es (Quelle der Prozentangaben aus CIA: The World Fact Book (2007)):
    Solange die Moslembevölkerung eines Landes um die 1% liegt, werden sie als friedliebende Minderheit betrachtet, die keinerlei Bedrohung für irgendjemanden darstellt:

    United States — Muslim 1.0% Australia — Muslim 1.5% Canada — Muslim 1.9% China — Muslim 1%-2% Italien — Muslim 1.5% Norwegen — Muslim 1.8%

    Bei 2-3% beginnen sie, neue Anhänger aus anderen ethnischen Minderheiten und aus Randgruppen zu missionieren mit einem großen Rekrutierungspotential unter Gefängnisinsassen und Straßengangs:

    Dänemark — Muslim 2% Deutschland — Muslim 3.7% United Kingdom — Muslim 2.7% Spanien — Muslim 4% Thailand — Muslim 4.6%

    Ab 5% beginnen sie einen gemessen an ihrer Bevölkerungszahl überproportionalen Einfluß auszuübern. Sie drängen z.B. auf Einführung von halal (nach islamischer Vorstellung “reinen”) Lebensmitteln, wobei Druck auf Supermarktketten ausgeübt wird, diese in ihren Regalen herauszustellen – zusammen mit Drohungen, falls dem nicht Folge geleistet wird (USA):

    Frankreich — Muslim 8% Philippinen — Muslim 5% Schweden — Muslim 5% Schweiz — Muslim 4.3% Niederlande — Muslim 5.5%

    Ab diesem Punkt arbeiten sie daran, die Regierung dazu zu bringen, ihnen zu erlauben, sich selbst unter der Sharia zu regieren, dem islamischen Recht. Das oberste Ziel des Islam ist es nämlich nicht, die Welt zu bekehren, sondern islamisches Recht über die ganze Welt herrschen zu lassen.
    Wenn Moslems 10% der Bevölkerung erreichen, setzen sie zunehmend Gesetzlosigkeit als Mittel ein, um sich sich über ihre Lebensbedingungen in der Gesellschaft der “Ungläubigen” zu beschweren (Paris – massenhaftes Anzünden von Autos). Jede Handlung von Nicht-Muslimen, die angeblich den Islam beleidigt, hat Krawall und Drohungen zur Folge (Amsterdam; Mohammed-Karikaturen).

    Guyana — Muslim 10% India — Muslim 13.4% Israel — Muslim 16% Kenya — Muslim 10% Russia — Muslim 10-15%

    Wenn sie erst einmal 20% erreicht haben, sind beim geringsten Anlaß Unruhen zu erwarten, Formierung von Dschihad-Milizen, sporadische Tötungen und Anzündung von Kirchen und Synagogen:

    Äthiopien — Muslim 32.8%

    Bei 40% findet man weitverbreitete Massaker, chronische Terrorattacken und andauernden Bürgerkrieg durch Moslemmilizen:

    Bosnien — Muslim 40% Tschad — Muslim 53.1% Libanon — Muslim 59.7%

    Ab 60% ist uneingeschränkte Verfolgung Andersgläubiger zu erwarten, sporadische ethnische Säuberungen, Einsatz des islamischen Rechts (Sharia) als Waffe und Jizya, die Sondersteuer für “Ungläubige”:

    Albanien — Muslim 70%Malaysia — Muslim 60.4% Qatar — Muslim 77.5% Sudan — Muslim 70%

    Ab 80% Moslemanteil darf man von Staatsseite ethnische Säuberungen und Völkermord zu erwarten:

    Bangladesh — Muslim 83% Egypt — Muslim 90% Gaza — Muslim 98.7% Indonesia — Muslim 86.1% Iran — Muslim 98% Iraq — Muslim 97% Jordan — Muslim 92% Morocco — Muslim 98.7% Pakistan — Muslim 97% Palestine — Muslim 99% Syria — Muslim 90% Tajikistan — Muslim 90% Turkey — Muslim 99.8% United Arab Emirates — Muslim 96%

    Bei 100% wird der Friede des ‘Dar-es-Salaam’ anheben – des islamischen Hauses des Friedens -, in dem angeblich Frieden herrscht, weil jeder ein Moslem ist:

    Afghanistan — Muslim 100% Saudi Arabia — Muslim 100% Somalia — Muslim 100% Yemen — Muslim 99.9%

    Mit freundlichen Grüßen

  111. Bravo, Ihr Chinesen! Ihr verdient es, Weltmacht zu werden! Mir Euch hat die Menschheit noch Überlebenschancen, mehr als mit den wahnsinnigen, degenerierten Westeuropäern!

  112. der erste Vorsitzende könnte das schnell lösen in kurzer Zeit wird es dann Islam im Reich der Mitte mehr geben das kann allerdings was ich vermute eine Drohgebärde von Peking ist und das ist weit weg . sollte er das umsetzen käme es in den sogenannten autonomen Gebieten zum Völkermord wozu die Chinesen ohne wenn und aber fähig sind . das ist dann eine innere Angelegenheit mehr nicht . Ich finde nicht das Völkermord die richtige Antwort auf den Islam ist .20 Millionen Muslime leben in China
    wir hier in Deutschland sind kräftig dabei die Schraube der Islamisierung zurück zudrehen .ich bin davon überzeugt das die Reduzierung des Islam auf fast null in Deutschland möglich ist .Es gibt viele Muslime die den Islam verlassen wollen und es sich einfach nicht trauen . wir deutsche haben dem Islam das Haus in dem er hier lebt gebaut Stück für Stück . Genauso wie wir es aufgebaut haben können wir es auch wieder abbauen . Der Wind hat sich gedreht ich kann heute ganz normal mich ohne dabei als Narzi beschimpft zu werden über die Gefahren der Islamisierung sprechen . noch vor 2 Jahren war das völlig unmöglich . Diesen Erfolg verdanken zb. Michael Stürzenberger Mittelfristig hat der Islam als Religion in Deutschland keine Chance denn der Islam gehört nicht zu Deutschland . Die Afd schon halleluja

  113. der erste Vorsitzende könnte das schnell lösen in kurzer Zeit wird es dann Islam im Reich der Mitte mehr geben das kann allerdings was ich vermute eine Drohgebärde von Peking ist und das ist weit weg . sollte er das umsetzen käme es in den sogenannten autonomen Gebieten zum Völkermord wozu die Chinesen ohne wenn und aber fähig sind . das ist dann eine innere Angelegenheit mehr nicht . Ich finde nicht das Völkermord die richtige Antwort auf den Islam ist .20 Millionen Muslime leben in China
    wir hier in Deutschland sind kräftig dabei die Schraube der Islamisierung zurück zudrehen .ich bin davon überzeugt das die Reduzierung des Islam auf fast null in Deutschland möglich ist .Es gibt viele Muslime die den Islam verlassen wollen und es sich einfach nicht trauen . wir deutsche haben dem Islam das Haus in dem er hier lebt gebaut Stück für Stück . Genauso wie wir es aufgebaut haben können wir es auch wieder abbauen . Der Wind hat sich gedreht ich kann heute ganz normal mich ohne dabei als Narzi beschimpft zu werden über die Gefahren der Islamisierung sprechen . noch vor 2 Jahren war das völlig unmöglich . Diesen Erfolg verdanken zb. Michael Stürzenberger Mittelfristig hat der Islam als Religion in Deutschland keine Chance denn der Islam gehört nicht zu Deutschland . Die Afd schon halleluja

  114. Tag der Deutschen Einheit = Tag der offenen Moscheen – wie passend. Nur noch grotesk, was hier geschieht!

  115. Liebe Landsleute, die Uiguren sind nicht ohne
    falls ich nicht falsch unterrichtet bin, sind sie besonders brutal – äh sorry, besonders intensiv gläubig
    und versagen Ungläubigens nichts.- Vergleichbar mit der illustren tschetschenen-Gesellschaft

    Sie könnten durchaus eine Nische im Tempel des Marxismlustrenius, Leninismus, Stalinismus, Kommunismus besetzen, auch wenn ihr „Gott“ einen anderenNamen trägt.

    Hoffentlich kommen die nicht auch noch zu uns
    .

  116. Es ist Blödsinn,glauben zu wollen,wenn man den Koran aus dem Verkehr zieht oder diesen Glaubensterror verbietet,könnte sich etwas ändern,nein,man produziert Märtyrer und Untergrund Organisationen.
    Was wirksam ist,ist die finanzielle Beschneidung.
    Keine Fremdfinanzierung durch die Öl-Staaten,zum Bau und Unterhalt der Moscheen und der Bezahlung von Immanen.
    Sofortige Schliessungen und dem Schleifen der Moscheen,in denen Hass oder Aufruhr gepredigt wird.
    Sofortige Abschiebung von diesen Imamen und Aufrührern,wer sich an entsprechenden Straftaten beteiligt,ist ebenfalls sofort auszuweisen und abzuschieben.
    Man wird diesen Terrorglauben nicht ausrotten können,aber man kann ihn dahin zurücktreiben,wo er als Staatsreligion und Weltanschauung hingehört,Inclusive seiner Anhänger im Ausland,die jedwede Integration auf Grund ihres Glaubens ablehnen.
    Der Islam darf in der Politik keine Rolle spielen,der pol.Islam muß aus Rechtssprechungen oder Entscheidungen, des täglichen Lebens eliminiert ,werden.
    Allerdings sind gerade die Politiker,in Europa,Lichtjahre von solchen Entscheidungen entfernt.
    Die Quittung dafür,bekommen wir Tagtäglich serviert,in Form von Krieg,Terror und Morden.

  117. Der Artikel ist klasse, Herr Stürzenberger. Ein wenig waghalsig angesichts der Situation, aber das kalkulieren Sie mit ein.

    Ein einziges Wort störte mich beim Durchlesen:
    Zitat: „So bin ich durch mein Aussprechen der Wahrheit zu bestrafen:“

    Wahrheit gibt es nach meinem Empfinden nicht. Es gibt Realität(en), Fakten(lagen).
    Sie sprechen die Realität, einen Fakt aus.
    Vielleicht verwendeten Sie den Begriff, weil Sie sich christlich verorten. Ich selbst verorte mich als Agnostiker.

  118. Nenne mir jemand ein Land auf diesem Globus, wo unter der Herrschaft des ISLAMs Friede, Gleichberechtigung sowie Freiheit herrscht.
    Ich bin neugierig auf Antworten.

  119. Der Westen hat weitgehend versagt. Die Migrations-/Innenpolitik Deutschlands gilt ich China als negatives Beispiel systemischer Fehler liberaler Demokratien, die Außenpolitik der USA als teuer und moralisch an Doppelstandards orientiert.

    Mit dem sinkenden Stern des Westens wird China seine Rolle schrittweise übernehmen und dabei keine falschen Rücksichten auf islamische Warlords nehmen. Noch hällt man sich zurück, aber es ist ja auch noch keine internationale Interventionsfähigkeit vorhanden, das dauert noch ein paar Jahre. Anschließend werden sich so einige US-kritische islamische Regime den imperialistischen Westen sehnlich zurück wünschen mit seinen humanitären Interventionen. Beim ersten Ölembargo der islamische Welt gegen das imperialistische, anti-islamische China, köpfe ich eine Flasche Champagner.

    Dann ist Zahltag.

  120. Horst Tappert 3. Oktober 2017 at 15:44
    2020 3. Oktober 2017 at 15:54

    Das was ich in BePe 3. Oktober 2017 at 15:09 geschrieben habe ist auch meine optistische Sicht auf die Zukunft! Wenn es nicht zu einer massiven Rückwanderung, die wir Deutschen von mir aus noch mit 50000 Euro pro Kopf anheizen sollten, kommen wird, dann wird es für uns Deutsche wohl ähnlich ablaufen wie es 2020 beschrieben hat und wie es die echten „Ossis“ erlebt haben. Dann kommt der Bevölkerungsrückgang auch, aber weil wir gehen werden (müssen?!).

    Der Frieden in der BRD hält keine weitere Masseneinwanderung aus islamischen Ländern aus. Nur Remigration kann da langfristig noch was retten.

    Was Merkel und SPDGrüneLinksparteiFDP vorhaben, die weitere Masseneinwanderung von Millionen nicht integrierbarer Bevölkerung aus meist islamischen Ländern wird in einer Katastrophe enden.
    Ich frage mich warum die Wirtschaft das mitmacht.

  121. Damit im Zusammenhang :

    Chinesischer Ausstieg aus der NWO Leitwährung Dollar beim Ölhandel im Gange

    https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2017/09/06/china-leitet-abkehr-vom-us-dollar-im-oel-handel-ein/

    Die chinesische Regierung bereitet die Einführung neuartiger Wertpapiere vor, um den Handel mit Erdöl vom US-Dollar abzukoppeln und auf die Landeswährung Yuan umzustellen, berichtet Nikkei Asian Review. Zudem werden Anleger die in der Landeswährung Yuan gehandelten neuen Terminkontrakte an den Goldbörsen in Schanghai und Hongkong in physisches Gold eintauschen können. Das Vorhaben wird von Beobachtern als fundamentale Neuordnung der bisher bestehenden Strukturen im Erdöl-Handel sowie als schwerer Schlag gegen den US-Dollar und als gleichzeitige Aufwertung des Yuan und von Gold eingestuft.

  122. Eine Richterin namens Sonja Birkhofer-Hoffmann ist zumindest in diesem Fall nicht fähig, eine Urteilsbegründung fehlerfrei zu Papier zu bringen. Das erschüttert mein Vertrauen in die Urteilsfähigkeit dieser Person.

  123. +++ Polit222UN 3. Oktober 2017 at 13:23
    #nichtdiemama
    Ich befürchte, das Betriebssystem von Yogeshwar könnte GESTÖRT sein, möglicherweise sogar hochgradig und irreversibel. Eine Evaluierung täte deshalb schleunigst NOT.
    +++
    Betriebssystem bei Ranga Tralala?
    NOP
    NOP
    NOP
    … Error in Zeile 10

  124. Hab ich grade erst gelesen. Ich bin wirklich geschockt über dieses Gesinnungsurteil. Es ist unfassbar. Danke für die ganzen Zitate über den Koran. Tut immer wieder gut, das zu lesen. Was mir vor Jahren beim Lesen des Koran aufdämmerte, von viel klügeren Köpfen bestätigt zu sehen. Ich damals zu meinem Sohn (damals 25 J.):das ist eine faschistische Ideologie, Koran kann man mit Mein Kampf vergleichen. Er darauf: „lass das bloß niemanden hören !“ Vor Jahren schon !

  125. Auf die Religion hat China natürlich ein wachsames Auge

    China hat allen Grund die Religion beaufsichtigen zu lassen, erklärte sich doch im XIX. Jahrhundert ein gewisser Hong zum jüngeren Bruder des Jesuskindes und zettelte den Taiping-Aufstand an, der China über Jahre verwüstete und 20 Millionen Tote gefordert haben soll. Entsprechend streng läßt die chinesische Regierung deshalb Sekten wie die Fall um Gong verbieten. Aber auch mit dem Papsttum liefert sich China einen mittelalterlich anmutenden Streit, um die Besetzung der Bischofsstühle und die Priesterweihen. Der Engländer Thomas Hobbes wäre also mit dem chinesischen Staat sehr zufrieden, da er eine solche staatliche Beaufsichtigung der Religion als unabdingbar erachtet und selbst Friedrich der Große schreibt in seinem politischen Testament, daß man darauf achten müsse, daß Rom und Genf sich nicht in die Haare bekommen. Die liberale Religionsfreiheit eignet sich nämlich nicht für jeden Staat, da diese die einander feindseligen Religionen nicht zu bändigen vermag.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  126. Winston Churchill über den Islam

    Diese kurze Rede wurde von Winston Churchill im Jahre 1899 gehalten, als er ein junger Soldat und Journalist war. Er hat sich mit dieser Rede als Prophet erwiesen, der aber bekanntlich im eigenen Land nichts gilt, auch nicht in Europa. Heute würde man für diese Worte als islamophob gebrandmarkt.

    „Wie schrecklich sind die Flüche, mit denen die Mohammedaner ihre Anhänger belegen! Neben der fanatischen Raserei, die für Menschen so gefährlich ist, wie die Tollwut bei Hunden, gibt es eine furchtbare, fatalistische Apathie. Die Folgen sind in vielen Ländern offensichtlich: unbesonnene Angewohnheiten, ein schlampiges landwirtschaftliches System, stagnierender Handel und Unsicherheit des Eigentums gibt es überall dort, wo die Anhänger des Propheten herrschen. Eine unterdrückte Sinnlichkeit nimmt dem Leben seine Anmut, seine Raffinesse und als nächstes seine Würde und seine Heiligkeit.

    Der Fakt, dass nach Mohammedanischem Recht jede Frau das absolute Eigentum eines Mannes ist, ob als Kind, als Ehefrau oder als Konkubine, verhindert die endgültige Abschaffung der Sklaverei, so lange, bis der islamische Glaube aufgehört hat, eine große Macht über Menschen zu haben. Einzelne Muslime mögen hervorragende Qualitäten besitzen, aber der Einfluss der Religion paralysiert die soziale Entwicklung derjenigen, die ihr folgen.

    Es gibt in der Welt keine rückwärtsgewandtere Kraft. Weit entfernt, todgeweiht zu sein, ist der Mohammedanismus ein militanter und proselytenmachender Glaube. Er hat sich bereits über ganz Zentralafrika verbreitet und auf jeder Stufe furchtlose Glaubenskrieger gewonnen; und wenn das Christentum sich nicht in den starken Armen der Wissenschaft befände, eben jener Wissenschaft, gegen die es vergeblich gekämpft hat, könnte Europas Zivilisation fallen, so wie die Zivilisation im alten Rom gefallen ist.”

    Quelle: The River War, first edition, Vol II, S. 248-2500, London

    Hier der Originaltext zum Vergleich:

    “How dreadful are the curses which Mohammedanism lays on its votaries! Besides the fanatical frenzy, which is as dangerous in a man as hydrophobia in a dog, there is this fearful fatalistic apathy.
    The effects are apparent in many countries, improvident habits, slovenly systems of agriculture, sluggish methods of commerce, and insecurity of property exist wherever the followers of the Prophet rule or live. A degraded sensualism deprives this life of its grace and refinement, the next of its dignity and sanctity. The fact that in Mohammedan law every woman must belong to some man as his absolute property, either as a child, a wife, or a concubine, must delay the final extinction of slavery until the faith of Islam has ceased to be a great power among men. In-
    dividual Muslims may show splendid qualities, but the influence of the religion paralyses the social development of those who follow it.

    No stronger retrograde force exists in the world. Far from being moribund, Mohammedanism is a militant and proselytizing faith. It has already spread throughout Central Africa, raising fearless warriors at every step; and were it not that Christianity is sheltered in the strong arms of science, the science against which it had vainly struggled, the civilization of modern Europe might fall, as fell the civilization of ancient Rome.”

    http://www.achgut.com/artikel/winston_churchill_ueber_den_islam

    http://bit.ly/2fJVVOR

Comments are closed.