Von L.S.Gabriel | Es sollte eine gewaltige Demonstration gegen islamischen Hass und Terror sein, heute Mittag in Köln. 10.000 Moslems wurden großmundig angekündigt, die Polizei konnte aber gerade einmal 200 bis 300 Teilnehmer bei der Kundgebung am Heumarkt bestätigen. Darunter waren ganz offensichtlich mehrheitlich deutsche Unterwerfungsbefürworter (Foto) oder sagen wir es schlicht: naiv bis dumme Mitbürger, die in bunten Multikultiblasen leben.

Der fehlende Beweis

„Nicht Mit Uns“ lautete das von der Taqiyya-Queen und Talkshow-Tinglerin Lamya Kaddor ausgegebene (ganz klar wörtlich genommene) Motto für dieses „starke Zeichen“ der „mehrheitlich friedlichen Moslems“ bei uns. Islamische Terroristen würden gegen zentrale Prinzipien des Islam verstoßen. „Sie töten Unschuldige, was seit über tausend Jahren ein No-Go für Muslime ist“, fabulierte Kaddor im Vorfeld und schob den Terror, wie das bei allem Unbill gerne gemacht wird, auf „die Gesellschaft“, der dieses „breite Problem“ innewohne. Nun wollte sie den Beweis für ihre und die aller anderen Schönfärbereien Rechtgläubiger und Islamversteher antreten.

Der sunnitische Moscheenverband DITIB, der in Deutschland die türkische Religions- und Schariabehörde vertritt, hatte seine Allahtreuen ja vorsichtshalber, wegen körperlicher Überforderung im Ramadan, entschuldigt – oder doch eher zurückgepfiffen. Hunger und Durst würden es nicht zulassen in der Mittagshitze zu demonstrieren. Die Hitze war zwar mit knapp 20 Grad erträglich aber man wollte wohl jedem Schwächeanfall entgegenwirken. FDP-Landtagsabgeordneter Joachim Stamp sah in der Absage von DITIB eine „Unverschämtheit.“ Nein, das war nicht „unverschämt“, das war beinahe schon ehrlich. Das aber versteht nur derjenige, der nicht wie Stamp den „Islam versteht“, sondern der den Koran gelesen hat.

Kurz vor Beginn der Demonstration waren auf dem Kölner Heumarkt dann offenbar mehr Journalisten als Demonstranten zugegen. Der Beginn wurde etwas hinausgezögert und der verzweifelte Ruf der Veranstalter hallte über den fast leeren Platz: „Kölner, wo seid ihr? Wir sind hier für den Frieden.“ Das sollte wohl implizieren, dass nur die paar anwesenden Moslems für Frieden seien und alle anderen „Kölner“ Krieg wollen.

Eine Posse sondergleichen

Wäre das Thema nicht so ein dramatisches, nämlich das mittlerweile fast alltägliche Blutvergießen in unseren Straßen und die vielen Toten und Verletzen, die dem Islam – seit er angeblich zu „uns“ gehört – europaweit zum Opfer fallen, hätte man lauthals lachen müssen. Zumal dieses Ergebnis wahrlich kein überraschendes war und das hat bestimmt nicht einmal peripher etwas mit Hunger und Durst zu tun. Jeder gesunde Mensch, der sich, wie im Ramadan üblich, am Abend davor den Wanst vollgeschlagen hat, hält es bis zum nächsten Nachmittag – besonders bei normalen, bis kühlen Temperaturen, ohne Essen und Trinken aus und ist durchaus auch in der Lage sich angemessen zu bewegen.

Vielmehr bestätigt dieser Tag, der Islam hat nichts dagegen wenn wir, die „Ungläubigen“ gesprengt, überfahren oder sonst wie dahingemetzelt werden. Der weltweite Dschihad dient dem Islam als Mittel zur Unterwerfung und Islamisierung. Es gilt schließlich:

„Schrecken in die Herzen der Ungläubigen zu werfen. Darum daß sie neben Allah Götter setzten, wozu Er keine Ermächtnis niedersandte; und ihre Wohnstätte wird sein das Feuer, und schlimm ist die Herberge der Ungerechten.“ (Sure 3, Vers 151)

Nachdem es trotz der weinerlichen Rufe nach Demonstranten nicht viel mehr wurden, die dieses Schauspiel mitmachen wollten, wurde die Kundgebung dann doch gestartet. Es folgten sinnlose Reden vom Frieden, den der Islam doch lehrt und all der Zinnober, den wir tausendmal gehört haben, der sich aber noch nie als wahr erwies. Dann zog das „mächtige Statement“, eher als Häufchen Elend durch die Innenstadt, um hernach noch ein paar Märchenerzähler auf die Bühne zu bitten.

Trotz dieser erbärmlichen Vorstellung und der unverrückbaren Tatsache, dass die Nachfahren des Psychopathen Mohamed weiter morden werden, das Blut der „Ungläubigen“ weiter unsere Straßen tränken und der Islam seinen Feldzug gegen den Westen fortsetzen wird, können wir genauso sicher erwarten, dass unsere politischen und medialen Moralimperialisten weiter laut und nachdrücklich von den „mehrheitlich friedlichen“ Moslems und dem nicht minder „friedlichen Islam“ schwadronieren werden.

Der Islam ist nicht friedlich, der Islam ist blutdürstig, der Islam will herrschen. Und es ist irrelevant wenn die Mehrheit sich nicht in die Luft sprengt, denn den Weg geben jene vor, die unser Blut vergießen und sie tun es ganz genauso, wie der Koran, das derzeit grausamste Buch der Welt, das fordert.

Siehe auch:

» Necla Kelek – Die Ramadan-Demo ist verlogen
» Tapfer im Nirgendwo: Handwerkliche Mängel beim WDR

Das Verschwinden der Europäer

340 KOMMENTARE

  1. Hier gibt es viele Fotos vom sog. „Friedensmarsch der Muslime“ und kein Journalist benennt das Offensichtliche: Die „paar hundert“ Demonstranten dürften in der Hauptsache nichtmuslimische Deutsche sein:

    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/koeln/koeln-bilder-vom-friedensmarsch-der-muslime-gegen-terror-bid-1.6888430

    Genau wie damals, im Januar 2015, bei der „muslimischen Mahnwache“ vorm Brandenburger Tor, wo vor allem Deutsche den Pariser Platz bevölkerten, Hans-Ulrich Jörges war einer der wenigen, die Tacheles geredet haben: „Peinlich für die Muslime“:

    https://www.welt.de/videos/video136353862/Hans-Ulrich-Joerges-nennt-Mahnwache-der-Muslime-peinlich.html

    • Die, die sich insgeheim freuen, wenn Anschläge auf Ungläubige verübt werden, sind eben zu Hause geblieben.

    • Kein Wunder das die Museltanten fern bleiben, denn viel zu viel unabgehangene Titten sind zu sichten…

    • Vielleicht war dieser „Event“ für fröhliche Kölner (und solche die es werden wollen) gar keine „Demo“, sondern LACH-YOGA nach orientalischem Hauch…….ähm Brauch………..;-)?

    • Die Mehrheit findet Terror gegen Andersgläubige (=“Ungläubige“) eben VÖLLIG IN ORDNUNG, lets face it!

      Auch hier bei PI-News, wir sagen ja immer wieder „die Mehrheit der Mohammedaner ist (glücklicherweise) friedlich“ – aber das stimmt eben nicht. Wenn die Mehrheit der Mohammedaner WIRKLICH gegen den Terror wäre, dann hätten gestern 20 000 bis 50 000 und mehr in Köln (am Nationalfeiertag 17. Juni, an was erinnert uns das….) demonstrieren müssen. Zwingend.

      Aber es waren vielleicht hundert Propaganda-Musel gekommen, die dann immer schön die Fahnen und Transpartente halten.

      100 statt 50 000 – nun kann man sich ausrechnen, wie viele Mohammedaner wirklich AKTIV gegen den „Terror gegen Ungläubige“ (= Form des Dschihad) sind. Nämlich irgendwo unter 1%. Sollte es massiven Bürgerkrieg geben, so sind eben auf der Mohammedanerseite ca 1% der „Leute“ als Brandbremser einzuschätzen.

      LETS! FACE! IT!
      SCHAUT! ES! EUCH! AN!

      Nehmt das für WAHR und nehmt das als REALITÄT an.

    • Auf dem meisten Bildern sieht man meist nur deutsche Gesichter. Jede deutsche Fußgängerzone sieht mittlerweile muslimischer aus.
      Nach dem Attentat von Breivik gab es überall Massendemonstrationen. Bei dieser Demonstration sind großzügig geschätzt vielleicht 150 Muslime. Muss ich also davon ausgehen, dass der Großteil der nicht-anwesenden Muslime stillschweigend mit dem Terror sympathisiert?

    • Diese Veranstaltung war durchaus ein Erfolg: Diejenigen Moslems, die sich gegen Gewalt und Attentate aussprechen, sind doch gekommen. Viele waren´s halt nicht.

    • zumindest stand sogar im ntv/euronews/etc „ticker“ (oder wie heißt dieses durchlaufende textband am unteren bildschirmrand?) dass kaum muslime an dieser aktion teilgenommen haben. auch wurden kürzlich die boston bomber als radikale anhänger des islam bezeichnet und nicht als islamisten. wachen die langsam auf?

  2. Erfolgreiche Vollmobilisierung !
    Alle 50 liberale Mohammedaner von den 5 Millionen plus in Buntland waren auf der Straße. (Die restlichen 200 waren Pressemeute plus biodeutsche Berufsdemonstranten für bunte Einfalt).

    • @Das_Sanfte_Lamm
      Die Frage stelle ich mir öfters, besonders wenn diese Bezeichnung in den Tageszeitungen und Nachrichten vorkommt.

    • „Liberale Mohammedaner“ sind in etwa so real existent wie ein Weisser Hai, der sich vegan ernährt.

    • @Lamm
      Liberale Mohammedaner sind Mohammedaner, die lieber unter dem Schutz des Grundgesetzes demonstrieren, als in Ost-Aleppo.

    • Die Frauen von „liberalen“ Mohammeldanern sind „ein bißchen schwanger“.

    • Liberale Mohamedaner sind das Gras in dem sich die Schlangen (Radikale Mohamedaner) verstecken.
      Dieses „Gras“ ist aber in Deutschland sehr dünn und am vertrocknen, wie wir an dieser lächerlichen
      Demo gesehen haben.
      Das Ziegenfickervolk raus aus Europa und Ruhe sowie Frieden ist!

    • Liberale Moslems werden von den strenggläubigen als Ungläubige betrachtet. Mir selbst sind (einige) Muslime bekannt, die es vor allem auf dem Papier sind, aber bereits säkular erzogen wurden, die religiösen Kulthandlungen vernachlässigen und „westlich“ leben. Dies ist natürlich nicht akzeptabel, denn, was steht zwischen dem (gläubigen) Moslem und dem Kafir= Ungläubigen: Das Gebet.
      Der betreffende fühlt sich zwar selbst als Moslem, hat je nach äußerem Einfluß und eigener Überzeugung vielleicht ein schlechtes Gewissen, weil er seine religiösen Pflichten verletzt – in den Augen der Rechtgläubigen ist er ganz klar ein Ungläubiger.

    • „Liberale Mohammedaner“? – Das sind wohl die,die das Sturmgewehr, die Machete und den Sprengstoffgürtel vergessen haben.

    • @sanftes Lamm
      Liberale Muslime sind solche, die entweder das Taquiya-Spiel auf die Spitze treiben oder an komplettem Realitätsverlust leiden, vergleichbar mit den Grünen. Von 99,9999999% der Muslime werden sie als Waschlappen, Abtrünnige oder Kuffar verachtet und bei Gelegenheit eliminiert. Man blicke nur einmal in einschlägige Islamforen. Die Tante, die die Ibn Rushd Goethe Mosche (was für ein be***** Name) ins Leben gerufen hat, finde ich dennoch beachtenswert. Zeit sie doch jedem, der noch ein wenig Restverstand hat, was der Islam alles nicht ist: Tolerant, aufgeklärt, frauenfreundlich, modern, reformwillig. Seytan Aytes wird täglich mit Morddrohungen von Muslimen überhäuft, das sollte jedem wohlwollenen Islamversteher zu denken geben.

  3. Das ZDF wird von hoher Beteiligung faseln und davon, dass Terror eh nix mit dem Islam zu tun hat und man sich daher wundere, warum so viele gekommen sind 😀

  4. Ich habe ich anderes erwartet. Diese Pest, die ohne Not ins Land geholt wurde, werden wir so oder so nur mit Gewalt wieder los. Denn der Islam wird niemals friedlich das Feld räumen. Das sind Tatsachen, die unsere verkifften Gutmenschen noch lernen werden.

    • 2000? Also ich weiß nicht, auf welcher Demo die waren, aber auf der, auf der ich war, waren es ein paar hundert. 2000 vielleicht, wenn man alle Café-Gäste der Altstadt mit dazugezählt hat… oder der Redakteur hatte sich aus Versehen in den Hauptbahnhof verlaufen.

    • Zahlen sind manipulierbare Masse. Bei Pegida wird ab- bei politisch gewollten Moslemdemos wird aufgerundet. Kein Ding. Ein paar Moslem-hanseln, fast nur Männer, die mit Politik verbandelt sind, und sich um des Posten willens mal blicken lassen mussten. Der Rest Grüne, Linke, Journalisten. ein wahrer Moslem geht genauso wenig zu den „Liberalen“, wie ein wahrer Christ zur schwarzen Messe.

    • Bei ARD waren es um 20:00 Uhr 2.000 Mohammedaner und 1 Stunde vorher bei ARTE 1.000 Friedensengel. Wenn wir noch ein paar Tage warten, dann waren alle 10.000 Mohammedaner da.

    • Bei der Aktuelle Stunde waren es „fast“ 3000 und laut Frau Kaddor sogar 3500.

      Merkwürdigerweise sagt die Polizei zu den Teilnehmerzahlen nichts. Auch nicht auf Presseanfrage. Haben wohl einen Maulkorb umgehangen bekommen.

      Im vertuschen, lügen und relativieren haben die ja Erfahrung. Silvester 2015 war ja auch „friedlich und harmonisch“. Bis auf die 1200 Straftaten in und am Bahnhof. Erdnüsse.

      Und Frau Reeker am 3.1. „Asylbewerber gehörten nicht zu den Tätern“. Isch schwööre bei meine Mudda.

  5. 10.000 Moslems wurden großmundig angekündigt, die Polizei konnte aber gerade einmal 200 bis 300 Teilnehmer bestätigen.

    Laut Aktueller Kamera gerade eben waren es 2000. Und wer würde der Aktuellen Kamera nicht glauben? Schließlich ist sie ja aktuell.

    • Apropos schielen: das ZDF faselte was von 1000 Teilnehmern – ich mach mir die Welt wie sie mir gefällt!

    • Der Märchenonkel der RTL-Nachrichten eben sprach sogar von 2-3000!
      Musste aber nach der „2“ erst nochmal durchatmen. 🙂

    • Immerhin wurde dieses „Großereignis“ mit ein paar dutzend feminen geburtsfernen nichtmuslimischen Jahrgängen, als überregional eingestuft. Sieh an, der Zyklopensender muss nun schon das allerletzte Aufgebot aufbringen um ein paar lustige Bilderchen zusammen zu schneiden.
      Ich würde mir langsam als GEZ-abhängiger Mitarbeiter doch sorgen um meinen Arbeitgeber machen…

  6. Guter Bericht
    aber in der Tagesschau sprechen sie von 3000.
    Kaddor sieht Absage von Islam-Brüdern wegen Ramadan … 😕

    • Und warum hat sie es während des Ramadan gelegt, eine Woche später und die Musels hätten auch tagsüber wieder voll im Saft gestanden.. ne dumme Ausrede von der… sie kann es aber gerne wiederholen, lol….

    • Sunny
      um Ausreden sind die Islam-Sklaven ja nie verlegen.
      Hoffen wir mal, dass die Gut-Menschen doch mal Aufwachen ❓

  7. Na macht nichts, auch wenn nur 10 gekommen wären, unsere Qualitätspresse macht durch geschickte Kameraführung und Fotografien aus einem bestimmten Blickwinkel daraus Tausende !

  8. Die „Aktuelle Kamera“ (ehemals Tagesschau) fabublierte eben etwas von 2.000 Teilnehmer_Innen.

    Heute fand in unserer Vorratskammer ca. 2qm die Demonstration „Nicht-mit-uns“ statt.
    Die in der Vorratskammer gelagerten Vorräte mussten trotz der „riesigen Resonanz“ der Muslime nicht beiseite geräumt werden.

  9. Ich freu mich jetzt schon auf den herbst,der ja gar nicht mwhr so fern ist.mir fällt nämlich auf,dass die musels und neger bei kälterem nassen wetter öfter in ihren muffelbuden hocken und nicht rauskommen.

  10. Es wurde doch schon auf Grund des grossen Erfolgs weitere Demonstrationen angekündigt. Also demnächst auch in einer Telefonzelle in ihrer Nähe !

  11. Die Mohammedaner haben sich an das Motto „Nicht mit uns“ gehalten und sind erst gar nicht zur Demo gekommen.

    • Genau das hatte ich auch dem Focus in einem Kommentar geschrieben – Kommentar wurde abgelehnt! 😉

    • Das würde ja auf ein Verunstaltungsverbot rauslaufen. Sämtliche Telefonzellen wenigstens bei uns wurden bereits abgebaut. Wenns überhaupt noch welche gibt, dann sind das so offene etwas vergrösserte Moped-Jethelme.

  12. Kölner Friedensmarsch

    Ein PR-Gau für die islamischen Verbände

    Vor allem der Absage des Islamverbandes Ditib sei es zu verdanken, dass sich die Kölner Demonstration „Nicht mit uns“ gegen islamistischen Terror als Reinfall entpuppt habe, kommentiert Daniel Heinrich. Jetzt könnten sich Rechte dieses Debakel zunutze machen.
    Von Daniel Heinrich

    Durch die niedrige Beteiligung an der Demonstration besteht nun die Gefahr, dass sich dieses Motto in sein komplettes Gegenteil verkehren könnte, dass – zumindest ein Teil der Öffentlichkeit – nach diesem Wochenende sagen wird: Seht her. Wir haben es ja schon immer gewusst. „Die“ Muslime wollen sich auch einfach gar nicht vom Terrorismus distanzieren.

    Was ja auch wohl so ist.

    http://www.deutschlandfunk.de/koelner-friedensmarsch-ein-pr-gau-fuer-die-islamischen.720.de.html?dram:article_id=388961

    Machen wir uns nichts vor. Es besteht die große Gefahr, dass islamophobe, rechtsgerichtete Kreise diese Demonstration heute in Köln nutzen werden, um gegen Muslime in unserer Gesellschaft Stimmung zu machen, zu betonen, dass sich Muslime großflächig eben nicht gegen Terror aussprechen.

    Ist allerdings überhaupt nicht notwendig hier irgend eine Gelegenheit zu nutzen. Die Dinge sind ja offensichtlich.

  13. Soo… ich war pünktlich um 13 Uhr am Heumarkt und habe mir die Demo in Gänze gegeben, weil ich das mit den 10.000 angekündigten Demonstranten ohnehin für einen schlechten Scherz hielt, aber man gönnt sich ja sonst nichts. Zuerst mal wurde schon ca. zwanzig Minuten später angefangen. Wetter war okay, aber es war nicht heiß (!) und durchweg wolkig. Also wegen Dehydrierung wäre da eher keiner umgefallen.

    Ich hatte ja bei der Teilnehmerzahl im Vorfeld ohnehin lachen müssen, aber als es dann losging, war ich echt baff: Es waren wirklich nur ca. fünfhundert Leute. Der Heumarkt war zu ca. 20% gefüllt und die Leute standen lose(!) rum. Damit hätte selbst ich nicht gerechnet. Die Tatsache, dass mindestens die Hälfte aus linksgrünen, deutschen One-World-Spinnern bestand und ne Menge Journalisten vor Ort waren, muss ebenfalls berücksichtigt werden.

    Dann nach Beginn eine sichtlich konsternierte Moderatorin (die mehrmals „wir Muslime“ sagte, obwohl sie selbst im Laufe der Veranstaltung dann irgendwie meinte, sie sei evangelisch…) sowie eine ungläubige Lamya Kaddor (Wortspiel nicht beabsichtigt ^^), die wirkte, als würde sie der DITIB innerlich die Pest an den Hals wünschen.

    Dann halt ein paar Redner (insg fünf), bei denen nichts rüberkam, was man nicht schon hundert Mal gehört hätte. Am interessantesten war noch der Zdm-Typ Sadiqu al-Mousslie, der sich aber im Endeffekt auch nur als stigmatisiertes Opfer gerierte. Die Komiker/ Schauspieler Fatih Cevikkolu und Jilet Ayse sollten das Ganze etwas hipper machen, klappte aber eher so mittelmäßig.

    Dann sollte der Marsch beginnen und aus den Boxen (die teils weiter hinten aufgestellt waren, als die Teilnehmer gingen, haha!) wurde John Lennons „Imagine“ gespielt, worauf ich ungewollt mit einem „Ohh Goott…“ und Augenrollen reagierte. Gott sei Dank war ich ungefähr in der Mitte des Platzes, so dass ich im Umkreis von 20m niemanden hatte, der mich hätte hören können.

    Den „Marsch“ durch die Stadt tat ich mir dann entgegen meines Vorhabens nicht an, da ich bereits Langeweile hatte und mir die Gruppe der Teilnehmer tatsächlich zu klein war. Stattdessen ging ich in die Innenstadt, nen Kaffee holen und siehe da: Kopftuchdichte auf der Hohen Straße und der Schildergasse nicht viel weniger als an einem regulären Samstag – wer ab und zu in Köln ist, kann das einordnen. Also Shoppen schien zu gingen, demonstrieren nicht. Kann aber auch sein, dass viele nicht zum Heumarkt gingen, weil die Demo komplett in deutscher Sprache stattfand, haha.

    Später dann – nach dreimaligem weiteren Abspielen von „Imagine“ – der zweite Teil der Kundgebung. Nochmal ein paar Redner, darunter ein zugegebener Maßen ganz ansprechender Musikbeitrag (nicht „Imagine“). Inzwischen waren nochmal ca. 150 bis 200 Personen dazu gekommen, die hatte man wohl auf dem Gang durch die Stadt unterwegs aufgelesen. Dabei dann auch zum ersten Mal Frauen in so etwas wie einem Tschador (Niqab habe ich keinen einzigen gesehen) und halt viele Moslems in weißen Shirts mit blauem „Muslime für Frieden“ Aufdruck. Interessant war dann einer der letzten Redner, ein Imam der Ahmadiyya: Alle ausgewiesenen Helfer waren aus dessen Gemeinden. Kurzum: Das dürften zu 80 bis 90 Prozent Ahmadiyya-Anhänger gewesen sein, was nochmal ein deutlicheres Licht vor allem auf die riesige, sunnitische Community hier in Köln wirft.

    Zum Schluss dann noch ein Syrer, der seit drei Jahren hier ist und in recht gutem Deutsch seinen Vortrag gehalten hat, aber halt auch nichts neues. Betonte aber, dass viele sehr wohl zurück in ihre Heimat wollten. Was mich verwirrte, waren einige Moslems mit Schildern „Assad = ISIS“, da ich aber in den Reden bereits häufig genug „Islam heißt Frieden“ zu hören bekommen hatte, habe ich innerlich nur abgewunken, statt mich auch mit diesem Rätsel noch auseinanderzusetzen.

    Den Abschluss bildete dann noch einmal „Imagine“ (was sonst) und ich war froh, als ich nach Hause konnte.

    Alles in allem mein Fazit: Es fiel kein einziges mal das Wort Scharia. Es wurde kein einziges Mal die Situation von nichtmuslimischen Minderheiten in islamischen Ländern angesprochen. Es wurde nur einmal relativierend auf die Silvesternacht in Köln (!) in einem Satz eingegangen. Manchester und Berlin bekamen einen Halbsatz.

    Also kurzum: Keine ehrliche Debatte, keine kritische Auseinandersetzung mit dem Islam, kein Reflektieren, was man selber besser machen könnte/ müsste. Im Endeffekt nichts neues also, von der lächerlichen Teilnehmerzahl ganz zu schweigen. Das Engagement der Ahmadiyyas jetzt sogar mal in allen Ehren, aber hätte man sich sparen können.

    • Versuchen Sie unbedingt, daß das morgen so im Kölner Stadtanzünder erscheint!:-)

    • Waren denn auch die „üblichen kölner Verdächtigen“ sprich Wolfgang Niedecken, BAP, Bläck Föös etc von der „Arsch-huh-Zäng-ussenander“-Chaotentruppe da?

    • Was zu erwarten war!Genau so wie die dusseligen Kommentare in der Lückenpresse, in denen die Toleranzapostel und Vielfalts-Schleimer sich sorgen, dass die“Rechte“ sich das Demonstrationsdebakel „zunutze“ machen könnte!Die wollen nur nicht wahr haben, dass SIE Millionen wackere rechte Religionsfaschisten importiert haben und noch weiter einfluten lassen!Nicht nur den Hardcoremusels gehen tote Kuffar am A…. vorbei. Buntschland vor der Wahl im September!Schwarzer Tod,Gelbfieber, Cholera,rote Ruhr und Typhus, sowie mögliche Kombinationen dieser Seuchen dürfen gewählt werden! Die Alternative wäre eine „Schande“ für Buntschland!

    • Sie waren also der Rechte, der über die geringe Teilnehmerzahl hetzte XD.

      Im Fernsehen haben sie die Masse von unten gefilmt, sodass der Eindruck entstand, es sei ein Marsch der Millionen gewesen. Ups, da fiel mir doch glatt das L-Wort aus dem Mund: „Lügenpresse!“. Ich schäme mich deswegen.

    • ❗ Danke für den guten Augen-Bericht ❗
      Ja… der Islam demaskiert sich selber. :rool:

    • Immer gerne! Ich muss aber auch wirklich sagen: Aufschlussreich, was da im Endeffekt bei rumkam…

      @Lepanto: Die sind schon genug gestraft, denn die als Lokale können die Teilnehmerzahl nicht mal eben so verfünffachen wie gewisse andere Qualitätsmedien 😉 Werde ihn mir morgen aber evtl seit Ewigkeiten mal wieder kaufen 😀

      @Panzerkreuzer: Ja, Fatih Cevikkolu ist Mitglied bei „Arsch huh“. Am schlimmsten war aber ein evangelischer Kölner Pfarrer, dessen Namen ich mir nicht gemerkt habe. Dessen Gerede hat mich wirklich wütend gemacht.

      @Iche: Ich habe mir jetzt mal die Bilder angeschaut. Den Großteil der Zeit saß ich auf ungefähr 75% der Entfernung von der Bühne. Ich saß auf so etwas wie einer kleinen Steinstufe an einer Treppe nach unten und konnte problemlos auf die Bühne sehen. Ich habe bis jetzt auf wenigen Bildern das Geländer dieser Treppe gesehen und mich auf keinem, da ich zu niedrig saß. Ja, da ist in nem ziemlich flachen Winkel fotographiert worden.

    • Danke für diesen sehr guten Beitrag!
      Wieviel deutsche Frauen waren Ihrer Meinung nach bei den „Demonstranten“?

    • Gute Frage. Wie gesagt, ich war fast nur weit von den Leuten entfernt, weil mich mehrheitlich die Inhalte interessierten. Aber als der Marsch dann vom Alten Markt zurückkam, stand ich nahe der Bühne, um zu sehen, was da für Leute kommen. Und ich muss sagen, dass mir keine Gruppe (Moslems ausgenommen) da sonderlich ins Auge gesprungen wäre. Es waren mehr Rentner und mehr Familien dort, als ich gedacht hätte, aber Frauen – vor allem die bis ca. 30 Jahre – sind mir als Gruppe nicht aufgefallen, und das wären sie. Also in dem bisschen Zeit, das ich da vorne war, würde ich wirklich sagen: Das ging quer durch die Gesellschaft ohne Tendenz zu einem gewissen, sonstigen Merkmal aufzuzeigen. Aber wie gesagt, das war nur mein kurzer Eindruck!

    • Hochhaus -> Umzingelung -> Keine Fluchtmöglichkeit -> Moslem -> Festsetzung -> Abschiebung.

      Sollten wir diese Gebrauchsanleitung evtl. der Misere zukommen lassen bzgl. Polizeiarbeit?

    • @placker
      es sprach der neue Innenminister. Aber bitte die Raucherpause der „Abschiebehelfer“ fest einplanen, so dicht wie möglich am gedämmten Hochhaus…ist ökologisch, da Kerosin gespart wird.

  14. Würden in jeder deutschen Stadt so viele Moslems leben, wie auf der Demonstartion in Köln anwesend waren hätten wir keine Probleme.

  15. 200 bis 300, „etwa 1000“ (Dumont-Presse), „2000“ (ZDF): schon komisch, diese Differenzen … Ich bin sicher, wir werden noch mehr darüber lesen, hören und gesagt bekommen, wie wir das alles zu werten haben. Doch gottseidank gibt es das Internet und natürlich PI.

    • Ja krass – ntv sagt 1000, die Tagesschau schon 2000.
      Pegida machen sie klein, die Musels groß, diese elenden Lügner.

    • Mal im ernst, auch wenn es 1000 oder 2000 wären, ist es eine klare ansage, was wir davon zu halten haben!
      Auch diese Zahlen wären Lächerlich, für Millionen von Moslems in Deutschland!
      Und die 200 oder 300 die heute da wahren, davon die hälfte Gutmenschen, Linke Grüne, und was weiß ich.

  16. Warum?
    Warum sollte ein Mohammedaner, deren Lebensinhalt es ist,
    für einen imaginären Bff , zu töten und getötet zu werden,
    dagegen protestieren?

  17. Der Terror kommt aus dem Herzen des Islam

    Dem wahren Gesicht des Islam begegnet man nicht auf der deutschen Islamkonferenz. Man begegnet ihm in Ländern wie Pakistan. Dieser Islam richtet sich gegen alle, die nicht nach den Regeln des Koran leben – gegen Demokraten, gegen Atheisten und vor allem gegen Frauen. Und die Welt schaut wie paralysiert zu.

    Auch wenn die meisten Muslime es nicht wahrhaben wollen, der Terror kommt aus dem Herzen des Islam, er kommt direkt aus dem Koran. Er richtet sich gegen alle, die nicht nach den Regeln des Koran leben und handeln, also gegen Demokraten, abendländisch inspirierte Denker und Wissenschaftler, gegen Agnostiker und Atheisten. Und er richtet sich vor allem gegen Frauen. Er ist Handwerk des männerbündischen Islam, der mit aller Macht verhindern möchte, dass Frauen gleichberechtigt werden und ihre Jahrhunderte lange Unterjochung ein Ende findet.

    https://www.welt.de/politik/article1500196/Der-Terror-kommt-aus-dem-Herzen-des-Islam.html

  18. Unterm Strich bleibt ein schlechter Geschmack im Mund und ein Gefühl des Brechreizes.
    Einzig amüsant ist das verzweifelte Bemühen der Leidmedien, die Teilnehmerzahl mit allen Mitteln auf eine Fünfstellige Zahl zu bekommen.

  19. Die zdf-HEUTE-SENDUNG ÜBERBOT SICH GERADE IN TQQIYYA: Es sei en deshalb so wenige Teilnehmer bei dieser Demo gewesen, weil die Muslime sich noch nie mit dem Islamismus identifiziert hätten, müssten sie sich auch nicht distanzieren davon.
    Natürlich kennen die beim GEZ-Staatsfunk alle gegenteiligen Meinungsbilder aus Umfragen in ganz Europa und in der BRD.

    Und eigentlich steht selbst in den aus Politischer Absicht eher diffus gehaltenen Verfassungsberichten über die beobachteten Verbände der Muslimbruderschaft von ZMD/IGD, der Ditib, der Milli Görüz,die salafismus-Sekten ect. immer noich genug Faktisches, um sich an den Fingern einer Hand den Zusammenhang von Islamismus, Kulturislamismus, Islamischen Antisemitismus, Pro-Dschihadismus, einem harten Pro-Schariakern der einheimischen Muslime von mindestens 30% , den halbverstaatichen Schuraräten usw. und dem Islamischen Terror zu vergegenwärtigen.

    Der Islamiische Terror schwimmt , das ist jedem polizeilichen / Verfassungschutz-Beochachter vor Augen, und das Ergebnis aller westeurropäischen Erhebungen, wie der Fisch im Wasser.

    Brüssel-Molenbeek ist der Normalzustand und nicht die Ausnahme , was die Parallelwelten des Islamismus angeht: Ganz locker vom Hocker konnten über viele Wochen., von der Polizei mit allen verfügbaren Kräfte verfolgte Terroristen im Viertel wo sie jeder kannte Unterschlupf finden, und sogar auf den Straßen , Plätzen und Märkten spazieren gehen.
    Nobody cares, Selbst daran sind noch unsere Islamappeaser schuld, die über alle Medien in die Gesellschaft hinausposaunen, dass ja kein Muslim und kein verband mit dem Terror irgendwas zu tun hätte..

  20. Naja, die Relation stimmt: wir haben ca.
    10.000.000 Moslems in Deutschland. Davon sind
    500 Moslems friedlich.

    Was zu beweisen war.

  21. Ich meine man muss jetzt auch mal das positive sehen. Zum Beispiels brauchen Moslems jetzt zukünftig Demonstrationen gegen Moslemterror gar nicht anmelden da sich nicht genug Teilnehmer finden lassen. Aber wahrscheinlich wird uns die Systempresse sogar dieses als Millionen von Einpersonendemonstrationen Landesweit als riesige Bewegung darstellen.

  22. Outshined:
    „Imagine“ (was sonst):
    Eine nette Melodie – der Text ist zum Kopfschütteln naiv, was sag ich: pubertär.

  23. Zu der Farce von Köln gibt es bei Tichy einen guten Artikel:
    https://www.tichyseinblick.de/meinungen/koeln-muslime-demonstrieren-nicht-gegen-terror/

    Etwa 1.000 Teilnehmer statt erwarteten 10.000 – das ist die ernüchternde Bilanz der Aktion „#NichtMitUns“. Die Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor und der muslimische Friedenaktivist Tarek Mohamad hatten dazu aufgerufen. Das Ergebnis: Eine reine PR-Aktion in eigener Sache der Initiatoren, eine Art Funktionärsversammlung.

  24. Ausnahmsweise muss ich den Bayrischen Dummfunk (B5 aktuell) loben, er hat wahrheitsgemäß berichtet.
    In den Nachrichten und einem Beikommentar.
    So weit ist es schon, dass ich loben muss, weil er das Selbstverständliche sagt – die Wahrheit.
    Sinngemäß: „nur ein paar Hundert Teilnehmer, darunter wenig Muslime“

    Der Kommentator wies noch darauf, dass ein Offizieller der Veranstaltung zwar auch enttäuscht sei, aber dennoch stolz und froh auch über die wenigen Teilnehmer. Dafür wären ja immerhin 15 Kameras vor Ort gewesen und so sehr viele Journalisten, so dass die ganze Welt mitbekommen habe, wie die Muslime ein Zeichen gesetzt hätten. Hahahah.
    Ja, ein Zeichen haben sie in der Tat gesetzt. Ein Gewaltiges sogar. Aber genau in die entgegengesetzte Richtung.

    • Ich habe das auch gehört, Enttäuschung über die nicht vorhandenen mohammedanischen Teilnehmer, aber in deinen Worten: „so dass die ganze Welt mitbekommen habe, wie die Muslime ein Zeichen gesetzt hätten.“

      Die Organisatoren glauben, dass wir die Deppen für sie machen und auch noch in alle Welt posaunen, alle Mohammedaner in Deutschland hätten gegen die islamische Gewalt demonstriert. Und unsere Lügenmedien versuchen das auch noch! Jämmerlich!

    • Je länger die Veranstaltung zurückliegt, desto mehr steigen die angeblichen Teilnehmerzahlen.
      Morgen sind wir womöglich bei 20.000.
      Mittlerweile, ca. 21 Uhr, spricht B 5 aktuell von nach Polizeiangaben rund 2.000 Teilnehmern. Beim beim Friedensmarsch.

    • Man sollte diese Meldungen mal direkt mit Zeitangaben dokumentieren, grade die von einer einzigen Quelle! Aber keine(r) von uns hat die Zeit und die Möglichkeit, das zu tun. Trotzdem rutschen die Medien jeden Tag ein wenig runter, die Wahrheit frisst sie langsam auf, sie verlieren Geld – das tut weh!

  25. Hier spricht man von 300, das Fernsehen spricht von 3000.
    Hier sieht man einen fast leeren Platz, im Fernsehen sieht man eine riesige Menschenmenge.

    Also doch Lügenpresse?

  26. Kirchenasyl in Haßfurt
    Unbekannte hängen IS-Fahne an Kirche

    An einer Kirche im unterfränkischen Haßfurt haben Unbekannte eine an die Terrormiliz IS erinnernde Flagge aufgehängt. Die Kirchengemeinde ist bekannt dafür, dass sie Flüchtlingen Kirchenasyl bietet.

    Die schwarze Flagge, die mit Kabelbindern am Türgriff befestigt wurde, war am Montag einem Autofahrer aufgefallen, wie die Polizei mitteilte. Auf dem Banner stand in weißer Schrift das islamische Glaubensbekenntnis „Es gibt keinen Gott außer Gott, und Mohammed ist der Prophet Gottes“.

    Die Kirche war im März dieses Jahres in die Schlagzeilen geraten, weil sie Kirchenasyl für mehrere Flüchtlinge anbietet. Damals hatte die Staatsanwaltschaft Ermittlungen deswegen aufgenommen, die mittlerweile jedoch wieder eingestellt wurden.

    Die Pfarrerin reagierte verwundert. „Die hier lebenden Flüchtlinge würden nie eine solche Flagge hier hinhängen. Damit würden sie ihr eigenes Asylgesuch hochgradig gefährden“, sagte Doris Otminghaus. Sie könne sich nicht erklären, wer diese Fahne aufgehängt haben könnte. Bislang habe es noch nie Drohungen gegen sie, die Kirche oder die Flüchtlinge gegeben

    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_81422576/hassfurt-unbekannte-haengen-is-fahne-an-kirche.html

    Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

    • Und wo bleibt der Staatsschutz, Generalbundesanwalt und klein Meiko. Wie die IB nen vollkommen friedlichenSpruch aufgehängt hatte, waren die alle da und haben grosse Spruchblasen abgelassen.

  27. Oh wie arm, oh wie flegmatisch gedacht. Hatte ich doch geglaubt dass diese mit Hammelfleisch fett gefressene Kador als Generalvertreterin dieser Mörderreligion endlich von der Bühne verschwunden war.

    • Schwachsinn, Wimmelbild! Da sind weniger Hanseln drauf als auf den Wimmelbildern in den Büchern meiner kleinen Tochter – und die kann dort alle schon namentlich aufzählen und das mit nicht mal drei Jahren.

      XD – ach, ich freu mich über Vorkommnisse dieser Art wenn die zynischen Spitzen von Kommentar zu Kommentar besser werden. Man muss auch mal lachen können, vor allem über die Blödheit dieser Linkstrottel.

  28. Vielleicht sollte man die Muslims doch mal in Schutz nehmen. Die sind deswegen nicht zur Demo gekommen weil sie überhaupt nicht wussten, dass eine DEMO stattfindet. Schliesslich lesen die nicht den Kölner Stadtanzünder oder sehen ZDF und ARD.

    • Und die türkischen und arabischen Sender haben sich sicherlich ausgeschwiegen. Sie hätten ja auch zu der Demo aufrufen können.

    • Häh??? Da Thema ist seit einigen Tagen in der Presse? Ist das jetzt ironisch gemeint?

  29. Sie wollten *Ein Zeichen setzen*.
    Ja, sie haben ein Zeichen gesetzt, und zwar ganz unmissverständlich!
    Durch ihre kollektive Abwesendheit, mal von den paar Hundert vorwiegend deutschen Gutmenschen abgesehen, haben uns die Moslems gezeigt, dass sie den Islam-Terrorismus zumindestens tolerieren, wenn nicht sogar bejubeln.
    Wenn das jetzt nicht den letzten Naivling in der Politik und in den Mainstream-Medien wachrüttelt, dann ist Deutschland wirklich verloren.

  30. Die Lügenpresse spricht von 1000 Teilnehmer. Die Polizei selber hat maximal 300 gezählt!

  31. Der Terror des Islam gehört zu Deutschland.
    Die Islamisten haben maximal erreicht, was mit der ersten Welle der Islamisierung von LaLaLand erreichbar war: Eine unterwürfige, den eigenen Werten entfremdete Gesellschaft, die das Kreuz ablegt und dem täglichen Terror in der Tagesschau zuschaut. Der Terror des Islam gehört zu Deutschland. Warum sollten Moslems dagegen demonstrieren? Solange die KölnerInnen den Willkommenswahnsinn feiern, läuft doch alles gut.
    999 DemonstrantInnen gegen den Terror! und 49.999 gegen einen demokratischen Parteitag in Köln. Das ist Realität in Köln. Eine willkommens-besoffene Stadt, die den eigenen Niedergang nicht wahrhaben will.
    Kölle-all?hu akbar! Das ist die rot-grüne Realität in einer Stadt, die die weder eine U-Bahn – noch ein Opernhaus bauen kann. Eine Oase des Gutmenschentums, die nur noch Karneval kann;. Unfähig, der Realität zu begegnen.

  32. Wenn man die offizielle Ausrede der DitiB mal überdenkt, dass es den Mohamedanern während des Ramadan nicht zuzumuten ist, am frühen Nachmittag 2 Stunden durch die Stadt zu wackeln, dann kann man nur zu dem Schluss kommen, dass dieses „Arbeitskräftepotential“
    mit einer Industrienation inkompatibel ist.

    • Interessanter Gedanke zu den zugeteisten Fachkräften und deren fleißigen Industrieeinsatz zur Rentenrettung.

      Ganz so entkräftet können die Goldstücke aber nicht sein; „tragische“ „Autounfälle“ gelingen trotz (oder gerade wegen) des süßen Friedenmondes Ramadan.

    • Moslems sind zu jeglicher Arbeit „inkompatibel“.
      War bei Siemens, RWE, etc. Die hatten extra Gebetsräume eingerichtet und das hat schon 2005 begonnen. Die neuen „Kollegen“ waren erst einmal überrascht, das man den Kaffee selber kochen u. holen muss. Dann gab es keine „Arbeitshilfe“ (Sekretärin!). Dann gab es kein Fusswaschbecken. Dann waren keine Fenster gen Mekka. Dann mußte die Besprechung wg. Beten verschoben werden.
      Dann habe ich mich selbstständig gemacht.

    • Bravo! Das Hauptproblem der „Fachkräfte“-Einwanderung, neben allen anderen, mal ganz kurz und treffend ausgedrückt!

    • @Placker
      Gratulation für Ihre Entscheidung!
      Ja, das mit den moslemischen Kollegen kenne ich auch! Die sind mimosenhafter, als jeder Schwule, mit dem ich schon zusammenarbeiten durfte, dabei fühlen die sich aber als „richtige Männer“…kleine verwöhnte Scheißer sind das!

  33. Nazi-Demos mit 12 Nazis gefährden die Deutsche Republik, Moslem-Demos mit 12 Moslems retten sie daher, oder?

  34. Ich seh nur Deutsche-Gutmenschen….
    Das ist dann wohl eine eindeutige Botschaft der Islamischen-Kultur…. Aber die koennen doch nicht gegen den Koran demonstrieren… Das geht nicht.

  35. Tolle Sache: Nur 200 – 300 Muslime bewiesen Takkya wegen des Terrors. Die mindestens 5 Millionen saßen zu Hause und haben uns weiter gehaßt.

    ZDF hat aber gleich mal 1.000 daraus gemacht, der Lügensender.

    [Gerade sah ich auf meinem Kontoauszug, dass wieder 52 € für die Hetzsender abgebucht worden waren. ]

    • Das mit dem Abbuchen solltest du sofort abstellen. Auch wenn du dir den Stress mit Gerichtsvollzieher usw nicht antun willst: unregelmäßig gestueckelte Beträge überweisen. Unter Vorbehalt. Nie deren „Beitrags“ Nr.. verwenden. Sand ins Getriebe dieses Molochs werfen.

    • Es waren nicht 200-300 Muslime, es waren 200-300 Teilnehmer, zu 75 % deutsche Gut- und Bessermenschen. 50-60 Moslems könnten es gewesen sein. Natürlich hat man dann die 7 oder 8 Kopftücher, die von ihren Besitzern Ausgang erhalten hatten, in die erste Reihe gestellt und das Transparent tragen lassen. Eine reichlich primitive Show, ein echter Kaddor!

    • @Wuehlmaus 17. Juni 2017 at 22:48

      Es waren nicht 200-300 Muslime, sondern 200-300 Mohammedaner. Den Begriff „Muslime“ sollte man aus dem Wortschatz streichen!

  36. Und die paar Moslems die dort waren, waren sowieso keine Sunniten sondern die bekannten Freunde vom Stürzi, nämlich die Ahmadiyyas.

    Übringens waren die Zitate auf dem Banner der feministischen Ahmadiyya-Gruppe völlig falsch:

    Banner: http://i.imgur.com/Y7XEuhu.jpg
    „Stiftet Frieden“ Beide angegebenen Verse (m. Zahlendreher?) tragen nicht diese Botschaft – „… als töte man die Menschheit …“ – Irrtümlicherweise wird der Brutalo-Vers angegeben statt den für Juden gültigen Befehl davor. Freudscher Fehler, lol – https://twitter.com/lajna_de/status/667405234071801856
    https://twitter.com/lajna_de/status/667404774380277760
    Die anderen zwei Botschaften sind jeweils in Sure 7:56 und Sure 7:74 zu finden, mekkanisch und nunja, klingen in der englischen Fassung auch nicht gerade friedfertig aber whatever.

    Mein persönliches Highlight war, dass sie mindestens zwei mal John Lennon mit Imagine spielten. Ja, inklusive „and no religion too“. Verstehe das einer.

    • Die suchen sich wie beim Koran immer der raus, was gerade am Besten passt.

      Wahrheit ist bei denen eine Art Knetmasse, die man formen kann, wie es beliebt. Wahr ist immer das, was einem gerade nützt.

      Ein Heuchler- und Lügengesindel ist das.

    • Citrix, warst Du dort? Bist Du mitgelaufen? Auf der Kundgebung? Dann müssen wir ja Dich auch noch von den paar hundert abziehen….

      Bitte noch mehr Berichte, auch Kleinigkeiten bitte!

      Imagine auf so einer Muselveranstaltung zu spielen, das ist schon grell…

  37. Etwa „Rechtgläubige“ am Gymnasium?

    WAS IST AM HERDER-GYMNASIUM LOS?

    In einer fünften Klasse am Herder-Gymnasium soll es nach Angaben von Eltern seit Schuljahresbeginn mehrere Gewaltvorfälle gegeben haben. Ein Schüler habe mehrere Kinder attackiert, auch von einem sexuellen Übergriff wurde berichtet. Die Eltern kritisieren, dass die Schule zu wenig unternehme, um die Kinder zu schützen. Am Freitag haben rund 20 Eltern der Schulleitung ein Schreiben überreicht. „Wir haben uns entschlossen, unsere Kinder nicht mehr in Ihre Schule zu schicken. Wir sehen uns zu dieser Maßnahme gezwungen, um dadurch weiteren Schaden an unseren Kindern zu verhindern“, steht in dem Brief, der dem Tagesspiegel vorliegt. „Mit diesem Schreiben fordern wir Sie erneut auf, sofortige, wirksame und nachhaltige Maßnahmen zu treffen, um unseren Kindern einen gewaltfreien Schulbesuch zu ermöglichen.“ Nach Angaben von Elternvertreter Eddy Höfler haben danach fast alle Eltern ihre Kinder mit nach Hause genommen.

    Das Herder-Gymnasium ist spezialisiert auf die mathematisch-naturwissenschaftliche Förderung und darf daher schon mit Klasse 5 beginnen. Es hat erst kürzlich wieder zwei wichtige Auszeichnungen bekommen – in Physik und in Schach.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/eltern-nehmen-kinder-von-berliner-schule-boykott-nach-gewalt-am-herder-gymnasium/19943898.html

  38. Frau_In Kaddor hätte die Demonstration auf Silvester verlegen sollen, da hätte sie viele Tausende junge Moslems um sich scharen können.

    • 🙂 🙂 🙂 – Aber doch nicht um „sich“ scharen – vielleicht sich explosionsartig von ihr weg scharen so … oder so …?

    • Poulaphouca, Sie meinen, man könnte diese Übergriffe durch Kaddor verhindern? Kein schlechter Gedanke!

    • Iche 17. Juni 2017 at 21:34

      Poulaphouca, Sie meinen, man könnte diese Übergriffe durch Kaddor verhindern? Kein schlechter Gedanke!

      Leider nicht – auf lorbas‘ Stichwort „Silvester“ habe ich eher daran gedacht, die „viele Tausende junge Moslems“ würden sich bestimmt um andere Frauen „scharen“ als um Dame Kaddor. Und die sicheren paar Attentäter in einer solchen Menge Moslems würden ihre Bombengürtel zünden, um einen privaten Bereich für ihre Aktivitäten rund um die deutschen Schlampen zu schaffen.

    • Gewiss nicht, die wollen blonde deutsche Frauen und kein feistes syrisches Frettchen.

  39. Wer erinnert sich nicht an den schrecklichen „Unfall“ bei Siegfried und Roy?
    ‚Wir haben die Tiere doch selber groß gezogen, sie haben sogar mit uns im Haus gelebt‘, sagte Siegfried hinterher erschrocken in die Kameras.
    Doch auch vermeintlich gezähmte Raubtiere können nichts gegen ihre Natur machen.

    (In eine christlich geprägte Gesellschaft) integrierte Moslems!
    Daß ich nicht lache!
    Wer so etwas glaubt, verläßt sich auch auf zahme Tiger!
    Bis … ja bis er eines besseren belehrt wird!

    • Unfassbar. Dort ist das Banner in hoher Auflösung zu sehen und meine Ahnung wird bestätigt. Seit zwei Jahren verwenden diese „Moslems“ diese Grafiken mit falschen Quran-Nummern (Tweet am Nov 2015: https://twitter.com/lajna_de/status/667404774380277760).

      Das witzige dabei: Anstatt auf den vermeintlich friedfertigen Vers Sure 5:32 zu verweisen steht dort 5:33, wo ja quasi steht wen der Moslem schlachten darf 🙂

      Leider werden das nicht viele bemerken. Aber es zeigt, wie wenig Ahnung die tatsächlich vom Koran haben wenn die das ungeniert zwei Jahre lang durch die Gegend tragen. Der linke Koranvers ist ja auch falsch verlinkt, zumindest im Tweet aber ich glaube auch dass die Nummer auf dem Banner ebenfalls nicht stimmt (https://twitter.com/lajna_de/status/667405234071801856).

      Alter Schwede sind die doof.

    • @Citrix: Der Ahmadiyya Koran scheint tatsächlich eine andere Zählung zu haben. Bei denen läuft dieser vermeintlich friedfertige Vers tatsächlich unter 5:33 statt 5:32. Ändert natürlich nichts daran, dass der Spruch in der Form auf dem Banner so gar nicht aus dem Koran kommt, sondern aus dem Talmud. Im Koran wird er dann abgeändert zitiert und in einen gegen Juden gewalttätigen Kontext gesetzt.

  40. Der permanente Verzehr von Hammel- Ziegen- und Kamelfleisch macht krank, aggressiv und dumm.
    Verwandtenehen zeitigen ebenfalls Krankheit und Wahnsinn
    Was erwarten Sie?

    • Weiss mans, ob das nicht sogar Kannibalen sind, Gerüchteweise sollen manche Moslems auch Nutztiere in der Ahnenreihe haben. Aber ganz wichtig, das Fleisch darf nicht im Dorf gegessen werden, aber ans Nachbardorf verkaufen ist kein Problem.

  41. Ich war eben bei Lidl (schauder)… Vielleicht waren da die „Demonstranten“ oder eher Dämon-stranten? Für ein friedliches (lach mich gerade weg) zusammenleben? Also ganz ehrlich wenn ich an der Kasse sitzen müsste, ich würde irgendwann AUSTICKEN! Ich gehe da nur hin, weil es dort das beste Katzenstreu gibt. Ansonsten MEIDE ich Lidl und ALDI (da war ich schon seit Jahren nicht mehr, da reicht mir das Lungervolk welches davor rumlungert…) wie der Teufel das Weihwasser!

  42. Die sind ja auch zu blöde:

    die hätten sich zu Lasten der Kasse von Schwesig doch Kostüm-Moslems kommen lassen können(!?)

    Ein paar hundert Antifa-Girls mit angeklebten Taliban-Bärten,
    die hätte man doch alleine schon aus dem Kölner Fundus verdingen können(?)
    Und wenn Kaddor sich einen Bart anklebt, zählt die gleich doppelt.

    Na, das nächste mal vielleicht.

  43. Die Aldi- Lidl-Kik- usw. Prospekte sind voll mit Arabern und Negern.
    Man buhlt halt um seine Kundschaft.

  44. Als ich die ersten Streams und Vids von der Demo/Friedensmarsch gesehen habe musste ich herzlich lachen, von den paar hundert Menschen dort sah ich auf Anhieb nur eine Hand voll Moslems es waren eigentlich kaum Ausländer zu sehen. Nun hat sich das wahre Gesicht dieser so genannten Religion öffentlich gezeigt und jeder noch so blöde Gutmensch sollt begriffen haben das es keinen Unterschied im Islam gibt, es gibt keine liberalen oder konservativen Moslems die sind alle gleich! Die beten alle den gleichen Terroristen und Kinderschänder an.
    Die Teilnahme der Moslems bei diesem so genannten Friedensmarsch lässt sich etwa so erklären.
    Das wäre ja so als wenn mehrere Leute eine Bank überfallen und einer reisst sich plötzlich die Maske vom Kopf, schnappt sich einen Stift, beschreibt ein Blatt Papier mit den Worten „Gegen Banküberfälle“ und fängt an wild rufend „ich bin gegen Banküberfälle“ in der Bank auf und abzugehen.
    Einfach irrational und unvorstellbar!

  45. Und die Moslems die dabei waren, sofern sie nicht bezahlte Komparsen waren, werden die erkannt, die haben in ihrer moslemischen Gemeinde nichts zu lachen und müssen sich erklären.
    Ob die jemals wieder dabei mitmachen? Eher nicht.

  46. Bei der Werbung vom Otto-Versand heute waren ein Antifanten-Typ mit Filzbart und eine hybride Schokomaus mit Kräuselhaaren abgebildet. Bei diesem Drecksladen werde ich nichts mehr bestellen.

  47. Ausgerechnert die Kaddor – deren Schüler fleißig als „freiheits- und Friedenskämpfer“ des IS sich in die Luft sprengen.
    Sehr überzeugend, genausogut könnte ein Wolf eine Veganer-Demo anmelden.
    Ich würde grob schätzen: 150 Leute, davon zwei Drittel deutsche Grün-Gutmenschen, die dich in die rechte Ecke stellen, wenn du nur aus dem Koran zitierst, wie es Michael Stürzenberger macht.
    Aber das ist ja unwichtig. Aber bei Trump werden bei Zehntausenden von Menschen Nachzählungen durchgeführt.
    Was da in den USA abgeht, das hat uns zu interessieren, dass Trump den kleinen Schniepsel seiner Krawatte mit Tesa-Film festklebt, das ist wichtiger als dass uns unser Land dank der Gäste aus IS-lamien um die Luft fliegt!

  48. Ausgerechnert die Kaddor – deren Schüler fleißig als „freiheits- und Friedenskämpfer“ des IS sich in die Luft sprengen.
    Sehr überzeugend, genausogut könnte ein Wolf eine Veganer-Demo anmelden.
    Ich würde grob schätzen: 150 Leute, davon zwei Drittel deutsche Grün-Gutmenschen, die dich in die rechte Ecke stellen, wenn du nur aus dem Koran zitierst, wie es Michael Stürzenberger macht.
    Aber das ist ja unwichtig. Aber bei Trump werden bei Zehntausenden von Menschen Nachzählungen durchgeführt.
    Was da in den USA abgeht, das hat uns zu interessieren, dass Trump den kleinen Schniepsel seiner Krawatte mit Tesa-Film festklebt, das ist wichtiger als dass uns unser Land dank der Gäste aus IS-lamien in die Luft fliegt!

  49. Was für ein Wahnsinn! Die „Tagesschau“ ist sich nicht zu blöd, die Teilnehmerzahl zu verzehnfachen (!), das ZDF hat ebenfalls alle Journalisten, Zuschauer, Unbeteiligte und Berufsdemonstranten zusammengezählt, um wenigstens stolz von 2000 (!) Muslimen sprechen zu dürfen. Fake News im schlimmsten „Stürmer“ Stil, gesponsert von allen Steuerzahlern….Es ist zum kotzen, dieser Journalismus. Oder besser diese einseitige, klar falsche Propaganda.
    Das sich keiner mal fragt, warum vor einem Jahr Erdogan Fans an gleicher Stelle 40000 (!) radikale Moslems auf die Beine stellten. Das scheint in den Qualitätsmedien keine Rolle zu spielen….

    • Das sind die selben Berufslügner, die wenn sich 5.000 Patrioten Montag für Montag in Dresden versammeln, so tun, als gäbe es Pegida gar nicht mehr. Aber das Allerschlimmste sind die autoritätsgläubigen Dumm-Deutschen, die meinen, es müsse so gewesen sein, weil die Tagesthemen es berichtet hätten. Für die Naivität mancher deutschen Mitbürger fehlen mir die passenden Worte.

      Nochmals zur Teilnehmerzahl vom Kaddor-Seifenblasen-Event. Auf Tichys Einblick ist zu lesen:

      „#nichtmituns“ in Köln … DERWESTEN meldet: „Zu der Kundgebung kamen etwa genau so viele Menschen, wie zuvor den Aufruf zur Teilnahme unterzeichnet hatten. Die Polizei sprach zunächst von 500 Menschen, korrigierte die Zahl dann laut „Express“ noch nach unten auf 200 bis 300. Die Veranstalter hatten eine Kundgebung mit 10.000 Teilnehmern angemeldet.“ Am Nachmittag spricht die Polizei von mittlerweile 2.300 Teilnehmern.“

      Was meint Ihr denn, weshalb die Polizei plötzliche ihre ursprüngliche Schätzung verzehnfacht hat? Ich vermute stark, sehr stark, eine Weisung „von oben“, seitens der Politik über den Polizeipräsidenten nach unten durchgesteckt. Unsere verlogene Regierung, egal ob im Bund oder NRW, will solche Taqiyya-Veranstaltungen, sie setzt ganz auf Lügenbolde wie Mazyek und Kaddor und es sollte nicht gar so bescheuert aussehen. Wir werden inzwischen totalitär regiert, d.h. sie manipulieren alle Bereiche und selbstverständlich auch alle Zahlen. Hätte ich früher nie für möglich gehalten, ist aber leider wahr.

    • Journalismus in der repräsentativen Demokratie (= Oligarchie/Plutokratie, siehe die Vorträge von Professor Mausfeld) ist Propaganda. Wo kein genauer Faktencheck möglich ist lügen die sich ihr Weltbild zurecht. Die Demonstranten zählt ja keiner.

      Bei den „Demos für alle“ in Paris vor ein paar Jahren erschienen über eine Millionen Menschen, in der deutschen Propagandapresse hiess es ‚zehntausende‘. IMMER KLARMACHEN: Journalisten sind nichts weiter als Propagandisten der Oligarchen, und zu den transnationalen Oligarchen die uns beherrschen gehören eben auch jede Menge arabische Ölprinzen.

      Der Medienkonzern AOL Time Warner gehört einem arabischen Ölprinzen. Zu Time Warner gehört z.B. der Nachrichtensender CNN, der nach dem Attentat in London eine Muslimdemonstration inszeniert hat. CNN hat eng mit Hillary Clinton zusammengearbeitet, die über ihre Privatstiftung ebenfalls von arabischen Ölscheichs Unsummen erhielt.

      Der Grosskonzern Volkwagen gehört mittlerweile zu 17% einem arabischen Muslim aus Qatar. VW hat PEGIDA damals in Dresden das Licht ausgeschaltet. Und so ist mittlerweile überall, die Krakenarme der arabischen Ölmafia reichen in alle deutschen Konzerne ,und über die Konzerne setzt sich dieser Einfluss fort in die Redaktionsstuben und in die politischen Parteien. Dank amerikanischer Unterstützung übernehmen die Araber hier alles, erst wirtschaftlich, dann politisch.

  50. Da sind ja mehr Ungläubige in letzter Zeit durch islamischen Terror umgekommen, als da demonstriert haben. Traurig!

  51. Tja es war wohl das falsche Motto. „Gegen Terror und Gewalt“….von Moslems, schon klar 😀 Die sogenannten „moderaten“ Moslems können solche Fake-Demos inszenieren wie sie wollen um sich danach der Lächerlichkeit preis zu geben. Sie sollten mal das richtige Motto wählen, ungefähr so: „Für die Duldung oder Ausübung von Gewalt im Namen Allahs“ oder „Scharia anstatt Demokratie“.
    Dann sind die Straßen garantiert voll mit islamischen, gewalttätigem Pack.

  52. Mir ist noch im Gedächtnis, dass nach dem Anschlag auf den Brüsseler Flughafen die gemäßigten Moslems in den Straßen jubelnd herumgefahren waren und Süßigkeiten und Gebäck verteilt hatten.
    Kann sich noch jemand daran erinnern?

  53. Von den 300 Demonstranten (ich gehe mal von der für Moslems vorteilhaftesten größtmöglichen Teilnehmermenge aus) waren nach Ansicht der Bilder schätzungsweise mindestens 200 deutsche Gutmenschen, die zeigen wollten, wie sehr der Islam zu Deutschland gehört und die die friedlichen Moslems supporten wollten. Schließlich hatten ja auch Gewerkschaften, Kirchen und andere zum Moslemmarsch aufgerufen!

    Bleiben 100.

    Davon waren wohl 50 zum beruflichen und privaten Umfeld von Frau Kaddor zu rechnen, denn natürlich hat sie als Veranstalterin alle in ihrem Umfeld eingeladen.

    Bleiben 50.

    Das heißt, dass es bundesweit gerade einmal 50 Moslems gibt, die Gewalt ablehnen. Bei mindestens 5 Millionen Moslems in Deutschland liegt die Prozentsatz der friedlichen Moslems an allen Moslems in Deutschland bei 0,001 Prozent. damit liegt der Anteil der Moslems in Deuschland, die Gewalt ablehnen, im Promillebereich.

    Ich würde mal sagen: klassisches Eigentor der Ziegenliebhaber!

    • Bitte mit einkalkulieren:
      (Auch bei den restlichen vermutlich biodeutschen)

      die „ich bin eh da jeden Tag nutzlos am rumlungern und hab nix besseres zu tun“-Gruppe.

      sowie die „zufällig wg. Shoppingpause anwesenden neugierigen, die 5 minuten im bild stehen“

    • Es gibt sicher eine einfache Erklärung warum es so wenige waren.

      Ein Kommentator hat ja oben geschrieben dass er Moslems beim einkaufen in der Innenstadt gesehen hat, die haben dort die Wirtschaft angekurbelt.

      Viele waren wahrscheinlich auch arbeiten (Döner, Gebrauchtwagen oder Drogen verkaufen) und der Rest konnte halt nicht weil es „extrem heiss“ war und sie Angst hatten wegen dem Rampe-Darm zusammenzubrechen.

  54. o.T.:

    Eine neue Funktion vermisse ich. Wie kann man sich hier vernetzen?
    IB-Gladbeck 17. Juni 2017 at 21:05 😉

  55. Also nur Journalisten und bezahlte Teilnehmer, so wie bei den Willkommensklatschern.

  56. Eine Augenwischerei wieder. Ich laß viele Zeitungsartikel und einige Bücher über die Liberalen (auf Russisch,Deutsch und Englisch) und das ist kein Wunder für mich.

  57. Die Überschrift sollte unbedingt berichtigt werden:

    „Moslems gegen den Terror“, ohne Mohammedaner nicht denkbar!

    Hoffentlich war das für die Redaktion nicht zu kompliziert.

  58. Mindestens jeder fünfte Mohammedaner in D ist mit seiner Cousine 1.Grades verheiratet!
    Folge: massenhaft Erbkrankheiten und Kindersterblichkeit.
    Wer bezahlt für den Spaß?

  59. Auf jeder türkischen Hochzeit sind mehr Mohammedaner als auf dieser Demo, woran das wohl liegt?

  60. Moment mal, das feiste Frettchen Kaddor zählt aber schon mindestens mal für 50 Taqiyya-Moslems. Da kann man ja dann nicht nur von jämmerlichen 300 Teilnehmern abzüglich der 75 % deutschen Bessermenschen ausgehen. Leute, es geht gegen „räääächtzzzz“, da muss grundsätzlich aufgerundet werden. Am Montag ist wieder Pegida in Dresden, da darf munter weggezählt werden. 5.000 sind dann knapp 800. Prima, dass die Linken das Zählen erfunden haben!

  61. Je länger die Veranstaltung zurückliegt, desto mehr steigen die angeblichen Teilnehmerzahlen.
    Morgen sind wir womöglich bei 20.000.
    Mittlerweile, ca. 21 Uhr, spricht B 5 aktuell von nach Polizeiangaben rund 2.000 Teilnehmern. Beim beim Friedensmarsch.

    • Sollte eigentlich als Ergänzung nur unter meinem eigenen Kommentar von 20:31Uhr stehen, wo ich noch berichtete, dass B 5 Aktuell (Bayrischer RF) nachmittags ausnahmsweise ehrlich von nur ein paar Hundert Teilnehmern bei der Kundgebung gesprochen hatte.

    • Bei korrekter Berichterstattung steht wohl unmittelbar der Verfassungsschutz in der Sendeanstalt, so dass die betroffenen Meldungen noch am gleichen Tag „korrigiert“ werden müssen.
      Bei B5 aktuell fällt mir immer auf, dass Meldungen, die offensichtlich angepasst wurden, in einem merkwürdigen Sing-Sang vorgetragen werden. Der Wahrheitsgehalt ist somit direkt am Tonfall ablesbar.

  62. 10.000 Moslems wurden großmundig angekündigt, die Polizei konnte aber gerade einmal 200 bis 300 Teilnehmer bei der Kundgebung am Heumarkt bestätigen. Darunter waren ganz offensichtlich mehrheitlich deutsche Unterwerfungsbefürworter

    Die Idioten hätten sich wenigstens Kopftücher oder Zottelbärte überziehen können. Chance vertan.

  63. Bremen1 sprach von 500 Demonstranten UND das viele christliche Organisationen dazu aufgerufen hätten die ‚friedliebenden‘ Anhänger der ‚Friedensreligion‘ zu unterstützen …

    Dazu noch einmal:
    *Der Mohammedanismus aka Islam ist keine Religion
    *Moscheen sind keine Gotteshäuser/Kirchen
    *Imame sind keine Pfarrer/Priester
    *Der Mohammedanismus war, ist und bleibt nicht friedlich

  64. Was für ein Schlag ins Gesicht der Gutmenschen! Die Enttäuschung wird groß sein und ja, es wird den pöhsen Nasietz in die Karten spielen und die AfD stärken, drum Stuhlkreise gegen Rächds jetzt, was nur noch mehr Leuten die Augen öffnen wird.

    Danke Kaddor, weiter so!

  65. äh ich bin kein Scientologe
    aber wenn ich einer wäre
    würde ich mich fragen
    wieso wird Scientology quasi verboten und der Islam hofiert?

    Der Islam verantwortet hunderte – tausende Tote JEDES JAHR
    abgesehen von … naja lassen wir das … ich will mich gar nicht an die Häßlichkeiten erinnern

    Bleibt die Frage…
    Ja, Herr EKD Vorsitzender
    Mr. Papst
    Fr. Merkel

    wie wärs mit einem reasonable statement!?!
    Ach so, ihr Redenschreiber ist im Urlaub
    na dann

    • Der Unterschied zwischen Scientology und dem Islam ist der, dass Scientology nicht die Staatsideologie von Staaten mit Ölquellen ist.

    • @ IslamStoppen 17. Juni 2017 at 21:51
      … wieso wird Scientology quasi verboten und der Islam hofiert?
      __________________________________________________

      Was heißt „quasi verboten“? Denn die sind nicht verboten. Man hat ihnen den Status als Körperschaft des öffentlichen Rechts verwehrt und stehen allenthalben in der Kritik; aber sind nocht verboten; was also meint „quasi“?.

      Dennoch ist der Gedanke imgrunde richtig: Hier so und bei Moslems so. Ich habe noch keine Erkenntnisse, warum der Islam plötzlich so hofiert wird. Entweder man will Deutschland zerstören oder man will nicht zugeben, dass man vor der ganzen arabischen Welt Schiss hat und deshalb einknickt. Oder es gibt eine alte Freundschaft zwischen MAURERN und MAUREN. Das würde viel erklären.

  66. Ich bin überrascht, das dort soviel gut integrierte Moslems klare Kante gezeigt haben. Die sind ja mittlerweile sogar schon überwiegend blond. Da wächst was zusammen in Köln. Arsch huh, zäng ussenander!! Ich könnte mir vorstellen, das zum Dank auch bald mal ein Feuerwerk stattfindet.
    Typischerweise für Köln sind bei einer Demo gegen jemand viel mehr Mitläufer als bei einer Demo für jemand. Weil „für jemand sein“ bedeutet wirklich für was einzustehen. Da fehlt es den meisten dann doch an der richtigen Portion Rückgrat.

  67. Die Polizei sagt 300 Teilnehmer aber die Immobilienmaklerin und nebenbei noch Springer-Journalistin „Ines Rákóczy“ berichtet in ihrem Artikel bei der BILD-Zeitung von „1000 Demonstranten“ bei der Kölner Moslem-Kundgebung. Typisch Lügenpresse halt…

  68. Silvester werden es wieder mehr sein. Wollen wir wetten? 🙂

    Achtet bitte auch auf die korrekte Sprache. Die Anhänger Mohammeds sind Mohammedaner! Die Begriffe Moslems oder Muslim sind neue politisch-korrekte Begriffe.

    Genauso neu wie der Begriff „Flüchtling“. Vor einigen Jahren wurden diese noch als Asylanten bezeichnet

  69. Ich hab den Sinn der Demo nicht verstanden, Demonstrieren da Moslems gegen sich selber oder was sollte das? Gewalt ist doch der Kern des Islam, oder waren das etwa gar keine Musels? Betrüger evtl.?

  70. Nur sehen leider die Moslems, dass auf 120 der ihren die 4fache Anzahl deutscher Deppen kommt.

  71. Es gibt allerdings auch Parallelen zu uns selbst.
    Wir gehen auch nicht zu zig Tausenden auf die Straße.
    Aus Angst vor denen, die uns beherrschen und mit uns machen können, was sie wollen.
    Die wenigen Moslems heute in Köln haben insofern Mut bewiesen, denn jene, die
    die Moslems hier in Europa beherrschen, sind nicht weniger grausam und brutal gegen Abweichler
    aus den eigenen Reihen!
    Leider insgesamt eine sehr traurige Realität.
    Diese ließe sich nur mit einer starken Gegenmacht (denn wir sind Legionen…) ändern.

    • Wieso gehen die nicht auf die Straße?`
      Weil Pegida und AfD,bähhh sind,
      gewaltbereite Anitfa herumlauert und lungert und es keinen anderen Organisator gibt,der von Gewerkschaften,Politik und Verbänden unterstützt würde.
      Im Gegenteil,noch muss jeder Teilnehmer mit Repressalien,durch Gewerkschaften und Arbeitgebern rechnen,die von der Ma(a)si, auch noch bespitzelt und angeschwärzt werden….

  72. Hi, hii ….!

    Das Coming-out der Musel unter Leitung der adipösen Dummschwätzerin
    L. Kodder !

  73. Die zdf-HEUTE-SENDUNG ÜBERBOT SICH GERADE IN TAQIYYA: Es sei en deshalb so wenige Teilnehmer bei dieser Demo gewesen, weil die Muslime sich noch nie mit dem Islamismus identifiziert hätten, müssten sie sich auch nicht distanzieren davon.
    Natürlich kennen die beim GEZ-Staatsfunk alle gegenteiligen Meinungsbilder aus Umfragen in ganz Europa und in der BRD.

    Und eigentlich steht selbst in den aus Politischer Absicht eher diffus gehaltenen Verfassungsberichten über die beobachteten Verbände der Muslimbruderschaft von ZMD/IGD, der Ditib, der Milli Görüz,die salafismus-Sekten ect. immer noich genug Faktisches, um sich an den Fingern einer Hand den Zusammenhang von Islamismus, Kulturislamismus, Islamischen Antisemitismus, Pro-Dschihadismus, einem harten Pro-Schariakern der einheimischen Muslime von mindestens 30% , den halbverstaatlichten Schuraräten usw. und dem Islamischen Terror zu vergegenwärtigen.

    Der Islamische Terror schwimmt , das ist jedem polizeilichen / Verfassungschutz-Beochachter vor Augen, und das Ergebnis aller westeuropäischen Erhebungen, wie der Fisch im Wasser in der von Aiman Mazyek etwa so genannten Muslim Community, und erst recht in den durchweg islamistischen Verbandszusammenhängen und -Dunstkreisen.

    Wenige nur sind verboten oder überhaupt erst enttarnt worden, wie etwa der al-Aqsa-Verein in Aachen, wo auch der ZMD seine weltweit hoffierte „Hauptstadt“ sozusagen hat, oder die Foundation for Human Rights and Freedoms and Humanitarian Relief (?HH) aus Frankfurt am Main, die auch Verbindungen zum Schurarat Hamburg , zu türkisch gesteuerten Netzen wie Milli Görüz und eben zu den europäischen Muslimbrüderschaftsnetzwerken hatte.

    Mazyeks ZMD/IGD-Verband etwa wird sogar in übernationalen Zusammenschlüssen und dem Unterverband IGD, die mit Abstand der größte Unterverband im ZMD ist, der Federation of Islamic Organisations in Europe“, FIOE, dem sogenannten Europäischen Fatwenrat,in welchen der ZMD/IGD sogar jeweils als Grundungsverbände wiederum auftraten, inzwischen von Ägypten, den Arab. Emiraten, und von Saudi-Arabien sogar als weitverflochtenes Terrornetzwerk ausgewiesen und gebannt.

    Und diese Länder müssen es am besten wissen, denn sie haben die Internationale Muslimbruderschaft viele Jahrzehnte lang für solche Zwecke gesponsert und es gibt fast keine Ihrer Moscheen in Europa , die nicht mit deren Petrodollars hochgezogen wurde.
    Überdies ist der Zusammenhang der Internationalen Muslimbrüder einschließlich der Hamas und dem IS-Terrorpatenstaat Katar inzwischen sogar außenpolitisch in aller Munde und wiederum evident durch die Selbstauskünfte des ZMD/IGD der letzten 20 Jahre etwa..

    Mazyeks IGD im ZMD hatte sogar die engsten Verbindungen zum operativen Anführer des WTC-Bombings vom Feb. 1993, namens Machmud Abouhalima. Wie überhaupt über die Vergangenheit der deutschen Muslembrüdernetze natürlich post festum mehr konkrete Fakten belegt sind, die eindeutige Terrorverbindungen offenlegen.
    Jedensmal kam man aus dem Staunen nicht mehr heraus:
    Zu Hekmatiar etwa, zur Algerischen FIS, zum Bosnien-Dschihad der 90er , zu dem blinden Scheich Rahman, zu Akef, der lange als gaue Maus galt, und Imam der München-Freimanner Moschee war , bis er dann als der Großemir der Ägyptischen Ihkwan ganz groß heraus kam und als die zentrale Schasltstelle des international agierenden Netzwerks, einschließlich der Hamas-Netze, fungierte .
    (Alle hier genannten Fakten und Namen lassen sich leicht aus ofiziellen Quellen googeln und inhaltlich bestätigen und /oder sind Gegenstand der Verfassungschutzberichte der Länder seit 2001).

    Brüssel-Molenbeek ist der Normalzustand und nicht die Ausnahme , was die Parallelwelten des Islamismus angeht: Ganz locker vom Hocker konnten über viele Wochen., von der Polizei mit allen verfügbaren Kräfte verfolgte Terroristen im Viertel wo sie jeder kannte Unterschlupf finden, und sogar auf den Straßen , Plätzen und Märkten spazieren gehen.
    Nobody cares, Selbst daran sind noch unsere Islamappeaser schuld, die über alle Medien in die Gesellschaft hineinposaunen aus vollen Backen, wider besseres Wissen wohlgemerkt, dass ja kein Muslim und kein Verband mit dem Terror irgendwas zu tun hätte..

    • 50.000 (fünfzigtausend) Türken die in Köln im Juli 2016 auf der Strasse FÜR Erdogan und den antidemokratischen Putsch in der Türkei protestiert haben. 50.000, und eine Demo gegen den Terror bring nicht mal einen Bruchteil dessen auf die Strasse.

      Nicht allein die Integration dieser Fanatiker ist gescheitert, das gesamte deutsche Staatswesen ist gescheitert, das politische System BRD ist am Ende.

  74. Wenn morgen ein deutscher Künstler medienwirksam in Deutschland einen Koran verbrennt ( ist nach unserem Weltbild nur bedrucktes Papier und wird täglich bei Selbstmorattentaten verbrannt ) wären am nächsten Tag 100000 oder mehr Moslem bei 30 Grad im Schatten auf der Strasse, aufgerufen vom ditib. Jede Wette, und würden alles kurz und kleinschlagen, trotz Ramadan

  75. Hat denn irgendwer etwas anderes erwartet. Die paar Moslems die tatsächlich da erschienen sind, das werden wohl zwangsverpflichtete Jubelperser gewesen sein. Ein Moslem der was auf sich hält, der geht doch nicht auf so eine „Demo“. Demo für oder besser gesagt, gegen was? Falls es noch keiner gemerkt hat, Moslems sind alle aus einem Guss. Ob Terroristen oder nicht, keiner von denen wäre böse darüber wenn der Islam hier das Sagen hätte. Keiner ! Dieses dusselige ,gebetsmühlenartige Dauergesabbel vom „friedlichen Islam“ überzeugt doch nun wirklich niemanden. Ausserdem hat sich das bestimmt kein Moslem ausgedacht. Wahrscheinlich kommt so etwas von den Linken oder Grünen. Vielleicht haben einige Moslems keine Lust auf Scharia Gesetze. Gegen die Herrschaft ihrer sogenannten Religion hat wohl keiner von denen etwas einzuwenden. Nebenbei gesagt, ich möchte es auch nicht darauf ankommen lassen, herauszufinden was passiert , sollte es Moslems gelingen derartigen Einfluss zu bekommen. Wir werden sehen wohin die Reise geht. Aber so bescheuert kann ja wohl auch der dümmste Gutmensch nicht sein, wollte er es riskieren diesen barbarischen Untermenschen zu einflussreichen Positionen zu verhelfen. Dieser Blender Özdemir hat es geschafft die Grünen zu überzeugen ihn zum Chef ihrer geisteskranken Clique zu wählen , die sich ulkigerweise Partei schimpft. Aber so toll ist der Typ ja auch nicht. Ausser das es beweisst, das Türken sogar unter Umständen akzentfrei Deutsch lernen können, so hält sich seine politische Botschaft ja doch in engen Grenzen. So oder so, Moslems bringen nirgendwo etwas Gutes. Weder in ihren Herkunftsländern, noch sonst wo. Hört man Islam, gibt es sehr bald schon Ärger. Da ist nichts friedliches, kluges , weltoffenes oder gar bunt oder tolerantes , weder am Islam selbst noch an seinen Anhänger. Wenn die nicht gerade damit beschäftigt sind Westler zu töten, dann kriegen sie sich untereinander in die Haare. Am 11. September gab es auch keine „Friedensdemos“ von Moslems. Nirgends! Und die wird es auch nie geben. Jedenfalls nicht ernst gemeint. …………..und gute Schauspieler sind die auch nicht gerade.

  76. Wozu demonstrieren?
    Harz4 und Kindergeld gibt es auch so.

    Und was sollen das für Fachkräfte sein, die nicht einmal 3h stehen können?

  77. Wenn Moslems gegen die vom Koran legalisierte Bekämpfung Ungläubiger demonstrieren würden, wäre das in etwa so, als wenn Förster gegen die Bekämpfung von Borkenkäfern demonstrieren würden.

  78. Nicht EIN verdammter Koptuchlappen auf dem Bild ! Waaahnsinn…nur vollverdummte linke Spinner, hoffentlich werden diese Trottel zeitnah islamisch bereichert – und dafür einige deutsche Ziegen verschont

    • Zu Fake-News gehören natürlich auch Fake-Demos. Für Wiederholungsdemos werden blonde Menschen aussortiert und durch Kopftuch-Trägerinnen und Vogelnestfrisur-Träger ersetzt.

    • Bis zur BTW wird es sicherlich noch einige dieser Veranstaltungen geben, um die Verunsicherung in der Bevölkerung abzuschwächen.

  79. Ich glaube etwas anderes ist viel interessanter an dieser extrem niedrigen Teilnehmerzahl der Demonstration „Muslime gegen Terror“ in Köln. Die Muslime kämpfen in Arbeitsteilung für die Landnahme Deutschlands und Europas. Eine kampfesmutige, das eigene Leben opfernde Vorhut bombt dem Islam Straßenzug um Straßenzug und Lebensweise um Lebensweise nach vorn. Die große Mehrheit ist (wie in allen Gesellschaften) passiv, aber der Vorhut ideologisch verbunden. Das zeigt diese Mehrheit auch immer wieder; sei es die saudische Nationalmannschaft, die feixend während der Schweigeminute für die muslimischen Terroropfer übers Spielfeld tänzelt oder sei es der mächtigste und finanziell stärkste Moslemverband DITIB, der sehr offen seine Nicht-Teilnahme an dieser Demonstration verkündet. Und dann gibt es die kleinste Gruppe, die das muslimische Prinzip der Taqiyya (der Täuschung von Nichtmuslimen in einer noch nicht muslimisch beherrschten Gesellschaft) anwenden, um die Noch-Mehrheitsgesellschaft in Sicherheit zu wiegen und diejenigen, die es gern glauben möchten, Glauben zu machen, daß der Islam eine friedliche Religion ist. Die Zahl der Taqiyya-Praktizierenden ist dabei um so geringer, je weniger die Muslime glauben, Taqiyya nötig zu haben. Und hier sollten uns ein paar hundert Muslime von den Abermillionen in unserem Land zu denken geben – zeigt es doch, wie sie ihre Stärke selbst beurteilen.

  80. Warum sollen die Muslime protestieren? Ausnahmslos alle Muslime profitieren vom islamischen Terror, von der Einschüchterung der Restgesellschaft. Der islamische Terror wirkt, niemand wagt es mehr den Islam zu kritisieren,’um des lieben Frieden willens‘ wird jede Kritik am Islam kriminalisiert und ist in Deutschland mittlerweile justiziabel. Ungehindert und unwidersprochen kann der Islam sich ausbreiten, bis er die kritische Masse errecht hat und erst den öffentlichen Raum, dann den politischen Raum komplett einnimmt.

    Der Geburtendschihad läuft auf Hochtouren, angefeuert von Mufti Erdogan persönlich, der Vergewaltigungsdschihad sowieso.

    Die Parteiepolitiker allesamt mit arabischen Ölmilliarden gekauft, ‚deutsche‘ Firmen wie VW befinden sich zu 20% im Besitz arabischer Ölprinzen, diese Ölprinzen sind – genau wie bei Hillary Clinton in den USA – die wahre graue Eminenz hinter dem ’neoliberalen‘ Parteikartell in Deutschland. Die deutschen Spitzenpolitiker haben ihr Schäfchen im Trockenen und springen ins Flugzeug gen USA sobald es knallt, siehe Guttenberg, von der Leyen, Joschka Fischer.

    Ziel der Europäischen Union – eine von den Anglo-Amerikanern und ihren transatlantischern Marionetten ins Leben gerufene Nachkriegs-Besatzungsinstitution – ist einzig und allein die geopolitische Ausschaltung Europas. Die Völker Europas, die ursprünglich durch Vermischung befriedet werden sollten, werden nun durch eine gezielte und gesteuerte Islamisierung ethnisch und kulturell ersetzt.

    Der pro-islamische neoliberale Apartheidsstaat ist vor allem in Deutschlan sichtbar, mit einer Apartheidsjustiz die ethnische Deutsche mit drakonischen Strafen überzieht und Muslime mit Samthandschuhen anfasst, einem Apartheidssozialsystem dass deutsche Arbeitslose durch Arbeitswang und Schikanen vernichtet und gleichzeitig den Geburtendschihad der Muslime finanziert. Jeder Pfennig der von deutschen Arbeitnehmern erwirtschaftet wird, wird sofort umverteilt um die Geburtenrate der ethnischen Deutschen in den Keller zu drücken, die niedrigste Geburtenrate in der gesamten Welt, ein weicher Genozid, die Vernichtung eines ganzen Volkes durch Fronarbeit und Abgabenlast. Die 22 Millionen deutschen Rentner entscheiden jede Wahl und werden – nach uns die Sintflut – mit üppigen Rentenerhöhungen gekauft um diese Politik zu unterstützen, der Rest darf in die Röhre gucken.

  81. Die Blauäugigen erwarten eben immer etwas anderes als die Realität.

    Man könnte es auch so vermuten: Außer den 200- 300 friedliebenden Moslems hatten alle anderen Erfahrungen mit gewaltbereiten Moslems und wollten sich bei der Demo lieber nicht sehen lassen, da sie Angst hatten, danach von den ach so friedliebenden Moslems geschlagen, gemessert und verletzt zu werden.

  82. Kreuzritter HH 17. Juni 2017 at 21:18:
    „Von den 300 Demonstranten (ich gehe mal von der für Moslems vorteilhaftesten größtmöglichen Teilnehmermenge aus) waren nach Ansicht der Bilder schätzungsweise mindestens 200 deutsche Gutmenschen, die zeigen wollten, wie sehr der Islam zu Deutschland gehört und die die friedlichen Moslems supporten wollten. Schließlich hatten ja auch Gewerkschaften, Kirchen und andere zum Moslemmarsch aufgerufen!

    Bleiben 100.

    Davon waren wohl 50 zum beruflichen und privaten Umfeld von Frau Kaddor zu rechnen, denn natürlich hat sie als Veranstalterin alle in ihrem Umfeld eingeladen.

    Bleiben 50.

    Das heißt, dass es bundesweit gerade einmal 50 Moslems gibt, die Gewalt ablehnen. Bei mindestens 5 Millionen Moslems in Deutschland liegt die Prozentsatz der friedlichen Moslems an allen Moslems in Deutschland bei 0,001 Prozent. damit liegt der Anteil der Moslems in Deuschland, die Gewalt ablehnen, im Promillebereich.

    Ich würde mal sagen: klassisches Eigentor der Ziegenliebhaber!“
    __________________________________________

    Vermutlich richtig gerechnet und geschätzt, lieber Kreuzritter!
    Dafür haben wir nach „offiziellen Angaben“ – „je nachdem“ – 600 bis 4.000 ISlamische „Gefährder“, von denen wenigstens 351 trotz gewalt- und drogenkrimineller Auffälligkeiten frisch, fromm, fröhlich, frei rumlaufen.
    Also äußerst besorgniserregende „offiziöse“ Zahlen des Merkelregimes; die wahren Zahlen liegen natürlich weitaus höher. Zur Erinnerung: Beim RAF-Terror gab es einen „harten Kern“ von etwa 100 Terroristen und Gefährdern…

    Von mehreren Zehntausend Teilnehmern wären die Veranstalter – und die Lügen- und Lückenmedien! – in Köln heute ausgegangen! In den ÖR-Nachrichten war dann von tatsächlich „etwa 2.000“ Demonstranten die Rede, d. h. man kann realistischerweise von etwa 300 ausgehen; davon, wie richtig bemekt, vor allem „bio-deutsche“ Einfaltspinsel, die als nützliche Idioten das Füllmaterial und die Statisten ihrer muslimischen Herren und Herrinnen abgaben…

    Interessant war, was dazu die Kaddor uns wieder einmal taqiyya-mäßig weismachen wollte, nämlich „dass Muslime … vermutlich keine Erfahrungen mit Demonstrationskultur haben“. Das habe ich allerdings anders in Erinnerung!
    Wenn in Berlin alljährlich Muslime und ihre linksextremistischen deutschen Hiwis gegen Israel demonstrieren und „Tod Israel!“ und „Juden ins Gas!“ skandieren, sind regelmäßig ein paar Tausend „unserer Kulturbereicherer“ unterwegs; von den Anhängern Erdogans, die für sein Faschistenregime und für Mord und Totschlag demonstrier(t)en – allein in Köln über 15.000 -, und wie ich behaupte, auch und vor allem UNS ihre Macht demonstrierten, und um zu zeigen, wer hierzulande über kurz oder lang das Sagen hat, noch ganz zu schweigen.

    Aber Märchen aus 1001 Nacht sind ja die Spezialität der bei Bedarf extrem larmoyanten Lamya Kaddor, die, wenn sie nicht in den polit-therapeutischen Stuhlkreisen der ÖR-Medien auftritt, „ISlamischen Religionsunterricht“ erteilt.
    Aus diesem Religionsunterricht sind schon etlich IS-Kämpfer hervorgegangen, was der „Kompetenz“ von Frau Kaddor hierzulande und inzwischen keinen Abbruch tut, was wiederum zeigt, wie weit wir mittlerweile mit der Multikulti-Diktatur sind! Wenn einem japanischen Spezialkoch für hochgiftige Kugelfische derlei „Missgeschicke passieren“, in dem Fall die Gäste wegsterben, wird ihm die Lizenz entzogen! Aber das ist auch in Japan, wo es kaum Muslime und damit auch keinen ISlam-Terror gibt!

    Die Kaddor gilt hierzulande obendrein als „ISlamwissenschaftlerin“ oder „-forscherin“, was etwa so sinnig ist, als würde man Scientologen als „Sektenexperten“ oder „Zeugen Jehovas“ als „Fach- und Sachverständige für das Christentum“ bezeichnen – obwohl „Bibelforscher“ nannten sie sich früher…

    Die Verlogenheit des Multikulti-Regimes kann nur noch mit George Orwells Negativ-Utopie „1984“ verglichen werden; manches hätte aber auch Orwell nicht für möglich gehalten…

  83. Jedenfalls war diese Aktion ein Rohrkrepierer und ein schlag in die Linksversifften Hassfressen,der Umvolker,Islamversteher und Verharmlosern.
    Ein gelungener Beweis,wie toll es,mit der angeblichen Integration der Musels,ausschaut.
    Aber wehe wenn Erdowahn gerufen oder gesprochen hätte,dann hätte man sich vor Teilnehmern und dem Verkehrs Chaos nicht retten können.
    Trotz Ramadan!
    Ich wette auch,dass die Pegida Dresden ,am Montag,das 10 fache an Teilnehmern vorweisen kann.
    Denen ist Deutschland wichtig,
    den anderen noch nicht einmal die Terror Toten,hervorgerufen durch ihre Kopfabschneidersekte.

  84. Wie von vielen Kommentatoren der Artikel der Hofberichterstatter schon vorhergesagt, wird die Teilnehmerzahl in Kürze auf die gewünschte 5-stellige Anzahl gestiegen sein! Wasserstand um 23:20 Uhr schon bei 3000- 3500 unter der Schlagzeile: „Tausende Muslime setzen Zeichen gegen Terrror“
    Unglaublich, wie in diesem Land die Menschen ver@rscht werden (wollen?).

    • Dies ist die Verlogenheit der Systempresse.
      Man kann sich über diese Schmierblätter nur noch fremdschämen.
      Einfach ekelig und erinnert mich an die Nazi Presse,vergangener Zeiten.
      Die bestand auch nur, aus Politisch korrekten, Berufslügnern

  85. Das was ich bei einer solchen Demo erwarten würde, habe ich nicht gefunden, nämlich Transparente mit den Versen des Korans, die zur Gewalt aufrufen und die Distanzierung von diesen Versen.

    Plakate wie „gemeinsam gegen den Terror“ „nicht mit mir“ „liebe für alle“ ist die Anti-Terror light Version. Die Ursache des Terrors wird dabei nicht angesprochen.

    Entweder wollen sich Muslims nicht distanzieren, oder sie trauen sich nicht. Der Koran verbietet ja den Muslimen, ihn zu hinterfragen oder gar abzuändern. Die es tun, leben gefährdet, siehe Hamed Abdel Samad.

  86. Die Systemmedien gehen mit der Zahl immer höher. Jetzt sind es laut Radio schon „bis zu 1500“ gewesen…

    🙂

    • Ja: dass ist wegen dem doppel-und dreifach Zählverfahren.

      Bei dem fragt GEZ A bei GEZ B,C,D,E und F an, wie viele die gesehen hätten.
      Das wird dann aufsummiert.

    • PS:
      auch müssen ja die Moslems virtuell als „dabei gewesen“ berücksichtigt werden,
      die aus Angst vor deutschen Selbstmord-Attentätern,
      lieber daheim bei ihrer Moschee und Familie geblieben sind.

  87. Man hätte vielleicht vorher eine gewisse Karikatur „lancieren“ müssen…
    Dann wäre die „Demo“ auf Millionen angewachsen!
    Weltweit!

  88. Wie organisiert man sich einen Nachmittag in einer westdeutschen Großstadt, ohne auf Moslems zu treffen? – Man organisiert eine Demo „Moslems gegen den islamischen Terror“!

  89. Diese „Demonstration“ ist der Beweis, dass die Moslems sich für den islamischen Terror entschieden haben. Jeder Moslem liebt Terror und Gewalt, das gehört bei denen dazu zum Glücklich sein, wie den Fischen das Wasser; ohne geht nicht.

  90. Wenn die Islamisierer wirklich auf Stückzahl-Moslems hätten kommen wollen,
    dann hätten sie wohl besser pro ihrem heiligen Krieg demonstriert.

    Aber: haben sie so ja auch praktisch getan.

  91. Mehrmals wurde „imagine“ von John Lennon gespielt.

    magine there’s no heaven
    It’s easy if you try
    No hell below us
    Above us only sky
    Imagine all the people living for today

    Imagine there’s no countries
    It isn’t hard to do
    Nothing to kill or die for
    And no religion too
    Imagine all the people living life in peace

    Stell dir mal vor, es gäbe keine Religion, keinen Himmel und keine Hölle, ob Muslime das wirklich wünschen?

  92. Das Jihad-Muselchen Kaddor kann allerdings einen ganz anderen Plan haben.

    Und zwar in dem Wissen, dass kein Musel ihr folgen wird,
    sie für den vorgetäuschten Versuch,
    auf alle Fälle aber mit Geld und Aufmerksamkeit überhäuft werden wird.

    • Astrein, wo haben Sie denn das so schnell ausgegraben ? Der Günther ist ja aller erste Sahne !

    • Oh…you touch my tra la la
      Mmm…my ding ding dong
      (Mmm!)

      La
      La la la
      La la la
      La la la la la la
      La
      La la la
      La la la
      La la la la la la

      Oh…you touch my tra la la

      La
      La la la
      La la la
      La la la la la la
      La (Mmm…my ding ding dong)
      La la la
      La la la
      La la la la la la
      La
      La la la
      La la la
      La la la la la la
      La
      La la la
      La la la
      La la la la la la

      Deep in the night
      I’m looking for some fun
      Deep in the night
      I’m looking for some love
      Deep in the night
      I’m looking for some fun
      Deep in the night
      I’m looking for some…

      You tease me
      Oh, please me
      I want you to be my love toy
      Come near me
      Don’t fear me
      I just can’t get enough of you, boy

      Oh…you touch my tra la la

      La
      La la la
      La la la
      La la la la la la
      La (Mmm…my ding ding dong)
      La la la
      La la la
      La la la la la la
      La (Oh…you touch my tra la la)
      La la la
      La la la
      La la la la la la
      La (Mmm…my ding ding dong) (My ding ding dong)
      La la la
      La la la
      La la la la la la
      La
      La la la
      La la la
      La la la la la la
      La
      La la la
      La la la
      La la la la la la
      La
      La la la
      La la la
      La la la la la la
      La
      La la la
      La la la
      La la la la la la

      Deep in the night
      I’m looking for some fun
      Deep in the night
      I’m looking for some love

      You tease me
      Oh, please me
      I want you to be my love toy
      Come near me
      Don’t fear me
      I just can’t get enough of you, boy

      Oh…you touch my tra la la

      La
      La la la
      La la la
      La la la la la la
      La (Mmm…my ding ding dong)
      La la la
      La la la
      La la la la la la
      La (Oh…you touch my tra la la)
      La la la
      La la la
      La la la la la la
      La (Mmm…my ding ding dong)
      La la la
      La la la
      La la la la la la

      Mmm…my ding ding dong

      La la la
      La
      La la la
      La la la
      La la la la la la
      La (Mmm…my ding ding dong)
      La la la
      La la la
      La la la la la la
      La
      La la la
      La la la
      La la la la la la
      La
      La la la
      La la la
      La la la la la la

      Oh…you touch my tra la la

      La
      La la la
      La la la
      La la la la la la
      La (Mmm…my ding ding dong)
      La la la
      La la la
      La la la la la la
      La (Oh…you touch my tra la la)
      La la la
      La la la
      La la la la la la
      La (Mmm…my ding ding dong) (My ding ding dong)
      La la la
      La la la
      La la la la la la
      La (Oh…you touch my tra la la)
      La la la
      La la la
      La la la la la la
      La (Mmm…my ding ding dong)
      La la la
      La la la
      La la la la la la
      La (Oh…you touch my tra la la)
      La la la
      La la la
      La la la la la la
      La (Mmm!)
      La la la
      La la la
      La la la la la la

      Oh…you touch my tra la la
      Mmm…my ding ding dong

      Written by Mats Olle Soederlund, Anderz Wrethov, Arie Ouwens, Adrianus Van Olm, – Shoko • Copyright © Warner/Chappell Music, Inc, BMG Rights Management US, LLC

    • @ VivaEspaña 18. Juni 2017 at 01:36

      Ui, der ganze Tralala-Text! Bist auch schon im Günther-Fieber? Ja, man kann die Moslems verstehen! Ich selbst pflege seit einem Jahr den Günther-Look: Vokuhila-Frisur, Oliba, Sonnenbrille und Duck-Face. Damit habe ich seither wirklich nur gute Erfahrungen gemacht. Gerade erst heute habe ich wieder viel Zuspruch im Lidl erhalten.

  93. ISLAM SCHÖNREDEN:
    ATES: „Ich glaube an den liebenden, barmherzigen Allah und das positive Vorbild Mohammeds.“

    ISLAM BESTEHE NICHT AUS HAß:
    „Die Moschee soll zeigen: Unsere Religion besteht nicht aus Haß.“

    ISLAM RETTEN:
    „Wir liberalen Muslime müssen unsere Religion vor den Fanatikern retten“

    [ZEIT: Wir drucken Auszüge aus Ates’ Buch Selam, Frau Imamin, das jetzt bei Ullstein erscheint.]

    ATES – ENTWEDER DOOF ODER VERLOGEN:
    „“Die Islamisten ignorieren vollkommen, daß etwa in Sure 2, Vers 256 geschrieben steht: „In der Religion gibt es keinen Zwang.““

    ++++++++++++

    Anm.: ES GIBT KEINEN ZWANG FÜR MOSLEMS(!), ABER WEHE…!
    2,256 In der Religion gibt es keinen Zwang. Der rechte Weg (des Glaubens) ist (durch die Verkündigung des Islam) klar geworden (so daß er sich) vor der Verirrung (des heidnischen Unglaubens deutlich abhebt). Wer nun an die Götzen nicht glaubt, an Allah aber glaubt, der hält sich (damit) an der festesten Handhabe, bei der es kein Reißen gibt.
    2,257 Allah ist der Freund der Gläubigen. Die Unläubigen aber haben die Götzen zu Freunden. Sie werden Insassen des Höllenfeuers sein und (ewig) darin weilen.
    2,258 Allah leitet das Volk der Frevler nicht recht.
    2,264 Allah leitet das Volk der Kafirun nicht recht.
    2,265 Allah sieht alles, was ihr tut.
    2,272 Es ist nicht deine Aufgabe, sie (zum Glauben) rechtzuleiten. Vielmehr leitet Allah recht, wen er will.
    WENN DER LAUNISCHE MONDGOTT NICHT WILL: PECH!
    2,278 Ihr Gläubigen! Fürchtet Allah!
    2,279 Wenn ihr (es) nicht tut, dann sei euch Krieg angesagt von Allah und seinem Gesandten!

    +++++++++++++++++++++

    ATES UM IMAGE DES ISLAMS BESORGT:
    „Wir dürfen das öffentliche Bild unserer Religion nicht dem IS, Al-Kaida, den Taliban, Boko Haram, Hamas überlassen…

    Was tust du dagegen, daß deine Religion missbraucht und diskreditiert wird?“

    DEUTSCHE FÜR DEN „GUTEN“ ISLAM BEGEISTERN:
    „Wir wollen die schweigende Mehrheit der Muslime erreichen. Mit der Ibn-Rushd-Goethe-Moschee beginnt die Etablierung eines westlichen Islams, der mit humanistischen Werten vereinbar ist“ (Abdel-Hakim Ourghi leitet den Fachbereich Islamische Theologie und Religionspädagogik an der Pädagogischen Hochschule Freiburg)

    (…)

    zeit.de/2017/25/islam-liberalismus-frauen-reform-moschee-berlin/komplettansicht

    +++++++++++++++++++++

    GANZ SCHÖN DICK AUFGETRAGEN:
    „Liberale Moschee: Frauenrechtlerin Seyran Ates will den Islam reformieren“
    ALS FRIEDENSRELIGION AUSGEBEN:
    „Ates will das öffentliche Bild des Islam verändern.“
    MIT VIDEO
    https://deutsch.rt.com/inland/52514-liberale-moschee-frauenrechtlerin-seyran-ates/

    ISLAM MIT DEMOKRATIE VEREINBAR:
    Zur Eröffnung sagte die Initiatorin, dass gerade in Zeiten, „in denen der Islam immer mehr mit Terror in Verbindung gebracht wird“, gezeigt werden muss, „dass der Islam sehr wohl mit der Demokratie vereinbar ist“.
    mdr.de/kultur/themen/liberale-moschee-seyran-ates-100.html

    ++++++++++++++

    IMAGE DES ISLAMS AUFPOLIEREN:
    „Ates will öffentliches Bild des Islam ändern“
    rbb-online.de/politik/beitrag/2017/06/erste-liberale-moschee-in-berlin.html

    +++++++

    NEUES ISLAMZENTRUM:
    „Langfristiges Ziel ist aber eine eigene Moschee, besser noch ein Gebäude mit Gebetsräumen für verschiedene muslimische Konfessionen und einem gemeinsamen zentralen Saal.“
    tagesspiegel.de/berlin/religion-in-berlin-liberale-moschee-in-moabit-eroeffnet/19943484.html

    ++++++++++++++

    „Die konservativen Verbände müssen sich fragen, welche Fehler sie gemacht haben“, sagt Ates. „Warum sie wenig zur Verbreitung eines barmherzigen, liebevollen Islams beigetragen haben
    WEIL ES DEN GAR NICHT GIBT!

    😛 GEKAPERTEN ISLAM BEFREIEN:
    ATES: Jetzt gelte es, den Islam aus den Fängen der Fanatiker zu befreien. „Das möchten wir nicht gegen, sondern gemeinsam mit den konservativen Kräften schaffen.“

    Ourghi. „Das Einzige, was mich an der gewalttätigen Vergangenheit der Christen heute interessiert, ist: Wie haben die Christen das überwunden?“
    U. A. WEIL DIE BIBEL KEIN BEFEHLSBUCH GOTTES IST!

    Ihre(ATES) Ansprache(PREDIGT) soll von der Liebe handeln. Die von Gott(ALLAH) zu den Menschen und die der Menschen untereinander.
    MOHAMMEDS ALLAH LIEBT KEINEN,
    SONDERN SCHIKANIERT SOGAR SEINE ANHÄNGER!
    http://www.tagesspiegel.de/themen/reportage/berliner-moschee-fuer-liberale-muslime-der-islam-gehoert-nicht-den-fanatikern/19919994-all.html

    (Anm. d. mich)

    • Muss solch ein moderates Islamzentrum nicht besonders viele Zuschüsse erhalten? Oder noch besser, wir setzen uns dafür ein, dass noch viele solcher moderaten Islamzentren für viele moderate Muslime wie Frau Lamya Kaddor aus Steuermitteln gegründet werden.

    • @ eine Meinung

      Kaddors LIB e.V. hat in Köln u. in Berlin-Moabit jeweils schon einen Moscheeraum; jeweils in oder bei ev. Kirchen!

      Da die linksversifften Mainsstreammedien „Lückenpresse“ sind u. ihre islamophilen Schlagzeilen absondern müssen, dauert es, bis man merkt, wo sich so eine „liberale Moschee“ wirkl. befindet. Der Ates-Moscheeraum (gGmbH) befindet sich in einem Anbau, 3. Stock, ehemaliger Theatersaal der Schinkel´schen ev. Johannes-Kirche Berlin-Moabit. Wie weit es bis zum Kaddor-Moscheeraum (LIB e.V.) in Berlin-Moabit ist, kann man sicher ergugeln.
      https://lib-ev.jimdo.com/

      ++++++++++++++++

      @ Alle

      Habe gestern etwas den Faden verloren…, den ich hiermit wieder aufnehmen möchte, Interview mit der frommen Islam-Missionarin Seyran Ates, deren Religionskritik nicht weiter geht, als daß Weiber, Emanzen u. Homosexuelle keine Gleichstellungs-Extrawürste erhalten:

      Schulz: Sie sind, ich habe es gesagt, in der Vergangenheit oft mit islamkritischen Aussagen in Erscheinung getreten. Sie haben dafür Morddrohungen erhalten. Jetzt haben Sie eine Moschee gegründet, haben sich zur Imamin ausbilden lassen. Sind Sie religiöser, um nicht zu sagen frommer geworden? Oder sind Sie das im Gegenteil immer schon gewesen?

      Ates: Ich war das schon immer. Und ich habe an der Deutschen Islamkonferenz als Muslimin teilgenommen, nicht als Nicht-Muslimin oder Atheistin.

      +++Und ich habe mich immer dagegen gewehrt, dass man mich „Islamkritikerin“ genannt hat.+++

      Wenn überhaupt, bin ich Menschenrechtlerin, Frauenrechtlerin und übe Religionskritik, wenn ich sie ausübe, in alle Richtungen, über alle Religionen. AUCH WENN ICH DAVON KEINE AHNUNG HABE; GELL!

      (…)

      Schulz: Müssen sich liberale Muslime politisieren?

      Ates: …organisieren. Ja, sie müssen sich organisieren. Politisieren – das sind wir ja sowieso. Das Private ist politisch. (68er-SPRECH)… Wir müssen uns auch organisieren, damit die Politik Ansprechpartner hat… Deshalb mein Appell: Organisiert euch!

      „DIE DITIB SINKT IMMER TIEFER“

      Schulz: Jetzt hat der Liberal-Islamische Bund, mit dem teilen Sie ja zumindest den Anspruch eines modernen, liberalen Islams, zu einer Demo aufgerufen – „Nicht mit uns“, jetzt für den Samstag. Und jetzt haben sich die Verbandsvertreter dazu ja schon geäußert. Zum Beispiel die DITIB, die hat gesagt, die nehmen da nicht dran teil, mit folgendem Argument: Man habe sich ja schon oft genug distanziert von islamistischer Gewalt. Was sagen Sie dazu?

      Ates: Na, das reicht vollkommen nicht aus. Und das ist tragisch und traurig für die DITIB, ja, dass sie nichts dazulernt offensichtlich und immer weiter, auch wirklich tiefer sinkt und Abstand nimmt zu, meiner Ansicht nach, auch der Demokratie und den Verpflichtungen, die innerhalb der Demokratie passieren müssen.

      Der Zentralrat der Muslime (ZMD e.V.) macht ja, soweit ich weiß, mit bei dieser Demonstration. Und ich kann nur sagen, so was war schon längst überfällig.
      DAß DIESER ZMD-MUSLIMBRUDERSCHAFT-VEREIN MEHR FREUNDSCHAFT HEUCHELT (TAQIYYA)?

      Das hätte schon lange stattfinden müssen und am besten hätte das eben von den Verbänden aus schon organisiert werden müssen – seit dem 11. September 2001.

      🙁 ATES: NUR ALLAH KANN BEURTEILEN,

      OB TERRORAKTE, IN SEINEM NAMEN,

      RICHTIG ODER FALSCH SIND

      Schulz: Wenn jetzt aber ein gläubiger Muslim sagt, diejenigen, die da Terroranschläge verüben, das sind keine Muslime. Das kommt ja oft vor, dieses Argument wird ja oft vorgetragen: „Ich muss mich deswegen nicht davon distanzieren.“ Dann erklären Sie mir mal, warum er damit nicht Recht hat?

      DER EIER-TANZ DER „LIBERALEN“ ISLAM-MISSIONARIN ATES

      Ates: Der wird für sein tiefes Verständnis damit Recht haben. Aber das ist keine ausreichende Argumentation. Sie überzeugt deshalb nicht, weil diese Menschen „Allahu akbar“-rufend andere Menschen köpfen oder Terror verursachen. Gleichzeitig sind das Menschen, die aus dem Koran nicht nur rezitieren, sondern nach den Vorschriften dort meinen richtig zu handeln.

      🙁 Sie begreifen sich als Muslime. Sie sagen, dass sie es sind. Also, kann ich nicht sagen, sie sind keine, weil ich nicht Allah bin. Der entscheidet am Ende, ob jemand den Glauben richtig lebt oder nicht…
      http://www.deutschlandfunk.de/imamin-seyran-ates-muslime-organisiert-euch.886.de.html?dram:article_id=388789

      (Anm. d. mich)

      AUCH DER REST DES INTERVIEWS IST WICHTIG, wie sich Ates entlarvt u. sogar den perversen Massenmörder Mohammed in schutz nimmt:

      Ates: Und in was für einer Lebenssituation befand sich der Prophet(WELCHER PROPHET?;-) gerade mit seiner Gemeinschaft? Das muss man nämlich alles im Zusammenhang sehen und dann nach dem Sinn und Zweck fragen…

      Und die Erlaubnis, historisch-kritisch das zu betrachten, die haben wir meiner Ansicht nach selbst auch aus den heiligen Schriften, wo es wirklich oft genug an vielen verschiedenen Stellen heißt: „Du hast deinen Verstand und du hast Vernunft und die musst du nutzen.“
      ATES SPINNT; FANTASIERT, DENN

      WAS DEN KORAN BETRIFFT, „VERNUNFT“ BEDEUTET

      DORT; ALLAH u. MOHAMMED ZU GEHORCHEN:

      38,29 (Der Koran ist) eine von uns zu dir hinabgesandte, gesegnete Schrift (und wird den Menschen verkündet), damit sie sich über seine Verse Gedanken machen, und damit diejenigen, die Verstand haben, sich mahnen lassen.

      8,22 Die übelsten Lebewesen sind nach Allahs Urteil die, die sich absichtlich taub und stumm stellen, die sich des Verstandes nicht bedienen./Als die schlimmsten Tiere gelten bei Allah die tauben und stummen, die keinen Verstand haben.

      10,100 Keiner darf gläubig werden, außer mit der Erlaubnis Allahs, und Er läßt Seinen Zorn über diejenigen, die keine Vernunft/Verstand(und daher verstockt bleiben) haben. ALSO ERSCHUF MONDGOTT ALLAH ABSICHTLICHT KAFIRUN, UM JMD. ZUM BESTRAFEN ZU HABEN BZW. ALS BRENNSTOFF FÜR DIE HÖLLE:
      2,22 Darum behauptet nicht, daß Allah (andere Götter) seinesgleichen (neben sich) habe. Das wißt ihr, so ihr euch des Verstandes bedient.
      2,24 Wenn ihr (das) nicht tut – und ihr werdet es nicht tun -, dann macht euch darauf gefaßt, daß ihr in das Höllenfeuer kommt, dessen Brennstoff Menschen und Steine sind, und das für Kafirun bereitsteht!

      13,19 Gleicht der Gläubige, der erkennt, daß die auf dich herabgesandte Offenbarung die Wahrheit ist, dem Ungläubigen, der sich blind stellt? (Doch) nur diejenigen, die Verstand haben, lassen sich mahnen.
      13,20 Es sind jene, die ihr Versprechen Allah gegenüber einhalten und den Bund (mit Ihm) nicht brechen,
      13,21 und die zusammenhalten, was nach Allahs Gebot zusammengehalten werden soll, ihren Herrn fürchten und sich auf eine böse Abrechnung gefaßt machen
      13,22 und die geduldig sind und dabei (immer nur) ihren Herrn vor Augen haben, und (die) das Gebet (salaat) verrichten, von dem, was wir ihnen (an Gut) beschert haben, geheim oder offen Spenden geben

      36,62 Aber er(Satan) hat ja nun viele Kreaturen von euch in die Irre geführt. Habt ihr denn keinen Verstand?
      36,64 Heute sollt ihr in ihr (der Hölle) schmoren (zur Strafe) dafür, daß ihr (in eurem Erdenleben) ungläubig waret.

      46,26 Und Wir(Allah; Pluralis Majestatis!) hatten ihnen doch Macht verliehen, wie Wir sie euch nicht verliehen haben. Und Wir hatten ihnen Gehör, Gesicht und Verstand gegeben. Aber ihr Gehör, ihr Gesicht und ihr Verstand halfen ihnen nichts, da sie die Zeichen Allahs leugneten.

      9,30 Und die Juden sagen, Esra sei Allahs Sohn, und die Christen sagen, Isa sei Allahs Sohn. Das ist das Wort aus ihrem Mund. Sie ahmen die Rede derer nach, die vordem ungläubig waren. Allah schlag sie tot! Wie sind sie verstandeslos!
      (u.a.: derprophet.info/inhalt/das-bild-unglaeubigen-htm/)

      33,62 Das ist Allahs Umgangsart/Wille mit den früheren Generationen gewesen. Du wirst feststellen, daß sich Allahs Handlungsweise/Brauch/Verfahren/Wille nicht ändert.

      Ates: Denn der Islam hat sich in allen Ländern, in denen er angekommen(MIT DEM SCHWERT VERBREITET WURDE u. WIRD) ist, von der arabischen Halbinsel ausgehend, in jedem Land, von Marokko bis Indonesien, den Traditionen und den nationalen Gegebenheiten entsprechend entwickelt. Und so verhält es sich mit dem Euro-Islam. Der Islam entwickelt sich auch in Europa in eine sehr vom Europäischen vorgefundenen Verhältnissen geprägt. Und darin sehen Sie ja auch noch mal die Möglichkeit, dass da durchaus was Reformierbares da ist im Islam…

      DAS ISLAMISCHE U-BOOT ATES HAT SICH ENDGÜLTIG ENTLARVT!

  94. Da hätte man vorher in der Bildzeitung den „Prophet“ mit der üblichen Bombe auf dem Turban halbseitig abbilden sollen. Dann wären heute mehr zur Demo erschienen, von den Ramadanern, da hätte dann der Arsch-Kleber
    in seiner Propaganda-Sendung mehr zu berichten gehabt.

  95. Mich wundert nur, daß nicht noch bezahlte Statisten im Moslemlook da aufgetaucht sind.
    Mittlerweile wird doch alles mobil gemacht, um die Religion des Friedens dem Michel schmackhaft zu machen. Hier zeigt sich doch ganz deutlich, wie die Moslems ticken. Wenn man das mal mit der Erdogan Demo vergleicht, müßten die Leute doch endlich mal wachwerden. Aber wehe dem, es geht darum, eigene Forderungen durchzusetzen. Da geht kein Appel mehr zur Erde, so viele sind dann auf der Straße, auch mal ganz spontan. Allein bei Prügeleien mischen da schon mehr Moslems mit, als bei dieser Kölner Demo.

  96. Aber ich hab im Tiwi gesehen, das Motto war gegen rechts und Terror.
    Ich finde das entscheidend, zumal diese Frau Kaddor bei Lanz darauf hingewiesen hatte, dass Rechtsradikale und Salafisten oder sagte sie Islamisten (?) aus der Gesellschaft ausgeschlossen gehören und Herr Oppermann dem zugestimmt hatte.

    Für mich war das keine Demo gegen islamistischen Terror, sondern eine Demonstration des bunten, neuen Deutschen Volkes.
    Also Gutdeutsche,“moderate“Moslems, Schwule/Lesben, alle Randgruppen halt.
    Bloß echte Deutsche, die Deutsch sein wollen, eben nicht.

    Im Einspieler redete der zweite Organisator ja auch davon, wie toll er Homosexuelle toleriert.

    Den Zweck haben die Moslems vielleicht geschnallt. Die wollen halt nicht als bunte Gesellschaft mit Schwulen und Lesben und Menschen mit 3Geschlechtern, sowie bescheuerten Gutmenschdeutschen und unseren Politiniks in ein Paket geschnürt werden. Die wollen es parallel.

    Diese Demo soll in verschiedenen Städten wiederholt werden. Und die werden bestimmt zahlenmäßig anwachsen. Zumindest mit Gutis.

  97. Merkel hätte sicher auch gern an der Demo teilgenommen.

    Aber sie hatte wie üblich, sicher einen Termin direkt beim Satan.

    • Wo waren eigentlich Maulhelden ala Steger, Schulz, C. Roth & Co.?

      Auch gerade wichtige Termine beim Teufel himselbst gehabt?

  98. Irgendwie muss das doch gelingen…

    Muslime planen trotz Enttäuschung in Köln weitere „Nicht mit uns“-Demos gegen Terror

    Auf Twitter kündigten sie weitere Kundgebungen für kommende Woche an.
    „Von Köln geht ein Signal aus!“, twitterten die Veranstalter.

    Ja,das war ein nicht zu übersehendes Signal..
    Bleibt mir nur die Frage ob heute Schenkelklopfen oder Totlachen, oder gar beides an der Reihe ist…

    https://www.derwesten.de/politik/muslime-rufen-zu-marsch-gegen-islamistischen-terror-auf-id210940219.html

    • Da Signal wird wohl heißen:

      man könnte notfalls ja auch die Bilder von pro-Erdowahn Demonstrationen verwenden,
      um auf eine sehr respektable Stückzahl zu kommen.

  99. War es denn anders im Januar 2015 nach dem Terror in Paris bei der „Mahnwache der Muslime“ in Berlin? Wir können uns sicher noch gut an die Bilder mit Frau Merkel in vorderster Reihe mit den Ministern erinnern. In einer Stadt wie Berlin, wo es zig-tausende Muslime gibt, sah man unter den Teilnehmern fast nur Deutsche. Übrigens: Im Januar war kein Ramadan, aber vielleicht war es dafür viel zu kalt, um draußen zu demonstrieren, jetzt war es eben zu warm.

  100. Ehrlich, schon bei Ankündigung dieser „überwältigenden Friedensdemo“ habe ich im Familienkreis versucht zu wetten, dass die angekündigte überwältigende Teilnahme von Zehntausend(den) in der Realität wohl eher im Bereich von wenigen Hunderten liegen wird. Keiner mochte die Wette annehmen, was für meinen Familienkreis spricht!

    Toll war auch die „Volksaufklärung und Propaganda“ in den Medien. Während selbst „Bild“ von 500 sprach, waren es im ZDF schon mal locker Tausend und in der Tagesschau „Tausende“! Für wie blöd halten die uns eigentlich!

  101. Den Vogel schießt wieder das Domradio Köln ab. Sie schreiben:

    „Es sollte eine große Demonstration mit 10.000 Teilnehmern werden. Am Ende waren es nicht mal halb so viele bei der Anti-Terror-Demo in Köln.“

    Nicht gelogen – aber auch keine ehrliche Information, sondern verdreht. Es sollte der Eindruck erweckt werden, daß es schon etwa die Hälfte gewesen sein sollen, aber eben nicht ganz. Also irgendwo so an den 5.000. Für mich ist auch das Lügenpresse.
    https://www.domradio.de/themen/islam-und-kirche/2017-06-17/geringe-ressonanz-bei-koelner-demonstration-gegen-terror

    • Ja, na aber sicher…was denn sonst…

      Das ist völlig, obskure, verlogene, Desinformation, absout inaktzeptabel…

      Ihr macht euch lächerlich..und mich zunehmend zorniger!

  102. Ja ja, eine Botschaft sollte gesendet, ein Zeichen gesetzt werden. Und das wurde es dann auch…
    Herrlich. Nun kann jeder sehen, was die Mordlime so von den Werken derer halten, die schon mit der heißen Phase des Krieges begonnen haben.
    Hätte nicht besser laufen können.

  103. Die Demo in Köln: „Moslems gegen den Terror“ wurde halt einfach am falschen Ort und zur falschen Zeit geplant.
    Richtiger Zeitpunkt wäre gewesen jeweils am Monatsersten vor dem Jobcenter. 😀

  104. Hahaha, so ein Epic Fail. Die einzigen die da gekommen sind, sind die dreckigen Kuffar bereit zum Abschlachten!!

    Schaut euch mal die Fotos an wie dumm-debil die auf ihre Opferrung warten.

    Deutschland hat nichts anderes als die totale Vernichtung verdient, so ein dummes Volk unfassbar.

  105. „Jetzt könnten sich Rechte dieses Debakel zunutze machen.“

    jeder, der ein Gehirn im Kopf hat und es nicht nur zur Verarbeitung von 160 SMS-Zeichen nutzt oder endlos Pornos im Internet schaut, wird wohl seine Schlüsse daraus ziehen.

  106. Warum sollten die überhaupt dagegen demonstrieren? Die haben doch schon so gut wie gewonnen. Mama Merkel wird 2017 wieder gewählt, also ist ruhe bis 2021. Bis dahin dürfte der Anteil der Muslime in Deutschland schon 30% betragen. 2021 wird das erste Mal eine muslimische Partei zugelassen; 2029 dann im Bundestag sein. Spätestens 2040 einen Kanzler, äh, Kalifen stellen…

    • 2021 wird das erste Mal eine muslimische Partei zugelassen; …
      ++++

      Mit Sicherheit viel früher!
      Und dann aus dem Stand bei allen Wahlen mit deutlich über 5%!
      Und wie durch die Demo in Köln erahnt werden kann, werden auch viele deutsche linksdusselige Vollidioten diese Moslempartei wählen!

  107. Was für ein Luxus, für die Muselmanen: Gegen den durch ihre Gebetsbrüder stattfindenden Terror brauchen sie nicht einmal auf die Straße gehen oder sich distanzierren: Selbst das übernehmen ihre Untertanen.

    Deutschland ist seit 1945 wieder in Besatzung könnte man meinen.
    Setzen wir diese Besatzer aus aller Welt vor die Tür und erweitern unsere Möglichkeiten – Denn „Wir sind ein reiches Land“, wie man ja ständig von den Dummbratzen hört, und sollten uns besser erstmal um unsere eigenen Armen (Familien, Kinder und Obdachlose) kümmern und ihnen wieder eine gute Perspektive bieten.

  108. @ Das_Sanfte_Lamm 17. Juni 2017 at 20:30

    Was genau sind „liberale Mohammedaner“ ?!

    Das sind die „gemäßigten“ Dschihadisten, die noch nicht bereit sind für die Blutorgie oder dafür nicht geeignet sind. im Gegensatz zu den bereits aktiven Dschihadisten, die schon mal die Vorwarnung besorgen und STICH-Proben quer durch Europa durchführen.

  109. Geil die Szene vor dem Lokal „Stadt Treff“. Die deutschen Biersäufer rufen ihren islamischen Schlächtern zu. Das ist einmalig in der Weltgeschichte.

  110. Schön übersichtlich die Straßen im Demozug. Selbst einen Maratonlauf hätte man noch parallel unterbringen können 😀

  111. Hab mir gestern um ca. 15.00 vor Lachen beinahe in die Hosen …….
    Warum? Am Freitag noch berichteten div. Medien von erwarteten mehreren zehntausend Demonstranten. Ein Zusammenbruch der Infrastruktur sei zu befürchten. Köln sollte weiträumig umfahren werden. Riesiger Polizeieinsatz. Mein spontaner Gedanke „erst mal schaun wie viele überhaupt kommen“. Dann berichtet Phoenix gestern live von ca. 500 Demonstranten. Das ist derart lächerlich, dass man echt nur noch laut lachend aufs Klo rennen kann. Und so was wird noch tagelang aufgebauscht.

    • Das ist derart lächerlich, dass man echt nur noch laut lachend aufs Klo rennen kann. Und so was wird noch tagelang aufgebauscht.
      ++++

      Bei Verstopfung mit zu hartem Stuhlgang nehme ich mir immer ein Bild von Angela Merkel mit aufs Klo!

  112. Ja wo laufen sie denn? Ja, wo demonstrieren sie denn?
    Wo die 10.000+ Moslems sind? Also entweder fühlen sie sich wegen ihres Fake-Fasting Monats Ramadmadingdong zu schwach, um an der Demo teil nehmen zu können, oder 2. Sie haben das Motto „Nicht mit uns“ falsch aufgefaßt, oder 3. – das ist der wahrscheinlichste Grund – haben sie sich gedacht: „wieso soll ich gegen den Terror, gegen die Gewalt und gegen den Haß demonstrieren, wo doch der „beste Mensch ever“ (mohammed) explizit im Koran dazu aufruft? Bin ich schizo?!
    Hoffentlich hat diese Lachnummer endlich den Effekt, daß die Menschen erkennen, was für eine grausame, verlogene und satanische Drecks-Ideologie der Islam in Wahrheit ist!!!?

  113. Moslems, die gegen die Befehle ALLAHs demonstrieren? Unmöglich!!!
    Kein Mossi hat Lust im ewigen Höllenschlund zu Landen. Hat er doch schon auf Erden für Allah so viele Entbehrungen hinnehmen und Opfer bringen müssen, wie zum Beispiel seine Vorhaut! Jetzt hofft er doch auf die 72 Jungfrauen mitsamt seiner lustspendenden Vorhaut, die im Himmel schon auf ihn wartet, um das himmlische Geschenk auch voll auskosten zu können. Wäre doch schlimm, wenn er sich jedes mal schmerzhaft wundficken muss! Aber die Jungfrauen bekommt er auch nur dann, wenn er das tut, wogegen er hier demonstrieren soll!!! Und es als Taqiya zu tarnen, kann vor Allah vielleicht auch noch falsch verstanden werden!
    ARMER MOSSI!
    Wenn man so einen Gott hat wie ihr, braucht man keine Feinde mehr!

  114. Wer das Recht des Stärkeren, Brutaleren will bekommt es.
    IS ist am Lernen.
    Über Jahrhunderte hat dies gut funktioniert.
    Der zeiträumliche Radius war groß genug,
    Furcht und Schrecken zu verbreiten,
    er war hinreichend klein,
    „konzertierte Aktionen“ von Staaten und Staatenverbänden zu verhindern.
    Das Zeitalter der „Echtzeitinformationen“ ist relativ neu für die „Friedensjünger“.
    Information, „Licht“ müssen sie fürchten wie der Teufel das Weihwasser.

    Die Folgen umfassender Information hat man seitens der „“Friedens“-„Religion““
    noch nicht verinnerlicht.

    Wie geschrieben:
    IS ist am Lernen.

    Die Schreihälse in Deutschland
    (zu Dschihad, Syrien,……)
    haben sich verkrochen,
    man hört nichts mehr von ihnen.

  115. http://www.deutschlandfunk.de/koelner-friedensmarsch-ein-pr-gau-fuer-die-islamischen.720.de.html?dram:article_id=388961

    ….Niedrige Beteiligung

    „Nicht mit uns“. Das dachten sich offensichtlich auch eine große Mehrheit der Muslime in Köln. Angekündigt waren zehntausend Demonstranten. Am Ende waren es nur ein paar Hundert Menschen, die in der Kölner Innenstadt zusammenkamen….

    ….Diesen PR-Gau könnten sich Rechte zunutze machen

    Aber. Bitte. Liebe Ditib. Wer – außer Journalisten und interessiertem Fachpublikum – macht sich denn die Mühe und klickt sich durch eure Homepage, macht sich aktiv auf die Suche, liest eure Pressemitteilungen oder erinnert sich allen Ernstes an eine Demonstration vor über einem Jahrzehnt?

    Machen wir uns nichts vor. Es besteht die große Gefahr, dass islamophobe, rechtsgerichtete Kreise diese Demonstration heute in Köln nutzen werden, um gegen Muslime in unserer Gesellschaft Stimmung zu machen, zu betonen, dass sich Muslime großflächig eben nicht gegen Terror aussprechen.

    Es wird, liebe Ditib, und liebe andere Islamverbände, die heute nicht mit an Bord waren, viel Mühe und viel Geduld kosten diesen PR-Gau wieder glattzubügeln. Und niemand außer Euch selbst kann dafür verantwortlich gemacht werden.
    ——————————-

    Mit einem Fake Foto werden es ein paar hundert Demonstranten, statt 150, weil der Rest Journalisten und deutsche Gutmenschen waren.
    Und islamophobe, rechtsgerichtete Teile könnten das für Stimmung gegen Muslime nutzen…
    mehr Sorge hat der DLF nicht?
    Das beschönigte Bild zeigt jedem normalen Bürger die Realität, da braucht man keine Rechten, das erzeugte Bild spricht für sich. Und selbst für die chefverharmlosende „Islamwissenschaftlerin“ Kaddor müsste jetzt spätestens der Wecker geklingelt haben, dass sie einer hoffnungslosen Sache hinterherläuft und dass sie falsch informiert und islamische Propaganda verbreitet hat.

    • Das linksdusselige Gesocks hat sicherlich von einer Moslemquote geträumt, wie Weiland auf der Kölner Domplatte zu Sylvester!

  116. Viele Führer befanden sich in vornehmer Zurückhaltung auf der Flucht,
    um die 72 Jungfrauen ihren tapferen „Gotteskriegern“ zu überlassen.

    Nun sind sie im Stechschritt auf der Himmelfahrt.

    Wenn nun auch noch die Jungfrauen fehlen,
    ist der Teufel los!

  117. Friedensmarsch von Muslimen in Köln: Weniger Teilnehmer als erwartet

    An dem Friedensmarsch von Muslimen gegen Terrorismus und Gewalt in Köln haben weniger Menschen teilgenommen als erwartet. Zu der Aktion „Nicht mit uns“ waren 10.000 Demonstranten angemeldet. Beobachter sprachen von mehr als 1.000 Teilnehmern. Die Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor und der Aktivist Tarek Mohamad hatten zu der Demonstration aufgerufen. Unterstützt wurde sie unter anderen vom Zentralrat der Muslime und der Türkischen Gemeinde. Ditib als größter Islamverband in Deutschland hatte abgesagt.
    Köln: Muslime gegen Terror
    Quelle:
    https://www.zdf.de/nachrichten
    ——————————————-
    ZDF lügt auch noch heute in der Mediathek. Es scheint schon reflexartig gelogen zu werden aus 200-300 Demonstranten lt. Polizei werden mal schnell mehr als 1000 Demonstranten gemacht. Alle umstehenden Gutmenschen und die Journalisten vor Ort wurden schön mitgezählt, vermutlich auch die Leute die ringsum in den Cafe´s saßen.
    ZDF, ihr habt ein Glaubwürdigkeitsproblem, es ist ideologisch bedingt und eure Art und Weise ist sicher von „Oben“ so verordnet. Schämt euch!

    • ZDF, ihr habt ein Glaubwürdigkeitsproblem, es ist ideologisch bedingt und eure Art und Weise ist sicher von „Oben“ so verordnet. Schämt euch!
      ++++

      Die werden vom Intendanten rausgeschmissen, wenn sie abweichen!
      Weil der Intendant auch von der Politik rausgeschmissen würde, wenn er abweicht!

      Merke:
      Intendanten werden von der Politik nach Parteienproporz eingesetzt.

      Bezahlt wird mit GEZ-Zwangsgebühren!

      So leicht hatte es Göbbels als Propaganderminister unter Hitler nicht!

  118. „Die Folgen umfassender Information hat man seitens der „“Friedens“-„Religion““
    noch nicht verinnerlicht.“…

    …wie man an den zwecks Verbreitung von Angst und Schrecken ins Internet gestellten Szenen
    wie
    „Ersäufen in Käfigen, Verbrennen, Grillen bei lebendigem Leib, Überrollen durch Panzerketten,
    Köpfen mittels Sprengschnur etc. …“
    sehen kann.

    Der Radius war e bissl zu groß.
    Das ist neu.

  119. Wenn man den Vergleich anwendet Pro-Erdogan-Demo ca.50.000 „fehlgeleitete Türken!“

    Dann die friedliche Muslime, es waren 600 (von 3Millionen in unserem Land, die Flagge zeigen sollten, gegen den Terror, bei uns und weltweit), kommt man schon ins grübeln, und ist erschrocken, mit welcher Gesinnung und Einstellung, Muslime im Besonderen Türken unter uns Leben.

    Sonst bei jeder ihnen passenden Gelegenheit demonstrieren Türken wie Araber …..

    Jetzt hätten auch sie zeigen können, dass sie mit Überzeugung für diese Gesellschaft demonstrativ einstehen in der sie Leben, und nicht nur ihnen die Sozialen Möglichkeiten wichtig erscheinen.
    Wie man leider feststellen musste, haben sich Muslime gegen unsere Gesellschaft entschieden, so dass man annehmen muss, dass sie mit ihren Terroristischen Glaubensbrüder sogar „sympathisieren“ …..

    Ganz offen und ehrlich gesagt:
    Sie haben wieder einmal ihre Möglichkeit vertan zu zeigen, dass sie ein Teil unserer Gesellschaft sind!!!

    Das sollte unseren Politiker zu Denken geben ……..
    Welche Gesinnung sich bei der Mehrzahl der Muslime verbirgt.

    • Das sollte unseren Politiker zu Denken geben ……..
      ++++

      Harharhar,
      unsere Politiker sollen denken!
      Guter Witz! 🙂

    • Bitte wie viele Muslime ? 3 Millionen ?
      Soll das ein Witz sein ?
      Allein in Nordrhein-Westfalen leben rund 4,5 Millionen Musels.
      Dazu noch Millionen Musels die in dem anderen Bundesländern leben.
      Darüber hinaus noch die rund 2,5 bis 3 Millionen die seit 2015 eingewandert sind.
      Die Nichtteilnahme von 99,9 % aller Muslime war doch ein klares Statement sich eben NICHT vom islamischen Terror distanzieren zu wollen.

  120. https://www.welt.de/politik/ausland/article165652169/Tausende-demonstrieren-fuer-Aufnahme-von-mehr-Fluechtlingen.html

    steht so ähnlich auch im ZDF Text, man berichtet also mal über ein „regionales “ Ereignis, weil es in den Kram passt…
    ————————————————

    Derzeit gibt es keine Videos über diese „Demo“, deshalb kann man nur spekulieren, was „einige tausend“ Demonstranten bedeutet. Die Fotos sind jedenfalls aus einer Perspektive gemacht, aus der nichts hervorgeht – klarer Fall.

  121. Selbst auf den mitgeführten Plakaten und Symbolen – wie auch auf obigem Bild am linken Bildrand deutlich erkennbar ist -erhebt der Islam seinen absoluten Allmachtsanspruch – gegenüber der übrigen Welt. Ganz im Sinne von „Allah und Scharia“ steht dort wie selbstverständlich – auch der „muselmanische Halbmond“ ganz oben – während sich die Symbole für das Christen- und das Judentum diesem „muselmanischen Halbmond“ ohne wenn und aber – unterzuordnen haben…denn deutlicher kann man auch das nicht mehr zum Ausdruck bringen. Der Islam vergiftet die Welt und deswegen gehört er auch aus Deutschland und Europa verbannt… :))

  122. GENIAL:

    “ Wally Brando 17. Juni 2017 at 21:12

    Da sind ja mehr Ungläubige in letzter Zeit durch islamischen Terror umgekommen, als da demonstriert haben. Traurig!

  123. Das „starke Zeichen“ war ja die traurige Lachnummer schlechthin.
    Sogar im Mainstream wird das beklagt – was ja was heißen wird.
    Ich finde das gut. So kommen wieder mehr Leute drauf, was vom Tequila-Geschwätz (oder wie das heißt) zu halten ist.

  124. Interessant welche naiven Dummköpfe auf den Bildern zu sehen sind, wahrscheinlich
    engagieren die sich auch als Flüchtlingshelfer, von den anwesenden geschätzt 10% Musels.
    Es sind genau diese naiven Menschen, die Europa in den Abgrund reißen.

  125. Der Kölner Express. der damit rechnen muss, dass die Kölner Bürger ihm sagen, dass er die Unwahrheit schreibt, berichtet, dass es Eingangs, laut Polizei, wirklich nur 200-300 Teilnehmer waren, die dann, im Verlaufe des Marsches, auf ca. 1000 angestiegen wären. Der Fake-News-Generator von Spon rödelte die ganze Nacht, und heraus kamen „2000-3000 Teilnehmer“. Frau Kaddor sah sogar 3000-3500… Und weils so schön ist, behauptet Spon, die Polizei hätte nun 2000 gesagt. Dass es sich dabei in der Mehrheit um Nicht-Muslime und Journalisten handelte, lässt Spon weg. Herr Maas, übernehmen Sie! Wer sich belustigen möchte gehe auf Twitter #nichtmituns und lese die Kommentare.
    Sehr fein: https://pbs.twimg.com/media/DCiL8WhWAAAVIFW.jpg:large
    Übrigens, habe meine türk. Nachbarn mal gefragt, ob sie wüßten wer Lamya Kaddor wäre. Darauf meine Nachbarin „Ich kann doch nicht jeden Ausländer in Deutschland kennen…“
    Auch interessant: Lamia (oder Lamya) ist in der griechischen Mythologie die Tochter von Poseidon und Libyia und eine Geliebte von Zeus; nachdem ihr eigenes Kind von Hera getötet wurde, nahm sie Rache und tötete die Kinder anderer Mütter, häutete, zerstückelte und aß sie auf; nach ihr sollen die Lamien, dämonische, vampirähnliche Wesen benannt sein, die noch heute im Volksglauben eine Rolle spielen. Was soll man von Eltern halten, die ihrer Tochter so einen Namen geben? Selbst Stegners Eltern nannten ihren Sohn „Ralf“ und nicht „Vlad Dracul“. Hier übrigens sein strahlenstes Lächeln:
    http://cdn4.spiegel.de/images/image-1154957-860_galleryfree-muag-1154957.jpg

  126. Viele Kommentarfunktionen in den MSM zum Ereignis sind deaktiviert. Das wundert nicht.

  127. Im ORF-Text las ich, dass es sich um 3.500 Mitläufer gehandelt haben soll!

    Interessant ist, dass im Laufe des Aufzuges massenhaft dumme Michel mitgelaufen sind, sicherlich, ohne zu ahnen, warum es geht.
    Hauptsache, es ist was los…..

  128. Keine Teilnahme ist auch eine Teilnahme. Teilnahme am Terror gegen die „Ungläubigen“. Der linksradikale Staatsfunk „Phönix“ hat extra nicht auf den Platz geschwenkt, sehr auffällig unauffällig nur Nahaufnahmen der Rednerbühne. Da war klar, dass die Agitprop-Aktion in die Hose geht. Komisch, denkt der Staatsfunk, dass man denen nicht auf die Schliche kommt? Warum machen die korrupten Sozialisten immer die selben Fehler?

    Der Islam und Mohammed gehören nicht zu Deutschland, das hat sich wieder gezeigt. Merkels CDU mag im Herbst die Wahl gewinnen, die Zukunft verlieren die mit solchem Verrat am deutschen Volk. Da helfen auch keine „breiten Bündnisse“ und Antifa-Schlägerbanden auf Staatsknete.

    Der letzte Kanzler ist nun von uns gegangen, über dessen Dahinscheiden man so etwas wie Bedauern verspürt. Er ruhe in Frieden!

    • „Der letzte Kanzler ist nun von uns gegangen, über dessen Dahinscheiden man so etwas wie Bedauern verspürt. Er ruhe in Frieden!“

      Ob der in Frieden ruht oder nicht ist mir egal, und Bedauern tu ich sein Dahinscheiden auch nicht.
      Ich bin kein Kohl-Hasser, aber auch nicht sein Fan. Immerhin war es auch seine Politik, die trotz vollmundiger Wortgewalt den Grundstein für die heutige Invasion legte.
      Sein Namensvetter Schmidt übrigens auch.

  129. Der sunnitische Moscheenverband DITIB, der in Deutschland die türkische Religions- und Schariabehörde vertritt, hatte seine Allahtreuen ja vorsichtshalber, wegen körperlicher Überforderung im Ramadan, entschuldigt – oder doch eher zurückgepfiffen. Hunger und Durst würden es nicht zulassen in der Mittagshitze zu demonstrieren.“

    Nehmen die dann alle Urlaub, wenn Ramadan ist? Denn, wenn sie nicht mal zu einer Demo gehen können, ohne dass es gefährlich wird, wie sollen sie im Ramadan denn arbeiten können? Unter der Voraussetzung, dass sie überhaupt Arbeit haben.

    • Warum sollen die überhaupt arbeiten gehen ?
      Es hat sich doch über Generationen gezeigt dass man es sich mit Stütze und Kindergeld auch leistungsfrei bequem machen kann hier in Germoney.

    • Gibt die Ahmandiya Gemeinde nicht vor einen extra Islam zu vertreten, sozusagen außerhalb vom normal Islam und möchte sich damit den Anspruch erwerben den Ahmandiya extra Islam hier komplett zu installieren und aus der immer währenden Zukunft des Islam kommt nach der Zeit der Extralist der Tag an dem eine Rückkehr zum normalen Islam?

    • hier bei Web.de:

      Aktualisiert am 17. Juni 2017, 07:18 Uhr <<<–????!!!!

      Köln (dpa) – Mehrere tausend Menschen haben in Köln bei einem Friedensmarsch von Muslimen gegen Gewalt und islamistischen Terror demonstriert." (und Fotos von vllcht. 10 Bückknechten)
      Meldung um 7:18Uhr 17, Juni ?
      hä? war da um die Uhrzeit schon so viel los?
      Ok dann schreib ich halt:

      Aktualisiert am egal such dir was aus
      Köln ( ich ) – mehrere tausend gewaltbereite Islamisten haben in Köln
      bei einem Terrormarsch mit Gewalt gegen den Frieden demonstriert

      na also geht doch die paar rechtschreibfehlerchen oben….
      nicht zu fassen ,das man sowas darf?

  130. Im öffentlich „rechtlichen“ Lügen TV – HEUTE nicht ein einziges Wort oder Bild über diese Klatsche von gestern. Ich sags ja: VERGESST DIESEN MIST WEISUNGS TV UND RADIO MÜLL EINFACH! Dieser Müll stinkt nicht nur zum Himmel, er ist zudem auch noch völlig belanglos, hirnlos und WERTLOS.
    Bei ARD und ZDF kommen die Lügner aus der ERSTEN REIHE!

  131. Die Teilnehmer sind dieselben, die am 20. September 2008 die öffentlichen Wege zum Heumarkt sperrten und dafür sorgten, daß wir aus der Innenstadt verwiesen wurden. Es ist dieselbe Pleite wie nach dem Anschlag Paris I, als in Berlin eine „machtvolle Demonstration“ gegen islamische Gewalt organisiert wurde und von den Berliner Mohammedanern 0,5 % erschienen und die SPD noch auf den Kosten sitzenblieb. Der friedliche Islam ist wie das Ungeheuer von Loch Ness: Jeder weiß, das gibt es, aber keiner hat es je gesehen.

    • Hihi, „Der friedliche Islam ist wie das Ungeheuer von Loch Ness: Jeder weiß, das gibt es, aber keiner hat es je gesehen.“ Doch, das gibt bestimmt friedliebende Mohammedaner. Aber so, wie es auch Katholiken gibt, die (Kar-)Freitags Fleisch essen. In den Augen st(p)rengläubiger sind das aber nicht mehr so „Richtige“. Solche Leute – mit denen man durchaus angenehmen Umgang pflegen kann – brauchen dann aber auch keine Forderverbände und irgendwelche Sonderrechte.
      Ich hatte Arbeitskollegen, der war so einer. Mohammedaner und ließ bei gemeinsamen Feiern das (schweinefleischige) Essen eben weg. Und Cola statt Bier. Aber nix mit Forderung nach Extragrill und so weiter.
      Man muss denen Kante zeigen: Keine Sonderwünsche und die Mohammedaner Mohammedaner nennen. Dann könnte das Miteinander klappen.

    • @ 18_1968

      Ihr Vergleich hinkt total!

      Wann haben Katholiken religiösbegründete Terrorakte begangen u. dies massenweise? Wo in der Bibel steht dies als Befehl? Wann hat dies jemals Jesus-Christus befohlen?

      Wenn es nichts anderes gibt, dürfen Moslems sehr wohl Schweinefleisch, Innereien, Blutwurst, Ungeschächtetes, von selbst Verendetes(Aas) u. solches, worüber ein anderer Namen als Allah ausgerufen wurde, verzehren:
      Kloran 2,173 + 5,3 + 6,145

      Essensverbote für Moslems dienen alleine der Abgrenzung von „Kafirun“ u. der Schikane, um Allahs Anhänger zu prüfen, ob sie sich jedem göttlich begründeten Unfug unterwerfen oder nicht.

    • @Maria-Bernhardine

      Recht haben Sie, aber als Vergleich hatte ich das gar nicht gemeint, eher so als „Tendenz“. Es gibt nunmal Leute, die einfach aus Tradition einer religiösen Gemeinschaft angehören und wegen Familie oder so da pro forma Mitglied bleiben. Darin unterscheiden sich die verschiedenen Richtungen in gar nichts.

  132. Man besinne sich auf das Präambel des Deutschen Grundgesetztes: MIT GOTT, (NICHT ALLAH!) UND ALLE MACHT geht vom VOLKE aus. Damit ist eigentlich schon das halbe Gesetz erklärt.

  133. Sind die vielen Deutschen auf den Bildern zum Islam konvertiert und deswegen nun demonstrierende Mosleme?

  134. Wenn irgendeiner, der sich dann später als Asülschamrotzer entpuppt, ein hakeliges Kreuz an die Wand kritzelt, dann gehen Hunderttausende auf die Straße, zum Krampf gegem Rächtz.
    Wenn Deutsche, überwiegend Frauen, zu hunderten oder gar tausenden geschlachtet und geschändet werden … dann bleiben alle zu Hause.
    Das gehirngewaschene und über Jahrzehnte indoktrinierte Volk will offenbar sterben.
    Und es wird diesen Wunsch erfüllt bekommen. Schon sehr bald.

    Wir – eine kleine Minderheit – müssen die Masse unseres Volkes gegen seinen Willen retten.
    Erst dann können wir ein paar Antiviren- und Malware-Software über die deutsche Festplatte laufen lassen und ein neues Betriebssystem installieren.

    • „Wir – eine kleine Minderheit – müssen die Masse unseres Volkes gegen seinen Willen retten.“
      Warum sollten wir das tun ?
      Das vergebliche Liebesmüh!
      Diese ganze Problematik und Realitätsverweigerung ist vergleichbar mit der Schiffskatastrophe der Titanic.
      Während wir – die kleine Minderheit – den Zusammenstoß mit dem Eisberg bemerkt haben und uns über die Folgen im Klaren sind, nimmt die Mehrheit bestehend aus linksgrünen Multi-Kulti-Realitätsverweigerern diese Tatsache nicht zur Kenntnis.
      Wir steigen in die Rettungsboote (=auswandern) während die vollverstrahlten Multi-Kulti-Hirnis bis zum Ersaufen Partys feiern.

  135. ja, ihr selbst ernannten Gutmenschen und Invasionsbefürworter. Das ist das wahre Gesicht des Islam!
    Nach jeder Terrorattacke feiern diese Unreinen hinter ihren Wohnungstüren, belächeln den Terror in den Moscheen….die kleinen Prinzchen üben dann Montags in der Pause die neuesten Würgegriffe und effektivsten Kopftritte an ihren deutschen Mitschülern aus…..ohne Konsequenzen.
    Wer zu schwach ist, um öffentlich dem Terror abzusagen, wegen Ramadan, sich aber nachts den Wanst übermäßig vollhaut, bis zum Ersticken, um dann am Folgetag zu hungern, den Fraß abbauen, kann im normalen Arbeitsprozess keine 100% Leistung erbringen. Daher Kürzung der Bezüge für hungernde Moslems um 40%, mindestens. Erst Völlerei, dann nichts drinken, aber dann wieder vollfressen, was hat das mit hungern oder fasten zu tun? Das ist eine Zumutung für den Körper, belastend, sonst nichts

  136. Inforadio Berlin vom Rotfunk Berlin-Brandenburg macht aus ein paar hundert Demonstranten mal eben 3000!

    #FakeNews
    #Inforadio
    #WirWerdenVerarscht
    #DDRdreiNull

  137. Das ist der klare Beweis, den islamischen „Mitbürger“ geht das ganz klar am Ar….. vorbei.

    Der Aufstand der anständigen Muslime bleibt aus

    http://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/der-aufstand-der-anst%C3%A4ndigen-muslime-bleibt-aus/ar-BBCOqol?li=AAaxdRI&ocid=spartanntp

    Man muss davon ausgehen, das die hälfte keine Moslems waren die da auf der Straße waren.
    Macht die Augen auf ihr Dumm Menschen, die haben überhaupt keine Interesse daran.

    Islam ist Krieg !

    • Das ist der klare Beweis, den islamischen „Mitbürger“ geht das ganz klar am Ar….. vorbei.
      +++++++++++++
      Nicht nur das.
      Der Türkensultan hat seinen DITIB die Teilnahme untersagt, aber rd. 40.000 hatten in Köln für türkische Zustände in der BRD demonstriert.
      Eine andere Auslegung kann man dafür nicht finden.

  138. Diese gesamte Islambrut verarschen uns Duschte nach Strich und Faden. Kapiert ihr das nicht ?

    • Frage mich wie da der Bus z.B reingekommen ist auf der rechten Seite und woher da links oben die Absperrung herkommt auch diese Bushaltestelle links fehlt dort!

    • Das ist eine sehr gute Frage bzw. Feststellung (@ Patriot2016)
      Dieses Foto halte auch ich für eine (mittelmäßig gut) erstellte FÄLSCHUNG! Folgende Indizien weisen darauf hin:
      1. Im rechten unteren Viertel ist ein Mann, der mit ausladender Geste nach links oben in einen imaginären Himmel grüßt – WARUM?!? Sicher Menschen machen eben mal komische Bewegungen aber das wirkt total unnatürlich.
      2. In der Bildmitte: Gutmenschen-Deppen, 2x männlich, rotes und hellgrünes Shirt gucken auch verklärt nach links oben: WAS IST DA? (Ein Hochhaus aus dem Moslem-Parolen skandiert werden ?) sollten sie laufen, müssen sie auf den Weg (und die vor ihnen laufenden gucken) total unnatürliches Verhalten!
      3. in der linken unteren Bildhälfte steht ein Mann mit Rücken zum Fotographen (hinter dem Musel, der die Sonnenbrille in sein Amma-Dia-Shirt eingehängt hat) und winkt in die Menge: Die Menschen laufen (?) aber derart eng und gedrängt, dass dies gar nicht möglich wäre, er würde kollidieren mit den Nachlaufenden.
      4. Das ist überhaupt mein Punkt: Das Bild wirkt wie Dutzende platzierte Menschen um eine MenschenMENGE zu symbolisieren!
      ============
      BITTE UM STATEMENT DES AUGENZEUGEN MIT ORTSKENNTNIS DER DABEI WAR; WO ENTSTAND DAS FOTO?
      EINE DERART GROSSE MENSCHENMENGE IST BEI EINER 300-500 MANN DEMO N I C H T MÖGLICH!!!

    • Hey! Wie gesagt, bei dem Marsch selber war ich nicht dabei, nur/ aber das Ende habe ich mitverfolgt, also das Bild kommt hin.

      Zum einen erkenne ich einzelne Personen sowie die grobe Struktur der Demo wieder, das stimmt schon, wie es da gezeigt wird.

      Darüber hinaus war die Veranstaltung wirklich ruhig und zivilisiert, da blieb durchaus mal Zeit, sich umzudrehen oder den Blick woanders hinzurichten. Vor allem liefen die Leute nicht ansatzweise so dicht gedrängt, wie es hier den Anschein hat. Das ist allein dem niedrigen Winkel des Fotos geschuldet. Zwischen den Leuten war nicht wenig Platz.

      Die Stelle erkenne ich, denke ich, exakt. Das müsste auf der Trankgasse sein, in Höhe des Hotel Grand Excelsior Ernst. Das würde zum einen den Bus erklären (da war keine Generalabsperrung, wie man denken würde, das war recht gut und flott organisiert seitens der Polizei) und zum anderen den Blickwinkel: Da wurde vom Rand der Domplatte fotographiert, die ist an dieser Stelle eben ungefähr vier Meter höher als die Straße an dieser Stelle. Auch sind genau da ein paar Baustellen, ich glaube wegen eines Parkhauses oder einer Unterführung.

      Also wie gesagt, das Foto passt, da ist nichts fake. Der dpa-Typ hat halt so fotographiert, dass er das Maximum an Menschen kriegt und das nach Masse erscheinen lässt. Denn weder rechts noch links noch dahinter von dem, was man sieht, war noch viel.

      Achja, und zu guter letzt: Am Ende des Marsches waren es definitiv mehr als 500 Menschen. Der Zuwachs war mir aufgefallen. Ich würde mal sowas um 750 rum schätzen, vllt etwas mehr.

  139. Frau Kaddor hätte doch zusammen mit der deutschen Lügenpresse beim Clinton News Network (CNN) nachfragen können. Die hätten ihnen sicher ein paar bezahlte muslimische Berufsdemonstranten vermitteln können. Zudem mit dem richtigen Kamerawinkel hätte es ohne Probleme so aussehen können, als wären 10’000 Demonstranten in Köln gewesen.

  140. Das ist natürlich ein Zeichen an den IS, die glauben, das auch sowas von Allah kommt.

  141. Die Mohammendaner engagieren sich lieber und offensichtlich zahlreicher für die Todesstrafe in der Türkei. Die Zahl war deutlich höher, obwohl sie dabei sogar auf den Beistand kirchlicher Gruppen verzichten mussten, denen diese plötzliche Anwandlung ihrer Freunde wohl etwas peinlich war, weil sie sich mit Superstar Erdogan, dem Führer, noch nicht so richtig anfreunden können.
    Lamya Kaddor ist diese Aktion wieder mal misslungen. Wie eigentlich alles ihr misslingt. Dinslaken, wo sie angeblich friedlichen Islam lehrt, ist ein Isis Hotspot, mehrere ihrer Schüler gingen in den islamischen Staat, um dort Greueltaten nach dem Beispiel der Schilderungen ihres Propheten in den Hadithen zu verüben.
    Mal sehen, ob diese Totalversagerin bei Maischberger zum gefühlten trillionsten Mal wieder als islamische Sprechblase eingeladen wird, um den Antisemitismus Film zu diskutieren, bei dem komischerweise das erste Mal der Lügenpresse „handwerkliche Fehler“ aufgefallen sein sollen. Das ist ja mal was ganz Neues. Der Verdacht liegt näher, dass ihnen das Feigenblatt vor der antisemitischen Schutzmaske verrutscht ist, die bisher verhindert hat, sich die islamischen Schützlinge in Europa und Palästina einmal genauer unter die Lupe zu nehmen.
    Ich wage die Prognose, dass die Diskussion einzig diesem Zweck dienen wird, das weiterhin zu verhindern. Denn man fürchtet, dass man der ganzen linken Kumpanei mit dem linken und islamischen Antisemitismus auf die Schliche kommen könnte. Mal sehen wer als Diskutant und Claqueur eingeladen wird.

  142. Die geringe Zahl der muslimischen Demo-Teinlehmer zeigt, die überwiegende Mehrheit der Muslime will nach den Regeln des Korans und Sunna (Hadithen) leben. Beide „heiligen Schriften“ enthalten unbedingt einzuhaltende Vorschriften, die mit unserer Weltsicht, mit unserer Art zu leben, völlig unvereinbar sind. Änderungen sind nicht erlaubt. Die in diesen Schriften enthaltenen Aufrufe zur Gewalt gegen alle „Ungläubigen“ verstossen gegen unsere Gesetze. Dort wo der Islam herrscht, herrschen Diktatur, Gewalt gegen Andersgläubige und Arheisten, bis auf die Öl-Staaten Armut, Bürgerkrieg (Syrien, Lybien). Alle wissen es. Was will man denn heute noch gross diskutieren? Oder wollen die Deutschen diese Verhältnisse hier haben ? Als Lösung des Problems bleibt nur die Abschiebung in die muslimischen Staaten. Nicht möglich? Man möge sich an die schreckliche Abschiebung der Deutschen aus Polen, Tschechoslowakei und anderen Staaten nach dem letzten Krieg erinnern.

  143. gut war der interviewte Teilnehmer über die Demo: „wenn man Polizisten und Einheimische abzieht bleiben 3 Moslems übrig“ hehe

  144. Zwei Anmerkungen:

    1. Wenn der Moslemmarsch tatsächlich 10 000 Menschen auf die Straße gebracht hätte, wäre das das Top-Thema in der Lügenpresse gewesen, auch heute noch am Tag danach. Ich kann mir die Headlines gut vorstellen: „Muslime setzen ein starkes Zeichen gegen den Terror“, oder „Tausende Muslime aus dem ganzen Bundesgebiet gehen gegen Gewalt und für Toleranz auf die Straße“. Dazu hätte es O-Töne von Politikern aller Parteien gegeben von Schulz, Speck-Siggi, Katrin die Göre Eckhardt, Claudia Fatima Roth, Mama Merkel und anderen Schwachköpfen. Alle hätten das Lied vom friedlichen Islam geträllert und betont, wie sehr die Muslime ein Gewinn für unsere so offene Gesellschaft sind. Dazu hätte man zahlreiche Nafris und Kopfwindelträgerinnen auf der Demo interviewt.
    Nun registriert man nur ein großes Nichts vom geplatzen Moslemmarsch in den Medien.

    2. Ich freue mich schon auf die von Frau Kaddor angekündigten weiteren Märsche. Da werden dann noch mehr Dummdeutsche dabeisein (zusammengetrommelt von Kirchen, Parteien, Gewerkschaften, Stiftungen und der Asylindustrie), aber Muslime wird man weiter mit der Lupe suchen müssen. Dadurch wird das Ganze noch mehr zur Farce und jeder Idiot wird erkennen, dass der Moslemmarsch ein Marsch ohne Moslems aber mit tausenden Dummdeutschen ist!

  145. Man kann dieses Demo-Debakel auch nicht mit fehlender politischer Einstellung erklären.

    Wenn Erdogan in Ankara nur ein Lüftchen entweichen lässt, sind ja auch alle plötzlich auf der Straße und können ein Zeichen setzen. Wenn Herr E in Deutschland weilt, füllen sich ganze Arenas mit Türken. Also, da fehlt es ja nicht an dem politischen Willen.

    Man nimmt das mal so zur Kenntnis.

  146. War doch ein toller Erfolg diese Demonstration und die meisten haben sich an das Motto gehalten. „Nicht mit uns“
    Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten kleinen Schritt. Man soll das jetzt nicht alles kleinreden, es hätte ja auch keiner kommen können. Und diejenigen die ferngeblieben sind waren halt anderer Meinung. Und wir leben und lieben doch alle Vielfalt und Toleranz und da gehört es halt auch dazu das man nicht dahin geht, wo man nicht dafür ist. Einmal wird man beschimpft wenn man zur Demonstration geht (Pegida) und ein anderes Mal wenn man nicht hingeht. Das versteht mal einer?

  147. Der Kölner (ha, ha) Muselprotest hat gezeigt, was unsere muslimischen Invasoren wirklich denken. Außer ein paar deutschen Deppen, waren nur ganz wenige Muslime in Köln unterwegs. Wir sollten als brave Deutsche, die noch etwas Ehrgefühl haben, durch die Wahlen zeigen, dass uns die Unterwürfigkeit unserer Politiker nicht gefällt. Der Islam ist und bleibt eine Schande für den Westen.

Comments are closed.