Laleh Hadjimohamadvali.
Laleh Hadjimohamadvali.
Print Friendly, PDF & Email

Derzeit läuft eine große Medienkampagne gegen die saarländische AfD-Bundestagskandidatin Laleh Hadjimohamadvali. Sie soll auf dem Landesparteitag vor sechs Wochen in Völklingen unter anderem gesagt haben, der Islam sei „schlimmer als die Pest“. Die Staatsanwaltschaft Saarbrücken hat ein Ermittlungsverfahren gegen die gebürtige Iranerin eingeleitet. In einem Interview mit PI-NEWS nimmt die Frauenrechtlerin jetzt erstmals Stellung zu den Vorwürfen und warnt inständig vor einer weiteren Islamisierung Deutschlands.

PI-NEWS: Laleh Hadjimohamadvali, wie fühlt man sich, wenn man in den deutschen Medien von Spiegel bis WELT als Volksverhetzerin tituliert wird?

Anzeige

Hadjimohamadvali: Als AfD-Politikerin ist man solche Angriffe gewöhnt, von daher möchte ich nicht klagen. Aber ich lasse mich dadurch nicht von meiner Aufklärungsarbeit abhalten und gebe nicht auf. Wenn ich nur ein einziges Mädchen vor einer Zwangsehe rette, hat sich alles gelohnt. Was den aktuellen Fall angeht, warte ich erstmal die weiteren Ermittlungen ab.

Ihnen wird die Beschimpfung von Religionsgemeinschaften vorgeworfen. Können Sie sich noch an die Äußerungen auf dem Landesparteitag Ende Juni erinnern?

An die genaue Formulierung kann ich mich nicht mehr erinnern. Der Tag an sich war recht hitzig. Aber es war mir klar, dass das nun wenige Wochen vor der Bundestagswahl von den Medien hochgekocht werden würde.

Haben Sie infolge dessen Interviewanfragen bekommen?

Ja, sehr viele sogar. Aber ich habe sie alle abgelehnt. Man weiß ja mittlerweile, wie die Antworten dann von den Medien aus dem Kontext gerissen und verdreht werden.

Haben Sie auch positives Feedback bekommen?

Oh ja, ich habe sogar eine Email von der offiziellen Vertretung der „Kingdom Assembly of Iran“ erhalten, was mich sehr gefreut und geehrt hat.

Was stand in dieser Email?

„Liebe Laleh, du zeigst einen großartigen Kampf gegen den teuflischen Islam […] Gib nie auf. Weil du auf der Siegerseite stehst und wir Exil-Iraner dich voll unterstützen.“

Sie haben die ersten 14 Jahre Ihres Lebens im Iran verbracht. Wie haben Sie damals die Islamische Revolution erlebt, die 1979 zur Absetzung von Schah Mohammad Reza Pahlavi führte?

Die Revolution erlebte ich als fünf-, sechsjähriges Mädchen. Ich sah, wie die Menschen im Namen Allahs erschossen und abgeschlachtet wurden. Und das meine ich nicht als Metapher. Ich erlebte den Zerfall einer Zivilisation und wie meine Heimat durch den Islam ins Mittelalter katapultiert wurde. Das hat mich bis heute gezeichnet.

Lässt sich die Situation damals im Iran mit der Islamisierung heute in Deutschland vergleichen?

Ja, unbedingt. Auch wir haben damals gejubelt. Leider haben wir erst gemerkt, was passiert ist, als es schon zu spät war. Danach gab es für uns keine Chance mehr, das Land zu retten. Wenn ich sehe, wie rasant sich Deutschland seit ein paar Jahren verändert und ich das mit den Änderungen im Iran vergleiche, kommt mir vieles sehr bekannt vor. Wenn du ein Haus brennen siehst, weißt du, dass du das Feuer löschen musst, um es noch retten zu können. Du stehst dann auch nicht daneben und überlegst… weil du die schlimmen Folgen kennst! Und so kenne ich die Folgen einer Islamisierung für ein zivilisiertes Land.

Viele Menschen hier in Deutschland träumen immer noch von einem friedlichen, toleranten Islam. Wie wichtig ist die Aufklärungsarbeit von „Islam-Flüchtlingen“ wie Ihnen?

Sehr wichtig, weil wir genau wissen, wie „tolerant“ der Islam sein wird, wenn er erstmal an der Macht ist. Aber Aufklären über den Islam birgt im heutigen Deutschland große Gefahren – man wird gesellschaftlich geächtet und erhält Morddrohungen. Dennoch, wenn die Anzeichen jetzt schon so stark bemerkbar sind, ist es umso wichtiger, aufzuklären. Denn Wissen ist bekanntlich Macht. Diese Macht brauchen wir um uns, das Land und unsere Kinder zu schützen. Deutschland wird keine zweite Chance bekommen, wenn es erst einmal islamisiert worden ist.

Und das betrifft sowohl Männer als auch Frauen?

Ja, aber Frauen noch weitaus stärker, weil sie in einem islamischen Land keinerlei Rechte haben. Sie dürfen sich zum Beispiel nicht scheiden lassen, haben kein Erbrecht und kein Recht auf ihre Kinder. Ihre Stimme ist vor einem Gericht nur halb so viel wert wie die eines Mannes. Sie dürfen sich ihre Männer nicht aussuchen und nicht allein das Haus verlassen, geschweige denn das Land. Teilweise wird ihnen sogar verboten zu arbeiten. Damit sind sie dann völlig abhängig und machtlos.

Warum waren es dann gerade deutsche Frauen, die an den Bahnhöfen die muslimischen Männer mit Teddybären und Blumen empfangen haben?

Schwer zu sagen. Vielleicht ist es ihr Beschützerinstinkt, was an sich ja eher lobenswert ist. Jedoch in vielen Fällen nicht angebracht. Daher will ich auch diese Frauen informieren. Damit sie echte Flüchtlinge von den anderen unterscheiden können. Damit sie genau den Menschen helfen können, die Hilfe benötigen. Und nicht denen die hier ein besseres Leben suchen, ohne dass sie etwas dafür tun müssen.

Wird Ihre Aufklärungsarbeit beim Wähler im Saarland honoriert?

Ja, immer mehr Menschen wachen auf und glauben nicht mehr das, was in den Medien über die AfD steht. Das macht mich zuversichtlich, dass wir am 24. September ein sehr viel besseres Ergebnis erreichen als viele denken.

Sie selber stehen auf Platz drei der Landesliste Ihrer Partei zur Bundestagswahl. Sehen wir Sie vielleicht bald im Bundestag?

Die Wahrscheinlichkeit ist gering, weil das Saarland ja doch ein sehr kleines Bundesland ist. Aber ich hoffe, arbeite und bete jeden Tag für ein gutes Ergebnis.

Wir wünschen Ihnen viel Glück dabei!

190 KOMMENTARE

  1. Kann sich dieses Sch… von Staatsanwalt denn morgens noch im Spiegel ansehen ohne sich gleich übergeben zu müssen?

  2. Alle Exil-Iraner haben das hinter sich, was wir verhindern möchten!!!
    Deshalb ändern wir unser Abendprogramm!

    ABENDPROGRAMM bei PI
    (Wiederholung von heute Morgen)

    SOMMERKINO!
    Aus der Reihe: Filme unter Verschluss!

    Genießen Sie den Klassiker aus dem „letzten Jahrhundert“; gestern noch Horror heute schon real! Holen Sie sich ein Glas Wein, ein Bier und erraten Sie: Who is who in diesem Streifen? Alle spielen mit!! (Sehenswert von A-Z)!

    http://www.dailymotion.com/video/x26u7tu

    Und bitte nicht vergessen:
    Am 24. September AFD wählen!!!

  3. Hätte sie gesagt „Die AfD ist schlimmer als die Pest“ wären der kleine Heiko und Angie persönlich zum Gratulieren gekommen und die Lügenmedien würden sich vor Freude bepissen.

  4. Frau Laleh Hadjimohamadvali irrt gewaltig, denn die Pest ist behandelbar!
    Ich würde eher sagen, der Islam ist wie die Prionererkrankung, Sterberate 100%!
    Böse Zungen behaupten das schwammige Hirnleiden gehäuft bei den Anhängern von 72 Jungfrauen zu finden sind!

  5. Wahrscheinlich nicht. Er holt sich einen runter vor dem Bild des Gespanns Merkel-Mass und denkt an seine bevorstehende Beförderung nicht wissend, dass ihn alsbald Nürnberg 2.0 ereilen wird.

  6. Deutsche Sozialisten mit Verstand (Oxymoron):

    Eure Genossen im Iran haben 1979 den Mullahs zugejubelt und wurden dann von diesen am Baukran augehängt, Ihr Nichtsnutze!

  7. Bei einer anderen Iranerin die ebenfalls vor dem Islam aus ihrem Land nach Deutschland floh, hörte man ganz andere Vorschläge.

    Frankfurt/Main: Grünen-Abgeordnete fordert Deutsche zum Auswandern auf

    Am 5. November fand in Frankfurt eine Anhörung zu einem geplanten Moscheebau im Stadtteil Hausen statt. Frankfurt-Hausen hat 6.500 Einwohner. Und immerhin 1.074 erwachsene und wahlberechtigte Einwohner hatten vor der Versammlung eine Petition an die Stadt unterschrieben und sich gegen den Bau der dritten Moschee in Frankfurt-Hausen ausgesprochen. Was dann passierte, hat uns ein Leser wissen lassen, wir zitieren nachfolgend seine Nachricht:

    »Mittendrin kam dann – und jetzt kommt DER RICHTIGE SKANDAL! – von den Grünen das Ausschussmitglied Frau Dr. Nargess Eskandari-Grünberg dran. Und die, die brachte den Saal total zum kochen und zwar sagte sie bezogen auf den Moscheebau ›Wir sind hier eine solche Stadionatmosphäre nicht gewohnt und wissen sie was, wenn es ihnen nicht passt, DANN WANDERN SIE AUS!‹

    Das brach einen totalen Tumult los, den die Frankfurter Stadtverordnetenversammlung wahrscheinlich noch nie erlebt hatte. Wildes Herumgebrülle, Bürger die mit erhobener Faust dem Podium drohten und im wilden Zick-Zack die Sitzung verliessen. Als Knaller hatte dann einer der Bürger den grossen Lichtschalter des Saales gefunden und machte mit den laut gerufenen Worten ›Und der letzte macht das Licht aus!‹ schlicht das Saal-Licht ganz aus.

    Da saßen dann alle in einem heillosen und lautstarken Tumult im absoluten Dunkeln. Es gab von irgendwoher Rufe nach der Polizei und die Vorsitzende rief immer wieder ›Macht doch das Licht an, macht doch das Licht an‹.

    Nachdem das Licht teilweise wieder angeschaltet war, wurde die Sitzung von der Vorsitzenden vorläufig abgebrochen und wahrscheinlich irgendwann fortgeführt, aber ohne die Mehrheit der Bürger, die vorher den Saal nach dem ›Wandert doch aus!‹-Ruf vom Ausschusspodium verlassen hatten.

    Wer immer das liest muss es weiter in die Welt tragen: Die (Grüne) Frau Dr. Nargess Eskandari-Grünberg rief den deutschen Bürgern die gegen den Moscheebau sind zu: ›Wenn es ihnen nicht passt, DANN WANDERN SIE AUS!‹

    Das muss in die Welt hinaus. Das ist das skandalöseste, was ich jemals von einer Vertreterin des ›Volkes‹ gehört habe!«

    Der Grünen-Abgeordneten Nargess Eskandari-Grünberg passierte offenkundig kein einmaliger Ausrutscher. Sie wurde auch im Lokalteil der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und im Lokalteil der Frankfurter Neuen Presse mit den Worten zitiert, Frankfurt habe derzeit einen Ausländeranteil von 40 Prozent. Und wem diese Entwicklung nicht gefalle, der solle doch bitte wegziehen.

    Frau Nargess Eskandari-Grünberg wurde in Teheran, der Hauptstadt der Islamischen Republik Iran, in einer muslimischen Familie geboren. Sie lebt seit 1986 in der Bundesrepublik Deutschland und studierte in Frankfurt am Main Psychologie. Frau Eskandari ist Stadtverordnete der Grünen und Vorsitzende des Ausschusses für Immigration und Integration in Frankfurt am Main.

    Die Dame tritt seit Jahren schon offen dafür ein, Deutsche in deutschen Städten zu Minderheiten zu machen. Dazu einige Zitate von ihr:

    Redebeitrag zur Stadtverordnetenversammlung vom 17.07.2003, »Förderung von Integrationsmaßnahmen«:

    »Unsere Aufgabe im Integrationsbereich ist es, die Konflikte auszuhalten und ihnen nicht aus dem Weg zu gehen,

    Integration ist nicht die Aufgabe der Zuwanderer, sondern die Aufgabe der Mehrheitsgesellschaft.

    Wir GRÜNEN lehnen jegliche Integrationspolitik, die sich als Angleichung der Zuwanderer an die Vorgaben der Mehrheitsgesellschaft versteht, ab.«

    Rede auf den Interkulturellen Wochen in Offenbach, Herbst 2003:

    »In Städten wie Offenbach und Frankfurt habe sich gezeigt, ›je mehr Migranten in einer Stadt leben, desto friedlicher funktioniert das Zusammenleben‹.«

    Frau Dr. Nargess Eskandari-Grünberg (Grüne)

    1985 flüchtete Eskandari als Verfolgte des islamischen Regimes aus dem Iran nach Deutschland und lebt seitdem in Frankfurt. Sie studierte Psychologie und wurde promoviert. Als Psychotherapeutin hat sie eine eigene Praxis und leitet für das Deutsche Rote Kreuz die Beratungsstelle für ältere Migrantinnen und Migranten HIWA!.[1]

    Sie ist verheiratet mit Kurt Grünberg.

  8. Die Meinungsfreiheit wird mit Füßen getreten, zum Nachteil aller, die nicht linksgrünsislamofaschistisch gesonnen sind.
    Dagegen müssen wir ALLE kämpfen. Unbeirrt. Blos nicht einschüchtern lassen, von den demokratie-,rechtsstaats-und bürgerfeindlichen Staatsbütteln.

  9. Der Islam ist schlimmer als die Pest! Das kann man mit ruhigem Gewissen sagen, wenn man sich vor Augen führt, wieviele Menschen im Namen dieser mörderischen faschistischen Ideologie dahingerafft werden.

    Und das können wir in Deutschland gar nicht oft genug betonen.

    Der Islam macht dort weiter, wo die Kz`s der Nationalsozialisten aufgehört haben.

    Viele Moslems haben aus dem dritten Reich nichts gelernt.

    Wer in unsere Weihnachtsmärte mit LKWS hineinfährt, der steckt uns Deutsche im eigenen Land auch ins KZ sobald er die Macht dazu hat.

    Der Islam ist Gift für Freiheit und Humanismus. Deshalb müssen wir uns von dieser Pest befreien.

  10. Der Staatsanwalt vertritt lediglich die Meinung der herrschenden Kaste. Das wird sich auch nicht ändern, solange die politischen Verhältnisse sich nicht ändern. Diese Änderung können nur wir bewirken. Deutschland hat nur noch diese eine Chance eine funktionierende Opposition zu etablieren. Diese muss dann die Regierung vor sich hertreiben. Ich bin immer noch hoffnungsvoll , dass sich die Abgeordneten der zukünftigen AFD Fraktion nicht nur im schönen Luxusleben der Abgeordneten breitmachen.

  11. Sollte Laleh Hadjimohamadvali zu einer Geldstrafe verurteilt werden, schlage ich hier in PI-News eine Spendensammlung vor.

    Allerdings sollte das dann lieber nicht an die große Glocke gehängt werden, denn es gab offenbar schon zutiefst verdorbene deutsche Richter, die derartige Sammlungen für moralisch unschuldige Verurteilte dreist als „Strafvereitelung“ bewerteten. Leider kann ich dazu nicht die Quelle angeben, aber ich bin völlig sicher, so etwas bereits gelesen zu haben.

  12. Noch 45 Tage für die Deutschen RICHTIG DENKEN und entscheiden.

    Die AfD muss einen Erdrutsch verursachen!

  13. Diese AfD-Frau kann aus erster Hand und vor Gericht berichten, was es bedeutet, wenn der Islam über ein Land hereinbricht. Vermutlich ist das die „Bühne“, auf der die Ankläger sie eigentlich nicht sehen wollten. Aber diese Bühne steht ihr nun offen und selbst wenn das Urteil für sie schlecht sein sollte, so kann sie sehr gut aus eigener Erfahrung berichten und es werden selbst diese linksversifften Journalisten (die ja schon ihr Urteil gefällt haben) sehen, dass sie auf das falsche Pferd gesetzt haben. Und der Leser/Zuschauer kann sich ein Bild über die unfassbaren Zustände in Deutschland machen, wenn Laleh aus dem Leben plaudert und die Gründe für ihre Aussage „der Islam ist schlimmer als die Pest“ darlegt. Es wird wieder einigen Wählern die Augen öffnen … schon allein, dass sie ja als MiHiGru-Frau in einer ach so fremdenfeindlich/rassistischen Partei wie der AfD ist – es wird also öffentlich auffallen, dass an der bisherigen Berichterstattung über die AfD etwas nicht stimmen kann. Das veröffentlichte Bild über die AfD der GEZ/ÖR und MS-Medien bröckelt immer mehr.

  14. Spannend wird welche gesetzliche Grundlage für eine Verfahren herangezogen werden soll???? Das ist mir noch völlig schleierhaft. Sieht, wenn es zur Anklage und Strafe kommt, nach einem sehr, sehr langen Instanzenweg aus.

    Man darf übrigens ungestraft sagen „Das Christentum ist schlimmer als die Pest.“ Ob man auch ungestraft sagen darf „Der Mohammedanismus aka Islam ist schlimmer als die Pest.“ wird jetzt geklärt.

    Übrigens: Da hat sich doch ein Mehmet wegen der Müllensorgungswerbung rassistisch beleidigt gefühlt. Warum? Weil Mehmet eine Abwandlung, Koseform von Mohammed ist und das ist der Name des geliebten Propheten der Mohammedaner und der allerbeste Mensch ever der jemals gelebt hat und noch leben wird. Und diesen Namen mit Müll in Verbindung zu bringen, das geht gar nicht. Deswegen fühlt sich dieser Flachdenker und leicht erregbare Mehmet jetzt rassistisch verfolgt und mit ihm die gesamte Türkei, die sich ebenso beleidigt und verfolgt fühlt … Der Wahnsinn hat einen Namen: Islam.

  15. Scheinbar können unsere Richter mittlerweile weder Lesen, Hören noch Sehen. Absolut mit Blindheit geschlagen? Dafür studieren diese Menschen. Nur was ? Scheinbar ist Dummheit mittlerweile ein Studienfach. Klarer Menschenverstand sagt doch was anderes ! Die Wahrheit darf man scheinbar in diesem merkwürdigen Land auch nicht mehr sagen. Wo geht da die Reise wohl hin ? Noch haben wir es in der Hand !
    Und jetzt erst recht AFD !!!!! Bis ihr platzt, der Islam gehört nicht zu Deutschland und wird es auch nie.
    Satire !

  16. Solche Typen haben einen Spucknapf statt eines Waschbeckens. Auf Steurzahlerkosten, versteht sich.

  17. Laleh Hadjimohamadvali unter Verdacht der Volksverhetzung, Sabatina James unter Polizeischutz wegen Apostasie seit Jahren, Akif Pirincci medial geächtet, Hamed Abdel-Samad und Serge Menga müssen sich von der tapferen „Anti“Fa bei Veranstaltungen niederbrüllen lassen, Ralph Giordano wurde in die Nähe derer gerückt, die er im NS-Deutschland überlebt hat.

    Was zur Hölle ist hier inzwischen Staatsraison geworden?

    Alles Leute, die den Islam und die Zustände in Afrika aus erster Hand und besser kennen als jeder SPD-Reihenhausspießer in Hintertupfingen, der seit 30 Jahren bestenfalls mal einen Zeltplatz in der Toskana gesehen hat in seinem Sommerurlaub (und sich wahrscheinlich selbst da noch via Sat-TV den ZDF-Fernsehgarten gab).

    Allerdings zeigt dies einmal mehr eines: Wer vernünftig wäre, wüsste, dass diese Leute mit der arischen NS-Rassenlehre sicher nicht viel zu tun haben werden.

    Wer vernünftig wäre, würde daher zum Schluss kommen, ihnen zuzuhören.

    Man hört ihnen aber nicht zu, in diesem Land.

    Was sagt uns das?

  18. Mit der Pest und dem Islam verhält es sich insofern ähnlich,
    dass die seinerzeit zu wenig wussten, wie man die Pest bekämpfen muss.

    Heutzutage ist der Islam in die zivilisierte Welt eingefallen.
    Und die politischen Entscheider weigern sich allein schon die tödlichen Folgen zur Kenntnis zu nehmen.
    So kommt natürlich auch keine Heilungsmethode auf den Weg.

    Würde man mit der heutige Polit-Idiotie die Pest „bekämpfen“,
    wäre Europa lange ausgestorben.

  19. Die ist ja auch kein Flüchtling, sondern eine ISlam-Spionin. Sie sollte entsprechend neutralisiert werden.

  20. Ein Aramäer, in zweiter Generation erfolgreich in Deutschland lebend, sagte mir: „Als Christ kannst du nicht in der Türkei leben.“ Warum? Weil die Türkei mohammedanisch ist und zunehmend auch so agiert. Es ist wie im Film „Es kann nur Einen geben“. Wo der Mohammedanismus Wurzeln schlägt wird alles andere abgetötet. Ob per Schwert, Kalaschnikov, Geburtenüberschuß, Gericht, Umdeutungen der Rechtssysteme und what else … alles, wirklich alles was dem Mohammedanismus hilft wird herangezogen und genutzt, damit er das tun kann was er tun muß: herrschen.

  21. Mit seiner vermittelnden Rolle in der Pegida-Zeit war Richter deutschlandweit bekannt geworden. Als er Anfang des Jahres sein Amt als Direktor der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung abgab und in die Geschäftsführung der Stiftung Frauenkirche Dresden wechselte, hielt Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) die Festrede. Darin dankte er Richter ausdrücklich für sein Engagement für einen demokratischen Dialog.

    Diesen Dialog aber sieht Richter in seiner einstigen Partei nicht mehr gegeben, wobei er für seinen Schritt jetzt einen Auslöser und drei handfeste Gründe nennt. Der Auslöser ist der Versuch der CDU, eine Lesung sowie eine Diskussion über das Buch „Unter Sachsen“ beim diesjährigen Literaturfest in Meißen zu verbieten. Der Sammelband, in dem sich 40 Autoren, darunter Richter selbst, auch kritisch mit dem Freistaat auseinandersetzen, war von einem CDU-Stadtrat als „Dreck“ bezeichnet und von Landtagsabgeordneten der Partei genauso wie die Veranstalter öffentlich diffamiert worden.
    —————————

    C*DU – keine Diskussionskultur, Verbote, Diffamierung von Andersdenkenden, schlechtes Personal, falsche/keine Argumente, Starrsinn, Obrigkeitshörigkeit, offene Befürwortung von Rechtsbrüchen trotz „Berufung auf den Rechtsstaat“, C*DU-Basisphobie – da kann man nur noch austreten das ist wie die SED in „besten Zeiten“.
    Die Altparteien verlieren ihre vernünftigen Köpfe, gut so.

  22. Oh welch treffende, cineastische Empfehlung. Herzlichen Dank! Die Invasion außer Rand und Band geratener Vögel. Zeit für ein Remake. Denn das Problem wird expotential zunehmen. Warum? Nun, es läge am passenden Namen für den Fortsetzungsfilm: Titel: „Die Vögeln“
    Und wie…

  23. Zu solchen Leistungen wie ein Lagersystem aufzubauen sind ISlamis nicht fähig. Bei denen wird jeder sofort abgemetzelt, da es zu mehr geistigen Anstrengungen nicht reicht.

  24. Solche aufklärenden und warnenden Personen mit Migrationshintergrund und echter Lebenserfahrung in der islamischen Welt, sind die wahren Goldstücke. Hoffentlich erreicht sie mit ihren Botschaften möglichst viele der deutschen Naivlinge, welche selbst heute noch unfähig sind, die Gefahren des Islams zu erkennen.

  25. Der mußte wohl gehen?
    Kritik am Regime wird umgehend bestraft. Siehe auch den Fall des bekannten Sportlers Mehmet Scholl. Dem hat noch nicht einmal mehr der Migrationshintergrund was genützt.

  26. Der Staatsanwalt muss ermitteln, weil so eine ehemalige AfD-Pappnase eine Anzeige geschrieben hat.

  27. Zumindest der Mathematiker dürfte die Feststellungen von Laleh Hadjimohamadvali mit dem kleinen 1×1 bestätigen:

    Als Schwarzer Tod wird die große europäische Pandemie zwischen 1346 und 1353 bezeichnet, die geschätzte 25 Millionen Todesopfer – ein Drittel der damaligen europäischen Bevölkerung – forderte.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Schwarzer_Tod

    Die Tränen des Dschihad – 270 Millionen Menschen durch Dschihad getötet
    https://de.europenews.dk/-Die-Traenen-des-Dschihad-270-Millionen-Menschen-durch-Dschihad-getoetet-78523.html

    Angefangen hat das massenweise Töten mit der Schlachtung der Banu Quraiza unter Kontrolle des Propheten:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Banu_Quraiza

    Auch die Banu Quraiza würden die Feststellungen von Laleh Hadjimohamadvali mit blutroter Tinte unterzeichnen. Für Grün & Rot kein Problem; für aufgeklärte Menschen mit einem Gewissen hingegen eine ungesühnte Katastrophe!

  28. Brillanter, unaufgeregter Wahlwerbespot der Saar-Afd für die BT-Wahlen. Idee, Backround, Szenario, Style, Screenplay, Schnitt und handwerkliche Umsetzung…absolut professionell und große Klasse! Darin kommt auch die sympatische Laleh Hadjimohamadvali vor. Volume und Bässe aufdrehen und los:

    https://www.youtube.com/watch?v=hPsVOx_DYJw

  29. Ich denke es wird vom Stastanwalt ein Imam befragt was denn die gerechte Strafe für ein Solches „Fehlverhalten“ ist…unter steinigen wird die Arme wohl nicht wegkommen…Armes Deutschland ??

  30. Sehr guter Vergleich. Damals hat man die Pest mit religiösen Mitteln bekämpfen wollen, heute meint man den Wahnsinn milde zu stimmen, indem man ihm Toleranz entgegenbringt. Welch ein Irrsinn.

  31. Studie über Muslime
    Hälfte der Flüchtlinge verweigert Handschlag

    Witze über Islam wollen drei Viertel der Befragten verboten sehen

    http://www.krone.at/wissen/haelfte-der-fluechtlinge-verweigert-handschlag-studie-ueber-muslime-story-582891

    Aber egal, Hauptsache die Fachkräfte schaffen das nächste Wirtschaftswunder (Zitat Daimler-Chef Zätsche), retten die alternde deutsche Bevölkerung vor der Degeneration durch Inzucht (Zitat Schäuble), sichern unsere Renten und bereichern unsere verachtenswerte europäische Kultur auch sonst in jeder Hinsicht.

    Es bleibt nur zu hoffen, dass diese ganzen Lügen irgendwann auch in die Geschichtsbücher Einzug halten und auf einer Stufe mit der Ausschwitz-Lüge stehen werden. Aber die Gutmenschen und linksrotgrünen „Eliten“ werden das wahrscheinlich zu verhindern wissen, und wenn es sein muss die unbequemen Geschichtsbücher verbieten und verbrennen. Das „Flaggschiff der Demokratie und Aufklärung“, der „SPIEGEL“, hat ja mit der Verbannung von „Finis Germania“ aus der Beststellerliste schon mal einen Anfang gemacht.

  32. @Dortmunder Bürger
    Bald haben die Altparteien sich so „gereinigt“, dass nur noch das unfähige zerstörerische Personal unter sich ist. Bei den Medien ist das ja auch so. Irgendwann sind die bei ihrer ganzen Hetze gegen alles und jeden mal ganz unter sich und der gehypte Moslem wird ihnen nicht beistehen, der hat ganz eigene Pläne. Und draußen demonstriert das unzufriedene Volk wie beim 40.Jahrestag der DDR.

  33. Das „Gesicht“ des „Denunzianten?“ ähem Anzeigenden wird doch sicher auch vor Gericht erscheinen???

  34. Die, die in Deutschland Rassismus, Hetze gegen „Ungläubige“, Verachtung Andersgläubiger, vormittelalterliche Zustände, Hetze und dergleichen verhindern wollen, die, die dagegen ankämpfen, denen wird idiotischerweise „Volksverhetzung“ vorgeworfen.
    Bei denen, die hier hetzen, uns als Ungläubige abwerten, die sich für etwas besseres halten, die, die hier vormittelalterliche Zustände implementieren wollen, die genießen den „Schutz“ unserer Politik und Justiz.

    Es ist nicht nur ein Hohn, das schreit zum Himmel…

  35. Das Problem ist, dass sich die heutigen Staatsanwälte, Richter, Lehrer, Hochschullehrer usw. in einer Zeit der Nachfolgegeneration der 68er erzogen wurden, in der Revoltezeit zur Schule und Universität gegangen sind und sich sozialisiert haben.

    Gemeint sind auch diejenigen, die heute in der medialen Szene wie Presse, Rundfunk und Fernsehen arbeiten. Sie sind diejenigen welche, die vorläufig noch das Heft von Rechtssprechung und Meinungsbildung fest im Griff haben. Sollte es wirklich einmal zu einem ideologischen Spurwechsel kommen, dann müssen die meisten von denen ausgetauscht werden. Gar keine Frage. Das geht aber nur dann, wenn sich das allgemeine kognitive Bewusstsein, dass durch systematische Gehirnwäsche verunreinigt wurde, sich wieder zur normalen Fähigkeit des kritischen Denkvermögens auf einen normalen Level zurückgebildet hat.
    Das ist aber nicht von Heute auf Morgen zu bewerkstelligen.

    Da müssen unabdingbare Maßnahmen in Bildung und Institutionen vorgenommen werden, was nichts anderes heißt als dass es eine Generationenaufgabe sein wird. Dazu braucht es auch konsequent durchgeführte Maßnahmen mit entsprechendem Druck.

    Dicke Bretter also, die darauf warten, den Eiter der Unwissenheit und des Hedonismus aus den Köpfen versauter Nachfolgegenerationen fließen zu lassen.

    Die Generation Raute ist bisher noch nicht wirklich dazu bereit. Deren Köpfe müssen erst sturmreif bearbeitet werden. Und dafür sorgt dann schon die Migration, der soziale wie kulturelle Virus, die prognostizierte epidemisch sich ausbreitende Islamisierung und sonstigen Verwerfungen. Denn früher oder später wird kaum mehr der finanzielle Spielraum für eine Spaßgesellschaft der heute 18-30 Jährigen übrig sein.

    Es gilt also, trotz der Spaßgesellschaft Führerin, Geduld sie auszuhalten und der unabwendbaren Dinge zu harren.

    Der Zusammenbruch wird kommen; nicht eine Frage des Ob, sondern lediglich eine des Wann. Erst dann wird die Generation Raute aufwachen.

  36. Alkohol wird bei der Islamisierung auch verboten. Mal ein Bier oder ein Glas Wein trinken geht dann nicht mehr.

  37. Diese Frau weiß offensichtlich wovon sie spricht:
    „Die Revolution erlebte ich als fünf-, sechsjähriges Mädchen. Ich sah, wie die Menschen im Namen Allahs erschossen und abgeschlachtet wurden. Und das meine ich nicht als Metapher. Ich erlebte den Zerfall einer Zivilisation und wie meine Heimat durch den Islam ins Mittelalter katapultiert wurde.“

    Die Äußerung der zeitgenössischen Augenzeugin der Greuel dort im Iran ist wohl schwerlich bestreitbar. Abschlachten kann doch kaum allen ernstes von der Staatsanwaltschaft verleugnet, verharmlost und schön geredet werden? Der Black Friday ist dokumentiert, danach wurde es noch schlimmer, sogar in der Wikipedia gibt es Fotos, hier eines mit Opfern der Schlachterei:
    https://en.wikipedia.org/wiki/Iranian_Revolution#/media/File:Dead_Revolutionaries_(17_Shahrivar).jpg
    Tatsächlich versucht die deutsche Inkarnation der Wikipedia die Metzelei zu relativieren und zu verharmlosen. Wenn man mal die Artikel dazu in der englischsprachigen Wikipedia mit der deutschsprachigen Wikipedia auch nur grob überfliegt, fällt das doch gleich auf den ersten Blick stark auf.

    Sehr empfehlenswerter Film als Trailer auf Youtube über die Revolution im Iran:
    https://www.youtube.com/watch?v=lXzCaOWI-pM
    Meiner bescheiden Meinung nach sollte die Staatsanwaltschaft sich schämen und in die stille Ecke zum nachdenken, was für einen Unfug sie da treiben will.

  38. Zimmermann:
    „Journalisten verkaufen ihre persönliche Meinung als Nachricht“!
    ————————–
    Genau so ist das !
    Und da sich „unsere“ Journalisten selbst zu 65-70% als linksgrün verorten, da berichten sie eben auch so mit ihrer eigenen Meinung statt aus einer gewissen Distanz neutrale Berichterstattung zu machen. (Aber das ist lange bekannt).

  39. (sieht nur OT aus)

    Den Deutschen Städten geht es wieder ausgezeichnet, die Steuerquellen sprudeln. Nur zwei Städte stechen aus diesem positiven Gesamtbild heraus. Die eine ist Pirmasens und die andere Oberhausen, die können sich beide nur mühsam und mit Kassenkrediten über Wasser halten. Und? In beiden Städten stellt der mohammedanische Anteil der Bewohner die übergroße Mehrheit. Merke: Mohammedanismus macht so arm wie Marxismus. Beide Städte fordern das Übliche, die ‚gesunden‘ Nachbargemeinden sollen helfen – aber was hätte man sonst von Menschen mit forderasiatischer Einstellung auch sonst erwartet?

    Übrigens: In Dänemark stellen die Mohammedaner 5% der Gesamtbevölkerung und verbrauchen 45% des Sozialbudgets. Das ist kein Zufall!

  40. Da sind 500-Löscherstellen geplant. Ich staune, dass das Fratzenbuch da mitmacht. Die schaufeln ihr eigenes Grab, wenn die obrigkeitshörig/vorsichtshalber löschen, was das Zeug hält. Das macht uninteressant für die Nutzer und es wird zu massiven Abwanderungen kommen. Idioten…ich hätte von denen mehr Widerstand erwartet, es geht ja um die eigenen „Kunden“ und somit um die Werbeeinnahmen.

  41. Eine unabhängige Judikative war gestern. Ich verstehe die Staatsanwälte und auch Richter nicht. Es könnten auch ihre Söhne und Töchter sein, die von Moslems angegriffen werden. Muss es wirklich erst soweit kommen?
    Frau Hadjimohamadvali wünsche ich viel Erfolg im Wahlkampf!
    Den Richtern, Staatsanwälten und Gutmenschwn in diese, Land will ich nur noch mit auf den Weg geben: Diesmal könnt ihr nicht sagen, ihr habt es nicht gewusst. Wir haben es euch nämlich gesagt!

  42. Na, diese „Bereicherung“ brauchen wir doch hier, Frauenfeindlichkeit, Frauenunterdrückung und vielseitige Verbote.

  43. „Sie soll auf dem Landesparteitag vor sechs Wochen in Völklingen unter anderem gesagt haben, der Islam sei „schlimmer als die Pest“. Die Staatsanwaltschaft Saarbrücken hat ein Ermittlungsverfahren gegen die gebürtige Iranerin eingeleitet.“

    Wow – wir sind zurück auf dem Weg zur Inquisition. Für den Islam machen wir doch alles.
    Könnte man auch ein Ermittlungsverfahren gegen Ungläubige einleiten, die da einfach behaupten, Allah sei Einbildung? Die Beweisführung würde ich gerne mal sehen…..;-) – aber vor deutschen Gerichten ist ja mittlerweile alles vorstellbar.

  44. …oder, wieviele schreiben in den Sozialen Medien: „Christen muss man umbringen?“ – Wo ist da Kahanes Spitzeltruppe, dieses unappetitlich, dazu noch hässliche Fossil aus der DDR-Diktatur

  45. @Demonizer

    Gauck und Käßmann haben ein Alkoholproblem. Woher bekommen die später noch was zu trinken?

  46. In Deutschland wird es wohl solch eine „rassistische“ Erhebung nicht geben, das wäre das Ende der Altparteien. Da würde dem deutschen Volk die Hutschnur reißen.

  47. Was ist daran verkehrt,den Islam schlimmer als die Pest zu sehen und auch so zu bezeichnen?
    Die Pest heilt man mit Medikamenten,doch der Islam kommt als Religion getarnt daher und gibt seine Jünger so gut wie nie wieder her -oder nur unter Lebensgefahr fur den Betreffenden.

  48. Bei der amerikanischen Prohibition fand sich auch immer ein Weg. Außerdem haben diese Leute ja kein Problem auszuwandern am nötigen Geld fehlt es diesen „Eliten“ ja wohl nicht.

  49. Merke: Die Gutmenschen sind die Retter der Welt !
    Jetzt wurde der Reflex der Masse der Gutmenschen provoziert und sodann bricht deren moralische Deutungshoheit aus.

    Die Systemmedien rufen es aus und stellen das Gesagte an den Pranger und im gleichen Zuge kommen die Schergen des Regimes aus den Löchern und versuchen sich im Fahrwasser der veröffentlichen Stimmung zu profilieren.

    Da wird es vielleicht den einen oder anderen Staatsanwalt geben, oder sonst irgendeine graue Maus, die sich der Sache „annehmen“ werden.

    Die Gutmenschen retten uns vor böhsem sauren Regen,
    Die Gutmenschen retten uns vor böhsem Klimawandel,
    Die Gutmenschen retten uns vor böhsem Diesel,
    Die Gutmenschen retten uns vor böhser Normalehe,
    Die Gutmenschen retten uns vor böhsem Inzest,
    Die Gutmenschen retten uns vor böhser sozialer Ungerechtigkeit,

    Wie konnte die Erde, wie konnte die Menschheit eigentlich so alt werden, wo es doch die Gutmenschen noch gar nicht so lange gibt ?

  50. Wenn sie den Satz: „Der Islam ist schlimmer als die Pest.“ nun wirklich so gesprochen haben sollte, was ja nicht sicher scheint, nach ihrer Aussage, sich nicht genau erinnern zu können, dann muss ich sagen, dass dieser Satz tatsächlich vollkommen daneben ist. Sowas geht gar nicht. Das ist sogar geradezu grotesk.
    Politisch korrekt hätte sie doch: „Der Islam ist besser als die Pest.“ Formulieren müssen, oder nicht?

  51. Denken Sie bitte stets daran, daß auch hier bei PI der Staatsschutz mitliest.

    Wer morgens nicht von einem SEK geweckt werden möchte, achte daruf,

    was er von sich gibt… die Meinungsfreiheit ist längst abgeschafft!

  52. Der Merkel/Altparteiensommer ist ja noch nicht zu Ende. Es wird noch viel passieren in den verbleibenden 44Tagen. Das Hauen und Stechen zwischen den Altparteien hat auch noch gar nicht so richtig begonnen.
    Merkel macht ja Urlaub trotz der desaströsen Lage… eigentlich müsste die im Sinne ihres deutschen Volkes Tag und Nacht arbeiten, um die Folgen ihrer „Politik“ zu kaschieren/auszubessern, aber die schert sich einen Scheiß um uns Bürger.

  53. http://www.focus.de/politik/deutschland/zahl-ums-fuenffache-gestiegen-hoellenritt-zwischen-unterkuehlung-und-tod-fluechtlingstrips-unter-gueterzuegen-nach-deutschland_id_7459185.html

    Sie kauerten unter Lkw-Achsen, versteckten sich hinter den Rädern und lagen sogar unter den Lkw-Aufliegern: Zwölf Flüchtlinge, alle aus Afrika, hat die Bundespolizei aus Rosenheim am Donnerstag bei einer Kontrolle aus einem Güterzug am Bahnhof in Raubling gezogen. Seit Jahresbeginn ist die Zahl dieser illegalen Grenzübertritte ums Fünffache gestiegen.

    Und da Italien mittlerweile mit über 200.000 Neuankömmlingen pro Jahr in einer viel schwierigeren Lage ist als es im Sommer/Herbst 2015 Ungarn mit den lächerlichen 10.000 Invasoren war, wage ich folgende Prognose:

    Nach der Bundestagswahl im September wird sich das (jetzt schon bekannte) Ergebnis wie ein Lauffeuer in den italienischen und libyschen Invasorenlagern verbreiten (und natürlich bis in die abgelegensten Negerdörfer im hintersten Kongo). Es werden weitere zigtausende von Negern die „gefährliche“ Fahrt bis 10 km aufs offene Meer wagen, um dort von den Schleppertaxis der NGOs „gerettet“ und nach Italien geschleppt werden.

    Und da in Italien schon seit Jahren die Lage viel schlimmer ist als im Sommer/Herbst 2015 in Ungarn mit den lächerlichen 10.000 Invasoren, wird Merkel im Frühjahr 2018 100.000 Neger mit Sonderzügen und Bussen aus Italien ins gelobte Schlaraffenland holen lassen, damit Italien nicht komplett absäuft. Und das wird dazu führen, dass sich halb Afrika auf dem Weg zum Sprungbrett Libyen machen wird.

    Aber wir werden sicherlich auch das noch schaffen, wo wir doch schon so viel geschafft haben!

    Ich kann wirklich hier jedem nur empfehlen, für die nächsten 4 Jahre irgendwie vorzusorgen oder noch besser die Auswanderung zu planen. Nach den Übergangsjahren 2013 – 2017 werden die Merkel-Jahre 2018 – 2022 in die Weltgeschichte eingehen – als der endgültige Untergang Deutschlands und Europas.

  54. @Harenhab: Einen Kuß von WEM ??? Weswegen hassen Sie Heisenberg73 derart tief? Hatten Sie traumatische Erfahrungen? redet miteinander, bitte. Diese Drohungen sind ja unmenschlich. 🙂

  55. Sie haben ja so recht!

    Vermutlich werden Lawinen von 50-100 MIO Araber und Neger Buntland überrollen.

  56. # Cendrillon

    Weisung Ministerpräsident ——>Weisung Justizminister————->Weisung Generalstaatsanwalt—————>Weisung Chef (Leitender Oberstaatsanwalt) der örtlich zuständigen Staatsanwaltschaft…….

    Das ist der „formelle,“ und oft genug auch „informelle“ Dienstweg………….der mitunter auch für politische Zwecke MISSBRAUCHT (!) wird, wofür es in jüngster Zeit genug – ähnlich gelagte – Falbeispiele gibt………

    Die Verlockung der MACHT ist enfach zu groß……….

  57. Deutschland will sich ums verrecken selbst vernichten.
    Kein Wunder mit Deutschenhassenden POlitikern.

  58. Der Staatsschutz kann hier lesen, dass es hier den allumfassenden Wunsch nach Recht und Gesetz gibt und er auch artikuliert wird. Der Staatsschutz kann hier möglicherweise seine eigentliche Aufgabe wiederfinden: den Schutz des Staates vor seiner Auflösung.

  59. Nein, der Wahnsinn hat lauter deutsche Namen. Merkel, Maas, Roth, Pöbel-Ralle, Chulz, Kühnaxt, Hofreiter usw. usw. usw…

  60. Pest, Cholera, Pocken, Ebola, Krebs, Herzinfarkt und Hirntod. Und noch 1000 andere tödliche Krankheiten.

  61. Bald werden sie an unseren Schaltern Schlange stehen………..und dabei grimmig mit Macheten herum fuchteln, wenn die Auszahlung nach ihrem Geschmack nicht schnell genug vonstatten geht…..

  62. „Solche aufklärenden und warnenden Personen mit Migrationshintergrund und echter Lebenserfahrung in der islamischen Welt, sind die wahren Goldstücke.“ Richtig. Und man sollte auf sie aufpassen. Ich traue den SA-Sturm-und Schlägertruppen Truppen mittlerweile alles zu. Eierwerfen wird denen nicht mehr lange genügen.

  63. jeanette 10. August 2017 at 19:56

    Nochmal meinen Dank für den genialen Film-Tipp, liebe und hochverehrte jeanette:

    Tja…PI-ler sind eben keine Hobby-Ornithologen sondern kompetente Vogelkundler. Kleine Ergänzung: Manchmal gleicht der Vogel in erstaunlichem Maße dem Menschen. Männliche Menschen umso mehr, da sie mitunter auch etwas mit Eiern zu tun haben sollten, welche nebenbei zur Reproduktion erforderlich sind. Mit Blick auf die Ähnlichkeit zu Vögeln sind manche Menschen jedoch mit dem unverständlichen Handeln des Nestbeschmutzens beschäftigt. Bei denen passiert es aus Blödheit oder bösem Willen und weil sie nicht beim Fliegen scheißen können, beim Vogel passiert es aus reiner Faulheit. Bevorzugte Orte der besagten Leute: Bahnhöfe! Haupttätigkeit: Klatschen und Werfen! Hauptutensil: Plüschteddys!

  64. Mein Rat: Sollte die PEST – aus welchen Gründen auch immer – „keine Pest sein“, dann ist bestimmt Choera, oder Ebola, oder………..;-)

    Selbst im Land des alternativlosen Rautenschrecks gibt es Alternativen………..ob man es glaubt oder nicht…..

  65. Das ist korrekt. Dennoch hat man das nicht zu sagen. Sie haben Recht, aber Sie haben nicht Recht zu haben, ist das klar? Es würde die Worte der Grünen, Sozen und vor allem der Führerin widerlegen. Und DAS geht ja mal gar nicht. Schließlich haben die beim Jahrelangen Sesselpupen alles über den Islam halluziniert, was sie heute als Wahrheit verbreiten. Dem hat man sich gefälligst anzuschließen. Sonst droht, wie nunmehr zu erleben, ein Prozess vor dem Volksgerichtshof. Irgendeinen charakterlosen Freissler-Nachfolger werden sie zur Urteilsfindung schon irgendwo hervorzerren.

  66. Während wir in Deutschland und Westeuropa an den systemimanenten Terror des ISlam gewöhnt werden sollen – sozusagen die von den politisch und medial Verantwortlichen eingeplanten Kollateralsdchäden bei dem ganzen Multikulti-Irrsinn – und die Gefährdungslage sich zunehmend der in ISlamischen Ländern angleicht, werden die dortigen Zustände unter anderem von Grünen und NG0-Gangstern wie Pro-Asyl wegen der dortigen „Gefährdungslage“ angeführt, um die rechtsstaatlich mögliche und vorgesehene Abschiebung von Illegalen, Kriminellen und ISlamischen Gefährdern in ihre Herkunftsländer, wie z. B. jetzt gerade nach Afghanistan, zu hintertreiben…

    Das ist die traurige Realität in unserem Multikulti-Absurdistan! Eine perverse Realität, für die sämtliche im Bundestag vertretenen Blockparteien (plus FDP) stehen, und dafür, uns eine kulturfremde, aggressive und expansive Ideologie als „Religion wie jede andere“ zu vertickern, während deren Anhänger unser Land in jahrhundertelanger Dschihadtradition als Beute auffassen.
    Wer dies beim Namen nennt, wird im ersten Schritt wegen „Beleidigung einer Religion“ kriminalisiert, im zweiten Schritt an Leib und Leben bedroht – und möglicherweise im dritten Schritt im Namen eines blutrünstigen Wüstengottes hingemordet.
    Und die politisch und medial Verantwortlichen dafür (und damit meine ich ausdrücklich keine Muselmänner und -frauen!) erzählen uns nicht einmal, von welcher anderen „Religion“ man dasselbe oder ähnliches behaupten könnte!

    Das sind schon mehrere Gründe, AfD zu wählen, schon um das politisch-korrekte Lügen, Schweigen und Türken und Verschleiern zu durchbrechen!

  67. Schweinskotelett

    „Die Revolution erlebte ich als fünf-, sechsjähriges Mädchen. Ich sah, wie die Menschen im Namen Allahs erschossen und abgeschlachtet wurden. Und das meine ich nicht als Metapher.“

    Was da in den Knästen abgelaufen ist, weiß ich nicht. Aber ich war ab November 1980 mit einer Perserin zusammen, die auch im Zuge der Revolution nach Deutschland gekommen ist (18 Jahre jung). Sie kam aus einer Familie von Schah-Anhängern und hat von solchen Sachen wie oben nicht ein Wort erzählt. Hätte sie gleiches erlebt, wäre ihr das auf den Magen geschlagen und sie hätte darüber gesprochen.

    Für mich ist das auch keine „Metapher“, sondern ein Märchen.

  68. @Roadking:
    Genau.
    Am einfachsten wäre eigentlich die BTW am 24.09.17. Es gibt aber auch andere Lösungen, wie etwa:
    1. Ein EMP zum Beispiel
    2. Ein WK III
    3. Walküre 2.0
    4. Ausbruch einer veganen Cholera

  69. Was für eine Überraschung:

    Ehefrau aus Eifersucht niedergestochen

    Mann kommt mit milder Strafe davon

    Ersin D. (37) ging aus Eifersucht mit dem Messer auf seine Ehefrau Nazime (30) los, verletzte sie mit 17 Stichen und Schnitten so schwer, dass eine Notoperation ihr Leben retten musste.

    Weil er vom letzten Schritt, sie zu töten, von allein zurücktrat, wurde er Donnerstag nicht wegen versuchten Mordes oder versuchten Totschlags verurteilt, sondern „nur“ wegen gefährlicher Körperverletzung und versuchter Nötigung.

    http://www.bild.de/regional/berlin/prozesse/ehemann-kommt-mit-milder-strafe-davon-52826078.bild.html

    Fällt wieder mal unter die Kategorie „kulturelle Eigenheiten“

    Scharia ho:

    https://www.youtube.com/watch?v=UxOasK5wKS4

  70. Na was soll das? Es ist eine Redensart die sehr gut den Nagel auf den Kopf trifft, mehr nicht. Worte wie „irrt gewaltig“ zeigen, dass man nur immer und überall das Haar in der Suppe sucht. Mit einem Messer am Hals und der Straße voller Leichen vergehen einem aber solche Klugheiten. Die Pest ist aber immer noch eine gefährliche Krankheit, die viele Opfer fordert.

  71. Es wird im Fall der weiteren Islamisierung bis zu einer Machtübernahme der Funktionäre dieser totalitären Politideologie so kommen, daß die Liebediener eines Tages der Sache des Islams nicht mehr dienen. Dann wird man Anschuldigungen gegen sie erfinden, sie werden mit ihren eigenen Waffen geschlagen, und sie enden wie der Erste Sekretär des Zentralkomitees der Tudeh-Partei des Iran Noureddin Kianouri.

    The Guardian November 17, 1999
    Death of Noureddin Kianouri
    Statement of the CC of the Tudeh Party of Iran, November 6, 1999
    Comrade Noureddin Kianouri died on Friday 5th of November 1999, at the
    age of 84, having suffered years of persecution, imprisonment and torture
    in the prisons of the Islamic Republic.
    …. After months of constant and savage torture the regime finally paraded the broken and half paralysed body of comrade Kianouri in front of the television cameras to renege on the beliefs he had held for 50 years, „denying“ the historic legitimacy of the Tudeh Party of Iran and „confessing“ to uncommitted „crimes“, evoking scenes of Galileo’s trials and confession. ….
    http://www.cpa.org.au/z-archive/g1999/980iran.html

  72. @Al Buddy:
    Es ist eine geplante Zersetzung der Staaten in Europa im Gange.

    Dies ist bewusst geplant.

    Untergang klingt wie eine historischer Unfall, das ist es nicht !

    Es wird der Weg bereitet für die OneWorld.

  73. Danke für Ihren Einsatz, Frau Hadjimohamadvali, vielen Dank. Wir bedenken dies zur Wahl, 100%ig.

  74. Waerend z.B. dieser Abdel-Samad noch Schutz und Platz in MSM bekommt. Da sieht man wer Islamkritiker ist und wer nicht.

  75. Augenzeugenberichte, persönliche Erfahrungen und Meinungsäußerungen dazu sind nicht erwünscht, wenn sie den Zielen des etablierten Systems entgegenstehen, wer sich selbst als Opfer an diese ungeschriebene Regel nicht hält, wird irgendwann zum Täter gestempelt.

  76. PI: Sie haben die ersten 14 Jahre Ihres Lebens im Iran verbracht. Wie haben Sie damals die Islamische Revolution erlebt, die 1979 zur Absetzung von Schah Mohammad Reza Pahlavi führte?

    Laleh Hadjimohamadvali: Die Revolution erlebte ich als fünf-, sechsjähriges Mädchen. Ich sah, wie die Menschen im Namen Allahs erschossen und abgeschlachtet wurden. Und das meine ich nicht als Metapher. Ich erlebte den Zerfall einer Zivilisation und wie meine Heimat durch den Islam ins Mittelalter katapultiert wurde. Das hat mich bis heute gezeichnet.

    PI: Lässt sich die Situation damals im Iran mit der Islamisierung heute in Deutschland vergleichen?

    Laleh Hadjimohamadvali: Ja, unbedingt. Auch wir haben damals gejubelt. Leider haben wir erst gemerkt, was passiert ist, als es schon zu spät war. Danach gab es für uns keine Chance mehr, das Land zu retten. Wenn ich sehe, wie rasant sich Deutschland seit ein paar Jahren verändert und ich das mit den Änderungen im Iran vergleiche, kommt mir vieles sehr bekannt vor.
    _________________________

    Bezeichnend für die ISlamisierung des Iran war – welche Parallelität der Ereignisse! – die Rolle der radikalen Linken im Land, deren verschiedene Strömungen z. T. militant und terroristisch gegen das „faschistische Schah-Regime“ kämpften, wobei sie von Linken aus anderen Ländern unterstützt wurden – ähnlich wie die Revolutionäre in Russland vor 1917.
    Während in Russland sich freilich der bolschewistische Terror durchsetzte, der in millionenfachem Massenmord unter Stalin kulminierte, setzte sich im Iran das ISlamisch-faschistische Mullah-Regime durch: Und, so wie manche russische Radikale in denn zwanziger und dreißiger Jahren dem Zarenregime nachtrauerten, entdeckten manche persische Linke – im Exil und in Haft – schmerzlich und im Nachhinein den „aufklärerischen Charakter“ des Schah-Regimes (jedenfalls gemessen am Mullah-Regime)…

    Und: Was die Ereignisse im Iran betrifft, so muss man heute für den gesamten Nahen und Mittleren Osten konstatieren, dass sogar „linke“, sozialistische und säkulare Regime und Bewegungen von der ISlamischen Pestilenz beerbt wurden: Im Irak, in Libyen, in „Palästina“, in der Türkei usw.
    [Bei uns in Deutschland kommen die Gauleiter von Erdogans Fascho-AKP „vor Ort“ fast ausschließlich als „Deutsch-Türken“ aus der SPD und von den Grünen!]

    Auch bei uns bereitet ein Narrensaum aus der gesamten Bandenbreite der Linken, von liberal bis extremistisch, dem ISlam den Weg, wie Michel Houellebecq in seinem leider nicht mehr fiktionalen Roman „Unterwerfung“ für Frankreich beschrieben hat, und wie wir es auch bei uns in Deutschland erleben können, wenn wir „Politiker“ von SPD, SED-Linken, Grünen und sogar aus der CDU hören…

  77. Naja wenn die Frau wirklich „Nazime“ heisst kann er sicher mildernde Umstände geltend machen.

  78. @Irminsul:
    „Dort behalten“: Qui bono ?

    Was soll ein weißer Lehrer, der noch nie gearbeitet hat, in einem 3. Welt Land für einen Nutzen haben ?

    Vielleicht als Gegengewicht am Dorfbrunnen, oder so…

  79. Vielen Dank für Ihre Zustimmung @ Wnn.

    Der abmenschliche Komplett-Müll der sich in europäischen „Regierungen“ angesammelt hat ist so hirntot,
    dass er auf eine aktuelle Pest so reagieren würde:

    – wir dulden und unterwerfen uns dem Pest-Erreger,
    – bekämpfen ihn „nach Möglichkeit“ aber dann und dort,
    – wo die Krankheit tatsächlich zum Ausbruch gekommen ist.

    Schließlich hat die Pest ja schon immer zu Europa gehört.

  80. @ Demokratie statt Merkel 10. August 2017 at 20:23

    Den Islam könnte man treffender mit einem Krebsgeschwür vergleichen.Denn dieses wächst erst unbemerkt und schleichend bis es eine bestimmte Grösse erreicht hat.Spätestens dann ist unbedingtes Handeln gefragt.Erste Maßnahmen wären das Entfernen des unerwünschten Gebildes und die Vorbeugung gegen erneutes Auftreten.

  81. Al Bundy 10. August 2017 at 21:38

    Ja, ich bin auch überrascht.
    Auf die Frage, was in diesem unserem bunten Lande 17 Messerstiche in einer Frau bedeuten, hätte ich spontan „kultursensibler Dialog“ geantwortet.
    Gratulation an den Richter, der nebenbei auch mit dem lästigen Vorurteil „Migrantenbonus“ aufräumt, denn mit diesem Urteil hat er sich für die allerhöchsten Ämter im Land qualifiziert!
    Leider hat er in diesen tollen Zeiten zehntausende Mitkonkurrenten, die sich in ihren Urteilen Tag für Tag selbst übertreffen, das wird schwer, aber nachlegen geht immer!

  82. Unglaublich:

    das zweite Stasi-Center hat 500 Spitzel.
    Und das ist erst der Anfang, wie man schätzen darf.

    Die Merkilllatur nutzt ihren „Gestaltungsspielraum“ zur Umwandlung unseres Landes in eine kombinierte Stasi/Islam-Idiotie.

    Und kein einziger eitriger Schleimfaden der verwesenden CDU, der dagegen aufbegehren würde.

  83. Warum waren es dann gerade deutsche Frauen, die an den Bahnhöfen die muslimischen Männer mit Teddybären und Blumen empfangen haben?

    Ich hab mir die angesehen am Bahnhof. Aus meiner Sicht resultiert dies aus einem moralischen Überlegenheitsgefühl mit einer gleichzeitigen Abwertung der Anderen. Dazu kommt dass wir grundsätzlich immer das Tätervolk sind aus ihrer Sicht und die anderen die „Edlen Wilden“ welchen man Gutes tut und denen man alles verzeiht. Um dies durchzusetzen, dazu gehören Diffamierungen und Hetze grundsätzlich dazu.

  84. Roman Herzog – „Durch Deutschland muss ein Ruck gehen“

    Am 24.09. ist die Gelegenheit: AfD wählen!

  85. @Ausgewanderter:

    Pulitzer-Preis für aktuelle Fotoberichterstattung 1980:
    http://d3ao8sz5crj5i0.cloudfront.net/004-nyc67478_0.jpg
    Diese Fotografie Firing Squad in Iran wurde am 27. August 1979 aufgenommen, anonym veröffentlicht, erschien auf zahlreichen Titelseiten von Zeitungen auf der ganzen Welt. Aber erst 2006 bekannte sich Jahangir Razmi als Urheber dieses Fotos.

    Aber bedenke, es gibt auch heute noch in Deutschland Oasen der Glückseligkeit, die von schlimmen Zuständen wegen Drogendealern, Überfällen, Messerstechereien und Einbrüchen in ihre kleinen heilen Welt weitab vom Schuss nichts hören wollen. Und so ähnlich kann es auch Glückskinder geben, die eine Revolution weitgehend unbehelligt überstehen, wenn sie womöglich einfach nur das Riesenglück haben, weitab vom Strudel der Ereignisse sein zu dürfen.

  86. Genau so ist das @ hal9000:

    Der Islam ist für ein Land das sich bisher friedlich, aufgeklärt und zivilisiert nennen konnte,
    wie ein Befall mit Krebs und zusätzlich mit Pest.

    Nur geistig und charakterlich komplett(!) abartige(!) der Politik,
    öffnen die Tore ihres Landes so, dass ein Befall dann unausweichlich und unheilbar ist.

  87. eigentlich müsste man die lügenmedien verklagen.

    sie hetzen gegen jamand mit ausländischen wurzeln

  88. Das einzig Gute an der Pest war,sie wurde ausgerottet…
    Den Rest mag sich jeder selber denken,weil ,noch sind Gedanken ja frei…
    Alleine an diesem Verfolgungswahn kann man auch die real existierende Islamisierung festmachen,alles was damit zu tun hat,muß und wird auf die berühmte Goldwaage gelegt.
    Gut,daß es keine Scheiterhaufen mehr gibt,die würden mittlerweile Tag und Nacht brennen.

  89. Was soll es,die Gläubigen bezahlen dafür doch gerne mit ihren Steuern und Kirchgeld…
    Bei mir guggen die schon seit Jahrzehnten in die Röhre…
    Beihilfe zur Schleusung nenne ich so ein Verhalten,dieser willigen Helfer, des Merkelsystems…

  90. Leider bin ich überzeugt, dass der Massenimport von Muslimen nur Mittel zum Zweck ist, und zwar um beim Zusammenbruch des Euros, in Konsequenz dem des Zusammenbruchs des Sozialstaates, alle aufflammenden Aufstände umgehend mit den dann ebenfalls umgehend mittellosen „Steinzeitmenschen“ im Keim zu ersticken.
    Niemand wird sich dann um die Polit-Verbrecher kümmern können, weil jeder um sein Leben kämpfen wird.
    Wenn genug verhungert und verreckt sind, wird dann wohl die Armee Oberhand bekommen, – Oberhand in Ländern der verbrannten Erde, mit einer zerstörten Infrastruktur und hundertausenden Invaliden und Waisen.
    Ja, wenn(!) die zukünftige Macht in die richtigen Hände gerät, dann gnade Gott diesem Gesindel.
    Sie meinen vielleicht, sie könnten sich in Sicherheit bringen oder rechtzeitig die Seite wechseln und haben vermutlich bereits vorgesorgt. Manch bettelarmer Staat würde wohl der Versuchung unterliegen, nur sind diese oft selbst in der Hand gewissenloser Despoten, und ob die dann Ihre Zusagen einhalten …, ich habe hier meine Zweifel. Das Böse vernichtet sich selbst, – es untreu, es ist die Lüge, es ist Betrug und Mord. Meine Hoffnung auf ein bischen Gerechtigkeit habe ich.

  91. Mein Beileid an den Rhomubuskörper, der den doppelten Boden nicht erkennen konnte oder wollte…

    Gute Besserung!

  92. .. und schickt Eure Kinder in die Selbstverteidigungs-Kurse, in den örtlichen Schiessverein, drängt sie in Bundewehr. Sie müssen dies nicht mögen, aber sie müssen fähig sein, sich und die Familie zu beschützen.

  93. Church ill 10. August 2017 at 20:31

    Wenn Sie sich mal den grünmarkierten Bereich anschauen auf der „Pestkarte“ aus Iher ersten Verlinkung, sollten Fragen aufkommen, weshalb die Pest ausgerechnet nicht in Ostelbien wütete!?
    Die Antwort erfodert einen klitzekleinen Geschichtsausflug, der überraschende Tatsachen zum Vorschein bringt…..!!! Hochaktuell..

  94. Staatsanwalt Rebmann soll, so steht es in der Saarbrücker Zeitung zuständig sein.
    Vielleicht kann man sich bei dem dem, ohne justiziabel ausfallend zu werden, beschweren….

  95. So ist das, auch in der Argumentation über den Islam und die ihm unterworfenen Muslime. Viele Deutsche wissen einfach besser, was die Muslime wollen und fühlen, als diese selbst. Daraus spricht eine Verachtung der Muslime, die ja gar nicht wissen, was sie wollen, sondern das wissen wir, die Deutschen. Wir wissen, daß die Muslime das alles nicht so meinen, daß ihre Taten und Verbrechen aus Mißverständnis resultieren, und an diesem haben wir die Schuld, wie im Dritten Reich.

  96. Sie hat keine Chance, damit durchzukommen, da die Aussage „der“ Islam ist schlimmer als die Pest nicht differenziert. Hätte sie sich sich auf den Salafismus oder Wahhabismus beschränkt, wären die Auspizien wesentlich besser.

  97. Ehrlich gesagt solange der Islam die adligen Struckturen hier zu Land völlig auflöst hat er auch ein gewisses Anrecht darauf zu korregieren -oder ist der Adel zu 80% Protestantisch ?
    So gehts aber auch nicht …

  98. Was sagt denn GenoSS_in- „Humanist_in“ Mina Ahadi zudem Verfolgung ehemaligen Landsmännin ?
    Nehme an daß sie mit dieser „Hetzern“ nichts zu tun haben will.
    Die piek_feine „Ex“_mohammedanerin steht halt lieber gut bewacht auf der Straße, verteilt kommunistische Schriften und krampft gegen rrrächz.

    ;:grrrrrrrrrr:;

  99. Mina Ahadi ist eine differenzierte Denkerin, die immer ein offenes Herz für Verfolgte islamistischer Regime hat. Das ist aber im gegebenen Beispiel wohl kaum der Fall.

    Jeder hat die Suppe zu löffeln, die er sich selber eingebrockt hat.

    Kommunistin war sie übrigens nur im Iran, weil es dort fast die einzige Möglichkeit war, aktiv gegen das Mullah-Regime vorzugehen. Sie ist definitiv keine Kommunistin.

  100. Falsche Scham
    brächte es tatsächlich zuwege, dass man einen Kinderficker einfach nimmer Kinderficker nennen dürfte!

  101. Der Herr Grünbe muss ganz schön einen an der Waffel haben, eine solche Frau zu heiraten! Weiß jemand mehr über den?

  102. @ Erni Schroeter

    Dann ist Ahadi also eine „gemäßigte“ Kommunist_in, aka „Humanist_in“, in deren Gesellschaft sie sich ja wohl am besten aufgehoben fühlt, was ?

    Ps. Übrigens, die TUDEH- Kommunisten Irans befanden sich auf Kriegsfuß mit dem Shah- Regime, nicht mit den Mullahs; und ihrer Überzeugung gemäß natürlich(wie überall auf der Welt) gegen das Bürgertum. Und wie gesagt die TUDEH- Kommunist_innen, waren nicht „aktiv gegen das Mullah-Regime“, sondern halfen Khomeini und seinen Mullahs fleißig mit, den Shah zu stürzen. Schon Wochen nach dem Sturz des Shah waren die TUDEH- Kommunist_innen die ersten Opfa der iSSlamischen „Revolution“. Selbst hr Mann wurde von den Mullahs, aus Dank für seine „Kollaboration“ hingerichtet.

    Dumm gelaufen das, mit der „Revolution“ !

  103. Diese Frau spricht aus eigener Erfahrung, und beschreibt dieses einnehmende Muster der Ideologie des Islam, wie er eine Gesellschaft unterwandert und zerstört, schleichend und subtil zu Anfang, und jetzt ganz ohne Hemmungen, zeigt er sein wahres Gesicht, wie unser Land islamisiert wird, damit es noch schneller geht, mit Unterstützung unserer Politiker und Konsorten ….

    Merkel schafft das:
    Aus Deutschland ein anderes Land zu machen, und dazu
    auch noch dabei ist, Europa zu zerstören.

    A f D wählen!
    Die Alternative gegenüber der Alternativlosigkeit, und
    dem Zerstörungswahn der Merkel-Politik.

  104. @Schweinskotlett

    „…weitab vom Strudel der Ereignisse sein zu dürfen.“

    Das will ich, in Verbindung mit dem verlinkten Bild, dann mal ein echtes Gegenargument nennen!

    Aufgrund der immerhin vierjährigen Beziehung habe ich mich dann natürlich auch für den Iran interessiert. Aus der Literatur hatte ich erfahren, daß der Schah die meisten Gegner unter den ungebildeten Dorftrotteln hatte, die Säkularisierung dagegen in Teheran weit forgeschritten war. Von dort kam meine Freundin (und später Verlobte, Eltern mit Immobilie dort). Auch daß sie ein Glückskind war, läßt sich schwerlich bestreiten: Vater hatte in DE studiert, arbeitete für die deutsche Botschaft in Teheran und alle drei Kinder gingen auf die Deutsche Schule Teheran, sprachen (was ich bei vielen gebildeten Persern erlebete) gutes bis perfektes Deutsch.

    Okay, dagegen kann man nicht wirklich anstinken!

  105. Heftig!
    Gerade für Homosexuelle ist die Scharia noch gefährlicher als für Heterosexuelle?
    Frau Laleh Hadjimohamadvali setzt sich doch gerade gegen eine zukünftige Scharia ein.

  106. Dieser politisch verabscheuungswürdige deutsche Demuts- und Bücklingsstaat gegenüber einer der
    primitivsten Kulturen in der Welt, dem stinkenden und verwesenden Kadaver Islam, ist das größte
    Unheil für unsere Kinder und Enkelkinder. Wenn unsere deutschen Politiker auch nur einen Funken
    nationalen Stolzes und nationaler Ehre in sich trügen, dürfte Ihnen klar sein, daß die überwiegende,
    schweigende biodeutsche Mehrheit den Islam für eine Pest und Geisel der Menschheit empfindet.
    In so fern kann keine Volksverhetzung vorliegen, wenn mindestens 50% der autochthonen Deut-
    schen den Islam als Pest bezeichnet und zwar lange bevor eine AfD Mandatsträgerin den Mut hatte
    dies politisch öffentlich kundzutun.

    Ja, der ISLAM ist eine Pest seit 1400 Jahren und zwar die schlimmste die je die Menschheit heimge-
    sucht hat!!

    Und unserer, vom Volke weit abseits stehenden Politbrut, haben WIR es zu verdanken, daß dieser
    islamische Dreck unser einst blühendes und kulturell hochstehendes weltweit verehrtes Land in eine islamische Jauchegrube verwandelt.

    Ich wünsche mir zwar die Nazis keineswegs zurück. Aber ich hätte nichts gegen eine politische Per-
    sönlichkeit einzuwenden, die in der Lage wäre, unser Land von dieser islamischen Pest zu säubern.

  107. Wenn jemand Bescheid weiß und innerste Einblicke hat in den Islam, dann diese AFD Kandidatin. Die Staatsanwaltschaft solle sich was schämen. Darf ich das auch nicht mehr schreiben? Ergeht es jetzt vielen wie in facebook, nach dem neuen Mass-Gesetzt? Dort werden immer mehr unsinnige Kommentare gelöscht. Das wird alles zum völligen Chaos in diesem Land und in facebook. facebook: abschalten!

  108. Mit obiger Geschichtsstunde betr. dem Islam seit 1400 Jahren haben sie völlig recht. Das sollte die Staatsanwaltschaft aber wissen. Da haben die Beamte sicherlich in der Schule gefehlt. Der Islam mischt sich immer in die Politik ein. Er ist also eher eine politische Partei oder eine politische Vereinigung. So etwas kann man auch verbieten oder überwachen lassen von den Geheimdiensten. Da hat Erdogan schon recht, wenn er große Teile des Islam überwachen läßt. Er sollte alles überwachen lassen.

  109. rinhard 11. August 2017 at 04:52

    „Ich wünsche mir zwar die Nazis keineswegs zurück“

    Ist auch besser. Die waren nämlich pro Islam.

  110. Meine Meinung war schon immer, das das hier kein Rechtsstaat ist. Mit dieser Staatsanwaltschaft liege ich goldrichtig in meiner Meinung. Die obigen ersten Kommentare liegen richtig. Die Beamte sollte sich morgens im Spiegel anschauen, bevor sie in ihr Büro gehen. Wie heißt der Eimer gleich nebenan?

  111. Das wirklich traurige an der Sache ist die Dummheit der Deutschen. Menschen wie ihr, die das aus eigener Erfahrung kennen, glaubt man nicht, man will nicht glauben, geschweige denn umdenken. Man glaubt lieber den verlogenen Politikern oder Hetzern wie Mazyek. Özoguz und anderen. Die Deutschen wollen nicht einmal sehen, wie Merkel sie verrät und verkauft.

  112. Als Merkel kam, gingen Demokratie, Meinungsfreiheit, Patriotismus und ganz Deutschland den Bach `runter…

  113. Sehr geehrte Frau Hadjimohamadvali, ich habe sehr großen Respkt vor Ihnen und hoffe, daß Sie nie der Mut verläßt . So lange es Mensche wie Sie gibt, gibt es Hoffnung.

  114. immer wieder wird von ertrunkenen Flüchtlingen berichtet – diee Ertrunkenen sind CHristen, von den anderen muslimuschen Bootsinsassen getötet. WIR SIND SO DEGENERIERT DASS WIR MÖRDER HÄTSCHELN UND VERWÖHNEN

    WIR HABEN KEIN RECHT MEHR UNS EIN VOLK ZU NENNEN

  115. http://www.katholisches.info/2016/04/manuel-carreira-islam-ist-die-schlimmste-seuche-die-die-menschheit-gesehen-hat/
    Der Islam ist mit Demokratie unverträglich (sieh Türkei). Frauen und insbesondere Nicht-Muslime sind nur Bürger 2. Klasse. Die Scharia sei göttliches Recht. Sie beinhaltet brutalste Strafen wie Kreuzigung. Der Islam zieht eine Blutspur durch die Geschichte.
    Wer ist der wahre Geist dieser Religion?

    Beleidigungen der Christen oder der Deutschen allgemein (Köterrasse) gehen durch. Die Leute beginnen die Justiz und dieses gesamte System zu verachten.

  116. Helft mit ….das Interview dutzende male ausdrucken und in der Nachbarschaft verbreiten !!

  117. Sollte sie das tatsächlich wörtlich so gesagt haben, hat sie jedenfalls nix zu befürchten. Wenigstens in diesem Jahrhundert ist das vollkommen zutreffend, im letzten ebenso. Ob jetzt in den vergangenen 1600 Jahren kann ich nicht sagen, weils nirgendwo nach ner schnellen Suche eine Liste gibt, wieviele Tote die Pest tatsächlich verursacht hat. Das höchste was ich gefunden hab, waren 12Mio irgendwo in Russland.
    Seit 2000 sind mehrere 10.000 Menschen Opfer des Islam geworden. Mir ist aber keine einziger Pestausbruch irgendwo in der Welt bekannt. Auch weil diese Krankheit heutzutage wenigstens im Frühstadium sehr gut behandelbar ist. Ebola, Marburg, Hanta sind da weitaus übler. Was ich noch gefunden hab, dass die Pest aus tata Konstantinopel/Istanbul eingeschleppt wurde, das soll 1347 gewesen sein, davor war Europa pestfrei.

  118. Wurden für die Müllwerbung nicht auch deutsche und vermutlich auch sonstige ausländische Namen benutzt.
    Die einzigen, die sich wie immer beleidigt fühlen, sind die Moslems.

  119. Wie armselig solch eine Staatsanwaltschaft ist, zeigt sich schon darin, dass diese ohne Beachtung der Lebenserfahrung dieser Frau meint, sie nach dem inzwischen geltenden ideologischen Recht dieses untergehenden Landes zu verfolgen!
    Ich wette, dass diese Staatsanwaltschaft noch nicht mal eine Zeile im Koran gelesen hat!
    Aber Ideologie hat ja inzwischen in diesem Land Hochkonjunktur unter dem Deckmantel einer imperialistischen Humanität!

  120. Solche Menschen MUSS man unbedingt unterstützen, da diese aus eigener Erfahrung berichten können und es nur so möglich werden kann, dass die Öffentlichkeit endlich über die wahren Absichten des Islam aufgeklärt wird! Diese Frau MUSS in den Bundestag!!!

  121. Demokratie statt Merkel 10. August 2017 at 22:25; Stimmt nicht, die wurde erst im Jahre 1347, also grade mal 670 Jahre her, bezeichnenderweise aus Konstantinopel eingeschleppert. Davor war das eine Krankheit, die praktisch ausschliesslich in Asien beheimatet war.

  122. Es gab aber im 6,jhdt eine Pestepidemie in Europa, die aber auch wieder aus Asien stammte.
    Das war aber bis 13xx ein singuläres Ereignis.

  123. Na klar 10.000 im gesamten Jahr 2015, lol da hat der Autor wohl Jahr mit Tag verwechselt. Nur zur Erinnerung im August 2015 kamen jedes Wochenende in München 40.000 am HBF an. Das sind 20.000 täglich, mithin also doppelt soviele wie im gesamten Jahr nach Locus Meinung Italien erreichten.
    Genausowenig stimmt das mit den 200.000 dieses Jahr, es gab schon etliche Berichte, die täglich von 3-5.000 geschlepperten redeten. Wir haben jetzt knapp 2/3 des Jahres rum, sagen wir mal 222Tage *4.000, also ich komm da auf knapp 900.000. Das ist weit, weit von den vorgelogenen 200.000 entfernt.

  124. Das ist wohl Mode geworden, dass man bei nem misslungenen Mordversuch das so hindreht, dass es sich nur um leichte Körperverletzung handelt. Natürlich nur, wenns ein Moslem macht. Bei nem Einheimischen gibts solche Verharmlosungen natürlich nicht. Wurden nicht diejenigen, die eine im übrigen gar nicht scharfe, da ohne Zünder, Handgranate vor dem Asylbetrügerheim abgelegt hatten wegen Mordversuch zu 8Jahren oder so verurteilt. Dabei war da ganz offensichtlich, dass niemals geplant war, dass jemand zu Schaden kommt.

  125. Ich hab extra mal gegurgelt, wieviele Opfer die Moslemrevolution in Persien gefordert hat, war nirgendwo zu finden. Es ist zwar von ein paar wneigen, die direkt mit dem Schah verbandelt waren die Rede, also Offiziere, Geheimdienst usw. Aber das wird wohl nur die oberste Spitze des Eisbergs sein, die aus ner dichten Nebelwand hervorragt.

  126. Das stimmt leider nicht, es kommt jährlich zu einer kleinen Zahl an Neuerkrankungen, wobei es nicht unwahrscheinlich ist, dass einer der vielen Asylbetrüger die mitbringt. Ist aber, da hierzulande Flöhe kaum ein Thema sind, eher nur von regionalem Interesse, Was ich so drüber gelesen hab ist die Beulenpest nur von Flöhen, vermutlich auch Stechmücken übertragbar. Lediglich die seltene Lungenpest kann durch Tröpfcheninfektion übertragen werden.

  127. Die Frau hat Unrecht: Islam ist nicht schlimmer als die Pest!

    Er ist schlimmer als Pest und Cholera zusammen!

  128. Wenn Frau Laleh in diesem Land was werden will, sollte sie aber ihren Nachnamen halbieren, mit „Hadjimohamadvali“, sechzehn Buchstaben, wird das nichts. Haben alle verständigen Auswanderer so gehalten, ein gewisser Heinrich Engelhardt Steinweg aus Seesen am Harz zum Beispiel, der als Neuamerikaner seinen Namen anglisierte und sich fortan Henry E. Steinway nannte; was aus Steinway & Sons geworden ist, dürfte bekannt sein.

    Und Frau Laleh sollte sich nicht in obiger Pose fotografieren lassen, man könnte sie leicht für eine Bekloppte halten.

  129. Das habe ich auf der Seite von Frau Hadjimohamadvali hinterlassen:

    Gabriel Roeff (Freitag, 11 August 2017 15:34)

    Sehr geehrte Frau Hadjimohamadvali,

    Ich wollte erst an die Staatsanwaltschaft Saarbrücken betreffs Forderung nach Einstellung des Verfahrens schreiben.
    Aber es ist wohl besser, es zum Prozeß kommen zu lassen, damit festgestellt wird, daß Sie den Satz „Der Islam ist schlimmer als die Pest“ äußern dürfen.

    So wie Hr. M. Stürzenberger nicht wegen der Bezeichnung „Krebsgeschwür“ für den Islam belangt werden konnte (14. Februar 2017, Münchner Landgericht).

    Frau Hadjimohamadvali, SIe haben absolut recht:
    Der Islam IST schlimmer als die Pest.
    Die Pest ist zwar gefährlich, aber verhältnismäßig leicht heilbar.

    Der Islam dagegen kommt harmlos als Religion daher, aber der Islam ist keinesfalls eine Religion, sondern eine Ideologie, die das Denken der Menschen zugunsten reiner Unterwerfung vergiftet.
    Wissen, Vernunft, Menschlichkeit… nichts davon zählt im Islam.
    Zum Lohn für völlige Unterwerfung dürfen primitive, aber brutalste Männer sich wie Mohammed selbst aufführen, Gewalt ausüben, töten, wie ein kleiner Pharao über Leben und Tod von Menschen, über die sie Macht haben, das sind schon mal die eigene Fraue(en) und Kinder, aber auch Gefangene und… Sklaven, denn die Sklaverei ist im Islam erlaubt.

    Der Islam ist eher vergleichbar mit einem Krebsgeschwür, das sich ausbreitet, und Zerstörung und Tod bringt.
    Das ist kein Wunder. begründet wurde der Islam von einem extrem brutalen Räuber, Mörder und Feldherrn des 7. Jahrhunderts.

    Der Islam schafft nichts Gutes, und bewahrt nur sich selbst, Islam ist nur Zerstörung und Tod.

    Wo auch immer nur eine relevante Anzahl Moslems einwandern, werden diese unter dem Deckmantel der Religionsfreiheit Forderungen stellen, die immer unverschämter werden, und das Leben in den Einwanderungsländern langsam, aber extrem, verändern.
    Moslems bringen Gewalt und „religiös motivierten“ Terror in die Einwanderungsländer, und sehen sich grundsätzlich als Opfer.
    Zudem leben sie bestens von Sozialleistungen der (europäischen) Zuwanderungsländer, die sie absolut selbstverständlich in Anspruch nehmen, es ist anzunehmen, daß der größte Teil dies lebenslang tun will, mangels Können, aber auch mangels Wollen.

    Der Islam führt in Zuwanderungsländern zu integrationsunwilligen Parallelgesellschaften mit steinzeitlichen Verhaltensweisen und Gewalt, und macht möglich, daß jederzeit, plötzlich und unerwartet, Menschen „im Namen Allahs“ zu Folterknechten und Mördern, oder sogar zu unmenschlichen Bestien mutieren.

    Wenn dem nicht Einhalt geboten wird, breitet sich der Islam aus, und errichtet seine Steinzeit- Gesellschaft(en).

    Der Islam gehört nicht zu Deutschland, nicht zu Persien, eigentlich zu keinem Land, nicht mal auf diesen Planeten, bestenfalls in die Wüste, wo dioese unmenschliche Ideologie vertrocknen möge !

    Ich hoffe, das wird in der Verhandlung klargelegt, damit die Äußerung der Frau Hadjimohamadvali weiter verbreitet werden darf, denn es ist die Wahrheit.

    Nötigenfalls werden wir Sie unterstützen- bitte um Kontakt.

    Für Mitleser: Ich (und meine Familie) sind weder AfD, NPD, PEGIDA o. ä.
    Wer anderer Meinung ist, möge sich einen sinnlosen Haßkommentare verkneifen, und Argumente vorbringen.

Comments are closed.