Petra Vogel (DIE LINKE) in der Sendung Klartext mit Angela Merkel.
Petra Vogel (DIE LINKE) in der Sendung Klartext mit Angela Merkel.
Print Friendly, PDF & Email

Von HOLGER JOHANNES TENSCHERT | Auf die linke Tour: Im Bundestagswahlkampf 2017 setzten die angstgetriebenen Systemparteien und die von ihnen abhängigen Medien alle Tricks und Betrügereien der klassischen DDR-Zersetzungslehre gegen Andersdenkende ein. In der „ersten Reihe“ saßen dabei die staatsnahen Öffentlich-Rechtlichen ARD und ZDF, denn mit dem „Zweiten“ hetzt man besser! Ein mediales Novum in der Geschichte des deutschen Fernsehens.

Die Staatspropaganda-Sender: „Voll mutti-viert !“

Lediglich eine Partei, die AfD, setzt sich zugunsten der Bürger für die Abschaffung der Zwangsfinanzierung der Fake-News-schwangeren „Anstalten für betreutes Denken“ ein. Dagegen galt es, mit allen Mitteln der Diffamierung, Fälschung und unterschwelligen Hetze gegen die immer erfolgversprechenderen „populären Populisten“ einzuschreiten. Die “Programmmacher“ und Intendanten sahen dabei zunehmend ihre kuscheligen Staatsversorgungsfelle davon schwimmen:

Verdient doch ein Intendant des tugendhaft-informativen Staatsfernsehens bis zu 450.000 € im Jahr mit dementsprechenden Rentenansprüchen! Von den 9,2 Mrd. € Zwangsabgaben der Bundesbürger an die öffentlich-rechtlichen Propaganda-Instrumente fließt ohnehin nur ein geringer Teil „ins Programm“, der Rest der dubiosen Mittelverwendung bleibt der Eigenverwaltung, den üppigen Spesenausgaben und den Pensionsrückstellungen der umtriebigen Fake-Produzenten vorbehalten.

Der durchsichtigste „Trick 2017 mit Selbstüberlistung“ war das gezielte Casting von Claqueuren und „betroffenen Normalbürgern“ als fadenscheinige Vertreter einer systemaffinen Medien-Öffentlichkeit. In Wahrheit steckten ganz andere “Programm-Verantwortliche“ dahinter – man ahnt es bereits …

1. MDR: Linken-Kandidatin „Anja Riekewald“ verzweifelt am Wohnungsmarkt

Bei der Sendung „Umschau“ des korruptionsverrufenen DDR1-Nachfolgesenders „MDR“ fiel einem Zuschauer auf, dass die vom prekären Leipziger Wohnungsmarkt stark betroffene „Anja Riekewald“ der Linken-Bundestags-Direktkandidatin und -Stadträtin Franziska Riekewald zum Verwechseln ähnlich sieht. Mit ihrer vierköpfigen Familie, so erzählte „Anja Riekewald“, suche sie mittlerweile seit vier Jahren eine größere Wohnung – ihre 90-Quadratmeter-Wohnung sei ihnen „zu klein geworden“. Die Not würde immer größer, je größer die Kinder werden.

Das MDR-Manöver war allerdings schnell aufgedeckt: Die Frau, die im Fernsehen über hohe Mieten klagt, heißt in Wirklichkeit Franziska Riekewald, ist in Leipzig Stadträtin der Partei „Die Linke“ und kandidiert zufällig für den Bundestag. Der Dramatik halber wurden ihr vom MDR die vier parasitär-paritätischen „Armuts-Kinder“ angedichtet. Tatsächlich hat die 36-Jährige zwei Ableger. All das verschwieg der MDR seinen Zuschauern. Wohl-wissentlich?

Die „Umschau“ steht in alter linksverdrehter Zersetzungs- und Lügen-Tradition: Sendestart für das „Wissenschaftsmagazin“ im DDR-Fernsehen DFF war 1961 – zeitgleich zum Mauerbau. Wegen ihrer „investigativen und exklusiven Recherchen“ gehört die MDR-„Umschau“ heute laut Wikipedia zu den Sendungen, „die am häufigsten in Nachrichtenagenturen und Zeitungen zitiert werden“. Eher „gehörte“ – nach den vielen Pannen und Desastern des MDR.

Gehörte? Der ahnungslose Wähler ist der „Gehörnte!“

Der investigative MDR Leipzig und die Linken-Politikerin Franziska Riekewald klärten sofort fast alles auf, nachdem das Linksbetrugs-Manöver durchschaut wurde. Der Mitteldeutsche Schundfunk erklärte, man habe „mittelgut recherchiert“ und den Vornamen falsch eingeblendet. „Fake-Anja“ Riekewald verteidigte sich allerdings, dass die Redaktion von ihrem Amt als Stadträtin und ihrer Bundestagskandidatur im Stimmbezirk Leipzig I definitiv gewusst habe. „Ich habe den Redakteuren alles offengelegt“.

Auf Anfrage bedauerte der MDR die Ausstrahlung mit der linken Kandidatin. Die Ursache sei noch unklar, man arbeite aber an einer „ausführlichen Aufklärung“. Nach der Bundestagswahl selbstverständlich.

2. Linken-Funktionärin „Putzfrau“ Petra Vogel putzt die Kanzlerin!

In der ZDF-Politposse „Klartext“ stellte sich die Bundeskanzlerin zwei Wochen vor der Wahl „besorgten“ Menschen von der Straße. Die ZDF-gecastete Putzfrau Petra Vogel durfte in dem Fake-Format der Kanzlerin vorgefertigte Fragen stellen: „Es hat mir gut getan, der Kanzlerin mal meine Meinung zu sagen und ihr klarzumachen, dass sie sich nicht immer aus allem herauswinden kann.“ Es konnten einem fast die Tränen kommen beim Einspieler, mit dem das ZDF Petra Vogel vorgestellt hat. „Petra Vogel ist Reinigungskraft in einer Klinik – ein Knochenjob.“ Im Alter werde sie trotzdem mit 656 Euro Rente arm sein. Ein „Stück Kabeljau vom Markt“ sei ihr größter Luxus.

Petra Vogel: Kabeljau vom Kabelfernsehen

Zwar erwähnt der Sender vor 3,8 Millionen Zuschauern, dass Vogel in einem Betriebsrat sei. Dass sie aber schon vor 14 Jahren zur Betriebsratsvorsitzenden gewählt wurde und seitdem vom Putzdienst freigestellt ist, wurde vergessen. Ebenso, dass sie in der Gewerkschaft IG Bau aktiv ist und seit 2004 Mitglied der Linkspartei. Allerdings hat Chefredakteur und Moderator Peter Frey die 150 Bürger, die Merkel löchern sollten, durchaus als „quer durch die politischen Lager“ angekündigt.

Dass sie als vom Putzdienst freigestellte Betriebsratsvorsitzende besser gestellt ist als ihre Kolleginnen, glaubt sie nicht. „Wenn Aufträge reinkommen, ist es nicht so, dass ich an meinem Bürosessel klebe, sondern helfe natürlich mit.“ Die Moderatoren haben allerdings die Gäste aus „peinlichst“ vorbereiteten Profilen und Fernsehformaten gekannt. Dass Vogel Mitglied der Linken ist, sei der Redaktion höchstwahrscheinlich bekannt gewesen. Die Moderatoren hätten laut ZDF auch „eine Orientierung“ gehabt, welche der eingeladenen Gäste zu welchen Themenkomplexen befragt werden können. „Viel sei dann aber auch der Dynamik einer solchen Sendung geschuldet“, so ein Sprecher des ZDF.

Die Kanzlerin dankte danach persönlich dem Linken-TV-Trojaner: „Sie hat mir die Hand gegeben und gesagt, es täte ihr sehr leid, dass ich in so einer Situation bin“, sagt Vogel. „Man könne in der Politik eben nicht alles regeln, aber es würden sicher noch Nachbesserungen kommen.“

Fernseherfahrung hatte die Casting-Politikerin bereits bei Maybrit Illner sammeln können. Beim Thema „Länger schuften, trotzdem arm?“ vergaß aber auch Illner zu erwähnen, dass es sich bei ihrer Gesprächspartnerin um eine eingeschleuste Parteigenossin der Linkspartei handelt.

3. Anis-Amri-Opfer-Sprecherin ausgeladen bei ZDF-„Klartext, Frau Merkel“!

Die Sprecherin der Hinterbliebenen der Terroropfer vom Berliner Breitscheidplatz hätte dafür ursprünglich zu Gast in der ZDF-Sendung „Klartext, Frau Merkel!“ sein sollen. Doch Stunden vor der Live-Show wurde sie wieder ausgeladen. Das berichtet die Berliner Morgenpost.

Telefonisch habe das ZDF Astrid Passin, die ihren Vater beim Amri-Anschlag verloren hatte, mitgeteilt, dass sie nicht mehr in der Sendung sei. „Die Begründung war nicht glaubhaft, ich denke, meine Fragen wären denen zu unbequem gewesen“. Das ZDF hatte zunächst in seiner Einladung an Astrid Passin Kreide gefressen:

“Wenn man in dieser schwierigen Zeit dann auch noch das Gefühl hat, von Politik und Behörden alleingelassen zu werden, wird das Leid wohl noch viel größer. Ihr Auftritt in dem Beitrag von Spiegel TV hat diese Kombination aus Trauer, Enttäuschung und Wut zumindest sehr eindrücklich vermittelt und nachhaltig Eindruck hinterlassen.“

Passin bekam sogar noch einen „ZDF-Mitwirkenden-Vertrag“ zugeschickt.

Die Sprecherin der Hinterbliebenen des islamischen Anschlags wurde im Vorgespräch mit der Sendeanstalt gesinnungsmäßig durchgecheckt, welche Frage sie der Kanzlerin stellen wolle. „Darauf wollte ich mich aber nicht einlassen“ betont sie. „Ich wollte mir das vorbehalten, spontan zu agieren, so ist es ja auch authentischer.“

Das ZDF teilte ihr dann kurz vor der Sendung mit, dass sie zu „ihrem eigenen Schutz“ wieder ausgeladen werde:

“Ich habe erklärt, dass ich es als Sprecherin der Hinterbliebenen gewohnt bin, von Medien bedrängt zu werden und dass ich es sehr schade und traurig finde, Frau Merkel meine Frage nicht stellen zu dürfen“, betonte Passin. „Das hat aber auch nichts genutzt. Es folgten immer wieder die gleichen Erklärungen. Ich habe gespürt, die wollen nicht, dass ich komme.“

Astrid Passin wollte sich bereits nach dem Weihnachtsanschlag, der Deutschland erschütterte, mit der Kanzlerin treffen:

„Wir möchten schon gern wissen, warum sie sich als Bundeskanzlerin noch nicht die Zeit genommen hat, uns kennenzulernen, und warum von ihr nicht wenigstens ein persönliches Kondolenzschreiben kam.“

Die Begründung des Staatssenders wirkte allerdings ziemlich „linkisch“: Es werde „kritisch geprüft, wem der Druck der Live-Situation und die mediale Nachwirkung eines Auftritts vor einem Millionenpublikum zuzumuten ist.“

4. Auch Private werden „undercover“ gelinkt: Alice im Sat.1-Lügenland

Einen weiteren Tiefpunkt der unterwanderten „Meinungsvielfalt“ im TV konnten die über 3 Millionen Zuschauer bei der „SAT1-Wahlarena“ mit Alice Weidel erleben: Ein weiteres trojanisches Pferd der Linken, die ver.di-Funktionärin Dana Lützkendorf (PI-NEWS berichtete), die vielen aufmerksamen Zusehern von öffentlich-rechtlichen „Polit-Formaten“ hinlänglich bekannt war, mimte die betroffene Krankenschwester, bei der am Ende des Geldes immer „zu viel Monat“ übrigblieb.

Ein Herzpunkt für Links – ein Hetzpunkt gegen „Rechts“.

Zum Ende der Sendung durfte sie einen Punkt für das überzeugendste Parteiprogramm verleihen. Wie aus der linken Hüfte geschossen: „Die Linkspartei hat mich überzeugt“.

Auch beim großen „ZDF-Sommerfest der Volksverblödung“, der Sendung „Wie geht’s, Deutschland?“, wurde Alice Weidel wenige Tage nach dem Sat.1-Schmierentheater zur besten Prime-Time von einem hasserfüllten Stuhlkreis an Blockparteien, einem stramm selektierten „Antirechts“-Publikum und der unmoderaten Moderatorin „Marionetta Slomka“ im Chor mit Häme und Fake-News konfrontiert, bis es ihr zu blöd war. Alice has left the Lügengebäude! 

Der schmutzigste deutsche Wahlkampf aller Zeiten hatte einen erklärten gemeinsamen Feind, die erfolgreiche „Alternative für Deutschland“. Neu dabei war, dass die Sendeanstalten von linksgesteuerten Publikums-Duracell-Häschen, gecasteten Claqueuren, Gewerkschafts-U-Booten und „betroffenen“ Parteifunktionären der Linkspartei wissentlich und unwissentlich unterminiert wurden: das Ende der Glaub-Würdigkeit – das Ende der Zwangsgebühren? Noch machen die Anstalten keine Anstalten, sich zu ändern.

Brain-Washing und AfD-Bashing nach kommunistischen Agitations-Regeln auf dem Rücken der Gebührenzahler – aber nicht mehr lange. Die linken und gelinkten Volksverdummungsanstalten werden hoffentlich bald ihr BLAUES WUNDER erleben!

Jetzt ist Wahltag – und Zahltag für das Merkel-Medien-Regime!


PI-Gastautor Holger Johannes Tenschert studierte Rechtswissenschaften, Kommunikationswissenschaften und BWL und ist als internationaler Manager tätig. Er war Betreuungsdozent und Junior-Professor für Public Relations in München. Nebenbei schreibt er für moderne Zeitgeistmagazine.

88 KOMMENTARE

  1. Wenn die Mandatsträger doch öffentlichkeitswirksam besser kommunizieren können.
    Lasst Sie einfach!

    Wir kämpfen im Endspurt, die überflüssige SPD zu überholen und zweitstärkste Kraft zu werden.

    Glück auf AfD aus Dortmund 🙂

  2. Wir trauern um

    Generalmajor a. D.

    Heinrich Tauchert

    24.01.1934 – 04.09.2017

    Als FDJ-Funktionär und seit 1965 als Mitarbeiter der Hauptverwaltung Aufklärung des MfS hat Heinrich Tauchert in verantwortungsvollen Funktionen, zuletzt als Stellvertreter des Leiters der HV A, maßgeblich zur Verteidigung der DDR und dem Kampf für Frieden und Abrüstung beigetragen.

    Nach 1990 war er als Vorsitzender des Sprecherrates der Initiative gerechte Altersversorgung (IGA) in enger und konstruktiver Zusammenarbeit mit der ISOR e.V., deren Ehrenmitglied er war, führend am Kampf gegen die politische und soziale Diskriminierung der ehemaligen Angehörigen des MfS beteiligt.

    DDR 2017

  3. DDR2 Lügenspiegel in Deggendorf Bayern:

    Jo mei. Mia Deggendorfer hoams halt imma die CSU gewählt. Jetz woiss man es ned. Die AfD kann ma ja ned wähle. Also geh I ned wähle.

    Ah ja.
    Die mediale Hirnwäsche ist höchst nachhaltig. Abba woas ma’s?

  4. Neulich bei Lanz saß auch Kleber zur Werbung für sein neues Buch zu „fake news“, ernsthaft!
    Dabei plauderte er auch über die Vorwürfe, die ihm kritische Zuschauer machten, dass er regierungsnah berichten würde.
    Die stellten sich doch wirklich vor, so erzählte er grinsend dem ebenfalls schmunzelnden Lanz, dass da jemand aus der Regierung bei ihm anrufen würde……… Damit zeigt dieser arrogante GEZ-Abzocker, für wie blöde er seine Kritiker bzw. Zuschauer hält. Natürlich weiß jeder, dass da nicht einer aus dem Kanzleramt oder der Regierung anruft (obwohl das sogar auch möglich ist).
    Aber tatsächlich läuft die Beeinflussung auf zig anderen Wegen, die hier schon zig Mal diskutiert wurden. Am effektivsten ist sie im übrigen dadurch, dass so berichtet wird, wie man meint, dass es die Politik erwartet.
    So ähnlich läuft das ja auch bei der Pressearbeit der Polizei, die „ungünstige“ Meldungen am liebsten zurückhalten, vernebeln oder es dann einfach der Presse überlassen, die dann mit dem „Presskodex“ alles vertuschen.

  5. @Cendrillon

    Sie haben aber auch den „Protestwähler“, der die Flüchtlingsproblematik aufwarf, ohne Verachtungskommentar zu Wort kommen lassen, soviel Fairness muss sein.

  6. Das werden morgen 12-15%

    Wenn der Terrormusel heute Nacht noch mal in Europa zuschlägt, geht’s noch mal ein Stück nach oben.

  7. Die GElinktesten aller linken VERlinkten sind und bleiben die unzähligen O P F E R der Merkel-Junta……

    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/15-jaehriger-im-hessischen-korbach-erstochen-zwei-tatverdaechtige-festgenommen-a2223052.html?meistgelesen=1

    ….denen niemand hilft, deren niemand gedenkt, die all denen, die sich bei Gelegenheit immer mittels ihrer Textbausteine „betroffen und mit(ge)fühlend“ zeigen, offenbar collkommen „linkisch“ und deshalb vernachlässigens-, ebenso wie verachtenswert erscheinen.

  8. Die zwangsfinanzierten ÖR-Versorgungsanstalten mit angeschlossenem Propagandasendebetrieb sind ja für „ihren ureigenen legendären Qualitätsjournalismus“ bekannt. Es wird Zeit dort endlich das Licht auszumachen, denn so geht das einfach nicht weiter. Diese lächerlichen Wahlwerbeveranstaltungen sind ein deutlicher Beleg dafür, dass die ÖR mit den Altparteien viel zu stark verfilzt sind. Jedem Zuschauer fällt das mehr und mehr auf. Auch die ewige Phrasendrescherei, Worthülsen und AfD-Bashing sind ein deutlicher Beleg dafür, dass man beim ÖR nicht mehr objektiv und mit der gebotenen Distanz und Neutralität berichtet.
    Weg damit, weg mit den Privilegien und unanständigen, sittenwidrigen Bezahlungen und Pensionen!!!

  9. Hier ein weiterer linker Sender, der demnächst umbenannt wird weil er so erfolglos ist:

    Springer-Sender N24 heißt ab Jänner „Welt“
    22. September 2017, 10:10

    Die Programmstruktur bleibt gleich Berlin – Dass der Nachrichtensender N24 in Welt umbenannt wird, ist schon länger bekannt, nun steht der Zeitpunkt fest: am 18. Jänner 2018 wird der Wechsel vollzogen. Hintergrund des neuen Namens ist das Zusammenrücken von Axel Springers Zeitung „Welt“ mit dem Nachrichtensender. Das Programmschema soll aber unverändert bleiben, heißt es. Unter dem Namen Welt entstehe ein gemeinsames journalistisches Angebot in Print, Digital und TV. (red, 22.9.2017) – derstandard.at/2000064569156/Springer-Sender-N24-heisst-ab-Jaenner-Welt

    Da kommt viel Arbeit auf Friede Springers Propaganda-Fernsehkanal zu.

  10. Es ist schon erstaunlich, wenn man in den wenigen noch offenen online-Kommentaren der Zeitungen liest, dann denkt man, man liest bei PI News. Von Flensburg bis Garmisch haben die Bundesbürger die Nase voll von Bevormundung ideologischer Indoktrination.
    Im Osten ebenso wie im Westen werden die Auftritte der Bundeskanzlerin von wütenden Bürgern begleitet, die die wenigen Claquere in den vorderen Reihen überstimmen und selbst die installierte Tontechnik überstimmen.

    Und bei der Wahl sollen die Systemparteien die Mehrheit haben?

    Das geht nur mit einem beispiellosen Wahlbetrug.
    Ach nee, beispiellos ist das nicht. Das geht nur mit einem Wahlbetrug á la DDR.

    Über 30 % Briefwahlstimmen, die sich der öffentlichen Auszählung und Kontrolle entziehen.
    Das Eingeständnis der Wahlleitung, dass die Software anfällig für Manipulation, die Übertragung der Daten störanfällig ist…mal ehrlich, wer da noch an eine faire und freie Wahl glaubt, der glaubt auch den Weihnachtsmann.

    Bei allem Respekt vor den vielen Patrioten, die morgen in den Wahllokalen wachen (ich werde das auch tun), der Betrug ist längst auf anderer Ebene organisiert.

    Dennoch wird sich die AfD nicht mehr verhindern lassen.

    Und das ist das einzig Tröstliche an dieser Situation.

  11. Den öffentlich-unrechtlichen Lügenmedien glaube ich inzwischen nicht mal mehr, dass Wasser nass ist.

    Morgen ist Tag der Abrechnung, ihr Lügner! Ich freu mich schon auf eure entsetzen Visagen!

  12. Ob das nun tatsächlich ein Novum ist, dass ÖR Schweinestallanstalten die Meinung im Sinne „des Guten und Richtigen“ manipulieren und die Demokratie somit ad-absurdum führen, sei mal dahingestellt. Wir haben es früher halt nur nicht bemerkt.

  13. @ PI,- Team

    wäre schön, wenn man die genauen Aufgaben und Rechte von Wahlbeobachtern bei der Auszählung der Stimmzettel bei der BT-Wahl, nochmal in einem eigenen Artikel Thematisieren könnte, damit etwaige Wahlbeobachter auch genau wissen worauf sie während der Auszählung achten müssen, sodass Fragen von unerfahrenen Wahlbeobachtern, etwa wie… ab wann genau ist eine Stimme ungültig ?… , … ab wann muß der Kreiswahlleiter über einen Fehler bei der Auszählung benachrichtigt werden ?…, … wie dicht darf man als Wahlbeobachter um alles zu sehen und zu erkennen während der Auszählung an die Wahlvorstand herantreten ? …. , …darf man wegen des öffentlichen Interesses die Auszählung ( aber eben nur die Auszählung ) mit dem Handy filmen ?…, beantwortet werden

  14. alexandros 23. September 2017 at 17:34
    Google Trends prognostiziert für morgen eine Überraschung

    Der Sekt steht schon kalt 🙂

  15. @ Andreas Werner

    Wer auch schweizer Medien konsumiert, ist klar im Vorteil. Dort ist eine „Pi- ähnliche“ Kommentierung, im Kommentarbreich UND auch in den offiziellen Meinungs-Kolumnen mittlerweile Usus (schaut einfach selber mal rein^^).

    Die NZZ ist sicher nicht als „rechtspopulistisch“ bekannt, aber auch dort 95 % Kommentare, wie sie auf PI News stehen könnten.

    Nach Macron (der in FRA ALLE enttäuscht hat) kommt dann eben später Marine Le Pen, nach Regen folgt Sonnenschein.

    Die etablierten Parteien graben ihr Grab selber aber das Volk reagiert unerträglich langsam.

  16. @Mainstream-is-overrated 23. September 2017 at 17:24

    „Linke Linke linken linke Lügenmedien“

    „Linke Lügenmedien“, das ist eine Tautologie. So wie „weißer Schimmel“, „korrupter Berufspolitiker“ oder „radikaler Islamist“.

  17. Gott sei Dank wachsen im Internet die alternativen Medien wie PI im rasanten
    Tempo und erreichen immer mehr Wahrheit-Suchende!
    Somit wird es von Wahl zu Wahl schwieriger für die grün-rot-schwarzen GEZ Lügennasen!

  18. Alice Weidel hat sehr interessant berichtet, wie die Hetzmedien nicht nur ihre Lebenspartnerin verfolgten, sondern bis hin zu den früheren Schulkollegen alle Privatbeziehungen kontaktierten.

    „Umfeld-Recherche“.

    SPRINGER, ZEIT und natürlich die umstrittenen Regierungssender ARD/ZDF haben wirklich Ihr Bestes im Kampf gegen Demokratie gegeben.

  19. @ Mainstream-is-overrated 23. September 2017 at 17:43
    Hihi, mir ist es tatsächlich passiert, dass ich von einer „linken“ Würdenträgerin, die damals noch der PDS angehörte, entsetzlich
    gelinkt worden bin. Kurz danach waren Wahlen und ich wurde
    genötigt, mir alle paarhundert Meter ihr Konterfei anzuschauen,
    darunter dann der Text „Die Linke“. Besser gings nicht.

  20. Mainstream-is-overrated 23. September 2017 at 17:29

    Wenn ich mir den Artikel durchlese, schüttel ich den Kopf schon wieder bis kurz vor’s Schleudertrauma.

    Sie wissen nicht, wer die sind, wo sie wohnen, die „Geschützten“ kommen zu keinen Terminen, tauchen unter…und…und…und….aber jeden Monat das Geld abholen, das tun sie, und jeden Monat das Geld auszahlen, trotz aller Verweigerungshaltung dieser Bagalutschaft, das können unsere Behörden.

    Jeder ALG2-Empfänger hat beim ersten (und sei es ein versehentliches)Verstoß härtere Konsequenzen zu ertragen, als dieses ganze Pack nach einem und mehr an Verweigerungshaltung und an der Nase herumführen.

  21. Die Probleme der etablierten Parteien werden ja da gerade deutlich:

    Alice Weidel ist homosexuell und trotzdem Spitzenkandidatin der AfD. Für diese Leute ist es ein Widerspruch, für uns nicht, weil Frau Weidel für die Sache einsteht und ihre Grundüberzeugungen zu grossen Teilen mit denen der AfD übereinstimmen.

    „Ich bin lesbisch und das ist auch gut so“ ein Spruch wie weiland Wowereit, ist für Frau Weidel sicherlich zu platt.

    Die Schotten (die aus der grössten Stadt Glasgow, weil Edinburgh die Hauptstadt ist) sagen: „Sorry, Edinburgh, your Castle is not enough““.

    In dieser Tradition sage ich „Sorry, old parties, your PROGRAM is not enough.

  22. „Mit der AfD werden Debatten im Bundestag härter werden“

    Die anderen Parteien, die Medien und auch wir Politikwissenschaftler haben unterschätzt, wieviel Unmut sich in Teilen der Wählerschaft untergründig angestaut hatte und nach einem Ventil gesucht hat.

    *http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/bundestagswahl/alle-schlagzeilen/afd-vor-wahlerfolg-mit-der-afd-werden-debatten-im-bundestag-haerter-werden/20367028.html

    Wir freuen uns unserer Stärke, ohne uns damit zu brüsten, wir respektieren dasselbe bei anderen, ohne uns dessen zu fürchten.

  23. BRDDR

    DIE DDR HAT DIE BRD POLITISCH UNTERWANDERT

    WOHIN DAS KOMMUNISTISCHE LUDER MERKEL WILL

    DIE MAINSTREAM-MEDIEN,

    SPRACHROHRE DER MERKEL-REGIERUNG,

    ERST SPD u. GRÜN,

    DIE „MODERATEE TARNUNG,

    DARUNTER SED/DIE LINKE,

    WAS JETZT NACH u. NACH HERVORKOMMT.

  24. @ Esper Media Analysis

    Dass die Debatten im Bundestag härter werden, das erwarte ich auch.
    Vor allem wird öfter mal die Wahrheit gesagt werden.

    Und das ist voll die Härte für die Systemparteien, die sich es sich jahrelang in Grokos mit ihren Fake-News in den Resonanzräumen gemütlich gemacht haben.

    Damit ist ab Montag Schluß.

  25. Wenn meine Mutter sonntags bügelt läuft auch immer DDR-MDR bei ihr. Stefanie Hertel, Bernhard Brink, Ross Anthony, Florian Silbereisen scheinen dort dauerpräsent zu sein. Und wenn die Hertel die Show moderiert, taucht auch fast jedesmal wieder die Ude Freudenberg auf und trällert ihr „Jugendliebe….“. Gerade zur Manipulation älterer Herrschaften ist dieser Sender daher bestens geeignet. Die bieten ihnen die Musi die sie gern hören und weil die nicht so oft umschalten gibt es danach noch die politische Agitation bei den anschließenden Nachrichten. Beim MDR ist der Geist der DDR dauerpräsent. Wobei ich schon eingestehe, dass die Stefanie Hertel doch eine sehr schöne Frau ist… Obwohl sie ja die Leute verarscht mit ihrer DDR-Nostalgie und ihren Trappi-Schorsch Geschichten.
    ……. https://www.youtube.com/watch?v=vZIq2hyg_mA

  26. Wenn man Lügen braucht möchte man nur die Lügner vor der Wahrheit schützen! Unser ÖR-Zwangsgeld-Lügenfunk, mit hohem Pensionsanspruch, ist lediglich das Propagandainstrument der Parteien und dafür alle zur Kasse bitten!

  27. Cendrillon 23. September 2017 at 17:28

    Dass der Nachrichtensender N24 in Welt umbenannt wird, ist schon länger bekannt, nun steht der Zeitpunkt fest: am 18. Jänner 2018 wird der Wechsel vollzogen. Hintergrund des neuen Namens ist das Zusammenrücken von Axel Springers Zeitung „Welt“ mit dem Nachrichtensender.

    Scheußlich. Mal davon abgesehen, daß die eh allesamt den gleichen Müll senden (Radio, Frensehen, Print, bei allen vor allem die „Nachrichten“, hier ist der Hintergrund: Alle haben dpa abonniert. dpa schickt ununterbrochen die Nachrichten, aufbereitet für Print, Fernsehen, Rundfunk, raus. Deshalb kannst du heute rumschalten wie du willst, von SWR1 auf NDR Info auf DLF auf NTV auf N24: Du hörst wortgleich in gleicher Reihenfolge rund um die Uhr 1:1 exakt die gleichen Agenturnachrichten. Beim Glotzophon kommt noch dazu, daß inzwischen die Wort-Werbeblöcke auch allesamt dem Schema f folgen, so daß du nicht mal kurz bei einem Werbeblock zum anderen Sender schalten kannst, weil dort ganz genau zu denselben Zeiten derselbe Werbeblock läuft (ist beim Rundfunk auch so, der übrigens inzwischen synchron zu den Nachrichtensendern läuft – einfach deshalb, weil dort alle synchron und ganz freiwillig und unabhängig voneinander dem („optimierten“) Hurra-Schema „dpa-Nachrichten“ – Werbung – Zeittakt folgen. Also das verinnerlichte Schema: xx Minuten dpa-Nachrichten, xx Minuten Werbung, xxx Minuten dpa, etc.pp. Daher inzwischen auf allen Kanälen 1:1 die gleichen Nachrichten; 1:1 die gleichen Werbeblöcke; 1:1 alles zeitgleich. Vielfalt? Wuhahahahaha!

  28. @ Andreas Werner 23. September 2017 at 17:28:

    Es ist schon erstaunlich, wenn man in den wenigen noch offenen online-Kommentaren der Zeitungen liest, dann denkt man, man liest bei PI News. Von Flensburg bis Garmisch haben die Bundesbürger die Nase voll von Bevormundung ideologischer Indoktrination.
    Im Osten ebenso wie im Westen werden die Auftritte der Bundeskanzlerin von wütenden Bürgern begleitet, die die wenigen Claquere in den vorderen Reihen überstimmen und selbst die installierte Tontechnik überstimmen.

    Und bei der Wahl sollen die Systemparteien die Mehrheit haben?

    Das geht nur mit einem beispiellosen Wahlbetrug.

    Nein, das ist der Automatismus der Massendemokratie.

    Einer Faustregel zufolge kommentieren rund 10 Prozent der Internetnutzer, das sind deutlich weniger als 10% der Gesamtbevölkerung. Leute, die zu politischen Themen kommentieren, sind eine extrem interessierte Minderheit. Die breite Masse, die kein gesteigertes Interesse an dieser Wahl hat, aber trotzdem hingeht (weil man das als pflichtbewusster Staatsbürger ja muss), macht den großen Pulk aus, der die so genannten Volksparteien SPD und CDU wählt, weil „das was Normales“ ist. Solche Leute machen keine Experimente! SPD und CDU sind die fade Hausmannskost, „mit der man nichts falsch machen kann“.

    Bei Online-Umfragen liegen extreme Parteien oder solche, die den Ruf haben, extrem zu sein, immer weit vorne – teilweise bis zu 80% für die AfD, aber immer auch hohe Ergebnisse für die Linke, wobei CDU und SPD häufig an der 5-Prozenthürde scheitern. Das liegt daran, dass die meisten CDU- und SPD-Wähler sich nicht damit aufhalten, solche Umfragen auszufüllen und sie wahrscheinlich nicht mal finden. Auch haben solche Wähler keine besonders starke Bindung zu ihrer Partei, sodass sie sie nicht im Traum dran denken, sich in einem Kommentarbereich anzumelden und Zeit damit zu verbringen, dort zu schreiben „Ich finde die Politik der Bundeskanzlerin eigentlich ganz gut“.

    Es gibt einen enormen Unterschied im Wahlverhalten interessierter und desinteressierter Menschen. Deshalb macht das System auch moralischen Druck „Geh wählen!“, um all diejenigen, die das gar nicht wirklich wollen, hinter dem Ofen vorzulocken. Die Interessierten gingen auch ohne Werbung, AfD-Wähler zum Beispiel gingen vermutlich fast vollzählig hin, wenn’s Geld kosten würde. Aber ich glaube nicht, dass allzu viele Leute 50 Euro Wahlgebühr hinblättern würden, um SPD oder CDU wählen zu dürfen. So ist es auch mit dem Kommentieren.

    Individuen sind unberechenbar. Die Masse als Ganzes ist berechenbar.

  29. @ Nuada 23. September 2017 at 18:25

    Das haben Sie sehr verständlich und nachvollziehbar erklärt. Respekt.

  30. Coyll 23. September 2017 at 17:53

    „Sorry, Edinburgh, your Castle is not enough“.

    He, He! Glasgow rules O.K.

  31. @Maria-Bernhardine:
    die DDR und die Stasi hat nicht nur die Politik unterwandert, die haben das gesamte öffentliche Leben unterwandert. Die ex DDR’ler mit der Stasi sitzen flächendeckend über all an den Schaltstellen der Macht im Reichstag in Berlin und in den Landesregierungen, im Radio, im TV, in den Redaktionen der Zeitungen

  32. im übrigen ist die Manipulation solcher Formate auch bei den „freien“ TV sendern üblich wie z. B. RTL und das hat lange Tradition. Schon 1993 – 1995 wurde ich mehrmals mit meinem Partner ins Studio von RTL in Köln eingeladen, dafür gabs dann je nach Format 15 DEM bis 20 DEM für jeden und dort Häppchen vorher -man mußte länger vorher da sein- dann gabs im Studio eine Einweisung was man machen sollte und wann klatschen, da gabs den Vorklatscher und einen der mit Gesten die Kommandos gab 🙂

    Die befragt wurden, wurden in der ersten Reihe oder am Aufgang plaziert und wurden dem Moderator vorher vorgestellt

  33. Nuada 23. September 2017 at 18:25

    Oh weh! Das ist die alte Einstellung:

    – Prä-Baudrillard
    – Prä-McLaren
    – Prä-Punk

    Die Welt hat sich aber seit den 70er Jahren verändert.

  34. Interessant, daß aus den Illegalen Einwanderern -> Asylanten -> Asylsuchende -> „Schutzsuchende“ jetzt „die Geschützten“ geworden sind. Die Umbenennung der brutalen Invasoren erfolgt inzwischen im Tagestakt.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article168957830/BAMF-sucht-800-Geschuetzte-die-nie-geprueft-wurden.html

    Was das BAMF nicht so alles sucht… 500.000 (eine halbe Millionen) Ausreisepflichtige; 85.000 Verdächtige – die sich aber nur freiwillig melden müssen; xyz mit multiplen Identitäten; ganz viel, von denen es keine Ahnung hat; noch mehr, die mal kurz „vom Laster gefallen sind; usw.usf.

    Was tönte Merkel doch sinngemäß gerade auf all ihren müden Werbeveranstaltungen? „Wir haben das alles geschafft und im Griff.“

    Höhö.

  35. baqd_G 23. September 2017 at 17:26
    „Das werden morgen 12-15%
    Wenn der Terrormusel heute Nacht noch mal in Europa zuschlägt, geht’s noch mal ein Stück nach oben.“

    Ich hoffe realistisch auf ca. 18-20%.
    Falls nicht manipuliert wird.

  36. baqd_G 23. September 2017 at 17:26
    „Das werden morgen 12-15%
    Wenn der Terrormusel heute Nacht noch mal in Europa zuschlägt, geht’s noch mal ein Stück nach oben.“

    Ich hoffe realistisch auf ca. 18-20%.
    Falls nicht manipuliert wird.

  37. Ob 16 oder 18% ist marginal, Hauptsache die SPD mit 15,9 % wird überholt (freue mich dann auf das nächste Kanzlerduell mit den 2 grössten Parteien höhöhö).

  38. Babieca 23. September 2017 at 18:48

    Interessant, daß aus den Illegalen Einwanderern -> Asylanten -> Asylsuchende -> „Schutzsuchende“ jetzt „die Geschützten“ geworden sind. Die Umbenennung der brutalen Invasoren erfolgt inzwischen im Tagestakt.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article168957830/BAMF-sucht-800-Geschuetzte-die-nie-geprueft-wurden.html

    Was das BAMF nicht so alles sucht… 500.000 (eine halbe Millionen) Ausreisepflichtige; 85.000 Verdächtige – die sich aber nur freiwillig melden müssen; xyz mit multiplen Identitäten; ganz viel, von denen es keine Ahnung hat; noch mehr, die mal kurz „vom Laster gefallen sind; usw.usf.

    Was tönte Merkel doch sinngemäß gerade auf all ihren müden Werbeveranstaltungen? „Wir haben das alles geschafft und im Griff.“

    Höhö.


    Wir bestimmt nicht mehr lange dauern bis Angela Merkels Gäste für ihre Taten heilig gesprochen werden.

    Dann haben wir endlich das Heerlager der Heiligen, auf das wir so lange gewartet haben.

  39. Eigentlich ist fast alles gesagt. Morgen wird sich aber zeigen wie viel Restpotenzial das deutsche Volk noch hat.
    Also die, welche Deutschland -wie wir es kannten- wirklich lieben. Die linksgrüne Erziehung hat schon brutal gefruchtet und muss wieder auf ein unbedeutendes Minimalmaß zurückgestutzt werden.

  40. Wie tief sinken die Mainstream Medien eigentlich noch,oder zeigt sich hier mal wieder die Hörigkeit und die Verwobenheit mit dem Merkelsystem?
    Gerade die AfD hat nie und wird auch nie gegen Juden in Deutschland hetzen.
    Die Gefahr für die Juden kommt von den Millionenfach eingefallenen Islamisten,aber was machen diese Großkotze des Zentral der Juden daraus?

    „Juden besorgt über wahrscheinlichen Einzug der AfD in den Bundestag
    15.45 Uhr: Befürchtungen gibt es auch beim Zentralrat der Juden in Deutschland. Dessen Präsident Josef Schuster hält es für möglich, dass sich die AfD in Zukunft auch gegen Menschen jüdischen Glaubens wenden könnte. „Es ist eine Partei, die gegen Minderheiten Stimmung macht“, sagte er dem Berliner „Tagesspiegel“ (Sonntag). Im Moment richte sich das vorwiegend gegen Muslime. Aber es könnte auch andere Minderheiten treffen. „Dazu zähle ich auch Juden“, sagte Schuster.“

    http://www.focus.de/politik/deutschland/bundestagswahl_2017/bundestagswahl-2017-im-news-ticker-fdp-chef-lindner-schulen-duerfen-keine-sammelstellen-fuer-elektroschrott-sein_id_7629702.html

  41. Schweden finanziert islamische Polygamie, Linke verteidigen Vorgehen
    Staat kauft syrischem Polygamisten mit 16 Kindern drei Häuser mit Meerblick

    Folgende Geschichte aus Schweden klingt schier unglaublich. Ein Polygamist aus Syrien, der mit drei Frauen insgesamt 16 Kinder hat, bekam vom schwedischen Staat eine ganze Hausanlage mit Meerblick im Wert von umgerechnet 1,8 Millionen Dollar zur Verfügung gestellt.

    Der geflüchtete Syrer ist nun Bewohner von insgesamt drei Häusern, jedes davon für eine seiner Frauen, mit Blick auf die Ostsee.
    Die Häuser haben einen Wert von jeweils 400.000, 650.000 und 700.000 Dollar und wurden von der Stadtverwaltung eigens angekauft.
    Die Anlage liegt im beliebten Ferienort Saltsjöbaden und gehört zum Distrikt Nacka, der wiederum der Region Stockholm zugerechnet wird.
    Aufgedeckt wurde der Skandal – der zunächst nur als Gerücht galt – vom lokalen Ableger der patriotischen Partei der Schweden Demokraten.

    Die Entrüstung ist vor allem in den sozialen Netzwerken groß.
    Während Schweden bei der Wohnungssuche tief in die Tasche greifen müssen und oftmals durch die Finger schauen, bekommen Migranten vom Staat faktisch alles geschenkt.
    Kritisiert wird aber auch die Akzeptanz der islamischen Lebensweise der Polygamie.
    Aus Rücksicht auf die Großfamilie wird jeder Frau ein eigenes Haus gewährt.

    Erwartungsgemäß anders sehen das die schwedischen Linken.
    https://www.unzensuriert.at/content/0025078-Schweden-Staat-kauft-syrischem-Polygamisten-mit-16-Kindern-drei-Haeuser-mit

  42. baqd_G 23. September 2017 at 17:51

    „Sie wissen nicht, wer die sind, wo sie wohnen, die „Geschützten“ kommen zu keinen Terminen, tauchen unter…und…und…und….aber jeden Monat das Geld abholen, das tun sie, und jeden Monat das Geld auszahlen, trotz aller Verweigerungshaltung“

    Sie haben ja so recht. Kann ich ein Lied von singen. Werde bald 58 und vor ein paar Tagen ein „Jobangebot“ vom Amt. In meinem Lebenslauf steht drin, das ich vor 34! Jahren mal Möbel verkaufte, da waren wir noch die DDR-genau. Und jetzt soll ich doch wirklich wieder Möbel verkaufen-bin echt begeistert. Dieses Pack bekommt solche Angebote nicht, die können noch nicht mal das gedruckte auf dem Papier lesen, geschweige verstehen! Und auf uns wird immer wieder eingeprügelt von den Schreibtischtätern. Als ich wegen einem Todesfall in der Familie den Termin nicht wahrnehmen konnte, ihn aber beim meinem Bearbeiter per Mail rechtzeitig absagte bekam ich einen Brief wie von einem Gericht. Dort musste ich dann mich erklären, wieso ich nicht erschienen bin. Die sind hier bekloppt ohne Ende!

  43. Dann muss ich als Schwerbehinderter ja Angst haben —–
    HAB ICH ABER NICHT!!!!

    Warum? Ich bin Deutscher und jeder kann schwerbehindert werden, mit etwas Pech und einem Unfall. Das deutsche Volk kümmert sich also um mich, wie auch um jeden anderen unverschuldet in Not gekommenen Deutschen.

    Religion, da hat man die Wahl.

    Ergo: Islam, die heutig übliche Ausprägung des Nationalsozialismus (ja, Germanisten, das war eine Apposition :)), muss kontrolliert, wenn möglich in Deutschland verboten werden.

  44. Stefan Cel Mare 23. September 2017 at 18:45

    Ich kann noch einige Punkte hinzufügen:

    – Prä-Fraktal
    – Prä-Chaostheorie
    – Prä „Die Natur findet einen Weg!“
    – Prä-Many-Agent-Simulation

    Soll ich fortfahren?
    Nuada, such dir einen Job als Werbefachfrau bei deinen bevorzugten Weltenlenkern. Du macht den Job jetzt doch bereits!

  45. Übrigens, wenn der Bearbeiter erkrankt oder in Urlaub ist, dann kann man ihn/ihr zwar eine Mail schicken, diese kann dann aber keiner dann lesen, weil keiner Zugriff auf diese hat. Logisch, oder??

  46. @Stefan Cel Mare

    Zumindest ist die Bedeutungs-Rangliste der Städte nördlich von Carlisle umfassend geklärt hahaha.

  47. @ Willi Marlen 23. September 2017 at 18:32

    @ Nuada 23. September 2017 at 18:25

    Das haben Sie sehr verständlich und nachvollziehbar erklärt. Respekt.

    ************************************

    Ich schließe mich dem an.

  48. Selten so gelacht, die nichts können und nicht gelernt haben drehen völlig durch, entnommen der JF!
    „BERLIN. Die ehemalige Integrationsbeauftrage des Berliner Bezirks Tempelhof-Schöneberg, Gabriele Gün Tank (SPD), hat in der Zeit eine Migrantenquote für Abgeordnete im Bundestag gefordert.

    Solange Teilhabe und Chancengleichheit nicht selbstverständlich gelebt würden, sehe sie keine andere Möglichkeit des Ausgleichs. „Weiße Deutsche bekleiden zentrale und verantwortungsvolle Positionen, während ‘Menschen of colour’ ihre Schreibtische putzen und Mülleimer leeren“, sagte die Geschäftsführerin der „Neuen Deutschen Organisationen“ der Zeitung.“

    Schlimmer gehts nimmer,oder??
    Eine Quote für den Bundestag, ja sicherlich. Im Bundestag sitzen schon genug Versager und Verblödete, die reichen.

  49. Das mit den „Geschützten“ ist mir jetzt neu, aber ganz okay, wenn nur aus „denen, die hier schon länger leben“ (Deutsche gibt es ja wohl nicht mehr), zugleich auch ab sofort die „Gebeutelten“ werden.

  50. Die öffentlich-unrechtlichen Hetzanstalten haben ihre sorgsam gehütete scheindemokratische Maske ,eiskalt und ohne Skrupel fallen lassen,und zum Vorschein kam die Fratze, einer um den eigenenen Vorteil gierenden faschistoiden Gesinnungsmafia die sich auf Volkes Kosten ungefragt seit Jahrzehnten hemmungslos die Taschen voll stopft .Dieser Kulturbruch wird nicht mehr zu kitten sein ,und das ist den Protagonisten vom VEB Merkel & Stroche auch durchaus bewusst.Ab Morgen 18 Uhr werden in Deutschland die politischen Uhren neu gestellt ,und die Demokratie wird trotz aller Häme ,Verleumdungen und asozialer Hetze,getragen von unseren demokratischen Landsleuten, ihren berechtigten Einzug in das deutsche Parlament halten.Liebe Freunde und Mitstreiter ,wir werden Zeugen einer demokratischen und moralischen Wende in unserer Heimat ,wie sprach einst ein alter Indianer“Mein Herz steigt in die Lüfte wie ein Falke“ freuen wir uns auf unseren deutschen Sonntag.

  51. Nuada 23. September 2017 at 18:25
    Nein, das ist der Automatismus der Massendemokratie.

    Einer Faustregel zufolge kommentieren rund 10 Prozent der Internetnutzer, das sind deutlich weniger als 10% der Gesamtbevölkerung. Leute, die zu politischen Themen kommentieren, sind eine extrem interessierte Minderheit.
    ——————–
    Von welcher Faustregel sprichst du hier? Wer hat die aufgestellt? Die Altparteien?

    Die breite Masse, die kein gesteigertes Interesse an dieser Wahl hat, aber trotzdem hingeht (weil man das als pflichtbewusster Staatsbürger ja muss), macht den großen Pulk aus, der die so genannten Volksparteien SPD und CDU wählt, weil „das was Normales“ ist. Solche Leute machen keine Experimente! SPD und CDU sind die fade Hausmannskost, „mit der man nichts falsch machen kann“.
    Kompletter Bödsinn. Gerade die SPD und CDU Daueranhänger gehen auf JEDEN FALL wählen, da sie zu den Systemprofiteuren gehören. Für die ist Wahl Pflicht, weil sie glauben – die unteren Level jedenfalls – dass sie ihren Reichtum diesen Parteien verdanken. Ich habe z.B. eine Kollegin, die hat alles was sie jemals wollte; nun hat sie Urlaub und sie hat mir verkündet, ab wann sie in Urlaub ist… zuvor gehen sie und ihr Mann natürlich noch wählen. Das tun Leute, die glauben, vom herrschenden System extremst profitiert zu haben, da braucht es keine Aufforderung. DIE HABEN ein total GESTEIGERTES Interesse an der Wahl, darauf kannst du Gift nehmen!

    Bei Online-Umfragen liegen extreme Parteien oder solche, die den Ruf haben, extrem zu sein, immer weit vorne – teilweise bis zu 80% für die AfD, aber immer auch hohe Ergebnisse für die Linke, wobei CDU und SPD häufig an der 5-Prozenthürde scheitern. Das liegt daran, dass die meisten CDU- und SPD-Wähler sich nicht damit aufhalten, solche Umfragen auszufüllen und sie wahrscheinlich nicht mal finden. Auch haben solche Wähler keine besonders starke Bindung zu ihrer Partei, sodass sie sie nicht im Traum dran denken, sich in einem Kommentarbereich anzumelden und Zeit damit zu verbringen, dort zu schreiben „Ich finde die Politik der Bundeskanzlerin eigentlich ganz gut“.

    Wieder kompletter Blödsinn. Die SPD oder CDU Wähler nehmen deshalb größtenteils nicht teil, weil sie im Gegensatz zu Nuada nicht den ganzen Tag im Internet sein können. Die gehen nämlich ihren profitablen Jobs nach und kämen niemals auf die Idee, dass irgendeine andere Parteien außer den von ihnen präferierten jemals eine Rolle spielen könnte. Warum das so ist, muss ich glaube ich, nicht erklären, man kann es sich aber denken: Diese Leute profitieren vom System, leben (noch) gut, sind extremst gehirnwaschen und 120%-ige.

    Egal, mir graust es vor morgen. Da wird die Diktatorin nochmals Kanzlerin und fühlt sich dann bestätigt in ihrem verbrecherischen Tun. Es werden jede Menge Vorhaltungen kommen von Ausländern, dass „wir Deutschen“ das ja so wollen, da wir Merkel bestätigt haben, dass wir „schon immer“ mit Moslems gemeinsame Sache gemacht haben usw usf. Mir graust es vor unserem Fernsehprogramm und dass diese surreale DDR 2.0 Merkel-Show weitergehen wird…

    Ein Lichtblick immerhin, dass so etwas wie Protest in München zu hören war…

  52. .
    Doch sehr
    aufschlußreich
    das Foto oben – hatte
    sogleich auch eine bestimmte
    Assoziation. Aha, ein buckelndes Mäuschen.
    Auf diesem Ticket ist sie stets gereist, bis
    sie auf einmal bemerkte, daß man
    sie für Höheres auserwählt,
    äh ausgeguckt
    hatte.
    .

  53. Nuada 23. September 2017 at 18:25
    Es gibt einen enormen Unterschied im Wahlverhalten interessierter und desinteressierter Menschen. Deshalb macht das System auch moralischen Druck „Geh wählen!“, um all diejenigen, die das gar nicht wirklich wollen, hinter dem Ofen vorzulocken. Die Interessierten gingen auch ohne Werbung, AfD-Wähler zum Beispiel gingen vermutlich fast vollzählig hin, wenn’s Geld kosten würde. Aber ich glaube nicht, dass allzu viele Leute 50 Euro Wahlgebühr hinblättern würden, um SPD oder CDU wählen zu dürfen. So ist es auch mit dem Kommentieren.
    ———————————————————-
    Was heißt hier wollen? Bisher gab es doch gar kein Angebot für ca. 30% der Deutschen (solche wie mich, nicht für dich, natürlich). Mit der AfD ist das jetzt anders. Das scheint dir mächtig zu stinken, wie du ja auch schon in anderen Threads schriebst. Das Problem an deinen Ausführungen ist, dass du die Wähler alle über einen Kamm scherst. Wie ich oben ausführte, hatten Sozen, Linke und Profiteure des Systems STETS ein GESTEIGERTES Interesse, ihre Linken im Parlament zu halten. Die wollen, dass ihr Rubel weiter rollt, in ihre Taschen. Asylindustrie & Co., nur mal als Beispiel. Sagt dir das irgendwas?
    Natürlich würden Profiteure der Asylindustrie 50 EUR berappen, um weiterhin MRD!/Jahr einnehmen zu können. Aber interessant, dass du hier solche Dinge wie 50 EUR berappen für Wahlen einbringst (und noch viel mehr volks-, demokratie- (nein, nicht die Merkel’sche Dämokratie, von der scheinst du ein sehr großer Fan zu sein), aber vor allem auch rechtsstaatverachtendes Geschwafel schreibst.

  54. Nuada 23. September 2017 at 18:25
    Die Interessierten gingen auch ohne Werbung, AfD-Wähler zum Beispiel gingen vermutlich fast vollzählig hin, wenn’s Geld kosten würde. Aber ich glaube nicht, dass allzu viele Leute 50 Euro Wahlgebühr hinblättern würden, um SPD oder CDU wählen zu dürfen.
    ——————————————————————————
    Das Fettmarkierte allein ist ein Schlag ins Gesicht aller AfD-Wähler. Eine Frechheit ohnegleichen. Von einer Trollin, die hier stets Entschuldigungen jeder Art für Merkel postet (böse Mächte hätten dem armen Hascherl Merkel eingeflüsert Böses zu tun gegen deren Willen, eigentlich will die das selber gar nicht; zu blöd aber auch, dass Merkel beabsichtigt bis zum Tod unsere Diktatorin zu bleiben) und der es lieber ist, dass kein einziger Patriot wählen ginge. Das sei der ultimative „Widerstand“. Genau, auf dass weiterhin nur Linke im Parlament sitzen…

  55. Franziska Riekewald wirkt wie eine ganz normale Frau. Geboren am 21.08.1980, gelernte Groß- und Außenhandelskauffrau, 2 Kinder, recht attraktiv.
    Aber: Was ist da schiefgegangen? Warum ist sie bereit, kriminelle Handlungen gegen ihr eigenes Volk und ihr eigenes Land zu begehen? Wer hat dort mit welchen Methoden und welcher Intensität Gehirnwäsche betrieben? Warum haben soviele, normale Frauen solche Quadratscheiße im Hirn? Wir müssen ganz massiv an die Durchführenden der Gehirnwäsche ran und denen konsequent das Handwerk legen!!!

  56. Franziska Riekewald wirkt wie eine ganz normale Frau. Geboren am 21.08.1980, gelernte Groß- und Außenhandelskauffrau, 2 Kinder, recht attraktiv.
    Aber: Was ist da schiefgegangen? Warum ist sie bereit, kriminelle Handlungen gegen ihr eigenes Volk und ihr eigenes Land zu begehen? Wer hat dort mit welchen Methoden und welcher Intensität Gehirnwäsche betrieben? Warum haben soviele, normale Frauen solche Quadratscheiße im Hirn? Wir müssen ganz massiv an die Durchführenden der Gehirnwäsche ran und denen konsequent das Handwerk legen!!!

  57. Nach den letzten Kommentationen wäre es das Ziel von Nuada gewesen, AfD Wähler von der Wahl abzuhalten (andere erreicht man hier eh nicht).

    Ich denke, das ist fruchtlos, da eher mehr als weniger Wähler zur Besinnung kommen, und diejenigen, die hier verkehren, werden sicherlich morgen AfD wählen oder dieses bereits getan haben.

    Sollte Nuadas Post also Troll sein, ist es entweder ergebnislos (wie gerade gesagt) oder NUR dafür da, Euch andere aufzuregen. Verachtung/Nichtbeachtung ist schlimmer als Hass, wen ich hasse den beachte ich. Seid souverän 🙂

  58. Coyll 23. September 2017 at 21:51
    Sollte Nuadas Post also Troll sein, ist es entweder ergebnislos (wie gerade gesagt) oder NUR dafür da, Euch andere aufzuregen. Verachtung/Nichtbeachtung ist schlimmer als Hass, wen ich hasse den beachte ich. Seid souverän ?
    ——————
    Sorry, Beleidigungen muss ich nicht hinnehmen. Schon gar nicht von einem Systemling wie Nuada, die hier ständig für Merkel die Werbetrommel rührt und subtil gegen die AfD hetzt (noch schlimmer, gegen das dt. Volk) und deren Wähler permanent niedermacht. Nichtbeachtung lässt diese dummdreiste Person leider nur zur Höchstförm auflaufen. Da fühlt die sich offenbar erst recht bestätigt (oder wird eben bezahlt für ihre Dauerpropaganda).

  59. Die Medien wollen den Protest zu den Linken Antideutschen kanalisieren, denn auf der Ausbeutung der Deutschen beruht die ganze Merkel-Macht. Wird das beendet, ist das Merkel-Regime am Ende.

  60. Nuada ist für mich einer der intelligentesten, objektivsten, weitsichtigsten Foristen. Sie als „Systemling“ zu bezeichnen ist geradezu grotesk und dumm !

  61. Ich habe es in demAusmaß jedenfalls auch nicht glauben wollen, aber es stimmt. was wir im TV sehen udn das meiste in der presse ist gesteuert . willkürlich oder unwillkürlich gelenkt schon durch die selektive Auswahl an Gästen, gecasteten „Zuschauern“ im Studio, die so oft in verscheidenen Sendungen auftauchen und die man schon mal in den schlechten Gerichts-„Reality“-formaten und ähnlichen gesehen hat. Und dem Einpeitscher, der bestimmt, wann geklatscht wird. Moderator oder sonstwie im TV stattfinden nur Typen die konform mit den Ansichten und Zielen der angeblich unabhängigen Medien sind und was das ist wird von Parteibuchbesitzern in den Vorständen und Chefradaktionen bestimmt, die eng mit der Poitik verknüpft sind. Das sind genauso Lobbyisten wie die die aus der Automobilwirtschaft, die in den Berliner und Bonner Büros aus und ein gehen und für ihre “ Beratung“ horrend verdienen oder für lächerliche Vorträge von politischen Entscheidungsträgern horrende Summen bezahlen. Korruption nennt man das woanders.
    Es ist ja auch nicht mal ein Geheimnis, dass Merkel eng mit Friede Springer befreundet ist, der die halbe Presse im deutschsprachigen Raum gehört quasi über x Tochterfirmen. BILD , die WELT .. sie alle gehören dazu.

  62. Es ist wohl einer der größten Propagandaapparate der Menschheitsgeschichte, der den derzeit im Bundestag vertretenen Parteien dienstbar ist. Finanziert von uns über Zwangsabgaben.

    Wenn man davon ausgeht, dass eine wirkliche Demokratie nicht nur das Recht zu wählen, sondern auch eine freie Meinungsbildung voraussetzt, haben hat sich Deutschland etwas davon entfernt.

    Es ist bezeichnend wie groß die Missstände in unserem Land sein müssen, dass sich eine alternative mehr national ausgerichtete Partei AFD in den Prognosen den 14 % nähert. Wieviel wären es erst, wenn die Erziehungsmedien neutral berichten würden und die AFD nicht fälschlich als Nazis, reine Protestpartei usw. darstellen würden? Wohl 30+%.

    Der in seiner derzeitigen politischen Ausrichtung demomkratiefeindliche linke Erziehungsfernsehapparat muss zurechtgestutzt werden, auf das wofür er nach dem Rundfunkstaatsvertrag gemacht ist.

  63. Ich schäme mich, daß meine Cousine Patricia Schlesinger Intendantin eines dieser Lügenvereine ist. Man kann sich seine Verwandtschaft nicht aussuchen. Leider.
    Von Beileidsbekundungen bitte ich abzusehen, auch bin ich deshalb nicht an der GEZ Schuld. Und ich habe auch nichts davon.
    Und Alternativen gibts besonders heute, am 24.09.2017.

Comments are closed.