Print Friendly

„Die Gesellschaft“ und „die FPÖ“ zusammen sind schuld, dass in Österreich ein älteres Ehepaar sterben musste. Und das geht so: Weil ein Mohammedaner sich von der österreichischen Gesellschaft schlecht behandelt fühlte und weil die FPÖ böse sei, wollte er „ein Exempel statuieren“. Das sah so aus, dass der seit 1989 im Lande lebende Tunesier zwei ältere Herrschaften (85 und 87 Jahre alt) ganz diversitär mit Messer, Gurt und Holzknüppel aus dem Leben beförderte. Dass die Rentner mit der Gesellschaft, die ihn angeblich so schlecht behandelte, nur mittelbar und mit der FPÖ überhaupt nichts zu tun hatten, störte bei dieser Mohammedanerlogik nur am Rande.

Die Presse berichtet:

Er habe die Partei und die Gesellschaft für viele negative Erfahrungen verantwortlich gemacht – etwa, wenn er seiner Ansicht nach beim AMS [vergleichbar der deutschen Arbeitsagentur, Anm. PI] nicht gut behandelt wurde oder ihm die Mindestsicherung gekürzt wurde. […]

Wenige Tage vor der Bluttat in Linz soll er den Entschluss gefasst haben, an der Gesellschaft ein Exempel zu statuieren. Als Opfer erkor er den 87-Jährigen und seine 85-jährige Frau aus, bei denen er einen Bezug zur FPÖ zu sehen glaubte, der aber wohl gar nicht bestanden haben dürfte. Die beiden hatten den Tunesier auch nicht schlecht behandelt, sondern ihn sogar finanziell unterstützt.

Laut Pilsl gab der Mann an, dass er wisse, dass die Tat nicht richtig gewesen sei und die beiden Opfer eigentlich nichts für seine Situation konnten. Dennoch habe er beschlossen, sich an der Gesellschaft zu rächen.

Der 54-Jährige arbeitete zuletzt im Geschäft seiner Lebensgefährtin, einer österreichischen Konvertitin, als Lebensmittellieferant mit. Zweimal wöchentlich brachte er Waren zu dem betagten Ehepaar. Am Freitag hatte er unter seiner Schürze einen Gurt, einen Holzstock, ein Messer und einen Benzinkanister versteckt. Zuerst erdrosselte er die arglose Frau, anschließend tötete er den Mann mit dem Messer und dem Stock. Dann legte er Feuer.

Anzeige

Auch das Tierreich hatte sich wohl schon schuldig gemacht ihm gegenüber, sodass er auch da Exempel statuieren musste und bereits aktenkundig geworden war, noch einmal die Presse:

Der Tunesier hatte seit Langem das Gefühl, als Muslim und als Ausländer nicht willkommen zu sein. Hinzu kam, dass er 2011 wegen Tierquälerei angezeigt und auch verurteilt wurde.

Das wahrlich Böse als Perspektive

Der Fall zeigt zweierlei, aus zwei unterschiedlichen Perspektiven. Die Perspektive des Mohammedaners besagt: Nie ist er persönlich für seine Taten verantwortlich, egal was passiert. Schuld sind immer die anderen, so abstrus das auch sein mag. Persönliche Verantwortung, kritische Selbstreflexion, ob man persönlich alles richtig gemacht hat im Leben, fehlen hier völlig (nicht umsonst dürfte ihm die Mindestsicherung gekürzt worden sein).

Die Perspektive „der Gesellschaft“: Es liegt an ihr, wenn es bei den illegalen Neubürgern zu Abartigkeiten kommt, so die verbreitete eindimensionale linke Sicht auf die Welt. Wobei eine weiter gehende Differenzierung bestenfalls dahin stattfindet, dass unsere Pseudointellektuellen dann die Gesellschaft noch aufspalten in die Guten (das sind sie selbst) und die Bösen (FPÖ, AfD, Pegida und Pack). Es fällt auf, dass dieses primitive Erklärungsmuster, das besonders Linke im Westen vertreten, sehr kompatibel für Mohammedaner ist, beide lehnen eine persönliche Verantwortung für ihr Leben ab und suchen sich Schuldige, an denen sie dann ihren ganzen persönlichen Selbsthass ausleben können, den sie an Stelle der Selbstachtung entwickelt haben.

Insofern wird auch im linksversifften Deutschland damit zu rechnen sein, dass diese von Linken und Mohammedanern so verstandenen Denkmuster nicht nur „zur Anwendung kommen“, sondern auch genauso gerechtfertigt werden wie im Fall von Linz. Das heißt konkret auf Deutschland bezogen: Noch stärker als jetzt schon wird man den Merkelkritischen Teil der Gesellschaft und konkreter die AfD für alles Schlechte auf dieser Welt verantwortlich machen, so wie früher Hexen oder Juden. Man muss insofern eine entsprechende Steigerung der Propaganda von Politik und willigen Medienhuren erwarten, je näher die Wahl rückt. Auch das zeigt uns der Fall von Linz. Und wie man sieht, geht diese Saat auf.

153 KOMMENTARE

  1. Willy Brandt sagte damals: „Was zusammengehört, wächst zusammen!“

    Das neue Motto der Deutschen und Österreicher sollte vielleicht lauten: „Was raus muss, muss raus!“

  2. Der Tunesier hatte seit Langem das Gefühl, als Muslim und als Ausländer nicht willkommen zu sein.

    Da hat ihn sein Gefühl sicher nicht getrogen.

  3. die Weichen sind gestellt.
    der Zug ist abgefahren.
    dank unserer Ober“schaff“nerin
    und ihren Vasallen!

    wer jetzt nicht aufwacht,
    wird nie aufwachen!

  4. „Fakt bleibt, man muss Positionen und Personal der Rechtspopulisten attackieren“
    Ralf Stegner

  5. nee,
    was nicht zusammengehört und nicht hierher passt,
    wächst auch niemals zusammen!

  6. Exakt solche Männer stürmen gerade millionenfach Deutschland.
    Männer die sofort ausrasten, wenn sie nicht alles geschenkt bekommen, sich nicht alles nach ihrem Willen dreht und sich ihnen nicht jede Frau bedingungslos unterwirft.
    Diese Männer sind noch so derartig geistig und seelisch degeneriert, dass es kein Wunder ist, dass aus deren Ländern nichts wird. Weil eben die Mehrheit dieser Völker exakt aus solchen Männern bestehen.
    Männer die so arrogant, selbstherrlich, herrschsüchtig und selbstgerecht sind, dass sie gar nicht in Erwägung ziehen, irgendetwas zu arbeiten, außer es geht überhaupt nicht mehr anders, was in Deutschland jedoch nicht der Fall für sie ist.
    In Deutschland bekommen sie alles hinterhergeschmissen, deshalb ist es auch kein Wunder, dass sich Millionen dieser Klientel nach Deutschland aufmachen, um das Land zu „bereichern“.
    Die Deutschen haben sich einen Bärendienst damit erwiesen, solche Männer überhaupt in ihr Land zu lassen.
    Nicht nur, dass sie ein Leben lang für solche Männer mitarbeiten müssen, nein, sie müssen ein Leben lang Angst davor haben, dass diesen Männern ein Blick von ihnen nicht gefällt.
    Frauen sind ohnehin absolutes Freiwild für diese Männer, was zu millionenfachen Vergewaltigungen führen wird und zur Zwangsheirat.
    Von daher kann man sagen, diese Regierung hat mit ihrer Politik das einst friedvolle und leistungsstarke Deutschland für immer zerstört.
    Alle Friedfertigen die es sich irgendwie leisten können, werden früher oder später dieses Land verlassen, während die Friedfertigen die es sich nicht leisten können, der Gewalt dieser Männer gnadenlos ausgeliefert sein werden.
    Diese Regierung ist die Schlechteste, welche diese Welt jemals hatte.
    Mit Abstand.

  7. Die FPÖ war langezeit viel zu larx gegenüber dem religiösen Orientimport.
    Strache hatte selbst erklärt, dass er Hochachtung vor diesen Rattenfängern hat.
    Islam als mörderishe Geisteskrankheit gilt es zu verbieten!

  8. Ja, so ist der Boden für mohammedanische Unkultur bestens von links vorbereitet: die Gesellschaft ist an allem schuld, d.h. 90 % (und mehr) aller Menschen sind mit ihrer Art zu leben schuld an allem, woran Minderheiten sich stören, an allem, was Minderheiten an Bösem verzapfen. Immer ist die Gesellschaft schuld, d.h. du und ich, nie diejenigen die anprangern, die sind immer die Ausnahme, und nie diejenigen, die kriminell werden, verletzen, vergewaltigen, morden. Das Böse im Menschen wurde abgeschafft. Die Mohammedaner, die es gewohnt sind, alle Schuld auf andere abzuwälzen, hören es und sind begeistert.

    So wächst zusammen, was zusammen gehört: links und mohammedanisch.

  9. Da hat dieser feige Gotteskrieger sich ein so altes Ehepaar ausgesucht, das ihn sogar finanziell unterstützt hatte. Was für ein „Mensch“ ist der bloß ??? Verurteilter Tierquäler. Und klar, Schuld sind immer die „Anderen“, das musste er so auch als Mordrechtfertigung nehmen und dann brauchte er ja nur die Mainstream-Medien zitieren, um das auch noch zu untermauern FPÖ und Gesellschaft ist Schuld.

    Ich staune, dass die deutschen Obdachlosen nicht jeden Tag herummessern, die werden ja auch von der Gesellschaft und den Mohamedanern schlecht behandelt.

    Was ist nur los?

  10. Der hat jetzt vermutlich Bleiberecht auf Lebenszeit, weil er so schlecht behandelt wurde… Ironie off.

  11. Da ihn sein Gefühl nicht betrogen hat – hätte er die einzig richtige Alternative wählen müssen – die Rückkehr nach Tunesien. Leider war er auf Grund seines Intellekts nicht in der Lage eine korrekte Lösung zu finden. …

  12. Jahrtausendelange Inzucht sowie permanenter Verzehr von Hammel-Kamel- und Ziegenfleisch
    zeitigt geistige und körperliche Degeneration.

  13. Man male sich aus ein Österreicher / Deutscher würde, wegen seiner schlechten Erfahrungen mit Orientalen, seine Stelle als Lebensmittelkurier ausnutzen und zwei von denen mal einfach so eiskalt ermorden und das dann noch so kommunizieren wie dieser Unmensch!

  14. Was lernen wir daraus?
    Mit diesen Leuten am besten nicht den geringsten Kontakt zu pflegen!

    Nicht einmal „finanzielle Unterstützung“ hält diese Leute vom Morden ab! Unglaublich!

  15. Wer sollte sonst schuld sein?

    Und mal ganz privat:

    Irgendwie verfüge ich über übersinnliche Fähigkeiten, so eine Art „Zweites Gesicht“, also präkognitives Wissen „die wissenschaftlich nicht nachgewiesene Fähigkeit, ein zukünftiges Ereignis oder einen Sachverhalt wahrzunehmen oder vorherzusagen.“
    Ich habe da seit Jahren eine erstaunliche Trefferqoute beim Vorhersagen eines Sachverhaltes, sie liegt bei weit über 90%! Das ist so weit über dem Durchschnitt, daß Zufall statistisch ausgeschlossen werden kann.

    Hier ein Beispiel für meine Fähigkeit:

    26-Jähriger bei Streit in Wohnung niedergestochen
    http://www.express.de/koeln/frechen-26-jaehriger-bei-streit-in-wohnung-niedergestochen—lebensgefahr-27898462

    Schon beim Lesen der Überschrift wußte ich es.
    Es gibt natürlich überhaupt keinen plausiblen Grund, hier etwas anzunehmen, denn bekanntlich hat ja nix mit nix zu tun, aber ich wußte es trotzdem.

    Bin ich ein Medium? Woher in aller Welt kommt diese unglaubliche Fähigkeit?
    Geht es anderen Besuchern dieses Seite ebenso?
    Sollte Galileo Mystery informiert werden?

    Ach ja, das Zauberwort, das meine medialen Fähigkeiten bestätigt, ist das letzte des Artikels:

    Die Polizei Köln hat eine Mordkommission eingerichtet, die Ermittlungen richten sich zurzeit gegen einen 29-jährigen Libanesen.

  16. Ja, also ich glaube nicht dass immer schlechte Behandlung und nicht Willkommen zu sein Schuld ist,sondern Hass auf das was mal war. Früher waren die versklavt, und unterdrückt, heute werden die verwöhnt, und empfinden das als unerträglichen Mitleid.Ausserdem tobt innerlich Tag und Nacht die Erkenntnis, die sind alle weiß, ich bin schwarz und werde mit Affen verglichen, und wer das nicht sagt, denkt das. Das spüren die, ob die wollen oder nicht, und dann , patsch!

  17. Frei nach dem Motto: „Ich musste einfach Juden ermorden, sie haben mir das Leben in Deutschland schwer gemacht!“

  18. keiner zwing Islamisten,nach Westeuropa illegal einzureisen..Tunesien ist ein Urlaubsland wo kein Krieg herrscht.
    Hier fängt es doch schon wieder an,dass es sich überwiegend um keine Flüchtlinge handelt,sondern allenfalls um illegale Glücksritter.

    Und man kann keinen Menschen in Österreich oder Deutschland zwingen,Merkels Gäste gerne zu haben.
    Wir haben Merkels Gäste auch nicht gezwungen,zu uns zu kommen.

    Und wenn sich Tunesier nicht wohl fühlen,weil immer mehr Menschen einen großen Bogen um diese Muselmänner machen,können die doch in ihr friedliches Land wie Tunesien zurückkehren.
    Aber aus Frust bringen die dann noch Menschen in ihren Gastländern um und schieben die Schuld noch auf die Gesellschaft im Einklang mit den Gutmenschen..
    Wer will denn mit diesen furchtbaren islamischen Illegalen noch wirklich Kontakt haben,außer die genannten Gutmenschen?
    Ob Arbeitgeber wie vor kurzem dieser Friseur,ect. oder Menschen die es „noch “ gut meinen mit diesen Glücksritter.
    Die Unberechenbarkeit dieser islamischen Gäste von Merkel kann für jedermann lebensgefährlich werden,wie wir es tagtäglich stets aufs Neue erfahren müssen!

  19. OT

    EINERLEI:
    FASCHISTISCHE ODER
    BOLSCHEWISTISCHE
    PROPAGANDA!

    JOURNAILLE DER
    DEUTSCHEN DIKTATUR

    „Propaganda von Politik und willigen Medienhuren“
    und Volksverhetzung:

    „OWL am Sonntag“ gratis aus dem Hause
    „Westfalen-Blatt“, Nr. 27 – 02.07.2017

    „REISE“
    (Halbseitiger Artikel mit Foto: „Der Monarchfalter wird zum Symboltier für grenzüberschreitendes Reisen zwischen USA und Mexiko.“ – Plus beinahe Abschaffung des Kommas, gell!)

    „FARBENFROHE MIGRANTEN –
    SCHMETTERLINGE TROTZEN TRUMP
    und werden zur
    Touristenattraktion

    Millionen Schmetterlinge fliegen jedes Jahr von Mexiko tausende Kilometer in die Vereinigten Staaten – ungeachtet der gegenwärtigen Spannungen zwischen den beiden Ländern. Die farbenfrohen Migranten sind somit auch ein Symbol für gute Nachbarschaft.

    Dem Monarchfalter sind die Mauerpläne von US-Präsident Donld Trump ziemlich schnuppe…

    ‚Der Monarchfalter ist ein Symbol der Einigkeit und der Brüderlichkeit zwischen den USA, Kanada und Mexiko‘, sagt die Biologin Gloria Tavera von der mexikanischen Umweltschutzbehörde…“

    (Anm.: Dann folgen ausführliche biologisch u. klimatisch interessante Ausführungen u. reichlich Klimawandelgedöns.)

    „Angesichts der politischen Spannungen zwischen den Vereinigten Staaten und Mexiko seit dem Amtsantritt von US-Präsident Trump stehen die Monarchfalter aber auch für gute Nachbarschaft. Zahlreiche Behörden und Naturschutzverbände sind involviert…“ (avs)

    (Auszüge abgetippt d. mich, Maria-Bernhardine.)

  20. OT HANDREICHUNG FÜR GENOSSE SCHULZ.
    Der Türkenführer Erdogan braucht gar keine Genehmigung von der türkophoben Merkel um seine Untertanen auf einer Massenveranstaltung zusprechen zu können. Von einem Fenster im ersten oder zweiten Stock des Hamburger Konsulatsgebäude aus – d.h. von exterritorialem Gelände – könnte er die 50.000 Hamburger Deutschtürken direkt beschallen. Die Tesdorpfstrasse ist verkehrsberuhigt und vor dem Konsulat gibt es reichlich Platz. Sonst drohen Szenen wie in Rotterdam wo eine von der BRD klammheimlich eingeschleusste, bekopfwindelte Ministerin von örtlichen Polizisten den Zutritt zu ihrem eigenen Konsulat verweigert wurde.
    Der Hamburger Senat könnte dagegen einen wichtigen Beitrag zur Erhaltung der guten Beziehungen mit dem neu zu gründenden Osmanischen Reich türkischer Nation durch gelebten Toleranz leisten. Das brächte Anwärter Schulz als Kollateral Gewinn Millionen von deutschtürkischen Wählerstimmen ein.
    http://www.rp-online.de/politik/deutschland/g20-gipfel-erdogan-koennte-laut-tuerkischer-botschaft-in-konsulaten-auftreten-aid-1.6918933

  21. Faktencheck Nr.2:

    „Tunesien ist mit 35% Verwandtenehen in der Statistik vertreten…“
    Denke mal, eine arg geschönte Zahl…

  22. “ Die Gnade der späten Geburt “ muß umbenannt werden in “ Die Gnade der frühen Geburt „.

  23. Richtig!
    Man kann sich sein friedvolles Leben nur erhalten, wenn diese Menschen so weit wie möglich von einem entfernt sind.
    Deshalb gab es auch früher die Grenze für Deutschland und ein Asyl- und Migrationssystem, dass es solche Männer gar nicht erst geschafft haben, sich in Deutschland anzusiedeln.

  24. Aha, dieser „Genetische Abfall“ lebt seit 1989 in Österreich und hat nichts dazu gelernt.
    2/3 der in Deutschland lebenden Mohammedanern sind absolut nicht willig sich zu integrieren.
    Wollen aber auch nicht in ihre geliebten Heimatländern leben.
    Das Schlime aber ist, es kommen immer mehr dieser Menschen hierher.
    EUROPA ist am Ende, nichts wird sich ändern bis der letzte Blöde merkt was er mit seinem Tun angerichtet hat.
    Dann aber ist es zu spät.

  25. Durchschnitts IQ liegt bei etwas über 70
    Ein Schwein braucht zum Grunzen einen IQ vo 7

  26. Eine weitere Fachkraft aus Islamien zur Auslöschung der deutschen Restbevölkerung – offensichtlich ein „Beruf“ mit Zukunftschancen importiert mit irrer Inbrunst durch das unselige Gutmenschentum.

  27. Bei Fällen wie diesem sollte ernsthaft über die Wiedereinführung der Todesstrafe nachgedacht werden. Unerträglich, dass dieser menschliche Sondermüll vermutlich nicht abschoben wird und lebenslang von der Gesellschaft verköstigt werden muss.

  28. Ja, so ist es wohl. Aber das darf man gar nicht sagen. Das geht dann schon wieder in die Genetik, die keinesfalls angesprochen werden darf!

  29. Wie fing alles an? Wir erinnern uns (und es wundert mich, dass der Anfang weder hier noch sonst wo thematisiert wird): In Elmau in Oberbayern trafen sich im Mai 2015 die sog. G7-Staaten. Unzählige Polizeieinheiten wurden im südlichen Bayern eingesetzt, um die Straßen weiträumig zur Terrorismusabwehr zu kontrollieren oder zu sperren.

    Diesen Polizeieinheiten – aber auch dem angereisten Journalistentross – fiel es anlässlich ihres Schutzes des Elmau-G7-Treffens zunehmend auf, dass sich entlang der bayrischen Straßen Menschenkolonnen bewegten, die dort nicht hingehörten.

    Erst seit diesem Moment war die Gefahr der Migrationsströme in das Bewusstsein der Öffentlichkeit gerückt und von dieser erstmals bewusst wahrgenommen worden.

    In welchem Ausmaß die deutsche Regierung das eigene Volk bis dahin belogen hat, diese Geschichte sollte immer und immer wieder bis zu den Wahlen erzählt werden – auch von Martin Sellner!

    In den Jahren zuvor hatten sich nämlich schon Libanesenbanden und Araberhorden in den Großstadtvierteln eingenistet. Die deutsche Regierung wusste das und hat das verschwiegen! Die deutsche Bevölkerung wurde mit kleinen Häppchen, d. h. Halbwahrheiten, über das Ausmaß der Einwanderung von Kulturzerstörern in den Jahren vor der eigentlichen Flüchtlingskrise BEWUSST getäuscht.

    So wurde zum Beispiel hin und wieder in den staatstragenden Medien darüber berichtet, dass diejenigen Afghanen, die in Afghanistan mit dem deutschen Militär zusammengearbeitet hatten, Visa erhalten sollen, damit sie und ihre Familien nicht der Rache der Taliban anheimfallen. Das erschien der deutschen Bevölkerung transparent und irgendwie logisch, da ja schließlich nicht das ganze afghanische Volk mit dem deutschen Militär zusammengearbeitet haben konnte, so dass es sich um einen kleinen überschaubaren Personenkreis zu handeln schien.

    Niemals war darüber hinaus die Rede davon gewesen, dass Deutschland verpflichtet wäre, ganze Bevölkerungskontingente aus Afghanistan aufzunehmen. Auch verschweigen die Mainstreammedien bis heute ganz konsequent, dass viele der Afghanistan-Flüchtlinge, die sich bei uns aufhalten, gar nicht aus Kriegsgebieten kommen, sondern sich vorher längst über etliche Jahre in sicheren Drittländern befunden haben. Ich kenne etliche junge Afghanen, die beispielsweise im Iran geboren wurden, dort zur Schule gingen, also längst in Sicherheit waren.

    Als nun zu viele Polizisten und zu viele Journalisten anlässlich der Zustände auf den Straßen in Oberbayern gesehen hatten, was los war und sich das Ausmaß der Migration in unser Land nicht mehr vor der vorher über Jahre getäuschten Öffentlichkeit verbergen ließ, wurden die „Gutmenschen“ über eine breite Mainstream-Propagandaoffensive mobilisiert.

    Gleichzeitig wurde auch der linksautonome Mob auf den Straßen mobilisiert, um das immer wütender werdende Bürgertum unter Kontrolle zu halten. Die (dummen) Geister, die unsere Staatslenker riefen, lassen sich aber wie der Besen in Goethes „Zauberlehrling“ nicht unendlich unter Kontrolle halten.

    Nun stehen sie in Hamburg ihren Förderern in Legionsstärke gegenüber – zu allem entschlossen.

    Weil die deutsche Öffentlichkeit BEWUSST über das Ausmaß der Einwanderung VOR der Flüchtlingskrise seit Mitte 2015 getäuscht worden ist, sollten neue politische Machtverhältnisse in unserem Land dazu genutzt werden, allen denjenigen, die eine Duldung oder einen deutschen Pass in der Periode der Täuschung erhalten haben, diese Vergünstigungen zu widerrufen und sie in ihre sicheren Drittländer oder in ihre ursprüngliche Heimat zu relegieren.

  30. So soll sich der Mord abgespielt haben!
    ________________
    Wer´s glaubt…

    „Nach seinen Angaben gab es in der Wohngemeinschaft der Afrikaner schon länger Schwierigkeiten mit dem jüngeren Mitbewohner Khaled, der zu viel Alkohol getrunken habe und nicht habe Deutsch lernen wollen. Als er dem 20-Jährigen am Abend des 12. Januar auf dessen Bitte in den Hof des Plattenbaus folgte, habe der ihn ohne Vorwarnung geschlagen. Bei der folgenden Rangelei geriet S. nach eigenen Angaben hinterrücks in den Schwitzkasten. Dermaßen in Bedrängnis will er einen Gegenstand gefühlt, genommen und damit zugeschlagen haben. Als sich der Würgegriff löste, sei er geschockt weggelaufen. Das Messer habe er erst später in seiner Hand bemerkt und weggeworfen“.
    _________________________

    Ja!
    Das Messer kam aus dem Nichts und erst später hat er
    bemerkt, daß es irgendwie in seine Hand gekommen ist.
    Kopfschüttel !

  31. Tja ……………so weit sind wir nun! Wer sich nicht Herrenmenschen-Scharia-KONFORM verhält,äußert und verbuckelt…………….wird ABGEMURKST, natürlich streng scharia-konform, versteht sich.

    Wer das immer noch nicht kapiert………..was da vor sich geht……………nicht „nur“ in Linz………..der möge – getrost – scharia-konform………………behandelt werden……….denächst ………

    Wäre es „lustig“, könnte und sollte (!) man lachen, aber dazu besteht – ganz gewiss – wenig Anlass.

    Wer Altparteien „wählt“, wählt den SELBSTMORD!

    Kann ein – überlebenswichtige – Wahl-BOTSCHAFT unmissverständlicher sein?

    Wer vermittelt dem „Volk“ endlich, diese furchtbare Wahrheit – auch noch dem letzten Schlaf-Michel verständlich – bevor er die Wahlkabine betritt?

  32. Deutschland und Österreich brauchen einen Riesen-Kärcher ….

  33. ich werde gleich mal in mich gehen und stellvertretend für die Österreicher Buße tun, mea culpa mea maxima culpa

  34. Passen Sie bitte besonders auf Ihre Frauen und KINDER!! auf:

    „Gießen (Hessen): Mann mit „dunkler Hautfarbe“ schlägt grundlos elfjährigem Kind ins Gesicht
    Offenbar aus nichtigem Anlass hat ein etwa 40 Jahre alter Mann ein 11 – jähriges Kind mehrmals mit der Faust und der flachen Hand ins Gesicht geschlagen.“

    Wo sind die gestandenen Burschen, die solch einen Lumpenhund zu Kartoffelbrei schlagen?

  35. Na, dich hat wohl mal ein Anwalt schief angesehen oder – schlimmer Finger – Geld für seine Arbeit verlangt, oder woher kommt der kranke Haß?

    Daß der noch nicht rausgeworfen wurde, ist, wie auch in Absurdistan, Behördenversagen.

    Schon aus dem Artikel geht – wenn auch nur für Juristen erkennbar – hervor, daß zumindest ein Mordmerkmal einschlägig ist: Niedere Beweggründe. Und auf Mord steht nun einmal lebenslänglich (zumal hier zwei begangen wurden).

    Keine Ahnung, aber solche feisten Sprüche auskotzen!

  36. Vielleicht hat der Lausbub den Neger scheel angeschaut?
    Der Staatschutz sollte mal ein ernstes Wörtchen mit dem Bengel sprechen.

  37. Wie dreist muss man sein,um die Schuld für dieses sinnlose Massaker dem Volk zu geben?Typisch Politiker:Lügner,Heuchler,Verräter allesamt!

  38. Ich bin zwar auch Deutscher, arbeite aber nicht für solches niederes Pack und muß es auch nicht ertragen.

    Das ist der Unterschied zwischen Opfern und Nichtopfern!

  39. selbst nach 28 Jahren in einem zivilisierten Land ist der islam.“Kill-Chip“ ( Babieca) immer noch aktiv, wenn auch vorüber gehend auf „Stand By“.
    Einmal Moslem, immer Moslem.
    Und genau für diese Menschen ( Nafris), welche aus Urlaubsländern zu uns strömen, verweigern rot-grün die schnellere Abchiebung, in dem man die Herkunfsländer zu “ sicheren Herkunfstländer“ erklärt.
    Rot-Grün tötet mit.
    Immer daran denken.

  40. Die Neger und Mohammedaner haben Narrenfreiheit.Sobald aber die Situation anders ist und mal ein schwarzes Kind geschlagen wird,steht sofort der ganze Familienclan vor der Haustür,mit der Nazifa im Schlepptau.Solche Zustände herrschen bereits in Europa.

  41. Exakt der gleiche Sachverhalt liegt bei mir vor. Hab‘ versucht bei einer bestimmten hypergeometrischen Verteilung ähnliche Ergebnisse zu erzielen – klappt nicht. Es müßte eine noch unbekannte Verteilung vorliegen, vllt. koraninduzierte Antipoissonverteilung.

  42. Und was bedeutet „tötet“? Ein Toter macht noch lange keinen Mord.

    Tötungsdelikte beginnen mit Mord (§ 211 StGB) und gehen hinab bis zur fahrlässigen Tötung (§ 222 STGB), Strafandrohung bis zu fünf Jahren Haft oder auch Geldstrafe. Nur mal so am Rande…

  43. Das Schlimme ist Merkel, von der Leyen, Maas, Gabriel und Schulz wollen noch Millionen von diesem gemeingefährlichen korangesteuerten islamischen Abschaum nach Deutschland holen.

    Es wird nur eins helfen, der Widerstand gegen die von CDU/SPD betriebene Islamisierung Mitteleuropas muss noch entschlossener und mit noch größerer Breite geführt werden.

    Wir müssen in Deutschland und Österreich, Frankreich und Italien dahin kommen, wo Polen, Ungarn und Tschechien jetzt schon politisch sind:

    Kein Fußbreit mehr dem Islam in unserer Heimat

    Kann die Patriot-App kaum erwarten, dann können wir uns noch schneller vernetzen und bei solchen Verbrechen spontan Vor-Ort fronten.

    Identitäre, PEGIDA und AfD müssen künftig bei möglichst jedem Verbrechen der ungebetenen Merkel Gäste vor Ort sein und Präsenz zeigen. Nur so werden wir noch mehr Zuspruch aus der Mitte der Gesellschaft erhalten.

    Die Mitte ist von der marxistischen Überfremdungspolitik Merkels längst angewiedert, denn die Menschen haben begriffen, dass es nicht mehr um Hilfeleistung für Notleidende geht, sondern, dass hier ein Bevölkerungsaustausch stattfindet um neue Konsumenten für das Großkapital anzusiedeln, wodurch jedoch unsere ganze Kultur und Heimatlichkeit für immer zerstört wird.

    Den Geldgeiern der Finanz bedeuten diese Dinge jedoch nichts, Haupsache sie haben billige Tagelöhne die z.B. den dreckigen Industriefraß der Großkonzerne mit der ausgeschütteten Staatsknete konsumieren.

    Wenn Menschen durch religiöse Konflikte die man durch diese Politik erzeugt sterben, dann sind das für Merkel und ihr Marxisten-Regime nur Kollateralschäden auf dem Weg in die One-World ohne Völker und Nationen.

    Deshalb weg mit Merkel und ihrer DDR-Internationalistenbrut der Altparteien (CDU/SPD/GRÜNE/SED-DIELINKE)

  44. Der Typ hätte nichts dazu gelernt? Im Gegenteil er hat alles richtig erkannt und sich entsprechend daneben benommen. Das bedauernswerte alte Ehepaar muss man noch mit seniorenhafter Blauäugigkeit entschuldigen. Die demokratische Sascha-van-der-Bellen- Gesellschaft hat dies durch unterlassene Sicherheitsleistungen mit zu verantworten. Heute bräuchten wir nicht Sexualkunde sondern die überlebenswichtige Islamkunde in der Grundschule. Besser noch: Mohammedaner gehören nicht hier her.

  45. Bitte geben Sie bei der Begegnung mit Maghrebinern besonders Obacht!
    Kein Körperkontakt („Antanzen“), am besten stur geradeaus schauen und weitergehen.
    Unter ihnen gibt es besonders gewiefte Banditen (Taschendiebe, Trickbetrüger usw.) und gefürchtet
    sind die hemmungslose Gewaltbereitschat und Brutalität.
    Verbieten Sie auch Ihren Kindern jedweden Kontakt („die Mama von Yussuf hat mich eingeladen…“),
    besonders Ihren pubertierenden Töchtern („aber Mustafa ist doch so süß…“).

  46. OT
    Hamburg, letzten Freitag vormittag:

    großflächiger Ampel Ausfall
    Ursache: angeblich ein Stromausfall
    Merkwürdig: es waren nur Ampeln betroffen ( eigener Stromkreis ?)
    Meine Vermutung: G20 Terror Chaoten haben irgend etwas kaputt gemacht
    ebenfalls Hamburg:
    auf einem Plakat wird für eine Anti-G20-Gipfel Demo geworben
    Mitunterzeichner: die SPD
    wer stellt in Hamburg den 1.Bürgermeister? Die SPD
    wer ist an der Bundesregierung beteiligt? die SPD
    wer sitzt als Außenminister mit auf dem G20 Podium: big „Fatso“ ( ist das jetzt schon Hate Speech ?) Siggi Gabriel, SPD
    merken die noch irgend etwas?

  47. OT

    Fremde u. linke Unsitten

    RÜCKBLICK AUF 2015

    GLORIFIZIERUNG DER UMVOLKUNG

    UND DER KULTURFREMDLINGE

    RITA SÜßMUTH: MIGRATION IST ERNEUERUNG

    Mo., 20.04.2015
    MUSEEN
    „Ein Einwanderungsmuseum für Deutschland“

    „DOMiD-Geschäftsführer Arnd Kolb (l), Rita Süssmuth und NRW Arbeitsminister Guntram Schneider betrachten das Kleid eine Migrantin aus Togo. Foto: Henning Kaiser
    Von dpa

    Die ersten Gastarbeiter mussten sich ihr Olivenöl noch in der Apotheke besorgen. Heute ist Deutschland von Migranten geprägt. Aber erst jetzt wird ein Einwanderungsmuseum geplant.

    Köln (dpa) – Farbenfroh ist es, das aus Stoffresten zusammengenähte Kleid einer Togolesin. Zehn Jahre lang lebte die Frau in deutschen Heimen, weil sie als politischer Flüchtling nicht anerkannt war.

    In ihrer westafrikanischen Heimat war sie Inhaberin einer Schneiderei gewesen, und als Schneiderin wollte sie auch in Deutschland wieder arbeiten. Im Vorgriff darauf nähte sie dieses Kleid.

    Noch befindet es sich in einem Karton im vierten Stock des Bezirksrathauses Köln-Ehrenfeld. Doch wenn alles läuft wie geplant, soll es in einigen Jahren in einem zentralen deutschen Migrationsmuseum ausgestellt werden.

    Am Montag wurde in Köln der Startschuss für die Planungsstudie gegeben. 120 000 Euro stehen dafür zur Verfügung, die Hälfte kommt von der NRW-Stiftung. Mehr als 70 000 Objekte, Dokumente und Interviews sind auch schon beisammen. Gesammelt hat sie das « Dokumentationszentrum und Museum über die Migration in Deutschland » (DOMiD) in Köln, das wiederum aus einer kleinen Sammlung in einer Essener Garage hervorgegangen ist. Damals, vor 25 Jahren, interessierte sich noch kaum jemand für das Thema. So konnten sich die Pioniere zum Beispiel einen Lungenvolumen-Automaten aus Istanbul sichern, mit dem einst die gesundheitliche Verfassung auswanderungswilliger Türken getestet wurde.

    Das Bezirksrathaus Köln-Ehrenfeld ist umgeben von Teestuben, türkischen Supermärkten und Pizzerien. Allein in Köln werden heute mehr als 180 Nationen und 150 Religionen gezählt. Das alles ist im Wesentlichen eine Entwicklung von kaum mehr als 60 Jahren…

    «Migration hat einen Stellenwert wie sonst fast nur noch die Industrielle Revolution», sagt der DOMiD-Geschäftsführer Arnd Kolb . «Sie bestimmt unseren Alltag, unser Essen zum Beispiel oder auch, dass wir bei Sonne Stühle rausstellen. Es geht wirklich jeden an – nicht nur den, der selbst Migrant ist.»

    Die Schirmherrin des Projekts, die ehemalige Bundestagspräsidentin Rita Süssmuth, sagt: «Migration heißt Erneuerung.»…“
    http://www.westfalen-blatt.de/Ueberregional/Nachrichten/Kultur/1949361-Museen-Ein-Einwanderungsmuseum-fuer-Deutschland

    25.01.2017
    Migrationsmuseum Köln könnte ein Museum auf einer neuen Rheinbrücke bekommen

    Köln –

    Der Plan klingt ambitioniert: Köln soll Standort eines zentralen, bundesweit einmaligen Migrationsmuseums werden, das die Geschichte und die Formen der Zuwanderung nach Deutschland seit 1945 dokumentiert und zugleich zur Bühne für aktuelle gesellschaftliche Debatten wird.

    Zu diesem Zweck haben sich jetzt engagierte Kölner Bürger mit dem „Dokumentationszentrum und Museum über die Integration in Deutschland“ (Domid, siehe „Mehr als 100.000 Objekte und Dokumente“) zusammengetan. Anfang der Woche bekundeten sie ihren Willen zur Gründung einer Stiftung mit dem Ziel, das Migrationsmuseum an den Rhein zu holen – und zwar buchstäblich.

    Für den Museumsbau selbst gibt es nämlich nach Auskunft von Robert Fuchs, dem Projektleiter für das Migrationsmuseum beim Domid, mehrere Standort-Ideen: Eine erste Variante mit Pavillons zu den Themenkreisen Wandel, Identität und Werte könnte nach der Vorstellung der Unterstützer-Initiative am Ebertplatz entstehen. Das städtebaulich öde Areal „schreit nach Aufwertung“.

    Der ganz große Wurf aber wäre eine Brücke über den Rhein, auf deren Oberfläche sich Fußgänger und Radfahrer zwischen Bastei und Rheinpark hin und her bewegen könnten, während sich darunter die Museumsräume mit Ausstellungsfläche und Begegnungszentrum befänden.

    Schirmherrin Rita Süssmuth, Bundestagspräsidentin a.D., zeigte sich begeistert und ermunterte ihre Mitstreiter zu nachhaltigem Einsatz…
    – Quelle: http://www.ksta.de/25608808 ©2017

  48. Nach der Logik ist die linke Politik daran schuld das Anders Breivik seinen Amoklauf durchziehen musste.

  49. Wenn es nicht so traurig wäre, müsste man jetzt rabenschwarzen Humor äußern, etwa folgenden: Die linksliberalen Regierungen in Österreich und Deutschland suchen nach einer Lösung für das demographische Problem, nämlich die Überalterung der Gesellschaft. Zu diesem Zwecke haben sie junge, hormongesteuerte und fanatisierte Araber nach Österreich und Deutschland eingeschleust. Diese fangen nicht etwa an, sich als Kranken- oder Altenpfleger ausbilden zu lassen, um einem christlichen Opa als Vertreter der „Köterrasse“ den Popo abzuwischen, wie es sich unsere naiven Politlinge erhofft haben, sondern diese Fanatiker betreiben eher eine Art von „Kurzzeitpflege“ mit scharfer Klinge.

    Aber mein Kommentar soll nicht falsch verstanden werden: Ich trauere im Herzen mit den Angehörigen um den Verlust der im Artikel erwähnten alten Menschen, die zeit ihres Lebens wohl auch nicht daran gedacht haben, dass es einmal so enden würde …

  50. inbred (englisch) – durch Inzucht erzeugt

    70% of Pakistanis are inbred.
    67% of Saudi Arabians are inbred.
    64% of those living in Jordan and Kuwait are inbred.
    63% of Sudanese are inbred.
    60% of Iraqis are inbred.
    54% of Muslims in the United Arab Emirates and Qatar are inbred.
    25-30% of those in Turkey are inbred.
    In England, at least 55% of Pakistani immigrants are married to their first cousins.
    In Denmark the number of inbred Pakistani immigrants is around 40%.

    https://fellowshipoftheminds.com/2015/07/17/half-of-worlds-muslims-are-inbred-due-to-generations-of-incest/

  51. Österreicher sind genau so merkbefreit wie Deutsche. Die FPÖ ist schon wieder auf Platz 3, hinter ÖVP und SPÖ. Es wird bunt, nur geht in AT alles ein bisschen langsamer.

  52. Ich habe eine Idee, wie die Musels der Gesellschaft noch viel mehr schaden könnten. Wir wissen doch alle, das die Menschen, wertvoller als Gold, eine ungeheure Bereicherung für uns sind. das wir ohne sie degenerieren würden, und dass der gesamte Fortschritt und das Wirtschaftswunder ohne diese Goldstücke nicht möglich wäre. Und wir wissen das nicht zu schätzen. Deshalb rufe ich alle Musels auf, es reicht!!! Ihr müsst uns nun endlich den Todesstoß geben. Sorgt dafür, dass unsere Gesellschaft degeneriert, dass Eure unglaubliche Arbeitskraft nicht mehr genutzt werden kann, dass Eure lebhafte, friedliche und wertvolle Kultur uns keinen Gewinn mehr bringt. Das könnt ihr nur erreichen, indem ihr unser Land, unseren Kontinent für immer verlasst. Sorgt dafür, dass Europa ohne Euch im Caos versinkt. Und alle diejenigen, die nicht gehen können, sollten zumindest Suizid begehen. Allahu Akbar.

  53. Tierquäler, alte Leute umbringen usw. Und immer sind die anderen Schuld. Gleichwertige Gegner suchen sich solche Typen nie. Einfach erbärmlich und zutiefst verachtenswert.

  54. Wenn jeder unzufriedene Mensch andere Leute totschlägt, dann wäre überall Mord und Totschlag angesagt. Man braucht sich nicht einreden zu lassen , das irgendwer schuldig ist, ausser diese verdammten Ölaugen. Es wird imme? ekelhafter. Schade, das es nicht mal einen dieser linken Spinner selbst trifft. Vielleicht ändern sie ja dann ihre Meinung.

  55. Die SPD, zu der einmal so großartige nationale Sozialisten wie F. Ebert und K. Schuhmacher
    gehörten, ist zu einem erbärmlichen Haufen verkommen.
    Mit den heutigen Figuren können die Sozis keinen Staat machen- im Wortsinne.

  56. Die beiden alten Opfer hatten den späteren Mörder, den Mohamedamer, zu Lebzeiten finanziell unterstützt. Also traf es diesmal richtige Gutmenschen.
    Fazit: Keiner ist mehr sicher vor Halsabschneidern, kein Gutmensch und auch kein „IchziehDichausdemMittelmeerle“.

  57. Ja, bei den Pakis ist es besonders heikel.
    Die fallen auch ständig wg. grausamster Verbrechen auf.

  58. Ich schlage den Monarchfalter für den Friedensnobelpreis vor. Bin tiefgerührt. Natürlich wird Donald Trump auch gegen diese niedlichen Tierchen auf Twitter hetzen. Dann kriegt er es aber nunmehr mit dem Maas-Goebbels-Mielke-Gesetz zu tun und wird Kim-Yung-Un zweitrangig.

  59. Nicht zu vergessen: Afghanistan, Osttürkei, Kosovo, Zigeuner und die ach so unterdrückten Kurden.
    Überall Verwandtenehen die mit den dadurch verursachten Begleiterscheinungen einhergehen.

  60. Flashback

    Rudolph Moshammer wurde in der Nacht zum 14. Januar 2005 in seinem Doppelhaus im Münchner Vorort Grünwald (Ortsteil Geiselgasteig unweit der Bavaria Filmstudios) mit einem Kabel erdrosselt. Sein Chauffeur fand die Leiche am frühen Morgen und rief umgehend die Polizei. Moshammers Tod löste bei vielen Menschen Betroffenheit aus. Wohnhaus und Geschäft waren tagelang von Menschen belagert, die Blumen niederlegten und Kerzen anzündeten.

    Bereits am folgenden Tag nahm die Polizei den 25-jährigen Herisch A. fest, der bald darauf die Tat gestand. Der irakische Kurde lebte seit 2001 als Asylbewerber in Deutschland und arbeitete als Aushilfskoch in einem Schnellrestaurant.[8] Am Tatort sichergestellte DNA-Spuren des Mannes waren mit der DNA-Analysedatei des Bundeskriminalamtes (BKA) abgeglichen worden, in welcher der nicht vorbestrafte Täter gespeichert war. Er hatte 2004 im Zusammenhang mit zwei Verfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und einem Sexualdelikt eine Speichelprobe abgegeben. Anhand dieser registrierten DNA konnte die Tat zügig aufgeklärt werden.

    Ach ja. Nichts ändert sich.
    Wenn der Hahn kräht auf dem Mist ändert sich das Wetter oder es bleibt wie es ist.

  61. Aber eine gewisse Mitschuld hatten sie vielleicht doch ❓ 😥
    Die beiden hatten den Tunesier auch nicht schlecht behandelt, sondern ihn sogar finanziell unterstützt.

  62. Vermutlich bekommt der „arme“ Kerl jetzt nochmal einen Auffrischungs-Integrationskurs, damit er sich mit unseren „WERTEN = DAS EIGENE VOLK AUSROTTEN“ intensiv „vertraut“ machen kann. Ja mei………

  63. Oberösterreich
    Doppelmord in Linz: Hass auf FPÖ als Motiv
    LINZ. Nach dem gewaltsamen Tod eines betagten Ehepaars am Freitagvormittag in Linz haben die Einvernahmen des Verdächtigen ein politisches Motiv zutage gefördert. Bundeskanzler Christian Kern zeigte sich „tief bestürzt“.

    http://www.nachrichten.at/oberoesterreich/Doppelmord-in-Linz-Hass-auf-FPOE-als-Motiv;art4,2611648

    Aussage von Muslim

    01. Juli 2017 15:13;

    Linzer Ehepaar aus Hass auf die FPÖ ermordet

    Unfassbare Aussage des mutmaßlichen Mörders von Linz-Urfahr. Der Mord an einem Ehepaar soll politisch motiviert sein.

    http://www.heute.at/oesterreich/oberoesterreich/story/Linzer-Ehepaar-aus-Hass-auf-die-FP–ermordet-49028002

  64. Wie ich schon des Öfteren schrieb:
    Einfach mal die Augen schliessen und versuchen, sich vorzustellen, eine solche Gestalt tut das Gleiche in aller Öffentlichkeit auf der Strasse in Polen, Kroatien, Ungarn, Tschechien oder der Slowakei…..

  65. #Durchblick

    Ich habe – Stand heute – nur noch eine einzige Hoffnung: Nämlich die, daß ALLEN (!) Verantwortlichen für dieses HISTORISCHE Desaster, ereinst von ihren „Goldstück-Gästen“ der Popo gewischt werden wird, und zwar ALLER-GRÜNDLICHST!

  66. Sahen heute früh auf dem Flohmarkt eine lärmende Arabersippe mit 2 erbkranken Jungs (mehrfachbehindert).
    Auch für die armen Wesen dürfen wir zahlen, bis wir schwarz werden.

  67. OT
    Weil am Rhein
    wie süss, Buben „schwärmen für das gleiche Mädchen“…….
    Pech nur, das die Buben zwei verschiedenen Familien angehören
    also kam die Familie aus Frankreich mal eben kurz über den Rhein,
    ohne Grenzkontrolle ja auch kein Problem,
    und schon ging die Keilerei los, u.a. mit dem Radschlüssel, Baseballschläger,
    also diesesmal keine „jungen Männer“ oder nur „Männer“, sondern „Familien“.
    was die betroffene mutmaßlich 13 Jährige dazu sagt, interessiert scheinbar keinen….

    “ Familien prügeln sich in Weil am Rhein
    Söhne schwärmen für das gleiche Mädchen

    Von red/dpa 29. Juni 2017 – 13:33 Uhr

    Der Streit zwischen den beiden Familie schwelte wohl schön länger – und gipfelte in der Nacht zum Donnerstag in einer wilden Schlägerei. Hintergrund: Die Söhne haben sich in das gleiche Mädchen verguckt.

    Weil am Rhein – Aus Streit um ihre Söhne haben sich in Weil am Rhein (Kreis Lörrach) in der Nacht zum Donnerstag zwei Familien eine wilde Schlägerei geliefert. Vier der insgesamt mehr als zehn Beteiligten wurden verletzt, teilte die Polizei mit. Zudem wurde ein Auto demoliert.

    Die zwei Familien aus Weil am Rhein und aus dem benachbarten Frankreich stehen sich schon seit langem feindselig gegenüber, fanden die Ermittler heraus. Es gehe dabei um die Söhne der Familien, die sich um das gleiche Mädchen bemühen. Zugeschlagen wurde den Angaben zufolge unter anderem mit einem Billardstock und einem Radschlüssel. Die Polizei beendete die Schlägerei.
    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.familien-pruegeln-sich-in-weil-am-rhein-soehne-schwaermen-fuer-das-gleiche-maedchen.8e9bab92-2c1a-4e93-9ff6-c6113d0658c9.html

  68. Opfer2 ist das greise Ehepaar, doch Opfer1 ist der Österreicher mit tunesischen Wurzeln! Als geflüchteter und traumtisierter Mensch ist ihm endlich die Emanzipation von integrationsverweigernden Aufnahmegesellschaft gelungen. Die ÖsterreicherInnen müssen lernen, die Schuld noch besser bei sich zu suchen und zu sehen; dann ist die Welt bunt, vielfältig und viel freundlicher als wie zuvor: voller Ausländerhass, Rassismus und Islamophobie.

  69. Wenn jeder unzufriedene Mensch andere Leute totschlägt, dann wäre überall Mord und Totschlag angesagt. Man braucht sich nicht einreden zu lassen , das irgendwer schuldig ist, ausser diese verdammten Ölaugen. Es wird imme? ekelhafter. Schade, das es nicht mal einen dieser linken Spinner selbst trifft. Vielleicht ändern sie ja dann ihre Meinung.

  70. OT

    Ein Pädophilie-Manuskript entlarvt frühere Behauptungen von Volker Beck

    Grünen-Geschäftsführer Volker Beck gerät unter Druck: Er hatte behauptet, ein Text von ihm aus dem Jahr 1988 über Sex von Erwachsenen mit Kindern sei inhaltlich verfälscht worden. Das ist widerlegt.

    ➡ Volker Beck wollte Sex mit Zwölfjährigen straffrei machen

    Jahrelang hat Volker Beck in der Pädophilie-Debatte von Verfälschung gesprochen. Jahrelang hat der Parlamentarische Geschäftsführer der Grünen im Bundestag behauptet, dass sein Text für den 1988 erschienenen Sammelband „Der pädosexuelle Komplex“ von dessen Herausgeber Angelo Leopardi (bürgerlich: Joachim S. Hohmann) „im Sinn durch eine freie Redigierung verfälscht“ worden sei, wie Beck noch im Mai 2013 erklärte. ( https://www.welt.de/politik/deutschland/article116394740/Die-Gruenen-wie-ein-Honigtopf-fuer-Paederasten.html )

    Leider jedoch, so Beck, habe er sein Original-Manuskript nicht mehr, und weil der Herausgeber 1999 gestorben ist, ließ sich die angebliche Verfälschung bisher nicht nachvollziehen.

    ➡ Jetzt aber ist das Original aufgetaucht. Wer dieses Manuskript, von „Spiegel online“ veröffentlicht, mit der Druckversion im „Pädosexuellen Komplex“ vergleicht, findet keine Spur einer Verfälschung. Bis auf einige Komma-Korrekturen hat der Herausgeber an Becks Text nichts verändert.
    Was Beck gesagt hat, entspricht nicht der Wahrheit.

    Keine Verfälschung im Text-Befund

    Nur in die Überschrift und eine Zwischenzeile hat der Herausgeber eingegriffen. Doch auch da gibt es keine „Verfälschung“ – auch wenn Beck nun behauptet, man könne so etwas erkennen. Der Herausgeber, so Beck am Freitag, habe in der Überschrift „meine zentrale Aussage wegredigiert“, weil „die von mir gewählte Überschrift erkennbar nicht ins Konzept des Herausgebers passte“. Dies entspricht nicht dem Text-Befund.

    Worum geht es? In dem Text beschreibt und bewertet Beck die Debatten seiner Partei zur Strafbarkeit von Sexualkontakten zwischen Erwachsenen und Kindern unter 14 Jahren. Beck wendet sich einerseits gegen die Forderung, sämtliche diesbezüglichen Strafnormen abzuschaffen, und zitiert zustimmend feministische Warnungen vor Kindesmissbrauch durch pädophile Männer. All dies ist in der Druckfassung ohne jede Änderung beibehalten worden.

    Strafbarkeit soll auf unter zwölf Jahre sinken

    ➡ Andererseits hält Beck fest am Ziel der „Entkriminalisierung“ von Pädophilie. Offen plädiert er dafür, das sogenannte Schutzalter abzusenken. Damit würde die uneingeschränkte Strafbarkeit von Sexualkontakten erst bei Kindern unter 12 Jahren (statt schon bei unter 14-Jährigen) einsetzen. Gleichwohl: Beck war gegen die Forderung nach völliger Straflosigkeit.

    Beck schiebt die Schuld einem Toten zu

    Zwar lässt sich unabhängig von Beck fragen, was jenen Hohmann bei der Herausgabe des pädophilenfreundlichen Bandes trieb, und bei einem anderen Text des Buches, einem angeblichen Interview mit dem Sexualforscher Volkmar Sigusch, scheint Hohmann tatsächlich unsauber gearbeitet zu haben. Doch was Beck betrifft, ist Hohmann ohne Schuld.

    ➡ Somit muss Beck jetzt nicht nur beantworten, warum er die These von der „Entkriminalisierung“ der Pädophilie damals aufgestellt hat, sondern auch, warum er einem Toten eine Mitschuld an jenem „Stuss“ gegeben hat. Mehr noch: warum er dem Toten immer noch, gegen jede Text-Evidenz, eine Schuld zuschiebt.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article120237364/Beck-wollte-Sex-mit-Zwoelfjaehrigen-straffrei-machen.html

  71. Hmm, ich schaue mal gerade beim ZDF … dort findet man über den politisch motivierten Mord aus niedersten Motiven … genau … gar nichts. Waren eben nur 2 Bio-Österreicher das Opfer.

  72. Ein linksrotgrünschwarz-versiffter, durch und durch „verköterter“ Pseudo-„Rechtsstaat“ , noch dazu durchsetzt und zersetzt von 68er „Richtern“ ist vollkommen ÜBERFORDERT mit einer „Realität“ und „Verhältnissen“, wie wir sie – spätestens – seit Merkel`s „Rechts“-Putsch hier haben……..

    Wer das nicht sehen will, muß BLIND sein!

    Staatsanwälte und Richter (!) werden in diesem Lande MASSIV BEDROHT, von „Normal“-Kriminellen ebenso wie von den berüchtigten Araber-Clans und sonstigen OK-Gewaltkriminellen! Tagtäglich!
    Sie sind SCHUTZLOS! Das wundert KEINEN! Dasselbe gilt für Polizisten aller Ebenen!
    Dazu sind sie BIS über die Haarspitzen mit Arbeit ÜBERFRACHTET (einerseits Personalmangel, andererseits eine täglich steigende Flut von „Fällen“)……….

    Was das bedeutet, für unseren „Rechtsstaat“ und – selbstverständlich – auch für uns, brauche ich hier wohl nicht näher ausführen!

    Liebe Leute, noch nie zuvor, war unser gesamtes „ach so wundervolles“ Staatswesen und alles was uns lieb und teuer ist, so monströs gefährdet, wie heute.

    Dazu kommen die finanziellen ATOMBOMBEN, die überall „lagern“ und langsam – aber sicher – vor sich hinmodern, bis……………..ja bis der ZÜNDER selbst-auslöst!

  73. Wenn ich hier schreibe, was ich von Mr. Crystal Beck halte, werde ich morgen früh von einem SEK geweckt.
    Das möchte ich nicht.
    Nur soviel: speziell die Grünen haben zahlreiche Perverse, Arbeitsscheue, Drogis und Alkis, verkrachte Existenzen, Genderfiguren u.a. in ihren Reihen.

  74. Ich habe am Wochenende mit zwei Menschen diskutiert.
    Ein SPD Mitglied und ein Inder, der Freund der Moslems ist.

    Alles, aber auch alles wurde geleugnet, relativiert oder einfach unkommentiert gelassen.
    Zahlen und Fakten spielen keine Rolle. Was nicht in das eigene Bunte Weltbild passt wird einfach nicht wahrgenommen.

    Gerade die SPD musst doch an einem Sozialstaat interessiert sein?
    Aber mit Arbeitslosenquoten und Kriminalitätsstatistiken von Migranten kann dieser gar nicht aufrechtzuerhalten sein!
    Darauf bekam ich natürlich auch keine Antwort.

    Es scheint wirklich so zu sein das man Deutschland und sich selbst hasst.
    Keine Ahnung !

  75. 1. Juli 2017
    Bei einem Familiendrama in Marburg/Lahn kam es heute zu einer Schießerei mit zwei Toten und einer Schwerverletzten.

    http://www.blaulicht-giessen.de/?p=4203

    Marburg: Am Samstagnachmittag, 1. Juli wurden in einem Mehrfamilienhaus im Südviertel die Leichen einer jungen Frau und eines Mannes im mittleren Alter aufgefunden. Eine Frau, ebenfalls im mittleren Alter, wurde mit schwersten Verletzungen in die Uni-Klinik eingeliefert. Die abschließende Identifizierung aller beteiligten Personen steht noch aus. Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei haben die Ermittlungen aufgenommen. Derzeit können noch keine gesicherten Erkenntnisse zum Geschehensablauf gemacht werden. Die Ermittlungsbehörden gehen aufgrund der vorgefundenen Spurenlage von einer Straftat im familiären Umfeld aus. Die mutmaßliche Tatwaffe ist sichergestellt. Der Bereich um das Wohnhaus ist momentan für Spurensicherungsmaßnahmen weiträumig abgesperrt. Nach derzeitigen Erkenntnissen besteht keine Gefahr für Dritte.

    Es wird unaufgefordert nachberichtet. Pressesprecher der Staatsanwaltschaft und Polizei sind vor Ort.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43648/3674056

    Das Südviertel ist eigentlich eine etwas noblere Wohngegend Marburgs.

  76. Über diese Gestalt muss wohl jemand seine schützende Hand halten. Anders kann ich es mir nicht erklären, dass der immer noch im Bundestag sitzt.

  77. Mercedes?

    Ein Hartz-IV-Empfänger fuhr mit AMG-Mercedes (2700 Euro Miete) einen Studenten tot – Prozessbeginn.

    Er lümmelt auf der Anklagebank im Amtsgericht Tiergarten: Omid S. (24) aus Kreuzberg. Kein Beruf. Teilzeitpfleger. Hartz-IV-Empfänger, lebt bei den Eltern. Nackentolle. Markenklamotten. Diverse Jugendverfahren, drei Verurteilungen als Erwachsener, auch wegen Fahrens ohne Führerschein.
    Er sagt hier gar nichts. Das erledigen für ihn zwei der besten (und teuersten) Anwälte Berlins.

    Kaum anderthalb Monate, nachdem er den Führerschein wieder bekommen hatte, mietete er ein Auto.
    Mercedes-Benz C 63 AMG, V 8 Motor, 457 PS, von Null auf 100 km/h in 4,5 Sekunden. Ein Angeber-Geschoss. Der Hartz-IV-Empfänger blätterte dafür 2700 Euro hin.

    http://www.pi-news.net/todraser-ohne-reue/

  78. @Polit222UN – Die Geschehnisse sprechen dafür, dass dasjenige eintritt, was Sie voraussagen: Wenn das deutsche Volk sich politisch berappelt und bei den zukünftigen Wahlen die notwendigen Konsequenzen zieht, die für den schlichten Selbsterhaltungstrieb notwendig sind, dann wird das Volk all denjenigen die Rute über den Hintern ziehen, die für diese unglaublichen Zustände verantwortlich sind: Journalisten, die am dreistesten mitgelogen haben, Politiker und Organe der Rechtssprechung, die internationales über deutsches und österreichisches Recht gestellt haben (etwa die Scheiß-Flüchtlingskonvention über das Recht des nationalen Grenzschutzes), Kommunalpolitiker, die in ihren Kommunen keinen Widerstand gegen Flüchtlingsunterkünfte geleistet haben usw. usw.). Dann werden wohl saftige Geldstrafen bis hin zu Gefängnisstrafen verhängt werden.

    Wenn „die anderen“ sich durchsetzen, d. h. die muslimischen Einwanderer, dann werden sie die führenden Politiker der Köterrasse auch vor Gericht stellen, weil diese Allah beleidigt haben, etwa mit der Homo-Ehe, weil sie den Einsatzbefehl für Militärmissionen in muslimischen Staaten gegeben haben, weil sie Erdogan verboten haben, hier Reden zu halten.

    Sie sehen also, Polit222UN, dass die jetzt und vor wenigen Jahren im Amt befindlichen Politiker mittelfristig eine düstere Zukunft vor sich haben.

  79. “ Die beiden hatten den Tunesier auch nicht schlecht behandelt, sondern ihn sogar finanziell unterstützt.“:
    Dann ist doch alles gut. Es waren keine von der „bösen FPÖ“.

  80. Demonizer 2. Juli 2017 at 13:28; Hatten wir doch auch schon, vor so etwa 2 1/2 Jahren in Rothenburg, ging jemand mit dem Messer auf nen Arbeitsamtspsychollogen los und brachte ihn dadurch um. Trotz genauen lesens der regionalen Revolverpresse, konnte man nichts näheres rausfinden. So dass ich nach wie vor auf so klassische deutsche Namen wie Achmed, Ali, yilmaz, und/oder Nachnamenendung az tippe,

  81. Man sollte die Mohammedaner weiter provozieren, damit die ihre Maske fallen lassen und ihre mörderische Fratze zum Vorschein kommt. Integration dagegen ist wie eine Zeitbombe, ein trügerischer & schleichender Prozess bis zum großen Knall.

  82. Schon seltsam, für einen bewiesenen Mord, eh bloss wenige Jahre und der Täter läuft schon wieder frei rum. Die Tschäpe sitzt jetzt wimre 6 Jahre in U-Haft und der BGH oder wer immer auch dafür zuständig ist, macht keine Anstalten die freizulassen. Dabei wird ihr lediglich vorgeworfen, mit den beiden Uwes befreundet gewesen zu sein. Mittlerweile haben wir wirklich schon eine 3Klassen Justiz.
    1. Moslems, 2. alles was links ist. 3. der rest der paar versprengten nichtlinken.

  83. Ich denke, der Grund ist keineswegs ungeklärt und liegt klar auf der Hand. Er beginnt und endet mit M.

  84. Deutschland 2017:

    „Da hatte sich bereits eine Gruppe von 25 jungen Männern um die Beamten gebildet. Sie forderten die Freilassung des 19-Jährigen. Die Polizisten mussten Pfefferspray einsetzen, um sich die Gruppe vom Leib zu halten.“

  85. Bloss dass mosis Doppelhaus lediglich ein popeliges Reihenhäuschen war. Ob End oder mittel weiss ich nicht mehr. Mal davon abgesehen, dass ich den immer furchtbar fand, war das bloss ein riesiger Selbstdarsteller. Hinter den Kulissen blieb er aber ein schwuler Kleinbürger.

  86. @ Marnix

    Unsereiner ist ja vieles unserer linkshörigen Medien gewöhnt, aber daß jedes Ding hergenommen wird, um Propaganda zu transportieren – unabhängig un- oder berechtigter Kritik an Trump – hat mich doch schockiert. Solchen regimetreuen Sermon können nur Journalisten in Diktaturen fabrizieren!

    SATIRE I:
    Bunte Unterwäsche wird zum Symbolartikel für grenzüberschreitende Freundschaft zwischen USA und Mexiko.

    Millionen Bürger der USA u. Mexikos tragen bunte Unterwäsche – ungeachtet der gegenwärtigen Spannungen zwischen den beiden Ländern. Die farbenfrohen Wäscheteile sind somit auch ein Symbol für gute Nachbarschaft.

    ‚Bunte Unnterwäsche ist ein Symbol der Einigkeit und der Brüderlichkeit zwischen den USA, Kanada und Mexiko‘, sagt die Psychologin Gloria Tavestie von der mexikanischen Gleichstellungsbehörde…

    Angesichts der politischen Spannungen zwischen den Vereinigten Staaten und Mexiko, seit dem Amtsantritt von US-Präsident Trump, steht bunte Unterwäsche aber auch für gute Nachbarschaft. Zahlreiche Behörden und gemischtrassige Inklusionsverbände sind involviert…

    SATIR II:
    Buntes Toilettenpapier wird zum Symbolartikel für grenzüberschreitende Freundschaft zwischen USA und Mexiko.

    Millionen Bürger der USA u. Mexikos benutzen buntes Klopapier – ungeachtet der gegenwärtigen Spannungen zwischen den beiden Ländern. Die farbenfrohen Klorpapierrollen sind somit auch ein Symbol für gute Nachbarschaft.

    ‚Buntes Toilettenpaier ist ein Symbol der Einigkeit und der Brüderlichkeit zwischen den USA, Kanada und Mexiko‘, sagt die Soziologin Gloria Tavestixx von der mexikanischen Genderbehörde…

    Angesichts der politischen Spannungen zwischen den Vereinigten Staaten und Mexiko, seit dem Amtsantritt von US-Präsident Trump, steht buntes Toilettenpapier aber auch für gute Nachbarschaft. Zahlreiche Behörden und gendergerechte Produktionsstätten sind involviert…

  87. Bei mir sind die Moslems selbst schuld, dass ich sie nicht leiden kann, durch ihre aggressive und gewalttätigen Pöbeleien in der Öffentlichkeit, insbesondere gegen wehrlose Deutsche, zudem sind Moslem bei den schweren Straftaten und Verbrechen häufiger vertreten als Deutsche. Dafür brauche ich keine Statistik, sondern nur meinen gesunden Menschenverstand!

  88. Wie in dem Fall mit der durch einen Moslem abgestochenen Frisörin, kann ich jedem Deutschen nur raten, sich von Moslems fern zu halten, schon gar nicht geschäftliche, noch schlimmer freundschaftliche Verbindungen einzugehen, die Konsequenzen werden in jedem Fall negativer Art sein, wenn ich heute, dann eben morgen tot!

  89. Guter Kommentar. Genauso ist es leider.

    Wenn diese ca. eine Million Männer aus Afrika, dem Nahen und Mittleren Osten, denen ihre Eltern, ihre Kultur und ihre Religion eingeredet haben, dass sie alle etwas ganz Besonderes, Bewunderungs-, ja Anbetungswürdiges sind, realisieren werden, dass sie hierzulande nur miese, jämmerliche Verlierertypen sind und bleiben werden, mit denen die deutschen Frauen nichts zu tun haben wollen, und dass sie es wegen ihrer Unfähigkeit weder zu Reichtum noch zu Ansehen bringen werden, dann wird ihr infantiler Charakter durchbrechen, und sie werden sich mit unfassbarer Aggressivität auf ihre naiven Gastgeber stürzen.

  90. Wie sagte der ägyptische TV-Moderator doch so zutreffend: „Wenn sie (die Nichtmuslime) uns (die Moslems) nicht hassen, müssen sie geisteskrank sein!“

  91. Man schaue sich nur das Gesicht des marokkanischen Mörders „Ahmed S.“ an, und alle weiteren Fragen zum geistigen Niveau der Maghrebiner erübrigen sich sofort:

    http://www.bild.de/news/inland/mord/neuss-polizei-raetselt-ueber-motiv-warum-musste-die-jobberaterin-sterben-26427986.bild.html

    Aus dem Artikel: „Staatsanwältin Britta Zur ergänzt: „Er hatte Angst, jemand könnte u.a. mit seinem Foto Millionen verdienen. Er konnte über Tage nicht schlafen.““

    Der liebe Ahmed glaubte also im Ernst, jemand könne ausgerechnet mit seiner vor unfassbarer Dummheit strotzenden Visage Millionen verdienen. Die typisch moslemisch-arabische Selbstüberschätzung halt.

  92. @ Durchblick 2. Juli 2017 14:16

    ………sich als Kranken-oder Altenpfleger ausbilden …….wie es sich unsere naiven Politlinge erhofft haben……..

    Naiv sind vielleicht einige dieser Politlinge, vielleicht sogar sehr viele. Aber die Entscheidungsträger sind es nicht! Niemand kann mir erzählen, dass Merkel & Co. keinen blassen Dunst davon haben, welche Klientel sich auf den Weg zu uns macht. Diese Leute wurden und werden gezielt hier her gelockt. Nach wie vor werden die Grenzen mehr oder weniger nicht geschützt, geschweige denn werden die Personen kontrolliert. Auch jedem noch so naiven Menschen dürfte klar sein, welche Menschen diesen Vorteil nutzen. Überwiegend die, die dringend eine neue Identität benötigen und/oder eine rundum Versorgung wollen.

  93. So langsam wird immer klarer, daß jeder Musel, gleich, ob er hier schon länger lebt oder neu hinzukommt, eine tickende Zeitbombe ist. Mit Verzögerungs – bzw. Langzeitzünder.
    Vgl.u.a. dazu in Dtl. : Der syrische Friseurmeister, der seine Chefin mit dem Messer rasierte.

    Die Viten vieler Hobby – Dschihadisten in Dtl. wie auch in Frankreich weisen Übereinstimmungen auf: Ein langes Sündenregister. Drogenhandel, Eigentumsdelikte, Gewalttätigkeit …
    Dann die Blitzradikalisierung !

    Allah, der Häuptling in dieser menschenverachtenden Ideologie, ist recht launisch, was die Aufnahme ins Paradies betrifft. Kein noch so frommer Muslim, der gewissenhaft den närrischen Forderungen des geistesgestörten Propheten nachkommt, kann sicher sein, daß er im Hardcore-Paradies landet.

    Ausnahme : Der Schahid, der Märtyrer, der Ungläubige gekillt hat.
    Also gilt :

    Ein Dschihadist hat, tief bewegt,
    15 Ungläubige erlegt.
    Bis es ihn dann selbst erwischt
    Und er als Schahid zum Himmel zischt.

    Spaß beiseite : Was liegt also näher, sich nach einem selbst verpfuschten Leben von einem Imam beschwatzen zu lassen, diesen“bequemen“ Weg
    einzuschlagen ?
    Man verliert zwar den eigenen – recht leeren Kopf -, hat aber dann mächtig Spaß mit den 72 Jungfrauen. Der Imam unterschlägt dabei, daß das gar nicht so sicher ist, denn es könnte sich auch bloß um den Genuß von 72 Weintrauben handeln …
    Und der Imam tut dabei für sich selbst noch ein gottgefälliges Werk :
    Er richtet den Haß des losers auf die Ungläubigen, die ja selbstverständlich an allem schuld sind !

    Deshalb : Distanz und davon mehr als ein Reker !
    Generalverdacht kann Leben retten !

    Die , die dagegen wettern, sind abgeschottet und von Security-Personal und Body-Guards umgeben.

    Ich habe auch noch nie davon gehört, daß Politiker, die grenzenlose Offenheit, Multikulti, Vielfalt u.ä. Unfug propagieren, Opfer von Terror-Anschlägen geworden sind.

    Oder liege ich da falsch ?

  94. Leider können Sie den meisten stundenlange Vorträge halten, es ist sinnlos. Sie können mit Zahlen und Fakten argumentieren und darauf verweisen, dass die Tendenzen bzw. die aktuellen Entwicklungen, Ihnen absolut recht geben. Auch in Bezug auf Schweden, Frankreich und Libanon, immer eine gute Argumentationshilfe. Da wird „geblockt“, die Erfahrung habe ich gemacht.
    Entweder wird schnell das Thema gewechselt oder es wird ungehalten darauf reagiert.
    Der Kopf im Sand ist für viele eben bequemer und/oder einige wollen nicht eingestehen, auf das „falsche Pferd“ gesetzt zu haben. Das schlimme ist, diese Schlafmützen werden auch weiterhin darauf setzen. Es ist zum verzweifeln.

  95. Sie haben leider völlig recht, mit der millionenfachen Einwanderung aus Afrika, dem Nahen und Mittleren Osten geht nicht nur der Sozialstaat für die Deutschen selbst, sondern auch der für die – von den Linken doch so geliebten – Einwanderer unaufhaltsam und ein für alle Mal zu Grunde.

    Eine einfache Rechnung: Eine Million „Flüchtlinge“ kosten nach offizieller Aussage von Entwicklungshilfeminister Müller 30 Milliarden Euro im Jahr.

    Bei drei Mio. werden es dann 90 Milliarden Euro sein und bei 5 Mio. bereits monströse 150 Milliarden Euro, und das weitgehend lebenslang, weil die meisten der ungebetenen Einwanderer keinerlei Chance auf einen wertschöpfenden Job haben. Zum Vergleich: Der gesamte jährliche Bundeshaushalt beträgt 300 Milliarden Euro.

    Dies alles einzusehen übersteigt jedoch die geistigen Möglichkeiten der linken Einwanderungsfreunde bei weitem. Jegliche Diskussionen mit ihnen sind also nutzlos. Solche unbelehrbaren Typen begreifen erst, dass es gefährlich ist, über die Kante eines Abhangs zu gehen, wenn sie schwerverletzt unten liegen bleiben, und manchmal nicht mal dann.

    Und noch etwas zu diesem ignoranten Inder und Moslemfreund:

    Als nur halbwegs intelligenter ungebetener Einwanderer würde ich mich für die Aufnahme in Deutschland herzlich bedanken, danach aber inständig darum bitten, dass hinter mir die Tore fest geschlossen würden, weil ich keinerlei Interesse an weiteren Millionen Konkurrenten unter anderem bei Sozialhilfe, Sprachkursen, erschwinglichen Wohnungen und Jobs für Nichtqualifizierte hätte.

    Aber eben, dazu gehört ein Minimum an Intelligenz, das den Einwanderern ganz offensichtlich fehlt.

  96. Da wurde den angeblichen Flüchtlingen von den Schleppern ein Haus und ein gutes Einkommen versprochen und nun das. Da macht sich Frust breit, der natürlich nicht die Schuldigen trifft, denn diese leben ja gut abgeriegelt, sondern unschuldige Menschen.
    Und die Medienhuren spielen den schwarzen Peter nun den kritischen Bürgern zu. Welch Sauerei!

  97. Also in Deutschland würde man zweifelsfrei eine positive Sozialprognose stellen und wenn überhaupt eine Strafe diese zur Bewährung.

  98. #Durchblick

    ICH „glaube“ alles mögliche, einschließlich der wunderbarsten Märchen, aber NICHT und NIEMALS, daß dieses „Volk“ , welches in weitern Teilen offensichtlich ohne jedes Rückgrat und denkunfähig geboren wurde, sich jemals „berappeln“ wird. NO WAY! JEDES, wirklich ausnahmslos JEDES VOLK dieses Planeten würde dies tun, nein – hätte dies längst getan -, aber nicht die – bekanntlich kulturfreie- Michel-Ethnie.

    DAS (!) ist ja das – am meisten – sprach- und fassungslos machende.

  99. @ topspinlop

    Wie kann ein Inder ‚Freund der Moslems‘ sein? Die Trennung Pakistans von Indien 1947 ging mit Gewaltexzessen einher, denen mehr als eine Million Menschen zum Opfer fielen. Bis heute sind die Wunden der Teilung in vielen Bereichen spürbar, bis heute prägt sie die Politik in Südasien. Entweder ist ihr Bekannter selber Moslem, oder er schmiert sie an (oder beides), denn Hindus und Moslems sind unerbittliche Feinde.

    Nb: schon Sarrazin hat in ‚Deutschland schafft sich ab‘ auf die katastrophale Integrationsbilanz der Pakis in GB verwiesen, die in deutlichem Gegensatz zu der der volksverwandten Inder dort steht.

  100. lisa 2. Juli 2017 at 13:50
    keiner zwing Islamisten,nach Westeuropa illegal einzureisen..Tunesien ist ein Urlaubsland wo kein Krieg herrscht.
    Hier fängt es doch schon wieder an,dass es sich überwiegend um keine Flüchtlinge handelt,sondern allenfalls um illegale Glücksritter.

    Und man kann keinen Menschen in Österreich oder Deutschland zwingen,Merkels Gäste gerne zu haben.
    Wir haben Merkels Gäste auch nicht gezwungen,zu uns zu kommen.

    ———

    Naja, keinen wird mehr wohlwollen entgegengebracht als den Moslems, alleine weil jeder Deutsche/Österreicher weiß, das die immer ihre Extrawünsche haben und dank Koran geistig unmündig sind.

    Und da liegt GENAU DAS PROBLEM: Der Islam/Koran erzieht seine „Bürger“ zu unmündigen und dummen Menschen. Eine Entwicklung hin zum individuellen Denken/Persönlichkeit, die aus eigenen Überlegungen und Schlüssen sich ein Platz in der Gesellschaft schafft, ist so gut wie aussichtslos (wie man sieht), und mündet immer wieder im Islam-Kollektiv, … sie sind das Medium fremder Gedanken, dem Islam/Koran. Da die, bei allem Entgegenkommen wie Geld, Kurse, Nachhilfe, Wohnungen usw. usf. , sich nicht in eine westliche Gesellschaft eingliedern können, und wenn, dann nur gegen ihre sozialisierte Mentalität die jederzeit wieder brutal über sie herrschen und ausbrechen kann, ist eine Katastrophe vorgezeichnet. Diese Leute sind krankhaft neurotisch erzogen und voller Minderwertigkeitskomplexe. Ein Moslems in Europa, bedeutet ein Piranha im Goldfisch Aquarium.

    Des Moslem Problem, NICHT UNSER!!!
    Obs|ku|ran|tis|mus, der; – [zu lat. obscurare= verdunkeln; verbergen, verhehlen] (bildungsspr.): Bestreben, die Menschen bewusst in Unwissenheit zu halten, ihr selbstständiges Denken zu verhindern u. sie an Übernatürliches glauben zu lassen.

  101. #Ritterorden

    Das vermute ich auch. Der Bengel hat den „Empfindsamen Bereicherer“ bestimmt schräg angeschaut, und diesen dadurch in sämtlichen Menschenrechten (auch solchen die noch erfunden werden müssen) „verletzt“. Da konnte UND MUSSTE, das OPFER zuschlagen! Sein gutes RECHT………..fragen Sie Claudia Fatima Roth oder Renate – „die Renitente“ -Künast, ………ja mei
    Viel Aufregung um NIX!

  102. @Polit222UN – Nun seien Sie nur nicht zu pessimistisch. Es hat sich doch schon eine Menge getan, Sie können es doch sehen und innerlich fühlen! Aus dem Nichts heraus hat sich furios eine neue Partei gegründet, die von den Strukturen und den Mitgliedern her eigentlich gar keine Partei, sondern eher eine Art von Bürgerbewegung ist.

    Andere Parteien verfügen über einschlägig vorgebildetes Personal. Die Politiker des Mainstreams haben eine Apparatschik-Karriere hinter sich, sie sind durch und durch Berufspolitiker. Ich selber kenne Stiefelknechte von altgedienten Abgeordneten, die sich schleimend in dessen Nähe als Referenten ohne eigenes Rückgrat aufgehalten haben und im Zuge des Ausscheidens ihres „Herrn“ dann selber das Mandat von diesem „geerbt“ haben.

    Die AfD setzt sich aus engagierten Bürgern zusammen, die zumeist vorher kein Mandat hatten. In edler Tradition eines selbstbewussten demokratischen Bürgers eilen sie dem Gemeinwesen in der Stunde der Not zur Hilfe. Sie kommen aus unterschiedlichen Berufen, waren vorher Selbstständige, manche sind Polizeibeamte, manche sind pensioniert, es zeigt sich ein Querschnitt des tapferen Bürgertums.

    Diese Bürgerbewegung hat – ohne dass deren Vertreter bisher an den Schalthebeln der Macht sitzen – schon großartige Erfolge zu verzeichnen. Die Systemparteien haben den Umfang des Migranteneinschleusens drosseln müssen, seit sie mit Ärger registrieren müssen, dass sich auf dem Wahlzettel eine bürgerliche Gegenwehr formiert.

    In Ostdeutschland hat sich ein unablässiger Straßenprotest manifestiert, der auch immer und immer wieder Demonstrationen im Berliner Regierungsviertel veranstaltet, damit der Michel wach bleibt und nicht der Mantel des Schweigens über den Ausverkauf Deutschlands zu Gunsten der Globalisierer gebreitet werden kann.

    Da es sich bei den AfD-Repräsentanten um berufspolitische Laien handelt, werden manchmal auch handwerkliche Fehler in der Parlamentsarbeit gemacht, die weidlich vom Mainstream ausgeschlachtet werden. Aber mit zunehmender Erfahrung in der Parlamentsarbeit wird man die Regeln für sich spielen lassen können.

    Die AfD hat schon glänzende Werte in den zurückliegenden Wahlen eingefahren, obwohl sie unter einem heftigen Flügelstreit leidet. Wie werden sich die Werte wohl erst entwickeln, wenn dieser Streit versachlichter ausgetragen wird?

    Die Homo-Ehe, die der Mehrheit des deutschen Volkes – insbesondere dem werteorientierten Bürgertum – massiv auf die Socken geht, war eine Steilvorlage für die AfD. Das zeigt, dass die Gegenseite die Gefahr unterschätzt, denn sonst hätte sie die Homo-Ehe als Thema bis nach den Wahlen ruhen lassen.

    Das ständige gefakte Herunterrechnen der statistischen Werte der AfD bezüglich Wahlprognosen könnte sich für den Mainstream und die Systemparteien als Bumerang erweisen, denn diese Ergebnisse werden die Unterstützer der AfD dazu ermutigen, noch intensiver für den Erfolg bei den kommenden Wahlen zu arbeiten.

    Das, was auch in Deutschland möglich ist, hat sich auch bei den zurückliegenden Wahlen in Österreich gezeigt, wo fast die Hälfte der Bevölkerung für den freiheitlichen Kandidaten votiert hatte, obwohl es in Österreich auch eine starke Medienlenkung zum Nachteil der FPÖ gibt. Warum sollten die Deutschen dümmer und erfolgloser als die Österreicher sein?

  103. Ich habe genau solche Fälle vor Augen, wenn mal wieder eine Jubelmeldung unter „Wissenschaft“ auftaucht, daß „neugeborene Mädchen im Westen eine Lebenserwartung von 90 Jahren haben“.

    Theoretisch. Leider wirkt die Anwesenheit von Moslems im Westen massiv lebensverkürzend. Für Männlein und Weiblein.

    Der Islam ist die Pest der Menschheit. Gegen derartige Seuchen körperlicher und ideologischer Art hat sie bisher immer ein Mittel gefunden. Auch gegen den Islam, und mag diese Mordideologie noch so sehr unter der falschen Flagge „Religion“ segeln, wird das geschehen. Und mal wieder Millionen Tote fordern.

  104. Mehrmals half das Ehepaar dem Tunesier,der sie mit Obst belieferte schon durch Geldspenden aus der Miesere.

  105. An der Niedermetzlung der europäischen Urbevölkerung besteht kein Zweifel

    Manche glauben ja, daß die europäische Urbevölkerung im Zuge der morgenländisch-afrikanischen Völkerwanderung allmählich verdrängt und schlimmstenfalls versklavt werden würde. Doch die Zahlen sprechen dagegen: Wirklichkeitsnahe Schätzungen gegen davon aus, daß in den nächsten 10 bis 20 Jahren sich bis zu 500 Millionen Delinquenten auf den Weg nach Europa machen könnten und diese sind eben zu über 90% junge Männchen und – wie mittlerweile selbst die hiesigen Parteiengecken zugeben müssen – Analphabeten. Auch sind die Delinquenten in keiner Weise politisch oder militärisch organisiert und werden massenhaft in Zwingburgen untergebracht und verköstigt und wenn die liberalen Parteiengecken Europas keine milden Gaben mehr bezahlen können, dann werden sich diese wie ein nimmersatten Heuschreckenschwarm auf die Einheimischen stürzen und diese niedermachen. Europa steht erst am Beginn dieser Entwicklung und eine entschlossene Abwehr könnte das Eindringen der Delinquenten noch unterbinden.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  106. Soso, wenn ein Mohammedaner bei uns einwandern darf, hier die von uns errichtete Sicherheit geniessen und die Infrastruktur nutzen darf, hier heiraten darf, hier von Staat und Einheimischen Geld und anderweitige Unterstützung bekommt, dann ist das für den Mohammedaner eine „schlechte Behandlung“.

    Nun gut, das sagt eigentlich alles Nötige aus – und die Konsequenz ergibt sich von selber.

  107. Einer, der schon etwas länger in Österreich lebte.
    „Shit happens“ sagt da der unbelehrbare Gutmensch und macht weiter wie bisher.
    Grenzen auf, „welcome“. Böse ist nur, wer nicht blind vertraut.
    Die armen alten Leute, furchtbar.

  108. Bei den Polizisten wurde Jiu Jitsu bestimmt schon verboten, wegen dem laschen Waffengesetz 🙂

  109. Ich bin für die Einführung der Todesstrafe in der ganzen sog. EU. Anders kann man über kurz oder lang solchen Taten nicht mehr begegnen. Die Hinrichtungen solcher und anderer Muslime, die sich an uns vergehen , sollten stets öffentlich stattfinden und zudem im Fernsehen übertragen werden. Sie wollen Steinzeit, also geben wir ihnen Steinzeit.

  110. @ Polit222UN 2. Juli 2017 at 17:17
    @ Durchblick bewahren 2. Juli 2017 at 17:56
    ___________________________________________________

    Ich steh ganz auf der Seite von Polit222UN 2. Juli 2017 at 17:17.

    Der Drops ist gelutscht, unser verschwultes Land ist am Ende. Und Redner mit hellen Stimmchen, die auch nach jedem Wort „äähh“ sagen, überzeugen nicht. Fast nur Leisetreter, egal wo. Das zeigt, wie verseucht auch der Widerstand ist. Der angebliche.

    Ich will Leute wie Höcke hören, die den Mund aufkriegen und reden, wie man früher mal geredet hat. Aber nein, das klingt ja nach 3. Reich, geht also garnicht …

    Oder glaubt auch nur ein vernünftiger Mensch, dass Leute wie Reil irgendwie was zu sagen haben? Wie denn, mit dem Genuschel und dem unterwürfigen Ton. (Scheinaufsässig, mehr nicht).

    Der Westen ist verloren und der Osten muss handeln; und wenn es sein muss, für sich alleine.

  111. Nicht t zu vergessen, die Ausrottungsmaschinerie der Moslems findet überall statt:

    Padoveses Ermordung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
    Padovese wurde am 3. Juni 2010 vor seinem Wohnhaus im Mittelmeerhafen von ?skenderun erstochen[2][3] und danach geköpft.[4] Als mutmaßlicher Mörder wurde sein Fahrer Murat Altun verhaftet, der als psychisch labil beschrieben wird.[5] Nach Aussagen der türkischen Behörden, des apostolischen Vikars Louis Pelâtre und von Papst Benedikt XVI. gibt es keine Hinweise auf einen politischen oder religiösen Hintergrund.[6][7]
    Padoveses Amtsvorgänger, Ruggero Franceschini, Erzbischof von Smyrna, der Murat Altun eingestellt zu haben behauptet, will in der Durchführung des Mordes und im Unterschied zur offiziell türkischen und vatikanischen Version die Handschrift eines Islamisten erkennen: „So tötet jemand, der zeigen will, daß er ein wirklich radikaler Moslem ist.“[8]
    Unter großer Anteilnahme wurde Luigi Padoveses Leichnam nach einem Requiem im Mailänder Dom am 14. Juni 2010 in der Grablege seiner Familie in Mailand beigesetzt.[9]
    Ehrungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  112. Warum müssen es immer Unschuldige sein? Warum sucht er nicht die wahren Schuldigen in den Parlamenten , Brüssel, Bundestag, Parteien außer AFD? Dann würde ich eine Flasche Sekt öffnen zur Feier des Tages. Ja,ja Angst ist ein schlechter Begleiter.

  113. Nicht t zu vergessen, die Ausrottungsmaschinerie der Moslems findet überall statt:

    Padoveses Ermordung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
    Padovese wurde am 3. Juni 2010 vor seinem Wohnhaus im Mittelmeerhafen von ?skenderun erstochen[2][3] und danach geköpft.[4] Als mutmaßlicher Mörder wurde sein Fahrer Murat Altun verhaftet, der als psychisch labil beschrieben wird.[5] Nach Aussagen der türkischen Behörden, des apostolischen Vikars Louis Pelâtre und von Papst Benedikt XVI. gibt es keine Hinweise auf einen politischen oder religiösen Hintergrund.[6][7]
    Padoveses Amtsvorgänger, Ruggero Franceschini, Erzbischof von Smyrna, der Murat Altun eingestellt zu haben behauptet, will in der Durchführung des Mordes und im Unterschied zur offiziell türkischen und vatikanischen Version die Handschrift eines Islamisten erkennen: „So tötet jemand, der zeigen will, daß er ein wirklich radikaler Moslem ist.“[8]
    Unter großer Anteilnahme wurde Luigi Padoveses Leichnam nach einem Requiem im Mailänder Dom am 14. Juni 2010 in der Grablege seiner Familie in Mailand beigesetzt.[9]
    Ehrungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  114. wer hat den SPD-OB in Hamburg gewählt? Die Hamburger. Nun sollen sie eben damit leben, was sie bestellt haben. ES wird sicher noch „bunter“ werden, in den nächsten Tagen. In Bayern hat man das letztens verhindert.

  115. da war die spende wohl nicht hoch genug…

    und 30 jahre im lande

    islamchip bleibt islam chip

Comments are closed.