Autor Jens Wernicke (Foto) hat die Medien genau unter die Lupe genommen.
Autor Jens Wernicke (Foto) hat die Medien genau unter die Lupe genommen.
Print Friendly, PDF & Email

Jeder kennt das Gefühl, vor allem jetzt in Wahlkampfzeiten: Die Presse lügt. Wie oft musste es ein jeder erleben. Ob Klimawandel oder Massenzuwanderung. Ob Islamisierung oder Terrorismus. Man sagt uns meistens nicht die Wahrheit. Man flucht dann über einzelne Journalisten, über „BILD“ oder die „SÜDDEUTSCHE“, aber das Problem ist tiefgreifender. Es umfasst ein ganzes Mediensystem, das außer Rand und Band geraten ist im Kampf gegen die Wahrheit und für die rotgrüne Ideologie.

Ein „Medienkritik-Kompendium“ soll nun zusammenfassen und diskutieren, was schief ging, warum es schief ging, und was zu tun ist. „Lügen die Medien?“ berichtet über Propaganda, Rudeljournalismus und die öffentliche Meinung. Denn es geht nicht nur um offensichtliche Lügen. Im Gegenteil. Die sind sogar schädlich fürs Establishment, weil man sie rasch aufdecken kann.

Gefährlicher sind andere Dinge: Manipulation, die subtil abläuft, unterschwellig, beiläufig. Und: Man macht es sich zu einfach, wenn man lediglich sagt: „Die lügen halt!“ Aus diesem Grund reiste der Autor Jens Wernicke quer durchs Land. Er sprach mit Medienkritikern und Journalisten, Wissenschaftlern und Freigeistern. Wernicke erforscht die Welt der gedruckten Buchstaben. Wer lügt wann und wieso? Welchen Manipulationen unterliegen wir täglich? Welche Themen sind besonders betroffen? Wie denken die „Täter“ und ihre „Opfer“?

Abgerundet werden 300 Seiten Fakten und Denkanstöße durch ein wohldurchdachtes Fazit. Meinungsfreiheit, Pressefreiheit? Formal gegeben. Doch dann gibt es das Korsett des Sagbaren. Dem unterliegt jeder Journalist, ob rotgrün oder aber nicht. Die Meinungsfreiheit der Journalisten ist eine Illusion! Frei sind nur die Arbeitgeber – frei, ihre Meinung verbreitet und gedruckt zu sehen … Die Medienbosse leben in einer symbiotischen Beziehung zur Macht: sie dienen sogar als Sprachrohre. Dafür erhalten sie Zugang nach ganz oben.

Und der einfache Bürger als Medienkonsument? Der muss sich aufklären, die Mechanismen kennenlernen und durchschauen. Er darf seine Mitbürger nicht mit Parolen behelligen, sondern mit Fakten und klar belegbaren Zusammenhängen. Er muss aber auch der großen Politik klar machen: Die herrschende Tendenzjournaille ist ein Angriff auf unsere Grundrechte. Eure Kooperation wird von uns nicht mehr akzeptiert: Wir bauen Gegenöffentlichkeit auf, um die herrschenden Medien zu entmachten. Und wir wählen alternativ, um euch zu entmachten.

Jens Wernickes Buch „Lügen die Medien?“ ist daher ein Tür- und Augenöffner. Man sollte es von Zeit zu Zeit lesen, vor allem aber verstehen und Rückschlüsse ziehen. In unser aller Interesse.

Bestellinformation:

» Jens Wernicke: „Lügen die Medien? Das Medienkritik-Kompendium“ (18 €)

59 KOMMENTARE

  1. „Und der einfache Bürger als Medienkonsument? Der muss sich aufklären…“

    Ich habe nach diesem Satz auf das Datum geschaut aber der 1. April ist heute wohl nicht! Ist DAS der Weg den der Autor dem „einfachen“ Bürger empfiehlt? Also „schlauer“ und „aufgeklärter“ zu „sein“ als die Intellektuellen?

    Das ist hoffentlich ein Witz…

  2. Die Presselandschaft ist nicht unabhängig. Da werden persönliche Meinungen als Fakten verkauft. Darum stimmt Lügenpresse.

  3. Die Presse lügt nicht.
    Es sind die einzelnen Magazine, Agenturen, Zeitungen, programme die lügen, täuschen, verfärben und weglassen.
    Wären die einzelnen Teile der Presse nicht gleichgeschaltet, sondern voneinander unabhängig und in Konkurrenz, dann gäbe es freie Berichtserstattung, denn dann müsste jede Agentur fürchten, dass der Konkurrent ein heisseres Eisen auspackt und verbreitet und damit eine höhere Auflage erzielt.
    Ist aber nicht so: die selbstgeschaffenen Überwachungen und Beschrenkungen, der Kodex usw. sorgen für die von der Politik gewollte Gleichschaltung

  4. Zur Zeit wird getrickst, gelogen was das Zeug hält

    Da las ich einen Beitrag von tichyseinblick, wo es um die Tricksereien des Merkel-Regimes beim „Familiennachzug“ geht

    https://www.tichyseinblick.de/meinungen/der-familiennachzug-fakten-nicht-erwuenscht/

    aber selbst diese schlichten Zeilen wolle der FOCUS Zensor nicht sehen:

    Ihr Beitrag: Familiennachzug wird vom Merkelregime verschleiert

    „Das ergibt bis 2018 bis zu zwei Millionen nach Deutschland ziehender Menschen“, sagt Frau Weidel. Dass mit weniger als einer Person als Familiennachzug zu rechnen ist, kann ich kaum glauben. BAMF „schätzte“ nur bis Sept. 2015. Seitdem werden hierzu keine Zahlen mehr bekanntgegeben. Nach Ping-Pong Spiel zwischen BAMF und Auswärtigem Amt kommt die Merkel Erleuchtung: „Der Familiennachzug stellt keinen Flüchtlingszuzug dar“ und wird daher auch nicht erfaßt. Bereits vorher veröffentlichte Links zum Thema verschwinden auf den BAMF Seiten. Anfragen investigativer Journalisten werden von Länder- und Bundesbehörden abgeblockt. Man wisse nichts. Niemand in Deutschland ist offenbar gewillt, die Zahl der Personen, die über den Familiennachzug zu uns kommen, konkret zu ermitteln.

    wurde von uns nach Prüfung durch einen Administrator nicht veröffentlicht.

  5. die Lügenpresse schießt aus allen Rohren gegen die AFD..Es wird ihr nichts nutzen.

    In Welt-Online steht gerade ein Artikel,dass die AFD nach dieser Umfrage von 5000 Befragten nicht in den Bundestag einziehen würden..
    Diese Befragten gehören der LGBT -Community an..
    L-esbian–G-ay–B-isexuell–T-ransgender

    Alleine dieser Artikel in der Welt zeigt doch deutlich aus,dass man beim AFD-Bashing scho aus dem letzten Loch pfeift.
    Ich kann auch 5000 Millionäre befragen,ob diese die Linke wählen würden..Nach dieser Befragung würde die Linke wohl auch nicht mehr im Bundestag vertreten sein..

    Ein erbärmliches Schauspiel der Lügenpresse!

  6. Also ich habe mein langjähriges Lügenpresse-Abo vor ca. drei Jahren gekündigt.
    Jeden Tag stand da mindestens eine Seite Jubelperser-Artikel über sogenannte Flüchtlinge sprich illegale Einwanderer drin.
    Schnauze voll, nicht mit meinem Geld…

  7. Ich kann nicht verstehen, warum Merkel von den Medien so bejubelt wird. Ständig gibt es Lobpreisungen für sie.

  8. Gerade jetzt vor der BTW 17 wird gelogen, dass sich die Balken biegen. Ein allgemeines Fracksausen hat die Etablierten und somit auch ihre Sprachrohre (Zwangs-TV und Printmedien) ergriffen. Aus Furcht vor einem sehr guten Ergebnis von AfD, die sie mit allen Mitteln (auch der Lüge) bekämpfen.

  9. und weil die Medien so gerne alles unter den Tisch kehren, müsste es unbedingt sein, dass sich die Opfer und Angehörigen von Gewalttaten der letzten Zeit, auf einer speziellen Internetseite/Forum anmelden und vernetzen können. Das wurde m.E. bisher versäumt. Wer richtet so eine Seite/Forum mal ein?
    Dass würde bestimmt hilfreich für die Öffentlichkeit sein. Da würde man sicher, als bio-deutscher User Dinge erfahren können, die ansonsten nicht genannt werden.

  10. wenn man mal diese schrumpfenden Auflagen der Lügenpresse ansieht,ist dies auch ein Zeichen dafür,dass viele Bürger sich nicht mehr weiter anlügen wollen.
    Wie wir ja alle wissen,schrumpfen die Auflagen der Lügenpresse von Quartal zu Quartal.
    Die meisten Menschen informieren sich ja im Netz und lesen auch alternative Medien,die noch wahrhaftig berichten..
    Die schmuddelige Welt hat noch eine Auflage von etwas über 100000…Und diese kleine Leserschaft wählt sicherlich auch nicht das,was die Welt gerne möchte!!
    Gestern jammerte die Welt bereits,dass eine „verwundete Alice Weidel“ der AFD noch mehr Zustimmung bringt.
    Aha,kann man da nur sagen…Die Menschen sind halt nicht so blöd,wie die Medien diese gerne hätten,oder?

  11. lisa 19. September 2017 at 12:04

    Eine Befragung unter 1000 Nichtwählern ergab, das 100% nicht wählen gehen!

  12. Beleidigt nicht unsere Spitzenpolitiker und Medien. Seit Jahren kämpfen sie um die Gunst der Kanzlerin, regelmäßige Niederwerfungen vor ihr sind an der Tagesordnung. Wir sollten ihnen dankbar sein, dass sie diese Arbeit übernehmen und uns noch nicht durch Gesetze auffordern jeden Tag dreimal für sie ein Gebet nach Berlin zu senden.

  13. Blinkmann04 19. September 2017 at 12:10
    „Weil Hunderttausende integriert werden müssen, “

    integriert abgeschoben

  14. Oder die Bild, die Wahl vorausorakelt.
    Ich muss nichts orakeln. Schulz wird in 1000 Jahren kein Kanzler. Der ist ein Opfer, der in geheimer Absprache zwischen CDU und SPD ausgewählt wurde, weil der null Chancen hat.
    Einzig die FDP könnte der SPD noch in die Parade fahren. Noch fünf Sitze und die reine Wirtschaftspartei FDP wird als Punktelieferant Merkels Flüchtlingspolitik noch deutlicher unterstützen. Denn die FDP Bonzen der freien Wirtschaft sind absolute Profiteure der Asylindustrie.

    Dass diese Umverteilung der Steuergelder über den Umweg Flüchtling ein Desaster wird, hat wohl noch keiner bemerkt. Die Vögel kosten 30 bis 50 Milliarden, bringen aber nur ein paar hundert Millionen in die Kassen zurück. Was mal gerade ein Prozentchen ausmacht. Denn ein paar (eben das eine Prozent) bringen ja anscheinend wirklich eine Gegenleistung.

    Man, wenn unsere ostpreußischen Flüchtlinge so gewesen wären, wäre Deutschland in den 40/50er Jahren nie wieder auferstanden.

    Jetzt werfen die Steuergelder massenhaft Idioten in den Rachen und lasen Brücken, Schulen und Strassen verrotten. Lumpenpack.

  15. Eine Lügenpresse kann aber nur bestehen wenn es genug Dumme gibt, die der Lügenpresse glauben. Wenn die diversen Zeitungen nicht gelesen werden, löst sich das Problem ganz von selbst.
    Somit fördert man die Lügenpresse, indem man sie liest.

  16. @Eurabier -at 12:21

    wenn Forsa schon behauptet,dass deutlich weniger Menschen die illegale Zuwanderung als Problem sieht,ist diese manipulierte „Umfrage“ dem Wahlkampf geschuldet!
    Der Che von Forsa heißt „Güllner“ und ist seit Jahrzehnten SPD-Mitglied….

  17. @ Eurabier
    Wenn ich (angelehnt an gewisse Vorredner) eintausend Eritreer befrage, ob die Zuwanderung ein Problem ist, komme ich auch auf das Ergebnis.

  18. Man wird nicht umhinkommen, nach einer grundsätzlichen politischen Wende zunächst alle journalistischen Akkreditierungen (Presseausweis) für ungültig zu erklären und alle Medienvertreter vor eine „Entgrünisierungskommision“ zu laden. Die entscheidet dann, ob die Journalisten unbelastet sind (Junge Freiheit, Eisenbahnmagazin z.B.), gering belastet, Mitläufer oder Haupttäter.
    Je nach Schwere der Schuld, kommen sie dann mit einer Sühneabgabe oder befristetem Berufsverbot davon. Sehr viele werden ein lebenslanges Berufsverbot erhalten und nicht wenige – die schlimmsten Journalunken – werden einige Zeit, unter Aufsicht, an der frischen Luft arbeiten.

  19. Man kann angesichts der furchtbaren Fakten jedem Bürger, nur raten, sich diese Unverschämtheit, von der – fast – gesamten „Presse“ – de facto – zum Volltrottel degradiert zu werden, nicht mehr länger gefallen zu lassen.

    Was heißt das KONKRET ? :

    1. Lügen-Abos kündigen (!)
    2. Keine öffentlich-rechtlichen Sender mehr einschalten und GEZ-Zwangsabgaben verweigern (!)

    Bürger müssen um ihre elementaren RECHTE kämpfen, und sich deshalb auch für die Abschaffung dieser „Desinformations-Kloake“ engagieren.

  20. Eurabier 19. September 2017 at 12:21
    […]
    Forsa-Umfrage
    Deutlich weniger Menschen halten Zuwanderung für großes Problem

    Forsa-Umfragen dürften in etwa den gleichen Wert haben wie eine dieser bei Wasserlassen versehentlich herausgepressten Darmwinde.

  21. Wer sich fragt, weshalb Plasberg Kreide gefressen hat, findet die Lösung ab 33:00.

    http://www1.wdr.de/daserste/hartaberfair/videos/video-der-buergercheck-zur-wahl-was-muss-sich-aendern-bei-sicherheit-und-zuwanderung-102.html

    Die früher vehement geleugnete Gewaltkriminalität, die durch die Decke geht, musste Plasberg bestätigen.
    Plasberg und Anverwandte tragen daher nicht nur die Verantwortung für jahrelanges Lügen, sondern für diese Entwicklung selbst, die bei kritischer Berichterstattung hätte reduziert werden können.

  22. Faschismus ist links 19. September 2017 at 12:31
    Kleinbritannien ist wieder Chef in Eurropa, aber
    nicht wegen seiner vielen Kolonien, sondern seiner
    Propaganda für Sprengläubige. Die antideutsche
    Lügenpresse dürfte „gefühlt“ den 2.. Platz belegen.
    https://www.rt.com/uk/403770-jihadist-propaganda-terrorist-extremism/?utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=RSS

    Grossbritannien ist mittlerweile das, was man ausgerechnet dort über Russland sagte: ein Drittweltland mit Atomwaffen und einer zu großen Armee.

  23. Allein der Gebrauch des Wortes „Flüchtling“ im gegenwärtigen Zusammenhang ist eine Lüge.

    Diese Lüge wird noch verstärkt und entlarvt durch „Familienzusammenführung“.
    Ja haben denn die „Flüchtlinge“ ihre Familien mit der Gefahr, vor der sie geflohen sind, alleine und im Stich gelassen? Das ist doch der Beweis, dass es sich überhaupt nicht um Flüchtlinge handelt, sie vor Gefahr geflohen sind, sondern vor Arbeit und Anstrengung, nicht wenige auch vor Strafverfolgung.

  24. Die Institute die die Meinungsumfragen erstellen tun dies im Auftrag und im Sinne des Auftraggebers.
    Die wissen genau, wie man das gewünschte Ergebnis einer „repräsentativen“ Umfrage bekommt.

  25. Hier ist wieder ein hervorragendes Beispiel. In Berlin breitet sich eine Rattenplage mehr und mehr aus. Natürlich besonders in den linxgrün versifften Innenstadtbezirken. Eine Volksverräterin des Umweltamtes macht Touristen (!) für diese Zustände verantwortlich. Die Springer-Presse verbreitet diese Volksverhetzung völlig unhinterfragt und stimmt in den Lügenchor ein:

    https://www.welt.de/vermischtes/article168634437/Lieber-eine-tote-Ratte-als-ein-krankes-Kind.html#Comments

    Dabei dürfte wohl klar sein, wieso sich die Ratten ausgerechnet zwischen 2014 und 2016 so extrem vermehrt haben…

  26. Die Presse lügt bereits, wenn sie NICHTS schreibt.

    Bekommen wir jeden Tag mit. Da hilft, sich alternativ zu informieren…

  27. Frei sind nur die Arbeitgeber – frei, ihre Meinung verbreitet und gedruckt zu sehen
    ——————–
    So sieht das auch Wladimir Iljitsch Lenin, er hat das sinngemäß so formuliert. Er sieht die Presse, hieße heute besser: die Medien, als kollektiven Propagandisten, Agitator und Organisator. Die zwei ersten Aufgaben werden von der Politik der Altparteien um Angela Merkel ebenso gesehen, darum hier abgewandelt:

    Propagandist
    Die Medien sollten zuallererst die Propagandisten sein, die die theoretischen Grundlagen und Glaubensinhalte der Merkel-Politik an die Massen bringen. Längerfristig angelegt sollten sie eine festgefügte Ideologie vermitteln, in die sich das Volk problemlos und zum Vorteil der Merkel-Regierungeinfügen kann.[23]

    Agitator
    Um die Ideologie praktisch erfahrbar zu machen, sollten die Medien weiterhin als Agitatoren fungieren, d.h. tagespolitische Ereignisse ideologisch umdeuten, um so den Massen am konkreten Beispiel die positive Wirkung der Merkel-Politik zu zeigen. Ausserdem sollten sie die Massen mobilisieren, sie zur Mitwirkung an ihrer eigenen Entmachtung, und am Aufbau des Merkel-Staats anstacheln.

    Organisator
    Zuletzt sollten die Merkel-Medien als Organisatoren der Entmachtung der Deutschen arbeiten. Sie sollten die Fahne sein, um die sich die verstreuten Merkel-Anhänger sammeln können, die nicht nur redaktionelle Mitarbeit an den Medien sollte die Sozialisten vereinen. Gleichzeitig würden aus dem Kreis der Mitarbeiter nach und nach ideologisch gefestigte ehrenamtliche Mitarbeiter der Merkel-Regierung heranwachsen, die im transformierten Staat mit ihrer Erfahrung und ideologischen Sicherheit das Steuer in die Hand nehmen konnten – die Medien als Talentschule für Funktionäre der Altparteien.

  28. ARD „Nordkorea“-Tagesschau (Zitat aus Fach-Konferenz Stuttgart) ist der Meister im Verschweigen. Dazu einige völlig belanglose Einspielungen aus dem Lummerland und fertig sind 15 min. Zeitverschwendung. McKinsey Studie sagt aktuell, dass GEZ zu teuer ist für die Leistungen dahinter. Weltweit einmalig teuer! Die schriftlichen Medien hätten nichts gegen einen GEZ ala England (zentrales BBC) wesentlich billiger und besser!
    ARD macht einseitigen Wahlkampf pro Merkel auf seine spezielle Art. Das müssen die Leute wissen!

  29. Die Presse in Deutschland ist wahrlich sehr einseitig. Das wird einem besonders deutlich, wenn man auch Medien aus der Schweiz konsumiert, der Blick entspricht dort der hiesigen Bild Zeitung, und ist BEI WEITEM neutraler. Selbst die österreichischen Medien, ich nenne mal Tiroler Tageszeitung, bewegen sich zwischen neutral, wie in der Schweiz, und unseren „weichgespülten“ Medien.

    Beachtlich ist, gerade beim Schweizer „Blick“, dass es meist zwar wenige aber umfassende Kommentare zu den Themenbereichen gibt. Fast alle würden aber hier als rechtsextrem niedergemacht werden (mutmasslich von linksfaschistischen oder gekauften Mitlesern).

    Es dauert nicht mehr lang, dann wird „politische Neutralität“ zu Grabe getragen, wenn es nicht längst zu spät ist.

    Die einzige ernstzunehmende Alternative ist hier die AfD. Auch wenn die AfD, im Falle weiterer Rucke nach rechts, vielleicht eine gewisse Gefahr für die BRD darstellt, ein „weiter so“ führt unausweichlich in den Abgrund, die AfD ist zumindest eine realistische Chance auf Besserung.

  30. 2. große Lüge im Wahlkampf. „Jeder Migrant bringt 1 Stück Familienmitglied als Zuzug mit“. Aus einer kompletten Familie zzgl. Clan wird in BILD und den Nordkorea-Sendern 1 Stück Persona, d.h. nur Vater, ohne Mutter, keinen Bruder, keine Schwestern, keinen xyz…. Das muß man am Kaffeetisch erzählen. Ist der Lacher des Tages. Am besten am Wochenende erzählen und dann ins Wahllokal!

  31. Medien aus der Schweiz und Österreich sind viel besser und neutraler. Man muß sich in denen informieren. Schade, dass es keine TV-Sender aus den Ländern gibt. „servus TV“ ist zu brav und news-unlastig. Ein Medien-Mogul aus Österreich, das wäre es!

  32. Naja, man lügt nicht, wenn man zum Beispiel auf die Frage, ob man den Tomatenwerfer, der die Designerjacke der Kanzlerin bekleckert hat, gesehen hat, mit „ja, hatte zwei Arme und Beine“ beantwortet.

    Es stellt sich die Frage, was mit der Nichtlüge bezweckt wird bzw. worin der Antrieb besteht, die Feststellung der Person zu torpedieren.

    Entweder, man teilt die Ansicht des Tomatenwerfers und verschleiert die Tat deswegen, oder der Tomatenwerfer – oder dessen Auftraggeber – hat eine Belohnung versprochen, wobei die Belohnung nicht immer Geld sein muss.

  33. Die Presse hat schon immer gelogen, manipuliert und verdreht. Es fiel nur nicht so auf, weil Alternativen fehlten. Der Spruch“ er lügt wie gedruckt“ kommt genau davon. Heute gibt es Alternativen, die die Lügner überführen.

  34. Nicht nur Lügenpresse, sondern auch Lügenpolitik!

    Wer wird uns alles als Flüchtling angeboten und verkauft wie Suerbier?
    Die wenigsten sind Flüchtlinge gemäss geltenden Gesetzen.
    Mindestens 95% der sogenanten Flüchtlinge sind Migranten, Wirtschaftsflüchtlinge, illegal Einreisende, auch zum Zwecke des banden- und gewerbsmässigen Betrugs und Diebstahl ja sogar zur korangetreuen Mordbrennerei und Kriegsführung in Deutschland gegen die deutsche Bevölkerung, und nicht zuletzt einmal, jedoch gleichzeitig mit mehreren Idenditäten Einreisende.

    – Merkels Kommentar hierzu: „Wir Schaffen das!“

    Die Frage bleibt: Wer ist „wir“ und was ist „was“?
    Falls Sie mit dem „wir“ das Volk meint, dann ist die Mehrheit des Volkes, vor allem das arbeitende Volk, welches schon länger, auch schon länger als Merkel hier ist, sicher wohlbegründeterweise anderer Ansicht.
    Mit dem „was“ wäre doch mindestens zu verstehen die Kontrolle an den Grenzen bzw wer dort einreist, Feststellung der Idenditäten und der Einreiseberechtigung, Abweisung aller nicht zur Einreise berechtigten, konsequente Verfolgung und Bestrafung aller auf deutschem Boden begangenen Straftaten (so wie auch Parksünder, Schwarzfahrer und GEZ-Verweigerer verfolgt werden)
    aber man schafft noch nichtmal diese Lapidarien!!! und wie soll dann alles Andere geschafft werden?

    Und noch so eine durch Lügenpolitik und Lügenmedien durch die Republik getriebene Sau:
    Der sogenannte Dieselskandal, der nichts Anderes als ein Parlaments- und Lobbyistenskandal ist. Die derzeitigen Luftprobleme in unsren Städten kommen einzig und allein daher, dass korrupte Parlamentarier mit ebenso korrupten Lobyisten ausklamüserten, dass Abgasswerte nicht beim Fahren von Tausenden von Kilometern, sondren lediglich während weniger Augenblicke auf dem Prüfstand einzuhalten sind.

    Gelogen wird auch mit dem, was man heute schon weis aber dem Bürger vor der Wahl verschweigt! So will IM-Erika erst nach der Wahl verkünden was sie wieder einmal ohne den Bürger in der EU unternehmen möchte. Falls sich IM-Erika sicher wäre, dass sie mit ihren EU-Plänen den Schaden von Deutschland abwenden und das Wohl des deutschen Bürger mehren würde, dann wäre dies doch ein Wahlkampfthema mit dem man weitere Wählerstimmen erhalten könnte. Offensichtlich ist sie davon selbst überzeugt, dass sie mit ihren EU-Plänen weitere Wähler verkraulen würde.

    Diese Lügenpolitik wird uns verkauft von Politikern, die die deutsche Fahne in die nächste Ecke werfen und noch nichtmal dagegen aufbegehren!!!
    Diese Politik wird uns verkauft von Bundespräsidenten die behaupten der Islam gehöre zu Deutschland, aber den eigenen Bürger missachten und als dunkeldeutsch beschimpfen!!!
    Diese Politik wird uns verkauft von Politikern die sich von Deutschland hassendem Ausland mit Hilfe der Tiquiia in den Bundestag gelogen haben und nun das Vorhandensein einer deutschen Kultur leugnen. Wer auf diese Weise leugnet, der ist auch bereit und in der Lage den Holokaust zu leugenen!!! Wer als deutscher, vom deutschen Volke gewählter Parlamentarier nicht gegen die in einem deutschen Patrlament beispiellose Lüge aufbegehrt, hat nichts, aber auch überhaupt gar nichts in einem deutschen Parlament verlohren.

    Bürgerlein,
    denk immer daran, die grösste Lüge ist IM-Erika! Kein einziger Parlamentarier darf über sie die Wahrheit sagen.
    Überleg Dir deshalb sehr genau an wen Du Deine Stimme oder gleich dein Fell vergeben möchtest!!!

  35. „Die Meinungsfreiheit der Journalisten ist eine Illusion! Frei sind nur die Arbeitgeber – frei, ihre Meinung verbreitet und gedruckt zu sehen …“

    Diesen Standpunkt hat ein gewisser A. H. in seiner Rede vor den Arbeitern der Borsig-Werke auch schon vertreten (googlen, zu hören, staunen … danach kann man ein bisschen nachvollziehen, warum der Herr damals seine Mehrheiten bekommen konnte- auch wenn er dann diese Mehrheiten für seine Verbrechen missbrauchte).

    „Und dieses Kapital nun, es schafft sich zunächst eine Presse. Sie reden von der Freiheit
    der Presse. In Wirklichkeit hat jede dieser Zeitungen einen Herrn. Und dieser Herr ist in
    jedem Fall der Geldgeber, der Besitzer also. Und dieser Herr dirigiert nun das innere Bild
    dieser Zeitung, nicht der Redakteur. Wenn der heute etwas anderes schreiben will als den
    Herren paßt, dann fliegt er am nächsten Tag hinaus. Diese Presse nun, die die absolut
    unterwürfige, charakterlose Canaille ihrer Besitzer ist, diese Presse modelliert nun die
    öffentliche Meinung.“ (10.12.1940)

  36. Coyll 19. September 2017 at 13:23

    Die Presse in Deutschland ist wahrlich sehr einseitig. Das wird einem besonders deutlich, wenn man auch Medien aus der Schweiz konsumiert, der Blick entspricht dort der hiesigen Bild Zeitung, und ist BEI WEITEM neutraler. Selbst die österreichischen Medien, ich nenne mal Tiroler Tageszeitung, bewegen sich zwischen neutral, wie in der Schweiz, und unseren „weichgespülten“ Medien.

    Es ist ja schon wohltuend, bei 3Sat die österreichischen Nachrichten anzuschalten, statt das Merkel-Gekläffe von Kleber sich anhören zu müssen.

  37. ?Ja… Markwort ist ein FDP Hansel und verschleimt mit Merkel und Anhang?

    Jetzt noch einmal FOCUS in Höchstform, aus dem Grabe ruft Martin Roth : „Bitte wählen Sie!. Natürlich nur die Blogparteien, wenn man den Text weiter verfolgt, auf keinen Fall die teuflische AfD. Martin vom Grabe muss es schließlich wissen. Und ansonsten die dümmliche Begleitmusik von der Sorte

    – Klaas macht AfD-Frau Weidel in seiner Sendung sprachlos
    – Weidel wird nach Studenten-Frage in die Zange genommen
    – Wagenknecht stellt AfD-Frau Weidel Nazi-Frage – der entgleisen die Gesichtszüge
    -Nach Weidel-Schwärmerei gefrieren Christian Lindner die Gesichtszüge

  38. @niemals Aufgeben ?Ja… Markwort ist ein FDP Hansel und verschleimt mit Merkel und Anhang?

    Jetzt noch einmal FOCUS in Höchstform, FOCUS bemüht den Allmächtigen aus dem Grabe ruft Martin Roth : „Bitte wählen Sie!. Natürlich nur die Blockparteien, wenn man den Text weiter verfolgt, auf keinen Fall die teuflische AfD. Martin vom Grabe muss es schließlich wissen. Und ansonsten die dümmliche Begleitmusik von der Sorte

    – Klaas macht AfD-Frau Weidel in seiner Sendung sprachlos
    – Weidel wird nach Studenten-Frage in die Zange genommen
    – Wagenknecht stellt AfD-Frau Weidel Nazi-Frage – der entgleisen die Gesichtszüge
    – Nach Weidel-Schwärmerei gefrieren Christian Lindner die Gesichtszüge
    – Weidels undurchsichtige Vergangenheit: So radikal ist die AfD-Spitzenfrau
    – Weidels Flucht aus TV-Studio zeigt die Grenzen der AfD
    – Alice Weidel soll Asylbewerberin schwarz beschäftigt haben
    – Weidel verlässt TV-Talk: „Es riecht sehr stark nach geplantem PR-Coup“
    – AfD-Spitzenkandidatin Alice Weidel hat zweiten Wohnsitz im Ausland
    – Weidel ist von AfD Führungsrolle überfordert

    usw usw.

  39. Schon der Begriff „Presse“ ist im Zusammenhang mit diesen Subjekten völlig fehl am Platz und absolut irreführend.

    Zu-, weil des Pudel`s KERN, – treffend ist allenfalls, hier von einer DESINFORMATIONS-KLOAKE zu sprechen, weil es – sogenannte Journalisten – VERTRAGLICH (!), (zB bei BILD), strikt verboten ist (!) objektiv und neutral über Fakten und Ereignisse zu berichten, sondern diese vielmehr von ihren Arbeitgebern / Hintermännern dazu gezwungen werden, BESTIMMTE SICHTWEISEN unters „Volk“ zu bringen, um dieses in vorbestimmter Weise zu beeinflussen und zu lenken.

  40. Ich denke, viele ( die meisten?) Journalisten können sich ein realistisches Bild von der Situation in Deutschland machen, schreiben aber das, was ihr Vorgesetzter (Chefredakteur ) von ihnen hören will, weil jener die Vorgaben des Presserates oder seiner Verleger(in) umsetzen muss. Fast alle Lohnabhängigen befinden sich in dieser misslichen Lage, ich denke da vor allem auch an Lehrer, Polizisten, Staatsangestellte, aber auch der „einfache Arbeiter“, sofern es denn noch geben sollte. Dreht sich der Wind, dreht sich auch die Meinung.
    Das Schlimme dabei ist, dass das Äußern bzw. Scheiben der persönlichen Meinung, wenn sie denn der vorgegebenen zuwiderläuft, zu beruflichen Nachteilen bis hin zu Entlassungen führen kann.Die wenigsten möchten dieses Risiko eingehen und nicht jeder ist zum beruflichen Märtyrertum geeignet, insbesondere, wenn man eine Familie zu ernähren hat.
    Die wahren Schreibtischtäter sitzen im Presserat, in den Verleger-und Chefredaktionsstuben, weil sie eine unmittelbare Nähe zur Politik haben.

  41. crafter
    FDP-Hansel Markwort hat durch seinen Stammtisch im GEZ BR sich eine Plattform gestaltet ❗ 👿
    In gewohnter, selektierter GEZ-Manier kann er geschickt seine versteckt, tendenziöse Werbetrommel drehen.
    Nur gut, dass er im Moment Sommer-Pause hat ❗
    Wobei ich ihn mir auch anschaue 😕 😥

  42. Die Medien lügen klar und deutlich – manchmal sind es vielleicht auch nur irgendwelche Dumpfbacken, die keine Ahnung haben.
    Wenn ich eine Tatsache zu verdrehen versuche oder einfach nur schön rechne, ist das auch eine Lüge.
    Wenn ich irgendetwas nicht berichte, obwohl ich es weiß, ist das auch eine Lüge – zumindest bei den Medien.

  43. Die Medien sind das Sprachrohr der US-Finanzmafia. 24 Stunden lang machen die Propaganda für dieses Klientel. Egal ob in Krimis, Werbung, Serien usw., so gut wie überall ist deren politische Botschaft eingebaut. Man nennt das Gehirnwäsche. Ohne die Lumpenpresse wären Merkel und Konsorten schon längst Geschichte. Deshalb weg mit GEZ.

Comments are closed.