Nadja Ramadan mit einem ihrer Kinder.
Nadja Ramadan mit einem ihrer Kinder.
Print Friendly

Von L.S.GABRIEL | Im IS-Kalifat habe sie die „glücklichste Zeit ihres Lebens“ verbracht, erzählte die in Deutschland geborene 31-jährige Nadja Ramadan einem Spiegel-Reporter. Nun aber ist die syrische Stadt Rakka, Hochburg und inoffizielle Hauptstadt des IS, nicht mehr im festen Griff der islamischen Schlächter, das Kalifat im Auflösungsprozess. Die Terrorbraut wurde gefangengenommen und sitzt mit zwei Kindern in einem syrischen Internierungslager fest. Das ist „unerträglich“, jammert sie und will zurück nach Deutschland.

Anzeige

Die deutsch-libanesische Terroristenanhängerin wurde im bayrischen Landshut als Tochter eines Libanesen geboren. Mit sieben Jahren verschleppte der Vater, ein verurteilter Drogendealer, sie während eines Hafturlaubes in den Libanon. Als 14-Jährige wurde sie mit einem Cousin zwangsverheiratet, kam zurück nach Deutschland und erfüllte mit drei Kindern den Auftrag zum Geburtendschihad. 2014 verließ sie ihren Eigentümer und ihre drei Nachwuchsdschihadisten für Cem Kula, einen IS-Terroristen, den sie im Internet kennengelernt hatte. Offenbar reichte ihr der Geburtendschihad in Deutschland nicht und sie reiste nach Rakka in Syrien, wo sie Cem, ihren „deutsch-türkischen“ IS-Schlächter heiratete und mit ihm, während der „glücklichsten Zeit ihres Lebens“ als vollverschleierte Schariabraut weitere drei Kinder bekam, eines davon starb.

Unruhe im Schariaparadies 

Dann aber lief es für den IS in Rakka nicht mehr so gut, das ungestörte Gemetzel hatte ein Ende. Nadja floh aus der Stadt, noch bevor Anfang September das Militärbündnis „Demokratische Kräfte Syriens“ mit Hilfe der USA die Altstadt von Rakka zurückeroberte. Brett H. McGurk, der US-Sonderbeauftragte für die Internationale Allianz gegen den IS twitterte in die Welt:

Ein weiterer Meilenstein: Die Demokratischen Kräfte Syriens haben in den letzten 48 Stunden die Befreiung der Altstadt von Rakka (eine langjährige IS-Hochburg) beendet und Tausende Zivilisten evakuiert.

Es war vorbei mit der Glückseligkeit in Nadjas Schariaparadies, wo ihr im Traum der Psychopath Mohamed persönlich begegnet sein soll, wie sie sagte. Ihr Mann, der ursprünglich auch aus Deutschland, wo er den Salafisten in Hamburg angehörte, nach Syrien in den Dschihad gereist war, hatte bei einem Bombenangriff ein Bein verloren und versteckte sich nun, feige wie alle IS-Mörder.

IS-Braut versichert mit Terror nichts zu tun zu haben 

In dieser Situation fällt der Terroraffinen, die unsere freie Gesellschaft zutiefst ablehnt ein, dass sie ja immer noch Deutsche ist und will mit ihren Kindern, die jetzt schon psychologisch auffällig und auch körperlich krank sind, zurück ins soziale Netz von Germoney. In einer Videobotschaft bettelt sie die Mutter aller einreisewilligen Islammörder persönlich an, ihr doch zu helfen. Sie will alle Vorteile Deutschlands nutzen, besonders medizinische Betreuung und Therapie für sich und die Kinder. Sie sei keine Terroristin beteuert die auf Taqiyya Eingeschworene.

Sicher doch, Islam ist ja Frieden und der IS nur ein Survival-Camp.

Aber sie muss auch die deutschen Behörden überzeugen, die hier nun in der Pflicht sind und deren Versagen in der Vergangenheit schon zu viele Tote bei uns gefordert hat. Jemand, der beim IS nach eigenen Aussagen seine glücklichste Zeit verbracht hat ist wohl als Sicherheitsrisiko für Deutschland einzuschätzen. Da die Allah-Dienerin aber deutsche Staatsbürgerin ist, wird sie vermutlich schon bald schwarzverhüllt durch deutsche Straße huschen und vielleicht schon bei einem der nicht mehr so fernen Weihnachtsmärkte zeigen, was sie in den drei Jahren vom IS gelernt hat.

139 KOMMENTARE

  1. Warum will sie zurück? Ab in Paradies! Was besseres kann dieser IS-Btaut nicht passieren.
    Da erhält sie ihre Belohnung!

  2. Ihre Blagen in die Kamera halten um Mitleid zu bekommen kann sie schon gut, 100% halal.
    Soll nach Schweden gehen, die geben ihren Jihad-Rückkehrern Haus, Arbeit und Geld.

  3. „Da die Allah-Dienerin aber deutsche Staatsbürgerin ist, wird sie vermutlich schon bald schwarzverhüllt durch deutsche Straße huschen und vielleicht schon bei einem der nicht mehr so fernen Weihnachtsmärkte zeigen, was sie in den drei Jahren vom IS gelernt hat.“
    Möglich.
    Etwas wahrscheinlicher, trotz allem, erscheint,
    sie wird noch e bissl „werfen“,
    das bringt Kindergeld,
    das bringt Kohle.
    „Geld ist genug da“,
    lernte ich von einem türkisch-islamischen Mitbürger nach einer Apeasement-Veranstaltung der Evangelischen Kirche gegenüber der/einer Moschee-Gemeinde.
    (die vom Verassungsschutz beobachtet wird)

  4. Diese Frau ist besser bei der IS aufgehoben, wir benötigen keine Schlachter in Deutschland, haben schon genug von denen hier rumlaufen.

  5. Unsere Tochter wird es schon schaffen, wieder herzukommen, unter Jubel der Gutmenschen ordentlich Kohle abzugreifen, um dieses bunte Land weiter nach ihren Vorstellungen umzubauen und in absehbarer Zeit loszuschlagen.

    Und hier die Reaktion der Lügenpresse auf den Fackelmarsch der AFD zum Reichstag, das wahre Opfer ist gefunden, der Kampf gegen rächtz muß weiter intensiviert werden:

    http://www.ksta.de/region/im-netz-beleidigt-oberberger-spd-politikerin-erhielt-morddrohungen-28511950

  6. Lasst sie doch zu uns kommen.
    Wir brauchen doch angeblich all diese hochqualifizierten Fachkräfte.
    Vielleicht kann sie dann unsere Wirtschaft ankurbeln durch das Sprengen von LKW. Oder sie tut was gegen die Arbeitslosigkeit, indem sie auf dem Weihnachtsmarkt nutzlose Fresser in die Hölle schickt.
    Oder sie fühlt sich mit ihren Bälgern in unseren Sozialsystemen wohl, wie die Grünen das so gern haben.

    Kurzum: solche Kräfte haben uns gerade noch gefehlt!

  7. wird sie vermutlich schon bald schwarzverhüllt durch deutsche Straße huschen

    Wie alle anderen Mohammedaner in Deutschland, und besonders die verhüllten Saatfelder, wird sie hochmütig und stolz und besitzergreifend herumwatscheln, voller Verachtung für die Ungläubigen um sie herum, und mit aller Selbstverständlichkeit den Wohlstand in Anspruch nehmen, den das Wirtsvolk erarbeitet.

  8. Reem, das Heulwunder aus dem sagenhaften Staat ‚Palästina‘ darf jetzt in Deutschland bleiben und wird demnächst eingebürgert, seine übel ‚verfolgten‘ Eltern ebenso.
    Das nur zur Äußerung des Kanzlers: „Nicht jeder kann in Deutschland bleiben.“

  9. Kinder da rausholen und die versauern lassen! Die Kinder hier entislamisiert aufziehen. Das ist die einzige Chance für die Kleinen.

  10. Die Tussi hat die Tür hinter sich zugeschlagen und diese Tür muss zu bleiben. Solche Schmarotzer braucht hier kein Mensch.

  11. notar959 30. September 2017 at 08:47

    Vieles, was hier „auf Dauer“ verschenkt wurde, wird sich noch einer Überprüfung „nach Recht und Gesetz“ unterziehen müssen.

  12. Klar…wenns an die Substanz geht ist das Geajmmer, Geheule und Zähnekrischen groß…da fällt der Muselfutt auf einmal ein wie toll das deutsche Sozialsystem ist!
    Wenn das deine tollste Zeit war in Rakka, dann empfehle ich dir nimm einen Gürtel nach IS Bauart und stürz dich in die nächste Schafherde…
    Mir tun allerdings die kleinen Kinder leid die unter solch Geistesgestörten aufwachsen müssen und vom Schnuller an aufwärts aufs abscheulischste indoktriniert werden.
    Mit der Tusse hab ich kein Mitleid.

  13. Leider habe ich meinen Sprengstoffgürtel ausgeliehen, sonst hätte ich ihr den schon geschickt, damit sie sich den Weg nach Deutschland freisprengen kann. 🙂

  14. Wenn es eng.wird, werden brutale mohammedanische Mörder plötzlich zahm wie ein ungeschächtetes Lamm, so auch dieses IS-Lamm.

    Im umgekehrten Fall werden Ungläubige brutal abgeschlachtet.

    Wenn Reem bleiben darf, dann wird Merkel auch diese Terroristin hier auf unsere Kosten nähren.

    Merkel, die kinderlose Mutter aller Mohammedaner, gewählt von CDU-Mitläufernn.

  15. „Mit der Tusse hab ich kein Mitleid.“
    „Musst du auch nicht,
    „die kommt!“ (her) …“Mit an Sicherheit grenzender Wahrschinlichkeit.“,
    meinte der Bürzel.
    Der Bauch auch.

  16. Wie weit ist es von Syrien zum Libanon? An manchen Stellen sind es nur ein paar Zentimeter.

    Da sage ich nur: Go West. Home sweet home.

  17. Deutschland braucht jeden einzelnen IS-Kämpfer plus Familiennachzug!
    Wegen der inneren Sicherheit und wegen der deutschen Identität!
    Weitermachen, Frau Merkel und Co.!

  18. Diese IS-Hure ist genauso gestört wie ihr IS-Balg. Die Kurden sollten diese vermummte Terrorisitin genauso brutal behandeln, wie ihr IS-Stecher, der eiskalt Zivilisten und Christen abgeschlachtet hat.
    Wenn ihr die Dschihad-Mutti helfen soll, dann müsste sie erstmal ihre dumme Fratze zeigen.

  19. Taqqia in Mitleids-Hochform – den Islam in seinem Lauf halten deutsche Ochsen und Esel nicht mehr auf. Sie heulen mit diesem Nicht-Gesicht und begrüßen die Intelligenz dieser Deutschlandretter. Per ordre de Mutti: der deutsche Michel ist noch dümmer als die Geschichte es erlaubt.

  20. ThomasEausF
    30. September 2017 at 08:56
    Leider habe ich meinen Sprengstoffgürtel ausgeliehen, sonst hätte ich ihr den schon geschickt, damit sie sich den Weg nach Deutschland freisprengen kann. ?
    ++++

    Was ist schwarz, flattert und fliegt durch die Luft?

    Richtig!

    Eine Suizidbomberin vom IS mit Niquab!

  21. „Ihre beiden Männer müssen natürlich auch mit.“
    Selbstredend.
    Eine Prothese für ein weggebombtes Bein!
    Das kurbelt die Wirtschaft an.
    Das bringt Kohle.
    Für die „Gesundheits“-, „Medizin“-Lobby, Krankenhäuser, Industrie, Ärzte, Pflegepersonal,…
    Für den deutschen Steuer-Deppen weniger…
    Die Krankenkassen legen die Ausgaben auf den Beitragszahler um.
    Aber das bezahlt er gerne.
    Und wenn nicht,
    egal!
    Er wird ja nicht gefragt.
    Man muss ihn nicht fragen.
    Und überhaupt,
    was will er?
    Er sollte nicht übersehen, dass er sich hierdurch gut fühlen kann!
    Was im Vergleich dazu ist die krämerhafte Korinthenkackerei um ein paar Kröten?

  22. Man soll dieser Person vorschlagen, in die Schweiz zu gehen!

    Solche Weiber gehören hier nicht her! Eines Tages kommt es wieder „über sie“ und sie schlitzt jemandem, wie gestern die Negerin der Flüchtlingshelferin, den Kopf mit der Machete auf.

    Wadelnde Zeitbomben, die nur Ärger bringen, haben wir hier schon genug!

  23. Tja, kaum gehts ihnen dreckig, sind die verachteten Ungläubigen wieder gefragt.

    Soll die Olle doch in den Libanon oder ins Land ihres türkischen Beschälers, wenns ihr im Islamischen Staat nun nicht mehr gefällt.

  24. Wenn Hartz-IV Mohammedaner mal wieder eine Ungläubigen zu fünft mutig zu Tode getreten haben wie Johnny K, Daniel S. oder Niklas P. oder einen islamischen Ritualmord an Maria Ladenburger verübt haben, dann winseln sie hinterher islammfromm vor dem 68er-Blutrichter, der dann sofort eine Einsehen hat und diese mohammedanischen Bestien mit Bewährungsstrafen zum weiteren Morden und Hartz IV-Bezug auf die Ungläubigen loslässt!

    Deutsche Richter morden mit!

  25. Wenn die Olle in einem syrischen Lager sitzt und die Schnauze vom Islam voll hat, warum steckt die dann noch unter dem Niqab?

    Antwort: Weil sie die Schnauze vom Islam eben nicht voll hat.

  26. Die Saukuh soll doch in ein islamisches Land abhauen, denn dort ist doch ihr Paradies. Nur wegen dem Geld her kommen wollen und uns dann hassen finde ich sehr billig. Ich habe gehört, dass Boko Haram noch so Mistweiber sucht.

  27. Angelah ist mächtiger als Allah, denn Allah zahlt kein Hartz IV, keine Wohnung, keinen deutschen Arzt, keinen voll krassen BMW…..

    Das sollte einem Mohammedaner eigentlich zu denken geben, dass sie ohne Ungläubige in Dreckslöchern in der Wüste wohnen müssen.

  28. Es tut mir leid, das sagen zu müssen:
    Die Regierung (und mutmaßlich eine überwältigende Mehrheit der Deutschen oder, mittlerweile, „Deutschen“, findet es offensichtlich richtig, dass die Deutschen, wir, massakriert werden.

    Die Wahrscheinlichkeit ist leider sehr hoch, dass diese Allah-Terroristin bald an unserem Steuergeld schmarotzen wird.
    Merkel und ihre Polit-Kumpanen dokumentieren allzu deutlich, dass sie das, was mal Deutschland war, in einen islamischen Staat verwandeln wollen. Das Dauerbleiberecht des „Mädchen Reem“ ist nur Mosaikstein des Belegs dafür.

  29. Eine Beate Zschäpe, die im Grunde in der gleichen Situation ist wie die obige Kopftuchfrau, hat auch nur beim Morden zugesehen, sitzt vermutlich 20 Jahre im Gefängnis, und diese unverschämte Kopftuchkrähe meint, sie könne hier frei herumlaufen.

    Wenn man sie zur Zschäpe in die Zelle packte, und ihr ihre Kinder auf nimmer wiedersehen wegnähme und das Beste aus ihnen herausholt was noch zu holen ist, dann wäre ich mit ihrem Import nach Deutschland einverstanden!

    Aber hier frei herumlaufen, diese Mörderbraut, die spinnt wohl!!!

    Wo ist eigentlich der Kidnapper, ihr Vater? Der gehört ebenso ins Gefängnis gesteckt!

  30. Ach was!
    Der (Prothesen-)Krüppel (in spe) bleibt, wo er ist!
    So einer ist für eine wohlalimentierte gebärfreudige Deutsch-Libanesin ein Klotz am Bein.

  31. Sicherlich findet sich irgendeine vor Mitleid vergehende Tussi in Deutschland, die eine Initiative startet, um diese abstossende Person hierher zu holen. Die Kinder benutzen die IS Weiber vielfältig als Waffe. In diesem Fall um extreme Emotionen auszulösen oder als Tarnung, um sich selbst als harmlos erscheinen zu lassen, bevor der Sprengstoffgürtel gezündet wird. Die Kinder sind ihr selbst doch egal! Drei davon hat sie einfach in Deutschland zurückgelassen !

  32. Tja, und das Schlimmste ist, daß wir ja längst Abertausende solcher IS-Glückseligen im Land haben, und täglich werden es mehr.
    Im Klartext: Wir sitzen hier längst auf einem – prall gefüllten – Pulverfass (!), und es bedarf nur eines einzigen Funkens, um die längst durch M E R K E L in eine Zone von grenzenloser Anarchie und Gewaltkriminalität verwandelte BRD völlig kippen zu lassen.

    Please have a look to sweden……..and to Somalia………..and to Congo………….and to Egypt……..and to „civil-war makes us happy“ Italy…….

    Die H Ö L L E steht längst vor unserer Tür, und der Leibhaftige hüpft bereits rumpelstilzchenkonform und feixend von einem Bein aufs andere…….

    Die schlimmste politische Idiotie seit dem Krieg hat uns FEST im GRIFF.

    Art. 20 IV GG (Widerstand) hat längst die Bedeutung und Relevanz eines „Stauffenberg`schen“ Projekts“ ……erlangt…………Wer hätte so etwas je für möglich und realistisch gehalten?

  33. Im IS-Kalifat habe sie die „glücklichste Zeit ihres Lebens“ verbracht, erzählte die in Deutschland geborene 31-jährige Nadja Ramadan einem Spiegel-Reporter. Nun aber ist die syrische Stadt Rakka, Hochburg und inoffizielle Hauptstadt des IS, nicht mehr im festen Griff der islamischen Schlächter, das Kalifat im Auflösungsprozess. Die Terrorbraut wurde gefangengenommen und sitzt mit zwei Kindern in einem syrischen Internierungslager fest. Das ist „unerträglich“, jammert sie und will zurück nach Deutschland.
    ++++++++++++++++++++
    VERLÄNGERN WIR IHR DIE „GLÜCKLICHSTE ZEIT IHRES LEBENS“ BIS AN IHR LEBENSENDE IN SYRIEN!
    HELFT ALLE MIT EINER PETITION, DASS DIE DAME DIE ZUMUTUNG UNTER UNGLÄÖUBIGEN LEBEN ZU MÜSSEN NICHT ERTRAGEN MUSS.
    H.R

  34. Duisburg ist jedenfalls überfüllt. Tut mir leid, du religiös Vermummte. Versuchs mal in Katar, da ist auch ganz nett und vor allem deutlich wärmer als hier.

  35. Wubi 30. September 2017 at 09:35
    jeanette 30. September 2017 at 09:22

    Wäre Zschäpe zum Mohammedanertum konvertiert, wäre sie längst draußen…

  36. alles-so-schoen-bunt-hier 30. September 2017 at 08:43

    „…, und mit aller Selbstverständlichkeit den Wohlstand in Anspruch nehmen, den das Wirtsvolk erarbeitet.“

    Das macht das Wirtsvolk doch gern. Bei der Meinungsumfrage vor 6 Tagen hat sich das Wirtsvolk zu 87,4% klar dafür ausgesprochen.

    Laßt das Wirtsvolk arbeiten, es kann nichts anderes.

  37. @ Iche 30. September 2017 at 08:49
    „Kinder da rausholen und die versauern lassen! Die Kinder hier entislamisiert aufziehen. Das ist die einzige Chance für die Kleinen.“

    Nein! Sie ist die Tochter eines Libanesen. Die Väter ihrer Kinder sind Araber und Moslems. Diese Kinder gehören nicht nach Deutschland, nur weil sie eine deutsche Oma haben.

  38. Wubi 30. September 2017 at 09:35

    Sie kommt in eine Zelle mit Beate Zschäpe. Die beiden werden sicher unzertrennlich.
    ————————–

    Sie haben es noch in einer Zeile geschafft auf den Punkt zu bringen, wofür ich einen ganzen Absatz brauchte.
    BRAVO!

  39. Dieser Fall gibt im übrigen sowohl Gelegenheit, als auch Veranlassung dazu, den interessierten Blick einmal auf Art. 18 des Grundgesetzes zu richten:

    Dort ist ausdrücklich normiert, daß das BVerfG (auf Antrag) den Trägern elementarer Grund- und Freiheitsrechte (Meinungs-, Versammlungs-, Presse (!)-Freiheit, Asylrecht (!), etc…..) diese Rechte ABERKENNEN kann und DARF (!), wenn und soweit diese „Rechte“ dazu MISSBRAUCHT werden, um gegen die freihetlich-demokratische Grundrdnung dieses Landes zu kämpfen.

    Mir ist bislang kein Fall bekannt, in welchem das BVG schon einmal auf Grundlage dieser – wichtigen – Norm entschieden hätte (!?).

    Vermutlich hat die „weltmeisterliche Toleranz“, im Verbund mit dem unerschöpflich erscheinenden Reservoir an „Moral-Überschuss“ in diesem Land bislang verhindert, diese Norm auch nur „gedanklich“ anzutasten.

    Das MUSS sich ändern, schleunigst (!)

  40. Wismarer durch eine ca. 15 bis 20 Personen starke Gruppierung mit Migrationshintergrund angegriffen *http://www.focus.de/regional/mecklenburg-vorpommern/polizeipraesidium-rostock-taetliche-auseinandersetzung-zwischen-mehreren-personen_id_7659217.html

    FOCUS Online
    Polizeipräsidium Rostock: Tätliche Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen
    Tätliche Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen Am 29.09.2017 kurz nach 23:00 Uhr kam es in Wismar auf dem Parkplatz am Burgwallcenter in Höhe eines Schnellrestaurants zu einer tätlichen Auseinandersetzung.
    Nach zunächst verbaler Auseinandersetzung wurde nach Verlassen des Schnellrestaurants ein 27-jähgriger Wismarer durch eine ca. 15 bis 20 Personen starke Gruppierung mit Migrationshintergrund angegriffen. Dabei setzten die Täter Holzlatten und Schlagketten ein. Der Geschädigte erlitt durch den Angriff leichte Verletzungen.
    Ein weiterer Gast des Schnellrestaurants wurde durch die Gruppierung ebenfalls bedroht und beleidigt, jedoch nicht tätlich angegriffen.
    Noch vor dem Eintreffen mehrerer Funkwagen aus Wismar, von der Autobahnpolizei Metelsdorf und dem PR Grevesmühlen entfernte sich die Tätergruppierung vom Ereignisort.
    Trotz sofortiger Fahndung mit mehreren Funkwagen konnten die Täter nicht mehr festgestellt werden. Die weiteren Ermittlungen übernimmt die Kriminalpolizei Wismar.
    Zeugen, welche den Sachverhalt beobachtet haben und Angaben zum Tathergang und den beteiligten Personen machen können, werden gebeten sich an die Polizei in Wismar – Telefon: 03841 – 2030 – zu wenden.
    Frank Schröder Polizeihauptkommissar AVPR Metelsdorf

  41. Deine Kinder sind dauernd krank?
    Ja, was hat das mit uns zu tun?
    Wir müssen schauen, dass unsere eignen Kinder am Leben bleiben, lebbare Umstände bekommen und überhaupt außerhalb des „Wirkungskreises“ von deinesgleichen sind.
    Es ist ganz ganz schlimm?
    Ist es hier mittlerweilen auch. Also bleib fort.
    Keine Bock mehr, Kohle für Steuern abzudrücken, damit du und deinesgleichen vom Wissen und vom Fleiß der Deutschen schmarotzest in Form von kostenloser medizinischer Versorgung, guter Beschulung usw. usw. usw.
    Kommt mit euch allein klar.
    Müssen wir auch.

  42. Das haben wir gerne: Erst einen auf Menschenhasserin machen und sich den übelsten Moslem Kreaturen an den Hals werfen und wenn es einem nicht mehr behagt, greinend wieder zu den Kuffar nach Deutschland wollen. Die Schlampe soll da vergammeln! Das Kind könnte man zu deutschen christlichen Pflegeeltern geben.

  43. Und was bitte hat Deutschland mit dieser Terrorschla…. zu tun? Sie ist nicht deutsch. Ihre Kinder sind es auch nicht. Was geht uns das an?
    Ein Bundeskanzler, der EierInnen gehabt hätte, hätte damals gesagt: ihr könnt alle nach ISlamien ausreisen, alle. Aber: zurückkehren darf keiner von euch.
    Aber wir haben Merkel. Die kann Kartoffelsuppe kochen. Sonst nichts.

  44. Sie braucht ärztliche Behandlung für sich und ihre Kinder, plus psychologische Betreuung. Sie hätte im Nebensatz noch erwähnen sollen, wer den für diese Behandlungen bezahlen wird…?
    Sie möchte, dass ihre Kinder normal aufwachsen und normal zur Schule gehen. Du dumme Schlampe, dass hätte ich auch gerne. Nur Dank Islamisierung und Terror ist das für meine Kinder auch nicht mehr möglich in Deutschland.

  45. „dass sie ja immer noch Deutsche ist und will mit ihren Kindern, die jetzt schon psychologisch auffällig und auch körperlich krank sind,“

    Und diese Kinder, wenn sie mal groß sind sitzen alle dann im Bundestag, das sitzen nur solche „Auffälligen“…………………………………………….

  46. Diese Person hat Terrorverbrechen begangen. Nach deutscher Rechtsprechung ist sie schon durch Kochen und Wäschewaschen (NSU-Tschäpe) Mittäter der Verbrechen an der syrischen Zivilbevölkerung. Möge sie in einem Lager von Assad verrotten und die Welt nicht mit ihrem Islam-Scheiss belästigen.

  47. Hätte diese Stehlampe wirklich gewollt dass ihre Kinder normal aufwachsen, wäre sie in Deutschland geblieben. Nein: Angst vor Dir hat keiner, liebe Fundamentalisten-Matratze. Aber Mitleid mit Dir auch nicht. Bleib im mittleren Osten und huldige Allah, aber verschone uns mit Deinem blöden Gejammer. Denn leider gibt es genug rot(z)grüne Idioten innerhalb und ausserhalb der Kirchen, die dieses Theater als „Reue“ deuten werden, auf Dein durchsichtiges Gesülze ‚reinfallen und dich tatsächlich in den bunten Ponyhof Deutschland re-importieren wollen.

  48. Eurabier 30. September 2017 at 09:42

    „Wäre Zschäpe zum Mohammedanertum konvertiert, wäre sie längst draußen…“

    Eurabier toppt mal wieder alles. Und stimmt- die öffentliche Meinung würde komplett drehen.
    Vielleicht würde dann irgendwann mal ein ICE nach ihr benannt.

  49. #Goldschatz

    „Schausten……….“

    Wie heißt es „politisch korrekt“ ? Radikal IGNRANT oder ignorante Radikalität?……….;-)

  50. Dranbleiben, das klappt schon.
    Siehe Heulsuse Reem Sahwil aus dem Nicht-Kriegsgebiet Palästina die nun tatsächlich offiziell als Illegale bleiben darf!

  51. Na ja, die IS-Angestellten sind natürlich auch in der AOK mitversichert. Jetzt dürfen die Beitragszahler ihrem Holden auch noch ein neues Holzbein bezahlen, vielleicht noch eins aus Mahagoni.
    Man gönnt sich ja sonst nichts.
    Aber die Mama bringt ja zum Glück uns neue Beitragszahler mit!
    Ich frage mich immer, kann es auf dieser Erde ein bekloppteres Volk geben als das Deutsche?

  52. Schon interessant, wie schnell Frau sich Deutsch fühlen kann, sobald es schlecht läuft.
    Offensichtlich gibt es nicht nur „Blitzradikalisierung“ sodern auch „Blitznationalisierung“.

  53. Wissenschaftliche Sensation! Zeitmaschine ermöglicht Einblick in Bundestagsdebatte im Jahr 2025 !!! https://www.youtube.com/watch?v=jkjS5KSzpJw

    Tolles Video. Ich hab im Hintergrund Claudia Roth gehört. Das ist aber auch wirklich eine tolle Erfindung, mit der man ganz kurz eine Bundestagsdebatte in 2025 sehen kann.

  54. „Female hypoagency is what we call the cultural tendency to deny that women have agency. We are talking about imputed rather than real lack of agency. This means that when a woman does something, her agency in that act is denied, so that if that act is something bad, she will be immune from blame.“

    Agency = Verantwortung

    man nennt das weibliche Unterverantwortlichkeit

    https://allesevolution.wordpress.com/2013/10/11/weibliche-unterverantwortlichkeit-female-hypoagency-und-mannliche-hyperverantwortlichkeit-male-hyperagency/

  55. man kann sich ja vorstellen wie die Kinder erzogen werden. Da wird der Nachschub fürs zweite Kalifat produziert.

  56. ThomasEausF
    30. September 2017 at 08:56
    Leider habe ich meinen Sprengstoffgürtel ausgeliehen, sonst hätte ich ihr den schon geschickt, damit sie sich den Weg nach Deutschland freisprengen kann. ?
    ++++

    Was ist schwarz, flattert und fliegt durch die Luft?

    Richtig!

    Eine Suizidbomberin vom IS, getarnt mit Niquab!

  57. Deutschland braucht jeden einzelnen IS-Kämpfer plus Familiennachzug!
    Wegen der inneren Sicherheit und wegen der deutschen Identität!
    Weitermachen, Frau Kuffnucken-Merkel und Co.!

  58. Warum bittet diese Frau nicht die Deutschen oder Deutschland sie wieder aufzunehmen, sondern Frau Merkel?
    Gut, die Frage ist für die Kommentatoren hier nur rhetorisch. In meinem eher linken Bekanntenkreis frage ich bei Diskussionen immer wie viele Moslems sie schon in deutschen Gaststätten, Museen, Sehenswürdigkeiten etc. gesehen haben oder wie viele Moslems sie kennen, die bei der freiwilligen Feuerwehr, THW, Heimat- oder Gesangsvereinen etc. Mitglied sind. Antworten?: Schweigen, Stottern, hanebüchene Erklärungsversuche.

  59. Noch mal von mir – die Aufnahme einer Reem blabla als „Verfolgte“ ist ein Schlag in’s Gesicht aller Freunde Israels. Diese Person und ihre Eltern wurden nie verfolgt. Es sind Leute, die an deutsche Sozialleistungen angedockt sind. Eine angebliche Verfolgung durch Juden (Israelis) gab es nie. Ich verachte solche perversen Lügner.

  60. Die irakische Scharia muss schnell arbeiten und das Urteil sofort vollstrecken. Diese Weiber haben hier nichts mehr verloren, genauso wenig ihre Kinder.

  61. Diese IS-Braut ist doch nur ein Beispiel für unzählige andere Leute die wirklich alles an Deutschland hassen nur die Einwanderung in unsere Sozialsysteme nicht.
    Dort und genau dort findet die größtmögliche Integration statt.
    Ob KGE diese Einwanderung in unsere Sozialsysteme auch noch bejubeln würde wenn sie proportional hierzu finanzielle Einbußen hinnehmen müsste kann bezweifelt werden. Aber das ist das Grundproblem der rotgrünen Utopisten: Sie fordern stets unrealistische soziale Wohltaten für die ganze Welt die der Steuerzahler zu erwirtschaften und zu finanzieren hat.
    Hofreiter lehnt jede noch im Ansatz bestehende Obergrenze ab.
    Typisch Grüne, ne Obegrenze für Blödheit gibt’s bei denen auch nicht.

  62. Auf ein paar Zuwanderer mehr kommt es doch jetzt auch nicht mehr an; denn der Familiennachzug ist in vollem Gange, seit feststeht, dass Merkel ihre Kanzlerschaft verlängern will.
    Mir ist folgendes aufgefallen: Seit ca. August d.J. bis zum Wahltermin haben die nächtlichen Flüge kaum statt gefunden, und siehe da, seit Dienstag/Mittwoch rollen die Maschinen nachts über die Landebahn. Ich lebe in einem Ort, wo die Einflugschneise für den Flughafen beginn, und da ich an permanenter Schlaflosigkeit leide, isr mir das besonders aufgefallen!

  63. Sie ist 31 Jahre alt. Jetzt will sie in Frührente, wegen Psychomacke. Wohnung in der Innenstadt mit allem Schickimicki. In Muezzin-Hörweite.

  64. …ich kann es nicht mehr sehen bzw. lesen. Wir brauchen hier gar nicht zu diskutieren oder mutmaßen – NATÜRLICH wird sie mit all ihrer widerlich verkorksten Brut einreisen dürfen, NATÜRLICH werden sich die Vertreter der Medien um das arme fehlgeleitete Hascherl bemühen, NATÜRLICH wird sich die ganze Blase in unser soziales Netz plumpsen und alimentieren lassen, NATÜRLICH wird sich umgehend eine ganze Schar von wunderbar emphatischen Sozialarbeitern und Psychologen um sie und ihre traumatisierte Brut herumdrängeln…und der deutsche Steuerzahler (=ich) darf diesen versammelten Abschaum unterhalten und bezahlen. Wenn ich schreiben würde, was mir in meiner Wut dazu einfällt, würden mich sogar hier die Mods sperren.

  65. Die sollte man unbedingt zurückholen, mit Familiennachzug. Wertvoller als Gold das alles. Tüchtige Leute, die erwirtschaften später mal unsere Rente. Murxel übernehmen sie!

  66. Habe die Sache heute auch zugemailt bekommen: Bei uns hier wird das ‚etwas‘ anders formuliert: „Weinheimerin (!) schickt Hilferuf aus syrischem Flüchtingslager“! Klar, die brauchen wir hier unbedingt wieder zurück in Weinheim, logo!
    Der Artikel ist gegenüber dem, den ich hier lese, dermaßen frisiert, geschönt und möglichst verharmlosend geschrieben, dass ich ihn hier zum Schlechtesten geben möchte:
    https://www.morgenweb.de/newsticker/newsticker-dpa_ticker,-weinheim-weinheimerin-schickt-hilferuf-aus-syrischem-fluechtlingslager-_tickerid,83911.html
    Kein Ton darüber, dass die IS-Terrorbraut auch hier bereits drei Blagen in die Welt gesetzt hatte, sicherlich auch islamistisch verzogen (Wo sind die jetzt, auch psychisch auffällig?!? Das sind genau so verzogenen Muselmanenkinder – jetzt auch noch ohne Mutter – die schulauffällig werden…!?) Was ist mit dem ex-Mann, auch Terrorsympathisant?!?
    Immer schön, wie beim Mannheimer Lügenmorgen üblich, verharmlosend im Sinne dieser Terroristendrecks formuliert („Hilferuf“) – das vermeintliche „Flüchtlingslager“ wird eher ein Internierungslager / Gefangenensammelstelle für IS-Abschaum sein, und dass es dort keine deutschen Standards gibt die dieser Zellhaufen JETZT AUF EINMAL anstrebt, ist auch klar.

  67. Samstag, 30. September 2017
    Selbst nach Merkel-Rücktritt
    SPD schließt Schwarz-Rot kategorisch aus

    Auf die Frage, ob das auch dann gelte, wenn die Bundeskanzlerin vorher zurücktreten würde, sagte Schneider: „Auch dann nicht.“ Damit stellte sich der Parlamentarische Geschäftsführer gegen den früheren SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann, der eine Große Koalition bei einem Rücktritt Merkels als zumindest theoretisch denkbar bezeichnet hatte. In der ZDF-Talkshow von Markus Lanz hatte Oppermann gesagt, nach einem Rückzug von Kanzlerin Merkel gäbe es „in der Tat eine neue Situation“.
    Quelle: n-tv.de , hvo/dpa

    +++++++++++++++++++

    Presseschau
    Wie Merkel die CDU zerstört
    Von Redaktion
    Sa, 30. September 2017

    Fassungslos beobachten andere Länder Deutschland: Wie eine Wahlverliererin an ihrem Stuhl klebt, CDU und CSU sichtbar zerfallen und Journalisten sich nur um die Feinheiten der neuen Form der Machtverteilung kümmern, ohne Bezug zu Inhalten.

    In den deutschen Medien ist Merkel wie vor ihrer tiefgehenden Wahlschlappe weitgehend unumstritten. Weiter wie bisher – wozu dann eigentlich Wahlen? Die Basler Zeitung schreibt:

    „Niemand trägt mehr Verantwortung für die Pulverisierung der CDU, einer der einst mächtigsten und solidesten bürgerlichen Parteien Europas, als Angela Merkel, eine Frau, die ihr Leben in der DDR begann, weil ihr Vater die DDR offenbar mehr geschätzt hatte als die alte Bundesrepublik und einst in den 1950er-Jahren freiwillig von Hamburg in die DDR gezogen war…

    Angela Merkel, das merkt man immer wieder, und ich sage das als ein Schweizer, der in der alten Bundesrepublik gelebt und studiert hat, Angela Merkel kennt diese alte BRD nur vom Hörensagen her, und vielleicht mag darin ein Grund liegen, dass sie die eigentliche Staatspartei dieser BRD, die Wirtschaftswunderpartei, die katholische Adenauer-Partei, so malträtiert und mit einer Mischung von Geringschätzung und Nonchalance zerstört hat…

    Nüchtern analysiert das Schweizer Blatt, wie willig deutsche Journalisten das Spiel um die Macht weiter mitspielen, als wäre nichts geschehen….
    https://www.tichyseinblick.de/feuilleton/medien/wie-merkel-die-cdu-zerstoert/

  68. Der Feminismus hat die europäischen Frauen ans Messer geliefert

    „Zwischen Mann und Frau scheint von Natur aus ein Verhältnis der Freundschaft oder der Liebe zu bestehen. Denn der Mensch ist von Natur noch mehr zur ehelichen als zur bürgerlichen Gemeinschaft bestimmt, da die Familie früher und notwendiger ist als der Staat und die Fortpflanzung allen Sinneswesen gemeinsam ist.“ Sagt Aristoteles und daran kann man auch sehen wie verfehlt der Feminismus schon an sich angelegt war, indem er eine Feindschaft zwischen Männern und Frauen künstlich erzeugen wollte und leider zum Teil auch erzeugt hat. Ferner gehörte zu seinen Zielen, den Frauen die Mutterschaft auszureden und nun haben die europäischen Frauen den Salat. Weil sie viel zu wenig Kinder bekommen, wird Europa nun von Afrikanern und Morgenländern überrannt und wie diese ihre Frauen zu behandeln pflegen, sollte ja bekannt sein. Und so werden die europäischen Frauen auf ihre alten Tage tiefer fallen als ihre Vorfahrinnen jemals in der europäischen Geschichte gestanden haben.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  69. 31 Jahre alt, bereits 6 islamische Bälger geworfen, eines gestorben u. dies sei ihre glücklichste Zeit gewesen, weil für den Dschihad Kuffar abschlachten… Toll! Das fette Balg, Foto oben, sieht ziemlich grenzdebil aus.

    Als 14-Jährige wurde sie mit einem Cousin zwangsverheiratet, kam zurück nach Deutschland und erfüllte mit drei Kindern den Auftrag zum Geburtendschihad. 2014 verließ sie ihren Eigentümer und ihre drei Nachwuchsdschihadisten für Cem Kula, einen IS-Terroristen, den sie im Internet kennengelernt hatte.
    …und sie reiste nach Rakka in Syrien, wo sie Cem, ihren „deutsch-türkischen“ IS-Schlächter heiratete und mit ihm, während der „glücklichsten Zeit ihres Lebens“ als vollverschleierte Schariabraut, mit Stehklo u. Sand“papier“ weitere drei Kinder bekam, eines davon starb.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Hisba
    War sie bei der islamischen Religionspolizei(MUTAWWI) tätig?
    Wieviel Frauen hat sie ausgepeitscht,
    weil sie keinen Tschador mit Niqab trugen
    oder ohne Mahram unterwegs waren?
    https://de.wikipedia.org/wiki/Islamische_Religionspolizei

  70. Abartige Frau… Menschen wie sie sind wohl die Zukunft Deutschlands, wenn man sich da die Geburtenraten ansieht. Aber gut, dass scheint ja unseren meisten Politikern und leider auch vielen Deutschen egal zu sein.

  71. Tja Nadja, dein erbärmliches Bettelvideo hat einen großen Fehler!
    Nicht ein Wort des Bereuens und vor allen Dingen nicht eine Träne!
    So wird das nix! LOL

  72. Tja und wenn sie dann wieder hier ist,
    tingelt sie durch Talkshows,schreibt ein Buch und wird ne reiche Frau..
    Das ist halt Deutschland…

  73. Der sicherste Weg nach Deutschland ist seit Ewigkeiten über den ,, BRENNER ,,! Diesen Weg würde ich ihr wärmstens empfehlen.

  74. IS besiegt ? Alle Dschihadisten nach Deutschland. Merkel holt euch. Erst danach, wenn alle hier sind, Neuwahl.

  75. Sie möge mit ihrer Nachkommenschaft im Lande ihrer Religion, wo sie hingehört, bleiben.
    „You have made your bed, now go lie in it“, wie man in anglophonen Ländern sagt.

  76. @ Volker Spielmann 30. September 2017 at 12:52

    „Der Feminismus hat die europäischen Frauen ans Messer geliefert“
    – ich stimme zu. Aber Ihr europäischen Männer wolltet uns so, habt uns dem zugetrieben. Wir frauen sind immer so, wie Ihr die Frauen gerade haben wollt. Frauen lieben Männer, normalerweise, und tun alles, aber auch alles, um ihnen zu gefallen. Wenn MÄnner eine Verhaltensweise plötzlich präferieren, verändern sich die Frauen in diese Richtung.
    Wie es eine der Autorinnen der US-am. Serie „S.x and the City“ mal so richtig zusammenfasste: „Wenn ER Brezeln mag, wird SIE eine werden“.
    Kommt mir also nicht so, Ihr Männer Europas. Ihr wolltet „starke“, „beruflich erfoölgreiche“ (=finanziell unabhängige) Frauen (, die Ihr nicht durchfüttern musstet). Wir sollten promiskuitiv, also „in dieser Hinsicht“ verfügbar sein; plötzlich war die Prostituierte eine gesellschaftliche Ikone,
    und nun, wo wir Frauen allein dasitzen mit unseren Kindern, die wir immer alleine durchgefüttert haben, weil Ihr Euch selbstverwirklichen musstet (saufen, schreiben, beides oder was auch immer), Euch nicht binden konntet oder Eure sexuelle Orientierung nicht ergründen konntet, jetzt überlasst Ihr uns einer Invasion barbarischer Männer.
    „Setzen, sechs!“, würde ich sagen, wenn ich Lehrerin wäre.

  77. Und was die Dame aus dem Artikel betrifft, so stimme ich den vielen Vorkommentatoren zu, dass sie bleiben möge, wo sie jetzt ist. Sie ist in dem von ihr gesuchten kulturellen Umfeld. Aus diesen Gebieten stammt sie; mit den Männern dieser Regionen war sie zusammen; dort hat man die gleiche Religion wie sie. Sie hat ihr Bett gemacht und muss nun darin liegen, so wie wir alle anderen auch auf unsere jeweilige Art. Auch wenn es dann nicht schön ist.
    (Und, anknüpfend an meine Kommentar zu eben / V. Spielmann: Auch wenn das für uns europäische Frauen heißt, uns hier weiterhin allein durchwursteln zu müssen; jeder formt an dem Schicksal mit, das er hat. Und wenn eien Frau durch ihre Männer ins Elend kam – nun, warum soll es ihr da besser gehen als vielen deutschen Frauen, denen das in D mit dt. Männern ebenso ging – die fängt auch niemand auf außer höchstens und teilweise einem Sozialsystem, in das sie aber vorher einbezahlt haben.
    Wir alle tragen die Konsequenzen unserer Handlungen, und das wünsche ich mir auch von ihr und für sie.

  78. Was das Merkel hier angerichtet hat ist nicht mehr zu korrigieren ,höchstens noch ein wenig hinauszuzögern.Es wird Deutschland für immer zerstören.Hitler seine Scheiße,hatten wir in 20 Jahren wieder aufgebaut, aber was in wenigen Jahren auf uns zukommt wird dauerhaft bleiben.Ich werde Ende nächsten Jahres Rentner,dann haue ich ab.Hoffentlich schaffe ich es noch.Hat Jemand einen Tip?Paraguay und Bulgarien stehen in der engeren Auswahl.

  79. Dieses Wesen ist, falls fett, eine Anwärterin für den Job als
    72. zwar nicht mehr Jungfrau im Koran“himmel“. Reisende
    soll man nicht aufhalten.

  80. Verpi** dich, du Muselacken-Braut.
    „Niemals wird Australien Doischeland zu eurer Heimat.“

  81. Aber erst die Rübe ab!
    Gleiches Muselrecht für alle Musels!
    „Hab ich nicht gewusst…hab ich nichts mit zu tun…das war ich nicht….davon hatte ich keine Kenntnis…“
    Erinnert mich an Göring, der hat auch erst gehetzt und verfolgt, und dann hatte er auf einmal keine Ahnung….
    Lass die Zeltbewohnerin da wo sie ist!

  82. das ist wirklich langsam unerträglich. Man könnte ja fast ob der Dreistigkeit lachen, wenn man denn nicht ahnte, dass die damit auch noch durch kommen wird und vermutlich schon eins der Charterflugzeuge unterwegs ist auf unsere Kosten die Damen mit ihren Kindern alle zu holen, die jetzt bar ihrer „Helden“ gestrandet sind im Land ihrer Träume und gestern noch den Untergang unserer Welt, Mord und Totschlag gefeiert haben .
    Die Tschäpe sitzt jahrelang in U-Haft und die Tussi kommt noch hierher und nutzt unser Sozialsystem. die soll da bleiben und ihr Traumland aufbauen. Ihre deutschen Staatsbürgerrechte hat sie schon lange verloren m.E.
    Sollte der überhaupt hier ein Prozess gemacht werden, weiß ich jetzt schon so sicher wIe das Amen in der Kirche, wird das leise und ohne Aufsehen geschehen , weils im Sande ohne Folgen für sie versickert.

  83. Das Weiterso haben wir der Wahlfälschung zu verdanken.
    Die seltsamen Wahlumfragen vor der Wahl sollen uns Biodeutschen
    suggerieren das das alles seine Ordnung hat.
    Die Alliierten als Mittel zum Zweck werden uns bis in alle Ewigkeit
    aussaugen.

  84. Keiner von uns weiß, wer sich tatsächlich hinter dieser „Maskerade“ verbirgt. Kann jeder sein und von denen haben wir hier im Land schon jede Menge!!
    Wenn man genau hinschaut, was eigentlich Zeitverschwendung ist, stellt man fest, dass sich ihr Mund ab und an, trotz eingeblendeten Text, hinter der Vermummelung überhaupt nicht bewegt.
    Na, jedenfalls mußte ihr Kind bisher nicht hungern, es ist gut genährt.
    Der Kameramann Andy Spyra, der den Dreh gemacht hat, hat sich wohl bisher im anderen Lager herumgedrückt. Der Teufel weiß, wo diese Aufnahmen tatsächlich gemacht wurden. Wenn die Mummeltante tatsächlich so reuevoll ist, dann kann sie auch ihre wahres Gesicht zeigen!
    Hier ein Link über ihn:
    http://www.zeit.de/2017/20/andy-spyra-fotograf-verfolgte-christen-is-vertreibung

  85. So´n Mist. Ist Mutti doch z.Z. mit dem Schmieden einer Koalition ausgelastet.
    Aber vielleicht helfen ein paar Tränen wie bei der Kleinen in Rostock. Irgendwie wird sie es schon hinbekommen und als Dank kann sie ja dann Mutti einen selbstgebauten Sprenstoffgürtel überreichen. Aber sie könnte auch ihr kleine Armee von Kinderlein damit auf Weihnachtmärkte, Volksfeste usw. schicken. Deutschland freut sich sicher.
    Mutti macht dann wieder eine Dankesrede, ach ne, sie drückt ihre Trauer aus. Aber danach muss es dann echt mit den wichtigen Tagesfragen wie Koalition oder ob die Sonne weiter im Osten aufgehen soll, weiter.
    Ach ja, haben endlich alle verinnerlicht, dass Mutti nur das Beste für Alle will. Nun ja, „für Alle“ ist etwas viel. Aber auch hierfür hat Mutti bereit die Lösung. Sie fängt eben erst mal mit den Zugereisten an.

  86. Liebe Nadja,
    komm zurück nach Deutschland und melde dich. Ich schl*** dir persönlich die Rübe **.

    Genau, ich schließe dir die Rübe aus. Eine Rübe hast du bestimmt nicht verdient.

    Du denkst, ich hätte Skrupel, dir eine Karotte zu verwehren? Probier es aus, meinetwegen auch mit Hilfe eurer „Mutti“!

  87. Solche Vögel brauchen wir nicht in Deutschland – haben schon genug davon. Sie soll bleiben wo der Pfeffer wächst.
    Mir tun nur die Kinder leid, aber mein Mitleid hält sich in Grenzen. Einfach nur primitives Pack.

  88. Frau Holle zur Erinnerung

    Nicht nur Juden zählen zur semitischen Abstammung sondern auch die Araber, also ?

Comments are closed.