Migrants and refugees line up at the central registration center for refugees and asylum seekers LaGeSo (Landesamt fuer Gesundheit und Soziales - State Office for Health and Social Affairs) LaGeSo during freezing temperatures in Berlin, Germany, Monday, Jan. 4, 2016. (AP Photo/Markus Schreiber)
Print Friendly, PDF & Email

Gelegentlich bekam ich in den vergangenen Wochen die offenbar nicht als Kompliment gemeinten Worte zu hören, ich hätte kein Herz für die Flüchtlinge, verstünde ihre Not nicht etc. Dass sie die Guten, die Humanen, die Wohlgesinnten seien, ist nicht nur das Mantra unserer Willkommenskulturfunktionäre und -nutznießer, sondern auch vieler tatsächlich hilfsbereiter Zeitgenossen. Vielleicht ist es sinnvoll, dass ich mich dazu erkläre und ein paar Differenzierungen vornehme.

(Von Michael Klonovsky, Acta Diurna)

Anzeige

Zunächst: Ich empfinde Mitleid mit tatsächlichen Flüchtlingen und bin durchaus der Ansicht, dass – auch – der deutsche Staat ihnen Hilfe gewähren sollte. Aber wer ist ein echter Flüchtling und wer nicht?

Die „Flüchtlingskrise“ ist ja in Wahrheit eine Einwanderungskrise, bei der Politik und Medien nahezu unisono die Semantik des gesinnungsethischen Lagers übernommen haben. Mit der Installation des Allzwecks-Begriffs „Flüchtling“ verfolgt dieses Lager lediglich das Ziel der moralischen Erpressung der Mehrheitsbevölkerung zu seinem eigenen Nutz und Frommen. Bei mindestens der Hälfte der ungebetenen Gäste handelt es sich nicht um Asylsuchende aus Kriegsgebieten, sondern um die meist juvenil-maskuline Vorhut künftiger Einwandererkohorten, was von Politik und Medien systematisch falsch dargestellt wird. Die Behörden registrieren jeden als Syrer, der sich als Syrer ausgibt. Das mag erklären, warum so viele Ankömmlinge auf der Flucht ihren Pass verlieren, aber fast nie einer sein Händi.

Ich würde also zunächst empfehlen, dass jeder, der keinen Pass besitzt, aber beispielsweise eben ein Händi mit sich führt, keineswegs pauschal einreisen darf, sondern durch sprachkundiges Personal, z.B. Syrer, die sich ihren Unterhalt verdienen wollen, genauestens überprüft wird. Dazu bedarf es geschlossener und kontrollierter Grenzen, die Grundvoraussetzung jeglicher Flüchtlingsaufnahme und Einwanderungspolitik, die sich vor dem Staatsvolk legitimieren will. Überhaupt sind jungmännliche Alleinreisende auf Schlepperrouten mit hoher Wahrscheinlichkeit keine Flüchtlinge. Junge Männer aus Marokko, Algerien und Tunesien sind, auch wenn die grünen Spitzbuben das anders sehen, keine Flüchtlinge. Jeder, der hier eine Straftat begeht, ist kein Flüchtling, und sollte er je einer gewesen sein, dann ist er es von diesem Augenblick an nicht mehr. All die Prügler, Stehler, Räuber, Messerstecher, Grapscher, Vergewaltiger, Antänzer, Asylheimzerleger, Christenverfolger, Frauenverächter, Drogenhändler und Zusammenrotter mögen eine enorme bunte Bereicherung der entsetzlich grauen deutschen Farbpalette sein, aber Flüchtlinge sie sind keineswegs.

Noch nicht behandelt haben wir die Frage, warum jemand, der Zuflucht sucht, ausgerechnet in ein bestimmtes europäisches Land kommen dürfen muss. Wie verträgt sich das Schutzbedürfnis mit einer fordernden Haltung? Ein Einwanderer, der unbedingt nach Deutschland will und dort meist auch noch unbedingt in ein bestimmtes Bundesland, erweckt zumindest hochgradig den Verdacht, kein echter Flüchtling zu sein.

Sie sehen also, geschätzte weniger geneigte Leser dieses Diariums, die Schar der meinerseits potentiell bemitleidenswerten Ankömmlinge schmilzt und schrumpft bei näherer Betrachtung doch etwas. Und solange dieser Staat hunderttausende Menschen auf u.a. meine Kosten beherbergt, die keinerlei Anspruch auf Asyl haben, will sich der erwünschte Tarantelbiss des schlechten Gewissens bei mir nicht einstellen.

Im Übrigen gestatte ich mir den Hinweis, dass sich die Acta diurna nicht nur als ein höchst subjektiver Spiegel der Zeitläufte verstehen, sondern bis zu einem gewissen Maße auch als Korrektiv anderer, sich objektiv, ja normativ aufspielender Reflektoren wahrgenommen werden sollen, mithin also nur Bestandteil eines Mosaiks oder Puzzles sind, denn „dieses Ganze/ ist nur für einen Gott gemacht“ (Mephistopheles).

Aber auch die tatsächlichen Flüchtlinge werden in Deutschland wie Einwanderer behandelt. Normalerweise bietet man Flüchtlingen Asyl, bis der Fluchtgrund entfallen ist, danach lässt man sie heimkehren. Angeblich stehen die Deutschen aber in der Pflicht, die Immigranten dauerhaft bei sich aufzunehmen und zu „integrieren“, wobei diese Integration kurioserweise vor allem von den Einheimischen zu leisten sein soll, welche zugleich auf die Sitten und Bräuche der Neumitbürger „kultursensibel“ Rücksicht zu nehmen haben. Grundlage dieser auf einmal wieder als solche bezeichneten „nationalen Kraftanstrengung“ ist die großzügige Gewährung von Sozialhilfe. Wer sich gegen diese Pflicht sperrt, ist, um ein längst geflügeltes Wort des Justizministers aufzugreifen, eine „Schande für Deutschland“.

Womit wir bei den Nutznießern der Masseneinwanderung wären. Jene, die lediglich ihr moralisches Superioritätsgefühl Gassi führen, lasse ich hier aus ähnlichen Gründen weg, wie ich wenig Lust verspüre, im Garten die Steine umzudrehen. Jene wiederum, die an der Einwanderung Geld verdienen, Immobilienvermieter, Anwälte, Sozialarbeiter, NGOs etc., dürfen auf ihre Einkünfte rechnen, nimmermehr aber darauf, dass man sie für etwas anderes halte denn für Bratenriecher und Absahner. Ausschließlich all jene, die auf eigene Kappe und Rechnung helfen, haben eine Art moralisches Recht, zum Beispiel mir vorzuhalten, ich besäße kein Herz für die Flüchtlinge und ihre Nöte, ich sei ein Willkommenskulturbanause und so weiter.

Ich pflege in solchen Fällen dreierlei zu entgegnen.

Erstens: Ich bewundere Ihr persönliches Engagement, sehe mich aber selber aus Raumnot und allgemeinem Widerwillen gegen allzugroße menschliche Nähe („Der demografische Druck vertiert“, Gómez Dávila) außerstande, jemanden zu beherbergen.

Zweitens: Wollen Sie jedes Jahr eine Million sogenannte Flüchtlinge aufnehmen, und wenn nicht, wie werden Sie diese Ungleichbehandlung begründen bzw. ab wann wäre sie legitim?

Drittens und sozusagen ad finitum: Wenn die Gewährung von Hilfe darauf hinausläuft, dass sich dieses Land zur Unkenntlichkeit verändert, dass etwa seine Töchter binnen zweier Generationen mehrheitlich mit Kopftüchern herumlaufen werden, dass eine in Europa heranwachsende Großgruppe die europäische Kultur und die europäischen Sitten dauerhaft für haram erklärt, dann will ich in der Tat nicht einmal, dass wirkliche Flüchtlinge zu uns kommen. Zumindest nicht, solange wir eine Regierung haben, die Flüchtlinge wie Einwanderer und Einwanderer wie Deutsche behandelt, die zeitlebens brav Steuern und Sozialabgaben gezahlt haben. Das ist alles.

(Im Original erschienen am 2. November hier)

182 KOMMENTARE

  1. Ob Syrer oder nicht, keine Einreise fuer Muslime. Da ist die Obergrenze des Moeglichen schon lange ueberschritten.
    Lager ausserhalb Europas fuer echte Fluechtlinge.

  2. Leute die nur Bomben, Messer und Kalaschnikow für mich haben kann ich nicht lieben, nicht respektieren.

    Sie sollen Hacke und Schaufel nehmen und ihre Länder aufbauen. Statt dessen treten sie bei und als Diebe, Räuber und Vergewaltiger in Erscheinung.

    raus, raus, raus

  3. Kein Herz für Flüchtlinge?

    Doch ich schon, ich habe ein viel zu großes Herz. Ich gönne ihnen die unumkehrbare Rückkehr in ihr geliebtes Heimatland.

  4. Diejenigen die bemängeln wir hätten kein ??für Flüchtlinge sollen sich mal hinterfragen
    Wo war Ihr ??für Flüchtlinge als die noch nicht hier waren?
    Warum haben die Ihr Herz erst entdeckt als die Flüchtlinge an der Tür klopften oder im. Mittelmeer ertranken?
    Es soll 60 Millionen Flüchtlinge geben. Warum
    haben die Ihr Herz für 1-2 Millionen geöffnet die hier sind und was ist mit den 58restlichen Millionen?
    für das was 1 Flüchtling hier kostet können in Afrika 50 sehr gut leben
    Warum ist der eine mehr wert als 50 in Afrika?
    wo ist das Herz von denen wenn es um die Hunderte Millionen geht die vor dem Verhungern sind oder auf Müllkippen leben?

    Verlogenes Pack

  5. Prof. Dr. Robert Putnam (Uni Harvard): „Je größer der Anteil der Einwanderer in einer Gemeinde, desto geringer das gegenseitige Vertrauen.“

    Ich bin gerne Gast bei anderen Kulturen, in ihren Ländern, hatte aber noch nie das Bedürfnis, diese Kulturen um mich herum haben zu wollen, in meiner Heimat, als direkter Nachbar. Es gibt kein Flickenteppich-Land dieser Art, das jemals funktioniert hätte.

  6. Das Händi eines „Flüchtlings“ gibt schon sehr viel Auskünfte über die Herkunft. Wenn man wollte, könnte man damit genau herausfinden, von wo er „geflohen“ ist, insbesondere, wo seine Sippe sich aufhält. Da scheint es auch sicher zu sein, keinen Flüchtlingsgrund zu geben, sonst wären sie ja nicht da.

  7. „Zunächst: Ich empfinde Mitleid mit tatsächlichen Flüchtlingen und bin durchaus der Ansicht, dass – auch – der deutsche Staat ihnen Hilfe gewähren sollte. Aber wer ist ein echter Flüchtling und wer nicht?“

    ===========

    Genau das kann man nur feststellen, wenn eine Grenze da ist, durch die nicht jeder Vollidiot durchwandern kann und im betretenen Staat sein Unwesen treiben kann !!
    So und nur So !!!!!!!!!!!!!!!!!
    Alles andere wird nicht funktionieren.
    Die Illusion einer offenen, alle liebhabenden Gesellschaft wird eine Illusion bleiben, da es eben zu viele Schlawiner und Gauner auf dieser Welt gibt.
    So ist das nun mal und wird auch immer so bleiben.
    Ein Staat, der sich etwas erarbeitet hat und was zu verteidigen hat, kann sich nur so fremden Begehrlichkeiten und Angriffen erwehren, auch in einer modernen Informationsgesellschaft, in der mit einem Mausklick ein Weltkrieg begonnenen oder eine Überweisung in Milliardenhöhe getätigt werden kann.
    Solange es Menschen gibt, auch primitive, ist das die einzige Möglichkeit, ein Staatswesen zu erhalten.
    In unserem Fall, ein (Kern)Europa zu erhalten.
    So ist meine Meinung

  8. #4 katharer (03. Nov 2016 15:14)

    Den Herzensguten kommt es auch nicht komisch vor, dass die „Flüchlings“-Ströme aus Syrien 2015 konzertiert einsetzten, obwohl der Krieg in Syrien da schon 5 Jahre alt war. Wo waren sie vorher?

  9. Ich habe ein Herz für Flüchtlinge und Humanitärer Hilfe,wenn man helfen kann,sollte man das gut abgewogen,auch tun.
    Es kann allerdings nicht sein,daß uns hier jeder Glücksritter,Sozialschmarotzer,Verbrecher oder Terrorist,als Flüchtling,mit Bleiberecht, verkauft wird.
    Es darf auch nicht sein,daß man diese ganze Schwarzafrikanische Sippe und den gesammten afrikanischen Kontinent,Asien,wie Pakistan oder Indien,Blankoscheine ausstellt.
    Die,dem Deutschen Volk,dann auch noch als begehrenswehrte Fachkräfte unterjubeln zu wollen,schlägt dem Faß doch den Boden aus.
    Hier wird eine nicht hinnehmbare Umvolkung und Überfremdung in Gang gesetzt,der Wirtschaftsstandort Deutschland,hat schon Schaden genommen,was natürlich verschwiegen wird,man sonnt sich lieber in der Vollbeschäftigung,die auch nur, aufgrund der Dumpinglöhne und den höchsten Steuerbelastungen Europas gelingen konnte.
    Die Regierenden sind doch in Sachen Asylpolitik schon längst abgesoffen,die Probleme werden doch immer deutlicher und niemand will es zugeben.
    So wird hier alles,wegen dieser Politbetonköpfe aufs Spiel gesetzt.
    Die Innere Sicherheit,das Rechtsempfinden,die Sozial-und Krankensysteme und der Rest der Infrastruktur,welche gar nicht auf solche Massen vorbereitet sind.
    Ne für diese Klientel habe ich kein Herz und werde auch niemals eines bekommen.

  10. Raus aus der NATO,keine weitere Beteiligung an Angriffskriegen.Dann fällt schon mal eine moralische Begründung weg.

    Freihandel zurückfahren und Bartergeschäfte mit der 3.Welt einführen. Damit fällt die nächste Begründung weg.

    Zurück zur D-Mark und nationale Aufsicht über die Geldmenge wiedergewinnen. Damit sinkt die Erpressbarkeit.

    Jaja, dann fallen auch schon wieder die Bomben auf unsere Städte, was allerdings immerhin eine Rückfluchtbewegung in Gang setzen und uns von der moralischen Last entbinden würde, die Leute eigenhändig raus zu werfen.

  11. und was ist mit jenen Flüchtigen, die bereits in Polen oder in Estland, Litauen Asylgewährung haben und dann nach Deutschland abhauen, weil es hier soviel Geld gibt und noch viel mehr als würde man arbeiten.

    Als Mulsim kann man 4 Frauen haben und viele Kinder ABER nur wenn man die ernähren kann. Was machen die Faulpelze die hierher kommen mit 4 Fraune und 23 Kindern? Die legen sich in unsere soziale Hängematte, die wir bestücken und läßt es sich bei 4 Weibern gut gehen für 30.000 EUR monatlich ohne ein eigenes Scherflein dazu beizutragen

  12. #8 Der boese Wolf (03. Nov 2016 15:22)
    #4 katharer (03. Nov 2016 15:14)
    Den Herzensguten kommt es auch nicht komisch vor, dass die „Flüchlings“-Ströme aus Syrien 2015 konzertiert einsetzten, obwohl der Krieg in Syrien da schon 5 Jahre alt war. Wo waren sie vorher?

    Das genau ist das verlogene
    Die Flüchtlinge mussten erst im Wohnzimmer stehen bis der deutsche Michel wach wurde

  13. Kein Herz für Flüchtlinge?
    Nein habe ich nicht….Warum , auch angeblich echte Flüchtlinge benehmen sich unmöglich ,fordern fast nur, jammern klagen, und vieles vieles mehr, was ich hier nicht schreiben möchte.

  14. Wenn Gutmenschen mit dem hier beschriebenen Argument kommen, antworte ich immer:
    „Sollte sich morgen in einem unserer Nachbarländer, wie Österreich oder den Niederlanden, eine, wie auch immer geartete Katastrophe ankündigen, mache ich sofort unser Gästezimmer bereit und nehme 2 Personen auf,
    um die ich mich kümmern und die ich unterstützen würde.
    Aber, gegenüber den hier illegal
    einströmenden Massen, fühle ich mich in kleiner Weise verpflichtet.“

  15. Die Asylindustrie hat ein besonders großes Herz für „Flüchtlinge“, denn sie verdient daran kräftig, wie auch diese neue „Spielregel“ wieder beweist:

    http://pfaffenhofen-today.de/lesen–zuschuss-03112016a%5B32343%5D.html

    „Flüchtling beschäftigen, Zuschuss kassieren“

    Der Zuschuß entpuppt sich dann aber als ordentliches Zubrot wieder!!
    80 Cent soll ein bei einer GEMEINNÜTZIGEN Institution beschäftigter Asylant erhalten, d.h. er bekäme bei 176 monatlich geleisteten Stunden (die keiner von ihnen jemals leisten wird!) 140,80 Euro. Der „Zuschuß“ beträgt 250 Euro! Aber: die 250 Euro bekommt die gemeinnützige Institution NETTO in die Kasse, denn Vater Staat – also wir alle – erstattet ihnen voll die ausgezahlten 140,80 Euro ….
    Tolles Geschäft mal wieder.

  16. Deutschland braucht keine Muslime, keinen einzigen.

    Muslime sind eine imanente Gefahr heute, morgen, übermörgen. Es gab nie eine Zeit in der die Muslime friedlich waren – undultsam gegen andere Muslime, umdultsam gegen Andersgläubige ob Juden oder Christen, ob Angehörige jeder anderen Religion.

  17. #6 Wnn (03. Nov 2016 15:17)

    Prof. Dr. Robert Putnam (Uni Harvard): „Je größer der Anteil der Einwanderer in einer Gemeinde, desto geringer das gegenseitige Vertrauen.“

    Ja, Putnam ist auch so einer, der sehr genau die Folgen der Politik beschreibt, die er selbst unterstützt. Das Herrschaftswissen ist absolut realistisch. Nur für uns, die Opfer der Elitenpolitik heißt es, dass Vielfalt Stärke ist, reichlich Gewinne bringt – allerdings nicht für uns sondern nur für sie.

  18. Das Wort “ Mitleid “ hört sich wieder an wie ich habe Schuldkomplexe …darum habe ich Mitleid ..

    Nein ich habe kein Mitleid mit Asylanten !
    Wer muss 8-10000 Km flüchten um in Sicherheit zu sein ?
    Die Flüchtlingswelle ist gewollt um Europa zu mischen !
    Selbst wenn wir jedes jahr 5 Millionen Asylanten aufnehmen,wächst die Bevölkerung in Afrika weiter um hunderte Millionen !
    ALSO EIN FASS OHNE BODEN !
    Wir sind nicht für das Wohl Afrikas zuständig.

    Unsere Mütter und Väter haben Deutschland zu dem gemacht was es ist ,
    MIT IHRER HÄNDE ARBEIT UND VIEL FLEISS !!

    Wieso können die Neger trotz Milliarden Hilfe über 50 Jahre ihr Land nicht aufbauen ??

    WEIL ES BEQUEMER IST SICH IN DEUTSCHLAND UND EUROPA INS GEMACHTE NEST ZU LEGEN ,DAZU NOCH
    VOLLSERVICE IN ALLEN BEREICHEN !

    DER DUMME DEUTSCHE WIRD SCHON WEITER SCHÖN TREU DOOF FÜR DIE KOSTEN DER WELT ARBEITEN !!

  19. Herr Klonovsky sie haben völlig Recht.
    Auch ich bin für die Aufnahme all jener die verfolgt oder aus Kriegsgebiet flüchten.
    Ich wage sogar zu behaupten das weit über 50%
    der sogenannten Flüchtlinge in ihrem Land nicht verfolgt ( ausser von der dortigen Polizei )werden.Meiner Meinung nach sind diese Menschen Sozialschmarotzer, Wehrdienstverweigerer, oder ähnliches Gelump.
    Verzeihen sie mir die harten Worte, aber gelinde gesagt mir reichts , was in diesem Lande passiert. Was oder wie ich mit solchen Leuten verfahren würde , enthalte ich mich hier. Und nein , ich bin kein Nazi. Ich bin ein normaler Bürger der 40 Jahre Steuern und Sozialabgaben gezahlt hat, und niemals etwas von diesem Staat gefordert hat. Mir ist es auch nicht Egal was mit der BRD passiert, denn ich mache mir schon meine Gedanken um meine Kinder und Enkelkinder. Ich denke so geht es vielen Bürgern in diesem Land.

  20. In der Tat, es gib eine Flüchtlingskrise!

    Vor allen Dingen deswegen, weil weit und breit praktisch keine Flüchtlinge gemäss geltendem Recht für Flüchtlinge zu finden sind!

    Es gibt massenweise, auf Merkels Weisung illegal eingereiste Massenvergewaltiger, „religiöse“ und korangetreue Mordbrenner und Eroberer, Wirtschaftsflüchtlinge, Messerstecher und sonstiges Pack
    – nur eben keine Flüchtlinge in unserer grössten Flüchtlingskrise seit dem 2.Weltkrieg.

    Oder glaubt hier tatsächlich jemand es gebe auch nur einen einzigen Grund aus einem islamischen Gottesstaat oder gar aus der erdenwahnsinnigen Türkei wegzulaufen!!!?

  21. Es gibt keinerlei ethische Verpflichtung zur Selbstschädigung (im weitesten Sinn). Wer so etwas behauptet, verfolgt immer andere Ziele als zu Helfen.

  22. Zuwanderung ist was tolles. Zuwanderung tut uns gut. Wir brauchen Zuwanderung. Zuwanderung, dass ist so ähnlich wie die Sache mit dem Crystal Meth.

  23. Werter Herr Klonovsky,
    Sie sprechen jedem Bürger der noch nicht an moralischer Infantilisierung leidet aus dem Herzen. Aber, wie in der Politik hört und liest man (auch hier im Forum) nur die Worte
    Man muss, man sollte usw. Jeder normale Mensch hat doch längst begriffen, dass wir
    Europäer geopfert werden, für die Befriedigung von Macht und Gier bestimmter so genannter „Eliten“. Kriege haben seit eh und je die Menschheitsgeschichte bestimmt.
    Vielleicht, weil wir am Ende der Nahrungskette stehen, da uns keiner „frisst“ erledigen wir das eben selber mittels, Krieg, Elend, Hunger, Leid, Völkerwanderungen usw.
    Eines beruhigt mich, sollten gewisse Leute auch diesmal wieder Europa in Schutt und Asche legen – die Atomwaffen anderer Länder werden diesmal auch die Verursacher selbst zerstören. Denn nicht alle Völker sind so verweichlicht, dekadent und feige, wie wir Europäer. Ich habe mich schon immer gefragt, wie ist es möglich, dass sich Milliarden Menschen von ein paar wenigen Bankern, Großindustriellen, Politikern und anderen miesen Individuen ausbeuten, ausplündern und letztendlich in Kriege verheizen lassen.
    Sonderbarerweise möchten wir andere Planeten besiedeln, sind aber nicht mal in der Lage
    die Menschheit auf ein gesundes Maß zurückzuführen, so dass alle ein Stück vom großen Kuchen bekommen könnten.
    Für wirkliche Kriegsflüchtlinge hat jeder ein Herz, aber nicht für das was jetzt hier
    angesiedelt/umgesiedelt. Denn nur darum geht es!

  24. Wenn ich schon acta diruna lese, rollen sich mir schon die Fußnägel auf.

    Und der Mann ist in der bodenständigen AfD. Er sollte sich Mal ein Beispiel an Luther nehmen, der hat auf D e u t s c h geschrieben. Latein war die Sprache der offiziellen römischen Kirche.

    Und dieser schwule Fritz in Berlin hat sich auch nur in Französisch geäußert, Deutsch sprach er nur mit seinen Pferden.

    Die AfD wird zu einem Intelektuellen-Zoo. Klonovsky und Fest sollten sich künftig nur noch auf Latein unterhalten…

  25. es kommen ja fast nur Männer und nochmals Männer..Wovor flüchten diese denn??Vor ihren Müttern,Kindern,Frauen,oder wo vor?

    Kein Kerl mit Charakter lässt seine Familie in angeblich gefährlichen Kriegsgebieten alleine zurück..

    Hier fängt es doch schon an..Und dass die meisten“Syrer“ Syrien noch nie von innen gesehen haben,dürfte allgemein bekannt sein.

    So viele Schwarzafrikaner hatte Syrien ja auch noch nie,oder??
    Fakt ist:es finden keine Kontrollen,oder Identitätsüberprüfungen statt.
    Man winkt alles durch..Sind diese einmal hier,wird man diese nicht mehr los!
    Und warum untersucht man bei den angeblich minderjährigen Flüchtlingen,die teilweise schon einen starken Bartwuchs haben und das bei einigen 12-jährigen sogar schon,mal nicht das Gebiss?
    Jeder Arzt würde feststellen können,dass der 12 jährige mindestens 10 Jahre älter ist!

    Man tut diesbezüglich nichts..Man übernimmt die Angabe der „Flüchtlinge“ und gut ist es.
    Daher wissen wir nicht wirklich,wie viele Terroristen und Kriminelle bei uns verweilen.
    Eine derart desolate Politik,die einen riesigen Schaden für unser Land darstellen,ist unfassbar!

    Diese Politeliten müssen für ihre gesetzlose Politik belangt werden und dies ohne wenn und aber!!

  26. #17 Apusapus (03. Nov 2016 15:31)
    #6 Wnn (03. Nov 2016 15:17)

    Prof. Dr. Robert Putnam (Uni Harvard): „Je größer der Anteil der Einwanderer in einer Gemeinde, desto geringer das gegenseitige Vertrauen.“

    Ja, Putnam ist auch so einer, der sehr genau die Folgen der Politik beschreibt, die er selbst unterstützt. Das Herrschaftswissen ist absolut realistisch. Nur für uns, die Opfer der Elitenpolitik heißt es, dass Vielfalt Stärke ist, reichlich Gewinne bringt – allerdings nicht für uns sondern nur für sie.

    Genau so ist es. Multikulti ist das, was sich der Turbokapitalismus immer erträumt hat. Überallher kommen billige Mitarbeiter und überallhin können sie ihre Produkte verkaufen. Kurzfristig mag es Gewinne geben, aber langfristig höhlt es jeden Staat/Gemeinschaft aus, weil innere Auflösungserscheinungen, Vertrauensverluste etc. auch die Umsätze zerbröseln lassen. Amerika ist dafür ein gutes Beispiel und alle anderen Staaten, die in Bürgerkriegen zerrissen werden.

  27. #18 gliddscherfuessel

    Da sieht man mal, dass „Kampf gegen Rechts“ eher eine ABM ist. Nun ist er arbeitslos und muss beim Arbeitsamt erklären, was er die letzten Jahre so gemacht hat. Ein Lebenslauf lässt sich im Internet nicht finden.

  28. Man kann für „Gut“-Menschen, was mittlerweile zum Synonym für strunzblöd geworden ist, nur noch abgrundtiefe Verachtung übrig haben. Strunzblöd ist schon scheixxe, aber wenn dann auch noch moralinsaure, große Klappe hinzukommt, wird’s ekelig.

  29. Klonovsky wieder in Hochform, damit ist alles gesagt, was es zu dem Thema zu sagen gibt.

    Ergänzend empfehle ich das Interview mit dem Frankfurter Polizeipräsidenten Gerhard Bereswill heute im FAZ-Lokalteil. Bereswill beschreibt die unhaltbaren Zustände am Frankfurter Hauptbahnhof, dessen sog. B-Ebene von marokkanischen und algerischen Drogendealern beherrscht wird. Zum Teil hat sich die Szene auch in die nahe Düsseldorfer Straße verlagert, Bereswill:

    Diese neue Szene verkauft Haschisch, hauptsächlich aber Marihuana. Auch hier handelt es sich vorwiegend um Marokkaner, die aber erst mit der Flüchtlingswelle kamen. … Anfangs haben sie noch Respekt vor der Polizei, aber wenn sie merken, dass ihnen hier nichts geschieht, dann ändert sich das. Für die ist es mittlerweile fast nur noch ein Ärgernis, dass sie kontrolliert und festgenommen werden. Und sie werden immer aggressiver.

    Und unser OB-Weichei (SPD) schweigt fein still. Die Dealer in der B-Ebene, die der Polizei seit Jahren bekannt sind, haben sich vor allem auf Crack spezialisiert und verdienen damit am Tag bis zu tausend Euro, so dass sie sich in Strafverfahren die besten Anwälte leisten können.

    Neuer Trick laut Bereswill: Scheinehen mit Rumäninnen und Bulgarinnen, so dass sie dank EU-Osterweiterung auf Dauer hier bleiben können. Eine Frage fehlt in dem Interview: Warum die Herrschaften nicht stante pede wieder nach Hause gefördert werden. Die Kurzfassung gibt es hier:

    http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/drogenhaendler-gehen-gezielt-scheinehen-ein-14509927.html

  30. Zunächst: Ich empfinde Mitleid mit tatsächlichen Flüchtlingen und bin durchaus der Ansicht, dass – auch – der deutsche Staat ihnen Hilfe gewähren sollte. Aber wer ist ein echter Flüchtling und wer nicht?

    Dieser Konzessionsabsatz war völlig überflüssig.
    Die „echten“ Flüchtlinge sind bereits in den Nachbarländern oder gar im Heimatland in Sicherheit und können dort durch Hilfswerke adäquat versorgt werden und brauchen nicht um den halben Erdball gekarrt zu werden.

  31. Mist, schon wieder, nochmal:

    Klonovsky wieder in Hochform, damit ist alles gesagt, was es zu dem Thema zu sagen gibt.

    Ergänzend empfehle ich das Interview mit dem Frankfurter Polizeipräsidenten Gerhard Bereswill heute im FAZ-Lokalteil. Bereswill beschreibt die unhaltbaren Zustände am Frankfurter Hauptbahnhof, dessen sog. B-Ebene von marokkanischen und algerischen Drogendealern beherrscht wird. Zum Teil hat sich die Szene auch in die nahe Düsseldorfer Straße verlagert, Bereswill:

    Diese neue Szene verkauft Haschisch, hauptsächlich aber Marihuana. Auch hier handelt es sich vorwiegend um Marokkaner, die aber erst mit der Flüchtlingswelle kamen. … Anfangs haben sie noch Respekt vor der Polizeim, aber wenn sie merken, dass ihnen hier nichts geschieht, dann ändert sich das. Für die ist es mittlerweile fast nur noch ein Ärgernis, dass sie kontrolliert und festgenommen werden. Und sie werden immer aggressiver.

    Und unser OB-Weichei (SPD) schweigt fein still. Die Dealer in der B-Ebene, die der Polizei seit Jahren bekannt sind, haben sich vor allem auf Crack verlegt und verdienen damit am Tag bis zu tausend Euro, so dass sie sich in Strafverfahren auch die besten Anwälte leisten können. Neuer Trick laut Bereswill: Scheinehen mit Rumäninnen und Bulgarierinnen, so dass sie dank EU-Osterweiterung auf Dauer hier bleiben können. Eine Frage fehlt in dem Interview: Warum die Herrschaften nicht stante pede wieder nach Hause gefördert werden. Die Kurzfassung gibt es hier:

    http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/drogenhaendler-gehen-gezielt-scheinehen-ein-14509927.html

  32. 27 Union Jack

    Ich schrieb ja, was hat der hier zu suchen?
    Straffällig gewordene Asylbewerber sind sofort auszuweisen und das Asylverfahren zu beenden,egal was ihnen droht,sollen sie doch ihr eigenes Volk schädigen..

  33. #28 Der boese Wolf

    Naivlinge.

    Der Berliner Terrorist begegnete seit Beginn seiner „Flucht“ Gutmenschen, angefangen bei den Schleuserunterstützern, Hilfsorganisationen, Bahnhofsklatschern, Teddybärwerfern, Asylheimhelfern, leichtgläubigen Behörden und Beamten, Wohnungssuchern und -vermietern, …

    Alle glaubten, er wäre traumatisiert vor den syrischen Fassbomben geflüchtet.

    Und hätte nur einer daran gezweifelt, wäre er „Pack“ und „Dunkeldeutschland“.

  34. „Diese neue Szene verkauft Haschisch, hauptsächlich aber Marihuana.“

    Was werden die doof aus der Wäsche guggen,wenn ne Rot,Rot Grüne Koaltion das „Hanf frei gibt“ wie Ströbele einst skandierte..

  35. Die Wahl in den USA geht ja dem Ende zu!
    Ich fände Trump gut für Deutschland, aber wenn er gewinnt werden die Flüchtlings-Zahlen noch mehr umgelenkt nach Deutschland… Er macht ja seine Grenzen löblicherweise zu…?? 🙁

  36. Die AfD und Pegida Anhänger sind keine Rassisten, nur weil Volks- und Kulturverräter das gerne so hätten!!

    Sie wollen als Patrioten ihre eigene Heimat in den verantwortungsvoll gewachsenen Strukturen und Verhältnissen nicht verlieren und Fremde im eigenen Land sein!!

    Noch vor 30 Jahren wären sie Helden und Patrioten gewesen und das zu Recht!

    Merkel hat mit ihren Ideologen des Einheitsparteien Blockflöten Kartells aus Amtsträgern, Politikern, Künstlern und Medien eine Staasi und Stalin Diktatur errichtet, die aus dem ordentlichen vorbildlichen Elitestaat und Vorzeigedemokratie Bundesrepublik Deutschland eine weltweite Lachnummer namens Bananenrepublik Deutschifat gemacht.Dieser DDR Staasi Ober-Mufti ist oberstes Volksferkel und Meinungsdespot und wäre von jedem westdeutschen Bürger noch vor 20 Jahren für das heutige Handeln als Kommunist weggesperrt worden!!

    Ein Wahnsinn sich ewig wiederholenden deutschen Untertanenverhaltens, knapp 25 Jahre nach der Vernichtung des DDR Wahnsinns der Wiedererrichtugn diesen sozialistischen Wahnsinns auf gesamtdeutschen Bodens nicht mit Millionenfachen Massendemonstrationen erneut den Weg in die Geschichte deutscher Diktaturen zu weisen!!

    Patrioten, Deutsche, wo bloß seid Ihr alle?? Erkennt Ihr Euer Land denn überhaupt wieder? In jedem platten Dorf inzwischen, in ganzen Stadtteilen entdeutscht wabern Millionen von arabischen und afrikanischen Großfamilien auf Euer aller Kosten, Steuer- und Beitragsplünderungen – glaubt Ihr wirklich die kosten alle nichts?? Glaubt Ihr wirklich, das ginge jetzt so relativ ruhig und folgenlos weiter die nächsten Jahre und Jahrzehnte?? Wollt Ihr in afrikanischen oder arabischen Verhältnissen leben, wo Luther, Goethe, Löns und Adenauer ein deutsches Volk und Land formten, welches eine FDJ Wachtel binnen 5 Jahren zu Groß-Istanbul mit somalischer Sicherheitslage formte??

    Hat man mit den letzten Impfungen massenhaft Psychopharma verabreicht, das alle einfach so weiter machen ??

  37. Noch Kanzlerin Merkel trifft Flüchtlingshelfer! Das freut Rot Grün. Bald noch mehr Invasoren und Bamf wird abgeschafft

  38. #45 Blimpi

    Gar nicht? Weshalb sollte es nach einer Legalisierung keine Strassen-Dealer mehr geben?

    In Berlin ist das ja quasi legalisiert, wenn man nicht gerade mit einem Kilo erwischt wird. Ob dann im Görlitzer Park ein offizieller Verkaufsstand steht oder nicht, spielt überhaupt keine Rolle.

    Es würde weiterhin Verteilungs- und Revierkämpfe geben, Beschaffungskriminalität und vieles mehr geben.

    Als ob die Dealer und Käufer Bock auf Steuern hätten…

  39. Der Großmufti bekommt sein Räppelchen nicht und den Europäischen Regierungen steht schon der Angstschweiss auf der Stirn..
    Also,man bewaffne sich,vorausschauend,wieder mit Teddybären,es gibt bald wieder viel zu klatschen und die örtlichen Musikschulen,könnten ja einige Blockflötenspieler abkommandieren,“Deutsches Liedgut über alles“,es soll ja sogar befrieden..
    Mal guggen ob der Brenner und das Bayernland dann ihre Grenzen schliessen,beim Bayrischen Löwen/Kätzchen Hybrid ,wäre ich mir da nicht so sicher..

    http://www.focus.de/politik/ausland/tuerkei-experte-erdogan-wird-fluechtlingsdeal-aufkuendigen_id_6152832.html

  40. #22 Wolperdinger (03. Nov 2016 15:41)

    Wenn ich schon acta diruna lese, rollen sich mir schon die Fußnägel auf.
    ____________________________________________

    Ich gebe Ihnen recht, ich fühle genauso.
    Wir sind hier in Deutschland und wir sprechen Deutsch. Wenn irgendwelche Clubs Latein pflegen wollen, sollen sie dies gerne unter sich tun. Damit habe ich kein Problem.

    Als Oberschüler aus dem Thüringer Raum hatte ich die Sprache Latein nicht, auch heute wird sie, wie vor 500 Jahren, von der sogenannten Elite gern genutzt, um andere auszugrenzen.
    Gibt es in unserer Sprache etwa keine Möglichkeiten, zu sagen, was mich bewegt?

    Damit stellt man sich bewußt höher als andere, eine weitere Möglichkeit, das eigene Ego aufzupusten.

    Mittlerweile ist unser Wortschatz oftmals derart zugemüllt mit neudeutschen oder „neusprech“-Wörtern, daß einem nur noch die Galle hochkommt. Einfache klare Ansagen versteht einfach jeder.

    Im übrigen, niemand von den Immigranten kann wirklich nachweisen, politisch zuhause verfolgt zu sein, also ist kein einziger wirklicher Flüchtling darunter. Ich werde kein Herz für die Demontierer Deutschlands haben.

  41. Deutschlands Straßen wandeln sich dank Merkel zu gesetzlosen Gebieten

    Migranten haben in Deutschland in sechs Monaten 142.500 Straftaten begangen

    Knapp 800 Straftaten werden in Deutschland pro Tag von Migranten begangen. Das berichtet die englische Zeitung »Daily Mail« mit Berufung auf deutsche Polizeimeldungen. Zahlen, die die deutschen Qualitätsmedien verschweigen.

    Im gesamten Jahr 2015 haben Migranten »nur« 200.000 Straftaten begangen, heißt es bei Daily Mail weiter. Das »Gatestone Institute«, welches die Zahlen ebenfalls veröffentlicht hat, schreibt dazu, dass es Regionen in Deutschland gibt, die von der Polizei gemieden werden. Aus Polizeikreisen heißt es, dass zudem die Belastung der Einsatzkräfte am Limit angekommen ist. Es gäbe zu wenige und zu schlecht ausgerüstete Polizisten, um dieser Entwicklung begegnen zu können.

    Viele Meldungen und Berichte über von Migranten begangene Straftaten würden von den Medien und insbesondere von der Merkel-Regierung negiert, beschönigt oder unter den Tisch gekehrt werden. Gerade Gewalttaten wie Vergewaltigung, sexuelle und physische Übergriffe, Einbruch und Raub haben seit der auf Anordnung Merkels weggefallenen Grenzkontrollen immens zugenommen, schreibt Gatestone. Merkel, so heißt es dort weiter, habe mehr als eine Million meist männliche Migranten aus Afrika, Asien und dem Mittleren Osten ins Land eingeladen

    http://www.freiewelt.net/nachricht/migranten-haben-in-deutschland-in-sechs-monaten-142500-straftaten-begangen-10069040/

  42. WikiLeaks enthüllt Skandal-Mails: Wie Clinton-Stab über Merkel und Deutschland wirklich denkt

    Nachfolgend mehrere Screen-Shots von Emails von Hillary Clinton und den Demokraten über Angela Merkel und Deutschland. Obamas und Clintons Lob über die Flüchtlingspolitik in Deutschland ist demnach eine glatte Lüge!

    Multikultifaschistin: Merkel auf einer Stufe mit Hitler

    „Wir schaffen das“ Babygebrabbel-Aussage von Merkel wie aus Grimms Märchen.

    https://politikstube.com/wikileaks-enthuellt-skandal-mails-wie-clinton-ueber-merkel-und-deutschland-wirklich-denkt/

  43. #55 Hardrad

    #22 Wolperdinger

    Es muss auch solche Leute geben. Damit ist die AfD breiter aufgestellt, bunter und vielfältiger. Richtig gelesen. Wenn ich seine Texte lese, tut sich was in meinem Gehirn – ist doch schon was wert, oder?

  44. Um es mit den Worten von Höcke zu sagen: „minus 200.000 pro Jahr ist das Ziel“.
    Dem ist nichts hinzuzufügen 🙂

  45. „Hilfe“ bedeutet nicht „Ansiedlung“. Und nur Daum geht es den Leuten, die durch zig sichere Staaten bis nach Deutschland ziehen. Deswegen ist für diese Menschen auch der Begriff „Flüchtling“ auch völlig verfehlt, und bewusst irreführend gewählt.

    Wir helfen gerne, gerne auch mit viel Geld, aber nur heimatnah, vor Ort.

    Für alle anderen gilt: Re-Migration.

  46. All die Prügler, Stehler, Räuber, Messerstecher, Grapscher, Vergewaltiger, Antänzer, Asylheimzerleger, Christenverfolger, Frauenverächter, Drogenhändler und Zusammenrotter mögen eine enorme bunte Bereicherung der entsetzlich grauen deutschen Farbpalette sein, aber Flüchtlinge sie sind keineswegs.
    ——————————————-
    Das Fazit ist gelungen. Sehr schön dargestellt 🙂

  47. Huffinton Post ist ein Scheißblatt.

    Tut mir Lied. Musste das loswerden nachdem ich einen neune Artikel dort gelesen habe. Ich lösche am Besten den Link und blockiere die Seite in meinem Browser. Dass tut gut.

  48. #60 Mainstream-is-overrated (03. Nov 2016 16:18)

    #55 Hardrad

    #22 Wolperdinger

    Es muss auch solche Leute geben. Damit ist die AfD breiter aufgestellt, bunter und vielfältiger. Richtig gelesen. Wenn ich seine Texte lese, tut sich was in meinem Gehirn – ist doch schon was wert, oder?
    _____________________________________________

    Natürlich ist es viel wert, im Gegensatz zu vielen Zeitgenossen, die einfach als Biomasse nur das machen, was von der Staatsführung und der Systempresse vorgegeben wird.

    Aber Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste, muss die AfD unbedingt „BUNT“ sein? Oftmals fallen leider Begriffe, die nicht sofort von jedem verstanden werden können. Auch wenn die Absicht in diesem Fall gut ist, weniger ist einfach manchmal mehr.

  49. #56 Union Jack

    Dank Ladestationen, kostenlos bereitgestellten SIMs und WLAN werden die Videos schon im Internet gelandet sein. Die Pässe haben sich derweil jedoch nicht wiederfinden lassen.

  50. Im Radio (Buntlandfunk) heute großes Thema die böse italienische Polizei:

    Amnesty International rügt die Behörden, weil „Flüchtlinge“ mit teils brutalen Methoden zur Abgabe ihres Fingerabdrucks gezwungen worden sein. Gar entrüstet fordert AI eine Stellungnahme des Ministers!

    Nun, mag sein, daß die Polizei da auf dem Stiefel etwas robuster zur Sache geht, das ist natürlich nicht schön.

    Aber meine erste Frage ist da doch: Warum wehrt sich ein „Flüchtling“, eben den Fährnissen des Mittelmeers entronnen, gegen eine schmerzlose erkennungsdienstliche Maßnahme, so daß den Beamten die Sicherungen durchbrennen?

    Ach so – weil er ja nicht nach Italien will, der traumatisierte, schutzbedürftige Herr Kriegs-, Folter- und Verfolgtseinflüchtling…

    Mal abwarten, ob auch nur einziger Mainstreamkommentator auf diesen kleinen Haken an den AI-Vorwürfen wenigstens mit einem Nebensätzchen eingehen wird.

  51. TERROR DIREKT IMPORT.
    Ein Syrer kommt nach Flucht und Entwurzelung mit dem veränderten Rollenverständnis in Deutschland nicht zurecht. Obwohl seine Frau nach Syrischen Sitten eine Tracht Prügel verdient hatte, durfte er dies nach deutschem Strafrecht nicht vollziehen. Stattdessen warf er spontan seine drei Kinder aus dem Fenster im ersten Stock, wohl in Unkenntnis der Tatsache das auch dieses hier nicht gern gesehen ist. Jetzt wurde er gnadenlos zu 15 Jahre Haft verurteilt, obwohl der alleinige Schuld doch wohl beim zuständigen Helferkreis zu suchen ist. Eine gewissenhafte Aufarbeitung hätte ja ergeben dass durch das gnadenlose Aufzwingen unseres Rollenverständnisses seine Integration völlig vermurkst wurde. Der Mann ist also jetzt auch noch Opfer eines Justizirrtums. Demnächst kann er auch dieses neue Trauma auf unsere Kosten im Knast auskurieren. Welch eine Bereicherung durch Allahs Führung!
    http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/nordrhein-westfalen-15-jahre-haft-fuer-vater-der-kinder-aus-fenster-geworfen-hat-14510691.html

  52. #67 Hardrad (03. Nov 2016 16:26)
    #60 Mainstream-is-overrated (03. Nov 2016 16:18)

    #55 Hardrad

    #22 Wolperdinger

    Es muss auch solche Leute geben. Damit ist die AfD breiter aufgestellt, bunter und vielfältiger. Richtig gelesen. Wenn ich seine Texte lese, tut sich was in meinem Gehirn – ist doch schon was wert, oder?
    _____________________________________________

    Natürlich ist es viel wert, im Gegensatz zu vielen Zeitgenossen, die einfach als Biomasse nur das machen, was von der Staatsführung und der Systempresse vorgegeben wird.

    Aber Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste, muss die AfD unbedingt „BUNT“ sein? Oftmals fallen leider Begriffe, die nicht sofort von jedem verstanden werden können. Auch wenn die Absicht in diesem Fall gut ist, weniger ist einfach manchmal mehr.
    ++++++++
    Durch die Einwanderer wurden leider Fakten geschaffen! Man kann nur noch bremsen 🙁 🙁

  53. Genauso sehe ich das auch. Und ich bin auf diese Weise ohne schlechtes Gewissen „herzlos“.

    Diese von Seiten des Staates der Bevölkerung auferzwungene Hilfsbereitschaftsdemonstriererei kotzt mich nur noch an.

  54. #7 Der boese Wolf (03. Nov 2016 15:19)

    Da haben Sie vollkommen Recht. Ein Smartphone, ein Tablet oder was auch immer ist viel aussagekräftiger als ein vermutlich eh gefälschter oder nirgens registrierter Pass.

    Aber da sind wir wieder, wir doofen Europäer. Das geht nicht, wegen irgendwelchen Rechten. Man darf doch nicht einem Flüchtling sein Handy beschlagnahmen und es auslesen. Man stelle sich vor, wie die linken und grünen Politiker die Backen aufblasen würden. Man darf doch diese Leute nicht unter Generalverdacht stellen.

    Wenn ein IT-Spezialist ein Handy untersuchen dürfte, könnte man nach wenigen Minuten schon sagen, das wars Junge … und tschüss.

  55. Während ich das las wartete ich darauf, das er endlich schreibt, dass er Leute die hier als Moslems leben wollen (also Moslems) auch dann nicht haben wolle, wenn es echte (in Not geratene) Flüchtlinge seien. Aber das schreibt er ja im letzten Satz wenn auch nicht ganz so klar.
    Na ja und die Konzession des Mitleids ist mir auch aufgefallen. Aber das habe ich mehr mit einem deutschen Hartzer der vom Jobcenter gequält wird. Obwohl ich habe mich da auch lange nicht mehr drum gekümmert; seitdem mit klar ist, dass die normale Beölkerung ausgerottet werden soll.

  56. Aus Menschlichkeit handelten die hiesigen Parteiengecken ganz sicher nicht

    Auch wenn wir grundsätzlich für eine Willkommenskultur im Sinne der Apachen zu Zeiten Geronimos eintreten, so wollen wir doch einmal die Grundrisse einer menschenfreundlichen Hilfe aufzeigen: Man hätte in den Flüchtlingslagern eine gute Mischung aus Frauen, Kindern und alten Leuten zusammengestellt, deren Identität gut geprüft, damit sich kein Schuft oder Fanatiker darunter befindet und vor allem einen jeden gut und gründlich untersucht. Anschließend hätte man den Glücklichen die grundlegenden Regeln in Deutschland gelehrt und während diese jene artig und aufmerksam verinnerlichten, hätte man zu Hause Wohnraum beschafft. Die Grenzen wären eisern geschlossen geblieben und so hätte man mit der Zeit vielen helfen können, ohne daß sich dagegen ähnlicher Widerstand gebildet hätte. Das Land aber mit jungen Männchen zu überfluten, die dann über die einheimischen Frauen und Mädchen herfallen, hatte einen anderen Zweck und dürfte auf unsere Zerstörung berechnet gewesen sein.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  57. Es ist wieder geschehen ! nicht etwa ein Pfandflaschensammler, Nein !, ausgerechnet ein angeblicher Flüchtling findet mal wieder, komisch nur die Fremdländer und angebliche Asylanten, Schutzsuchende die elenden aller Länder finden , entdecken, erspähen, bemerken , erblicken und erstöbern hier ständig irgendwas von großem Wert,

    OT,-….Meldung vom 03.11.16 – 13:52 Uhr

    Bookholzberg: Flüchtling findet Geldbörse und verzichtet auf Finderlohn

    Nach dem Einkauf hatte es Jürgen G. Pilger aus Bookholzberg eilig und vergaß beim Losfahren sein Portemonnaie auf dem Autodach. Zuhause bemerkte er den Verlust sofort und ließ sicherheitshalber alle Bankkarten sperren. Eine unnötige Vorsichtsmaßnahme, denn kurze Zeit später erreichte ihn ein Anruf, dass seine Geldbörse gefunden wurde. Der 39-Jährige Eritreer Haile Fesehatsion, der vor zweieinhalb Jahren als Flüchtling nach Deutschland gekommen war, hatte sie gefunden und abgegeben.Er hatte sich auf dem Rückweg von der Arbeit nach Hause befunden, als er die Tasche im Licht seiner Fahrradlampe sah. Einen Finderlohn wollte Fesehatsion nicht haben. Er hofft darauf, bald Frau und Kinder nachholen zu können, die er in Addis Abeba zurückgelassen hatte. http://www.shortnews.de/id/1213848/bookholzberg-fluechtling-findet-geldboerse-und-verzichtet-auf-finderlohn

    Ich will auch mal einen Koffer voll mit Bargeld ersatzweise einen Sack voll mit funkelnden Glitzersteinen, das Coca Cola Rezept oder den Schatz der Nibelungen oder den prall gefüllten Nazi Goldzug von Niederschlesien finden ! übrigens, all das hier haben die angeblichen Flüchtlinge schon gefunden hier klick

  58. Deutschlands Migranten-Vergewaltigungskrise: Wo bleibt die Empörung der Öffentlichkeit?

    Trotz des wachsenden menschlichen Leids werden diese Verbrechen von den deutschen Behörden und den Medien zumeist heruntergespielt, offenbar, um zu vermeiden, die Stimmung gegen Einwanderung zu verstärken.

    „Der Polizei geht es nicht um Stigmatisierung, sondern um Aufklärung der Bevölkerung. Der Eindruck eines Maulkorbs ist verheerend für das Vertrauen der Bevölkerung in ihre Polizei. Polizeiliche Erkenntnisse über Tatverdächtige und ihre Hintergründe sind auch zur Verbesserung einer Präventionsstrategie notwendig. Wir müssen offen über die Probleme dieses Landes reden dürfen“, sagt Arnold Plickert, Landesvorsitzender der Gewerkschaft der Polizei (GdP) in Nordrhein-Westfalen.

    „Geht es nach dem Presserat, dann sollen Redaktionen in Deutschland ihre Leser letztlich bevormunden, indem sie ihnen relevante Informationen vorenthalten. Wir halten das für falsch, weil die Menschen merken, wenn ihnen etwas verschwiegen wird, und sie dann mit Misstrauen reagieren. Und dieses Misstrauen ist brandgefährlich“, so Tanit Koch, Chefredakteurin von Bild.

    Laut einer YouGov-Umfrage vom 24. Oktober glauben 68 Prozent der Deutschen, die Sicherheitslage in ihrem Land habe sich in den letzten zwei bis drei Jahren verschlechtert. Ebenfalls 68 Prozent der Befragten gaben an, an Bahnhöfen und U-Bahnhöfen um Leib und Leben und das Eigentum zu fürchten. 63 Prozent fühlen sich bei Großveranstaltungen unbehaglich.

    https://de.gatestoneinstitute.org/9208/migranten-vergewaltigung-empoerung

  59. #67 Hardrad

    Auf der einen Seite des linguistischen (sprachlichen) Spektrums haben wir Akif und auf der anderen Seite einen Klonovsky. In der AfD gibt es Heteros und Lesben, Müllmänner und Unternehmerinnen, Urdeutsche und perfekt(!) integrierte Ausländer. So sieht die Mitte der Gesellschaft aus!

    Viele meiner Freunde denken wie wir hier, sprechen aber kein Wort Deutsch – müssen sie als Amerikaner auch nicht.

    Ist doch gut so!

  60. #66 Gast100100 (03. Nov 2016 16:23)

    Mittlerweile finden die IS-Bomber Unterkunft bei „Flüchtlingshelfern“

    http://www.bild.de/regional/berlin/isis-terroristen/wohnte-der-verdaechtige-bei-einem-fluechtlingshelfer-48585028.bild.html

    „Ich bin sehr froh, dass es gelungen ist, diesen Verdächtigen festnehmen zu lassen.“ Der Fall zeige, dass die Sicherheitsbehörden wachsam seien und gut zusammenarbeiteten. Die Behörden täten alles, „damit es in Deutschland nicht zu einem Anschlag kommt“.

    Die Behörden lassen die Täter ins Land.
    Die Behörden lassen die Täter frei herumlaufen. Die Behörden statten die Täter aus mit Geld um gefährliche Attentate auszuüben.
    Die Behörden sperren sogar Vergewaltiger nicht weg.
    Die Behörden sperren Pädophile auch nicht weg
    Die Behörden sichern die Grenze nicht.
    Die Behörden internieren die Leute nicht.
    Die Behörden stellen die Identität diese Leute nicht fest.
    Die Behörden stellen offene WLAN zur Verfügung damit sie sich besser untereinander weltweit kommunizieren können.
    Die Behörden lassen die Leute frei Bus und Bahn fahren damit sie sich unbeobachtet frei bewegen können.
    Die Behörden schützen uns und unsere Kinder nicht.
    Die Behörden mischen diese Fremden in jedem Dorf unter.
    Die Behörden schieben die Leute nicht ab.
    Die Behörden verfolgen Bürger, die mit diesen rechtswidrigen Tatsachen nicht einverstanden sind.
    Die Behörden lassen die Haupttäterin in Berlin weiterhin walten.
    Die Behörden plündern die Sozial und Kriegskassen damit es den gut geht.

    Am sonsten täten die Behörden tatsächlich alles, „damit es in Deutschland nicht zu einem Anschlag kommt.

  61. #68 Mainstream-is-overrated (03. Nov 2016 16:27)

    #56 Union Jack

    Dank Ladestationen, kostenlos bereitgestellten SIMs und WLAN werden die Videos schon im Internet gelandet sein. Die Pässe haben sich derweil jedoch nicht wiederfinden lassen.

    Ahmen!!!

  62. Krieg ist richtigerweise KEIN Asylgrund.
    War ständige Rechtsprechung, bevor Gutmensch-Deutschland 2015 gegründet wurde.

    Und zu den „heiligen“ Syrern. Deutschland ist in Syrien seit 2011 quasi Kriegspartei.
    Merkel persönlich hat sich für den Regime Change stark gemacht- was nichts anderes als „Krieg“ und Kriegsopferproduktion bedeutet.

    CDU/CSU, SPD und GRÜNE haben in dem Zusammenhang doppelt Blut an den Händen.
    Und deren Wähler können wirklich nicht behaupten „wir haben von nichts gewusst“

  63. Sehr guter, wenn auch sprachlich ein wenig zu ambitioniert-prätentiöser Kommentar. Ich unterstütze selbst eine kleine Flüchtlingsunterkunft hier in Köln, gebe mich aber keinen Illusionen um die Fluchtgründe hin (aber immerhin u.a. eine christliche Familie aus dem Iran). Das eine sind die Menschen, mit denen man zusammentrifft und denen man mit Respekt und Wohlwollen begegnen sollte – das andere das menschenverachtende System (Islam), das sie i.d.R. mit sich führen.
    Ich bin täglicher pi-news-Leser, doch manchmal finde ich hier zu viel billige Stimmungsmache (z.B. das Best-of der schönsten von Migranten begangenen Straftaten). Insgesamt aber stimmt die Richtung: political correctness gehört „ausgemerzt“ (oje, ein indiziertes Wort – sofort streichen und ersetzen durch „kritisch hinterfragt“!)

  64. #74 Waldorf und Statler (03. Nov 2016 16:33)

    Es ist wieder geschehen ! nicht etwa ein Pfandflaschensammler, Nein !, ausgerechnet ein angeblicher Flüchtling findet mal wieder, komisch nur die Fremdländer und angebliche Asylanten, Schutzsuchende die elenden aller Länder finden , entdecken, erspähen, bemerken , erblicken und erstöbern hier ständig irgendwas von großem Wert,

    OT,-….Meldung vom 03.11.16 – 13:52 Uhr

    Bookholzberg: Flüchtling findet Geldbörse und verzichtet auf Finderlohn
    ———————————————-
    Verdammt schade, das die Anwesenheit von Invasoren in den 90ern noch recht übersichtlich war. Da verlor ich mal einen 1.000er (nein, nicht beim Zocken 🙂 ) und der ward nie wieder gesehen.

  65. Sultan Erdowahn fiebert im Osmanendilierium.

    „Deutschland ist ein wichtiger Hafen für Terroristen“

    Bei einer Rede in Ankara hat der türkische Staatspräsident Deutschland scharf kritisiert. Bundeskanzlerin Angela Merkel öffne mit ihrer Politik dem Terror die Türe.

    http://www.zeit.de/politik/ausland/2016-11/recep-tayyip-erdogan-deutschland-terrorismus

    Der Türkendummkopf Erdowahn übersieht leider, dass die Torroristen über die Türkei eingeschleust werden. Die Türkei ist das weltweit aktivste Schleuserland.

  66. Der Herr Kononvsky sieht sich mit acta diruna mehr in der Nachfolge von Julius Caesar. Drunter macht er er es nicht.

    Er wechselt auch in Englische wenn er sich als Spin-Doctor von Petry bezeichnet.

    Der frühere Maurer macht einen auf Polier…

  67. #88 Viper (03. Nov 2016 16:42)
    #74 Waldorf und Statler (03. Nov 2016 16:33)

    Es ist wieder geschehen ! nicht etwa ein Pfandflaschensammler, Nein !, ausgerechnet ein angeblicher Flüchtling findet mal wieder, komisch nur die Fremdländer und angebliche Asylanten, Schutzsuchende die elenden aller Länder finden , entdecken, erspähen, bemerken , erblicken und erstöbern hier ständig irgendwas von großem Wert,

    OT,-….Meldung vom 03.11.16 – 13:52 Uhr

    Bookholzberg: Flüchtling findet Geldbörse und verzichtet auf Finderlohn
    ———————————————-
    Verdammt schade, das die Anwesenheit von Invasoren in den 90ern noch recht übersichtlich war. Da verlor ich mal einen 1.000er (nein, nicht beim Zocken 🙂 ) und der ward nie wieder gesehen.


    Das Medien den Nerv haben, diesen Mist zu verbreiten.

    Was ist denn aus den Geschichten ueber die heldenhaften Ficklinge geworden, die Taschendiebe stoppen und Einbrueche verhindern?
    War das nur eine Eintagsfliege?

  68. #61 eisenherz (03. Nov 2016 16:18)
    „Um es mit den Worten von Höcke zu sagen: „minus 200.000 pro Jahr ist das Ziel“.
    Und der Höcke steht noch nicht vor Gericht, wo der Wilders für lediglich „weniger“ schon mit einem Beim im Knast steht?? Was ist denn los mit der UN-Rechtssicherheit in der BDDR-Provinz der EUdSSR?? Genosse Maas wird allmählich schlampert und gehört weggesäubert nach Bautzen.

  69. #57 Freya- (03. Nov 2016 16:13)
    Deutschlands Straßen wandeln sich dank Merkel zu gesetzlosen Gebieten

    Migranten haben in Deutschland in sechs Monaten 142.500 Straftaten begangen

    Ich glaube diese Zahl nicht, ansatzweise nicht.
    Woher soll die kommen wenn die seriös sein soll?
    Wenn die seriös sein soll kann es sich hier nur um angezeigte Fälle handeln wo der Täter feststeht, oder eine Täterbeschreibung einen Migranten vermuten lässt.
    Was ist mit den Taten wo es keine Täterbeschreibung gibt oder keinen Hinweis auf die Täter?
    Taschendiebstahl, Einbrüche, Autoaufgebrochen etc?
    Alleine hier müsste die Zahl dadurch höher sein.
    Was ist mit Taten die keiner kennt?
    All die Drogendeals die zu tausenden täglich laufen.
    Straftaten die nie zur Anzeige kommen.

    Korrekt müsste es heißen 142.000 Straftaten wo feststeht das Migranten die Täter waren. Dazu X Straftaten wo Täter nicht bekannt sind

  70. #88 Viper

    Das läuft so: GutmenschIn aus der Asylindustrie oder den Lokalmedien hebt Geld ab, schickt dann irgendeinen „Flüchtling“ zur Wache und bekommt das Geld am selben Tag wieder. Schon hat man seine Story.

    Niemand kann und darf daran zweifeln.

  71. #87 Che More (03. Nov 2016 16:39)
    Sehr guter, wenn auch sprachlich ein wenig zu ambitioniert-prätentiöser Kommentar. Ich unterstütze selbst eine kleine Flüchtlingsunterkunft hier in Köln, gebe mich aber keinen Illusionen um die Fluchtgründe hin (aber immerhin u.a. eine christliche Familie aus dem Iran). Das eine sind die Menschen, mit denen man zusammentrifft und denen man mit Respekt und Wohlwollen begegnen sollte – das andere das menschenverachtende System (Islam), das sie i.d.R. mit sich führen.
    Ich bin täglicher pi-news-Leser, doch manchmal finde ich hier zu viel billige Stimmungsmache (z.B. das Best-of der schönsten von Migranten begangenen Straftaten). Insgesamt aber stimmt die Richtung: political correctness gehört „ausgemerzt“ (oje, ein indiziertes Wort – sofort streichen und ersetzen durch „kritisch hinterfragt“!)


    Ich habe mich mal engagiert fuer Flüchtlinge, bis ich besser verstanden habe, wie es mit der Gegenseitigkeit von Solidaritet aussieht und man selber nur Dreck ist. Und Leute aus dem Iran sind fuer mich ein rotes Tuch geworden, Dank persoenlicher Erfahrung.


  72. #44 Blimpi (03. Nov 2016 15:57)
    27 Union Jack
    Ich schrieb ja, was hat der hier zu suchen?

    Das weiß ich. Wollte nicht den Eindruck erwecken dass Du etwas anders geschrieben hättest. Tut mir Leid, falls das anders zu interpretieren wäre. War nicht meine Absicht. Echt nicht.

  73. Toller Artikel!
    Danke.

    Wieder mal Südländer…..
    Hannover ist bunt.

    „Vier Männer überfallen 16-Jährigen

    Ein Jugendlicher ist am Mittwochnachmittag von vier unbekannten Männern überfallen und ausgeraubt worden. Er war gegen 17 Uhr an der Friesenstraße unterwegs gewesen, als die Männer ihn ansprachen. Einer der Täter bedrohte den 16-Jährigen mit einem Teleskopschlagstock.“

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-den-Stadtteilen/Oststadt/Vier-Maenner-ueberfallen-16-Jaehrigen-in-der-Oststadt

  74. @ #83 Viper (03. Nov 2016 16:42)

    Da verlor ich mal einen 1.000er (nein, nicht beim Zocken….

    manchmal verlier ich die Nerven, vor allem wenn sich wieder irgendeine Neuigkeit aus der Politik im Bezug auf die sogenannten Flüchtlinge ankündigt, verloren hab ich auch die Geduld, abzuwarten wann die massenhaften Rückführungen dieser unbrauchbaren Leute endlich anfangen, in jedem Fall braucht kein Asylant zu mir zu kommen und sich als Finder meiner verlorenen Nerven und Geduld auszugeben ;-))

  75. Findet euch damit ab , das Politiker machen können was sie wollen ,
    weil ausser einer Handvoll Kämpfer regt sich im Volk kein Widerstand…
    Oder ist irgendwas von Bedeutung für das Volk geändert worden ?
    CETA, TTIPP, Euro, Asylanten , Renten , Strassenbau, Brücken , Kitas , Schulen …usw.

    Wie sagte gestern Nicolaus Fest in seiner Rede,
    In Frankreich wäre schon der Präsidentenpalast am brennen , die Rathäuser gestürmt und die Strassen blockiert …

    UND HIER ??

    GENAU ! NICHTS ,GAR NICHTS !!

    Eigendlich müsste man ja neidisch sein,
    auf das linke Pack ,
    Die kämpfen wenigstens mit allen legalen oder illegalen Mittel gegen das was ihnen nicht passt.

  76. #91 fiskegrateng (03. Nov 2016 16:52)

    Flüchtling findet mal wieder, komisch nur die Fremdländer und angebliche Asylanten, Schutzsuchende die elenden aller Länder finden , entdecken, erspähen, bemerken , erblicken und erstöbern hier ständig irgendwas von großem Wert,

    die Ölaugen haben ja alle Zeit der Welt, beim Abchecken der Urbevölkerung … und geben nur das ab, was sie nicht verstehen. Der Merkling, der weiß was 400 Euro sind, behält diese sicherlich.

  77. #94 Mainstream-is-overrated (03. Nov 2016 16:56)

    #88 Viper

    Das läuft so: GutmenschIn aus der Asylindustrie oder den Lokalmedien hebt Geld ab, schickt dann irgendeinen „Flüchtling“ zur Wache und bekommt das Geld am selben Tag wieder. Schon hat man seine Story.

    Niemand kann und darf daran zweifeln.

    ———————————————-
    Wenn man darüber nachdenkt, könnten Sie damit durchaus Recht habem. Den Teddybärwinkern ist kein Trick zu schmutzig.

  78. PHANTOMBILD

    Gemeinsame Pressemitteilung von Staatsanwaltschaft und Polizei Krefeld – Nachtrag zum Tötungsdelikt Drießendorfer Straße – Fahndung mit Phantombildern – Zeugen gesucht

    Krefeld (ots) – Im Falle des getöteten Werner Landscheidt liegen den Krefelder Strafverfolgungsbehörden zwischenzeitlich weitere Hinweise vor, darunter mehrere Zeugen, die das spätere Opfer in der Stadt in Begleitung von Personen gesehen haben:

    18. Oktober 2016 gegen 10:15 Uhr – Schwanenmarkt: Zeugen haben das Opfer zusammen mit zwei Frauen an einem Tisch in einem Cafe im Schwanenmarkt und auf der Sternstraße gesehen. Die Zeugen bezeichnen die Frauen als „Zigeunerinnen“.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/50667/3472405

  79. #78 Waldorf und Statler

    Der 39-Jährige Eritreer Haile Fesehatsion, der vor zweieinhalb Jahren als Flüchtling nach Deutschland gekommen war, hatte sie gefunden und abgegeben.

    Wie lässt sich das mit dem Pressekodex und Persönlichkeitsrechten vereinbaren???

  80. Toll, der heute in Berlin festgenomme islamische Terrorist und Gast Merkels aus Syrien lebte in Deutschland unter 8 Identitäteb!
    Vermutlich hat er auch 8fach Sozialhilfe kassiert.
    Ist das nicht schön?

  81. #89 Union Jack (03. Nov 2016 16:45)

    Auch die CSU könnte bei der Bundestagswahl wegen der AfD mächtig schrumpfen.
    Um wie 2013 auf 7,4 Prozent im Bundestag zu kommen, braucht die CSU ca. 50 Prozent Anteil in Bayern.
    2009 hatte sie nur 42,5 Anteil in Bayern und dementsprechend nur 6,5 Prozent im Bundestag, ohne AfD wohlgemerkt.
    Bei einer Bundestagswahl dürften eher viel mehr sonstige CSU-Wähler die AfD wählen, weil sie wohl zu Recht vermuten, dass ihre Interessen bei einer starken AfD im Bundestag besser vertreten sind als bei einer 6-Prozent-CSU, deren Chef Seehofer regelmäßig trotz großer Sprüche immer nur als Bettvorleger Merkels dient.
    Der „Alleinvertretungsanspruch“ der CSU für Bundestagswahlen ist durch das Aufkommen der AfD zu einem großen Teil verschwunden, denn für alles was „Recht und Ordnung“ betrifft, haben Bayerns Wähler jetzt eben auch die AfD.

  82. #59 Freya- (03. Nov 2016 16:16)

    Nachfolgend mehrere Screen-Shots von Emails von Hillary Clinton

    Werte Freya-,

    wenn sie sich die E-Mails
    https://wikileaks.org/podesta-emails/emailid/40193
    und
    https://wikileaks.org/podesta-emails/emailid/295
    anschauen, werden Sie feststellen, dass dort unter der Überschrift folgendes steht:

    From:orca100@upcmail.nl
    To: podesta@law.georgetown.edu

    Sie wollen doch wohl nicht allen Ernstes behaupten, dass Frau Clinton einen niederländischen Webmailer nutzt und sich orca100 nennt? Der Empfänger ist Frau Clintons Wahlkampfleiter.

    Diese E-Mails sind eine durchaus lesenswerte Zusammenfassung der katastrophalen Zustände in Europa, doch sagt das nichts darüber aus, wie Frau Clinton oder Herr Podesta darüber denken. Wir wissen noch nicht einmal, ob der Empfänger die E-Mail überhaupt gelesen hat.

  83. Werte Freya-,

    wenn sie sich die E-Mail
    https://wikileaks.org/podesta-emails/emailid/40193
    anschauen, werden Sie feststellen, dass dort unter der Überschrift folgendes steht:

    From:orca100@upcmail.nl
    To: podesta@law.georgetown.edu

    Sie wollen doch wohl nicht allen Ernstes behaupten, dass Frau Clinton einen niederländischen Webmailer nutzt und sich orca100 nennt? Der Empfänger ist Frau Clintons Wahlkampfleiter.

    Diese E-Mails sind eine durchaus lesenswerte Zusammenfassung der katastrophalen Zustände in Europa, doch sagt das nichts darüber aus, wie Frau Clinton oder Herr Podesta darüber denken. Wir wissen noch nicht einmal, ob der Empfänger die E-Mail überhaupt gelesen hat.

  84. #107 aquila_chrysaetos (03. Nov 2016 17:09)

    bezieht sich auf
    #59 Freya- (03. Nov 2016 16:16)

    (und das erste Sie muss natürlich groß geschrieben werden)

  85. Mhhh

    Mengen (ots) – Wegen eines versuchten Tötungsdelikts ermittelt die Kriminalpolizei gegen einen 45-Jährigen, der in der Nacht zum Dienstag, gegen 00.10 Uhr, auf einen 48-jährigen Mann in einer Gaststätte eingestochen hat. Nach bisherigen Erkenntnissen war es zwischen den beiden Gästen zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung gekommen, nachdem der Tatverdächtige, der erheblich alkoholisiert war, die Begleiterin des 48-Jährigen ständig angemacht hatte. Als er den Geschädigten schließlich aufforderte, mit ihm zu kommen, um die Angelegenheit zu klären, dieser jedoch nicht darauf einging, zog der 45-Jährige ein Messer und versuchte auf den 48-Jährigen einzustechen. Dieser konnte zunächst mit einem Arm einen Stich abwehren, wobei er am Unterarm verletzt wurde, ist dann aber von dem Tatverdächtigen in den Bauch gestochen worden. Das Opfer, das nicht lebensgefährlich verletzt wurde, musste ins Krankenhaus gebracht werden. Anderen Gästen, die sofort eingriffen, gelang es, den 45-Jährigen zu überwältigen und bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten. Der Beschuldigte wurde am Mittwochnachmittag auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem Haftrichter vorgeführt, der die Untersuchungshaft anordnete.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110973/3474054

  86. #45 Mainstream-is-overrated
    #28 Der boese Wolf

    Naivlinge.

    Der Berliner Terrorist begegnete seit Beginn seiner „Flucht“ Gutmenschen, angefangen bei den Schleuserunterstützern, Hilfsorganisationen, Bahnhofsklatschern, Teddybärwerfern, Asylheimhelfern, leichtgläubigen Behörden und Beamten, Wohnungssuchern und -vermietern, …

    Alle glaubten, er wäre traumatisiert vor den syrischen Fassbomben geflüchtet.

    Und hätte nur einer daran gezweifelt, wäre er „Pack“ und „Dunkeldeutschland“.

    BOOM!

    http://www.bild.de/regional/berlin/isis-terroristen/wohnte-der-verdaechtige-bei-einem-fluechtlingshelfer-48585028.bild.html

    Komplett durchlesen.

  87. @ che more (was soll denn das bedeuten?)

    Je älter ich werde, desto mehr liebe ich die Natur. Sie gilt vielen als Mutter Natur. Und doch (oder gerade) ist sie nicht geneigt den Diebstahl zu fördern.

    Wer seine Kalorien nicht mit Arbeit erwirbt, stirbt. Punkt. Ende.

    Die Natur ist gnadenlos, und damit ist sie gerecht. Das zu erkennen ist nicht leicht.

    Wer Subventionen gibt, mästet die Korruption und die Falschheit. Der Narr wird arm und die Lüge triumphiert…

  88. Mhhh

    Landkreis Sigmaringen (ots) – Gammertingen

    Im Dunkeln angegriffen

    Ohne jegliche vorherige Ansprache und scheinbar völlig grundlos wurde ein 68-jähriger Mann von einem Unbekannten in der Reutlinger Straße angegriffen, als er in der Nacht zum Dienstag, gegen 01.30 Uhr, seinen Heimweg aus einer Gaststätte angetreten hatte. Das Opfer befand sich kurz vor der Bahnunterführung, als der Unbekannte von hinten aufschloss, auf den 68-Jährigen einschlug und diesen zu Boden stieß. Anschließend ließ der Täter von dem Mann ab und entfernte sich in Richtung Bronnen. Von dem Unbekannten ist lediglich bekannt, dass er größer als 1,75 Meter ist und eine kräftige Statur hat. Personen, die zur fraglichen Zeit verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder sachdienliche Hinweise zu dem Täter geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Gammertingen, Tel. 07574/921687, in Verbindung zu setzen.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110973/3473977

  89. Mhhh

    Singen

    Bedrohung

    Offensichtlich auf Konfrontation aus war ein unbekannter Täter, der in der Nacht zum Dienstag, gegen 01.15 Uhr im Bereich der Taxizentrale am Hauptbahnhof einen 18-Jährigen fragte, wieso er ihn anrempele, um gleich darauf eine Pistole aus dem Hosenbund zu ziehen und mit dieser den jungen Mann bedrohte. Als sich der 18-Jährige daraufhin abwendete, sei der Unbekannte zu Fuß in unbekannte Richtung davongegangen. Von dem Mann liegt der Polizei folgende Beschreibung vor: 185 bis 190 cm groß, Dreitagebart, auffallend buschige Augenbrauen, trug eine burgunderfarbene Hose, eine dunkle Filzjacke und führte ein Umhängetasche mit sich. Personen, die den Vorfall beobachtet haben oder Hinweise zu dem Täter geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Singen, Tel. 07731-8880, in Verbindung zu setzen.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110973/3472938

  90. @ #91 fiskegrateng (03. Nov 2016 16:52)

    Was ist denn aus den Geschichten ueber die heldenhaften Ficklinge geworden, die Taschendiebe stoppen und Einbrueche verhindern?

    oder etwa ihresgleichen als potentielle Terroristen wie im Fall Al Bakr an jedes Städtische Ordnungsamt ersatzweise Polizei , verraten, im aktuellen Fall mit dem Terroristen von Berlin kam der Tip, dass es eben einer wäre auch nur aus dem Ausland, jeder Nachbar schildert diesen Typen als ganz netten Mann von nebenan,

  91. Nein, immer noch kein Herz für Flüchtlinge. Ich will so etwas nicht in meinem Land sehen müssen. Nicht als Nachbarn, nicht im Bus und nicht in der Fußgängerzone.

  92. #106 aquila_chrysaetos (03. Nov 2016 17:09)

    Werte Freya-,

    Diese E-Mails sind eine durchaus lesenswerte Zusammenfassung der katastrophalen Zustände in Europa, doch sagt das nichts darüber aus, wie Frau Clinton oder Herr Podesta darüber denken. Wir wissen noch nicht einmal, ob der Empfänger die E-Mail überhaupt gelesen hat.

    Passend dazu. Der Islamische Hintergrund. Ihre Assistenten hat angeblich einflussreiche Verbindungen!!! Man fragt sich ob sie im White House „Top Secret“ Sicherheit genießen sollte.

    Anonymous Release Bone-Chilling video of Huma Abedin every American Needs to See
    https://www.youtube.com/watch?v=nRu3U-nwyhw

    Zudem habe ich irgendwo gelesen, dass Clintons komplette Email (ALLES) auf dem PC ihres Freundes gefunden wurde. Alle 650.000 Emails.

  93. Mit meinem ‚Herz‘ für unsere Freunde aus Südasien und Afrika war es schon Mitte der 80er Jahre vorbei, da lernte ich sie nämlich näher kennen, in erster Linie in Frankreich, diversen anderen nordwesteuropäischen Großstädten und Nordafrika.
    Daß einem die bürgerlich-brave, obrigkeitshörige Verbotsschilkderkultur Mitteleuropas mitunter zum Hals heraushängen kann, kann ich durchaus verstehen, warum man sich aber ausgrechnet den abschäumigsten aller Abschäume unterwerfen will, bleibt mir schleierhaft.

  94. OT: „Hallo Deutschland“ DDR 2.0

    Die „Putze der Nation“, eine alte
    blöde Gutmensch-Frau (70) mit Doppelnamen
    entfernt bundesweit „Nazi“Propaganda“.
    Seit 30 Jahren. Schon 95.000 Stück!! Lol.
    Lebt von Ehemann aus Ghana getrennt.

  95. #110 Mainstream-is-overrated (03. Nov 2016 17:13)

    Da kann ja der „Flüchtlingshelfer“ wegen Beihilfe belangt werden. – Wenn man will – Das ist Voraussetzung. Wenn man nicht will, wäre das wiederum Strafvereitelung im Amt.

  96. Bei Gutmenschen begehrt fremdländische Schwiegersöhne haben nicht nur Interesse an ihren Töchtern sondern auch an ihren Söhnen, denn

    OT,-….Meldung vom 3.11. 2016 – 16:09

    Asylbewerber in Baden-Württemberg sollen 17-Jährigen mehrfach vergewaltigt haben

    „Die afghanischen Asylbewerber stehen im Verdacht, einen 17-jährigen iranischen Asylbewerber mehrfach vergewaltigt und die Taten gefilmt zu haben“, heißt es. Wegen des Verdachts der mehrfachen Vergewaltigung eines 17-Jährigen hat die Polizei in Baden-Württemberg am Donnerstag Räumlichkeiten von insgesamt zehn Asylbewerbern in Flüchtlingsunterkünften durchsucht. Wie die Staatsanwaltschaft in Tübingen und die Polizei in Karlsruhe mitteilten, waren in Nagold und Wildberg etwa 30 Beamte im Einsatz. „Die afghanischen Asylbewerber stehen im Verdacht, einen 17-jährigen iranischen Asylbewerber mehrfach vergewaltigt und die Taten gefilmt zu haben“, hieß es.Gegen sieben der Tatverdächtigen wurden den Angaben zufolge Haftbefehle beantragt. Sie sollten noch am Donnerstag einem Haftrichter vorgeführt werden http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/asylbewerber-in-baden-wuerttemberg-sollen-17-jaehrigen-mehrfach-vergewaltigt-haben-a1966051.html

  97. Ich kenne keine einziges demokratisches Land auf dieser Welt, in dem Multikulti reibungslos und friedlich funktioniert.
    Wenn ein Forenteilnehmer solch ein Land kennt, lasse ich mich gern eines Besseren belehren. Ausserdem kenne ich auch kein einziges islamisch regierten Land, in dem Demokratie und Rechtsstaatlichkeit herrscht.
    Sollte ein Forenteilnehmer solch ein Land kennen, lasse ich mich auch hier gern eines Besseren belehren.
    Ferner stelle ich fest, dass fast überall auf der Welt, wo gerade Kriege und Völkermorde toben, Moslems involviert sind. Zufall?
    Fazit,
    Ich möchte dass Deutschland deutsch bleibt, und lehne einen kultur-und identitätslosen, islamisierten Völkerbrei entschieden ab,
    Punkt!
    Und wenn linksgrünrot verblödete Bahnhofsklatscher-Gutmenschen mich deshalb einen RÄÄÄCHTEN nennen, so bin ich gerne und mit voller Überzeugung so ein RÄÄÄCHTER!

  98. #87 Che More (03. Nov 2016 16:39)

    Willkommen! :))

    ————————

    Beachten: Bei PI sind inzwischen Leute seit zwölf Jahren dabei, seit seiner, PIs Gründung, also 2004. 12 Jahre + x (Islam) online, dazu das nicht online- Aufwachsen mit z.B. Miseror, SOS Kinderdorf und dem Islam, der vor 9/11 mit Khomeini bereits 1979 explizit im Namen des Islams die deutsche/europäische/westliche Haustür krachend eintrat.

    „Fluchtursachen bekämpfen“ ist seit der Unabhängigkeitswelle afrikanischer Staaten, seit den 60ern das Anliegen gutwilliger Deutscher. Und soweit ich mich – Auslieferdatum 1965 – zurückerinnere – wurden immer per weit offenem Scheckbuch und viel Empathie gegenüber der 3. Welt „Fluchtursachen“ bekämpft.

    Den aktuellen Blödschnack „Deutschland ist bunt“ hätte dabei keiner erfinden können, der sein Leben lang in Deutschland, Westdeutschland, der Welt, unter allen möglichen kultivierten Leuten aller möglichen Länder unterwegs war.

  99. #123 zille1952   (03. Nov 2016 17:38)  
    […] Ausserdem kenne ich auch kein einziges islamisch regierten Land, in dem Demokratie und Rechtsstaatlichkeit herrscht.[…]

    Kulturell und sozial durch das Moheammedanertum geprägte Gesellschaften sind unfähig in kollektiver Selbstbestimmung (Demokratie) zu leben.
    „Liberalen“ und „toleranten“ Islam gab es nur in Ländern wie Jugoslawien unter Tito, in Libyen unter Gaddafi, in Ägypten unter Mubarak oder im Irak unter Saddam – was wiederum selbsterklärend ist, warum in diesen Ländern der Islam „tolerant“, „liberal“ und „friedlich“ war.

  100. Grüß Gott,
    nein ich habe kein Mitleid mit den Invasoren!
    Warum sollte ich mit jemandem der mir meine Heimat und mein Leben nehmen will Mitleid haben?
    Außerdem denke ich nicht daß wir denen und insbesondere den Afrikaner helfen müßen!
    Soll ihnen doch ihr toller Allah Satan helfen,wer Satan anbetet hat keine Hilfe und kein Mitleid verdient!

  101. #123 zille1952 – Was einem bei Amerikanischen Multikultiproponenten auffällt, daß sie sich fast ausnahmslos so gut wie möglich von den Ergebnissen des MK abgrenzen und in den weißesten, saubersten und sichersten aller Gegenden leben, oft sogar hinter Mauern……

    OT: Hatte kürzlich Gelegenheit, mir die Mireiile Mathieu DVDs anzuschauen, die ich mir im Frühjahr aus Europa bestellt hatte – regionsfreier DVD-Spieler macht’s möglich – und jetzt wundere ich mich, was Frau Mathieu sich so denkt, wenn sie sich heute ihr Heimatland ansieht.
    1946 geboren, durfte sie ja dabei zusehen, wie sich Frankreich gar nicht so langsam, dafür aber sehr sicher in eine Kolonie Nordafrikas verwandelte.
    Schade drum.

  102. Also, dass ein Staat ein ein Staat ist, dass ist doch nichts neues, das weiss inzwischen jeder PI-Leser. Dass er durch ein Territorium und seine Bevölkerung definiert wird ist jedem Sonderschüler klar. Die Frage ist: Was ist zu tun? Was kann man machen, wenn die Elite eines Landes vorsätzlich, mit gekauften fremden Mitteln und einer schwachsinnigen Ideologie, das eigene Land gegen die Wand fährt? Sonderbar ist der Paragraph 20 des Grundgesetzes. Von wem braucht man die Erlaubnis für eine Revolution? Vom Bundesverfassungsgericht? Witzig.

  103. #59 Freya

    Es ist erfreulich, dass es eine Alternative gibt. Und es ist erfreulich, dass es Wikepedia gibt.
    Da heißt es unter anderem:…the media have kept the german public in the dark about the truth size of the imigrant tsunami..“ Auf gut Deutsch LÜGENPRESSE.De Amis dürfen sowas sagen, bei uns tauchen sofort Gutmenschen auf und kennen das Wort Lügenpresse garnicht.

    #79 Falkenhorst

    Die Kinder auf dem Bild sind doch niedlich.. und sie wissen nicht was sie tun. Ich möchte gern mal die ELTERN sehen.

  104. #129 Richelieu (03. Nov 2016 17:54)

    Also, dass ein Staat ein ein Staat ist, dass ist doch nichts neues, das weiss inzwischen jeder PI-Leser. Dass er durch ein Territorium und seine Bevölkerung definiert wird ist jedem Sonderschüler klar. Die Frage ist: Was ist zu tun? Was kann man machen, wenn die Elite eines Landes vorsätzlich, mit gekauften fremden Mitteln und einer schwachsinnigen Ideologie, das eigene Land gegen die Wand fährt? Sonderbar ist der Paragraph 20 des Grundgesetzes. Von wem braucht man die Erlaubnis für eine Revolution? Vom Bundesverfassungsgericht? Witzig.

    Die einfache Antwort darauf ist Krieg. So wie es seit etwa 1,2 Millionen Jahren bei Homo xy läuft. Also die Weiterentwicklung von Affen und diversen anderen territorialen Tieren, milliardenjahre alte DNA.

    Denn die – wie auch immer, aus Einsicht/Intellekt oder Unterwerfung oder Zivilisation – gewonnene Friedfertigkeit des Einen ist noch lange kein Garant für die Friedfertigkeit des Anderen.

    Wenn es in Deutschland bereits untereinander mit dem symbolischen „Maschndrohtzaun“ nicht klappt und hier ein „schwarzer Block“ als Straßenschlägertruppe marodiert, sollte es warum mit wildfremden archaischen Völkern klappen?

  105. Ich will die nicht – basta!

    Seit Jahren kann sich jeder, der hier arbeiten möchte, anmelden und bekommt leicht Zutritt. Stichwort Bluecard.
    Wo sind sie denn alle? Vieviele Bluecards wurden ausgegeben?
    Ich glaube, das hält sich stark in Grenzen.

    Alle, die hier ohne vorherige Anmeldung ins Land strömen, sind wie eine feindliche Macht zu behandeln und mit militärischen Mitteln zu bekämpfen. Punkt!

  106. @ #110 Mainstream-is-overrated (03. Nov 2016 17:13)
    #45 Mainstream-is-overrated
    #28 Der boese Wolf

    Der Berliner Terrorist begegnete seit Beginn seiner „Flucht“ Gutmenschen, angefangen bei den Schleuserunterstützern, Hilfsorganisationen, Bahnhofsklatschern, Teddybärwerfern, Asylheimhelfern, leichtgläubigen Behörden und Beamten, Wohnungssuchern und -vermietern
    ————————

    Helfer zur rücksichtslosen Landbesetzung und zum Asylbetrug Berlin:

    bei einem ehrenamtlichen Berliner Flüchtlingshelfers lebte der Terrorist aus Tunesien. Getarnt als syrischer Flüchtling.
    Kolonnenstr. 51, 10829 Berlin-Schöneberg
    „Der deutsche studierte Sportlehrer soll sich laut Hauseigentümerin Martina F. (65) im Kiez und stadtweit sehr für Geflüchtete eingesetzt, Sportveranstaltungen, Kochpprojekte und andere Freizeitkurse organisiert und selbst als Trainer für Flüchtlinge gearbeitet haben. “

    „Der Mann lebte nach B.Z.-Informationen in einer Wohngemeinschaft in einem Hinterhaus in Schöneberg“

    *://thechanger.org/community/die-innovativsten-berliner-fl%C3%BCchtlingsprojekte

    Katrin Elsemann, Susanne Wilm, Maja Hebel (gelernte Psychologin) und Catherine Daraspe
    *//www.hotel-utopia.de/

    Prinzip Heimat e.V.
    Solmsstraße 38, 10961 Berlin
    Telefon: 0157-7383 8446
    Catherine Daraspe

    Bontu Guschke Mitgründerin des Sozialunternehmen „Über den Tellerrand“
    „ch arbeite aktiv für die Integration von Flüchtlingen und Asylsuchenden“
    Team-Partnerin Carolin Strehmel

    Über den Tellerrand kochen GmbH

    Roßbachstraße 6, 10829 Berlin
    Geschäftsführer: Rafael Strasser
    *//ueberdentellerrandkochen.de/de/imprint/

    CUCULA ist Verein (CUCULA e. V.), Werkstatt (CUCULA –Refugees Company for Crafts and Design) und Schulprogramm (CUCULA Education)
    CUCULA e. V.
    Schlesische Str. 27B
    Internationales JugendKunst- und Kulturhaus
    10997 Berlin
    Telefon: 030-23938105

    Sebastian Däschle, Jessy Medernach, Corinna Sy,
    Zum Kernteam gehören die Trainees Ali Moussa, Djáè Dabo, Saidou Moussa, Moussa Usuman, Yousuf Karim, Malik Agachi, die Designer Corinna Sy, Sebastian Däschle und Michael Wolke, die Geschäftsführerin des Kulturhauses Schlesische27 Barbara Meyer, die Sozialpädagogin Jessy Medernach und der Projektmanager Matthias Rademacher.

    *//www.cucula.org/team/

    „Ein großer Tätigkeitsbereich von Multitude ist das Lehren der deutschen Sprache in Berliner Flüchtlingsunterkünften, denn um sich selbstbewusst in einem Land bewegen zu können, muss man die Sprache beherrschen.

    Freizeitaktivitäten, wie Fußball oder Basketball spielen, gemeinsames Kochen, Filme schauen in der Unterkunft oder Grillen im Park gehören aber auch zu den Aktivitäten von der Multitude“

    Multitude e.V.
    c/o KuB, Oranienstr. 159, 10969 Berlin
    vertreten durch Martina Müller
    Admin-c:
    Lucas Jacob, Varziner Straße 8, 12161 Berlin
    0151-20608823

  107. Zweitens: Wollen Sie jedes Jahr eine Million sogenannte Flüchtlinge aufnehmen, und wenn nicht, wie werden Sie diese Ungleichbehandlung begründen bzw. ab wann wäre sie legitim?

    Man könnte noch fragen, wie man zu verhindern gedenkt, dass die Massen trotzdem einfach weiter in unser Land latschen oder rollen.
    Die einzige Antwort, die mir einfällt, sind auf Dauer streng bewachte, notfalls gut befestigte Grenzen – wo auch immer man die zu errichten gedenkt. Das sollte ein gemeinsames europäisches Projekt werden. Es geht nicht anders, meine ich.
    Die wolkige Floskel „Fluchtursachen bekämpfen“ taugt nicht als Ersatz für eine sehr konkrete Grenzsicherung.
    Auch Verträge mit falschen Hunden wie Erdogan, geben den Feinden Europas nur Erpressungspotential in die Hände. Auf sie ist kein Verlass.
    Zunächst muss aber alles getan werden, dass der Anreiz abgeschwächt wird, überhaupt in Merkels Schlaraffenland aufzubrechen.
    Rettungsmissionen im Mittelmeer – ja.
    Dann aber sofortiger Rücktransport zur Heimatküste. Einrichtung von Schutzzonen für wirklich Verfolgte in oder nahe den Kriesengebieten, wo keine gefährliche Reise nötig ist und wo zehnfach so vielen Menschen mit dem gleichen finanziellen und menschlichen Aufwand geholfen werden kann. Zudem würde auf diese Weise nicht nur denen geholfen, die die Schlepper bezahlen können oder die sich gegen Schwächere durchboxen konnten.

  108. # 7 Der boese Wolf

    Ja so simpel ist das. Bzw wäre das, wenn es gewollt würde.
    Aber Merkel hat sich der Globalisierung/NWO verdungen und sie will das deutsche Volk bewusst entfernen.

  109. Wir wissen alle, dass das mehrheitlich keine echten Flüchtlinge sind, und die paar echten Flüchtlinge zu einem Bruchteil der Kosten in der Heimatregion hätten versorgt werden können.

    Hier geht es um die Zerschlagung der ethnischen Homogenität um eine „Einwanderergesellschaft“ zu schaffen, also die Zerstörung der ethnischen Identität. Deutscher soll fortan sein, wer einen deutschen Pass hat und nicht wer sich durch Geburt einer gewissen Gruppe zugehörig sieht, die mit dem Territorium verbunden ist. Das will das Kapital und die Linken. Und gegen so eine Allianz ist schwer anzukommen.

    Die Umerziehung ist jetzt schon on der Werbung zu erkennen. Man muss die Anzahl Afrikaner mal mit der vor 2 Jahren vergleichen, und das wird noch wesentlich härter werden. Zeitgleich dürfte in den Kindergärten eine massive „wir sind bunt“ Hirnwäsche eintreten. Da die Siedler über das ganze Land verteilt werden, werden die heutigen Kinder gar nicht mehr wissen, was Deutsch als Ethnie ist..

    Darum wird hier auch nicht wirklich abgeschoben werden.

  110. Schäuble: Asylkosten explodieren auf 20 Mrd. Euro
    Lange Verfahren

    Schlechte Nachrichten für den deutschen Finanzminister Wolfgang Schäuble: Weil die Flüchtlingskosten in Deutschland explodieren, muss er den Ländern zusätzlich 3,8 Milliarden Euro zuschießen. Allein im laufenden Jahr betragen die Gesamtausgaben unter dem Titel „Flüchtlingswesen“ beim Nachbarn mehr als 20 Milliarden Euro.

    http://www.krone.at/welt/schaeuble-asylkosten-explodieren-auf-20-mrd-euro-lange-verfahren-story-537238

  111. Ein Gast von Merkel wollte Deutschland noch bunter, vielfältiger und weltoffener machen.

    In Berlin festgenommener mutmaßlicher Islamist plante Messer-Attentat

    Der am Mittwochabend in Berlin verhaftete mutmaßliche Islamist Ashraf Al T., 27, hatte nach FOCUS-Informationen ein Messer-Attentat am Montag nächster Woche in Berlin geplant.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/focus-online-informationen-in-berlin-festgenommener-mutmasslicher-islamist-plante-messer-attentat-in-berlin_id_6154850.html

    🙂

  112. #139 John Doe 0815 (03. Nov 2016 18:52)
    Wir wissen alle, dass das mehrheitlich keine echten Flüchtlinge sind, und die paar echten Flüchtlinge zu einem Bruchteil der Kosten in der Heimatregion hätten versorgt werden können.

    Hier geht es um die Zerschlagung der ethnischen Homogenität um eine „Einwanderergesellschaft“ zu schaffen, also die Zerstörung der ethnischen Identität. Deutscher soll fortan sein, wer einen deutschen Pass hat und nicht wer sich durch Geburt einer gewissen Gruppe zugehörig sieht, die mit dem Territorium verbunden ist. Das will das Kapital und die Linken. Und gegen so eine Allianz ist schwer anzukommen.


    Ich sehe das ebenfalls als eine verheerende Allianz von Kapital und „Linken“, aber ich frage mich, wie diese entstand.

    Sind „linke“ Vollidioten gekauft/ ausgetrickst und in Poestchen gesetzt worden? Verstehen die nicht, was sie anrichten?

    Ich selbst habe mich immer zu den Linken gezaehlt und bin nur noch entsetzt ueber das ideologische Elend, was heutzutage „Linke“ darstellen.
    Wann wachen die auf und sehen, wie objektiv falsch sie mit ihrer Ideologie liegen?

  113. Leider muß ich lesen, daß auch der Verfasser dieses Artikels keinen Durchblick hat. Wie kommt er darauf, daß etwa die Hälfte dieser Migranten echte Kriegsflüchtlinge sind ? Ich habe elf Jahre beruflich in Syrien und Jordanien gelebt und weiß daher, daß kein einziger von denen ein echter Kriegsflüchtling ist. Diese nämlich bleiben in den Nachbarländern und kommen überhaupt nicht auf die Idee, nach Deutschland auszuwandern. Daß es sich bei denen hier um Einwanderer handelt, zeigt sich schon daran, daß Frauen und Kinder dort zurückgelassen wurden und die, die hier als Kriegsflüchtlinge anerkannt wurden, wieder besuchsweise nach Syrien reisen. Warum hört man nicht auf Leute wie mich, die dort viele Jahre gelebt haben ?

  114. #29 Wolperdinger (03. Nov 2016 15:41)

    Wenn ich schon acta diruna lese, rollen sich mir schon die Fußnägel auf.

    Und der Mann ist in der bodenständigen AfD. Er sollte sich Mal ein Beispiel an Luther nehmen, der hat auf D e u t s c h geschrieben. Latein war die Sprache der offiziellen römischen Kirche.

    Und dieser schwule Fritz in Berlin hat sich auch nur in Französisch geäußert, Deutsch sprach er nur mit seinen Pferden.

    Die AfD wird zu einem Intelektuellen-Zoo. Klonovsky und Fest sollten sich künftig nur noch auf Latein unterhalten…
    *******************************************

    Das ist m.E. nicht von der Hand zu weisen!

    Wenn es eine Volkspartei wäre/würde/werden wolle, sollten sie sich so audrücken, daß das Volk sie versteht.
    Und das Geschwurbel der offiziellen römischen Kirche ist sowieso völlig fehl am Platze!

    Es hat den Anschein, als wollten sich Einige abheben vom „einfachen Bürger“ und elitär erscheinen…

    *Augen roll*

  115. #124 zille1952 (03. Nov 2016 17:38)
    Ich kenne keine einziges demokratisches Land auf dieser Welt, in dem Multikulti reibungslos und friedlich funktioniert.
    Wenn ein Forenteilnehmer solch ein Land kennt, lasse ich mich gern eines Besseren belehren. Außerdem kenne ich auch kein einziges islamisch regierten Land, in dem Demokratie und Rechtsstaatlichkeit herrscht.

    Hallo, Zeichner der Armut! Ich kenne ein Land, in dem Multikulti funktioniert: Es ist Deutschland.
    Es ist Ihnen vielleicht nur noch nicht aufgefallen!

    Bei den islamischen Ländern – und es gibt etwo 57 weltweit – stimme ich Ihnen zu, und warum?
    Diese Länder brauchen keine Demokratie, sie haben den Koran. Und Rechsstaatlichkeit wird auch nicht vermißt: Sie haben die Scharia und das reicht vollkommen aus.

    Das haben unsere Politiker noch nicht geschnallt: Dass der Islam mit unserer Kultur nicht vereinbar ist. Dann gibt es eine Menge „Experten“, die dies leugnen und von Euro-Islam sprechen oder das der Islam modernisiert werden muss etc,.Alles nur Vernebelung, glauben Sie mir. Ein Meister dieser Taktik ist der Vorsitzende der Islamkonferenz.

    Dessen Name ist mit entfallen, er fängt irgenwie mit Mazyek an.

  116. Ich war heute im Supermarkt und an der Kasse vor mir war ein kulturell bereichernde Familie aus Syrien. Er hatte einen Salafistenbart und sie im hochschwanger im schwarzen Burka mit zwei kleinen zum Glück unverschleierten Kleinkinder. (Sonst hätte ich angefangen zu schreien!)

    Und die hatten doch tatsächlich drei total überfüllte Einkaufswägen im Kassenbereich. Es dauerte bestimmt eine Viertelstunde bis Kassiererin die vielen Lebensmittel der Gäste von Merkel durch den Scanner gezogen hatte.

    Eine Frau hinter mir schüttelte den Kopf und ich sagte zu ihr: „Und das alles bezahle ich als deutscher Steuerzahler!“ Sie antwortet: „Ich habe das nur gedacht, aber sie haben es ausgesprochen!“

    🙂

  117. Der Wilde Süden oder die Wilden im Süden
    Fickilanten-Unterkünfte ausgemistet
    03.11.2016

    Calw (ots) – (CW) Nagold- Durchsuchungen in Asylbewerberheimen Im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens wegen des Verdachts der Vergewaltigung haben am Donnerstagmorgen 30 Beamte der Schutz- und Kriminalpolizei in den Asylbewerberunterkünften in Nagold und Wildberg Durchsuchungsmaßnahmen bei zehn Beschuldigten vollzogen. Die afghanischen Asylbewerber stehen im Verdacht, einen 17-jährigen iranischen Asylbewerber mehrfach vergewaltigt und die Taten gefilmt zu haben. Die Staatsanwaltschaft Tübingen hat gegen sieben der Tatverdächtigen Haftbefehle beantragt. Sie werden noch am Donnerstag einem Haftrichter vorgeführt. Die weiteren Ermittlungen hat das Kriminalkommissariat Calw übernommen. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/3473960

  118. Freiburg (ots) – Am 02.11.2016 wurde ein 32jähriger Mann gegen 13:45 Uhr am Dreisamuferweg in Höhe der Schreiberstraße von zwei männlichen Personen überfallen. Der Obdachlose hatte sich dort zum Schlafen auf eine Bank gelegt. Die Täter schlugen unvermittelt auf den Mann ein und raubten seine Geldbörse samt Bargeld. Im Anschluss entfernten sich die Täter Richtung Haslach. Durch die Attacke wurde der Mann im Kopfbereich verletzt und musste von der Polizei zur Erstversorgung in die Universitätsklink gebracht werden.
    Die zwei Angreifer wurden wie folgt beschrieben: Erster Täter: etwa 30-35 Jahre alt, Größe: 170-175, schwarze nach hinten gegelte, schulterlange Haare, schlank, türkisch-arabisches Erscheinungsbild, Bekleidung: dunkles blaues oder schwarzes Hemd mit Kragen.
    Zweiter Täter: Alter: 30-35, Größe: 170-175, dunkle, kurz-geschorene Haare, dünner Rahmenbart, schlank, türkisch-arabisches Erscheinungsbild, Bekleidung: schwarze Daunenweste
    Wer sachdienliche Hinweise gegeben kann, wird gebeten sich mit der Kriminalpolizei unter der Rufnummer: 0761/8825777 in Verbindung zu setzten.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/3473183

  119. Danke, Herr Klonovski,

    auch ich, Steuerzahler, will nicht einsehen, daß mit
    meinen anteiligen Abgaben an den Staat Wilde, primitiven Urwaldaffen gleich, beköstigt und unterge-
    bracht werden.

    Was diese Affenbande und insbesondere die hier ein-
    dringenden Anbeter des Mördergottes Allah mit uns vorhab kann man dem Inhalt der von ihnen selbst ins Netz gestellten Videos entnehmen, mit einem Satz:
    Sie wollen unsere Frauen und Töchter schänden, unser
    sauer verdientes Hab und Gut kassieren und uns umbrin-
    gen.

    Deswegen habe ich etwas gegen diese Primitivethnien!

  120. Syrien ist nicht das größte Land der Welt, Syrien reicht nicht von Indien bis Westafrika, Syrien liegt nicht in Schwarzafrika. Auslöser der Massenwanderung von 2015 soll ein völliges Versagen der UNO in ihren Flüchtlingscamps gewesen sein, also eine Schande für die gesamte Völkergemeinschaft. Davon hört man seit langem nichts mehr. Die größte Lüge ist das Wort „Flüchtling“ selbst.

    Klonovskys zentraler Satz – „Bei mindestens der Hälfte der ungebetenen Gäste handelt es sich nicht um Asylsuchende aus Kriegsgebieten, sondern um die meist juvenil-maskuline Vorhut künftiger Einwandererkohorten“ – ist nur fast zur Hälfte richtig. Alle diese ungebetenen Gäste gehören zu den „Einwandererkohorten“. Millionen waren schon vor ihnen da, Milliarden stehen noch hinter ihnen. Je mehr Afrikaner und Asiaten sich in Europa festsetzen können, umso mehr ihresgleichen werden sie nachziehen.

    „Wir lassen nur die wirklichen Asylanten rein“ wird nicht funktionieren. Schon in ruhigeren Zeiten ist der Versuch gescheitert, zwischen ihnen und Betrügern zu unterscheiden. Deutschland verdankt seinen anachronistischen Asylgesetzen den Großteil der belastenden Einwanderung seit den 80er Jahren. „Wir lassen nur die Eliten rein“ ist parasitär und unwürdig.

    2015 hat das Ende des Lavierens gebracht und eine neue Klarheit. Es ist kein Kompromiß mehr möglich. Es gibt zwei klare Alternativen, für eine muß man sich entscheiden. Entweder Deutschland bleibt das Land der Deutschen, Europa das der Europäer, oder alles hier wird sich an die Verhältnisse im Orient und in Afrika angleichen. Im zweiten Fall bleibt mit Sicherheit nur noch die Wahl zwischen Scharia und totalitärem Überwachungsstaat.

    Wer sich heute noch so naiv gibt, daß er freiwillig die herrschende Propaganda wiederkäut und blockwarthaft Sympathie für „Flüchtlingen“ einfordert, dem sollte man ein Ticket zur Christopher-Street-Day-Demo am 1. September 2017 in Mekka schenken, einen Trip in die Zukunft, die er sich verdient hat.

    „Hey Udo, ein Sonderflug nach Mekka, du bist doch dabei?“ „Aber klaro!“

  121. #144 fiskegrateng
    Sind „linke“ Vollidioten gekauft/ ausgetrickst und in Poestchen gesetzt worden?
    ———-
    Mit Linken meine ich nicht die klassische Sozialdemokratie, sondern die 68’ger Ideologen, die Hippie Typen, die einen Universalmensch züchten wollen, bis hin zur Auflösung der Geschlechter. Nicht die ökonomische Gleichheit, wie im Kommunismus, ist Ziel, sondern der Mensch an sich als McEinheitsmensch.

    Wie wir alle wissen, ist ja der weiße Europäer an allem Elend der Welt schuld, und besonders verabscheuungswürdig ist dabei der weiße Mann, denn der unterdrückt auch noch die Frau im Zwangskonstrukt der Familie.

  122. Eben bei nixnutz-tv:

    Der F*ckilant mit Explosionshintergrund, der heute in Berlin festgenommen wurde, wohnte doch tatsächlich bei seinem Flüchtilanten-Betüdeler!

  123. @ #131 Blimpi (03. Nov 2016 18:15)

    Weg mit Gabriels u. Merkels Islam-Hexe Aydan Özoguz(geb. 1967; SPD seit 2004), ihrem Verrätergatten(seit 2002 verh.), Offizier Michael Neumann(geb. 1970), SPD, Ex-Innensenator von HH, für diese Zeit ruhte sein Job als Bundeswehrlehrbeauftragter! Hat er nun bestimmt wieder aufgenommen.
    http://oezoguz.de/sigmar-gabriel-zu-gast-in-hamburg-rede-zur-sicherheitspolitik/4561/
    Beider Tochter Hanna ist 2003 geboren – ist sie jetzt schon verheiratet oder was?
    Hier vor ca. 11 Jahren mit ihren Eltern, Mustafa Orhan Özoguz und Esim Günay Özoguz:
    http://i.hurimg.com/i/hurriyet/90/0x0/55ea8a8bf018fbb8f886b66c
    Özoguz‘ turk-schiitische Brüder Yavuz u. Gürhan Özoguz sind wegen radikalislamischer Umtriebe vorbestraft:
    http://p5.focus.de/img/fotos/crop4018112/1862719863-w1200-h627-o-q75-p5/oezoguz.jpg
    …und Sippschaft:
    https://madrasaoftime.wordpress.com/2013/11/16/ihnen-ist-nichts-zu-peinlich-2/

  124. Mit dem dauernden Anfüttern und dem Versprechen auf lebenslangen, leistungslosen Luxus locken die „Guten“ die Menschen doch in den Tod.

    Gambias Nationaltorhüterin hätte auch in ihrem Land eine Zukunft gehabt. Nun ist sie ertrunken, beim Versuch ins Land wo Milch und Honig fließen einzudringen.

    Die Gier und die Naivität waren tödlich.

    Jetzt trauert Gambia.

    http://www.focus.de/sport/fussball/int_ligen/international-auf-der-flucht-gambische-nationaltorhueterin-im-mittelmeer-gestorben_id_6148653.html

    Solche Schicksale müßten nicht sein, wenn man die Leute nicht mit viel Geld, das uns weggenommen wird anlockte. Die sind dann voller Gier und sehen nicht die Gefahr. Das ist wie bei Wespen, die in eine unverschlossene Limoflasche einfliegen und dort dann elendig sterben.

  125. #87 Che more

    Ich verrate ihen natürlich kein Geheimnis, dass das was Sie in Köln machen, bei Vielen hier nicht auf Gegenliebe stösst, ich bin da keine Ausnahme. Bis zu einem bestimmten Grad kann ich ihre Beweggründe (Verfolgte Christen) nachvollziehen, aber letztlich nicht gutheissen, weil (wie Sie selbst anmerkten) die Rahmenbedingungen nicht stimmen.
    Immerhin scheinen Sie eine Person zu sein, die offenen Auges durch die Welt geht und bestrebt ist seinen persönlichen Horizont zu erweitern. Dies ist schon viel! Diesbezüglich haben Sie meinen Respekt.
    Ihr Vorwurf, dass bei PI oft Propaganda betrieben wird, kann ich jedoch so nicht stehen lassen. Wenn nicht hier, dann wo, frage ich Sie, werden die Schattenseiten der „Willkommenspolitik“ einer grösseren Öffentlichkeit bekannt gemacht? Die „Qualitätsmedien“ als 4. Gewalt haben hier ja wohl erbärmlich versagt. So gesehen erfüllt PI mit seiner Berichterstattung eine äusserst wichtige Funktion innerhalb des politischen Diskurses. Es wäre wünschenswert, wenn sich auch Andere wieder vom politisch korrekten Toleranzfaschismus abwenden würden, allein mir fehlt mittlerweile der Glaube.

  126. Raus mit diesen scheiß ausländischen Schmarotzern! Unsere von uns erarbeiteten Steuergelder nur für uns. Nächstes Jahr Afd wählen und vorher auf die Straße! So kanns doch nicht weitergehen! Für unser Land.

  127. #8 paperlapap (03. Nov 2016 15:20)

    Meinung? Wohl eher Fakt!

    Multikulti ist nicht gescheitert und wird auch nie scheitern, denn es gibt kein Multikulti. Selbst die Linken wollen eine Leitkultur etablieren, nämlich ihre linke Leitkultur.

    Das Wort Kultur: Ansammlung von Traditionsbildern. Unsere Leitkultur, unsere Leittraditionsbilder finden wir zum Großteil im Grundgesetz. Soll etwas anderes durchgesetzt werden, fällt das Grundgesetz weg, aber auch alles andere, was nicht zur neuen Leitkultur gehört. Es kann immer nur eine Leitkultur an einem Ort existieren (links oder Patriotismus, Scharia oder UN-Menschenrechte – und sind doch beide da, gibt es einen Kampf bis das eine sich durchsetzt, denn das eine bedingt, dass das andere nicht da ist). Sekundäre Traditionsbilder anderer Kulturen in einer Leitkultur sind nur Beiwerk, Schmuckwerk und können die jeweilige Leitkultur bereichern, aber die Leitkultur bleibt immer oberste Prämisse.

  128. Welches besonders gelagerte politische Interesse hat unsere Bundesregierung?

    18.5 Aufnahme bei besonders gelagerten politischen Interessen (§ 23 Abs. 2 AufenthG) und Neuansiedlung von Schutzsuchenden (23 Abs. 4 AufenthG)

    a) Aufnahme bei besonders gelagerten politischen Interessen nach 23 Abs. 2 AufenthG)

    Nach § 23 Abs. 2 AufenthG werden Menschen aufgrund “besonders gelagerter Interessen der Bundesrepublik Deutschland” offiziell aufgenommen. Hierzu erlässt das Bundesministerium eine Aufnahmeanordnung. Auf dieser Grundlage erteilt das Bundesamt Ausländer/innen aus bestimmten Staaten oder bestimmten Ausländergruppen eine Aufnahmezusage. Diesen Ausländer/innen wird dann eine Aufenthaltserlaubnis oder Niederlassungserlaubnis erteilt. Die Niederlassungserlaubnis kann eine Wohnsitzauflage (siehe hierzu Kapitel 13.2) enthalten. Die Aufenthaltserlaubnis berechtigt zur Ausübung einer Erwerbstätigkeit (siehe hierzu Kapitel 11.3)………..
    http://www.nds-fluerat.org/leitfaden/15-hinweise-fuer-andere-fluechtlingsgruppen/135-aufenthaltsgewaehrung-nach-23-abs-2-aufenthg/

  129. 121 Union Jack (03. Nov 2016 17:20)

    #106 aquila_chrysaetos (03. Nov 2016 17:09)

    Werte Freya-,

    Diese E-Mails sind eine durchaus lesenswerte Zusammenfassung der katastrophalen Zustände in Europa, doch sagt das nichts darüber aus, wie Frau Clinton oder Herr Podesta darüber denken. Wir wissen noch nicht einmal, ob der Empfänger die E-Mail überhaupt gelesen hat.

    Passend dazu. Der Islamische Hintergrund. Ihre Assistenten hat angeblich einflussreiche Verbindungen!!! Man fragt sich ob sie im White House „Top Secret“ Sicherheit genießen sollte.“

    Humas Ehemann,Anthony Weiner, selbst früher in politischen Ämtern, ist Jude und hat sich immer für Israel eingesetzt.Die jetzt zum Thema gemachten Mails waren auf dem gemeinsamen Computer, heißt es und Weiner soll den Ordner angelegt haben, in dem sich Humas Mails befanden. Und überhaupt sollte man auch den Mossad nicht für völlig blöd halten.Humas Kontakte zur Moslem Bruderschaft machten sie zu einem Asset.

    Der freie Umgang Clintons und ihrer Mitarbeiter mit internen bis geheimen Dokumenten ist allerdings schon bemerkenswert.Man kann sich, außer Dummheit, alle möglichen Gründe vorstellen .

  130. #169 Apusapus (03. Nov 2016 21:07)
    121 Union Jack (03. Nov 2016 17:20)
    #106 aquila_chrysaetos (03. Nov 2016 17:09)
    Werte Freya-,

    Die Tatsache, dass sie bis 18 in Saudi Arabien war und schon mit 20 bei Clinton, wie im Video dargelegt scheint kein Zufall zu sein. Auch nicht dass Clinton zur gleichen (?) Zeit 20Mio. USD von den Saudis erhalten haben sollte.

    Das Video ist sehenswert.

  131. Ich habe keinerlei Mitleid mit Vergewaltigern, Räubern, Strauchdieben und Mördern.
    Die sollen sich zum Teufel scheren. Und mit ihnen unsere unsägliche Viererbande (SPD/CDU/Grüne/LINKE).

  132. „Michael Klonovsky: Kein Herz für Flüchtlinge?“
    ———————————————-

    Kein Herz fuer Vergewaltiger und Tottreter!

  133. #163 Mortran (03. Nov 2016 19:49)

    Mitleid ist grundsätzlich überhaupt kein Argument in einem Rechtsstaat.
    —————–
    Vielen Dank, dass Sie darauf hingewiesen haben.

  134. #150 fiskegrateng (03. Nov 2016 19:08)

    #139 John Doe 0815 (03. Nov 2016 18:52)
    Wir wissen alle, dass das mehrheitlich keine echten Flüchtlinge sind, und die paar echten Flüchtlinge zu einem Bruchteil der Kosten in der Heimatregion hätten versorgt werden können.

    Hier geht es um die Zerschlagung der ethnischen Homogenität um eine „Einwanderergesellschaft“ zu schaffen, also die Zerstörung der ethnischen Identität. Deutscher soll fortan sein, wer einen deutschen Pass hat und nicht wer sich durch Geburt einer gewissen Gruppe zugehörig sieht, die mit dem Territorium verbunden ist. Das will das Kapital und die Linken. Und gegen so eine Allianz ist schwer anzukommen.


    Ich sehe das ebenfalls als eine verheerende Allianz von Kapital und „Linken“, aber ich frage mich, wie diese entstand.

    Sind „linke“ Vollidioten gekauft/ ausgetrickst und in Poestchen gesetzt worden? Verstehen die nicht, was sie anrichten?

    Ich selbst habe mich immer zu den Linken gezaehlt und bin nur noch entsetzt ueber das ideologische Elend, was heutzutage „Linke“ darstellen.
    Wann wachen die auf und sehen, wie objektiv falsch sie mit ihrer Ideologie liegen?
    —————————-
    Ich möchte dran erinnern, dass es nicht nur um Deutschland geht. Italien/Spanien/Österreich/Frankreich/England werden genauso überrannt, Schweden nicht zu vergessen.

    Dazu, wenn Hitlery die Wahl in den USA gewinnt, werden Tausende „Syrer“ in die USA kommen. Vorzugsweise werden sie von den Kommunisten dort in vormals weißen Gebieten wie Montana, Idaho etc. einquartiert.
    Ich denke, es hat mit dem Finanzsystem und dessen Ausweitung zu tun.
    Das Finanzsystem soll m.E. auf die nordafrikanischen Staaten sowie den ME ausgedehnt werden (Syrien, Irak sowie Pakistan/Afghanistan).
    Also Freihandelszone.

  135. Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) zeigte sich erleichtert. „Ich bin sehr froh, dass es gelungen ist, diesen Verdächtigen festnehmen zu lassen“, sagte er am Rande eines Kongresses zur Arbeit der Geheimdienste in Berlin. Die Behörden täten alles, „damit es in Deutschland nicht zu einem Anschlag kommt“.

    ————
    Wie bekannt gegeben wurde, haben die Amis ein abgehörtes Telefonat den Deutschen weitergeben, so das man eingreifen konnte.
    Ein „ehrenamtlicher Flüchtlingshelfer“ hat diesen aus dem Flüchtlingsheim wegen Aggressivität gewurfenen „Flüchtling“ bei sich wohnen lassen, das zeigt deutlich wie gefährlich diese Dummen sind.
    Also gehen Opfer nicht nur auf das Konto der Volksverräterin, sondern in gleichen Teile auf das Konto der Gutis

  136. Calw (ots) – (CW) Nagold- Durchsuchungen in Asylbewerberheimen Im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens wegen des Verdachts der Vergewaltigung haben am Donnerstagmorgen 30 Beamte der Schutz- und Kriminalpolizei in den Asylbewerberunterkünften in Nagold und Wildberg Durchsuchungsmaßnahmen bei zehn Beschuldigten vollzogen. Die afghanischen Asylbewerber stehen im Verdacht, einen 17-jährigen iranischen Asylbewerber mehrfach vergewaltigt und die Taten gefilmt zu haben. Die Staatsanwaltschaft Tübingen hat gegen sieben der Tatverdächtigen Haftbefehle beantragt. Sie werden noch am Donnerstag einem Haftrichter vorgeführt. Die weiteren Ermittlungen hat das Kriminalkommissariat Calw übernommen. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/3473960

    ——–
    Ob man auch ausgerückt wäre, wenn das Opfer ein Deutscher gewesen wäre ?
    Ich glaube nicht, denn vor einen Aufstand der Iraner hat man Angst, Deutsche machen nur Abenddspaziergänge !

  137. 170 Union Jack ,

    die Ehe scheint doch wirklich im Geheimdiensthimmel geschlossen worden zu seien.

    174 FailedState ,

    Dazu, wenn Hitlery die Wahl in den USA gewinnt, werden Tausende „Syrer“ in die USA kommen. Vorzugsweise werden sie von den Kommunisten dort in vormals weißen Gebieten wie Montana, Idaho etc. einquartiert.“

    Kennen Sie die Seite: refugee resettlement watch ? Akteure, Vorgehen, Umsetzung – sehr erhellend.

    „Das Finanzsystem soll m.E. auf die nordafrikanischen Staaten sowie den ME ausgedehnt werden (Syrien, Irak sowie Pakistan/Afghanistan).
    Also Freihandelszone.“

    ja, das ist naheliegend. Libyen büßte zwar durch den Krieg sein Gold ein und aus der goldgestützten Währung für Afrika wurde nix, aber dafür hat es nun eine Zentralbank und kann sich endlich verschulden, wie alle anderen auch.

    Der Irak und Afghanistan haben auch unabhängige Zentralbanken bekommen. Es ist schön, wenn die Länder erst so richtig plattgebombt werden und sich dann für den Wiederaufbau endlich ordentlich verschulden können.

    http://theeconomiccollapseblog.com/archives/the-debt-to-gdp-ratio-for-the-entire-world-286-percent

    (Mai 2015) für den gesamten Planeten beträgt die Verschuldung 286% des Bruttoinlandsprodukt. Juhuu!

    Und jeder „Flüchtling“ , der hier eintrifft, bringt noch weitere Gewinne!

  138. AfD-Mitglied KV WB,

    im allgemeinen sind die Kommentare bei der Sezession ja etwas schnarchig, aber unter dem Artikel „Christopher Lasch vs. Michael Seemann: Blinde Elite und globale Klasse“,findet sich ein lesenswerter von – AfD-Mitglied KV WB.Ich wünschte, er hätte ein paar Absätze eingefügt.

    Wenn man der „mobilen“ Generation Praktikum nur klar machen könnte, dass sie ebenso im Basket of Deplorables“ sitzen wie alle anderen auch, dann würden sie vielleicht nicht so an dem Globdenk festkleben bleiben, dass sie gefügig und ausknautschbar macht. Sie sind ja eher prekär dran. Nicht mal falscher Mittelstand. Nur in ihren naiven Köpfen stehen sie über den „dummen, abgehängten Nationalisten“.

  139. Den Flüchtlinix wie einen neuen Götzen anbeten. Ihn ausgiebigst hegen und pflegen. Das eigene Volk, diskreditieren, verachten, knechten und treten! Die neue Devise der sog. politisch ‚Verantwortlichen‘, deren niederträchtige An- und Übergriffe gegen die eigenen Bürger, mittlerweile alle Horror-Clowns auf diesem Planeten in den Schatten gestellt haben. Mit was für einer Drxxxsbagage haben wir es hier nur zu tun !?

  140. vor mehreren Jahren wurde binnen 14 Tage die Sozialhilfe für im Ausland lebende Deutsche abgeschafft.
    Karibik Charli, oder wie der hieß, war der große mediale Aufhänger.
    Es ging um eine Neidkampagnge, die in etwa 1000 Deutsche im Ausland betraf, die es sich mittels Sozialhilfe, vermeintlich bei schönen Wetter und Klima Bedingungen gut gehen lasen.
    Dass sie dann, zurück in der Heimat, bei grauen Himmel vielleicht in der Psychiatrie ein vielfaches kosten, spielte keine Rolle.
    Und jetzt ist anscheinend plötzlich Geld für jeden da. Hauptsache, er ist kein deutscher.

  141. Wer kann sich noch an die Propaganda-Kampagnen vor ein paar Monate in unseren Wahrheitsmedien mit der Propaganda-Parole: „Asylanten nicht krimineller als Einheimische“ erinnern?

    Straftaten-Anstieg von mehr als 30 Prozent – Polizei spricht von „Migrationskrise“

    Die Polizei ist mit der Bundesregierung alles andere als zufrieden. In ihrem Jahresbericht für 2015 macht sie auch die Flüchtlingspolitik für eine steigende Anzahl von Straftaten verantwortlich.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/jahresbericht-der-bundespolizei-2015-fast-ein-drittel-mehr-straftaten-polizei-spricht-von-migrationskrise_id_6157782.html

    🙂

  142. Liebe Intellktuelle hier bei PI.

    Durchleuchtet bitte das deutsche Wahlgesetz.
    Es widerspricht sich selbst und wollen wir 700 Abgeordnete haben statt 600?

Comments are closed.