Minu Barati und Joschka Fischer.
Minu Barati und Joschka Fischer.
Print Friendly

Von Oliver Flesch | Die PI-NEWS-Story „Migranten-Liebe: Wenn Omma noch mal darf“ hat Wellen geschlagen. Frauen schrieben uns: Opa vögelt doch auch längst Migrantinnen! Wir sind der Sache nachgegangen…

PI-Leserin Paula:

„Was glaubt ihr, was los wäre, wenn eine Million Afrikanerinnen hier einmarschiert wären? Da würde sich garantiert so mancher Mann gleich fünf an Land ziehen und feste glauben, dass es sich bei diesen Frauen um ECHTE LIEBE handelt…“

Anzeige

PI-Leser „Brontosaurus“:

„Würden in den Invasions-Booten gen Lampedusa statt der testosterongeschwängerten Kerle junge liebesbedürftige Mädels sitzen, die Grenzen wären schon längst luftdicht.“

PI-Leser „Outshined“:

„Claudia Roth, Renate Künast und der weibliche Rest der Grünen hätten längst persönlich einen feministischen Schutzwall um Deutschland gezogen.“

Bi-nationale „Normal“-Ehen halten selten lange

Sex mit Migranten betrifft – natürlich – nicht nur nette, ältere Damen, uncharmant „Ommas“ (Sorry!) genannt. Es betrifft natürlich auch „Oppas“, junge und ältere Herren. Die haben es allerdings erheblich schwerer, zum Ziel zu kommen. Vielleicht auch deshalb steigt die Anzahl der deutsch/ausländischen Ehen unaufhörlich. So waren bereits 2013 rund 2,3 Millionen Paare mit einem ausländischen Partner/Inn verheiratet. 13 Prozent von etwa 17,6 Millionen Ehepaaren in Deutschland. Zehn Jahre zuvor waren es nur fünf Prozent (Quelle: Statistisches Bundesamt). Deutsche Frauen heiraten am häufigsten Türken, Italiener, Österreicher, deutsche Männer am liebsten Türkinnen (14 Prozent), Polinnen (neun Prozent), Russinnen (acht Prozent).

Lange hält dieser „Bund fürs Leben“ eher selten. Das Scheidungsrisiko bei bi-nationalen Ehen liegt um 64 (!) Prozent höher. So Experten vom Rostocker Zentrum zur Erforschung des demographischen Wandels und der University of Liverpool. Sie haben 5648 Ehen in Deutschland untersucht. Auf besonders wackligen Beinen stehen die sogenannten Import-Ehen, in der sich ein deutscher Mann eine Frau aus dem Ausland mitbringt – gerade mal 20 Prozent dieser Ehen halten.

Erstaunlicherweise halten ausgerechnet bi-nationale Promi-Ehen länger

Kazim Erdogan, Psychologe im Berliner Stadtteil Neukölln, verriet dem „Focus“, warum es mehr türkische Männer gibt, die eine deutsche Frau heiraten, als deutsche Männer eine Türkin: „Türkische Eltern sind viel kritischer, wenn es darum geht, w e n ihre Tochter heiratet. Sie haben traditionell ein großes Mitspracherecht bei den Familien-Plänen ihrer Töchter.“

Erstaunlicherweise halten ausgerechnet bi-nationale Promi-Ehen länger. So ist Ex-Außenminister Joschka Fischer seit 2005 mit der deutsch-iranischen Filmproduzentin Minu Barati verheiratet. Thomas Bellut, ZDF-Intendant, hat mit der deutsch-türkischen, ehemaligen ZDF-Ansagerin Hülya Özkan sogar zwei Kinder. Und Dietmar Beiersdorfer, Ex-Fußballnationalspieler (heute Manager) ist seit 2006 mit seiner Olcay zusammen …Die Ehe von Sebastian Kamps, Sohn des bekanntesten deutschen Bäckers, mit TV-Moderatorin Gülcan hält auch schon zehn Jahre. TV-Kollegin Nazan Eckes heiratete 2012 den Wiener Maler Julian Khol. Schauspieler/Sänger Volker Lechtenbrink ist in fünfter Ehe mit der gelernten Heilpraktikerin Gül Ural-Aytekin verheiratet.

Klar, auch Promi-Ehen halten nicht ewig. TV-Moderator Hugo Egon Balder war zwischen 2000 bis 2011 in vierter Ehe mit Meral Canan verheiratet. Und Außenminister Sigmar Gabriels (SPD) Ehe mit der Türkin Munise Demirel ging 1998 nach elf Jahren in die Brüche.
Interessant: Keiner der Promi-Männer konvertierte zum Islam. Was wohl daran liegt, dass ihre bessere Hälfte westlich tickt/e, keine ein Kopftuch trug.

Die Sache mit der Jungfräulichkeit

Deutsche Normalos haben da oft weniger Glück, und meist auch weniger Geld, mit dem sie ihre Schwiegereltern gnädig stimmen könnten. Wie viele mehr oder weniger gezwungen wurden, Moslem zu werden, ist nicht bekannt. Klar ist: Wer eine Muslima heiraten will, hat sich viel vorgenommen. Was, verrät ausgerechnet das Diakonische Werk der Evangelischen Kirche: „Im muslimischen Selbstverständnis sind Kinder von Muslimen immer Muslime und deshalb im islamischen Glauben zu erziehen.“ Und: „Grundsätzlich gilt, dass ein nicht-muslimischer Mann keine Muslima heiraten kann. Ein deutscher Mann muss sich also zum Islam bekennen bzw. übertreten, um eine Muslimin heiraten zu können.“

Es gibt für deutsche „Oppas“ oder Jungmänner, die eine Muslima ins Bett bekommen wollen, nur zwei Probleme – Muslima-Familie, speziell die Brüder der Braut. Und dann ist da natürlich die Sache mit der Jungfräulichkeit. Die Regeln manchen muslimischen Mädchen pragmatisch – quasi durch ihre Hintertür.

Last but not least: Helmut Kohl, der vor langer Zeit im Wahlkampf versprach, alle Türken über den Bospurus zurück jagen zu wollen, wurde ganz still, als sein Sohn Peter in Istanbul eine Türkin heiratete. Genau an dem Tag übrigens, als 1000 Jahre vorher die Moslems auf dem Altar der Hagia Sofia Hunderte Christen köpften, die vorher noch gnädigerweise einen Gottesdienst halten durften. Danach war die schönste und größte aller Kirchen der Christenheit eine Moschee. Erst Atatürk machte vor über 100 Jahren ein Museum draus; die „Lanzen“ (Minarette) ließ er stehen; Erdowahn wird wohl wieder eine Moschee draus machen, wenn er erst Sultan ist …

banner

311 KOMMENTARE

    • Der klappt allerdings nur nach erfolgreicher „Entmännlichung“ durch Umerziehung des deutschen Mannes.
      Und mal ehrlich:
      Welche Frau will einen verweichlichten Hampelmann, der Männlichkeit allenfalls noch simuliert.

    • @Total Verzweifelt/Bin Berliner
      Denke ich auch, aber es geht bei dieser Masseninvasion vorwiegend junger Männer sicher nicht nur/ in erster Linie um die ethnische Dezimierung der „Bio-Deutschen“, sondern könnte mir vorstellen, dass diese Horden uns auch zunehmend angreifen werden – mit oder ohne „Allah-Geschrei“, in kleinen und in größeren Attacken.

    • #roadking. Zum Artikel von Akif P.

      Wer im Glashaus sitzt sollte nicht mit Steinen schmeißen!
      Akif P. ist der Richtige um sich über geschmacklose, kleine Affären zu echauffieren. Ein prahlender Bordellgänger, der – man weiß nicht wieviele – Familien an die Wand gefahren hat.

    • Almute 8. Juni 2017 at 23:44
      „Wer im Glashaus sitzt sollte nicht mit Steinen schmeißen!
      Akif P. ist der Richtige um sich über geschmacklose, kleine Affären zu echauffieren. Ein prahlender Bordellgänger, der – man weiß nicht wieviele – Familien an die Wand gefahren hat.“

      Mein Gott, Mädchen, wie bist du denn drauf? Ins Bordell geht man aus welterfahrenem Pragmatismus, nicht zum zu prahlen. – Was das mit Familien zu tun hat, bleibt schleierhaft. Oder geht es um den Typus alte, häßliche, sich gehen lassende, keifende Frau, die sich anmaßt, man müsse bei ihr noch einen hochkriegen – mit dem Blick auf Orangenhaut, Kraterlandschaften und Hängetitten.

      Übrigens wage ich auch zu bezweifeln, dass viele deutsche Männer auf Negerinnen stehen. Da ist sofort die Assoziation Günther Verheugen (genannt: das Schlauchboot). Der lebt, glaub ich, ja noch.

    • #Blue02

      Meine Göttin, Jungchen, wie bist Du denn drauf? Akif P. hat sich stets, bis zum fremdschämen, mit seinen verzweifelten Bordellgängen gebrüstet. Welterfahrender Pragmatismus? Was soll das denn sein? Oder geht es um den Typus alter, häßlicher, sich gehen lassener Mann mit Schmerbauch über Stöckerbeinen, fettiger Glatze, Riesenohren, Knollnase, mit ungemachten Zähnen und Warzen, der alkoholisiert herumbrüllt und sich anmaßt einzubilden, dass ihn irgendeine Frau noch begehrenswert findet?

    • #blue02 da mische ich mich ach mal ein. Wenn das die deutsche Moral sein soll, wird klar, warum es kaum noch heile Familien mit deutschen Kindern gibt. Wem der Sexualtrieb über alles und die behütete Kindheit seine Nachwuchses geht, kann sich gerne zu den Hottentotten gesellen. Und nein: ich habe weder Hängetitten noch Cellullite.

    • Der Akif hat ja sooo Recht. Wöher weiss er das bloß alles?
      1965 hat sich mir eine frühere Freundin meiner Mutter, die mich als Baby auf ihren Knien gewogen hatte geöffnet und mich in die Hamburger Museen und die Staatsoper aus- und vorgeführt. Naja, damals war es noch nicht so einfach mit den Untergürtelregionen, ich war ja schon lange kein Linker mehr. Als die Mittvierzigerin dann aber nach wenigen Monaten schon etwas von Verlobung zu faseln begann – eines Morgens habe ich meine Klamotten in mein Auto getragen und ihr , die im dritten Stock in der Wohlersallee aus dem Fenster hing, ein letztes Mal zugewinkt (Übrigens nicht zugewunken, denn ich bin ja auch nicht davongehunken) und weiter meiner Arbeit nachgegangen.
      Das war nochmal gutgegangen, aber das Unheil nahm trotzdem seinen Lauf, denn ich als rechtschaffener, aber politisch uninteressierter Jungmann wurde dann im linken Hamburg in den neofeministischen Mühlen der linken Jungmädchen , wie weiland Max und Moritz in kleinere Stücke zerlegt.
      Mitte der letzten achtziger Jahre des letzten Jahrtausends kam eine gerade noch nicht angewelkte, im Badischen Geschiedene, nach Hamburg. Sie hatte sich viel vorgenommen und begann in Hamburg linksgrünen Neo-Feminismus zu studieren. Als sich aber die Hamburger Jungmänner ihrer ideologischen Hitze nicht wirklich annehmen wollten, kam sie auf die Idee, es mit einem Neger aus Nigeria zu probieren, Abkühlung zu erlangen. Der Neger war durch die neuen Papiere zu einem deutschen Staatsbürger mutiert und beide fanden das eine Zeitlang ganz toll. Bis nicht der jüngere Bruder des Neudeutschen Negers aus Nigeria
      diesen einfachsten Weg ins Paradies auch gerne gehen wollte. Gefordert, getan, sie ließ sich scheiden und machte den nächsten nigerianischen Anwärter auf ihre zu welken begonnenen Falten zu einem deutschen Mitbürger.
      UND WIR ALLE HABEN NICHT AM ZAUN DES KANZLERAMTES GERÜTTELT UND KEINE STEINE HINEINGEWORFEN, ALS WIEEELIEEE ZUSAMMEN MIT DEM SCHÖBEN GELBEN UuMFALLER MENDE VERKÜNDETE: WIR WOLLEN MEHR DEMOKRATIE WAGEN!
      Von den Kosten sprach er nicht!
      Das aber war nur der Wegbereuter von: „WIR schaffen das!“ unserer zerrütteten Gegenwart.

  1. Also ganz ehrlich, wenn eine Million von diesen geifenden Gören hier angekommen wären, dann wäre nur eines passiert: Die bio-deutsche Durchschnitts-Frau hätte sich aus Konkurrenzgründen freiwillig gegen ihre selbst geschaffene Genderdoktrin gestellt und wäre über Nacht wieder zu einem liebenswerten Wesen geworden.

    • Wir sind liebenswerte wesen!!!!!!!!
      Sie sollten mal ihren frauengeschmack ueberdenken.

    • Genau das wäre passiert, lieber Ritterbruder.

      Was stattfindet, ist eine Art Krieg gegen Männer. Nicht nur „bio-deutsche“ Männer. Männer an sich. Das Weibsvolk treibt die Preise nach oben, indem es die Nachfrager-Seite potenziert und auf diese Weise künstlich das Angebot verknappt.
      Im übrigen kenne ich nichts Pragmatischeres als Frauen. Sie nehmen vom ersten die Kohle und vom nächsten den Schwanz. Den Dritten brauchen Sie zum Handwerkern und für den Computer. Und klar gibt es auch noch einen Idioten, der nur dazu da ist, sie zu besingen. (Ja, die Typen gibt es immer noch – und immer wieder neu).

      Weshalb tun sich Menschen zusammen und nennen das Ehe? Vielleicht aus Eitelkeit – weil sie denken, ihre Gene seien so genialisch, dass sie das Weiterbestehen verdient hätten. Interessanterweise denken das allerdings regelmäßig die größten Proleten. Die Reproduktionsraten der Asozialen sind bekanntlich immer die höchsten – obwohl bei denen die geringsten Ressourcen vorhanden sind, die solche Kindererbumserei rechtfertigen könnte.
      Der wesentliche Grund ist allerdings letztlich ein anderer: Die Angst, allein zu sterben. Als wenn beim Sterben jemand Gesellschaft leisten wollte!

    • @Blue02: Ich weiß nicht von welchen Frauen Sie umgeben sind. Interessiert mich auch nicht. Ich kann Ihnen nur sagen auch von der anderen Seite gibt es verkniffene, alte und unintelligente Männer, die sich hinter prahlendem Chauvinismus verstecken müssen, weil sie nur im zugekoksten Zustand das Gefühl von „Selbstbewusstsein“ erahnen können!
      Also immer locker bleiben: Auf beiden Seiten gibt es Ar***löcher.
      Insgesamt sind Ihre Aussagen subjektiv und könnten auch im Waschweibertratsch in der Waschküche formell uns substanziell so fallen.

      PS: Handwerken und Computer sind meine Hobbys. Dafür brauche ich bestimmt keinen Mann.

    • @Blue02: Achja und mein Geld verdiene ich übrigens auch selbst. Recht gut sogar.

    • BossaNova 9. Juni 2017 at 02:58
      „@Blue02: Achja und mein Geld verdiene ich übrigens auch selbst. Recht gut sogar.“

      Wer in einer Gesellschaft Wahlrecht hat, sollte dies tun, ja! Danke.

      Und wenn Handwerken und Computer Ihre Hobbies sind und Sie eine Frau sind, ist dies durchaus in meinem (männlichen) Sinne. Es gibt nichts Furchtbareres als kleine Prinzessinnen, die sich bedienen lassen, mit Verweis darauf, sie hätten ja schon den Körper.

      Vielleicht zur Erläuterung: Ich bin kein Konservativer. Ich bin ein Liberaler.

      Ich habe – wie gesagt – auch rein gar nichts dagegen, wenn sich alt gewordene deutsche Frauen von irgendwelchen herbeigeflehten Importnegern oder Mohammeds mittelleibig beglücken lassen. Ich habe etwas dagegen, wenn und dass sie es auf Kosten der Gemeinschaft tun.
      Und: Ja, auch da haben Sie recht: Das Fehlverhalten ältlicher oder unattraktiver Frauen hatte sicher eine Blaupause im Verhalten ältlicher oder unattraktiver Männer.

      Von der ewigen Jugend träumten beide Geschlechter zu allen Zeiten. Da brauchen wir nicht drüber zu diskutieren.

    • Fassen wir zusammen: Männer in Deutschland sind entmännlicht, schuld sind die Frauen.
      Frauen sind alles hässliche Kampflesben im Genderwahn und wollen das so. Vielleicht hat das Ganze auch mit der Entchristlichung und Vaterlosigkeit der Gesellschaft zu tun.

  2. Ich glaub gestern stand das Wort „Omma“ auch auf PI. Denkt dran, dass das in ganz Deutschland keinen Anklang findet außer im Ruhrpott. Die Worte Omma und Oppa finden die meisten nicht süß oder so.

    • Das mit „Omma“ und „Oppa“ soll wohl witzig sein?
      Finde den ganzen Artikel ziemlich geschmacklos-sensationsgeil – im BILD-Stil geschrieben, UND
      es geht eigentlich nicht um Oppa und Omma – auch die diversen „Geschlechterkämpfe“ einzelner PI-Kommentatoren gehen am Kern des Problems vorbei: die Zerstörung eines (auch bio-ethnisch) weitgehend einheitlichen Staatsvolkes durch massenhafte Zuwanderung und Durchmischung!
      In Übrigen kenne und kannte ich keine(n) einzige „Omma“ („Oppa“), der mit irgendwelchen Exoten liiert ist oder denen hinterherhechelt – reiner Schmierblatt-Journalismus, dieser Artikel!

    • Ich benutze Omma und Oppa ganz klar abwertend. Deshalb nenne ich meine Großeltern Großmutter und Großvater. Der Artikel spiegelt wider, wie es um unsere marode Gesellschaft bestellt ist: Die Familien sind zerrüttet, Omma tröstet sich sich mit einem Neger, die Kinder haben daraufhin nichts mehr zu erben, Muttie träumt von Latin Lover und nimmt dann den Syrer, Papa lässt sich von Thailänderinnen den Hintern massieren und zahlt keinen Unterhalt.

  3. Der Steinewerfer heißt Josef Fischer. Er ärgert sich, wenn man ihn bei seinem richtigen, katholischen Namen nennt. Er hat sich selber ,,Joschka“ genannt, weil ihm der Josef zu spießig und zu deutsch war.

    • Kenne auch einen „Franz-Josef“. Der nennt sich „Joe“. Strunzbläd, Käseblattjournalist und – was fehlt noch – Grüzi. Dem gefällt es auch nicht, wenn man ihn „Franz-Josef“ nennt. „Jupp“ ist aber noch besser.

  4. Das mit der Haltbarkeit bi-nationaler Ehen kann ich bestätigen. In meinem weiteren Bekanntenkreis hat es besonders diejenigen Ehen betroffen, welche sich aus einer deutschen Frau und einem türkischen Mann zusammensetzten. Mit oder ohne Kind(er), alle sind sie mittlerweile geschieden; wobei alle genannten Scheidungsprozedere für die Frauen besonders enttäuschend und „ziemlich unschön“ verliefen.

  5. Dieser eklige Typ aus Baden-Württemberg, der Schmid, Nils, (SPD-Politiker) ist auch mit einer Türkin verheiratet.

    • Täter und Opfer kannten sich, Alkohol getrunken, es war etwa gegen 3.00 Uhr morgens.
      Das Mädchen ist 13Jahre alt und kein weiterer Kommentar nötig.

  6. „Es gibt für deutsche „Oppas“ oder Jungmänner, die eine Muslima ins Bett bekommen wollen, nur zwei Probleme – Muslima-Familie, speziell die Brüder der Braut.“

    Ich weiss nicht wie es anderen geht – ich persönlich habe ein sehr grosses Problem mit dem Begriff Muslima.
    Muslima ist aus meiner Sicht eine der verharmlosenden Neusprech-Wortschöpfungen, die dem Unterbewusstsein des Empfängers suggerieren soll, eine Muslima ist etwas ähnlich begehrenswertes wie beispielsweise eine Latina

    Nur mal zum Vergleich:
    Hier eine Latina in Aktion:
    https://youtu.be/t6omUxqhG78?t=263

    Von diesen Begehrlichkeiten sind…äh….„Muslimas™“ Lichtjahre entfernt

    • Ich bevorzuge eher den Ausdruck „Muselackische Gebährmaschine“ oder „Kopflappenträgerin“.

    • Ich schrieb irgendwo schon einmal, dass das Wort Muslim/Muslima ein von der „Musilmbriderschaft“ eingeführter Anglizismus ist, um die im Deutschen eigentlich genannten Moslems oder Mohammedander weniger bedrohlich wirken zu lassen und gesellschaftsfähig zu machen.

    • @Schreibknecht

      Das ändert nichts daran, dass „Muslima™“ auf meinem Blutdruck die gleiche Wirkung hinterlässt wie….jetzt kommt’s wieder…„Deutsch->Türke™“

    • @Das_Sanfte_Lamm

      „Deutsch-Türke“ ist wie „Hund-Katze“.

    • „Muslima“ hat für mich eher etwas eklig Anbiederndes, süßlich Idealisierendes an sich. Klar, dass dieses Wort besonders gerne von unterwürfig-naiven Gutmenschen verwendet wird.

    • Vollkommen richtig! Ich habe das in den vergangenen Jahren hier schon öfter geschrieben:

      Der Begriff „Muslim“ heißt aus dem arab. übersetzt (so weit ich das weiß) „der Rechtgeleitete/ Rechtgläubige“!! Wenn WIR (Kuffar) also einen Mohammedaner „Muslim“ oder „Moslem“ nennen… nennen wir ihn den „Rechtgläubigen“ und ZUGLEICH bezichtigen wir uns damit selbst, die eben NICHT Rechtgläubigen oder auch „Fehlgeleiteten“ zu sein!! Es handelt sich also um eine sprachliche Unterwerfungsgeste unter dem ISSlam… kein Wunder, dass die Mohammedaner so auf diesen Begriff beharren.. ich jedenfalls verwende diesen Begriff niemals.. ich unterwerfe mich auch sprachlich nicht dieser primitiven Pädo-Ideologie!

    • Mohammedanerin, besser noch Mohammedistin, heißt das, nicht anders. Ob denen das nun passt oder nicht.

  7. @DER ALTE Rautenschreck

    Kleine Anekdote:
    Bei uns in der Gegend (nördliches Niedersachsen) hat vor Jahren einer aus dem Schacht eine Gaststätte eröffnet und sie ,,Kotten“ genannt.
    Keiner von unseren gummistiefeltragenden, Korn-Cola-trinkenden Landbewohnern wußte, was dieses Wort bedeutet.
    Woll!

  8. Deutsche Frauen heiraten am häufigsten Türken …..
    ———
    Auch wenn es allgemein um binationale Ehen geht … wie tief sind deutsche Frauen gesunken. Was treibt sie dazu?
    Hallo, ihr deutschen gestandenen Mannsbilder, was ist los?

    • Es gibt keine deutschen gestandenen Mannsbilder mehr.
      Allenfalls noch Gender-Hipster, die mit albernen Vollbärten und Tattoos etwas wie Männlichkeit simulieren wollen.

    • Die wenigen, die es noch gibt, muß man suchen.
      Was mir in den letzten Jahren vermehrt aufgefallen ist, daß es ganz viele dicke Frauen und Männer gibt, jung und alt.
      Vielleicht liegt es am verminderten Selbstbewusstsein, daß man sich dann in gewissen Kreisen bedient?
      Unabhängig davon, in meinem Geburtenjahrgang (65) gibt es so viele Männer und Frauen, die nie geheiratet haben, oder eine feste Beziehung haben, geschweige denn Kinder.
      Und die tätowierten nachgeahmten Taliban-Vollbärte sind in den letzten Monaten (von Jahre kann ich nicht reden) aus dem Boden geschossen wie Pilze. Genderwahnsinnig oder solidarisch mit den Zugezogenen?

    • @Mindy
      Ab Anfang der 1960er ging in der damaligen BRD die Umerziehung zur Entmännlichung und zum Selbsthass los, was (selbstverständlich neben der Pille und der sogenannten Emanzipation) eine der Hauptursachen für den Geburtenrückgang und die für die Bundesrepublik typische Singlegesellschaft war.

    • @Mindy
      Die tätowierten nachgeahmten Taliban-Vollbärte solle aus meiner Sicht so etwas wie simulierte Männlichkeit sein. Wenn man(n) dazu noch eine der körperlich belastenden trendigen Extremsportarten treibt, rundet sich das Gesamtbild ab.
      Allerdings nutzt das alles nichts mehr, wenn Ritterlichkeit gefordert ist und man(n) danebensteht und verlegen zur Seite schaut, anstatt physisch inzugreifen wenn selbst seine eigene Frau/Freundin (sofern er überhaupt eine hat) in Gefahr ist.

    • Hier wird deutschen Männer mangelnde Ritterlichkeit vorgeworfen, naja zum Glück sind Musel und Neger die ihre Familien im Krisengebiet sitzenlassen um in Germoney Ficki Ficki zu machen für ihre Ritterlichkeit berühmt-berüchtigt.
      Einfach grandios was deutschen Frauen an Rechtfertigungen für ihr asoziales Partnerwahlverhalten einfällt.

    • Mindy 8. Juni 2017 at 23:01

      Deutsche Frauen heiraten am häufigsten Türken …..
      ———
      Sind irgendwo noch andere da? 🙂

    • Männliche Männer und weibliche Frauen sind in der Sorte Deutsch leider aus. Sie wurden einander angeglichen, bis vermengt.
      Sie gibt es nur noch in unterschiedlichen ausländischen Sorten.
      Nein. Ganz so schlimm ist es nicht. Ein Kern Wahrheit steckt aber drin.

    • Ich glaube, die Antwort von weiter unten erklärt es:

      „Knuesel 8. Juni 2017 at 23:08
      Bei Statistiken sollte man vorsichtig sein. Ein Deutscher heiratet eine Türkin, ist in den meisten Fällen so das das ein Passdeutscher mit türkischen Migrationshintergrund seine Cousine aus Ostanatomien heiratet.“

  9. Vor ein paar Monaten sah ich zwei ältere Männer, offenbar betucht, aus einem Luxus-Hotel kommen, im Schlepptau zwei junge Araber.
    Lustknaben dem Anschein nach, wobei „Knaben“ es nicht mehr so ganz trifft.

    • Für die sind dann die Baukräne reserviert und ich denke die wissen es auch schon. Das ist wahrer Fatalismus.

  10. Über diese bundesdeutsche Kabinettstückchen irrsinniger Nachkriegspolitik mögen unsere Nachfahren frei und ohne Heikomat urteilen.Wenn dann ,irgendwann ,was ich hoffe die Möglichkeit besteht auch über den Bodensatz deutscher Politik frei zu urteilen ,werden auch solche Elemente ihren ihnen gebührenden Platz in unserer Geschichte bekommen.Mehr mag ich zu dieser Kreatur nicht sagen.

  11. Bei Statistiken sollte man vorsichtig sein. Ein Deutscher heiratet eine Türkin, ist in den meisten Fällen so das das ein Passdeutscher mit türkischen Migrationshintergrund seine Cousine aus Ostanatomien heiratet

  12. Ich weiß nicht, ob ich das hier sagen darf. Aber ich habe mich schon früher gefragt, wieso sich Typen asiatische Frauen als Ehefrauen holen.
    Die Frage, die sich mir stellt, ist doch: Möchte ich Kinder haben, die ganz anders aussehen als ich?

    • Man muss nicht unbedingt Kinder machen mit einer asiatischen Frau.
      Asiatische und karibische Frauen sind noch richtige Frauen. Klar, das gibt es bei deutschen Frauen auch aber die werden ratz-fatz weggeheiratet.
      Ich war mit einer Asiatin zusammen, habe sie auch nach Hamburg geholt ( mein Arbeitsvertrag lief aus und ich wollte da auch nicht mehr bleiben) aber die Einsamkeit…das war das Problem. Ich war beruflich 12-14 Std. außer Haus und Internet war erst in der Entwicklung.
      Für eine Bangkokerin ( ca. 12 Mio – Einwohner) ist Hamburg ein Dorf. Die kommen hier locker klar aber die Einsamkeit. Asiaten sind gesellig.

    • Meine Kinder haben zum Glück mehr Ähnlichkeit mit der Mami, als mit mir.
      😉

    • mit etwas H2O2 und die Kinder gehen wie Geert Wilders als vorzeige Einheimischer durch!

    • @ gonger 8. Juni 2017 at 23:21

      Nun müssen Sie nur noch erklären, was eine „richtige Frau“ ist.

    • Selbsthilfegruppe 9. Juni 2017 at 00:03
      @ gonger 8. Juni 2017 at 23:21

      Nun müssen Sie nur noch erklären, was eine „richtige Frau“ ist.

      Eine „richtige Frau“ ist wohl eine, die gerne putzt, sternemäßig kocht und den Mann von vorne bis hinten bedient und betütelt, ihm allzeit Recht gibt, bewundert, den Mund hält, sowieso keine eigene Meinung hat und das auch noch gut findet, weil sie glaubt, das müsse so sein. Ach so, schön muss sie ja auch noch sein. Ganz wichtig.

  13. Kazim Erdogan … verriet dem „Focus“, warum es mehr türkische Männer gibt, die eine deutsche Frau heiraten, als deutsche Männer eine Türkin: „Türkische Eltern sind viel kritischer, wenn es darum geht, w e n ihre Tochter heiratet. Sie haben traditionell ein großes Mitspracherecht bei den Familien-Plänen ihrer Töchter.“
    —————–
    Das ist natürlich eine Lüge. KEINE sunnitische Frau heiratet einen deutschen Mann, außer er tritt zum Islam über. Lediglich bei den Aleviten und von den großstädtischen Linken und Bürgerlichen gibt es Frauen, die deutschen Männer ohne Konversion heiraten. Diese Türkinnen und Kurdinnen sind haben mit dem Islam wenig am Hut, dürfen es aber nicht öffentlich sagen.

    Diese Aussage des Artikels ist richtig und wichtig:
    „Im muslimischen Selbstverständnis sind Kinder von Muslimen immer Muslime und deshalb im islamischen Glauben zu erziehen.“ Und: „Grundsätzlich gilt, dass ein nicht-muslimischer Mann keine Muslima heiraten kann. Ein deutscher Mann muss sich also zum Islam bekennen bzw. übertreten, um eine Muslimin heiraten zu können.“

    • und das gehört auch zur schleichenden Islamisierung. In spätestens 3 Generationen ist Europa halal.

    • Bei prominenten bzw. Machtmännern macht die iranische oder türkische Sippe eine Ausnahme u. verzichtet vorerst auf die Einforderung der Konversion des Kafirs.

      Ohne die Ehe 2002 mit dem Bundeswehrlehrbeauftragten, späteren Innensenator von HH, Kathole Michael Neumann, der auf allen Fotos u. in allen Interviews der Verliebtere war, wäre Aydan Özoguz nicht da, wo sie heute ist: mitten im Kanzleramt. Sie haben eine Tochter, Hanna 2003 geb.

      Weitere Förderer: Olaf Scholz, Sigmar Gabriel, Müntefering. Nachdem im Jan. 2017 die Trennung bekannt gemacht wurde, löschte sie viele Bilder auf ihrer Homepage, Michael in der Offiziersuniform u. auch das im Arm von Münte.

      +++++++++++++++++

      DIE ISLAMISCHEN VENUSFALLEN

      Noch mehr Muslimat(Sing. Muslima) heirateten Kafirun(Sing. Kafir), um den Islam in deutsche Machtzentralen zu schleppen:

      Türkin Zübeyde Temizel, schwanger bei der Ehe, im April 2016, mit dem Frankfurter Bürgermeister Peter Feldmann, Selbstbezeichnung liberaler Jude. Gemeinsme Tochter Aug. 2016 geb., Name Züleyha.

      Türkin Filiz Kulak heirtete Daum-Sohn Marcel
      Türkin Emine Demirbüken den CDU-Politiker u. Unternehmer Michael Wegner, zwei Töchter Serafina (* 2004) und Cherubina (* 2006)
      Türkin Nezli Abazi geb. Kanbur den CSU-Politiker Alexander Hoffmann, beide sind geschieden, er hatte schon einen Sohn
      Türkin Nergiz Erten den späteren Bürgermeister von Freising Tobias Eschenbacher, erst CSU, dann eigene Partei erfunden. Keine Kinder.
      Iranerin Ferdos Forudastan den Grünen Michael Vesper, haben 3 Muladis. Ferdos war Gaucks Spindoktorin.
      Iranerin Nargess Eskandari den jüd. Psychologen Kurt Grünberg. Sie: Deutschen, denen Einwanderung nicht passe, sollen verschwinden. (Genaue Formulierung) bei Wikipedia.
      Iranerin Mariam Nirumand den Journalisten Jörg Lau, drei Töchter

      SWR-Redakteur Reinhard Baumgarten irgendeine Muslima, er soll konvertiert sein; er produziert auch islamverherrlichende Dokus fürs TV.
      Piraten-Politiker Dirk Schatz, Polizeikommissar a.D. heiratete eine Marokkanerin. Er ist konvertiert, nahm Kopftücher u. Salafisten in Schutz. Sie haben zwei Muladis in die Welt gesetzt.

      Die anderen wurden entweder oben im Artikel erwähnt oder ich beschrieb sie vorhin schon.

      Habe gerade nicht soviel Zeit.

      Doch die Iranerin Minu Barati soll ein Partygirl gewesen sein, bevor sie J.Fischer heiratete u. brachte damals eine Teenagertochter in die Ehe.
      Minu Baratis Vater ist ein übler Typ: Nosratollah Barati-Novbari, alias Mehran Barati
      Gudrun Eussner schrieb dazu sehr wichtiges, er ist in jene Sache verwickelt, als damals eine Disko in Berlin in die Luft flog. Link kommt heute Nachmittag, hab grad keine Zeit.

    • 🙁 Leider ist die Eussner-Seite zum Thema Fischer-Barati-Novbari im Moment nicht erreichbar. Hätte ich sie mir nur kopiert!

      Bin dabei auf etwas anderes Wichtiges gestoßen, was ja auch immer meine Rede ist:

      „Hamed Abdel-Samad möchte den „guten“ Islam u. Mohammed retten, also alles aus der mekkanischen Zeit seines „Propheten“, den er ehrfürchig so nennt, als ob jeder wissen müßte, wer DER Prophet denn sei. Ganz davon abgesehen, daß die mekkanischen Koransurenverse auch nicht gerade von Pappe sind.

      Das, was Abdel-Samad machen will, ist natürlich Scharlatanerie, denn wer möchte schon Hitler erhalten, aus seiner guten Zeit bevor er radikal wurde?

      Gudrun Eussner rezensiert Hamed Abdel-Samad, „Der Untergang der islamischen Welt“:

      Man sollte sich nicht täuschen lassen, Hamed Abdel-Samad zeigt auf 234 Seiten, zwei Seiten Angaben zu Weiterführender Literatur inbegriffen, daß er sich als moderner Imam verdingen könnte. Das merkt man nicht gleich, denn geboten werden spannende Anekdoten über die Zustände in der islamischen Gemeinschaft, mit einer Fülle von Material, das einen zunächst auf die falsche Fährte lockt.

      Ich lese aus dem Buch nicht heraus, daß er den Islam abschaffen will, sondern daß er befürchtet, daß sich die islamischen Gesellschaften selbst abschaffen. Sein Buch sehe ich als Beitrag zur Rettung des Islam…“
      http://korrektheiten.com/2011/02/26/gudrun-eussner-ueber-hamed-abdel-samad-2/#more-7015

      Der immernoch islamfromme Imamsohn u. „säkulare“ Muselmann Hamed Abdel-Samad schreibt Bücher, womit er sich selbst entlarvt:

      🙁 „Der Koran – Botschaft der Liebe. Botschaft des Hasses“, Herbst 2016
      (Rezensionen bei Amazon sollte man dringend lesen!)

      🙁 „Ist der Islam noch zu retten? – Eine Streitschrift in 95 Thesen“, Mai 2017, Autoren:
      Der Paßerschleicher(mittels Scheinehe) Hamed Abdel-Samad u. die schmierige Islamkröte, Imam Mouhanad Khorchide, der lügt, Allah sei barmherzig u. hätte uns allen DEN gesegneten Propheten names Mohammed geschickt. Toll!

      Uns allen? Ich rufe dagegen: „Nein Danke, bleiben Sie mir bloß weg mit dem GANZEN Islamdreck!“

      🙁 MISTSTÜCK KHORCHIDE IN DER DOMINIKANER-KIRCHE MÜNSTER/WESTF., audio
      https://www.uni-muenster.de/imperia/md/audio/fb2/zentraleeinrichtungen/dominikanerkirche/predigten/2013/2013-06-30.mp3
      30.06.2013, 13. Sonntag im Jahreskreis: Prof. Dr. Mouhanad Khorchide: „’Künde den Menschen(Diener!), dass ich der Allvergebende der Barmherzige bin‘ (Koran, 15:49) – Die Barmherzigkeit Gottes(Allahs!) als Liebeserklärung an alle Menschen,“ (Islamischer Vortrag)

      🙁 WAS UNTERSCHLÄGT KHORCHIDE? DEN REST DES SATZES IM NÄCHSTEN SURENVERS:
      15,50 „und daß Meine Strafe eine äußerst qualvolle Strafe ist.“

      🙁 Soviel zu Allahs Barmherzigkeit!

      Sure 15 gilt als „gute“ mekkanische Sure, aber schildert an detail wie ganze Städte u. Völker ausgerottet werden, weil sie nicht islamisch werden wollen u. dies als zeitlose Mahnung an alle kommenden Generationen.

  14. Frauen können das so sehen wie sie wollen.

    Ich als Mann würde keine „Türkentussi“ oder Co mehr wollen… (traut sich sonst keiner zu sagen, denken aber fast alle so)

    Da kann man auch machen was er, sie, es will, die Frau und deren Kinder gehören der Kulter/ Familie/ Ethnie des Mannes oder der Männer dann an… (mit allem drum und dran)

    Einmal fehlgebumst immer fehlgebumst!

    Und die Männer? Egal! Nur die Mutter ist immer klar definiert!

    Gäbe es einen grundsätzlichen verpflichtenden Vaterschaftstest, würden Frauen als das erkannt werden, was sie sind: Treuelose individuelle Gewinnmaximiererinnen!

    Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel.

    • Man sagt ja, dass man sich die Mutter der Auserwählten anschauen soll um einen Eindruck zu erhalten, wie das zu heiratende Goldstückchen einmal aussehen wird. Und da fallen m.E.n. Südländerinnen und Araberinnen eigentlich raus aus dem Beuteschema.

    • Das ist genetisch hinterlegt. Männchen schleudern ihr Sperma nur so in der Gegend herum, um möglichst viele Weibchen zu begatten, und viele Nachkommen mit der selben DNA zu produzieren. Weibchen brauchen einen sicheren Ernährer für sich und die Jungen, damit möglichst viele durchkommen. Zugegeben nicht alle sind so, Gott sein dank, aber der genetische Code ist nun mal noch vorhanden.
      Eigentlich sollte man glauben, dass die heutigen Gesellschaften das hinter sich gelassen haben, ist aber nicht so. Dafür liegt die Zeit, in denen der Mensch noch in Höhlen gewohnt hat noch nicht lange genug zurück. Das wird noch ein paar Jahrtausende brauchen. Obwohl ich bezweifele, dass es Menschenähnliches dann noch gibt.

  15. Ich meine, eine Ehe zwischen binationalen Partnern ist etwas anderes, als wenn deutsche mittelalte Frauen mit illegal eingedrungenen meist viel jüngeren Negern herumbumsen – einmal klar und deutlich das Kind beim Namen genannt. Insofern sollte man beides nicht miteinander vergleichen.

    • Ältere weiße Frauen bekommen aber keine mongolische, türkische, negride oder arabische Kinder mehr, die als Deutsche gelten, obwohl sie mega exotisch aussehen.

      Mongolische, türkische, negride oder arabische Kinder, in Massen, verdünnen auch das deutsche Volk, dies besonders an die alten Säcke mit ihren schlitzäugigen Kindfrauen, seit Jahrzehnten eine perfide Mode.

  16. Interessante Seite, da recht kritisch:
    http://www.ead.de/arbeitskreise/islam/christlicher-glaube-und-islam.html

    „Im Islam wird traditionell nicht zwischen einem Muslim als Staatsbürger und einem Muslim als einem glaubenden Menschen unterschieden. Weitgehend leben Muslime noch heute in einer vom Islam geprägten Gesellschaft. In der Minderheitssituation muss sich der Islam notwendigerweise weitgehend auf seine religiöse Seite beschränken. Einflussreiche muslimische Rechtsgelehrte haben aber gefordert, dass sich die Muslime dafür einsetzen, die jeweilige Gastgesellschaft Schritt für Schritt in eine muslimische Gesellschaft umzuwandeln. Die dem orthodoxen Islam und dem herkömmlichen islamischen Rechtsdenken verpflichteten Muslime werden sich deshalb kaum längerfristig mit einer liberalen und säkularen Gesetzgebung zufrieden geben. Sie betrachten das islamische Recht in seinem Kernbestand als ein von Allah gestiftetes und für alle Zeiten unveränderliches und verbindliches Gesetz.
    (…)
    Grundsätzlich können Muslime ihre Gebete in jedem Raum vollziehen oder sie daheim oder in einer Moschee nachholen. Für eine wachsende Zahl vor allem strenggläubiger Muslime ist aber die Durchsetzung ihrer Forderungen nach Beachtung ihrer religiös begründeten Kultur ein Schritt in die Richtung einer islamischen Gesellschaft. „

    • Die Moslems dulden keine andere Religion.
      Sie sehen sich als die „wahren Gläubigen“.
      Ein Zusammenleben mit Menschen verschiedener Religionen ist für sie unakzeptabel.
      Sie werden bald nicht mehr in der Minderheitsituation sein.
      Und das will ich nicht !

  17. Bi-nationale Ehen oder Partnerschaften halten m.E. genauso lange wie deutsch-deutsche wenn sich beide Partner zusammenraufen.
    Mit einer Muslima könnte ich nie was anfangen wie der ex HSV-Beiersdorfer, selbst nach jahrelangem „Entzug“ nicht, aber mit meiner sexy „deutschen“ , christlichen (Freikirche) Latina bin ich glücklich seit 6 Jahren. Ihr „Temperamento“ habe ich im Griff ( einfach ignorieren, ausreden lassen, cool bleiben, sie beruhigt sich wieder) und ihr die karibische Unpünktlichkeit aberzogen.
    Wir kennen auch andere deutsch-karibische Pärchen wo es ebenso gut funktioniert. Man muss aufeinander zugehen in bi-nationalen Partnerschaften aber das habe ich während meiner Auslandstätigkeit gelernt.
    Entscheidend für das „Glück“ ist die Versorgung, sprich Kohle, für die Frau aber das ist bei deutschen Frauen genauso.
    Gekaufte Partnerschaften scheitern wohl auch einfach an simplen Sprachproblemen.
    Wenn ich hier die ganzen Frauen mit Kuffnuken rumlaufen sehe (NICHT hässliche Frauen, das war mal) halten wir beide knallhart dagegen!!!
    Hier das Oldtimer-Movie aller frustrierten Frauen mit der fantastischen Charlotte Rampling, aktueller denn je:
    „In den Süden“. https://de.wikipedia.org/wiki/In_den_S%C3%BCden

    • ich kenne einige Frauen aus SA die neben dem Versorger noch einen Fitnestainer und einen für öffentliche Auftritte am laufen haben in Sachen Zeitmanagement sind die Top !

    • 🙁 Toll, wie Ihre Deutschen in Zukunft aussehen! Mulatten, Latinos, Mongolen, Araber, Türken, Hindukuscher, Inder, Balkanesen, Neger, um mal das häßliche Wort Rassenmischlinge zu vermeiden! Jedenfalls keine richtigen Weißen mehr. Und auch kein „Gonger“ mehr, der die Fremdlingsfrauen an die Leine nimmt.

  18. OT
    Brok bei Illner
    Wenn ich diesen Vollpfosten sehe, kommt mir immer dieses Bild in den Kopf:

  19. Das diese „Promiehen “ so lange halten, das liegt daran, das die Kohle stimmt. Und ausserdem sind die Moslemweiber die hier erwähnt werden auch nicht gerade Standard. Die Durchschnittsmusliminnen sind da eher anders. Die linke Bagage braucht natürlich exotische Weiber. Was soll denn Jossele auch mit ner Deutschen. Nee, das wäre ja schon fast „rechts“. Das gleiche gilt für die anderen Vögel auch…….Natürlich gilt der Grundsatz das jeder sein Glück suchen kann wo er will. Aber bei diesen Typen ist klar das die mit normalen Frauen eh nichts anfangen können. Solange sie dabei glücklich sind soll es mir recht sein. Für mich wäre das nichts………ums verrecken nicht!

    • Es wurde mal jungen attraktiven Frauen, die mit deutlich älteren, aber solventen Männern verheiratet waren, unterstellt, sie wären nur des Geldes wegen mit diesen Männer verheiratet. Die Frauen antworteten, wenn sie nur des Geldes wegen mit ihren Männern verheiratet wären, würden sie sich scheiden lassen.

  20. Der Beitrag gestern war wirklich unsäglich.

    Man braucht gar nicht das fiktive Beispiel von Millionen einreisenden Flüchtlingsfrauen bemühen, um Männer zu finden, die sich oft auf ähnliche Weise etwas vormachen wie dies bei den gestern aufgeführten Frauen der Fall ist.

    Die meisten hier dürften z.B. bereits Berichte über „Katalogfrauen“ aus Osteuropa oder Asien gelesen oder gesehen haben. In diesen Fällen ist der Antrieb für die Frauen zumeist wohl auch ein eindeutig anderer, nämlich die Aussicht auf finanzielle Sicherheit, ein Leben in Deutschland usw. (also im Grunde die gleichen Gründe wie bei den gestern erwähnten Männern). Ihre Ehemänner hingegen malen sich hingegen oft genug aus, es würde sich um die „grosse Liebe“ handeln.

    So habe ich vor diese Woche noch in einer behämmerten Fernsehsendung einen Mann gesehen, der dabei begleitet wurde, wie er sich eine Braut in der Ukraine „aussuchen“ wollte und allen Ernstes davon faselte, dass Osteuropäerinnen viel romantischer wären. Dieser Kerl war wohlgemerkt ebenfalls bereits fortgeschrittenen Alters, hat sich aber überwiegend Frauen angekuckt, die deutlich jünger und vom Aussehen oftmals an Fotomodelle erinnerten.

    • Ich frage mich, warum immer nur Männer als solche Deppen dargestellt werden. Wo sind die TV Berichte über Frauen, die sich von Schwarzen oder Arabern gegen Geld beglücken lassen? Sich diese Leute mit nach Europa holen? Ach so, die Frauen sind ja die „Opfer“ und „suchen nur Liebe“, während die Männer nur Schei**kerle sind, die Frauen aussuchen im Katalog.

      Wer auf solche mediale Stimmungsmache reinfällt …

    • „Ihre Ehemänner hingegen malen sich hingegen oft genug aus, es würde sich um die „grosse Liebe“ handeln.“

      Aus dem Umfeld konnte ich eine Reihe von Männern beobachten, die sich eine „Exotin“ an Land zogen und felsenfest der Ansicht waren, das sei die ganz große Liebe – hingegen hat jede Frau sofort gesehen, welchen verächtlichen Blick diese Frauen hatten. Die haben ihre Männer offen verachtet, nur die Männer selbst haben es nicht gesehen. In einem Fall war es eine Afrikanerin, die kein Wort deutsch sprach und immer wie eine bizarre Königin von Taka-Tuka-Land in bunten Gewändern herumthronte, während ihr Mann sich abrackerte, um ihr jeden Wunsch zu erfüllen. Die Verachtung in ihrem Gesicht dabei sprach Bände. Geredet hat die nie. Auch uns trat sie nur mit offen zur Schau gestellter Verachtung entgegen.

      Ein anderer ähnlicher Fall betraf eine schwarze Kubanerin. Ein dritter eine Rumänin, die der Mann noch zu Mauer-Zeiten mit viel Aufwand nach Deutschland geholt hat. Der vierte Fall betraf eine Polin, die sich von ihrem deutschen Mann kann noch ein Riesen-Haus in Polen hat bauen lassen und ihm ansonsten das Leben zur Hölle gemacht hat. In den ersten drei Fällen waren die Damen alle weg, sobald die das Aufenthaltsrecht in der Tasche hatten.

      Man muss sagen, dass sich die Männer wirklich viel Mühe gegeben haben, aber komplett blind dafür waren, auch nur ein einziges Mal den Gesichtsausdruck dieser Damen zur Kenntnis zu nehmen. Dabei handelte es sich ansonsten um durchaus intelligente Männer – aber auf diesem speziellen Sektor komplett plemplem.

      Früher habe ich immer noch gedacht, man müsse solche Männer sozusagen „warnen“, aber inzwischen sage ich nichts mehr dazu. Erstens bringt es nichts, zweitens handelt man sich dann noch unnötigen Ärger ein.

      Für Frauen, die sich einen Marokkaner an Land ziehen und dann von dem vermöbelt werden, gilt Ähnliches. Mein Mitleid hält sich da in Grenzen.

    • Nun ja, wenn ich an die vielen Frauen in meinem Bekanntenkreis denke, die sich so um die 30, allerspätestens 35 (klar, bis dahin wirken noch die erotisch-sexuellen Verzauberungs- oder wohl besser Verhexungsfähigkeiten) einen Geldmann (Arzt, Manager, Unternehmer, Erbe) suchten, dann ist die Motivation bei einheimischen Frauen wohl im Grunde die gleiche wie die bei den „eingekauften“ Frauen aus Osteuropa, Lateinamerika oder Asien.

      Der Unterschied dürfte allenfalls sein, dass die Frauen in Europa sich selbst erfolgreich einreden, dass sie ihre solventen Versorger wirklich heiß und innig lieben, während die pragmatischeren Ausländerinnen sich darüber von vornherein keine Illusionen machen.

      Noch eine Anekdote: Als eine gute Bekannte in Italien ihren Zukünftigen kennenlernte, war sie im Gegensatz zu ihm nicht verliebt, spürte aber mit dem sicheren Instinkt der Frauen den zukünftigen Erfolgsmann. Zudem eröffnete er ihr als herumreisender Geschäftsmann die Möglichkeit, von den fürchterlich klammernden Eltern wegzukommen. Der Instinkt trog die Frau nicht, denn ihr Ehemann entwickelte sich zu einem Multimillionär.

      Seither pflegt seine Frau, obwohl in kleinen Verhältnissen aufgewachsen, einen verschwenderischen großbourgeoisen Lebensstil. Nebenher ging sie zweimal fremd, aber die zwei Prinzen (in einen davon war sie wirklich völlig kopflos verknallt) hatten keine Lust, das bequeme Leben mit ihren Ehefrauen und Kindern aufzugeben.

      Die ganze Thematik ist übrigens bereits 1971 von Esther Vilar in ihrem epochalen Standardwerk “Der dressierte Mann” für alle Zeiten gültig abgehandelt worden. Die Lektüre dieses Buches empfiehlt sich für jeden jungen Mann, bevor er sich womöglich in ein für ihn verderbliches Liebesabenteuer einlässt.

    • Was bereitet wohl vom Partnerwahlthema abgesehen grössere Probleme, Frauen aus Osteuropa und Asien, oder Männer aus Orient und Afrika?

    • In meinen Augen ist das in beiden Fällen Prostitution. Egal ob armer Mann aus Afrika, der sich eine ältliche Dame anlacht, um besser Leben zu können. Oder die arme Frau aus Asien, die eine Heirat mit einem „Westler“ anstrebt. Ganz klar Prostitution, nur eben nicht auf Stundenbasis. Da sind wohl in den seltensten Fällen ehrliche Gefühle ausschlaggebend.

  21. Sohn Tschastin war Spross eines Abenteuers. Einer Affäre , die Schantall bitter bereute.

  22. Als junger Mensch fand ich schwarze Frauen ganz sexy.
    Dann wird man reifer und schaut zweimal hin. Auch „kulturell“.

    Mit anderen Worten: eine Schwarze kommt mir nicht ins Bett.
    Und was Muslemisches eh nicht.

  23. Wo die Liebe eben hinfällt!
    Ich bitte um etwas mehr Respekt für die jungen Mädchen und Frauen aus der Türkei. Sie meinen über Jungfrauen urteilen und schmutzige Mutmaßungen anstellen zu müssen? Junge Frauen, die sich ihr Leben, wie bekannt sein dürfte, nicht selbst gestalten dürfen. Die Mehrzahl dieser Frauen, Kinder oft noch, erwartet doch nichts als ein erbärmliches ein Sklavinnenleben: Opfer von sehr früher Zwangsverheiratung, täglichen Vergewaltigungen, zahllosen ungewollten Schwangerschaften, Kinder von Männern, die sie niemals liebten. Ohne Hoffnung auf berufliche, emotionale, geistige und spirituelle Selbstbestimmung und Entfaltung. Leben, um Männern die Klos zu putzen. Ist das Verhöhnen dieser bedauernswerten Wesen wirklich ihr Niveau?
    Und dieses beleidigte Geschwätz und Gehetze gegen die angeblichen gefühllosen und geldgeilen Frauen im Allgemeinen geht mir auch auf die Nerven. Wer hat es denn so eingerichtet, das den Erschafferinnen und Erhalterinnen des Lebens während Mutterschaft und Alter stets die Armut droht? Das 98 % des Weltvermögens in Männerhand liegt? Diese Welt hat noch keine Frau gesehen, die beglückwünscht und gelobt wurde dafür, dass sie einen Habenichts zum Vater ihrer hungernden Kinder erkor, weil sie ihn eben liebt.

    • Wenn die Frauen gute Geschäftsfrauen wären, dann würden sie sich ihre Schwangerschaften vom Staat teuer bezahlen lassen sich bis an ihr Lebensende versorgen lassen allein dafür, dass sie ihren Körper zu solcher Leistung oder auch Tortur hergeben und die Kinder großziehen. Warum das alles umsonst ist versteht niemand! – Was könnte die Regierung machen wenn plötzlich alle Frauen sagten: Wir bekommen keine Kinder mehr wenn ihr uns dafür nicht bezahlt. Da könnte die Regierung gar nichts machen, die müssten verhandeln!

    • Naja, dazu wäre zu sagen, dass die Frauen das meiste Geld auf dieser Welt besitzen. Warum? Einfach weil sie meistens älter werden als ihre Männer und in vielen Fällen das Vermögen erben. Das größte Armutsrisiko gilt für alleinerziehende Frauen. In der ehemaligen DDR war das anders. Da waren Betriebskindergärten der Normalfall, die Öffnungszeiten angepaßt und der Verdienst war wie bei den Männern. Aber es gab auch eine hohe Scheidungsrate. Nur wenn im Westen sich ein „Normalverdiener“ Pärchen mit 1.200 + 1.300 Euro zusammen findet, dann ein oder 2 Kinder kommen und die Ehe in die Brüche geht, dann kann der Mann kaum Unterhalt zahlen und für die Frau und die Kinder bleibt zu wenig.

    • „Wer hat es denn so eingerichtet, dass den Erschafferinnen und Erhalterinnen des Lebens während Mutterschaft und Alter stets die Armut droht?“ – Der liebe Gott oder die Evolution vermutlich. Ohne Männer übrigens keine Schwangerschaften und Kinder, denn auf die Verwirklichung der Jungfernzeugung und ähnlicher feministisch-lesbischer Wunschträume wird man noch sehr, sehr lange warten müssen, falls sie überhaupt jemals wahr werden.

      „Diese Welt hat noch keine Frau gesehen, die beglückwünscht und gelobt wurde dafür, dass sie einen Habenichts zum Vater ihrer hungernden Kinder erkor, weil sie ihn eben liebt.“ – Man kann nicht beglückwünschen und loben, was es kaum gibt 😉 Aber im Ernst, das ist doch wie anderes in Ihrem Kommentar reiner Feministinnen-Kitsch.

      In türkischen Ehen haben übrigens sehr oft die Frauen das Kommando und die volle Kontrolle, und nur nach außen hin spielen die Ehemänner den Macho.

    • # Jeanette
      Wieso ist die existentiellste Aufgabe in einer Gesellschaft – ihre Erhaltung durch Geburten – von den Frauen nicht nur gratis, sondern sogar zum Preis ihrer Bürgerrechte durchsetzbar? Durch Gewalt, Jeanette! Juristische, finanzielle und physische Gewalt (die Androhung reicht, denn Frauen hören, lesen und sehen ja täglich, was mit denen passiert, die sich dem System und ihren Nutznießern verweigern).
      Am Anfang steht die Eintrichterung der Liebesideologie: durch Märchen (ein Prinz wird kommen um das Mädchen zu erlösen!), durch Kirche (alle biblischen Frauen dienen ergeben männlichen Interessen und haben gar keine eigenen!), es folgt die jahrelange Dauerzuschüttung mit liebesideologiegetragenen Filmen und Literatur (Kernbotschaft: rückhaltlose Hingabe und Vertrauen der Frau werden reich belohnt!). Mantrenhaft wird versichert, dass das pretty-woman-Programm natürlich, gottgewollt und ewig sei. Völlig alternativlos. Bis das erwachsene, mental und physisch „korrigierte“ Mädchen am Altar der „Liebe“ einem Bordellgänger und Pornografiekonsumenten ihre Anständigkeit beweist, indem sie ihre naturgegebenen Schutzrechte ihren zukünftigen Kindern gegenüber feierlich opfert.
      Ein Heer von Behörden, Ärzten, Institutionen, Polizei und Richtern wacht über die gebärmächtige Frau, ob sie sich an die Normen der glorifizierten Selbstausbeutung aus „Liebe“hält. Die alte, verbrauchte Frau und Mutter wird dann der Armut und dem Spott preisgegeben. Eine, die sich diesem Programm und seiner Kontrolle verweigert, die dieses System in Frage stellt, ja es zerstören will, droht der Verlust von Geld, Kindern, Sicherheit… Am Ende steht Gefängnis oder Klappse. Gebildete Frauen, die gelernt haben selber zu denken, rebellieren deshalb nicht mehr laut (wie die „verrückten dreckigen, häßlichen Lesben“ in den 1970er-80er Jahren), sondern verweigern kalt schweigend die notwendigen Geburten und lassen so das eigene Volk durch passiven Widerstand aussterben. An diesem Punkt steht Deutschland gerade.

  24. Diese Minu Fischer ist ja wirklich eine hübsche Frau. Ich habe es nie verstanden! Bis heute verstehe ich es nicht!

    • Ein bestversorgter reicher Mann ist doch auch was!
      Und wo sieht man die beiden mal zusammen? Eben…

    • @jeanette
      Trotz aller Emanzipation, Jahrzehntelanger Sozialisation und Gesellschaftsumbau-Versuchen lässt sich die Biologie, die uns seit Millionen Jahren steuert, nun mal nicht verarschen.
      Auch wenn uns die „moderne“ Genderforschung“ etwas anderes einreden will.
      Eine Frau will MÄNNLICHKEIT und die strahlt Fischer nun mal aus.

    • Als der Radiomoderator Elmar Hörig noch aktiv war, bevor er wegen eines albernen Scherzchens über Schwule (in der Art von „Stoßverkehr während der rosa Wochen der Deutschen Bundesbahn“) bei SWR gefeuert wurde, fragte er in einer Sendung seine junge Kollegin, was einen „alten Sack“ wie Joseph Fischer, damals noch Außenminister, für junge Frauen wie Minu Barati denn so attraktiv machen würde. Er, Hörig, sei selbst schon so alt und dürfe das deshalb fragen. Die Kollegin antwortete mit „die Macht“.

    • Als Frau verstehe ich das auch nicht, aber manche jungen Frauen nehmen eben einen alten, hässlichen Mann in Kauf, wenn er reich und /oder berühmt ist – wäre Joschka Fischer ein Arbeiter oder kleiner Angestellter, hätte der keine hübsche junge Frau (zumal er ja auch noch hässlich ist).

    • Finde ich überhaupt nicht, dass Minu Fischer hübsch ist. Sieht eher aus wie eine arabische Drag-Queen.
      Aber Fischer ist ja ebenfalls schon immer hässlich gewesen, dann passt es wohl wieder.

  25. Kazim Erdogan, Psychologe im Berliner Stadtteil Neukölln, verriet dem „Focus“, warum es mehr türkische Männer gibt, die eine deutsche Frau heiraten, als deutsche Männer eine Türkin: „Türkische Eltern sind viel kritischer, wenn es darum geht, w e n ihre Tochter heiratet. Sie haben traditionell ein großes Mitspracherecht bei den Familien-Plänen ihrer Töchter.“

    Tja, und weil die türkischen Eltern ja so überaus kompetent bei der „Mitsprache“ sind, wählen sie für ihre Töcherterleins nur das allerbeste, nämlich einen Musel und Kuff-Nucken, damit dieser seiner Frau mit einer Schlinge um den Hals im Auto hinter sich herziehen möge.

    • Viele Deutsche Männer stört es ein wenig, wenn sie von „den Brüdas“ ein Messer zwischen die Rippen bekommen ..

    • Und wenn die mohammedanische Tochter nicht so spurt bei der Gattenauswahl durch die Eltern,
      diesen vielleicht sogar ablehnt,dann wird die Ultima Ratio der mohammedanischen Erziehungsmethoden angewandt und die Tochter kurzerhand abgemurkst.
      Nur eine tote Tochter ist dann auch eine gute Tochter.Wegen der „Ääähre“ und so.

    • Geben Sie es auf: Sie sind als verlorener Einzelkämpfer von allen Seiten von feindlichen Sozialisten umzingelt!

  26. Für keine Frau der Welt täte ich zum Islam konvertieren. Dann könnte ich mich ja gleich dem Teufel an den Hals oder in den Rachen werfen.

    • Wie soll das denn aussehen? Heil Merkel? Oder….Isch schwöre Merkel…ja!

      Tote Hose, meets totes Hirn.

    • Das ist immer so, wenn Linke an die Macht kommen: Es reicht nicht mehr, wenn man neutral ist. Man muss BEWEISEN, dass man für sie ist. Sonst kommt man vor ein Tribunal.

    • Wie sich die Zeiten geändert haben: Früher waren Künstler und Intellektuelle (was immer man darunter verstehen mag) heftige Regierungskritiker. Und heutzutage stehen die alle treu zur Regierung und bekämpfen die Opposition. Das sagt doch alles über unsere Gesellschaft aus.

  27. IM Erika ist in Südamerika unterwegs, bei der Gelegenheit schaut die sicher in Paraguay bei ihrer Hacienda vorbei. Denn der Zeitpunkt, wo die sich ausfliegen lässt, kommt.

    • Die ganze Bande in Argentinien!
      Da wissen wir was wir davon zu halten haben! Geschäfte in Argentinien ankurbeln , seit wann das? Die scheinen es plötzlich ganz eilig zu haben! In Buenos Aires gibt es auch Deutsche Gemeinden und viel deutschen Support! Für die, die weder Spanisch noch gutes Englisch sprechen praktisch!

  28. Die Alt-Emanzen schwärmten von Fidel Castro, weil (!) der Zigarre paffte, eine Knarre am Gürtel trug, sich auf eine Sitzgelegenheit breitbeinig hinfläzte und sich dabei ungeniert am Gemacht kratzte.
    Ein Verhalten, das dem deutschen inzwischen verboten ist.

    • Alt-Emanzen schwären aus mir vollständig unerfindlichen Gründen für Gregor Gysi und neuerdings für Emanuel Macron. Wenn der die Merkel herzt, sehe ich vor meinem inneren Auge immer so eine Comic-Sprechblase, wo Macron der Merkel ins Ohr flüstert: „Es war magisch – aber warst nur eine Affäre für mich“….kicher.

      Aber es stimmt: Sackkratzen ist nicht Sackkratzen. Robbie Williams wurde kürzlich von einer jungen Dame um ein Selfie gebeten – er nahm ihr Smartphone, steckte es vorne in seine Hose, machte ein Photo und gab es ihr zurück. Ich fands wirklich sehr lustig, würde aber im Alltag jedem Mann von der Nachahmung abraten. Nicht bei jedem kommt sowas lustig rüber.

    • Naja, vielleicht außer Jogi Löw, der darf sich am Gemächt kratzen – hat Podolski gesagt.

  29. Joschka könnte jetzt echt auch noch so fünf Negerjungs in seiner Fünffachgarage aufnehmen.
    Das wäre doch mal so richtig grün.
    Kurz die eigene Frau noch in die Ganzkörperwindel packen und alles wäre „ohne Mängel“ durch.

    • Du meinst im Reichenviertel Grunewald, wo er wohnt mit seiner fünften (!) Ehefrau (siehe oben) – sicherlich mit Blendschutz / Doppel-ach-was-Dreifachverglasung, Vierfach-Einbruchschutz, Stellwänden, Hecken, Kameraüberwachung des Objekts und und und…!

  30. „empörte“ Frauen empören sich.Wohl weil viele ihrer Geschlechtsgenossinnen wirklich Vorlieben haben, für sog. „Flüchtlinge“, Araber, Kokoko-Neger , oder den Libanesen mit dem geilen Sportwagen .
    Kein weisser Mann mit Würde,Anstand und Integrität würde sich auf eine Türkin oder Araberin gar einlassen.
    Ausserdem sorgen deren Brüder dafuer, dass das Erbglück bewahrt wird ,kein verseuchter Kufr auch nur einen Blick auf die islamische Schwester werfen kann.

    • Wenn ich mit einer „Araberstute“ verheiratet wäre, könnte ich sagen:
      Nächste Woche besucht uns meine Schwiegermutter, die Sau, die Arabische!
      🙂 🙂 🙂

    • An EW-
      Männer, die reden und handeln so wie Sie- sind selten in diesen Tagen. Ihre Wörter sind belebend.

  31. „Kazim Erdogan, Psychologe im Berliner Stadtteil Neukölln, verriet dem „Focus“, warum es mehr türkische Männer gibt, die eine deutsche Frau heiraten, als deutsche Männer eine Türkin: „Türkische Eltern sind viel kritischer, wenn es darum geht, w e n ihre Tochter heiratet. Sie haben traditionell ein großes Mitspracherecht bei den Familien-Plänen ihrer Töchter.“

    Davon abgesehen, sind weisse Frauen attraktiver, phänotypisch.Deshalb braucht man auch keine türkischen Psychologenpseudowissenschaftler mit Namen Erdogan

  32. Bei Markus Lanz sitzt Katrin Göring-Eckhardt, schafelt über Flüchtlinge und Sicherheit und das Publikum klatscht.

    • Bei Markus Lanz sitzt Katrin Göring-Eckhardt, schwafelt über Flüchtlinge und Sicherheit und das Publikum klatscht.

      Was ist in diesem Land los? Oder hat man hier wieder Handverlesenes Publikum?

    • Weil das Publikum einen an der Klatsche hat.

    • … Roadking (Zentralrat der Hierschonlängerlebenden) 8. Juni 2017 at 23:50

      Weil das Publikum einen an der Klatsche hat.
      ___________________________________

      …Und der Rest des debilen Landes auch! Tja, traurig, nicht ;-))

    • Und bei der Fröhlich oder wie die heisst, dieser mindestens so widerliche Krummbügel.

  33. Roadking (Zentralrat der Hierschonlängerlebenden) 8. Juni 2017 at 23:50

    Fast jeder Menschen den ich treffe und mit dem ich mich unterhalte (Zufallsbekanntschaften) hat eine AfD oder AfD ähnliche Einstelllung oder Meinung.

    Im TV in Umfragen oder in den anderen Medien wird einem etwas ganz anderes präsentiert.

    • Das ist in meinem Bekanntenkreis leider nicht immer so. Zur AfD bekennt sich keiner aus beruflichen Gründen und auch weil man seine Freunde nicht verlieren will als „Nahtzie“.
      Weil ich ja viel herumkomme in Norddeutschland werde ich häufig gefragt ob ich preiswerten € 7,50 -Wohnraum kenne „aber bitte stadtnah“ . Bin kein Makler . Ich versuche denen das zu erklären: Nach der Erstauskunft kommt die …na was wohl ? Folgeunterkunft. Daraus folgt : Und wer kommt zuerst in die relativ preiswerten Genossenschaftswohnungen rein? Richtig…Das wollen DIE aber nicht hören denn nach deren Meinung ist Lebensraum unendlich. Also wie damals beim Adi.

  34. Roadking (Zentralrat der Hierschonlängerlebenden) 8. Juni 2017 at 23:02

    Schantall, tu ma die Omma winken!
    ______________________________

    Hahahahaha….(Mach dat ma, isch geh Bäcker)

  35. Selbsthilfegruppe 9. Juni 2017 at 00:03

    @ gonger 8. Juni 2017 at 23:21

    Nun müssen Sie nur noch erklären, was eine „richtige Frau“ ist.
    ————————–
    @ Selbsthifegruppe:
    Ganz einfach zum Mitschreiben:
    – Christin, könnte auch Buddisthin sein (sehr gute Erfahrungen gemacht),
    – sexy, weiblich, stylend sich auf beim Ausgehen inkl. beim Weg zum Supermarkt,
    – fleissig im Bedarfsjob,
    – auch nach 4 Kindern ( 3 davon erfolgreich in den USA, davon einer bei der State Police, da tanzen keine Berliner Politessen vor Negern, da geht es anders ab) immer noch ein Klasse-Body,
    – 1x noch zuhause aber Gymnasium,
    – lustig, unterhaltsam aber lässt mich in meinem „Bröselzimmer“ bei pi alleine.
    – eine super Hausfrau aber manchmal gibt’s Streit 😉 beim Kochen denn ich koche auch so gerne.
    Dann wasche ich ab und sie holt das Bier.
    Das ist eine „richtige Frau“.
    Noch Fragen?

    • Sounds like you have a pretty good deal there with your woman/wife.

      But what annoys me somewhat is how most European men (like you are saying here) today expect a woman to work full time in a career position ( i. e. bring home as much money as you do), take care of the house and yard, cook, shop, all other errands, financial book keeping, etc AND raise the kids AND exercise daily to maintain „sexiness“ Wow, that’s way more than the man does in 95% of households worldwide!

      You are asking way too much for 1 person, and anyway in general– I like the man to make more money than I do ( it’s attractive and manly) and to not expect me to be able to handle the same level of career climbing/ money-making stress as he undergoes. My top talents lie elsewhere- more in the feminine realms of activities and those should be appreciated. Women are not „superwomen“ – this is a myth.

  36. PI-Leserin Paula:

    „Was glaubt ihr, was los wäre, wenn eine Million Afrikanerinnen hier einmarschiert wären? Da würde sich garantiert so mancher Mann gleich fünf an Land ziehen und feste glauben, dass es sich bei diesen Frauen um ECHTE LIEBE handelt…“

    Ich hätte dazu durchaus die Nachfrage, wie genau sich der Begriff „echte Liebe“ dechiffriert.
    Meint das „geil wie die läufige Hündin“?
    Oder geht es mehr um „innere Werte“, die zu „bezaubern“ vermögen?

    Was macht eine Frau begehrenswert? (Arsch, Titten und ne Spalte haben sie alle).
    Und was macht einen Mann zum Mann? (Ich weiß, die Frage stellte vor über 30 Jahren schon Herr Gröhlemeyer).

    Die begehrtesten Männer sind am schnellsten vom Partnermarkt. Wenn die relativ unbegehrten Männer sehen, was aus den begehrten gemacht wird, offenbart sich ihnen der Vorteil mangelnder Attraktivität (nach weiblichen Maßstäben, wohlgemerkt): Aufziehpuppen, Lakaien, Idioten, Arbeitssklaven.
    Der Konzernchef latzt zuletzt nicht nur an seine (Ex-)ehefrau, sondern auch an seine Sekretärin. Dass er von beiden ausgenommen wird, macht ihn freilich stolz, denn: Er könne sich das immerhin leisten.
    Sowohl Ex-Ehefrau als auch Geliebte poppen indessen mit einem ausgeruhten HartzIV-Empfänger.
    Wer macht den besseren Schnitt?
    Der HartzIV-Empfänger hat abends sturmfreie Bude. Da nervt kein Weib mit Gesprächen über Seelen-Fürze und sonstigen Wohlstands-Unfug.

  37. https://www.welt.de/politik/deutschland/article137596968/Warum-binationale-Ehen-viel-haeufiger-zerbrechen.html

    Bei Ehen zwischen Personen aus unterschiedlichen Herkunftsländern ist das Scheidungsrisiko um 64 Prozent höher als bei Ehen zwischen Personen derselben nationalen Herkunft. Das fanden die Forscher vom Rostocker Zentrum zur Erforschung des demografischen Wandels und von der University of Liverpool heraus, die 5648 Ehen in Deutschland untersucht haben. Das Risiko sinkt um die Hälfte, wenn Kinder mit im Haushalt leben. Wenn zwei Migranten schon vor der Einwanderung nach Deutschland heiraten, ist eine Trennung ebenfalls nur halb so wahrscheinlich.

    <<Es gibt Scheinehen, da kommt der Mann aus der Türkei und heiratet eine deutsche Frau, um hier eine Arbeitserlaubnis zu bekommen<<<
    Kazim Erdogan, Psychologe in Berlin-Neukölln

    • na ja hätte Donald Trump nicht Melania Knauss häte sie wieder nach Ljubljana zurückkeren müssen

  38. OT

    Taqiyya-Marsch in Hannover geplant

    Motto „Terror kennt keine Religion“

    Doch! Den Islam.

    Für wie doof halten die Mohammedaner die Hannoveraner eigentlich?

    „Schweigemarsch am Freitag
    Muslime wollen gegen Terror protestieren

    Mit einem Schweigemarsch wollen Mitglieder muslimischer Religionsgemeinschaften am Freitag in der Innenstadt demonstrieren. Unter dem Motto „Terror kennt keine Religion“ ruft der Moscheenbund Hannover zu einem Protestzug durch die Fußgängerzone auf.“

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Muslime-protestieren-mit-Schweigemarsch-gegen-Terror

    • Für wie doof halten die Mohammedaner die Hannoveraner eigentlich?
      ____________________________________________

      Anscheinend ganz gut, deswegen machen Sie es ja….

  39. Der kleine GROSSE Unterschied:

    Wenn massenhaft junge Frauen statt junger Kerle kämen, gäbe es mindestens vier gravierende Unterschiede:

    1. Wir hätten nicht das Gewaltproblem, das zusammen mit dem Islamproblem auch ein Testosteronproblem ist.
    2. Wir hätten nicht das Vergewaltigungsproblem, das zusammen mit dem Islamproblem auch ein Testosteronproblem ist.
    3. Wir hätten das Islamisierungsproblem vermutlich nicht in dieser Form, weil es eher islamische Kerle sind, die ihren Islam ungefiltert nach Europa tragen wollen. Frauen haben eher Grund, dem Islam zu entkommen und hätten Hoffnung, in Europa Freiheit zu finden.
    4. Das Überbevölkerungsproblem in den ewigen Entwicklungsländern ändert sich nicht die Bohne, weil die zurückgebliebenen Frauen stets geschwängert werden, ob Massen an Kerlen dieser Völker nach Europa eindringen oder nicht. Die nach Europa eindringenden Kerle haben bereits in der Heimat zumeist mehrere Kinder gezeugt, was sie nicht davon abhält, hier möglichst auch noch eine naive deutsche Frau zu schwängern, das deutsche Tantchen sozial an sich zu binden und sich so deutsche Vollversorgung zu sichern. Das Überbevölkerungsproblem bleibt also gleich.

    Selbst wenn man das Argument gelten lassen will, dass durch die Einwanderung kulturell völlig Fremder in unsere Sozialsysteme die degenerierende Bevölkerungszahl in Deutschland angeglichen werden soll:

    Das Wachstumspotential einer Bevölkerung richtet sich ALLEIN nach der Zahl der gebährfähigen Frauen. Massen an eindringenden überschüssigen Kerlen erzeugen NUR Probleme – sie lösen auch dieses Problem nicht.

    Ob also Kerle oder Frauen einwandern, ist ein gravierender Unterschied!

    • Punktladung…so sieht es aus!

      Somit ist alles vollkommen obsolet, was den Leuten täglich, wie klebriger Lügenhonig, ums Maul, geschmiert wird…

  40. „Genau an dem Tag übrigens, als 1000 Jahre vorher die Moslems auf dem Altar der Hagia Sofia Hunderte Christen köpften, die vorher noch gnädigerweise einen Gottesdienst halten durften. Danach war die schönste und größte aller Kirchen der Christenheit eine Moschee. Erst Atatürk machte vor über 100 Jahren ein Museum draus“

    Geschichtswissen = Nicht vorhanden, 6 Minus, ab in die Ecke

    1000 Jahre – Ja klar, da war das Byzantinische Reich noch absolut lebendig
    Über 100 Jahre – Ja klar, da kämpfte das Osmanische Reich noch an der Seite der Mittelmächte im 1. Weltkrieg und Atatürk ebenso, nix mit Herrscher und Befehlshaber

  41. Die ganz aktiven der örtlichen Ommas
    haben in den Ortsgruppen-Grünen von Kaarst das Modell für
    Alternativen zu kaputten Couchen gefunden,
    verbunden mit sagenhaft moralischen Höhenflügen .
    http://www.qpic.ws/images/asylundcouchkaputt.jpg
    …Omma hat für sich endlich wieder ein Hobby entdeckt.
    Und überhaut: „Das machen doch alle“.

  42. Was ist eigentlich mit den ganzen Ukrainerinnen? Sind die etwa alle zu Putin geflüchtet?
    Falls ja, dumm gelaufen. Wieder einmal.
    Ich habe mal irgendwo im Internet gelesen daß es in Deutschland einen promiskuitiven Männerüberschuss von 20% gibt Dank Merkels „Flüchtlingen“. Aber es läuft ja der Visa-Familiennachzug und da kommen dann die hässlichen Schleiereulen und noch mehr Männer.
    Warum sind Islam-Frauen eigentlich immer so hässlich, während Frauen anderer Nationen auch im Alter hübsch, stilvoll aussehen. Asiatinnen, Karibik-Frauen, Skandinavierinnen und sogar deutsche Frauen.
    Vermutlich macht Hass hässlich und dauer-schwanger.

  43. Wo bin ich denn hier gelandet?
    Selten so viele niveaulose Kommentare in einen einzigen Thread gelesen.
    Das hat ja schon fast Ähnlichkeit mit der Antifa Sprache.

    Nur mal ein Beispiel;….
    WahrerSozialDemokrat
    8. Juni 2017 at 23:35
    Linke Proll-Weiber und verschwulte Asi-Männer im Einklang mit Sozialismus und Islamismus sind die Feinde unserer Kultur! Querbumsen ist deren Politik!

    Haben Sie sich schon einmal Gedanken gemacht wie so ein Beitrag auf neue Mitglieder wirkt?
    Außerdem sitzen die Feinde unserer Kultur an ganz anderer Stelle. Ihr Beitrag beschreibt daher nur in primitiver Form die Symptome. Es bringt nichts, wenn man an den Symptomen rum doktert. Die Ursache muss beseitigt werden. Dann verschwinden die Symptome von ganz allein.

    • Ich kann das auch nicht so nachvollziehen aber bei pi wird eben manchmal eine etwas derbe Schreibweise bevorzugt.
      Ich bin ja auch ständig zensiert mit relativ harmlosen Beiträgen. Nimm’s locker.

    • @ Regentropfen
      Was?? Huh???
      Ich bin relativ neu hier und ich dachte, dass seine Post ziemlich amüsant war!

    • Das würde ich nicht so streng beurteilen;das ist sarkastisch,klartextmäßig angesprochene Tatsachen.Muß man nicht gut finden,aber aushalten.Ich find’s gut.

    • @Regentropfen
      Stimme Ihnen voll zu!
      Geht es um das Thema „Männer-Frauen“ gibt es fast nur noch primitive Kommentare und dümmlichen Geschlechterkampf!

    • Jetzt wissen wir noch immer nicht, wer nach dortiger Auffassung die „Feinde“ unserer Kultur sind und die Ursachen.Rummäkeln allein bringts also eher nicht…

    • @Birgit Bei diesem Thema sinkt die Ausdrucksweise bei einigen leider auf ein unterirdisches Niveau. Vermutlich Frust.

    • @Regentropfen & Birgit:
      Stimme euch beiden zu. Mir scheint, dieser Blue ist von der Antifa und will hier rechte Männer aufhetzen und zu Hetzkommentaren gegen Frauen und Hetero-Paaren verleiten. Anders ist diese unsägliche Hetze nicht mehr zu erklären.
      Schade, dass das Niveau hier so gesunken ist.

  44. Glaubt ihr, dass so mancher dt. Mann nichts gegen Islam hat, wenn er gleich vier Muselschnallen haben kann?

    • Er KANN sie haben – wenn er sie sich leisten kann.
      Die Heiratsgesetze in mohammedanischen Ländern sind da gnadenlos.
      Wenn man sich die Auserwählte (die idR von der Familie ausgesucht wird und meistens die Cousine ist) nicht leisten kann, weil das Geld für die Mitgift nicht langt, ist nicht mal was mit einer „Muselschnalle“

    • Ne, natürlich nicht….Aaaber, auch ich muss eingestehen, dass es gerade in Berlin, sehr attraktive, unglaublich, sexy – aussehende, liebreizende, Arabische – Frauen gibt….

      Nur….NO CHANCE Und diese sind selbst auch nicht wirklich scharf auf den Islam, haben aber traditionell NIX zu melden.

      Somit steht so etwas, außer Frage…

      (Gleich 4 ….Puhh, stell ich mir eher sehr anstrengend vor :-))

    • Gegen 4 hübsche Schwedinnen hätte ich ja nichts aber 4 wandelnde Müllsäcke? Ne lass Mal.

    • @ Das_Sanfte_Lamm

      „Er KANN sie haben – wenn er sie sich leisten kann. …“

      Das ist ja das Schöne an Deutschland. Hier kann er sie sich leisten. Mit Hilfe des Steuerzahlers.

      In den Moslemländern braucht er sie sich nur am Anfang leisten können. Wenn er keinen Bock mehr auf die Frau hat, braucht er sie nur zu verstoßen. Geht ganz schnell, ohne Schreibkram und Anwalt. Und die Frau muss sehen, wie sie über die Runden kommt.

  45. Oh, das Ihr den JOSEF Fischer nochmal als Aufmacher nutz, gibt mir die Gelegenheit daran zu erinnern, dass der Pornosynchronisierer, Taxifahrer und Buchladen-Aushilfe (gelernt hat er ja genau NIX!) wegen versuchtem Mord angeklagt wurde: Hier:

    Anklage „Versuchter Mord“: Fischer kam glimpflich davon
    Fischer hatte in seiner Jugendzeit der linksradikalen Gruppe „Revolutionärer Kampf“ angehört und sich mit der „Putzgruppe“ an Straßenkämpfen mit der Polizei beteiligt. Am 10. Mai 1976 beteiligte sich Fischer an einer Demo zum Tod von RAF-Terroristin Ulrike Meinhoff. Die Situation eskalierte schnell. Bald flogen Molotowcocktails. Jürgen Weber, damals Polizeiobermeister, wurde lebensgefährlich verletzt. Der 28-jährige Fischer wurde damals nicht wegen eines Kavalier-Deliktes verhaftet, sondern wegen der Teilnahme an einer verbotenen Demonstration, der Bildung einer kriminellen Vereinigung, Landfriedensbruch und versuchten Mordes.“
    http://www.news.de/politik/855620130/joschka-fischer-polizei-akte-nach-30-jahren-aufgetaucht-josef-fischer-die-gruenen-frankfurt-am-main-polizei/1/
    ============
    Wieso dreht die Minu Barati, die sich gerichtlich gegen eine Zeitung wehrte als „Luxusweibchen“ bezeichnet zu werden, nicht mal einen Film über die Geschichte der linksradikalen „Putztruppe“ und ihrer Angriffe auf Polizisten im Frankfurt der APO-Jahre?!?
    Und nicht vergessen, wie „grün“ der Best Buddy von Kinderschänder Cohn-Bandit heute ist:
    „2009 schloss Fischer einen Vertrag mit den Energieversorgern RWE und OMV
    Ebenfalls 2009 wurde Fischer Berater für den Autokonzern BMW und, gemeinsam mit Madeleine Albright, Berater der Siemens AG in außenpolitischen und unternehmensstrategischen Fragen.
    Im September 2010 begann Fischer auch ein Beratungsmandat für die Rewe Group.“

    • Der Josef (nebst Brüdern im Geiste) erinnert sehr an Hitler. Der wurde wegen seines Putschversuchs zu fünf Jahren Knast verdonnert, kam nach nicht einmal zwei Jahren raus, wurde als krimineller Ausländer (wer Vergleiche findet, darf sie behalten) nicht ausgewisen… puh… bekam dann die deutsche Staatsbürgerschaft hinterher geworfen, um für die Wahl kandidieren zu können… Der Braunschweigische Landtagspräsident meldete ihn sogar noch bei sich an… Kaum gewählt, wurde er von Adenauer gefördert, der meinte, die NSDAP müsse an der Regierung beteiligt werden.

      Übrigens sind unsere „Eliten“ auch sonst ganz schöne Bildungsversager. IM Erika meint ja immer, wir brauchten einen Kanzler mit „Migrationshintergrund“ – hatten wir bis 1945. Was dabei herauskam, ist bekannt. Und jetzt haben wir eine sozialistische KanzlerdarstellerIN mit „Migrationshintergrund“… Schätze wenn die Deutschland fertig hat, werden die Historiker sie mit Adolf vergleichen.

  46. na, wer zu kurz kam oder Pech hatte, kann nur noch im Restepool suchen, und da wird´s nach hinten raus immer enger. Besonders für die mit einer neuerdings konservativen Weltanschauung in einem gewissen, fortgeschrittenen Alter wie mich.
    Es gibt schon so einige Frauen, die Männlichkeit mit finanzieller Potenz gleichsetzen, um auf jeden Fall versorgt zu sein, dabei von ihrer ureigenen Herrschsucht aber nicht lassen können 🙂 Da habe ich schon so manche Furie gesehen….! Und er, der mit dem Schaf tanzt, unterwirft sich ihr ritterlich.. Der lange Arm des Feminismus hat womöglich nicht wenigen Frauen etwas von ihrer Liebenswürdigkeit genommen. Vielleicht liegt da der Grund für den scheuen Blick ins Ausland. Aber ich will nicht zu sehr verallgemeinern.

    • rene44 : Schau ins nicht-muslimische Ausland. Ein schwieriger Job.
      Geld und Kinder wollen die alle. Wie sagte doch einst meine unvergessene Ukrainerinnen, hoffentlich lebt sie noch in Lugansk , ich habe keinen Kontakt mehr . „Frauen aus der Ukraine haben Kinder und diejenigen, die keine Kinder haben, wollen Kinder“.
      Darüber muss man sich klar sein! Alle Frauen dieser Welt wollen Kinder, d.h. für die ist das finanzielle Sicherheit und nur darum geht es. NUR DARUM. Aber das ist bei Deutschen Mädels ebenso. Also wofür gibt sein Geld aus???

  47. Ich habe mich gerade der Tagesschau gestellt, allerdings eher aus wissenschaftlichen Gründen..

    Egal, jedenfall, ist mir durch eben diese, zu Ohren gekommen, dass immer mehr Haftbefehle gegen Islamisten erst gar nicht nachgegangen wird, bzw. vollstreckt werden.

    Super, richtig Klasse…..

    Braucht Ihr Hilfe, beim suchen?

    Sagt an, gegen nen fetten Obolus (Asyindustrie), mache ich mich auf die Socken….

    (Firma: „Die Islamistenjäger“)..Ne richtig dufte Jobmaschine könnte das werden, Ihr schaufelt rein, ich wieder raus…..So schließt sich der Kreis….Dann spende ich den ganzen Mammon an Pi und Wir gründen ne Neue Republik!

    Garantiert Islam frei ( Wie Halal, nur eben andersrum)

    • Amerikanerin 9. Juni 2017 at 01:52

      ha ha, genau! Im Prinzip gibt er genau diesen Rat, braucht aber 10 Seiten dazu! Ich habe Ali Sina einmal gefragt, ob er einige seiner Essays kürzer machen könnte, für das deutsche Publikum! Er war nicht abgeneigt, aber habe nicht mehr nachgehakt.
      Er ist mit seinem Blog voll ausgelastet!

    • Er war nicht abgeneigt, aberich habe nicht mehr nach-gefragt.
      ➡ nur damit Frau Amerikannnnerinnnn es nicht falsch versteht 🙂

  48. .
    Omagesicht
    Joschga wollte auch
    nur bis in die VIP-Lounge
    vorstoßen und wichtigtuerische
    Reden halten, um von den
    Weibern angehimmelt
    zu werden. Allein
    dafür ging der
    in die Politik.
    .

  49. Es gibt kaum einen vom Schulabbrecher ohne jeglichen Schulabschluss zum giftgrünen Aussenminister , den ich so verachte.Eins muss man ihm lassen.Sprachlich ist er besser als die „Mutter aller Gläubigen“.Die kann ihre Sprechblasen.Fuer schwierige Situationen gibts den Herren Seibert.

  50. Ich war ja auch einer, bzgl Menopause etc. der das propagiert hat, aber nein, meine liebe Damen, ich würde dies nicht tun.
    Mein Beuteschema sieht anders aus. 😉

  51. I really wish they woud have an „Antwort “ button to click on for someone that already answered some one else!
    Stört das irgend jemand ausser mir?

    • Ja, gute Kommentare….
      – – – – – – – – – – – – – – –

      Jeder Tag ist mittlerweile mehr als ein Ü – Ei….

      Jeder Tag = Spiel, Spaß, Spannung, Mord und Totschlag..und manchmal gar, als Zugabe, gibt es einen Terrorranschlag.

      Was will man mehr…

      Leben wie im Paradies..herrlich, einfach herrlich! (Wo kann ich mich bedanken?)

    • Weil die grün-durchsifften Bundesländer (Pädo90) M. auf der Nase rumtanzen und wenn das nicht hilft blockiert der Bundesrat. Ebenfalls rot-grün. Und danach blockiert Ministerchen Klein-Heiko die Gesetzgebung und man klagt, man klagt auf Steuermichelskosten bis zu 15 Jahren am aktuellen Beispiel.

    • Früher, im allgemeinen, hatten PI mehr tägliche Beiträge scheint zu sein. Ich verstehe nicht wo die Kommentare/Leute gegangen sind. Aber es ist hoch saison, vielleicht sind sie einfach alle auf Urlaub!

    • Ja, das ist pi „at ist best“. Aber leider haben wir keine Alternative wenn sich die Systemparteien gegen uns verschwören haben und die Wähler das ausdrücklich so wollen.
      AfD lt. INSA aktuell bei 8% und sie waren immer recht AfD-freundlich.
      50% der Wählerschaft hat die AfD verloren, no Chance. Da muss ich leider M. oder die wieder aufgestandene Totgeburt wählen um den schrecklichen Scharia-Partei-Schulz zu verhindern.

    • Den find ich gut…

      „Ja, sie sprach: „Rückführen, rückführen und nochmals rückführen“. Und was passiert: reinlassen, reinlassen und noch mehr reinlassen und dann auch dabehalten, dabehalten und noch mehr dabehalten.“

      Haben wir vielleicht ein Verständnisproblem?

      ….immer alles umgedreht…das macht ja so kirre!

    • @ johann

      „Bisher schon 650 Kommentare, die Leute sind wütend………“

      Das ist ja sehr schön, nützt aber nix, wenn das Kreuz dann doch wieder bei den Etablierten landet. Nur weil man kein Nahtzieh sein möchte.

  52. Amerikanerin 9. Juni 2017 at 01:21
    Men like me, are on disadvantage from a womans eye, in todays migrantism-euphoria-„Germany“.
    Sorry about asking you,to marry me.What „Quatsch“.Was only a sticking joke.
    But I would really like to leave this sick country, led by the „mother of all islam-believers“…
    I am capable of reading,understanding 4 european languages.
    Of course i am single, „thirty plus „of age…but i cannot afford any liason to white women, which prefer diversity incorporated in so called „refugees“,unwashed, unable to wash, disodor arabs ,negroes…

    (of course my english , there are mistakes, which i could not prevent)
    by the way way , one sort of native refugee psychologists with „perfect embeddment“/so called integration has beeb stabbed by a landsman of his own sort, guess you read that,)
    )

    • Ok, your English needs some slight imptovement, but that’s ok.! What are your other languages? I can speak decent Norwegian and also studied French. Don’t be sorry , I knew you were just kidding! Es war sehr suß eigentlich.

    • Amerikanerin 9. Juni 2017 at 02:43
      Viele Deutsche sprechen vier europäische Sprachen.
      Neben Deutsch meist Englisch, Französisch und Spanisch. Wer Spanisch spricht kann sich auch mit Italienern unterhalten und umgekehrt wer Italienisch als vierte Sprache spricht kann sich mit Spaniern unterhalten. Zudem können viele außerdem noch Latein und sich mit Griechen unterhalten. Außerdem haben manche einen Elternteil aus dem Ausland und sprechen deswegen noch arabisch, türkisch, chinesisch, russisch, polnisch, undsoweiter
      Ich kenne niemanden in Deutschland der nur deutsch sprechen kann.
      Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Lesen und wenn Sie wünschen schreibe ich Ihnen den Text nochmals auf englisch. Ich lese jedoch gerne ihre ‚amerikanischen‘ Kommentare, weil man am besten bei Muttersprachlern lernen kann und ich die Herausforderung mag andere Muttersprachler in ihrer Original-Muttersprache verstehen zu können.

  53. Früher war alles besser !

    Lt. dem alten dt. Volksmund :

    Früher war es so geregelt, daß jeder seine Alte v****t,
    Doch heute ist es ganz verzwickt,
    Weil alles durcheinanderf***t !

    Da iss was dran !
    Volks- und Kindermund tut Wahrheit kund !

    Was anderes !

    Wer als indigener dt. Mann deutscher Frauen überdrüssig, aus welchen Gründen auch immer, virtuell den exotisch-erotisch erregenden Duft der großen weiten Weiblichkeit schnuppern möchte, dem sei empfohlen, sich bei
    http://www.friends-place.net einzuloggen.

    Aber: Take care ! So ganz ohne iss dat nich ! Auf eigene Gefahr !

    Vor Jahren , als naiver Surfer im Net, hab ich mich da mal reingestellt! Um meine Sprachkenntnisse nicht einrosten zu lassen.

    Haar Jesses, was bekam ich da für Mails ! Fast aus aller Welt. Fühlte mich wie der Hahn im Korb ! Kikerikii !

    Cool! Toll ! Echt geil !

    Rekonstruiere mal aus dem Kopf eine der zahllosen Mails aus Nigeria.
    (vgl. Nigeria connection) :

    Hi,
    ich bin die Tochter eines früher führenden Politikers in ***. Die Rebellen kamen im Morgengrauen und haben alle, außer mir , getötet.

    Mein Vater hat mir vor seinem Tod den Schlüssel zu einem Safe gegeben, in dem er sein Vermögen deponierte.

    Dies beträgt insgesamt 6. 000 000 .- US-Dollar.
    Dazu : Gold, Diamanten 8. 000 000 .- US- Dollar.

    Der Bruder meines Vaters, mein Onkel, wollte den Schlüssel von mir haben. Er hat mich gefoltert, aber mir gelang es zu fliehen.

    Ich bin momentan im Camp ***** bei frommen Brüdern in Sicherheit.

    Ich bin 22 Jahre,sehe gut aus, siehe Foto, und suchte einen Mann, der mir hilft, um mit ihm dann alles zu teilen.

    Endlich habe ich Dich gefunden ! Überweise mir bitte 4 000 .- €, damit ich alles regeln und ich Dich endlich in die Arme schließen kann …

    Eine Englischlehrerin aus Uljanowsk (?), was ja tief in Russland liegen soll,
    mailte mir, nebst höchst animierenden Fotos die tröstliche Botschaft, daß sie zuhause essen würde. “ I eat houses “ und mahnte nebst diesem Beweis virtueller Treue die Überweisung des Reisegeldes an.

    Eine Kenianerin ,halb Kenia, halb Pakistan, aus Nairobi, mit der ich ,nachdem sie ihr Mann verlassen hatte, per Mail + Tel. höchst erotisch verkehrte, mailte mir als Liebesbeweis ein Foto ihres Beinkleides, das ich als sog. cameltoe bis aufs letzte Schamhaar genau im Internet wiederfand.
    Und mahnte auch vorzustreckende Reisekosten, für sie + Kind an. Um mich in Dtl. zu beglücken !
    Heute ist sie, wie dieses Face- Dings da ausweist, Islam-Expertin.

    Eine Maori- Frau …

    Ich bin voller Gewissensbisse !

    • Wer als indigener dt. Mann deutscher Frauen überdrüssig, aus welchen Gründen auch immer, virtuell den exotisch-erotisch erregenden Duft der großen weiten Weiblichkeit schnuppern möchte, dem sei empfohlen, sich bei
      http://www.friends-place.net einzuloggen.

      echt jetzt im Ernst?
      Um dann vollgespamt zu werden von afrikanischen Abzockern?
      Och nöö, gibts diesen alten Trick immer noch…? Sollen ja tatsächlich Leute drauf reingefallen sein damals, gabs mal eine Doku drüber :mrgreen:

    • Sehr lustig!

      Wie viel Geld haben Sie überwiesen? 😉 Davon hätten Sie sich auch ein paar schöne Tage im Puff machen können. Da wäre die Liebe dann genau so echt gewesen. 🙂

      Vor Jahren habe ich einmal im Fernsehen eine Sendung gesehen, in der ein Friseur verzweifelt sagte, dass er die erst beste Frau heiraten würde, die einfach nur ehrlich ist. Er hatte die Lügerei einfach nur satt. Das Statement werde ich mein Leben lang nicht vergessen.

  54. Deutsch, English, Latin, French, Italian,
    Thank you for answering.Of course i am not fluent .But in reading , Newspapers f.e., i can translate much into german without a dictionary, if its english , italian, french at last.
    There was a touch of a true wish involved, to leave this sickened islamized (or whatever, you know what i mean)country.
    My grandfathers sister married a G.I.Went to Pennsilvania.

    • Your grandpa’s sister, that would be your great aunt! Das heißt dann das Sie Verwanten doch in den USA haben! Haben Sie versucht in Kontakt mit ihnen zu kommen? Vielleicht wird das eine “ foot in the door“ für Sie sein können. Ich verstehe warum Sie D. verlassen möechte aber es ist nur besser in den USA wenn man aufs Land lebt– wenn und ob Sie versuchen weit entfernt von Migranten zu sein.

    • mein grand-grandpa war ein Entdecker, dessen Name heute weltbekannt ist, reicht das auch ❓ to live, live, live in AMEEEEEERIKA

  55. Amerikanerin 9. Juni 2017 at 02:56

    Früher, im allgemeinen, hatten PI mehr tägliche Beiträge scheint zu sein. Ich verstehe nicht wo die Kommentare/Leute gegangen sind. Aber es ist hoch saison, vielleicht sind sie einfach alle auf Urlaub!
    ————
    Mrs. America, (by the way I like the USA even when I was operating in boring New Jersey opp NYK-ferry) :
    I tell U the reasons in a nutshell, as U say:
    Actually there is no Holiday in any BUNDESLAND ( = County) in Germany.
    However I think there is another Thing going on. This abstain People to write in a „Mr.Trump-style“ in the morning 😉

  56. regentropfen 9. Juni 2017 at 01:07
    Wo bin ich denn hier gelandet?
    Selten so viele niveaulose Kommentare in einen einzigen Thread gelesen.
    Das hat ja schon fast Ähnlichkeit mit der Antifa Sprache.

    PI hat feddisch. Outfitmäßig, thematisch, sprachlich, personell:
    Omma, Oppa, Abbeit, Opa vögelt, Navala, Django & Flesch.
    Politically incorrect: RIP

    Ich habe auch fertig:
    https://www.youtube.com/watch?v=9kAbsujEwkg

    • “ Wie eine Flasche leer!“ Ich habe immer die Schulde über diese Spiele!! “ Ich habe fertig!!!“
      I have no flippin idea who this guy is, or what he is saying!

  57. Wenn F.M. wieder gewählt wird…dreht die komlett durch. (Es ist so beschähmend….das darf doch alles nicht wahr sein)

    Ganz klare Sache. Dann gibt es keinen Halten mehr, dann werden bei Ihr alle Dämme brechen…

    Es wird dann noch einmal ne Schippe zugelegt..

    Satans Jünger, werden dann im Akkord nachgeschaufelt…All IN

    Wir werden an diesem Ganzen Scheißdreck zu Grunde gehen.

    Ich geh bis dahin feiern….Party on..wat solls…gebt Zeichen, wenn es los geht!

  58. Amerikanerin 9. Juni 2017 at 03:13
    No Chance, in fact.Don’t know if she is still alive. She herself lost all of her fortune(, money ,Vermögen) when she got sick with cancer.
    Immigration Law allows only direct children, wife, husband, based on blood relatives to enter .Proof included.
    Besides, Amerikanerin, i like you very much .Thank you so much for instant answers.

    • But she probably had children and they had kids and those 2 sets of people had brothers and sisters. You must have relatives here, after all EVERYONE does…!
      You can look the original person’s name up on the US Census online. There it will have her childten’s names, birth dates and where they were living at the time.

  59. @ Rene44
    See, there is no antwort button for me to click on under your post asking if you can come to America.
    But, yes, I invite you too.

  60. Rene44
    I figured it had something to do with soccer, but otherwise incoherent.
    Oh, thanks for the British guy Paul somebody you sent me the other day, I watched maybe 3 or 4 of his videos, very impressive, courageous man. We need hundreds more like him; I am so worried about the Islamization of Europe and the US. Trump will not have enough time to change much to make a difference and the Dems will continue to subvert his every move. Gute Nacht, schlaf gut.

  61. nein?
    the button is always the one under the first entry

    bye c u
    Zzzzzzzzzzzzzzzzzzzzz

  62. @renee44 09.06.2017 / 03:16

    Echt ?? Echt !!
    Das gibt es heute immer noch .
    Und die Abzocke wird routiniert dem mainstream in Europe angepaßt.
    Wenn es sich nicht lohnen würde, hätte diese Branche längst aufgegeben.

    • ja, aber auf so eine Seite… mein Browser will da erst gar nicht öffnen – Vorsicht Betrugsseite

  63. @ Amerikan(n)erin

    You lost one ’n‘.
    What happened?

    Or to speak with The Donald:
    What the fuck is going on?

  64. Amerikanerin 9. Juni 2017 at 04:15

    Hallo Amerikanerin, heute hattet ihr ja einen großen „Drama_Day“ in the US.
    I’m just tapped over some funny things…..

    Ich habe mich gerade am Boden gewälzt; vor lachen !

    Laura Ingram über J. Comey, the Drama Queen:

    „Laura Ingraham Show 6/8/17 – Comey Will Insinuate Many Things About Trump“
    https://www.youtube.com/watch?v=CvY7Yi8sQao

    Wenn du mal Zeit hast, enjoy !

    • and neither should you!

      Oh my God, Jesus and Santa Maria.

      If I could, I now would say I’m a free man in a free country, but I can(n) not, since this is not a free country:

      Schäuble unzensiert – zur Souveränität der BRD – Bundesrepublik Deutschland
      https://www.youtube.com/watch?v=YWfy63Wmdlw

      PS Who do you think you are? r u a teacher?

  65. No one will be able to push back arab invaders, it`s done.
    Die muselacken kommen erholt aus dem rammeldann , Es wird bereichert und „refugees welcome “ gerufen, wie 2015.

  66. 7berjer
    danke, ich werde es anschauen! Laura Ingrahm ist gut aber sie hat wirklich eine große Klappe! She is a major drama queen herself!

  67. Sinkt mit dem neuen Design hier das Niveau noch weiter….

    Besser nichts als so einen Artikel. Der ist nicht nur dumm, sondern auch sachlich falsch.

    „Bi-nationale“ Ehen….ist genauso dumm wie „Multi-kulti“…und das sollte man doch als politisch inkorrekter wissen.

    Ehen innerhalb eines Kulturkreises sind doch normal. Ob der eine Partner nun Österreicher, Schweizer, Franzose Engländer Russe oder Ukrainer ist….

    Probleme gibt es sicher, wenn man in eine andere Kultur hineinheiratet. Hier sind Konflikte vorprogrammiert

    Ps. Ich weis vovon ich Rede. Bin auch so eine „böser“ der mit einer „Ausländerin“ seit langen Jahren zusammen ist….

  68. moechten sie mir neue zaehne einbauen?
    Sie als der Beste der Guten, Arzt halt koennen sich ihr Niveau
    ich gebe ihnen recht, das neue pi mag ich auch nicht.
    diesen artikel fand ich auch doof,obwohl ich nur ungelernter bin.
    dafuer ernte ich die kollektive verachtung ihrer truppe,

  69. Ich habe nichts dagegen, wenn Omma aus demselben Grund in die Karibik fliegt, aus dem Oppa nach Südostasien reist. Wir sind ja schließlich gleichberechtigt. Lebenslange Partnerwahl im Urlaub ist so eine Sache, dabei dürften Kevin und Chantal aus dem Ruhrpott, die sich in Mallorca kennengelernt haben, auch nicht viel besser abschneiden. Eine wirkliche binationale Ehe wird mit Bewußtsein und viel, viel Vorbereitung eingegangen und Statistiken, die diesen Hintergrund berücksichtigen, sehen ganz anders aus. Abgesehen davon, daß Türken bzw. Moslems in diesen kaum vorkommen… ist nicht wirklich so der Renner.

  70. Wenn viel Geld, Asylgeld, im Spiel ist?
    Ist es exakt betrachtet weder ein Experiment, noch eine Flüchtlingskrise, weil beide Begriffe die kommunikative Wahrheit nur verschleiern sollen?
    Doch was ist es dann?
    EINE ANDERE SICHT

    Einkauf: Flüchtlinge bezahlen an die Schleuser für Boote, und Schleusung.
    Verkauf: Schleuser verkaufen an die Flüchtlinge Boote und Schleusung.

    Einkauf: Deutschland bezahlt an die Flüchtlinge den Lebensbedarf.
    Verkauf: Flüchtlinge verkaufen an Deutschland?

    Ist des Menschenhandel?
    Und zu welchem Zweck degradiert Deutschland Menschen als ASYLWare?

    Sind die Zwecke:
    Kinder/Zeugungsfähigkeit/Gebärfähigkeit/frische Gene gegen Inzucht/damit Omma und Oppa noch mal darf/Umvolkung/Stockholm-Syndrom-Befriedigung/keine unschönen Bilder Wille/Asyleinkünfte/binationale Ehen produzieren/Konsumenten generieren/eine Utopie oder Ideologie durchsetzen/billige Arbeitskräfte/fehlende Fachkräfte/Islamisieren undsoweiter

    Wenn es Menschenhandel ist, dann bleibt es Menschenhandel, auch wenn man Gründe anführt die den Menschenhandel rechtfertigen sollen?
    Was ist die richtige Haltung einer Person gegenüber Menschenhandel?
    Hat irgendein Land der Erde das Recht Menschen als Ware für eine ganze Liste von Zwecken zu behandeln?
    Muss sich jeder Mensch unter dem GG, wegen der Unantastbarkeit der Würde des Menschen gegen Menschenhandel aussprechen?

  71. Wenn ein Asylant über Schleuser nach Europa anreist und nach mehreren Jahren des Asylaufenthaltes der von europäischen Ländern bezahlt wird, festgestellt wird, dass der Asylant nicht asylberechtigt ist, dann ergibt sich folgende Rechnung:

    Asylaufenthaltskosten minus Schleuserkosten beträgt die Summe des europäischen Geldes das der ‚Asylant‘ statt einer Eigenfinanzierung für einen mehrjährigen Aufenthalt in Europa erhalten hat?
    Wenn der Asylant dann keiner war, weil er aufgrund der Asylgesetze nicht asylberechtigt ist, hat dann Europa einen mehrjährigen Europaurlaub finanziert?
    Können eigentlich Europäer auch auf Kosten von den Nationen anderer Kontinente bei denen jahrelangen Urlaub/Kontinentbereisung/Kontinettrip erhalten?
    Dürfen die Europäer jetzt auch einen Afrikatrip, Asientrip undsoweiter einfordern aus Gründen gerechten Umgang von Weltvölkern miteinander?

  72. Smile 9. Juni 2017 at 01:22

    Oh, das Ihr den JOSEF Fischer nochmal als Aufmacher nutz, gibt mir die Gelegenheit daran zu erinnern, dass der Pornosynchronisierer, Taxifahrer und Buchladen-Aushilfe (gelernt hat er ja genau NIX!) wegen versuchtem Mord angeklagt wurde .

    …ist mal wieder Zeit für das schöne Quiz: „Wer findet hier den Aussenminister ?“

    • @ wolaufensie 9. Juni 2017 at 06:38
      Danke für die Antwort. Ich bin immer wieder erschüttert, dass dieser Heuchler Joschka Fischer nie inhaftiert wurde!

  73. Ich würde für ein paar schöne Stunden, nicht meinen Glauben und meine Kultur verraten, Frauen sind damit schnell bei der Sache. Zehntausende haben bereits konvertiert. Ein Kerl wechselt dagegen nicht so schnell seinen Glauben oder seine Überzeugungen. Das ist nun mal Fakt. Wenn ein blondes Mädchen tief in ein paar schwarze Araberaugen blickt, kommt doch gleich ein verzückter Ausruf: „Ach ist der süss!“ Später folgt das Kopftuch und dann der Hausarrest. Selbst die emanzipiertesten, wurden so schon weichgekocht und laufen heute mit dem Kopftuch rum, und würden uns am besten in die Luft jagen. Weil wir nun nicht mehr vom rechten Glauben sind. So sind sie, die Weiber!

    • Man könnte es auch anders sagen: Frauen passen sich eher an.
      Ich sag mal so:
      Würden 1 bis 2 Millionen junge deutsche Männer nach Saudi-Arabien kommen.
      Und würden sie von der Obrigkeit, den Medien und Co wie Auserwählte begrüßt werden.
      Und würde es für die einheimischen Frauen in Saudi-Arabien keinerlei Verbots-Regeln (weder staatlich noch gesellschaftlich noch familiär) geben.
      Und würde sich kein saudischer Mann trauen, etwas gegen die deutschen Eindringlinge zu sagen oder zu tun, weil er sonst als „Nazi“ oder „Ungläubiger“ oder was auch immer diffamiert würde.
      Und hätte es für die einheimische Frauen keinerlei negative gesellschaftliche Konsequenzen, sich mit den deutschen Eindringlingen einzulassen.
      Ja dann würden auch die saudischen Frauen mit den deutschen Eindringlingen intim werden.

    • Da hat jemand das – oft verkannte – „Wesen“ der Frau gut erkannt. Respekt!;-)

    • Mag auf einige Frauen, entschuldigung korrekt Weiber, zutreffen. Maenner sind da natürlich vorbildlich unbeugsam. Weiber kannste echt vergessen, am besten noch das Wahlrecht entziehen, die sind unser Untergang. Meine Fresse, wird immer besser hier.

  74. http://vera-lengsfeld.de/2017/06/08/eberswalde-verbietet-bikini-werbung/#more-1420

    Nach den rotgrünlinks versifften modernen Gutmenschen sollen unsere 3jährigen bereits im Kindergarten über Dildos und Analverkehr aufgeklärt werden, aber Bikiniwerbung auf Bussen ist zu sexuell und verkehrsgefährdend!
    Zu sexuell für die religiösen Befindlichkeiten der Burkainvasion und zu verkehrsgefährdend für die Massen männlicher schwarzhaariger MUfls,Müffels und Büffels der verklemmten islamischen Invasion mit Steuerzahlerfinanzierten Gratisführerscheinen….

  75. Erdogan kann gar nicht Sultan werden, er ist nämlich Türke! Die letzten 500 Jahre des Osmanischen Reiches hatte kein sultan eine türkische Mutter!

  76. Das die Migration zum großen Teil eher männlich als weiblich ist, hat bestimmt nichts mit irgendeiner herbei phantasierten Notgeilheit älterer Damen zu tun.

    Es liegt schlicht und ergriffen am männlichen youth bulge, dem Überschuss an jungen Männern, der auch noch in den archaischen Kulturen, aus denen diese kommen, stark begünstigt wird, in dem Söhne über alles gelten – bis sie dann eben zumindest Jugendliche sind, dann werden sie ihrem Schicksal überlassen. Die Mädchen lässt man nicht ziehen, denn man braucht ja selber was zum ficken und arbeiten (in Afrika/Arabien arbeiten die normalen Frauen!).

    Kannte Europa früher auch ein bisschen, nur hat Europa sich dann regelmäßig in hirnlose, große Kriege verstrickt und der Männerüberschuss war damit beseitigt – und arbeiten mussten hier die Männer immer, ob Krieg oder nicht.

    Mittlerweile haben wir in Deutschland ja auch mehr Single-Männer als Frauen. Ich bin der Auffassung, dass eine weibliche Migrationswelle (Achtung Utopie – wird´s nie geben!), deutlich friedlicher abgelaufen wäre.

  77. Bei 120 Männern auf 100 Frauen, Tendenz ständig steigend, bleibt immer mehr Männern gar nichts anderes übrig als sich eine Frau im Ausland zu suchen. Die egoistischen deutschen Frauen gönnen den deutschen Männern natürlich noch nicht Mal das. Ich wette keine einzige Frau die hier im Thread über deutsche „Weicheier“ meckert oder über Männer die sich mit Russinnen oder Asiatinnen einlassen ist solo. Keine Einzige, jede Wette. Es ist die pure Missgunst!

    • Frauen meckern hier über Weicheier? Hab ich nichts von gelesen. Dafür eine infame Hetze gegen Frauen und Partnerschaften mit deutschen Frauen. Zum Kinderkriegen und Großziehen gehören (noch) zwei, nämlich Mann UND Frau. Hier können doch die rechten Frauen am besten nachlesen, was in diesem Land nicht stimmt. Wie verheuchelt ist das dann, wenn Sie als angeblich rechter Mann den Untergang Deutschlands hier beklagen und dann dafür allein und lediglich die Frauen verantwortlich machen wollen, wenn es Sie gleichzeitig nach ausländischen Frauen gelüstet?

    • @Ritterorden Meinen Sie nicht eher, diese Frauen sind solo, bzw. finden keinen Partner und sind deshalb neidisch? Könnte man in dem Fall das nicht auch auf die Männer übertragen ? Menschen beiderlei Geschlechts in festen, dauerhaften Beziehungen, sind wesentlich toleranter dem jeweils anderen Geschlecht gegenüber. Im Laufe der Zeit lernt man seine bessere Hälfte durch Gespräche, ja und auch ganz wichtig, durch STREITEN kennen und zu schätzen. Lernt die Gefühlswelt zu verstehen und zu akzeptieren. Wichtig: Immer auf Augenhöhe und gegenseitigen Respekt!

  78. „zu Almute 9. Juni 2017 at 00:48
    #Blue02

    Meine Göttin, Jungchen, wie bist Du denn drauf? Akif P. hat sich stets, bis zum fremdschämen, mit seinen verzweifelten Bordellgängen gebrüstet. Welterfahrender Pragmatismus? Was soll das denn sein? Oder geht es um den Typus alter, häßlicher, sich gehen lassener Mann mit Schmerbauch über Stöckerbeinen, fettiger Glatze, Riesenohren, Knollnase, mit ungemachten Zähnen und Warzen, der alkoholisiert herumbrüllt und sich anmaßt einzubilden, dass ihn irgendeine Frau noch begehrenswert findet?“

    Und Hoden bis zu den Knien hängend. Vom anderen mal ganz abgesehen.

    • Made in Germany West 9. Juni 2017 at 08:16

      „Meine Göttin, Jungchen, wie bist Du denn drauf? … Oder geht es um den Typus alter, häßlicher, sich gehen lassener Mann mit Schmerbauch über Stöckerbeinen, fettiger Glatze, Riesenohren, Knollnase, mit ungemachten Zähnen und Warzen, der alkoholisiert herumbrüllt und sich anmaßt einzubilden, dass ihn irgendeine Frau noch begehrenswert findet?
      Und Hoden bis zu den Knien hängend. Vom anderen mal ganz abgesehen.“

      Nur der Sicherheit halber: Verstehe ich Sie richtig, dass Sie eine im sog. Feminismus der 1980-er Jahre sozialisierte Frau sind, die beklagt, deutsche Männer hätten aufgrund ihres Altersdurchschnitts Hängehoden? (So, wie Sie selbst, aufgrund ihres biologischen Alters, eben Hängebrüste haben?) Daher sei es verständlich, dass Sie sich von einem Überschussneger Afrikas genital beglücken ließen?

      Dann wären wir – unabhängig vom Geschlecht – also tatsächlich eine „überalterte Gesellschaft“, die Sexsklaven beiderlei Geschlechts importiert, zu Recht ahnend, diese „Sexsklaven“ würden sich als unsere Eroberer entpuppen.

  79. Also ich finde, „Frau Paula“ hat Recht! Was „Oppa“ schon immer als selbstverständlich betrachtet und für sich auch in Anspruch genommen hat, darf man „Omma“ keinesfalls verwehren. So weit, so gut.

    Jede(r) ist bekanntlich, seines eigenen „Glückes“ (wie immer man diesen inflationär-degenerierten Begriff auch definieren mag) Schmied, und das Eisen sollte – das versteht sich ohnehin von selbst – möglichst lange heiß gehalten werden…,-)

    So betrachtet ist natürlich auch der von „Frau Paula“ an den – möglicherweise gar nicht so fern liegenden – Horizont gemalte „Exodus“ von Millionen – selbstverständlich „bildhübscher“ Afrikanerinnen
    eine Vision, die manches „Eisen“ nicht nur zum glühen, sondern geradezu zum dahinschmelzen bringen könnte………selbstredend wenn es in der Brust eines germanischen „Hero“ vor sich hin glüht.

    Bleibt also die Frage: Wie lange dauert es, bis ein – dergestalt glühendes – Eisen „erkaltet“. Diese Frage ist natürlich höchst individuell und super-komplex, und daher keinesfalls allgemeingültig zu beantworten.

    Ich wage indessen zu bezweifeln, daß solche „glücksbeseelten Kulturübertritte“ sich eines überdurchschnittlichen Haltbarkeitsdatums erfreuen dürfen, da der Reiz des Neuen bekanntlich doch schnell seiner „magischen“ , und da Eisen im Spiel ist, möglicherweise auch „magnetischen“ Wirkungsmacht verlustig geht.

    Dabei sollte jeder „Schmiedemeister“ sich der Tatsache bewusst sein, dass alle „Kulturen und auch UNkulturen“ der modernen Zivilisation ihre „vermaledeiten“ Fallstricke, Fettnäpfchen, Abgründe, bis hin zu veritablen „Höllenschlunden“ bereit halten, an bzw. in denen schon manches „Glüheisen“ verzweifelt, oder gar „auf Nimmerwiedersehen verschwunden“ ist.

    „Trau schau WEM“ ist vor diesem Hintergrund – vor allem bei längerperspektivischen Schmiedevisionen –
    die nicht zu schlagende „goldene Glücksformel“ ebenso, wie auch gewissermaßen eine Art Lebensversicherung erster Güte.

    Fazit: Am „glücklichsten“ und erfolgreichsten schmieden erfahrungsgemäß all diejenigen, die das Bedürfnis nach „kurzem Glück“ von dem nach „langem Glück“ zu unterscheiden wissen, und diese Unterscheidung auch sorgfältigst einzuhalten pflegen………..;-)

  80. So endet das Märchen „Der Hase und der Igel“:

    Die Lehre aber aus dieser Geschichte ist (…), dass es geraten ist, wenn einer freit, dass er sich eine Frau aus seinem Stande nimmt, die geradeso aussieht wie er selber. Wer also ein Swinegel ist, der muss zusehen, daß seine Frau auch ein Swinegel ist, und so weiter.

    Gegensätze sollen sich zwar anziehen, aber Anziehungskraft reicht nicht. „Gleich und gleich gesellt sich gern“ ist das bessere Motto. Verliebtheit (bei Frauen i.a. Kleinmädchen-Romantik, bei Männern i.a. schafsköpfige Geilheit) wird bei der Ehehließung maßlos überschätzt. Um Katastrophfen aufgrund solcher vorübergehender (!) Hirnblähungen zu vermeiden, war es früher üblich, dass Ehen nicht alleine von den Ehepartnern geschlossen werden, sondern von den Familien. Das hat nichts mit Zwangsehen zu tun, die genauso falsch sind wie Verliebtheitsehen – und in Einzelfällen genauso gutgehen können. Von den Eltern geschickt arrangierte Ehen waren vermutlich der beste Garant für eine glückliche Ehe, aber – wen wundert’s? – das gilt natürlich „modernen aufgeklärten Menschen“ genauso als pfui-bäh-ewiggestrig wie das meiste andere Sinnvolle auch. Junge Leute haben nicht ausreichend Verstand und Erfahrung, um so eine Entscheidung alleine zu treffen. (Und heutzutage bis weit jenseits der mittleren Jahre „jung geblieben“, was ich nicht als Kompliment meine. Wir leben in einer infantilisierten Welt).

    Aber selbst, wenn Omas und Opas selber so einen Scheiß machen, glaube ich nicht, dass sie den „elterlichen Segen“ dafür geben würden, wenn die Tochter oder der Sohn so einen Scheiß machen will. Meist sind auch Geschwister, erwachsene Kinder und Freunde dagegen, kommen aber gegen die Hirnblähungen der Verliebtheit nicht an.

    Wenn Ihr jung oder auch später auf Freiersfüßen seid, ein guter Rat: Sucht euch deutsche Partner! Ja, ich weiß, der Feminismus hat viele Frauen ein bisschen widerwärtig gemacht, aber ein kluger Mann kann ihnen das abgewöhnen, und vor allem ist der Feminismus im Kern eine Orientalisierung der europäischen Frau. Die Orientalinnen sind von selber solche anmaßenden Keifhexen, wie die, zu denen Europäerinnen mühsam vom Feminismus dressiert werden müssen. Und sucht euch – wie im Märchen oben – ähnliche Partner, was familiären Hintergrund, Sozialisierung und ungefähres Alter angeht.

  81. Ich darf den Stand der Dinge mal kurz zusammenfassen:

    Der sog. Geschlechterkrieg ist Fakt und tobt wie seit Zufallserfindung der Meiose.
    Es gibt wenige dicke Eizellen und massenhaft Spermien.

    Europäische Frauen, die für das Kribbeln zwischen den Beinen größere Margen Neger und Araber nachfragen, können das durchaus tun. Kritisiert wird daran aus männlicher Sicht nur und genau die Inkonsequenz, die zwischen Denken und Fühlen sichtbar wird. Und kritisiert wird daran aus männlicher Sicht, dass das vorhandene weibliche Verhalten für beide Geschlechter zum Nachteil gereicht. Kritisiert wird der Mangel an Fähigkeit, aufgrund einer Wissens-, einer Informationsgrundlage, in die Zukunft zu simulieren.

    Eine Gesellschaft, die sich weiterentwickeln will, importiert – falls Männer – solche, die intelligent sind. Nicht solche mit Muskeln. Und zwar deshalb, weil Maschinen in entwickelten Gesellschaften Muskelarbeit ersetzen.

  82. Es sind nicht die Brüder und auch weniger die Väter die diese islamische Tradition weiter verbreiten, sondern die Mütter.
    Sie macht der Tochter vor, dass ausserhalb des Hauses ein Kopftuch zu tragen ist, natürlich wegen der Familienehre… aber wohl eher um sich konsequent abzugrenzen und um zu zeigen, dass man was besonderes, etwas wertvolleres ist. Genauso bringen Mütter in Afrika ihre Töchter zu Genitalverstümmelung, Mütter erziehen ihre Söhne zu radikalen Paschas, die in unserer gesellschaft kaum Perspektiven haben. Aber unser Mutterkult sorgt dafür, dass hier kein Druck ausgeübt werden darf.
    Die meisten Männer hier, die zu Moslems werden um eine Muslima zu heiraten stehen nach ein paar Jahren ohne Frau da, weil die Frau hier durchdreht, wenn sie mit unseren Werten in Berührung kommt und nicht von einem echten muslimischen Mann von der Realität abgeschottet wird, während die meisten muslimischen Männer, die nicht völlig radikalisiert und oder verzogen sind, hier meist auf den Islam kacken und mehr oder weniger erfolgreich hier ihr Leben fristen, normal kriminell werden, von Sozialhilfe leben oder sich mit einer niederen Arbeit durchschlagen.
    Wir können da auf alle verzichten, sowohl auf die testosteron kontrollierten Jungmänner, als auch auf die islmisch durchgeformten Mutties, die uns dann noch mit einer Schaar islamkonformer Kinder beglücken.
    Also: Familiennachzug? Nein Danke

  83. Interessant finde ich, dass hier jemand den guten Herrn Joschka Fischer als „männlich“lobte.

    Herr Fischer war in der rot-grünen Koalition Außenminister. Er entstammte so ziemlich dem gleichen Lebens- und Denkumfeld, dem auch der RAF-Terrorist Andreas Baader entstammte. Herr Baader fuhr gern Porsche und vögelte u.a. die damals nicht unattraktive Gudrun Ensslin.

    M.a.W.: Er war ein sog. Halbstarker, der sich seinem Spaß widmete. Das moralweinerliche Politikgelaber einer Ulrike Meinhoff (eine Art Vorgängerinstanz der stets den Tränen nahestehenden Petra Kelly) nahm ein Andreas Baader in Kauf. Seine Sicht der Dinge dürfte in etwa folgende gewesen sein: Die Tittendinger labern ihre politische Scheiße von irgendwas. Einfach ignorieren und die bumsen. Zwischendurch ein bisschen Gaudi und ne Kaufhaus-Bombe hochfliegen lassen. Das bringt Gaudi, wenn das Vögeln der Polit-Titten gerade langweilig ist oder die mit ihrem ständigen Theoretisieren über Zeugs eben nerven.

    Es war ein Zufall der Geschichte, dass der dicke Joschka, von Beruf Steinewerfer, dann Außenminister wurde. Attraktiv war an dem Mann – aus Sicht einer (jedweder) Frau – genau eines: Er hatte das Amt. Und damit Macht.

  84. Ich kann nix anrüchiges daran finden wenn 2 Menschen aus unterschiedlichen Nationen sich wirklich verlieben und zusammen leben, ich bin seit Jahren mit einer Ungarin zusammen der Unterschied im Kulturellen ist marginal und die Differenz höchstens als Bereicherung zu sehen.

    Man sollte übrigens auch nicht „Türke“ und „Moslem“ in einen Topf werfen, nur weil man Türkische Wurzeln hat heißt das nicht das man auch bekloppt ist und zu Allah betet.

  85. Das_Sanfte_Lamm 8. Juni 2017 at 23:15
    Der klappt allerdings nur nach erfolgreicher „Entmännlichung“ durch Umerziehung des deutschen Mannes.
    Und mal ehrlich:
    Welche Frau will einen verweichlichten Hampelmann, der Männlichkeit allenfalls noch simuliert.
    =======================================
    Genau. Das sagte mir schon eine ausländ. Frau vor vielen Jahren, dass ausländische Frauen von Deutschen Männern (ehrlicherweise) gar nichts halten,
    weil Weicheier auf allen Gebieten.
    Nur monatliches Fixgeld zählt. P.S. Wenn dann einer kommt, der mehr Geld bietet, sind sie alle weg.

    Ansonsten halten die von deutschen Männern gar nichts. Aber das durchschauen die Männer hier nicht, bzw. läßt ihr spezieller Fach-IQ nichts zu.

    • „Das sagte mir schon eine ausländ. Frau vor vielen Jahren, dass ausländische Frauen von Deutschen Männern (ehrlicherweise) gar nichts halten,
      weil Weicheier auf allen Gebieten.“

      ++++++++++

      Aber DU bist natürlich die grosse Ausnahme, was?
      BTW: deutsche Männer die mit Lust deutsche Männer schlechtmachen
      sind tatsächlich Weicheier.

    • Übrigens haben deutsche Frauen im Ausland einen weitaus schlechteren Ruf als deutsche Männer.

  86. In den USA haben alle doch schon seit Tagen einen wahren Orgasmus zwischen den Ohren. Der FBI-Mann tritt auf und alle drehen „hohl“. Das ist der wahre Sex, den das Volk braucht. Eine „ausländische“ Frau schüttelt da nur mit dem Kopf, wenn sie nichts anderes zu schütteln hat.

  87. Schöner Artikel. Passt auch gut zu “ Migrantenliebe: Wenn Omma nochmal darf “ .
    .
    Ganz speziell finde ich die Kommentare super interessant, wie auch hier, es macht Spass pi-news und die zahlreichen Kommentare zu lesen.

  88. Unterm Strich: Hätte sich Europa nicht von Christentum abgewandt (wie damals der Ostblock), und würden die Sitten von früher aufrecht erhalten, hätten wir keine Geschlechter Kampf, keine unterirdischen Geburtenzusammenbruch und erst recht kein scheiss Islam in Europa…

    • Entschuldigung, aber ich halte ihre „Theorie“ für total am Leben vorbei gegriffen.

      Glauben sie – machen wir es mal konkret – dass Melania Trump irgend etwas (was auch immer) „toll“ findet an „The Donald“????

      Ich würde es IHR natürlich wünschen und dieses für sie HOFFEN.
      Oder was findet eine Frau Furtwängler an einem Herrn Burda „Aufregendes“ wenn nicht der soziale Glamour und die nie versiegende Kreditkarte?
      Nur zwei Beispiele die mir spontan einfallen…………….davon gibt es MILLIONEN.

      Ich akeptiere jede „Theorie“, die nicht beinhaltet,dass das die LIEBE des LEBENS ist……….;-)

      Money makes the world GO ROUND!

  89. Es wurde mal junge attraktive Frauen, die mit deutlich älteren, aber solventen Männern verheiratet waren, unterstellt, sie wären nur des Geldes wegen mit diesen Männer verheiratet. Die Frauen antworteten, wenn sie nur des Geldes wegen mit ihren Männern verheiratet wären, würden sie sich scheiden lassen.

    • Welche Frau würde offen zugeben, daß sie wegen der „goldenen Kreditkarte und des Luxuslebens“ an einem „betagten dafür aber stinkreichen“ Herrn hängt? NICHT eine EINZIGE. Das ist lebensfremd.
      Defacto ist das – natürlich – so!

    • Es ist nicht das Geld, was reiche Männer attraktiv macht. Das ist nur eine nette Beigabe. Es sind die Eigenschaften, die Mann braucht, um erfolgreich zu sein.

    • Bin mit der Antwort leider bei MontanaMountainMan gelandet………sorry…..;-)

      Hier kann man ja nix mehr korrigieren. Mensch PI………muß das sein?:-)

  90. Ich stelle mir gerade die enstellt empörten häßlichen Hackfre§§en von Rot,KGE&Konsorten vor,würden anstatt der Millionen junger geiler Islamböcke,junge dauergeile Frauen invasieren.

    • Ja und dann müssten die die alle von der „Edelkeit“ feministischen Daseins „überzeugen“ und zu echten KAMPFLESBEN umformen………….eine Jahrhundertaufgabe fürchte ich……..;-)

  91. Wie weit der Mann hier bereits entmännlicht wurde, zeigt uns allen doch Silvester in Köln. Dass da Frauen vor den Augen ihrer Freunde oder Männer begriffelt wurden, hätte in Dresden, Magdeburg oder Rostock so nicht passieren können. Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Medien wüden heute noch vom gewalttätigen Silvester in Magdeburg schreiben, auf dem die armen Migranten krankenhausreif geschlagen worden sind. Lichterketten würden im Westen brennen. Aber kein Wort je über die wahren Hintergründe. Es würde wieder mal heissen, der Osten ist dunkelbraun!
    Was denkt Ihr aber erst, wenn das in Polen oder Russland passiert wär, wie es den Neubürgern dort ergangen wäre? Dreimal dürft ihr raten. Kurz gesagt: Die wärren alle platt.
    Erkundigt euch mal, wie es einen Haufen Afghanen in Murmansk erging, die in Norwegen nicht reingekommen sind und sich nun an Russinen ranmachten. Dann bekommt Ihr eine Ahnung.

  92. Faktisch ist aber, dass ich ständig dicke, hässliche Frauen mit Negern sehe…und einem Schwung dunkelpegmentierter Kinder. Die jüngeren Frauen hier in Berlin, welche meist buntgefärbte Haare haben, widmen sich dann liebevoll den sogenannten Flüchtlingen und fühlen sich offensichtlich sehr gutmenschlich. Ist ja verständlich….sie wurden ja so erzogen. Als Lehrer kann ich nur feststellen, dass die Jungen seit Jahrzehnten vernachlässigt und verweiblicht wurden. Die Mädchen wurden im Gegensatz dazu ermutigt doch mehr Junge zu sein (Praktikum …mehr Mädchen in Jungsberufe). Die Männer hier in Europa und insbesondere in Deutschland sind nicht mehr in der Lage sich oder/und ihre Familie zu beschützen. Frauen denken und handeln immer mit dem Herzen…ist ja auch wichtig…ABER nicht bei der Verteidigung des Landes! Warum waren in den letzten Jahrtausenden Frauen nicht in Herrscherrollen?…wenn doch…wären wir wohl noch in der Steinzeit, denn der Feind kennt keine Toleranz, Gutmenschlichkeit und Weltoffenheit. Die Schieflage und der Untergang Europas ist hauptsächlich durch Frauen verursacht. Halte mich von ihnen fern…und wenn es hier in Bundeskasperländle zum Showdown kommen wird, werde ich keiner helfen…sollen alle ihre individuelle multikulti Erfahrungen machen.

    • @Alter Fritz 2016 9. Juni 2017 at 12:23
      Die Schieflage und der Untergang Europas ist hauptsächlich durch Frauen verursacht. Halte mich von ihnen fern…und wenn es hier in Bundeskasperländle zum Showdown kommen wird, werde ich keiner helfen…sollen alle ihre individuelle multikulti Erfahrungen machen.
      + + + + + +
      Das ist m.E. eine weise Entscheidung.

      Doch es entbindet weder dich noch mich noch andere vom Handeln.
      Ich nehme an, du weißt, was die Allah- und Mohammed-Gläubigen mit denen machen, die nicht ihren bilderstürmerischen, jenseitszugewandten Kopfblähungen anzuhängen gedenken?

      Sie töten sie. Genauer gesagt: Sie schlachten. Aus deren Sicht sind wir Vieh. Sie haben das Selbstverständnis von Menschen, die in der Neuzeit, im Mittelalter oder Altertum lebten: Männer, die nicht der eigenen Gruppe angehören, sind danach zu töten, da sie als Gefahr betrachtet werden. Frauen sind bei ihnen hingegen als Sex- oder Haussklavinnen (Kochen, Putzen, etc.) zu behandeln.

      Die „eigenen“ Frauen ihrem selbstgewählten Schicksal zu überlassen heißt also nicht, aufs Mannsein zu verzichten. Alle weiteren Ausführungen erspare ich mir aus rechtlichen Gründen. 😉

  93. Joschka Fischer, dieser nichtsnutzige Abpraller und Querschläger – Totalversager,
    ….wenn man seine Fre…e sieht kann man 48 Stunden am Tag ununterbrochen
    Kotzen !!!

  94. Übrigens, ist das auch in Indien bei den „Bollywood“-Filmen bemerkenswert. Indische „Bollywood“-Filme sind ja als „Schmachtfetzen“ bekannt. Und unter diesen indischen „Bollywood-Schmachtfetzen“ gibt es zuweilen auch „Versöhnungsstories“, die auf eine Versöhnung zwischen den verfeindeten Hindus und Moslems hinauslaufen sollen, Motto: „Amor vincit omnia. Die Liebe siegt über alles.“ – und dabei geht es dann um eine Liebesgeschichte zwischen einer Hindu-Frau und einem Moslem-Mann, die ihre Liebe gegen alle gesellschaftlichen und familiären Vorbehalte durchsetzen.
    Aber: niemals (!) geht es in einem solchen Film um eine Liebesgeschichte zwischen einem Hindu-Mann und einer Moslem-Frau. Da siegt die „Liebe“ eben nicht „über alles“.

  95. Übrigens, bereits im Jahre 1980 (!) erschien in der – durchaus linken – West-Berliner Szenezeitschrift „Zitty“ folgender Aufruf:

    „An alle Männer, die unter 30 Jahre alt sind. Einige von werden wegen der Einwanderungswelle aus dem Süden keine Frau/Freundin finden, da Einwanderer meist Männer sind. Wer sich dagegen wehren will und die Öffentlichkeit auf das Problem aufmerksam machen will: Tel. (…)“

    Daraufhin erschien folgender Leserbrief:

    „Ich persönlich habe nichts dagegen, wenn etwa ein Türke eine deutsche Freundin hat, nur dann sollte das auch umgekehrt möglich sein. Daß dies ein recht schwieriges und gefährliches Unternehmen ist, musste schon so mancher deutsche Jungmann feststellen. Ich persönlich wehre mich, wenn man als Deutscher mit dieser erzreaktionären Doppelmoral unserer lieben Gastarbeiter konfrontiert wird. Wenigstens ein Trostpflaster für alle Zukurzgekommenen: In Fernost gibt es nun Bräute – und nicht nur dort – die von deutschen Männern mehr halten als die deutschen Frauen.“

    http://bit.ly/2gl4K2B

    Wohlgemerkt: Das war im Jahre 1980, also vor 37 Jahren.

  96. Allerdings gibt es auch hier eine Doppelmoral: Wenn ein deutscher Mann z.B. eine asiatische Frau heiratet, dann wird tendenziell unterstellt, ein „alter deutscher Macho hat sich eine gefügige Asiatin ‚gekauft‘ „, und sich entsprechend darüber lustig gemacht, wie Gerhard Polt in seinem berühmten Sketch „Mai Ling“:

    https://www.youtube.com/watch?v=e8D3J5RtEXE

    https://www.youtube.com/watch?v=IFI9hpn2_IQ

    Wenn aber eine deutsche Frau einen Afrikaner, Araber oder Türken heiratet, dann geht sie ein „bi-nationale“ Ehe ein. Und wenn das dann nicht funktioniert, weil der „Göttergatte“ nur auf das Geld der deutschen Frau und/oder Aufenthaltsrecht in Deutschland aus war, dann ist die Frau immer das Opfer, wohingegen der Mann, so oder so, immer der „Täter“ ist?

    Auch hier ein Messen mit zweierlei Maß.

  97. Zitat: Helmut Kohl, der vor langer Zeit im Wahlkampf versprach, alle Türken über den Bospurus zurück jagen zu wollen, wurde ganz still, als sein Sohn Peter in Istanbul eine Türkin heiratete. Genau an dem Tag übrigens, als 1000 Jahre vorher die Moslems auf dem Altar der Hagia Sofia Hunderte Christen köpften, die vorher noch gnädigerweise einen Gottesdienst halten durften.

    ___

    Konstantinopel wurde im Jahre 1453 von den Türken erobert, also vor 564 Jahren:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Eroberung_von_Konstantinopel_(1453)

  98. So kommt auch noch deutsches Gammelfleisch zu jungem Mohammedaner-Fleisch. Als ob das nicht schon schlimm genug wäre, suchen sich die Gammelfleischer nur die besten Mohammedaner für ihre sexuellen Gelüste aus. Viele hässliche Alis, Hassans und Mohammeds bleiben zu Hause in der Asylunterkunft und verstehen die Welt nicht mehr. Ihre Zeit können sie dann nur sinnvoll nutzen indem sie
    a) ihre Unterkunft anzünden
    b) auf Deutsche eindreschen oder diese umbringen
    c) deutsche Frauen vergewaltigen
    Insbesondere deutsche Vergewaltigungsopfer dürfen sich bei Frau Merkel und ihrer Partei, unseren Rechtsbeugern in Robe und natürlich ihren deutschen Geschlechtsgenossinnen bedanken, die viele Vergewaltiger mit ihrem Treiben ermuntern.

  99. Ich kann mich nicht daran erinnern, das deutsche Männer, millionen Thailänderinnen über den deutschen Sozialstaat abgewickelt haben, nur damit sie was zum ficken haben.

    • Es gibt einen Haufen Männer, die ausländische Frauen auch ganz ohne Sex ein Visum in den deutschen Sozialstaat verschaffen, nämlich über die Anerkennung einer nicht existierenden Vaterschaft der Kinder von diesen ausländischen Frauen.

      „BERLIN. Immer mehr deutsche Männer verschaffen schwangeren Asylbewerberinnen mit einer Vaterschaftsanerkennung eine Aufenthaltsgenehmigung – gegen Bezahlung. Laut dem rbb vermuteten Polizei und Staatsanwaltschaft einen großangelegten deutschlandweiten Betrug. Allein in Berlin gebe es bis zu 700 Fälle, in denen deutsche Männer die Vaterschaft der ausländischen Kinder anerkannt hätten…..“

      Zum vollständigen Text geht es hier:

      https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2017/asylbetrug-geschaeft-mit-falschen-vaetern-boomt/

      Das Kind hat in solchen Fällen übrigens automatisch die deutsche Staatsbürgerschaft.

  100. @ Inspiriatio
    Danke für die nette Post! Sie müßen Ihre Post für micht nicht übersetzen, ich kann Deutsch sehr gut lesen-wenn es nicht voll mit Slang oder „insider German joke“ verstreut ist. Ich weiß wovon Sie reden mit verschieden Sprachen, weil ich ein bißchen von Lingustik studiert habe. Deshalb mag ich herum zu gehen und die Amerikaner frage : „Did you know that English is a Germanic Language?“ Sehr wenig beantworten: „Ja!“

  101. Es ist wohl offensichtlich daß eine Überzahl von 20% Männer nicht gut gehen kann und zwangsläufig in Gewalt ausarten muss.
    In China gab es die gleiche Tendenz wegen der 1-Kind Regulation. Allerdings haben die das rechtzeitig erkannt und gebremst. Was man von Merkel und ihren Verbündeten nicht sagen kann.
    Aktuell steigen die „Flüchtlingszahlen“ wieder an. „Es ist Sommer und sie war 31“ würde ein Rockstar dazu singen. Die Neger kommen und jede Emanze bekommt 20 Zentimeter.

  102. Auch wenn hier bei unangenehmen Fakten Frauen gegenüber sofort die holde Weiblichkeit herumzetert und edle Ritter zu deren verteidigung heraneilen so sind doch mehrere Fakten, welche unsere Frauenwelt beschämen sollten unbestreitbar.
    1: Das Außmaß weiblichen Sexturismusses ist erheblich umfangreicher und umfasst viel mehr Weltgegenden als der Männliche (Afrika, Karibik, Islamien, Südsee). Kein Mann kommt auf die Idee zum Ficken na Afrika zu fahren, viel zu gefährlich, schon wegen den Krankheiten. Auch in Islamischen Ländern habe ich noch keine Sextouristen gesehen, wohl aber Herden weiblicher Vertreter. Auch ist durch diese Sitte westlicher Frauen deren Ruf weltweit total ramponiert. Aufgrund der weiblichen Medienmacht wird dieses Thema totgeschwiegen.
    2: Afrikaner und Moslems werden faßt ausschließlich von Frauen geheiratet und ins Land geschleußt, Männer holen sich allerhöchstens was aus Osteuropa.
    3: Kaum eine Osteuropäerin heiratet einen deutschen Harz4er, wenn schon in ein neues land, dann wolle sie auch Wohlstand. Den Afrikanern und Moslems genügt als Anreiz der deutsche Pass und das liebe Sozialamt.
    4: Sowahl die Schnullerbacken-Tolerasnzerziehung, der Zeitgeist in den Unis und Redaktionsstuben geht zum großen Teil von Frauen aus.
    5: Frauen wählen links.
    6: Frauen beherrschen über die Empörungsschiene den Mainstream und haben die einheimischen Kerle Mittels Moralkeule zu braven Hündchen erzogen, deren sie nun übertrüssig sind.
    7: Viele Frauen träumen schon länger den Traum vom braven deutschen, kastrierten Männchen versorgt und vom ausländischen Macho rangenommen zu werden. Diesen Traum haben sich die Frauen nun erfüllt, auch wenn darüber unser Land untergeht. Eine meiner Tanten lebt den Traum schon seit 35 Jahren, ich kenne hunderte Weiber die diesen Gedanken gut finden, Millionen sind schon in den Sexurlaub geflogen und alle träumen sie von „exotischen Mann“. Alle Frauen haben brav für den Ausbau des Sozialstaates gestimmt, für „Menschenrechte“ und „Gleichberechtigung“. Immer nach dem Motto: Gib mir alle Rechte, gib mir auch dein Geld, ich fall dir in den Rücken und ficke um die Welt.

  103. @saturn / @Organic:

    Ich muss Ihnen beiden da vollumfänglich zustimmen.

    Die Frage würde lauten: Welche Handlungsableitung (gegenüber den Frauen) wäre insofern (rechtzeitig) zu treffen, damit aus Prinzessinnen verantwortliche Wesen werden, die kein Recht auf Kinderstatus für sich zu proklamieren hätten (da sie von Gesetzes wegen volle Geschäftsfähigkeit besitzen und überdies Wahlrecht). „Hormone“ sehe ich nicht als Entschuldigung für anti-ziviles Verhalten.

    Auch eine biologisch bedingte „Konfliktscheue von Frauen“ (Harmonieseligkeit) ließe sich nicht entschuldigend anführen, da die Fakten dagegen sprechen.

    In Richtung der mitlesenden Männer: Kein Mann wird gezwungen, ein Weichei zu sein. Das einzige, was den Mann von der Freiheit trennt (Und als Mann fragt man diese Größe durchaus nach!), ist sein Schwanz. Ich halte es für essentiell, dass das Hirn über die Hoden regiert. Nicht umgekehrt.

  104. Schade übrigens, dass dieses Thema wie so oft hier nicht sachlich und differenziert diskutiert werden kann, sondern wie fast immer gleich in so einen pauschalen Männer-Frauen-Hass-Thread ausartet, wo manche ihre persönlichen miesen Erfahrungen gleich auf alle übrigen Angehörigen des Geschlechts übertragen. Vermutlich um sich selbst emotional bzw. psychologisch zu entlasten. Es lebt sich halt besser mit dem Glauben „Die sind doch alle so, weiß doch jeder“ als einzugestehen, dass man einfach an den oder die Falsche geraten ist.

    • Paula 9. Juni 2017 at 18:13
      „Schade übrigens, dass dieses Thema wie so oft hier nicht sachlich und differenziert diskutiert werden kann, sondern wie fast immer gleich in so einen pauschalen Männer-Frauen-Hass-Thread ausartet, wo manche ihre persönlichen miesen Erfahrungen gleich auf alle übrigen Angehörigen des Geschlechts übertragen. Vermutlich um sich selbst emotional bzw. psychologisch zu entlasten. Es lebt sich halt besser mit dem Glauben „Die sind doch alle so, weiß doch jeder“ als einzugestehen, dass man einfach an den oder die Falsche geraten ist.“

      + + + + + ++ +
      Liebe Paula,
      das verleitet mich nun zu der Nachfrage: Welche oder welcher wäre denn die Richtige / der Richtige?

      Doch, ich fürchte, „die“ sind alle so. Sowohl Frauen als auch Männer. Ich kann dir auch sagen, warum: Es ist ihr biologisches Programm.

      Eine Zivilisation ist entgegen der Natur konzipiert, nicht konform zu ihr.
      Zwar: Auch eine Zivilisation kann zur fanatischen Hölle werden. Beispiele dafür finden sich heute bei uns (siehe die Gutmenschen, unsere lieben Gesinnungsterroristen) wie historisch etwa im Blutrausch der Französischen Revolution. Robespierre war ein äußerst ziviler Mensch. Obendrein mit der Mentalität eines Technokraten. Dass die menschliche Natur nicht mit seinen persönlichen Moralvorstellungen konform ging, machte ihn zur rasenden Hassmaschine.
      Auch der Kommunismus, auch und vor allem der sog. Islam hat einen hohen Zivilanspruch (Was wäre ziviler, m.a.W. naturentgegengesetzter als die Herrschaft des Mannes über die Frau!) Dennoch sind beides Terrorkonstrukte, die Maß und Ziel verloren haben.

    • @ Paula 9. Juni 2017 at 18:13
      (in ergänzender Antwort) zu

      „Es lebt sich halt besser mit dem Glauben „Die sind doch alle so, weiß doch jeder“ als einzugestehen, dass man einfach an den oder die Falsche geraten ist.“

      + + + + + + +

      Ein Vorstellung, das es „den Richtigen“ / „die Richtige“ gebe, beruht auf dem Ideal der romantischen Liebe. Dieses Ideal lässt sich nicht an der Realität messen. Es stellt nicht auf Liebe (ein komplizierter, sehr philosophischer Dach-Begriff), sondern auf Verliebtsein ab.

      Zusätzlich wird Menschen in unseren (westlichen) Gesellschaften suggerriert, sie hätten einen Anspruch auf Glück. Diese Anspruchsbehauptung wird dann mit Daueranspruch aufgenommen.

      Glück ist aber stets Momentsache. Zufriedenheit wäre das anzustrebende Ding. Aber das klingt nicht werberisch genug. Zufrieden sind Menschen, die im Leben ausgefüllt sind, i.d.R. mit einer Arbeit, die sie lieben. Niemals zufrieden sind Menschen, die sich langweilen. Zu hoher Wohlstand ist die Grundlage für Langeweile.

  105. Es ist auch von Anfang an vorhersehbar gewesen, was passieren wird, wenn man ungeprüft Millionen Männer illegal ins Land holt dazu mit frauenfeindlichem Background.
    Die ersten Leidtragenden waren (und sind es immer noch) Frauen und Kinder, die regelmäßig belästigt, angegriffen, angegrapscht, ausgeraubt, vergewaltigt oder ermordet werden. Tausende Sexualdelikte in Köln 2015, hier wird aber munter behauptet, die dt. Frauen hätten sich ihre Stecher importieren wollen und bezahlen das mit dt. Sozialhilfe. Geht’s noch? Weil schwer gehirngewaschene, naive dt. Frauen, junge und alte, mit Migranten rummachen, haben „wir Frauen“ die noch lange nicht importiert!
    Einzig und allein Merkel ist für die Grenzöffnung verantwortlich und die wurde bekanntlich von Frauen und Männern gleichermaßen ins Amt gebracht und mit Standing Ovations bedacht. Des Weiteren handelt es sich bei den von Soros bezahlten NGO-Kapitänen weitgehend um Männer. Die wollen einfach Kohle machen, auf unsere Kosten und sind mit hauptverantwortlich dafür, dass der Strom nicht abreißt.
    Selbst wenn all diese Männer keine Moslems wären, wäre ein solcher Männerüberschuss ebenso auf lange Sicht bedenklich. Was aber bezweckt wird, ist doch klar: Familiennachzug, um die Anzahl der Einwanderer zu erhöhen.

    Im Übrigen handelt es sich nicht um eine männerfeindliche, sondern um eine zutiefst frauenfeindliche Politik, da wie oben geschildert, Frauen die Hauptleidtragenden sind. Gemacht von Frauen wie Merkel/Göhring-Eckhardt, denn gerade so manche (Karriere-)Frauen haben für andere Frauen nicht das Geringste übrig. Aus Konkurrenzdenken heraus. Dazu gehören die Genannten ganz sicher.

    • Sehr guter Kommentar. Meine Gedanken. Nein, nicht WIR Frauen, hier auch immer wieder gerne leicht abfällig „Weiber “ genannt. Und auch nicht alle Frauen wählen „Links“. Genauso wenig wie alle Männer, also Kerle, AfD wählen ! Diese Frauen, die Sie benannt haben, schießen ihren „Schwestern“ gewaltig ins Knie. Dazu zählen auch Schwesig und Konsorten. Noch frauenfeindlichere Politik geht nicht mehr. Kein Aufschrei dieser „Politgrößen“ bei den täglichen und immer brutaleren Übergriffen auf deutsche Frauen ! Und Damen, die sich diesen Orientalischen und Afrikanischen Prinzen regelrecht anbieten, fördern diesen ganzen Irrsinn noch. Auch bei diesen Blitzbirnen, Entschuldigung, aber das mußte mal raus, können wir uns dann auch noch bedanken. Die Frauen, die noch bei Verstand sind und das sind verdammt viele, kriegen es quasi von allen Seiten!

  106. Dass das eine gezielte Politik ist, wird ganz vergessen. Jemand hat die ja in ihren Heimatländern aufgehetzt, hierher zu kommen. Wer weiß ob solche Männchen wie Fischer oder Bellut nicht irgendwelche Auflagen haben von ihren Hintermännern, dass sie gefälligst Moslems heiraten sollen ansonsten kriegen sie keine millionenschwere Berater- oder Arbeitsverträge mehr? Wissen wir’s? Und seit wann ist hier eigentlich das grüne A++++loch Fischer Maßstab? Für mich nicht, noch nie gewesen.

  107. Ob eine Mio. Frauen oder Männer, jeder bzw. jede von Ihnen besetzt einen potentiellen Partner der jeweiligen, hier unserer Ethnie. Das bedeutet eine Reduktion des genetischen Wachstums und in der Folge eine Auslöschung, Würde die Vermischung außerhalb der Quelle unseres Genpools stattfinden, würde dies eine Ausbreitung bedeuten. Um die Dinge anschaulich zu machen: Will man eine Emulsion anrühren, etwa aus Wasser und einem Öl, so entwertet man das Wasser, wenn man das Öl in die Quelle gibt, während andererseits noch reines Öl besteht. Umgekehrt ist es genauso.
    Es ist also ganz egal, ob sich ein Mann aus Südamerika oder Asien bedient, oder eine Frau aus Nord – und Ostafrika. Der Volkstot rückt näher. Die Entwicklung ist unumkehrbar, da durch die andauernde Vermischung die Partnerwahl mit gleichethnischen Partnern immer weiter eingegrenzt wird. Wer heute noch über die Sprüche von Fischer lacht, mit denen er die Verdünnung der Deutschen fordert, der wird mit ein bißchen Nachdenken nicht mehr lachen, wenn die Ur-Ur Urenkel mangels Gelegenheit des Fischers Willen unterworfen sind.

  108. inspiratio 9. Juni 2017 at 06:34
    Zudem können viele außerdem noch Latein und sich mit Griechen unterhalten.
    Was ein Unsinn.
    Wenn sie denn Griechisch können,dann.
    Seit wann „sprechen“Griechen Latein?
    Latein kann man nicht sprechen, nur konstruieren, schriftlich.Es ist eine hochgrammatikalische Sprache ,die den alten Römern dazu gedient hat, knapp e Aufzeichnungen zu erhalten.

Comments are closed.