Print Friendly, PDF & Email

Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Der 35-jährige Gemeindevorsteher von Monheim am Rhein (Foto oben) ist der Prototyp eines in Bezug auf den Islam völlig ahnungslosen Gutmenschenpolitikers, toleranzbesoffen bis unter die Haarspitzen und davon beseelt, den Islam auf Teufel komm raus in Deutschland willkommen zu heißen. So schenkte Daniel Zimmermann ausgerechnet der vom türkischen Staat gesteuerten DITIB und der arabisch-islamischen Gemeinde zwei Grundstücke im Wert von insgesamt 845.000 Euro (PI berichtete), damit jene ihre Koranbunker darauf errichten können.

Als die Bürgerbewegung Pax Europa (BPE) daraufhin ihre dritte Flyerverteilung in Monheim durchführte, um die 43.000 Einwohner über den Islam und die DITIB aufzuklären, machte Zimmermännchen mobil: Er ließ den Verfassungsschutz Nordrhein-Westfalen informieren und Strafanzeige gegen die BPE wegen angeblicher „Volksverhetzung“ stellen. RP Online meldet aufgeregt:

Ein rechtspopulistischer Verein aus Naumburg (Saale) in Ostdeutschland hat in tausende Monheimer Briefkästen Faltblätter geworfen. Mit dem Flyer hetzt der Verein gegen Ditib und den Moscheebau und behauptet unter anderem, Ditib beziehungsweise die islamische Ideologie sei rassistisch, freiheitsfeindlich und verfassungsfeindlich – dabei ist der Verein selbst dem Verfassungsschutz bekannt. Die Sachsen-Anhalter, die sich Pax Europa nennen, hatten in der Vergangenheit schon zweimal Flyer an Monheimer Bürger verteilt.

Anzeige

Hier haben wir schonmal die erste Falschmeldung: Die BPE ist kein „rechtspopulistischer Verein aus Ostdeutschland“, sondern eine gesamtdeutsche Bürgerbewegung, die seit mittlerweile 14 Jahren kompetent über den Islam aufklärt, im Bundestag als NGO gelistet ist und auch bei internationalen Organisationen, beispielsweise der OSZE, auftritt. Gegründet wurde sie 2003 in Westdeutschland, lediglich der derzeitige Sitz der Geschäftsstelle ist in Naumburg. Mit dem Etikett „Ostdeutschland“ wollten die Schreiberlinge wohl ganz bewusst Assoziationen mit den vermeintlich „abgehängten rassistischen ausländerfeindlichen vorurteilsbehafteten Dunkeldeutschen“ hervorrufen. Weiter bei RP Online:

Die letzen Flyer aber hatten eine andere Dimension. Zum einen waren sie nicht Monheim-spezifisch, während der aktuelle Flyer den Titel „Wichtige Bürgerinformation für die Stadt Monheim!“ trägt. Zum anderen habe der Verein Aussagen in vorherigen Faltblättern laut Stadtverwaltung geschickt mit einem Fragezeichen versehen, so dass sie juristisch nicht als Aussage gelten.

Diese Fragezeigen fehlten im aktuellen Faltblatt. Der Flyer enthalte zahlreiche falsche Tatsachenbehauptungen, sagt Bürgermeister Daniel Zimmermann. Die Stadt, die den Flyer wie die vorherigen an den Verfassungsschutz NRW weitergeleitet habe, habe Strafanzeige wegen Volksverhetzung gestellt.

Als ob Zimmermann beurteilen könne, was in Bezug auf den Islam eine „falsche Tatsachenbehauptung“ sei. Falls die Staatsanwaltschaft diese lächerliche Anzeige aufgreifen und daraus ein Gerichtsverfahren zimmern sollte, wird es einen weiteren beispielhaften Prozess zum Thema Islam geben. In diesem PI-Bericht über die dritte Flyer-Verteilaktion der BPE in Monheim im August ist auch der beanstandete Flyer zu sehen, in dem ausschließlich Fakten zu finden sind. Es erscheint absolut notwendig, die Aufklärungsarbeit in dem Städtchen zu intensivieren – auch mit Kundgebungen – damit die Einwohner erfahren, welchen Gefahren sie durch ihren völlig ahnungslosen und islam-kollaborierenden Bürgermeister ausgesetzt sind.


Michael Stürzenberger.
Michael Stürzenberger.
PI-NEWS-Autor Michael Stürzenberger arbeitet seit 35 Jahren als selbstständiger Journalist, u.a. für das Bayern-Journal auf RTL und SAT.1-Bayern. 2003/2004 war er Pressesprecher der CSU-München unter der Franz Josef Strauß-Tochter Monika Hohlmeier. Seine Videos bei Youtube haben bisher über 19 Millionen Zugriffe. Zu erreichen ist er über seine Facebookseite.

156 KOMMENTARE

  1. „in Bezug auf den Islam völlig ahnungslosen Gutmenschenpolitikers, tolerant bis unter die Haarspitzen“

    Vielleicht ist der Typ auch gar nicht ahnungslos….wenn er Grundstücke im wert von 845.000 Euro verschenkt….vielleicht hat man ihn mit 100 oder 200.000 Euro bestochen…

  2. Dieser Mann glaubt, er wird eines Tages in einen Himmel voller grüner Kifferwolken kommen, doch er wird in Allahs quälend heißer Suppenküche landen!

  3. Nun, mit 35 Jahren ist Herr Daniel Zimmermann ja bereits seit einigen Jahren voll geschäftsfähig. Insofern darf man ihm die Informationspflicht zutrauen, den Hintergrund etwa von DITIB zu kennen.

    Hätte er eine geistige Behinderung, fragte es sich, ob das sinnreich sei, um ein Amt als Bürgermeister oder Gemeindevorsteher auszufüllen. Es sind ja doch viele Sachen zu regeln: Wasser, Abwasser, Stromversorgung, öffentliche Infrastruktur im weitesten Sinne des Wortes zu koordinieren.

    Man darf insofern davon ausgehen, dass der junge Mann bewusst handelt, nicht etwa als „Gutmensch“, also aufgrund von Großhirn-Inaktivität.

  4. Der Bürgermeister von Monheim hat in seinem Kaff ein Parasitensystem zu Lasten seiner Nachbarn installiert. Durch extrem niedrige Gewerbesteuern zieht er aus den Nachbargemeinden massenhaft Großsteuerzahler ab. Er ist wohl bei Juncker in Luxemburg in die Lehre gegangen.

    Die in seinem Kaff verbliebene Rest-Gewerbesteuer verteilt er dann an irgendwelche Religionsgemeinschaften. Die erteilen ihm dann Absolution für seine weltlichen Verfehlungen.

  5. 2020 12. November 2017 at 12:43
    „in Bezug auf den Islam völlig ahnungslosen Gutmenschenpolitikers, tolerant bis unter die Haarspitzen“
    Vielleicht ist der Typ auch gar nicht ahnungslos….wenn er Grundstücke im wert von 845.000 Euro verschenkt….vielleicht hat man ihn mit 100 oder 200.000 Euro bestochen…
    +++++++++++++++++
    Ein solcher Fall hat eine erheblich höhere Wahrscheinlichkeit. Nicht jeder, dessen Handeln debil wirkt, ist auch wirklich debil. Natürlich ist jeder professionelle Verbrecher bestrebt, in die laue Klappse zu kommen statt in den Knast. Das Attest geistiger Eingeschränktheit eröffnet weitaus mehr Handlungsspielräume.

  6. OT Vorsicht: Heute Abend 20.15 Uhr Erziehungstatort aus Dresden. Vor Gebrauch konsultieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker!

  7. Von diesen linksgrünen, ahnungslosen Deppen gibt es leider in NRW und ganz Deutschland noch viel zu viele in wichtigen Positionen. Es gibt noch viel Aufklärungsarbeit zu leisten!

  8. das ist doch ganz einfach: wenn dieser Bürgermeister der DITIB ein Grundstück geschenkt hat, hat er das Grundstück dem türkischen Staat geschenkt, denn die DITIB gehört dem türkischen Staat, der türkische Staat verfügt jetzt über das Grundstück. Und das ist Verschleuderung / Unterschlagung öffentlicher Gelder, die nicht dem Bürgermeister gehören sondern den Monheimer Bürgern. Da gehört Strafanzeige erstattet. Dann soll er sich vor Gericht damit herumschlagen

  9. OT – deprimierender Dauerregen – darum hier mal was Erfreuliches:

    Die Union verliert laut der neuen Emnid-Umfrage für die „Bild am Sonntag“ weiter in der Wählergunst.
    Nur noch 30 Prozent würden demnach CDU/CSU wählen. Das ist der niedrigste Stand seit Oktober 2011.
    Die AfD kommt mit 13 Prozent auf den besten Wert seit Dezember 2016.

  10. […] tolerant bis unter die Haarspitzen […]

    Diese Leute sind alles mögliche, nur nicht tolerant.

  11. Es gibt wahrscheinlich genug ideologiebesoffene Staatsanwälte und Richter, die, obwohl von der Materie nicht den Hauch einer Ahnung habend, die Anzeige zum Erfolg führen werden.
    Merke: Im Deutschland des Jahres 2017 gehört die suizidale Beweihräucherung des Islam zur herrschenden Ideologie, gegen die die Realität und der gesunde Menschenverstand kaum eine Chance haben.

  12. Soll der Bürgerkleister es doch tun, wenn er sich dann wohler fühlt…

    DRan wird wie someist nichts sein!

  13. Solche Typen sind keine Meister der Bürger

    Karrieregeil ist der und der denkt er käme in den Altparteien noch groß raus. Wenn er die Islamisierung weiter vorantreibt und uns Deutsche im eigenen Land der Unterjochung durch die Sharia preisgibt.

    Solche Leute sind die Totengräber der Demokratie und des Friedens.
    Wegen solchen „Bürgermeistern „sehen sich die islamischen Landnehmer in Deutschland auf der Siegerspur.

  14. Kinder an die Macht ……
    Wie kommen solche degenerierten in solche Posten….. ahja genau, weil sie Deutschenhasser sind.
    Dann bringt mans weit in Deutschland.

  15. 2020 12. November 2017 at 12:43

    …diese und andere Vermutungen sind ebenso sinnlos als sie auch unseren Kritikern Zündstoff liefern wir seien „Verschwörungstheoretiker“!

    Es braucht in einem absolutistischen Gebilde wie der derzeitigen Form der Demokratie aus Einheitsparteien + Einheitsfournalismus + Einheitsjustiz gar keine Bestechung oder schriftliche Anweisungen zu einem bestimmten Verhalten.

    Die Erfahrung mit Nationalsozialismus und Kommunismus zeigen das die Rädchen in diesen Systemen in vorauseilendem Gehorsam ein viel radikaleres Verhalten an den Tag legten als es die „Systemrelevanten“ jemals hätten formulieren können…

  16. Wurde der Umstand, dass dieser Bürgermeister Grundstücke verschenkt, eigentlich schon juristisch aufgearbeitet?

    Es wäre auch interessant zu erfahren, ob es in diesem Zusammenhang evtl wie auch immer geartete Gegenleistungen gab.

    Erst wenn das geklärt ist, würde ich über eine Ahnungslosigkeit in Bezug auf den Islam nachdenken.

  17. DvonSinnen 12. November 2017 at 12:56

    Wenn man dem Link folgt, sieht man, dass FDP mit 6,5% und Grüne mit 6,5% ausgewiesen werden. Die AfD ist bei den sonstigen Parteien einsortiert, und zwar mit 10,5%.

    Die Verantwortlichen – und da steht dieser Bürgermeister an erster Stelle – mögen die konservativen Kräfte wohl nicht. Man ist in Monheim lieber links-parasitär und mästet sich an den wirtschaftlichen Erfolgen der Nachbargemeinden, indem man deren Firmensitze mit unseriören Steuersätzen abwirbt.

  18. „Cendrillon 12. November 2017 at 12:53
    OT – deprimierender Dauerregen – darum hier mal was Erfreuliches:

    Die Union verliert laut der neuen Emnid-Umfrage für die „Bild am Sonntag“ weiter in der Wählergunst.
    Nur noch 30 Prozent würden demnach CDU/CSU wählen. Das ist der niedrigste Stand seit Oktober 2011.
    Die AfD kommt mit 13 Prozent auf den besten Wert seit Dezember 2016.“

    ___________________________________________

    Jamaika ist eine Insel der Ahnungslosen und nichts anderes als ein Tsunami entsteht um diese Insel, der alle Volkspeiniger aus ihren Ämtern jagen wird. Die Alternativlose kämpft ihren letzten, verzweifelten Kampf für grenzenlosen Sozialismus und Gerechtigkeit in aller Welt.

  19. Auf den islamophilen, kopfentkernten Würgermeister wartet schon ein 72-jährige Jungfrau im Dschihadistenparadies.

    Islam raus aus Europa.

    Deus vult!

  20. Die Verschwendung/Verschleuderung von Gemeindevermögen ist ein Straftatbestand. Sollte eigentlich in M. überprüft werden.

  21. Unglaublich, diese Naivität, Dummheit und Realitätsferne….
    Ich warte auf den Tag, bis auch der Dümmste begriffen hat, was in D abgeht und bin mir aber garnicht sicher, ob das jemals geschehen wird. Solche „Bürgermeister“ braucht wahrlich niemand, sie sind die Feinde der eigenen, einheimischen Bürger.
    Der tägliche Wahnsinn:
    http://www.t-online.de/nachrichten/panorama/kriminalitaet/id_82681968/familientragoedie-in-wilnsdorf-mann-toetet-bruder-und-schwaegerin-mit-messer.html

    Allein die Überschrift sagte mir schon, wer dahinter stecken mag und ja, wieder Volltreffer. Solange sie sich gegenseitig selber wegrichten, ist es mir relativ egal, es ist nunmal deren Kultur, die wir hier ja so unbedingt fördern und integrieren müssen. Man mag sich allerdings fragen, wann diese Erkenntnis bei der Politik spürbar und mit logischer Konsequenz ankommen wird. Unsere östlichen Nachbarn nicht jedenfalls nicht so blöd wie wir………

  22. Ein typisch ausgerichteter Nichtswisser. Der hat seine Haxen noch nicht auf dem Boden der Realität. Ob der die Vergangenheit überhaupt kennt, damit er das Heute im Land deuten kann?
    Solche Schnarchsäcke stellen sich dann noch als die Überlegenen hin und nennen die Menschen Pack. Hoffentlich erlebt man es noch, wenn solche Laffen zur Rechenschaft für ihr Verhalten gegenüber dem Wahlvolk, gezogen werden.

  23. Auf welcher Rechtsgrundlage VERSCHENKT dieser „Bürgermeister“ deutschen Grund und Boden an diesen türkischen „Verein“ ????

  24. Ein marxistisches System erkennt man daran,
    daß es die Kriminellen verschont und den politischen Gegner kriminalisiert.
    (Alexander Solschenizyn)

  25. Sehen wir das richtig, daß der Herr Bürgermeister keine abgeschlossene Ausbildung hat?

    „Von 2002 bis 2008 studierte er an der Universität zu Köln Französisch und Physik auf Lehramt für die Sekundarstufen 1 und 2 und bestand im Dezember 2008 das erste Staatsexamen…“

    Dann könnte er ja wunderbar nach seinem Rausschmiß bei den „Grünen“ weitermachen.

  26. @Mainstream-is-overrated 12. November 2017 at 13:10

    Täterbeschreibung

    So sahen die Täter aus: 16 bis 18 Jahre, schlank, einer war etwa 1,70 Meter groß, der andere etwa 1,80 Meter groß. Beide sahen arabisch aus, der größere war unrasiert, hatte kurze Haare und trug einen Parka und ein dunkles Cappy. Der kleinere Täter war dunkel gekleidet und hatte eine Kopfbedeckung auf.

    Fragen?

  27. Islam ist keine Religion sondern eine Hass-Sekte die gegen Juden, Christen und Ungläubige hetzt und sie bekämpft.
    .
    Zimmermann wünscht sich wohl, dass in seiner Stadt Monheim die Scharia herrscht.
    .
    Geht’s den Leuten zu gut.. (und Monheim geht’s sehr gut) drehen die Leute durch und werden dekadent und degenerieren.
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Islamverbände scheitern im Rechtsstreit um Religionsunterricht

    Der Islamrat BRD und der Zentralrat der Muslime sind weiterhin nicht als Religionsgemeinschaften anzusehen. Das entschied das OVG in Münster. Der islamische Religionsunterricht in NRW kann damit nach dem bisherigen Modell weitergeführt werden.

    Das Oberverwaltungsgericht (OVG) Münster hat am Donnerstag die Klage zweier Islamverbände auf Einführung islamischen Religionsunterrichts an nordrhein-westfälischen Schulen abgewiesen. Der Zentralrat der Muslime und der Islamrat BRD erfüllten nicht die Kriterien einer Religionsgemeinschaft, sagte Bernd Kampmann, Vorsitzender Richter des 19. Senats.
    http://www.rp-online.de/nrw/panorama/islamrat-fuer-deutschland-und-zentralrat-der-muslime-weiter-keine-religionsgemeinschaften-aid-1.7192678

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article170467075/Verbaende-scheitern-mit-Klage-auf-Islamunterricht.html
    .
    Warum sind NUR Moslems ständig am fordern..
    .
    Sie sind hier in Deutschland nur Gäste.
    .
    Das vergessen sie ständig..

  28. Warum verteilt man nicht Flyer mit puren Koranversen? Ohne jegliche Kommentierung. Oder ist man scharf auf Strafanzeigen, weil man auf den Streisand-Effekt spekuliert?

  29. Ein herrliches Wochenende:

    „Blutige Auseinandersetzung auf offener Straße am Freitag Abend in Klagenfurt: Ein minderjähriger Ungar (15) soll einem Afghanen (22) Stichverletzungen zugefügt haben, anschließend dürfte nach Angaben der Polizei ein russischer Staatsbürger (Tschetschene, 21) einen anderen Afghanen (22) durch einen Schlag mit einem Messer auf den Kopf verletzt haben. Die beiden Verletzten wurden ins Klinikum Klagenfurt eingeliefert, nach den beiden Messerhelden, deren Identität der Polizei bekannt ist, und weiteren Beteiligten wird noch gefahndet.“

  30. wenn man sich das überlegt: Da klauben deutsch Einheimisch an den Bahnhöfen Pfandflasche während deutsche Bürgermeister Grundstücke an islamische Einwanderer für deren islamische Hasspropaganda gegen Ungläubige und damit gegen uns !! Das ist so unglaublich. Er kann froh sein das PAX Europa nur gesittet Flyer verteilt. Umgekehrt in islamischen Ländern hätten sie einem Bürgermeister der Christen Grund und Boden schenkt islam konform gesteinigt.

  31. @Drohnenpilot 12. November 2017 at 13:15

    Warum sind NUR Moslems ständig am fordern..
    .
    Sie sind hier in Deutschland nur Gäste.
    .
    Das vergessen sie ständig..

    Das sind keine „Gäste“, sondern zivilisationsresistente Eindringlinge/Invasoren!

  32. ps: Ergänzung. sollte heissen …hätten sie einem Bürgermeister der an Christen Grund und Boden schenkt islamkonform gesteinigt.

  33. so lange dieses gesellschaftsschätzchen nachts allein durch die stadt schlängeln kann und dabei rufen kann „scheiss deutsche“ und dafür noch leute mit ihm ein selfie haben wollen, so lange handelt er für sich logisch richtig.

  34. Es gab mal Zeiten ,da hatte man als Bürger ein gewisses Mitspracherecht. Heutzutage verschenken irgendwelche irren Typen deutschen Boden an ausländische Psychopathen. Nur weiter so. Es wird ganz ganz bestimmt zu etwas Gutem führen.VERSCHENKEN!

  35. Das linksgrüne Gesindel braucht ständig einen Fetisch!
    Neben dem Islam und der Klimalüge, wird das Volk neuerdings bezüglich der E-Autos angelogen!
    Jeder nur etwas denkender Autofahrer sollte erkennen, dass die Batterie getriebenen Autos ein Irrweg sind!

  36. Man glaubt es meist nicht,welch geballte Dummheit und Insuffizienz derartige Positionen bekleidet.
    Die Gutgläubigkeit des Herrn kann ich nicht ganz glauben,eher wahrscheinlich ist,das seiner Geberlaune mit großzügigen Geschenken nachgeholfen wurde.Oder mit Drohungen,man weiß es nicht so genau.

  37. Keine Sorge. Gutmenschen, Feministinnen, Homos usw. werden die ersten Opfer der Moslems beim Machtwechsel.

  38. Und wenn irgendwann seine Frau und seine Kinder vergewaltigt wurden, wird er sagen: „So sind sie halt, die Gäste, immer zu lustigen Streichen aufgelegt.“
    Und er wird hergehen und einen Ponyhof bauen, nur für sich.

  39. Lieber Herr Stürzenberger, ich habe für Sie als Typ, als einen der aktivsten Vorkämpfer gegen die Islamisierung ja wirklich eine Menge Sympathien — und habe das auf PI auch schon zum Ausdruck gebracht.
    Aber was von mir ebenfalls schon ein paar Mal zu lesen war, ist meine stark ausgeprägte, geradezu leidenschaftliche Abneigung gegen UNNÖTIGE Anglizismen. Und zu diesen, wohlgemerkt, unnötigen Wörtern zählt das bekloppte „Flyer“. Ich weiß, Herr St., dass dieses Wort heutzutage vermutlich am Tag mehrere 1000 Mal in deutschen Landen fällt, aber das kann genausowenig ein Argument pro Richtigkeit bzw. Sinnhaftigkeit wie beim noch deutlich häufiger fallenden grammatikalisch falschen „Weil“-Satz sein, worin Sie mir hoffentlich zustimmen werden.

    Folgende Frage hätte ich gern beantwortet:
    Wenn jemand vom Rekordjahrgang 1964 seine komplette Jugend hindurch, das heißt bis in die Neunziger Jahre hinein, in seiner Heimat (in der Kommunikation unter Muttersprachlern) NIEMALS das Wort „Flyer“ hat hören oder lesen können, was zum verfluchten Geier ist dann der Grund, warum man nicht das Wort, mit dem man und viele andere derselben Generation aufgewachsen ist, und welches die vollkommen normale deutsche Entsprechung für „Flyer“ ist, FLUGBLATT (alternativ: Faltblatt) heißt es, benutzen möchte?? Ich würde nur gern einmal den wahren Beweggrund für dieses mir rätselhafte Verhalten wissen.
    Angehängt seien die Nebenfragen: Welchen Stellenwert messen Sie, Herr Stürzenberger, unserer deutschen Sprache sowohl im eigenen Land wie auf europäischer Ebene zu? Kann man als fränkisch-bayrischer Journalist ein distanziertes Verhältnis zur tradierten Normalsprache, auf die man beruflich ja extrem angewiesen ist, gutheißen, und sei es nur zum Teil?

  40. Endlich wieder KARNEVAL!!! Helau auch besonders an die Fickilanten!

    Bis zum Einsatzende am Sonntagmorgen wurden 50 Personen festgenommen. Es gab unter anderem Strafanzeigen zu Körperverletzungs- und Beleidigungsdelikten, Taschendiebstählen und sexuellen Übergriffen.
    Am frühen Nachmittag wurden zwei 23-jährige Frauen von einem Bierkrug am Kopf getroffen. Sie mussten in ein Krankenhaus gebracht werden. Ersten Ermittlungen zufolge hatte ein Unbekannter von einer Brüstung aus den Krug in die Menge geworfen. Er konnte fliehen.“

  41. Will man nicht mal offensiver gegen das Gutmenschen-Establishment vorgehen? Ich rege an, dass man den Zimmermann strafrechtlich anzeigt wegen Vortäuschen einer Straftat nach § 145d StGB oder alternativ wegen übler Nachrede nach § 186 StGB.

    Geht dann zwar bei unserer Justiz aus wie Hornberg, aber beschäftigt Denunziantentum und lässt es bei der nächsten mutwilligen Attacke zögern.

  42. Wer sich mit Islamverbänden abends ins Bett legt, wacht mit der Scharia morgens auf.
    Der Bürgerbewegung Pax Europa gebührt höchster Dank! Die Faltblätter sind unschlagbares Hilfsmittel bei der Aufklärung der Bürger. Immer sachlich und informativ. Es ist doch so: Wenn eine Politkaste gegen die Interessen der eigenen Bürger arbeitet und mit Milliarden Euro schwerer Propaganda (allein beim Staatsfunk ARD/ZDF) die Islamisierung fördert. Dann bleiben nur noch Aufklärung und Engagement durch Demokraten. Wenn einem Bürgermeister das nicht passt, dann bleibt nur noch die Schlussfolgerung – ein Nulldemokrat.

  43. #PI Mod
    Zur feier des Tages sollte PI vielleicht sich hier draufhängen.
    Politische Korrektheit Die neue Intoleranz an Berliner Universitäten – Quelle: https://www.berliner-zeitung.de/28819046 ©2017
    Sogar der blöde DLF berichtet:

    Der Deutsche Hochschulverband warnt vor einem „Klima der Political Correctness“ an Universitäten.
    Päsident Kempen sagte der „Welt“, die Sensibilitätsschwelle für andere Ansichten, andere Meinungen, für das Fremde sei erheblich gesunken. Heute versuchten alle, niemanden zu brüskieren, niemandem eine Ansicht zuzumuten, die ihn verletzen könnte. Einige Studierende fühlten sich bereits verletzt, wenn ein Professor andere Thesen vertrete als die ihren. „Wenn wir das akzeptieren, kommen wir bald wie in den USA dahin, dass auch Fakten wie die Erkenntnisse der Evolutionsbiologie verschwiegen werden sollen, weil sie religiöse Gefühle verletzen“, führte Kempen aus. Er appellierte an die Verantwortlichen in den Hochschulen, den Protesten nicht immer nachzugeben – schon gar nicht jenen, bei denen am lautesten geschrieen werde. Andernfalls sei die Institution Universität in Gefahr.

    Nicht nur an der Polizeischule in Berlin, sondern auch an den verfachhochschulten Universitäten platzen die Eiterbeulen auf und es beginnt zu stinken. So zu stinken, dass selbst der DLF die Nase rümpft. Der Geist Humboldts ist aus der letzten Ritze herausgedrückt worden.

  44. 2020 12. November 2017 at 12:43

    „in Bezug auf den Islam völlig ahnungslosen Gutmenschenpolitikers, tolerant bis unter die Haarspitzen“

    Ja, Ahnungslosigkeit und das Wollen eines guten Menschen wäre auch so mit das Letzte, was ich dem Apparatschik aus Monheim zuschreiben würde.
    Der ist ein gut geöltes Rädchen im Getriebe der gegen die Deutschen gerichteten Maschinerie, sonst nichts.

  45. Michael, einen Dämonisierten, der sich selbst für einen Menschen hält, davon überzeugen wollen, dass der Islam nur was für Voll-Nazi-Dämonen ist, ist für solche Wirklichkeitsverweigerer schwierig vermittelbar … doch machbar !

    Eine anonymisierte Mail von heute an einen Superreichen: Herr …….., wenn sie einen entschiedeneren Philantrophen als sie wissen, für den weder die völlige Umstellung von den okkultistischen Elementen im Schreiben auf die göttlich-menschliche Vernunft von „Pro Phonem ein Schriftzeichen“ ein Tabu darstellt und auch die „astreine“ Entdeckung des Wesens von Joschua kein seelisches Widerstreben auslöst, dann lassen sie mich ihn oder/und sie bitte wissen … Ja ?

    Ich will meine Zeit an ihrem Starrsinn der unmenschlichen „Vernunft“ nicht weiter verschwenden, denn das machte mich schuldig an allen jenen die WIRKLICH WISSEN WOLLEN UM ECHT GLAUBEN ZU KÖNNEN !

    Herausgeber für ein „Buch geistig-seismischer Erschütterungen“ gesucht !

  46. FLYER in die Briefkästen! Das geht natürlich gar nicht!
    Denn die Briefkästen sind für Reklamemüll reserviert und nicht für politische Warnungen!

    Jetzt kommt doch Weihnachten, da sollte man dem Bürgermeister doch ein Geschenk machen! Zwei Tickets für ihn und seine Frau nach Peshawar in Pakistan zukommen lassen. ABER OHNE BEGLEITSERVICE, OHNE ABHOLUNG AM AIRPORT usw.! Dort könnte er doch einmal Weihnachten auf islamisch feiern. Da kann er seine Bibel mitnehmen und am Marktplatz von Peshawar daraus die Weihnachtsgeschichte vorlesen! Ein Fläschchen Wein vom Rhein dazu und ein gebratener Schinken als Reiseproviant, wäre das nicht schön?

    Nach seiner Reise darf der Bürgermeister Zimmermann, das Ehepaar Zimmermann, in Monheim wieder vorsprechen und von den Erlebnissen erzählen, falls es dazu dann noch kommen sollte!

    Ein NICHTSCHWIMMER der neue Regeln fürs KLIPPENSPRINGEN aufstellen will, befindet sich ohnehin schon im freien Fall. Die hat man am liebsten, so wie die KINDERLOSEN, die über KINDERERZIEHUNG am besten Bescheid wissen!

  47. „völlig ahnungslosen Gutmenschenpolitikers“

    Nicht im geringsten ist diese Spezies ahnungslos. Das sind die Wegbereiter der kulturellen Zerstörung unseres Landes. Diese TypInnen wissen ganz genau, was sie machen. Sie handeln aus Überzeugung. Es sind Meuchelmörder an unserer Kultur im Namen der LinksGrünideologInnen.

  48. Selbsthilfegruppe 12. November 2017 at 13:39

    Richtig: Ein Dämonisierter für den weltgrößten Dämonisiererkult !

  49. Heute Abend könnte es noch was zu feiern geben.
    Möglicherweise implodiert heute „Jamaika“.
    Heute machen wieder die Obernarren ihren Stuhlkreis.
    Schön wär’s!

  50. Der Geisteszustand dieses Bgm. ist ja schon ausreichend kommentiert worden. Für mich stellen sich 2 andere Fragen:
    -gibt es in Monheim keine Opposition im Stadtrat?
    – gibt es keine Kommunalaufsicht für Monheim?
    Ein solcher Umgang mit Gemeindevermögen ist höchst fragwürdig und müsste kritisch hinterfragt werden.
    Jeder Bürger, aber erst recht jedes Ratsmitglied, hätte die Möglichkeit, die Aufsichtsbehörde (örtl. zuständige Kreisverwaltung) einzuschalten und um juristische Bewertung dieses Sachverhalts zu bitten.
    Oder hat der Prozess der Erosion unseres Rechts, auch schon diese Ebene erreicht?

  51. Er ist nicht unwissend, schließlich kann er lesen, hoffe ich wenigstens, der Typ ist Bürgermeister, diese Sa… weiß genau was er macht. Es gibt KEINE Gutmenschen mehr die sich hinter der Unwissenheit verstecken können, es entschuldigt nicht, wenn man sich nicht informiert. Damit wurde ich schon mal beim Zoll zurechtgestutzt“ Unwissenheit schützt vor Strafe nicht „, und wer es von diesen “ Gott möge sie alle ihrer gerechten Strafe zuführen Idioten “ so tut als habe er Ahnung vom Islam ist einfach nur ein widerlicher Ignorant, dem man seine “ Gutmütigkeit“ 100 % vorwerfen darf. Das ist nämlich genauso schlimm, wie es bewußt zu verschweigen., oder Runterzuspielen. Wer bitte hat heutzutage nicht die Möglichkeit sich über zwangsislamisierte Länder zu informieren? Es gibt KEIN LAND AUF DER WELT DASS FREIEILLIG ISLAMISCH IST.Wer von euch Vollhonkgutmenschen kann an eine FRIEDLICHE RELIGION glauben, wenn der Abfall vom Islam mit der Todesstrafe geahndet wird? Seid ihr echt so dämlich?
    Volksverhetzung? Hey Du Oberhonk von Monheim! Seit wann ist der Islam ein Volk? Den sollten die Monheimer mit Mistgabeln und Fackeln aus dem Dorf vertreiben. Das wäre die einzige und richtige Antwort, und , damit es ein Abwasch ist, auch gleich das “ Volk Islam“! So ich habe fertig!

  52. @ quaidelaporte vousenallez 12. November 2017 at 13:28
    Haben Sie keine anderen Sorgen? Wie kann man sich so darüber aufregen, dass Michael Stürzenberger das Wort „Flyer“ verwendet? Warum sollte er beim Formulieren auf Ihre Abneigungen Rücksicht nehmen?

  53. WENN (??) „Verfassungsschutz“ und „Staatsanwaltschaft“ in diesem Staats-Ver-Wesen nicht längst zu anti-demokratischen, bürgerfeindlichen, meinungsfreiheitsunterdrückenden “ FALSE FLAGS“ mutiert sind,
    werden sie nicht gegen BPE einschreiten, sondern im Gegenteil BPE helfen, diese Flyer zu verteilen, und die Aufklärungsarbeit unterstützen.

    Also „Verfassungsschutz“ u. „Staatsanwaltschaft“, ENTSCHEIDET euch ENDLICH (!), ob ihr euch auf die Seite des RECHTS, oder auf die Seite des UNRECHTS stellen wollt.

    Im übrigen MUSS dieser – von den N a t i o n a l S O Z I A L I S T E N geschaffene (!) – Maulkorbparagraph „Volksverhetzung“ endlich restlos abgeschafft werden, weil er heute von den – ANGEBLICHEN – „Gutmenschen“ zu ähnlichen Zwecken benutzt wird, zu dem auch die NationalSOZIALISTEN ihn benutzt haben.

    Es geht darum, das – heilige – Grundrecht der freien Meinungsäußerung, mitsamt der Freiheit Andersdenkender, mit Hilfe verfassungswidriger (!) Strafrechtsvorschriften zu unterdrücken.

    https://germanenherz.wordpress.com/2015/04/22/der-maulkorbparagraph-130-stgb-volksverhetzung/

    Weiterhin soll auch unterbunden werden, die sachliche und richtige Information der Bevölkerung über inhaltlich und sachlich korrekte Fakten.

    Das muss aufhören. Ein APPELL an die Bürger Deutschlands: Lasst nicht zu, daß euch allen diese elementarsten Grundrechte von linken Gesinnungsfaschisten genommen werden, denn sonst wacht ihr bald auf in einem Nordkorea 2.0, oder in einer „Germanen-Türkei 2.0“.

    Ähm, ihr lieben Mitbürger, noch was: Wusstet ihr, daß seit der Staatsgründung der Türkei durch Kemal Atatürk /1923) , dort keine einzige christliche (!!) Kirche mehr gebaut wurde ?
    In der Heimat von DITIB……………wo der „Friedens-Islam“ wohnt………..und wo – angeblich – alle Religionen „gleich“ sind, manche halt noch ein bisschen „gleicher“……..

    AUFWACHEN, Kamerad/-IN Bürger (!)

  54. Nach Tausenden von Terror-Akten und Morden im Namen Allahs gilt der Islam in den leider überwiegenden gutmenschlichen Kreisen weiterhin als friedlich und unbedingt schützenswert.

  55. Die Bürger von Monheim sollten diesen Drecksack Zimmermann in die Wüste schicken. Dort könnte er zu Allah beten bis er schwarz wird.

    Warum duldet Deutschland solche Volks- und Vaterlandsverräter ????????????

  56. @ Wubi

    Bei dem links-umerzogenen, verblödeten und islamophilen Volk ist die Wiederwahl leider beschlossene Sache! Dass Monheim noch keine neudeutsch-kommunistische Ein-Parteien-Gemeinderatsfraktion hat, verwundert da schon ein bisschen..! Zur Not wird der Bürgermeisterposten halt gekauft..!

  57. Gemeindevorsteher verschenkt Gemeindeeigentum an den Islam und die Bürger nehmen es hin. Sie brauchen scheinbar keine eigene Heimat. Grausam….

  58. Leider gibt es an deutschen Gerichten nicht wenige Richter, Staatsanwälte u.a. mit islamischer Religionszugehörigkeit, denen man das nicht ansieht, also Konvertiten. Deren Neutralität bezweifle ich.

  59. DER BÜRGERMEISTER ZIMMERMANN VERSCHENKT UNSEREN DEUTSCHEN GRUND UND BODEN AN TÜRKISCHE GEMEINDEN? HABE ICH DAS EBEN RICHTIG VERSTANDEN?

    Es sieht so aus, als wüssten die Monheimer gar nichts von diesem Grundstückskandal!
    Und dann wagt ER sich noch, sich zu beschweren!
    Wie sind die Leute denn in Monheim drauf??
    Wenn Zimmermann das Beste ist, was Monheim zu bieten hat, dann gute Nacht!

    Da geben sich die MAINSTREAM MEDIEN so viel Mühe, beschäftigen einen Riesenapparat an Mitarbeitern, alles generalstabsmäßig durchorganisiert, alle Bürgermeister schon auf Zack gebracht, und dessen kleine Gemeinde voll unter Kontrolle, alle Alten schon als Ehrenamtliche verbucht und die jungen Leute alle islamisch nachbarschaftlich-willkommensmäßig korrekt eingestimmt.

    Und dann kommt ein dummer FLYER versaut alles!
    DER TAG, AN DEM DIE FLYER NACH MONHEIM KAMEN!

  60. wieso kann der bestimmen, wem er Gemeindegut schenkt? Rieche hier Bestechung!
    Und dann in den Knast, ohne Bewährung!!!

  61. Angebliche „Gutmenschen“ attackieren erneut das für eine freiheitlich-demokratische Grundordnung unverzichtbare und elementarste Grundrecht auf freie Meinungsäußerung, indem sie einen N A Z I – Paragraphen dazu in Stellung bringen (!)

  62. Der Herr Zimmermann wird im zukünftigen Kalifat NRW sicherlich mit einem Posten als Hofnarr bedacht werden…eine gute Wahl, die zukünftigen Herrscher dieses völlig verrotteten Bundesland halten sich jetzt schon vor Lachen die Bäuche über Witzfiguren wie ihn!

  63. Ich geh mal davon aus, dass die Bürger von Monheim dieses grün-linke islamfreundliche Jüngelchen in Mehrheit gewählt haben? Wenn ja, Monheim abhaken, damit leben!

  64. quaidelaporte vousenallez 12. November 2017 at 13:28

    ….
    Aber was von mir ebenfalls schon ein paar Mal zu lesen war, ist meine stark ausgeprägte, geradezu leidenschaftliche Abneigung gegen UNNÖTIGE Anglizismen. Und zu diesen, wohlgemerkt, unnötigen Wörtern zählt das bekloppte „Flyer“.

    Angehängt seien die Nebenfragen: Welchen Stellenwert messen Sie, Herr Stürzenberger, unserer deutschen Sprache sowohl im eigenen Land wie auf europäischer Ebene zu? Kann man als fränkisch-bayrischer Journalist ein distanziertes Verhältnis zur tradierten Normalsprache, auf die man beruflich ja extrem angewiesen ist, gutheißen, und sei es nur zum Teil?

    Das haben Sie aber schön gemacht!
    Ist Ihnen auch aufgefallen, dass das von Ihnen inkriminierte Wort „Flyer“ Bestandteil eines Zitats aus RPonline war? Wenn man zitiert, muss man wörtlich zitieren, oder etwa nicht?
    Und wenn jemand ein derart libidinöses Verhältnis zur deutschen Sprache hat, würde ich erwarten, dass er seinen Nickname – Entschuldigung, Spitznamen – entsprechend wählt.
    Was mich dagegen stört, ist, dass es hier auf PINews praktisch keinen Artikel und nur wenige Postings gibt, die frei sind von Orthographie- und Zeichensetzungsfehlern. Dass z. B. Nebensätze (also Relativsätze und Infinitivsätze) durch Kommata abgetrennt werden, ist hier durchweg unbekannt. Die sogenannte „Deppen Lücke“ ist ebenfalls weit verbreitet. Und das allem Patriotismus zum Trotz.

  65. In Österreich gibt es nach Strafgesetz, den Tatbestand einer falschen Anschuldigung, „Verleumdung“ genannt,
    welche von einer Amtsperson vor der Behörde, in diesem Fall istes STA, gemacht wird, nachzulesen im öst. STGB §297. “ Wer einen anderen dadurch der Gefahr einer behördlichen Verfolgung aussetzt,“

  66. @böser Wolf:
    ? GENAU – Koranverse ohne Kommentar.
    Überall.
    Aufkleber, Flugblätter. (sticker and flyer!)

    Ahnungslosigkeit wird hier zur moralischen Pflicht umgemünzt , ? fast unerträglicher als alles andere

  67. @ „Eine Stadt, die sich auf Kosten anderer Städte gesund gestoßen hat.“
    Passt ja wie die Faust aufs Auge zu einem Gutmenschen. Lachhaft. Diese Toleranz und Solidaritätsheuchler.

  68. @quaidelaporte vousenallez 12. November 2017 at 13:28

    Abwarten! In ein paar Jahren wird hier nur noch arabisch gesprochen und Anglizismen sind dann haram! Da werden wir uns an Zeiten zurückerinnern in denen „Flyer“ gesagt und geschrieben werden konnten.

    Leute wie Du sind der Grund, warum Konservative kaum international vernetzt sind, wohl aber die linksgrünen Kulturmarxisten.

  69. Danke für den juristischen Tip, den sich die meisten Leute, z. B. Mütter, gar nicht leisten könnten. Wenn ich eine Ausage also als Frage ummäntele: Ist eine justiziable Beleidigung oder Volksverhetzung dann gar keine mehr? Also wenn ich frage: “ Der XY behauptet, der Islam sei eine friedliche Religion- ist er deshalb ein Schwachkopf, Neurotiker mit Identitätsverwerfungen und ein Bock, der zum Gärtner gemacht wurde? Und darf man auch fragen:“ Der Staat nimmt auf Grund seiner patriarchalen Familienideologie billigend millionenfachen Kindesmissbrauch in Kauf und unterstützt die Leibeigenschaft der Frau – ist er nicht deshalb der größte Zuhälter aller?“
    Nur mal so als Frage.

  70. FRANKFURT wieder in den Schlagzeilen!

    „AUTODIEB“ rast auf Polizisten und über Bürgersteige auf Passanten zu , dies über die ganze Innenstadt!
    „Laut Polizei stand der Mann bei seiner halsbrecherischen Flucht unter Drogen, er ist den Beamten bereits in rund 280 Fällen bekannt“
    280 STRAFTATEN und der KERL LIEF FREI HERUM!!! (Ob es ein Ali oder Robert war wird leider nicht verraten!)
    https://www.op-online.de/region/frankfurt/verfolgungsjagd-frankfurt-autodieb-rast-polizisten-9327019.html

    In Berlin scheint sich ähnliches abgespielt zu haben.
    Jeden Tag neue Horrornachrichten aus
    BERLIN FRANKFURT HAMBURG KÖLN die schlimmsten deutschen Städte!

  71. jeanette 12. November 2017 at 14:27

    Ein Autodieb mit 280 Fällen ist garantiert kein Deutscher. Da verwette ich einen Kasten Paderborner Bier.

  72. @jeanette 12. November 2017 at 14:27

    Liebe Leserinnen und Leser,

    wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

    Die Redaktion

    Gut, dann kanalisiert sich die Wut halt irgendwann, irgendwie, irgendwo anders…

  73. Um nochmal auf die geschenkten Grundstücke zurück zu kommen, hierzu eine Frage: gab es da eine Strafanzeige wegen Untreue? Wenn ein Amtsträger zwei im Eigentum der Gemeinde – also der Bürger – stehende Grundstücke, die ja definitiv einen nicht unbeträchtlichen Verkehrswert haben, an wen auch immer eigenmächtig verschenkt, dürfte es sich doch eindeutig um Veruntreuung von fremdem Eigentum (der Stadt) handeln, oder nicht? Wurde hier Strafanzeige erstattet?

  74. Es gibt zu viele von diesen überbezahlten ( Mindestgehalt A 16, nach Gemeindegröße steigend) als Bürgermeister getarnten Grüßauguste, die sich durch ihr politisch korrektes Verhalten gegenüber ihren Kreis-und Landesfürsten anbiedern und die ihre noch zahlungsfähigen Gemeindebewohner durch permanentes Anheben von Steuern und Abgaben malträtieren, um ihre ausufernden (Sozial-)Kosten in den Griff zu bekommen.

  75. @Religion_ist_ein_Gendefekt
    „Das Herschenken der Grundstücke sollte man auch mal genauer unter dem Aspekt der Verschwendung oder gar Veruntreuung betrachten. Da kommt möglicherweise noch was zusammen.“

    Das möglicherweise können Sie ruhig weglassen: Das sich da eine Veruntreuung von Steuergeldern geradezu aufdrängt, ist offensichtlich. So jemand gehört auf eine Anklagebank und nicht auf ein Bürgermeisteramt.

  76. @ quaidelaporte vousenallez
    Auch wenn einige meinen, dass Du keine anderen Sorgen hast.
    Handzettel anstelle Flyer und Punkt. Genau richtig.

    Wahrscheinlich gehen die Kritiker systemkonform zur öffentlichen Leichenschau (Public Viewing) oder haben ihr handlich (Handy) in der Hand. Nur mal zwei Beispiel angeblicher Anglizismen, die in Wahrheit gar keine sind. Das Public Viewing oder besser die Bedeutung wird bis zum Erbrechen begründet. Bei dem Adjektiv „handlich“ können selbst die Begründer nichts mehr sagen.

    Aber der Deutsche ist ja stolz auf die Vergewaltigung seiner Sprache.

    Doch ist das nicht die einzige Sache. Alleine wie auch hier (leider) irgendwelche Produktionen der Filmindustrie der Verneigten Staaten von Amerika in Bild und Wort zitiert werden, zeigt die erfolgreiche Gehirnwäsche dessen. Wir berufen uns schon läge nicht mehr auf unsere deutsche Kultur, weil wir keine Kultur mehr haben.
    Der Fernseher läuft 24 Stunden. Das Radio läuft 24 Stunden. Die Werbung ist die Beeinflussung überhaupt.
    Kein Mensch würden den Frass von Mac Dreck, der Hut Pizza, den Kaffee zum Gehen, das Schüttelgetränk oder sonst irgendwelchen „veredelten“ Mist der Industrie in sich hineinstopfen. Aber die Werbung ist die Gehirnwäsche überhaupt.

    Die richtigen Anglizismen sollen den seelenlosen und wurzellosen Welterdenbürger mit der Zwangssprache Englisch schaffen. Der dumme Michel hat seine „Welcome“ Schriften schon in die gesamte Haustür integrieren lassen. Neben den ganzen „Welcome“ Fussmatten, „Happy Birthday“ Karten usw.. Damit die Fabrik in China für die Deppen in Europa den gleichen Mist wie für die Amis drucken kann. Vereinfachung der Produktion und massive Einsparungen bei der Kosten.

    Der Duden hat Dinge aufgenommen, die vor 20 Jahren undenkbar waren. Aber auch hier bestimmt das Kapital und nicht mehr der Germanistik Mensch. Naja, der umerzogene und vom System geformte Germanistik Mensch schafft mit feuchter Hose immer mehr „deutsche“ Begriffe für seinen Duden.
    Die Abschaffung der geduckten Brockhaus Version ist übrigens der Anfang der ganz grossen Beeinflussung.
    Weil bald alle gedruckten fachlichen Werke nur noch über das Netz vertrieben werden. Ständig zu verändern und damit der Geschichtsfälschung Tür und Tor geöffnet.
    Da die meisten (auch hier) eh nur Wikipedia nutzen, ist das schon eine Tatsache. Denn behalten kann in dieser Zeit eh kein Mensch mehr was. Die Reizüberflutung ist hier ein bewusst eingesetzter Faktor. Und Wikipedia ist neben eh schon verdrehten Tatsachen oder gar Lügen ständig zu verändern. Zudem in den Händen ganz weniger Leute. Ob hier die Illuminaten oder Rothschilds oder wer auch immer dahinter stecken, ist egal. Wir werden über die moderne „vielfältige“ Technik noch besser gelenkt, als zu früheren Zeiten. Wo noch der Dorftrottel Frau Doktor zur Arztfrau sagte und der Pöbel die Pfarrer, Lehrer und Arzt jeden Blödsinn glaubte.
    Nicht dass die Bücher keine Indoktrination waren. Im Osten gegen den Kapitalismus. Im Westen gegen den Kommunismus, aber trotzdem linksversifft. Aber die heutige jederzeit mögliche Veränderung ist ein massives Problem. Welches uns natürlich nicht als Problem verkauft wird, sondern als Wunder der Technik.
    Wie unsere Autos. Die in der real existierenden Autowelt gar nicht weniger Kraftstoff benötigen, aber unnötig verkompliziert wurden, damit man nur noch in der Fachwerkstatt eine Reparatur oder besser einen Austausch erhält. Hatte zum Beispiel ein Audi 100 1970 noch kein Steuergerät und 1988 ein Steuerteil (ohne Klima ABS), sind nach 2006 rund 60 elektronische Helfer der Art verbaut. Alles Dinge, die eben auch kaputt gehen können und vor allem sollen.
    Wie unsere Heizungen, die deutlich mehr Probleme machen. Eine alte Zentralheizung hat gerade mal umgerechnet 200 Euro in zehn Jahren an Reparaturen „verbraucht“. Die Therme in etwas mehr Zeit alleine in den letzten Jahren acht Reparaturen nicht unter 200 Euro.
    Da amortisiert sich der deutlich geringere Verbrauch auch nicht.
    Mag ein Montagsmodell sein. Also musste ein neue Gerät daher für viele tausend Euro.
    Wieder ein Beitrag zum Thema Wegwerfgesellschaft. Die alten Zentralheizungen waren auch leider zu gut.
    Die hätte auch keiner freiwillig ausgebaut. Aber da die Regierung mit den Steuern und das Kapital mit der Börse den Gaspreis künstlich hochgeschraubt hat, bleib den Leuten nichts anderes übrig.
    Dafür benötigt der neue Lutschi Futschi Volksverarschungswagen nur noch 8 Liter. Moment mal. Das benötigte der Volkswagen in den 1980er Jahren auch. Dafür wiegt der jetzt weit über ne Tonne und kann alles ausser sparsam fahren. Aber ein neues Auto. Da lobe ich mir das Rad oder die U-Bahn. Das Rad ist weiter günstig, da wir nicht so bekloppt sind und uns ein Elektrorad holen. Ein Bekannter will jetzt für 200 Euro seien Auto reparieren lassen. Klappt das nicht, sind 500 Steine für den neuen Akku fällig. Tolle Umweltfreundlichkeit, wenn ein Akku nur die Jahre hält. Naja, die Bahn war auch schon günstiger und in einen Stadtteilen sicherer. Aber das gehört auch zu deren Plan.

  77. Es ist doch immer die gleiche Masche,wie Herr Stürzenberger,es auch am eigenen Leib spürt,
    kommen diese Islamisierer nicht mehr mit ihren verschwurbelten Ansichten durch und vor allem
    beim Volk an, haben sie keine Argumente gegen die Wahrheit, wird versucht,das „Problem“ zu kriminalisieren und so gegenüber dem Volk den Anschein zu erwecken,daß man es mit Straftätern und Verfassungsfeinden zu tun hat.
    Dieses miese Vorgehen,ist das einzigste Mittel,was ihnen noch bleibt.
    Tja und wenn sie dann noch auf entsprechende Linksversiffte Staatsanwälte und Richter verlassen können,
    ist zumindest in der ersten Instanz noch ein „Sieg“ drin.
    Diesem Meinungs-und Gesinnungsterror muß ein Riegel vorgeschoben werden,so etwas ist der
    Untergang in jeder Demokratie und hat Diktatorische Züge.
    Aber alles zum Wohle der Musels,den Invasoren und der Umvolkung.
    Das Deutsche Volk darf zahlen und hat gefälligst das Maul zu halten.

  78. Ist mir völlig schleierhaft, warum sich manche hier selbst als Ungläubige stigmatisieren, Freud nennt das die Identifizierung mit dem Angreifer. Ich bin stolz darauf ein aufgeklärter Zeitgenosse zu sein. Wer solch eine Weltsicht wie die islamische in seine Birne lässt, ist reif für die Anstalt. Generell sind alle Religionen primitiv und gedeihen auch prächtig in primitiven, undemokratischen Staaten. Bei ihren Betschwestern und -brüdern verursachen sie eine Denkschwäche bedenklichen Ausmaßes: Den Baum der Erkenntnis hassen sie nämlich alle, die Mono-Religionen, weil Glauben und Wissen Gegensätze sind. Die größten Nudelköpfe aber sind die, deren Zombiekörper im Hier und Jetzt durch die Gegend stapfen und ihr Spatzenhirn irrt noch durch die Finsternis des 7. Jahrhunderts, wo die Welt noch eine Scheibe war und aus dem Daumen des Propheten Wasser floss für seine durstigen Krieger, die allesamt Halsabschneider, Päderasten, Sadisten oder sonst irgendein Abschaum waren.
    Jede Minute erblickt ein Idiot das Licht der Welt, und dieser Monheimer Bürgermeister ist halt einer im XXL-Format und dazu noch ein Grüner – da kommt was zusammen, mein lieber Scholli. Wen wundert’s? Die deutsche Politik ist mit solchen Fetzenschädeln übersät, die nicht wissen, was der Islam seit Anbeginn versucht: Dass die restlichen Affen an das glauben, an was die islamischen Affen glauben müssen. Und wer nicht dran glaubt, „muss dran glauben.“ Dann ist es so weit: Wir leben endlich in einem Staat der Affen. Sie, die Dummgläubigen, haben dafür einen Euphemismus, sie sagen dazu Gottesstaat. Danke, so einen haben wir schon mit einem Weihnachtsmann an der Spitze. Vatikan heißt der.

  79. Drohnenpilot 12. November 2017 at 13:15; Schade dass das nicht weitergeführt und der Islam als verfassungsfeindliche Ideologie verboten wurde.

    manfred84 12. November 2017 at 13:16; Sehr eigenartig, könnte es sein, dass sich die Afghanen, da gleich 2mal das falsche Opfer ausgesucht haben?

    sternbiker 12. November 2017 at 13:45; Du kannst davon ausgehen, dass der Stadtrat da zu wahrscheinlich wenigstens 90% zugestimmt hat. Natürlich ist ein Bürgermeister der Chef im Rathaus, bei grösseren Sachen muss er dennoch fragen, ob er das darf.

  80. Eines wäre mal hochinteressant: Die Entwicklung der Anzeigen wegen Volksverhetzung der letzten 60 Jahre, deren Anzahl pro Jahr und deren politische Ausrichtung. Ich würde einen Besen fressen, wenn es sich nicht herausstellen würde, daß für die LinksGrünen das DAS misbrauchte Hauptrepressionsmittel „Gegen Rechts“ ist. Für die ist ja schon das Vertreten einer anderer Meinung als der ihrigen justiziabel.

  81. Bin seit ein paar Tagen in Costa Rica und siehe da:
    Das Land ist völlig frei von islamischen Kuffnucken!

  82. Da könnt ihr versuchen aufzuklären, so viel ihr wollt. Die, die das nicht hören wollen und aufzuklären wären, erreicht ihr nicht. Also wird man es irgendwann fühlen und dann ist es eben zu spät. Deutschland will es so, Deutschland bekommt es.

  83. Blinkmann04 12. November 2017 at 14:52

    @ quaidelaporte vousenallez
    Auch wenn einige meinen, dass Du keine anderen Sorgen hast.
    Handzettel anstelle Flyer und Punkt. Genau richtig.

    Wahrscheinlich gehen die Kritiker systemkonform zur öffentlichen Leichenschau (Public Viewing) oder haben ihr handlich (Handy) in der Hand. …

    Nein, gehe ich nicht. Nein, habe ich nicht.
    Aber ich habe mir erlaubt, darauf hinzuweisen, dass es sich um Zitate aus RPonline handelte. Zitate, die man nicht eigenmächtig umschreiben sollte. Was ist daran falsch?
    Davon abgesehen: Ohne die aus dem Griechischen und dem Lateinischen entlehnten Worte (teilweise über den Umweg über das Französische) könnten wir uns gar nicht mehr verständigen. Sogar so altbekannte Worte wie „Fenster“ und „Nase“ kommen aus dem alten Rom. Oder sollen wir den „Zerknalltriebling“ wiederbeleben?

  84. Noch mal an dieser Stelle: PI, gut und großen Dank, dass es Euch gibt! Weiter so! Außerdem großen Dank an BPE!

    Daniel Zimmermann ist ein Steigbügelhalter des Faschismus.

    Er ist klar ein Verfassungsfeind, ein Feind christlicher Werte, ein Feind der Aufklärung und ein Feind der gesamten nicht-islamischen, freien Welt.

    Unwissenheit kann inzwischen keine Entschuldigung sein, im besten Fall ist es lediglich absolute Arroganz und Ignoranz der Wirklichkeit.

    Leute wie Zimmermann sind eine Schande für ganz Europa! Sie zerstörend die Zukunft vieler Generationen! Und gehören MINDESTENS SOFORT aus ihren Ämtern gejagt. Mindestens das!

  85. #guus fraba 13:22
    es gab einmal Zeiten…
    das Mitspracherecht der Bürger?
    Wann waren diese Zeiten und wer hatte sie ? Und in welchen Zusammenhängen?

  86. Die andere Möglichkeit:
    Aufgrund sich häufender gewisser „Verkehrsunfälle“ und sonstigen unzähligen „Einzelfällen“, die es früher nicht gab und auf die wir heute wirklich gerne verzichten würden (und auch könnten!), keimt zumindest Hoffnung auf, dass sich morgen der Wind wieder dreht. Und dann, dann liegen die Namen solcher Figuren vor, die heute Amtsmissbrauch betrieben haben, öffentliches Vermögen veruntreut haben, verleumderische Klagen eingereicht haben, Zensur- und Politkommissare implementiert haben, zum Hass gegen die eigene Bevölkerung und zur Verfolgung von Mahnern und Aufklärern geblasen haben. Und dann werden die Gerichte viel zu tun haben.

  87. Wenn man Fakten „Hetze“ nennt und im Islam „Frieden“ erkennt, was stimmt dann nicht? Ist es bereits vollkommene Dummheit, oder nur die Ignoranz und Angst vor den Fakten!
    Nichts fürchtet der Heuchler mehr als die Wahrheit und den, der sie sucht! Wobei der junge Bürgermeister ein ganz großer dieser Heuchler sein muss.

    „In Zeiten universalen Betruges ist es ein revolutionärer Akt, die Wahrheit zu sagen“ (George Orwell).

  88. Selbsternannte und – ermächtigte“Gutmenschen“ kämpfen mit dem Einsatz eines Nazi-Paragraphen gegen die Meinungs- und Informationsfreiheit Andersdenkender.
    „Schein-Demokraten“ gegen echte, wahrhaftige, patriotische, verfassungstreue Demokraten.

  89. Ein paar Gedanken zum Familiennachzug, auf den sich die angehenden Jamaikaner anscheinend bald einigen werden. Die Schätzungen gehen ja weit auseinander, von „maximal 0,3 Angehörigen pro Flüchtling“ ([linksgrünes] Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung) über 0,9 – 1,2 (Auswärtiges Amt) bis zu 3 – 7 (Erfahrungen aus der Zeit vor der „Flüchtlingskrise“ 2015).

    Ich mache eine andere Rechnung auf. Gehen wir von 600.000 „subsidar Schutzberechtigten“ aus (also i. d. R. Bürgerkriegsflüchtlinge). Da es überwiegend junge muslimische Männer aus ländlichen Gegenden sind, nehmen wir 500.000 an, die eine größere Anzahl Angehöriger nachholen wird. Und dort ist die Großfamilie oder der Clan die verbreitete Gesellschaftsstruktur, Familien mit 10 und mehr Kindern (oft von 2 Ehefrauen) sind dort keine Seltenheit.

    Und jetzt kommt der eigentliche Punkt, was die meisten nicht bedenken. Kinder werden dort meist schon im Jugendalter verheiratet, spätestens mit Mitte 20. Wenn einer also aus einer Familie mit „nur“ 6 Kindern stammt, in der 3 verheiratet sind und wiederum jeweils 3 Kinder haben, so sind es 19, die nachkommen werden! Dann sind wir bei 9,5 Millionen Nachzüglern!

    Und was glaubt ihr, wie schnell die unverheirateten Kinder verheiratet werden, wenn das Grüne Licht aus Germoney für den Nachzug kommt. Oder Braut/Bräutigam ausgesucht werden, um dann nach dem Nachzug des designierten Ehepartner verheiratet zu werden und ebenfalls nachziehen zu dürfen.

    Vielleicht ist diese Rechnung auch übertrieben, evtl. dürfen verheiratete Kinder auch nicht nachziehen. Aber eines ist klar: Migration produziert weitere Migration. Es ist wie eine Lawine, die mit einem Schneeball anfängt und uns irgendwann alle überrollen wird.

  90. Was noch wichtig ist zu wissen:

    Ditib ist bekanntlich Erdowahns – religiös verschleierte – Kampftruppe gegen Deutschland, eine Art „Botschafter der Religion des Friedens“…….

    Seit der Staatsgründung der Türkei durch Kemal Atatürk im Jahre 1923, ist in der Türkei keine einzige christliche Kirche mehr gebaut worden (!)

    Diese „politische Unterwerfungsideologie“, die sich ISLAM nennt, beansprucht nun aber in Deutschland den ungebremsten und ungehinderten Bau von Moscheen, unter Berufung auf die „Religionsfreiheit“, die anderen Religionen in der Türkei verwehrt werden.

    Bürger Monheims, lest den Flyer genau, denkt nach, und verhindert diese Moschee, mit demokratischen Mitteln, gegen euren Bürgermeister, der – im besten Falle – ein unwissender Eiferer ist.

  91. In Monheim herrschen vielleicht auch bald kölsche Zustände dank der unkontrollierten Invasoren-Flutung. Dem islamverliebten Bürgermeister würde ich das gönnen:

    KÖLN
    Unbekannter sticht Mann unvermittelt nieder
    Stand: 15:35 Uhr
    Ein 28-Jähriger ist in Köln mit seinen Brüdern und Freunden unterwegs, als ihn ein Unbekannter von hinten plötzlich mit einem Messer attackiert. Der Mann wird schwer verletzt. Laut Polizei kannten sich die beiden nicht.

    in Unbekannter hat sich in Köln offenbar unvermittelt von hinten auf einen 28-Jährigen gestürzt und ihm ein Messer in den Oberschenkel gerammt.

    Danach flüchtete er nach Polizeiangaben. Die Beamten schrieben in ihrer Mitteilung, die Tat am Samstagnachmittag sei „offenbar ohne jeden Grund“ verübt worden. Die beiden Männer hätten sich nicht gekannt und nichts miteinander zu tun gehabt.

    Der Mann war mit zwei Brüdern und vier Freunden im Stadtteil Mühlheim in der Nähe eines Stadtparks unterwegs, als er angegriffen wurde. Die Brüder hätten versucht, den Angreifer festzuhalten. Der habe sie aber auch mit dem Messer bedroht. Der 28-Jährige kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Lebensgefahr besteht den Angaben nach nicht mehr.

    Die Polizei bittet um Zeugenhinweise. Sie sucht nach einem etwa 30 Jahre alten Mann. Er habe „ein arabisches Aussehen“, sei rund 1,80 Meter groß und habe schwarze Haare.

    https://www.welt.de/vermischtes/article170542699/Unbekannter-sticht-Mann-unvermittelt-nieder.html

  92. Beobachte schon seit längerer Zeit einen geschlossenen Lieferwagen in einer Seitenstraße.
    Heute Mittag parkte dieser wieder und öffnete die Heckklappe und es hüpften ca. 10 Menschen – alle die Kapuzen über den Kopf gezogen – nach draußen und am Schluß eine Frau mit einem Kinderwagen.
    Liefen alle schnell zum Mehrfamilienhaus hoch.

    Sehr lesenswert was die Bereicherer so alles anstellen:
    https://www.unzensuriert.at/content/0025513-Fluechtlingshelfer-packen-exklusiv-aus-Teil-2-Die-unglaublichen-Praktiken-der

  93. Stürzenberger:
    Die BPE ist kein „rechtspopulistischer Verein aus Ostdeutschland“, sondern eine gesamtdeutsche Bürgerbewegung, die seit mittlerweile 14 Jahren kompetent über den Islam aufklärt,…

    Nur kennt diese „gesamtdeutsche Bürgerbewegung“ außerhalb einschlägiger Zirkel wie PI kein Mensch, ich habe mich mal umgehört, soviel Realitätssinn sollte schon sein. Und da diese „Bürgerbewegung“ eine Postfachadresse in 06608 Naumburg angibt, ist die Zuordnung „ostdeutsch“ wohl nicht ganz falsch.

    Und wenn die Arbeit von BPE so aufklärerisch ist – warum geht man mit keiner Silbe auf „Peto“ ein? Die Monheimer Besonderheit ist nämlich, dass die großzügige städtische Förderung der Moscheevorhaben von einer Jugendpartei dieses Namens gegen den Willen von SPD, CDU, FDP und sogar der Grünen durchgesetzt wurde. Wer aufklären will, der muss sich schon ein paar Gedanken mehr machen, ein altes Flugblatt nehmen und zwei Sätze über Monheim einfügen, reicht da nicht. Und vor allem sollte man sich um klares Deutsch bemühen, Zitat:

    Dieses Vorhaben schlug bereits bundesweit hohe Wellen und das, wohl bemerkt, noch vor den in jüngerer Vergangenheit erfolgten erkenntnisreichen Enthüllungen und schweren Vorwürfen gegen den Islamverband DITIB.

    Enthüllungen gegen DITIB hat jemand wohl bemerkt? Der Beschluss des Monheimer Stadtrats stammt übrigens vom 26.10.2016, die Vorwürfe gegen DITIB sind älter. „Die Welt“ letzten Oktober:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article159078203/Stadt-Monheim-foerdert-Moscheebau-mit-845-000-Euro.html

    Und hier ist ein aufschlussreiches Interview mit Bürgermeister Zimmermann, man beachte wie bei der „Welt“ die Leserkommentare:

    http://www.focus.de/politik/deutschland/umstrittene-unterstuetzung-monheimer-buergermeister-bei-uns-werden-muslime-gleichberechtigt_id_6126116.html

  94. In Berlin werden Kriminelle aus dem Araber-Clans in den Polizeidienst geschleust und in Mohnheim finanziert ein Bürgermeister Erdogans Untergrundorganisation DITIP beim Aufbau ihrer Stützpunkten.

    Und jetzt ruft dieser Bürgermeister auch noch nach dem VS, wenn jemand die Sache an den Pranger stellt und vor dem Islam warnt.

    Allein das zeigt schon die Gefahr durch den Islam.
    Die massenhafte Einwanderung von Islamischen und die massenhafte Infiltration der Moscheen durch türkische und saudische Ministerien führen zu einer Werteverschiebung in eine Richtung, welche in der Verfassung nicht vorgesehen ist.

  95. Mist, nochmal:

    Stürzenberger:
    Die BPE ist kein „rechtspopulistischer Verein aus Ostdeutschland“, sondern eine gesamtdeutsche Bürgerbewegung, die seit mittlerweile 14 Jahren kompetent über den Islam aufklärt,…

    Nur kennt diese „gesamtdeutsche Bürgerbewegung“ außerhalb einschlägiger Zirkel wie PI kein Mensch, ich habe mich mal umgehört, soviel Realitätssinn sollte schon sein. Und da diese „Bürgerbewegung“ eine Postfachadresse in 06608 Naumburg angibt, ist die Zuordnung „ostdeutsch“ wohl nicht ganz falsch.

    Und wenn die Arbeit von BPE so aufklärerisch ist – warum geht man mit keiner Silbe auf „Peto“ ein? Die Monheimer Besonderheit ist nämlich, dass die großzügige städtische Förderung der Moscheevorhaben von einer Jugendpartei dieses Namens gegen den Willen von SPD, CDU, FDP und sogar der Grünen durchgesetzt wurde. Wer aufklären will, der muss sich schon ein paar Gedanken mehr machen, ein altes Flugblatt nehmen und zwei Sätze über Monheim einfügen, reicht da nicht. Und vor allem sollte man sich um klares Deutsch bemühen, Zitat:

    Dieses Vorhaben schlug bereits bundesweit hohe Wellen und das, wohl bemerkt, noch vor den in jüngerer Vergangenheit erfolgten erkenntnisreichen Enthüllungen und schweren Vorwürfen gegen den Islamverband DITIB.

    Enthüllungen gegen DITIB hat jemand wohl bemerkt? Der Beschluss des Monheimer Stadtrats stammt übrigens vom 26.10.2016, die Vorwürfe gegen DITIB sind älter. „Die Welt“ letzten Oktober:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article159078203/Stadt-Monheim-foerdert-Moscheebau-mit-845-000-Euro.html

    Und hier ist ein aufschlussreiches Interview mit Bürgermeister Zimmermann, man beachte wie bei der „Welt“ die Leserkommentare:

    http://www.focus.de/politik/deutschland/umstrittene-unterstuetzung-monheimer-buergermeister-bei-uns-werden-muslime-gleichberechtigt_id_6126116.html

  96. „Es erscheint absolut notwendig, die Aufklärungsarbeit in dem Städtchen zu intensivieren – auch mit Kundgebungen – damit die Einwohner erfahren, welchen Gefahren sie durch ihren völlig ahnungslosen und islam-kollaborierenden Bürgermeister ausgesetzt sind.“

    Genau so ist es!
    Dieses antideutsche Bürgermeisterchen hat soviel Ahnung vom Islam wie ein Stift im ersten Lehrjahr vom Fach, also so gut wie nichts.

    Der lebt hinter dem Mond, und glaubt noch an seine rosafarbenen Welt, die sich spätestens dann blutrot verfärben und bei „Allahu Akbar“-Geplärrs zerplatzen wird, wenn der Moslem ihm den ersten Schnitt über den Hals führt. Oder ihn einfach nach dem Freitags“gebet“ mit dem Auto überfährt, wie es heutzutage viele sogenannten „moderate“ Moslems tun, wenn sie im „Gebet“ zum Hass aufgestachelt Christen und „Ungläubige“ überfahren, was die dummen Einheimischen dann wieder als „Unfall“ verharmlosen versuchen, um einen islamischen Terroranschlag politisch korrekt zu vertuschen. Dass die meisten Menschenüberfahrer Moslems sind ignorieren diese Vaterlandsverräter!

  97. Zu Monheim ist noch folgendes zu sagen:

    Wenn der „Verfassungsschutz“ und die Staatsanwaltschaft nicht längst zu „false flags“ mutiert sind (!), dann gibt es nur eine einzige, denkbare Lösung des „Problems“, geschaffen von einem unwissenden, „Bürgermeister“, respektive Meister ohne Bürger:

    1. Verfahren einstellen.

    2. Unterstützen von BPE beim Aufklären der Bürger, und Verteilen der Flyer.

    SO (!) werte „Freunde“ (?) von Verfassungsschutz und Staatsanwaltschaft, geht ECHTE Demokratie.
    Überlegt euch sehr gut, auf welche Seite ihr euch stellen wollt: Auf die Seite der verfassungstreuen Bürger, oder gegen sie?!

  98. was nimmt sich dieses Jüngchen eigentlich heraus und verschenkt deutschen Grund und Boden?
    Amtsanmassung ? hält er die Hand auf ? wie sieht es da rechtlich aus … darf dieses Jüngelchen das ?

  99. „Mit dem Flyer hetzt der Verein gegen Ditib und den Moscheebau und behauptet unter anderem, Ditib beziehungsweise die islamische Ideologie sei rassistisch, freiheitsfeindlich und verfassungsfeindlich – dabei ist der Verein selbst dem Verfassungsschutz bekannt. “

    Sieh an sieh an.
    Der Verein ist also dem „Verfassungsschutz“ bekannt.

    Ich nehme an, diese sog. „Verfassungsschützer“ kennen auch Angela Merkel, Jogi Löw und den Papst.
    Machen die sich jetzt auch verdächtig?

  100. „Diese Fragezeigen fehlten im aktuellen Faltblatt. Der Flyer enthalte zahlreiche falsche Tatsachenbehauptungen, sagt Bürgermeister Daniel Zimmermann. Die Stadt, die den Flyer wie die vorherigen an den Verfassungsschutz NRW weitergeleitet habe, habe Strafanzeige wegen Volksverhetzung gestellt.“

    Als Leser von RP hätte mich jetzt brennend interessiert, um welche „falschen Aussagen“ es da eigentlich ging. Schon klar, dass die nicht abgedruckt werden. Nicht dass noch einer der Leser merkt, dass da eigentlich ganz logische Dinge gefordert werden. Lügenpresse!

  101. Ein Systemling der ganz genau weiss,welche Knöpfe er bedienen muss,um von der Systempropaganda in ein gutes Licht gestellt zu werden.

    Die schon länger hier lebende Bevölkerung ist ihm sowas von egal,da der 87% Deutschvolltrottel weiterhin seinen Metzger in Kadavergehorsam wählt.

    Transatlantiker ala Kleber,würden doch niiiieemals Lügen…

  102. Grundstück an eine türkische Organisation verschenkt! Nun, sei es drum! Bisher war es ja in vielen Situatio- nen so, das Immobilienkäufe unserer türkischen Mitbürger und/oder Mitbewohner auch aus der Türkei finan- ziert wurden. Es musste nur eine Verpflichtungserklärung unterschrieben werden, diese Immobilie / Grund nie wieder an DEUTSCHE zu verkaufen! Ist sicherlich immer noch so. Da ist doch die Abwicklung des Bürger – meisters einfacher und schneller! Ist der eigentlich schon zum Islam konvertiert? Gehört Monheim schon mehrheitlich den Zugewanderten?? Den Herrn Zimmermann muss man doch juristisch belangen können! Aber wer hat denn daran ein Interesse?

  103. Ich werde dafür beten, daß jeder einzelne dieser Schwerverbrecher, wie z.B. dieser Faschistische Bürgermeister, seiner gerechten Strafe nicht entgehen wird. Das dieser Verbrecher Grundstücke in einem Wert von fast einer Mio an einen Faschistischen-Ideologie-Verein verschenkt, anstatt dieses Land mit Wohnungen für Einkommensschwache Deutsche zur Verfügung zu stellen, muß vor das Europäische Gericht gebracht werden. Sind wir, die schon länger hier leben nur noch zahlende Idioten für Idioten wie diesen Volksverräter Zimmermann? Wer gab diesem Islam-besoffenen Linken Abschaum das Recht, öffentliche Grundstücke zu verschenken? Würde er auch seine privaten Grundstücke an islamische Vereine verschenken?

  104. #Ballermann

    „Darf der das?“

    Vermutlich hat der („gutmenschlich“ und anti-demokratisch dominierte) Stadtrat das „durchgewunken“………ohne Bürgerreferendum, versteht sich…..

    Ein Fall für den Staatsanwalt! Untreue (§§ 166 StGB u.a.)

  105. Wubi 12. November 2017 at 13:38

    Bürgermeister verschenkt fast 1 Million an Erdogan. Wiederwahl ist fraglich.
    —————–
    Auch die Nachbargemeinden müssten ihn anzeigen. Setzt die Gewerbesteuer zum Verdruss der Nachbarn so niedrig, das die Gemeinde im Geld schwimmt und macht dann solche Sachen.

  106. Almute 12. November 2017 at 14:21

    Danke für den juristischen Tip, den sich die meisten Leute, z. B. Mütter, gar nicht leisten könnten. Wenn ich eine Ausage also als Frage ummäntele: Ist eine justiziable Beleidigung oder Volksverhetzung dann gar keine mehr?

    Eine Beleidigung bleibt auch als Frage formuliert eine justiziable Beleidigung:
    Auch geschickte Tarnung schützt nicht vor Strafverfolgung. Keine Gnade erhält, wer der Unverschämtheit eine höfliche Floskel vorausschickt („Mit Verlaub, Herr Präsident, Sie sind ein Arschloch“) oder sich in Konjunktive versteigt („Am liebsten würde ich Sie jetzt Wichser nennen“).

  107. Nochmal mit jetzt hoffentlich richtiger Formatierung:

    Almute 12. November 2017 at 14:21

    Danke für den juristischen Tip, den sich die meisten Leute, z. B. Mütter, gar nicht leisten könnten. Wenn ich eine Ausage also als Frage ummäntele: Ist eine justiziable Beleidigung oder Volksverhetzung dann gar keine mehr?

    Eine Beleidigung bleibt auch als Frage formuliert eine justiziable Beleidigung:
    Auch geschickte Tarnung schützt nicht vor Strafverfolgung. Keine Gnade erhält, wer der Unverschämtheit eine höfliche Floskel vorausschickt („Mit Verlaub, Herr Präsident, Sie sind ein Arschloch“) oder sich in Konjunktive versteigt („Am liebsten würde ich Sie jetzt Wichser nennen“).

  108. Hui, habe eben mal ein paar Kommentare auf Fokus gelesen. Da glaubt man fast, auf PI zu sein. Erstaunlich, was da zT freigeschaltet wird. Habe mal einen eher ein beliebiges Beispiel herausgesucht. Ob das Blatt mehr Leser hat als PI sei mal bezweifelt, aber man hat eben doch das Gefühl, mitten in der Öffentlichkeit zu stehen:

    http://www.focus.de/politik/deutschland/umstrittene-unterstuetzung-monheimer-buergermeister-bei-uns-werden-muslime-gleichberechtigt_id_6126116.html

    Und da regen sich die gutmenschlichen Etablierten auf, wenn man vor der schleichenden Islamisierung Deutschlands und der gesamten EU warnt, die wohl genau so gewollt ist und die das Volk nicht wahrhaben will. Man sollte mal den Koran lesen und endlich dessen Inhalt akzeptieren, nämlich Null-Toleranz gegenüber Andersdenkenden. Das zumindest hat der Koran mit unseren gutmenschlichen Etablierten nachweislich gemeinsam, widerlich, auch weil diese wahre Intoleranz gegenüber Andersdenkenden mal wieder von Deutschland ausgeht, und das auch noch unter der Überschrift „Demokratie und Meinungsfreiheit“. Was für eine bodenlose Heuchelei!

  109. Die Vierschenkung des Grundstücks kann, glaube ich, ein Bürgermeister alleine nicht entscheiden. Er braucht dafür die Mehrheit der Volksvertreter im Gemeinderat und diese werden von den Bürgern der Stadt gewählt.
    Wenn alles dabei nach Recht und Ordnung zugegangen ist, müssten zumindest auch die Gemeinderäte, die der Schenkung zugestimmt haben, ihre gerechte Strafe bekommen.
    Die Einwohner der Stadt scheinen jedenfalls mit der Schenkung einverstanden zu sein.

  110. Islamarschkriecherei geschieht rein intuitiv.
    Dieser falsch verstandene „Gerechtigkeitssinn“ ist auch eine Folge der tradierten Werte.
    Der christlich erhobene Zeigefinger als Ermahnung bei Ungerechtigkeiten haben vor allem auch grüne Atheisten derart verinnerlicht, was sie natürlich allein dem Humanismus zuschreiben, der ohne Corarbeit durch das Christentum noch immer vor sich hindümpeln würde.

    Dass man Mördern und Verbrechern allerdings nicht in den Arsch zu kriechen hat, verstehen offenbar nur fundamentale Christen.

  111. Statt blind auf Bürgermeister Zimmermann rumzukloppen, würde ich stattdessen fragen, was diesen Zimmermann und die von ihm mitgegründete „Peto“-Partei so erfolgreich macht. Warum wurde Zimmermann vor drei Jahren von 94,4% der Monheimer wiedergewählt? Wie kann es sein, dass ein Club mit dem lateinischen Namen „Peto“ (= ich fordere), den fünf Gymnasiasten sich vor neunzehn Jahren haben einfallen lassen, mittlerweile alle anderen Parteien weggefegt und die Mehrheit im Stadtrat hat? Monheimer Stadtratswahl 2014:

    https://www.monheim.de/stadtleben-aktuelles/wahlen-und-buergerentscheide/?tx_engembedsystem_pi1%5Burl%5D=index.html%3Felection_id%3D31

    Was machen die richtig, was haben alle anderen falsch gemacht? Das wäre doch erstmal die entscheidende Frage:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article137046512/Der-gefaehrlich-erfolgreiche-Magier-von-Monheim.html

  112. @ Paulaner 12. November 2017 at 17:59
    @ Leselupe 12. November 2017 at 18:55
    ________
    Ich vermute dieser Bürgermeister hat Anweisung von ganz oben bekommen.

    Die Bürgermeister haben im Jahr 2006/2007 die Bodenrechte an die EU abgegeben.
    Ab dem Jahr 2016 gilt das Seehandelsrecht in den Gemeinden! Die Gemeinden verlieren endgültig (nach dem Gewohnheitsrecht) das Bodenrecht.

  113. Angesichts eines solchen Bübchens, dessen „Toleranzbesoffenheit“ (neben dem Nachwerfen von Allgemeinvermögen zugunsten islamischer Vereine, deren Treiben Bestandteil von Verfassungsschutzberichten sind) in der Tat von erheblicher Unreife mangels Lebenserfahrung sprechen dürfte, sehe ich meine schon früher gewonnene Erkenntnis eindrucksvoll bestätigt, daß man Leute unter 40 nicht in die aktive, regierende Politik gehen lassen sollte. Ansonsten sehe ich bei diesem Menschen den leider üblich gewordenen Hang, Meinungen bestrafen zu wollen, in Aktion. Was das noch mit dem Grundgesetz zu tun haben soll, weiß nur der Wind. Und auch das nur unter Vorbehalt.

  114. Das muss man sich mal langsam durch den Kopf gehen lassen. Der Vollidiot verschenkt Grund und Boden im Wert von 845 000.-Euro an eine zwielichtige türkisch-islamische Religions-Behörde. Nicht an einen deutschen gemeinnützigen Verein, oder an ein Steuer-bezahlendes Gewerbe, oder eine sinnvolle Stiftung, ne ne, der schenkt das teure Grundstück den Türken, die in Mehrzahl einen Diktator anhimmeln, der Foltert, freie Presse abschafft und die Opposition verfolgt. Zu diesem Dunstkreis gehört auch der Ziegenfick-Verein, der jetzt darauf seinen Koranbunker bauen kann. Gibt es da kein Mittel, gegen so eine Schenkung, ist der Stadtrat genauso deppert, oder floss Bakschisch?

  115. @ Heta 12. November 2017 at 19:36

    Statt blind auf Bürgermeister Zimmermann rumzukloppen, würde ich stattdessen fragen, was diesen Zimmermann und die von ihm mitgegründete „Peto“-Partei so erfolgreich macht.

    Das eine nicht ohne das andere. Ganz offensichtlich hat Zimmermann vieles, aber eben nicht alles richtig gemacht. Um das Richtige und Fördernde nicht herunterzuziehen, zu entwerten oder gar zu gefährden, darf schon noch gestattet sein, auf offenkundig gefährlichen Unsinn hinzuweisen – es sei denn, Sie hielten es für richtig, wenn Vereinen wie der DITIB Volksvermögen hinterhergeschmissen wird, das zudem woanders sinnvoll einzusetzen gewesen wäre.

  116. fozibaer 12. November 2017 at 18:24

    Auch die Nachbargemeinden müssten ihn anzeigen. Setzt die Gewerbesteuer zum Verdruss der Nachbarn so niedrig, das die Gemeinde im Geld schwimmt und macht dann solche Sachen.

    Er wurde ja nicht von den Nachbargemeinden gewählt die können ja auch die Gewerbesteuer runtersetzen und an Investoren Land verschenken.

  117. immer wieder schön zu lesen, mit welchen tollen Ideen einige Kommentatoren herum komme, andere durch die Blume Gift und Galle spucken, aber die wenigsten werden wohl darüber nachdenken, bei der BPE oder IB Mitglied zu werden ?

  118. @aquila_chrysaetos

    Danke, für die Warnung RA aquila_Chrysaetos. Darf ich wenigstens sagen: „Ich finde sie so eklig, ich möchte ihnen gerne ins Gesicht spucken oder in die Fresse hauen, aber ich lasse es lieber, weil sie nicht Mal das wert sind?“ Und sind Bezeichnungen wie Tucke, Schwuler, warmer Bruder, Transe, Zuhälter, Nutte…eigentlich noch Beleidigungen? Sind doch unter rot-grün alle erwünscht, gefeiert, legal, „normale Berufe, wie jeder andere auch“? Und darf man sagen, dass man kotzen muss beim Anblick zweier bärtiger, alter Männer, die sich küssen? Wenn nicht, wäre dann loskotzen strafbar?

  119. Heute ist Islam-Kritik natürlich Volksverhetzung. So will man „das Pack“ kaltstellen.
    Die Wahrheit unter den Teppich. Ansonsten das Morgengebet der Grünen „sprich nicht drüber“.

  120. Hoffentlich zieht Wr. Neustadt die Konsequenzen aus diesem Verhalten und kündigt die Städtefreundschaft mit Monheim auf.

  121. @ Tom62 12. November 2017 at 20:29:
    … darf schon noch gestattet sein, auf offenkundig gefährlichen Unsinn hinzuweisen – es sei denn, Sie hielten es für richtig, wenn Vereinen wie der DITIB Volksvermögen hinterhergeschmissen wird, das zudem woanders sinnvoll einzusetzen gewesen wäre.

    Nö, mir geht es nur um das ganze Bild, also um das, was wir bei den etablierten Medien stets vermissen. Und zum ganzen Bild gehört, dass diese Jugendtruppe Peto, von der ich gestern zum ersten Mal gehört habe, die Geschicke der Stadt Monheim bestimmt und dass alle anderen Parteien gegen den Moscheebeschluss votiert haben. Und dass ich das BPE-Flugblatt, das hier als heroische Tat gefeiert wird, für ungeeignet halte, einen einzigen Menschen über den Islam aufzuklären. Das Ding hier, es reicht nicht, zwei DIN-A4-Seiten von links oben bis rechts unten in Winzschrift vollzuschreiben:

    http://www.pi-news.net/wp-content/uploads/DITIB-Ideologie-Monheim.pdf

    Was die DITIB betrifft, da brauche ich mich nicht auszuweisen, habe hier schon oft genug gegen den Verein polemisiert, ich kann sogar mit der persönlichen Begegnung mit einem DITIB-Funktionär aufwarten.

  122. Ich bin der Meinung, da sollte, ja muss was gemacht werden. Der Bürgermeister manipuliert seine Bürger, indem er sie übergeht. Demokratie wäre für mich, wenn er seine Bürger mit in die Entscheidung (wie auch immer sie ausgefallen wäre) hineingenommen hätte.
    Und – – – ich bin der Meinung, dass er weder blind noch unwissend handelt.
    Folge der weiteren Aufklärung durch BPE wäre, dass auch die Meinung derjenigen, die dagegen gestimmt haben (mit ihren Argumenten) öffentlich gemacht werden. Das ist für mich dann gelebte Demokratie.

Comments are closed.