Allah-Las-Sänger Miles Michaud; Polizeieinatz nach Gasflaschenfund nahe des Veranstaltungsortes
Print Friendly

Wenn in einem Pariser Club Menschen von Moslems aufs Grausamste massakriert werden, widerspricht dem Hintergrund der Tat kaum jemand, jedenfalls keine Moslems. Wenn ein Imam, ein „muslimischer Geistlicher“, sein Amt gebraucht, um einen Terroranschlag vorzubereiten, geplant war für Barcelona offensichtlich die Sprengung einer Kathedrale, auch dann gibt es nur wenige Moslems, die das nicht in ihrem Namen verstanden wissen wollen, und so weiter.

Wenn aber ein Stoffteddy „Mohammed“  genannt wird oder Christen das Wort „Allah“ für ihren Gott benutzen, weil sie kein anderes haben (in Malaysia), dann sind Moslems aufs Tödlichste beleidigt, und das darf man wörtlich nehmen.

Anzeige

Jüngstes Beispiel dieser Lexemophobie (Angst vor Worten/Sprache) sind die Anschlagsbefürchtungen auf eine Band namens „Allah-Las“. Sie wollten „Allah“ eigentlich nur Ehre erweisen, weil er ihnen immer „heilig“ erschienen war, und sie einen heiligen Bandnamen haben wollten. Nun ist Dummheit zwar nicht strafbar, aber es wurde ihnen dennoch, aus für die Band offenbar unerwarteter Richtung, sehr übel genommen:

Nahe des Veranstaltungsortes stoppte die Polizei einen Lieferwagen mit Gasflaschen.

In der niederländischen Stadt Rotterdam ist nach einer Terrorwarnung der spanischen Polizei ein Konzert der US-Rockband Allah-Las abgesagt worden. Das berichtete Rotterdams Bürgermeister Ahmed Aboutaleb. Die Polizei teilte mit, sie habe die Warnung ernst genommen und nach einem Gespräch mit den Organisatoren entschieden, das Konzert abzusagen. […]

Allah-Las ist eine vierköpfige Band aus Los Angeles. Bandmitglieder sagten der britischen Zeitung The Guardian vergangenes Jahr in einem Interview, dass sie sich für das Wort Allah entschieden hätten, weil sie einen Bandnamen wollten, der heilig klinge, und ihnen sei nicht bewusst gewesen, dass er Anstoß erregen könnte. „Wir erhalten E-Mails von Muslimen, hier in den USA und der ganzen Welt, die sagen, dass sie sich gekränkt fühlten, aber das war absolut nicht unsere Absicht“, sagte Frontsänger Miles Michaud.

Tja, zu spät. Immer schön den Mund halten und den Blick nach unten gesenkt. Oder mit etwas mehr Esprit und Einfallsreichtum und etwas perfider gegen diejenigen vorgehen, die alles verachten, was wirklich heilig ist. Nur auf solche Weise wird ein Schuh draus.

125 KOMMENTARE

  1. Sorry, aber das sind Fake-News!

    Die Grünen befürchten in der Endphase des Bundestagswahlkampfes eine deutliche Zunahme von Fake News, vor allem aus der rechten Szene. «Wir erleben seit einem Jahr, dass vor allem rechte Kreise über Facebook und andere soziale Medien Falschmeldungen über die Grünen verbreiten», sagte der Wahlkampfmanager der Grünen, Robert Heinrich, der «Rheinischen Post». Zur Abwehr von Falschmeldungen haben die Grünen eine eigene «Netzfeuerwehr» aus 2600 grün-affinen Nutzern in den sozialen Medien etabliert.

    https://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/schlaglichter_nt/article167948032/Gruene-befuerchten-Zunahme-von-Falschmeldungen.html

  2. Wie kann man so abgrundtief dumm sein, einen solchen Bandnamen zu wählen. Jetzt haben sie ihre 5 Minuten Blödruhm, und hoffentlich nicht bald ihre Rüben ab.

  3. #Mainstream-is-overrated 24. August 2017 at 08:57
    Die Grünen befürchten in der Endphase des Bundestagswahlkampfes eine deutliche Zunahme von Fake News […]

    Sehr richtig, wie man am Fall Saarwellingen sehen kann!

  4. „Wir erhalten E-Mails von Muslimen, hier in den USA und der ganzen Welt, die sagen, dass sie sich gekränkt fühlten, aber das war absolut nicht unsere Absicht“

    Ist das jetzt die vielgepriesene Toleranz der Muslime ?

  5. „Zur Abwehr von Falschmeldungen haben die Grünen eine eigene «Netzfeuerwehr» aus 2600 grün-affinen Nutzern in den sozialen Medien etabliert.“

    Diese Typen zeichnen sich vor allem dadurch aus, dass sie unsachlich beleidigen und schneller als andere Worte wie Pack, Rechte, Extrem parat haben. Sie alle gehören auf den Kompost.

  6. Wenn in 4 Wochen der 24 September wäre

    Bundestags Waal Prioritäten

    75 Prozent DER DEUTSCHEN wollen die Schaffung gleicher Bildungschancen für alle Kinder.

    Nur 29 Prozent DER DEUTSCHEN stuffen die Zuwanderung als äusserst wichtig

    Der Kampf gegen Kriminalität und Terrorismus wiederum ist für 69 Prozent DER DEUTSCHEN bedeutend.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article167826779/Fuer-die-Deutschen-ist-Zuwanderung-kein-sehr-wichtiges-Wahlthema.html

    Erste bzw. z-weite Hilfe

    Gemeinsames Leben mit Schizophrenie für die hier noch länger lebenden

    http://www.leben-mit-schizophrenie.com/de/Was-ist-Schizophrenie.php

  7. Mainstream-is-overrated
    24. August 2017 at 08:57

    Inzest 90/Die Verwandten beschäftigen also 2600 Trolle.

  8. Statement vom ukrainischen Präsident Poroschenko vor wenigen Minuten vor der riesigen Militär-Parade zum Unabhängigkeitstag in Kiew: „Die goldenen Zeiten des Kiewer Rus werden wiederkommen, sehr sehr bald.Manche Staaten in West und Ost werden vielleicht fallen, die Ukraine nicht. Im Gegenteil. Unser Aufstieg hat gerade erst begonnen“!

  9. Schade, dass sich Niedeckens BAP oder Campinos Toten Hosen
    nicht auch irgendwie so benannt haben.

  10. Wenn alles nach Plan läuft, können im „Haus Europa“ (Freimaurerjargon) in 20 Jahren
    öffentliche Auspeitschungen, Steinigungen und Hinrichtungen in den großen Stadien stattfinden.

    Nach dem Freitagsgebet–Eintritt frei.

  11. Ja, die Band kann von den Moslems sicherlich noch viel lernen, schließlich ist der Islam der Kitt der Gesellschaft.

  12. Achtung:

    im Zusammenhang mit dem Rockkonzert wurde ein „SPANIER“ (harrharrharrr…!) verhaftet.

  13. Fanatische Apologeten der Religion des Bösen wollen den Westen in die Steinzeit zurückbomben.

  14. Wenn aber ein Stoffteddy „Mohammed“ genannt wird

    Wißt ihr noch? 2003? 2003! In Hagen? Als Türken mordlustig durchdrehten, weil ein Pferd „Mohammed“ hieß? (Übrigens in Deutschland seit mehr als 100 Jahren ein überaus gebräuchlicher, fast schon inflationärer Pferdename für arabische Vollblüter). Das Netz ist fast komplett davon geschrubbt, es gab damals Fotos vom Pferd, Interviews mit der Besitzerin, FN-Pferdenamensanfragen, massig Material in der Lokalpresse. Alles weg. Bis auf diese Relikte:

    *http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/groteske-selbstzensur-pferd-darf-nicht-mohammed-heissen-a-439866.html

    https://www.ibka.org/artikel/rundbriefe03/muslime.html

    http://wap.aktiencheck.de/forum/Muslime_erzwingen_Umbenennung_eines_Pferdes-all-t181686?page=0

  15. Es gibt viele Großbrände in letzter Zeit.

    „Großbrand in Ahrensfelde
    Hotel bei Berlin brennt lichterloh – 300 Gäste müssen evakuiert werden“

  16. Wenn Du wissen willst, wer Dich beherrschen will, finde heraus, wen Du nicht kritisieren darfst.

  17. Moslems beleidigt? Wow, das habe ich noch nie gehört… Und wieder ein Sieg für die Satansreligion Pisslahm und wir nehmen den Weltkrieg immer noch nicht auf. Mit weglügen desjenigen, werden wir nicht gewinnen.

  18. Ja, die Mohammedaner sind in Wirklichkeit ganz, ganz lieb.
    Ausser… ein paar Einzelfälle.
    Sie wollen alle dass Friede herrscht auf der Welt.
    Und das ist nur der Fall, wenn alle Ungläubigen,
    das heisst alle Nichtmohammedaner …. weg sind (durch „wie auch immer“)
    Die ‚Welt nennt sich dann D?r al-Isl?m . Die Welt des Friedens.
    Und solange wir Lebensunwürdigen Kuffar (Ungläubigen) existieren,
    leben die Musels eben im D?r al-Harb, der Welt des Krieges.

    Die Süddeutsche ist da in einer ganz unkomfortablen Lage.
    Sie besteht aus lebensunwürdigen Ungläubigen und betreibt
    die Unterstützung ihrer potentiellen Mörder (die Wahrhaftgläubigen),
    von denen sie nicht mal gelesen wird.
    Und man sieht, Journalistenschulen und -Studium sind
    die reinsten Zu-Dumm-Zum-Überleben-Fächer,
    die Kopfdenken nicht sehr präferieren.

  19. 1400 Jahre Sharia und Verwandtenehen haben eine Population von debilen Psychopathen erzeugt, die alles töten was sie nicht ficken wollen, können oder dürfen.
    Es ist ein Kreuz mit ihnen den Planeten zu teilen.

  20. Moslems sind doch auch wegen dem Wetter beleidigt. Nichts Neues.

    Dass sie selber hingegen eine grosse Beleidigung und Zumutung sind für den Rest der Welt, kommt ihnen nicht in den Sinn. Ok, da müssten die ja auch erstmal einen Sinn haben.
    Das sind fast alles verlogene, stinkfaule, dumme Leute. Warum die nichts auf die Reihe kriegen, das steht im Kloran. Und seit der Sklavenhandel (war ja ein guter Artikel hier) abgeschafft wurde, gibts auch nichts mehr zu verdienen.
    Moslemgesellschaften gründen sich immer auf Unterdrückung, Erpressung und Knechtung Anderer. Können sie das nicht, dann verhungern die Parasiten.
    Das osmanische Reich existierte wirtschaftlich zu 4/5 auf der Erpressung und Nötigung der Dhimmis.
    Die findet man leider heute viel seltener haha.
    Daher sind deren Länder alle nur Müll und Schrott.
    Und mit dem Hass versuchen sie den Neid zu kompensieren, da sie selber zu blöd und zu faul für alles sind.

    Früher hiess es „wer nichts wird, wird Wirt“.
    Heute: „Wem nichts passt, der hasst“.

  21. Hier in den Niederlande versucht mann die sache herunter zu spielen.
    (genau wi in Amsterdam vor 4 wochen)

    „‚ er war nur ein betrunkener gasmonteur „“ .

    Die Spanische polizei hat vor ihm gwarnnt !!

    Auc hier, werden wir von der Obrichkeit jeden tag nach strich und faden belogen und betrogen.

  22. Was soll man zu einem solchen BLÖDNAMEN weiter ausführen? Man weiß mittlerweile daß die Musels Zirkus machen rund um ihren Wüstengott. Ansich sind bei denen noch nicht mal Bilder/Photos erlaubt (daher ja auch diese komischen Elementkrakeleien in ihren Korankraftwerken). Ihre „Blasphemie“ wird auch dem letzten Ziegenficker in Pakistan bekannt werden, als neuen Bandnamen sollten sie sich schon jetzt umbenennen in „Allah’s Beheaded“ (dt.: „Allahs Geköpfte“) …

    Nuja, doofe Klampfer aus der Subkultur die durch PROVOKATIONEN berühmt werden wollen. Hoffentlich werden sie das auch bald als Anschlagsopfer! Daran stört mich nur daß solche Mordanschläge bei uns im aufgeklärten Europa stattfinden sollen durch scheinreligiöse Steinzeitfanatiker die nicht in unseren Kulturkreis gehören. Auch noch empörend: Durch solche möglichen Terroranschläge werden uns immer mehr öffentliche Veranstalten unmöglich gemacht, müssen ausfallen obwohl man sich schon die teuren Eintrittskarten gekauft und die Fahrt zum Konzert organisiert hat.

  23. Ein Mann rast wegen medizinischer Notsituation in eine Menschenmenge…

    Die Art der medizinischen Notsituation wollte die Polizei nicht nennen.

    ?????????

    .

    „24.08.2017, 09:16 | 01:09 Min.
    Saarwellingen
    Mann rast durch Geschäftsstraße – eine Tote, sechs Verletzte

    Ein 26-jähriger Fahrer eines VW Golf rast am Mittwochnachmittag über eine rote Ampel, rammt insgesamt neun Autos, eine Steintreppe, ein Stoppschild und kracht dann in eine Hauswand. Eine 43-jährige Mutter stirbt vor Ort, ihre 12-jährige Tochter wird lebensgefährlich verletzt. Grund für den verheerenden Vorfall war offenbar eine medizinische Notsituation.

    Bei einem schweren Unfall im saarländischen Saarwellingen ist eine 43 Jahre alte Frau ums Leben gekommen. Ein Kind wurde schwer, fünf weitere Menschen leicht verletzt, wie ein Polizeisprecher sagte. Ein 26 Jahre alter Mann erlitt demnach am Steuer seines Autos eine medizinische Notsituation, sodass er am Mittwochabend mit dem Wagen ungebremst durch eine mit Geschäften gesäumte Straße in der Innenstadt raste. Dabei fuhr er auf das Auto auf, in dem eine Frau und ihre 12-jährige Tochter saßen, und rammte drei weitere Autos. In ihnen wurden vier Menschen leicht verletzt, zudem kam der 26-jährige Unfallverursacher leicht verletzt ins Krankenhaus. Die Art der medizinischen Notsituation wollte die Polizei nicht nennen.“

    http://www.focus.de/regional/videos/saarwellingen-mann-rast-durch-geschaeftsstrasse-eine-tote-sechs-verletzte_id_7507978.html

  24. Venedigs Bürgermeister droht: „Wer ,Allahu Akbar? ruft, wird sofort erschossen“

    Der Bürgermeister von Venedig, Luigi Brugnaro, hat dem Terrorismus in Italien den Kampf angesagt und damit gedroht, dass alle Personen, die mit islamistischen Rufen in seiner Stadt auffallen, sofort erschossen würden.
    Dies berichten internationale Medien.
    Er begründete demnach seine Aussage damit, dass Venedig nach dem jüngsten Terroranschlag in Barcelona seine Sicherheitsvorkehrungen massiv erhöht habe.
    „Schluss mit dem Gutmenschentum.
    Wenn man mich ermorden will, muss ich mich verteidigen, und in Venedig verteidigen wir uns“, sagte der Bürgermeister.
    https://de.sputniknews.com/politik/20170824317151097-venedig-buergermeister-kampf-terror/

  25. Freies Land ®(Zentralrat für Weiße :)) 24. August 2017 at 09:32
    1400 Jahre Sharia und Verwandtenehen haben eine Population von debilen Psychopathen erzeugt, die alles töten was sie nicht ficken wollen, können oder dürfen.
    Es ist ein Kreuz mit ihnen den Planeten zu teilen.

    Und 72 Jahre Nichtkrieg haben bei uns zu den gleichen Phänomenen geführt : ebenfalls eine Population debiler Psychopathen.

  26. Was gibt es zu diesem bedauerlichen Zwischenfall in Rotterdam zu sagen?

    Ein Bandname provoziert Muslime, weil er den Namen ihres Gottes enthält. Statt dass sie sich geehrt fühlen.

    Der Name des Rotterdamer Bürgermeisters lässt genauso wie der des Londoner Bürgermeisters darauf schließen, dass auch hier längst eine kampflose Schlüsselübergabe stattgefunden hat. Ganz im Namen des „Integration“ wird unsere Gesellschaft auf allen Ebenen, Schule, Justiz, Polizei, Verwaltung etc. infiltriert. Auffällig.

    Ein Kleinlaster kam mit 120 Gasflaschen aus Spanien? Wenn dies etwas mit dem geplanten Anschlag in Rotterdam zu tun hat, immerhin wurden die Niederlande von Spanien gewarnt, dann wird wieder einmal klar, dass der islamistische Terror grenzüberschreitend bestens vernetzt ist und es sich mitnichten um regionale Einzelfälle handelt. Mein erster Gedanke war, das sind genau die 120 aus Alcanar. Die sollen aber schon aus dem Verkehr gezogen worden sein.

    Ferner könnten Grenzen Leben retten. Grenzen töten nicht, Grenzen schützen. Gäbe es weiterhin innereuropäische Grenzkontrollen, hätte dieser Gasflaschenlaster nicht unbemerkt über tausend Kilometer durch drei oder vier Länder bis zum Hafen von Rotterdam fahren können, sondern wäre 150 km nördlich von Barcelona in Collioure abgegriffen worden, Ende. Wenn er nicht glaubhaft hätte versichern können, was er mit dem Gas in Frankreich will.

  27. Und wißt ihr noch? 2007? Der Cartoon in Bangladesch? Bekanntgeworden als „Mohammed-Cat“? Wo ein Lehrer einen Schüler fragt, wie denn seine Cousins, Brüder, Onkels etc. hießen? Und die stereotype Antwort immer lautete „Mohammed“. Und der Lehrer dann nach dem Namen der Katze fragte, die natürlich ebenfalls „Mohammed“ hieß? Worauf die Mohammedaner in Bangladesch austickten und der Zeichner, Arifur Rahman, ins Gefängnis geschmissen wurde?

    Hier die Schlüsselszene:

    http://blog.matthewhunt.com/2007/09/aalpin.html

    Ja, wir haben den ganzen durchgeknallten, primitiven, mörderischen Islamwahn inzwischen mitten in Deutschland – und er setzt sich durch, weil die deutsche Judikative, Exekutive, Legislative vor diesem brutalen Blutkult kuscht. Ade, Aufklärung, Ade, europäische Geschichte, Ade Vernunft.

  28. Sollte man in Zukunft den Bob Marley Song A-la-la-la long besser nicht mehr in der Öffentlichkeit spielen?

  29. Venedigs Stadtchef: „Wer ‚Allahu akbar‘ ruft, wird sofort erschossen“

    Der Bürgermeister von Venedig, Luigi Brugnaro, sorgt mit islamfeindlichen Aussagen für Aufsehen. „Wir müssen hier in Italien den Terrorismus bekämpfen und die Sicherheitsvorkehrungen erhöhen. Wenn jemand auf dem Markusplatz rennt und ‚Allahu akbar‘ (Gott ist groß) ruft, wird er sofort erschossen“, so Brugnaro laut Medienangaben von Mittwoch.

    http://www.krone.at/welt/wer-allahu-akbar-ruft-wird-sofort-erschossen-venedigs-stadtchef-story-584966

  30. Wenn die Trottel dieser Musikgruppe wirklich ch ihren Namen „zu Ehren Allahs“ gewählt haben, dann trifft die Absage hier die Richtigenen!! Wer als normal denkender Mensch meint, den Mördegott Allah ehren zu müssen, sollte sich vielleicht besser nach Islamien verpissen und seinen Schrott dort los werden! Nebenbei sollt n d in sich eben einmal überlegen, mit welche Namensgebung sie die Sprenggläubigen nicht beleidigen! Allahs Kackbar!

  31. Früher sagte man: „Ex oriente lux“ (aus dem Orient kommt das Licht).

    Heute muß es heißen: „Ex oriente tenebris“ (die Finsternis).

    Nennen Sie mir nur eine einzige multikulturelle Bereicherung. Bitte nicht Döner (der aus Berlin stammt).

  32. Es wurde schon abgewiegelt, die Gasflaschen seien für den Hausgebrauch gedacht gewesen.

    Wer braucht einen Transporter voller Gasflaschen für den Hausgebrauch ? Es sei denn, er will ein Haus damit sprengen.

    Verdammtes Muselpack

  33. Was ich heute morgen so beiläufig hörte. Alle deutschen Innenstädte und alle deutschen bedeutsamen Kirchen – darunter die Frauenkirche in DD und der Kölner Dom – werden jetzt durch Poller, Sperren, Merkellegos und Barrikaden gesichert. Der Knaller war der Satz

    „Retter, Polizei, Sanitäter, Feuerwehren müssen sich mit den Verkehrshindernissen auf der Fahrt zu möglichen Einsatzorten abfinden.“

    Es ist doch schön, wenn der Islam in die Zivilisation einzieht…/Wut

    Wer jetzt noch immer glaubt, bei den tollwütigen Attacken der Mohammedaner gegen Israel gehe es um „Diskriminierung“ und „Unterdrückung“, hat den Schuß nicht gehört. Wo immer Moslems auf der Welt in größeren Gebinden auftauchen, drehen sie durch und beginnen ihren islambefohlenen Terror, um ihre primitive, koranbefohlene Gewaltherrschaft – = Auslöschung alles anderen – durchzusetzen.

  34. …sind diese unterentwickelten Steinzeitmenschen von Geburt an Beleidigten auch beleidigt wenn sie bei uns die fette Kohle abkassieren, wo ist da der Stolz dieser Irren, Geld vom Ungläubigen zu nehmen müsste doch nach dem Koran strengstens verboten sein, weil es nicht halal ist, oder sehe ich das falsch ?
    Es wird aller höchste Zeit das diesem Multikulti-Schwachsinn ein Ende gesetzt wird.

  35. Wie predigte doch einst so schön der von Kommunisten angebetete Mordhetzer
    ILJA EHRENBURG:

    „Tötet, tötet, tötet!“ und

    „Es gibt nichts Lustigeres als Deutsche Leichen!“

    Über 70 Jahre her, aber immer noch topaktuell.

  36. kuilu 24. August 2017 at 09:49

    Venedigs Stadtchef: „Wer ‚Allahu akbar‘ ruft, wird sofort erschossen“

    Ein Hoch auf Venedig! Als Venedig noch DIE Ordnungsmacht der Adria war, kam es auch zur Seeschlacht von Lepanto. Islamien versenkt! In der venezianischen Geschichte ist die Bedrohung durch den Islam heute so lebendig wie vor 500 Jahren.

  37. Klare Ansage des Bürgermeisters von Venedig. Da weiß man, was man darf und was nicht. Der heißt ja auch noch Luigi, hat also die Schlüssel noch nicht übergeben. Rotterdam und London sind verloren.

  38. Babieca 24. August 2017 at 09:54

    Und wenn sich die Retter durch die Absperrungen gearbeitet haben, werden sie am Einsatzort von einer aufgebrachten Gruppe™ verprügelt.

  39. @bentrup
    Döner als Muli kulturelle Bereicherung??? Wer Schlachtabfälle aus den Drecksbuden isst ist selber schuld.
    Auch wenn es weit und breit nichts zu essen gäbe, würde ich lieber nichts essen als mich in so eine Muselbude verirren, auch da haben wir eine gewisse Macht, einfach nicht hingehen, ne Currywurst kann viel besser schmecken und ich müsste keine Angst haben das dem Ungläubigen ins Essen gespuckt wird…

  40. Man muß sich mal in bestimmten Ländern die „Bestattungskultur“ der Mohammedaner anschauen:

    die Friedhöfe sehen aus wie Mülldeponien.

    Ein Volk, daß seine Toten nicht ehrt…

    Aber Buntland ist auch nicht mehr weit davon entfernt.

  41. Entschuldigung, aber diese sog. Religion Islam ist nur noch zum Kotzen !!!

    Was hat diese Religion eigentlich nützliches und gedeihliches für die Menschen und für die Welt beigetragen. NICHTS, aber auch rein gar nichts! Ausser multipler Dummheit und Rückständigkeit
    in allen kulturellen Belangen.

    Schaut man sich die Staaten an, in denen der Islam tonangebend ist, dann sieht man im wesent-
    lichen Armut, Schmutz, unhygienische üble Zustände, hohe Arbeitslosigkeit und weitverbreiteter Analphabetismus!

    Ich habe mittlerweile Mitleid mit jedem neuen Erdenbürger der unter dem Siegel dieser gräßlichen
    Religion geboren wird und keine Möglichkeit hat, sich daraus zu befreien. Die oder Der ist wirklich
    ein armes Schwein. Einer Religion wie dem Islam quasi durch Zwang von Stund der Geburt an an-
    gehören zu müssen, ist in der Tat ein Lebenskerker. Und die, die es schaffen sich von dieser Mörder-
    religion, ihrem Mörderpropheten und auch ihrem Mördergott (Allah) zu befreien, werden dann im-
    mer noch um Ihr Leben bedroht.

    Das ist schlimm, das ist fürchterlich, das ist einfach nur noch zum Kotzen!

    Und das WIR einer solchen Religion hier in Deutschland Raum gewähren, ist für mich unbegreiflich
    Grundgesetz hin, Grundgesetz her. Eine Religion die so eklatant gegen das Grundgesetz und die
    UN-Menschenrechtscharta sowie gegen den allgemeinen humanistischen Gedanken verstößt,
    hat ihr Recht auf freie Religionsausübung in einem offenen und toleranten Land verwirkt.

    Eine Religion, wie der Islam, der heute unzweifelhaft als eine weltweite Mörderreligion wahrzu-
    nehmen ist, muß in einem freien und humanistisch gesinnten Kontinent wie Europa versus Deutsch-
    land zwingend verboten werden!

    Und wenn das nicht geschieht, dann vergehen sich die derzeit verantwortlichen politischen Kräfte
    an Ihrem eigenen Volke!

    Jede weitere Moschee, jeder weitere Gebrauch des Schandbuches Koran einschließlich aller anderen
    islamischen Schandschriften, jedes weitere Zugeständniss an Vertreter dieser Mörderreligion Islam
    ist ein weiterer Schritt hin zum Verbrechen am Deutschen Volke und seiner Kultur!

    Diese Religion Islam ist neben der 12-jährigen Naziherrschaft die zweitgrößte Schande für dieses
    Land!

  42. Gestern habe ich mir mal so nur nebenbei die Nachrichten aus aller Welt angetan. In deutschen Städten plötzlich Abfangsperren für LKW und andere Rollbare Tötungsmaschinerie. So weit ist es schon gekommen. Statt Schutz wird das Stadtbild Häßlich. Ein Unding meiner Meinung nach. Es zeigt mir doch wirklich die Hilflosigkeit unserer Herrenmenschen in dieses Land wieder so etwas wie Sicherheit und Ordnung zu vermitteln. Stattdessen häßliche Betonklötze und ausgediente Ölbehälter aus Kunststoff. Ja, eine eigenartige Art dem Bürger zu Zeigen, dass wir uns noch nicht einmal mehr in normalen Einkaufspassagen sicher fühlen können. Was wäre denn los, wenn irgendein sagen wir mal den Worten der Presse „psychisch gestörter“ mit einem MG in die Menge natzt? Da braucht er keinen LKW oder ähnliches für aber dann könnte man ja vielleicht die Betonklötze als Deckungsschutz nehmen…
    Es ist eine Katastrophe wie sich Deutschland seit Merkel geändert hat. Und ist eine Katastrophe das dieses so von den Medien beschönigt wird. Es darf mal darüber ruhig geknobelt werden, welche Ratte bald das sinkende Schiff wohl zuerst verlässt. Sollte sich der Wind wirklich noch drehen, dann DAS prophezeie ich, wird ein Hurrikan dagegen ein leiser Furz gegen den Wind sein.
    Und gegen diesen gedrehten Wind wird NIEMAND etwas ausrichten können. Dreht sich der Wind nicht, wird Deutschland in ein sehr tiefes rückständiges Wirtschaftsloch in Schulden und Armut verschwinden.

  43. @ Babieca 9.54

    Vor Moscheen gibt es solche Poller nicht.
    Was sagt uns das? Wer und was ist hier also gefährdet und schutzbedürftig?

  44. Wenn der Mohammedaner die westliche Sprache nicht verträgt, ja dann soll er zum Kuckuck bei sich zu Hause bleiben. Was guckt der denn Westfernsehen, wenn er es nicht verträgt. Wieso haben die zwischen der Burka-Verhüllung ihrer Frauen und dem Bücken im Tempel überhaupt noch Zeit dazu, sich in andere Kulturen einzumischen.

    Wenn der Mohammedaner meine abendländische Kultur nicht verträgt, dann hat er sich zu trollen. Im Gegenzug haben wir uns nicht in deren Angelegenheiten dort zu mischen. Jedes Mal aber stehen die westlichen Regierungen Europas dazwischen. Einmal holen sie die Kulturfremden invasiv ins Land und fördern die kriminelle Asylindustrie. Auf der anderen Seite lassen die Länder wie Afghanistan nicht in Ruhe. Selbst die Sowjets haben das damals kapiert und sind abgezogen. Wenn die dort so leben wollen, ja dann ist es eben so.

    Grenzen dicht, diplomatische Beziehungen und falls einer mit der Terrorkanone auf uns zielt, dann mal was auf die Mütze bzw. Turban. Und deutsche Soldaten haben im Ausland gar nix zu suchen. Die sollen unsere Grenze schützen. Punkt, Frau Rautenkanzlerin! Wählt die endlich ab, diese unfähigen Regierungen. Oder eben der kurze Dienstweg einer Demokratie. Rücktritt per Volkswillen.

  45. Ach so, nur noch einmal zur Erinnerung: Es gibt KEINEN Moslemischen GEISTLICHEN!!! Es gibt weder eine abgesandte Gottheit noch sonst irgendetwas was mit einem CHRISTLICHEN GOTT im Islam zu vereinbaren wäre.
    VERDAMMT NOCH EINMAL!!!

  46. … wenn sie bei uns die fette Kohle abkassieren, wo ist da der Stolz dieser Irren, Geld vom Ungläubigen zu nehmen müsste doch nach dem Koran strengstens verboten sein, weil es nicht halal ist, oder sehe ich das falsch ?
    @ rudolfrotnase 24. August 2017 at 09:54

    Ja, das sehen Sie falsch. Vielmehr triumphieren sie, weil die Ungläubigen so dumm sind, sich freiwillig ausplündern zu lassen. Einen Ungläubigen zu betrügen ist geradezu heilige Pflicht.

  47. Gestern gab es auch noch so ein Gespinne von wegen dem Burkaverbot. Das man auch die Frauen verstehen müsse die so etwas tragen MÜSSEN! Weil diese sonst ärger mit ihrer Familie nebst Brüder und Cousins bekommen könnten. Na dann soll doch die Familie, Brüder und Cousins in ihrem Halal Land BLEIBEN zum Kuckuck noch mal. Also so eine bescheuerte Stellungnahme… am besten gleich mit AUSWEISEN.

  48. Und was machen die für Musik?

    Allah Las – Tell Me (What’s On Your Mind)
    https://www.youtube.com/watch?v=fiJYecS0vU0

    Klingt wie 60er Jahre Retro-Garagen-Rock:
    Es werden für diese Stilrichtung auch die Begriffe Garage, Garagenrock sowie Garage Punk oder Sixties Punk verwendet. Mit den letzteren wird ein nachträglicher Bezug zum Punkrock der 1970er Jahre hergestellt.
    *https://de.wikipedia.org/wiki/Garage_Rock

    Typisches Stück dieses Genres:

    Syndicate of Sound – Little Girl
    https://www.youtube.com/watch?v=xA8tUUrSTIw

  49. Ich bin auf Moderation. Welches Wort im comment setzt diese Funktion in Gang. Habe diesen „comment“ schon entschärft trotzdem moderation.

  50. Wann ist das Pack nicht beleidigt?

    Wenn man es endlich als Herren der Welt anerkennen würde…..

  51. Realist 24. August 2017 at 10:40

    Ich bin auf Moderation. Welches Wort im comment setzt diese Funktion in Gang. Habe diesen „comment“ schon entschärft trotzdem moderation.
    —————————–
    Ich auch, weiß nicht mal mehr, seit wann, bestimmt rd. ein Jahr.

    Einmal hast du etwas geschrieben, das nicht in die wahre Politische Korrektheit paßte.
    Hier geht’s nur gegen Moslems, aber Wahrheiten, warum wir diese Schicksal erleiden müssen, ist ein großes Tabu.
    Dafür hat sich PI ja, jetzt unten, das PRO gekleistert.

  52. „Unverantwortlich, dass diese Flüchtlingsboote als Qualitäts-Waren beworben werden“

    Flüchtlinge kommen über das Mittelmeer nach Europa – in Schlauchbooten. Ihre Schleuser bestellen diese in China, wo sie als „hoch-qualitativ“ angepriesen werden. Doch die Ware ist billig. Die EU will den Handel nun stoppen.

    https://www.welt.de/politik/ausland/article167944735/Unverantwortlich-dass-diese-Fluechtlingsboote-als-Qualitaets-Waren-beworben-werden.html

    Wie üblich haben die Chinesen die Finger in den Geschäften drin.

  53. Der Islam ist die heilige Waffe im Krieg gegen Europa und die gesamte westliche Welt! Sie darf nicht befleckt und nicht beschmutzt werden, das wäre sonst pure Blasphemie!

  54. karlarsch 24. August 2017 at 10:44

    Moslems gut integriert. (ARD-Text Tafel 112).

    Der Brüller des Tages! Typisch Bertelsmänner …
    🙂

  55. Diese „Arsch-in-die-Luft-Stecker“ sind so blöd, dass sie nicht mal mehr die Scheine fressen. Es wird höchste Zeit diese Satansanbeter mit ihrem Teufelswerk(Koran) aus Europa rauszuschmeissen. Genau so wie es unsere Vorfahren bereits erfolgreich getan haben. Nur dann herrscht wieder Ruhe und Frieden. Und unsere dämlichen Politiker gleich mit dazu geben.

  56. Ob Titus Molkenbur, Anika Klose oder Justus und all die anderen „Retter“ jetzt eine Sinnkrise bekommen und in therapeutische Behandlung müssen?

    Flüchtlingshilfe im Mittelmeer
    Wer rettet die Retter?

    Die libysche Küstenwache drohte Schiffen europäischer NGOs. Einige Aktivisten warten jetzt verunsichert im Hafen von Valletta.

    VALLETTA taz | Es ist 15.42 Uhr am vergangenen Sonntag, die Sonne scheint auf die sandhellen Felsen von Valletta, der Geruch von Diesel und Salz steigt aus dem flaschengrünen Wasser auf, als die „Golfo Azzurro“ in das südliche Hafenbecken einbiegt, umkreist von signalroten Beibooten, als führten diese einen Begrüßungstanz auf. Kameraleute klappen an der Kaimauer ihre Stative aus, einer lässt eine Drohne aufsteigen. Langsam dreht sich das Schiff um die eigene Achse und legt seitwärts an. Mehrere Menschen stehen vor der Gangway, und als die Crew über das scheppernde Blech steigt, umarmen sie sie, wie Verschüttete, die aus einem Bergwerk zurückkehren.

    Fast zwei Dutzend Mal war die „Golfo Azurro“ seit Dezember für die spanische NGO Proactiva Open Arms unterwegs; 6.561 Lebende und 47 Tote barg die Besatzung aus dem Wasser. Zuletzt rückte sie vor fünf Tagen von Malta aus. Dann geschah das, was viele hier befürchtet hatten.

    Eine Entführung sei es gewesen. „Was denn sonst, wenn Waffen im Spiel sind?“, sagt Ricardo Gatti, 39, früher Sozialarbeiter auf Mallorca, heute Kommandant der „Golfo Azzurro“. Als das Schiff am Kai liegt, hockt er im Schatten an Deck, die Sonnenbrille hochgeschoben.

    Am 15. August kommt die „Golfo Azzurro“ in die Nähe der libyschen Küste. Seit dem Morgen verfolgt sie die „C Star“; ein Schiff, das die rechtsextreme Identitäre Bewegung gechartert hatte, um die Arbeit der Seeretter zu stören. „Sie funkten uns an, behaupteten, wir seien in libyschen Gewässern, und sollten umkehren“, sagt Gatti. Dabei sei die „Golfo Azzurro“ 27 Meilen von der Küste entfernt gewesen – also in internationalen Gewässern.
    Die Libyer wollen an Bord

    Gegen 17 Uhr erreicht sie ein Boot der libyschen Küstenwache. Auf Fotos ist dessen Kennung „654“ zu sehen – es ist eines der insgesamt sechs Schiffen der Bigliani-V-Baureihe, die Italien Libyen in den letzten Jahren übergeben hatte. Es fährt zur „Golfo Azzurro“. Gatti ruft die Besatzung unter Deck zusammen.

    Die Libyer drehen bei, Männer mit Gewehren sind an Bord, sie melden sich per Funk, auf Englisch. Sie verlangen eine „Autorisierung“ der libyschen Regierung. „Wir haben so was nicht und brauchen das auch nicht“, erwidert Gatti. Die Libyer wollen an Bord, Gatti lehnt das ab. Dann fordern die Libyer, die „Golfo Azzurro“ solle ihnen folgen. Nach Tripolis. „We will target you“, drohen sie – sonst schießen wir, berichtet Gatti. Die „Golfo Azzurro“ folgt. „Uns war klar: Wenn wir erst mal in Libyen sind, ist unser Schiff weg“, sagt Gatti.

    An Bord ist auch die Richterin Lola Galovart, eine Abgeordnete der Sozialisten aus Galizien. Sie und Gatti rufen über ein Satellitentelefon das spanische und italienische Verteidigungsministerium an, das Hauptquartier der EU-Marinemission Eunavfor Med, den Assistenten des EU-Parlamentspräsidenten Antonio Tajani. Nach etwa einer Stunde stoppen die Libyer schließlich. Die „Golfo Azzurro“ soll nach Norden abdrehen. „‚Kommt ihr wieder, schießen wir‘, sagten sie“, berichtet Gatti.

    Es ist der zweite Vorfall dieser Art in wenigen Tagen. Am 8. August hatten sich die Libyer auf ihrem Boot „654“ einem anderen Rettungsschiff von Proactiva Open Arms genähert. Ein Video zeigt, wie die Küstenwächter mit einem Maschinengewehr in die Luft feuern, offensichtlich, um die Seenotretter zu vertreiben. Auch dieser Vorfall, so versichert Gatti, habe sich in internationalen Gewässern ereignet.
    Einige NGOs haben ihre Arbeit eingestellt

    Acht NGOs, die Hälfte aus Deutschland, haben Schiffe ins zentrale Mittelmeer geschickt. Etwa 40.000 der rund 103.000 Flüchtlinge und Migranten, die seit Anfang 2017 nach Italien kamen, wurden gerettet. „Wir stören die EU sehr, aber wir gehen nicht weg. Also schicken sie jetzt die Libyer“, sagt Gatti.Nach den beiden Konfrontationen zwischen Proactiva Open Arms und der libyschen Küstenwache haben drei der NGOs ihre Arbeit vorerst eingestellt. Drei weitere können nicht arbeiten, weil ihre Schiffe nicht einsatzfähig oder beschlagnahmt sind.

    Nach Informationen der taz ging vor einigen Tagen bei der Internationalen Seeschifffahrts-Organisation IMO in London ein Brief der libyschen Regierung ein. Darin zeigt diese an, ab jetzt für Notfälle in der südlichen Hälfte des Seegebiets zwischen Libyen und Italien zuständig zu sein. So ist es international üblich. Bislang war Libyen dazu allerdings nicht imstande, weshalb Italien die Hilfseinsätze bis an die Grenze der 12-Meilen-Zone vor Libyen koordinierte. Damit soll nun Schluss sein. „Kein fremdes Schiff hat das Recht, unerlaubt in dieses Gebiet einzudringen“, sagte Abdelhakim Bouhaliya, Kommandeur der Küstenwache in Tripolis. Genau das ist höchst strittig: Die Verantwortlichkeit für die Rettungen verleiht nicht das Recht, Schiffe auf hoher See zu vertreiben oder gar aufzubringen.

    Die Libyer aber sehen das anders. Und so gleicht das Hafenbecken auf Malta, in das die „Golfo Azzurro“ eingelaufen ist, an diesem Sonntag einem Wartesaal: Die riesige „Vos Hestia“ von Save the Children liegt neben der waldgrünen kleinen „Sea Eye“ der gleichnamigen NGOs aus Regensburg. Die „Open Arms“ dümpelt im Schatten eines turmhohen TUI-Kreuzfahrtschiffs, und ganz am Ende liegen nebeneinander die „Golfo Azzurro“, die „Sea Watch 2“ und die „Sea Watch 3“. Keiner hier weiß, wie es nun weitergeht.

    Klaus Stadler ist Freizeit­skipper, Unternehmensberater und Führungskräftecoach aus Nürnberg. Er beriet Manager von Thyssen-Krupp, Beiersdorf und Eon, nach Malta kam er als freiwilliger Kapitän der „Sea Eye“. Kurz vor der Ankunft der „Golfo Azzurro“ sitzt er an Deck und trinkt Sprite aus einem Plastikbecher. Seine Mission ist vorerst abgesagt. „Die Drohungen der libyschen Küstenwache waren ja manifest.“

    Dennoch will Stadler das Schiff in Bereitschaft halten, damit es innerhalb von 24 Stunden auslaufbereit ist. „Wie eine Feuerwehr“, sagt er. Aber bevor er wieder ausrückt, „bräuchten wir eine klare Aussage der Europäer und der Libyer, dass sie geltendes Seerecht anwenden“.
    EU unterstützt libysche Küstenwache finanziell

    Ähnlich sehen es Save the Children und Ärzte ohne Grenzen (MSF). Deren Schiff „Prudence“ wartet im Hafen von Catania. „Dass Elemente der libyschen Küstenwache sich auf NGOS fokussieren, ist nicht neu“, sagt MSF-Einsatzleiterin Marcella Kraay. „Aber es hat zugenommen.“

    Denn für die Libyer ist viel zu holen. Eine Million Euro hat die Küstenwache im Februar aus Brüssel bekommen, weitere 116 Millionen hat die EU für andere Maßnahmen gegen Migration aus dem Land bewilligt. Am 22. Februar ging in Brüssel eine „Bedarfsliste“ der Libyer ein: 130 Boote und Schiffe wollen diese von der EU, vom 10 Meter langen „Festrumpfschlauchboot“ bis zum 100 Meter langen „Hochseepatrouillenboot“. Die Wünsche würden von EU und Bundesregierung „geprüft“, sagte Innenstaatssekretärin Emily Haber am 8. Mai.

    Nicht alle der Aktivisten wollen warten. Auf dem neuen Schiff „Sea Watch 3“ der gleichnamigen NGO aus Berlin werkeln Freiwillige. „Wir sind Mitte September auslaufbereit“, sagt Joshua, ein junger Deutscher. Unter anderem werde „ganz viel Kameraüberwachung installiert, rundum“, sagt er. „Mit den Libyern gab es unangenehme Zwischenfälle, man kann ohne die Kameras nicht losfahren. Die Libyer behaupten dann sonst was.“

    Auch bei Konfrontation mit der „Sea Watch“ hatte die libysche Küstenwache geschossen, Flüchtlinge zur Rückkehr nach Libyen gezwungen. Bei einem Zwischenfall im November seien über zwei Dutzend Flüchtlinge ertrunken, so Sea Watch. Die NGO hat Anzeige erstattet und eine Petition gestartet: EU und Bundesregierung sollen die Zusammenarbeit mit der libyschen Küstenwache beenden.

    Einige Aktivisten wollen abwarten, andere nicht

    Neben der „Sea Watch“ steht Theo Molle, Anfang 20, Hotelfachangestellter aus Dresden, an Deck eines Kutters. Seit 2016 hat der Verein Mission Lifeline aus Dresden Geld gesammelt, am vergangenen Freitag kaufte er das Schiff, einige Freiwillige reparieren es nun. Mitte September soll die „Lifeline“ auslaufbereit sein. „Libyen ist natürlich für uns der unkalkulierbare Faktor“, sagt Molle. „Aber den Start zu verschieben stand nicht zur Debatte. Wir halten uns an geltendes Recht und sind unbewaffnet.“ Die Gesetzeslage sei klar, sagt Molle: „Die Libyer verbieten uns, in internationale Gewässer zu fahren. Das dürfen sie nicht.“ Er setzt darauf, dass die EU ihnen dies klarmacht. „Wenn die denen Geld und Waffen gibt, ist sie ja mitverantwortlich für das, was sie tun.“

    So wollen einige der Aktivisten abwarten, andere setzen auf Glück, auf Technik, auf die EU – und wieder andere auf das Militär. „Sobald unsere neue Crew an Bord ist, laufen wir wieder aus“, sagt Ricardo Gatti, der Einsatzleiter von Proactiva Open Arms. Gatti hat sich an die spanische Marine gewandt. Deren Kriegsschiff „Victora“ sei schließlich vor Libyen im Anti-Schlepper-Einsatz. „Wir sind Spanier und Europäer, die haben uns auf hoher See zu beschützen“, sagt er.

    http://www.taz.de/Fluechtlingshilfe-im-Mittelmeer/!5436108/

  57. merkel.muss.weg.sofort 24. August 2017 at 10:51

    Wie üblich haben die Chinesen die Finger in den Geschäften drin.
    ————————
    Aha, die Chinesen sind schuld….

    Nach der Wende wurde die Wirtschaft der Ostblockstaaten total geschleift.
    Man siedelte billige Arbeitsplätze aus dem Westen an, dort verloren die Arbeiter massenhaft ihre Arbeit.
    Weil das mittlerweile zu teuer wurde, zog man immer weiter nach Osten, bis nach China.
    China stellt mittlerweile die gesamte Konsumgüterprodukte her, auch für die USA.

    Da nun die Chinesen nicht dumm sind, wie man dachte, haben sie längst angefangen, diese „Marktwirtschaft“ zu nutzen.
    Die Bildung ist hervorragend, die Auslandsbeziehungen zu Rohstoffstaaten basieren nicht auf Waffengeschenke, sondern auf Aufbau von Infrastruktur und – China rüstet auf. Man weiß, wer der Feind der Welt ist, der sitzt in den USA und will jedes Volk unterjochen. Der Nahe Osten + Nordafrika sind zerstört. Die NATO-Staaten schicke ihre Soldaten als Söldner für die Amis in den Tod, der Krieg gegen Rußland ist in Vorbereitung.

    Warum soll nun ausgerechnet China an den Negerflotten aus Libyen schuld sein?
    Schuld daran ist der Rockefeller-Knecht Soros! Und sein Adlatus Knaus, der vorgestern schon im ZDF seine Hetzlügen verbreiten konnte. Er ist es auch, der der undeutschen Merkel die teuflischen Pläne einflüstert!
    Lies: http://www.epochtimes.de/politik/europa/george-soros-mann-beraet-bundeskanzlerin-als-vordenker-in-fluechtlingsfragen-a1315302.html

    Du schlägst den Sack, um den Esel zu treffen.

  58. Hmm, also, da wäre ich jetzt nicht drauf gekommen:

    One reviewer commented that „their sound is steeped in the pop sensibilities of The Zombies, The Kinks and The Yardbirds, laced with Northern Soul, lo-fi funk and the ever-enduring influence of Arthur Lee and Love“.
    https://en.wikipedia.org/wiki/Allah-Las

    Ist auch ziemlicher Käse, denke ich: Garage Rock ist das Stichwort!

    Aber fix sind sie bei Wiki:
    In August 2017, a concert in Rotterdam was cancelled after Dutch police, acting on a tip-off from their Spanish counterparts, stopped a van containing gas canisters near the venue.[15] The event occured six days after a terrorist cell killed 15 people in the Barcelona area …

  59. Gut nehmen wir einmal an, der Islam wäre tatsächlich eine Religion. Dann wäre dieser Islam eine positiven Ausübung verpflichtet. Soll heißen, mein 11tes Gebot. Du sollst NIEMANDEN auf den Sack gehen.
    Er müsste diesbezüglich auch ein Halt in einer Lebenssituation bieten können, in der es für den „gläubigen“ keinen Ausweg gibt. Also das hinauf Beten zu seinem Herren. Dabei müssen die Hände gefaltet werden und somit eine Art Antenne nach „oben“ symbolisiert werden. Das hinknien auf den Boden bewirkt also logisch betrachtet genau das Gegenteil. Auch „lebt“ GOTT im Himmel und NICHT in einer bestimmten Richtung.
    Nehmen wir uns mal ein Stück aus dem Vater Unser heraus. GEHEILIGT WERDE DEIN NAME, DEIN REICH KOMME, WIE IM HIMMEL SO AUF ERDEN, UNSER TÄGLICHES BROT GEBE UNS HEUTE UND FÜHRE UNS NICHT IN VERSUCHUNG SONDERN ERLÖSE UNS VON DEN BÖSEN. Dieses steht vor allem was der Moslem angeblich als Religion bezeichnet. Kommen wir zu: DENN DEIN IST DIE KRAFT UND DIE HERRLICHKEIT IN EWIGKEIT AMEN. Dieser Spruch kommt ebenfalls nicht von ungefähr. Die Kraft Symbolisiert den Halt und natürlich die Kraft die der „Herr“ einen gibt wenn es zu einer ausweglosen Lebenssituation kommen sollte. (Verlust eines lieben Menschen) Die Herrlichkeit in Ewigkeit heißt soviel wie: Das sich dieser Mensch jetzt in einer spirituellen GEISTLICHEN Umgebung befindet wo er eben auf Ewigkeit nicht im Sinne unserer irdischen Dauer im FRIEDEN befindet. Soll heißen, das Leben geht weiter. Auch wenn es machmal ausweglos erscheint. Und führe uns nicht in Versuchung, damit sind die 10 Gebote, auf dem UNSER Grundgesetz basiert gemeint. Man soll diese Beachten um nicht der Versuchung eines Diebstahls oder ähnliches zu verfallen. Erlöse uns von den Bösen. Im Mittelalter glaubte man noch Oft an den Teufel in Menschengestalt mit Pferdefuß und Hörnern. Diese Figur symbolisiert noch HEUTE das Böse. Der Engel das Gute. Eine Religion die sich über 2000 Jahren entwickelt hat ist heute der Grundstein unserer modernen Gesellschaft. Sie ist fast überall zu finden. Besonders in Bayrischen Umgebungen stößt man auf sehr viel

    christliche Symbole wozu nicht nur das Kreuz als Zeichen eines unermesslichen Leiden welches Jesus auf sich nahm um uns „unsterblich“ zu machen gehört. Daher die Auferstehung und eben auch die daraus entstandenen Feiertage UNSERER christlichen Kultur. Ich bin kein Priester und auch kein Pastor. Ich war lange Zeit Kirchen und Messdiener in einer Katholischen Kirche. Und habe nicht unbedingt für alles was im Christentum im Namen der Kirche passierte Verständnis. Nur zu dieser Zeit lebte ich nicht. Ich lebe heute wo GENAU dieses was ich an der Kirche nicht billige (Gewalt) so vom Islam vermittelt und verbreitet wird.

    1400 Arschgeleckt… Entsannt angeblich auf einem Würfel eine Erscheinung (ähnlich dem Stern von Bethlehem als Zeichen wo das Christkind zu finden ist)… Es entstand durch das ABKUPFERN unserer Religion der Islam. Das Gute daran ist, es gibt weder Engel noch irgendwelche Wunder die mich dazu überzeugen, dass es sich hier tatsächlich um eine Religion und NICHT um eine Machtstrategie handelt.

    Wir haben jetzt aber 2017! Ein modernes Zeitalter wo sich eigentlich jeder vernünftig orientierter Mensch nichts mehr aus Fabelwesen und Märchenbücher erziehungsmäßig etwas machen sollte. Aber genau dieses wird im Islam unter BILLIGUNG unseres CHRISTLICHEN Grundgesetzes und diversen politisch verdrehten Hohlköpfen getan. Und auch wenn man das Christentum belächelt so ist dieses TROTZDEM FESTER BESTAND MEINER UND UNSERER KULTUR.

    Religionsfreiheit bedeutet NICHT diese zum Kriege zu mißbrauchen. Es bedeutet einen HALT in schwierigen Lebenssituationen zu finden. Und nichts anderes ist eine Religion. ALLES ANDERE SIND SEKTEN ÄHNLICHE GRUPPIERUNGEN. Und diese sind nach unserem RECHT nicht erlaubt und stehen sogar unter Strafe.

    Der Islam das bestreite ich nicht, brachte ein Paar Bauwerke hervor, aber er ist KEINE Religion. Weil weder Gottheit noch Engel oder der Geist in Form einer Seele die positiven Lebensweisheiten hier vorkommen oder vermitteln.

  60. ES IST DEN MOSLEMS
    IN WIRKLICHKEIT EGAL,
    WAS WIR TUN ODER LASSEN,
    UNSERE BLOßE EXISTENZ
    IST IHNEN VERHAßT!

    KORAN
    40,10 Wahrlich, den Kuffar/jenen die Kufr betrieben(nicht an Allah u. seinen Kurier Mohammed glauben) wird zugerufen: „Allahs Widerwille (gegen euch) ist größer als euer eigener Widerwille gegen euch selbst, als ihr zum Glauben aufgerufen* wurdet und im Unglauben verharrtet.“
    40,35 Diejenigen, die über die Zeichen Allahs streiten, ohne daß sie Vollmacht (dazu) erhalten hätten, erregen damit bei Allah und den Gläubigen großen Abscheu/Haß.
    48,6 Und Er wird die Heuchler und die Heuchlerinnen und die Götzendiener und Götzendienerinnen, die über Allah schlimme Mutmaßungen anstellen, peinvoll bestrafen. Über sie wird böses Schicksal kommen. Allah ist zornig über sie, verflucht sie, und Er hat die Hölle für sie bereit – ein schlimmes Ende!
    60,4 Wir wollen nichts von euch wissen. Feindschaft und Haß ist zwischen uns offenbar geworden (ein Zustand, der) für alle Zeiten (andauern wird), solange ihr nicht an Allah allein glaubt.
    (Lieblingsvers Osama Bin Ladens)

    +++++++++++

    *DA’WA = Ruf/Einladung zum Islam, Islam-Mission, z.B. Dialüg; Koranverteilung „Lies!“

  61. Baerbelchen 24. August 2017 at 10:01

    Klare Ansage des Bürgermeisters von Venedig. Da weiß man, was man darf und was nicht. Der heißt ja auch noch Luigi, hat also die Schlüssel noch nicht übergeben. Rotterdam und London sind verloren.
    …………………………………………………………………………
    https://de.sputniknews.com/politik/20170824317151097-venedig-buergermeister-kampf-terror/

    Sowas hält doch nie lange vor:“Wie die Zeitung „The Telegraph“ berichtet, habe sich Brugnaro später dafür entschuldigt.“
    🙂 🙂 🙂

  62. Da ist mehr der Glaube der ewigen Jagdgründe der Indianer eine Religion als der, der Bück-beter.
    Und die indianische Kultur brachte es immerhin bis in das Fernsehen. In Western und auch bei Schriftstellern die den Wilden Westen und Indianer eigentlich gar nicht kannten.
    Immerhin benutzen die Amis ihre Bezeichnungen von militärischen Equipment in Form von indianischen Werkzeugen. Z.B. Tomahawk. Naja und wer mal ehrlich ist, Winnetou ist doch besser als irgendwelche Filme mit verhüllten zu sehen. Nebenbei wird der Indianer immer wieder mit Kultur in Verbindung gebracht. Auch von den Deutschen. Etwas was hier über den Islam nur noch schwer vorstellbar ist.
    Das Wort Kultur bedeutet nämlich auch Lebensart und auf diese Art der Lebensart der B.-b. hat der Deutsche nämlich die Schnauze absolut voll!

  63. Schwer OT
    Wundersame Platten-Karrieren im (britischen) Northern Soul

    Produced by Brian Holland and Lamont Dozier, it was released as a single on the Motown subsidiary V.I.P. label in April 1967, but was not a hit. However, after it had become a popular dance song in Northern soul clubs in Britain … reached no. 3 on the UK Singles Chart in 1974.
    *https://en.wikipedia.org/wiki/There%27s_a_Ghost_in_My_House

    R. Dean Taylor – There’s A Ghost In My House
    https://www.youtube.com/watch?v=ug_NpT5Io8g

    Und dieser Song wurde 1964 in den USA veröffentlicht, blieb völlig unbeachtet und wurde dann Jahre später von den Northern-Soul-Freaks ausgegraben – und eine Nummer 1 in UK 1971:

    The Tams – Hey Girl Don’t Bother Me
    https://www.youtube.com/watch?v=eErxJ-p6TF8

  64. Mit ein wenig Wissen und denken würden sie sich „PreIslamic Allah-las“ genannt haben …. einzig dann paßte das auch mit der Eigenschaft: Heilig !

  65. Die Holländer schicken eine Nachricht an alle einreisewilligen, illegale Migranten,
    die in ihr Land einreisen wollen, und zwar die amtierende Regierung!

    Die Holländische Regierung will ihre Bevölkerung mit aller Macht schützen,
    und wenn es sein muss, mit militärischer Gewalt …

    Merkel macht genau das Gegenteil, und handelt gegen die Interessen des Volkes,
    und setzt ihr Volk in unverantwortlicher Weise, ganz bewusst den daraus entstehenden,
    unübersehbaren Gefahren aus.

    Zur Info:

    https://www.youtube.com/watch?v=jCRhk-N2fDM&feature=em-subs_digest#t=78.325061

    A f D wählen!
    Die Alternative für Deutschland.

    Damit Politik für das Volk gemacht wir,
    und wieder Recht und Ordnung, den Alltag bestimmt ……

  66. Schadenersatzforderungen für die entfallenen Konzerteinnahmen und die Kosten für den Polizeieinsatz richten sie bitte an CAIR (Us-amerikanische Islamisierungsorg)…. und der Rotterdamer Bürgermeister soll auch was blechen aus seinem Geldbörserl.

  67. @ Realist 24. August 2017 at 11:37

    1. Moslems knien sich nicht hin, sondern werfen sich vor dem (Teufel) Allah in den Dreck; Koran 48,29 Muhammad ist der Gesandte Allahs. Und die, die mit ihm sind, sind hart gegen die Ungläubigen, doch barmherzig zueinander. Du siehst sie sich (im Gebet) niederwerfen, um Allahs Huld und Wohlgefallen zu erstreben. Ihre Merkmale(Gebetsflecken) befinden sich auf ihren Gesichtern: die Spuren der Niederwerfungen.
    https://madrasaoftime.wordpress.com/2013/01/21/der-nazislahm-macht-hasslich/

    2. Das Vaterunser ist teils schlecht deutsch übersetzt, es müßte heißen: „…und führe uns (sicher) durch Versuchung(en)…“. Es soll auf französisch besser verständlich sein erklärte man auf K-TV.
    http://www.martin-wagner.org/das_vater_unser_in_5_sprachen.htm

  68. 1. Über diese Band habe ich noch kein Urteil.
    2. Wahkampftermine Merkel:
    24.08.:
    Vacha
    und Bayreuth
    25.08.
    Bad Kissingen
    Fulda
    26.08.
    Quedlinburg
    29.08.
    Bitterfeld-Wolfen
    Brandenburg an der Havel
    30.08.
    Ludwigshafen
    Erlangen
    31.08.
    Rövershagen
    Warnkenhagen

  69. Dummheit ist nicht strafar, nicht einmal grenzenlose Dummheit. Allerdings kann sie sich,- auch das ist mehr als hinlänglich bekannt -, zumindest jedem Halbvernunftbegabten, schnell lebensverkürzend auswirken.

    Solche Fälle sind hoffnungslos. Allahlalalalalalalalaaaaaaaaaaaaaaaaa………….uakbar…….

  70. Ein „amerikanischer GI“ fragt Migranten, warum sie nicht in ihren
    Heimatländer für Frieden und Freiheit in ihren Länder kämpfen, warum er dass machen muss ….

    Der Kommentar:
    In einem zufälligen Flüchtlingslager in Dänemark.
    Ich versuche nicht, die Migranten zu überzeugen, aber ich finde es schwer zu verstehen, warum irgendjemand seine Familie hinter sich läßt.

    Sie sind doch eine Familie:
    Sie sind keine echten Flüchtlinge, sondern Feiglinge, die ihre Familien verlassen und andere verlassen, um nicht für die Freiheit ihres Landes zu kämpfen .

    Zur Info:
    Calling out socalled „refugees“

    https://www.youtube.com/watch?v=YFEeNW5EBWk

  71. #’wubi Der türkische EU-Minister ist auch beleidigt. Türkischer EU-Minister ?? Ja, gibt es wirklich.

    das hat nichts mit der EU zu tun, der EU-Minister ist der Türkei für die „EselUnterbringung“ zuständig, dem könnten wir sofort eine zweibeinige deutsche Eselherde zukommen lassen…Spass muss sein..aber beleidigt ist er trotzdem, wäre ich auch wenn ich als Türke das Licht der Welt erblickt hätte..

  72. Biloxi 24. August 2017 at 11:59

    Andere Mädchen spielen mit Puppen. Die „wilde Wendy“ spielte mit ihrer Gitarre – und lernte dabei jedes einzelne Riff, das Eddie Van Halen jemals gefunden hatte. Mit 10 Jahren war sie dann soweit. Sie gewann den einen oder anderen Nachwuchswettbewerb, fand Musiker für eine Band und mit Jerry Casale von Devo einen formidablen Produzenten. Und ihren ersten Hit: „I´m just a crazy fucked-up b-b-b-b-b-b-b-b-bitch“

    https://www.youtube.com/watch?v=8han2OnAxcI

  73. Bei Epilepsie verkrampft man sich eher. Und man verliert die Kontrolle über die eigentlichen motorischen Funktionen. Ähnlich wie bei einem starken Elektroschock. Diese Anfälle sind mittlerweile zwar medikamentös behandelbar und man darf sogar ein KFZ damit führen. Allerdings sind Patienten die darunter leiden auch ärztlich bekannt und registriert. Deshalb ist die Aussage eines medizinischen Notfalles zwar schlüssig aber meiner Meinung nach nicht unbedingt dafür verantwortlich. Ein Schlaganfall der ein plötzliches Ausfallen sämtlicher körperlicher Steuerungen nach sich zieht, wäre weitaus wahrheitsgetreuer. Allerdings enden diese im Straßenverkehr auch für den Unfallverursacher meist tödlich. Da zum einen bei einem Schlaganfall jede Sekunde des Erkennens zählt und zum anderen natürlich durch die Verletzungen
    die beim Aufprall auf ein etwaiges Hindernis entstehen. Ein Schlaganfall kann aus heiterem Himmel kommen. allerdings gibt es auch gewisse Vorzeichen, wie ZB. Schwindel oder Pfeifen im Ohr, Sehstörungen etc.

  74. Nachhaltig sei aber noch einmal gesagt, dass der Arzt letztendlich die Fahrerlaubnis erstattet. Wenn nämlich die Gefahr von wiederholten Anfällen besteht, ist man in der Regel NICHT Fahrtüchtig. Der Kontrollverlust eines sich bewegenden Fahrzeuges ist immer eine Gefahr für sich und andere. Da reicht auch schon das nicht richtige absichern eines Fahrzeuges am Berg oder ähnliches.
    Stellen wir uns nun einmal ein Elektrofahrzeug mit sehr hohen Drehmoment vor, so ist dieses in der Tat eine wirkliche Waffe. Da bei einem Verbrenner meist ein Getriebe dafür sorgt das bei einem unkontrolliertem Aufprall der Motor abgewürgt wird. Bei einem Elektrofahrzeug hingegen kann dann nur ein sogenannter Crashschalter für die Trennung der Stromversorgung sorgen.

  75. Das wird langsam normal und das ist das Schlimmste. Gleichzeitig gucken wir alle zu, wenn diese Ideologie und ihre Schergen in ihren Ländern Kirchen bomben und Leute morgen und meucheln, Genozid betreiben nur weil die nicht ihre “ Religion“ haben. Man muss begreifen, dass Lichterketten und schmallippige Mißbilligungen von irgendwelchen westlichen Politikern diese Leute und ihre zahlreichen Mitläufer und Sympathisanten nicht im Mindesten interessieren. Das einzige, was helfen wurde, wäre ein umfangreicher Boykott und Ausweisung aller, die hier nicht den Pass haben.(Mindestens die ) Solange die sich hier tummeln und Länder- Hopping beteiben können in Europa und x – mal abkassieren und die Identitäten wechseln ( seit Amri offensichtlich) wird das nichts. Dopelpässe weg. Und rigiose Verfolgung aller, die hier mit Pass antidemokratische verfassungsfeindliche Parolen hetzten. Im Moscheen oder sonstwo. Was da abgeht, geht auf keine Kuhhaut. Weil unsere tollen “ Rechtsradikalenexperten“ zu blöd sind oder gar kein Interesse haben da mal sich schlau zu machen und die Sprache nicht können in der Regel, – prangert Rufer an oder ein geschmiertes einzelnes Hakenkreuz oder Musik, Dafür werdet ihr aus dem Subventionstopf “ Gegen Rechts“ schliesslich bezahlt. “ Gegen Links oder gar Gegen Islamismus“ gibts nichts. In Hamburg man das gesehen. Und wie diese Gruppen auf die eigenen Bürger scheissen .

  76. Anstatt „Allah-Las“ könnte sich die Band doch in „Ananas“ umbenennen. Klingt so ähnlich ist ungefährlich.

  77. Warum sollten die sich umbenennen? Nur weil irgendwelchen Spinner nicht mal die Buchstaben-nähe zu lassen u ihrem sog. Gott ? Wo soll das enden ? Müsen wir demnächst Miete zahlen für ein A oder erst den freundlichen Terrorfürsten u seinem Ok befragen, oder was ?

  78. #Donna Camilla..Ananas macht die Anna naß, vorsicht vor Alice Schwarzer..könnte bei den Feministinnen Probleme geben, wir will schon wegen einer Ananas ins Gefängnis..

  79. Natürlich, wenn eine Band „Allah“ im Namen führt, sind die Mohammedaner empört, wegen Religionsbeleidigung durch Allah-Missbrauch.

    Aber wenn Djihadis den Koran umsetzen und Ungläubige im Namen dieses Allah töten, dann sind sie nicht empört wegen dieser Religionsbeleidigung durch Allah-Missbrauch.

    Ergo: Djihadterror ist für Mohammedaner kein Missbrauch der Religion. Punkt.

    In der englischen Wikipedia liest sich der Standpunkt der Band zur Namensgebung ausserdem etwas anders, dort heisst es nicht „es tut uns leid“, dort wird zitiert „wir bereuen nichts“.

    Name

    The religious reference in their name is inspired by The Jesus and Mary Chain. They chose to use Allah – Arabic for God – because they wanted something “holy sounding”. But they say they never realised some might interpret it as trivialising or mocking their religious beliefs. “We get emails from Muslims, here in the US and around the world, saying they’re offended, but that absolutely wasn’t our intention,” says Michaud. “We email back and explain why we chose the name and mainly they understand.”

    In Turkey, a show got pulled because the promoter didn’t feel comfortable. “But what’s the alternative?” asks Siadatian. “We’ve had the name so long I don’t think we can change it. That wouldn’t work. We don’t dwell. You know, no regrets.”

    Und nein, „Allah“ ist nicht grundsätzlich das arabische Wort für „Gott“.
    Im Arabischen wird halt gemäss Scharia, intoleranter- und kültürunsensiblerweise, lediglich ein Gott anerkannt und genannt, und der heisst Allah.

  80. Realist 24. August 2017 at 11:37

    Gut nehmen wir einmal an, der Islam wäre tatsächlich eine Religion. Dann wäre dieser Islam eine positiven Ausübung verpflichtet. Soll heißen, mein 11tes Gebot. Du sollst NIEMANDEN auf den Sack gehen.

    Hehe!

    Ansonsten allen Dank, die hier kommentieren.
    Der Islam ist eine Plage und bei PI Kommentarrechte zu haben, ist ein Privileg.

  81. PS. Die aktuelle “ Umfrage“ der Bertelsmannstiftung. Diese sog. “ Stiftung“ verfolgt knalhart kommerielle Interessen und ist ewig an in der Kritik zu ihrer Nähe zur Politk. Auf deren Umfragen kann man wirklich nichts geben. Hier weiter unten zum Nachlesen bei Wiki z.B.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Bertelsmann_Stiftung

    Da ich das schon lange wusste. – Habe herzlich gelacht. Und heute bringen die Nachrichten das in TV.
    Alles klar also . Für Muddi Merkel und für uns und alles .. lol
    Leider aber sieht die Wahrheit ganz ganz anders aus . Frage : Muss man Ü30 sein, das zu merken und mehr als eine Hirnzelle haben außerhalb von FB und MTV ? Ich glaube fast ja.. denn alle die jünger sind, die ich kenne sind linksversifft und zu so gar keinen Argumenten zugänglich und geeicht schon selbst nach einer Vrgewaltigung noch zu seufzen, dass dass nichts mit der Herkunft und der Religion zu tun habe und so ..
    Vor Kameras . Klar . die 99% anderen werden gar nicht gesendet. LOL

  82. Alleine die Diskussion ob und was die Band wirklich bereut oder nicht führt ins Leere. Es ist rechtlich nicht verboten in den USA sich so zu nennen und fertig . Das haben sie ebenso zu respektieren, wie wir die in ihren Ländern machen lassen. Was wenig genug ist, – um nicht zu sagen, die Uno und sämtliche Völkerrechtsorgas auf den Plan hätte rufen müssen. Ja, wo sinds se denn ?
    Ein Gott lässt sich nicht missbrauchen und ganz ganz sicher braucht er NICHT er feige Terroristen seinen Namen zu verteidigen.
    Diese armen Idioten stellen sich ja auch nie die Frage, warum nicht die, die sie in Selbstmorddattentate schicken nicht selbst das machen, wo doch 1000 Jungfrauen warten ..

Comments are closed.