Verkleideter IS-Dschihadist
Print Friendly

Von ALSTER | Durch die Vollverschleierung der Frauen wissen die islamischen Dchihadisten wohl nicht mehr, wie Frauen aussehen. Zwar gibt es durchaus Frauen mit Barthaaren (meist auf den Zähnen), aber Vollbärte tragen sie eher nicht. Nachdem die irakische Stadt Mossul nach einer neunmonatigen Schlacht am 10. Juli befreit wurde, versuchen Hunderte Dschihadisten aus der Stadt zu fliehen.

Islamische Horrorclowns 

Anzeige

Die Koran-Kämpfer verkleiden sich als Frauen, tragen gepolsterte BHs und Make-up, verschleiern sich und werden dennoch gefangen, weil sie ihren Bart nicht abgenommen haben und definitiv das Schminken nicht beherrschen. Die irakische Armee zeigt Fotos von Männern mit Bärten und Make-up, nachdem sie gefangen genommen wurden.

Daily Mail zeigt zwei Videos, in denen die islamischen „Transvestiten“ bewacht und dann entkleidet werden. Die schwarzen Säcke werden anschließend verbrannt.

Aber wer weiß, möglicherweise ist das eine verkannte neue feministische Bewegung des Islam? Auf jeden Fall lässt es Rückschlüsse auf die Intelligenz dieser Allah-Krieger zu.

175 KOMMENTARE

  1. Das Geschlecht ist nur ein „soziales Konstrukt“, wie wir alle 🙂 wissen!!!! Daher ist es nicht verwunderlich, dass IS-Kämpfer einmal ein anderes soziales Konstrukt annehmen wollen! 🙂

  2. Sie haben recht! Diese „Geschöpfe“ verbinden in idealer Weise ISSlamische Buntheit mit gendergerechtem Auftreten! Das kann also nut der €-ISSlam sein! 🙂

  3. Echt kaputte Typen! Gut, dass die Grenzen offen stehen und diese Psychos zu uns kommen können. Die haben uns noch gefehlt in der Sammlung.

  4. Die sind nicht verkleidet, die laufen immer so rum. Schließlich gab es im IS Gebiet einen eklatanten Frauenmangel, und in der Not fi… der Teufel Fliegen äh Transen.

  5. Die haben einen so hohen IQ, der reicht nicht einmal um eine Banane zu schälen.

    Für solch arme geschundene Seelen gibt es doch bestimmt ein auffangprogramm mit Vollverpflegung bei uns.

  6. Man spricht neben der „Blitzradikalisierung“ ja auch von der Blitzgenderung.

    Mohammed al Bomba: „Plötzlich war mir klar, dass ich eine Frau bin.“
    Man sollte die Terror-Islamiker mit den Schwuchteln zusammen einsperren. Die hätten sicher Freud aneinander.

  7. Zur besten Mittagszeit bringt pi diese horror Clowns….da dreht sich der Magen um

  8. Nee, sorry, das tut er nicht. Er onaniert. Aber sicher nicht mit seinesgleichen als Wichsvorlage.

  9. Taharrush Gamea bringt in kürzester Zeit,tausende junge&geile Moslemsmänner zusammen.Bisher nur zum grapschen&ficki,ficki.Doch schon bald werden sich die Goldstücke nicht mehr damit zufrieden geben.
    Wartets nur ab!

  10. Gerade ein Kettensaegen-Massaker in Schaffhausen
    Mit großem Polizeieinsatz in der Altstadt.
    Sicherlich wieder mal ein: „Schweizer“ „Mann“ unterwegs !

  11. das ist doch typisch für diese Feiglinge und bitte nennt diese Arschlöcher nicht „Kämpfer“ der Begriff ist positiv belegt das sind feige barbarische Verbrecher, hoffentlich werden diesen Dreckskerlen auch die Köpfe abgeschnitten. Sie können aber auch einen Asylantrag in der nächsten deutschen Botschaft stellen und am nächsten „CSD“ mitmachen für die Grünen wäre das sicher eine Bereicherung..

  12. Ich kann mich erinnern, dass die GRÜNEN doch schon mal eine Quote für Homosexuelle und Transsexuelle bei der Aufnahme von Flüchtlingen gefordert haben. Leider finde ich die Seite gerade nicht.

    Wahrscheinlich will der IS von der Quote profitieren und scheinbar sind sie sich ihres wahren Geschlechts auch noch nicht sicher, so dass sie sicher als Gender-3.Geschlecht bevorzugt Aufnahme bei uns finden.

  13. Typisch pi, vor dem Mittag und vor dem zu Bett gehen, serviert man uns ständig diese unsäglichen Höhlenmenschen.

  14. „„Wir müssen mit dem Helferkreis sprechen. Die müssen mit den Bewohnern reden – das sind vor allem Schwarzafrikaner Südländer“, so Kleber. Die Helfer müssten den Flüchtlingen klarmachen, dass die Rettungskräfte ungehindert ihrer Arbeit nachgehen können müssen, ehrenamtlich im Einsatz sind, um anderen zu helfen, fordert er: „Wir sind die Guten.““
    Das letzte bitte gleich mal für alle wo schon länger hier leben vom Helferkreis klarmachen lassen. Danke.

  15. Dümmer geht’s nimmer, obwohl, sie haben sich vielleicht an Chonchita Wurst orient-iert. Auch wären sie auf jedem CSD ein Zierde, aber der/die/das oben rechts auf dem Foto schießt ganz klar den Vogel ab.

  16. Auf jeden Fall lässt es Rückschlüsse auf die Intelligenz dieser Allah-Krieger zu.

    Ja, das ist schon extrem doof. Und obwohl ich diesen Völkerschaften nicht allzu viel Verstand zutraue (mit Sicherheit nicht genug, um ohne massive *fremde* Hilfe etwas wie den IS erfolgreich aufzubauen), ist es schwer vorstellbar, dass sie so schwachsinnig sind, zu glauben, sie gingen mit Vollbart als Frau durch.

    Daher liegt der Verdacht sehr nahe, dass es sich dabei um gestellte Fotos/Videos aus einer Propaganda-Aktion der irakischen Armee handelt, um den Feind zu entwürdigen, zur Lachnummer zu machen und damit die potentielle Anhängerschaft unter der Bevölkerung zu minimieren. Falls das so ist – meinen Segen haben sie. Gute Idee! Propaganda ist nicht grundsätzlich schlecht, es kommt ganz darauf an, gegen wen sie sich richtet.

  17. Da rastet die Genderlinke aus! Wie könnt ihr es wagen diese Frauen als Männer zu identifizieren nur weil sie einen Bart haben! Pöser, weißer Mann!

  18. Das sind schon heiße Feger, die sicher viele Moslem Männer ganz rattig machen dürften. Ist ja nicht so, dass Muselweiber viel besser aussähen als diese CSD Terroristen.

  19. Bitte nicht so grob mit denen umgehen, d nun die sind bestimmt schwer „traumatisiert“! 🙂

  20. Bitte ganz schnell bei Heidi Klum bei GNTM anmelden – da gibt’s neben Kursen, wie man richtig läuft auch Umstyling-Tipps für Haare & Make-up!

  21. Ihr seht das völlig falsch. Diese Typen sind eine Beleidigung für alle echten Homo- oder Transsexuellen. Aber darauf zielt die Verkleidung ja auch garnicht. Sondern sie folgen einer altehrwürdigen Tradition von Helden: Herkules hat für Omphale Frauenkleider getragen. Thor und Loki haben sich nicht nur als Frauen verkleidet, sondern sind als Braut und Brautjungfer auf einer Hochzeit aufgetaucht. Und natürlich hat auch Mohammed selber Frauenkleider getragen, vor allem die von Aishe.

  22. Erst Köpfe abschneiden und ihr Allah-Kackgeschrei brüllen und sich nun vor lauter Angst in Transen-Moslems verwandeln. Meine Fresse, was sind das nur für vollends verblödete Islam-Affen 😀

  23. Weil‘ schiefgegangen ist, heult die dumme Nuss jetzt! Erstaufnahme in ein Entislamisierungslager und anschließend mindestens drei Jahre Knast zum Abkühender Gefühle – erst dann ist daran zu denken, sie vielleicht wieder als „geheilt“ zu betrachten!

  24. @Besorgter:
    Das mittlerweile leider europaweit verbreitete Angriffsmuster der sogenannten „Einzeltäter“.

    Derzeit sind die Systemmedien noch auf Tauschstation. Dort muss man sich erst wieder eine politisch günstige Konstellation ausdenken.

  25. Die müssten zur Freude aller angekettet auf einem CSD mitlaufen und zwar mitten durch ein Musel Viertel :-)))

  26. Diese Schwuletten sind in Deutschland immer willkommen. Sie müssen nur sagen, dass sie wegen ihrer sexuellen Neigung vom IS verfolgt wurden, dann sind sie der Knüller auf der nächsten Christopher-Street-Day-Parade und werden in den Qualitätsmedien rumgereicht.

  27. Nein, die sind schlau! Die Grünen wollen Ihnen mit dieser Genderisierung bestimmt Asüühl gewähren! 🙂

  28. OT OT OT

    „Großeinsatz der Polizei in der Schweiz
    Beamte riegeln Altstadt in Schaffhausen ab

    Aktualisiert am Montag, 24.07.2017, 13:05

    Derzeit läuft im Schweizer Schaffhausen, unweit der deutschen Grenze, ein Großeinsatz der Polizei. Nach einer Attacke seien fünf Personen verletzt worden, zwei davon schwer.

    Ein Mann mit Kettensäge soll Medien zufolge in der Innenstadt Schaffhausens mehrere Menschen verletzt haben. Nach dem Täter werde laut Polizei mit Hochdruck gefahndet. „Es ist noch nicht klar, was genau passiert ist“, sagte eine Polizeisprecherin. Der Zeitung „Blick“ sagte eine Ladenbesitzerin, sie habe einen Mann mit Kettensäge gesehen. Die Polizei wollte sich dazu nicht äußern.

    Die Polizei war um 10.39 Uhr alarmiert worden, so die Polizeisprecherin. Die Altstadt von Schaffhausen im Grenzgebiet zu Deutschland sei abgeriegelt worden. Dutzende Polizei- und Krankenwagen sowie Rettungshubschrauber waren mit Sirenen im Einsatz. Laut „Blick“ warnt die Polizei davor, sich in die Nähe des Tatorts zu begeben.
    http://www.focus.de/panorama/welt/grosseinsatz-der-polizei-in-der-schweiz-beamte-riegeln-altstadt-in-schaffhausen-ab_id_7390799.html

  29. Muhaha…, dumm wie Wüstensand diese feigen IS-Bastarde, deren IQ steht in ihren barbarischen Gesichter geschmiert!

    Weniger zu lachen hingegen sind die SA-Methoden der antideutschen Antifa, die jüdische Buchhändler in Berlin-Neukölln dermaßen bedrohen, dass sie ihren Buchladen schließen, und als Nazis beschimpfen lassen müssen, obwohl sie die Enkel von Holocaustüberlebenden sind:

    LITERATUR BERLIN-NEUKÖLLN
    Nach Drohungen der Antifa muss Buchladen schließen

    Die Geschichte könnte absurder nicht sein: Ein von zwei jungen Israelis betriebener Buchladen muss schließen, weil er von der Antifa bedroht wird. Doch was sind die Hintergründe? Es ist kompliziert.

    „Es ist so nett, dass du gekommen bist, um uns zu unterstützen“, sagt die junge Frau hinter dem Tresen. „Amir, guck mal, sie ist gekommen, um uns zu unterstützen.“ Amir trägt eine runde, goldene Brille und hat die braunen Haare kurz rasiert; an seinem Ohrring baumelt ein Kreuz.

    Als ich ihm sage, dass ich von einer Zeitung bin und auch über die Geschichte schreiben möchte, schlägt seine Stimme um; sie ist jetzt lauter und etwas offiziell. Dabei hat er ja gerade noch öffentlich auf Facebook gepostet, dass er aufgibt und warum. Wir gehen vor die Tür. Er sagt, es habe zwei Posts auf Facebook gegeben, einen dramatischen und einen melodramatischen; seiner sei der nur dramatische gewesen. Er lacht; man spürt die Anspannung. Er will nicht falsch verstanden werden.

    Viele linke Cafés

    Amir ist einer der beiden jungen Männer, die das Topics betreiben, einen Konzeptbuchladen in der Berliner Weserstraße. Wer Neukölln ein bisschen kennt, der weiß, dass die Gentrifizierung hier fortschreitet wie kaum woanders; es wird schon langsam anstrengend, hier zu wohnen, überall Hipster, Touristen. An der Ecke Wildenbruchstraße liegt das „K-Fetisch“, ein linkes Café. Die Gegend ist auch stark von der Antifa geprägt, und zwar tendenziell von Antideutschen, also eher von jenen Teilen der radikalen Linken, die sich Israel verbunden fühlen. Das ist eine der merkwürdigen Pointen in dieser Geschichte.

    Die Antifa hat das Topics nämlich bedroht. Heute ist der letzte Tag, an dem der Buchladen geöffnet hat. Das Topics schließt nicht freiwillig. Und weil die beiden jungen Männer, Amir und Doron, die das Topics vier Jahre lang betrieben haben, Juden sind, haben sie über Facebook zur Shiva aufgerufen; man soll vorbeikommen und mit ihnen Trauer sitzen. Shiva mit Bier und ein paar Joints; die Bücher sind runtergesetzt, fünfzig Prozent.

    Die kurze Version geht so: Ein Konzeptbuchladen, den zwei junge Israelis betreiben, macht dicht, weil er Anfeindungen von der Antifa ausgesetzt ist. Weil er finanzielle Einbußen hat, die er nicht mehr auffangen kann. Und wohl auch, weil die Sicherheit nicht mehr gewährleistet ist. Die Besitzer des Topics wurden, vor allem im Internet, monatelang bedroht, beschimpft und in die Nähe von Nazis gerückt.

    Die Enkel von Holocaustüberlebenden

    Das alles muss man erst einmal wirken lassen: Die Enkel von Holocaustüberlebenden werden in Berlin von wild gewordenen Antideutschen vertrieben. Man muss diese historische Ironie aber auch gleich wieder ein wenig vergessen, denn die Wahrheit ist eben noch komplizierter und irgendwie fast schlimmer.

    Es geht hier, zumindest auf der Ebene der bewussten Motivationen, nicht um Antisemitismus, es geht noch nicht einmal um Israel. Es geht um eine bestimmte Art von Freigeistigkeit, die offenbar immer weniger geduldet wird. Der Grund für die Anfeindungen ist nämlich der, dass Amir und Doron zusammen mit einem amerikanischen Freund eine Veranstaltung planten, bei der sie das Werk des italienischen Kulturphilosophen Julius Evola diskutieren wollten, eines Futuristen und Dadaisten, der auch Esoteriker und Rassenmetaphysiker war; eine faschistische Figur, zweifelsohne, aber das scheint gerade das Interessante am Topics gewesen zu sein: die Offenheit und die Lust daran, Abgründe auszuloten. Sie sind auf Evola gekommen, weil Steve Bannon, der Chefstratege von US-Präsident Donald Trump, ihn als Inspiration genannt hat; sie interessieren sich für das Denken der Alt-Right, der neuen amerikanischen Rechten.

    Faschistische Denker?

    Amir und Doron, dem das Topics gehört und der sehr übernächtigt aussieht – seine Frau ist gerade in Israel, er alleine mit seinen zwei Töchtern –, haben zusammen Philosophie und Literatur studiert. Ihr Geschäft heißt Topics, weil die Bücher in den Regalen nach Themen geordnet sind. In kleinen Boxen steht immer ein blaues Buch, auf welches das jeweilige Thema gedruckt ist: Zum Beispiel „Postmoderne Western“, „Brotherhood“, „Russisch“, „Dronen und dunkle Geographie“, „Suizidale Schriftsteller“ – und „Faschisten“. Das Topics ist sehr klein, nur ein Galerieraum zur Straße hin, wie es sie dutzendfach in Neukölln gibt. Aber man merkt sofort, dass das hier nicht Mainstream ist, sondern dass sich hier Leute wirklich etwas Gutes ausgedacht haben.

    Amir schrieb in seinem Aufruf auf Facebook, man müsse die intellektuellen Wurzeln des Faschismus doch verstehen, um ihn zu vermeiden. Aber nachdem sie das Event angekündigt hatten, hatte das Topics keine Ruhe mehr. Die Antifa löste einen Shitstorm im Internet aus, es kamen keine Kunden mehr, Doron kann den Laden nicht mehr finanzieren. Amir lenkt immer wieder ein, er sagt, er wolle nicht sagen, dass es Boykottaufrufe gegeben habe, es seien eben einfach zu wenige Kunden gewesen in letzter Zeit.

    Moralische Ambivalenz

    Amir und Doron wollen jedenfalls nicht mehr; sie haben sich entschieden, aufzugeben. Die beiden sind natürlich weit davon entfernt, rechts zu sein, der Vorwurf ist völlig abwegig. Man hat das Gefühl, sich mit Leuten zu unterhalten, die nach dem suchen, was intellektuell stimulierend ist, und die nicht in den langweiligen Bahnen vorgeformten Diskurshipstertums bleiben, das leider vielfach das weltanschauliche Milieu junger, linker Akademiker ausmacht. Mit Leuten, die nachdenken, neugierig sind, offen, radikal, die sich für die moralische Ambivalenz interessieren, und für das Dunkle.

    Auf der Facebookseite des Topics steht jetzt noch ein selbstironischer kleiner Aufruf: Im August habe das Topics seine „Altright“-Türen noch ein wenig geöffnet, ohne Bücherverkaufen, nur so, als Treffpunkt. Man sei herzlich willkommen, im August, dem neoliberalsten aller Monate, einmal vorbeizukommen.

    https://www.welt.de/kultur/literarischewelt/article166945195/Nach-Drohungen-der-Antifa-muss-Buchladen-schliessen.html

    Die Antifa muss ähnlich wie der Nationalsozialismus verboten werden, da diese Linksextremen demokratifeindlich und menschenfeindlich eingestellt sind, und auch vor Straftaten und Verbrechen nicht zurückschrecken, um ihre politischen Feinde zu vernichten, was mit Rückendeckung der System-Parteien wie der Linken, SPD, Grünen, aber auch der CSU geschieht, und auch nur so denkbar ist.

  30. Die Wehr 24. Juli 2017 at 13:16

    Muhaha…, dumm wie Wüstensand diese feigen IS-Bastarde, deren IQ steht in ihren barbarischen Gesichter geschmiert!
    ————————————-
    Aber,die moslemischen Henker wissen wohl instinktiv,damit die Herzen der Gutmenschen zu erobern.


  31. How d‘ you do I
    See you’ve met my
    Faithful handyman
    He’s just a
    Little brought down because
    When you knocked
    He thought you were the candyman.

    Don’t get strung out
    By the way I look.
    Don’t judge a book by its cover.
    I’m not much of a man by the light of day,
    But by night I’m one hell of a lover

    I’m just a sweet transvestite
    From Transsexual Trans-Islamia.

  32. Was uns allen schon lange bekannt ist: (S)Antifa = Verbrecherpack, teilweise finanziert von „unseren Regierenden“! Wobei man wohl nicht vergessen darf, dass die damalige SA eine GegenReaktion auf die Horden der Rotfront-Banden war!

  33. Tja, die islamischen Menschenschlächter Djihadis haben sich damit das „Recht“ auf Asyl in Deutschland verschafft.
    Jetzt müssen sie es nur noch zu uns schaffen, hier spielt es dann keine Rolle mehr, ob die islamischen Menschenschlächter Djihadis Menschenleben auf dem Gewissen haben.

  34. nicht die mama 24. Juli 2017 at 13:26

    Tja, die islamischen Menschenschlächter Djihadis haben sich damit das „Recht“ auf Asyl in Deutschland verschafft.
    Jetzt müssen sie es nur noch zu uns schaffen,…
    —————————-
    Die „Ärzte ohne Grenzen“ warten mit ihren Taxis schon vor den Küsten!

  35. Frauchen Merkel mit Anhang wartet schon sehnsüchtig auf neue Goldstücke ❗
    Vielleicht werden die armen mit dem Tode bedroht ❓ :??:

  36. Aha, jetzt weiß man warum diese Typen bei Linksdeppen so beliebt sind: Sie verkörpern deren aktuelles Gendermodell!

  37. Der Tatverdächtige wird wie folgt beschrieben:
    Männlich, ca. 190 cm, trägt Glatze, ungepflegte Erscheinung,
    Vorsicht: Der Tatverdächtige ist gefährlich!
    Der Tatverdächtige ist vermutlich mit einem weissen VW Caddy mit GR-Kontrollschildern unterwegs.

    Die Schaffhauser Polizei ist mit einem Grossaufgebot mit Partnern vor Ort. Es handelt sich beim Fall nicht um einen Terrorakt.

    http://www.shpol.ch/News.84.0.html?&tx_ttnews%5Btt_news%5D=4327&cHash=b168696294fb3af27b424bedc9e32ab3

  38. SCHMINKTIPPS? WIR IN DEUTSCHLAND KÖNNEN UNS UNSERE INNERE SICHERHEIT „ABSCHMINKEN“!!!
    Jetzt kommt der Clou: Die als Weiber verkleideten Djihadisten erklären den dummen Flüchtlings-AktivistINNEN in Deutschland und anderswo, dass sie alle Transsexuell sind und deshalb unbedingten Anspruch auf Asyl in Deutschland haben. Kaum hier angekommen, vergeift sich das Gesindel dann an unseren Frauen und kleinen Mädchen.
    Gebt allen ein Suppositorium der Dimension 7.62×51. Dann erledigt sich das von ganz allein.
    H.R

  39. „Zwar gibt es durchaus Frauen mit Barthaaren, aber Vollbärte tragen sie eher nicht.“
    http://mobil.wochenblatt.de/storage/scl/import/subdir/eins/1109037_m3w592h309q75v55312_xio-fcmsimage-20170616144426-006020-5943d2aa4642a.c13d6b746e9f53759f977e8bf6b84ce859be6960.jpg
    Orientalinnen sind stark behaart, im Gesicht u. auf dem Körper, deshalb boomen bei uns Damenrasierer, Ethaarungscremes u. -wachs.
    http://www.ruhrnachrichten.de/storage/scl/mdhl/artikelbilder/lokales/rn/dolo/do-hoerde/754677_m3w564h376q75v50605_s-Lamya_Kaddor_2_Foto_Bande.jpeg?version=1386838310
    Würden wir sie endlich abschieben, würden Braun, Rossmann & Co. heulen.
    https://www.welt.de/img/politik/deutschland/mobile146582996/4032501967-ci102l-w1024/Aydan-Oezoguz.jpg

  40. aenderung 24. Juli 2017 at 13:34

    holt doch die arme göre wieder nach deutschland, dass arme kind.

    „Die sächsische Schülerin, die sich im Irak dem IS angeschlossen hatte und dort verhaftet wurde, will mit den Behörden kooperieren. Sie bereue ihren Entschluss, sagte sie einem Reporter.“
    ———————————-
    Die Nu§§e steht eben nur auf Gewinner!

  41. Den brauchen die in Schaffhausen nicht mehr suchen, der ist doch längst in Singen und hat da mit neuer Identität Asyl beantragt. Der hat bestimmt schon die 1. Stütze in Bar erhalten und ein Penthouse in bester Singener Lage bezogen.

  42. Es handelt sich sicher um einen urschweizer Holzfäller, der sich lediglich verlaufen hatte. Die Verletzten trugen baumähnliche Kleidung, sodaß es eine Verwechslung gab. Der Vorfall hat nur regionale Bedeutung.

  43. Die Photos müssen weltweit in die Hauptabendnachrichten. Diese Typen müssen der Lächerlichkeit preisgegeben werden, um deren Mythos als große islamische Dschihadisten zu zerstören.

  44. das rechte Foto oben unter der Titelüberschrift,

    erst dachte ich es wäre der Mephisto aus Goethes Faust, aber beim zweiten Blick erkannte ich sofort die Conchita Wurst,

  45. Nochmal ernsthaft.

    In diesem Fall gehe ich eher von einem echten Schweizer aus, einem völlig durchgeknallten Psycho. Eine Kettensäge ist eher untypisch für einen Islam-Terroristen.

  46. Keine Hinweise von der Lügenpresse auf den/die Täter.
    Dann mit 99 %iger Wahrscheinlichkeit Kuffnuckenfolklore!

  47. Es war schon zu vernehmen, daß die irakische Armee nach dem Sieg jetzt auch nicht gerade zimplerlich mit den IS-Schergen umgeht, die sie noch lebend in die Finger bekommt. Ganz besonders nicht, wo Familienangehörige von Soldaten bestialisch ermordet wurden. Verdenken kann man es ihnen kaum. Daher besteht wohl Aussicht, daß die obigen Figuren eine Operation zur Geschlechtsanpassung erhalten…

  48. Waldorf und Statler 24. Juli 2017 at 13:48

    das rechte Foto oben unter der Titelüberschrift,

    erst dachte ich es wäre der Mephisto aus Goethes Faust, aber beim zweiten Blick erkannte ich sofort die Conchita Wurst,
    —————————————
    Ich dachte da erst an Chrystal Beck,nach dem CSD,auf der geheimen Suche nach einem Koksdealer in Kreuzberg.

  49. Sind sind sie halt, dieses elende Pack. Feige bis zum geht nicht mehr, und dann sich in Frauenröcke verstecken. An die Wand stellen oder aufhängen wenn man sie erwischt, sonst sind die in einer Woche hier bei uns.

  50. ich glaube das ist die Höchststrafe für die tapferen Kämpfer Allahs sich in Frauenkleidern durch die feindlichen Reihen schleichen.

  51. DIE ROTZFRECHE TÄTERIN LINDA MIMT OPFER:
    http://wize.life/themen/kategorie/politik/artikel/59818/opfer-oder-taeterin—jetzt-spricht-is-maedchen-linda-w.

    Moslemmatratze Linda, aus Pulnitz/Sachsen, bringt einen Säugling, einen Geburtsmoslem, ein güldenes Menschengeschenk für Deutschlands Sozialkassen, aus Islamien mit.

    Wie jetzt bekannt wurde, soll sie ein Baby bei sich getragen haben. Die britische Daily Mail (Sonntag) schreibt, dass es sich bei dem Baby um „einen unterernährten Jungen“ handele. Das erklärten auch irakische Soldaten.

    Man geht davon aus, „dass Linda W. tatsächlich Mutter ist“. Beide wurden in eine „Militärklinik gebracht, bevor sie nach Bagdad transportiert wurden“.

    Weiter heißt es, sie habe eine Waffe getragen und wäre an Kampfeinsätzen beteiligt gewesen. Linda W. wurde demnach am Bein verletzt.

    Noch ist unklar, ob das Baby „zu 100 Prozent“ Linda W.s eigenes Kind ist. +++Aber: Sie produziere Muttermilch.+++ Weiter heißt es in dem Bericht, dass Linda W. mit einem tschetschenischen IS-Kämpfer verheiratet war…
    https://www.tag24.de/nachrichten/pulsnitz-is-maedchen-linda-16-hatte-bei-festnahme-ein-baby-bei-sich-297758

    Es fing offenbar alles ganz harmlos an. Im Frühjahr 2016 erzählte Linda(konfirmiert) ihren Eltern erstmals, dass sie sich für den Islam interessiert. „Wir haben uns nichts dabei gedacht und ihr einen Koran gekauft“, sagte die Mutter im Rückblick.

    Statt Rap hörte das humorvolle Mädchen plötzlich arabische Musik. Ihren Direktor fragte Linda schließlich, ob sie ein Kopftuch tragen darf.
    LINDA „UMM MARIAM“ WENZEL:
    http://www.focus.de/politik/ausland/in-mossul-festgenommen-das-deutsche-is-maedchen-linda-w-16_id_7370031.html

  52. Allah wird sie zu Ungläubigen erklären und ihnen den Schniedelwutz verätzen.
    Allah ist ein gewaltiger Chemikant!

  53. Wenn die Gehirnlosen konsequent wären, würden sie sich erstmal gegenseitig vergewaltigen und anschließend gegenseitig an Baukränen aufhängen.

  54. Ot weiter:
    Im Netz steht, der Täter mit der Kettensäge sei identifiziert – mehr nicht dazu! Woher er komtmt -es darf ger ätselt werden! Außerdem ist die Gefahr noch nicht beseitigt!

  55. misop 24. Juli 2017 at 14:01

    ich glaube das ist die Höchststrafe für die tapferen Kämpfer Allahs sich in Frauenkleidern durch die feindlichen Reihen schleichen.
    ————————–
    In Deutschland angekommen,werden diese dann reedlich mit Vollversorgung verwöhnt.
    Hier können sich diese Kreaturen dann mit tausenden Gleichgesinnten,dem islamischen Heer anschließen.

  56. Das glaube ich diesmal nicht …kettensäge klingt nach Arbeit …und das die Ureinwohner so langsam aber sicher auch anfangen Amok zu laufen halte ich für nicht ganz unwahrscheinlich. ..zumal das einzige tätermerkmal das veröffentlicht wurde ungepflegter mann mit „glatze“ ist
    Aber wir werden es erfahren früher oder später

  57. Wie ich lese sind noch weitere deutsche Frauen des IS festgenommen worden! Wohin nun mit den Flintenweibern? Das Mindeste ist doch wohl erst einmal Sichetungsgrwahrsam mit damit verbundenemn Entislamisierungskurs! Dazu ein mehrjähriger Freiheitsentzug, bei dem sie über alles nachdenken können! Herr Maas, übernehmen Sie! 🙂

  58. DAS offenbart, wovon Moslems sehr viel verstehen:
    Von abgrundtiefer Blödheit.

    Das ist deren Phantasie von Frauen? lol rotfl ich schmeiss mich weg.

    Naja, die richtigen Weiber bei denen sehen ja auch fast so aus. Daher wollen die immer bei uns, ahem…..Sowas muss man ja verhüllen
    Huahaha! Schickt denen Conchita Wurst und den Transvestiten Popp, der hier letztens die Sinne beleidigte.

  59. Glücklicherweise sind die Koranisten selbst zum k_cken zu doof,
    sonst würde sich in Germoneystan Bombenkrater an Bombenkrater reihen.

  60. Lucius Lutz 24. Juli 2017 at 14:27

    Glücklicherweise sind die Koranisten selbst zum k_cken zu doof,
    sonst würde sich in Germoneystan Bombenkrater an Bombenkrater reihen.
    —————————
    Loben sie den Tag nicht vor den Abend.

  61. In dem Bericht, d n ich las, stand er sei identifiziert! Wenn jetzt Bilder vorhanden sind mit der Frage, wer düsen Mann kennt, kann das ja wohl nicht der Fall sein! Woher stammen denn die Bilder?

  62. Das sind keine IS-Buben. Das sind ein paar der 72 Jungfrauen, wie sie die Sprenggläubigen im Paradies erwarten.

    Don Andres

  63. Merkel sammelt alle ein, Schwachsinnige, Mörder, Gewalttäter, eigentlich alles was außer der Norm ist. Deshalb wird Merkel auch den muselanischen Friedensnobelpreis erhalten, persönlich überreicht von Obama, Merkels heimliche Liebe.

  64. Da man sie nicht getoetet hat werden sie wohl nach Europa kommen. Dem Volk ist es anscheinend egal.

  65. Das arme Kind Linda „Umm Mariam“ Wenzel, dieses Jihadistenflittchen, hat ein Kind, einen unterernährten männl. Säugling…

    Nehmen eigentl. Syrien u. Irak ihre kriminellen Auswanderer zurück? Müssen wir daher unsere kriminellen Auswanderer wieder zurücknehmen?

    Aber eigentl. gehört die Kampfbestie Umm Mariam zum Islam-Staat (IS) u. nicht mehr zu uns!

  66. Ja, der ganze Genderscheiss, das sind doch Luxusprobleme. Geht mal arbeiten, werdet müde. Und freut euch dann am Abend über etwas Kleines.

    Mir ja egal, was die Leute mit ihrem blöden Sex machen. Aber ich hab keine Lust via Kasse jedem seine Umwandlung zu finanzieren, weil er ja „so leidet“.

  67. Sie fühlt sich halt besonders wohl zwischen all dem abartigen Abschaum, daß sie gar nicht genug davon kriegen kann. Gleich und gleich gesellt sich gern.

  68. So sehen halt echte Kriegshelden aus.
    Wenn Sie keine Gefangenen foltern und
    töten können, keine Frauen versklaven,
    dann bleibt ja nur noch die originelle
    Flucht ins „Schwache Geschlecht“.
    Say it loud – Say it clear,
    All those guys are welcome here!

  69. …auh weia, was für eine Pleite…
    Wissen die Wahrhaftgläubigen denn nicht, dass Frauenkleider im Kampf nicht hall-lall sind(?),
    sondern haram … Wer darin gewickelt und guter Dinge religionsfreiheitlich-gedeckt ungläuige Babys, Kinder und Frauen abschlachtet (vor den Männern versuchen sie ja als Frauen verkleidet zu fliehen), der kommt nicht wie sonst üblich sofort in’s Paradies, sondern unendlich lange in’s Nichtparadies (also Hölle). Herzlichen Gläckwunsch Herr Moslem und Babymörder …
    Andererseits bekommt man mit solch einer Biographie dann zumindest lebenslang in Hierland Stütze bis in alle Ewigkeit, das ist doch auch schon mal was.

  70. tropedo 24. Juli 2017 at 14:37

    Angela Merkel tut alles, Deutschland durch diese nicht integrierbaren Einwanderer als Nation zu zerstören. Wenn andere westeuropäische Staaten (die Ossis wollen ja leider nicht) das auch machen, haben wir bald zumindest eine Westeuropäische Union, ein westeuropäisches Heer und ein westeuropäisches Finanzministerium, das durch das Welayat Deutschland mit Geld versorgt wird.

  71. Ich glaube nicht, dass ich als ausgebildeter Ersthelfer unserer Firma auch nur eine Hand an hilfsbedürftige Musel legen werde – aus Selbstschutz.

  72. @deris: Ihre Eltern leiden furchtbar, aber es ist nun mal der Islam, da kann man tatsächlich nicht mit normalen Urteilen ran.
    Diese Göre ist der Beweis, dass Islamkritik nicht rassistisch ist.

  73. Nee, das ist ein Kornkreis der Außerirdischen, die zwar klug genug sind, irgendwie zu uns zu kommen, aber zu blöd dazu, eine andere Methode des Auffindens von Start- und Landeplätzen zu entwickeln.

  74. Die Fummeltrinen vom IS.
    Bevor man hier Schminktips gibt, sollte man erstmal über Gesichts- und Körperbehaarung reden.
    Per eigener Definition müssten sich die ach so ehrenhaften Gotteskrieger nun selber vom Dach werfen oder an den Baukran hängen.
    Nun, sind ja nicht die ersten die ihren eigenen Moralvorstellungen nicht gerecht werden.

  75. 72 von der Sorte warten auf den Märtyrer im Paradies, seit die Jungfrauen alle sind.

  76. Solche Schwule Gender typen mit bruste auf den rucken, laufen hier in Amsterdam massenweisse rum !

  77. Das waren syrische Maskenbildner.
    Die suchen sicher bald einen Job in Kosmetikbranche in DE.

  78. …denn wisse, nicht Du komponierst sondern Allah komponiert…
    Dies Hymne hat Allah den Wahrhaftgläubigen zur Stärkung extra mitgegeben
    *https://www.youtube.com/watch?v=k8vxzdqC7dU

  79. Echte Fans von Conchita Wurst.

    Schauen kuffar – Fernsehen und wollten schon immer so sein……..

  80. Ich glaube nicht, dass diese herrlichen weiblichen Bilder dem Genderirrsinn bei uns aüf die Füße treten. Im Gegenteil, die Zahl der professoralen Nichtsnutze muss erhöht werden, da jetzt so viele neue Fragen
    auftauchen. Mit Millionen Steuergeldern wird man dem auf den Grund gehen. Nochmal: Die Bilder sind
    einzigartig – verkleidete Intellektuelle!

  81. Na das ist doch was für den Heiratsmarkt unserer Schwulen. Wo die doch jetzt alles heiraten dürfen.

  82. Merkel hat sich auch als Frau verkleidet. Ebenso Künast und Roth.
    Aber Spaß beiseite.
    Diese Islamisten haben Tunten oder vermeintliche Tunten von Hochhäusern runtergeschmissen.
    Selbstverständlich sollten sie jetzt genauso in den Tod geworfen werden.

  83. Hmm, ich könnte es denen tatsächlich auch nicht verdenken, zumal sie dann nur Täter drangsalieren. Ich kann daran nichts ändern: Ich verspüre kein Mitleid mit gefolterten IS-Mördern.

  84. Und die Grünen scheren sich dann wieder um die Gesundheit der Täter, also her mit denen! Man kann sie doch nicht den sich rächenden Menschen aussetzen, die den Gewalttätern (Gewalt ist immer auch ein Hilferuf) mit Gewalt (Ganz nach Ralle, der behauptete, Gewalt läge an rechten Genen: Gewalt geht immer nur von der Nazirasse aus) begegnen.

  85. Sie können als lesbische Transsexuelle in Deutschland Asyl beantragen. Man könnte sie zunächst in einer Wohngruppe mit Lisa W. unterbringen.

  86. Wie vernascht eigentlich die Sharia diese süßen Früchten aus der LGTB-Community der Dschihadists, oder ist solche Travestie als Kriegslist halal?

  87. Wir könnten doch unsere Transen wie Conchita-Wurst und Olivia Jones motivieren, dort hinzufahren und als Entwicklungshelfer*_Innen den Jungs Kosmetiktips geben

  88. Die sind ja voll Hipp und Genderkonform!! Deswegen freuen sich Mutti, Siggi, Claudia, Bodo und Co. auch so auf diese Goldstücke..

  89. Waah, ist das lustig! Ich hab den Artikel schon an viele versandt. Wie gut dass die irak. Soldaten die Flüchtenden genau untersuchen. Sonst würden wir nie erfahren wie hübsch und schnuckelig diese ach so harten Dumpfbacken aussehen!
    Ich setze eine Belohnung für den ersten aus, der mir ein Bild von Denis Cuspert in so einer Maskerade zuspielt.

  90. Diese „Wesen“ sind nur stark wenn sie sich überlegen fühlen und aus dem Hinterhalt kämpfen können.
    Ist dies nicht der Fall, verkleiden die sich sogar als Tunten aus Furcht.
    Feiges hinterhältiges Pack.

  91. @chter! Das
    Elter 1 und Elter 2 (neue EU-Bezeichnung für Vater und Mutter) leiden sicher wegen ihrer Tochter! Dennoch kann ich Ihnen nicht ersparen, sie wegen ihres dämlichen Kaufs des Koran für Ihre Tochter zu kritisieren! Hätten sie selbst besser einen Blick in diese Anöeitung für Kofabschneider geworfen und ihre Tochter darüber aufgeklärt, dass der ISlaam keine Relgion, dpndern eine Halsabschneierideologie ist, wäre sie vielleicht noch zurückzuhalten gewesen! Nun ist sie eine Verbrecheti, selbst wenn sie niemanden getötet haben sollte – sie hat Mordbrennern bei deren „Tätigkeit“ geholfen und ist damit nicht besser als die! Über deren Taten würde selbst inunseren Lügenmedien Umfangreich berichtet, so dass sie mir nicht mit „Unwissenheit“ kommen kann! Allerdings sind unsere Lühgenmedien gleichzeitig das Problem, weil man nicht weiß, was man ihnen glauben kann. Der gebetsmühlenartig vorgetragene Dreck VPN der angeblichen „Relgion des Friedens“ lullt naive Menschen hinsichtlich der mörederischen Glabensinhalte wiederum ein, da ja „das Gute“ vertreten wird! Letztlich ist auch Frau Merkrl mitverantwortlich, die doch meint, der ISlam gehöre zu Buntschland! Aber die Folgen ihres Handelns trägt diese Kanzllette ja grundsätzlich nicht. So wird der Steuerzahler für die Eingliederung und Überwachung der zurückkehrenden jungen Frauen herangezogen werden, denn diese könnten sich als tickende Zeitbomben erweisen!

  92. 5 dieser Festgenommenen Islamhuri sind Deutsche!
    In den Kellerbunkern in Mossul als deutsche Konvertitinnen der islamen Führerschicht, welche es nicht mehr geschafft hatten, vor dem anrückenden Militär mit ihren echtgläubigen EIgentümern zu fliehen.

  93. Ehrlich gesagt warte ich angesichts dieser Bild nur auf die Solidaritätsbezeugungen und Lichterketten der Gender-Irren.

  94. Deshalb müssen sich die islamischen Frauen verschleiern! Wer will schon einen Affen küssen! 😀

  95. Bei diesen Grazien kann Mann direkt schwach werden.
    Diese sollten sofort in den Harem von verdienten IS Kämpfern, welche jetzt einen „geregelten Tagesablauf“ verordnet bekommen haben, aufgenommen werden.
    Sozusagen als Ersatz für die 72 Jungfrauen.

  96. ich denke wenn die zu uns kommen gibt es „Asyl für Alle“. Die Taliban haben es vorgemacht ! Beim nächsten CSD würden die Puppen sicher eine Sensation sein. Ein passender Partner würde sich sicher dort finden. Erst Heirat dann Adoption von einem daheimgebliebenen Terroristen.

  97. Die Bilder anzuschauen und dabei ernstbleiben zu wollen, hat mich an schlimme Moment erinnert, die ich als präpubertärer Ministrant bei so manchem Gottesdienst durchstehen musste, aber : man muss einfach loslachen, auch wenn die Situation es eigentlich verbietet 🙂 🙂 🙂

  98. OT, ich lese täglich u.A. SPON, aber mittlerweile mehr um mich darüber zu informieren, wie ich desinformiert werden soll, bzw. was die „Leitmedien“ aktuell für wichtig erachten. Dabei bin ich auf diesen kleinen Artikel gestoßen, dessen Inhalt „irgendwie beunruhigend“ auf mich wirkt, zudem es bereits das 2. Jahr so sein soll, dass „Polizist“ der bei Schülern beliebteste Beruf, reziprok die Polizei der beliebteste Arbeitgeber 😉 ist. (wtf?) Wenn man sich dann noch so ein Klassenfoto dieser „speziellen“ (oder doch normalen??) Abiturklasse, das vor einigen Tagen in Umlauf war, ansieht…

    http://www.spiegel.de/karriere/berufswunsch-von-schuelern-polizei-adidas-bundeswehr-a-1159468.html

  99. Na die werden später auf der Straße die Scharia durchsetzen! Wenn sie erst einmal die Mehrheit im Polizeidienst stellen, haben diejenigen Polizisten, die schon länger hier leben, nichts mehr zu sagen!

  100. Wenn diese perfide, kranke IS-Mordbande bereits so weit heruntergekommen ist, dürfte es bis zu ihrer definitiven Eliminierung nicht mehr lange dauern. Gratulation an die tapferen irakischen Soldaten, die diesen Sieg unter größten Opfern erreichten.

  101. Ich meinte natürlich nicht köpfen, sondern nur, daß der häßliche Pickel auf dem Hals entfernt wird.

  102. Gut, es gibt nichts mehr zu plündern.
    Und böse Putin viel mache Grand Kabumm.
    Wo ist Allah?
    Macht der auf Teilzeit?
    Wollen die tapferen Gotteskrieger gar nicht Märtyrer werden?
    Ich bin ganz konfutius.

  103. In der Aufmachung könnten die gleich der Partei der Grünen beitreten.
    Man würde keine Unterschiede erkennen

  104. Der Grad zwischen moslemischem Schminkgendertutorial
    und billige Cracknutte ist schmal, sehr schmal…

Comments are closed.