Print Friendly

Immer mehr Journalisten in Deutschland erkennen, dass das Münchner Unrechts-Urteil gegen PI-Autor Michael Stürzenberger das Zeug zu einem handfesten Justiz-Skandal hat. Den Bericht einer Redakteurin der Tagespost, die sich den Schauprozess live angesehen hatte, griff Henryk M. Broder auf der Achse des Guten auf. Nach der Veröffentlichung des schriftlichen Urteils wird er sich ausführlich mit den Einzelheiten beschäftigen, wie auch andere Medien, die jetzt noch in Beobachtungsposition sind. Die Junge Freiheit berichtet aufgrund der Entscheidung von polnischen Regierungspolitikern, dieses Gerichtsverfahren vor den Europarat zu bringen. RT Deutsch produzierte ein Video und stellte eine Anfrage zum Urteil an das Münchner Amtsgericht. Die frühere Bürgerrechtlerin in der DDR und ehemalige Bundestagsabgeordnete Vera Lengsfeld schreibt von Gesinnungsjustiz.

Der Tagespost-Artikel war fünf Tage lang die Nummer eins der meistgelesenen Beiträge auf der Internetseite dieser Katholischen Zeitung für Politik, Gesellschaft und Kultur. Auszug:

Die Staatsanwaltschaft wie auch das Urteil der Richterin argumentieren, dass Michael Stürzenberger durch die Abbildung des Großmuftis von Jerusalem beim Handschlag mit einem Vertreter der NSDAP einen Menschen muslimischen Glaubens in enger Nähe mit einem Hakenkreuz zeige und sich somit der Beschimpfung und Verunglimpfung einer ganzen Religionsgemeinschaft schuldig gemacht und die religiösen Gefühle ihrer Anhänger beleidigt habe. Er gefährde dadurch nachhaltig den öffentlichen Frieden und habe dies in vollem Wissen um die mögliche Weiterverbreitung des Bildes im Internet getan.

Dem Antrag des Angeklagten und seines Verteidigers, Passagen aus dem Buch „Der islamische Faschismus“ des bekannten Islam-Kritikers Hamed Abdel Samad und Passagen aus dem Koran vorzutragen, aus denen aus Sicht Stürzenbergers hervorgeht, dass im Koran Aufrufe zu totalitärer Machtergreifung und Gewalt angelegt seien und somit eine über die historische Einmaligkeit des Fotos hinausgehende strukturelle Gemeinsamkeit von Nationalsozialismus und Islam nicht bestritten werden könne, wurde nicht stattgegeben.

Anzeige

Henryk M. Broder zitiert auf der Achse des Guten einen Abschnitt daraus und setzt darüber die ironische Überschrift „Und wieder grüßt der Großmufti“:

Der islamkritische Polit-Aktivist Michael Stürzenberger ist wegen Zeigens eines verfassungsfeindlichen Kennzeichens verurteilt worden. (..) So war auf der persönlichen Facebook-Seite Stürzenbergers ein Bild zu sehen, das den Großmufti von Jerusalem, Mohammed Amin al-Husseini, dabei zeigt, wie er einem hochrangigen Vertreter der NSDAP die Hand reicht. Dieses Foto, das auch in wissenschaftlichen Publikationen zur Geschichte der Nationalsozialismus verwendet wird, illustriert einen Pakt zwischen der NSDAP und Vertretern des Islam im Nahen Osten im Jahr 1941. (..) Das noch nicht rechtskräftige Urteil illustriert die Umsetzung des am 30. Juni 2017 vom Bundestag verabschiedeten ‚Netzwerkdurchsetzungsgesetzes‘ (NetzDG), das der Verwendung sogenannter ‚Hass-Sprache‘ in sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter und YouTube Grenzen setzen möchte.

In der TV-Reportage von RT Deutsch „Gefängnis für Journalisten Michael Stürzenberger?“ ist unter anderem auch die Antwort des Amtsgerichtes München auf die Anfrage des Senders zu sehen:

Dieses Video haben auch europe news und news german veröffentlicht. Letztere betiteln ihren Beitrag „Nicht in der Türkei, sondern in Deutschland – sechs Monate Haft für Journalisten Michael Stürzenberger“ .

Die Junge Freiheit berichtet sowohl online als auch in der gedruckten Ausgabe über die Initiative aus Polen, die wegen des Unrechts-Urteils im Europarat eine Diskussion über den Zustand von Demokratie und Freiheit in Deutschland anregen wird:

Die polnische Regierungspartei Recht und Gerechtigkeit (PiS) hat angekündigt, einen Antrag in Brüssel über die Meinungsfreiheit in Deutschland zu stellen. „Im Europarat sollte eine Diskussion zum Thema Freiheit des Wortes in Deutschland stattfinden“, sagte der PiS-Abgeordnete Arkadiusz Mularczyk.

„Oft belehrt man Polen in der EU zum Beispiel wegen der Medien oder des Justizwesens. Wir dagegen wollen fragen, wie es um die Demokratie und die Freiheit des Wortes in Deutschland steht.“

In Kürze werde seine Partei einen Antrag an den Generalsekretär des Europarats stellen. Hintergrund ist die Verurteilung des Autors von „Politically Incorrect“ (PI) Michael Stürzenberger wegen des Verwendens von „Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen“ und der „Beschimpfung von Religionsgesellschaften“.

Vera Lengsfeld stellt auf ihrem Blog die berechtigte Frage, ob wir in Deutschland bereits eine Gesinnungsjustiz haben:

Stürzenberger besprach im Juni 2016 auf PI-NEWS den Artikel „Hakenkreuz und Halbmond“ aus der Süddeutschen Zeitung, in dem er auch namentlich erwähnt wurde. Er verwendete dabei zwei Originalfotos, die den damaligen Mufti von Jerusalem Mohammed Amin Al-Husseini mit „Hakenkreuz“-Größen zeigte. Diese Verwendung ist ausdrücklich vom Erlaubnistatbestand des § 86 (3) des deutschen Strafgesetzbuches gedeckt. Auch die SZ und andere Zeitungen verwenden ähnliche Originalfotos. Stürzenberger dokumentierte damit die zeitgeschichtlichen Schnittmengen der beiden Ideologien Islamismus und National-Sozialismus.

Dafür bekam er die „ganze Härte des Rechtsstaates“ zu spüren. Wenn die Strafe auf Bewährung ausgesetzt werden sollte, muss sich Stürzenberger dreieinhalb Jahre lang „bewähren“, was einem Berufsverbot gleichkommt. Angesichts einer solchen Rechtssprechung fällt es schwer, nicht zu glauben, dass wir statt einer rechtsstaatlichen, bereits eine Gesinnungsjustiz haben.

Michael Mannheimer sieht eine Anzeige gegen die Richterin wegen Rechtsbeugung im Amt geboten:

Der Prozess war ein politischer Schauprozess wie zu Stalins Zeiten. Er beweist auf ein Neues, dass es in Deutschland ganz offensichtlich eine geheime Direktive gibt, die Islamkritik zu kriminalisieren – auch wenn sie sich innerhalb der Gesetze bewegt. Dazu werden Richter angehalten, Gesetze zu brechen, ja zu beugen. Das Theaterstück gegen Stürzenberger, was sich Prozess nannte, verdeutlicht dies eindrücklich.

Beweise des Angeklagten wurden nicht zugelassen. Die Richterin beschimpfte das Publikum. Das Urteil das sie fällte, ist ein klarer Rechtsbruch – ja eine Rechtsbeugung. Die Richterin gehört deswegen angezeigt, und vor ein ordentliches Gericht. Und wegen Rechtsbeugung in einem besonders schweren Fall zu 5 Jahren Haft verurteilt.

Für den Preussischen Anzeiger muten die Ansichten der Staatsanwältin wie ein „Ulk aus dem Kasperletheater“ an. Sie habe wohl „Tomaten auf den Augen“, wenn sie behaupte, dass ein „flüchtiger Betrachter“ nicht erkennen könne, dass es sich bei dem Foto um eine historische Aufarbeitung des Nazi-Islam-Paktes handele.

Autor Wolfgang Luley bezieht auch den leitenden Redakteur für Zeit- und Kulturgeschichte der Tageszeitung „Welt“ in das Kasperletheater ein. Sven-Felix Kellerhoff hatte das Strafmaß gegen Stürzenberger als noch gering angesehen, seinen Beruf als Journalist abgesprochen und ihn als „politischen Aktivisten mit schwerem Schlag nach Rechtsaußen und hin zum Islamhass“ verortet – um es „ganz vorsichtig zu sagen“.

Von diesem äußerst seltsamen Redaktionsleiter gibt es übrigens etwas Neues: Im email-Austausch mit einer Leserin behauptet er, dass Stürzenberger „Hass“ über das Internet verbreite. Ein „politischer Aktivist“ wie er könne „niemals ein Journalist“ sein. Kellerhoff, der selber in der Form eines politischen Aktivisten seine Artikel verfasst und barsch mit Leserkommentatoren umspringt, muss es ja wissen.

Sobald das schriftliche Urteil der Richterin Sonja Birkhofer-Hoffmann vorliegt, dürfte sich die weitere Berichterstattung in den deutschen Medien sehr spannend weiterentwickeln. Im Ausland gehen die Wogen schon jetzt hoch.

128 KOMMENTARE

  1. Wenn der richtige das richtige sagt, wird dieser im schlimmsten Fall gekreuzigt. Wenn der scheinbar „falsche“ das das richtige sagt, droht Haft. Wenn ein falscher Mensch das unrichtige sagt, macht der Karriere in der Politik!

  2. …… kommt in deutsche Medien?
    Hm…. in alternative Medien vielleicht, den kärglichen Rest…… geschenkt

  3. Totschweigen, verdrehen, linken, türken, weglügen, verheimlichen…

    Meistens klappt diese Methodik der After-Medien.

  4. Ich empfehle Herrn stürzenberger den Gang vor den internationalen Strafgerichtshof. Deutschland scheint sich in eine faschistuide Diktatur zu verwandeln in dem Meinungsfreiheit nicht mal mehr dan etwas zählt wenn es sich um historische Beweise handelt. Der IS-lam hat mit dem nazi-regim zusammengearbeitet.

  5. Im besetzten Deutschland herrscht Pressefreiheit und Freiheit der Meiningsäußerung nur innerhalb des linken Denkkorridors.

    Demokratie geht anders

  6. „Richterin Sonja Birkhofer-Hoffmann“…

    Warum rollen sich mir immer nur die Fußnägel auf, wenn ich solche Produkte aus dem linksgrünroten Sumpf wahrnehmen muß und dann noch solche Doppelmamen auftauchen…

  7. Die heutige neue Reichsschrifttumskammer (RSK) ist dem Heiko Maas (SPD) unterstellt.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Geschichte wiederholt sich immer wieder.
    .
    Die Reichsschrifttumskammer (RSK)
    .
    Die Reichsschrifttumskammer war zuständig für alle mit Büchern zusammenhängenden Kulturberufe: z. B. Schriftsteller, Verleger, Buchhändler und Bibliothekare. Wie auch die RKK und ihre anderen Kammern war sie eine Zwangsorganisation. Das heißt, dass Mitglied in der RSK sein musste, wer auf dem Gebiet des Schrifttums beruflich tätig sein wollte. Dies gab den Machthabern gleichzeitig die Möglichkeit, durch Ausschluss aus der Kammer Berufsverbote gegen missliebige

  8. Dieses Urteil ist ebenso lächerlich wie die Aussage Merkels, wir sollten im Angesicht von Gefahr doch wieder mehr in die Kirche gehen. Beide spotten der Vernunft und verherrlichen die Ignoranz. In nicht allzu ferner Zukunft wird das Urteil gegen Michael Stürzenberger aber der Startpunkt zu einer allumfassenden Aufklärung über Religionen/Ideologien gewesen sein. Diese Richterin und ihre Bürgerbeschimpfungen sind ein Skandal, für den mir die Worte fehlen. Unser Rechtsstaat ist einer Gesinnungsjustiz gewichen, die Kritik an Religionen wird kriminalisiert, Luther wäre von dieser Frau schon ins Gefängnis gesteckt worden.

  9. Was faselt dieser miese Journalist Kellerhof? Islamhass?

    Was ist an Islamhass eigentlich auszusetzen? Darf man Faschismus nicht mehr hassen? Ist es inzwischen verboten, Gewalt, Mord, Tierquälerei, Unterdrückung, Antidemokratie, Weltbeherrschungsanspruch und vieles mehr zu hassen?

    Als diese linken Kapitalverbrecher merkten, dass ihnen sämtliche Argumente ausgegangen sind, erfanden sie die politischen Kategorien von Hass und Hetze, um jegliche Debatte absolut unmöglich zu machen. Was für feine Demokraten. Was für feine Menschen für die gute Sache. Ein Armutszeugnis der Verlogenheit und Heuchelei.

    Zu der „Richterin“ kann ich nichts schreiben, außer dass sie ihren Beruf verfehlt hat und für viele Jahre in den Knast gehört.

    Das „Urteil“ wird mit Sicherheit nicht rechtskräftig werden, da sich das System einen derartigen Offenbarungseid selbst heute (noch) nicht erlauben kann. Gut so.

    Großen Dank an Stürzenberger für seine Arbeit, seine Aufrichtigkeit und seinen Mut!

  10. Der Kellerhof beantwortet fast jeden Leserkommentar auf WON persönlich. Sehr, sehr dünne Haut.

    Hier eines seiner letzten Meisterstücke:

    https://www.welt.de/geschichte/article168007891/Warum-Trump-trotz-allem-kein-Hitler-ist.html

    6. Die Intelligenz

    Inzwischen streitet man, was Donald Trumps Intelligenz angeht, nur noch darum, ober er auf dem Niveau eines Vier- oder doch eines Siebenjährigen stehen geblieben ist. Die geistige Reife eines normalen Erwachsenen jedenfalls hat er augenscheinlich nie erreicht – das belegen seine Tweets, seine Reden, sein oft schlicht asoziales Verhalten und seine mangelhafte Bildung.

    Geistiger Dünnschiss. Passt zum Friede-Springer-Verlag.

  11. Ob wohl die „Aktuelle Kamera“ äh..Tagesschau oder der „Schwarze Kanal“ äh… Monitor einengeegneten Hetz… äh Richtihgstellungsbeitrag dazu liefern werden? Lassen wir uns überraschen!

  12. Zitat aus dem Artikel …“Das noch nicht rechtskräftige Urteil illustriert die Umsetzung des am 30. Juni 2017 vom Bundestag verabschiedeten ‚Netzwerkdurchsetzungsgesetzes‘ (NetzDG), das der Verwendung sogenannter ‚Hass-Sprache‘ in sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter und YouTube Grenzen setzen möchte….“

    Derweil hetzt der salafistische Imam Abu Qatada Al- Filastini ungehindert im Internet und verbreitet seine Hassbotschaften:

    Unsere Rivalen akzeptieren nur Vernichtung. Entweder wir oder sie. Wenn wir den Banner des wahren Islam erheben und annehmen, nicht die gefälschte Version, in der Muslime gegen Nicht- Muslime kapitulieren, werden wir den Islam des Ruhms und einen Islamischen Staat hochhalten“. „Einen Islam, der die noblen Prophezeiungen über Dominanz des Banners der Muslime in der Welt beinhaltet. Über den Islam, der in jedes Heim einkehrt. Über den Islam, der Rom überfällt.Das wäre der glorreiche Islam. Wenn dir diese wahre Version des Islam akzeptieren und an sie glauben, kann es nur ein Ergebnis geben: Konfrontation! Unser heutiger Weg ist ein Krieg des Islam gegen Ungläubige und Sunniten gegen Ketzer. Das ist mein Motto.“

    siehe:
    http://www.krone.at/welt/salafisten-imam-ruft-zum-ueberfall-auf-rom-auf-wir-oder-sie-story-586655

  13. OT: Apropos: Helft Alle mit!
    Ich habe für 100€ 20.000 beidseits bedruckte A-6-Blätter mit PI-Werbung fertigenlassen und verteilt, damit die Leute endlich etwas Anderes als Abendzeitung und Süddt. Zeitverschwendung zu lesen bekommen. Ihr könnt die Motive bei mir bekommen: Koranfakten@yahoo.com
    Verteilt auch ihr sie an euern Infoständen, in die Briefkästen eurer Häuser, auf Bus- und Tramsitze! In den Pegida-Reden könnte den Teilnehmern angeboten werden, sich von der Bühne Blätter abzuholen. In Nürnberg sind zwar nur 40 Pegida, doch es wurden auf einen Schlag 4000 Blätter abgeholt!

  14. Auch das wäre etwas für den „Fokus der Medien“: Islamistische Hassprediger rufen zur Ermordung von Nicht-Muslimen auf, und kassieren zeitgleich mehrere hunderttausende Euro Sozialhilfe. Eine Reportage mit Beispielen aus Deutschland, Frankreich, Spanien, Schweden, Belgien, Niederlande, Großbritanien …

    Europa: Dschihadisten nutzen Sozialsysteme aus

    https://haolam.de/artikel_30705.html

  15. „Sobald das schriftliche Urteil der Richterin Sonja Birkhofer-Hoffmann vorliegt,“
    Es liegt immer noch nicht vor?
    Jetzt ist Hektik angesagt.
    Die Geister, die sie rief!…
    Sie fühlte sich anscheinend sehr sicher,
    zu sicher in ihrem Ideologiefilz.
    Hochmut kommt dem Fall.
    Das Urteil hat Wellen geschlagen.
    Je größer die Wellen,
    desto peinlicher und aussichtsloser ist eine „Urteils“begründung,
    die mehr als einen Tag Leuten, die keine Ahnung haben standhält.

    Meine Damen und Herren der Juristerei,
    bewahren Sie die Hysterie!

  16. Das Urteil gegen Stürzenberger ist mieseste Gesinnungsjustiz. Ich habe Ende der 80iger Jahre mein 2. juristisches Staatsexamen abgelegt. Hätte mir damals jemand gesagt, dass derartige – rein polit-ideologische – Urteile der Strafjustiz in Deutschland möglich werden könnten, ich hätte ihn für einen Lügner gehalten oder für verrückt erklärt. Das Land entwickelt sich im Zuge der offenen und dennoch hartnäckig geleugneten Islamisierung derartig schnell negativ, dass mir Angst und Bange wird.

  17. Die Staatsanwaltschaft wie auch das Urteil der Richterin argumentieren, dass Michael Stürzenberger durch die Abbildung des Großmuftis von Jerusalem beim Handschlag mit einem Vertreter der NSDAP einen Menschen muslimischen Glaubens in enger Nähe mit einem Hakenkreuz zeige und sich somit der Beschimpfung und Verunglimpfung einer ganzen Religionsgemeinschaft schuldig gemacht und die religiösen Gefühle ihrer Anhänger beleidigt habe. Er gefährde dadurch nachhaltig den öffentlichen Frieden und habe dies in vollem Wissen um die mögliche Weiterverbreitung des Bildes im Internet getan.

    Das ist komplette Islamunterwerfung, Geschichtsklitterung und eine totalitäre Argumentation, die sämtliche Rechtsstandards des GG über den Haufen wirft. Die katholische Kirche hat intensiv mit dem Nationalsozialismus kooperiert. Das wird rauf und runter dokumentiert, kritisiert, verurteilt, bereichtet. Bilder wie diese vier aus dem Bundesarchiv (mit Kreuz und Hakenkreuz, *Kreisch*)

    http://www.mourningtheancient.com/truth-christ-orsenigox.htm

    sind vollkommen problemlos. Kein Mensch käme auf die Idee, daraus zu stricken:

    Die Staatsanwaltschaft wie auch das Urteil der Richterin argumentieren, dass Michael Stürzenberger durch die Abbildung der Bischöfe beim Handschlag mit einem Vertreter der NSDAP Menschen katholischen Glaubens in enger Nähe mit einem Hakenkreuz zeige und sich somit der Beschimpfung und Verunglimpfung einer ganzen Religionsgemeinschaft schuldig gemacht und die religiösen Gefühle ihrer Anhänger beleidigt habe. Er gefährde dadurch nachhaltig den öffentlichen Frieden und habe dies in vollem Wissen um die mögliche Weiterverbreitung des Bildes im Internet getan.

    Das Kerngebot der Scharia lautet: Islamkritik ist nicht erlaubt. Kritik = Allahlästerung = Todesstrafe. Ausflippen der Umma, beleidigt sein, Mord und Totschlag. Die deutsche Justiz unterwirft sich willig vormodernen, archaischen, antiaufklärerischen Dogmen einer im 7. Jahrhundert eingefrorenen, hier in den letzten 30 Jahren eingewanderten Gewaltsekte.

    Das ist nicht nur bedenklich, das ist ein Skandal.

  18. „Wir ordnen und befehlen hiermit allen Ernstes, dass die Advocati wollene schwarze Mäntel, welche bis unter das Knie gehen, unserer Verordnung gemäß zu tragen haben, damit man diese Spitzbuben schon von weitem erkennen und sich vor ihnen hüten kann.“
    König Friedrich Wilhelm I.
    War diese Doppelname Richterin Sonja Birkhofer-Hoffman entsprechend angezogen? Eine BURKA hätte auch gepaßt.

  19. Bitte nicht von Deutschland schreiben und reden, wenn die BRD gemeint ist. Denn weder war das dritte Reich Deutschland, noch war die DDR Deutschland, und auch die BRD ist alles Mögliche aber sicher nicht Deutschland.

    Deutschland ist das den Deutschen/deutschen Stämmen (und allen die sich 100% mit Deutschland und seiner Kultur und seinen Werten/Traditionen bekennen) verheißene Paradies. Dieses Deutschland existiert aber nicht, weil es seit mindestens 100 Jahren von bösartigen Kräften im In- und Ausland bekämpft wird.

    Selbst eingewanderte Ausländer die sich zu 100% mit den Deutschen und Deutschland identifizieren, wie Pirincci und Karim, werden von der BRD bis zu finanziellen und gesellschaftlichen Vernichtung bekämpft. Das sollte allen deutschen BRD-Mitläufern (Beamte, Politiker, Promis und Konsorten) zu denken geben.

  20. Babieca 3. September 2017 at 14:35

    Die Staatsanwaltschaft wie auch das Urteil der Richterin argumentieren, dass Michael Stürzenberger durch die Abbildung des Großmuftis von Jerusalem beim Handschlag mit einem Vertreter der NSDAP einen Menschen muslimischen Glaubens in enger Nähe mit einem Hakenkreuz zeige und sich somit der Beschimpfung und Verunglimpfung einer ganzen Religionsgemeinschaft schuldig gemacht und die religiösen Gefühle ihrer Anhänger beleidigt habe. Er gefährde dadurch nachhaltig den öffentlichen Frieden und habe dies in vollem Wissen um die mögliche Weiterverbreitung des Bildes im Internet getan.

    Das ist komplette Islamunterwerfung, Geschichtsklitterung und eine totalitäre Argumentation, die sämtliche Rechtsstandards des GG über den Haufen wirft. Die katholische Kirche hat intensiv mit dem Nationalsozialismus kooperiert. Das wird rauf und runter dokumentiert, kritisiert, verurteilt, bereichtet. Bilder wie diese vier aus dem Bundesarchiv (mit Kreuz und Hakenkreuz, *Kreisch*)

    Kein Wunder. Diese Richterin schreibt in ihrer Freizeit Fantasy-Geschichten so wie diese:

    http://weihnachts-textwerkstatt.blogspot.de/2014/12/hummer-zum-fruhstuck-herr-professor-von.html

    Ob sie die Tochter des berühmten deutschen Kernenergie-Experten HUST Adolf Birkhofer ist?

  21. Klar handelt es sich bei diesem Urteil um Gesinnungsjustiz..

    Einerseits gibt es stets einen lauten Aufschrei,wenn Journalisten in der Türkei vor einem Gericht gezerrt werden,bzw. zu Haftstrafen verurteilt werden.
    Was unterscheidet denn Deutschland noch von der Türkei,wo in beiden Ländern doch die Justiz deckungsgleich agiert.
    Gegen diese Richterin sollte man Strafanzeige wegen Rechtsbeugung stellen..
    Wenn man sich gegen diese Gesinnungsjustiz nicht zur Wehr setzt,war das Urteil gegen
    Michael Stürzenberger nur der Anfang,um kritische Zeitgeister in Deutschland zum schweigen zu bringen!

  22. Das Urteil ist eine Farce !
    Wahrscheinlich eine „Grüne“ Richterin ?
    Täglich zeigt uns das Staats-TV (N24, Phönix usw.) Hitler-Filme stundenlang !!

    Was hier läuft, paßt genau zu der Vorgabe der „Strom-Linien-Medien“ !
    Wer von der Regierung hat sich denn hier wieder eingeschaltet um so ein Urteil zu bekommen ?
    Die gleiche Person, Minister / Ministerin ??, die beim Urteil in Hamburg zu der AfD / Frau Weigel und
    deren erhaltene Beschimpfung : „Nazi-Schlampe“ als rechtmäßig gerichtlich anerkannt hat ?
    Nimmt man jetzt schon Einfluß, genau wie in der Türkei !, auf Gerichtsurteile ??

    Deutschland entfernt sich immer weiter in Richtung einer Diktatur !
    Andersdenkende werden verfolgt, gejagt und weggesperrt….wie in der Türkei !!
    Merkel soll sich vor Gericht verantworten vor einem Staatsanwalt …und dann wegsperren !

    Man kann in so einem Staat nur noch die AfD wählen !

  23. Gibts von der Richterin ein Bild. Man sollte es oben im Titel einfuegen.
    Nur fuer den Fall dass man sie sieht und sie gruessen will.

  24. Wir halten folgendes Fest: Der islamische Großmufti hatte sich als Gast des 3. Reiches fest in Berlin installiert. Dort lebte er von 1939 bis April 1945 als Garant der jüdischen Endlösung auch im Nahen Osten. Im April 1945, Berlin stand kurz vor dem Fall, floh er in die Schweiz. Die verweigerten ihm als Kriegsverbrecher Asyl. Er stellte sich den Franzosen, saß dort kurz im Knast und hatte schon ein sicheres Ticket für den Nürnberger Kriegsverbrecherproß auf die Stirn getackert. Doch Frankreich überstellte ihn nicht – simpel, um die Briten zu ärgern, mit denen es sich just um die Aufteilung des Nahen Ostens und des Palästina-Mandates stritt.

    Und so konnte das Monster über Ägypten zurück nach Jerusalem kehren, wo es in den 60ern noch Larry Collins und Dominique Lapierre für ihre fulminante Dokumention mit tausenden von Zeitzeugen-Interviews über die Wiedergründung Israels („Oh Jerusalem“) interviewt wurde.

    Alles was man über diese islamische, machtbesessene, totalitäre, judenhassende Person wissen muß, steht in jenem Buch im Kapitel „Papa ist zurück“. „Papa“ ist der Mufti.

  25. „Er beweist auf ein Neues, dass es in Deutschland ganz offensichtlich eine geheime Direktive gibt…“

    Ein GRUNDFEHLER aller Demokraten so etwas zu behaupten!

    Wie in alles „Systemen“ benötigt die Führung keine „geheimen Anweisungen“ um die Linie vorzugeben sondern die unteren Ebenen erledigen das ganz von selbst… ich wage sogar zu behaupten das sie es „im Sinne der Systemführung“ und zu deren Erhaltung in verschärfter Form tun!

    Bitte mal darüber nachdenken lieber MM!!!

  26. starker Tobak

    Johann Gottlieb Fichte:
    „Das Weib ist nicht unterworfen,
    so dass der Mann ein Zwangsrecht auf sie hätte,
    sie ist unterworfen durch ihren eigenen fortdauernden
    notwendigen und ihre Moralität bedingenden Wunsch,
    unterworfen zu sein.“

    Arthur Schopenhauer:
    „Zu Pflegerinnen und Erzieherinnen unserer ersten
    Kindheit eignen die Weiber sich gerade dadurch,
    dass sie selbst kindisch, läppisch und kurzsichtig,
    mit einem Worte, Zeit Lebens große Kinder sind;
    eine Art Mittelstufe zwischen Kind und dem Manne,
    welcher der eigentliche Mensch ist.“

    Epheserbrief:
    „Die Frau sei dem Manne untertan…“

    zwei große Denker und die Bibel mit
    der Erfahrung von Jahrtausenden

  27. Babieca 3. September 2017 at 14:35
    Das Kerngebot der Scharia lautet: Islamkritik ist nicht erlaubt. Kritik = Allahlästerung = Todesstrafe. Ausflippen der Umma, beleidigt sein, Mord und Totschlag.

    Sie haben alsolut recht und diese „Mechanismen“ der Muslime sind seit den 70er Jahren den verantwortlichen Politikern in deutschland bekannt!

    DESHALB tut der Staat, also die Staatsanwaltschaften und die Richterschaft mit deren „Ermittlungsbehörden“ alles dafür das die Muslime „nicht erzürnt werden“!

    Das aber beinhaltet besonders die Unterdrückung der Meinungsfreiheit (des biodeutschen Bürgers)! Und deshalb kommt es zu Urteilen wie das gegen Michael Stürzenberger… so einfach ist das…

  28. Das sind aber alles alternative Medien, nicht die mainstream Lügenpresse. Die schweigt lustig weiter tot.

  29. Nun kann ich bei dem von mir als Skandalurteil beurteilten Richter*innenspruch nur noch, neben einigen wenigen inländischen Medien, auf die ausländische Presse hoffen, und die Initiative der Polen. Danke Warschau.

    Wie weit ist die deutsche Justiz gesunken? Vor der Mäökel Ära hätte ich mir das nicht im Alptraum vorstellen können.

  30. Die Kooperation zwischen den Nationalsozialisten und den Mohammedanern kann im Gegensatz zur Größe der baltischen oder ukrainischen SS-Divisionen als nahezu homöopathisch angesehen werden, als dass man diese Zusammenarbeit als einen Moralkompass für Islamkritik benutzen kann.

  31. Ich denke mal, es berichten nur alternative („rechte“) Medien über diesen Prozess, während die MSM darüber ein Leichentuch des Schweigens ausbreiten. Aber klar, die MSM sind ja auch mit Klagen darüber ausgelastet, dass der Journalist (?) Deniz Yücel („Der baldige Abgang der Deutschen aber ist Völkersterben von seiner schönsten Seite.“) in der Türkei in Haft ist.

  32. Ich hoffe, dass noch viel mehr Medien dieses Skandalurteil aufgreifen, nicht nur die alternativen. Ich hoffe, dass Polen mit seinem Vorstoß etwas dazu beiträgt. Es gibt ja wohl eine geheime Agenda, Islamkritiker zu vernichten, ohne dass die Öffentlichkeit viel davon erfährt. Ich hoffe, wir (d.h. die nicht mehr mainstreamhörige Seite) können gemeinsam etwas erreichen.

    Was in der BRD 2017 alles geschieht, ist so unglaublich ideologiezerfressen und totalitär, dass noch viel mehr Menschen aufwachen sollten ob solcher Skandale.

  33. Was für eine Heuchelei! Zunächst einmal gehört die Richterin in einen Harem, wo sie gemäß den Regeln der „Friedensreligion“ Islam ihrem Angetrauten (nebst den anderen Haremsdamen) zu Diensten sein darf. Leider wird man sie günstigstenfalls wegen des von ihr verursachten Skandals irgendwo an ein stilles Örtchen versetzen, wo sie dann weiter wirken darf, z. B. bei Asylverfahren.
    Das von Herrn Stürzenberger gezeigte Foto hat man schon oft gesehen und nie hat sich jemand darüber mokiert. Ist es denn nicht so, dass Islam und Nationalsozialismus zusammengehören? Beide Ideologien wollen (beziehungsweise wollten) die Juden vernichten. Ich zitiere durch deutsche Straßen ziehende arabische Jugendliche: „Juden ins Gas“. Beide Ideologien stehen für Grausamkeiten jenseits der Vorstellungkraft der weichgespülten Deutschen. Sie sind autoritär, verlangen unbedingten Gehorsam und Unterwerfung. Und was für mich am Schlimmsten ist, sie stellen die Ideologie über das Individuum.
    Wieso also soll das Zeigen dieses Fotos eine Verunglimpfung einer angeblichen Religion sein? Der Säbel des Schlächters Mohammed (besser bekannt als islamischer Halbmond) und das Hakenkreuz stehen für das Selbe. Ich empfehle den deutschen Lohnschreiben, sich zur Abwechslung mit den grauen Wölfen oder den fanatischen Anhängern des Sultans in Ankara zu unterhalten, die werden ihnen ganz offen bestätigen, was ihr Ziel ist.

  34. Man sollte – nein man muss diese Richterin aus dem Staatsdienst entfernen. Geht das überhaupt?

    http://www.handelsblatt.com/finanzen/steuern-recht/recht/streitfall-des-tages-wie-sich-betroffene-gegen-richter-willkuer-wehren/7398690-2.html

    Viele alt gediente Anwälte berichten, dass es in Deutschland – angeblich wegen der richterlichen Unabhängigkeit – weder eine funktionierende Rechtsaufsicht noch eine Qualitätskontrolle für Urteile gebe.

    Die dürfen also machen was sie wollen.

  35. Cendrillon 3. September 2017 at 14:48

    Diese Richterin schreibt in ihrer Freizeit Fantasy-Geschichten so wie diese:

    http://weihnachts-textwerkstatt.blogspot.de/2014/12/hummer-zum-fruhstuck-herr-professor-von.html

    Achduschreck! Übrigens ist dieses unappetitlisch, links-islamische Subjekt Sonja Birkhofer-Hoffmann auf einem ganz persönlichen Vernichtungsfeldzug gegen Stürzenberger. Im April 2014 hat sie ihn schon mal für eine Nahles-Collage verdonnert, in dem er beschriebt, daß SPD-Nahles die „strategische Allianz“ mit der islamischen Terror-Fatah ganz supi findet.

    http://www.pi-news.net/amtsgericht-muenchen-6000-euro-strafe-fuer-islam-aufklaerer-wegen-dieser-bild-collage/

  36. Ich gehe mal davon aus, dass die Justiz-Vertreter sich über diese sehr positive Werbung für Michael sehr ärgern ❗ 😎 😛
    Das Netzt vergisst nie… hahahahahahaahah
    Die beiden Frauen samt Herr Fisch werden in die Analen eingehen… ganz tief… hahahahahaa
    Man wird es nicht vergessen ❗

  37. PS zu NahC 14:59.

    Das juristisxch auszufechten ksotet Geld. Lohnt sich aber wegen der offenkundigen Unrechts.

    Daher: spendet.
    Michael Stürzenberger
    IBAN: CZ5406000000000216176056
    BIC: AGBACZPP

    PS. ich bin kein Verwandter, Freund, oder gaar Stürzenberger selbst.
    Ich bewundere ihn aber. Helft ihm und der guten Sache.

  38. „Sonja Birkhofer-Hoffmann“

    Vielleicht telefoniert sie Gott und die Welt zusammen:
    „Kann ich das so….“, „Könnte man das so…“, „Was meinen Sie?“,
    „Sie sind doch sicher mit mir der Meinung,…(?)“, „Wie sehen Sie das?“, …

    Oh heiliger Hochmut, wo bist du hin?

  39. Die werden versuchen wollen, die Veröffentlichung der Urteilsbegründung zu verhindern/zu erschweren.
    Man denke an den Zschäpe-Prozeß.

  40. Potsdam – Zwei Frauen (20, 21) sind am frühen Sonntag Morgen auf der Berliner Straße in Potsdam unterwegs.

    Gegen 4.19 Uhr begegnet ihnen eine etwa zehn junge Männer. Einige aus der Gruppe komme zu ihnen, bedrängen sie und greifen ihnen an den Hintern.

    Als die Frauen sich darüber beschwerten und protestierten, fühlten sich die Grapscher offenbar auch noch provoziert. „Es traten Einzelne aus der Gruppe nach ihnen beziehungsweise schlugen auf sie ein“, teilte die Polizei mit.

    Die daraufhin alarmierte Polizei suchte die Umgebung des Tatortes sofort ab und konnte vier angetrunkene Tatverdächtige. Bei ihnen handelt es sich um Asylbewerber aus Syrien und dem Iran.

  41. Wenige Tage nach dem Skandalurteil gegen Michael Stürzenberger strahlte NTV wieder die Reportage aus in denen gezeigt wurde wie die Muslim Führer mit Nazi-Größen zusammen arbeiteten um die Juden zu vernichten.

    Nach der Logik dieser Richterin, müssten doch jetzt auch die Verantwortlichen in der NTV Redaktion verurteilt werden, denn ein Zuschauer der flüchtig durch das Programm zappt könnte die dargestellten Hakenkreuze doch auch für Nazi-Propaganda halten und nicht erkennen das es sich in Wirklichkeit um historisches Bildmaterial handelt.

    Stehen wir Seite an Seite mit Michael Stürzenberger gegen diese marxistische Gesinnungsjustiz des Merkel-Regimes.

  42. Wir brauchen einen kompletten Re-Start.
    Schickt die Richter v o r Gericht – und Merkel auch.
    Dieses Urteil ist eine Schande für Deutschland und hier besonders für Bayern.
    In der Nazi-Zeit war es ähnlich. Sind wir schon wieder soweit? Nur andersherum?

  43. hoppsala 3. September 2017 at 14:51

    Gibts von der Richterin ein Bild. Man sollte es oben im Titel einfuegen.
    Nur fuer den Fall dass man sie sieht und sie gruessen will.

    Kein Bild zu finden. Die bei der Google-Bildersuche gezeigten sind nicht Bilder von ihr. Vor allem nicht das erste 🙂

  44. Cenrillon

    6. Die Intelligenz
    Inzwischen streitet man nur noch darum, ober er auf dem Niveau eines Vier- oder doch eines Siebenjährigen stehen geblieben ist. Die geistige Reife eines normalen Erwachsenen jedenfalls hat er augenscheinlich nie erreicht – das belegen seine Tweets, seine Reden, sein oft schlicht asoziales Verhalten und seine mangelhafte Bildung.
    Da ich mir nicht sicher bin:Wer wird eigentlich dort beschreiben-Trump oder Kellerhof?

  45. „Vielleicht telefoniert sie Gott und die Welt zusammen“
    nach Möglichkeit zu Vertretern der nächsthöheren Instanz,
    erstens,
    um nicht hier schon eine Watsche zu erhalten,
    zweitens,
    um eine Truppe mit entsprechend korrekter Gesinnung zu festigen,
    drittens,
    um sich e bissl zu retten.

  46. Kann mich nur wiederholen: Prima, pirma, prima!
    Michael Stürzenberger ist die Galionsfigur im counter-djihadismus! Wir werden sie zwingen, sich mit diesem Thema auseinanderzusetzen!! Und die Antwort wird ihnen nicht schmecken.

  47. ➡ LINKSDEUTSCHE GESINNUNGSJUSTIZ!

    DDR-ZÖGLING MERKEL SCHAFFT DAS KLIMA DAFÜR

    MERKELS BÜTTEL: Sigmar Gabriel, Özoguz-Neumann, Maas, Aiman Mazyek, Volker Beck, Gauck-Forudastan/Steinmeier-Chebli, Laschet-Giousouf, Jakob Augstein, Friede Springer, Liz Mohn, Thomas Bellut, Kahane & Co.

  48. Dem – ÜBELST – durch dieses Skandal-„Urteil“ betroffenen Herrn Stürzenberger kann ich von dieser Stelle aus sagen, daß ich gegen dieses Schmierenstück bayerischer „Verfolgungs-und-Vernichtungs–Justiz“ Strafanzeige wegen des Verdachts der Rechtsbeugung erstatten werde,

    „Richter“ die in einer derart widerwärtigen Art und Weise geltendes Recht brechen (so wie auch bekannte Politik-„Persönlichkeiten“ das mittlerweile schamlos tun, von denen auch welche in Bayern wohnen…..) gehören nicht hinter den Richtertisch, sondern hinter Schloß und Riegel (!)

    Man sollte dabei jedoch eines BEDENKEN (!), denn auch DIES ist – trauriger – Alltag in deutschen Gerichten:

    Rechtsbeugung ist ein V E R B R E C H E N S-Tatbestand (!), nicht etwa ein Kavaliersdelikt, oder eine Petitesse, wie vielleicht der eine oder andere meint.

    In der – traurigen – PRAXIS ist es jedoch so, daß Anzeigen wegen Rechtsbeugung gegen Richter und/oder Staatsanwälte seltenst „Erfolg“ haben, sondern vielmehr meistens (!) mit ebenso fadenscheinigen, wie hanebüchenen „Gründen“ hintertrieben, unterlaufen, und infolgedessen im anschließenden Verfahren (sofern überhaupt eines eröffnet wird) „beerdigt“ werden (!)

    Dies folgt dem goldenen und vortrefflich – noch – funktionierenden und angewandten P R I N Z I P: Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus (!)

    Die Justiz „schützt“ sich quasi selbst vor unliebsamen „Ermittlungen“ und einer effektiven Strafverfolgung der dort tätigen unredlichen, kriminellen Akteure, indem sich die beteiligten Akteure – nicht immer, aber eben auch nicht gerade selten, gegenseitig (unter-)sützen, in dem derartige Verfahren im Ergebnis in den „Treibsand“ gesteuert werden, wo sie dann unausweislich versickern, im wahrsten Sinne des Wortes.

    Es passieren jeden Tag quer durch die Republik nicht wenige Fälle von Rechtsbeugung, aber die allerwenigsten davon werden angezeigt, und von den angezeigten „schaffen“ es meist nur die hanebüchensten, die man unter gar keinen Umständen unter den Teppich kehren kann, überhaupt in ein Verfahren…………….was über dessen (meist justizFREUNDLICHES) Ende noch nichts aussagt.

    Ähnlich verhält es sich zB bei „Befangenheitsanträgen“ in Gerichtsverfahren gegen Richter, die sich dort nicht rechtskonform verhalten, oder gar vollkommen daneben benehmen (!)

    Über solche „Befangeheitsanträge“, die nichts weniger als das grundgesetzlich gesicherte Recht der (betroffenen) Prozessbeteiligten, auf den „gesetzlichen Richter“ und (nicht selten auch) auf „Gewährung rechtlichen Gehörs“ gem. Art. 101 u. 103 GG sicherstellen (!) sollen, wird in praxi – oft genug – vom „Richter-Kumpel“, der im Nachbarzimmer sitzt, und mit dem der angegriffene Richter jeden Mittag in der Kantine sitzt (oder in der Freizeit Tennis spielt, etc.)…..“entschieden“……….

    Wie D A S (!) dann in aller Regel ausgeht, kann sich jeder an fünf Fingern ausrechnen………

    Auch in diesem Bereich der – strikt an Recht und Gesetz gebundenen (!) – Justiz, STINKT es regelmässig GEWALTIG……….ohne daß sich irgendein verantwortlicher und verantwortungbewusster Politiker je daran gemacht hätte, diesen offenkundigen Misständen entgegenzutreten. Wen wundert das?

    „Rechtstaat“ ist halt seit jeher ein „bedingtes“, gerne für politische Sonntagsreden „reserviertes Gut“, welches jedoch in der Praxis, wo es wirklich drauf ankommt, nicht selten total VERSAGT, zu Lasten und zum Nachteil von Prozessbeteiligten, die auf einen funktionierenden, objektiv, unabhängig und strikter NEUTRALITÄT verpflichteten Rechtstaat angewisen sind, und deshalb auch zu Recht darauf HOFFEN…………

  49. Babieca
    ich habe mir auch ein paar Minuten die tollen Schreib-Ergüsse angetan hahahahaha 😥 😥 😥

  50. Hoelderlin 3. September 2017 at 15:15
    Cenrillon
    6. Die Intelligenz
    Inzwischen streitet man nur noch darum, ober er auf dem Niveau eines Vier- oder doch eines Siebenjährigen stehen geblieben ist. Die geistige Reife eines normalen Erwachsenen jedenfalls hat er augenscheinlich nie erreicht – das belegen seine Tweets, seine Reden, sein oft schlicht asoziales Verhalten und seine mangelhafte Bildung.
    Da ich mir nicht sicher bin:Wer wird eigentlich dort beschreiben-Trump oder Kellerhof?

    Man muss Kellerhoff ohne Abstriche ein hohes und fundiertes historisches Fachwissen zugestehen – was gleichzeitig und ungeniert missbraucht wird, um den geschichtlichen Blick – wie sollte es auch anders sein – permanent auf die ständige Schuld der Deutschen an allem Übel der Welt zu fokussieren

    Was Trump angeht, lassen sich die Verleumdungen recht einfach mit der Frage widerlegen, wie er es mit der angeblichen nicht vorhandenen geistigen Reife und ebenso nicht vorhandenen Intelligenz zu einem der erfolgreichsten Geschäftsleute der USA gebracht hat.

  51. Herxheimer Bürgermeister präsentiert historische Glocke aus der Nazi Zeit und soll nun deswegen aus seiner Partei geworfen werden

    Gutmenschliche Moralschmarotzer warten stets auf solche Gelegenheiten um sich auf diese perverse Weise selbst die Ämter anzueignen.

    Linksgrüne Intriganten machen stes auf diese Weise Karriere – ehrliches, sachliches und überzeugendes Arbeiten ist nicht das Ding dieser Leute.

    Hoffnung macht jedoch, dass immer mehr Deutschen diese elende Moralduselei zum Halse heraus hängt, mit der unser Land abgeschafft werden soll.

    https://web.de/magazine/politik/hitler-aussagen-herxheimer-buergermeister-ronald-becker-droht-parteiausschluss-32510308

  52. lichtung

    manche meinen
    lechts und rinks
    kann man nicht velwechsern
    werch ein illtum

    (Ernst Jandl)

  53. Babieca 3. September 2017 at 15:19

    Cendrillon 3. September 2017 at 14:48

    Nochmal zu den Schreibkünsten dieser Möchtegern-Schriftsteller-Richterin: Die schreibt wie eine Wurst. Und geistert überall rum:

    https://tinyurl.com/yb6jrc4x

    Ich bin mir jetzt nicht sicher, ob man diesen verzweifelten Schreibversuch als satirisch angehaucht oder eher klinisch-psychiatrisch angehaucht verstehen sollte.

  54. Klickt man auf die URL von Babieca,kommt als erstes
    Sonja Birkhofer-Hoffmann
    „Ich bin genial“…
    Ja ,Sie sind genial,allerdings genial……..
    Den Rest darf jeder werte Leser selbst einfügen,ganz nach Empfinden…

  55. Cendrillon 3. September 2017 at 15:39

    Babieca 3. September 2017 at 15:19

    Cendrillon 3. September 2017 at 14:48

    Ist das wirklich von dieser Richterin? Oder vielleicht nur von einer Namensvetterin? Ich kann das gar nicht glauben, so unfassbar ist das.

  56. Nach der Veröffentlichung des schriftlichen Urteils wird er sich ausführlich mit den Einzelheiten beschäftigen, wie auch andere Medien, die jetzt noch in Beobachtungsposition sind.

    Ich spiel mal Prophet lieber Michael, wenn ich danebenliege, dann ist es positiv, denn dann hat man einen von der Richterin behaupteten „Sachverhalt“ in der Hand. Es wird ein Urteil ohne Begründung in Schriftform dir zugeschickt werden. Da wird ellenlang aufgelistet werden die Argumentation der zwei Parteien, also die Anklage vom Staatsanwalt, und deine Gegenrede. Dann kommt direkt danach als Urteilsbegründung lediglich der Satz: Die Einlassungen von Herrn Stürzenberger werden zurückgewiesen und er wird verurteilt zu 6 Monaten Haft auf Bewährung. Ich selbst kam auf den Fach-Begriff „Urteil ohne Begründung“ rein zufällig, als ich wegen einer Parkbagatelle verurteilt wurde, wo nicht ersichtlich war, dass der Parkplatz privat war. Auf diesen Parkplatz hatten mich zwei Kumpels hingewiesen, welche das Schild ebenso wie ich „falsch“ gedeutet haben. Wäre eine nächste Instanz zulässig gewesen, wäre das Urteil sicher kassiert worden. Ob es beim Strafprozess auch ein Urteil ohne Begründung gibt, ist mir nicht bekannt, ich bin ja kein Anwalt.

  57. #Cendrillon

    Ich besitze ein „Swinger-Talent“, pardon……….Schwingertalent (kann man leicht verwechseln) steht dort zu lesen………..ja prima………

  58. Bitte mal das Urteil in seiner vollen schriftlichen Form, damit sich jeder sein eigenes Urteil bilden kann.
    Fall ich es nicht irgendwie überlesen habe. Aber bitte, denn nicht nur ich bilde mir gerne ein eigenes Urteil, bevor ich mich aufrege.

  59. „Die Richterin gehört deswegen angezeigt, und vor ein ordentliches Gericht. Und wegen Rechtsbeugung in einem besonders schweren Fall zu 5 Jahren Haft verurteilt. “ Eine Forderung die ich voll und ganz unterschreiben würde! Ich bin auch der Ansicht das die AFD das ganze in der neuen Legislaturperiode im Bundestag mal einbringen sollte.

  60. Diese ganze riesige Lügenblase um den Islam als „Religion des Friedens“ zerplatzt genau an dem „Bereich“ an dem die damaligen Führer dieser „Religion“ ihre taktischen strategischen Gemeinschaften mit den Nazi (NaSo) Größen suchten. Diese aktuelle Aufdeckung sollte unbedingt weiter genutzt werden um die ganze Dimension des Mordkults und Sklavenkults mal so richtig aufzudecken.

    Ein kleiner Hinweis dazu ist diese Seite: https://www.politicalislam.com/tears-of-jihad/

    https://www.bing.com/videos/search?q=Islams+History+of+270+Millions+&view=detail&mid=89A09705E6ECACC28EA789A09705E6ECACC28EA7&FORM=VIRE

    Was hier noch fehlt ist der Teil der Geschichte wo die islamisierten Mongolen für den Islam mordeten. Was hier weiters fehlt sind die islamen „Lenkungsverbrechen“ von WK 2 und dem Holocaust. Der Islam entdeckte die „Nazis“ als ihre ihnen willigen Idioten und den Wahn des „Führers“ aus- und benutzend, dass in einer Welt des Islams die Germanen die Führunge inne hätten, konnten die wenigen Muslime in Berlin Hitler so lenken, dass ihnen dieser gleich mehrere „Gefallen“ erledigte. Hitlers Wahne produzierten so für den Islam zig Millionen tote „Kaffirs“ und Millionen tote Juden dazu … all dieses fehlt noch in der historischen Bilanz. Es fehlen auch die ca 16 Millionen Toten seit dem Ende des WK 2. Zusammen: Mongolen, Anteil des Islams an den Toten des WK 2 und dem Holocaust und zeitgeschichtlich nahe Tote seit Ende WK 2 reicht die aktuelle Gesamtbilanz weit in die 300 Millionen Tote hinein… bzw dürfte bereits in die Nähe der 400 Millionen kommen ….

  61. @ Erbsensuppe. Wann genau kam das in NTV? Sofort Strafanzeige stellen mit Verweis auf das Münchner Urteil!

  62. Ich finde, das dieses „Gerichtsurteil“ und die nun beginnende journalistische Aufarbeitung sehr positiv ist, denn nur durch internationale Bloßstellung kann dem Unrechtsstaat BRD Einhalt geboten werden! Ich würde, sollte das Urteil tatsächlich rechtskräftig werden, dann auch empfehlen das Herr Stzürzenberger NICHT auf die Bewährung eingeht, denn damit würde er dieses „Urteil“ legitimieren, sich quasi einverstanden erklären! Nein, er sollte es ablehnen, er sollte auch NICHT zum Hafttermin erscheinen, er sollte es drauf anlegen, das er bei Nacht und Nebel, genau wie zur Nazi-Zeit, oder im DDR-Regime abgeführt wird, ein paar Fotografen 24/7 bereitstellen um die entsprechenden Bilder zu liefern, DANN wird ein Schuh draus! Ja, das wäre unangenehm für Herrn Stürzenberger, ABER noch viel unangenehmer für die Bananenrepublik Deutschland und widerliche Schreibtischtäter wie Heiko Maas!

  63. @ Cendrillon 3. September 2017 at 14:21

    „“Der Kellerhof beantwortet fast jeden Leserkommentar auf WON persönlich. Sehr, sehr dünne Haut.

    Hier eines seiner letzten Meisterstücke:

    https://www.welt.de/geschichte/article168007891/Warum-Trump-trotz-allem-kein-Hitler-ist.html

    6. Die Intelligenz

    Inzwischen streitet man, was Donald Trumps Intelligenz angeht, nur noch darum, ober er auf dem Niveau eines Vier- oder doch eines Siebenjährigen stehen geblieben ist. Die geistige Reife eines normalen Erwachsenen jedenfalls hat er augenscheinlich nie erreicht – das belegen seine Tweets, seine Reden, sein oft schlicht asoziales Verhalten und seine mangelhafte Bildung. „“

    Für mich stellt sich auch immer wieder die Frage, woher diese Fratzen sich die Treistigkeit hernehmen, solche Urteile über Menschen zu treffen, welche die niemals kontaktiert haben. Aber unsere Journaille und Politik macht sich ja auch ganz treist über die Köpfe der Wähler hinweg zu Göttern. Und wieviel Blinde im Land sind heut immer noch bereit, diese Fratzen, ob von den Medien oder der Politik, zu huldigen. Denen gehört in den Arsch getreten, daß die sich irgendwo wiederfinden, wo sie KEINER mehr mit dem Arsch ansieht.

  64. Die Schätzungen, die Verbrechen und Kriegsfolgen einbeziehen, reichen bis zu 80 Millionen.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Tote_des_Zweiten_Weltkrieges

    Der Besuch der saudischen Delegation unter Führung von Kalif al Houd am Obersalzberg bei Hitler wird historisch bisher als wenig bedeutend für den „Anstachelungsmut“ in Hitler zu WK 2 gesehen.
    Das ist ein Irrtum !

    Hitler war – weitgehend inoffiziell- bereits damals durch den Islam massiv bewußtseinsverdreht und wie spätere Zitate belegen hielt er den Islam FÜR DIE KRIEGER“RELIGION“ ÜBERHAUPT.
    Ähnlich dachte auch aus kriegstreiberischen Gründen Kaiser Franz Josef … auch Adlerkultler, wie Hitler.

    Und beide in ähnlicher Art dem Top-Adlerkult Islam verfallen …

  65. Diese gerade wieder praktizierte BRD-Gesinnungsjustiz, die doppelte Rechtsbeugung, für links und gegen rechts, sollte aber auch in anderer Hinsicht zum Nachdenken anregen: Ist die BRD-Justiz nicht von Anfang an, begonnen(?) mit dem SRP-Urteil oder den Aktivitäten eines Fritz Bauer, auf Unrecht angelegt? Und wäre es deshalb nicht wahrhaftiger, auch den anderen Opfern dieses Unrechts, die in die Hunderttausende gehen, mit etwas mehr Sensibiltät zu begegnen? Ihr wehrt Euch – zu Recht dagegen – als „Nazis“ heruntergemacht zu werden – aber mußten das nicht andere ebenfalls über sich ergehen lassen, über die auch Ihr Euch – noch immer – abfällig äußert, von denen Ihr Euch schnell und wegen Kleinigkeiten distanziert? Und es geschieht auch nicht allein der AfD Unrecht aller Art, sondern auch diversen Mitbewerbern bei den Bundestagswahlen. Das alles war vielmehr – der BRD von Anfang an – als einem Konstrukt der Siegermächte – wesenseigen. Parallelen zur D“D“R sind da nicht zufälliger Art! Es traf und trifft auch – und z.T. noch gemeiner – alle Rechtsparteien, NPD, DVU, REPUBLIKANER – von denen Ihr Euch ausgerechnet mit den „Argumenten“ dieses Systems, mit denen auch Ihr fertiggemacht werdet, distanziert. Trotzdem ist es um so erfreulicher, wenn es Euch gelingt, alldieweil es hierzulande schon längst keine wirklichen Menschenrechtsverteidiger oder wirklich Liberale mehr gibt (sondern nur Linksversiffte) Polen, Ungarn, Russland etc. dazu zu bringen, diese BRD-Schandtaten anzuprangern. Selbst über Erdogan freue ich mich, wenn er den BRD-Scheinheiligen ihre Doppelmoral um die Ohren knallt! Wobei ich natürlich genau weiß, daß es diesen Herrschaften auch nicht um mehr Gerechtigkeit in der Welt geht – aber in der Not frißt sogar der Teufel bekanntlich Fliegen.

  66. johann 3. September 2017 at 15:44

    Ist das wirklich von dieser Richterin? Oder vielleicht nur von einer Namensvetterin? Ich kann das gar nicht glauben, so unfassbar ist das.

    Es ist tatsächlich von ihr. Ich konnte das zunächst auch nicht glauben. Aber die Zuordnung über die „Textwerkstatt“, und „Schreibaffären“, in denen sie veröffentlicht, ist eindeutig und hängt am Ende des Textes:

    © Sonja Birkhofer-Hoffmann (2014)
    Die Autorin ist in ihrem beruflichen Leben Strafrichterin.
    Ideen für Kriminalgeschichten sprudeln nur so über ihren Schreibtisch. Ab und zu gelingt es ihr, zwischen Akten lesen, Verhandlungen führen und Urteile schreiben, die Einfälle in Kurzgeschichten zu fassen und in Schreibportalen zu veröffentlichen. Im April 2013 erschien eine ganz andere Kurzgeschichte von ihr („Ich bin genial“) in der Anthologie „Schreibaffären“ im Verlag art & word.Ihre ganzes Herzblut steckt derzeit in ihrem Romanprojekt, das die häusliche Gewalt thematisiert. Es ist ein Thriller, der eine Frage aufwirft, die sich die Autorin im strafrichterlichen Alltag häufig stellt: Was kann einem Gewaltopfer zum Schutz der Allgemeinheit vor weiteren Straftaten abverlangt werden?

    http://weihnachts-textwerkstatt.blogspot.de/2014/12/hummer-zum-fruhstuck-herr-professor-von.html

    https://tinyurl.com/yb6jrc4x

  67. Babieca 3. September 2017 at 14:51

    Zu ergänzen ist, daß der Mufti aus dem Sonderfonds des Reichsführers-SS Heinrich Himmler bis April 1945 sein monatliches Salär erhielt. Der Sonderfonds bestand aus den Juden geraubtem Vermögen, einschließlichZahngold aus Auschwitz. Geregelt wurde es übers AA:

    >>Allein das Auswärtige Amt alimentierte ihn monatlich mit 50 000 Reichsmark. Für sich und seinen Stab hatte er eine Villa in Berlin-Zehlendorf und eine Suite im Hotel Adlon zur Verfügung. Husseini sandte „dem genialen Führer“ seinen „besten Dank für die freundliche und herzliche Aufnahme“.<<
    http://www.spiegel.de/spiegel/spiegelgeschichte/d-65469611.html

  68. MERKELS NEULAND

    Rechtsbrecher in dieser Bananenrepublik spielen verrückt und keiner hält sie auf.

    Merkels Netzwerke funktionieren.

    Noch.

  69. Wer nach dem Schandurteil dieses politischen Schauprozesses gegen einen Islamkritiker immer noch behauptet, in Deutschland würde es keine Islamisierung geben, ist entweder total blind, hoffnungslos naiv oder böswillig ignorant!
    Aber noch habe ich die Hoffnung nicht aufgegeben, dass dieses Unrechtsurteil nicht zur Vollstreckung kommt.
    Ich kann nur an alle aufrechten Demokraten und deutsche Patrioten appellieren, am 24.09. unbedingt zur Wahl zu gehen und sein Kreuz bei der einzigen Oppositionspartei, der AfD zu machen.
    AfD, für ein Deutschland der Deutschen, einem souveränen deutschen Nationalstaat, in dem Politik wieder zuallererst zum Wohle des deutschen Volkes gemacht wird.

  70. Wenn die Polen sich als Beschützer von Meinungsfreiheit und Rechtsstaat aufschwingen, wirkt das derzeit kurios. als hätte man den Bock zum Gärtner gemacht.

  71. Die Richterin Sonja Birkhofer-Hoffmann wird in einer der folgenden Instanzen juristisch bestimmt abgewatscht werden, daß ihr noch jahrzehntelang die Ohren klingen müßten. Aber das wird ihr gänzlich wurscht sein! Denn ihre Justiz-Karriere in Bayern ist seit ihrem Schandurteil gegen Michael Stürzenberger für alle Zeiten gesichert. Dafür muß sie nicht einmal Mitglied in einer SED-II-Partei sein. Wetten?

    Don Andres

  72. Frage :
    Wird jetzt das ZDF mit Guido Knopp Strafrechtlich Verfolgt?
    Im TV gibt es mehr Hakenkreuze in 24 Stunden zu sehen als an Öffentlichen Plätzen und Strassen in ganz Europa .
    Werde ich vom ZDF zum Nazi gemacht ?
    Ja , seit ich das ZDF sehe ist in mir ein kleiner Hitler erwacht . Kann das Wissenschaftlich selbst belegen . Habe eine Mehterstudie an mir vorgenommen .
    Resultat : ZDF macht mich zum Nazi , zum Hitler Fan , ja zum Kreuzen mit Hacken 😉

  73. Duffy 3. September 2017 at 14:49

    Das Urteil ist eine Farce !
    Wahrscheinlich eine „Grüne“ Richterin ?
    Täglich zeigt uns das Staats-TV (N24, Phönix usw.) Hitler-Filme stundenlang !!
    ———————————————————————————
    Gestern musste ich da auch wieder rüberzappen, ekelhaft, und da kam mir so die Idee, als wenn das absichtlich gemacht wird um unsere islamischen Salafisten-‚Freunde‘ vor die TV-Kiste zu locken. Das sind doch die einzigen, die sich daran aufgeilen könnten. Wer sollte sonst noch ein Interesse daran haben?

  74. Beschimpfung von Bekenntnissen….?

    Was ist denn
    Lattengustl
    Frosch gekreuzigt
    Jesus onaniert
    Papst segnet mit Klobürste
    Balkensepp
    Schwuler
    kleines Arschloch
    Popetown
    Jesus mit Dornenkrone im Fernsehsessel, dahinter das leere Kreuz, darüber stand „Lachen statt rumhängen“, usw…..
    Als Onanierender auf einem Lübecker Garagendach – hat das Gericht freigesprochen

    Das Christentum wird verhöhnt, verspottet und die massakrierten Christen interessieren hier nicht mal die Kirchenbonzen…..

  75. @Marija
    Ja , immer wenn ich das im TV sehe Streckt sich mein Rechter Arm in die Höhe und meine Augen werden ganz Feucht vom Adolf Sehen . Schrei schon immer Heil Knopp zu Tv 😉

  76. Marija 3. September 2017 at 17:24
    Das Urteil ist eine Farce !
    Wahrscheinlich eine „Grüne“ Richterin ?
    —————————
    Nee, die sind so in Bayern, die sind unsere Totengräber.

    Bayern ist seit vielen Jahren der Vorreiter für unseren Untergang.

    Denkt an den Richter Götzl.
    Wer ist Manfred Götzl und welche Fälle ….

    Spektakulär ist sein Schandurteil:
    Auszug aus http://www.tz-online.de/de/aktuelles/muenchen/artikel_55749.html vom 9.1.2009 – 21:51 Uhr

    „Messerstich war nicht erforderlich“
    München – Drei Jahre und neun Monate muss der 30-jährige Student Sven G. ins Gefängnis, weil er einen Schläger mit einem Stich in den Hals lebensgefährlich verletzt hat.

    Vorsitzender Richter Manfred Götzl erkannte zwar an, dass der Angeklagte am 14.3.2008 in Garching von dem 17-jährigen Mergim S. angegriffen worden war, aber: „Der Messerstich war zur Verteidigung nicht erforderlich!“

    Mergim S. und seine Freunde …
    Sven G. und seine Freunde kamen von einer Feier, als es zu der verhängnisvollen Begegnung kam. Mergim schlug erst einen Freund von Sven G. nieder und ging dann auf diesen los.

    Mit 1,80 Meter Körpergröße und einem Gewicht von 95 Kilogramm wäre Sven G. dem Angreifer körperlich deutlich überlegen gewesen. Er hätte sich auch ohne Messer wehren können, meinte Götzl. Doch Sven G. habe zu der Waffe gegriffen, „um seine Überlegenheit zu demonstrieren“. Es habe zwar eine Notwehr-Situation vorgelegen, so der Richter, aber: „Der wuchtige Stich in den Hals ging über das zulässige Maß weit hinaus.“

    Die Messerklinge verfehlte die Halsschlagader von Mergim S. nur um zwei Zentimeter. Götzl: „Der Geschädigte hätte genauso gut tot sein können.“ Heftige Kritik übte der Richter auch am Verhalten des Angeklagten nach der Tat. Sven G. flüchtete, ohne sich um den Verletzten zu kümmern. Das Gericht ging von einem minderschweren Fall des versuchten Totschlags aus. Grund: Mergim S. hatte die Auseinandersetzung provoziert.

    Es handelte sich um ein Schmuckmesser.

    Auch hier lesen:
    http://www.sueddeutsche.de/muenchen/225/453912/text/

    Der Bundesgerichtshof bestätigt das Urteil:

    Gefährliche Körperverletzung.
    Nur weil Sven dem Angreifer 12.500 Euro zahlte und sich entschuldigte, wurde die Haftstrafe um wenige Monate abgemildert.

    Und dieser furchtbare Jurist sitzt nun seit Jahren über Beate Zschäpe zu Gericht, um nach einem Schandprozeß ein Schandurteil zu sprechen! Jetzt aber als Vorsitzender des 6. Strafsenats (Staatsschutzsenat) des OLG München!!!

    In Bayern gehen die Uhren wahrhaft auch in der Justiz anders.

  77. @regon

    Das kam nur wenige Tage nach der Verkündung dieses Urteils auf NTV.

    Habe die Doku auch schon etliche Male auf NtV gesehen in der die Imame mit den Nazi Führern gezeigt werden und deren gemeinsame Interessen herausgearbeitet werden.

    Diese Richterin kennt die TV.Doku offenbar nicht, allei vor diesem Hintergrund ist das Urteil schon eine intellektuelle Bankrotterklärung dieser Richterin.

  78. Willkommen in der DDR 2.1

    Man sieht das auch bei Urteilen die bei schweren Straftaten von Merkels Gästen verhängt werden.

    Wenn jemand vor ein Gericht gehört dann ist das Merkel, Maas und Stegner!

  79. ….und wer kann diese Doppelnamen-Rechtsbeugerin aus dem Amt entfernen ???
    mit „rechtstaalichen“ Mitteln sicherlich nicht,
    nur jemand , der sich die Gewalt genommen hat, Recht permanent zu brechen,
    Wie IM Erika

  80. Man sollte die Richterung Sonja Birkhofer-Hoffmann genaustens überprüfen.
    Ich bin überzeugt das das Urteil (solche Urteile) mittlererweile in der DeutschenIslamischenRepublik vom Islam gekauft werden.

  81. August 30, 2017 Und noch ein Skandalurteil:

    Türke vergewaltigt junge Frau 4 Stunden lang und brutal – Richterin spricht ihn mit absurder Begründung frei.

    Der wichtigste Punkt der Richterin für den Freispruch von Vergewaltigung:
    Der Angeklagte habe ja vielleicht gedacht, dass es die Frau auch so wollte. Aufgrund der „Mentalität des türkischen Kulturkreises“ habe nur das Opfer das Geschehene als Vergewaltigung erlebt, der Täter aber vielleicht für wilden Sex gehalten.

    https://karatetigerblog.wordpress.com/2017/08/30/tuerke-vergewaltigt-junge-frau-4-stunden-lang-und-brutal-richterin-spricht-ihn-mit-absurder-begruendung-frei/

  82. Wenn man das drakonische Urteil des Gerichts gegen Stürzenberger sich ansieht, könne man in der Tat denken, dieser Prozess hätte die türkische Justiz ausgehandelt, und nicht die Bunzelrepublik…

    Zu dieser absurden Anklage gibt es nur ein gerechtes Urteil:
    FREISPRUCH!

  83. „Die Staatsanwaltschaft wie auch das Urteil der Richterin argumentieren, dass Michael Stürzenberger durch die Abbildung des Großmuftis von Jerusalem beim Handschlag mit einem Vertreter der NSDAP einen Menschen muslimischen Glaubens in enger Nähe mit einem Hakenkreuz zeige und sich somit der Beschimpfung und Verunglimpfung einer ganzen Religionsgemeinschaft schuldig gemacht und die religiösen Gefühle ihrer Anhänger beleidigt habe. Er gefährde dadurch nachhaltig den öffentlichen Frieden und habe dies in vollem Wissen um die mögliche Weiterverbreitung des Bildes im Internet getan.“

    Na also, es geht doch! Nach all den faktenfreien Stürzenberger-Pamphleten kommen jetzt mal Tatsachen auf den Tisch – und siehe da, man kann sich ein Urteil bilden.

    Um nun auf den Trichter zu kommen, daß dieser Handschlag eines „Menschen muslimischen Glaubens“ die Beschimpfung und Verunglimpfung einer ganzen Religionsgemeinschaft darstellt, müßte man mir mal Bilder zeigen, auf denen zu erkennen ist, daß der „Mensch muslimischen Glaubens“ mit vorgehaltener Pistole zum Handschlag für das Foto genötigt wurde. Ohne solche Fotos bliebe das nämlich eine ordinäre, strafrechtlich irrelevante Tatsachenbehauptung. Ich ließ es ja bereits in einem anderen Kommentar anklingen, der „flüchtige Betrachter“ ist nicht minder irrelevant.

    Daß es sich bei der Richterin um eine kommunistische Gesinnungstäterin von Makels Gnaden handelt, zeigt schon diese schwachsinnige Formulierung vom „Menschen muslimischen Glaubens“: Das ist wahlweise ein Mohammedaner oder Kuffnucke; ich weiß ja nicht, was heute so in den Gesinnungs-Unitäten geleert wird, aber wir lernten noch von Personen zu sprechen.

    Dieses ganze Gerülpse vom „Menschen“, „menschenverachtend“ und was für Worthülsen die da noch verwenden, ist kommunistischer Neusprech, der einen Gegensatz zu den nationalen Sozialisten „konstruieren“ soll. Die unterschieden bekanntlich zwischen der „Herrenrasse“ und den „Untermenschen“, von ihren vielen Ausflügen in die Zoologie mal abgesehen. Nur gibt es solche Gegensätze zwischen Nationalsozialisten und Kommunisten überhaupt nicht. Beide sind Marxisten, und Marxisten befinden sich im „Klassenkampf“ oder „Rassenkampf“, die Ergebnisse sind, wie jeder weiß, der in Geschichte nicht hinter der Säule gesessen hat, die gleichen. Stalins viel größeren Säuberungen schieden nach Klasse, Hitlers nach Rasse. Und Merkel vernichtet wie ihr Vorbild Stalin die bürgerliche Klasse, die schöpferische, gebildete, werschöpfende, die sie und ihre Gesinnungsmittäter dann die „Gesellschaft“ nennen. Hitler war ein Rassenmörder, Merkel ist eine Klassenmörderin, wie ihr Vorbild Stalin.

    Für einen halbwegs intakten Juristen muß das also eher eine Satireveranstaltung denn eine Gerichtsverhandlung gewesen sein.

    Die Einleitung macht es ja deutlich: Der „Antrag des Angeklagten und“… Beweisanträge stellt allein der Verteidiger, der Angeklagte kann allenfalls zu solchen anregen. Hier hat Stürzenberger seinen Verteidiger, der ihm die Sache hoffentlich bald vor die Hufe knallt, offenkundig genötigt. Das war kein Beweisantrag, sondern eine Veranstaltung für den Jahrmarkt im Gerichtssaal. Ob der Islam nun „faschistisch“ ist oder nicht, hat überhaupt keinen Bezug zum Bild und dem, was es angeblich ausdrücken soll. Und noch eine Kleinigkeit, die Stürzenberger offensichtlich nie lernen wird: Auch wenn es die Linken, denen Stürzenberger ständig hinterher hechelt, ständig blöken: Der Nationalsozialismus war nie Faschismus, darüber besteht in Historikerkreisen Einigkeit!

    Wnn 3. September 2017 at 14:17

    „Diese Richterin und ihre Bürgerbeschimpfungen sind ein Skandal, für den mir die Worte fehlen.“

    Alles klar, der Satz ist weniger ein Skandal als hochnotpeinlich! Die „Bürger“ sind im Gerichtssaal Zuschauer und keine Prozeßbeteiligten, haben deswegen die Klappe zu halten. Der Vorsitzende hat im Sitzungssaal die polizeiliche Gewalt. Diese Irrenanstalt hat auch infantile Züge aus dem Kindergarten.

  84. Ich habe frueher bei auslandsaufenthalten in gespraechen mit auslaendischen freunden immer die meinung vertreten, dass die rechtsstaatlichkeit in der bundesrepublik auf das vorbildlichste verwirklich und dass unser land ein vorbild fuer die welt sei. Ich bin jetzt still geworden und sage gar nichts mehr zu diesem thema.

  85. # Ausgewanderter und alle PI-Leser:

    Ich habe eigenbtlich anderes zu tun, als die unsachlichen und falschen Anschuldigungen vom „Ausgewanderten“ zurechtzurücken. Aber nachdem ich weiß, dass bei manchen Lesern immer etwas von dem Schmutz hängenbleibt, der geworfen wird, ist diese ausführliche Klarstellung nötig:

    In meinem Artikel über den Prozess konnte jeder, der aufmerksam las, die „Argumentation“ von Staatsanwältin und Richterin erfahren:

    http://www.pi-news.net/das-skandal-urteil-von-muenchen-ist-ein-rechtsbruch/

    Jeder PI-Leser kann sich nun sein Urteil über den „Ausgewanderten“ bilden, der dies als „faktenfreies Stürzenberger-Pamphlet“ ansieht.

    Den Beweisantrag stellte mein Verteidiger, da hat niemand irgendwen „genötigt“. Dies war, aus unseren Erfahrungen mit der Richterin Birkhofer-Hoffmann aus dem Nahles-Prozess im Jahr 2013 wichtig, um aufzuzeigen, dass sie Beweisanträge notorisch ablehnt. Daran erkennt man, dass sie an den Fakten nicht interessiert ist, sondern ausschließlich nach ihrer persönlichen Meinung urteilt.

    Der Sachverhalt mit der vermeintlichen Beleidigung des Islam als „faschistisch“ hatte gar nichts mit dem Hakenkreuz-Bild zu tun, denn dies war ein eigener Anklagepunkt. Dieser „Ausgewanderte“ hat vom Sachverhalt keine Ahnung, erlaubt sich aber selbstgerecht zu urteilen.

    Die von ihm auch noch kritisierte Bemerkung des PI-Lesers „Wnn“ über die Beleidigung durch die Richterin zeigt auch, dass dieser „Ausgewanderte“ die Artikel hier gar nicht liest, sondern nur pauschal rummotzt. Die Richterin hatte dem Publikum die Kenntnis über die Fakten abgesprochen. Dies war eine unverschämte Beleidigung des Publikums, in dem u.a. erfahrene Juristen saßen, die genau wussten, dass hier Rechtsbruch begangen wurde.

    Konstruktive Kritik ist im Kommentarbereich ausdrücklich erwünscht, aber diese faktenfreien Beleidigungen sind absolut kontraproduktiv. Wer weiß, was diesen „Ausgewanderten“ antreibt, aber sich aus Deutschkand zu verdünnisieren und diejenigen, die sich hierzulande mit Namen und Gesicht im patriotischen Widerstand organisieren, zu diffamieren, ist wirklich widerlich. So agieren normalerweise U-Boote, die zersetzen wollen.

  86. Dass dieser „Ausgewanderte“ das Publikum im Gerichtssaal, von denen einige zuvor auch mutig eine Protestdemo vor dem Amtsgericht veranstaltet hatten, als „Irrenanstalt“ mit „infantilen Zügen“ aus dem „Kindergarten“ diffamiert, setzt all dem noch die Krone auf.

    Es spricht für die Toleranz von PI gegenüber anderen Meinungen, diesen üblen Denunzianten nicht zu sperren. Wenn er aber so weitermacht, wird PI seine Leser vor solch widerlichen Subjekten wohl schützen müssen.

  87. byzanz 4. September 2017 at 08:58

    # Ausgewanderter

    Das Pamphlet kenne ich, dort gibt es keine Fakten. Habe ich dort wie bei den weiteren darauf hingewiesen.

    Natürlich stellt der Verteidiger die Beweisanträge, schrieb ich ja, aber nur der Verteidiger! Dieser Satz durchbricht das:

    „Dem Antrag des Angeklagten und seines Verteidigers…“

    In allen anderen Artikeln wurde sogar von Beweisanträgen des Angeklagten geschrieben! Zufall, wie?! Und unsachgerechte Beweisanträge werden nun einmal schon immer abgelehnt, und das will schon etwas heißen. Ein Gericht hat nämlich auch die Möglichkeit, die Beweisbehauptung als wahr zu unterstellen.

    Und die Irrenanstalt, das weiß jeder, der meine Kommentare liest, ist für mich Absurdistan! Aber gut oder auch nicht, Stürzenberger hat seine Leseprobleme.

    Daß es hier ein paar Stürzenberger-Verführte gibt, hat damit nichts zu tun. Irgendwann werden auch die aufwachen.

    Und mit dem „Subjekt“, Stürzenberger, befinden wir uns im Nazi-Jargon!

    Hier wurde wiederholt darauf hingewiesen, daß ein richtiger Journalist das Verfassen von Artikeln über sich anderen überläßt. Aus den Pamphleten triefen Haß, Selbstüberschätzung und gekränkte Eitelkeit.

  88. Wenn das Zeigen von Hakenkreuzen strafbar ist, dann wundere ich mich über die Historienfilm-Endlosschleifen in NTV und N24, wo die geamte Geschichte unseres Landes immer wieder auf diese 12 Jahre reduziert wird.

  89. Für die Rechtslaien hier noch ein Hinweis, der Stürzenbergers Darstellung widerlegt und meine (wegen der Nötigung) belegt: Dem Beweis sind nur Tatsachen zugänglich, also etwa das die zu schildernde Beoachtung eines Verkäufers, daß der wegen Diebstahls Angeklagte eine Stange Zigaretten entwendet hat (wobei das nur den objektiven Tatbestand belegt, noch lange nicht den subjektiven, nämlich die Zueignungsabsicht).

    Stürzenberger will wie folgt „Beweis antreten“:

    „Dem Antrag des Angeklagten und seines Verteidigers, Passagen aus dem Buch „Der islamische Faschismus“ des bekannten Islam-Kritikers Hamed Abdel Samad…“

    Das ist aber kein Beweis, sondern nur die Meinung des Abdel Samad! Jetzt hätte man dort ein literarisches Quartett eröffnen können zu der Frage und mit Sicherheit auch diverse Gegenmeinungen gefunden. Nur sind das eben keine Sachbeweise, sondern Meinungen. Das wissend hat der Verteidiger sich mit Sicherheit dagegen verwehrt, einen solchen „Beweisantrag“ zu stellen, weil er wußte, damit auf dem Bauch zu landen. Das läßt anders herum aber gewisse Schlüsse zu, wer die „Verteidigung“ führt – der Verteidiger mit Sicherheit nicht!

    Der Verteidiger hat ihm mit Sicherheit auch nachdringlichst davon abgeraten, nun an die Öffentlichkeit zu gehen. Ignoriert Stürzenberger. Komischerweise (oder in Wirklichkeit logisch) haben wir vom sachkundigen Verteidiger noch keinen Mucks zu der Sache vernommen – sollte auch zu denken geben!

  90. Ausgewanderter

    Mit deinem Post obig bist du geistig „in die falsche Richtung ausgewandert“.

    DER ALLGMEIN ZUGÄNGLICHE FAKT IST, DASS DIE „HITLERISTEN“ EINE ENGE VERBINDUNG ZUM ISLAM HEGTEN. Das gilt nun sicher nicht für die Mehrheit der dt. Wehrmacht …. sogar das Gegenteil ist wahr. Das wiederum BEWEISEN strenge Befehle Himmlers die „islamen Eßgewohnheiten“ zu tolerieren ..

    Der Prozeß hat die faktische geschichtliche Dimension zu berücksichtigen und das wollte diese Richterin offenkundig VERHINDERN !

    Während Michael Stürzenberger einen VERDRÄNGTEN (durch GEld und Tücke verdrängt gehaltenen) Bereich des WK 2 mit aufdeckt und publik macht suchen negaive Kräfte (die den Islam „schonen“ wollen) diesen weiterhin verdeckt zu halten.

    Und offenkundig „Ausgewanderter“ steckt davon tief innen auch was in dir …

  91. Cherub 4. September 2017 at 10:55

    Offenkundig ist das oben Geschriebene zu hoch für dich, kann und will ich nichts dran ändern. Vielleicht findest du ja jemanden, der dir das in „einfacher Sprache“ erklärt.

  92. So ist das, wenn , man nicht auf dem linken Mainstream turnt.
    Demokratie sieht anders aus. Aber seit Merkel regiert, werden mehr und mehr zu einer DDR 2.0

  93. Es dürfte für viele „negativ rüberkommen“,
    wenn jemand sein Handeln erklärt,
    verstanden werden will.
    Für einige mag dies durch Projektion eigenen Handelns so aussehen,
    als wolle dieser „Jemand“ in Wahrheit schändliches Tun (z.B. versuchte Manipulation) verbergen,
    „indem er sich selbst „in den Himmel lobt“.
    Tiäfe eine solche Projektion auf einen solches unterstellenden Kritiker zu,
    spräche dies nicht für ihn.

    Dass Adolf Hitler und die Führungsriege der NSdAP mit dem Isalm „geliebäugelt hatten
    lässt sich wohl nicht leugnen.
    Dies gilt ebenfalls umgekehrt.
    Beide Seiten waren sich „in der Sache“ einig.

    Wer daneben nun nun wen mehr oder weniger auch manipuliert hat, sei dahingestellt.
    Darüber kann man streiten.
    Oder auch nicht.

  94. Wem der Islam stinkt und wer zugleich den Nationalsozialismus des
    „Dritten,“ „Tausendjährigen Reiches“ „in den Himmel hebt“ kann unmöglich zulassen,
    dass beide „Hand in Hand“ gingen und gehen.

    Hoch das Bein!

  95. Für einige Justiz-Kasper gilt das Gleiche in Grün:

    Wer sich dem Kampf gegen die Nazis verschrieben hat und den Islam „in den Himmel hebt“
    kann unmöglich zulassen, dass beide „Hand in Hand“ gingen und gehen.

    Es kann nicht sein, was nicht sein darf.

  96. Ich würde nie zu einem Richter sagen
    „Die Sache ist so und so“,
    mir die Sache anhören,
    ihn labern lassen und auf Fragen antworten.

    Sage mal einem Richter oder Arzt,
    die Sache sei so und nicht anders….

    Ich denke, da geht die Post ab.

    Für Masochisten gilt dieser Ratschlag selbstverständlich nicht,
    im Gegenteil.

  97. Ich würde nie zu einem Richter sagen
    „Die Sache ist so und so“,
    ich würde mir die Sache anhören,….

  98. Lieber asugewanderter,
    warst nicht due es.
    der e bissl Geld akquirieren wollte für irgend einen „Prozess“?

    Dann ist die Sache klar:
    Michael „hebt sich und eine Sache in den Himmel“,
    um e bissl Geld für sein schändliches Tun,
    in Wahrheit für sich selbst zu akquirieren.

    Hoch das Bein, die Liebe winkt!

  99. Gesinnungs-Juristen guten Willen und Empfänglichkeit gegenüber rationaler Argumentation
    zu unterstellen mutet naiv an.
    Hinterher ist man immer schlauer.
    Meistens.

Comments are closed.