Print Friendly, PDF & Email

Wie man immer wieder hört, soll Sport und insbesondere Fußball ja ganz toll zur Integration der bunten neuen Eingewanderten beitragen, mit denen man sonst wohl nichts anzufangen weiß. Themen wie Arbeit oder die gemeinsamen Kinder in der Schule bieten mangels Sprache, mangels Kindern und mangels Arbeit bei den meist allein stehenden jungen Männern häufig keine Brücke. Also Fußball. Das kann gleich losgehen, die Regeln sind überall bekannt, sollte man meinen.

Gäbe es da nicht ein Problem. Denn Regeln gelten seit Ankunft der Gäste in Deutschland nicht mehr nur einfach so, sondern sie müssen (wie die türkische  „Integrationsbeauftragte“ Özoguz uns lehrt) jetzt immer wieder neu ausgehandelt werden. Und zwar nicht nur täglich, wie sie anführte, sondern sogar minütlich, noch während des laufenden Fußballspiels. Ein Beispiel:

Wurde früher nach einem Foul die gelbe oder die rote Karte gezogen, so kann das – in einer Schnellverhandlung des Sachverhalts – heute die schwarze Faust sein. So jedenfalls geschah es während eines “Integrationsturniers“ in Eschweiler, bei dem sich während des Endspiels Afghanen und Afrikaner integrieren sollten. „Der Westen“ schreibt:

Ausgerechnet ein Integrationsturnier in Eschweiler bei Aachen musste am Samstagabend abgebrochen werden. Zwischen den Finalgegnern aus Afrika und Afghanistan brach beim Endspiel ein heftiger Streit aus. Das berichtet die Polizei.

Beim Stand von 4:0 für das afghanische Team eskalierte die Situation wegen eines Fouls. Mehrere Spieler prügelten sich auf dem Feld.

Betreuer konnten die Lage bis zum Eintreffen der Polizei beruhigen. Ein Betreuer und fünf Spieler wurden aber bei der Schlägerei verletzt. Vier mussten sogar ins Krankenhaus.

Weil nicht mehr genügend Spieler greifbar waren, wurde das Finale abgebrochen. Die Polizei ermittelt jetzt wegen gefährlicher Körperverletzung.

Elf Spieler und ein Ball? Das war wohl mal und muss nun auch überarbeitet werden, wenn Fußballspiele künftig nach harten Verhandlungen noch fortgesetzt werden sollen, mit erheblich reduzierter Mannschaftsstärke. Vielleicht kann ja Frau Özoguz hier mal einen guten Ratschlag aus ihrer Heimat geben? Wie hält man das denn in Anatolien damit, wenn sich zwei Mannschaften krankenhausreif schlagen? Mittlerweile sind wir in Deutschland ja vielleicht so weit, dass wir da durchaus von türkischen Erfahrungen profitieren könnten.

79 KOMMENTARE

  1. „Wurde früher nach einem Foul die gelbe oder die rote Karte gezogen, so kann das – in einer Schnellverhandlung des Sachverhalts – heute die schwarze Faust sein.“

    ich glaub das schick ich mal meinen fußballverliebten freunden

  2. Vielleicht könnte man für Bereicherer eine ganz neue Sportart kreieren, z.B. „MMA-Ball“, Motto: „Alles ist erlaubt.“?

  3. Vor der Bundestagswahl – Heute berichtet die HAZ 🙁
    Mehrstündiger Polizeieinsatz am Rande eines Schulfestes in Hannover

    .

    „IGS Vahrenheide
    Stundenlanger Polizeieinsatz nach Schulstreit

    An der IGS Vahrenheide/Sahlkamp hat es am Rande eines Schulfestes einen mehrstündigen Polizeieinsatz gegeben. Das bestätigten der Schulleiter und die Polizei auf HAZ-Anfrage. Offenbar musste ein Streit zwischen zwei Schülergruppen geschlichtet werden.

    Hannover. Der Zwischenfall ereignete sich bereits am 21. September. Am Rande des Schulfestes sei die Polizei gegen 16.30 Uhr von der Schulleitung gerufen worden. „Die Lehrer konnten die Lage nicht selbst beruhigen“, sagt Schulleiter Jörg Kleinholz-Mewes. Es habe demnach eine Auseinandersetzung gegeben und es sei nicht erkennbar gewesen, ob eventuell auch schulfremde Personen involviert waren. „Wir wollten lieber vorsichtig sein und haben die Polizei gerufen“, sagt Kleinholz-Mewes weiter.

    Als die Beamten an der IGS eintrafen, habe sich die Auseinandersetzung aber schon aufgelöst, sagt Behördensprecher Philipp Hasse gegenüber der HAZ. „Wir haben daraufhin die Nachbarschaft überprüft und sind vorsorglich zur Gefahrenabwehr vor Ort geblieben.“ Erst gegen 19 Uhr beendete die Polizei ihre Patrouille im Viertel, auch Beamte der Bereitschaftspolizei waren im Einsatz. „Es ist aber ruhig geblieben“, sagt Hasse.

    Der Grund für den Schülerstreit ist unklar, Schulleiter Kleinholz-Mewes macht dazu keine Angaben. „Wir haben den Vorfall intern aufgearbeitet“, sagt er stattdessen. Auch die Polizei kennt nicht die Hintergründe der schulischen Auseinandersetzung. Da sie keine strafrechtlich relevanten Taten feststellen konnte, gebe es keine weiteren Ermittlungen.“

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Polizeieinsatz-nach-Schulstreit-an-der-IGS-Vahrenheide

  4. „Integrationsturnier„

    Für diese inzestuösen Primitivethnien ist jeder Cent rausgeschmissenes Geld und jede Sekunde vergeudete Zeit.

    Ende der Durchsage.

  5. Was für ein Schwachsinn. Wenn die Kerle sich „integrieren“ sollen, ist es doch dämlich, afghanische oder afrikanische Teams zu bilden, wir sind doch alle gleich und Grenzen sind veraltet und Nazi. Wenn die linksdummen Gutis schon solche Turniere machen müssen, sollten sie wenigstens gemischte Teams machen, damit die lieben Neuen beim Integrationsturnier das Integrieren im Kleinen üben können.
    Aber wahrscheinlich darf ein Afghane nicht gegen einen Afghanen und Afrikaner nicht gegen einen Afrikaner treten – spielen ist das ja wohl nicht mehr. Meine persönliche Meinung: vollkommen überflüssig – und die Verletzten hätte man sich selbst überlassen sollen. Aber ich denke, die im Krankenhaus sind jetzt schwerst traumatisiert, bleiben ein paar Tage zur Beobachtung im Krankenhaus und bekommen anschließend, weil sie auf deutsche Boden ausländerfeindlich angegriffen wurden, die deutsche Staatsbürgerschaft.
    A propos deutsche Staatsbürgerschaft: die liebe Reem – pi-Leser erinnenr sich – die israelhassende Palästinenserin, deren Familie sich per Krankenvisa die Vollversorgung erschlichen hat, darf unbefristet hier bleiben und soll bald Deutsche werden. Dann allerdings sollte man sie sofort verknacken, denn ihre Ansichten bringen Bio-Deutschen sehr oft mehrjährige Haftstrafen ein.

  6. Ordnungskräfte mit Schlagstöcken in Multi-Kulti-Kloaken – No-Go-Areas..
    .
    Das sind die Auswirkungen von Merkels Asyl-Wahnsinn..
    .
    Merkel: „Deutschland wird Deutschland bleiben!“
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Dortmund rüstet Ordnungskräfte mit Schlagstöcken aus

    Dortmund. Die Stadt Dortmund rüstet ihre Ordnungskräfte probeweise mit Einsatzstöcken aus. Die sogenannten Einsatzmehrzweckstöcke sollen künftig zur Abwehr eingesetzt werden. Die Mitarbeiter des Ordnungsamtes würden auf Streife beleidigt, bedroht und in seltenen Fällen auch angegriffen, sagte ein Sprecher der Stadt. Zunächst hatten die „Ruhr Nachrichten“ über die Pläne der Stadt berichtet.

    http://www.wz.de/lokales/nrw/dortmund-ruestet-ordnungskraefte-mit-schlagstoecken-aus-1.2525731
    .
    .
    Nach Angriffen auf Einsatzkräfte

    Debatte um „Schlagstöcke“ für Ordnungskräfte in Dortmund

    Dortmund. Die Angriffe auf Einsatzkräfte häufen sich. Müssen die Mitarbeiter des Ordnungsamtes deshalb aufgerüstet werden? Oder sollte die Polizei stärker vor Ort sein? In Dortmund wird darüber gestritten.

    http://www.rp-online.de/nrw/panorama/dortmund-debatte-um-schlagstoecke-fuer-ordnungskraefte-aid-1.7114115

  7. daskindbeimnamennennen 29. September 2017 at 19:17

    A propos deutsche Staatsbürgerschaft: die liebe Reem – pi-Leser erinnenr sich – die israelhassende Palästinenserin, deren Familie sich per Krankenvisa die Vollversorgung erschlichen hat, darf unbefristet hier bleiben und soll bald Deutsche werden. Dann allerdings sollte man sie sofort verknacken, denn ihre Ansichten bringen Bio-Deutschen sehr oft mehrjährige Haftstrafen ein.

    Eine bekennende Antisemitin bekommt also den deutschen Pass hinterher geschmissen? Interessant

  8. „Und wieder eine dramatische neue Entwicklung an der „Flüchtlings“front im Mittelmeer. Nachdem die Zahl der nach Italien transferierten Illegalen in den letzten Wochen spürbar zurückgegangen war, wurden nun erstmals wieder mehr als 1000 „Flüchtlinge“ an einem einzigen Tag „gerettet“. Am Dienstag seien „insgesamt 1.105 Migranten von italienischen und europäischen Schiffen im Mittelmeer gerettet worden”, teilte der Sprecher der Internationalen Organisation für Migration (IOM), Flavio Di Giacomo, mit.“

  9. Wie wär`s mit Käfigfussball?

    Denn eine Arena wie das Colosseum in Rom zur Belustigung der dekadenten Xenofetischisten ist bei dem Geldverbrauch unserer Neubürger wohl nicht mehr zu stemmen.

  10. daskindbeimnamennennen 29. September 2017 at 19:17
    Apropos deutsche Staatsbürgerschaft: die liebe Reem – pi-Leser erinnern sich – die israelhassende Palästinenserin, deren Familie sich per Krankenvisa die Vollversorgung erschlichen hat, darf unbefristet hier bleiben und soll bald Deutsche werden . Dann allerdings sollte man sie sofort verknacken, denn ihre Ansichten bringen Bio-Deutschen sehr oft mehrjährige Haftstrafen ein.

    Ekelhaft und widerlich.

  11. daskindbeimnamennennen 29. September 2017 at 19:17

    Au ja, gemischte Mannschaften sind toll.
    Auf dass Mannschaftskollege Ibrahim dem Mannschaftskollegen Mbele in den Rücken tritt, wenn Mbele Ibrahims Landsmann Ali aus der gegnerischen Mannschaft legt.

  12. Türkischer Prügelclub darf wieder weiter prügeln.
    .
    Dt. Sportbund knickt wieder ein.. bis der nächste Spieler oder Schiedsrichter erschlagen wird.
    .
    Kein Verbot!
    Keine Ausweisung!
    Nichts!
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .

    Gewalt im Amateurfußball

    Essener Sportbund begnadigt „Prügel-Club“ Fatihspor

    Der Verein war im November 2016 als „Prügel-Club“ in die Schlagzeilen geraten, nachdem die dritte Mannschaft bei einem Kellerduell gegen das Team von Atletico Essen II nahezu geschlossen auf den Schiedsrichter und auf Gegenspieler losgegangen war.

    Der Spielabbruch, den der gewalttätige Übergriff in der Nachspielzeit nach sich zog, war einer von 20 innerhalb von zwei Spielzeiten und Anlass für den Fußballverband und den Espo nicht nur härter durchzugreifen, sondern nach den Ursachen zu forschen. Bemerkenswert dabei: In der überwiegenden Zahl der Fälle waren so genannte Migrantenvereine beteiligt, berichtet Ulf Gebken, Sportwissenschaftler an der Universität Duisburg-Essen und Vorstandsmitglied des Espo.

    Einer von 20 Spielabbrüchen in zwei Spielzeiten

    Im Gespräch mit der Presse zeigten sich Ulf Gebken und Thorsten Flügel, Vorsitzender des Fußballkreises Essen, vorsichtig optimistisch, dass sich solche Gewaltexzesse so schnell nicht wiederholen werden. „Es ist uns gelungen, Druck aus dem Kessel zu nehmen“, so der Sportwissenschaftler.

    https://www.waz.de/staedte/essen/essener-sportbund-begnadigt-pruegel-club-fatihspor-id212057019.html

  13. Bei Real gibt es wegenn einem Badezimmerschrank mit Moschheaufdruck wieder einen Fäkaliensrurmn und Morddrohungenvon den gut integriert Türken, äähhh Deutschtürken. Real hat sich natürlich sofort korangerecht entschuldigt.

    Und jetzt mal etwas von einem Nutzer, der sich ein Mohammed Bild ins „Töpfchen“ malen lassen hat.

    https://www.facebook.com/real/
    Karl Kokoschinski Was regen die sich denn hier so wegen einem Unterschrank so auf? Ich habe mir in meine Toilette eine Karikatur aus einer dänischen Zeitung von einem befreundeten Tätowierer reinmalen lassen. Ist in meinem Bekanntenkreis super angekommen, da man gerne auf diesen ehemaligen Ziegenhirten kackt.

  14. Cendrillon 29. September 2017 at 19:20
    daskindbeimnamennennen 29. September 2017 at 19:17
    A propos deutsche Staatsbürgerschaft: die liebe Reem – pi-Leser erinnenr sich – die israelhassende Palästinenserin, deren Familie sich per Krankenvisa die Vollversorgung erschlichen hat, darf unbefristet hier bleiben und soll bald Deutsche werden. Dann allerdings sollte man sie sofort verknacken, denn ihre Ansichten bringen Bio-Deutschen sehr oft mehrjährige Haftstrafen ein.
    Eine bekennende Antisemitin bekommt also den deutschen Pass hinterher geschmissen? Interessant
    ————–
    Aber natürlich erst nach der Wahl.

  15. die liebe Reem – pi-Leser erinnern sich – die israelhassende Palästinenserin, deren Familie sich per Krankenvisa die Vollversorgung erschlichen hat, darf unbefristet hier bleiben und soll bald Deutsche werden .

    Hat denn irgendwer daran gezweifelt, dass die Gesprächspartnerin des Hosenanzuges kein Bleiberecht geschenkt bekommt?
    Was wäre das denn für ein fremdenfeindliches™ Zeichen gewesen?

    Nur deutsche Antisemiten sind illegal!

  16. Drohnenpilot 29. September 2017 at 19:25

    – Fatihspor –

    Thorsten Flügel, Vorsitzender des Fußballkreises Essen, vorsichtig optimistisch, dass sich solche Gewaltexzesse so schnell nicht wiederholen werden. „Es ist uns gelungen, Druck aus dem Kessel zu nehmen“, so der Sportwissenschaftler.

    HAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHA!

  17. In Hannover wird es immer gefährlicher……

    Schon am Bahnhof zeigt sich: Die Niedersachsen haben einfach keine Willkommenskultur!

    .
    „Hauptbahnhof Hannover
    Bettler greift Verkäuferin und Reisende an

    Ein aggressiver 38-jähriger Bettler hat am Hauptbahnhof Hannover einem Reisenden eine brennende Zigarette ins Gesicht gedrückt, eine Bäckerei-Verkäuferin mit einer Bierdose verletzt und einem anderen Passanten ins Gesicht geschlagen. Die Polizei sucht nun nach Geschädigten.

    Hannover
    . Ein aggressiver Bettler hat am Mittwochnachmittag am Hauptbahnhof Hannover für Unruhe gesorgt. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, drückte der 38-Jährige einem Reisenden eine brennende Zigarette ins Gesicht, warf einer Bäckerei-Verkäuferin eine fast volle Bierdose an den Kopf und schlug einem anderen Passanten grundlos mit der flachen Hand ins Gesicht. Die Verkäuferin wurde am Gesicht verletzt.

    Nach Zeugenaussagen soll der Mann schon mehrfach durch aggressive Handlungen aufgefallen sein. Geschädigte werden gebeten, sich bei der Bundespolizei unter folgender Rufnummer zu melden: 0511/303650.“

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Bettler-greift-am-Hauptbahnhof-Hannover-Verkaeuferin-und-Passantin-an

  18. Cendrillon 29. September 2017 at 19:20
    daskindbeimnamennennen 29. September 2017 at 19:17

    Eine bekennende Antisemitin bekommt also den deutschen Pass hinterher geschmissen? Interessant

    Die Nazis, die sind wieder da, sie heißen jetzt nur Antfifa!

  19. Die kinderlose StudienabbrecherIn ohne Lebensleistung, Claudia Fatima Roth, 2014, bevor ihr zerstörerisches Schandwerk von FDJ-Merkel alternativlos umgesetzt werden konnte:

    https://claudia-roth.de/integration-durch-sport/

    Am 10. Oktober fand in Berlin der erste Sportkongress speziell für Flüchtlinge statt. Claudia Roth hielt die Eröffnungsrede und betonte den besonderen Stellenwert des Sports, wenn es darum geht, geflüchtete Menschen bei uns willkommen zu heißen und ihnen ein Leben in Würde und auf Augenhöhe zu ermöglichen.

    Ins Leben gerufen wurde der Kongress durch den Verein FC Internationale Berlin, die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen im Berliner Abgeordnetenhaus und Champions ohne Grenzen (ChoG), einem Projekt, das sich der Lebenshilfe von Flüchtlingen in Berlin und Brandenburg widmet.

    Über 200 Gäste aus Vereinen und Verbänden, Flüchtlingsinitiativen, der Verwaltung und Politik, aber auch privat Interessierte, diskutierten Fragen wie:

    Was können Amateurvereine tun, um Flüchtlinge in ihre Vereinsstrukturen zu integrieren?
    Wie können Verbände, Verwaltung und Politik unterstützen?
    Wie lassen sich auch Flüchtlings-Frauen und -Mädchen erreichen?
    Flüchtlinge und Fankultur – Wie passt das zusammen?
    Getragen wurde die Veranstaltung von dem Anliegen, dass gerade der Sport einiges dazu beitragen kann, Flüchtlingen ein menschenwürdigeres Leben zu ermöglichen und sie bei der Integration zu unterstützen.

  20. Drogenszene auf dem Schulhof

    Jakobschule in Stuttgart-Mitte droht die Schließung

    Von Georg Linsenmann 27. September 2017 – 06:00 Uhr

    Die Lage an der Jakobschule in Stuttgart-Mitte spitzt sich weiter zu.
    Mit dramatischen Appellen fordert der Bezirksbeirat Stuttgart-Mitte Schutz vor der Drogenszene. Sonst sei auch eine Schließung der Jakobschule nicht auszuschließen.

    Mehr:

    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.drogenszene-in-s-mitte-diskussionen-um-schulschliessung.765fb7f1-af8c-490f-89e9-a5ea3794faa7.html

  21. Frau Özoguz hätte von der Nerkel sofort entlassen werden müssen wegen
    Vergehens gegen das Deutsche Volk!
    Der Bundeskanzlerin bestimmt, wie zumindest WIR alle wissen, die Richtlinien der Politik.
    Was auf dem Fussballplatz zwischen Afghanen und Afrikanen geschieht, interessiert mich gar nicht, vor allem, wenn es nicht bei uns stattfindet.
    Es macht mich ja auch nicht glücklich , wenn bei einem Lokalderby Hamburg gegen Breme, Zentralafrikaner und Westafrikaner die Ersatzkontrahenden sind. Da balle ich doch gleich die weisse Faust.

  22. In Messkirch weinen sie,
    weil sie sich s o an ihre
    Asylanten gewöhnt haben.
    Und wenn sie jetzt noch
    neue Fußballregeln hätten,
    wäre alles noch trauriger.
    Schon wieder umgewöhnen!

  23. Fr. Özziguzzi kann das mal recherchieren, in Anatolien
    und dann dem geneigten Publikum online übermitteln
    weil einreisen darf sie nicht mehr
    (leider nur ein Traum)

  24. In Holland haben marokkanische Fußball-Fachkräfte doch erst vor ein paar Jahren einen Schiedsrichter umgebracht auf dem Spielfeld. Das ist eben Folklore. Bunt und offen. Bunt wie Hämatome und offen wie blutende Stichwunden. Die Realität passt also doch zum internationalsozialistischen Traum. Auch in Doofland kennt man doch die sportliche Art türkischer Jungbullen auf dem Bolzplatz schon lange. Fällt halt nur der inneren Zensur des Doofmichels zum Opfer. Einfach wegschauen. So wie die mannigfaltigen anderen Taten der moslemischen Imperialisten, welche als Bittsteller kamen und nun die Hand, die sie gepeppelt hat, abschlagen. Haben sich also zwei Dumme gefunden! Irgendwie, das muss ich sagen, auch wenn es manche ärgert, passen die moslemischen Herrenmenschen doch gut zum devoten Steuer- und Gesinnungssklaven dieser Zeit in Deutschland und Europa. Irgendwie passt ihre Dreistigkeit und ihr forsches Selbstbewusstsein zu unserem verlorenen Wertebewusstsein. Wie die Faust auf’s Auge. Wortwörtlich.

  25. Ebenso in den oberen ‚Etagen‘ des Fussballs ekeln einen die größenwahnsinnigen Eskapaden der zumeist Öl-Muftis doch nur noch an.
    Dealt doch Eure Neymars, Ronaldos und wie sie alle heißen, (nichts gegen die persönlich) aber diese Schacherei um gottähnliche Plastikpopfiguren kotzen einen nur noch an.
    Und Trainer werden wie eine Aktie gehandelt, rein-raus-rein-wieder raus-und tschüss, auswechseln ohne Bezug..
    La Mannschaft… alles klar !

  26. Und fairerweise sollte man auch erwähnen, dass unsere Hooligan-Kultur seit Jahrzehnten mindestens genauso bösartig ist. Gewalt im Fußball ist in diesem Fall kein Monopol der moslemischen Herrenrasse. Da allerdings begegnen sich normalerweise Leute, die das alle WOLLEN. Das ständige Kopftret-Opfer hat nicht darum gebeten. Trotzdem bringt mich die Primitivität der Invasoren auch dazu, die Fehlentwicklungen der eigenen Kultur zu hinterfragen. Und da haben wir wahrlich viel zu bieten – so viel, dass ich bisweilen zweifle, welche Kultur die schlechtere ist.

  27. OT

    TV-Abschalt-Tipp

    heute · Fr, 29. Sep · 22:30-23:00 · ZDF
    heute-show

    Nachrichtensatire mit Oliver Welke

    Oliver Welke klärt die Schuldfrage und berichtet über eine Krise, Kompromisse und Parteien-Kompott, den Aufbruch in ein gelobtes Land und die Infantilisierung von Politik.

    Abgesehen davon, dass ich mir den Welke-Propaganda-Müll schon seit Äonen nicht mehr ansehe…. heute gibt es wohl wieder eine Anti-AfD-Stürmer-Nummer von jemandem

    Infantilisierung von Politik

    der die infantilste Sendung aller infantilen Sendungen überhaupt auf Kosten der GEZ-Galeerensklaven in den Äther furzt.

  28. Vagabondo 29. September 2017 at 19:57

    Dieses islamische Verbrechen geschah 2012:

    https://www.welt.de/sport/fussball/article111810754/Linienrichter-Drama-Sohn-sieht-Vater-sterben.html

    Linienrichter-Drama – Sohn sieht Vater sterben

    Von Tim Röhn | Veröffentlicht am 04.12.2012 | Lesedauer: 5 Minuten

    Entsetzen auf der ganzen Welt über den verstorbenen niederländischen Linienrichter. Er half nur bei einem Spiel seines Sohnes aus. Jugendliche traten ihn wegen einer falschen Abseitsentscheidung tot.

    Die Dreckschweine von der LügInnenpresse schrieben natürlich nichts von Mohammedanern als Mörder!

  29. Dieser Fall ist keinesfalls ein Einzelfall,sondern längst der Normalfall bei Fussballspielen mit – erheblichem – Migrantenanteil.
    Gerade in den Amateurligen hier im Pott geht im wahrsten Sinne des Wortes häufig die Post ab. Da reicht schon ein Allerweltsfoul, oder ein Elfmeter- oder Freistoßpfiff, oder das Zücken der gelben oder roten Karte durch den Schiri, dann wandelt sich das „Fussballspiel“ innerhalb einer millionstel Sekunde in eine wüste Schlägerei, die sich gewaschen hat, in der Regel auch unter tatkräftiger Beteiligung des Pblikums.
    Zustände wie in der H Ö L L E, und das beim Sport.
    Deshalb gehe ich schon lange nicht mehr auf den Fussballplatz, weil man nicht weiß, ob man von dort wieder lebend und gesund zurück kehrt.
    Es ist ALLES nur noch furchtbar in diesem Land. Total VERSIFFT und blanke ANARCHIE an jedem Ort, zu jeder Zeit.

  30. OT

    20 Uhr 15 – SWR – Wahl der deutschen Weinkönigin

    Wann kommt die erste Flüchtulantenweinkönigin?

    Die ist schon da!

    https://www.welt.de/vermischtes/article165021728/Botschafterin-der-Integration-mit-Riesling-und-Mueller-Thurgau.html

    Die 26-jährige Ninorta Bahno war fast ein Jahr im Namen des Trierer Weins unterwegs. „Zum Wohl!“ war dabei nicht ihre einzige Botschaft. Sie wollte Flüchtlinge motivieren. Hat das funktioniert?

    Bestimmt tausendmal hat Ninorta Bahno in den vergangenen Monaten ihr Weinglas erhoben und „Zum Wohl!“ gewünscht. Ob an der Mosel, in Frankreich oder in Luxemburg – als Deutschlands erste syrische Weinkönigin war die 26-Jährige viel für den Trierer Wein unterwegs. „Es war ein sehr schönes Jahr für mich“, sagt die aramäische Christin, „mit vielen besonderen Momenten.“ Aber ihre königliche Amtszeit war mehr als das: „Ich wollte eine Botschafterin für Integration sein. Und ich glaube, es hat funktioniert“, sagt sie.

    Eine syrische Weinkönigin an der Mosel – ICH glaub es hackt

  31. Mehr Verständnis bitte. Andere Länder , andere Sitten. In Zukunft wird alles doch so viel besser werden. Hauptsache alles ist bunt. Wenn Weiße sich prügeln sind es Hooligans, wenn sich Schwarze prügeln sind sie temperamentvoll. So einfach ist das.

  32. Frag`den Schäuble:“ Man kann von den Musels viel über Toleranz und Gastfreundschaft lernen!“
    Dazu ist „ihre Herzlichkeit und vielfältige Kultur“ der „geschenkten Menschen“ „mehr wert als Gold“!
    Das Ihr alle das einfach nicht begreifen wollt. Also nee! Tststs! HdE

  33. Cendrillon 29. September 2017 at 20:04

    OT
    TV-Abschalt-Tipp
    heute · Fr, 29. Sep · 22:30-23:00 · ZDF „heute-show“

    * * * * *

    Hab mir die Sendung in der Frühphase ab und zu mal angeguckt.
    Dann erschien irgendwann mal so ein –
    absolut peinlicher Schreihals aus der untersten Schublade . . .
    spontan abgeschaltet und nie wieder ein!

  34. Integration funktioniert z.b. bei Franzosen, Vietnamesen, Amerikanern, Chinesen, Italienern usw. Nur Türken und andere Moslems halten nichts davon.

  35. Das kennt man schon in den Amateurligen. Sobald ein Team …spor heißt sollte man die Polizei bereits bitten dem Spiel beim Anpfiff beizuwohnen.

  36. selbst in der BuLi oder in den europ.Fußballligen gibt es immer mehr schwarz-braune Spieler, bei den Sportschauberichten werden dunkelhäutige Spieler öfter in Großaufnahme gezeigt und lobend erwähnt.
    Ist jedenfalls mein Eindruck.
    Bei der Bayern Niederlage gegen Paris wurde neben Neymar auch ein 18 jähriges Talent oft eingeblendet,
    den Namen habe ich leider vergessen.

  37. OT
    Merkel = Ferkel

    dachte sich jedenfalls ein kreativer Wahlplakat Verschönerer und verpaßte dem Erika Konterfei ein paar schöne Schweins Ohren und eine Schweine Nase.
    Und schrieb auch gleich noch den Namen des Kusntwerks dazu: Sau

  38. * Armenius 29. September 2017 at 20:19

    Das kennt man schon in den Amateurligen. Sobald ein Team …spor heißt sollte man die Polizei bereits bitten dem Spiel beim Anpfiff beizuwohnen.
    **********************************************************************************

    und ein paar Sankas bereits stellen

  39. Man sollte jedem einen Ball geben,
    dann wird auch kein Betreuer,
    nicht einmal ein Schiedsrichter integriert.
    Vielleicht.

  40. die FAZkes behaupteten gestern, das mit dem AfD Einzug nun auch Kriminelle bzw Politiker, bei welchen die Immunität aufgehoben werden soll, im BuTa sitzen würden,
    „was man bisher so nicht kannte“.
    Ich sach nur Volker Christel Beck, Edathy, Schäuble, Merkel, und den ganzen Rest der Bundesregierung. Allesamt Gesetzesbrecher und Lügner.

    Hier betrifft es einen SPD Mann, zwar nicht im BuTa, aber in der bayr. Provinz.

    „Linus Förster verurteilt
    Fast vier Jahre Haft für Ex-SPD-Politiker

    http://www.t-online.de/nachrichten/panorama/kriminalitaet/id_82345460/ex-spd-politiker-linus-foerster-fast-vier-jahre-haft-vor-gericht.html

  41. Merkel muß weg:

    Auch beim EU-Gipfel in Tallinn wurde Merkel wegen ihrer Flüchtlingspolitik ausgepfiffen
    https://www.youtube.com/watch?v=ZD3rPEUPf50

    Es war ein ungemütlicher Empfang für die EU-Staats- und Regierungschefs beim Digitalgipfel am Freitag in Estland: Ein paar Dutzend Anhänger einer rechtsgerichteten estnischen Parlamentspartei demonstrierten mit Plakaten, Buhrufen und Trillerpfeifen lautstark vor dem Tagungsgelände in der Hauptstadt Tallinn.

    Besonders richteten sich die Proteste gegen die Flüchtlingspolitik von Bundeskanzlerin Angela Merkel.(…)
    http://www.focus.de/politik/videos/machtergreifung-bruessels-eu-gipfel-demonstranten-buhen-merkel-aus-orban-lobt-gewalt-gegen-fluechtlinge_id_7658642.html

  42. schaut euch die mannschaften der bundesliga an in den städten sieht es nicht anders aus

    warscheinlich behaupten die linken hier auch „ja das sind eh nur maximal 5 % der bevölkerung aka 4 millionen“

    ihr zahlt ihnen noch die hohen gehälter mit abos bei privatsendern (vor allem hier verdienen sie gut dran auch wenn man kein sport abo hat, das legen die einfach rüber)

    die grünen wollten eine volkszählung auf jeden fall verhindern

    FC Bayern München 5,28 Mio. Euro
    Borussia Dortmund 2,54 Mio. Euro
    FC Schalke 04 2,24 Mio. Euro
    VfL Wolfsburg 2,16 Mio. Euro
    Bayer Leverkusen 1,79 Mio. Euro
    Borussia Mönchengladbach 1,24 Mio. Euro
    Hamburger SV 1,13 Mio. Euro
    TSG 1899 Hoffenheim 1,03 Mio. Euro
    Hertha BSC 1,00 Mio. Euro
    RB Leipzig 0,96 Mio. Euro
    SV Werder Bremen 0,78 Mio. Euro
    1. FC Köln 0,78 Mio. Euro
    Eintracht Frankfurt 0,76 Mio. Euro
    1. FSV Mainz 05 0,64 Mio. Euro
    FC Augsburg 0,57 Mio. Euro
    SC Freiburg 0,42 Mio. Euro
    FC Ingolstadt 0,42 Mio. Euro
    SV Darmstadt 98 0,38 Mio. Euro

  43. manfred84 29. September 2017 at 19:22

    „Und wieder eine dramatische neue Entwicklung an der „Flüchtlings“front im Mittelmeer. Nachdem die Zahl der nach Italien transferierten Illegalen in den letzten Wochen spürbar zurückgegangen war, wurden nun erstmals wieder mehr als 1000 „Flüchtlinge“ an einem einzigen Tag „gerettet“.

    Wie vorhergesagt: Nach der Wahl geht die Invasion weiter.

  44. @ zarizyn 29. September 2017 at 20:22

    selbst in der BuLi oder in den europ.Fußballligen gibt es immer mehr schwarz-braune Spieler, bei den Sportschauberichten werden dunkelhäutige Spieler öfter in Großaufnahme gezeigt und lobend erwähnt.
    Ist jedenfalls mein Eindruck.
    Bei der Bayern Niederlage gegen Paris wurde neben Neymar auch ein 18 jähriges Talent oft eingeblendet,
    den Namen habe ich leider vergessen.

    In den Printmedien ist es genauso. Ich sehe aber eben lieber blonde und weißhäutige Sportler, na und? Ist mir völlig egal, wie das die antideutschen Bessermenschen finden… Wenn mir die Propaganda wieder einen Braunhäutigen vor Augen führt, lese ich den Artikel gar nicht, so einfach ist das. Interessiert mich nicht.

  45. Bei Integrationsspielen wird das Schiedsrichtergespann in Zukunft durch fünf Security guards (zwei Meter, 130 Kilo Minimum) verstärkt. Wir haben ja auch Maschinenpistolen auf Volksfesten und Betonklötze vor Kulturstätten.

  46. Ganz interessant zum Thema:

    https://www.dortmundecho.org/2017/09/12-jaehriges-wundertalent-rechte-aktivisten-erstatten-strafanzeige/

    Seit Wochen diskutiert Dortmund über einen – laut Geburtsurkunde – zwölfjährigen Jungen mit dem Namen Youssoufa Moukoko, der mittlerweile bereits in der U17-Mannschaft von Borussia Dortmund spielt und auch in der Nationalelf der Bundesrepublik erste Erfolge zu verbuchen hat. Während sich Gutmenschen und andere Menschen, denen ein kritischer Blick auf zeitgeschichtliche Vorgänge fehlt, an den fußballerischen Leistungen des „Jahrhunderttalents“ erfreuen, wird immer wieder Zweifel am Alter des Jungen geäußert, hinter dem einige bereits einen Mann vermuten, der rund fünf Jahre älter sein könnte. Angeheizt werden diese Spekulationen nicht nur von der gut entwickelten Körperstatur Moukokos, sondern auch von der Haltung seines Vaters, einen Alterstest zu verweigern. Während den Fußballvereinen die Hände gebunden sind, das Alter zu ermitteln, berichteten verschiedene Medien unlängst, dass Moukoko eine Freundin haben soll, beide lernten sich bei ihrer gemeinsamen Zeit beim FC St. Pauli kennen, Milena G. spielt dort aktuell in der U21-Auswahl. Was die Medien nicht kommentieren: Eine Beziehung zwischen einem 12-jährigen Jungen und einer 18-jährigen Frau ist eben nicht normal, sondern vom Gesetzgeber unter Strafe gestellt, sobald sexuelle Handlungen zwischen den beiden Personen erfolgen, das Strafmaß reicht – theoretisch – bis zu zehn Jahren, wobei in der Praxis für solche Beziehungen geringere Strafen verhangen werden.

  47. durchschnittsgehälter:
    FC Bayern München 5,28 Mio. Euro
    Borussia Dortmund 2,54 Mio. Euro
    FC Schalke 04 2,24 Mio. Euro
    VfL Wolfsburg 2,16 Mio. Euro
    Bayer Leverkusen 1,79 Mio. Euro
    Borussia Mönchengladbach 1,24 Mio. Euro
    Hamburger SV 1,13 Mio. Euro
    TSG 1899 Hoffenheim 1,03 Mio. Euro
    Hertha BSC 1,00 Mio. Euro
    RB Leipzig 0,96 Mio. Euro
    SV Werder Bremen 0,78 Mio. Euro
    1. FC Köln 0,78 Mio. Euro
    Eintracht Frankfurt 0,76 Mio. Euro
    1. FSV Mainz 05 0,64 Mio. Euro
    FC Augsburg 0,57 Mio. Euro
    SC Freiburg 0,42 Mio. Euro
    FC Ingolstadt 0,42 Mio. Euro
    SV Darmstadt 98 0,38 Mio. Euro

  48. selbst 3 liga verdient mehr als top-banker

    https://www.finanzen100.de/finanznachrichten/wirtschaft/116-000-euro-pro-jahr-selbst-drittliga-kicker-verdienen-wie-top-banker-aber-mit-einem-haken_H254104146_288017/

    wie sagte merkel noch was gesellschaftlich (multikulti) nicht zu funktinieren scheint tut es im fussball
    http://www.spox.com/de/sport/fussball/1706/Artikel/bundesliga-2-liga-3-liga-gehalt-durchschnitt-top-verdiener.html

    Das ergibt ein durchschnittliches Wochengehalt von etwa 111.000 Euro.

  49. Das Problem sind nicht die K***nucken, die sich Prügeln. Das ist bei denen normal.
    Das Problem sind die deutschen Politverbrecher, die diesen menschlichen Abschaum nicht nur hereingelassen haben, sondern nun auch luxuriös versorgen und straffrei halten!

    Ich wiederhole es gerne: zur Wiederherstellung der staatlichen Ordnung, der Rechtsstaatlichkeit und nicht zuletzt der verfassungsgemäßen Demokratie sind 30-40.000 Verhaftungen unumgänglich. Und damit meine ich gewiß keine ausländischen Kriminellen!

  50. ralf2008 29. September 2017 at 20:59

    Seit Wochen diskutiert Dortmund über einen – laut Geburtsurkunde – zwölfjährigen Jungen mit dem Namen Youssoufa Moukoko

    https://www.dortmundecho.org/2017/09/12-jaehriges-wundertalent-rechte-aktivisten-erstatten-strafanzeige/

    Dieser dauerzwölfjährige Negermann Youssoufa Moukoko aus Kamerun ist das Pendent zum dauerziebzehnjährigen Negermann Bakery Jatta aus Gambia beim HSV;

    http://tinyurl.com/yclw64kg

    Disclaimer: Ich finde es voll rassistisch, imperialistisch, kolonialistisch, ausbeuterisch, eurozentristisch und sowieso istizistisch, diese armen Schwarzen für ein Millionengehalt (in ihre Taschen) im europäischen Fußball zur Schau zu stellen. Ich finde, daß sie den Africa Cup und die Chancen der 53 afrikanischen Staaten in Afrika unbeeinflußt von der gierigen weißen Rassistenmafia und dem widerlichen weißen Kapitalistengeld aufbauen sollen.*

    *Wer in der letzen Passage Pfefferspray statt Original-Antifa-Content findet, dem ist auch nicht mehr zu helfen, und er möge es seinem lokalen Blockwart mitteilen.

  51. Na gut – Nicht alle Neubürger können beim FC Bayern spielen.
    Beim HSV schon, hat man jahrelang den Eindruck…

    Junge Menschen sind naiv. Warum soll das bei den Muselmännern anders sein? Die wollen halt schnell irgendwie studieren, oder Fußballstar werden, und dann viel Geld verdienen und der Held der“ Da Heim – Gebliebenen“ werden… ach ja, die Frauen hier sind ja auch für ein, g.g.f. auch unfreiwilliges „Stößchen“ zu haben, wird per Smartphone propagiert…

    Wenn das nicht so recht zu funktionieren scheint, weil Kleinigkeiten wie Fußballtalent, Bildung, Inteligenz, und Disziplin fehlen, und schlicht das Erlernen der deutschen Sprache voraussichtlich 10 Jahre dauert, dann ist es halt vorbei, mit dem Integrationswillen. Noch schlimmer, wenn man „ausreisepflichtig“ ist…
    Das ist wohl der Grund der Grünen, die doch alle hier zu behalten… oder?
    Denn:
    Was bleibt dem Versager laut Koran, wenn alles schief gegangen ist?
    Das ist „sehr schön“ in Europa zu beobachten… falls man nicht ausschließlich mit dem Z(df)weiten Auge sieht.

  52. je mehr musels oder Neger den deutschen Sport heimsuchen, vorzugsweise Fussball .. dann gehe ich da eben nciht mehr hin … oder schau das im TV .. wenn selbst in der 4. Liga 11 Spieler mit nichtdeutschen Pass auf dem Rasen stehen …. das kann es auch nicht sein … FC Oberlausitz Neugersdorf … vor einigen Wochen

    schaut euch die grossen Vereine an .. da wird nur eingekauft …

    wer ehrlichen Fussball sehen will, der geht in der Kreisklasse und sucht sichein Verein mit wenigen oder gar keine Musels Neger oder Türken Araber

  53. No sports(wird Churchill zugeschrieben)
    Sport ist bekanntlich Krieg, nur ohne Waffen.
    Nur konsequent , dass die „Traumatisierten“ geflüchteten“ armen“ Schmutzsuchenden das Tun was sie am Besten können:Islam und wenns den nicht gibt sucht man („Mann“=Flüling)Trost in folkloristischer Interpretation althergebrachter Gruppenrituale.
    Schliesslich dient alles der „INTEGRATION“

  54. fozibaer 29. September 2017 at 21:21

    Oder wie wäre es mit einer Partei für Neubürger. Alles muss doch nur ausgehandelt werden. Hier der Beweis:
    https://www.youtube.com/watch?v=jkjS5KSzpJw
    ————————————————————————-
    OMG!!! Bei denen helfen auch die schönen Anzüge nix!
    Solche Szenen kenne ich eigentlich nur von den Naturfilmen über Afrika,
    wenn sich zwei feindliche Affenhorden begegnen
    und das Zusammmenleben täglich neu aushandeln:
    Selbst die Geräuschkulisse passt!
    Aber irgendwer hatte ja schon irgendwo hier geschrieben:
    Man kann zwar den Afrikaner aus dem Busch holen -aber nicht den Busch aus dem Afrikaner!
    🙁 🙁 🙁

  55. Was wir brauchen ist eine Neuauflage des Klassikers: Mit Euch spielt wohl keiner! Neue Ligen außerhalb des DFB gründen nur für europäische Spieler ohne Moslem- und Negerbeteiligung. Die Clubliga, wer nicht im Club ist, bleibt draußen. Genauso könnte man es auch mit Diskos etc. machen.

  56. Mein Sohn spielt in der Bezirksliga und ich gucke mir seit 18 Jahren jedes Spel von ihm an. Hin und wieder muss die Mannschaft gegen rein türkische Mannschaften antreten ( ich betone „muss“). Es ist unvorstellbar mit welchem Hass ( die nennen es glaube ich Ehre) diese Spieler verbal und physisch gegen deutsche Mannschaften vorgehen. Die Schiedsrichter haben meistens Angst die Ausländer mit roten Karten zu bestrafen, da dann die Sprüche wie “ hey Schiri ich weiß wo dein Haus wohnt“ , kommen. In der Fairnestabelle sind diese Mannschaften trotzdem immer letzter. In den Zeitungen steht dann immer, dass die Türken provoziert wurden und sich nur gewehrt haben. Mein Vorschlag: eine rein türkische Liga installieren und das Pack untereinander spielen lassen, aber ohne Polizei!

  57. #Hugenotte

    Absolut FALSCH (!) was sie da vorschlagen. Die EINZIG RICHTIGE Massnahme ist und wäre es, in jedem Fall von Gewaltanwendung konsequent und unbarmherzig durchzugreifen (!)

    Spieler lebenslang sperren. Vereinen Lizenz entziehen. FEIERABEND (!)

  58. Merkelland ist auf dem besten Weg zur Mad-Max-Welt. Immerhin fühlen sich die freundlichen Neusiedler dann heimisch.

  59. Es gibt doch schon längst islamische Regeln für das Fußballspielen, so wie auch für alle anderen Fragen unseres Lebens. Zu finden beim „Institut für Islamfragen“.
    https://www.islaminstitut.de/2005/fatawa-ueber-das-fussballspielen/

    Antwort in Form einer Fatwa der arabischen Zeitung „Al-Watan“:
    „Ihr (Moslems) dürft Fußball spielen, jedoch ohne die vier Linien auf dem Fußballplatz, weil diese Linien ursprünglich von Gottlosen und dem internationalen Gesetz entworfen wurden. Ihr dürft Fußball spielen, wenn ihr die Sprüche der Gottlosen und Polytheisten nicht benutzt, zum Beispiel ‚Out‘, ‚Ecke‘, ‚Foul‘, und ähnliche. Wer diese Ausdrücke verwendet, wird gezüchtigt und aus dem Spiel entfernt. Man wird ihm sagen müssen: ‚Du hast die Gottlosen nachgeahmt. Dies ist eine Sünde!‘

    Wenn einem Spieler eine Hand oder Bein während des Spielens gebrochen wird, darf das Spiel nicht vorübergehend gestoppt werden. Demjenigen, der diese Verletzung verursacht hat, darf nicht die gelbe oder rote Karte gezeigt werden. Diese Ereignis darf nicht ‚Foul‘ genannt werden. Der Verletzte muss sein Recht (gegen den Verursacher der Verletzung) gemäß des islamischen Gesetzes (arab. Schari’a) einfordern, d.h. Koran und Sunna anführen (Anm.: Nach dem islamischen Gesetz muss eine Verletzung mit derselben Art von Verletzung gesühnt oder Geld bezahlt werden.). Ihr müsst bezeugen, dass die Verletzung absichtlich verursacht wurde.

    Ihr müsst andere Zahlen als diejenigen der Juden, Christen und der verfluchten Amerikaner nehmen. D.h. ihr dürft nicht 11 Spieler in einer Mannschaft haben, sondern entweder weniger oder mehr als diese. Ihr dürft nur mit euren normalen Kleidung oder Hosen spielen, nicht mit bunten Hosen oder nummerierter Kleidung. Diese Kleidung gehört den Gottlosen und dem Westen. Ahmt sie bloß nicht nach!

    Euer Motiv beim Fußballspiel muss sein, eueren Körper durch das Fußballspiel zu stärken, so dass ihr besser im Kampf für Allah teilnehmen könnt. Bloße Freude und Unterhaltung sind nicht erlaubt.

    Spielt nicht 45 Minuten wie die Gottlosen, Juden, Christen und die irregeführten Clubs! Nehmt andere Spielzeiten! Ihr müsst euch von Gottlosen und Frevlern unterscheiden, ihr dürft sie in keinem Punkt nachahmen. Teilt das Fußballspiel nicht in zwei Spielzeiten, sondern in eine oder drei Zeiten! So unterscheidet ihr euch von den Gottlosen, Polytheisten, Frevlern und Ungerechten. Falls das Spiel unentschieden endet, verlängert das Spiel nicht und gebt keine Strafpunkte. Dies ist Nachahmung des Gottlosen und Einhaltung des internationalen Gesetzes. Geht in diesem Fall direkt nach Hause! Ihr dürft keinen Schiedsrichter haben. Nach der Abschaffung von ‚Foul‘, ‚Ecke‘, usw. braucht man keinen Schiedsrichter mehr. Einen Schiedsrichter zu haben ist Nachahmung der Juden, Christen und Gottlosen. Außerdem ist es Befolgung des internationalen Gesetzes.

    Während des Fußballspielens dürft ihr keine Zuschauer haben. Sagt zu denjenigen, die euch beim Spielen zuschauen wollen: ‚Geht für Allah kämpfen! Schaut (stattdessen) herum und meldet die Verstöße gegen Allahs Religion auf Märkten, in Zeitungen und ähnliches!‘ Wenn ihr tatsächlich Fußball spielen wollt, um euch für den Kampf vorzubereiten, wozu benötigt ihr Zuschauer? Wenn das Spiel vorbei ist, sprecht nie davon, wer von euch verloren und wer gewonnen hat oder wer von euch im Spielen besser als der andere war. Sondern sprecht nur von eurer Fitness. Ihr sollt nur davon sprechen, wie ihr euch durch das Spiel für den Kampf vorbereitet habt.“

    Quelle: alsaha.fares.net/sahat

  60. Da prügeln sich also ein paar Brachialkicker einer afghanischen und einer afrikanischen Fussballmannnschaft während eines Integrationsturniers auf einem deutschem Bolzplatz.
    Widfremde Kulturen bereichern wieder einmal unsere deutsche, ach so monotone Gesellschaft mit dem ihnen so eigenen und von willkomenskulturbesoffenen Gutmenschen glorifizierten Temperament.
    Stellt sich die Frage, wer sich hier eigentlich in was integrieren soll?
    Afghanen in eine schwarze Auffassung von Fussball oder umgekehrt?
    Oder beide Mannschaften in die (Spiel)regeln zivilisierter Gesellschaften?
    Oder nur in einen Rasen, der überall auf der fussballspielenden Welt zu finden ist?

  61. Die benehmen sich auf dem Fußballplatz halt genauso wie auf dem Rasen.
    Dem Schiedsrichter geht es auch nicht besser oder schlechter wie der Politesse, die es wagt, den edlen Wilden aus dem Orient ein Knöllchen wegen Falschparkens auszustellen.
    Auf der Straße nicht niederzublicken, wenn ein Bereicherer kommt, ist ja oft schon Verbrechen genug, um eine Schlägerei anzuzetteln.
    Merke: wer dich fragt:“ ey Mann, hast du Problem oder was?“ besitzt Problemlösungskompetenz. Er IST in aller Regel das Problem!

  62. Was ich noch fragen wollte: Hat sich Göring Bindestrich Eckardt schon zu Wort gemeldet? So nach dem Motto: “ ich bin froh dass wir ISlamische Prügelkicker haben, sonst wäre Fußball so schrecklich langweilig“ .

  63. „Mein Vorschlag: eine rein türkische Liga installieren und das Pack untereinander spielen lassen, aber ohne Polizei!“
    Und das Ganze komplett in der Türkei, lieber @Hugenotte, wenn ich Ihren Vorschlag ergänzen darf.

  64. Der Fußballplatz ist ein Spiegelbild der Straße. Dort regiert bereits das Recht des Stärkeren, meist in seiner einfachsten Ausprägung, dem Faustrecht.

    Feinste Moslemkultur mit Ehre und Respekt, wohin man blickt.

Comments are closed.