Print Friendly

Wie die britische „Daily Mail“ berichtet, bezahlen NGOs Schlepper, damit diese Migranten zu ihren Schiffen bringen. So sagte der Oberstleutnant der libyschen Küstenwache, Tarek Shanboor, „er habe Bankdaten und Telefonmitschnitte, die das beweisen und ebenfalls zeigen, dass die NGOs auch Geld für Migranten aufbringen, die sich die teure Überfahrt nach Europa selbst nicht leisten können“.

„Die NGOs verstärken die Krise durch dieses Verhalten. Wir können jetzt beweisen, dass sie mit den Schmugglern unter einer Decke stecken. Die Schmuggler rufen die Hilfsorganisationen direkt an und es gibt auch direkte Geschäftsbeziehungen zwischen ihnen.“

Anzeige

Und weiter: „Sie zahlen bis zu 450 Dollar pro Migrant an die kriminellen Gangs. Das alles mag gut gemeint sein, ist aber töricht und führt nur dazu, dass sich immer mehr auf den Weg machen“, so Shanboor.

(Der komplette Artikel über diesen Skandal kann bei Epochtimes nachgelesen werden)

Aktivisten der Identitären Bewegung aus mehreren europäischen Ländern planen aktuell die selbsternannten „Hilfs“organisationen bei ihrer Menschenschlepperei vor Ort zu stören. Infos zur geplanten Aktion gegen die NGO-Wassertaxis nach Europa gibt es auf DEFEND-EUROPE.ORG. Martin Sellner stellt im oberen Video die Hetzberichte verschiedener deutschsprachiger Medien über die Aktion richtig.

Die Invasion nach Europa wird niemals enden. Bis zum Jahr 2100 wird sich die Bevölkerung Afrikas aufgrund einer völlig verantwortungslosen und selbstverschuldeten Bevölkerungsexplosion auf 4,4 Milliarden von heute an nahezu vervierfachen. Laut Umfragen möchten sich 38 Prozent der Afrikaner in Europa ansiedeln, sodass sich die Europäer auf über eine Milliarde neuer Mitbürger alleine aus Afrika freuen dürfen.

Europäer stellen weltweit schon jetzt eine ethnische Minderheit dar. Sie werden eher kurz- als langfristig auch zu Minderheiten in ihren eigenen Ländern und dann als Völker aus der Geschichte ausradiert. In diesem Zusammenhang verweisen wir wie stets auf den PI-NEWS-Artikel „Was ist ein Völkermord gemäß UN-Defintion?“.

Mehr Videos von Martin Sellner sind auf seinem youtube-Kanal und seiner Facebook-Seite zu finden. Außerdem ist Sellner Mitbegründer der identitären Modemarke „ Phalanx Europa„. Dort werden neben T-Shirts mit patriotischen Motiven und unter anderem auch Aufkleber mit PI-News-Motiven angeboten.

72 KOMMENTARE

  1. Die angebliche Seenotrettung dient der Beförderung der Masseneinwanderungsteufelei

    Wohl mögen die hiesigen Parteiengecken dem Volk erzählen, daß sie ihre Kriegsschiffe vor die afrikanische Küste zur Seenotrettung geschickt hätten und die Lizenzpresse dazu Rotz und Wasser heulen, weil ein paar Delinquenten dennoch ertrunken wären. Die Zahlen besagen aber etwas anderes: 200,000 Fremdlinge konnten zur See in Europa eindringen, während 2000 dieser Delinquenten beim Versuch den Tod fanden. Die Schlepper können nämlich dank der europäischen Kriegsschiffe jedes Boot unbedenklich übers Meer schicken, weil ihre Kunden in der Regel aus dem Wasser gefischt werden. Wäre dies nicht der Fall, so müßten sie seetaugliche Schiffe verwenden, weil ihnen sonst die Kundschaft abhanden käme, schließlich spricht es sich herum, wenn nie jemand nach Europa gelangen sollte. Es gilt hier einmal mehr, was der angelsächsische Mundartdichter Wilhelm Schüttelspeer seinen Hamlet sagen läßt: „Zur Grausamkeit zwingt bloße Liebe mich.“ Ohne die Kriegsschiffe löst sich nämlich das Problem von selbst.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  2. Die Kriminelle NGOs ihre Hintermaenner, die Linken und andere Kraefte tun wirklich alles, um uns abzuschaffen. Da kann man dran verzweifeln, oder aber (was gesuender ist) sich aufraffen und alles geben, damit wir nicht abgeschafft werden:

    Netzfund zur Inspiration:

    http://homment.com/asesogeiyy

    Waere doch gelacht, wenn wir nach Jahrtausenden des Ueberlebenskampfes durch eigene Dekandenz zugrunde gehen!

  3. Schade, ich dachte beim Titel, die NGOs bezahlen die Folgekosten, welche ihre illegaler Menschenschmuggel in Europa verursacht.
    🙁
    Dabei bezahlen die Schweine von den NGOs nur die Zulieferung ihrer arabischen Mafia-Partner. Skandalös! Solche Piratenschiffe gehörten allesamt versenkt. Das würde hunderttausende Menschenleben in der Fremde und in der Heimat retten!

  4. Martin Sellner ist den Linken rhetorisch und argumentativ haushoch überlegen, und sie wissen das.

  5. Ich will, daß niemand stirbt, vergewaltigt, ausgeraubt, niedergeschlagen oder auch niedergestochen wird. Jedoch kann ich meine Trauer über diese – leider unvermeidbaren – Geschehnissen weltweit verteilen. Nicht nur, daß ich über begrenzte Zeit und begrenztes Kapital, sondern auch über begrenztes Einfühlungsvermögen verfüge.
    Man kann nicht täglich für alle Opfer Kerzen anzünden und Trauermärsche veranstalten. Darum gibt es das Institut der persönlichen Trauer.

    Nun, bei Abenteurer, welche sich bewußt auf Rettungseinsätze einlassen, kann ich mir einfach kein Mitleid abverlangen; denn wer hätte mit mir Mitleid, wenn ich den Mount Everest in meiner Badehose und einem Bindfaden besteigen wollte? Oder auch mit meiner Luftmatratze den Atlantik überqueren wollte?

    Der Zweck dieser Abenteurer tut sein weiteres…

  6. Wäre es nicht effizienter, wenn wir im ersten Schritt alle nordafrikanischen Knackis direkt in unsere JVA’s übernehmen? Würde zwischendrin eine Menge Stress ersparen.

  7. Sollte diese Meldung wirklich stimmen, dann ist das ein nicht zu duldender Skandal !!!!!

    Sea-Eye, Sea-Watch, Jugend Rettet, Life Boat, SOS Méditerranée und wie sie alle heißen schippern mittlerweile mit einem Dutzend großen und bestens ausgestatteten Schiffen unmittelbar vor der Küste Nordafrikas um den unbrauchbaren Männerüberschuss Afrikas aufzusammeln und ihn schnellstens nach Europa zu bringen.

    WAS steckt dahinter?
    WER steckt dahinter?
    WO kommt das Geld her für Crew und Schiffe ?

    Warum wird dieses Treiben von der EU nicht unterbunden?

    Seit Monaten berichten unterschiedliche Medien darüber, aber keiner macht was dagegen.
    Niemand scheint sich zuständig zu fühlen.

    Beim nächsten Einlaufen in einem italienischen Hafen sollte die italienische Justiz die Schiffe an die Kette legen um ein nochmaliges Auslaufen zu verhindern. Und die kriminelle (meist deutsche) Crew am besten für mindestens 20 Jahre wegen Schleusertätigkeit ins Gefängnis stecken. Warum passiert das nicht?

    Hier werden täglich europäische Gesetze gebrochen, und alle schauen zu.
    Wo bleibt der Staatsanwalt und die Strafverfolgungsbehörden ???

  8. „Der Naturzustand steht am Ende, nicht am Anfang der bürgerlichen Gesellschaft. Nachdem das Aas des Leviathans verzehrt ist, gehen sich die Würmer gegenseitig an den Kragen.“

    Sieferle, „Finis Germania“

  9. Sie schreiben schöne Kommentare.

    Für die Verlässlichkeit Ihres letzten Satzes in jedem Beitrag herzlichen Dank! Ich schließe mich an.

  10. Jens Eits 12. Juni 2017 at 21:31

    „Hier werden täglich europäische Gesetze gebrochen, und alle schauen zu.
    Wo bleibt der Staatsanwalt und die Strafverfolgungsbehörden ???“

    Die sind Teil des Komplotts. Staatsanwälte, die den Staat vertreten, werden einen Teufel tun, gegen ihren Arbeitgeber zu ermitteln. Das gilt ebenso für die Strafverfolgungsbehörden.

  11. Mein Vorschlag an die IB

    Nehmt Kontakt mit der russischen Regierung auf und informiert dort über das unsägliche Treiben auf dem Mittelmeer, dass von Merkel und EU-Bonzen geduldet und gefördert wird.

    Russland kann hier jede Menge Sympathiepunkte sammeln bei den Menschen in Europa die durch dieser Neger- und Moslemschwemme geknechtet und entrechtet werden.

    Ich kann mir gut vorstellen, dass Russland dazu bereit wäre Kreuzer ins Mittelmeer zu schicken, um die Arbeit der NGO_Volksverräter unmöglich zu machen.

    Auch der Front-National sollte jetzt diesbezüglich, dass französische Volk zum Widerstand gegen die Schlepperboote mobil machen. Möglicherweise könnte es dadurch in den französischen Hafenstädten für die NGO-Hippies ungemütlich werden.

    Wir brauchen eine Achse der Reconquista Paris-Berlin-Moskau.

    Nur zusammen mit Russland haben wir die Chance den Islam komplett vom europäischen Kontinent zurück zu werfen. Diese Chance sollten wir nicht ungenutzt lassen und zusammen mit Russland den menschenverachtenden Islam bekämpfen.

  12. Martin Sellner gehört neben Frau von Storch ebenfalls zu den Leuten die man immer gerne hört.

  13. http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Erste-Baeder-in-Hannover-fuehren-Fotografierverbote-ein

    Bilderflut durch Handykameras: Immer öfter wird das Knipsen in Badeanstalten zum Problem – denn andere Badegäste fühlen sich belästigt. Das Volksbad Limmer untersagt bereits das Geknipse, im Aqua-Laatzium wurden auch bereits Bilder gelöscht. Die Stadt wartet noch ab.

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Hemmingen/Nachrichten/Feuer-in-Fluechtlingsunterkunft-in-Hemmingen

  14. „WAS steckt dahinter?
    WER steckt dahinter?
    WO kommt das Geld her für Crew und Schiffe ?“
    Mein Tipp: Soros.

  15. Klingt nach Luxus für Merkels FICKI-FICKI Fachkräfte, während Deutsche vom Amt dazu gezwungen werden sich eine billigere Wohnung zu suchen.

  16. Putin weiß, warum er alle NGO’s mit einem harten Tritt in den Hintern aus dem Land befördert hat. Diese Verbrecher begehen unter dem Deckmäntelchen der Hilfe, Rettung und Flüchtlingshilfe eine ethnische Säuberung unserer Länder; ein gut organisierter, schleichender Völkermord, von unserer Politik unterstützt.

  17. @ Weiser Esel 12. Juni 2017 at 21:42

    Auf youtube gibt es einen interessanten Beitrag über Soros; ein Interview, dessen Veröffentlichung er später zu verhindern versuchte. Er bezeichnete darin das Jahr 1944 als das „schönste seines Lebens“ und half als 14-Jähriger den Nazis in Budapest, das Vermögen von Juden zu konfiszieren.

    The Deleted Interview that George Soros Tried to Ban!
    https://www.youtube.com/watch?v=SUdosc33eSE

  18. Die Linkfaschisten haben es geschafft, „Franky“ in Duisburg der trotz „Verbot“ der Linksfaschisten AfDler in sein Lokal gelassen hat, gibt auf.

    Wie bei den Nationalsozialisten wurden seine Scheiben mit Parolen beschmiert, und dann später mit Äxten eingeschlagen.

    Die WAZ hat in dem Artikel zu einer Spendenseite der AfD verlinkt. Morgen werden die Scheiben der WAZ in Essen eingeworfen.

    Bitte hier lesen und kommentieren. (Name, Vorname,E-Mail reichen zur Anmeldung)

    https://www.waz.de/staedte/duisburg/restaurant-scheiben-mit-aexten-zerstoert-gastronom-gibt-auf-id210888701.html
    Mit Äxten haben Unbekannte acht Fenster des Restaurants Franky’s zerschlagen. Der Gastronom vermutet als Grund einen Stammtisch der AfD.

  19. Sellner und die IB sind ein Glücksfall. Direkte politische Aktion und Reflexion auf diesem Niveau finden selten zusammen.

  20. Libysche Behörden haben eindeutige Beweise, wie die Kooperation der „Flüchtlingsretter“ mit den Menschenhändlern auf dem Mittelmeer funktioniert. Die NGO-Unternehmen hatten eine derartige Zusammenarbeit bisher heftig dementiert.

    https://www.unzensuriert.de/content/0024237-Libyen-beweist-NGO-Unternehmen-zahlen-Schlepper-Mafia-bis-zu-450-Dollar-pro

    Jedes Verbrechen beginnt mit einer Lüge. Hoffentlich versenkt Libyen bald die „Rettungsschiffe“ dieser Verbrecher, die in Wahrheit nichts anderes im Sinn haben, als die Zerstörung der verhassten westlichen und europäischen Kultur.

  21. Der ehemalige Bürgermeister von Berlin-Neukölln Heinz Buschkowsky hat doch in einem Interview offen gesagt, dass laut BKA die Flüchtligen 2015 entlang der Balkanroute etappenweise Geldzahlungen von Geldboten erhielten, um sie zum weiterwandern zu ermuntern.

    Ab Minute 18, „ganz Europa in den Fängen der organisierten Kriminalität“:
    https://www.youtube.com/watch?v=0Q4SaUJ7KYI

    Das ganze war eine hochorganisierte Aktion bei der hunderttausende von Migranten (80% wehrfähige Muslime aus Kriegsgebieten in denen der ISIS wütet) gezielt nach Deutschland geschleust wurden, und zwar subventioniert mit Milliardenbeträgen. Soviel Kleingeld verballern kann überhaupt nur eine Regierung oder die Hochfinanz. Migration als Waffe, um Europa plattzumachen. Merkel kollaboriert vor Ort indem sie die Grenzen offenhält und Länder wie Ungarn bedroht, die die Grenzen dichtmachen wollen.

    Nimmt man dann noch den Zeitungsartikel von 2008 aus dem britischen Express dazu, wo behauptet wird die EU-Kommission hätte einen Geheimplan entwickelt bis 2030 50 Millionen Afrikaner (=Muslime) nach Europa zu schleusen (lässt sich noch online finden), und wenn man sich dann noch klarmacht was der Gründervater der (Pan-)Europäischen Union so über Rassenmischung und neugezüchtete Mischrassen als Sklaven einer ’neuen spirituellen Nobilität‘ gefaselt hat, dann weiss man welche Mafia wirklich hinter diesem Genozid steckt, nämlich die Bande in Brüssel und deren Helfershelfer in Berlin und Paris.

    Die Migranten müssen die Kohle die sie bekommen übrigens zurückzahlen, ob sie das mit Raubzügen, Drogenhandel, Sozialbetrug, Prostitution machen ist den Drückern aus Brüssel/Berlin/Paris egal. Das Heer von Scheinasylanten ist nur das Symptom für die eigentliche Krankheit, die Verräter in unserer Mitte, die an den Schalthebeln der Macht sitzen.

  22. ..wenn ich die halbstarken Neger mit ihren fetten Sonnenbrillen sehe bekomme ich das kotzen, die bepissen sich vor Lachen – Geld für nichtsmachen von der Buntlandmörderkuh Merkel!

  23. Heinz Buschkowsky war der Lokalpolitiker unter Schröder, der damals – wohlgemerkt ohne Zwang von aussen – die mit Abstand meisten Einbürgerungen vornahm.

  24. Ist „Aktivist“ das neue Wort für „Vollidiot“?

  25. STOPT DEN GENOZID AN DEN EUROPAEERN !

    WER ALTPARTEIEN WAEHLT MACHT SICH STRAFBAR, ER WAEHLT KRIMINELLE !

  26. Wie man sieht, kann man unter anderem mit der Deutungshoheit über Sprache eine ganze Gesellschaft umerziehen.

    „Aktivist“ klingt derart harmlos und positiv – da kann man gar nicht auf die Idee kommen, dass jemand, der so genannt wird, nie und nimmer ein Schläger, Mörder oder Terrorist sein kann.

  27. „Wer sich in Gefahr begibt, kommt darin um“.

  28. Auch die europäischen Marineschiffe haben eine funktionierende Schiffsartillerie, mit der man das maritime Treiben der NGOs relativ schnell beenden könnte.

  29. „WAS steckt dahinter?
    WER steckt dahinter?
    WO kommt das Geld her für Crew und Schiffe ?“

    Die Asylindustrie, die sich ne goldene Nase auf Kosten der Steuerzahler verdient. Die werden alles tun, damit das Geld weiter fließt, vollkommen egal, was danach wird.

  30. Die Idee ist gut! Am besten, Sie posten das mal auf der Facebook-Seite der IB, meistens meldet sich ein Moderator. Dennoch kann sich Putin nicht allzuviel Streß mit seinen sehr vielen Muslimen leisten. Die Russen unterbinden seit einigen Jahren konsequent jede Sonderbehandlung dieses Mohamedvereins, die müssen sich anpassen oder können gehen, da traut sich keiner Aufstände anzuzetteln. Dennoch hat Russland deutlich mehr Muslime im Land als Deutschland.

  31. Schon gehört??
    Sie verschleudert wieder sinnlos Steuergeld!! Hahaha – ja…ich fange an, hysterisch zu werden…

    http://www.krone.at/welt/deutschland-kaempft-mit-300-mio-euro-gegen-schlepper-merkel-plan-story-573823

    Partnerschaft mit Win- Win- Charakter
    Mehrere afrikanische Staatschef nannten die Initiative der deutschen Kanzlerin einen „Merkel- Plan“ für Afrika. Der Präsident des Niger, Mahamadou Issoufou, verglich die laufenden Anstrengungen mit dem Marshallplan für Europa nach dem Zweiten Weltkrieg, für den die USA über einen Zeitraum von fünf Jahren viele Milliarden US- Dollar aufbrachten. „Der Merkel- Plan für Afrika, der wird mehr Zeit brauchen“, betonte Issoufou. Er betonte aber auch: „Wir brauchen Anstrengungen auf beiden Seiten. Wir brauchen eine Partnerschaft, die auf Win- Win ausgerichtet ist.“

    Drei afrikanische Staaten als „Reformchampions“
    Mit den 300 Millionen Euro will die deutsche Regierung in diesem Jahr Berufsbildung und Beschäftigungsprogramme in Tunesien, Ghana und der Elfenbeinküste finanzieren. Der deutsche Entwicklungsminister Gerd Müller bezeichnete die drei Staaten am Montag als „Reformchampions“. Zu den Kriterien für die Auswahl zählen die Achtung von Menschenrechten, Reformbereitschaft, Korruptionsbekämpfung und Rechtssicherheit. Auf der G- 20- Liste der Reformstaaten stehen auch Marokko, Ruanda und Senegal sowie Äthiopien als Anwärter.

  32. Als es anfangs noch darum ging vermeintlichen Flüchtlingen zu helfen, da konnte man das handeln dieser Leute noch nachvollziehen. Mittlerweile halten gewissen Leute es inzwischen für völlig normal, Afrikaner, Syrer und sonstige Leute denen es in ihrer Heimat aus irgendwelchen Gründen nicht gefällt, nach Europa zu bringen. Asyl ist das Zauberwort. Man braucht nur Asyl zu sagen und schon öffnet sich , wie von Geisterhand, die Tür nach Europa. Asyl war mal angedacht für wirklich verfolgte, wirklich bedrohte Menschen. Inzwischen reicht es schon Schwarz zu sein um ein vermeintliches Anrecht auf Asyl zu haben. NGOs waren mal Institutionen die ihre Daseinsberechtigung hatten um Hilfe zu stellen wenn Hilfe gebraucht wurde. Durch ihr unvernünftiges Handeln bringen uns diese NGOs nur in eine gefährliche Situation. Warum lassen sich solche Organisationen missbrauchen? Was steckt dahinter? Vielleicht war es mal sinnvoll. Inzwischen ist dieser automatisierte Wahnsinn noch nicht einmal zu verstehen.

  33. Warum habt ihr nichts dagegen getan? War das nicht DIE Frage, die schon einmal vor nicht all zu langer Zeit eine Generation an eine andere Generation gestellt hat?

  34. In eigener Sache.

    Wer war das?

    Dabei riefen sie immer wieder: „Bring back Bivsi“. Plötzlich waren aber auch andere Sprechchöre zu hören. „Nazis raus“, wurde dann gerufen. Oder auch „hau ab, hau ab“. Der Grund: In der Menge war offenbar plötzlich ein Mitarbeiter des Hetzblogs „PI-News“ aufgetaucht und von den Demonstranten erkannt worden.

    https://www.derwesten.de/staedte/duisburg/mit-video-demonstration-fuer-schuelerin-bivsi-in-duisburg-warum-die-demonstranten-ploetzlich-nazis-raus-riefen-id210888661.html


    Mit Video: Demonstration für Schülerin Bivsi in Duisburg – warum die Demonstranten plötzlich „Nazis raus“ riefen
    am 12.06.2017

    Demonstranten trafen sich in Duisburg, um sich für die abgeschobene Schülerin Bivsi einzusetzen
    Auch Oberbürgermeister Sören Link war mit dabei
    Plötzlich wurde gerufen „Nazis raus“, weil ein Mitarbeiter eines Hetzmagazins in der Menge erkannt worden war

    Duisburg. Mehrere hundert Freunde, Schüler und Lehrer haben sich Montagnachmittag am Steinbart-Gymnasium getroffen, um sich für Gerechtigkeit einzusetzen. Sie kämpfen dafür, dass die Duisburgerin Bivsi (15), die nach Nepal abgeschoben wurde, wieder zurück nach Duisburg darf. An der Demonstration beteiligten sich auch Mitglieder der autonomen Gruppe „Antifa“.

    Dabei riefen sie immer wieder: „Bring back Bivsi“. Plötzlich waren aber auch andere Sprechchöre zu hören. „Nazis raus“, wurde dann gerufen. Oder auch „hau ab, hau ab“. Der Grund: In der Menge war offenbar plötzlich ein Mitarbeiter des Hetzblogs „PI-News“ aufgetaucht und von den Demonstranten erkannt worden.

  35. Was für eine absolut sinnlose Geldverschwendung der größenwahnsinnigen und dabei völlig weltfremden uckermärkischen Matrone.

    Deutschland ist fast 85mal kleiner als Afrika (die berüchtigte Mercatorprojektion verschleiert das: https://de.wikipedia.org/wiki/Mercator-Projektion; siehe auch http://edition.cnn.com/2016/08/18/africa/real-size-of-africa/index.html) und dichter bevölkert als vermutlich jedes größere Land in Afrika.

    Die Übernahme nur des Bevölkerungszuwachses eines einzigen Jahres, nämlich von ca. 28 Millionen Afrikanern, würde Deutschland ein für alle Mal ruinieren, denn dann müsste für deren Versorgung bereits mehr als der gesamte jährliche Bundeshaushalt aufgewendet werden.

    Die Afrikaner sollen mit den verheerenden Folgen ihres idiotischen Kinderkultes doch bitte selbst zurechtkommen.

  36. Syrer eliminieren solche Verbrecher!
    Flüchtlinge können wieder in ihre Häuser zurückkehren, wenn die Terroristen eliminiert sind.

  37. In der Mehrheit bei diesen Organisationen sind inzwischen dumme Weiber, die von Negern und Macho-Arabern begattet werden wollen, ob sie’s zugeben oder nicht. Der Feminismus läßt sie mit ihren faulen Ausreden durchkommen. Man stelle sich das Geschrei vor, wenn weiße Männer sowas organisieren würden, um sich massenhaft Frauen nach Europa zu holen.

  38. DUMM FICKT OFT – MASSE, STATT KLASSE:

    „Bis zum Jahr 2100 wird sich die Bevölkerung Afrikas aufgrund einer völlig verantwortungslosen und selbstverschuldeten Bevölkerungsexplosion auf 4,4 Milliarden von heute an nahezu vervierfachen. Laut Umfragen möchten sich 38 Prozent der Afrikaner in Europa ansiedeln, sodass sich die Europäer auf über eine Milliarde neuer Mitbürger alleine aus Afrika freuen dürfen.“

    DER AFRIKANISCHE HALBNOMADE:

    DAS EINE UND DER BRANNTEWEIN

    SIND DES NEGERS SONNENSCHEIN!

    POPPT JEDES WEIB, DAS ER ERWISCHT;

    DOCH VERANTWORTUNG KENNT ER NICHT!

    WENN DIE BÄLGER VOR HUNGER SCHREIN,

    ZIEHT ER ZUR NÄCHSTEN, MACHT WIEDER NEUN!

    ER WILL NUR ERNTEN, NIEMALS SCHAFFEN,

    DIE ARBEIT SOLLEN DIE WEIßEN MACHEN.

    WENN DER WEIßE IHM NICHT GENUG GIBT,

    SCHREIT ER, DER WEIßE SEI EIN DIEB.

    SO MOGELN SICH NEGER, MIT KULLERAUGEN,

    DURCHS LEBEN UND GIEREN NACH FRAUEN.

    UND IST DER NEGER NOCH SO SCHWARZ,

    ER FINDET EINEN DOOFBLONDEN SCHATZ.
    http://i.perezhilton.com/wp-content/uploads/2014/10/heidi-klum-seal-divorce-final__oPt.jpg
    (Nigerianer Seal Henry Olusegun Olumide Adeola Samuel. Der schwarzhäutige Seal leidet unter Lupus erythematodes, deshalb gehört er nicht in nordische Länder, sondern nach Schwarzafrika: Vitamin D wird durch Sonnenbestrahlung der Haut gebildet. Ein Mangel führt bei Erwachsenen zu Osteopenie und Osteoporose. Ein niedriger Vitamin-D-Spiegel ist ein Risikofaktor für Autoimmunkrankheiten, wie Lupus erythematodes. Je niedriger der Vitamin-D-Spiegel ist, desto höher ist die Krankheitsaktivität. WIKI)

    GOTT HAT NEGER SCHWARZ GEMACHT,

    WEIL IN AFRIKA HEIß DIE SONNE LACHT!

    DRUM GEHÖREN SIE NICHT NACH EUROPA,

    UNSER KONTINENT IST NUR FÜR WEIßE DA!

    AUSNAHMEN HABEN WIR STETS AKTZEPTIERT,

    DOCH DIE INVASORENFLUT UNS MASSAKRIERT!

    DEUTSCHLAND MUß ZEHN MILLIONEN ABSCHIEBEN,

    DENN DEUTSCHE HABEN GENUG VON KRIEGEN!

  39. Kolonisten nehmen ihre Kolonie „Wurzen“ in Besitz:

    „Montagnacht beschallte eine Gruppe junger Leute ausländischer Abstammung mit einer Musikbox die Wenceslaigasse in Wurzen. Die Anwohner fühlten sich in ihrer Nachtruhe gestört und forderten die Verursacher kurz nach Mitternacht auf, die Musik leiser beziehungsweise ganz abzustellen. Das Quintett ignorierte die Aufforderungen. Zudem äußerten die Afrikaner, es wäre ihre Straße und sie könnten tun und lassen, was sie wollten, teilte die Polizeidirektion Leipzig mit.

    Zwei Anwohner (33 und 35 Jahre) baten sachlich um Ruhe und Ordnung. Die Ruhestörer reagierten aggressiv und griffen die beiden Männer mit Holzklappstühlen an, schlugen und traten die Anwohner. Dabei wurden die beiden Männer an Kopf, Oberkörper und Beinen verletzt und mussten ärztlich versorgt werden. Polizeibeamte nahmen die Fünf (18, 18, 22, 27 – aus Eritrea) und einen 21-jährigen Mosambikaner vorläufig fest. Sie haben sich strafrechtlich zu verantworten.“

    Quelle: http://www.lvz.de/Region/Wurzen/Ruhestoerung-fuehrt-zu-wuester-Schlaegerei-in-Wurzen

  40. Verstehe ich nicht – wie soll denn ein PI-Newsler ERKANNT worden sein? Wir haben weder Echtbilder hier eingestellt noch Echtnamen…????

  41. +++ JungFicklinge (dringend benötigte Fachkräfte) wichsen sich vor deutschen Kindern +++

    „Vater ohrfeigt Asylbewerber, weil der vor seiner Tochter onanierte

    Die beiden afghanischen Asylbewerber stellten des Schulzens These, dass das, was sie mitbrächten, wertvoller als Gold sei, wieder einmal auf eine ganz besondere Art unter Beweis. Der jüngere von beiden, wen wundert das noch, ist den selbst gemachten Angaben zufolge gerade einmal 18 Jahre alt; der ältere geht offensichtlich optisch nicht mehr als Jugendlicher durch und gibt sein Alter daher mit 31 Jahren an. Doch auch dieses fortgeschrittene Alter hinderte ihn nicht daran, gemeinsam mit seinem deutlich jüngeren Spezi seit Wochen zwei jungen Mädchen aus Gauting, 15 und 16 Jahre alt, nachzustellen.

    Anfang des Monats lauerten die beiden Asylbewerber in den frühen Abendstunden den Mädchen und ihren Begleitern in der Nähe eines Getränkemarktes auf. Die beiden »Goldjungen« standen auf einer Parkbank und, so schreibt es der »Focus« in seinem Bericht, der jüngere Mann entblößte sein Geschlechtsteil und manipulierte daran, während er von dem älteren Mann bei seinem Tun lautstark angefeuert wurde.

    Der Zufall wollte es, dass die 16-Jährige just zu diesem Zeitpunkt mit ihrem Vater telefonierte und ihn über diese unheimliche Begegnung der ganz besonderen Art in Kenntnis setzte. Der 44-jährige Familienvater setzte sich in sein Auto und erschien innerhalb weniger Minuten am Orte des Geschehens, an dem die Stimmung in der Zwischenzeit merklich aggressiver geworden war. Der jüngere Afghane und der Freund der 16-Jährigen waren von der verbalen Auseinandersetzung übergegangen und hatten bereits mehrfach körperliche Argumente miteinander ausgetauscht.

    Am Tatort eingetroffen wurde über den Sachverhalt in Kenntnis gesetzt und löste die Situation nach alter bayrischer Tradition: er gab jedem der beiden Afghanen eine zünftige Watschn. Und sieht sich nun polizeilichen Ermittlungen wegen Körperverletzung gegenüber.“

    Quelle: http://www.focus.de/regional/bayern/polizei-gauting-exhibitionistische-handlung-beleidigungen-wechselseitige-koerperverletzungen-und-bedrohung_id_7217614.html

  42. Hinter diesen NGO`s stecken Soros und Konsorten. Es ist in deren Interesse, Europa mit Afrikanern und Muslimen zu fluten.

  43. Ob die Bolschewistenmäze das auch den Siedlern hier in Deutschland so direkt sagt? Ich glaube es kaum.

    Zitat: „“Wir sind Gast in einem fremden Land“ Später meldete sich die 30-Jährige auch via Facebook nochmal zu Wort. „Hass, Gewalt und Schmerzen haben auf unseren Partys nichts zu suchen“, schrieb sie dort, oder: „Auf Mallorca sind wir immer noch Gast in einem fremden Land, vergesst das bitte nie.““

    Quelle: http://www.t-online.de/unterhaltung/stars/id_81417064/neonazi-eklat-bei-ballermann-sause-von-mia-julia-brueckner.html

    Wie doof muss diese Gutmenschendummtusse mit solch einem Statement nur sein, wenn sich zeitgleich ungezählte Siedler quer durch Deutschland morden, rauben und vergewaltigen?

  44. Das Regime Merkel hat gerufen, beugt geltendes Recht. Die NGO-Wassertaxis wirken in diesem Spiel wie Magneten, die die Massen anziehen. Erfolgreich geschleuste Illegale senden Erfolgsmeldungen in die Heimat, wo dann immer neue Menschen aufbrechen.
    Die Deutschen, die Europäer werden als Zahlemänner benutzt aber auch die illegalen Migranten sind nur Mittel zum Zweck, moralisches Druckmittel um eine verantwortungslose Doktrin durchzusetzen.
    Martin Sellner hat völlig recht – nur eine knallharte NO WAY – Politik kann diesen mörderischen Spuk beenden. Die Leute an die afrikanische Küste zurückbringen, dann konsequent die Schlepperboote der Kriminellen zerstören.
    Man kann nur vor Ort sinnvoll helfen, im Rahmen der bestehenden Gesetze.
    Alles andere zerstört Europa, verschlechtert die Situation für echte Flüchtlinge und löst kein einziges grundsätzliches Problem in Afrika.

    Seid Euch sicher, Martin: IHR seid die Guten in diesem Stück!
    Passt auf Euch auf! Allein Euer Zeichen, Euer Protest ist wichtig!

  45. Stadt Willich
    Richtfest für neue Wohnhäuser für Flüchtlinge gefeiert

    Stadt Willich. Eine Richtkrone mit gelben und grünen im Wind flatternden Bändern, eine gewaltige Discokugel unter einem Stahlgerüst mit provisorischer Decke, frische Würstchen vom Grill, Salate und Bierwagen – für die ersten Wohnhäuser für anerkannte Flüchtlinge wurde jetzt am Ende der Fontanestraße in Schiefbahn ein zünftiges Richtfest gefeiert.

    Eingeladen waren auch die Nachbarn, schließlich haben sie sich fast alle in das Bauprojekt eingebracht. „Wir haben hier zusammen mit der Interessengemeinschaft der Anwohner die ursprünglich geplante Blockbebauung aufgelöst und uns gemeinsam entschlossen, die Struktur der bestehenden Einfamilienhäuser weiterzuführen“, erklärte Architekt Jürgen Oberdörfer, der zusammen mit dem Ingenieurbüro Martin und dem Projektmanagement Erstling die für den Bau verantwortliche Projektgesellschaft Fontanestraße Bebauung bildet. Die Stadt Willich hat das gesamte Gebiet bis zur Augustinerinnenstraße als Baugebiet ausgewiesen, wobei sie selber als Bauherr für die Flüchtlingshäuser ist. „Es schließt sich nun die Verkehrserschließung an, damit die weitere Bebauung zügig folgen kann“, sagte die Technische Beigeordnete Martina Stall.

    Die sich Neubauten sind als drei Doppelhäuser sowie ein Dreierhaus angeordnet. Die Wohnflächen der anderthalbgeschossigen Häuser betragen zwischen 105 und 110 Quadratmeter. Ein Keller ist nicht vorhanden, dafür verfügt ein jedes Haus über eine Garage und einen Hausarbeitsraum. Die Häuser sind nach den Kriterien des Sozialen Wohnungsbaus konzipiert und können dementsprechend später auch als Sozialwohnungen vermietet werden. Willichs Bürgermeister Josef Heyes lobte die positive Stimmung, die an der Fontanestraße herrscht. Der freie Blick über die Felder sei schön gewesen, aber es wäre immer klar gewesen, dass dort einmal gebaut werden würde, so der Tenor der Nachbarn. Mit der neuen Situation könne man gut leben. Das Bauprojekt liegt im Zeitplan, die Häuser sollen im Oktober bezugsfertig sein.
    (tre)

    Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:
    Stadt Willich: Richtfest für neue Wohnhäuser für Flüchtlinge gefeiert

    Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.

    Mich über weitere Kommentare per Mail benachrichtigen


    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/willich/richtfest-fuer-neue-wohnhaeuser-fuer-fluechtlinge-gefeiert-aid-1.6845534

    Aufschlußreich die Leserkommentare dazu, Auszug:

    Susilein
    13.06.2017, 09:33 Uhr

    Ich erinnere mich an ein Interview mit einem alten Mann in Syrien, der stolz von einem Gerücht erzählte und ihn und seine gesamte Familie (mehrere Dutzend Menschen aller Altersstufen) veranlasste, nach Deutschland ausreisen zu wollen. Er sagte: „Die Deutschen werden uns Häuser bauen.“

    Mir war nicht klar gewesen, wie recht der Mann hatte. Den Leuten, die diese Aussage nun in die Tat umsetzen scheint nicht klar zu sein, dass sie damit eine neue „Flüchtlings“-welle beflügeln werden, denn die Bilder und Videos von dieser Luxusversorgung (die keinem Deutschen zuteil wird) werden in sämtlichen Herkunftsländer aller „Flüchtlinge“, egal woher die kommen, viral gehen.

    B.Nelles
    12.06.2017, 15:04 Uhr

    Offenbar gibt es in Willich-Schiefbahn nur zufriedene Bürger. Bürger, die ihr Leben komplett eigenverantwortlich gestaltet haben u. nun in ihrer 2-Zimmer (58 m²) oder gar 3-Zimmer (75m²) im 8-Parteienhaus ihren Lebensabend genießen. Der anheimelnde Balkon in Süd-Westlage ist mir Geranien geschmückt u. man schaut mit freiem Blick über die Felder zur gerade entstandenen Neubausiedlung.

    Leon Davin
    11.06.2017, 15:40 Uhr

    Deutschland ist völlig Irre. Unfassbar, die Förderung für junge Familien wurde vor Jahren gestrichen, Grunderwerbssteuer auf unverschämte 6,5 % erhöht,aber illegale Einwanderer bekommen neue Häuser für lau. Und die Mehrheit der Bevölkerung findet das anscheinend noch in Ordnung. Der galoppierende Wahnsinn hat das Land im Griff.
    smartopel
    11.06.2017, 12:24 Uhr

    Ich bin 55 Jahre deutscher Steuerzahler und bekomme kein Geschenk vom Staat.

    Nach ein paar jahren können wir die Häuser billig erwerben

    zum Selbstkostenpreis für einen Euro.

    Doch ausser die Grundmauern und Dach besteht dann nicht mehr.

  46. Die blonden oder andersfarbigen bunten Umvolkerinnen können den Männerüberschuß Afrikas sehr wohl gebrauchen. Ja, die lechzen förmlich danach

  47. „Vater ohrfeigt Asylbewerber, weil der vor seiner Tochter onanierte—

    mit dem würde ich ganz was anderes machen, was mit viel Schmerzen und so

  48. Und die ganzen Geringverdiener und Billiglöhner, Alleinerziehende und alte flaschensammelnde Rentner müssen zusehen, wie sie von diesen dreckigen Sadisten und Politgaunern ein ums andere Mal verhöhnt werden, so nach dem Motto:
    „Seht mal her wie schön wir euer Geld verbraten, das wir euch Jahre lang abgepresst haben.
    Für euch hatten wir Jahre keinen Cent übrig. Und jetzt verschleudern wir die Kohle Zentnerweise – da könnt ihr mal Gucken !!!

    Ich weiß nicht, wie lange die das Spiel noch so weiter betreiben können.
    Irgendwann muß das Fass doch mal platzen, übergelaufen ist es eh schon !!

  49. Es wird allerhöchste Zeit, dass diese Schlepper-NGO’s samt ihren Schiffen auf den Meeresgrund versenkt werden. Was denken sich diese Volks- und Vaterlandsverräter eigentlich bei ihrem Tun ?? Glauben sie, dass sie dann in den Himmel kommen ? Und die Regierungen, die diese „Gutmenschen“ unterstützen, gehören ebenfalls aufs Abstellgleis. Da lobe ich mir doch die Einstellung unserer östlichen Nachbarn (Polen und Ungarn) und auch Österreich ist ebenfalls auf dem richtigen Weg.

Comments are closed.