Print Friendly, PDF & Email

Der Wahlkampf ist fast vorbei. Und wissen Sie, was mein stärkster Eindruck ist: Mit dem Rechnen, mit der kühlen Analyse, habens die Deutschen nicht mehr so. Nehmen wir die Wohnungsnot. Sie wird von allen beklagt. Dass Wohnraum knapp wird, wenn zwei Millionen „Flüchtlinge“ einströmen, ist allerdings nicht total überraschend. Eher ein Gesetz des Marktes. Höhere Nachfrage heißt höhere Mieten. Doch dass Zuwanderung und Mietsteigerung zusammen gehören, will keiner sehen. Ebenso ist es mit Altersarmut, Erwerbsarmut, Kinderarmut. Auch darüber klagen alle. Doch wenn 50 bis 60 Milliarden Euro pro Jahr für Fremde ausgegeben werden, ist für Deutsche weniger übrig. Was die Zuwanderer kosten, haben die Deutschen weniger. (Weiter im Video von Dr. Nicolaus Fest)

72 KOMMENTARE

  1. Das hört sich doch schon einmal gut an!
    Studienanfänger…
    Da kommt Hoffnung auf……

    „Auf dem Kröpcke
    Studenten stören Wahlkampf der Grünen

    Zwei Tage vor der Bundestagswahl haben die Grünen am Kröpcke den Endspurt ihres Wahlkampfs eingeläutet. Auf der Bühne standen Jürgen Trittin, Julia Verlinden und Anja Piel. Studienanfänger der Leibniz Universität störten immer wieder mit Zwischenrufen. Doch die Politiker ließen sich nicht aus dem Konzept bringen…“

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Studenten-stoeren-Wahlkampf-der-Gruenen-auf-dem-Kroepcke-in-Hannover

  2. Marie-Belen 23. September 2017 at 06:30

    Meine Hoffnung, in der Bildergalerie zu dem Wahlkampfauftritt der Grünen in Hannover ein wenig mehr über die jungen Gegendemonstranten, die Studien“anfänger“, erfahren zu können, war leider vergebens.
    Während die SPD – HAZ bei Wahlauftritten der AfD fast ausschließlich Fotos der Gegendemonstranten (Antifa, Gewerkschaften…) und deren Parolen veröffentlichte, wurden hier ausschließlich Fotos der Grünen samt ihrem jämmerlich kleinen Fan-Haufen gezeigt.

    Die nächste Generation der Studenten läßt hoffen!

  3. PI schafft es in englischsprachige Artikel(natürlich so neutral wie man es von unserer Presse erwartet) zur Wahl:

    “ and PI (Politically Incorrect) News, a popular political blog, established as a fan-site for George W Bush in 2004 shortly after his re-election as US President but soon broadening its focus to a more anti-Islamic agenda“

    https://www.thebureauinvestigates.com/stories/2017-09-20/online-battle-for-right-wing-hearts-and-minds-in-german-election

  4. wei sagte noch ein SPD man nach der wahl:

    deutschland hat gewählt mehr zuwanderung

    und das asylrecht zu einen zuwanderungsrecht oder das asylrecht nicht von zuwanderung zu unterscheiden zu können ist ein UR-GRÜN/ROTes thema

  5. Die Wohnungsnot sind künstlich geschaffene Probleme, genauso wie die Mär vom Facharbeitermangel, es wird Zeit dass man den Menschen endlich die Wahrheit sagt.

  6. Was man aus dem Wahlkampf gelernt hat? Eines wissen immer mehr: Wie die Regierungsparteien ihre Mehrheiten bekommen und halten und versucht wird, diese zu erhöhen. Es ist ganz cleveres System der Manipulation, alle machen mit, wirklich alle.
    Aber es gibt Hoffnung!
    Ich hoffe auf sagenhafte 500.000 Aufrufe in 4 Tagen noch vor der Wahl im Bund und 1.000.000 Aufrufe bis zur Wahl in 3 Wochen in Niedersachsen für den „Aufwacher-Film des Jahres“:
    Mit einer ähnlichen Unterstützung wäre die AFD die neue Nr. 1. Aber das soll unter allen Umständen vermieden werden, mit allen Mitteln.
    Was jeder wissen muß vor den kommenden 2 Wahlen:
    ____________________________________
    Film auf you tube.
    Name: „Zehn Jahre nach Kerner. Eva Herman packt aus“
    ______________________________________________________
    Eine „ach so liebe Person“ wird zur Jeanne d´Arc und befreit alle Unwissenden von ihrer Naivität dem TV gegenüber.
    Jetzt wissen wir alle, wie wir über lange Zeit verarscht und belogen wurden. TV ist nichts als LUG und BETRUG, den wir auch noch selber bezahlen. Mehr „IRRE“ geht nicht. Man sieht, wie wir alle Idioten sind, ohne es zu wissen oder nur zum Teil!

  7. Ich habe ja die Runde mit Gauland nicht gesehen. Ich vermute aber, dass es neben der Hetze gegen die AfD (wegen Nazi und so) auch um das ging was ich normale Politik nenne, also Renten, Gesundheit, „soziale Gerechtigkeit“ usw. Das wovon frühere Wahlkämpfe nicht nur, aber doch beschaulich beherrscht waren. Da ging es darum, wer bringt mir als Bürger Nutzen (auch auf eine recht direkte, profane Art). Nur alle diese Themen sind ja überhaupt nicht mehr zu behandeln, da dafür im Prinzip keine finanziellen Spielräume mehr bestehen.

    Einfach nur das hätte Gauland in der Runde knallhart beisteuern müssen.

    .
    Ich drück das in Diskussionen immer so aus, dass in Deutschland keine Politik mehr betrieben werde (also die überscheubare Befassung mit dem Gemeinwesen), sondern alles im Namen einer Ideologie geschieht. Das deshalb, weil dich tatsächlich meine Gegenüber eben der Ansicht sind, dass das was hier passiere eben noch Politik sei (weil Putin ja keine mache, sondern ein Diktator sei). Irre!. Wie will man normale Politik betreiben, wenn durch eine Ideologie die Mittel gebunden sind. Ich weiß nicht, ob ich damit durchgedrungen bin. Schade dass Gauland das so einfach wohl leider nicht gesagt hat.

    Im Grunde genommen kann die etablierte Politik das nur mit dem Rassismusanwurf kontern. Der Bürger mit den ich mich unterhalte kann natürlich sagen, die Steuereinnahmen sprudeln. Was für die Politik schwieriger ist, da sie dann ja zugibt, dass es ohne zufällig „sprudelnde“ (also die Aussaugung des Steuerzahlers) Steuereinnahmen eben tatsächlich Einschnitte für den Normalbürger geben müßte.
    Ansonsten muß das System den Rassimusanwurf positiv wenden indem man davon faselt, dass wir zur Humanität verpflichtet seien. Nur dann würde sich die Frage anschließen, ob wir auch dann zur Humanität verpflichtet sind, wenn dabei der eigene Normalbürger draufgeht (bzw. in jedem Fall draufzahlt) Das wäre alles so einfach, außer dass einem ins Wort gefallen würde. Aber irgendwann müßten sie doch derart hetzen. dass das mal jemand auffällt (auch dem Normalbürger, insbesondere dann wenn es um sein Portemonnaie geht, was man ihm aber auch konkret sagen muß). Die AfD bleibt leider immer noch weitgehend zu 100% unter ihren Möglichkeiten.

  8. Wohnungsnot? NEIN! Unsere Wohnungen sind belegt mit Muselmanen, Arabern und Kriminellen aus Alle Ecken Länder – und die vermehren sich rasant schnell und kriegen das Geld, das den Rentnern und Deutschen Bedürftigen vorenthalten wird. Wir haben 25% arme Deutsche Kinder, Deutsche, die nicht zum Amt gehen, haben 2 und drei mies bezahlte Jobs, manche müssen zur „Tafel“ – und die, „die zu uns gekommen sind!! “ – kriegen Halal und rundum-Service gebracht!
    Deutsche – wehrt euch!

  9. Marie-Belen 23. September 2017 at 06:30
    Das hört sich doch schon einmal gut an!
    Studienanfänger…
    Da kommt Hoffnung auf……

    „Auf dem Kröpcke
    Studenten stören Wahlkampf der Grünen
    ______________________________________________________
    Mein Kommentar dazu:

    Studenten wählen fast alle „schwarz“, also Merkel.
    Motto: „uns geht es doch gut“. Man sieht wie die TV-Mafia gut arbeitet und der Slogan „Uns geht es doch gut“ bei der „Intelligenz“ angekommen ist. TV sei dankbar.
    Wie das geht zeigt der Film von Eva Herman. „Zehn Jahre nach Kerner. Eva Herman packt aus“ Siehe oben.

  10. die lehre ist das die CSU immer rechte sprüche raushaut und dann links macht

    wie war das mit den autobahnmaut für ausländer ?

    ich hab schon damals gesagt das sie für jedermann gelten wird und natürlich werden luftverpester „alias verbrennungsmotor“ möglichst teuer gemacht das sie möglichst verschwinden

    öko ideen und zieht den deutschen neue gelder ab

  11. „In den Fächern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften. Technik fällt Deutschland immer mehr zurück.“

    Aber nicht mit dem Informatiker Herber Redlich.
    Er hat die Bedeutung der „Don´t care“-Striche erkannt.
    Besonders bei der Steuererklärung sind sie alternativlos.

  12. Ich kann die Nazikeule nicht mehr hören gegen die AfD. Wer glaubt denn sowas eigentlich?
    Es ist langweilig. Denen fällt auch nichts anderes mehr ein. Das ist genauso absurd, als würde man dem Ferkel vorwerfen, die Grenzen schliessen zu wollen.

  13. Der Wahlkampf ist erst am Sonntag um 18:00 zu Ende!

    Ich habe heute früh noch Plakate aufgehängt und im Nachbardorf Flugblätter verteilt.
    Nach dem Frühstück geht’s dann gleich zum Infostand in die Stadt.

    Ihr lieben Mitstreiter, ich kann nur gebetsmühlenartig wiederholen:

    Gebt noch einmal alles!

    Jeder kann etwas tun. Redet mit den Menschen um euch herum, schweigt nicht, wenn sie euch links-verseuchte Propaganda um die Ohren hauen. So sicher, wie sie immer tun, sind sie nämlich gar nicht. Das habe ich immer wieder gemerkt: wenn wir nicht wankelmütig werden, kommen sie ins Schlingern. Diejenigen, in denen noch ein Restverstand ist, kommen zumindest zum Nachdenken. Es gibt natürlich welche, bei denen Hopfen und Malz verloren ist. Da verschwendet weder Zeit noch Nerven.

    Also: ran an den Speck! Für unsere Familien, für unsere Vor- und Nachfahren, für Deutschland, für unser Vaterland!

  14. @ Barry 23. September 2017 at 07:30

    Aber es gibt Hoffnung!
    Ich hoffe auf sagenhafte 500.000 Aufrufe in 4 Tagen noch vor der Wahl im Bund und 1.000.000 Aufrufe bis zur Wahl in 3 Wochen in Niedersachsen für den „Aufwacher-Film des Jahres“:
    Mit einer ähnlichen Unterstützung wäre die AFD die neue Nr. 1. Aber das soll unter allen Umständen vermieden werden, mit allen Mitteln.
    Was jeder wissen muß vor den kommenden 2 Wahlen:
    ____________________________________
    Film auf you tube.
    Name: „Zehn Jahre nach Kerner. Eva Herman packt aus“

    Dieses wirklich geniale Video wurde nun schon 426.000 Mal angesehen – und das in fünf Tagen! Es rockt wirklich das Internet. Ich war eigentlich nie so recht ein Eva-Herman-Fan. Aber wie einfach, klar und sachlich sie da die Dinge und vor allem die ständige Manipulation des TV-Publikums erklärt und auf den Punkt bringt, ist ziemlich genial. Man muss es einfach gesehen haben. Es ist ein wichtiger Beitrag zur Demaskierung des Systems Merkel. Hier nochmal der Link:

    https://www.youtube.com/watch?v=od0OkXN3hjE

    Update: In den zwei Minuten, in denen ich diesen kurzen Text geschrieben habe, ist es – wie ich gerade gesehen habe – schon wieder mehr als 1.000 Mal angeschaut worden. Und das an einem verschlafenen Samstagmorgen um kurz vor 8 !!

  15. Er spricht was wahres an. Die Leute verstehen die einfachsten Zusammenhänge nicht. Außer man macht sie darauf aufmerksam.

  16. Und gestern das Ferkel hier im Live-Stream. Die Alte hat die Leute ja derart vollgelogen. Für was sie sich alles auf einmal einsetzen will. Das Blaue vom Himmel hat sie versprochen. Dachte, jeden Moment verspricht sie noch Freibier für alle.
    Die lügt so schamlos, da ist Allah ja ein Anfänger dagegen.

  17. Morgen ist schon einmal ein Anfang, denn der kinderlose StudienabbrecherIn Umvolker Beck, typischer Grüner ohne Lebensleistung und/oder Sachverstand, verlässt mit 2 weiteren grünen Khmer den Deutschen Bundestag!

  18. Morgen ist schon einmal ein Anfang, denn der kinderlose StudienabbrecherIn Umvolker Beck, typischer Grüner ohne Lebensleistung und/oder Sachverstand, verlässt mit 20 weiteren grünen Khmer den Deutschen Bundestag!

  19. Ich wähle zwar die AfD am Sonntag, jedoch „vertraue“ ich denen auch nicht. Ich bin der Meinung, wenn die erst mal mehr Macht bekommen, kuschen sie genauso vor Merkel + Co.

  20. Bis zur letzten Sekunden haben Lügenmedien nur ein Thema: AfD. Sie würde sich alsbald zerlegen, meint rote Socke Güllner. Nun, wer sich langsam auflöst, ist seine SPD und ihr Gang nach Süden ist noch lange nicht zu Ende. Nils Schmid hat das in Baden-Württemberg gut vorexerziert. Leny Breimeyer scored in Beliebtheit und Eloquenz noch weit hinter Merkel. Die haben niemand mehr außer solchen Granaten wie Schulz oder Stegner, Maas oder Küstenbarbie. Bildung zu Ende, Parteien fertig. Alleine der Blick auf die Ausbildung der AfD Kandidaten sagt alles: alles aber Rechtsextreme nach Güllner. Lüge komm raus, Du bist schon lange umzingelt.

  21. AfD-Zielmarke(realistisch):
    Hauptziel: 10 Prozent und dritte Kraft
    Tolles Ergebnis: 12 Prozent
    Mega: Jedes Zehntel über 12.5 Prozent

    Wer ernsthaft davon ausgeht die SPD zu überholen, der wird morgen Abend innerlich sogar enttäuscht sein, trotz starkem Ergebnis.

    Und ich will Sie und Euch morgen abend im Wahllokal sehen und nicht hier bei PI. Von 18 bis 20 Uhr ist Beobachtungszeit. Auch Du/Sie kannst/können was tun.

  22. george walker
    23. September 2017 at 08:20
    Wer ernsthaft davon ausgeht die SPD zu überholen, der wird morgen Abend innerlich sogar enttäuscht sein, trotz starkem Ergebnis.
    ++++

    Bundesweit natürlich noch nicht.
    Aber in Mecklenburg-Vorpommern liegt die AfD mit 22% beteits vor den Sozen mit 21%! 🙂

  23. …Und noch eine „tolle“ Ansage :
    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/bundestagswahl/id_82263998/thomas-de-maiziere-wir-werden-mit-der-terroristischen-gefahr-leben-muessen-.html
    Die Misere sollte beachten, dass dieses ganz einfach -mit-der-terroristischen-gefahr-leben-muessen-
    beendet werden kann. Grenzen endlich dicht, die tausende sogenannten Gefährder einsperren,
    aburteilen und abschieben.
    Die Misere steckt den Kopf in den Sand, obwohl das Hinterteil schon angebrannt.
    Die braune Misere brüllte 1944, ob „man“ den totalen Krieg wolle.
    Die Worte sind anders, der Sinn ist gleich.
    Die Misere macht Wahlpropaganda für die AfD.
    Geil. 1xErststimme, 1xZweitstimme.

  24. Schulz dieser Vaterlandslose Geselle sagt mal was richtiges .er ist verzweifelt er will doch an den ganz großen Fleischtopf . In Blöd Zeitung Neuauflage der Großen Koalition.
    „Oh Gott“, sagte Schulz spontan. Um dann hinzuzufügen, er sei bewusst nicht in diese Regierung eingetreten, wolle sie ablösen. Angela Merkel tue als Kanzlerin „dem Land nicht gut“. Und: „Merkel schadet unserem Land.“

  25. @ Miezekatz 23. September 2017 at 08:17

    Ich wähle zwar die AfD am Sonntag, jedoch „vertraue“ ich denen auch nicht. Ich bin der Meinung, wenn die erst mal mehr Macht bekommen, kuschen sie genauso vor Merkel + Co.

    Das mag Ihre persönliche Meinung sein und ist somit zu akzeptieren. Anhaltspunkte und Indizien gibt es dafür aktuell aber keine. Es deutet fast alles – ich nehme da nur den immer kleiner werdenden Petry-Klüngel aus – auf eine deftige Fundamentalopposition gegen diese fundamental falsche Politik einer fundamental verhaltensgestörten Bundeskanzlerin und ihrer fundamental hirnamputierten Hofschranzen hin.

  26. Alleine weil man den illegalen Asylanten (Moslems und Neger) mit unserem Steuergeld Wohnungen auf dem freien Markt bezahlt müsste die AfD über 30% bekommen.

    Wir haben so viele leerstehende Kasernen, Hangars alte Bürokomplexe, dort hätte man die prima unterbringen können, aber nein, stattdessen werden die mitten in unsere Städte, Wohngebiete und Siedlungen gebracht. Als Student findest du kaum noch eine bezahlbare Wohnung oder auch wenn man beruflich wegen der verschissenen befristeten Arbeitsverträge innerhalb ganz Deutschlands alle paar Jahre umziehen muss, steht du da, wenn du eine bezahlbare Wohnung suchst.

    Überall sitzen Merkels Jungmänner in den erschwinglichen Wohnungen, die sie von unseren Steuergeldern bezahlt bekommen.

    Merkel CDU/SPD/GRÜNE/LINKE haben den sozialen Frieden in Deutschland zerstört, weil diese Nichtsnutze gerade die SPD/LINKS/GRÜNEN oftmals ohne Schul- und Berufsabschluss nur noch gegen uns Deutsche im eigenen Land regieren.

  27. Eurabier 23. September 2017 at 08:10
    Morgen ist schon einmal ein Anfang, denn der kinderlose StudienabbrecherIn Umvolker Beck, typischer Grüner ohne Lebensleistung und/oder Sachverstand, verlässt mit 2 weiteren grünen Khmer den Deutschen Bundestag!

    Richtig!

    Ähnlich werden es Claudia Roth und Katrin Göring Eckardt auch bald tun, um dann im Ruhestand horrende Pensionen auf unsere Kosten zu beziehen, die sie für ihr jahrzehntelanges politisch nutzloses Dasein und als Dank für die Agitation gegen die Interessen Deutschlands und des deutschen Volkes erhalten.

    Die werden wir genau so wie die illegalen Goldgräber Merkels auch mit durchfüttern müssen, ohne dass die je etwas zum Nutzen unseres Landes getan haben.

  28. @ george walker 23. September 2017 at 08:20

    AfD-Zielmarke(realistisch):
    Hauptziel: 10 Prozent und dritte Kraft
    Tolles Ergebnis: 12 Prozent
    Mega: Jedes Zehntel über 12.5 Prozent

    Wer ernsthaft davon ausgeht die SPD zu überholen, der wird morgen Abend innerlich sogar enttäuscht sein, trotz starkem Ergebnis.

    Das sehe ich ebenso. Meine Hoffnung wäre es, dass die AfD bis auf vier, fünf Prozent an die Sozis herankommt und natürlich drittstärkste Partei wird. Und das scheint ein realistisches Ziel zu sein.

    Mit ganz optimistischen Prognosen sollten wir uns – trotz des guten Trends – zurückhalten. Wenn man das übertreibt, wird die Fallhöhe gefühlt umso größer. Es laufen halt auch noch ziemlich viele Idioten in diesem Land herum, von denen man keine vernunftorientierte Wahlentscheidung erwarten kann.

    Und an alle, die jetzt meinen, es würde ein ganz tolles AfD-Ergebnis bevorstehen, weil die demoskopischen Desinformations-Institute nun die AfD stetig nach oben korrigieren, sollte sich auch der Möglichkeit bewusst sein, dass dies auch aus dem Grund geschehen könnte, um die AfD dann als „Wahlverlierer“ präsentieren zu können, so dass die BLÖD dann in die Welt hinausrotzen kann: „Deutschland und Europa atmen auf: AfD deutlich schwächer als erwartet!“.

    Ich halte es so: wenn die AfD drittstärkste Partei wird, gibt es ein Glas guten Sekt. Sollte sie tatsächlich die Traummarke von 14 % schaffen, gibt es mehr als nur ein Glas.

  29. Eurabier 23. September 2017 at 08:23
    Islam verarmt die ungläubigen Deutschen:
    http://www.zeit.de/wirtschaft/2017-09/bundesbauministerium-mietpreise-haushalte-belastung-barbara-hendricks
    Vier von zehn Haushalten sind durch Mietpreise stark belastet
    Rund 40 Prozent der Haushalte geben mindestens ein Drittel ihres Einkommens für Mieten aus.
    Unverständlich, dass immer noch vier von zehn Wählern Merkel wollen!

    Der normale Arbeitnehmer muss die ganze verfehlte Politik bezahlen, seien es illegale Asylanten oder sinnlose Windkraftanlagen, für die sie mittlerweile sogar hektarweise unsere Wälder abholzen.

    Immer mehr Schmarotzer, die den Fleißigen und Sparsamen das Fleisch von den Knochen fressen.

    Nach der Bundestagswahl kommt der Familiennachzug und dann die Negativzinsen, mit denen werden sie sich das Geld für die Islamisierung und Überfremdung sowie für den Rest ihrer Versagerpolitik, direkt von unseren Konten runter saugen.

  30. Wovor muß ein Politiker auf der Hut sein? Vor freien Wahlen, vor freien Meinungsäußerungen, vor Fanatikern.
    Und vor Witzen.
    In einem totalitären Staat kann er die Wahlen verfälschen, die Meinungsäußerungen knebeln, die Fanatiker unschädlich machen.
    Nu gegen den Witz ist er machtlos. Allenfalls kann er den Witzerzählern an den Kragen. Die Witze selbst entziehen sich jeder Verfolgung.
    Werner Finck, im Vorwort zu Dor-Federmann „Der politische Witz“, dtv, Mai 1966

    Warum gibt es keine Merkel-Witze? Sozialisten mögen das nicht, Über Stalin, Hitler, Ulbricht, Honecker et al. durfte man keine Witze machen. Das hatte ganz böse Folgen. Wie heute bei uns.
    MfG C.

  31. @ Leopold

    Korrekt. Die Neubauviertel, die hier in München in rasender Geschwindigkeit aus dem Boden gestampft werden und die Stadt total zersiedeln,werden praktisch zu 100% den ‚Neubürgern‘ zur Verfügung gestellt. Erkennbar an den Sat-schüsseln, Teppichen in alle Farben über den Balkonen, arabische Jaulmusik aus allen Fenstern und den Rauschebärten/Kopfwindeln. Die paar Deutsche die da (alibihaft) untergebracht werden sind an der Hand abzuzählen und zu bedauern, wer möchte seine Kinder in so einer Umgebung großziehen? Das ganze angebliche Thema ‚Wohnungsnot‘ ist typisch für den aktuellen Wahlkampf, die tatsächlichen Ursachen werden ausgeblendet/verschwiegen/geleugnet/ignoriert.

  32. „Wir leben von der Substanz.“
    Die erbärmliche Politik von Merkel in einem Satz zusammengefasst.

    Merkel hat in den 12 Jahren nichts geleistet, keine Reformen, nicht einmal die angekündigte Steuerreform.
    Stattdessen hat sie Milliardenschulden angehäuft.
    Hunderte von Milliarden werden in südeuropäische Misswirtschaft investiert.
    Mit 850 Target2-Milliarden werden, die eigenen Exporte finanziert
    Über 50 Milliarden JÄHRLICH hat für ihr freundliches Gesicht Merkel der nächsten Generation aufgebürdet.

    Merkel ist es nicht nur gelungen, Infrastruktur, Bildung, innere Sicherheit, Verteidigung, Rente, Energieversorgung verfallen zu lassen. Erstmals ist es einer Regierung gelungen, die Entwicklung sogar umzukehren und das Land unter Applaus von Rot-Grün ins Mittelalter zurückzuführen.

    Im Vergleich zu 12 Jahre Merkel ist der Berliner Flughafen ein Erfolgsprojekt.

  33. Wnn 23. September 2017 at 08:17

    alles aber Rechtsextreme nach Güllner.

    Warum wird auch hier immer noch übers rechte Stöckchen gesprungen.

    Was bedeutet „rechtsextrem“ genau? Zunächst mal das extrem Gegenteil von links, also für Freiheit, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit. Natürlich ist die AfD rechtsextrem. Und? Das ist gut so!
    Des Weiteren haben „rechtsextrem“ (extrem für Recht) und ach so gerne kolportierter Rassismus NICHTS miteinander zu tun.

  34. MORGEN IST DER TAG mit beiden Stimmen den etablierten Parteien endlich die Quittung zu geben für die im Jahr 2015, gegen jedes Recht und Gesetz geöffneten Grenzen und all das Leid, dass diese Entscheidung bis heute verursacht hat und in den kommenden Jahren noch verursachen wird.

    https://www.youtube.com/watch?v=G_MJJzhZi6A

  35. Man muß auch den Nichtwählern sagen, dass Merkel und die SPD (!!!) (soziale SPD) den Wohnungsmarkt für den Mittelstand ruiniert hat. Die Regierung hat den gesamten Immobilienmarkt in allen Punkten ruiniert oder zu dem gemacht, was er heute ist:
    Ein Haifisch-Becken für GUT BETUCHTE (ca. 30% Mieterhöhungen in 2-3 Jahren)
    Beispiel: Eine junge Frau mit einem Kind, allein erziehend, bekommt heute im Raum Bad-Württ. keine Wohnung mehr!!! Alle bezahlbaren Wohnung sind belegt mit Migranten und den Schmarotzer aus diesen Kreisen. Neubau-Wohnungen sind oft ebenso belegt und bezahlt von den Kommunen für Neuankömmlinge, die heute noch in Afrika warten und von dann der deutschen Marine gerettet werden. … um dann hier den Immobilien-Markt vollends zu ruinieren!

    Das ist die CDU-SPD-Sozialpolitik.
    Merkt euch das ihr lieben Studenten, die ihr Merkel wählen wollt. Das ist reales Wirtschaftsstudium. Auf diesen Punkt der Ausbildung kommt ihr in einigen Jahren auch mit Frau und Kind!

  36. Es ist an der Zeit,
    dass der Islam endlich voll und ganz Einzug hält,
    solchen Instrumenten
    https://youtu.be/E0yo6gIJ8uM?t=557
    einer Subkultur endgültig den Garaus macht.
    Darum am 24.9. die Volksverräter,
    Opportunisten, Schleimbeutel, Bücker, Volksverachter, Schönredner,
    darum am 24.9. CDU/SPD/Bündnis90/DieGrünen/Die Linken/FDP,
    darum Mutti!

  37. Church ill 23. September 2017 at 09:33
    „Wir leben von der Substanz.“
    Die erbärmliche Politik von Merkel in einem Satz zusammengefasst.

    Merkel hat in den 12 Jahren nichts geleistet, keine Reformen, nicht einmal die angekündigte Steuerreform.
    __________________________________________________________

    Genau. So ist das!

    Das zeigt, wie naiv-dumm der deutsche Michl ist.
    Sorry, wenn ich das als deutscher Michl sagen muß.
    Auch wenn ich morgen vor der Wahlurne „fast sterben“ würde, weil ich – wie immer – CDU-SPD,FDP wählen wollte, würde ich mir den Arm „abbiegen“ und es diesmal anders machen.

    Nochmals 4 oder gar 8 Jahre Merkel und CDU wäre meine Eintrittskarte für die Klapse.

    In 4 oder 8 Jahren CDU haben sich die Mietpreise ca. verdoppelt!!?
    Glaubt heute niemand! Abwarten!!
    Wer hätte vor 15 Jahren gedacht, dass man heute für eine normale größere Neubau-Wohnung in München
    7-stellig bezahlen muß. 7 Stellen war früher eine Zahl für Multi-Millionäre! 1.000.000 !!

    Das ist dann aber sozial im CSU-Land. Kein Wunder war das Pfeifkonzert bei Merkel im CSU-Land und CDU/Grüne-Land Bad.Württ. (Ulm).

  38. Was wir am heutigen Tage schon genau wissen, wir werden auf jeden Fall noch mal vier weitere Jahre in die falsche Richtung laufen und die von Herrn Fest geschilderten Szenarien life miterleben. Aber ich werde kämpfen, und ich lasse meine Kinder und Enkelkinder nicht im Stich. Meine Eltern haben dafür gesorgt, das ich in einem wunderschönen und liebenswerten Deutschland aufwachsen durfte. Diese Pflicht und das Bedürfnis habe ich auch!!! Erste Buergerpflicht, AFD wählen!!!!!!!

  39. „Merkel hat in den 12 Jahren nichts geleistet,“
    Doch!
    sie hat Sachaden in Billionenhöhe verursacht.

    „Merkel hat in den 12 Jahren nichts geleistet,“
    …das wäre zu schön!
    Mir wird wieder so Negligé.
    …man wird doch noch träumen dürfen… 🙂
    …Elend!…

  40. „In 4 oder 8 Jahren CDU haben sich die Mietpreise ca. verdoppelt!!?
    Glaubt heute niemand! Abwarten!!
    Wer hätte vor 15 Jahren gedacht, dass man heute für eine normale größere Neubau-Wohnung in München
    7-stellig bezahlen muß. 7 Stellen war früher eine Zahl für Multi-Millionäre! 1.000.000 !!“

    …die „Strom“preise, die Geldentwertung,…die…
    …die…

    Merkel wollte linker als die Linken,
    grüner als die Grünen,…
    sein,
    das Dumme ist,
    sie war es,
    sie setzte sich an die Spitze der (Main.)Streams und rief „Mir nach!“,
    inhaltsbeliebig.
    Werterelativistisch,
    werteverratend.
    Dies setzte allerdings Werte (außerhalb des reinen Strebens nach Macht, „Werte“) voraus.

  41. …das Dumme ist,
    sie war es,
    zumindest gab sie es („zweckorientiert“) vor,
    sie setzte sich an die Spitze der (Main-)Streams und rief „Mir nach!“,

  42. Heute wird noch mal richtig gegen die AfD georgelt. Der Spiegel hat eine Geschichte über eine AfD-Kandidatin aus Hamburg im Angebot, die gerichtlich belangt wird, weil sie einen Polizisten mit einem Fußtritt verletzt hatte. Ein Herr Güllner darf auf welt-online und faz.net verbreiten, dass die AfD und ihre Wähler „durch und durch rechtsradikal, vom Programm bis zu den Wählern“. Und er prophezeit, dass die AfD sich zerlegen wird.

    Das mag alles sein. Aber Herr Güllner scheint die Gründe für den Aufstieg der AfD zu vergessen. Ich fasse die wesentlichen Punkte zusammen:

    – In der Eurokrise haben alle im Bundestag vertretenen Parteien die flagrante Verletzung des Maastrichter Vertrages abgesegnet. Sie sind damit für uns und die nächsten ein, zwei Generationen unabsehbare Risiken eingegangen und haben alle vorherigen Versprechen gebrochen.

    – Die Flüchtlingskrise hat zu einem Regierungsversagen auf ganzer Linie geführt und wurde durch das persönliche Versagen der Kanzlerin überhaupt erst masssiv verschärft. In der Folge sind unkontrolliert Menschen aus dem arabischen und afrikanischen Kulturraum zu uns hineingeströmt. Darunter etliche Verbrecher und sehr viele unqualifizierte junge Männer, die erkennbar viele Jahre von unseren Steuergeldern und Sozialabgaben leben werden. Dabei sind die Lasten aus dem zu erwartenden Familiennachzug noch gar nicht enthalten. Die Größenordnung dürfte jährlich mindestes 20 Mrd. Euro, eher über 30 Mrd. Euro liegen. Diese Zahlen sind nicht von rechtsradikalen Wählern der AfD sondern von Wolfgang Schäuble, Bundesfinanzminster, verbreitet worden. Andere Schätzungen, wie von den Professoren Sinn und Raffelhüschen liegen in ähnlicher Größenordnung oder sogar noch darüber.

    – Die Medien, vor alle die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten sowie die überregionalen, regionalen und lokalen Tageszeitung sowie die Mehrzahl der Wochenmagazine versuchen schon seit Jahren, masssiv aber seit Beginn der Flüchtlingskrise, die öffentliche Meinung massiv zu beeinflussen, oft sogar zu manipulieren. Dazu gibt es inzwischen sogar wisssenschaftliche Untersuchungen, die diesen Verdacht erhärtet haben. Durchgesetzt hat sich in den Medien eine Art Neusprech, bekannt als „politische Korrektheit“. Insbesondere werden kriminelle Vergehen hier lebender Ausländer und deutscher Staatsangehöriger mit ausländischen Wurzeln verschleiert oder verharmlost. Kritik an dieser geschönten Dauerbeschallung wird als rechtsextrem, rechtsradikal oder einfach rechts diffamiert. Es hat so untadelige Menschen wie die Professoren Lucke und Sieferle getroffen. Ersterer wurde durch die Gründung der AfD mit erkennbar liberal-konservativer Ausrichtung zur persona non-grata – erinnert sei an einen Zwischenfall, wo alkoholisierte Fußballfans Prof. Lucke unter Beschimpfungen aus einem Zug gedrängt haben. Prof. Sieferle wiederum wurde noch nach seinem Tod Opfer einer perfiden Kampagne mit dem Ziel sein wissenschaftliches Spätwerk interessierten Lesern zu unterschlagen (u.a. Manipulation einer sog. „Bestseller-Liste“).

    Nun stehen wir am Vorabend einer Wahl und können uns entscheiden, zwischen den Altparteien, deren Versagen in elementaren staatspolitischen Bereichen dokumentiert ist, die aber trotzdem nicht müde werden, uns ein immer schöneres Morgen zu versprechen, und einer neuen Kraft, die zumindest den Vorteil hat, den Unmut, nein: die Wut der Wähler in die Parlamente zu tragen und dort hörbar zu machen. Und wenn das rechtsradikal ist, dann bin ich eben rechtsradikal.

  43. Von uns gibt es auch 6 Stimmen für die AfD,darunter 4 Jungwähler,die verstanden haben,daß es so nicht mehr weiter geht.
    Wünschenswert und noch realistisch wären an die 15% für die AfD,aber alles darüber hinaus halte ich für Utopie.Aber einen schönen Sekt gibt es morgen Abend auf jeden Fall!

  44. @ INGRES 23. September 2017 at 07:34:

    Ich habe ja die Runde mit Gauland nicht gesehen. Ich vermute aber, dass es neben der Hetze gegen die AfD (wegen Nazi und so) auch um das ging was ich normale Politik nenne, also Renten, Gesundheit, „soziale Gerechtigkeit“ usw. Das wovon frühere Wahlkämpfe nicht nur, aber doch beschaulich beherrscht waren. Da ging es darum, wer bringt mir als Bürger Nutzen (auch auf eine recht direkte, profane Art).

    Ja, die Wahlkämpfe waren früher mit Sicherheit ruhiger und langweiliger, aber ganz genauso überflüssiges Blabla wie heute. Wenn wir Revue passieren lassen, wie die „normale Politik“ mit ihren „normalen Themen“ sich im Lauf dieser Jahre entwickelt hat, dann entsteht ein Bild eines stetigen Abwärtstrends. Es wurde immer alles schlechter und nie irgendetwas besser. Es lässt sich kein Detail beobachten, dass zum Beispiel in SPD-Zeiten die „soziale Gereichtigkeit“ besser und in CDU-Zeiten schlechter wurde, oder dass die Sicherheit in CDU-Zeiten besser und in SPD-Zeiten schlechter wurde – auch nicht umgekehrt. Es war ein kontinuierliches Bergab an allen Fronten, vollommen unabhängig davon, wer die Regierung stellte. Regierungswechsel waren total unmerkbar. Das einzige, was sie verursacht haben, waren Euphorie oder Enttäuschung am Wahlabend, vergleichbar einem Fußballendspiel, das auch starke Emotionen bei den Anhängern auslöst, aber für die eigentliche Politik genauso bedeutungslos ist wie die Wahlsendung am kommenden Sonntag oder der Grand Prix d’Eurovision oder das Finale von Deutschland sucht den Superstar. Alle diese Formate haben Anhänger, die sich emotional reinziehen lassen bis hin zu hysterischem Groupieverhalten.

    Ich bekomme fast Brechreiz davon, wenn ich daran denke, dass ich früher vor dem Fernseher gesessen und mir den Scheiß angesehen und tatsächlich ernstgenommen habe. Es hat mich zwar nicht besonders interessiert, aber ich habe mich verpflichtet gefühlt, politisch interessiert zu sein, um eine „fundierte Wahlentscheidung zu treffen“. Das Einzige, was mich damit versöhnen kann, ist, es mit Humor zu nehmen. Das war schon immer nur Blablabla zur Hypnotisierung des Volkes, das war noch nie Politik.

    Es stimmt aber, dass sich die Show geändert hat. Das hat sie aber im Grunde auf die gleiche Art getan, wie sich auch Filme geändert haben. Ich bin sehr vorsichtig geworden, meinem Sohn Filme zu empfehlen, die ich in meiner Jugend für wahnsinnig spannende Thriller gehalten habe: „Müssen wir unbedingt ansehen, gefällt dir bestimmt auch. Totaler Nervenkitzel!“ Nein, gefiel ihm nicht. Er hat die Augen verdreht und spöttische Bemerkungen gemacht. Und was schlimmer war: Ich auch! Todlangweilig, vorhersehbar und häufig unfreiwillig komisch.

    Ich bin recht sicher, so ginge es uns auch, wenn wir heute Wahlkampfsendungen aus den Siebzigern ansehen würden. Mit dem faden Geschwalle ALLEIN kann man heute niemanden mehr hinter Ofen vorlocken, zumindest nicht die große Masse. Viele würden aufwachen.

    Nur alle diese Themen sind ja überhaupt nicht mehr zu behandeln, da dafür im Prinzip keine finanziellen Spielräume mehr bestehen.

    Ich vermute, diese Themen werden immer noch behandelt. Es ist ja auch vollkommen egal, ob finanzielle Spielräume dafür bestehen oder nicht. Es ist ja nur Geschwätz und war nie etwas anderes. Es kostet doch keinen Cent, zu SAGEN, was man alles Tolles machen will, wenn man nur gewählt wird.

    Aber es wird dramatischer gestaltet. Rassismusvorwürfe, Empörungswellen über irgendeine Äußerung, die tagelang die Medien beschäftigen, endlose Diskussionen der Sorte „Darf man das sagen oder nicht?“, das Aufbauen der vollkommen harmlosen AfD zu einem Popanz, den man wahlweise als Gruselpartei oder als Heilsbringerpartei sehen kann … das sind die Mittel, mit denen das Volk vor den Fernsehern gehalten und an die Wahlurne getrieben wird. Voraussichtlich muss das immer lauter, dramatischer und aggressiver werden, das riffelt sich immer schneller ab.

    Wie will man normale Politik betreiben, wenn durch eine Ideologie die Mittel gebunden sind.

    Selbstverständlich dienen Politiker vor allem dazu, die Ideologie aufrechtzuerhalten und Gehirnwäsche zu betreiben, oder „an der politischen Willensbildung des Volkes mitzuwirken“, um den offiziellen Euphemismus zu verwenden. Aber die Mittel sind nicht durch die Ideologie gebunden.

    Es sind unendlich Mittel da, das sieht man doch daran, dass die vielen sylanten WIRKLICH versorgt werden können, und zwar OHNE Mehreinnahmen durch Steuern, es gab doch keine Erhöhung und die Lieferanten möchten (und bekommen!) ihr Geld sofort, und nicht erst in ein paar Jahren nach der nächsten Steuererhöhung. Menschen fressen doch kein Geld (weder Asylanten noch Rentner), wir haben Waren im Überfluss. Es ist nur das System, das sich die größte Mühe gibt, künstliche Armut zu erzeugen. Vom ersten Tag an! Und das ist – zusammen mit dem Bevölkerungsaustausch – die EINGENTLICHE POLITIK, die sehr wohl gemacht wird, wenn auch nicht von den Figuren, die man als Politiker bezeichnet. Die dienen nur als Sichtschutz und Hypnotiseure.

    Schade dass Gauland das so einfach wohl leider nicht gesagt hat.

    Er wird so etwas sagen, das in die Nähe der brisanten Wahrheit kommt. Er gehört zum Ensemble – ganz egal, ob er das selber weiß oder nicht. Aber er weiß, was geht und was nicht geht. Die AfD und der ganze Rattenschwanz von Bashing, den sie triggert, wird dringend gebraucht, um die Inszenierung spannend genug zu halten, dass die Leute sich nicht abwenden.

  45. Korrektur:

    Er wird so etwas sagen, das in die Nähe der brisanten Wahrheit kommt.

    Das muss natürlich heißen: „Er wird nie etwas sagen…“

    Und das hier

    Die AfD und der ganze Rattenschwanz von Bashing, den sie triggert, wird dringend gebraucht, um die Inszenierung spannend genug zu halten, dass die Leute sich nicht abwenden.

    kann jeder im Selbstversuch eines Gedankenspiels testen. Angenommen, es gäbe die AfD nicht: Wer würde sich Wahlkampfsendungen ansehen? Wen würde es scheren, wer am Sonntag wie viele Prozente hat? Wer würde überhaupt noch zur Wahl hingehen?

    Und all das gilt keineswegs nur für AfD-Anhänger. Auch ihre Gegner werden emotional gefesselt. Sie müssen sich ja schließlich dafür verausgaben und reinsteigern, dass die AfD verhindert wird. Hat mal jemand überlegt, was die AfD für eine Wirkung auf die Antifa hat? Und selbst die eher Neutralen – die Masse, die zwar nicht Afd wählt, aber auch keine Angst vor ihr hat – wird durch die regelmäßig wiederkehrenden „Der hat was Böses gesagt“-Skandale fasziniert und reingezogen. Außerdem kann man anhand dieser Geschichten dem Bürger nahebringen, was gesagt werden darf und was nicht. Das geht mit Bühnendarstellern (egal, ob sie wissen, dass sie das sind, oder nicht!) viel einfacher und eingängiger.

    Man vergleiche: Herr Gauland sagt „Frau Özoguz gehört entsorgt“ und es entsteht ein riesiges, spannendes Theater, an dessen Ende steht, dass man so etwas besser nicht sagt.

    Alternative: Frau Merkel stellt sich ans Rednerpult und sagt: „Wir haben beschlossen, dass es nicht korrekt ist, der Ansicht Ausdruck zu verleihen, Türken würden nach Anatolien gehören.“ Das geht nicht so rein, außerdem würden es die Leute komisch finden, dass sie davon anfängt.

    Die Ideologie muss über ein Trägermedium verbreitet werden, nicht auf die Art: „So, liebe Leute, wir erklären Ihnen jetzt mal unsere Ideologie.“ Das wusste schon der Autor vom Struwwelpeter, der sein Buch auch nicht in Form eines Knigge gestaltet hat.

  46. Offenbar werden selbst simpelste marktwirtschaftliche Zusammenhänge heute nicht mehr in der Schule gelehrt, oder das deutsche Volk leidet an Alzheimer. Obwohl man da ja eher aktuelle Sachen vergisst, nicht das was man vor 50 Jahren gelernt hat.

    george walker 23. September 2017 at 06:44; Nicht nur PI, heute auf BBC kam die AfD auch als Kandidat vor. Grün, gelb, knallrot meiner Erinnerung nach jedoch nicht.

    Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 23. September 2017 at 09:01; Lieber solche Volksfeinde leistungslos alimentieren, als sie ebenfalls zu alimentieren, wobei sie unserem Volk Schaden zufügen.

  47. @ KaiHawaii65 23. September 2017 at 09:17

    @ Leopold

    „Korrekt. Die Neubauviertel, die hier in München in rasender Geschwindigkeit aus dem Boden gestampft werden und die Stadt total zersiedeln, werden praktisch zu 100% den ‚Neubürgern‘ zur Verfügung gestellt, erkennbar an den Sat-Schüsseln, Teppichen in allen Farben über den Balkonen, arabischer Jaulmusik aus allen Fenstern und den Rauschebärten/Kopfwindeln. Die paar Deutschen, die da (alibihaft) untergebracht werden, sind an einer Hand abzuzählen und zu bedauern, denn wer möchte seine Kinder in so einer Umgebung großziehen? Das ganze angebliche Thema ‚Wohnungsnot‘ ist typisch für den aktuellen Wahlkampf, die tatsächlichen Ursachen werden ausgeblendet/ verschwiegen/ geleugnet/ ignoriert.“

    *************************************

    Ich kenne mich in München leider nicht aus. Könnten Sie mal ein paar diesbezügliche Straßen nennen, damit ich mir die Lage dort mittels „Street View“ in Google Earth selbst ansehen kann?

  48. Bei Lügen-TV ist der Wahlkampf noch lange nicht zu Ende. Etliche Fachidioten möchten die Unentschlossenen noch dazu bringen, ja nicht die AfD zu wählen. Die Hatz gegen die AfD wird heute noch mal so richtig aufgefahren.
    Welchen Entschluss ziehe ich aus diesem betreuten Denken: sei schlau, wähl blau.

  49. @ Nuada 23. September 2017 at 11:11

    „Regierungswechsel waren total unmerkbar.“

    Ja natürlich, es waren ja auch keine.

    Genau genommen hat es seit 1914 genau 3 Regierungswechsel gegeben, und zwar
    1918
    1933
    1945
    Bei allen 3 Regierungswechseln war Gewalt mit im Spiel.

  50. blumenkohl 23. September 2017 at 12:15:

    „Regierungswechsel waren total unmerkbar.“

    Ja natürlich, es waren ja auch keine.

    Richtig. Ich hätte „Bundesregierungswechsel“ schreiben sollen (obwohl das R-Wort da natürlich auch drin ist, aber irgendeine Bezeichnung braucht man ja für diese Gruppierungen). Es ist schwierig, nicht in die rhetorische Falle zu laufen.

    Die Frage nach der Zahl der Regierungswechsel in Deutschland seit 1914 hast du schon einmal gestellt. Ich habe sie nicht beantwortet, weil ich warten wollte, ob es jemand anderes tut, was meines Wissens nicht geschehen ist – schade. Und dann habe ich es vergessen und hätte es wohl auch nicht mehr gefunden. Ich freue mich aber, dass ich auf die richtige Antwort gekommen bin.

  51. An der Wohnungsnot kann man sehr schön das Totalversagen aller Kartellparteien durchdeklinieren.
    Vorweg, das Wohnungsproiblem ist hausgemacht und wurde durch die Invasion der Goldstücke ab 2015 nur zeitlich gestaucht. Die Kernproblematik wurde vorher von den Stümpern aller Parteien erschaffen
    Fast alle Bundesländer haben unverschämt an der Steuerschraube gedreht bzgl. Grunderwerbsteuer. Alle Bundesländer haben politisch ja gebrüllt zur Steuererhöhung um Sage und Schreibe 100% bei den Abschreibungsregeln von ehemals 4% x 25 Jahre auf nun 2% x 50 Jahre bei Neubauten.
    Nun wundert man sich, dass kaum jemand bei diesem steuerpolitischen Unsinn investiert…!!
    Habt Ihr dazu etwas von den Kartellparteien im Wahlkampf gehört???

  52. pro afd fan
    23. September 2017 at 12:07
    Bei Lügen-TV ist der Wahlkampf noch lange nicht zu Ende. Etliche Fachidioten möchten die Unentschlossenen noch dazu bringen, ja nicht die AfD zu wählen. Die Hatz gegen die AfD wird heute noch mal so richtig aufgefahren.
    Welchen Entschluss ziehe ich aus diesem betreuten Denken: sei schlau, wähl blau.
    ++++

    Ich glaube, je mehr die Lügenmedien sich gegen die AfD ausscheißen, um so mehr Wähler werden die AfD wählen.
    Der AfD-Bashingschiß der Lügenmedien ist zu plump geworden!
    Die Kuffnucken-Altparteien werden morgen bluten.
    Und in 4 Jahren sind sie ganz weg vom Fenster.
    Dann wird es vermutlich auch reine Kuffnuckenparteien geben. Mit Kurden, Türken, Negern etc..

  53. Die Finanzbeamtin und Sozi-Barbie Schwesig hat ja von einer 70jährigen erzählt, welche die Nazizeit noch gut in Erinnerung hat. Fakten, Raum und Zeit spielen bei den Blockpolitikern keine Rolle, die sind alle im Islam-Drogen-Rausch.

Comments are closed.