Stigeråsen Schule in Skien (Norwegen).
Stigeråsen Schule in Skien (Norwegen).
Print Friendly, PDF & Email

Von ALSTER | Wessen Agenda treibt die Eine-Welt-Multikulturalisten so mächtig um, alles auszurotten, was auch nur entfernt als christlich zu identifizieren wäre?  Alles, was an Jesus Christus und das kleine Rest-Christentum erinnert, ist ihnen ein Dorn im Auge. Nachdem zunächst St. Martins-Umzüge oder Weihnachtsmärkte umbenannt wurden, um vor allen Dingen Muslimen die christliche Tradition nicht „aufzudrängen“, damit sie sich besser integrieren mögen, werden nun auch noch der Prophet Mohammed und Jesus Christus für junge Schüler gleichgesetzt.

Zurzeit üben Grundschüler der Stigeråsen Schule im norwegischen Städtchen Skien das Weihnachtsspiel, in dem zwei Verse aus dem Koran integriert wurden. Das meiste des Weihnachtsspiels hat traditionellen christlichen Inhalt, aber die Schule hat die Koranverse inkludiert, um zu zeigen, dass Jesus auch im Koran vorkommt. Etwa 40 Prozent der Schüler der Stigeråsen-Schule haben einen Migrationshintergrund. Mit den Koranversen möchte die Schule Respekt und Verständnis zwischen verschiedenen Religionen (dem Islam) schaffen.

Anzeige

Bekanntlich wird Jesus ebenso wie Mohammed im Islam nur als Prophet nicht aber als Gottes Sohn anerkannt. So wird der pädophile Massenmörder, Straßenräuber und Folterer Mohammed im christlichen Kontext eingesetzt, um die christlichen Wurzeln unserer Kultur zu relativieren und letztlich zu entfernen.

Im Weihnachtsspiel der Stigeråsen Schule zitieren zwei Engel jeweils einen Koranvers:

Engel 1: Oh, Maria! Gott gibt drei frohe Geschichten über ein Wort von Ihm: Sein Name wird Jesus, Marias Sohn, sein, der in dieser Welt und im Jenseits verehrt wird und denen, die Gott nahe sind. (Koran 3:45)

Engel 2: Allah schafft was er will. Wenn Er etwas befiehlt, sagt Er nur: „Sei. Und das ist. (Koran 3:47)

Sowohl die Schulleitung als auch der Klerus, Probst Gunnar Thelin, der Leiter von 22 Priestern in der Probstei von Skien, haben damit keinerlei Probleme: „Es ist nicht problematisch, dass die Schüler lernen, dass es unterschiedliche Perspektiven gibt, nicht nur eine.“

Wieder einmal sehen wir, dass es keine Grenzen gibt, den Islam einzubeziehen. Wir werden eine wachsende Generation von Kindern haben, die glauben, dass Allah und der Koran etwas mit Weihnachten zu tun haben.

Man hat eine postchristliche, proislamische Identität geschaffen

EU/Europas offizielle Gebäude und Ausstellungen haben das Christentum ausradiert und den Islam eingeladen. Das EU-Parlament hat vor kurzem eine Art offizielles Museum eröffnet: das „Haus der europäischen Geschichte„, das 56 Millionen Euro gekostet hat. Es soll die historische Nachkriegsgeschichte Europas mit der positiven Botschaft der Einheit aufzeigen. Doch wie der niederländische Wissenschaftler Arnold Huijgen geschrieben hat, ist das Haus kulturell „leer“ – das Christentum kommt nicht vor.

EU als Förderer der Islamisierung

Vor einigen Wochen gab es in Brüssel eine EU-finanzierte Ausstellung mit dem Titel „Islam, es ist auch unsere Geschichte!“. Die Ausstellung folgt dem Einfluss des Islam in Europa. Eine offizielle Erklärung besagt:

Die historischen Zeugnisse der Ausstellung – die Präsenz von Muslimen in der Geschichte Europas und die komplexe Interaktion zwischen zwei Kulturen, die sich bekämpften, aber auch miteinander mischten – betonen pädagogische und politische Bestrebungen: sowohl europäischen Muslimen als auch Nicht-Muslimen zu helfen, um ihre gemeinsamen kulturellen Wurzeln besser zu verstehen und ihre gemeinsame Staatsbürgerschaft zu pflegen.

Isabelle Benoit, eine Historikerin, die an der Gestaltung der Ausstellung mitgewirkt hat, erklärte:  „Wir wollen den Europäern deutlich machen, dass der Islam Teil der europäischen Zivilisation ist und dass er nicht erst ein frischer Import ist, sondern Wurzeln hat, die 13 Jahrhunderte zurückreichen.“

Was bedeutet eine postchristliche Identität Europas? Dazu Marie Krarup, Parlamentarierin und Angehörige der dänischen Volkspartei (DF):

„Beim Christentum geht es darum, frei von Religion zu sein. Es gibt keine heiligen Gesetze im Christentum. Politik ist nicht Teil des Christentums.

Das Gute daran ist, dass es viel einfacher ist, die Religion aus der Politik herauszuhalten, wenn man Christ ist. Die Säkularisierung kommt von den Worten, die Jesus sagte, dass er Julius Caesar geben würde, was er brauche, und Gott geben würde, was er brauchte. Der Islam ist etwas ganz anderes. Es mischt Politik und Religion.

Der Islam ist das Gegenteil. Hier drängt sich die Religion in die Gesellschaft, und wenn sie nicht auf Widerstand stößt, wird sie die Gesellschaft durchreligionisieren. Dann ist die Freiheit weg und es ist schwer, sie wieder zu finden.“

124 KOMMENTARE

  1. Es wurden also zwei Saetze Satans ins Krippenspiel integriert.
    Das ist mehr als nur ein Hohn,….. !
    Zwei Satanische Verse wurden dem Krippenspiel hinzugefuegt und wie man weiss, verderben schon kleine Mengen Gift ein ganzes Essen !

  2. Europa kommt nicht nur das (geschwächte) Christentum und abendländische Kultur abhanden, sondern vor allem auch das Verständnis über Religion.

    Islam ist kein frommes Angebot für Frauen jenseits der 50 oder für Spinner wie mich. Sondern ein beinhart definiertes totalitäres Konzept.

    Wie doof ist Westeuropa, dass es das nicht erkennt.

  3. Der von der Bibel vorhergesagte große Abfall vom Glauben ist offenbar in vollem Gange. Nicht nur, dass die Kirchen dem nicht wehren würden, schlimmer noch, die Verräter sitzen an den Hebeln der Macht und befördern das noch…

  4. Zitat: „Wir werden eine wachsende Generation von Kindern haben, die glauben, dass Allah und der Koran etwas mit Weihnachten zu tun haben.“ Wieviele glauben denn, dass Jesus etwas mit Weihnachten, unseren Weihenächten zu tun hat? Trotzdem wurde es assimiliert. Tja, ein universelles Gesetz ist, daß sich Geschichte wiederholt.

  5. Ich kann es nur immer wieder sagen, auch wenn ich nun von anderen angegriffen werde, Breivik hatte recht, auch wenn es für die Betroffenen eine Katastrophe war und ist, denn seine Opfer waren die Unterstützer des Islam und Hasser gegen ,die Juden und Amerika. Über die Ergebnisse solcher kranken Ideologien, wie auch die der Linken, darf man sich dann nicht wundern, denn ohne sie hätte es den Fall Breivik nie gegeben. Er war eben seiner Zeit voraus. Hoffentlich trifft es noch alle anderen, die diese Islam-Verbrechen bis heute unterstützen, verharmlosen und weiterhin fördern.

  6. Warum wird dieser ganze Glaubens- und Religions-Schnickschnack nicht endlich aus allen Schulen entfernt?
    Aberglaube hat im Unterricht nichts zu suchen!

  7. Nun ja der Raddatz hat ja im letzten Beitrag gemeint, dass der Islam (also islamische Elemente) Basis der neuen totalitären Herrschaft werden sollen. Möglich, denn u.U. ist es vielleicht tatsächlich so, dass die Regierenden immer nach einem Totalitarismus zur Absicherung ihrer Privilegien streben. Und es ist möglich, dass man dazu einen Polizeistaat auf islamischer Basis plant. Nur weiß ich nicht wie ich das beweisen soll.
    Aber genau das führt zur 2. Möglichkeit. Denn dass ich das nicht beweisen kann hindert mich nicht daran die aktuelle Situation unter diesem Aspekt zu thematisieren. Genau das aber stößt auch intelligenten Menschen auf. Das führt dann zur Verleugnung der Realität. Und ja da kommt dann der psychische Faktor rein, den auch diese Leute per Auschwitz verinnerlicht haben. Deswegen läßt man sich die Vokabel des Rassismus aufbinden, und den Argwohn gegen „rechts“, und man ist dann bereits halb gefangen und propagiert das Gute jenseits rationaler Überlegungen. Die Gutmenschen sowieso.

  8. Warum werden meine Kommentare neuerdings erst überprüft? Hat sich hier jemand für meine klaren Worte beschwert? Tatsache bleibt Tatsache, daran kommt auch jemand nicht vorbei, dem diese nicht gefallen, denn der Islam ist alles andere als gut, genau so wie unsere Polit-Verbrecher.

  9. Zum Glück in Norwegen und noch nicht bei uns!
    Es fällt einem schon fast die Kaffeetasse aus der Hand wenn man diesen Schwachsinn schon wieder liest!
    In Norwegen die ticken eh nicht ganz richtig. Offenbar zu dunkel dort!

  10. Clint Ramsey 14. November 2017 at 07:48
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/vereinigte-arabische-emirate-minister-haelt-deutsche-moschee-kontrolle-fuer-zu-lasch-a-1177841.html

    Der Toleranzminister ? der Vereinigten Arabischen Emirate richtet eine deutliche Warnung an Deutschland:

    Die Behörden müssten Moscheen stärker kontrollieren.

    „Man kann nicht jedem erlauben zu predigen.“
    ————–
    Welche Moscheekontrolle?
    Es kann doch nicht sein, daß irgendwann der Verfassungsschutz aktiv wird und vorher nichts passiert.

  11. Clint Ramsey 14. November 2017 at 07:48
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/vereinigte-arabische-emirate-minister-haelt-deutsche-moschee-kontrolle-fuer-zu-lasch-a-1177841.html

    Der Toleranzminister ? der Vereinigten Arabischen Emirate richtet eine deutliche Warnung an Deutschland:

    Die Behörden müssten Moscheen stärker kontrollieren.

    „Man kann nicht jedem erlauben zu predigen.“
    ————–
    Welche Moscheekontrolle?
    Es kann doch nicht sein, daß irgendwann der Verfassungsschutz aktiv wird und vorher nichts passiert.

  12. OT – Radiotipp

    8 Uhr 10 DLF

    Interview mit Frauke Petry von der Blauen Wende oder wie immer die neue Partei sich nennt

  13. da kann man in Norwegen auch mal auf das kommende Osterfest im nächsten Jahr sehr gespannt sein, würde mich nicht wundern, wenn der Erdogan zu dieser Zeit persönlich mal in dieser Stigeråsen Schule vorbeiguckt und sagt … “ ich bin der Wiederauferstandene „

  14. Cendrillon 14. November 2017 at 08:02

    OT – Radiotipp

    8 Uhr 10 DLF
    ———————-

    Was ist DLF?
    Immer diese Abkürzungen! 🙂

  15. jeanette 14. November 2017 at 08:08

    DLF ist der Dooflandfunk ex Deutschlandfunk (aber das ist lange her)

    ZEIT Online berichtet übrigens über Frau Petrys Parteigründungspläne und bringt einen Steckbrief eine Übersicht über alle AfD-Bundestagsabgeordneten, der sich liest wie die berühmten WANTED-FOR-MURDER-Plakate aus seeligen Wildwestzeiten.

  16. Das,was momentan geschieht,hat mit Christentum nichts zu tun.Das Geschwafel,es gäbe keine heiligen Gesetze im christlichen Glauben,ist unerträglich.Für diese Leute ist der Glaube an Christus,das,was man daraus machen möchte,von persönlicher Beliebigkeit und Belanglosigkeit.Dabei findet die Bibel auch im neuen Testament deutliche Worte,was Moral,Glaube,Homosexualität,Sünden und christliches Leben betrifft.Außerdem ist der Abfall vom Glauben (wie weiter oben schon kommentiert) prophezeit.

  17. @ Cendrillon … … at 08:02

    OT – Radiotipp… … 8.10 Uhr … DLF … …Interview mit Frauke Petry

    Habe hier mal gleich einen direkten Link zum DLF Radio, wer mithören will , links neben Deutschlandfung das blaue Viereck anklicken

  18. @ Cendrillon … … at 08:02

    OT – Radiotipp… … 8.10 Uhr … DLF … …Interview mit Frauke Petry …u.s.w.

    Habe hier mal gleich einen direkten Link zum DLF Radio, wer mithören will , links neben Deutschlandfung das blaue Viereck anklicken — klick ! — > http://www.deutschlandfunk.de/

  19. Cendrillon 14. November 2017 at 08:10

    jeanette 14. November 2017 at 08:08

    DLF ist der Dooflandfunk ex Deutschlandfunk (aber das ist lange her)
    ———————

    Danke! Gibt’s da auch eine Frequenz?

  20. Apropos Schule: gerade eben habe ich eine junge Schleiereule vor der Hauptschule beobachtet. Eingemummelt im schwarzen Umhang, aber Zigarette in der einen Hand und einen Kerl an der anderen, mit dem intensiv geturtelt wurde.
    Habe im vorbeigehen gefragt, ob sie das überhaupt darf. Jetzt habe ich meine eigene Fatwa 🙂

  21. Ich kann mich nur wiederholen: wie konnten in Europa so viele Leute, so schnell so komplett verblöden?

  22. Es ist einfach zum Kotzen, dass man uns sogar Weihnachten noch kaputt macht mit diesem faschistischen Todeskult, der nicht hierher gehört!

  23. Die Gottesvorstellung im Islam ist vorchristlich.
    Sie stimmt nicht mit dem Gottesbild der christlichen Offenbarung überein.

    Für alle, die nix davon wissen, kann aber grundsätzlich alles vermischt werden, ist eh alles dasselbe.
    Alle heiligen Bücher sind in der Loge gleich.

    Das Gottesbild der christlichen Offenbarung ist aber genau der Angriffspunkt von Satanisten jeglicher Art, die damit nicht klarkommen : Ein Gott der es sich einfach erlaubt, ein Mensch zu werden, ein Sterblicher zu werden, um selber Geschichte zu haben.Der seine eigene Machtposition hier freiwillig aufgibt.
    Das widerspricht deren Auffassung vom Pantokrator, vom Allmächtigen, von Grösse entschieden.

    Es geht hier um falsche menschliche Vorstellungen, was echte Grösse wirklich ist.

  24. Es geht hier um falsche menschliche Vorstellungen, was echte Grösse wirklich ist.

    Matthaeus 20
    …25 Aber Jesus rief sie zu sich und sprach: Ihr wisset, daß die weltlichen Fürsten herrschen und die Obersten haben Gewalt.

    26So soll es nicht sein unter euch. Sondern, so jemand will unter euch gewaltig sein, der sei euer Diener; 27und wer da will der Vornehmste sein, der sei euer Knecht

  25. „Nur wer seinen eigenen Glauben entweder nicht kennt oder nicht ernst nimmt, kann hier eine weitreichende Integration des Islam als Islam für möglich halten“

    Regensburger Bischof Rudolf Voderholzer

    Genau so ist es.

  26. Immer wenn du glaubst es geht nicht mehr irrer, kommt von irgendwo ein rotgrünes und Islam verstehendes Lichtlein her!

  27. Engel 2: Allah schafft was er will. Wenn Er etwas befiehlt, sagt Er nur: „Sei. Und das ist. (Koran 3:47)

    Auch die NWO schafft einfach, was sie will.

    7 Länder in 5 Jahren, Adolf wäre stolz darauf.

    Einfach so und niemand fordert Rechenschaft, denn es ist ja die NWO

    Hosianna.

  28. Woher kommt der vorauseilende Gehorsam? Sind es wirklich Muslims die diese Art der Integration, des Respektes der verschiedenen Religionen und Kulturen fordern? Es sieht nicht danach aus!

  29. Nun ja der Raddatz hat ja im letzten Beitrag gemeint, dass der Islam (also islamische Elemente) Basis der neuen totalitären Herrschaft werden sollen.

    Mit Demokraten kannst du kein Imperium schaffen, geschweige denn die Weltherrschaft erreichen, da Demokratien nicht so viele Opfer ertragen, wie dazu erforderlich sind.

    Du musst dir ein paar Hurensöhne suchen, wie die Leute von der ISIS, die deinen NWO JOB machen, die aber alle selber glauben , sie würden auf eigene Kalifats-Rechnung arbeiten.

  30. „Die Säkularisierung kommt von den Worten, die Jesus sagte, dass er Julius Caesar geben würde, was er brauche, und Gott geben würde, was er brauchte. “
    Von Brauchen steht nichts in der Bibel. Es ging hier um das Zahlen von Steuern.

  31. Nicht nur die Politik erschafft sich ein neues Volk, sondern auch die Staatskirchen einen neuen Glauben. Muß so sein, denn das biblische Christentum ist homophob und patriachal. Kann heute nicht mehr richtig sein? Im Grunde geht es aber darum im Namen eines „religiösen“ Gewissens neue Herrschaftsansprüche zu implementieren. Die latente Wut und Aggression der Muslime gegenüber „Nichtgläubigen“ hilft dabei ein gesellschaftliches Klima zu schaffen, in dem religiöse Machtansprüche nicht mehr in Frage gestellt werden oder überhaupt erst wieder aufkommen können. Es geht immer um die Macht weniger über die anderen und religiöse Konzepte gehören zu den ältesten Mindcontrolltechniken der Menschheit! Eine fröhliche Vorweihnachtszeit meine lieben Mitleser!

  32. Wir werden von Geistesgestörten und Verbrechern „zwangsverwaltet“ und ins Mittelalter zurückgebeamt, wenn wir uns nicht endlich alle aufraffen, das mörderische Unterfangen zu stoppen, in ganz Europa muss es einen AUFSTAND geben, der diese Verbrecher wie Staub hinweg fegt.

  33. …wenn man z.B. schreibt dass es die Personenschützer in Berlin in der Hand haben ob Deutschland überlebt …

    JA dann wird der Artikel gesperrt

  34. Marie-Belen 14. November 2017 at 08:40

    „EKD-Vorsitzender

    Bedford-Strohm fordert Islamunterricht an deutschen Schulen“

    Ein Lutheraner fordert Islamunterricht. Ohne Worte!

  35. Woher kommt der vorauseilende Gehorsam? Sind es wirklich Muslims die diese Art der Integration, des Respektes der verschiedenen Religionen und Kulturen fordern? Es sieht nicht danach aus!

    Das ist typisch freimaurerisch

    „Die Katholiken … sollten nicht vergessen, daß alle Wege zu Gott führen, und sie werden zugeben müssen, daß diese mutige Idee der Freidenkerei, die man zurecht eine Revolution nennen kann – hervorgegangen aus unseren Freimaurerlogen – sich herrlich über die Kuppel von Sankt Peter ausgebreitet hat.“

    Yves Marsaudon
    Schottischer Ritus

  36. zu den Ausagen der Schulleitung
    betreffend die Perspektiven:
    „Wenn ihr auf die stoßt, die ungläubig sind,
    so haut (ihnen) auf den Nacken,
    und wenn ihr sie schließlich siegreich niedergekämpft habt,
    dann schnürt ihre Fesseln fest“
    47.4 KORAN
    auf die Schnelle was relativ harmloses – Köpfen

  37. Sowohl die Schulleitung als auch der Klerus, Probst Gunnar Thelin, der Leiter von 22 Priestern in der Probstei von Skien, haben damit keinerlei Probleme: „Es ist nicht problematisch, dass die Schüler lernen, dass es unterschiedliche Perspektiven gibt, nicht nur eine.“

    Doch, die Probleme gibt es!

    Man muss nämlich wissen welchem Gott man nun dient und welche Botschaft man verkünden will. Besonders wenn es sich wie in diesem Fall um die Weihnachtsbotschaft handelt, die nunmal von der Geburt Jesus berichtet.

    Darum haben in einem Weihnachtsspiel, Koranverse absolut nichts verloren!

  38. Dortmunder Hauptbahnhof
    Polizeihund stellt Täter nach sexueller Belästigung

    DORTMUND Mehrere Männer sollen am frühen Sonntagmorgen zwei Frauen (24 und 34) aus Werne und Hamm am Vorplatz des Dortmunder Hauptbahnhofs sexuell belästigt haben. Als die Frauen die Polizei riefen, flüchteten die Verdächtigen. Polizeihund Ivo verfolgte dann eine heiße Spur.

    Gegen 4 Uhr informierte die Dortmunder Polizei die am Hauptbahnhof zuständige Bundespolizei über zwei Frauen, welche den Polizeinotruf gewählt hatten. Diese würden durch mehrere Männer auf dem Vorplatz belästigt.

    Am Nordausgang trafen die Beamten auf „eine größere Männergruppe“. Diese flüchtete beim Anblick der Bundespolizisten in Richtung Nordstadt. Dabei wurden sie von mehreren Bundespolizisten verfolgt, unter anderem auch von Diensthund Ivo.

    Der ganze Artikel
    http://www.ruhrnachrichten.de/Staedte/Dortmund/Polizeihund-stellt-Taeter-nach-sexueller-Belaestigung-959377.html

    Links-bunte Beobachterinnen erstatten daraufhin Anzeige gegen Polizei. Irrenhaus!

  39. +++ INGRES 14. November 2017 at 07:52
    Nun ja der Raddatz hat ja im letzten Beitrag gemeint, dass der Islam (also islamische Elemente) Basis der neuen totalitären Herrschaft werden sollen. Möglich, denn u.U. ist es vielleicht tatsächlich so, dass die Regierenden immer nach einem Totalitarismus zur Absicherung ihrer Privilegien streben. Und es ist möglich, dass man dazu einen Polizeistaat auf islamischer Basis plant. Nur weiß ich nicht wie ich das beweisen soll.
    Aber genau das führt zur 2. Möglichkeit. Denn dass ich das nicht beweisen kann hindert mich nicht daran die aktuelle Situation unter diesem Aspekt zu thematisieren. Genau das aber stößt auch intelligenten Menschen auf. Das führt dann zur Verleugnung der Realität. Und ja da kommt dann der psychische Faktor rein, den auch diese Leute per Auschwitz verinnerlicht haben. Deswegen läßt man sich die Vokabel des Rassismus aufbinden, und den Argwohn gegen „rechts“, und man ist dann bereits halb gefangen und propagiert das Gute jenseits rationaler Überlegungen. Die Gutmenschen sowieso.
    +++
    Das ist genau der Punkt, den ich hier schon oft angesprochen habe. Es ist nämlich ganz legitim eigene Gedanken und Theorien anzustreben, auch wenn einem ständig Informationen vorenthalten werden.
    Das macht man ja in der Wissenschaft eigentlich ständig. Man schaut sich z.B. das Weltall an, erfaßt – soweit möglich – ein paar Daten, schaltet den gesunden Menschenverstand ein und erstellt Theorien und Thesen.
    Und genau das müssen und dürfen wir auch.
    Wie Sie schon schreiben: Schaltet man den Verstand ein und betrachtet die derzeitige Lage nicht nur in Deutschland, so wird jeder objektiv arbeitende Verstand in dieselbe Richtung gehen.
    „Hier stimmt was nicht und das ist hier kein Zu- oder Einzellfall.“
    Es ist offensichtlich ein kollektives Versagen ursprünglich fortschrittlicher und zivilisierter Strukturen.
    Und dafür gibt es nunmal nicht sooo viele anständige Theorien. Die eine haben Sie ja schon genannt :O)

  40. Afghanen schlagen eine Asylbewerberunterkunft kaputt. Sie waren unzufrieden mit der Unterbringungssituation.

    https://www.polizei.bayern.de/schwaben/news/presse/ak..

    Syrer zündet sich an – ganz normal nach einem Familienstreit.

    http://www.bild.de/regional/leipzig/brand/mann-zuendet-sich-selbst-mit-benzin-an-53842636.bild.html

    Die Zahngesundheit unserer „Flüchtlinge“ ist mangelhaft, darum werden wir uns wohl kümmern müssen.

    https://www.welt.de/gesundheit/article170502133/Fluechtlinge-leiden-haeufiger-an-Karies-und-Parodontitis.html

  41. Wir hatten immer Bischöfe und Priester in unseren Logen gehabt

    Großmeister des Grand Orient
    Jacques Mitterrand, 1969

  42. „Wenn es die Sünde Luzifers ist, den Menschen an Gottes Statt auf den Altar zu stellen, dann begehen seit der Renaissance alle Humanisten diese Sünde.“ – Das war einer der gegen die Freimaurer geltend gemachten Vorwürfe, als sie von Papst Klemens XII. 1738 zum ersten Mal exkommuniziert wurden (Bulle In eminenti vom 28. 4. 1738). 1982 sagte der Großmeister Georges Marcou nichts anderes: „Das Problem des Menschen hat Vorrang.“

    Seine wichtigste Sorge, als er wiedergewählt wurde, war die Bezahlung der Abtreibungskosten durch die Sozialversicherung, da „die wirtschaftliche Gleichstellung der Frau nur über diese Maßnahme erreicht wird“.

    Die Freimaurer haben die Kirche unterwandert. 1976 erfuhr man, daß derjenige, der die Seele der Liturgiereform gewesen war, Mgr. Bugnini, Freimaurer war. Man kann aus dieser Enthüllung schließen, daß er nicht der einzige war. Der Schleier über der größten Irreführung, deren Opfer die Priester und die Laien waren, begann zu zerreißen.

    Man sieht mit zunehmender Zeit klarer, aber das tun auch die jahrhundertealten Widersacher der Kirche. „Es hat sich in der Kirche etwas geändert“, schreibt Jacques Mitterrand: „Die vom Papst formulierten Antworten auf die brennendsten Fragen wie den Zölibat der Priester oder die Geburtenregelung werden innerhalb der Kirche selbst leidenschaftlich bestritten. Das Wort des Papstes wird von gewissen Bischöfen, von Priestern und von Gläubigen in Frage gestellt.

    Für einen Freimaurer ist ein Mensch, der das Dogma in Frage stellt, bereits ein Freimaurer ohne Schurz.“

  43. „Wahre“ „Religionen“ verbieten das Denken
    oder tanzen um das Goldene Kalb.

    Mit dem Obergefreiten INRI ist das so eine Sache.
    Viele stützen ihr Madendasein auff die von ihnen anscheiend als „notwendig“ erachtete Definition
    „Gottes Sohn“.

    Geht´s noch?

    Was den Obergefreiten INRI selbst betriff:
    An seiner Lehre kann ich nichts Falsches finden, selbst wenn ich das wollte.
    Über seine These der Gewaltlosigkeit streiten viele.
    (…so halte (ihm) die andere Wange hiin)
    Bei diesem Streit sollte man vielleicht auch e bissl „…et respice finem“
    (beachte, achte auf, berücksichtige das Ende, die Konsequenz(en), (was immer auch du tust))
    Kann Aggression nur durch eine „Senke“ (als Gegenteil von „Quelle“) aus der „Welt geschafft“ werden? Zum Beispiel durch Selbstaufopferung?

    „Einer trage des Anderen Last“, hat er gesagt.
    Und wo bleibt da der Reibach?
    So etwas musste ja am Kreuz enden.

    „Kommt alle her zu mir, die ihr mühselig und beladen seid“,
    hat er gesagt,
    „ich will euch erquicken“,
    hat er gesagt,
    „erquicken“,
    das muss man sich mal vorstellen!

  44. Wir leben offenkundig im Zeitalter der europaweit grassierenden Geisteskrankheit.

    Man mag gar nicht mehr die „Zeitung“ aufschlagen, weil einem schon beim ersten Blick kotzübel wird.

  45. Das erste Gebot lautet: Ich bin der Herr, dein Gott. Du sollst keine anderen Götter neben mir haben.

    Aber genauso werden alle anderen neun Gebote auch missachtet, und die Kirchen selbst sind an vorderster Front mit dabei. Vater und Mutter werden nicht mehr geehrt, Ehen werden gebrochen, es wird gelogen, gestohlen, geraubt, getötet, der Feiertag wird nicht mehr geheiligt, aber das ist alles in Ordnung, muss so sein oder wird zumindest nicht mehr verfolgt, zumindest dann nicht, wenn die Täter Goldstücke sind (stehlen, rauben, töten).

    Wer auch sonst nicht viel vom Christentum oder von Religiösem im Allgemeinen hält, müsste zu dem Schluss kommen, dass die zehn Gebote bei richtiger Anwendung eine absolut geniale Richtschnur für ein friedliches Zusammenleben aller Menschen sein könnten.

    Doch Christen selbst missachten diesen Kerngedanken ihrer Religion, fördern die Missachtung gar und beschränken ihr Christentum auf eine falsch verstandene, selbstmörderische Feindesliebe.

  46. Warum müssen erwachsene Menschen überhaupt einer Religion hinterher rennen?
    Lasst doch den Unfug sein.

  47. int 14. November 2017 at 09:19

    Was den Obergefreiten INRI selbst betriff:
    An seiner Lehre kann ich nichts Falsches finden, selbst wenn ich das wollte.
    Über seine These der Gewaltlosigkeit streiten viele.
    (…so halte (ihm) die andere Wange hiin)

    Vielleicht war „halte die andere Wange hin“ schlichtweg ein Übersetzungsfehler oder auch ironisch gemeint?

    Spaß beiseite, m. M. ist damit der gewaltfreie Widerstand gemeint, wie es z.B. Gandhi praktizierte bzw. lehrte: „Das erste Prinzip gewaltfreien Handelns besteht darin, jegliche Kooperation mit der Erniedrigung zu verweigern.“

  48. Den Islam hier her zu holen ist nicht zur Islamisierung gedacht.
    Der Handymensch soll durch den Islam eine tiefe Abneigung gegen alles was irgendwie mit einem Gott zu tun hat bekommen.
    Das liest man ja hier im Forum jeden Tag in den Kommentaren.
    Im tiefsten Wesen hat das alles mit dem „Antichrist“ oder besser gesagt mit dem „Anstelle-Christ“ zu tun.
    Aber die Offenbarung des Johannes bezeugt , dass er nicht von Dauer Macht haben wird, sondern für immer besiegt werden wird.

  49. Mata Hari 14. November 2017 at 09:58
    „Gewaltlosigkeit“

    Nach der Überlieferung hat der Obergefreite INRI
    die Geldwechsler „…-wechsler, der ist gut…
    mit der Peitsche oder so´m Zeugs aus dem Tempel gejagt,
    dass die Hüte flogen. 🙂

  50. TotalVerzweifelt 14. November 2017 at 08:24 schrieb:

    Meine Tochter werden sie mir nicht islamisieren, dafür sorge ich!!!

    ************

    Das geht nur in einer Gemeinschaft. In einer robusten Gemeinschaft. Wie das funktioniert, lässt sich in Sizilien studieren. Sizilien hat die Islamisierung im Mittelalter abgewehrt. Und zwar durch die Schaffung sehr robuster Schutzgemeinschaften. Diese Schutzgemeinschaften nennt man heute

    MAFIA.

    Herkunft des Wortes Mafia (aus dem arabischen):

    maha – Höhle oder Grotte (mafie nannte man in der sizilianischen Sprache schutzbietende Höhlen in der Gegend zwischen Trapani und Marsala).

    mahfil – Versammlung, Stätte der Begegnung

    mu‘ âfâ – Schutz bieten, Beschütztheit

    Ma‘ âfir – Ein sarazenischer Stamm, der von 831 bis 1072 in Palermo regierte.

    Wir lernen:

    – Die Mafia ist eine Reaktion auf den Islam in Sizilien.
    – Gegen Islam hilft nur Gegen-Islam.
    – Gegen Islam hilft NUR Kampf. Kampf heißt töten.
    – Gegen Islam hilft Gemeinschaft. Kampfgemeinschaft.

    Auch wir werden Mafiosi werden müssen. Aus die Maus mit Talkrunden und anderen Palavershows. Aber nicht wir sind Schuld daran. Die Mohamedaner sind Schuld daran.

  51. Dass der Islam weder mit dem Christentum, noch mit den Kulturen und Völkern Europas kompatibel ist, weiss die „Elite“ längst, denn das liegt auf der Hand, wenn man sich entweder selber damit befasst hat oder seinen Beratern und Informanten gesagt hat, sie sollen mal in den Koran reinlesen.

    Aber darauf kommts nicht an, die „Eliten“ hatten noch nie Probleme damit, ihr Volk anzulügen und zu erziehen, damit die „Eliten“ ihre Wünsche erfüllt bekommen.

    Und der Wunsch der derzeitigen „Eliten“ ist es nunmal, dass die importierten Mohammels hier in Europa bleiben.

    Die Beweggründe mögen vielfältig sein, der Eine mag ein Xenofetischist sein, der dekadenterweise von seiner eigenen Kultur die Nase voll hat, ein Anderer mag es aus Dummheit oder Bequemlichkeit befürworten, ein Dritter mag in der Zuwanderungs- und Hilfsindustrie sein Auskommen finden und ein nicht geringer Teil mag sich nicht mit der UNO, NATO oder anderen multikultistisch Verblendeten Durchgeknallten auseinandersetzen, die etwas dagegen haben könnten, dass Millionen Mohammels nicht freiwillig in ihre Heimatländer zurückgeführt werden.

  52. „…dass die Schüler lernen, dass es unterschiedliche Perspektiven gibt…“

    Seit wann gibt es in der Religion unterschiedliche Perspektieven?
    Und sollte es diese doch geben, so sollte unbedingt auch die Kreuzigung Jesu mit Allahs Tötungsbefehlen „perspektivisch“ begleitet werden!

  53. Genau was hier oft gewünscht wird- Endlich allen Glauben aus der Öffentlichkeit verbannen.
    Auch der Anspruch Jesu, Gottes Sohn, der einzige Weg, die Wahrheit und das Leben zu sein, soll ausgelöscht werden.
    DAS ist der Grund aller Grenzöffnungen.
    Chaos erzeugen und dann wohlmöglich von einer künstlichen Intelligenz vorschreiben lassen was geglaubt, gesagt und gemeint werden darf.
    Eine ein für alle Mal -Einigung auf die Werte einer Wertegesellschaft.
    Wer motzt ist Terrorist, Hetzer, Nazi, zurückgeblieben, randständig.
    Animalisches Verhalten wird gewünscht.
    Ein Schöpfer, der einmal Rechenschaft verlangt ist höchst unerwünscht.
    Herr und Gott ist der Mensch selbst und auch letzte Instanz.
    Natürlich lässt man die bösen gewähren, bis es so schlimm ist, dass die Weltgemeinschaft ihre demokratische Vernunft walten lässt und gnadenvoll und beherzt eingreift, mit Bomben und Napalm.

  54. Tja,wenn sich die Eltern das bieten lassen,
    mein Kind würde an dieser Vorführung nicht Teil nehmen,
    weder als Akteur noch als Zuschauer.
    Wenn man dieser Terrorsekte auch nur einen Millimeter Platz lässt,
    wird daraus ganz schnell ein ganzer Kilometer…
    Es hat jeder Einzelne es selbst in der Hand,Widerstand zu leisten.

  55. Wer den Vater nicht hat der hat auch den Sohn nicht und wer den Sohn nicht hat der hat auch den Vater nicht.
    Wer sich Christ nennt sollte die Bibel schon kennen. Man kann das Neue Testament nicht getrennt vom alten Testament betrachten. Gott Jahwe hat seinen Sohn Jesus den Menschen gesandt nicht um seine Gebote (10 Gebote) aufzuheben sondern um die Menschen daran zu erinnern seine Gebote zu achten.
    Jesus wird im alten Testament angekündigt.
    Man kann über den Koran diskutieren der ja in letzter Konsequenz zum „Heiligen Krieg gegen Ungläubige“ aufruft und das ist natürlich die Pervertierung der Botschaft Jesus oder der Gebote Jahwe ins Gegenteil.
    Jeder Krieg ist unheilig wenn Gott die reine Liebe ist.
    Jesus Christus fordert die Menschen auf zu vergeben damit ihnen auch Gott vergeben kann.
    Ein Christ kann aber auch seine Religion von Politik nicht getrennt sehen denn auch alle Kriege gegen Muslime sind unheilig, ein Verbrechen sonder gleichen, diese Verbrechen begehen Menschen die vorgeben Christen zu sein. Als besonders böses Beispiel sei hier die Uranmunition erwähnt.
    In vielen Bereichen ist die westliche Gesellschaft auch eine Pervertierung des Christlichen Glaubens.
    Also wer Satan im Koran sucht sollte Satan zuerst auch bei uns suchen. Er wird oft fündig werden.

  56. „Isabelle Benoit, eine Historikerin, die an der Gestaltung der Ausstellung mitgewirkt hat, erklärte: ‚Wir wollen den Europäern deutlich machen, dass der Islam Teil der europäischen Zivilisation ist und dass er nicht erst ein frischer Import ist, sondern Wurzeln hat, die 13 Jahrhunderte zurückreichen.’“

    Mit solcherlei kulturrelativistischem Dünnschiss wird gezielt verstellt, dass sich unsere abendländische Geschichte geradezu in ständiger Auseinandersetzung mit dem ISlam entwickelt hat. Entwickelt wohlgemerkt, während die „ISlamische Welt“ seit Jahrhunderten stagniert und ohne „Ölreichtum“ ärmer und rückständiger wäre als Länder in Schwarzafrika!
    Unsere hellenistisch-jüdisch-christlichen Wurzeln haben schließlich auch eine Aufklärung hervorgebracht, die die christliche Ethik bewahrte und verweltlichte, so dass ein Immanuel Kant schreiben konnte: „Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, dass sie ein allgemeines Gesetz werde.“
    Der ISlam kennt keine Ethik, sondern lediglich „Sitten“, die zunehmend in ISlamischen Ländern von so genannten „Sittenwächtern“ blutig durchgesetzt werden.
    Im ISlam gilt jeder als „gottgefällig“, wenn er nur ein paar Formalismen einhält, ob er nun Despot, Massenmörder, Sklavenjäger, Pirat oder heute Terrorist ist. Die ISlamische „Schamkultur“ besteht darin, sich „nicht erwischen“ zu lassen und seinem Clan, seiner Sippe keine „Schande“ zu machen, weswegen schon mal Ehefrauen, Töchter und Schwestern abgemurkst werden, was wie andere Gewalttaten mit „ISlamischem Kulturhintergrund“ oft genug und bestenfalls zu Bewährungsstrafen in unseren westeuropäischen Ländern führt. Mehrmaliges Schwarzfahren oder Steuerhinterziehung dagegen können für „Bio-Deutsche“, „Bio-Franzosen“ oder – „Bio-Norweger“ empfindliche Haftstrafen nach sich ziehen, ebenso „Gesinnungsverbrechen“ mittlerweile, während Muslime nach der herrschenden „Rechtsauffassung“ kein entwickeltes Schuld- oder Unrechtsbewusstsein haben!

    Norwegen ist ziemlich beschissen dran, denn ohne nennenswerte grüntotalitäre Bewegungspartei und ohne überhaupt in der EU(dSSR) zu sein, gibt es kaum einen linksgedrehten und kulturrevolutionären Schwachsinn, der nicht in Norwegen erprobt wurde, bevor er im übrigen Westeuropa zur Anwendung kommt!

    Ein kulturrelativistisches Christentum zeichnete sich bereits gegenüber den Totalitarismen des 20. Jahrhunderts ab, als Christen den Bolschewismus trotz seiner atheistischen Exzesse immer wieder bewunderten, und es sogar in den 1960er-80er-Jahren zu einer kommunistischen „Befreiungstheologie“ kam.
    Im Zuge der Achtundsechziger-Kulturrevolution wurde Jesus immer wieder zum „Revolutionär“, oder noch abgeschmackter, zum „Hippie“ erklärt, so wie die „Deutschen Christen“ unter dem NS-Regime Jesus zum „Arier“ umdeuteten. Insofern ist es nur konsequent, wenn heute ebenso kulturrelativistische wie kulturrevolutionäre Kirchenfunktionäre sich mit dem polit-religiösen Obskurantismus des ISlam darauf einigen, Jesus zum „Propheten“ zu machen, denn „es ist nicht problematisch, dass die Schüler lernen, dass es unterschiedliche Perspektiven gibt, nicht nur eine.“

    Bezeichnend ist ja immer wieder, dass nur von Nicht-Muslimen „unterschiedliche Perspektiven“ eingefordert werden!

    Am weitesten ist die Auflösung von Kultur, Gesellschaft und Staat vermutlich in Frankreich mit über zehn Prozent Muslimen fortgeschritten, weswegen Jean Raspail und Michel Houellebecq ihre Romane mit ihren Multikulti-Dystopien („Das Heerlager der Heiligen“ und „Unterwerfung“) in Frankreich ansiedeln, und nicht etwa, weil sie Bio-Franzosen sind!
    Wo Houellebecqs Horroroman über die Etablierung eines ISlamischen Staats als Folge eines konsequenten, neo-totalitären „Kampfs gegen Rechts“ in Frankreich aufhört, setzt der Roman der Russin Jelena Tschudinowa, „Die Moschee Notre Dame – Anno 2048“ ein: „Als nun der wirkliche Feind kam, der sich als alleiniger Träger der Wahrheit ansah und die ach so nachgiebigen liberalen Katholiken klammheimlich als Dummköpfe betrachtete, da wollte niemand sterben. Und an ihrer Stelle ist es die römische Kirche gewesen, die gestorben ist.“

    Und die Autorin streift auch den Bereich der Theologie, wenn sie einen konservativen katholischen Priester (im Untergrund!) auftreten lässt: „‚Sie meinen, sie beten den Teufel an?‘
    Eugène-Olivier verkniff sich ein Pfeifen, das in der kohlrabenschwarzen Dunkelheit sehr schauerlich geklungen hätte.
    ‚Ich kann es ihnen nicht unterstellen, solange sie es nicht selbst von sich behaupten‘, antwortete Vater Lotaire entschlossen. ‚Aber als christlicher Priester muss ich meine Aufmerksamkeit auf alles lenken, was mich hellhörig macht. Wenn man mir sagt, dass dem Menschen im Paradies Wesen begegnen werden, auf die die Beschreibung der Sukkubi passt,
    [- die 72 „Huris“!] muss ich mich fragen, ob es auch wirklich das Paradies ist, oder nicht vielmehr die Hölle. Und wenn der Mond als das wichtigste Symbol einer Religion gilt, wie kann mir entgehen, dass Satanismus und der Kult des Mondes untrennbar miteinander verbunden sind?’“ Jelena Tschudinowa, DIE MOSCHEE NOTRE-DAME / ANNO 2048

    So lange ist es bis „2048“ nicht mehr hin, und bis dahin wird fast buchstabengetreu die totalitäre Umwandlung unserer westeuropäischen Gesellschaften nach Orwells „1984“ mit politisch-korrektem „Neusprech“ und „Doppeldenk“ und multikulturellen Manipulationen betrieben, während gleichzeitig durch die Penetration unserer Gesellschaften demographische „Fakten“ geschaffen werden!

    Dass sich dagegen der Widerstand namentlich der Osteuropäer, einschließlich der Russen, formiert (Tschudinowa!) ist Anlass zu Hoffnung!

  57. int 14. November 2017 at 10:04

    Mata Hari 14. November 2017 at 09:58
    „Gewaltlosigkeit“

    Nach der Überlieferung hat der Obergefreite INRI
    die Geldwechsler „…-wechsler, der ist gut…
    mit der Peitsche oder so´m Zeugs aus dem Tempel gejagt,
    dass die Hüte flogen. ?

    Jedem platzt einmal der Kragen, aber eindeutig geschlagen hat Jesus niemanden, nur vertrieben. Aber wirklich sehr interessant finde ich bei dieser „Tempelreinigung“ durch Jesus, dass sich scheinbar keiner der Händler (Wechsler) zur Wehr gesetzt hat bzw. die Hand gegen Jesus erhoben hat. Auch in Anbetracht dessen, dass Jesus nicht nur die Tische der Geldwechsler umstieß sondern auch die Opfertiere die die Händler zum Verkauf anboten freiließ.

  58. int 14. November 2017 at 10:04

    Mata Hari 14. November 2017 at 09:58
    „Gewaltlosigkeit“

    Nach der Überlieferung hat der Obergefreite INRI
    die Geldwechsler „…-wechsler, der ist gut…
    mit der Peitsche oder so´m Zeugs aus dem Tempel gejagt,
    dass die Hüte flogen. ?

    Jedem platzt einmal der Kragen, aber eindeutig geschlagen hat Jesus niemanden, nur vertrieben. Aber wirklich sehr interessant finde ich bei dieser „Tempelreinigung“ durch Jesus, dass sich scheinbar keiner der Händler (Wechsler) zur Wehr gesetzt hat bzw. die Hand gegen Jesus erhoben hat. Auch in Anbetracht dessen, dass Jesus nicht nur die Tische der Geldwechsler umstieß sondern auch die Opfertiere die die Händler zum Verkauf anboten freiließ.

  59. @ Mata Hari 14. November 2017 at 09:58
    Vielleicht war „halte die andere Wange hin“ schlichtweg ein Übersetzungsfehler oder auch ironisch gemeint?
    ____________
    Oder ging es nur um die Wange, um in kleinen Streitigkeiten (unter noch Kindern in der Gewaltausübung) herauszufinden, wem man vertrauen kann, denn an anderer Stelle der Bibel wird ja anempfohlen sich von Personen fern zu halten (bei Gruppenbildung von erwachsenen ehemals kindlichen Wangenschlägern die bereits subtile Gewalt anzuwenden erlernt haben), weil man ohnehin dort zum Narren wird, weil sich subtile Gewaltgruppen solidarisieren unter dem Motto ‚dies ist die Realität, weil wir als subtile Gewaltgruppe dies als Realität vertreten‘ 🙁

  60. Die Norweger werden es nicht gerne hören, aber sie waren Quislinge und Quislinge sind auch heute noch.

  61. Der Brief an die Hebräer: Christus höher als die Engel
    Und wer hat im Islam dem Mohammed die Offenbarung gebracht ?
    Wenn es der Erzengel Gabriel war, dann gilt doch für Christen laut Der Brief an die Hebräer 2.1 ‚Darum sollen wir desto mehr achthaben auf das Wort. das wir hören, damit wir nicht am Ziel vorbeitreiben‘ 🙂
    Anders ausgedrückt: Christen wird nicht anempfohlen, den Koran zu zitieren oder zu zelebrieren, sondern das Wort achten dass ‚Christus höher als die Engel‘ bekundet bzw. beinhaltet 🙂

  62. @ vitrine 14. November 2017 at 08:41

    DIE ISLAMISCHE UNTERWANDERUNG
    TÜRKE Burhan Kesici (* 1972 in Berlin) ist ein deutscher(FAKE-DEUTSCHER) Islamfunktionär. Er ist Generalsekretär des Islamrates für die Bundesrepublik Deutschland und stellvertretender Vorsitzender der zur islamischen Milli Görüs gehörenden Islamischen Föderation Berlin. Kesici ist Mitglied in dem von der Landesregierung berufenen Beirat für islamischen Religionsunterricht in NRW!!! WIKIPEDIA:
    http://www.enfal.de/staat.htm
    KESICI: Jeder Moslem ist zur Islammission koranisch, also von Allah verpflichtet „ungläubige“ Gesellschaften entweder zu verlassen oder islamkonform zu verändern.

    ++++++++++++

    Türkische u. arabische Moslems, sowohl Einzelpersonen, als auch islamische Missionsvereinigungen, wie z.B. DITIB u. Muslimbruderschaft unterwandern westl. Gesellschaften.

    Andockpersonen sind alte/langjährige einheimische Islamkonvertiten, wie etwa der Ex-Volkshochschulleiter Wolf-Dieter Aries in Deutschland, also Respektspersonen aus dem noch zu unterwerfenden „ungläubigen“ Volk.

    Als sehr nützlich für die Umwandlung sind auch Muladies https://de.wikipedia.org/wiki/Mulad%C3%AD wie Hildegard Mazyek u. ihre sieben Söhne, einer davon Aiman Mazyek, weil sie die Sprache u. Lebensweise eines „Kuffarvolkes“ u. dessen Staatsgebilde genau beherrschen bzw. kennen. Sie schwimmen freundschaftlich angenehm u. nachbarschaftlich bekannt, wie der Fisch im Wasser mit den anderen Fischen, also inmitten des noch islamisch umzuwandelnden Volkes, des „ungläubigen“ Fischschwarms.

    So sind beliebte Andockpersonen z. B. Typen wie der Evangelenbischof Bedford-Strohm dank Imam Idriz u. der oberste Bischof der Katholen, Häretikerpapst Franz, welcher schon als Bischof in Argentinien von Omar Abboud islamisch angefixt worden ist.

    Hinzu kommen interkulturelle Ehen mit Promis, Pressegrößen u. Politikern: Marcel Daum, Broterbe Sebastian Kamps, ZDF-Indendant Thomas Bellut, jüd. OB von Frankfurt Peter Feldmann, OB von Freising Tobias Eschenbacher (Ex-CSU), CSU-Politiker Alexander Hoffmann, SPD Nils Schmid von BaWü, Bundeswehrlehrbeauftragter SPD Kathole Michael Neumann, Grünenpolitiker Ex-Kathole Michael Vesper, Piratenpolitiker u. Polizeikommissar Islamkonvertit Dirk Schatz, Kanzlersohn Peter Kohl, SPD Evangele Sigmar Gabriel, wie auch zwei oder drei ev. Pfarrerinnen u. ein ev. Pfarrer, die ihre islamischen GattenInnen ins Pfarrhaus einpflanzten. Die jeweiligen Namen der islamischen Lebenspartner lassen ich jetzt mal weg, habe grade keine Zeit, aber auf Wunsch nachlieferbar.

    Nun ist dies alleine noch kein Verbrechen, jeder darf für sein Margarine frei werben. Nur, wenn die Margarine volksschädlich u. staatsgefährdend (für westl. Lebensart u. Staaten) ist, wird es gefährlich…

  63. Petrys Partei ist eine Totgeburt. Warum? Sie hat keine politische Marktnische, kein Geld und zwei Verräter an der Spitze. Das wird genauso scheitern wie Luckes komisch-liberale Reformer.

  64. @Blimpi
    „Es hat jeder Einzelne es selbst in der Hand,Widerstand zu leisten.“
    ******************+
    Wie soll man Widerstand leisten, wenn man keine entsprechende Information über die Satans Religion hat, wenn uns statt dessen täglich kiloweise Sand über die Natur der „Religion“ ins Auge gestreut wird, von eigenen Medien und der (christlichen?) Regierung ?
    Ich habe gut 50 Jahre ohne irgendeinen Islam leben können, war sogar früher so doof/naiv und bin als Erwachsener ein paar Mal in mosl. Länder in Urlaub gefahren. Ich hatte keine Informationen bzw. war von dem äußeren orientalischen Schein geblendet.
    Selbst wenn wir damals in der Schule über Islam „aufgeklärt“ worden wären, ich glaube nicht, dass die Alarmglocken bei mir geläutet hätten. Die heutige Umerziehung ist ja noch listenreicher beim Weglassen der Wahrheit.
    Also, laßt uns das Interview von K.L. verbreiten!

  65. Paulaner 14. November 2017 at 07:54
    Warum werden meine Kommentare neuerdings erst überprüft? Hat sich hier jemand für meine klaren Worte beschwert?
    ———————————–

    Geht mir als langjärigem Leser jetzt auch so – aber ich rege mich nicht mehr auf. Ich glaube eher dass PI ein vom VS aufgezwungenes Quotensystem hat das besagt dass ein gewisser Prozentsatz unter Überwachung stehen muss. Habe ich da Recht, PI?

  66. …ich kann nur immer wieder die geneigte PI-Leserschaft WARNEN!

    Warnen die Formulierungen der -Gott sei Dank unter Pseudonym schreibenden- PI-Autoren selbst + öffentlich zu verwenden denn bekanntlich hat mich der sog. „STAATSSCHUTZ“ -also eine Abteilung der politisch weisungsgebundenen Länderpolizei- angezeigt und es kam zu einem Gerichtsprozeß gegen mich in RLP weil ich den sogenannten „Propheten“ als Kinderficker bezeichnet hatte…

    …und ich erinnere mich an jedes Wort als der STAATSANWALT in erster Instanz laut meine Verurteilung forderte weil ich damit „sogar die gemäßigten Muslime erzürnen lassen würde“.

    Also VORSICHT!

  67. Die „Gut“menschen wollen die „One World“ erzwingen. Allerdings sind sie dabei selbstlos, naiv und hochgefährlich. Denn sie wollen nicht registrieren, daß andere Kulturkreise dies nicht so mitmachen und somit dieses „One World“-Erzwingens nur erreichen wird, daß unsere europäische/deutsche Kultur verschwinden wird. Das wollen diese Dummbratzen nicht erkennen und wollen es auch nicht erkennen. Somit wird am Ende eben nur der Islam bei diesem „One World“-Wahn überleben. Den „Gut“menschen traue ich auch dann noch zu, sich alles schönzulügen.

  68. http://www.n-tv.de/ticker/Dreijaehriges-Kind-auf-Spielplatz-erstochen-article20130827.html
    Kommt ganz unten auf n-tv unter ferner liefen. Ein Vater ersticht sein Kind auf einem Spielplatz in Finnland. Er ist „Franzose“. Ist es völlig aus der Luft gegriffen, wenn man daran erinnert, dass aufgrund der Kolonialzeit praktisch jeder Maghrebiner einen französischen Pass hat?
    Gab es in Deutschland nicht erst einen ähnlichen Fall, als ein kleines Mädchen vom eigenen sprenggläubigen Vater geschächtet wurde?
    Gab es das in Europa immer schon?
    Warum erfährt man noch nicht mal das Geschlecht des Kindes? Weil es neuerdings völlig irrelevant ist oder weil man böse Schlüsse daraus ziehen könnte, wenn es ein Mädchen ist? Das kann man aber auch so, siehe oben.

  69. Maria-Bernhardine 14. November 2017 at 11:25

    Nun ist dies alleine noch kein Verbrechen, jeder darf für sein Margarine frei werben. Nur, wenn die Margarine volksschädlich u. staatsgefährdend (für westl. Lebensart u. Staaten) ist, wird es gefährlich…

    ______________________________________________________________________________________

    Das meine ich. Es sind doch Deutsche, Nichtmuslime, die den Islamangehörigen hier ohne Not den Weg ebnen und den Acker zur Verfügung stellen. Natürlich sagen die nicht nein und verlangen noch das Saatgut und die Landmaschinen gratis obendrein.

  70. Mata Hari 14. November 2017 at 11:04

    Sollte irgend ein Jünger der „“Religion“ des „Friedens““,
    der den Islam nicht bzw. missverstanden hat,
    Bedford-Strohm den Kopf abschneiden,
    dann werde ich ganz doll für Täter und Opfer beten.

    So „nebenbei“:
    Was Friednesjünger und andere mit dem Hinweis auf
    „Glaubt nicht ich sei gekommen, um Frieden zu bringen sondern Zwietracht…bzw. „das Schwert“…
    (sinngemäß nach Lukas und Matthäus)
    unterstellen wollen,
    nämlich Hasspredigt bzw. „Spaltpilzerei“ ist keines von beiden,
    es ist vielmehr der Hinweis im Wissen um die Entwicklung zu „Armageddon“ hin,
    nicht gutgläubig, untätig, naiv, selbstopferbereit , sondern wachsam zu sein.

    Jesus forderte im Unterschied zum vorgeblich christlichen schwarz-, magenta-, rot- und weißberockten „Bodenpersonal“ nicht die Selbstsaufopferung von anderen für eine „Belohnung im Jenseits“, er opferte sich selbst.

    Jegliches Hinnehmen für eine verspochene „Belohnung im Jenseits“ jedoch ist (eine) Voraussetzung für das Madendasein der Bedfords und Konsorten.

  71. In Norwegen ist ja höchste Sensibilität gegenüber den Newcomern angesagt !

    Karsten Nordal Hauken, norwegischer Sozialist, wurde von einem Somalier brutal vergewaltigt.
    Jetzt fühlt er sich schuldig, weil der Übeltäter zu 4,5 Jahren Haft verurteilt wurde und ihm danach die Abschiebung nach Somalia droht.

    https://opposition24.com/norwegischer-politiker-von-somalier-vergewaltigt-fuehlt-sich-schuldig-weil-der-taeter-abgeschoben-wird/286429

    Zartsinn oder Irrsinn; das ist hier die Frage !

  72. Isabelle Benoit, eine Historikerin, die an der Gestaltung der Ausstellung mitgewirkt hat, erklärte: „Wir wollen den Europäern deutlich machen, dass der Islam Teil der europäischen Zivilisation ist und dass er nicht erst ein frischer Import ist, sondern Wurzeln hat, die 13 Jahrhunderte zurückreichen.“

    ———-

    Teil der europäischen Zivilisation???

    Moslems haben im Orient (Alexandria), Byzanz etc. ganze Länder überfallen und erbeutet, ebenso die größten Büchereien des Westens mit dem gesammelten Wissen der Griechisch-Römischen Antike abgefackelt und teilweise erbeutet – und die Kultur dieser Länder zerstört: Zuletzt von der Griechisch-Römischen Antike kultiviert, wurde aus dem Orient ein Islam-Elends-und-Gewalt-Hölle. Übersetzt haben dies übriggeblieben Werke dann Juden und Christen, trotz des Islams, nicht wegen.

    Für Moslems/Islam gibt es keine Buchkultur außer den Koran und Koran bezogenes.

    Ganz Europa,Wien, Ungarn, Italien, Bulgarien, Spanien etc., wurde nicht nur durch die primitiven Moslemhorden und deren ZERSTÖRUNG der Wissens-Ansammlungen um Jahrhunderte in der Entwicklung behindert, sondern auch pausenlos angegriffen, überfallen und besetzt.
    Handelswege wurde durch die Landnahme der Moslems von Byzanz bis in den Orient besetzt, so dass mit den einst westlich geprägten Ländern keine Wissensaustausch mehr möglich war.

    #+#+#+#+#+#+#+#+#

    „Die im „Haus der Weisheit“ in Bagdad übersetzten Werke (Galen, Hippokrates, Platon, Aristoteles, Euklid, Archimedes, Ptolemäus) bezog man dann aus den Bibliotheken der eroberten, vormals christlichen oder persischen Gebiete oder entlieh sie vom Kaiserhof des christlichen Byzanz. Auf – oft sehr altehrwürdige – Bibliotheken stießen die islamischen Eroberer praktisch überall. Im koptischen Ägypten fand man sie in jeder Kirche und in größerem Umfang in jedem Kloster.

    In Byzanz wurde im Jahr 357 von Kaiser Constantius auf Anregung des Philosophen und Rhetors Themistios ein groß angelegtes Bibliotheksprojekt mit angeschlossenem Skriptorium und sowohl griechischem als auch lateinischem Buchbestand gestartet. Man war entschlossen, den gesamten Wissensbestand der damaligen Zeit, sämtliche literarischen Schätze zu erfassen. Dies bedeutete, dass man von den großen Bildungszentren, insbesondere aus Alexandria und Antichoia, Schriften zum Kopieren ausleihen musste. Dies wurde jedoch quasi unmöglich, nachdem ägyptische und syrische Gebiete im 7. Jahrhundert von den Arabern erobert wurden.

    Die große Bibliothek in Alexandria wurde zerstört als die Stadt 642 durch den Kalifen Umar ibn al-Chattab für den Islam erobert wurde . „Bücher, deren Inhalt mit dem Koran übereinstimmen, werden nicht benötigt, diejenigen, die dem Koran widersprechen, werden nicht gewünscht. Zerstört sie also“, soll Umar gesagt haben. Ob Legende oder nicht – allein die Tatsache, dass diese Darstellung auch in der arabischen Geschichtsschreibung vertreten, also für glaubhaft gehalten wurde – so etwa im 14. Jh. von dem als Begründer des soziologischen Denkens geltenden Ibn Chaldun – ist vielsagend.

    Nicht nur der Osten litt unter der islam. Expansion. Wie u.a. H.A. Winkler in seiner „Geschichte des Westens“ darlegt, erlitt auch der Konsolidierungs- und Entwicklungsprozess im Westteil des ehem. röm. Reiches einen herben Rückschlag dadurch, dass die Handelswege blockiert wurden. Angesichts solcher Fakten wirkt es natürlich wie ein Hohn, wenn davon die Rede ist, dass die christliche Welt der islamischen den Wissenstransfer aus der Antike zu verdanken hätte.“

    ‚*’*’*’*

    Der Islam ein Teil der Europäischen Kultur??? Haha………..

  73. „Karsten Nordal Hauken, norwegischer Sozialist, wurde von einem Somalier brutal vergewaltigt.
    Jetzt fühlt er sich schuldig, weil der Übeltäter zu 4,5 Jahren Haft verurteilt wurde und ihm danach die Abschiebung nach Somalia droht.“

    Ich mach´ mal den Beck:
    …do mussma doch e bissl!…
    …do komma doch e bissl!…

    Claudia Roth kann gut Börek machen.

  74. @ MenschMeier100 14. November 2017 at 10:36
    Wer den Vater nicht hat der hat auch den Sohn nicht und wer den Sohn nicht hat der hat auch den Vater nicht.
    Wer sich Christ nennt sollte die Bibel schon kennen. Man kann das Neue Testament nicht getrennt vom alten Testament betrachten. Gott Jahwe hat seinen Sohn Jesus den Menschen gesandt nicht um seine Gebote (10 Gebote) aufzuheben sondern um die Menschen daran zu erinnern seine Gebote zu achten.
    Jesus wird im alten Testament angekündigt.
    Man kann über den Koran diskutieren der ja in letzter Konsequenz zum „Heiligen Krieg gegen Ungläubige“ aufruft und das ist natürlich die Pervertierung der Botschaft Jesus oder der Gebote Jahwe ins Gegenteil.
    Jeder Krieg ist unheilig wenn Gott die reine Liebe ist.
    Jesus Christus fordert die Menschen auf zu vergeben damit ihnen auch Gott vergeben kann.
    Ein Christ kann aber auch seine Religion von Politik nicht getrennt sehen denn auch alle Kriege gegen Muslime sind unheilig, ein Verbrechen sonder gleichen, diese Verbrechen begehen Menschen die vorgeben Christen zu sein. Als besonders böses Beispiel sei hier die Uranmunition erwähnt.
    In vielen Bereichen ist die westliche Gesellschaft auch eine Pervertierung des Christlichen Glaubens.
    Also wer Satan im Koran sucht sollte Satan zuerst auch bei uns suchen. Er wird oft fündig werden.
    ___________________
    Das Problem könnte ebenso sein, dass die christliche Vergebung durch die Soziologen neu definiert oder umgestaltet indoktriniert wurde und dadurch von den Christen in einer christlichen Gesellschaft ein Vergebungsprozess eingefordert wird, der jedoch nicht christlich ist
    und deswegen eher einen ‚masoschistischen Eigenpsychogewaltakt‘ von Christen als Vergeben einfordert, wenn die Neuindoktrination der ursprünglichen Vergebung von ’soziologischen Sadisten‘ stammen würde 🙁

  75. Es gibt keinen Respekt gegenüber Islam/Koran, diese eingeschleppte Geisteskrankheit wird durch suggestion des Kroaninhaltes durch menschl. Sprache auf ein naives Medium übertragen und bewirkt Prsönlichkeitsveränderung in die so genannte Islame Schizophrenie. Vergleichbar mit Maul und Klauenseuche,
    der Befallene bringt dieese Krankheit nimmer weg“

  76. @ MenschMeier100 14. November 2017 at 10:36
    Ergänzung:

    Das es sich bei Personen, die Uranmunition an anderen Menschen einsetzen, um Christen handelt oder dies als Taten der Christen in ihrer Gesamtheit zu betrachten, würde ich anzweifeln, zumal ich Christen kenne, die keine Uranmunition an anderen Personen einsetzten, einsetzen oder einsetzen würden 🙁

    Von mohammedanischen Bekannten vernehme ich auch oft diese Kollektivhaftungseinstellung gegenüber dem Westen und dabei leben sie sogar in der Gemeinschaft des Westens, sind also auch während der Uranmutionseinsätze Teil der westlichen Welt gewesen, doch wie haben sie es denn verhindern können, mehr als alle Anderen, die keine Mohammedaner im Westen sind 🙁

  77. Islam ist jene „Religion“, die unsere Väter mehrfach unter größtem Einsatz und dem Opfer ihres Lebens zurückgeworfen haben, da sie sich zum Ziel gesetzt hat, die Erde durch Feuer und Schwert dem Halbmond zu unterwerfen. Was dem Islam im 16. und 17. Jahrhundert mit Waffengewalt nicht gelang, das schafft er heute auf friedlichem Wege. Er besetzt Europa. Frankreich wird überschwemmt von Arabern, Deutschland von Türken, England und Skandinavien von Pakistani. Unterstützt die Bürgerbewegung PAX-Europa !!!

  78. +++ Kadiem 14. November 2017 at 13:38
    „Karsten Nordal Hauken, norwegischer Sozialist, wurde von einem Somalier brutal vergewaltigt.
    Jetzt fühlt er sich schuldig, weil der Übeltäter zu 4,5 Jahren Haft verurteilt wurde und ihm danach die Abschiebung nach Somalia droht.“
    +++
    Der Artikel hat das Datum: 7. bzw. 8. April 2016!
    Entweder ist längst schon weitere 3x erlebend geworden, oder er hat sich hinter ’nen Zug geworfen…
    Beides wäre auch meiner Sicht eine Nachbetrachtung wert :O)

  79. Nun, es hätte noch schlimmer sein können: Eigentlich ist das Koranzitat da ja noch verhältnismäßig harmlos. Hätte es geheißen: „Tötet die Ungläubigen“, wie es da ja 100 Mal drin steht, hätten sich wohl auch die Norweger aufgeregt.

    Norwegen hat ja jetzt eine vergleichsweise „gesündere“ Regierung – nicht so krank wie das totalitäre Schweden.

  80. Engel 2: Allah schafft was er will. Wenn Er etwas befiehlt, sagt Er nur: „Sei. Und das ist. (Koran 3:47)

    Jesus ist kein Geschöpf Gottes, sondern er ist „aus Gott geboren“.
    Die Aussageaus dem Koran ist eine Gotteslästerung!

  81. „Im Vorrübergehen“:…

    „Uranmunition“…
    …das klingt so nach „atom“, „nuklear“,…
    es geht hier schlicht um die Dichte, (1,7-fache Dichte von Blei)
    Mohshärte 2,5-3 und (neben anderen Faktoren) die damit verbundene mögliche Durchschlagskraft.

  82. Bei Gott,
    hoffentlich erzählt niemand der dummen Norweger den sprenggläubigen Surensöhnen
    und Ihren Töchterinnen die nackten Fakten:
    Jesus Christus war ein jüdischer Zimmermann aus Nazarath, ein begnadeter Handwerker und Rabbi, ein Zauberer denn er vollbrachte Wunderheilungen. Alles Taten und Tätigkeiten die selbst im Jahre des Herrn 2017 in der Welt der Mohammedaner tödlich enden, für Juden und für Zauberer.
    Es könnte zu Tumulten auf der Weihnachtsfeier, den alten Julfest, kommen.
    AUWEIA!
    H.R

  83. Jeder norwegischern Schüler sollte selbst einmal den Koran auf Norwegisch durchlesen, weil er dann feststellen wird, dass die Verse nicht richtig zietiert wurden. Mit Absicht ?.
    Thema ist Maria und die jungfäuliche Geburt Jesus`.

    Sure 3:Haus des Imrans ( Sippe des Imrans )
    Vers 45:“ O, Maria, siehe, Allah verkündet dir ein Wort von ihm; sein Name ist der Messias, Isa, der Sohn der Maria, angesehen im Diesseits und im Jenseits, und einer von denen, die ( Allah ) nahe stehen“.

    3,47: „Er sprach( d.h. der Engel ):Allah schafft ebenso, was Er Will.Wenn er etwas beschlossen hat, spricht ER nur zu ihm:`Sei ! ` und es ist “

    Diese Koranverse zu lernen, ohne den Zusammenhang zu verstehen, ist Indokrination.
    Beide Verse lehnen sich übrigens sehr stark an christliches Textgut an. Diese zwei Verse sind nur im Zusammenhang mit 5,110 zu verstehen.

    In diesem Umfeld und der Tatsache, dass sich die Erzählvariante am sogenannten “ Protevangelium des Jakobus “ orientiert, erzählt der Koran nichts anderes als von der jungfrälichen Geburt Jesus`und seiner besonderen Stellung zu Allah/Gott.Aber das kann man nicht ohne weiteres erkennen.

    Dieses Protevangelium war von Anfang in der Ostkirche sehr beliebt und diente zur Verherrlichung
    Marias.

    Für die jungfräuliche Geburt Marias genügt das christliche Textgut; alles andere ist nur schwer verständlich und vermittelt einen falschen Eindruck, wenn man die Zusammenhänge nicht kennt.

  84. Sobald irgendwo auch nur 40% Moslemanteil vorkommt,greift dieser barbarische Irrenkult nach der absoluten Macht.Die Schweden,Norweger,Finnen und der meiste Rest der Europäer sind so sehr von dieser Drogenrealität einer gleichgeschalteten und islamisierten Müllti-Külti-Welt verzückt,dass sie stillschweigend den Untergang ihres eigenen Volkes,aller anderen Religionen und ihrer eigenen Kultur akzeptieren oder sogar noch total euphorisch für George Orwells kranke Weltordnung kämpfen. Oder es sind anarchistische und völlig abgedrehte Spinner,die den Weltuntergang herbeiführen wollen,einfach nur weil sie Spaß daran haben,dass die Welt zerstört wird und die Menschheit noch gleich mit dazu.

  85. Gegen 11.00 Uhr hatte ich geschrieben:
    „Norwegen ist ziemlich beschissen dran, denn ohne nennenswerte grüntotalitäre Bewegungspartei und ohne überhaupt in der EU(dSSR) zu sein, gibt es kaum einen linksgedrehten und kulturrevolutionären Schwachsinn, der nicht in Norwegen ‚erprobt“ wurde, bevor er im übrigen Westeuropa zur Anwendung kommt!“
    Und weiter: Ein kulturrelativistisch aufgelöstes Christentum zeichnete sich bereits gegenüber den Totalitarismen des 20. Jahrhunderts ab, als Christen den Bolschewismus trotz seiner atheistischen Exzesse immer wieder bewunderten, und es sogar in den 1960er-80er-Jahren zur Bildung einer kommunistischen „Befreiungstheologie“ kam.
    Im Zuge der Achtundsechziger-Kulturrevolution wurde Jesus immer wieder zum „Revolutionär“, oder noch abgeschmackter, zum „Hippie“ erklärt, so wie die „Deutschen Christen“ unter dem NS-Regime Jesus zum „Arier“ umdeuteten. Insofern ist es nur konsequent, wenn heute ebenso kulturrelativistische wie kulturrevolutionäre Kirchenfunktionäre sich mit dem polit-religiösen Obskurantismus des ISlam darauf einigen, Jesus zum „Propheten“ zu machen, denn „es ist nicht problematisch, dass die Schüler lernen, dass es unterschiedliche Perspektiven gibt, nicht nur eine“, wie ein norwegischer Pfaffe tönt.

    Bezeichnend ist ja immer wieder, dass nur von Nicht-Muslimen „unterschiedliche Perspektiven“ eingefordert werden! Einfach nur mal zuhören und beobachten, wenn Multikulti-Doppeldenk und politisch-korrektes Neusprech à la „1984“ über Volksempfänger, von Kanzeln oder Podien verbreitet wird!

    Am weitesten ist die Auflösung von Kultur, Gesellschaft und Staat in Frankreich mit über zehn Prozent Muslimen fortgeschritten, weswegen Jean Raspail und Michel Houellebecq ihre Romane mit ihren Multikulti-Dystopien („Das Heerlager der Heiligen“ und „Unterwerfung“) in Frankreich ansiedeln – und nicht etwa, weil sie Bio-Franzosen sind!
    Wo Houellebecqs Horroroman über die Etablierung eines ISlamischen Staats als Folge eines konsequenten, neo-totalitären „Kampfs gegen Rechts“ in Frankreich aufhört, setzt der Roman der Russin Jelena Tschudinowa, „Die Moschee Notre Dame – Anno 2048“ ein: „Als nun der wirkliche Feind kam, der sich als alleiniger Träger der Wahrheit ansah und die ach so nachgiebigen liberalen Katholiken klammheimlich als Dummköpfe betrachtete, da wollte niemand sterben. Und an ihrer Stelle ist es die römische Kirche gewesen, die gestorben ist.“

    Und die Autorin streift auch den Bereich der Theologie, wenn sie einen konservativen katholischen Priester (im Untergrund!) auftreten lässt: „‚Sie meinen, sie beten den Teufel an?‘
    Eugène-Olivier verkniff sich ein Pfeifen, das in der kohlrabenschwarzen Dunkelheit sehr schauerlich geklungen hätte.
    ‚Ich kann es ihnen nicht unterstellen, solange sie es nicht selbst von sich behaupten‘, antwortete Vater Lotaire entschlossen. ‚Aber als christlicher Priester muss ich meine Aufmerksamkeit auf alles lenken, was mich hellhörig macht. Wenn man mir sagt, dass dem Menschen im Paradies Wesen begegnen werden, auf die die Beschreibung der Sukkubi passt, [- die 72 „Huris“!] muss ich mich fragen, ob es auch wirklich das Paradies ist, oder nicht vielmehr die Hölle. Und wenn der Mond als das wichtigste Symbol einer Religion gilt, wie kann mir entgehen, dass Satanismus und der Kult des Mondes untrennbar miteinander verbunden sind?’“
    Jelena Tschudinowa, DIE MOSCHEE NOTRE-DAME / ANNO 2048

    In ihrem deutschen Nachwort schreibt die Tschudinowa: „Heere von Besatzern fallen in unsere Städte ein. Wir heißen sie willkommen, wir kleiden sie ein, wir ernähren sie und zollen den Siegern Tribut. Spielt es da noch eine Rolle, dass sie nicht auf Panzern einrollen, sondern mit normalen Transportmitteln? …
    Sie wollen sich weder weder in unsere Gesellschaft integrieren noch sich assimilieren. Sie wollen, dass sich diese Gesellschaft ihnen unterordnet. Von uns übernehmen sie lediglich die ärztliche Betreuung und den hohen Lebensstandard, kurz gesagt all das, was Generationen von Europäern mühevoll aufgebaut haben. Und sie werden weiterhin kommen, und zwar solange, bis der Lebensstandard in Europa auf jenen der Länder herabgesunken ist, die sie verlassen haben.
    Die Botschaft des Buches
    Deutschland schafft sich ab ist nicht gehört worden.“

    Es ist kein Zufall, dass die norwegische Ausgabe des Romans „Die Moschee Notre-Dame – Anno 2048“ bis heute in dem skandinavischen Land nicht erscheinen darf!

    Denn bis zur Etablierung eines Kalifats in „Eurabien“ – im Jahre „2048“? -, wie es die Tschudinowa und Houellebecq beschreiben, wird buchstabengetreu die Umsetzung eines linksgedrehten, totalitären Systems wie in Orwells „1984“ betrieben, mit mit politisch-korrektem „Neusprech“ und „Doppeldenk“ und multikulturellen Manipulationen, während gleichzeitig durch die Penetration unserer Gesellschaften „demographische Fakten“ geschaffen werden!
    Dies in konzertierter Aktion linksgrüner „Eliten“ mit muslimischen Musellobbys, die anscheinend darin konkurrieren, unsere westeuropäischen Gesellschaften an die Wand zu fahren bzw. in failed states auf Dritte-Welt-Niveau umzuwandeln.

    Was mit dem ISlam nicht schnell genug erreicht werden kann, wird mittels Genderideologie, Öko- und Energie-Zwangswirtschaft sowie einer tatkräftigen De-Industrialisierungs“politik“ forciert.
    Wer hier freilich den Sieg davon tragen wird, konnte man im Nahen und Mittleren Osten sehen, wo linksnationalistische und sozialistische Regime und Bewegungen nur noch Geschichte sind, weil sie vom ISlam beseitigt und beerbt wurden!

  86. Zitat aus dem Artikel:
    „Sowohl die Schulleitung als auch der Klerus, Probst Gunnar Thelin, der Leiter von 22 Priestern in der Probstei von Skien, haben damit keinerlei Probleme: „Es ist nicht problematisch, dass die Schüler lernen, dass es unterschiedliche Perspektiven gibt, nicht nur eine.“ “

    ________________________

    Es gibt viele Perspektiven, so weit stimmt das.
    Die Frage ist nur, was sieht man mit all diesen Perspektiven?

    Es gibt viele Wege, soweit stimmt das.
    Die Frage ist nur, wohin führen all diese Wege?

    Zum Leben führt nur ein Weg: Jesus sagt: „Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben.“
    https://www.youtube.com/watch?v=X7OtT8zG_CI

  87. Die Islamisierung Europas wird für immer mit den Sozis, Grünen, Linken und Kirchennaiven verbunden bleiben.

Comments are closed.