Print Friendly

Im Wahlkampf haben Sozis, Grüne und Linke immer wieder darauf verwiesen: Die Gefahr von rechts droht! Gewalt, Hetze, Rassismus waren und sind nervtötende Dauerthemen. Oft auch der Hinweis: Der NSU droht wieder auf zu stehen! Überall lauern rechte Mörder, wie damals, 2000 bis 2007. Doch halt: Was war denn „damals“? Ist die Story rund um drei irre Neonazis, die Türken, Kurden, Griechen und eine Polizistin ermordet haben sollen, wirklich aufgeklärt?

Viele kritisch denkende Menschen meinen: Bis heute ist nicht geklärt, ob es den „NSU“ überhaupt gegeben hat, bis heute ist unklar, ob es Nazis waren oder türkische Mafiosos oder Geheimdienstler… oder alle zusammen. Das Compact-Magazin hat nun eine Edition vorgelegt, die Sprengkraft birgt: „NSU: Die Geheimakten“ sammelt kritische Stimmen zum NSU-Phantom und gibt Quellen unverschlüsselt wieder – und zwar aus dem Prozess, aus Vernehmungen usw.

Anzeige

Jetzt kann man natürlich einwenden: Halt, ok, vielleicht stimmt manches mit der offiziellen Story nicht. Aber Nazis waren die drei angeblichen NSUler doch auf jeden Fall! Nun: Das zählt nicht. Denn jeder hat im Rechtsstaat gleiche Standards, die ihm zustehen. Das heißt also im Klartext: Die bloße Gesinnung ist nicht justiziabel. „Gedankenverbrechen“ werden nur in totalitären Staaten verfolgt, wie Orwell in seinem Schauerbuch „1984“ vorführte.

Nächster potentieller Einwand: Sind denn die Beweise gegen den NSU nicht ausreichend, Zschäpe und ihre angeblichen Helfer zu verurteilen? Hat man doch Tag ein, Tag aus in allen Gazetten lesen können. Auch hier: Nein. Der zweite NSU-Untersuchungssausschuss des Bundestages musste einräumen, dass an keinem einzigen (!) der 27 Tatorte mit möglichem NSU-Bezug DNA-Spuren gesichert wurden, die Mundlos, Böhnhardt oder Zschäpe nachgewiesen werden könnten.

Die dubiose Rollen des Verfassungsschützers Andreas Temme und des Kurden Veli A.

Was aber nachgewiesen werden kann: Die Anwesenheit eines Verfassungsschützers namens Andreas Temme. Er war in Kassel anwesend, als 2006 ein türkischer Ladenbesitzer ermordet wurde. Angeblich vom NSU. Temme will nichts bemerkt haben. Glaubwürdig? Mindestens genauso bizarr: Der Kurde Veli A. ist auf freiem Fuß. Aber etliche Zeugen haben genau ihn als Täter von gleich drei sog. NSU-Bluttaten angegeben!

All diese Punkte werden minutiös im Compact-Heft aufgearbeitet. Die Veröffentlichung ist brisant, sie ist wichtig, sie ist folgenschwer. Denn die staatsoffizielle NSU-Version steht und fällt mit einigen entscheidenden Punkten. Wenn aber der so genannte „Kiesewetter-Mord“ 2007 nicht vom NSU begangen wurde, wie im Heft nachgewiesen werden soll, würde das heißen: Die Tatwaffe wurde Böhnhardt und Mundlos wie die Heilbronner Pistole untergeschoben. Wenn in Kassel nicht vom NSU gemordet wurde: Warum sollen die Nazi-Terroristen das dann in einer „Bekenner-DVD“ zugeben? Wenn die Waffe (Ceska 83) nicht dem „NSU-Trio“ gehört hat: Wer hat geschossen? Viele weitere Fragen werden ebenso gestellt und oftmals beantwortet.

Was nach der Lektüre bleibt ist nicht nur Entsetzen und Wut, sondern auch Angst. Angst vor einem Establishment, das die Taten nicht aufklären will, sondern als „Nazi-Terror“, der immer wieder droht, abgehakt hat. Angst vor den Medien, die es nicht wagen, die zum Himmel schreienden Auffälligkeiten zu prüfen, weil sie zufrieden damit sind, dass es Nazis gewesen sein soll. Wer einmal so ein Netzwerk aus Lügen konstruiert hat, um den Kampf gegen rechts anzuheizen, wird er es immer wieder tun, wenn es jetzt gegen die AfD und Verbündete geht.

Bestellinformation:

» COMPACT-Edition: „NSU: Die Geheimakten“ (8,80 €)

102 KOMMENTARE

  1. Eine TERRORTRUPPE die aus drei Mann besteht, wovon zwei tot sind und die Dritte im Gefängnis sitzt, ist wirklich großer Deutscher Terror!

  2. Ich zweifle nicht an, dass es das Trio als Mensch gegeben hat, aber ich bin überzeugt davon, dass sie nur nützliche Idioten für das System waren und zu gezielten Einschränkungen von Bürgerrechten missbraucht wurden. Das genau war ihre Aufgabe und vor dieser Enttarnung hat der „Rechtsstaat“ nun seit Jahren Angst. Nichts von dieser 1001-Nacht-Geschichte glaube ich. Angefangen vom seltsamen Selbstmord, dem seltsamen Zeugensterben ….

  3. Selbst wenn es diese Gruppe gab, waren sie möglicherweise nicht allein bzw. nur Werkzeuge. Im übrigen sehe ich persönlich nicht bewiesen, dass diese Drei die Morde wirklich begangen haben. Aber das spielt keine Rolle, man braucht „rechte Terroristen“, um die angebliche Gefahr von Rechts zu untermauern, wen man dafür opfert, spielt keine Rolle. Die Gestalten aus Adolfs drittem Reich können von Muttis Gestalten aus dem vierten Reich noch etwas lernen. Die Gestalten aus dem vierten Reich haben Adolfs Blaupause auswendig gelernt.

  4. Ist bis heute meine Meinung, das waren Geheimdienstmitarbeiter, die beseitigt werden mussten. Dass die zufällig in ihren Jugendjahren in der Neonaziszene unterwegs waren, spielt dabei eigentlich keine Rolle.

    Die Medien sind ihrem Auftrag der Aufklärung eben nicht nachgekommen. Erinnert sich noch jemand an das „Celler Loch“? Da ging es ganz schnell, und die wahren Hintergründe wurden aufgedeckt, weil Politik und Presse es wünschten und nachhakten.

  5. NSU-Sicherungsblog eingeben und LESEN LESEN LESEN. NSU ist eine Geschichte und sonst nix. Die Uwe’s wurden umgebracht usw usw. Es gibt 0 DNA, 0 Beweise, 0 Zeugen. Oh, doch! Es gibt 5 Wichtige Zeugen in der NSU Verhandlung, die aber komischerweise alle 5 nun Tod sind… Bombenanschlag in Köln. Der Mann mit dem Fahrrad und der Bombe auf dem Rad ist einem Video zu sehen. Angelich ein Uwe. Komischweise wurden nachder Tat Bidler von der Polizei usw. gemacht. Und da sieht ein Mann doch sehr sehr so aus, wie der Typ auf dem Fahrrad mit einem Emblem auf dem T-Shirt usw… Bei youtube mal suchen… Sehr merkwürdig! Die Opferfamilien haben vom Steuerzahler jeweils 100.000 € bekommen, obwohl nicht bewiesen ist usw…
    Tja……

  6. #ThomasEausF 30. September 2017 at 11:42
    Solche Verschwörungsphantasien schaden PI.

    Danke! Die ganze Werbung für Jürgen Elsässer, den linken USA- und israelfeindlichen Islamfreund der Özoguz-Brüder schadet PI und seiner Glaubwürdigkeit. Dieser Typ will sein Magazin verkaufen, sonst nichts und dafür führt er die Leute am Nasenring spazieren.

    Elsässer ist kein Patriot, sondern ein linker, der sein Fähnchen immer in den Wind hängt, das ihm gerade Kohle einbringt. Er hat nicht nur gute Freunde in der Islamistenszene, wie seinen Magazin-Mitbegründer Andreas Abu Bakr Rieger (ein zum Islam konvertierter Jurist, der das Kalifat in Deutschland gerne einführen würde und meint: dass im 2. WK die Juden betreffend nicht alles zu Ende gebracht wurde: hier in Aktion in Köln. Auch die Islamisten Bürder des SPD-Islam-U-Bootes Aydan Özuguz, die die islamistische Plattform Muslimmarkt betreiben, sind seine Freunde, hier (ganz re.i.Bild) mit Yavuz Özoguz und Ahmadinedschad, den iranischen Vertreter der islamischen Blutideologie schlechthin, den er mit dem Dalai Lama vergleicht https://www.youtube.com/watch?v=qEXVBHLmmWI . Aber der ehemalige Kommunist ist auch stolz darauf sich den Deutschlandhasserspruch „Nie wieder Deutschland“ auf seine Fahnen schreiben zu können (hier). Die JF hat ihn einige Male zerlegt z.B. hier und hier. Dieser Typ ist ein widerlicher Opportunist im Sinne seines Geldbeutels. Diesen Idioten und Verschwörungtheoretiker auf PI eine Plattform zu geben grenzt fast schon an Eigensabotage, dieser von mir seit Bestehen unterstützen und geschätzten Seite hier.

  7. Die in Nürnberg Ermordeten hatten alle ein oder mehrere Geschäfte im blühenden Döner- bzw. Blumen-Einzelhandel. Und man lebte auf großen Fuß. Aber da darf auch nicht nachgeforscht werden..

  8. Es gab und gibt auch elementare; und bislang ungeklärte Fragen; zum mehr als dubiosen Verhalten des Heilbronner Polizeichefs rund um den Polizistinnen-Mord in Heilbronn.

    ER war, obwohl meines Wissens nicht im Dienst, SUPERSCHNELL am Tatort, worüber sich sogar Polizeibeamte öffentlich „wunderten“.

    Die Ereignisse und Verhältnisse im Wohnmobil des „NSU“ konnten so, wie offiziell dargestellt, nach Aussagen unabhängiger (echter !) Experten niemals so gewesen sein.

    Das Fahrzeug wurde auch, vorschnell – und ermittlungstechnisch grob fehlerhaft – „abgeschleppt“. Um Beweise zu vernichten/verschleiern ?

    Wie sogar GEZ-Berichte nachweisen, gab es wohl Mobbing gegen die erschossene Polizistin. Sie hatte sich Bekannten/Verwandten anvertraut. Sie hatte ANGST. Sie wurde – dienstlich – in gefährliche Undercover-Drogendeals gezwungen.

    Mehrere Tatzeugen schildern die Ereignisse in unmittelbarem zeitlichem Zusammenhang mit dem Mord an der Polizistin ganz anders, als offiziell dargestellt. Etc………..

    Da scheint die K A C K E in Wahrheit M Ä C H T I G zu D A M P F E N (!)

  9. Warum waren alle Opfer dieses Mordserie Kleingewerbetreibende? Warum keine Arbeiter, Angestellte, Beamte, Lehrer etc. pp?

  10. Meine These zu den Opfern:
    Die beiden Uwes wurden liquidiert.
    Entweder sie haben gedroht zu plaudern –
    oder zu hohe Forderungen gestellt (oder beides).

    Absurd, zu glauben,
    eine politisch motivierte Gruppe mordert jahrzehntelang (also ca. ein Mord p.a.)
    ohne auch nur einmal irgendwelche nationale Parolen am Tatort zu hinterlassen –
    oder Forderungen/Drohungen an den Staat zu formulieren!

    Für wie bekloppt halten „DIE“ den Deutschen Michel eigentlich?

  11. Bis heute ist nicht geklärt, ob es den „NSU“ überhaupt gegeben hat, bis heute ist unklar, ob es Nazis waren oder türkische Mafiosos oder Geheimdienstler… oder alle zusammen.

    Um es abzukürzen: Alle zusammen – und zwar in Personalunion. Hier hatte m. E. sehr wahrscheinlich sowohl der BND als auch der türkische Geheimdienst MIT o. ä. die Hände im Spiel. Mit Tschäpe, Mundlos& Co. hatte das höchstens insoweit etwas zu tun, als daß man einige „Täter“ brauchte, die dem erwünschten Phantombild des „ewigen Nazi“ zugute kamen, der stets im Untergrund hantiere, um Terror das Land unsicher zu machen, wenn ihn nur gewähren ließe.

    Das geschah ausgerechnet in einer Zeit, als unter der Ägide des damaligen Innenministers Friedrich (CSU) die linke selbstangemaßte Deutungshoheit zu wanken begann, nachdem der doch allen Ernstes gewagt hatte, von den üblichen linken Agitprop – und Sturmtruppen die Erklärung ihrer Verfassungstreue zu verlangen, wollten sie weiterhin Staatsgelder erhalten. Friedrich schuf seinerzeit auch die erste Stelle, die linken Extremisten Hilfen zum Ausstieg darboten.

    Mitten hinein in dieses Szenario plazierte man (nachdem die bekannten „Paulchen-Panther-Videos von linken Gruppierungen an den „Spiegel“ lanciert worden waren) die Story vom „NSU“, dessen Untergrundamateure (die sich nach ihrem „Auffliegen“ mit Langwaffen respektive einem Repetiergewehr selber! erschossen haben sollen, um danach ihren Wohnwagen in Brand zu stecken) sich vorgeblich damit beschäftigen, wahllos durchs Land zu reisen, um Türken und eine deutsche Polizistin zu ermorden. Bereits der Umstand, daß das in Zwickau befindliche, durch Brandeinwirkungen schwer beschädigte Haus auf Anordnung der StA umgehend beseitigt wurde, während es ansonsten aus ermittlungstechnischen Gründen Usus ist, daß Brandorte z. T. wochenlang nicht betreten werden dürfen und an ihnen nichts verändert werden darf, spricht indes kaum für ein Bemühen um Aufklärung der Sachlage, sondern eher für ein Bemühen um deren Vertuschung.

    Nach wie vor ist nichts aufgeklärt; es gibt, soweit ich das habe beobachten können, bestenfalls Indizien, die beim näheren Hinsehen eher schwach ausfallen, aber keinerlei Beweise.

    Die weitere Entwicklung bis hin zu der unsäglichen Manuela Schwesig, die alles das sofort rückgängig machte, da der selten anders als gewaltbereit auftretende Linksextremismus gemäß ihrer Propaganda lediglich ein „aufgebauschtes Problem“ darstelle, ist bekannt. Dieser Staat hat Dreck am Stecken, zumindest einige seiner Organe, behaupte ich, und ich glaube kaum, daß das eine nichts mit dem anderen zu tun gehabt haben könnte. Der gesamte Prozeß ist aus meiner Sicht eine Farce, ich halte es eventuell sogar für möglich, daß Tschäpe, einmal unter Druck gesetzt (auf welche Weise auch immer) in dem Ganzen „gemäß Drehbuch“ mitspielt.

    Seither ist die linke Szene in diesem lande außer Rand und Band.

  12. Die „Kampf gegen Rechts“ Maschine brauchte dringend neues Material, und die hat sie mit dem Komplott generiert und in Anspruch genommen.

    Jetzt gilt es nur noch, den Ausgang des Prozesses so wirksam einzufädeln, dass das Material nicht wirkungslos werden kann.
    Alles was dem Medienkartell geglaubt wird, ist dabei von Belang.
    Sollte sich gegenteiliges Material herausstellen, ist es umgehend in die Verschwörungstheorie- Kiste zu entsorgen.
    Geplant, durchgeführt und abgeschlossen. Ergebnis:

    Rechter Terror ist allemal weit gefährlicher als irgend ein anderer.

  13. Die Dönermorde fanden in den Jahren 2000 bis 2006 statt.

    Die Polizei hat ganz normal ermittelt, wurde vielleicht dabei behindert, vielleicht war es auch einfach nur unmöglich, aufzuklären. Auf jeden Fall gab es eine gute Zusammenarbeit mit der türkischen Polizei, und weder die deutschen noch die türkischen Ermittler sind jemals auf die Idee gekommen, es könnte sich um Nazi-Straftaten handeln. Auch die Medien haben das nie behauptet. Auch der gesunde Menschenverstand schloss aus, dass eine Gruppierung mit politisch-ideologischen Absichten durch das ganze Land fährt und wahllos Dönermänner erschießt.

    So ging das bis 2011. So weit ich weiß, hatte die türkische Polizei einen Familienclan aus Diyarbakir in Verdacht und das den deutschen Ermittlern auch mitgeteilt, es konnten aber keine konkreten Personen mit den Morden in Verbindung gebracht werden.

    Fünf Jahre später wurde die Ermittlungsarbeit der Polizei aus den Händen genommen und in die von Politikern und Medien gelegt, die den Fall, den die Profis aus zwei Ländern in 11 Jahren nicht aufklären konnten, ratzfatz anhand einer infantilen DVD aufklärten und ein Riesentheater darum veranstalteten. Den Familien der Opfer, die selbstverständlich wussten, worin ihr toter Angehöriger verstrickt war (illegale Wetten?) und von welchen Kreisen er ermordet wurde, wurde schleunigst Geld in den Rachen geschoben. Vorgeblich war das „Wiedergutmachung“, was überhaupt nicht üblich ist (auch nicht bei ausländischen Opfern), tatsächlich würde ich mein Tafelsilber darauf verwetten, dass es Schweigegeld war. Die Angehörigen haben mit Sicherheit eine Empfangsbestätigung unterschrieben, auf der vermerkt war, dass der NSU die Morde begangen hat und dass es DAFÜR die Entschädigung gibt. Die haben kein Interesse mehr, das Maul über Mafia- und Geheimdienstkreise aufzureißen und Gefahr zu laufen, dass bei einer Entlastung des NSU eine Rückzahlung fällig wird.

    Das ist so offensichtlich!

    Ich verstehe ja die Empörung „Und deutsche Opferfamilien kriegen nichts????!!!“ Es ist aber nicht gut, in der Empörung zu verharren, sondern sich einfach mal anzusehen, was WIRKLICH gelaufen ist – ganz unabhängig von dem kitischigen und abstoßenden Erklärungsgelaber, mit dem es begleitet wurde. In WIRKLICHKEIT ist da einfach nur eine Menge Geld an Zeugen in einem Mordfall geflossen. Das nennt man Bestechung und das war es auch.

    Ich möchte aber davor warnen, zu glauben, die Bundesregierung habe das angeleiert. Das halte ich für unwahrscheinlich, dazu sind ihre Mitglieder nicht in der Lage. Das waren Geheimdienstkreise, die sich einen Dreck um die Bundesregierung scheren und auf unserem Boden tun und lassen, was immer sie wollen, und lediglich bei Bedarf – z.B. bei den Dönermörden im Jahr 2011 – Anweisungen erteilen, was die Politiker dazu schwätzen sollen und dass sie den Saustall aufräumen sollen. Das haben sie getan. Selbstverständlich weiß Frau Merkel und vermutlich auch ihre Ministerschar und weitere Politiker sowie die Chefredaktionen der großen Medien, dass es den NSU nicht gab. Selbst wenn es ihnen keiner gesagt haben sollte, haben sie Wissen und Einblick genug, um das zu erkennen. Ich möchte nur daran erinnern, wie die NSA mit Frau Merkel Schlitten gefahren ist (Handy-Abhör-Affäre) und so vollkommen hilflos dastehen ließ. Das heißt nicht, dass ich die NSA der Dönermorde verdächtige, das ist ja nicht der einzige Geheimdienst, der auf unserem Boden agiert, es ist nur ein Beispiel für die Machtverhältnisse.

  14. # ThomasEausF 30. September 2017 at 11:42

    Der Dukuts „Verschwörungstheorien“ wurde von ganz bestimmter Stelle aus ganz bestimmten Gründen kreiert. Ich würde mich hüten, diesen o. ä. lautende Begriffe zu verwenden, denn es ist ein Indiz dafür geworden, in welcher politischen Ecke man zu verorten ist.

    Zudem würde ich erst einmal den Compact-Beitrag lesen, den sich das Team Elsässer bestimmt nicht aus den Fingern gesogen hat. Compact schreibt, was viele mündige und unenthirnte Bürger seit Jahren wissen bzw. ahnen.

  15. Salut, Aschenputtel! Ich gehöre wohl zum „Rest“ (30.9. 11 Uhr 54) dazu. Ich bin alt, weiß, (schon seit langem) frustriert und wohlgenährt (80,5 kg). Leider bin ich nicht mehr so mobil, deshalb nur ein „Tastaturheld“. Dresden ist ein bisserl zu weit weg, und leider gab es auf meinem Wahlzettel keinen Direktkandidaten der AfD. Warum eigentlich nicht, Herr Junge?
    MfG C.

  16. Angst vor den Medien, die es nicht wagen, die zum Himmel schreienden Auffälligkeiten zu prüfen

    Was hätte ein SPIEGEL vergangener Jahrzehnte aus dieser zum Himmel stinkenden Sache gemacht!

  17. Vermutlich war geplant, auch Beate Zschäpe zu ermorden, und das ging schief. Sie hat wohl rechtzeitig etwas gemerkt und sich panisch in eine Polizeistation geflüchtet. Jetzt hat die Justiz den Prozess am Hals, der m.E. nicht geplant war, weil alle Täter tot sind. Das ist ein Vorteil für die Wahrheit, weil bei so einem Prozess nicht alle Beteiligten eingeweiht sein können und viele deswegen normal vorgehen. Daher kommt so viel raus. Wenn wir uns vorstellen, Frau Zschäpe wäre auch tot, dann wäre nie ans Licht gekommen, dass es so viele Ungereimtheiten gibt, weil man Tote nicht vor Gericht stellen muss. Man hätte die Akte einfach ohne Prozess schließen können.

    Es gibt auch die Vermutung, dass Frau Zschäpe ein Kind hat (kleine Schühchen und Spielzeug im Wohnmobil sowie Zeugen, die gesehen haben wollen, wie ein kleines Mädchen Mama zu ihr gesagt hat). Wo immer dieses Kind jetzt ist, sie ist möglicherweise zu der Überzeugung gebracht worden, dass es ihrem Kind gut geht, so lange sie den Mund hält. Ich kann das verstehen.

  18. Und warum (?) haben die „Nazis“ keine Juden, keine Sinti und Roma, keine körperlich und geistig eingeschränkten Menschen, keine Kommunisten und LINKSRADIKALEN Pädo-Grünen SEKTEN-Führer umgebracht?

    WAS sind das für „Nazis“, die „nur“ Türken umbringen, mit denen die echten Nazis bekanntlich GUT FREUND und gesinnungsethisch höchst kompatibel waren, sozusagen Brüder und Schwestern im Geiste?

  19. OT

    MMNEWS

    Maas rüstet auf gegen Facebook

    30. September 2017

    Etwa 50 Mitarbeiter sollen beim Bundesamt für Justiz (BfJ) die Umsetzung des sogenannten Facebook-Gesetzes von Justizminister Heiko Maas (SPD) überwachen.

    Anfang Oktober tritt das Netzwerkdurchsetzungsgesetz in Kraft, bis dahin tritt die Hälfte der Mitarbeiter ihren Dienst an. Das Gesetz verpflichtet Betreiber sozialer Netzwerke, Ansprechpartner in Deutschland einzusetzen, an die sich Nutzer mit Beschwerden sowie Ermittler mit Auskunftsersuchen wenden können. Solche Anfragen müssen binnen 48 Stunden beantwortet werden.

    Netzwerke mit mehr als zwei Millionen registrierten Mitgliedern müssen ab Januar zudem „offensichtlich rechtswidrige“ Inhalte binnen 24 Stunden löschen oder sperren.

    Bei Verstößen drohen Bußgelder in Millionenhöhe.

    Das BfJ plant zwei Referate, für Grundsatzfragen und für die Bearbeitung von Einzelfällen. Den Mitarbeitern, die dabei verstörende Inhalte sichten könnten, „soll psychologische Betreuung an die Seite gestellt werden“, heißt es.

  20. Polit222UN 30. September 2017 at 12:25

    In der NS-Rassenideologie (ich besitze aus einer Erbschaft ein biologisches Lehrbuch für Gymnasien aus dem Jahre 1942) waren Türken und Araber „Verbündete“ der sogenannten „arischen Rasse“. Der eigentliche Feind war ausschliesslich eine nicht existierende „Jüdische Rasse“. Warum hat der „Untergrund“ keine Anschläge auf Juden durchgeführt? Warum hat man Anschläge auf „Freunde und Verbündete“ durchgeführt?

  21. Polit222UN 30. September 2017 at 12:25

    Und wieso haben sie plötzlich aufgehört, wo es doch jahrelang so gut lief.

  22. #Tritt-Ihn

    Dem Stegner muss man NIX posten. Der kennt seine Taten und die seiner Freunde bestens……..;-)

  23. ThomasEausF 30. September 2017 at 11:42

    „Solche Verschwörungsphantasien schaden PI.“

    Nein, ganz im Gegenteil.

  24. Der Fatalist und seine Mitstreiter unternehmen ein großes Werk

    Während bei bei den Parteiengecken und der Lizenzpresse noch eitel Sonnenschein wegen des Autobahnuntergrundes zu herrschen scheinen, haben sich im Zwischennetz ein Mensch, der sich Fatalist nennt, und seine Mitstreiter an ein großes Werk gemacht: Durch die Veröffentlichung der geheimen Ermittlungsakten, die ihnen wohl einige Eulenspiegel zugespielt haben, wollen sie die Räuberpistole vom Autobahnuntergrund zu Fall bringen und die Verwicklung des Parteienschutzes in die Geschichte beweisen. Gelingt ihnen dies, so stehen die Parteiengecken wie begossene Pudel da. Dem Volk würde dann nämlich bewußt, daß sich der Parteienschutz terroristische Haustiere hält und gerne auch mal selbst schwere Straftaten verübt und diese den Gegnern der Parteiengecken in die Schuhe schiebt. Bislang war dies nämlich nur den Eingeweihten vom Celler Loch oder den Waffenlieferungen an die marxistischen Mordschergen von der königlich-englischen Luftwaffe bekannt. Man darf also gespannt sein, ob das Werk gelingt.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  25. InflectionPoint 30. September 2017 at 11:37
    Kenne keinen, der das NSU-Märchen glaubt.

    Ich auch nicht. Genauso wie ich immer wieder nicht glaube, das Kirsten Heisig sich umgebracht hat.
    Die Dreckschleuder welt.de hat dazu folgendes mal geschrieben:“Dass die Richterin gar nicht immer unbedingt immer mit ihrer Forderung nach schnelleren Urteilen und härteren Strafen für Täter aus muslimischen Familien aneckte, sondern mitunter auch mit ihrem selbstherrlich anmutenden Auftreten, fällt dabei unter den Tisch. Ironie des Schicksals: Es ist ausgerechnet ein von Heisig verurteilter Intensivtäter namens Gibran, der diesen Aspekt zur Sprache bringt. „Sie denkt, sie ist Gott“, sagt er über seine Begegnung mit der Jugendrichterin.Was am Ende dieser halbherzigen Spurensuche bleibt, ist das resignierte Fazit von Neuköllns Bürgermeister Heinz Buschkowsky. „Es muss zwei Kirsten Heisigs gegeben haben. Die andere Kirsten Heisig hat über die gesiegt, die ich kannte.“ Solche küchenpsychologischen Erkenntnisse sind nicht nur wenig hilfreich. Sie sind auch geeignet, die Gerüchteküche mit neuen Spekulationen zu befeuern.

    So gesehen werden sich die Hinterbliebenen fragen müssen, ob sie tatsächlich gut beraten waren, dem Fernsehen keine Einblicke in ihr Allerheiligstes zu gewähren. Am Ende rutschte das Porträt von Kirsten Heisig auf das Niveau einer Seifenoper.

    Was für ein Drecksgeschmiere, die Menschen können sich ja nicht mehr wehren…………………….

  26. Gilt nicht für alle das man solange unschuldig ist bis einem die Schuld bewiesen ist? Wie wir täglich sehen ist dem nicht so, denn Merkels Terrorgruppe kommt immer ungeschoren davon.

    Und was ist denn nun mit Franko? Oder war auch er nur ein Vorwand um die Bundeswehr mit eigenen Leuten zu besetzen?

  27. Habe mir heute an der Tanke das neue Monatsheft Compact gekauft. In den Vormonaten war das Heft immer zwischen Stern, Focus, Spiegel zu finden. Heute musste ich lange suchen, gefunden habe ich es dann zwischen den Frauen- und Fernsehzeitungen …

  28. Komisch:
    der Lebenmittelvergifter wird innerhalb
    von ein paar Tagen gefasst.
    Die Dönermorde wurden innerhalb von 6 Jahren nicht aufgeklärt???

  29. Wie sagte Ex-Bundeskanzler Schmidt in der „Zeit“ vor einigen Jahren: „Ich habe den Verdacht, dass sich alle Terrorismen, egal, ob die deutsche RAF, die italienischen Brigate Rosse, die Franzosen, Iren, Spanier oder Araber, in ihrer Menschenverachtung wenig nehmen. Sie werden übertroffen von bestimmten Formen von Staatsterrorismus. […]
    Belassen wir es dabei. Aber ich meine wirklich, was ich sage.“

    Der sogenannte NSU ist da einzuordnen. Die AFD sollte mit den Linken nachbohren, denn letztere haben einiges zur Aufklärung beigetragen (im Thüringer Untersuchungsausschuß). Es ist das 9/11 der BRD.

  30. Das NSU-Märchen, wie es auf den juristischen Brettern von den Dramaturgen unbekannter Regisseure als einseitige Schmierentragödie inszeniert wird, ist ein Verklärungsstück politisch-korrekter Sinnstiftung, die die bundesrepublikanische Bühne auf den einzig gültigen Spielplan der ewigen Schuld fixiert. Die eigentlichen Hauptdarsteller, von denen zwei an den vor Gericht spielenden Akten nicht mehr teilnehmen, dienen lediglich der Rolle des Sündenbocks, wobei die Drahtzieher der Handlung als nicht zu ermittelnde graue Emminenzen ewig im anonymen Hintergrund bleiben.
    Allein mit der kurzen Nennung von amerikanischen FBI-Statistenrollen gleitet das Stück ab in die abenteuerliche Farce einer Agentenposse, an deren Wahrheitsanspruch man schon allein aufgrund der rekordverdächtigen Spielzeit glauben könnte.
    Die vielen Möglichkeiten eines überladenen Drehbuchs mit dem gesinnungspolitischen Erziehungsansatz eines ohnehin ideologie-pädagogisierten Publikums lassen die Sinnvermittlung einer handwerklich schlechten in der weiteren Besetzung vielfach unglaubwürdigen Spielschar und dafür viel zu teuren Theaterproduktion zum Himmel stinken.

  31. Ich frage mich ja immer noch, wo die zeitnahen Bekennerschreiben und Drohungen abgeblieben sind.
    Welchen Sinn hat es für Terroristen, einfach Leute zu erschiessen, ohne anschliessend zu sagen:
    „Du, ja, genau Du könntest der nächste sein, wenn Du nicht dies oder jenes machst!“

  32. Warum kam der Begriff „NSU“ erst an die Öffentlichkeit, nachdem die beiden Uwes geheisigt wurden, obwohl der NSU doch schon 10 Jahre existiert haben soll?

    Warum gab es (angebliche) Bekennerschreiben erst, nachdem die beiden Uwes geheisigt wurden? Die dann Tage später in der Wohnung unversehrt „gefunden“ wurden, nach einem Brand, der sogar Metall zum Schmelzen brachte?

    Warum wurden gezielt Einzelpersonen getötet und nicht wahllos mehrere, wie es bei Terroranschlägen üblich ist.

    Und warum sollen sich schwer bewaffnete Berufsverbrecher direkt nach einem erfolgreichen Banküberfall gegenseitig umbringen beim Anblick einer normalen Polizeistreife (Anm., die erst kam, nachdem die Schüsse fielen – wegen der vernommenen Schüsse)?

  33. alles-so-schoen-bunt-hier 30. September 2017 at 11:27
    Ist das nicht die A. Nahles da oben auf dem Bild? Auf der Suche nach ihrer Brille…
    ————————-
    wenn dem so wäre, hätten Schönheitschirurgen innerhalb kürzester Zeit ganze Arbeit geleistet.

  34. Im Zusammenhang mit der NSU-Geschichte ist es vielleicht auch nicht schlecht, sich mal wieder an Sebastian Edathy zu erinnern. Ja, er ist wahrlich kein Sympathieträger und Menschen wie uns nicht gerade wohlgesonnen und die Fotos der minderjährigen Jungs hat er sich nach eigenem Bekunden auch wirklich runtergeladen. Kein Grund für eine Runde Mitleid, Häme ist durchaus verständlich, aber man kann das auch mal kurz beiseite schieben und die Sache ganz neutral und detektivisch ansehen:

    Als die Sache mit den Fotos aufflog, war er Vorsitzender des NSU-Untersuchungsausschusses des Bundestags. Und er ist wahrscheinlich (so vom Blick her) eher nicht so übermäßig intelligent. Möglicherweise hat es niemand für notwendig gefunden, ihn einzuweihen, sondern darauf vertraut, dass der Idiot das schon machen wird, ohne was zu merken. Und vielleicht hat er doch was gemerkt, das ist ja nicht gerade schwer. Und dann kam das zum passenden Zeitpunkt raus…

    Ich weiß, das ist Spekulation und für uns nicht beweisbar. Aber wie ich finde, eine sehr naheliegende.

  35. Brother Grimm 30. September 2017 at 13:05

    Habe mir heute an der Tanke das neue Monatsheft Compact gekauft. In den Vormonaten war das Heft immer zwischen Stern, Focus, Spiegel zu finden. Heute musste ich lange suchen, gefunden habe ich es dann zwischen den Frauen- und Fernsehzeitungen …

    Immer laut nach dem gewünschten Heft fragen.

    Ich frage laut nach der „Jungen Freiheit“ und nach der „PAZ“ ( http://www.preussische-allgemeine.de/ ) natürlich nur wenn viel Kundschaft im Geschäft ist.

  36. sauer11mann 30. September 2017 at 13:07

    Komisch:
    der Lebenmittelvergifter wird innerhalb
    von ein paar Tagen gefasst.
    Die Dönermorde wurden innerhalb von 6 Jahren nicht aufgeklärt???

    Der Lebensmittelvergifter ist ein realer Täter/Erpresser mit einer realen Tat.

    Das andere sind zwar reale Taten aber …

  37. es gibt einige Dinge die man dazu wissen muss:

    1. Zschäpe hat sich gestellt am 08.11. und angegeben, dass sie seit 02.11. unterwegs war, aber am 04.11.
    wurde das Haus gesprengt

    2. im Brandschutt wurde diese Ceska83 gefunden als 12. Waffe bekam aber die Nummer W04 anstaat W12

    3. diese Ceska hatte die Bezeichnung „C2ECHOSLOVAKIA“ die angebrannte Waffe wurde fotografiert das kann man auf den Bildern eindeutig erkennen. Aber in München wurde eine total neu brünierte Waffe als Tatwaffe vorgelegt mit der Bezeichnung „CZECHOSLOVAKIA“

    4. der Polizist der die angebliche Polizisten Waffe aus Heilbronn im Wohnwagen aus der Nasszelle entnahm sagte er habe eine P10 entnommen (er selbst hat eine Dienstwaffe P10) daraus wurde dann die Dienstwaffe
    P2000 aus Heilbronn. Der Polizist davon gehe ich mal aus wird doch eine P10 und P2000 unterscheiden können

    5. Ein toter Uwe im Wohnwagen wurde auf dem Bauch liegend mit Kopfschuss vorgefunden von den Beamten. Aber die Feuerwehr die im Wohnwagen vorher war, sagte der Tote lag auf dem Rücken mit Brustschuss ?

    6. Nach 6 Wochen fand man in einem Rucksack der vorher schon X-mal untersucht worden war dann noch X-Bekenner DVD die aber auf keinen Fall irgendwas bekennen. Von den Toten Türken waren 7 Kurden 1 Türke und 1 Grieche. Die Kurden werden aber nicht in der Öffentlichkeit erwähnt

    7. Direkt nach der Explosion des Hauses in der Flühlingstr.26 das Zschäpe angeblich gesprengt hat sieht man einen „Handwerker“ weg gehen, der ist eindeutig zu erkennen, er wurde von einer Kamera aufgenommen. Nach diesem „Handwerker“ wurde nie gesucht, hat auch die Presse nie erwähnt, aufgrund des Bildes würde man den ganz schnell finden

    8. Zschäpe hat angegeben, dass sie 15 DVD in DIN A4 Kuverts in den Briefkasten vor dem Haus eingeworfen hat. Aber in dem Briefkasten waren nur 5 Din A6 Brief drin, kein einziger DIN A4 Brief das ist dokumentiert, die Postler haben auch so ausgesagt. Der Briefkasten wurde vor der Polizei bei der Post geöffnet. Alle DVD’s wurden von der Polizei und BKA eingesammelt, aber der einzige vollständige DVD Beitrag den die Linken an den Spiegel für viel Geld vertickt haben, der interessierte niemanden

    9. Gleichzeitig lief in München ein Staatsschutz Prozess gegen ehmalige Tito Geheimdienstler die in Deutschland 30 Männer töten ließen oder getötet haben, was unsere Geheimdienste nicht bemerkt haben wollten. Darüber wurde in der Presse nichts berichtet, gar nichts, die Opferfamilien bekamen auch kein Geld

  38. Nuada 30. September 2017 at 13:33
    Als die Sache mit den Fotos aufflog, war er Vorsitzender des NSU-Untersuchungsausschusses des Bundestags.
    ————————————–
    Edathy wurde sicher auch deshalb zum Vorsitzenden des Untersuchungsausschusses gemacht, weil der Apparat seine Sollbruchstelle kannte. Als der Ausschuss unter seinen Vorsitz den Rubikon überschritt, aktivierte man die Zünder an der Sollbruchstelle.

  39. Der NSU war eine kleine Gruppe. Keine Terrororganisation wie RAF = heute Antifa / Autonome. Es ist ein Alibi-Schauprozess im sog. Kampf gegen Rechts.

    Aber sorry: Dönerladenbesitzer, Blumenverkäufer bzw. Leute, die versuchen, sich zu integrieren sind ja wohl nicht das Problem in Deutschland und somit einschlechtes Angriffsziel der NSU ! Gehört eben bestraft. Da helfen auch keine Verschwörungstheorien

    Kriminelle Großfamilien, Drogenhändler, Vergewaltiger, Kinderschänder Sozialleistungebetrüger: Das sind die richtigen Ziele und davon gibt es reichlich in Deutschland. Hätte sich der NSU darauf konzentriert, dann wäre ich für Freispruch und Verleihung des Verdienstkreuzes.

    M.E. wird sich spätestens im Rahmen einer linken „Jamaikaregieung“ ein echter, rechter bzw. völkischer Terror bilden, der sich mit den verursachenden Problemmigranten befasst. Das wird dann wesentlich effizienter und besser organisiert als die RAF.

  40. Fakt ist , Tschäpe wird angeklagt die Morde mit geplant zu haben und bekommt lebenslange Haft,
    zuzüglich noch Sicherheitsverwahrung ( was der Staatsanwalt schon gefordert hat) .
    Im Internet wird es einen kurzen Aufschrei pro tschäpe geben , die Medien sind zufrieden und nach ein paar Monaten redet kein Mensch mehr darüber !!
    Nur Tschäpe wird ihr ganzes leben lang büssen , für inzinierte Schuld , wo es in wirklichkeit keine Beweise gegen sie gibt !

  41. Wenn Zschäpe rauskommt ist das wohl ihre größte Strafe zu sehen was in Deutschland mittlerweile passiert ist.

  42. Cendrillon 30. September 2017 at 11:54

    Jetzt eine grüne EU-Abgeordnete namens Helga Tüfel
    Nur 9% Frauen haben die AfD gewählt. Der Rest waren alte, weiße, frustrierte, wohlgenährte Männer

    Glatte Lüge!

    Die alten weißen Männer über 60 haben Merkel und die SPD gewählt. Das Männer/Frauen-Verhältnis beträgt 64% Männer und 36% Frauen. Es ist eine glatte Lüge von der alten weiße Männerpartei zu schwadronieren. Es zeigt aber schön, welches Feindbild die Grünen haben, es sind die weißen Männer gegen die die Grünen „Krieg“führen. Gut zu wissen, denn wer das falsche Feindbild hat, hat den Krieg schon halb verloren.

    BTW
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article168986852/Aeltere-Frauen-retten-Merkels-vierte-Kanzlerschaft.html

    NRW-Wahl
    https://wahl.tagesschau.de/wahlen/2017-05-14-LT-DE-NW/umfrage-werwas.shtml

  43. Maria-Bernhardine 30. September 2017 at 12:10

    Wollte der M. nicht, wenn die Afd in den Bundestag kommt, persönlich dafür sorgen, dass alle Moslems Deutschland verlassen? 😉

  44. Die NSU-Terrorgruppe hat bis zum Tode der Uwe´s nie existiert

    Die Morde wurden vom türkischen Geheimdienst und/oder türkisch/kurdischer/usw. Mafia begangen

    Die BRD-Regierungen nutzen die NSU-Lüge um den Deutschen Schuldkomplexe einzuhämmern

    Der NSU ist eine erfundene Geschichte der der Alt-BRD-Politiker, Geheimdienste und Verfassungsschützer.

  45. @Bundeskalifat 30. September 2017 at 13:54:

    Aber sorry: Dönerladenbesitzer, Blumenverkäufer bzw. Leute, die versuchen, sich zu integrieren sind ja wohl nicht das Problem in Deutschland

    Es ging ja auch nicht darum, wer ein Problem für Deutschland war, sondern darum, wer ein Problem für eine konkurrierende Mafia-Organisation war. Und die Opfer haben mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht NUR Döner und Blumen verkauft. Dennoch natürlich nichts, was eine Hinrichtung rechtfertigt. In Mafia- und Geheimdienstkreisen sieht man das aber anders.

    und somit einschlechtes Angriffsziel der NSU !

    War’s ja auch nicht.

    Gehört eben bestraft.

    Wird’s aber nicht.

    Da helfen auch keine Verschwörungstheorien

    Doch.

    Die helfen in den meisten Fällen, weil sie klar und vernünftig sind, während offizielle Storys vor Ungereimtheiten und Unmöglichkeiten nur so wimmeln, eine Beleidigung für das logische Denkvermögen und den gesunden Menschenverstand sind und einzig aus dem Grund von einigen gefressen werden, weil das Entsetzen, dass „die“ in so großem Ausmaß lügen zu schwer zu verkraften ist.

  46. Klonovsky, 7. August 2017

    Leser *** schickt mir diesen nicht mehr ganz taufrischen, aber recht aktuell gebliebenen Link: „Der CDU-Innenexperte weiß, wovon er spricht. Der gebürtige Schwarzwälder hat die Polizeiarbeit von der Pike auf gelernt Aber er kennt natürlich nicht die Antworten auf die vielen offenen Fragen: ‚Keine DNA an den Tatorten. Kein Zeuge, der die Täter zweifelsfrei identifiziert hat. Keine Phantombilder, die so richtig passen. Eigentlich auch kein klares Selbstgeständnis. Tatorte, die so riskant sind, dass man eigentlich zu zweit keine Straftat verüben kann, weil man sonst entdeckt wird. Trotzdem schaffen es Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt, 27 Mal nicht entdeckt zu werden. Da haben wir wirklich Zweifel, ob die wirklich alle Taten allein begangen haben.'“ Wenn es sich so verhält, besitzt das „allein“ im letzten Satz keine semantisch zufriedenstellende Funktion.
    http://www.mdr.de/nachrichten/politik/inland/dna-spuren-nsu-untersuchungsausschuss-100.html

  47. Ihr versteht das nicht.
    Die NSU ist ein willkommenes Totschlag-Argument im „Kampf gegen Rechts“ und passt ins politische Kalkül.
    Aber viel wichtiger ist:
    Richter, Staatsanwälte, Verteidiger und ein Heer von Nebenklägeranwälten haben einen gut dotierten, sicheren Job bis ins Rentenalter – Luxusreisen in die Türkei, Israel usw. inklusive.
    Der Prozess schafft und erhält Arbeitsplätze im Gerichtsgebäude – allein die Verwaltung der Hunderte von Aktenordnern erfordert ein Dutzend Büroboten.
    17 Nebenkläger erhalten (angebliche) Auslagen und Kosten ersetzt.
    Warum sollten die Prozessbeteiligten das alles auf’s Spiel setzen und schon nach 4 Jahren ein Urteil fällen???
    Die Prozesskosten belaufen sich bis jetzt auf ca. 50 Millionen Euro.

  48. Aus kriminalistischer Sicht sind die uns präsentierten Täter und ihr Tatmotiv, Deutsche als Täter, geleitet von Türkennhass, erweitert zu islamischen Fremdenhass völlig unlogisch und darum können die bisher bekannten Personen auch nicht die Täter gewesen sein.

    Personen mit ihren leicht zu identifizierenden besonderen äußeren Merkmalen als Türken, als arabisch aussehende Personen sind leicht zu erkennen. Wer genau die und nur die erschießen will um ein Zeichen zu setzen, dann brauchen sie sich nicht auf Kioskbetreiber oder deren Verkäufer zu konzentrieren und in diesem Sinne aufwendig und planmäßig vorzugehen.

    Solche, die Türken erschießen wollen, die haben in jeder deutschen Großstadt die freie Auswahl ohne sich auf ein spezielles arabisches Gewerbe zu konzentrieren.

    Und solche speziellen Kleinkriminellen aus dem Gewerbe des Gaststättenkleinhandels denen mitten ins Gesicht zu schießen, das ist die bekannte Methode bei der Mafia, die so ihre Verräter an die Polizei hinrichtet, die anderen warnt oder sich ein von anderen besetztes Revier erobern will, um dort Rauchgift zu vertreiben, Glücksspiel zu organisieren, Schutzgelderpressungen zu betreiben, Waffenhandel und Prostitution zu kontrollieren.

    Wenn diese Gewerbe in den Händen von Türken, Syrern, Tschetschenen, Kurden e.t.c. besetzt und umkämpft sind, dann sterben eben dort solche aus diesem Kulturkreis, wenn sie den Zielen untereinander im Wege stehen oder als Warnungen gegen Verrat in den eigenen Reihen.

    Wo Mafia-Türken stören, dort sterben Mafia – Türken durch Türken. So einfach wird dieser Fall gelöst.

  49. ThomasEausF 30. September 2017 at 11:42

    „Solche Verschwörungsphantasien schaden PI.“

    Fakt ist jedenfalls, dass die NWO-Verbrecher vor keiner Hinterlist zurückschrecken, um eine rechts konservative Partei im Bundestag zu verhindern.

  50. Was bzw. wen interessiert der NSU? Wir haben überall im Land den ISU und keiner macht was!

    Überall im Land breitet sich islamischer Terror aus.

    Das müssen nicht nur Bomben und Mordanschläge sein, das fängt schon mit den ganzen Forderungen an die die stellen, Sonderrechte einfordern und nach und nach unsere Rechtsordnung mit ihren islamischen Vorstellungen untergraben.

    Die sind hierher gekommen, wollen sich nicht anpassen sondern uns ihren Steinzeitislam aufzwängen.
    Der Stress den die Verbreiten fängt schon im Kindesalter an, so dass in den Schulen mit denen kaum ein Unterricht möglich ist.

    Durch die Islamisierung an den Schulen ist der Bildungserfolg unserer eigenen Kinder gefährdet.

    Hier muss die AfD Lösungen liefern.

  51. 17. NOVEMBER 2011.Neonazis. Bozkurtlar. Kleiner Adolf. Büyük Recep
    http://eussner.blogspot.fr/2011/11/neonazis-bozkurtlar-kleiner-adolf-buyuk.html

    Vier Morde bzw. fünf Morde liegen jeweils genau zwischen zwei Wahlterminen zur türkischen Nationalversammlung, wahrscheinlich um zu dokumentieren, daß sie damit nichts zu tun haben. Zu der Zeit war Gerhard Schröder Bundeskanzler, und die Türkei sollte fit gemacht werden für den raschen EU-Beitritt. Man betrachte die Parteienlandschaft der Türkei 1999 und 2007.

  52. @ h2so4 30. September 2017 at 14:47

    Richtig. Vor & nach den sogenannten „NSU“-Vorkommnissen hat es immer wieder Tötungsdelikte gegeben, die perfekt in das Muster des angeblichen „NSU“ passen. Schuß ins Gesicht/Hinterkopf etc. Kürzlich erst wieder in der benachbarten Großstadt in Bahnhofsnähe. Dönerbude.

  53. Wer den Grünen auf ihren Parteitag auf Phönix Heute zuhört, dem wird Spei-Übel,
    Ich sags Euch, wenn Grüne Positionen zu Flüchtlingen und vieles Andere von der
    CDU-CSU übernommen werden, dann kann Deutschland in Europa einpacken, dennn
    dann wird Europa noch Rechter und das ist gut so.

  54. Nuada 30. September 2017 at 14:41
    @Bundeskalifat 30. September 2017 at 13:54:
    Dönerladenbesitzer, Blumenverkäufer, ….
    ————–
    Internetcafebesitzer usf. alles potentielle Geldwaschanlagen. Die Geschädigten verband eines, sie waren Inhaber potentieller Geldwaschanlagen.
    Organisierte Drogenkriminalität + Geldwaschanlagen + Bestrafung Abtrünniger + Geheimdienstverstrickungen = Verschwörungstheorie für die einen, bitterer Tod für die anderen.
    Die „naive“ kleine Polizistin Michele Kiesewetter, die über ihren Stiefvater in den Dunstkreis der Rechten geriet und wohl zu nah an die wirkliche Wahrheit kam, machte den Fehler sich auf dem Dienstweg begeben zu haben, an dessen Ende der Tod schon wartete.

  55. Für mich war eines schon immer klar,
    diese Personen des NSU,wurden Staatlich unterstützt und geduldet.
    Die hängen da bis zum Hals in der gleichen Sch***,haben aber
    die Rechtsmittel auf ihrer Seite.
    Wenn diese Verquickung heraus käme,würde diese Republik,
    bis in die Grundfesten,erbeben.
    Mit Frau Tschäpe haben sie einen entsprechenden Sündenbock,
    der kann man alles unterjubeln.
    Natürlich hat sie auch an den Straftaten mitgewirkt,das will ich gar nicht
    abstreiten,allerdings gehören noch ganz andere Personen,mit auf diese Anklagebank.
    Dieser Staat braucht dringend ein rechtes Feindbild,bis hin zu Nazis und Umstürzlern,gibt es
    sie nicht in genügender Zahl,wird versucht,sie zu generieren.
    So wie man es ja auch bei der AfD macht,alles Nazis,Rechte und Juden Hasser.
    Auch dies gehört zum Merkelsystem und der Europäischen Umvolkung,sowie Islamisierung.
    Die Gifte werden schleichend eingeführt,damit der Körper,diese erst einmal nicht wahrnimmt,um dann am Ende,schnellstens zu kollabieren.

  56. @ h2so4 30. September 2017 at 14:47:

    Und solche speziellen Kleinkriminellen aus dem Gewerbe des Gaststättenkleinhandels denen mitten ins Gesicht zu schießen, das ist die bekannte Methode bei der Mafia
    (…)
    Wo Mafia-Türken stören, dort sterben Mafia – Türken durch Türken. So einfach wird dieser Fall gelöst.

    Richtig. Und genau in der Richtung hat die Polizei – die deutsche und die türkische – in Zusammenarbeit mit der türkischen Polizei ja auch bis 2011 ermittelt und einiges zusammengetragen, sie konnten nur eben den Fall nicht lösen. Das ist aber bei Morden in solchen Kreisen wohl nicht ungewöhnlich, da eisern geschwiegen wird und vielleicht auch Geheimdienste verwickelt waren, die keine großen Berührungsängste gegenüber dem organisierten Verbrechen haben, um es sehr vorsichtig auszudrücken.

    Als dann 2011 ( 5 Jahre nach dem letzten Mord) zur Volkserziehung eine rechtsradikale Terrororganisation gebraucht wurde, kam dieser ungelöste Fall gerade richtig. Es war nicht einmal mehr notwendig, Türken umzubringen oder eine Moschee in die Luft zu jagen, man konnte bereits tote Ausländer verwenden.

    Die größte Dreistigkeit war ja noch, dass teilweise in den Medien gebarmt wurde, daran sähe man mal wieder, wie voreingenommen die Polizei (Sonderkommission Bosporus – oh Gott!) gegen Ausländer und wie blind sie gegen rechtsradikale Umtriebe ist – eben genau das gleiche Drehbuch wie in einem typischen Tatort, wo auch erst der Türke oder der Asylant total verdächtig ist, und hinterher war’s der ausländerfeindliche Deutsche. Nur gut, dass wir kriminalistisch hochbegabte Politiker haben, die sich nur kurz um den Fall kümmern müssen, damit er gelöst ist.

    Das ist alles so furchtbar. Ein E-Mail-Freund von mir hat es mal beschrieben, er sei sich eines Tages vorgekommen, wie jemand der nichtsahnend ins Bad kommt und sieht, wie sein Lieblingsonkel eine Leiche in der Badewanne zerteilt. Es war ein patriotischer Amerikaner und ich muss wohl nicht näher erläutern, welches Ereignis er gemeint hat… ich weiß, dass es Islamkritikern sehr schwer fällt (ich habe diesen Schritt hinter mir und über ein Jahr für die Überwindung gebraucht), aber bei den Terror-Geschichten stimmt auch hinten und vorne so einiges nicht, wenn man sie sich ein bisschen genauer ansieht.

  57. Beate Ztschäpe – Hexenverfolgung durch die BRDDR Inquisition !!
    Eine der größten Lügen und Verarschungen durch den StasiBND –
    Ich hoffe noch miterleben zu können, wenn die wirklichen Drahtzieher und Täter
    zur Verantwortung gezogen werden und entspr. …. .

  58. Danke an Jürgen Elsässer und Team, welche die beste Aufklärungsarbeit zum Thema NSU-Fake geleistet haben, welche uns zur Verfügung steht.

  59. @ Nuada 30. September 2017 at 15:28

    Wer wird denn den Islam in Schutz nehmen?!
    Ob sich nun irgendwelche westl. Geheimdienste die
    koranische Dschihadpflicht der Moslems zu nutze
    machen oder nicht. Der Islam ist ein angreifendes
    kriegerisches Ungeheuer, ob da nun Kuffar
    mitmischen oder nicht. Moslems kochen ihr eigenes
    Kriegssüppchen, weil es Mondgott Allah befeuert.

  60. Nuada 30. September 2017 at 13:33

    Das mit Edathy sehe ich auch so.
    Man meinte wohl den passenden Deppen gefunden zu haben und wurde überrascht, daß der Mann so hartnäckig werden würde.
    Aber zum „Glück“ hatte man ihn mit Bedacht ausgewählt: Seine ekelhaften Vorlieben kannte man und wußte, bei passender Gelegenheit „was zu haben“. Was dann auch genutzt wurde, der Mann war weg vom Fenster. Mit erstaunlich geringer strafe übrigens.

    Wobei die Edathy-Geschichte zu einer weiteren Überlegung führt:

    Es gab ja mal diesen „Sachsen-Sumpf“.
    Wie wäre es, den Bereich Kindesmißbrauch mit dem NSU-Komplex zu verknüpfen? Ist doch denkbar, daß türkische Behörden von gewissen Machenschaften gehobener Kreise der BRD wissen und die damit in der Hand haben? Türken-Geheimdienst schweigt dazu, im Gegenzug lässt man sie in Ruhe hierzulande PKK-Finanziers abknallen? Man unterschlägt gern, daß es sich bei den Opfern ganz überwiegend um Bio-Kurden handelt.
    Daß dann die Geschichte mit Böhnhardt-DNS an Peggys Knochen publik wurde, könnte als interner Wink mit dem Zaunpfahl gewesen sein, übereifrige (also anständige) Ermittler zurückzupfeifen.

    ===
    Im Übrigen sind diese ewigen und meist überflüssigen „OTs“ ebenso nervig wie die „Moderation“ meiner Kommentare.

  61. Es waren doch ein Teil der Ermittlungsakten geleakt worden.

    Bezüglich dem Mord an der Polizistin Kiesewetter war zu lesen,
    dass ein paar Meter entfernt, Zigeuner ihr Lager aufgeschlagen hatten.
    Dort ging es um die Verteilung von gigantischer Beute aus Betrügereien im Finanz-Sektor.

    Die Ermittlungen gegen die Zigeuner mussten irgendwann eingestellt werden,
    weil die entweder schweigen, oder lögen, mal jemand den Mörder nannte, um nächsten Tag das Gegenteil zu behaupten.
    Die Ermittler hatten keine Chance gegen das Zigeuner-System ähnlich der Taqiyya.

    Alles haarklein beschreiben, Lesestoff für viele Stunden.
    Und man fasst sich dabei an den Kopf, was in unserem Land vorgeht.

  62. @ Nuada
    Du gehst einen Schritt weiter, was durchaus legitim ist.
    Ich beziehe mich auf die Argumentation der offiziellen Begründung:
    Deutsche erschießen orientalisch/ arabisch aussehende Personen, schießen denen mitten ins Gesicht und suchen sich ihre Opfer im türkischen Kulturkreis. So die offizielle Verlautbarung und Anklagebegründung.

    Lassen wir es einfach mal dabei und schlagen wir sie mit Logik und unserem gesunden Menschenverstand. Hassmorde dieser Art, wer die begehen will, der findet die passenden Opfer in großer Zahl überall in Deutschland, Männer, Frauen, Kinder. Dafür muss keiner erst anfangen sich Dönerpersonal zu suchen und nur diesen Personen bevorzugen.

    Wer das macht, denen sind DIE Türken als solche scheißegal. Der tötet genau die, die er töten will, weil er dafür ganz andere Gründe hat als Hass auf Fremde. Das berücksichtigt, dann fällt die gesamte Motivationsbegründung die uns präsentiert wird sofort in sich zusammen.

    Aber du hast recht, die Banden, die mit hohen Profitaussichten sich gegenseitig bekämpfen, dort von der deutschen Polizei einzudringen und aufzuräumen, das scheint auch mir wenig erfolgreich zu sein. Denn über die wir hier reden, die sind es über viele Jahrhunderte in ihren jeweiligen Stammesgesellschaften gewohnt untereinander wie Pech und Schwefel zusammen zu halten.

    Das ist deren entscheidender Vorteil gegenüber uns deutschen Einzelindividuen. Deren Strukturen haben eher einen paramilitärischen Charakter, Strukturen mit Befahl und Gehorsam, aber auch Belohnung und Anerkennung, einer für alle, alle für einen, Mafia eben.

  63. Die,an die Türken geflossenen Hunderttausenden Euro,sind keine Wiedergutmachung oder Entschädigung,sondern Schweigegeld!
    Anfangs ermittelten alle in die richtige Richtung.Danach wurde es richtig faul!

  64. Was an der gräßlichen DVD ein Bekennervideo sein soll, wissen die Götter. Die eklatantesten Widersprüche finden sich im Handeln der Person Tschäpe. Sie will die Verbrechen vertuschen, zündet sogar die NSU-Wohnung an, versendet aber ein sie belastendes Video. Sie stellt sich der Polizei, schweigt dann aber, anstatt sich als Kronzeugin zu präsentieren. Inzwischen ist von lebenslanger Verurteilung mit anschließender Sicherheitsverwahrung die Rede. Ihre gesamte Taktik hat also Nullkommanix gebracht. Warum hat sie sich überhaupt gestellt? Warum hat sie nicht haarklein vor Gericht ihre Version der Geschichte erzählt? Schlimmer als jetzt hätte es für sie nicht werden können. Einmal hat sie ein sogenanntes Geständnis verlesen lassen, was so klang wie ein typischer hölzerner amtsdeutscher Polizeibericht und nicht wie ein persönliches Zeugnis. Die ganze Geschichte klemmt, hakt, passt nicht, ist voller Logiklöcher wie das Drehbuch für ein unterirdisch schlechtes C-Movie.

  65. Die alles entscheidende Tatsache, mehr braucht man nicht:

    Die Repetierbüchse, deutsch Durchlader, ist eine Büchse, bei der mittels des Repetiersystems nach dem Schuss durch manuelles Zurück- und Wiedervorschieben des Verschlusses die abgeschossene Patronenhülse ausgeworfen und eine neue Patrone von hinten in das Patronenlager geladen wird.

    Nun Frage ich mich, weshalb 2 Patronenhülsen gefunden worden sind im Wohnmobil ?? !!

    Da muss als ein Uwe glatt nach einem suizidären Kopfschuss nochmal durch „durchgeladen“ haben.
    Nobelpreisverdächtig…

  66. AlterSchwabe 30. September 2017 at 12:03

    Meine These zu den Opfern:
    Die beiden Uwes wurden liquidiert.
    ———————————-

    Vielleicht eher nach dem Motto: Der Mohr hat seine Schuldigkeit getan. Der Mohr kann gehen!

  67. 10. die Erstaufnahmen der Feuerwehr die zuerst im Wohnwagen waren wurden beschlagnahmt von der Polizei, der Speicherchip gelöscht zurück gegeben, die Aufnahmen sind verschwunden

    11. viele Zeugen die nicht in die staatliche Doktrin passen wurden gar nicht gehört, wie die Dame die zuerst den Brand des Wohnwagens geshen hat und auch den 3. Mann aus dem Wohnwagen springen und flüchten sah

    12. die Mietverträge der Wohnmobile wurden „getürkt“ da ist teilweise nichts erforderliches eingetragen

    13. Geheimdienstakten über V-Leute wurden direkt nach dem 04.11. übereilt gelöscht !!!

    14. der Generalbundesanwalt ermittelt seit 2011 gegen weitere Beschuldigte in Sachen NSU, d. h. 5 Jahre darunter sehr wichtige Zeugen wie Susann Eminger, das ist schlau, denn die können als Beschuldigte in München nicht vernommen werden und damit auch nichts „falsches“ aussagen was die Staatsanwälte in Bedrängnis und die Regierung stürzen würde. Es wird nämlich vermutet, dass Susan Eminger die „Katzenfrau“ ist die als Letztes vor der Explosion (vor den Geheimdienst Bombenlegern) das Haus verlassen hat

    15. Jeder Expert wird bestätigen dass Tschäpe so wie angegeben die Wohnungen (es waren 2) nicht angezündet haben kann. Denn sie sagt sie hätte in allen Räumen Benzin ausgegossen und dann angezündet. Aber die sofort enstehenden Benzindämpfe würde eine SOFORTIGE Explosion auslösen und keinen Brand

    16. die explodierte Etage wurde sofort in der Brandnacht abgerissen um zu vertuschen dass das 2 getrennte Wohnungen waren und nicht eine Wohnung

    17. in der total ausgebrannten Wohnung wurde eine total unversehrte Jogginghose gefunden OHNE DNA eines der Uwes mit Blut der Polizistin aus Heilbronn, aber mit einem Schnoddertaschentuch des Uwe. Wie das geht eine Jogginghose zu tragen ohne eine Hautschuppe zu hinterlassen kann kein Experte erklären und wie eine Hose total unversehrt sein kann in einem total ausgebrannten Zimmer kann sich kein Feuerwehrmann erklären

    18. im Wohnmobil wurde ein silberner Revolver gefunden der dann zu einem schwarzen Revolver wurde

    19. an den Händen eines der Uwes wurden Schmauchpartikel aus einer Polizeipatrone gefunden und im Kopf Metallteile die nicht von der Kugel der Winchester stammen können. Diese Metallteile wurden nie untersucht woher sie stammen

    20. die gefunden Waffen waren alle geladen, aber an keiner einzigen Patrone Fingerabdrücke oder DNA der Uwes auch an keiner der gefunden Waffen

    21. in einem Rucksack der im ausgebrannten Wohnmobil gefunden wurde, wurden nach 6 Wochen nach der X-ten Untersuchung nochmals NSU DVD gefunden die aber gar nichts aussagen, vor allem kein Bekenntnis zu irgendwas. Und jetzt kommts: der Rucksack war im total ausgebrannten Wohnmobil nagelneu und unbeschädigt und lag auf dem Brandschutt und nicht darunter wie geht das ??

  68. Da ist einiges, was zum Himmel stinkt.
    Aber das die Zschäpe unschuldig ist, glaube ich im Leben nicht.

  69. Langsam glaube ich, daß Zschäpe selbst vom VS war.
    Sonst würde sie doch Aussagen machen.
    Vielleicht kommt noch der ganz große Skandal?

  70. Das Wohnmobil mit den Getöteten brennt lichterloh.
    Darin fand man zwei Hülsen der Tatwaffe, einer Pump-Gun.
    Wohlgemerkt:
    Eine Pump Gun ist kein selbstreptierender Halbautomat, der die Hülsen nach dem Schuss auswirft,
    diese wird erst durch mauelles Repetieren, hier durch eine „Pump-Bewegung“ ausgeworfen.
    Etwas schwieig für jemanden, der sich den Schädel weggeschossen hat.
    „Nicht unmöglich“, wurde uns verkündet, dies sei durch Experimente an einer Waffe,
    die einer Stauchung unterlag bewiesen, realisiert worden.
    Ob sich eine Patrone (nicht abgeschossen, bereit zum Schuss im Patronnenlager befand,
    darüber las ich nichts.
    Man las von einer wegrennenden Person.

    Um es noch eiinmal deutlich zu machen:
    2 Personen im Wohnmobil.
    Eine wird erschossen.
    Pumpbewegung.
    Hierbei wird die/eine Hülse ausgeworfen, eine Patrone wird nachgeladen.
    Die Person erschieß sich nun selbst.
    Die Hülse verbleibt im Patronenlager.
    Eine Hülse liegt auf dem Boden oder sonstwo.

    …im Normalfall…
    …im „Normalfall“…

  71. @ Karl Brenner 1. Oktober 2017 at 00:43

    Da ist einiges, was zum Himmel stinkt.
    Aber das die Zschäpe unschuldig ist, glaube ich im Leben nicht.

    Das hat auch niemand hier behauptet. Es ist allerdings die Frage, woran. Das, was ihr in der Hauptsache unterstellt wird, daß sie also Mitglied eines „Trios“ gewesen sei, das in Alleinregie damit beschäftigt gewesen sei, durchs Land zu reisen, um aus „purem Rassenhaß heraus“ wahllos Kurden, Griechen und eine deutsche Polizistin zu ermorden, eine Story, wie sie bestenfalls in Antifa-Kreisen ernst genommen, möglicherweise sogar fabriziert worden sein könnte, kann es nach aller hier vorliegenden Erkenntnis kaum sein. Die hohe Zahl passend „gestorben wordener“, offensichtlich unliebsamer Zeugen, mit Stand 16. Februar 2017 waren es sieben, spricht dabei – zusätzlich noch – für sich. Alles nur Zufälle? Das glaube wer will.

  72. Topflappen 30. September 2017 at 17:54

    Die alles entscheidende Tatsache, mehr braucht man nicht:

    Die Repetierbüchse, deutsch Durchlader, ist eine Büchse, bei der mittels des Repetiersystems nach dem Schuss durch manuelles Zurück- und Wiedervorschieben des Verschlusses die abgeschossene Patronenhülse ausgeworfen und eine neue Patrone von hinten in das Patronenlager geladen wird.

    Nun Frage ich mich, weshalb 2 Patronenhülsen gefunden worden sind im Wohnmobil ?? !!

    Da muss als ein Uwe glatt nach einem suizidären Kopfschuss nochmal durch „durchgeladen“ haben.
    Nobelpreisverdächtig…

    Die mögliche Erklärung ist: In der Repetierbüchse befand sich noch eine abgeschossene Patronenhülse aufgrund früherer Verwendung des Gewehres. Diese Hülse wurde beim manuellen Vor- und Zurückschieben des Verschlusses ausgeworfen, bevor Uwe 1 mit der Waffe Uwe 2 erschoß. Danach erneuter Ladevorgang, bei dem die zweite Hülse ausgeworfen wurde, und Suizid durch Uwe 2.

    Zwei Hülsen am Tatort sind also durchaus plausibel!

    Davon unabhängig bin ich allerdings auch skeptisch, was den Wahrheitsgehalt der NSU-Story betrifft. Da gibt es zu viele Ungereimtheiten, die bislang nicht geklärt wurden.

  73. Diese Justizkomödie ist das schlimmste Verbrechen der deutschen Justiz seit der Verurteilung eines vermeintlichen Brandstifters im Reichstag.
    Die Behauptungen über das 3-Mann-Phantom NSU entspringen direkt aus der Feder des Reichspropagandministers. um nicht zu schreiben aus der Feder der Bundeslügneschleudern.

  74. Ganz wichtig: Hört/Seht euch das Video des EX-Verfassungsschutz-CHEFS von Thüringen an, das ich hier eingestellt habe. Kostet zwar ein bisschen Zeit, ist aber sehr INFORMATIV und lohnend.

    Spuren führen – auch – zu namentlich bekannten und identifizierten (!!) ANTIFA-Leuten……..
    und zum türkischen Geheimdienst und/oder zu einer kriminellen türkischen Organisation.

    Es gibt hier – mehrere verschiedene (!) – Handlungsstränge, die – irgendwie – miteinander verbunden sind. Dieses WER mit WEM und WARUM und WANN und WIESO, ist es, welches nach wie vor U N G E K L Ä R T ist. Dazu kommen dann noch all die – „plötzlich zu Tode gekommenen Zeugen“……

    Es kann sein, daß die UWES „Dreck am Stecken“ hatten und haben, ebenso die Zschäpe.

    ABER entscheidend ist, daß die – unsägliche – GESCHICHTE , die uns allen „erzählt“ wird, von vorne bis hinten schlichtweg ERSTUNKEN und ERLOGEN ist (!!).

    DAS ist das alles ENTSCHEIDENDE:

  75. @Jackson 1. Oktober 2017 at 11:47

    „Die mögliche Erklärung ist: In der Repetierbüchse befand sich noch eine abgeschossene Patronenhülse aufgrund früherer Verwendung des Gewehres. Diese Hülse wurde beim manuellen Vor- und Zurückschieben des Verschlusses ausgeworfen, bevor Uwe 1 mit der Waffe Uwe 2 erschoß. Danach erneuter Ladevorgang, bei dem die zweite Hülse ausgeworfen wurde, und Suizid durch Uwe 2.

    Zwei Hülsen am Tatort sind also durchaus plausibel!“
    ________________________________________________
    Die mühsame Erklärung einer „gestauchten Repetierb… -flinte“
    benötigt man also nicht.
    Das ist paletti!

    Hoch das Bein!

  76. alpha 30. September 2017 at 11:50

    Was den Elsässer umtreibt sei dahingestellt, die Zweifel am „NSU“ sind auch ohne ihn angebracht.

    Im Übrigen sind OTs ebenso schädlich wie die Dauermoderation meiner.

  77. Tom62 1. Oktober 2017 at 09:51

    Könnte sein.

    Was mir auffällt:
    Zu Zeiten G.W.Bush waren es durch die Direktive von Bruder Schilly die Döner-Morde. Also Islamische, welche Islamische umbringen. Obwohl es schon ein eindeutiges Profiling aus München gab.

    Dann kamen andere Vorgaben aus den USA. Und schon sind es die Rechtsradikale.

    Was mich auch immer wieder wundert: Was ist mit Thüringen los und deren Verfassungsschutz los? Unglaublich. Auch jetzt noch! Das kann doch kein Zufall sein.

Comments are closed.